Moslemführer: 'Ich hasse die Demokratie'Tommy Robinson, Führungsmitglied der israelfreundlichen English Defence League (EDL), wurde vor kurzem von einem australischen Fernsehteam durch seine Heimatstadt Luton, einer Brutstätte islamischer Fundamentalisten nördlich von London, begleitet. Die Aussagen verschiedener Moslemführer gegen die Demokratie, die bekämpft werden muss, sollten auch für uns ein Warnsignal sein.

Hier das Video von „60minutes“:

» Interview mit Tommy Robinson im australischen Radio

image_pdfimage_print

 

37 KOMMENTARE

  1. Wieso bringt die ARD nicht solche Beiträge zum Islam im Morgenmagazin? Die Natur des Islam wird doch hier viel trefflicher charakterisiert.

  2. @#5 WahrerSozialDemokrat
    Wollte eben meinen ersten Artikel seit Langem hier reinstellen, weg ist er, mit der gleichen, von Dir genannten Bemerkung!

    Neuer Versuch, wird aber vorher kopiert:

    So sehen sie aus, die geistigen Brandstifter des Islam, denen die Massen der „friedlichen Muslim“ letztendlich folgen.
    Und sie sind den „Verfassungsschützern“ Europas und seiner Demokratien mit Namen und Adressen bekannt. Dergleichen islam-goebbelssche Hetzer gehören hier weder geduldet, noch beköstigt, sondern mit einem kräftigen Ar***tritt zurück ins Morgenland katapultiert, für immer!
    Die Bitten der Muslime uns gegenüber sind immer heiss, der Dank kalt!

    Aber nein, unsere feigen Demokratien lassen die weiteragieren…wie unlogisch!

    Und wieder mal an dieser Stelle:

    von nosarrazinmobbing
    Eine deutsche Sicht des Islam
    Ein Mann, dessen Familie dem deutschen Adel bis zum Zweiten Weltkrieg angehörte, die im Besitz einer Reihe von großen Unternehmen und Immobilien war,
    beantwortete die Frage, wie viele Menschen im deutsche Volk Nazis waren, mit einer bemerkenswerten Antwort, die uns unsere Haltung gegenüber Fanatismus überdenken lassen sollte:
    “Sehr wenige Menschen waren wirkliche Nazis”, sagte er, “aber viele genossen die Rückkehr des deutschen Stolzes, und viele andere waren zu beschäftigt mit sich selbst, um sich um die Konsequenzen der “Machtübernahme” zu kümmern.
    Ich war einer von denen, dachte die Nazis waren ein Haufen von Narren. Die meisten lehnten sich zurück und liessen es geschehen.
    Dann, bevor wir uns versahen, gehörten wir ihnen, wir hatten die Kontrolle verloren, und das Ende der Welt war gekommen.
    Meine Familie hatte alles verloren. Ich landete in einem Konzentrationslager und die Alliierten zerstörten meine Fabriken.”
    Wir hören immer wieder von “Experten” und “Talking Heads”, dass der Islam die Religion des Friedens ist und dass die große Mehrheit der Muslime einfach nur in Frieden leben will.
    Obwohl der letzte Teil dieser Aussage durchaus wahr sein mag, insgesamt ist sie irrelevant!
    Propaganda, die ablenken soll vom Gespenst des weltweiten Terrors im Namen des Islam.
    Tatsache ist, dass die Fanatiker heute den Islam bestimmen:
    es sind die Fanatiker, die auf dem weltweiten Vormarsch sind
    es sind die Fanatiker, die für 50 Kriege weltweit verantwortlich sind
    es sind die Fanatiker, die systematisch die Terrorisierung von Christen und Juden im Nahen Osten betreiben (und nicht nur dort)
    es sind die Fanatiker, die Bomben legen, Gegner enthaupten, morden um der “Ehre” willen
    es sind die Fanatiker, die die Gebetsräume der Moscheen nach und nach übernehmen
    es sind die Fanatiker, die eifrig Steinigung und Hinrichtung im Namen der Scharia verbreiten
    es sind die Fanatiker, die ihre Kinder das Töten lehren und zu Selbstmordattentätern im Namen des Koran erziehen
    Unwiderlegbare Tatsache ist, dass die friedliche Mehrheit, die “schweigende Mehrheit”, eingeschüchtert ist und abgestumpft
    Die Bevölkerung im kommunistischen Russland wollte auch nur in Frieden leben, jedoch waren die russischen Kommunisten verantwortlich für die Ermordung von etwa 20 Millionen Mitbewohnern.
    Chinas riesige Bevölkerung war friedlich, aber chinesischen Kommunisten töteten die unglaubliche Menge von 70 Millionen Menschen.
    Die friedliche Mehrheit war irrelevant!
    Der durchschnittliche Japaner war vor dem Zweiten Weltkrieg kein Sadist und Kriegstreiber,
    und doch bahnte sich Japan seinen Weg durch Südostasien in einer Orgie des Tötens, die systematische Ermordung von 12 Millionen chinesische Zivilisten eingeschlossen, die meisten mit dem Schwert oder Bajonett getötet.
    Und wer kann Ruanda vergessen, das zu einem Schlachthaus wurde?
    Könnte man nicht sagen, dass die Mehrheit der Ruander “friedliebend” war?
    Geschichtsunterricht ist oft unglaublich einfach, aber trotz unserer Vernunft negieren wir oft die einfachsten und unkompliziertesten Punkte:
    die Meinung friedliebender Muslime wird irrelevant durch ihr Schweigen,
    friedliebende Muslime werden unser Feinde werden, eines Tages werden sie aufwachen und feststellen, dass die Fanatiker sie korrumpiert haben, und dass das Ende ihrer Welt begonnen hat.
    Friedliebende Deutsche, Japaner, Chinesen, Russen, Ruander, Serben, Afghanen, Iraker, Palästinenser, Somalier, Nigerianer, Algerier und viele Andere starben, weil die Mehrheit nicht sprechen wollte, bis es zu spät war.
    Wir, die wir alle gesehen haben, wie sich solche Katastrophen entwickelten, müssen die Aufmerksamkeit auf die Gruppe der Fanatiker richten, die unsere Art zu leben bedrohen!
    Wehret den Anfängen!
    http://www.pi-news.net/2011/01/islamkritik-ist-salonfaehig-gesicht-zeigen/

  3. Ich bewundere Tommy Robinson und schäme mich meiner Feigheit!

    Entweder bin ich 20 Jahre zu spät gebohren oder habe einfach 20 Jahre zu lange geträumt!

    Weiß nicht???

    Aber eins weiß ich! Nicht gegen mich und die die ich LIEBE! Und die letzteren sind mir wichtiger!

  4. Bei den ganzen Überlegungen bezüglich Islamisierung Europas sollte man nicht vergessen:

    Es kann keine maßgeblich intensivere islamische Durchdringung der Gesellschaft geben als der Stand derzeit ist, weil die ökonomische Basis es schlichtweg nicht hergibt.

    Wovon wollen die Muslime bei weiterer Zunahme hier in Europa leben?
    Von Drogenanbau und Handel mit antiken Kunstschätzen wie in Afghanistan? Von Öl wie in Saudi-Arabien? Von Waldbewirtschaftung, Ackerbau, Viehzucht, von der die hier lebenden Muslime genau grad nichts verstehen? Von Tourismus?

    Wovon? Vom Geld des deutschen Michels, der auch keines mehr hat? Die Ära ‚Islamisierung‘ geht ihrem Ende entgegen; blutig wird’s zwar, aber es findet ein Ende – bald schon.

  5. Tut gut mal wieder was von der EDL zuhören.
    Besonders noch den letzten Wahlen in Deutschland.
    Auch außerhalb der Parlamente lässt sich was erreichen.

  6. ich war eine ganze weile bei freunden in australien und man sollte wissen das australier recht bodenständige menschen sind, gerade heraus, wenn denen was nicht passt dann bekommt man die passende antwort nicht selten in einer portion aussi humor verpackt und nach unseren links-grünen gesichtspunkten ist das manchmal schon rassistisch (z.b. wenn jemand denkt das burkas nicht so modisch sind oder es sie einen scheissdreck interessiert ob jemand seinen gebetsteppich ausrollen will), aber meiner meinung nach wird dort noch! gesagt was zu sagen ist und darum findet dort auch integration und ein funktionierendes miteinander stadt, zum vorteil aller beteiligten.

  7. In diesem Video sieht man ganz gut was das Problem ist, die junge Dame geht ihrem Leben nach, von ihrer Syntax kann man ganz klar hören/sehen, das sie gut gebildet ist und ein 08/15 Leben will, wie ihre Kollegen/Freunde. Nun gibt es aber diese große Gruppe von „Sozailen Verlierern“ denen die „Religion“ einen Halt gibt und ein Überlegenheitsgefühl, welches sie im Tagtäglichen Leben einfach nicht erfahren bzw. haben und dies ist sehr mächtiger sozialer Sprengstoff. Jeder ist seines Glückes Schmied, wie ein deutsches Sprichwort sag und solange man nach Inschalah (Gott wird es schon richten) lebt, hat man halt einfach verloren in der modernen Gesellschaft. Punkt! Das Problem ist einfach die Religion, gepaart mit sozialen Missständen (wie ich dreifach s nicht mag) und keinerlei Zukunftsperspektiven. So haben wir und viele andere EU-Staaten uns ein ganz neues Proletariat erschaffen, es ist egal ob freiwillig oder nicht, die Dinge sind jetzt so wie sie sind und alles andere ist einfach nur Wunschdenken, welchen nicht den Idealen der Sozailisten folgt, Stichwort „Arbeiter bildet Euch“, sondern den Traditionen und Werten einer verstaubten Relgion um darin sein Heil zu finden und das wird meiner Meinung nach noch ganz böse Enden, für beide Seiten. Allerdings muss auch ich mich an der eigenen Nase packen, ich mache auch kaum etwas um die Welt zu einem bessern Platz zu machen.

  8. Alles Hetze, Islam bedeutet doch Frieden und die Scharia ist mit dem Grundgesetz kompatibel. Folglich ist der Islam keineswegs demokratiefeindlich. Hört, was Aiman A. Mazyek erklärt und hetzt nicht immer so viel.

    Diejenigen Muslime, die behaupten, dass sie die Demokratie hassen, verstehen den Islam nicht richtig und suchen lediglich einen Vorwand, um zu töten. Der Islam ist eine friedliche Religion, aber dies habe ich erst festgestellt, nach dem ich konvertiert bin. Der Islam hat mich überzeugt und er lehrt, dass man für andere beten soll. Mohammed war ein Vorbild, ein wahrer Prophet und kämpfte lediglich zur Verteidigung.

    Hört mit dieser Hetze auf!!! Wir brauchen die Muslime, sie bereichern Deutschland und Europa. Der Islam ist die Lösung der Gewalt, nicht die Ursache.

  9. Können MI5 und MI6 da nicht was unternehmen?
    Mal so ein bisschen beim Mossad abgucken…

    Die Verteidigung der Demokratie erfordert manchmal eben gravierende Massnahmen.

    Perikles: „Seid Euch bewusst, dass das Geheimnis des Glücks die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber der Mut ist!“
    Perikles (ca.500-429), athen. Staatsmann

    Ja, die Demokratie will gegen ihre Feinde verteidigt werden, oder sie wird von jenen vernichtet.
    Das geht nicht immer ohne Opfer!

  10. Wo ist eigentlich die Englische Armee die damals noch gegen die IRA gekämpft hat.Oder wird Englands Freiheit am Hindukusch verteidigt?

  11. Sehr aufschlussreicher Bericht. So könnte er auch in Berlin oder Duisburg gedreht worden sein. Wieso wird so etwas nicht mal in unseren Medien gezeigt.

    Die Idee mit der stichsicheren Weste finde ich gar nicht mal so schlecht. Damit würde ich mich vielleicht mal wieder trauen, nach 23 Uhr in Berlin mit der U-Bahn zu fahren. Das macht man besser nicht wenn man gesund bleiben will.

    Diese geschlagenen Kinder in der Koranschule gaben doch mahnende Bilder ab. Ob diese Bilder unseren Gutmenschen und Multi-Kulti-Befürwortern bekannt sind? Ich glaube nicht. Falls doch, dann nehmen sie diese Erziehungsmethoden wohl als Bereicherung einfach hin.

    Wie dieser dämliche Ibrahim Siddiq-Conlon, das war der Typ in dem modischen weißen Männernachthemd, seine Äußerungen ohne Demokratie verbreiten könnte, ist mir ein Rätsel.

    Aber so sind diese Menschen eben. Nehmen die Demokratie und unsere, durch Steuern finanzierten, Unterstützungen gerne entgegen. Und als Dank dürfen sie Hass predigen in Moscheen, die durch öffentliche Mittel gebaut und unterstützt werden. Den Applaus bekommen sie dafür von den uns regierenden Gutmenschen, die diese Predigen als Bereicherung unserer Kultur bezeichnen.

    Und das wird eben nicht in unseren Staatsmedien gezeigt. Das wäre wohl doch zu viel an Demokratie. Demokratie – ja gerne, aber bitte nicht für das eigene Volk. Das soll gefälligst die Steuern abdrücken und nicht denken. Wo kämen wir denn da hin. Wir wollen in Deutschland ja keine Schweitzer Verhältnisse aufkommen lassen. Nachher möchte der Mob Volksentscheide oder ähnliches. Gar nicht vorzustellen.

    In diesem Sinne, gute Nacht.

  12. Schau dir den Islam Ungläubiger an. Ein Monster lebt in ihm. Sein aussehen geht in Richtung hass und wird auch so aussehen.

  13. „ich hasse Demokratie“
    Was fuer ein ehrlicher Junge !
    Er ist einer von denen die wir am wenigsten fuerchten sollen, denn er sagt was er und alle seinigen denken im Gegenteil zu den Massen die genau dasselbe Denken aber das Gegenteil vorgaukeln und unsere politischen SCHARLATANE so tun als wuessten sie es nicht.

    DAS wird dann die Ueberraschung, wenn’s soweit wird, und NICHTS wird diese Entwicklung mehr aufhalten wenn die Massen weiterhin schlafen sodass wir die Welt zum zittern bringen werden muessen.

    5vor[20]12!!!

  14. Kopftuch wie eine Hippie-Braut –

    Flotter Spruch in Einsülzungsstrategie für einen Aussie: „No worries“ ……. und so tun, wie wenn das zufällig rausgerutscht ist.

    Und die kleine Schlampe lügt mit unterwürfigem Blick als ob die Vorbringer von „extremist views“ sie nicht „repräsentieren“ …… so als ob Mohammed nie die Anweisungen zur Hudna gegeben hätte.

    ……..ob diese Seele noch in diesem Leben kapiert DASS SIE RELIGIÖSE VORURTEILE ABZUBAUEN HAT und der Koran DIE RASSISMUSBOTSCHAFTEN ENTHÄLT……….oder ob sie in den Fängen der Bösen zu Grunde geht?

  15. #11 scabo (28. Mrz 2011 22:58)

    Wovon wollen die Muslime bei weiterer Zunahme hier in Europa leben?

    Sklavenhandel, Frauenhandel irgentwas wird man aus der Ressource Kuffar schon zu Geld machen können, da waren die Moslems bisher immer recht kreativ.

  16. #30 DeutschIsBeautiful (29. Mrz 2011 01:42)

    Stimmt.

    Strassenraubs-, Einbruchs- und Autoklau-Dschizya sind halal und haben sich bereits bewährt.

  17. mag ja sein. nur: wenn der herr moslemfuehrer die demokratie abschaffen sollte, dann ist es vorbei mit stuetze vom kuffar, mit auto fahren und mobiltelefon. dann muss seine durchlaucht der herr moslemfuehrer wieder kamel reiten. denn an der schaffung und den werten einer modernen zivilgesellschaft hat der islam keinerlei anteil. was hat der islam zu unserer modernen gesellschaft beigetragen? mal abgesehen vom terror?

  18. Ich mag diese ehrlichen Moslemfuehrertypen.
    Sie sollten indes noch deutlicher werden, und die Nachrichten des Landes sollten diese klaren Kampfaussagen der Leute auch auf allen Sendern ueberall verbreiten.
    Damit auch wirklich dem letzten Deppen klar wird, wes geistiges Faschistenkind diese Typen sind.

    Dem EDL wuensche ich breiten Zulauf und weite Zustimmung in Ex-England.

  19. Selten war eine Kampfansage gegen unsere westlichen Demokratien so klar ausgedrückt. Damit dürfte auch der letzten Politiker-Schnarchnase klar geworden sein, dass jene Musels, die solche Positionen wie die im Film gezeigten vertreten, nichts anderes sind als NEO-FASCHISTEN! Das ist keine Religion mehr, das ist verurteilungswürdiges, verfassungsfeindliches Gedankengut. Die nächsten Jahre werden sehr, sehr bitter werden für die, welche sich nicht integrieren wollen und welche obendrein unsere freien Länder Allah unterwerfen wollen.
    -gelöscht- Gott schütze England!

  20. Nein, ich kommentiere nicht zu schnell. Wer mir hier auch noch meine persönliche Auffassungsfähigkeit bremsen möchte, der hat selber nicht viel verstanden.

Comments are closed.