Sie haben die Nase voll von politisch korrekter Berichterstattung? Sie misstrauen den Angaben redaktioneller Artikel über politische, klimatologische und sonstige Berichte zu gesellschaftlich brisanten Themen? Sie sind der Meinung, dass Journalisten oft nur einen kleinen Teil der Wahrheit veröffentlichen – und zwar denjenigen, der ihrer eigenen politischen Überzeugung am ehesten entgegenkommt?

Dann ist das „Antenne-der-Freiheit„-Plugin ein Muss für Sie! Zum ersten Mal in der Geschichte sind Sie nicht auf Gedeih und Verderb auf die Informationen angewiesen, die Ihnen vorliegen – ohne diese durch zeitraubende Recherchen zu verifizieren oder zu falsifizieren. Einmal dieses Plugin installiert, finden Sie an beliebigen Meldungen und Nachrichten im Internet einen kleinen, unauffälligen Hinweis auf ergänzende oder sogar korrigierende Artikel dazu. Ein Klick – und du weißt die Wahrheit!

(Text: Michael Mannheimer)

Hier gehts zum Plugin-download

Nach dem Anklicken des Links erscheint das Firefox-Installationsfenster. Dort bitte „öffnen“ anklicken und bestätigen. Bei Fehlermeldung: Wenn dem Dateityp .xpi noch kein Programm zugeordnet wurde, bitte über „Durchsuchen“ FIREFOX als Programm auswählen und die Auswahl bestätigen. Firefox neu starten und das war’s!

Um das Plugin auszuprobieren, finden Sie hier bereits existierende Meldungen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

45 KOMMENTARE

  1. Gehört irgendwie zum Thema. Hier einmal eine Meinung zu Guttenberg, ganz konträr zu der des Prof.Dr.Dr. Lauterbach der SPD.

    Der bei Anne Will immer einen auf Verteidiger der Rechtschaffenheit und des wissenschaftlichen Kodex machte, aber so gar nichts persönlich meinte, es ginge ihm schließlich nur um die Sache…

    “Kommentar von Prof. Dr. Spruth (Uni Tübingen) “Eine Doktorarbeit ist kein Kriminalroman Herr Dr. zu Guttenberg steigt in meiner Achtung. Mit summa cum laude zu promovieren, ist eine seltene Auszeichnung, die besonders strenge Voraussetzungen und zusätzliche externe Gutachten erfordert. Die derzeitigen Angriffe richten sich deshalb weniger gegen Herrn Dr. zu Guttenberg, sondern in erster Linie gegen die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Bayreuth. Die dortige Promotionskommission setzt sich aus sechs hochkarätigen Wissenschaftlern sowie mindestens einem externen Gutachter zusammen. Summa cum laude erfordert einen einstimmigen Beschluss der Kommissionsmitglieder und des externen Gutachters. Es kann unterstellt werden, dass die Gutachter über den Stand der Wissenschaft auf ihrem eigenen Fachgebiet bestens informiert sind. Eine Doktorarbeit ist kein Kriminalroman, auch wenn viele Kritiker den Unterschied verwischen möchten. Sie ist eine eigenständige wissenschaftliche Leistung und erfordert eine detaillierte Auseinandersetzung mit dem derzeitigen Stand der Wissenschaft. Hierzu ist es üblich, wenn nicht sogar erforderlich, seitenweise aus anderen Quellen zu quotieren. Ein Plagiat liegt nur dann vor, wenn ein relevanter fremder Beitrag als eigene wissenschaftliche Leistung dargestellt wird. Ein derartiger Vorwurf ist bis heute aber nicht erhoben worden. Das bloße Quotieren von Textpassagen rechtfertigt diesen Verdacht jedenfalls nicht. Quellenangaben für verwendete Textbausteine sind dann zwingend erforderlich, wenn damit zwischen fremden wissenschaftlichen Beiträgen und den eigenen wissenschaftlichen Leistungen unterschieden wird. In allen anderen Fällen ist die Quellenangabe eine übliche und sicher sehr erwünschte Höflichkeitsgeste gegenüber dem Autor, aber auch nicht mehr. Die Frankfurter Allgemeine verdient Anerkennung für ihren hervorragenden Journalismus. Sie ist aber keine wissenschaftliche Fachzeitung. Ein Textbaustein aus der Frankfurter Allgemeinen mag eine brilliante Formulierung enthalten, trägt aber kaum etwas zu dem wissenschaftlichen Beitrag und Wert einer Doktorarbeit bei. Der Versuch, einem erfolgreichen Politiker auf diese Weise am Zeug zu flicken, ist schlechter politischer Stil. Hier wird der Versuch unternommen, auf diese Art und Weise etwas anzuhängen.” Prof. Dr.-Ing. Wilhelm G. Spruth, Böblingen”

  2. Der Betrug ist weit verbreitet und wer was werden will, muss dies können.
    Guttenberg konnte es.
    Aber weil in der Politik sein immer verbunden ist mit Feinde haben, hat es Guttenberg nun erwischt.
    In der Politik aber wollen wir nur ehrliche Leute.

  3. Das Bild zeigt Burschenschaftler so um 1848. Diese Studentengruppe legte damlas den intellektuellen Urgrund zum heutigen Rechtsextremismus. Wir sollten deren antisemitischer Denkweise kein Forum bieten.

  4. Urteil: Kinderschänder muss Deutschland verlassen
    Dienstag, 22. Februar 2011, 14:12 Uhr

    http://www.bild.de/BILD/regional/koeln/dpa/2011/02/22/urteil-kinderschaender-muss-deutschland-verlassen.html

    Ämter. Der 47-Jährige lebt seit 1987 in der Bundesrepublik. Er hatte sich mit einer Klage gegen die Ausweisung gewehrt. Die öffentliche Sicherheit habe allerdings Vorrang gegenüber den Nachteilen für den Mann und seine Familie, sagte der Vorsitzende des Senats beim Urteil. Bereits in den Jahren um 1990 hatte sich der Schneider aus dem Kreis Steinfurt an kleinen Mädchen im familiären Umfeld vergangen, unter anderem an einer Nichte. Der Missbrauch war allerdings erst Jahre später bekanntgeworden, als die Opfer ihr Schweigen brachen

    6 Jahre dauerte dieser Prozess-Zirkus ….

    LÄCHERLICH … keine 5 minuten dürften diese Fälle dauern … Klagen können sie dann aus der Steinzeit-Region Anatolien

  5. Über schwule u. lesbische Politiker regt sich kein Mensch auf; über die verlogenheit von vor der Wahl u. nach der Wahl regt sich auch keiner auf. Über die Vielweiberei eines Joschka Fischers u. anderer Konsorten wird auch kein Wort verloren. Was will ein Franz Müntefering mit ner Mittzwanzigerin? Langsam wirds traurig. Jeder der studiert hat, weiß, daß weder eine Dissertation oder auch Diplomarbeit ohne den Bezug auf andere Quellen nicht funktioniert.
    Auch ich habe seinerzeit nicht überall Gänsefüßchen gesetzt oder die Quellen explizit angegeben. Gestört hats keinen.

  6. @ #2 pibob (22. Feb 2011 15:22)

    In der Politik aber wollen wir nur ehrliche Leute.

    hahaha – tut mir Leid aber da krieg ich nen Lachanfall;

    Es gibt in der Politik keine ehrlichen Leute! Niemand ist da unschuldig oder ehrlich oder ritterlich. Auch nicht diejenigen, auf deren Seite WIR stehen.

  7. Irgendwie ist das Plugin buggy. Es meldet mir dauernd, ich hätte eine(1) unread Notification auf dem Server. Ich habe etwas Zeit gebraucht, den Urheber zu identifizieren, aber nach Deaktivierung des Plugin war diese Meldung weg. Ich habe auch kein Account auf dem Server angelegt, also, was soll diese Nachricht?

  8. #3
    Meldungen werden nur von autorisierten Redakteuren der Blogs und von Ihnen geprüften „Spürnasen“ verfasst. Keine Werbung. Kein Spam.

  9. die Spürnasen werden natürlich von den Blogs vorher geprüft … nicht von vivaeuropa 😉

  10. Hallo JustusD 1

    Von einem Rechtswissenschaftler, der seine Promotion abgibt, erwartet nicht nur der normale Bürger sondern auch die Fachwelt, ganz sicher etwas anderes, als das, was da nun zutage tritt!

    Es ist einfach Betrug! Ob der Betrüger beliebt ist oder nicht, spielt da keine Rolle!

    Ich war in GB, als die Zugräuber den Zug plünderten und u.a. Ronald Biggs gesucht wurde. Ist 50 Jahre her!

    Auch er hatte Sympathien bei den Bürgern; nichtsdestoweniger war er ein Räuber!

    So ist es in einem Land, in dem eine Verkäuferin wegen „angeblicher“ 1,50 Euro auf die Straße gesetzt wird, eben auch möglich, einen Minister, der trickst, täuscht und betrügt, des Amtes zu verweisen!

    Es muß ja nicht immer so sein, daß ein Täter im Straßenverkehr unbedingt Minister werden muß, und das auch noch für Verkehr.

    Aber in Bayern scheint eh alles anders?

    Nun bleibt doch nur zu klären, warum die Arbeit, die zu Guttenberg selbst als Mist bezeichnet, von der UNI als wunderbar bezeichnet und mit höchsten Noten bewertet wurde?

    Ich jedenfalls möchte nicht von solchen Leuten regiert werden! Egal ob er gut aussieht, dem Volk ums Maul redet und bei der Kanzlerin gut angesehen ist!

    Zudem bleibt er, ob er will oder nicht, ob man ihm den Rücken stärkt oder nicht, der Copy-Karl oder der Pinocchio aus Bayern!

    Die immer zitierte Meinung der Bürger, in der Guttenberg keine Einbußen an Popularität zu verzeichnen hat, sind auch herbeigeredet. Lesen Sie mal die Foren. Nur Häme, Klamauk und Lustigmachen!

    U.a.: Geht die Praktikantin im Verteidigungsministerium über den Flur mit einem Aktenstapel und wird gefragt, was sie suche. Sie antwortet, daß sie den Kopierer suche und bekommt brühwarm erklärt, daß dieser außer Haus sei und auf Truppenbesuch in Afghanistan sich befindet!

  11. Ist das Plugin vielleicht mit dem Bundestrojaner verseucht? Oder dem Pedant von CIA oder Mossad?

  12. #7
    Es war kein Bug, sondern ein nicht vorhersehbares Ereignis. Wurde beseitigt. Danke für den Tip!

    CIA, Mossad und Co. bekommen auf Wunsch eine „Spürnasen“-Lizenz. Dann können die kommentieren und wir müssen nicht mehr mühsam nach deren Meinung suchen… war nur ein Joke …

  13. Liebe AdF, die Idee finde ich super. Aber bitte achtet doch etwas auf die Schreibung. Auf Eurer Seite sind einfach zu viele Fehler. Es heißt „ceterum censeo…“, nicht „cetero“! Trotzdem eine sehr gute Idee. Viel Erfolg.

  14. #14 derzurechtweiser

    Danke! …. nomen est omen …
    Wir könnten noch einen Lector brauchen!

  15. Was dem Bürger der ehemaligen DDR sein Westfernsehen war ist dem Bürger des wiedervereinigten Deutschland das Internet. Und dort speziell die Seite von PI!

    Unzensierte und nicht politisch korrekte Informationen von einem garantiert nicht gleichgeschalteten Medium!

    Gott sei Dank gibt es PI!

  16. Ich muss wohl mal meinen Nick ändern. Der bezieht sich nicht auf die Kollegen hier im Forum, sondern ist ein Relikt aus meiner früheren Tätigkeit als Einlassbeauftragter. Dabei habe ich den Auslass auch gleich mit erledigt.

    Was das Tool angeht, können wir über PN kommunizieren. Ggf. würde ich die Idee gern unterstützen. Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht die PC-Wut bekomme, wenn ich so in den Nachrichten blättere. Und ich glaube, es geht vielen hier genau so. Ich finde es gut, wenn man gegen das üble, linksgute Meinungskartell vorgeht.

    Übrigens: Es heißt „Lektor“! Trotzdem gute Idee!

  17. Nur schade das PI selbst auch gern mal die Teile der Wahrheit zu erwähnen vergisst welche nicht in das redaktionelle Konzept passen.

    Man könnte jetzt einige Artikel aufzählen bei denen wichtige Fakten einer Story einfach unterschlagen wurden um ein möglichst einseitig Anti-Islamisches Bild zu schaffen. In dem Sinne ist PI nur das Gegenstück der oft kritisierten Massenmedien.

    Unter Aufklärung gegen den Islam verstehe ich auch das alle Fakten einer Geschichte genannt werden.
    Alles andere erweckt eher den Eindruck von Julius STreichers „Der Stürmer“

    Vielleicht einfach mal in Zukunft darüber nachdenken bevor hier Beiträge Online gehen.

  18. Sie haben die Nase voll von politisch korrekter Berichterstattung? Sie misstrauen den Angaben redaktioneller Artikel über politische, klimatologische und sonstige Berichte zu gesellschaftlich brisanten Themen? Sie sind der Meinung, dass Journalisten oft nur einen kleinen Teil der Wahrheit veröffentlichen – und zwar denjenigen, der ihrer eigenen politischen Überzeugung am ehesten entgegenkommt?

    Ja, ja und nochmals ja! Ich habe so die Schnauze voll von dieser gleichgeschalteter Scheiß, die bei uns aus dem Fernseher quillt. Ich kann diese politisch korrekten Worte wie kulturelle Bereicherung durch Messerstiche von Menschen mit (moslemischen) Migrationshintergrund und das Herumgeeiere unserer Gutmenschen, die so Worte wie z.B. Südländer erfinden, nur um nicht das Wort Türke in den Mund nehmen zu müssen nicht mehr hören.

    Diese politische korrekten Meldungen langweilen mich einfach nur. So wie die Bürger der ehemaligen DDR kaum Ost-Nachrichten angeschaut haben, so schaue ich kaum die Nachrichten der Gutmenschen an. Denn ein jeder weiß, dass er da nur verarscht, belogen und hintergangen wird.

    Gott sei Dank gibt es PI!

  19. Wenn es PI nicht gäbe, dann müsste man es einfach neu erfinden!

    Danke an alle die es mögich machen politisch unkorrekte Meldungen zu lesen und somit die Zensur der Gutmenschen zu umgehen!

    Danke!

  20. #11 Gilgenbach
    Man sieht, dass Sie selbst wahrscheinlich keine wissenschaftliche Arbeit angefertigt haben. Justus hat Recht.
    Es ist eine verdammt schwere Sache. Guttenberg hat über 1500 Querverweise angegeben. Glauben Sie, dadurch, dass vielleicht noch 50 mehr da stünden, wäre die Arbeit schlechter bewertet worden? Es ist lachhaft. Und so etwas mit Biggs zu vergleichen ist absurd. Probieren Sie doch mal selber eine Promotion, dann sehen Sie, wie schwer das ist.
    Ich finde das Ganze lächerlich. Da haben sich bestimmte Parteien geärgert, dass er so beliebt ist und deswegen in Auftrag gegeben, irgend etwas heraus zu finden. Keine Mensch käme auf die Idee, bei einer Doktorarbeit herumzuschnüffeln, wenn er nicht gerade der Prüfer ist!!!! Ich wusste bis dato überhaupt nicht, dass er promoviert ist.

  21. Frage:

    Wird es sowas auch als User-Script o.ä. für Opera geben? Ich bewege mich eigentlich fast nur mit Opera im Netz, mit anderen Browsern höchstens dann, wenn eine Seite minderwertig programmiert ist und nicht richtig dargestellt wird…

  22. @ 24 neugieriger

    Leider sehe ich kaum Verteidigungsmöglichkeiten für KT. Die Sache ist einfach schief gegangen. Die aufgeworfenen Fragen stehen im Raum. Die Universität wird ermitteln. Die Promotion wird wohl widerrufen werden müssen. Das geht nun mal nicht. Ich bin auch promovierter Jurist und war lange Assistent an der Universität.

    Ob der Widerruf für KT dann auch den Verlust des Amtes mit sich bringt? Meinetwegen nicht. Aber ich glaube kaum, dass ein Minister sowas dauerhaft überstehen kann. Er kann nur aussitzen.

  23. „Dann ist das “Antenne-der-Freiheit“-Plugin ein Muss für Sie!“

    Ich hoffe, daß ich da nicht mit Zweifeln am Staatsdogma der BRD konfrontiert werde. Das würde mein Weltbild zum Einsturz bringen. Aber ich will ein Rechtgläubiger bleiben, wenn es um den Glauben an die Verbrechen der Vätergeneration geht.

  24. #16 Antenne-Der-Freiheit (22. Feb 2011 16:54)

    #7
    Es war kein Bug, sondern ein nicht vorhersehbares Ereignis.

    … hihihi frei nach dem Motto, it’s not a bug – it’s a feature…. nichts für Ungut, der Bug scheint behoben.

  25. Ich traue dem Plug in mal lieber nicht.

    Unter der Seite „Über uns“ stehen einige Gruppen/Blogs denen ich nicht traue.

    Nichts gegen Mannheimer, Deutsche Burschenschaft, Pi,Blaue Narzisse, Citizentimes.

    Aber trau schau wem. Und Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

  26. #3 jesterlin:
    >>Das Bild zeigt Burschenschaftler so um 1848. Diese Studentengruppe legte damlas den intellektuellen Urgrund zum heutigen Rechtsextremismus. Wir sollten deren antisemitischer Denkweise kein Forum bieten.<<

    Was ist denn das wieder für ein Mumpitz-Beitrag?
    .
    Studentenverbindungen waren stets getragen vom deutschen Nationalstaatsgedanken und wurden von den Nationalsozialisten verboten.

  27. #3 jesterlin:

    Nachtrag:
    Auch der Jude Theodor Herzl; der Gründervater des Zionismus’; war Mitglied einer Studentenverbindun!

  28. #14 Gilgenbach

    du kleines Licht, Kritikaster brauch‘ ich nicht (und wahrscheinlich auch sonst (fast) keiner hier

    und Germanentümler ebensowenig Herr/Frau #22 Godwin (www.germanische-glaubensgemeinschaft.de)

  29. #33 Graue Eminenz (22. Feb 2011 20:28)
    #3 jesterlin:
    >>Das Bild zeigt Burschenschaftler so um 1848. Diese Studentengruppe legte damlas den intellektuellen Urgrund ….

    Wieviel Angst in dieses Volk gesät wurde! Es wird Zeit, den Nationalstolz wenigstens den nächsten Generationen wieder zu geben.

  30. #36 Entenflott:
    >>Es wird Zeit, den Nationalstolz wenigstens den nächsten Generationen wieder zu geben.<<

    so wenig zahlreich die auch sein mögen 🙁
    .
    Aber lass uns daran arbeiten! 🙂

  31. #3 jesterlin:
    >>Das Bild zeigt Burschenschaftler so um 1848. Diese Studentengruppe legte damlas den intellektuellen Urgrund zum heutigen Rechtsextremismus. Wir sollten deren antisemitischer Denkweise kein Forum bieten.<<

    Ha,Ha,Ha,Ha,Ha…

    Mumpitz ist von Graue Eminenz noch sehr höflich ausgedrückt.

  32. was bei KTG noch dazu kommt: er hat ja vor dem Gremium auch eine mündliche Prüfung absolviert und diese auch mit summa cum laude…

    Bei der mündlichen Prüfung kann er ja wohl nicht kopiert haben, denn die Fragen stellt das wissenschaftliche Gremium…., er darf nur antworten!!

    SChulabbrecherin C. F. Roth führt das große Wort gegen KTG. Was hat die denn für eine Ahnung???

  33. #3 jesterlin (22. Feb 2011 15:27)

    Das Bild zeigt Burschenschaftler so um 1848. Diese Studentengruppe legte damlas den intellektuellen Urgrund zum heutigen Rechtsextremismus. Wir sollten deren antisemitischer Denkweise kein Forum bieten.

    Das ist so völlig unhaltbar und in seiner Vereinfachung eine Folge undifferenzierten Schwarz-Weiß-Denkens, das so noch nicht einmal in der DDR-Geschichtsschreibung vorhanden war, auch wenn der national-freiheitliche Dinge natürlich immer suspekt gewesen sind. Die Burschenschaften waren in der Frage aber alles andere als einheitlich und einige von ihren Mitgliedern haben sich sogar noch im Widerstand befunden.

  34. @ #40 Tom62 „Das ist so völlig unhaltbar und in seiner Vereinfachung eine Folge undifferenzierten Schwarz-Weiß-Denkens, das so noch nicht einmal in der DDR-Geschichtsschreibung vorhanden war, auch wenn der national-freiheitliche Dinge natürlich immer suspekt gewesen sind. Die Burschenschaften waren in der Frage aber alles andere als einheitlich und einige von ihren Mitgliedern haben sich sogar noch im Widerstand befunden.“

    Danke für den Kommentar. Trotzdem gelten die Burschenschaften heute in der politisch korrekten Szene als höchst rechtsextrem. Aus Sicht der politischen Korrektheit sind sie es auch, weil die Burschenschaftler meinen, trotz des von Deutschen begangenen Völkermordes an den Juden hätten Deutsche als Volk ein Überlebensrecht.

  35. Frage an Antenne Der Freiheit:

    Interessante Sache, aber ich habe als Browser den Explorer 8 von MS. Funktioniert das Firefox Plug-in trotzdem?

    Danke im Vorraus für die Unterstützung!

  36. Wir werden von Sozialarbeitern (Trittin, Özdemir, Elfriede Künast), RAF-Verteidigern (Ströbele), Pädophilen (Cohn-Bandit), Stasimitarbeitern (fast die gesamte Linke) und ähnlichen regiert, die sich wohl kaum jemals wissenschaftlich betätigt haben bzw. dazu in der Lage sind.

    Man denke nur an das Beispiel Claudia Fatimah Roth! Sie wurde zur „Dramaturgin“ ausgebildet – was ihr in der so genannten politischen Karriere geholfen hat. Sie arbeitete beim „Hoffmans Comic Teater“, managte eine „Rockband“, ist Mitglied der „Humanistischen Union“, von „Pro Asyl“ und im „Lesben- und Schwulenverband in Deutschland“. Roth ist weiterhin frauenpolitische Sprecherin von Bündnis 90/DIE GRÜNEN – hat sich aber noch nie für die Gleichberechtigung versklavter islamischer Frauen eingesetzt – im Gegenteil, sie setzt sich für den weiteren Zustrom von muslimen Jung-Bräuten nach Deutschland ein. Obwohl sie im Ausschuss für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe des Bundestags sitzt und Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik war, hat man von dieser Frau niemals von einem Einsatz für das Lebensrecht von ungeborenen Menschen gehört – im Gegenteil: auch sie setzt sich für die Tötung von Kindern im Mutterleib ein, die verschleiernd als „Abtreibung“ bezeichnet wird und „ungesetzlich, aber straffrei“ ist.

    Was den Minister zu Guttenberg anbetrifft, so haben wir es hier mit der geballten Einheit fast der gesamten links unterwanderten Medien zu tun, die die vom Grundgesetz verbürgte Meinungsfreiheit verhindert, indem jede andere Meinung als rechtsradikal und rassistisch verunglimpft wird.

    Auf diese Weise soll der beliebteste Politiker in Deutschland abserviert werden, obwohl an seiner Glaubwürdigkeit nicht wirklich zu zweifeln ist. Wer hat denn schon in der Schule, beim Studium, bei Prüfungen etc. alles ohne jede Hilfe(stellung) bewältigt?

    Die gleiche linke Medienhatz haben wir im Falle Sarrazin unlängst erlebt, obwohl dieser nur zu Recht den Finger auf die offene Wunde einer total verfehlten Politik auf fast allen Gebieten legte.

    Armes Deutschland! Wann werden wir Demokraten endlich aufstehen und für Freiheit, Recht und Gerechtigkeit in unserem Lande kämpfen? Der Artikel 20 GG gibt uns dazu das Recht und die Pflicht!

  37. #3 jesterlin
    Es ist ein Bild vom Hambacher Fest 1832 auf dem zum ersten Mal in der Geschichte die Farben schwarz-rot-gold als deutsche Farben getragen wurden.

    #28 hoegi1973
    Momentan funktioniert das nicht für Opera. Leider. Kommt aber – inschallah 😉

    #31 Serapio
    „hidden feature!“ – wenn man ein Solches entdeckt. Psssst – Nicht weiterssagen!

    #32 20.Juli 1944
    Ich fahre kein Auto. Damit fahren nämlich Leute herum, denen ich nicht traue!

    #41 Kaiserstuhl
    Im Prinzip ja. Aber nicht in diesem Fall. Kommt aber – …. 😉

  38. @ #44 Antenne-Der-Freiheit „Es ist ein Bild vom Hambacher Fest 1832 auf dem zum ersten Mal in der Geschichte die Farben schwarz-rot-gold als deutsche Farben getragen wurden.“

    Stimmt.
    Damals haben sich die Deutschen aus der Vielstaaterei gelöst und das Deutsche Reich gegründet. Damit wurde die politische Struktur für eine völkische Erhebung geschaffen. Es entspricht der Sicht vieler umerzogener Deutscher, daß in Folge der Reichsgründung 6 Millionen Juden von Deutschen ermordet wurden.

    Dies ist die Betrachtungsweise umerzogener Deutscher. Ich halte sie für absurd. Aber es gibt sie in so vielen Köpfen.
    Schade und dumm.

Comments are closed.