Print Friendly, PDF & Email

Mit angenehm deutlichen Worten hat jetzt auch der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) Rainer Wendt (Foto) sich an die Seite unseres neuen Innenministers gestellt. Wendt wörtlich: „Der Innenminister hat völlig recht, es macht überhaupt keinen Sinn, vor der Realität die Augen zu verschließen.“

In der Pressemitteilung der DPolG ist zu lesen:

Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG): Unterstützung für Innenminister Hans-Peter Friedrich

Im Streit um die Äußerungen des neuen Bundesinnenministers zum Islam in Deutschland hat die DPolG dem neuen Amtschef beigepflichtet. „Der Innenminister hat völlig recht, es macht überhaupt keinen Sinn, vor der Realität die Augen zu verschließen.“, so DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt.

Bundesinnenminister Friedrich hatte mit seinen Feststellungen, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, die Opposition und den kleinen Koalitionspartner verärgert. Wendt: „Es gibt Politiker, die verwechseln ihre persönlichen Wünsche mit der Realität, schaffen sich ein politisches Wolkenkuckucksheim. Hans-Peter Friedrich spricht erfrischend klug und konsequent aus, wie die Menschen außerhalb der Integrationsträumerkreise denken und fühlen. Wirkliche Integration hat zunächst etwas mit ehrlicher Bestandsaufnahme zu tun. Wenn der Islam zu Deutschland gehören wurde, bräuchten wir diese Debatten überhaupt nicht!“

Eine Verschärfung der politischen Debatte ist nach Auffassung des DPolG-Chefs trotzdem nicht zu erwarten. Wendt: „Wenn die FDP sich erst mal wieder abgeregt hat, kommt sie hoffentlich wieder bald zur politischen Sacharbeit zurück. Für diesen Wahlkampfunfug haben wir keine Zeit, es gibt wichtigere Probleme in Deutschland.“

Beim letzten Artikel, den PI über den DPolG-Bundesvorsitzenden Rainer Wendt veröffentlicht hat, wurde dieser mit dem Satz zitiert: “Thierse ist eine Schande und muss zurücktreten”…

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

78 KOMMENTARE

  1. An alle Mitglieder der mehr als linkslastigen Gewerkschaft der Polizei (GdP):

    Austreten und zur DPolG wechseln…

  2. Welch erfrischender Start in einen angenehmen Samstagmorgen. Allen PI-lern auf diesem Wege ein erholsames Wochenende.

  3. Herrn DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt danke ich für seine klaren Worte!

  4. Nun hat ein Polizeigewerkschafter in erster Linie mit Polizisten zu tun und diese sind die ersten Opfer mohammedanischer Gewalt, wenn der Staat auf mohammedanische GewalttäterInnen trifft.

    Und sicher sind viele Polizisten sehr frustriert, wachen doch die linksgrünen IntegrationsträumerInnen über die strikte Einhaltung der Einsatzrgeln für Polizisten während sie mohammedanische VerbrecherInnen vor Abschiebung schützen und damit die Zivilbevölkerung neuen Gefahren aussetzen.

    Dann die Frustration über die 68erInnen-Blutjustiz, die jeden mohammedanischen Gewaltkriminellen sofort wieder laufen lässt, um neue autochtine Opfer zusammenzuschlagen, warum sonst gibt es die Ausdrücke „Intensivtäter“ oder „poliezeibekannt“?

    Die Dämme brechen, Sarrazin, Heisig, Friedrich und nun Wendt.

    Die linksgrünen IntegrationsträumerInnen hyperventilieren, weil ihren der multikulturelle Diskurs entglitten ist!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  5. Es gibt Anlaß zur Hoffnung…

    Ich hoffe, viele Leute schreiben wirklich.
    Unserem Innenminister, um ihm den Rücken zu stärken , und Frau Schnarrenberger, Frau Roth und anderen Konsorten, um zu sagen, das es in erster Linie um “ Zum Wohle des Deutschen Volke “ geht.
    Wir können auf ein weiteres Amsterdam oder Paris verzichten. Warum läßt man uns Deutsche keine Identität ? Wir haben doch nicht nur Schlechtes in der Vergangenheit geleistet sondern auch viel Gutes. Das Land der Dichter und Denker wurde zum asozialen Land der Asylanten und „Hartz4 Bezieher“. Warum gesteht man uns Deutschen nicht einen Funken Patriotismus zu ?
    Erst werden unsere Kinder in den Kirchen missbraucht und später, werden wir – als Erwachsene – von unseren eigenen Politikern „brutal vergewaltigt“. Und dann wundern wir uns, das wir langsam aber sicher verblöden ?
    Dieses Interview:
    http://www.youtube.com/watch?v=0LXGYMfG7bQ
    spiegelt und genau das vor, wie unsere Politiker uns haben wollen.

  6. Guten Morgen Freiheit. Endlich gibt es auch
    mal sehr positive Signale.
    Unser Weg ist gut. Silberstreifen in Sicht.
    Leute. Bitte so auf diesem eingeschlagenen
    Weg weitermachen.
    Steter Tropfen hölt den Stein.
    Lothar Herzog
    Bodensee

  7. Der Rainer Wendt spricht aus, was das deutsche Volk denkt. Vom Alpenhauptkamm bis hinauf nach Rügen und Helgoland.

    Ein Ende des Multi-Kulti-Wahns ist absehbar. Mehr und mehr sprechen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens die Tatsachen hierzulande an. Der Heilungsprozess hat begonnen.

    Es sieht so aus, als ginge dieses Land einem neuen schönen Morgen entgegen.

    Guten Morgen, Deutschland !

    http://tinyurl.com/4k7n7nx

    http://www.dhm.de/webcams/VID2.html

  8. Klasse! Endlich haben wir mit Friedrich einen Politiker und Minister der das ausspricht was die absolute Mehrheit des Volkes denkt.

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland!

    Herr Friedrich machen Sie weiter so. Sie haben das Potentzial Bundeskanzler zu werden!

  9. Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt das auch die obersten zehntausend sagen,ja er hat Recht mit seiner Aussage: „Der Islam gehört nicht nach Deutschland“. Jetzt müssen die Leute aufstehen. Aber sicherlich werden sie wieder alle Mundtod gemacht.

  10. #4 Niketas von Byzanz (05. Mrz 2011 06:57)

    Eigentlich gehört dieser abgehalfterten FDP-Realitätsverweigerin einmal die Meinung vom Volk gegeigt. Es ist unzumutbar, dass sie dem Innenminister des großen Koalitionspartners in den Rücken fällt. Frau LS treten SIE zurück, sie Vaterlandsverräterin!


    …naja, Schnarre hat eben ihre Prioritäten.
    Dazu gehört es eben, scheinheilig mit einem
    scheinheiligen Frauenknochenbrecher
    zu Allah zu beten,
    – bei der grossen Scheinheiligen-Show
    in München. Denn eigentlich will sie bestimmt nur unser Bestes, so dass wir gemäss
    ihrer Taqiyya-Religion nicht wertlos sind.

    „Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten,
    zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen.

    Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“

    Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad

    (Fotos: Roland Heinrich)

  11. Danke an Rainer Wendt. Das ist mal eine gute Nachricht. Und „Integrationsträumerkreise“ ein gutes neues SCHLAGwort.
    Zum Thema Integration schreibt unsere geschätzte Infoseite: http://www.islamkritik.mx35.de als Einleitung:

    Islam und Integration

    Der Islam herrscht, er wird nicht beherrscht. In Koran, Sunna und Fatwas wird eine Integration in eine nicht-muslimische Mehrheitsgesellschaft abgelehnt, ja verboten. In allen heutigen islamischen Staaten war der Islam ursprünglich in der Minderheit. Und aus dieser Minderheitsposition hat er den Staat übernommen und nach und nach wurden die Muslime dann auch zur Mehrheit in der Bevölkerung. Eine Integration wäre deshalb aus muslimischer Sicht kontraproduktiv…

  12. Es reicht aus, dass Muslime unsere Gesetze beachten, ihre Frauen nicht unterdrücken, Zwangsheiratenabschaffen, ihre Jugendlichen an Gewalttätigkeiten hindern und für ihren Lebensunterhalt selbst aufkommen. Darum geht es.

    Wer diese Forderungen als Zwang zur Assimilation kritisiert, hat in der Tat ein Integrationsproblem.

    (Dr. Thilo Sarrazin)

  13. Diese komische Leuzhäuser-Schnarrenberger von der FDP hat gesagt, dass der Islam mit Burkas, Kopftücher, Frauensteinigungen, Ungläubigetotmachen, Selbstmordattenate, Frauenunterdrückung, Zwangsheirat, Religionsapartheid, Miderheitenabschlachten, Christen-Schweine-Erschießen, usw. zur deutschen Kultur jetzt gehören würde.

    Ich wünsche der FDP alles Schlechte und dass sie in der Landtagswahl in Baden-Württemberg nicht über 5 Prozent kommt und den Bach runtergeht!

  14. Der vor einiger Zeit geworfene „Schneeball“ ist dabei, die Ausmaße einer Lawine anzunehmen! 🙂

  15. Wir müssen Sarrazin unendlich dankbar sein. Eine Schneeflocke wiegt so gut wie nichts, aber viele viele Schneeflocken bringen jeden Baum zum Brechen.

    Die Stimme eines Einzelnen hat so gut wie keinen Wert. Aber die vielen vielen Stimmen der Islamkritiker bringen jedes Dogma der islamophilen Politiker zum Einsturz!

    Wie in der ehemaligen DDR können die Herrschenden nicht auf Dauer gegen das eigene Volk regieren oder sogar gegen die Realität!

  16. Good cop – bad cop, oder ist es mehr?
    Aber so lange CFR Herzbeklemmungen kriegt, ist es gut.

  17. Der Zug nimmt offensichtlich an Fahrt auf. 🙂
    Dies wäre vor zwei Jahren noch undenkbar gewesen.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt!

  18. Der Islam steht nicht nur für eine Kultur, die der unsrigen in Sprache, Geschichte und künstlerischem Ausdruck völlig fremd ist, sondern auch seine religiöse Botschaft widerspricht der Botschaft, mit der wir und unser Volk in den vergangenen Jahrhunderten aufgewachsen sind und gelebt haben, darüber hinaus widerspricht seine ideologische Botschaft völlig unserer säkularen auf Vernunft und Freiheit des Individuums von aller totalitären Bevormundung gegründeten Verfassung, und zu guter letzt ist sein Weltbild durch unser von den Naturwissenschaften entworfenes Bild von der Realität längst um Jahrhunderte überholt.

  19. Wenn der Islam zu Deutschland gehört, dann gehören auch Ungleichbehandlung von Mann und Frau, dass Bestrafen von Homosexualität, die Ablehnung der UN-Menschenrechte, die Ablehnung des Grundgesetzes zugunsten der Scharia, die Ablehnung von Religionsfreiheit, das Händeabhacken von Dieben und viele weitere barbarische Dinge zu Deutschland.
    Soll das wirklich zu Deutschland gehören?

  20. „Es ist besser den Wolf aus der Schafherde herauszuhalten als darauf zu vertrauen, man könne ihm Zähne und Klauen ziehen, nachdem er eingebrochen ist.“
    Thomas Jefferson, (1743 – 1826)

  21. Genau richtig! Warum Lauschangriff und Passagierdatenspeicherung auf der einen Seite und auf der anderen Seite wird das Problem nicht beim Namen genannt.

  22. Ich kann´s nicht begreifen:

    Über 80 % der Deutschen sagen, Islam gehört nicht zu Deutschland und dann gelingt es niemandem, endlich eine islamkritische Partei auf die Beine zu stellen, die das Potential für eine absolute Mehrheit hätte.

    Vielen Deutschen brennt das Thema auf den Nägeln, wählen aber immer noch die islamophilen Altparteien.

    Wenn Sarrazin und Guttenberg und einige andere gmobbte Prominente endlich Ernst machen würden…

    Es passiert aber nix…

  23. Und bis der deutsche Michel aufwacht, hat und die (islamische) Zukunft längst überholt.

  24. Alle tiere sind gleich, aber manche sind gleicher als gleich!

    Ein “bekennender Neonazi” (urteilsbegründung) wurde in nürnberg wegen gefährlicher körperverletzung zu fünf jahren haft verurteilt wurde, weil er einen ausländischen linksextremisten zusammenschlug. Dieser hatte seine freundin wegen einer Thor-Steinar-Tasche belästigt.

    Wie der strassenterror von türken in diesem staate behandelt wird, sieht man hieran:

    NÜRNBERG Onur K. (17), sein Zwillingsbruder Orcun, Waldig D. (19). Ozan K. (17) und zwei Kumpel (beide 18) sind Nürnbergs brutalste Schläger-Gang! In der Nacht zum 17.Juli [2010] schlugen die sechs jungen Männer in der Nürnberger City in sechs Stunden acht Menschen wahllos und grundlos zusammen, prügelten buchstäblich eine blutige Schneise durch die Innenstadt! Zwei der Opfer schwebten sogar in Lebensgefahr.

    Dieser türke onur ist Süddeutscher Meister im boxen!

    So ist es richtig: Die okkupanten trainieren jeden tag den kampfsport, werden im bayernland sogar “deutscher” meister und stellen dann ihr meisterlichkeit unter beweis, indem sie ihre “gastgeber” zusammenschlagen.

    Bisher war nirgends zu erfahren, wie sie bestraft bzw. angeklagt wurden.

    Bayern – da gehen die uhren anders!

  25. An der kritischen Haltung der Unionsparteien zum Islam habe ich so meine Zweifel.

    Ich gehe eher davon aus, dass gewisse Entscheidungsträger der CDU/CSU ein Potential
    an Wählern endeckt haben, das es zu nutzen gilt.

    Das Abschöpfen der Wählerstimmen aus dem Bereich der Islamgegner ist das Eine, eine Politik in der dem Islam Einhalt geboten wird ist etwas Anderes!

  26. Der Islam „gehört“ in der Weise zu Deuschland wie etwa auch die „Church of Scientology“, wenn man die bloße Existenz chon als „Dazugehören“ definiert.

    Dies bedeutet aber noch lange nicht, dass der Islam deshalb auch erwünscht oder eine positive Rolle spielen würe.

    Der Islam ist in Deutschland ein Fremdkörper, der mit der autochtonen Kultur nicht kompatibel ist, demzufolge von ca. 90 % der autochtonen Bevölkerung abgelehnt wird und fast ausschließlich auf integrationsunwillige Zuwanderer beschränkt ist, die zur deutschen Mehrheitsgesellschaft keinen Kontakt haben.

    Zur deutschen Kultur und zum deutschen Geistesleben hat der Islam nichts beigetragen.

    Letztlich ist der Islam in Deutschland nur eine von ausländischen Besatzern („Migranten“) praktizierte Ideologie mit religiösem Anstrich, deren Verschwinden die einheimischen Deutschen nur begrüßen würden.

  27. Wenn man sich ansieht, wie ob eines belanglosen Satzes eines neuen Innenministers die islamkritische Szene in Verzückung gerät, dann kann man sich nicht mehr wundern, warum Deutschland seinem Ende entgegenfault!

    Was muss denn noch passieren, damit ihr endlich den Schalmeinenklängen der Kollaborateure nicht mehr auf den Leim geht?
    Die Aktion ist doch nur das Spiel:“Guter Bulle, böser Bulle“ aus jedem Schmierentheater!
    Die CDU will nur ein Paar der davonschwimmenden Felle wieder einfangen, was ihr bei der Dummheit und Vergesslichkeit der Bundesdeutschen doch tatsächlich immer gelingt.

    Natürlich wird sich die Politik, die ausschließlich auf die Ausmerzung des mit dem „Mördergen“ behafteten deutschen Volkes gerichtet ist, NACH der Wahl nahtlos fortsetzen. Im Dienste einer „besseren Welt“.
    Die IM Erika hat ja die Methoden der Desinformation und Propaganda gut verinnerlicht, weiß also genau, was sie hier macht.

    Sagen wir es vereinfacht: Würde der Herr Friedrich Ernst meinen, wäre er nicht bei der CDU.

  28. Jeder Mohammedaner hat sich unseren deutschen Gesetzen zu unterwerfen oder hat rigoros zu verschwinden. Nichts anderes kann es geben.
    Und als Deutsche sind wir alle verpflichtet, dafür zu sorgen, dass unsere Gesetze befolgt werden. Da hat kein Islam drüber zu stehen. Jeder moslemischen Frau steht das Recht auf freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu, ob es ihrem gehirnamputierten Kerl, zu dem sie oft noch gezwungen wurde, gefällt oder nicht.

  29. #12 baden44 (05. Mrz 2011 08:05)
    Wie viele Polizeibeamte sind eigentlich Mitglied bei der GdP und der GPolD?

    @Laut Wikipedia hat die DPolG 80.000 Mitglieder und die GdP 170.000 Mitglieder (Stand 2009).

  30. Und schon hat der pawlowsche köter wulff gegeifert, wie die dlf-nachrichten heute um 11:00 Uhr berichten:

    Wulff bekräftigt Aussage: „Islam ist ein Teil von Deutschland“
    „Bundespräsident Wulff hat seine Auffassung zur Debatte über den Islam bekräftigt. Der Islam sei ein Teil von Deutschland, sagte Wulff in einem Interview des arabischen Fernsehsenders Al Jasira. Die muslimischen Einwanderer hätten die gleichen Rechte wie alle anderen Deutschen, da auch sie zum Aufbau des Staates beitrügen. Der neue Bundesinnenminister Friedrich von der CSU hatte kurz nach seiner Amtsübernahme erklärt, die These, der Islam gehöre zu Deutschland, lasse sich aus der Geschichte nicht belegen. Unterstützung erhielt er jetzt von Unionsfraktionschef Kauder. Der Islam habe die deutsche Gesellschaft nicht geprägt und gehöre damit nicht zu Deutschland, sagte der CDU-Politiker der „Passauer Neuen Presse“. Der CDU-Außenpolitiker Polenz stellte sich dagegen hinter Wulff. Der Bundespräsident habe keineswegs behauptet, dass der Islam das Land ähnlich stark geprägt habe wie das Christentum, meinte Polenz in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.“

    Noch mehr verrat am deutschen volk kann gar nicht sichtbar werden. Und michel schläft immer noch?!

  31. Es ist immer nur ein Jammer das die Menschen die für die Demokratie kämpfen als Rassisten bezeichnet werden, die Menschen (wie aktuell) die für den Islam kämpfen als Demokraten bejubbelt werden.
    Irgendwie hab ich das Gefühl das die Vernunft der anderen oder mein Verstand den Geist aufgibt.
    Die ganze Welt ist verdreht, die Polizei die ja direkt am meissten damit zu Tun hat und wohl die beste Erfahrung mit dem Islam hat, wird so gut wie nie befragt. Ziemlich sicher wurde auch Herr Wendt angeraten sich in diesen Belangen zurückzuhalten.
    Auch wenn ich das Gefühl habe das sich der Wind dreht, so empfinde ich es fast alls zu langsam. Wenn da nicht bald mehr Kritiker auftauchen bzw sich aus der Deckung erheben, werden wohl die paar die hier sind irgendwann zum schweigen gebracht.
    Auch Fischer hat nun mehrere ernste Gespräche mit der Übergangscheffin vor sich.
    Deutschland schafft sich so oder so ab, es ist nur ne Frage wie schnell das von statten geht.
    Mit jeder neuen Kritik am Islam oder den Taten des Islams, rechtfertigen linke wie Moslems zukünftige Taten. Somit drehen wir uns noch solange im Kreis, bis der Islam es durch sein erstarken nicht mehr für Notwendig erachtet sich zu Verteidigen. Dummerweise wird ab da ein interner Angriffskrieg auf nichtmoslems starten, das einzige positive daran ist das die Gruppe der aggressiven Linken die ersten sind die das dann am eigenen Leib erfahren und sich dann selbst zugestehen müssen wie Falsch sie doch mit ihrem neudeutschem Traumvolk lagen.
    Dann werden sie Kapieren das der Islam nur solange mit seinen Sympatisanten respektvoll umgeht wie ER (Islam) es für zwingend Notwendig hält.

  32. Bravo und Danke Herr Wendt, erst der Kommentar über den Zausel Thierse und jetzt ein positives Statement zu Hans-Peter Friedrich! Wir brauchen noch viel mehr Menschen in führenden Positionen die sich klar zur Realität bekennen!

  33. Wulff ist der farbloseste Bundespräsident, den wir je in unserer Geschichte hatten!
    Ausser mit diesem demagogischen Zitat, „Der Islam gehört zu Deutschland“, ist der noch nirgends wirklich in Erscheinung getreten!

  34. Der Wind beginnt sich zu drehen!

    Herr Friedrich machen Sie weiter so. Sie haben das Potentzial Bundeskanzler zu werden!

    Ein Statement reicht aus, um jemanden als Bundeskanzler zu favorisieren?

    Allmählich begreife ich, warum sich in letzter Zeit viele der intelligenten PI-Kommentatoren des letzten Jahres immer mehr zurückziehen.

  35. Friedrich hat recht!

    Denn das Bundesverfassungsgericht hat am 21.10.1987 entschieden:

    „Aus dem Wahrungsgebot folgt insbesondere die verfassungsrechtliche Pflicht, die Identität des deutschen Staatsvolkes zu erhalten.“

    Bundesverfassungsgericht, Band 77 s.137ff
    http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv077137.html

    Wir erleben heute genau das Gegenteil von dem, was das Bundesverfassungsgericht als bindent für Politiker vorgibt. Vergleicht mal das was das Bundesverfassungsgericht vorgibt, mit der antideutschen Politik die die meisten Politiker in Deutschland betreiben. Aus der Entscheidung des Bundesverfassungsgericht ergibt sich, dass heute im Bundetag mehr oder weniger radikale
    Verfassungsfeinde sitzen, die die Identität des deutschen Volkes aktiv bekämpfen und vernichten wollen.

  36. Darf Wulff den Islam als Teil D bezeichnen? Ja, darf er so viel er will. Nur dürfen die deutschen arbeitenden Bürger auch den Islam und ihre Anhänger, die D ablehnen, nichts zu D beitragen und nur von den Transferleistungen leben in dem sie möglichst viele Kinder auf die Welt setzen, ablehnen und verachten. Die Medaille hat halt zwei Seiten, und Wulff steht offenbar auf der Falschen. Ist aber sein gutes Recht als freier Bürger.

  37. Wer behauptet, dass der Islam zu Deutschland gehört, muss in Kauf nehmen, das alle in Zukunft,
    vom Islam, auch von Deutschland aus, betriebener Terror, auch Deutschland angelastet werden und dafür auch zur Verantwortung gezogen werden kann.
    Wenn Radikale von hieraus z.B. antijüdische Hetze oder Terror planen und durchführen, dann wird man sich die undifferenziert Kritik an der Schuld Deutschland wieder gefallen lassen müssen.
    Dafür muss die hiesige Politik dann zur Rechenschaft gezogen werden.
    Wer das eine will, muss das andere mögen.

  38. Der eine Einzeltäter erschießt 2 amerikanische Soldaten, der Andere bedroht gleich mal den neuen Innenminister. 💡

    Gruß

  39. #49 raginhard (05. Mrz 2011 13:58)
    Klare Kampfansage von der Türkischen Gemeinde in Deutschland. „Wenn der Innenminister den Streit sucht, wird er ihn bekommen”, sagt Chef Kenan Kolat zu BILD. „Wir wollen das nicht, wir wollen Lösungen und Dialog und geben Herrn Friedrich die Chance, auf die Muslime in Deutschland zuzugehen.

    Wo steht das ? Am Ende des folgenden Artikels:
    http://www.bild.de/BILD/politik/2011/03/05/erster-arbeitstag-innenminister/hans-peter-friedrich.html

    ******************************************************************************************************************************************
    Es kann nur eine Lösung geben:

    den Oberk*n*cken Kolat sofort abholen und ein „never-comeback-ticket“ verpassen.

    Großes Vorbild: Luftwaffe von Chile
    😆 😆 😆

  40. #49 raginhard (05. Mrz 2011 13:58)
    Klare Kampfansage von der Türkischen Gemeinde in Deutschland. „Wenn der Innenminister den Streit sucht, wird er ihn bekommen”, sagt Chef Kenan Kolat zu BILD. „Wir wollen das nicht, wir wollen Lösungen und Dialog und geben Herrn Friedrich die Chance, auf die Muslime in Deutschland zuzugehen.

    Wo steht das ? Am Ende des folgenden Artikels:
    http://www.bild.de/BILD/politik/2011/03/05/erster-arbeitstag-innenminister/hans-peter-friedrich.html

    Wer hört den diesem überspannten Radebrech überhaupt noch zu?

  41. Alle erinnern sich: Herr Wulff ist ein Buprä der dritten Wahl, da erst im dritten Wahlgang bestätigt. Und das, weil die LINKE Herrn Gauck verhindern wollte, der ihnen die linksfaschistische Fratze vom Gesicht gerissen hätte.

  42. Es muss eine konsequente „EINZELFALL-Behandlung“ und Bearbeitung erfolgen ❗
    Ökologisch ohne Restmüll 😯 und ökonomisch nur mit minimalen Kosten (1x 7.62×51). Basta ❗

  43. Kenan Kolat, als erstes deutscher und türkischer Staatsbürger, also bestens integriert und als zweites SPD-Mitglied. Mehr braucht man nicht zu wissen.

  44. #47 zombie1969

    Wullf hat einzig die Pflicht, die Identität des deutschen Volkes zu bewahren!

    “Aus dem Wahrungsgebot folgt insbesondere die verfassungsrechtliche Pflicht, die Identität des deutschen Staatsvolkes zu erhalten.”

    Bundesverfassungsgericht, Band 77 s.137ff
    http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv077137.html

    Wulff seine Bunte Republik widerspricht klar der Verfassung.

  45. #49 raginhard
    #52 Gottfried Gottfried

    Na da outet sich der turkarabische-nationalreligiöse Islam, die Taqiyya-Maske fällt. Wir Deutschen werden vor die Wahl gestellt, entweder Aufgabe unsere Identität und totale Unterwerfung unter den Willen der Nationalreligiösen, oder aber wir Deutsche bekommen „Streit“. Wie wohl dieser „Streit“ aussieht? Naja, zumindest Wulff hat sich schon mehr oder weniger dem Willen Kolats gebeugt.

  46. Zum Auffrischen mal etwas zu Brüssel:

    In Brüssel, Sitz unserer ach so tollen EU, haben die Muslime auch seit Jahren alles fest in ihrer Hand.
    Da der muslimische Glaube 1974 offiziell von der belgischen Regierung anerkannt wurde, könnte es sein, dass dies auch mit einer der Gründe ist, dass ganz Europa vor den Muslimen kuschen muss. Denn wenn die Hauptstadt der EU und Belgien islamisiert werden, kann Resteuropa sich doch da nicht ausschließen..

    Muslime in Brüssel: (Fast) wie alle anderen
    10/11/10
    […]Der muslimische Glaube wurde 1974 offiziell von der belgischen Regierung anerkannt. Heute, sagt Omar, wird der Islam „als dritte Religion des Landes angesehen“ […]

    http://www.cafebabel.de/article/35535/islam-muslime-in-bruessel-fast-wie-alle-anderen.html

    Die Angst vor den Beleidigten
    31. August 2007
    […] Um so mehr entwickelt sich nun zu einem europäischen Skandal – der hierzulande leider kaum registriert wird –, was der Brüsseler Bürgermeister Freddy Thielemans entschieden hat: dass nämlich eine für den 11.September, den Jahrestag des Angriffs auf New York und Washington, angemeldete Demonstration gegen die weitere Islamisierung Europas mit Schweigeminute für die 9/11-Opfer verboten wird.[…]
    …..Begründung…..: dass nämlich die Gefahr gewalttätiger Reaktionen gekränkter Muslime bestehe, was zu Ausschreitungen führen könne….[…]

    http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=4402&Alias=wzo&cob=300122

    Grüne Kritik an Brüsseler Muslimen (leider nur Grünenkritik in Belgien)
    Sonntag, 4. Oktober 2009
    […]Frauen trauen sich dort nach seinen Angaben schon lange nicht mehr allein auf die Straße, seine Tochter wird ständig als „Nutte“ und „Schlampe“ auf der Straße angesprochen und ethnische Europäer sind den multikulturellen Bewohnern nur für eines gut, zum Abzocken.
    Wenn der grüne Abgeordnete durch die Straßen geht, dann spucken ihm junge Zuwanderer ins Gesicht und sagen ihm, er solle sich von hier verpissen.[…]

    http://zoelibat.blogspot.com/2009/10/gruene-kritik-bruesseler-muslimen.html

  47. Bin wegen Kommentar mit drei links wieder in Moderation. Dann mache ich es jetzt in Teilen.
    Teil 1:

    Zum Auffrischen mal etwas zu Brüssel:

    In Brüssel, Sitz unserer ach so tollen EU, haben die Muslime auch seit Jahren alles fest in ihrer Hand.
    Da der muslimische Glaube 1974 offiziell von der belgischen Regierung anerkannt wurde, könnte es sein, dass dies auch mit einer der Gründe ist, dass ganz Europa vor den Muslimen kuschen muss. Denn wenn die Hauptstadt der EU und Belgien islamisiert werden, kann Resteuropa sich doch da nicht ausschließen..

    Muslime in Brüssel: (Fast) wie alle anderen
    10/11/10
    […]Der muslimische Glaube wurde 1974 offiziell von der belgischen Regierung anerkannt. Heute, sagt Omar, wird der Islam „als dritte Religion des Landes angesehen“ […]
    http://www.cafebabel.de/article/35535/islam-muslime-in-bruessel-fast-wie-alle-anderen.html

  48. Brüssel Teil 2:

    Die Angst vor den Beleidigten
    31. August 2007
    […] Um so mehr entwickelt sich nun zu einem europäischen Skandal – der hierzulande leider kaum registriert wird –, was der Brüsseler Bürgermeister Freddy Thielemans entschieden hat: dass nämlich eine für den 11.September, den Jahrestag des Angriffs auf New York und Washington, angemeldete Demonstration gegen die weitere Islamisierung Europas mit Schweigeminute für die 9/11-Opfer verboten wird.[…]
    …..Begründung…..: dass nämlich die Gefahr gewalttätiger Reaktionen gekränkter Muslime bestehe, was zu Ausschreitungen führen könne….[…]
    http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=4402&Alias=wzo&cob=300122

  49. Brüssel Teil 3:

    Grüne Kritik an Brüsseler Muslimen (leider nur Grünenkritik in Belgien)
    Sonntag, 4. Oktober 2009
    […]Frauen trauen sich dort nach seinen Angaben schon lange nicht mehr allein auf die Straße, seine Tochter wird ständig als „Nutte“ und „Schlampe“ auf der Straße angesprochen und ethnische Europäer sind den multikulturellen Bewohnern nur für eines gut, zum Abzocken.
    Wenn der grüne Abgeordnete durch die Straßen geht, dann spucken ihm junge Zuwanderer ins Gesicht und sagen ihm, er solle sich von hier verpissen.[…]
    http://zoelibat.blogspot.com/2009/10/gruene-kritik-bruesseler-muslimen.html

  50. Brüssel Teil 4:

    Prediger wirbt für Scharia – mit Hilfe der CDU
    aus 2008
    http://www.sueddeutsche.de/politik/islam-konservative-und-bruessel-prediger-wirbt-fuer-scharia-mit-hilfe-der-cdu-1.202888

    Brüssel: Muslime schießen auf Polizisten – Richter läßt alle Täter aus Angst vor Unruhen sofort frei..
    April 21, 2008
    http://fredalanmedforth.blogspot.com/2008/04/brssel-muslime-schieen-auf-polizisten.html

    Einfach mal googlen und „Brüssel Muslime“ eingeben und mehr lesen.

  51. Wer unterstellt , der Islam gehöre zu Europa oder Deutschland , betreibt Volksverhetzung gegen Deutsche oder Europäer !

    Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP)
    und
    Serkan Tören, “Integrationsexperte“ der FDP
    sowie jetzt auch noch
    der nordrhein-westfälische Arbeits- und Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) s.u.**

    …..…und wer sonst noch alle bei vollem Verstand behauptet und uns Europäern und Deutschen bösartig unterstellt :
    “Der Islam gehört selbstverständlich zu Deutschland“
    oder
    “Der Islam gehört zu Europa“

    ..MACHT SICH DER VOLKSVERHETZUNG gegenüber DEUTSCHEN ODER EUROPÄERN schuldig !

    Muslime gehören selbstverständlich zu Europa und Deutschland .d.h. sie sind hier und daher unsere tägliche Realität !
    Der Islam gehört aber keineswegs zu Europa und Deutschland !

    Starker Einstieg Herr Innenminister Friedrich !
    Klare Ansage ! Bravo ! Hoffnung keimt auf !
    Der Mensch beherrscht zumindestens die deutsche Sprache !
    (In Gegensatz zu …………….…)

    Wer den Unterschied zwischen Person und Sache verkennt , wer den Unterschied zwischen Ideologie und Anhängern einer Ideologie und wer den Unterschied zwischen Religion und den Anhängern einer Religion nicht kennt und auseinander halten kann ,gehört nicht in ein Parlament eines demokratischen und zivilisierten Rechtsstaates und hat weder was im Europaparlament ,weder im Bundes- oder Landtag und auch nicht in einem Kreistag oder Stadt/Dorfparlament etwas zu suchen ,sondern sollte sich auf seinen Stammtisch und seine Biertheke beschränken !

    Muslime gehören zu Deutschland und Europa , nicht der Islam !

    Europa hat sich in seiner Geschichte immer ,seit der Existenz des Islam , militärisch ,rechtsstaatlich und kulturell vom Islam abgegrenzt !

    (siehe auch Kreuzzüge , Karl Martell (688 – 741 n.Chr.) , El Cid, eigentlich Rodrigo Díaz de Vivar(* um 1043 -† 10. Juli 1099) und Eugen Franz Prinz von Savoyen-Carignan (* 18. Oktober 1663 –
    † 21. April 1736)…..Allen diesen und ihren Kampfesgenossen sei an dieser Stelle mal der tief empfundene Dank für den Erhalt der Freiheit und Rechtsstaatlichkeit und der Aufklärung und /durch den Erhalt Europas bei der Verteidigung Europas gegen den Islam , ausgedrückt ! )

    Wie sagte der , aus dem Iran stammende , aus seiner Religion ausgetretene niederländischer Politiker und Islamkritiker Jami Ehsan in seinem Cicero-Interview “Keine Christbäume mehr in Holland“ am 28.04.2008 so überaus treffend ? ! :
    “Der Islam ist eine untolerante Religion. Es heißt im Koran unter anderem: „Tötet die Ungläubigen“. In dieser Aussage steckt nicht viel Interpretationsspielraum. Es gibt keinen guten Islam, es gibt höchstens gute Muslime, die nichts auf diese intoleranten Regeln ihrer Religion geben.“
    Zitat: nach 3xw und Punkt http://www.cicero.de/97.php?ress_id=9&item=2563

    Ein/e Politiker/in ,der/die jetzt noch allen Ernstens behauptet , eine Religion, die fordert ,tötet die Ungläubigen oder tötet die Andersgläubigen, d.h. also tötet z.Zt 6,984 Milliarden Menschen außer den 1,57 Milliarden Muslimen , also tötet 5,538 Milliarden Nichtmuslime auf unserer Welt ,wer also behauptet eine solcher Religion gehöre zu Deutschland oder Europa ,der macht sich m.E. nach der Volksverhetzung gegen die Deutschen und und übrigen Europäer schuldig ,wenn er den Europäern/Deutschen unterstellt ,daß so eine Barbarei mit ihrer Kultur, ihrem Menschenbild und Rechtswesen kompatibel ist!
    Die Politiker , die in diesem Punkte jetzt Herrn Friedrich widersprechen , sollten also sehr gewissenhaft prüfen und bedenken , was sie sagen !

    Faschismus gehört zu Deutschland ? Judenvergasung gehört zu Deutschland ?
    Wer so etwas sagt, behauptet und unterstellt , begeht Volksberhetzung ! Nein ,diese Barbareien gehörten zwischen 1933 und 1945 zu Deutschland , leider ! So könnte man also vielleicht sagen ,auch wenn das auch nicht für alle Deutschen zutraf !
    Wer aber heute allen Ernstes behauptet , nicht im euphorischen Überschwang als neu gewählter Bundespräsident ,sondern in einer Debatte nach Abwägung aller Argumente ,der Islam gehöre zum heutigen Deutschland oder zu Europa , der begeht hiermit wissentlich Volksverhetzung ! (Dagegen ist das ,sich vor einigen Jahren vor der Bundesministertätigkeit , Erschummeln eines akademischen Titels für einen Abgeordneten weißgott nur ein Kavaliersdelikt !)

    **siehe RP-Online -Beitrag
    nach 3xw und Punkt :

    rp-online.de/politik/deutschland/Schneider-CSU-macht-Stimmung-gegen-Migranten_aid_972296.html

    Debatte um Friedrichs Islam-Äußerung
    Schneider: CSU macht Stimmung gegen Migranten

    Der nordrhein-westfälische Arbeits- und Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) hat die Äußerung des neuen Bundesinnenministers Hans-Peter Friedrich (CSU), der Islam gehöre nicht zu Deutschland, scharf kritisiert. “Friedrich behindert mit seinen Äußerungen die Integration“, sagte Schneider gegenüber unserer Redaktion.“Das kann uns zurückwerfen, weil es die Integrationsbemühungen negativ konterkariert.“ Der Islam und die etwa fünf Millionen Muslime, so Schneider, gehörten “unübersehbar“ zu Deutschland.

  52. Keine Panik. Nächste Islamkonferenz am 29. März 2011. Alles läuft wie bisher weiter.
    CSU = rechts blinken und links abbiegen

  53. So ist das Herr Wendt, bravo ! …..wie sie sagten, würde der Islam zu Deutschland gehören gäbs keine Integrationsdebatte.

    Und dass von ihnen und dem Innenminister klare Ansagen kommen hat wohl mit dem innersten Wunsch zu tun ihr Berufsethos auch zu praktizieren.

    Ist in diesen Tagen selten zu finden.

    Doch die Anzeichen des Aufstands der Anständigen mehren sich.

    Und wenn auch diese zur Besinnung kommen und ihren Irrsinn von einem „moderaten“ Islam (…der brächte nur wieviele Morde und nur wieviele Attentate ?) und einem „Euroislam“ ( …. heißt PRAKTISCH: Islamisches Stressmachen, islamisches Vorwürfe machen und nicht danken, bis hin zu islamisch motiviertem Morden IN EUROPA) und solch Ähnliches aufgeben, dann werden die Wege den Muslimen hier so geschmälert und zu solchen Drahtseilakten ……

    Dass viele vermutlich das erste Mal in ihrem sonst durchislamisierten „Lebens-Vorstellungen“ den Druck merken, dass sie ihren Glauben wirklich auf den Prüfstand stellen sollten ……

    Tip: Fragt mal nach Zeugen für Mohammeds Prophetenschaft !
    Sah den „Engel“ Gibril noch wer ?
    Träumte wer damals denselben Traum wie Mohammed ?
    Und besonders wichtiger Tip: Morden und plündern und versklaven und zumindest ein kleines Mädchen zu vergewaltigen und die Vergewaltigung von Kindern im eigenen Truppenlager zu organisieren, damit unter den Räubern kein Streit darüber ausbricht SIND KEINE EIGENSCHAFTEN DIE PROPHETENSCSHAFT BEKUNDEN ……. es sei denn wir sehen an das völlig andere Ende dessen was Menschsein bedeuten kann ……… und dort steht aber einer der dem Ewigen nicht Mal im geringsten ähnlich sein könnte.

    Der SOLCHE hat jedoch zweifellos auch seine „Propheten“.

    Etwa sogar eine „Justizministerin“ ……..

    damit zu tun, dass schon von ihrem Berufsethos keinerlei Interessen bestehen können die niedergeschriebenen Überfall-, Mord- und Plünderungs, sowie Versklavungs- und Missbrauchsgeschichten eines arabischen Räubers in Deutschland zum Wachsen zu bringen.

  54. Da hab ich übersehen einen Textteil der vorigen Kommentarversion zu löschen ….. alles was nach „Justizministerin“ kommt….

    Doch genau betrachtet……. irgendwie paßt das doch sogar !

  55. @#1 Ayse (05. Mrz 2011 06:48)

    Als Ex-Polizeibeamter (ja, das soll’s auch geben)kann ich mich dem Appell von Ayse nur anschliessen:

    An alle Mitglieder der mehr als linkslastigen Gewerkschaft der Polizei (GdP):

    Austreten und zur DPolG wechseln…

  56. #30 Mueslibruder

    Vielen Deutschen brennt das Thema auf den Nägeln, wählen aber immer noch die islamophilen Altparteien.
    Wenn Sarrazin und Guttenberg und einige andere gmobbte Prominente endlich Ernst machen würden…
    Es passiert aber nix…

    —–
    Wenn zu Guttenberg Ernst machen würde?

    Als Verteidigungsminister wäre der bestimmt der letzte im Lande gewesen, der etwas gegen Moslems unternimmt.
    Im Gegenteil hätte es zu seiner Bundeswehrreform gehört, dass auch Moslems, u.a. Türken ohne deutsche Staatsbürgerschaft</b), d.h. also Söldner bei der BW aufgenommen worden wären.

    Nicht einmal Erdogan könnte was Besseres einfallen, um die Bundeswehr zu unterwandern.

    Mir fällt dazu der afghanische Soldat ein, der dieser Tage beim "partnering" in Afghanistan Bundeswehrsoldaten erschossen hat.

  57. Obertürke Kolat droht wieder.
    (Kolat ist der Zwerg, der in Deutschland immer droht, fordert oder beleidigt ist und dafür noch ordentlich Geld bekommt.)
    Dieses Mal droht der freche kleine Türke dem deutschen Innenminister:

    „Wenn der Innenminister den Streit sucht, wird er ihn bekommen.“

    Kolat: Friedrich soll Goethe lesen

    Der Chef der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, sagte, man wolle auch mit dem neuen Innenminister Dialog und Lösungen. Aber: „Wenn der Innenminister den Streit sucht, wird er ihn bekommen.“ Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt am Donnerstag hatte Friedrich gesagt, die in der Bundesrepublik lebenden Menschen islamischen Glaubens gehörten zu Deutschland. „Aber dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt.“

    „Unser „Integrationsminister“ möge zum Beispiel den „West-Östlichen Divan“ unseres bibelfesten Nationaldichters (Johann) Wolfgang Goethe lesen, um zu verstehen, dass er mit seiner Aussage falsch liegt“, sagte Aiman Mazyek, Präsident des Zentralrats der Muslime in Deutschland. In dieser Gedichtsammlung hatte Goethe sich mit dem Orient und dem Islam befasst.

    ZDF

    Man könnte annehmen, das Wort „Koliken“ ist auf Kolat zurückzuführen, wenn man sich seine ständigen dummdreisten verbalen Krämpfe betrachtet.
    Manchmal gibt aber ein anderer Islamist in Anzug und Schlips das Rumpelstilzchen in Deutschland noch glaubwürdiger und macht sich dann zusätzlich noch etwas lächerlicher, indem er beweist, dass er den „West-Östlichen Divan“ immer noch nicht kapiert hat: Aiman Mazyek

    🙂

Comments are closed.