Thilo Sarrazin war gestern zu Gast in der BBC-Sendung „World Have Your Say“, wo er sich den Fragen eines internationalen Publikums zu den Thesen seines Buches stellte. Eine These legt Spiegel-Reporter Carsten Volkery in seinem Artikel „I am Thilo Sarrazin from Börlin“, in dem er sich zuvorderst über Sarrazins Englisch lustig macht, falsch in den Mund: „The whitest people get the fewest babies“. Dabei sagt Sarrazin nicht „whitest“, sondern „brightest“ (übersetzt: „gescheitesten“).

Spiegel-Leser albgardis ist noch mehr zu Volkerys Artikel aufgefallen:

Denkt Ihr beim SpOn wirklich, wenn Ihr bloss das Attribut „krude“ verwendet, dann muesse der Leser Eurer Meinung folgen? Was soll denn das?

Zugegeben, sein Akzent ist extrem stark, er spricht wohl nicht oft English, aber trotzdem behaelt er doch immer noch recht mit allem, was er sagt.

Der redegewandte, englisch parlierende, tuerkische Journalist, der sich da mit ihm unterhaelt, ist doch wieder ueberhaupt nicht aus der Problemgruppe.

Es ist immer dasselbe, da werden immer toll integrierte Tuerken vorgestellt, die dann Sarrazins Thesen entkraeften sollen. Um die geht es aber nie in den umstrittenen Thesen. Man muss schon ziemlich einfach gestrickt sein, um darauf hereinzufallen, was die msm hier (immer wieder) versuchen. Mich jedenfalls aergert das.

Der komplette Audio-Beitrag ist hier bzw. auf nachfolgendem Youtube-Video zu hören:

UPDATE: Der Spiegel hat seinen „whitest“-Lapsus inzwischen korrigiert.

Alte Version:

Neue Version:

Spiegel-Erklärung:

Anmerkung der Redaktion: In einer ursprünglichen Version dieses Textes stand, dass Thilo Sarrazin das BBC-Interview unter anderem mit dem Satz: „The whitest people get the fewest babies“ eröffnete. Tatsächlich hat er aber „The brightest people“ gesagt. Wir haben den Text entsprechend korrigiert und bitten, den Fehler zu entschuldigen.

» carsten_volkery@spiegel.de

image_pdfimage_print

 

113 KOMMENTARE

  1. Englisch ist nun mal nicht seine Muttersprache, und er hat doch ziemliche Schwierigkeiten, einfache Zusammenhänge zu erklären. Auch wenn man sich im Thema gut auskennt, die Schwierigkeiten das in einer fremden Sprache auszudrücken, gibt böswilligen Kommentatoren viel Raum.

    Mylordbiker43

  2. Die typische hämische SPIEGEL-Soße halt, wie man sie seit Jahrzehnten kennt. Aber ganz ehrlich: Welcher ernstzunehmende Mensch liest heutzutage denn noch den SPIEGEL?

  3. Das Sarrazin-Bashing der MSM geht in die nächste Runde. Jetzt muss man sich mal wieder primtiv über Akzente lustig machen, wenn man schon die Fakten nicht angreifen kann.
    Und wenn das alles nicht hilft, legt man Sarrazin einfach Falschaussaugen in den Mund. Sei aus Absicht oder weil man nicht einmal die Vokabeln beherrscht. Aber dann über den Akzent ablästern. Dieses Thema kommt sowieso immer nur bei Politikern auf, die bei den MSM auf der Abschussliste stehen. Merkel, Siggi Pop, Lafontaine usw. sprechen natürlich genauso mit starken Akzent bzw. können es gar nicht. Wo keine Englischkenntnise vorhanden sind, kann natürlich auch kein Akzent sein. Der Spargelredakteur macht es vor. Da wird dann aus „brightest“ eben „whitest“.

  4. Vielleicht ist der Volkery nur neidisch, weil er es noch nicht zu einem „Bestseller“ gebracht hat?
    Er braucht halt auch ein wenig Aufmerksamkeit, der kleine „Spiegel-Reporter“!
    Der ist ja schon ganz grün vor Neid! 🙂

  5. Spiegel:

    Anmerkung der Redaktion: In einer ursprünglichen Version dieses Textes stand, dass Thilo Sarrazin das BBC-Interview unter anderem mit dem Satz: „The whitest people get the fewest babies“ eröffnete. Tatsächlich hat er aber „The brightest people“ gesagt. Wir haben den Text entsprechend korrigiert und bitten, den Fehler zu entschuldigen.

    Das ist aber ehrlich!

    Sollte man aber auch mal sagen! Nur wer kann unterscheiden?

    Wer hat Spiegel denn nun aufgeklärt?

  6. Wozu sich aufregen? Die kruden Sprachschablonen des Spiegel sind doch inzwischen „sattsam bekannt“. Denen fällt auch nix neues ein.

  7. Dieser Spiegel-Hetzer Volkery 👿 ist sich nicht zu blöd, Thilo Sarrazin vorzuwerfen, dass die meisten Teilnehmer dieser englischen BBC-Sendung besser englisch sprechen als Sarrazin.
    Dass Thilo Sarrazin Deutscher ist, hat sich bei den Spiegel-Pfeifen 👿 wohl noch nicht rumgesprochen.
    Und dann wieder der dämliche Hinweis auf „krude Thesen.“

  8. Diese verdammten Manipulatoren!!! Aber danke für den Beitrag, und danke an PI – ihr seit die Besten!!!

    Die Sarrazin Debatte wird immer grotesker, wenn man überhaupt von einer Debatte sprechen kann; denn im Grunde genommen ist sie eine Farce. Dr. Sarrazin hat ganz einfach Recht, da gibt es nichts zu debattieren… Die meisten Menschen, die es dennoch tun, sind dann folgerichtig nicht an einer Debatte interessiert, sondern nur an der Lüge. Sie wissen, dass er Recht hat, aber verdrängen und verleugnen die Wahrheit, und lügen wie gedruckt, um ihn zu „widerlegen“.

    Es gibt keine Sarrazin Debatte, er hat ganz einfach Recht. Punkt.

  9. Geht durch, sein Deutsch ist ja auch anstrengend. Ich glaube er hatte einen Schlaganfall oder so, kann das sein ?

    Aber auf seine Ausprache drauf zu gehen, dass ist echt billig.

  10. Zu #5 und #6:

    Wenn die Gefahr des Abscihtlich-falsch-Verstehens droht, sollte Sarrrazin sich bei solchen Interviews einen Dolmetscher genehmigen lassen!
    Westerwelle kann gar kein Englisch, und der hat es damit sogar zum Außenminister und Vizekanzler geschafft.

    Der Alt-68er-Chefredakteur hat dem Jungspund gesagt, welche Richtung sein (und jeder andere auch) Artikel zu nehmen hat. Ganz demokratisch und meinungsfreiheitlich natürlich…
    Und so hatte der Jungredakteuer die Wahl eben den Befehl zu befolgen oder sich eine andere Arbeit zu besorgen. War schon unter Adolf und Göbbels so – nur die Bezeichnungen haben sich geändert. Ihre vermeintliche Überlegenheit haben sich die Sozialisten behalten.
    Wann gehen die alten 68er endlich ins Altersheim??? Sie haben ihren Spaß gehabt, wir brauchen sie nicht mehr. Und beim Geraderücken gesellschaftlicher Werte sind sie mehr hinderlich als förderlich!

  11. #13 MartinP (19. Jan 2011 21:48)

    Wann gehen die alten 68er endlich ins Altersheim???

    Da kommt doch schon die nächste Generation und die ist noch schlimmer 😯

  12. #12 Irish_boy_with_german_Father

    Geht durch, sein Deutsch ist ja auch anstrengend. Ich glaube er hatte einen Schlaganfall oder so, kann das sein

    Nein, er hatte eine Ohren-OP. Dabei wurde irreparabel ein Gesichtsmuskel verletzt, welche ihn beim Sprechen behindert!

  13. Jedenfalls immer noch besseres Englisch als das deutsch dass viele muslimischen Migranten die hier zur Schule gingen sprechen. Vom Schreiben vermutlich gar nicht zu sprechen. Wieder ein Schuss ins eigene Knie der Sarrazingegner, zurück zum Start, nächster Versuch.

  14. “The whitest people get the fewest babies”.

    Schon wurde „whitest“ zu „brightest“ im SPon-Artikel. Spiegel liest PI.
    Hoffentlich hat der Autor einen Screenshot.

  15. #15 freitag (19. Jan 2011 21:51)

    Sowas habe ich mir schon gedacht !

    Wie oben schon erwähnt, wenn die Argumente ausgehen bzw. man nichts intelligentes zu schreiben hat kommen die persönlichen Angriffe.

    Das mit seiner Frau ist ja auch kein Zufall !

    Der Typ muss weg, vernichtet werden, so denken die.

  16. @ WahrerSozialDemokrat (19. Jan 2011 21:41)

    Oh. Sorry, WSD. Sie waren wieder mal schneller.

  17. Mal wieder wird das verquere an linken, vernagelten Denkblockadisten deutlich:

    – Sarrazins „mangelnde“ Fremdsprachkenntnisse sind zu krtisieren, aber mangelnde Kenntnisse der Landessprache bei Migranten ist in Ordnung.

    – Ein guter Mehrfachfall ist repräsentativ, ein multikrimineller Mehrfachfall ist Einzelfall. Wie macht Ihr dieses tolle tm??

    – hilfreiche „gute“ Statistiken sind anzuerkennen, problementlarvende Daten sind kalte Zahlenspiele

    – durch kulturelle Inzucht belasteten Behinderten begegnet man mit Respekt, Sarrazins Lähmung ist Ausdruck seines miesen Charakters

    So oder so ähnlich muss es in deren Köpfen umhergeistern ….

  18. Haben die Spiegel-Leser auch schon bemängelt:

    Zitat:

    Eine davon lautet: „The whitest people get the fewest babies“.
    Er sagt nicht whitest, sondern brightest.

  19. das Stichwort „Spiegel“ treibt mir schon die Zornesröte ins Gesicht!

    linke Demagogen, die nicht genug bekommen können, das Volk zu desinformieren und zu verhetzen, wann hört das endlich ‚mal auf??

    (wahrscheinlich erst, wenn deren geliebter Islam die Herrschaft übernommen hat, ob die linken Drecksäcke allerdings das überleben werden, sei noch dahingestellt!)

  20. Spiegel liest PI-News

    Spiegel Zitat
    Anmerkung der Redaktion: In einer ursprünglichen Version dieses Textes stand, dass Thilo Sarrazin das BBC-Interview unter anderem mit dem Satz: „The whitest people get the fewest babies“ eröffnete. Tatsächlich hat er aber „The brightest people“ gesagt. Wir haben den Text entsprechend korrigiert und bitten, den Fehler zu entschuldigen.

  21. #22 sauer (19. Jan 2011 22:10)

    Hier gibt es ein Foto von dem linksextremen Spiegel-Hetzer Carsten Volkery:

    —————

    Sieht eher aus wie `nen Sozialpädagoge

  22. # 14

    Du erzählst den gleichen Schei** wie die linkslinken Journalisten. Westerwelle kann gut englisch, er hat nur zu einem englischen Journalisten gesagt, dass in Deutschland Deutsch gesprochen wird….!! Daraus haben diese Zeilenverdreher gemacht: „Westerwelle kann nicht englisch und du pappelst das auch noch nach!!!

  23. # 22

    den glaube habe ich mal im „Schanzenviertel“ gesehen, als er wegen besetzter Häuser Steine warf… Ist zwar etwas her, aber ich glaube den zu erkennen!!!!

  24. Zu #15 (Irish_boy_with_german_Father):

    „Da kommt doch schon die nächste Generation und die ist noch schlimmer “

    Oh, mein Gott… Meine Frau stammt aus dem Ostblock. Und sie (absolute Anti-Kommunistin) sagt stets: Den Kommunismus fordern nur die, die ihn selbst nie erlebt haben!

  25. #12 Irish_boy_with_german_Father
    Geht durch, sein Deutsch ist ja auch anstrengend. Ich glaube er hatte einen Schlaganfall oder so, kann das sein

    #16 freitag (19. Jan 2011 21:51)
    Nein, er hatte eine Ohren-OP. Dabei wurde irreparabel ein Gesichtsmuskel verletzt, welche ihn beim Sprechen behindert!

    Es handelte sich um einen Gehirntumor, der 2004 operativ entfernt werden musste:
    http://www.welt.de/print-welt/article337105/Thilo_Sarrazin_muss_sich_nach_Tumor_OP_laenger_schonen.html

    PS: Die linken Attacken auf seine Sprachprobleme und das angebliche „Pokerface“ sind erbärmlich.

  26. Gerade hat sich die Marietta Slomka vom ZDF-Heute-Journal über die angeblich fehlende Pressefreiheit in Ungarn aufgeregt. Man muss ja nicht alles gut finden, was in Ungarn abläuft, ein Gesetz zur Erzwingung einer objektiven Berichterstattung ist jedenfalls auch in Deutschland absolut notwendig. Die Unabhängigkeit der Journalisten von äußeren Einflüssen sorgt nämlich nicht unbedingt für eine objektive Berichterstattung, es führt nur dazu, dass die Journalisten ungestraft ihre eigenen Lügen verbreiten können. Wieviel Objektivität kann man denn von einer Berufsgruppe erwarten, die zu 60 Prozent die Grünen wählt?
    Frau Slomka, wer in einem Bericht über Pressefreiheit den SPD-Hitler Martin Schulz zu Wort kommen lässt, kann keine freiheitlich-demokratische Einstellung haben.
    Am 13. Februar, beim Gedenken an die Opfer der Bombardierung in Dresden, werden wir wieder den Beweis für meine Anschuldigungen bekommen. Der links-faschistische Mob wird dann in Dresden nämlich nicht nur die Demos irgendwelcher Rechtsradikaler blockieren, er wird auch wieder die Bombardierung der Stadt feiern und sämtliche Veranstaltungen der evangelischen Landeskirche und der Lokalpolitiker stören. Wollen wir wetten, dass Kleber, Slomka und Co wieder nur vom erfolgreichen Kampf gegen Rechts berichten werden?
    Und dass das ZDF überhaupt so viele Nachrichten-SprecherInnen für das Heute-Journal benötigt, liegt doch nur daran, dass diese überbezahlten Lügner soviel Freizeit zum Geld zählen brauchen.

  27. Herr Dr. Sarrazin nötigt mir absolut Respekt ab! Dauernd, wirklich dauernd fightet er sich durch Lesungen und Interviews, verteidigt nebenbei noch seine Frau und, und, und.

    Der Mann hat eine Riesenpower!
    Toll!

    Und der Spiegel?

    Überrascht es hier irgendjemanden das dieses pseudointellektuelle Laberheftchen für möchtegern Bohemes versucht Dr. Sarrazin aufs Glatteis zu führen?

    BÜÜÜTE!!

  28. he, he, zur Abwechslung mal ECHTE SÜDLÄNDER (jedenfalls einer), die einen Duisburger ausrauben und zusammenschlagen:

    Duisburg-Wanheimerort, 18.01.2011, 23.45 Uhr
    Drei jüngere Männer begehen Raub

    Duisburg – 19.01.2011 – 14:46 – Ein 24-Jähriger war am 18.01.2011, gegen 23.45 Uhr, auf der Straße „Am Bahndamm“ in Wanheimerort unterwegs, als er von drei unbekannten Tätern zusammengeschlagen und getreten wurde. Zudem wurde ihm die Geldbörse geraubt. Die Täter flüchteten danach in unbekannte Richtung.
    Täterbeschreibung: Ein Täter sprach vermutlich Italienisch, ca. 190 cm groß, lange, hellbraune Haare, trug einen fülligen Spitzbart.
    Hinweise erbittet das KK 13 unter der Rufnummer 280-0.

  29. #37 MartinP (19. Jan 2011 22:31)

    So ist es !

    Gehe mal in ein Osteuropäisches Land und erzähle denen was vom schönen Kommunismus/Sozialismus, die jagen dich mit Fackeln wiede raus 😉

    Die linken Vögel sind ja auch immer zu lustig wenn sie mit den Spruch kommen:

    „Ja aber das war nicht der echte Sozialismus, den gibs nur mit uns, wir machen alles besser“.

    Wie viele gescheiterte Experimente brauchen die noch um es zu raffen.

    Man stelle sich vor ein Neo-Nazi würd emit so einen Spruch kommen !

  30. Ganz klaeglicher Versuch des Spiegelaffens. Thilos Englisch ist sehr passabel und auch vom Inhalt her wieder erste Sahne.

    Dass mit dem Vorzeigetuerken ist symptomatisch.

  31. Zu Nr. 18 (status quo ante):

    „… Spiegel liest PI.“

    Sei versichert, das ist so. Und auch noch ganz Andere (u.a. Bild-Zeitung, Die Freiheit, Pro-…, NPD, VS, BND u.v.a.m.) lesen PI-News.
    Wahrscheinlich auch Ferkel abends heimlich, wenn ihr Mann schläft. 😉

    Nee, im Ernst: Das weiß ich (nein, ich sag nicht, woher!), es wird nicht zugegeben, aber dafür sind wir zu wichtig und zu groß bereits als dass man das ignorieren könnte!

    Anyway, gemessen an der bundesdeutschen Bevölkerung (ca. 82 Mio.) sind wir zu unbedeutend, als dass über uns in den MSM berichtet würde. Aber: Der politische Gegner weiß schon ganz gern, was hier abgeht!

    Übrigens eine Bitte: Foren wie Tagesschau, Bild, Sprengsatz etc. brauchen dringend Aufklärung! Hier zu posten trifft immer nur ohnehin bereits „Wissende“. Wir müssen an die 81,x Mio. ran, die diese Seite (noch) nicht aufrufen!

  32. Die linksdrehenden Unkulturen, standesgemäß ohne Anstand und Bildung, sind die reinsten Witzfiguren.
    Ein grottenschlecht geschriebener Artikel mit allen Phrasen, die zum naiv-blöden linken Müll gehören.

    Das wird Sarrazin nicht beeindrucken.

  33. hallo, liebe Spiegel-Leute, dann lest auch dies zu euren „kruden Thesen“:
    „krude“ heißt im Grunde nichts anderes, dass Sarrazin mit seinen „Thesen“ recht hat. Auch wenn man seriöserweise von den möglichen Vorschlägen höchstens „erbarmungslos“ (schonungslos) für die Fakten in Sarrazins Buch gelten lassen könnte.

    Synonyme für „krude“:

    grob
    rau°, roh, brutal, derb, grausam

    ——————————————————————————–

    Bedeutung: grob | Art: Adjektiv

    eisig, gemütsarm, brüsk, unfreundlich, unhöflich, rücksichtslos, massiv, heftig, kompakt, gefühlsarm, rüde, drastisch, rüpelhaft, herrisch, derb, entschieden, übermäßig, erbarmungslos, gleichgültig, flegelhaft, ungehobelt, unkultiviert, roh, bestimmt, rigoros, barbarisch, gefühlskalt, abweisend, grobschlächtig, taktlos, rau, grausam, hart, barsch, gefühllos, gnadenlos, ruppig, ungeschliffen, borstig, brutal, energisch, scharf

    ——————————————————————————–

  34. # 43 MartinP:

    Oh, wenn ich gewusst hätte wieviel Prominenz hier vorbeischaut, hätte ich mir doch die Hände gewaschen bevor ich die Tastatur anfasse…. 🙂

    (Gehe das mal nachholen)

  35. Hey…So schlecht war Thilo gar nicht…naja vllt übt er noch etwas dann verstehen ihn alle 😀

    Ein Punkt der zum Schluss noch angesprochen wurde war warum es nicht sein soll das in einem Land zwei Sprachen gesprochen werden…

    Punkt 1: Die Situation gerade in der Türkei zeigt uns das zwei ganze Volksgruppen sprichtwörtlich sich die Köpfe einschlagen….

    Punkt 2: Die offiziele Landesprache sprechen immer die Mehrheit und es kann nur eine offiziele Sprache geben….

    Was ich bei Sarrazin nicht verstanden habe war das er der USA geraten hat nur eine Sprache zu akzeptieren…..USA wird wohl anders sein als Europa…..

  36. Zu „UPDATE: Der Spiegel hat seinen “whitest”-Lapsus inzwischen korrigiert.“

    Dennoch: Seine Forschungsergebnisse (Fakten) als „Thesen“ zu bezeichnen ist herabwürdigend und diffamierend!!!

    Genauso wie durch die Bildwahl machen Linke auch ganz subtil durch bloße Wortwahl und Wortschöpfung Politik.
    Ich hab mal von einem gehört, der zeigte seinen Besuchern nur durch den Gang, wer Alpha, und wer Beta ist…

    Seid auf der Hut! Bewertet jede Wortschöpfung der Linken (wie Antisemit, Rechtspopulist, Neofaschist etc.) vorsichtig! Linke versuchen dadurch stets zu vermitteln, was „gut“ ist, und was „böse“ ist. „Konnotation“ heißt der wissenschaftliche Fachbegriff dafür.
    Und ist so etwas erkannt, bekämpfen wir es! Wir überlassen den Linken NICHT die Deutungshoheit über Wörter und Begriffe! Genau davor hat uns Orwell (1984) mit seiner „Neusprache“ gewarnt! Und wir wären blöd, seine Warnung zu ignorieren!

  37. Zu #22 (sauer):

    Ach, das ist ein ganz armer Wicht. Der versucht nur durch das Verfassen linker Artikel ein Auskommen zu erreichen, anstelle von Hartz4 leben zu müssen. Angebot und Nachfrage, das ist halt heute gefragt.
    Vor 70 Jahren (es wehte damals ein anderer Wind) hätte derselbe Typ ganz anders geschrieben.
    Das ist Darwin: Only the fittest survive.
    Und ich find’s immer noch besser, DASS er arbeitet, anstatt wie viele Mohammedaner und Kapitalisten ANDERE für sich arbeiten zu lassen!
    (Aus dem gleichen Grund gebe ich auch jedem Straßenzeitungsverkäufer einen Obulus.)

  38. #43 MartinP

    Wir müssen an die 81,x Mio. ran, die diese Seite (noch) nicht aufrufen!

    Bei mir gehen die Mails schon mit einem entsprechenden Hinweis ( unten) zu PI raus!

    Findet auf alle Fälle Beachtung, weil ich schon diesbezüglich Rückfragen hatte!

  39. Zu Nr. #52 (freitag):

    Tja, gut, sehr gut! Was soll man dazu schon Anderes sagen?

    Dummerweise kann das (in Abhängigkeit vom Medium) ein Zensurgrund sein…

    Ich denke, der Kommentarinhalt ist am wichtigsten!!! Einen Link zu PI-News ist (abhängig von der Site) fakultativ.

  40. Dieser Mann ist ein riesen Glücksfall für Deutschland! Thilo bügelt sie alle ab.

    Die Gutmenschen auf der ganzen Welt zerschellen an der Realität! Danke, Thilo!

  41. Zu #47 (Peter Blum):

    „Prominenz“…

    Ich vermute (aber das weiß ich nicht sicher), dass die Linke, evtl. die Grünen hier auch mitlesen. Aber mit dem Begriff „Prominenz“ wäre ich bei diesem Abschaum vorsichtig… 😉

    Stefan Herre könnte ja mal über DNS-Reverse-Lookup die Domänen der BesucherInnen öffentlich machen.

    (Oh nee, besser nicht, dann könnte meine Identität auch offenbart werden… 😉 Nee, das war ein Witz! Ich sag nur: Tor UND Proxy).
    Und aus Berlin gehe ich auch weg.

  42. Seine Defizite in der englischen Aussprache macht er mit seinem umfangreichen Wortschatz locker wett. Würde mich mal interessieren, wie es mit der englischen Eloquenz des infantilen Spiegel-Autors aussieht. Ich kanns mir schon vorstellen… :mrgreen:

  43. So, einen schreib ich noch, dann gehe ich ins Bett. Müde.

    Zu #30 (Terpentin):
    „Spiegel liest PI-News“

    Es ist ein Leichtes, bsp. über Google, die Webseiten zu finden, die auf die eigene verlinken!

    Wenn also ein eitler Online-Redakteur wissen möchte, wer was über einen von ihm veröffentlichten Artikel geschrieben hat (positiv wie negativ) bekommt er das darüber ganz leicht raus.
    (Und ich ärgere mich über die SPAM-Mail: Sehr geehrter Herr „MartinP“, sie verlinken auf unsere Site, möchten Sie nicht vielleicht… Nein, möchte ich nicht!)

  44. eigentlich wollte ich ja nicht mehr, aber irgendwie komme ich doch nicht so recht los von euch…
    (freut mich besonders für die idioten unter euch, die mir hässliche worte nachgezischt haben: obwohl wir prinzipiell auf der selben seite stehen, könnte ich euch – nein, ich will nicht straffällig werden…)

    zum thema: sarrazin ist ein segen. selbst auf dem terrain, dass er scheinbar überhaupt nicht meistern kann, besteht er blendend. dank dem politblogger-troll näher und seiner wie immer geistesschwachen hetze, sarrazins englisch erinnere an den imbezilen oettinger, habe ich mir die bbc-sendung komplett angehört.
    natürlich hatte sarrazin wie immer recht, und er hat seine thesen in absolut überzeugender weise dargebracht. ja, er hat einen sprachfehler, und ja, sein englisch klingt gräulich. aber nur phonetisch. es ist aber völlig verständlich, grammatisch erstaunlich gut und seine gedanken transportieren sich in diese, ihm ungeübte sprache fabelhaft.

    DANKE, THILO!

  45. habs mir grade angehört, Thilo Sarrazins Englisch ist gut er hat eben einen starken deutschen Akzent und das Stottern hat er ja auch auf deutsch.

  46. Carsten Volkerys Rattenjournaille ist leider aufgefallen…

    Anmerkung der Redaktion: In einer ursprünglichen Version dieses Textes stand, dass Thilo Sarrazin das BBC-Interview unter anderem mit dem Satz: “The whitest people get the fewest babies” eröffnete. Tatsächlich hat er aber “The brightest people” gesagt. Wir haben den Text entsprechend korrigiert und bitten, den Fehler zu entschuldigen.

    …einen Versuch wars aber wert, oder? Bei einigen unkritischen Dumm-Deutschen wird Volkerys üble Verfälschungspropaganda, wie vielleicht einkalkuliert, doch noch irgendwie hängen geblieben sein… is ja vom SPIEGEL-Qualitätsjournalisten… muß ja stimmen…

    ODER?

  47. Hmm, vielleicht ist das Englisch des Spiegel- Schreiberlings noch schlechter als das von Sarrazin, sonst hätte er sich nicht zwischen „whitest“ und „brightest“ verhört.
    Überhaupt: seit wann gibt es überhaupt eine Steigerung von „white“? Das hätte doch direkt auffallen müssen!

  48. ich habs noch nicht ganz fertig gehört, aber 1. ist sarrazins englisch völlig ausreichend, 2. sind seine argumente wahr und sind belegbar und 3. macht der türke keine gute figur in dem er fragen stellt und die antwort nicht abwarten kann und sarrazin ins wort fällt, typisch flegeltürke! der türke lügt und vedreht die wahrheit und auch solche müssen weg, raus mit den geschichtsfälscher, ich wette der leugnet den armenischen genozid wie fast alle anderen türken auch! Ist euch schon mal aufgefallen das muslime nie irgendewtas zugeben, immer waren es die anderen, die haben ja spanien damals auch nicht angegriffen sondern befreit LOL!Ich wünschte ich wäre dabei gewesen, mein englisch ist noch besser als das des türken und ich hätte den sowas von debunked! Aber sarrazin hat seine fakten hinter sich, es liegt am Zuschauer sich seine meinung zu bilden und das geht ganz einfach in dem man die entsprechenden statistiken im www nachprüft und wer das tut weiß das Sarrazin recht hat!

  49. Sarrazins english war furchtbar, und er konte sich auch nicht wirklich eloquent ausdrücken.
    Die Sprachfähigkeit war schon aufgrund mangelndem Vokabular beschränkt.
    Das ist ein Fakt.

    Er hätte manche Vorwürfe direkt zurückweisen müssen und als falsch widerlegen können.

    Ich glaube es hat ihm eher geschadet.

    Die Einteliung in Emotionsebene und Fakten war gut. Er hätte nur die Verallgemeinerung zurückweisen müssen.

    Aber der Jude aus Tel Aviv der sich betroffen fühlt, hat alles abgeschossen.

    Vom Niveau war es teilweise erbärmlich, frag mich von welchen Gruppen die Anrufer in Wirklichkeit waren. Zumindest hatte ich bei manchen einen Verdacht.

    Die Diskussion an sich ist schon echt langweilig geworden.

  50. partiell OT

    man müsste in der öffentlichkeit und auch hier nochmals d r i n g e n d
    darauf hinweisen, dass thilo sarrazin aufgrund einer schweren operation (was genau weiss ich leider auch nicht)im gesichtsbereich (oder z.b.mittelohr) offensichtlich eine komplette lähmung des
    „gesichtsnervs“(nervus facialis)rechts hat.

    das hat diesen etwas starren gesichtsausdruck rechts zur folge, zusätzlich erschwerte (oder un-)beweglichkeit(bzw.leichtes hängen) der rechten MUNDHÄLFTE.

    und das erkärt seine starke anstrengung beim sprechen – auch mühe bei der ARTIKULATION, und dann noch englisch und im „gegnerischen“
    fernsehen – darf ich mir für mich gar nicht vorstellen.
    eigentlich müsste man seinen gesprächs-„gegnern“ auch eine kiefer-leitungs-anästhesie (so eine betäubungs-injektion wie beim zahnarzt) verpassen, so dass sie ihre re.mundhälfte kaum spüren,geschweige denn richtig bewegen könnten —.
    dann würde schon eher „waffengleichheit“ herrschen !
    zusätzlich kann man bei einer solchen n.facialis-lähmung auch die gesamte rechte gesichtmuskulatur nicht richtig bewegen – u.auch der augenlid-schluss,evtl.sogar die augenbewegungen sind beeinträchtigt.

    evtl.könnte es sein, dass er re.sogar eine
    „teil-epithese“ trägt (gesichtsnachbildung aus kunststoff).
    also einfach bewundernswert !

  51. heute (auch sonst oft) bin ich von euch allen einfach nur begeistert!
    eure kommentare sind aufrichtig und fair,
    genau was SPON und zeitON und diesen oberflächlichen pseudo-journalisten abgeht.

    deren dreistigkeit und unfairness (war britain eigentlich nicht einmal berühmt für fair-play?)
    macht sie selbst unglaubwürdig und lächerlich!

    wieviele englischen politiker führen eigentlich solche diskussionen akzentfrei in deutsch im dtsch.fernsehen?

    aber man muss zugeben – nicht nur bei uns sind die medien bereits im DHIMMI-stadium,
    in UK, dänemark, niederlande, schweden und sogar in den USA findet sich diese medien-unterwerfungs-dhimmitude.

    nein, sarrazin nimmt diesen kraft-marathon
    auf sich, damit diese lebenswichtige DISKUSSION von diesen lahm-ä…en und verrätern eben NICHT einfach beerdigt werden kann !!!

  52. Zum Kotze, wie stellenweise in der Öffentlichkeit wegen einem offensichtlich krankheitsbedingten Makel auf jemandem rumgehackt wird

  53. #10 ruhrgebiet (19. Jan 2011 21:44)

    Das war eine Livesendung des BBC; Zuhörer konnten Fragen via Telefon oder Blog stellen. Der BBC strahlt nunmal in Englisch aus.

  54. #66 JFK

    Sarrazins english war furchtbar, und er konte sich auch nicht wirklich eloquent ausdrücken.
    Die Sprachfähigkeit war schon aufgrund mangelndem Vokabular beschränkt.
    Das ist ein Fakt.

    Wie man so an der Realität vorbeischreiben kann, ist mir rätselhaft.
    Gerade in Sachen Eloquenz trumpht Sarrazin auf! Seine Aussprache ist leider, wie es typisch ist für seine Generation (augrund der Tatsache, dass diese Generation nicht mit so einem häufig englisch-sprechenden Umfeld aufgewachsen ist, wie bereits die nachfolgende) nicht die beste. Allerdings muss man festhalten, dass sein englischer Wortschatz äußerst umfangreich ist oder können Sie mir, lieber JFK erzählen, was z.B. „Nettoäquivalenzeinkommen“ auf englisch heisst, ohne es vorher zu googlen oder im Dictionary nachzulesen?? Und bitte sehen Sie davon ab, das Ergebnis hier zu posten. Es ist sowieso nicht nachvollziehbar, ob Sie es nachgeschaut haben oder nicht.
    Fakt ist: Sarrazins Englisch ist abgesehen von der Aussprache formidable!

  55. Habe den Spiegel erlebt, wie er ueber einen mir sehr, sehr vertrauten Sachverhalt berichtete: samt und sonders Legenden und Vorurteile, zusammengeruehrt zu einem gefaelligen Info-Brei, ein bisschen aufgepeppt mit dem bekannten „wir-sind-ja-so-wahnsinnig-locker-und-dennoch-serioes-Vokabular“ – letztlich eine gigantische Desinformation. Dem und Aehnlichem war ich auch so lange auf den Leim gegangen, bis ich es mal selber zufaellig besser wusste. Spiegel – aus auf Lebenszeit!

  56. ACHTUNG ACHTUNG: NAZI-ALARM:

    Der Fussballspieler Martin Demichelis hat bei seinem Abschied vom FC Bayern gesagt:

    „Heute kann ich mit Stolz behaupten, dass Deutsch meine zweite Sprache ist.“

    Ein Fall für den Verfassungsschutz…

  57. Wieso regen sich viele Besser-Sozis immer auf, wenn Deutsche nicht perfekt Englisch sprechen ????

    Wie gut sprechen die Engländer denn Deutsch ??
    Wieso stellt der Reporter seine Fragen nicht auf Deutsch? Kann er es etwa nicht?

    Da könnte man sich auch großartig darüber lustig machen.

  58. Ich habe mir den Anfang dreimal angehört. Es ist wirklich kaum zu verstehen, ob Sarrazin „whitest“ oder „brightest“ sagt. Ansonsten teile ich die Kritik an der Spiegel-Berichterstattung.
    Was mir jedeoch immer wieder auffällt: Sarrazin wird auf die Islamdebatte reduziert. Ein großer Teil seines Buches beschäftigt sich jedoch mit unserer Unterschichtproblematik. Auch die ist ein Pulverfass für unsere Weiterentwicklung. Viele Migranten aus muslimischen Ländern verstäkren diese Problematik, weil sie zur Unterschicht gehören und ihre ganz andere Kultur und Religion mitbringen.

  59. Guten Morgen,

    #23 bademeister (19. Jan 2011 22:12) genau so sehe ich das auch.

    Hab die Sendung nochnicht angeschaut, kann mir aber jetzt schon denken, daß alles nur hochgespielt ist.
    Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie gerade die Gutmenschen sich über Menschen, die ihnen nicht in den Kram passen lustig machen. Wo bleibt denn der Anstand? Es sind doch keine Manieren, jemanden wegen seines handycaps zu verspotten. Sarrazin hat dieses Sprach-Problem das, wie jeder weiß, medizinisch bedingt ist. Ansonsten erklärt er in klaren einfachen Worten, was er zu sagen hat. Er hat es nicht nötig, sich hinter elitärem Geplappere zu verstecken. Sein Ziel ist es, daß das was er sagt auch verstanden werden soll, im Gegesatz zu vielen anderen, die nur wichtig daherreden und oft nicht verstanden werden wollen. Wer nicht verstanden wird, hat jederzeit die Möglichkeit, seine Aussage „anzupassen“

  60. Habe mir das Gespräch angehört. Dr. Thilo Sarrazin hat einen mehr als ausreichenden Wortschatz. Die Aussprache? Ist es ok, sich über seinen Akzente lustig zu machen? Ich weiß, daß ich mich wiederhole, aber das zu tun, sind keine Manieren. Ich hab mal geschaut, 1977 war T.Sarrazin als Referent des BMF in einer Abordnung zur IWF in Washington. Damals hat sich wohl niemand über sein Englisch lustig gemacht.

  61. Und wieder ein ‚Danke Thilo‘.
    Ich bin im gleichen Alter, lebe im Ausland, und wuerde ich nicht, dem zu Folge, seit ueber 30 Jahren fast nur Englisch sprechen, lesen und schreiben, wuerde ich bestimmt wesentlich schlechter in einer Talk-show abschneiden als Thilo. Daher empfinde ich die unangebrachte ‚Belustigung‘ des Carsten Volkery im SPon eher als gefuellten Windel-Journalismus. Trotz der mehr sprachversierten Gegner hat Thilo ausgezeichnet seinen ‚Mann‘ gestanden, da halfen auch keine Vorzeige-Muslime.
    Inzwischen klicke ich erst auf PI bevor ich mir Spiegel, Stern, Focus etc reinziehe.

  62. Hier ist Dr. S. tatsächlich mal in eine Falle getappt; ich würde nie in wichtigen Angelegenheiten mit Ausländern in deren Muttersprache reden, sondern in meiner eigenen; dann kann ich mich gewohnt flüssig ausdrücken und die Mühe hat der Übersetzer.
    Es kann jemand noch so intelligent sein, wenn sein Code aufgrund mangelnder Sprachgewandheit in fremder Zunge reduziert ist, so wirkt das auf die Ausländer stets ein wenig behindert.
    Wenn Albert Einstein seine Relativitätstheorie auf Japanisch hätte erläutern sollen, hätte es auch entsprechend ungelenk geklungen.

  63. @80 free thinker

    a) Du „ziehst Dir Zeitungen rein“?
    Was ist das denn für ein präpubertärer
    Jargon?
    b) Und dann auch noch „Stern“ und
    „Spiegel“?

    Ihr wißt doch hoffentlich alle, daß das hier nur ein wenig Freizeitbeschäftigung ist, denn Deutschland „hat nun wirklich fertig“, die „Frißinker“ dieser Welt bestätigen das und es gibt ihrer zwölfe auf ein Dutzend.

    Dixi

  64. @ unermuedlich
    Es ist der I S L A M der, wie ueberall in der Welt, diese Unterschichten produziert. Zum Erobern eignet sich die breite, hirnlose Masse.
    Ob „Mein Kampf“, der „Koran“ oder „Das Kapital“, Rezept ist das gleiche. Damals waren es braune Hemden und Hakenkreuze und heute eben Koptuecher, Schleier und Nachthemden um Flagge zu zeigen. Machen Sie sich mal ’schlau‘ ueber den den Koran und kommentieren dann.

  65. @ #83 free thinker (20. Jan 2011 08:30)

    Das erinnert mich an einen PI-Kommentar aus dem letztem Jahr:

    Frage:
    Warum tragen MoslemInnen Kopftuch?

    Antwort:
    Weil das Tragen einer Hakenkreuzbinde verboten ist!

  66. e-mail an Herrn Volkery (Spiegel):

    Sehr geehrter Herr Volkery,

    ich fasse mich kurz. Nicht weil ich ein einfältiger, dumpfer „Rechter“ wäre, dem nicht mehr einfiel, sondern um Ihnen nicht Ihre Zeit zu stehlen und weil ich wenig Hoffnung habe, Sie mit detaillierten Argumeten überzeugen zu können.

    Erst machen Sie sich über Herrn Sarrazins Englisch lustig. Dann verwechseln Sie selbst „whitest“ mit „brightest“, was in diesem Fall einen wichtigen Unterschied ausmacht. Vielleicht war es ein „freudscher Denkfehler“ von Ihnen, analog zum „freudschen Versprecher“. Es hätte Ihnen ja auch viel besser in Ihr krudes Denkkonzept gepaßt, wenn Herr Sarrazin wirklich „whitest“ gesagt hätte, nicht wahr!

    Und wie erklären Sie sich eigentlich, den Erfolg von Thilo Sarrazins Buch? Ich wundere mich noch jedesmal, wenn ich mir die SPIEGEL-Bestseller-Liste ansehe. Ich dachte, daß vielleicht viele Leute nur aus Neugierde das Buch kaufen würden und eigentlich die darin enthaltenen Thesen ablehnen würden. Aber warum spricht Herr Sarrazin dann so oft in ausverkauften Veranstaltungen und bekommt dazu auch noch tosenden Applaus, wobei draußen vor der Tür nur eine Hand voll typische Vertreter der linksextremistischen Szene gegen Thilo Sarrazin demonstrieren bzw. randalieren? Der Schluß kann doch nur folgender sein: Die Mehrheit der Deutschen ist rechtsextrem. Das haben wir doch schon immer geahnt! Konsequenz: Man muß dem Volk die Macht nehmen, also die Demokratie abschaffen, um es vor sich selbst und seinen „kruden“ Gedanken zu schützen, liebe Genossinnen und Genossen!

    Mit freundlichen Grüßen

  67. by what be must must be on Jan 20, 2011 at 06:49

    Dabei handelte es sich nicht zufällig um die unsägliche Diffamierungskampagne der Sportschützen und Jäger (immerhin 2,5 Millionen Leute) mittels Unwarheiten und falschen Zahlen/Statistiken nach Winnenden 2009?
    Danach habe ich alle Abos des Spiegel Verlages sofort gekündigt 🙂

  68. #84 Denker (20. Jan 2011 08:45)

    Das religöse Kopftuch steht für die Meinung, dass Frauen ohne Kopftuch Schlampen sind, und Männer generell ihre Sexualität nicht im Griff haben.

    Das ist nun mal beleidigend für die hierzulande herumlaufenden durchschnittlichen Menschen.

  69. Bei diesem Wurstblatt wurde seinerzeit nicht umsonst eine Hausdurchsuchung durchgeführt.
    FJS hatte ganz recht.Es fehlt an solchen Männern der klaren Worte in der Politik.

  70. LOL. Sehr schön!!!

    Der Spiegel hebt, aus Mangel an Argumenten, auf die angeblich mangelnden Sprachkenntnisse Sarrazins und dessen „krude“ Thesen ab…
    und schießt sich voll ins eigene Knie.
    Entweder kann dieser Klugsch… Spiegel-Autor selbst kein Englisch…dann gilt das beliebte Motto: „Wenn man KEINE Ahnung hat, einfach mal Fr… halten!“

    Oder er wollte Sarrazin einfach mal schnell unauffällig eine besonders „krude“ These unterstellen. Das wäre dann aber ziemlich krude und manipulativ.

    Dem Kopftuchmädchen hat er jedenfalls genau richtig die Meinung gesagt! DANKE THILO, auch und besonders im Namen vieler „Orientalen“. 🙂

    Kafir mit Migrationshintergrund

  71. #84 Denker (20. Jan 2011 08:45)
    @ #83 free thinker (20. Jan 2011 08:30)

    Das erinnert mich an einen PI-Kommentar aus dem letztem Jahr:

    Frage:
    Warum tragen MoslemInnen Kopftuch?

    Antwort:
    Weil das Tragen einer Hakenkreuzbinde verboten ist!

    @@
    In diesen einen Kommentar steckt soviel drin wie in einer kompletten Bibliothek. 🙂

    Gruß

  72. #5 Nassauer (19. Jan 2011 21:37)

    Die typische hämische SPIEGEL-Soße halt, wie man sie seit Jahrzehnten kennt. Aber ganz ehrlich: Welcher ernstzunehmende Mensch liest heutzutage denn noch den SPIEGEL?
    ——————————————–
    Der SPIEGEL ist so auf den Hund gekommen, dass sich der Chefredakteur, Georg Mascolo, persönlich mit mir schriftlich und telefonisch in Verbindung setzte, weil ich das langjährige Abo kündigte! 🙂

  73. Herr Dr. Sarrazin, als jemand, der die Wahrheit sagt und schreibt, wird deswegen so angegriffen, weil er den IDEOLOGEN auf die Füße tritt. Lest mal:

    Kirk Russel hat einst geschrieben, eine der wichtigsten Einsichten der Konservativen ist,

    dass alle Ideologien falsch sind. Ideologen nehmen ein erdachtes System, ein Produkt

    von einem oder mehreren Philosophen, und behaupten „Dieses System muss wahr

    sein.“ Unvermeidlicherweise widerlegt die Realität nun dieses System, gewöhnlich in

    einer wachsenden Anzahl von Punkten. Aber Ideologien, das liegt in ihrer Natur, passen

    sich nicht an die Realität an; denn wenn sie das tun würden, dann würden sie sich selbst

    abschaffen.

    Aus diesem Grund muss die Realität unterdrückt werden. Wenn Ideologen Macht haben,

    dann nutzen sie diese Macht, die Unterdrückung durchzuführen. Sie verbieten, dass

    über bestimmte Tatsachen geschrieben oder gesprochen wird. Das Ziel ist nicht nur, das

    Ausdrücken von Gedanken zu verbieten, die dem entgegenlauten, „was wahr sein

    muss“, sondern sogar, dass Denken solcher Gedanken. Am Ende stehen unausweichlich

    Konzentrationslager, Gulags und Gräber.

    Mehr dazu unter:

    http://www.pi-news.net/2011/01/buch-die-geschichte-der-politischen-korrektheit/

  74. Die Blogs und Foren sind voll von irgendwelchen Thesen Dr. Sarrazins „Krankheit“ betreffend.

    Im August 2004 hatte er laut WON eine Tumoroperation. Schätze da ist was misslungen.

    Nachdem Sarrazin im August eine Hörschwäche bemerkt hatte, begab er sich unvermittelt ins Krankenhaus. Nach intensiven Untersuchungen bestätigte sich der Verdacht eines erlittenen Hörsturzes jedoch nicht. Stattdessen entdeckten die Ärzte einen gutartigen Tumor der operativ entfernt werden musste. Dabei handelte es sich um ein so genanntes Akustikusneurinom. Neurinome befallen die Umhüllung von bestimmten Nerven, darunter auch Hirnnerven.

    Die Operation verlief erfolgreich, weil die Geschwulst frühzeitig erkannt worden war. Der Hör- und der Gesichtsnerv blieben zum Glück unverletzt. Dem Senator geht es schon wieder recht gut“, teilte Kolbeck mit. Allerdings sei in Folge der Operation der Gesichtsnerv gereizt und in seiner Funktion noch beeinträchtigt. Der Nerv müsse trainiert werden.

    Quelle

  75. Dr. Sarrazins Englisch ist in Ordnung sein Vokabular sehr umfangreich er spricht halt wie viele seiner Generation einen sehr harten Akzent.
    Mich würde interessieren ob der „Spiegel“ Schreiberling sich ähnlich naseweis und herablassend über die Sprachkünste eines türkischstämmigen Mitbürgers äussern würde der zwar in Deutschland geboren und aufgewachsen ist
    dessen Gequtsche mit der deutschen Sprache aber nur sehr wenig gemein hat Beispiele gibt es da ja viele .
    Würde der Aufmacher dann lauten : “ Ich Türke ich kommen von Berlin “ oder so ?

  76. Kein wort damals von diesen Sülzern zum peinlichen und absolut unterirdischen Katastrophen- (D)English von Cem „Ei mit Kotelleten“ Özdemir.

    Widerlich, man hetzt wo man nur kann.

  77. Irgendein verbal eingeschränkter Spiegel-Schreiber denkt sich das Wort „krude“ aus, und Legionen von Zeilenschindern schreiben es ab. KRUDE BEDEUTET: grob, eisig, gemütsarm, brüsk, unfreundlich, unhöflich, rücksichtslos, massiv, heftig, kompakt, gefühlsarm, rüde, drastisch, rüpelhaft, herrisch, derb, entschieden, übermäßig, erbarmungslos, gleichgültig, flegelhaft, ungehobelt, unkultiviert, roh, bestimmt, rigoros, barbarisch, gefühlskalt, abweisend, grobschlächtig, taktlos, rau, grausam, hart, barsch, gefühllos, gnadenlos, ruppig, ungeschliffen, borstig, brutal, scharf.

    All das ist Thilo Sarrazin nicht.

  78. auch auf der startseite von WEB.de ist der artikel drin, NOCH sind die kommentare dort freigeschaltet

    Peinlicher Auftritt von Sarrazin
    Umstrittene Thesen in grauenhaftem Englisch bei der BBC

    tendenziös bis zum gehtnichtmehr dieser Text.

    die peinlichen Fakten+zahlen kann man nicht entkräften, also wird sein schlechtes englisch kritisiert, das zur SACHE überhaupt nichts beiträgt

    schlimm ist nur: sehr viele Leute lassen sich durch solche propaganda-artikel wie vom spiegel blenden…

  79. Sarrazinkritiker ist das Unwort dess Jahres. 🙂

    Es ist durchaus auf eine Stufe mit……schänder ,oder Analphabet zu stellen.

    Denn sogar noch fürsorglich betrachtet, haben sich seine Kritiker mehr und mehr bloßgestellt, für diesen Personenkreis gibt es nichts mehr zu kitten. 😎

    Wenigstens ihre Sprechzeiten sollten zur Ethikwahrung ausgedünnt werden, von innen her. :mrgreen:

    Gruß

  80. Meuterei auf der Gorch Fock?

    Der Traumsegler entwickelt sich zum Albtraum

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/Der-Traumsegler-entwickelt-sich-zum-Albtraum_aid_954917.html

    Nicht wundern !
    Auch das gehört zum Thema !

    und zwar:
    mein Kommentar in der RP
    .

    .
    Deutschland schafft sich ab ! Klar !
    Die Folge von 68-er Ideologie statt Leistung!

    Wundert es Jemanden , wenn eine Dame aus dem Mast fällt , wenn bei einer der härtesten und anspruchsvollsten Ausbildungen der Bundeswehr , der Ausbildung zum Marineoffizier , zugunsten der Frauenquote und der Gleichberechtigung für weibliche Kadettinen mildere und geringere körperliche Voraussetzungen gelten , als für männliche Kadetten ? Kein Alt-68-er wird begreifen , warum das Meer darauf keine Rücksicht nahm !
    Wenn dann auch noch humane Softisprüche und 68-Ansichten über eiserne Disziplin gehen , wird eine Schiffsführung unmöglich !
    Wieso haben die Schiffsführung des Großseglers , die Kadetten und der Wind , das Wetter und das Meer nicht gemeinsam über das weitere Vorgehen demokratisch abgestimmt ?
    Wenn sich Deutschland weiterhin nach Quoten richtet und immer Rücksicht auf den Schwächsten und Faulsten nimmt , hat es in einer Welt , wo es “Kulturen“ gibt , in der man für eine religiöse “Ehre“
    die eigene Tochter und Schwester abschlachtet keine Chance mehr !

    Wenn Jemand in dieses (ein) Land kommt und hier leben will , hat er selbst dafür zu sorgen , daß er und seine Kinder die Landessprache und Landeskultur beherrscht und dort erfolgreich ist , indem er sich dort optimal integriert !

    Ein Land , das seine Schulleistungen und Leistungen solange minimiert und vermindert , und die eigenen Leistungsfähigen solange blockiert , bis auch der allerletzte Leistungsunfähige und Leistungsunwillige gleichberechtigt mitkommt , hat gegenüber Ländern und Kulturen , die darauf keine Rücksicht nehmen und sich ausschließlich an Leistung orientieren keine Chancen mehr und schafft sich ab !

    Kommentar lesenswert? [Zum Bewerten klicken] positiv(23)[Zum Bewerten klicken]negativ(9)

    .

  81. Ein Wort von mir an die linken faschistischen Schmierblätter Deutschlands wie Bild, Welt, Taz usw. usw. und seinen fschistischen linken Lesern.

    Das war noch nicht alles, was Sarrazin veranstalte Freunde. Da wird noch mehr von ihm kommen und zu hören sein. Er wird niemals vergessen, wie man versucht hat und immer noch weiter versucht, ihn fertig zu machen, ihn zu diffamieren und ihn mit Dreck zu beschmutzen.

    Auch was man versucht mit seiner Frau auf miesester Art und Weise zu veranstalten, in dem man sie aus dem Schuldienst am liebsten raus katapultieren würde und das nur, weil einige muslimische Türken das so wollen.

    Ich kann Herrn Sarrazin nur raten, dass er seinen Weg weitergehen möge und mit gleicher Münze zurück zahlt. Außerdem ist Herr Sarrazin jederzeit in unserer Partei „DIE FREIHEIT.net“ willkommen geheißen.

  82. Der Lapsus „whitest“ und „brightest“ ist kein Lapsus. Er ist entlarvend für die MSM die jeden Islamkritiker sofort ein braunes Hemd anziehen wollen. Dabei steckt der Rassimusvorwurf so fest verankert in Ihren eigenen Köpfen fest, dass dann dabei solche Freuschen herauskommen. Wenn man nur noch um sich herum Feinde sieht und sich verfolgt fühlt hat der Mediziner eine einfache Erklärung. Das Problem ist aber, dass unsere MSM selbst nicht erkennen werden wie krank sie mittlerweile sind. Mal von ein paar wenige Ausnahmen abgesehen.

  83. @#8 WahrerSozialDemokrat

    Ja..sind wir jetzt aber mal fair zum Spiegel. der Lapsus ist genauso mit Steinigung zu bestrafen wie Thilos fluent English. Oder hattest Du das anders gemeint? 😉

  84. Ja aber, der Herr Sarrazin veröffentlicht ein Buch mit millionenfacher Auflage.
    Er kann Schreiben und DU NICHT

  85. Ich habe nur kurz den Anfang gehört weil mich das nun doch interessier hat und muß sagen: Schön ist es nun wirklich nicht. Ich habe Ausschnitte eines Vortrags von Albert Einstein zum Thema „Language And Mentality“ gehört (sind nur einige kurze samples in einem Song), zumindest was den Akzent betrifft klang der auch nicht besser. Daraus kann man aber bei beiden Herren nicht folgern, daß sie nichts zu sagen hatten bzw. haben. Wenn man, wie hier schön von einigen Kommentatoren dargelegt, noch von der OP bei Herrn Sarrazin weiß, muß man ihn noch mehr bewundern. Er muß doch wissen daß man ihn dafür durch den Kakao ziehen wird, und dennoch geht er hin und vertritt seine Sache. Mein Respekt vor diesem Mann wird immer größer.

    P.S. Ich habe das Buch vor kurzem gekauft und bisher ca. ein Drittel gelesen.

  86. Bemerkenswert ist doch, dass bei der BBC Türken aus Deutschland angerufen haben. Dahinter stecken sicher die hiesigen Migrantenverbände, die systematisch gegen Herrn Sarrazin hetzen.

  87. @ #73 what be must must be

    Habe den Spiegel erlebt, wie er ueber einen mir sehr, sehr vertrauten Sachverhalt berichtete: samt und sonders Legenden und Vorurteile, zusammengeruehrt zu einem gefaelligen Info-Brei, ein bisschen aufgepeppt mit dem bekannten “wir-sind-ja-so-wahnsinnig-locker-und-dennoch-serioes-Vokabular”

    Ich habe auf PI gelernt, dass Konrad Adenauer den SPIEGEL die „Bildzeitung für Dr. Lieschen Müller“ genannt hat. Jetzt kann man erkennen, wie recht er hatte, wenn man nicht noch schlimmere Vergleiche anstellen will.

  88. Ich habe auf PI gelernt, dass Konrad Adenauer den SPIEGEL die “Bildzeitung für Dr. Lieschen Müller” genannt hat. Jetzt kann man erkennen, wie recht er hatte, wenn man nicht noch schlimmere Vergleiche anstellen will.

    Wie recht er damit hatte, auch wenn ich „Bildzeitung für Abiturinhaber“ bevorzuge.

Comments are closed.