Indonesien: Muslime lynchen 'Ungläubige'Und wieder ein guter Grund, „islamophob“ zu sein: in Indonesien hat ein wütender Mob von mehr als 1000 muslimischen Fanatikern drei Menschen gelyncht. Diese gehörten der Glaubensgruppe der Ahmadi an. Deren Glaube basiert zwar ebenfalls auf dem Islam, hat aber einen kleinen „Schönheitsfehler“. Nun geht das schockierende Video von dem Lynchmord um die Welt und präsentiert einmal mehr den Islam von seiner „besten“ Seite.

Welt Online berichtet:

Nach einem tödlichen Angriff auf Angehörige der islamischen Ahmadi-Gemeinde auf der indonesischen Insel Java haben Medien Videoaufnahmen des brutalen Überfalls gezeigt. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie ein mit Steinen, Messern und Stöcken bewaffneter Mob das Haus eines Ahmadi-Führers in der Provinz Banten stürmt und drei Männer totprügelt, ohne dass die Polizei einschreitet.

Zu dem Angriff hatte eine islamistische Gruppe aufgerufen, die Angehörige der Ahmadi-Bewegung als Ungläubige betrachtet.

Wie auf dem Video zu sehen ist, stürmte die mehr als 1000 Menschen zählende Menge zu dem Ruf „Gott ist Groß“ das Haus. Ein einzelner Polizist wurde beiseite gedrängt, erst später versuchte ein Beamter vergeblich, die Menge davon abzuhalten, die am Boden liegende Leiche eines halb entkleideten Mannes weiter mit Steinen und Stöcken zu traktieren.

Einem Polizeisprecher zufolge wurden acht Menschen im Zusammenhang mit dem Angriff vernommen, jedoch bisher niemand angeklagt.

Der Ahmadi-Gemeinde gehören in Indonesien 500.000 Menschen an. Im Gegensatz zu anderen Muslimen glauben sie jedoch, „dass nicht Mohammed, sondern ihr im 19. Jahrhundert lebender Religionsstifter, Mirza Ghulam Ahmad, der letzte islamische Prophet war“. Dieser „Schönheitsfehler“ war nun wohl Grund genug, an drei Menschen ein Exempel zu statuieren.

Die Verbreitung des Glaubens Ahmadi ist in Indonesien übrigens per Gesetz verboten. Das scheint einigen Muslimen aber immer noch zu „tolerant“ zu sein.

(Spürnasen: Eberhard S., deralleine, ChaimW)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

95 KOMMENTARE

  1. Nun geht das schockierende Video von dem Lynchmord um die Welt und präsentiert einmal mehr den Islam von seiner „besten“ Seite.

    Das nennt man negative Eigenwerbung. Hoffentlich wachen die Menschen bald auf!

  2. #2 KDL

    Das geht aber auch besser.

    „Es handelt sich um sozio-ökonomisch begründete Einzelfälle, die nichts mit dem Islam zu tun haben. Diese Vorfälle werden von Rechtspopulisten mißbraucht, um ihr rassistiches Weltbild zu verbreiten. Der Islam ist eine Religion des Friedens und der Toleranz.“

  3. Mit Sicherheit werden sich diese Szenen in Europa auch bald abspielen.

    ROT-ROT-GRÜN wird in Jubel ausbrechen, denn es werden ja nur ein paar Nichtgläubige/Nichtmigranten auf den rechten Glaubensweg gebracht.

    CDU/CSU und FDP werden sich bei den Moslems entschuldigen, dass die Nichtgläubigen/Nichtmigranten ihnen soviel Umstände bereiteten.

    Keine Demonstrationen der Friedensbewegungen, Menschenrechtsorganisationen, keine Einsätze der roten SA (Antifa); denn alles ist gut.

    Amen, nein, nein Entschuldigung,
    „Ali Akaba“

  4. Von allen weltweiten Religionen, ist der Islam die primitivste, menschenverachteste Idiologie auf Erden. Gott sei Dank gibt es immer mehr Medien, die die Wahrheit nicht mehr verschweigen oder schönreden.

    Das ist brutaler Mord.
    Wer gibt diesem Mob das Recht!!!
    Wo der Islam herrscht, herrscht Chaos, Mord und Totschlag!!
    Die machen nicht einmal vor Ihresgleichen halt.
    Primitiver geht es nicht. Steinzeit pur!!!!

  5. Bundespräsident Wulff: „Der Islam gehört zu Deutschland.“

    Na, da können wir uns ja auf was einstellen.

  6. „Allahu Akbar“ mit „Gott ist groß“ zu übersetzen ist natürlich auch schon eine Frechheit, da Allah als Eigenname verwendet wird.

  7. OT:
    Unser alter Bekannter Tariq Ramadan wirbt für die friedliche Demokratisierung Ägyptens.
    Selbstverständlich verzichtet er nicht auf Kritik am „Westen“.
    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2011/0208/feuilleton/0006/index.html

    Da wir im Westen Freiheit haben, da wir Zugang zu Bildung und Information haben, liegt es in unserer Verantwortung, die legitimen Forderungen der Völker ohne Heuchelei zu unterstützen. Populistische, konservative und auch potenziell radikale Oppositionskräfte gibt es in allen Gesellschaften Das Prinzip der Demokratie besteht darin, sich mit ihnen in der politischen Debatte auseinanderzusetzen – immer vorausgesetzt, sie respektieren den Rechtsstaat, das Prinzip freier Wahlen und den demokratischen Prozess.

    Schön geschrieben! Wird er wirklich auf die Durchsetzung der „Prinzipien der Demokratie“ bestehen, wenn der Islam herrschende Ideologie ist? Wie will er das machen? Im Islam gibt es keine andere Meinung als die des Korans.

  8. Dann warten wir mal darauf, daß sich weltweit und insbesondere im toleranten Musterländle Deutschland die Moslems überschlagen vor Entsetzen, Schuldbekenntnissen und Lichterketten – angesichts dieses furchtbaren Mißverständnisses ihrer heiligen Schrift und ihres friedvollen Propheten.

  9. Aus SpOn:

    Islam-Beleidigung in Indonesien

    Muslime zünden Kirchen an

    Hunderte aufgebrachte Muslime haben im indonesischen Java zwei Kirchen in Brand gesetzt und eine weitere beschädigt. Anlass dazu war laut Polizei ein aus ihrer Sicht zu mildes Urteil gegen einen Christen, der den Islam beleidigt hatte.

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,744141,00.html

  10. Diese Ahmadi Gruppe, der in Indonesien rund 500.000 Menschen angehören, glaubt im Gegensatz zu den anderen Muslimen, dass nicht Mohammed, sondern ihr im 19. Jahrhundert lebender Religionsstifter, Mirza Ghulam Ahmad, der letzte islamische Prophet war. Viele islamische Gruppen halten sie daher nicht für echte Muslime.

    Das erklärt alles. Wer an den Proleten M. nicht glaubt, den ereilt der Tod auf schnellen … Macheten!

  11. Aha, mal wieder töten GlaubensbrüderInnen des FDP-Syrers Aiman Mazyek „Ungläubige“.

    Wenn sie es in Indonesien tun, warum sollten sich sich dann eines Tages bei uns zurückhalten, wenn sie die Mehrheit übernommen haben werden?

    Drei Schlagzeilen aus der heutigen „WELT“:

    07.02.11|
    „Gorch Fock“
    Verunglückte Kadettin war angeblich dienstuntauglich

    07.02.11|
    Indonesien
    Schock-Video – Islamisten prügeln drei Männer tot

    Russischer „Bin Laden“ bekennt sich zu Anschlag

    2 mal MohammedanerInnengewalt, einmal Genderscheisse!

    Und was fordern die linksgrünen TotalversagerInnen:

    Orientalische MigrantInnen und Frauenquote!

    Ach linksgrün:

    Özdemir-Hunzinger erkennt „Rassismus“:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article12475940/Oezdemir-wirft-Mappus-Auslaenderfeindlichkeit-vor.html

    Der Bundesvorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, hat Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) vorgeworfen, mit „ausländerfeindlichen Ressentiments“ zu arbeiten. Mappus hatte sieben Wochen vor der Landtagswahl in einem Zeitungs-Interview vor einem grünen Regierungschef Özdemir gewarnt. Nicht Grünen-Spitzenkandidat Winfried Kretschmann (62), sondern der Bundesvorsitzende Özdemir (45) habe in jüngster Zeit den Kurs der Landespartei bestimmt.

    Am Rande eines Argentinienbesuchs sagte Özdemir dem ARD-Hörfunk in Buenos Aires, das sei „im Prinzip nichts anderes, als dass man mit ausländerfeindlichen Ressentiments versucht, Stimmung zu machen“.

    Wer ein „Ressentiment“ findet, kann es behalten! 🙂

  12. Die Todesstrafe gibts doch bei uns in Deutschland auch schon lange. Nicht nur bei Aufruhr und Krieg. Denke mal an die genehmigten Todesschüsse durch die Polizei, bei denen auch absolut Unschuldige getötet wurden.

    Durch den Lissabon-Vertrag wurde die Todesstrafe auch offiziell in Deutschland wieder eingeführt. Denn die zugehörige Beschreibung lässt sich ja auf jede passende und unpassende Gelegenheit ausdehnen.

  13. Mannomann, heftige Videos, da wollte die Meute aber Blut sehen. (Und filmen.)

    Eurabier (08. Feb 2011 09:50)

    Drei Schlagzeilen aus der heutigen “WELT”:

    2 mal MohammedanerInnengewalt, einmal Genderscheisse!

    Und was fordern die linksgrünen TotalversagerInnen:

    Orientalische MigrantInnen und Frauenquote!

    Diese herrlichen auf den Punkt gebrachten Kommentare des Herren Eurabier sind ein Grund, warum PI lesenswert ist.

  14. @ KDL, Pro Deutschland

    Indonesien war eine niederländische Kolonie und daher diese Frustration. Der Westen ist wie immer an allem schuld, also EU sollte schleunigst üppige Entschädigung an die Benachteiligten zahlen.

    Es ist beinahe wie zwischen Hamas und Fatah in Gazastreifen. Hamas bekämpft die Fatah, weil die einen Kriminellen die anderen kriminellen für nicht richtig korantreue Kriminelle halten. Dafür kriegen sie von EU noch Millionen Euros in das Popcorn geschoben.

  15. Das schlimme an diesem Thema ist, dass man so viele Lügen und barbarische Phrasen hört, dass mir ebenfalls in den Sinn gekommen das sarkastisch damit zu kommentieren, dass die Knüppelschwinger sicherlich israelische Geheimagenten sind, die „dem“ friedlichen Islam schaden wollen.

  16. elohi_23 (08. Feb 2011 10:01)

    Indonesien war eine niederländische Kolonie und daher diese Frustration.

    Oha, ein Todenhöfer 🙂

  17. #19 Eurabier

    2 mal MohammedanerInnengewalt, einmal Genderscheisse!

    Da kommt mir in den Sinn..eventuell sind bereits alle Politker Moslems und Meiste der Taqqyia??

  18. Nett, und bei uns müssen im Relgionsunterricht die Grundschüler bereits die 5 Säulen des Islams, dessen Glaubensbekenntnis und das Gejaule „Allah ist groß/größer, und sein Prophet ist Mohammed“ auswendig lernen.

  19. Entweder die Massenmedien verschweigen diesen islamischen Mörderwahnsinn wieder mal als Nebensächlichkeit oder es wird uns als neuer Aufbruch und notwendiger Weg in die Demokratie verkauft…

  20. Irgendwie müssen die arbeitsscheuen Rechtgeleiteten die Langeweile totschlagen!

    Die drei Opfer handelten definitiv nicht rational. Wer in der Nachbarschaft die Mohammed-Anbeter als „Freunde“ oder sogar „Verbündete“ hat, dessen Chancen auf langes und gesundes Leben eher als „gering“ einzustufen sind.

    Die Wahrscheinlichkeit diese Konstellation nicht überleben zu können, liegt mit Sicherheit über 90%! Dieser Hinweis gilt natürlich nur für Gutmenschen.

  21. Solange Muslime in der Minderheit sind, sind sie alle Muslime, egal ob Sunit, Schiit oder Ahmadija.

    Sobald sie aber ein Gebiet übernommen haben, geht der Kampf los, wer der bessere Muslim ist.

    Ich sehe schwarz für Frankfurt.

    Dort sind im Stadteil Hausen eine Moschee der türkischen Sunniten (zur Zeit die größte Moschee in FFM), nun wird die Moschee der türkisch pakistanischen Schiiten dort gebaut (die wird größer als die der Sunniten) und es gibt noch einen Gebetsraum der iranischen Schiiten (die mit den beiden anderen nichts zu tun haben wollen). In Hanau gibt es die Ahmadija.

    Noch gehen sie gemeinsam gegen die „Ungläubigen“ vor.

    In ein paar Jahren wird es anders aussehen.

    Daher sollte jeder, der so weiterleben will, wie wir es gewohnt sind, sich engagieren. Sei es bei BPE Pax Europa, bei Die Freiheit, den Reps oder Pro.

    Nur nichts tun ist falsch!

  22. nicht ganz OT

    Muslime und verbündete Dhimmi-Gutmenschen treiben es auf die Spitze:

    Am military institute virginia erdreisten sich USA-Muslime ein 800 Jahr-Jubiläum zu feiern:

    Die blutige Eroberung Spaniens 711 n.Chr. durch den Warlord Tariq Ibn ZAYAD

    Next month his beloved Virginia Military Institute will be convening a celebration commemorating the 1300th anniversary of the invasion and occupation of Spain under the Muslim warlord Tariq ibn Ziyad in 711 A.D. The March 23–25 celebration entitled “711–2011: East Meets West” and organized by VMI’s Center for Leadership and Ethics, is scheduled to feature standard Muslim apologists Reza Aslan and Akbar Ahmed. VMI Superintendent Gen. J.H. Binford Peay has even filmed an invitation to the celebration.

    http://weaselzippers.us/2011/02/03/good-grief-virginia-military-institute-celebrates-1300th-anniversary-islamic-conquest-of-spain/
    An das Datum sollten wir auch erinnern, aber indem wir von Blut, Tränen, Unterdrückung, Sklavenraubzügen bis nach Südfrankreich und der Schlacht von Tours u. Poitiers 732 n.Chr. gegen die Muslime Zeugnis ablegen!

  23. Daran sind sicher nur die Niederlaender schuld, die ihrer Ex-Kolonie diesen dumpfen Hass auf „Andersartige“ eingeimpft und dagelassen haben.
    Mit dem Friedensfaschislam kann das ja nichts, aber auch gar nichts zu tun haben, wie uns staendig versucht wird einzuimpfen. Denn die sind ja so was von ‚tollerant‘.
    Und man darf sicher in dem Zusammenhang auch nicht die politisch-tatzeitliche Naehe vernachlaessigen, die doch beim Ex-Kolonisten eine rechtspopulistische, friedensverachtende, naechstenliebe-ausgrenzende PVV hervorbrachte.

    Auweia. Aber ich bin mir sicher, dass solch gequirrlte Ziegenkacke in manch einem Hirn faschobiotopistisch blueht.

  24. töten von Ungläubigen – muslimische Jung-Männer in Aktion (sonst nix-zu-tun)

    Der berühmte „Youth BULGE“
    (demogr.zu viele junge Männer i.Verhältnis zur übrigen Bevölkerung)

    Ab wieviel % Muxlim-Anteil startet das gleich noch mal ? 4%, 5%, 8% ?
    Ich habe die Ahnung daß dieses Morden immer früher explodiert!!

  25. #19 Eurabier (08. Feb 2011 09:50)
    Wenn sie es in Indonesien tun, warum sollten sich sich dann eines Tages bei uns zurückhalten, wenn sie die Mehrheit übernommen haben werden?

    weil- abgesehen daß auch das wieder NUR EIN „Einzelfall“ nummer 23476544 war und das „nichts mit dem wahren islam“ zu tun hat- die großen vorsitzenden in Brüssel doch gesagt haben, daß wir hier den „euroislam“ haben.

    der besticht gradezu mit zuwanderern „die wir für unsere Rente brauchen“, mit „gläsernen moscheen“ und dem Flair aus 1001-Nacht und natürlich totaler koppelbarkeit mit den hiesigen Werten der Aufklärung/Demokratie und europäischen Traditionen.

    klar, daß auch die diversen reibereien mit dem islam quer vom 11.9.2001(Täter aus Hamburg) bis ganz runter zu „Handyabzocke vom Christenschwein“ in einer x-beliebigen Schule irgendwo im Land natürlich absolut rein garnichts mit „dem islam“ zu tun haben und es sich hier um Probleme handelt, die durch „die gesellschaft/den westen/rechtspopulisten usw“ oder sonstwas provoziert wurden..

    und darum ist es auch total-völlig-rigeros undenkbar, daß in zukunft ein moslemmob mal durch Köln zieht und Leute lyncht, weil sie kein Kopftuch/Burka tragen oder ihr gesicht nicht weit genug vor murat und ali gesenkt haben…..

    klar, oder?

  26. Der „Islam“ steht scheinbar fuer die Formel:
    Ein gegen unendlich strebender Algorithmus fuer Hassproblemzunahmen.
    Entgegen der mathem. Algotrithmusfunktion allerdings nicht zur Loesung einer Klasse von Problemen, sondern zur fortwaehrenden Schaffung von unueberbrueckbaren Zugangsproblemen.

    Klingt schluessig. „Islam“ ist sowieso rueckwaertsgewandt, und damit die Erfindung eines negativen Algorithmus.

  27. Da zeigt sich der Islam ja mal wieder von seiner besten Seite: Moslems unter sich.
    So äußert sich halt konsequenter Monotheismus:
    Die Bilder dürften seinerzeit kaum anders gewesen sein, als Moses, nachdem er vom Berge wieder herunter kam, diejenigen unter den Israeliten ermorden lies, die wieder angefangen hatten, dem Apis-Kult nachzuhängen.
    „Die Kinder Levi taten, wie ihnen Mose gesagt hatte; und fielen des Tages vom Volk dreitausend Mann“, weiß die Bibel zu berichten.
    Später metzelten dann die Christen alle anderen weg, auf dass nur sie selbst in ihrem Einflussbereich existierten und der Islam setzt die fanatische Tradition des Hasses und Vernichtens auf Ungläubige konsequent fort.
    Judentum und Christentum sind inzwischen aufgeklärt und bilden ja als westliche Gesellschaften eine gewisse Einheit, die sich durch Säkularisierung und Selbstbestimmtheit der Bürger auszeichnet – wenn auch mit gewissen folkloristischen Unterscheiden.
    Der Islam hingegen ist hartnäckig auf dem Entwicklungsstand der Steinzeit stehengeblieben. Da kann man ja über einen Geert Wilders erzählen, was man will, aber genau das hat er klar erkennt und so nennt er exakt die Aspekte, die hinsichtlich der Intoleranz, des Fanatismus und der tödlichen Gewalt des Islam von Bedeutung sind. Und da kann man es nicht oft genug kommentieren: Wäer er ein Lügner, so wäre es ein leichtes, ihn der Lüge zu überführen, aber genau das – also das Naheliegendste – unterbleibt vollständig. Wie sollte es auch möglich sein, wo er sich sicherer Quellen bedient, die jedem Polit-Deppen hierzulande und anderswo nicht minder bekannt sein müssten?
    Statt dessen quatschen uns irgendwelche SPD-Fritzen oder CDU-Hansel vor, es bedeute „Integration“ wenn man hierzulande solche Fremdkörper wie diese unsägliche Protzmoschee in Köln installiert. Nein, der Islam ist nicht integrierbar. Er wird es auch nie sein. Wohin die Reise geht, zeigen Saaten wie der Iran sehr deutlich…
    Man warte ab, bis der Islam auch in der Türkei die Oberhand gewonnen hat. Dann wird’s dort auch so werden.
    Vor allem aber ist diese Monotheismusvariante substanziell antisemitisch.
    Es ist also nicht etwa irgendeine Laune irgendwelcher „Gesitlicher“, die Juden zu hassen wie die Pest, nein, im Gegenteil: mohammed hat’s schon vorexerziert, wie man als Muslim so mit Juden verfährt, wenn man die passenden Chancen dazu witttert.
    Wenn irgendein Christ sasgt, ich nehme mir Jesus zum Vorbild (und nicht etwa Saulus-Paulus und dessen Nachfolgerschaft), dann kommt da letztlich ein liebenswerter Kerl bei raus, der keinen was Böses will. Nimmt man sich Mohammed zum Vorbild, sitzt man bei Al-Qaida in der ersten Reihe.
    Man ist fast geneigt zu sagen, in Gestalt des Christentums ist die Quadratur des Kreises versucht worden, während dem Islam bildlich gesprochen bereits das Rechnen zu wider ist.
    Natürlich hat es zum 1001. Male wieder nix mit Islam zu tun, wenn sich die Moslems untereinander totschlagen. Übrigens waren und sind die Methoden zwischen Sunniten und Schiiten härter als das, was man hier auf diesem Video-Clip an islamischer Unterhaltung geboten bekommt. Wer wer redet denn schon gerne von der „Islamophobie“ die unter Moslems selbst herrscht?
    deiser Clip ist ja nur eines der zahllosen Zeugnisse dieser innermoslemischen „Islamophobie“, über die man nicht sprechen will…

  28. Lasst uns darüber klar werden was der wahre Islam bedeutet:

    Wenn wir Bomben hören ,hören wir den Islam.

    Wenn wir Frauen in schwarzen Säcken gekleidet sehen,sehen wir den Islam.

    Wenn wir Amputationen und Steinigungen kennenlernen,lernen wir was über den Islam.

    Wenn wir Brutalität,Untoleranz ,Wut und Gier nach Macht sehen ,sehen wir d?n Gesicht vom Islam.

    Wenn wir den Tod riechen, riechen wir den Islam.

    Wenn wir hören, Muslime sagen Frieden, wir wissen, das bedeuten Krieg.

  29. #35 sheik yermami

    bei seiner Ansammlung von Lügen in der
    Cairo Rede 2009
    hat er mit Stolz darauf hingewiesen (mit Emphase!!), daß sein 2.Vorname Hussein is…..
    Eine Tatsache, deren Erwähnung im Jahr der Wahl zum wütendsten Rassissmus-Geheul der MSM führte, tja, so ändern sich die Zeiten:
    Barack Hussein Obama (einziger US-Präsident ohne die eigentlich erforderliche Geburtsurkunde – unsereiner könnte nicht mal Lehrling werden ohne )sagte:
    „The Holy Qu´uran says……
    -the Holy Qu´uran says…
    …islam brought all the sciences!!!“

    Sein Name als Kind war Barry Sotero, seit wann und wo (Urkunde) heißt er eigentlich Barack Hussein Obama – nach s.Vater und Großvater Hussein Obama u.u.u…., seit Urzeiten Muslime!!
    Und wenn man dann noch weiß, daß jeder Sohn eines Muslim per Geburt auch Muslim ist, dann wird einem klar, daß man 2008 der größten Betrugskampangne (Schmierenkomödie) aller Zeiten beigewohnt hat.
    Aber wer nur wagte danach zu fragen, sollte gesteinigt und hingerichtet werden.

    und zum Schluß:Taufurkunde – Fehlanzeige.
    What a fake!!

  30. Wollen wir nicht alle eine Lichterkette bis zum Mars bilden, aufgrund des interkulturellen Austauschs und der Verständigung??!

    Claudia Roth würde vor Freude weinen!

    Nein ernsthaft, das ist mal wieder absolut und unübertroffen widerlich!

  31. Islam ist Frieden, wir leben auf einer Scheibe, Schweine können fliegen, Scheiße schmeckt gut und Claudia Roth ist die schönste Frau der Welt.

  32. Solche Vorkommnisse haben wir auch in Deutschland. Auch hier tun Moslems in ihrem Herrenmenschendenken auf brutalste Art und Weise so genannte Ungläubige totschlagen.

    Aber unsere Systempresse nennt dann das immer: „Bei einem Streit unter Jugendlichen ist ein Mensch bei einer Körperverletzung mit Todesfolge ums Leben gekommen“ und die moslemischen Herrenmenschen bekommen dann von unserer Gutmenschen-Justiz immer ein paar Monate Anti-Aggressions-Training in der Karibik auf Kosten der deutschen Steuerzahler.

    Und unsere Massenmedien schweigen solche Vorfälle in Deutschland tot!

  33. Ist doch bestimmt gleich wieder ein Grund für Europas Ignoranten, Gelder dorthin zu schicken: Irgendwann müssen die Moslems es doch mal lernen, wie Demokratie und Toleranz funktioniert!
    Da bleibt man hartnäckig.

    Ich behaupte, wie jedes Mal, wenn ich solche Bilder sehe: Die Evolution hat bisher weltweit verschiedene Ergebnisse vorzuweisen.

  34. Zentraler Bestandteil des Islam ist halt mal Mord und Totschlag und Gewalt gegen Andersdenkende.

    Nur unsere naivdoofen Gutmenschen meinen das sei exotisch und eine Bereicherung unserer Kultur. Und so ein durchgeknallter Bundespräsident meint das gehöre jetzt auch zu Deutschland.

    Ich hoffe daher, dass es endlich auch mal einen naiven Gutmenschen trifft, der von unseren Moslems mit Keulen kulturell Bereichert wird.

  35. an #40 Rechtspopel

    Sie mischen wieder einmal zusammen, was nicht zusammen gehört! Deshalb sollten Sie Nachhilfe in Geschichte und … Bibelkunde nehmen, um Zusammenhänge verstehen zu lernen.

  36. Die rufen nicht “Gott ist Groß“ sondern „Allah ist gross.“
    Und da Allah de fakto der Antigott ist, der Gott der Hasses und der Barbarei statt der Liebe, ist der Unterschied zwischen Gott und Antigott gross genug um nicht vernachlaessigt zu werden.

    ========
    Februar 26,2009
    Das islamische Obergereicht in Malaysia bestaetigt:
    Allah ist nicht Gott.
    [Christen duerfen das Wort Allah nicht benutzen]

  37. @ #40 Rechtspopulist (08. Feb 2011 11:22)

    Du hast uns wieder nicht enttäuscht mit deinen Seitenhieben.

    … Judentum und Christentum sind inzwischen aufgeklärt und bilden ja als westliche Gesellschaften eine gewisse Einheit, die sich durch Säkularisierung und Selbstbestimmtheit der Bürger auszeichnet – wenn auch mit gewissen folkloristischen Unterscheiden …

    Sachverhalt: Am 01.08.1977 hat die chinesische Armee den Vietnam angegriffen. Ein anderes kommunistisches Land, nämlich die UdSSR lieferte massenweise Waffen an Vietnam. Der Krieg war kurz. Alle Länder sind bis heute von diktatorischen Kommunisten (zufälligerweise Atheisten) regiert.

    Kann man im Jahre 2011 das gleiche über diese Länder behaupten, wie über Judentum und Christentum oder befindet sich der Atheismus in diesen Ländern eher in der Aufklärungsphase?

    Oder anders gefragt:

    Können wir im West darauf hoffen, dass sich in diesen Ländern die kommunistische Religion aufklären lässt und die Menschen gewisse Selbstbestimmtheit erlangen?

  38. Schickt PI die Meldungen eigentlich an die rot-grünen Terrorversteher?

    Wer das hier nicht im Zusammenhang mit dieser Ideologie genannt Islam in Verbindung bringt, macht sich zum Helfershelfer der Mörder!

  39. Ja, der Islam steht halt in Sachen Zivilisation in etwa da, wo das christliche Europa zu den Zeiten der dreißigjährigen Krieges stand.

    Damals wurden auch „Ketzer“ gefoltert, angezündet und auf sonstige Weise umgebracht, was aber natürlich nichts mit dem Christentum zu tun hatte.

  40. @#55 Prach

    Damals wurden auch “Ketzer” gefoltert, angezündet und auf sonstige Weise umgebracht, was aber natürlich nichts mit dem Christentum zu tun hatte.

    In Haiti und Jamaika wird auch heutzutage gern gelyncht.
    Westliche Werte müssen auch heute noch täglich auch gegen das sogenannte aufgeklärte Christentum erkämpft werden sonst heißt es schnell wieder: „Vorwerts es geht zurück „

  41. Heißt es nicht immer das der Islam in Indonesien das große Vorbild an Toleranz und Liberalismus für alle Moslems sein soll?

    Das heißt, dass wir selbst in den kühnsten Träumen, uns keinen besseren Islam vorstellen können. Das ist das Beste was möglich ist!

  42. @ Prach der Islam ist noch nicht mal in der Zeit nach der letzten Eiszeit angekommen.

    Soweit ich weiß, entwickelte sich damals der Handschlag, um zu zeigen dass man keine Waffen mitführt. Denn nach der letzten Eiszeit war menschliches Leben so kostbar, dass kein Mensch auf die Idee gekommen wäre, einen anderen umzubringen.

    Und da sind die Mohamedaner mit Sicherheit noch nicht angekommen.

    Deshalb ja auch Ihr großes Vorbild A*dolf H*itler, der war auch ganz toll im massenhaft Menschen abschlachten.

  43. #55 Prach (08. Feb 2011 13:03)

    Bei dieser
    „Die anderen haben anno Toback auch mist gebaut“- rechtfertigung fallen immer gerne 2 Sachen unter den Tisch:

    1: Wir leben NICHT mehr in solchen teilweise dunklen Zeiten(, sondern JETZT.

    2: Die islamische Welt war in früheren jahrhunderten AUCH kein Hort der Aufklärung/toleranz und „gönnt“ sich zufälligerweise grade im 21 Jhd mal ausnahmsweisehalber eine blutige Phase, sondern diese rrote Faden zieht sich quer durch die Geschichte.

    Und solange der Islam nicht entweder radikal zurückgedrängt wird oder SO stark reformiert wird, daß es tatsächlich NUR noch eine spirituell-religiöse Bewegung ist, wird sich daran NICHTS ändern.

    solange der absolute wahrheitsanspruch dieser ideologie gekoppelt mit weltlicher inbesitznahme vorhanden sind, werden auch im 21, 22, xx Jahrhundert noch unschuldige menschen dadurch umkommen.

    da wird noch so viel „toleranz“ und „bildung“ und „Geld“ nichts dran ändern.

  44. Kaum zu glauben!

    Da liegt ein Bericht inklusive Video auf PI vor, worin es um brutales Abschlachten von Menschen im Namen Allahs im Jahre 2011 geht … und dann kommen die üblichen Reaktionen der üblichen Protagonisten:
    .
    >>So äußert sich halt konsequenter Monotheismus …<<
    .
    <<… das christliche Europa … Damals wurden auch “Ketzer” gefoltert, angezündet und auf sonstige Weise umgebracht …<<
    .
    Das ist ja nur noch krank!

  45. Ich hab das video gesehen, das mit den kopfabschneiden, ich konnte es nicht auf einmal anschauen, nicht weil ich angst hatte, sondern weil ich bei so etwas wut bekomme!

    Ich hab vor einiger zeit einmal ein video gesehen da berichtet ein amerikanischer soldat der in iraq (ich glaub es war in iraq)terroristen festgenomen haben und die mit vorgehaltener waffe „befragt“ haben und alle der terroristen haben sich vor angst bep*sst und besch*ssen und haben dabei gejammert und geheult, denn wenn muslime einfach nur so getötet werden (und das haben die ja befürchtet)dann gilt das nicht als märtyrertod, das bedeutet das sie auf alle fälle in die hölle kommen, bis mohammad sie nach verbüßter zeit rausholt, oder auch nicht!
    Damit kommen wir wieder zum kern des problems, muslime glauben das nur durch den mätyrertod (das heißt bei denen das sie im kampf gegen ungläubige sterben)ihnen das paradies sicher ist, außerdem werden sie zu „eintrittskarten fürs paradies“ für 70 ihrer familien mitglieder. Werden sie aber nur so getötet, gilt das alles nichts, daher kacken sie sich sofort ein. islamisten bzw alle gläubigen muslime sind FEIGLINGE die nach ihrer mammi schreien würden, die russische soldaten haben das ganze mit sehr viel mut ertragen, das würde man bei den islamistischen schweinen nicht sehen!

    Hier ein beispiel, islamisten verstecken sich hinter kindern bzw nutzen sie als schutzschild, was für eine widerwärtige brut die islamisten!

    http://www.youtube.com/watch?v=67muGMWwS24

  46. @ #60 Graue Eminenz (08. Feb 2011 13:40)

    Die Buddhisten haben da keine Gewalt-Probleme. Den neuen Grenzkonflikt um einen buddhistischen Tempel zwischen Thailand und Kambodscha muss er wohl vergessen haben oder verstehen die Konfliktparteien den Buddhismus nur falsch? 😉

  47. #51 Ogmios

    stimmt.

    … genau genommen sagen die sogar „allah ist der größte“ oder hat den größten?

    egal, islam gehört vernichtet, denn sollte man etwas davon übrig lassen geht das spiel von vorne los, ich sag nur 1924 und 1928!

  48. #66 elohi_23:
    >>Die Buddhisten haben da keine Gewalt-Probleme.<<

    😉

    Waren es nicht buddhistische Priester, die die Abschiedszeremonien für die Kamikaze-Piloten abhielten? 🙄

  49. Obiges Video, tja, irgendwie sind die noch in der Steinzeit.

    Frau Roth findet bestimmt wieder entschuldigende Worte wie: „Gewalt kann auch ein Hilferuf sein.“

    Aber wie schon gesagt, derartige Schädelzertreter (Fachkräfte) haben wir hier auch schon. Wehe, die erlangen die Mehrheit.

  50. Die Rufe „Allahu akbar“ sind klar hörbar. Es hat aber natürlich nichts mit Islam zu tun. Oder war es wieder die Minderheit, die den Koran und Hadiths nicht verstanden hatte? Und wo war wieder die Mehrheit der toleranten und gemässigten Muslime?
    Pfui, so ein islamophober Beitrag.

  51. @ #69 Graue Eminenz (08. Feb 2011 14:25)

    Wenn es sich bei diesem Grenzkonflikt nur um Abwehr eines Angriffkrieges gegen eine islamische Armee handeln würde, dann wäre meine Sympathie nur auf der Seite der Buddhisten. Doch hier kämpfen Brüder gegen Brüder oder mit Worten eines uns nicht so friedlich eingestellten Menschen gesagt: hier kämpfen Katholiken gegen Protestanten um das Kloster „Heilige Linde“? 😉

  52. @69 Graue Eminenz:

    Ich denke Shintoismus ist der Glaube an die Götter Japans und damit wohl der auch eher warscheinlich.

    Aber Sie haben völlig recht:

    Wer sehenden Auges die Schlachtung von Menschen in o.g. Video sieht, und dann noch von den Verbrechen anderer Religionen in früheren Jahrhunderten stammelt ist zumindest für einen Dialog geistig viel zu vernagelt.

    Wenn ich das Kommentar von Pach (Nr. 55) lese kann ich nur noch Mitleid empfinden.

  53. Mîrzâ Ghulâm Ahmad (gest. 1908) bezeichnet sich als – Muhammad nachgeordneter – Prophet, allerdings zudem als der mudschaddid, der Erneuerer (der Religion des Islam wie die Vereinigung aller anderen Religionen unter diesem), wobei er für sich zudem in Anspruch nahm, gleichzeitig der erwartete „mahdî“ wie auch der „masîh“ (der Gesalbte, Messias – sog. zweite Gegenwart von Jesus, Krischna, Buddha) zu sein. Schwer wiegt zudem noch, daß M.Gh.A. strikt pazifistisch (!) ausgerichtet war. Daher leben Ahmadîyûn gefährlich.

  54. Ich habe keine Probleme damit, mir einen solchen Lynchmord auch ohne blutrünstiges Video plastisch vorzustellen. Was aber ein solches Video für einen Sinn haben soll, wenn es das eigentliche Thema gar nicht darstellt sondern ausblendet, erschließt sich mir nicht.

  55. Indonesien: Muslime lynchen “Ungläubige”

    Bei Massakern, Hinrichtungen, Terroranschlägen und Hasskundgebungen – überall brüllt man diese Worte:

    „Allahu Akbar!!!“

    China, Indonesien, Ägypten, Türkei, Sudan, Deutschland, Afghanistan, England, Frankreich, Schweden, Tschetschenien, Iran, Türkei, Somalia…

    In Asien, Afrika, Arabien, Russland, Amerika und Europa…

    Wie kann man behaupten, Gewalt und Unfreiheit hätten „nichts mit Islam zu tun“, wenn überall auf der Welt, in allen Kulturen, unter allen Hautfarben, Islam zu brutalster Gewalt führt?

    Man kann es nicht.

  56. @ #73 Peter Blum (08. Feb 2011 14:45)
    … Wenn ich das Kommentar von Pach (Nr. 55) lese kann ich nur noch Mitleid empfinden …

    Vielleicht lebt diese Person nicht in der Gegenwart sondern wird zeitlich gesehen im Mittelalter gefangen gehalten? Die Zeit ist relativ. 😉

  57. @ # 78 elohi_23:

    Die Zeit ist relativ… was die antiquierte Berichterstattung in einer gleichnahmigen deutschen Wochenzeitung erklären würde….

    Da nehmen die Redakteure wohl den guten Einstein ein wenig zu wörtlich 😉

    Aber um das Mittelalter zu bereisen gibt es auch eine andere Möglichkeit:

    Der ganze Orient ist von mittelalterlichen Gesellschaften besetzt. Der ganze Orient? Nein! Ein kleines Land an der Ostküste des Mittelmeeres leistet hartnäckig Widerstand.

    (Frei nach Asterix und Obelix)

  58. #16 Aleksander Broth

    Danke. Ich werde heute zwar nicht schlafen können, aber solch schockierende Bilder müssen immer und immer wieder in aller Deutlichkeit gezeigt werden, damit der links-medial hirngewaschene Michel endlich begreift, mit was wir es hier zu tun haben!

  59. #2 KDL (08. Feb 2011 09:13)

    Gutmensch: “Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun …”

    Womit denn sonst? Mit dem Wetter? Sind die Indonesier etwa böse Menschen, dass sie sowas tun und auch die Leute in Afghanistan, Somalia und andernorts? Es ist nur Zufall, dass an all den Orten der Islam herrscht, hat aber keinen Einfluss auf die Leute dort. Niemand von denen liest die ausdrücklichen Aufforderungen zur Gewalt gegen andersgläubige/andersdenkende. Nein, die Menschen wären friedlich, hätte sie dieses Übel namens Islam nicht zu Monstern gemacht!

    Indonesien:
    Aufgebrachte Muslime zünden Kirchen an

    Aus Protest gegen die ihrer Ansicht nach zu milde Gefängnisstrafe für einen Christen haben Muslime in Indonesien ein Gerichtsgebäude gestürmt und zwei Kirchen angezündet.

  60. Islam ist Frieden haha … 🙁

    fanatiker waren mir prinzipiell schon immer höchst unsympatisch, sie bringen nur unheil.

    noch mehr zuwanderung, vor allem von leuten, die gar nicht in unsere kultur passen ?

    nein danke !

    wie verblendet sind so viele politiker seit langem, ausbaden werden das unsere kinder und kindeskinder.

  61. Die Kombination aus der Ideologie des Islams, gepaart mit einer Bevölkerung, die sowohl intellektuell als auch moralisch, zum großen Teil, noch der archaisch-magischen Bewußtseinssstufe angehört,ist schon ein mittelalterlicher dunkler Alptraum, sollte es ihr aber auch noch gelingen, eine moderne Zivilisation zu unterminieren und zu okkupieren, mit all ihren technischen Möglichkeiten und auch davon Gebrauch machen können, wird sie diese zwangsläufig zerstören.
    Vergleichen könnte man das vielleicht aus jüngster Zeit, mit der relativ
    kurzen Herrschaftsdauer der roten Khmer in Kambodscha und wo das hingeführt hat.
    Sind zwar keine Islamisten gewesen, die Ideologie, die dahinter stand, ist ähnlich radikal.

  62. Jeder der Facebook hat sollte die Freiheit als „gefällt mir“ http://www.facebook.com/DieFreiheit.org anklicken !!

    Die SPD ist in Facebook mit 16.000 Spitzenreiter, die Freiheit hat 3.602 wir müssen die 16.000 schlagen !!!!

    CSU = 3.757 Personen bei facebook
    Die Grünen = 3.819 Personen bei facebook
    Die Linke = 4.698 Personen bei facebook
    CDU = 9.359 Personen bei facebook
    FDP = 9.446 Personen ber facebook
    SPD = 16.150 Personen bei facebook

    Laßt uns wenigstens im Internet die Mehrheit haben !!!

    Einer für alle – Alle für einen †

  63. @ #16 Aleksander Broth
    Habe auch auf Truth Tube schon so manches gesehen, aber hier rebelliert mein Magen!
    Da ich kein Russisch kann, wäre es nett nähere Informationen zu geben: Wer waren die Mörder, wer die Opfer? Wann und wo war das?

    Was mich bei solchen Bildern immer wundert ist, daß die Opfer so wenig Widerstand leisten! Ich für meinen Teil, würde mich wohl bis zum Letzten wehren, auch auf die Gefahr hin dann eben erschossen zu werden. Immer noch besser und schneller als ziemlich langsam und qualvoll nach „Schächtung“ zu verbluten!

    Weiß da jemand etwas dazu?

  64. @ #55 Prach (08. Feb 2011 13:03)

    Ja, der Islam steht halt in Sachen Zivilisation in etwa da, wo das christliche Europa zu den Zeiten der dreißigjährigen Krieges stand.

    Der 30jährige Krieg war grausam und hat (auch durch die dadurch ausgelösten Epidemien) einen Großteil der deutschen Bevölkerung das Leben gekostet, aber man war dennoch noch nicht so abgestumpft, daß man die Eroberung Magdeburgs mit dem anschließenden Morden, Plündern und Brandschatzen NICHT als ungeheurlich empfunden hätte! Der Begriff „Magdeburgisierung“ damals entspricht ungefähr dem was wir heute unter Shoah oder Holocaust verstehen!

  65. Wo der Islam ist, regiert die Steinzeit.

    Islam raus aus Europa – das hat oberste Prioriät!
    Am besten wäre es natürlich, der Islam würde ganz verschwinden!

    Dieser drecks Islam – er bringt nur Unfriede, Mord, Totschlag, Gewalt…wenn ich mir dieses Video ansehe, dann kann ich nur noch sagen, dass das keine Menschen sind, nicht mal Tiere…das ist einfach nur DRECK!

  66. Je mehr ich über den Islam lese, um so mehr hasse ich ihn. Jeden Tag ein kleines bisschen mehr. Man müsste mal genauer nachforschen ob es sich beim Islam wirklich um eine Religion oder eher um eine Scheinreligion handelt, hinter der sich in Wirklichkeit eine Art arabischer Faschismus verbirgt, wie auch Geert Wilders vermutet. Falls ja, dann müsste der Islam in Deutschland unverzüglich verboten werden.

  67. @ #86 dentix07
    Benutzen Sie den google chrome und klicken Sie auf „Übersetzen“. Natürlich trotzdem schwer, alles zu verstehen, aber es waren wohl tschetschenische „Rebellen“, die 8 russische Soldaten abgeschlachtet haben; das Video ist von 2009. Tatsächlich habe ich es nicht geschafft, mir das bis zum Schluß anzusehen – unglaublich, wie grausam menschliche Wesen (?) sein können.

  68. @ #90 byrdland
    Herzlichen Dank für die Info!
    Aber ’nen dritten Browser (neben IE und FF) will ich nu wirklich nicht!
    Auch ich habe es nicht geschafft das Video bis zum Schluß anzusehen!
    Und dann habe ich zitternd vor Wut und Erschütterung vor dem Bildschirm gesessen und mich gefragt ob man die Mörder noch als Menschen bezeichnen kann und ob die nicht tatsächlich den Tod verdient hätten!?
    Das war wieder einer der Momente wo ich letztlich froh war, daß die Frage der Todesstrafe für D (normalerweise) geklärt ist, denn wenn ich mir vorstelle, daß aufgrund des Schocks und der Wut die eine solche Tat bei einem normalen Menschen auslöst, dann evtl. ein so aufgewühlter Mob einen vermeintlich offensichtlichen „Täter“(?) lyncht, bzw. in einem solchen Gemütszustand „Recht“ gesprochen wird, dann graust es mich vor den bestialischen Untiefen die wohl auch in uns „zivilisierten“ Menschen stecken und wie leicht man sich auf das Niveau solcher Kreaturen herabziehen läßt!
    Da bin ich schon ganz froh, daß in D die Situation bezüglich Todesstrafe, so ist wie sie ist!
    Allerdings wäre ich hier für echt lebenslänglich, bzw. für Deportation auf eine einsame Insel fernab jeglicher Zivilisation, ohne Wärter, ohne Lebensmittel, etc., wo sie sich ihre (Über)Lebensmöglichkeit selbst erarbeiten müssen! Sollen sie sehen wie sie außerhalb der menschlichen Gemeinschaft klarkommen. Und wenn sie sich dann gegenseitig abmurksen oder gar auffressen, dann sollen sie das eben tun!

Comments are closed.