Interview mit René Stadtkewitz und Chrstian Jung in KölnAm vergangenen Sonntag fand in Köln ein weiteres Treffen des sich in Gründung befindenden Landesverbandes Nordrhein-Westfalen der neuen Partei DIE FREIHEIT statt. Aus Berlin war der Bundesvorsitzende René Stadtkewitz angereist und fragte angesichts hunderter Werbeplakate für „unseren Ministerpräsidenten“ Erdogan scherzhaft, wer denn nun eigentlich für die Bürger in NRW zuständig sei. Aber nachdem sich Deutschland zukünftig auch bei der Integrationspolitik nach dem Willen der Türkei richten soll, wundere einen so langsam nichts mehr.

In einem Saal des historischen Kölner Brauhauses „Früh“ direkt am Dom wurde schnell klar, was die anwesenden Fördermitglieder der neuen Partei von diesen Großmachtsambitionen des osmanischen Führers halten. Die Rede von René Stadtkewitz spiegelte die Aufbruchsstimmung gut wieder, in der sich viele Menschen in Deutschland befinden. Es ist Zeit für eine neue Politik, die den Muff der Political Correctness beseitigt und dem gesunden Menschenverstand wieder Geltung verschafft.

In Köln war auch eine Delegation des sich ebenfalls in Gründung befindenden Landesverbandes Bayern anwesend. PI führte ein Interview mit dessen Landesbeauftragten Christian Jung und dem Bundesvorsitzenden.

(Text & Interview: Michael Stürzenberger / Kamera & Schnitt: Manfred Schwaller)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

90 KOMMENTARE

  1. Von ganzem Herzen viel Erfolg an die FREIHEIT,wo wohl viele tausende Menschen eine neue Hoffnung drin sehen.
    Man kann nur hoffen das diese Partei den alten Mief von Merkel und Co. aus Deutschland verbannt und es wieder eine Politik für das deutsche Volk gibt.
    Was diese Damen und Herren momentan veranstalten wir ja täglich unerträglicher.

  2. #2 Schlegelinchen (03. Mrz 2011 14:58)

    Ich hätte es besser nicht gelesen. Zusammenhangloses Geschimpfe in Fäkalsprache, Orthographie, Grammatik und auch den Inhalt der Geschichte von Pandoras Büchse hat der Schreiber definitiv nicht verstanden. „…die Nacht ist mein Tag…“ Das glaube ich ihm.

  3. Ich frage mich wie viele 08/15-Wähler die Partei überhaupt bekannt ist…wirkt bis jetzt für mich wie elitäre Selbstbeweihräucherung. Ich frage mich wieviel PROMILL wohl PI bei der nächsten wahl ausmacht! 😉

    Stadtkewitz ist überregional ein Niemand, wenn man es nicht schafft Leute mit Namen und Rang zu angagieren wird das nix. Man muß außerdem Jugendliche aktivieren die ihre Freizeit opfern und die Briefkästen mit Flyern vollstopfen. SEHR SCHWIERIG…aktive Arbeitslose und „Studenten“ sind eher Links!

  4. Noch konnte sich Stadtkewitz mangels Bekanntheit frei in Köln bewegen. Nicht mehr lange wird das so sein.
    Medien, Polizei, Politik werden unter Anleitung der Antifa alles nötige tun, um solche Auftritte demnächst unmöglich zu machen.

    In diesem Zusammenhang eine Bitte an alle Kommentierer bei diversen Presse-Foren:
    Unbedingt angesichts des Anschlags in Frankfurt auf das Bahners-Buch „Die Panikmacher“ (=Islamkritiker) hinweisen. Selten ist ein Buch so brutal und schnell von der Realität widerlegt worden……..

  5. #7 Raubritter_Gerd (03. Mrz 2011 15:34)

    Ach Gerd- #Jugendliche hat’s in D so wenig wie selten zuvor. Die relevante Zielgruppe liegt bei „40Plus“. Außerdem wählen Jugendlich seltener.

    Nee nee- die Freiheit hat gute Chancen, wenn sie ausreichend bekannt ist. Und sobald die in Niedersachsen oder Bundesweit antreten werde ich Feierabends Wahlwerbung verteilen. Freiwillig und gerne… 🙂

  6. #8 johannwi (03. Mrz 2011 15:35)
    Unbedingt angesichts des Anschlags in Frankfurt auf das Bahners-Buch “Die Panikmacher” (=Islamkritiker) hinweisen.

    Ist das klug? Macht man damit nicht eher Werbung für dieses Buch? Sollte man es nicht lieber ignorieren, damit es möglichst nicht gekauft wird?

  7. #2 Schlegelinchen (03. Mrz 2011 14:58)

    Naja, anders kennen wir sie nicht, unsere Türken.

  8. pro hat wenigstens gegen Erdowahn demonstriert.

    Wenn „Die Freiheit“ bis auf ihre konspirativen Treffen nichts oeffentlichkeitswirksames unternimmt, wird es bei der Berlinwahl dunkel aussehen, und wenn sie bei der Wahl die 5% nicht schaffen, war es das.

  9. @ #7 Raubritter_Gerd (03. Mrz 2011 15:34)

    Du erwartest doch nicht ernsthaft, dass eine neue Partei bei der nächsten Bundestagswahl sofort die absolute Mehrheit bekommt … oder?

    Aber:
    „Der Mann, der den Berg abtrug, war der gleiche, der anfing kleine Steine wegzutragen!“

    Und:
    Das wichtigste ist, den Leuten das Islamproblem zum persönlichen Problem zu machen!!
    Dann kommen die Wählerstimmen automatisch;

  10. @ #12 better-world (03. Mrz 2011 15:58)

    Wie lange gibts Pro schon? Etwa schon länger als „Die Freiheit“?

    könnte jedenfalls ein Grund sein, warum die Strukturen von Pro etwas weiter ausgebaut sind –

  11. Es ist wieder mal FREIHEIT Sponsoring-Time bei PI.

    Was früher Pro war, ist heute die FREIHEIT für PI.

    Nun gut man kann sich als freies und unabhängiges Diskussionsforum binden an wen man will.

    Bin allerdings der Meinung, dass so ein notwendiger Zusammenschluss aller patriotischen Kräfte nicht möglich ist, wenn hier einseitig eine Splittergruppe besonders mit Werbezeit bedacht wird.

    Stadtkewitz hat nicht überzeugt. Rhetorisch (Entschuldigung für den klaren Begriff)ehr eine Schlaftablette, der mit krampfhaften Lächeln inhaltlich wenig zu sagen wusste.

    Sein bayrischer Statthalter war leider auch nicht viel besser.

    Diese hohlen selbst Mut machenden Sprüche: alles ist gut sehr sehr gut, wir haben gute Leute keine Spinner und Verrückte, alles ist sehr sehr gut… kennt man von Pro-Führungskräfte, die eine völlig identische Selbstüberschätzung an den Tag gelegt haben, bzw. noch dabei sind.

    Selbstbeweihräucherung ist nur ein Zeichen von Schwäche und versucht der Szene-Öffentlichkeit etwas vorzumachen, die „Öffentlichkeit“ wird so oder so nicht erreicht.

    Für Stadkewitz scheinen Spinner und Verrückte das Hauptproblem zu sein, welch lächerliche Fehleinschätzung, damit geht er schon den noch nicht einmal gestarteten Angriff der etablierten Parteien und Medien, natürlich wegen „rechter Spinner“, auf den Leim.

    So wird das nix.

  12. #10 stm (03. Mrz 2011 15:49)
    Das Bahners-Buch kauft m. E. sowieso keiner.
    Wo es seine „Wirkungsmacht“ entfalten wird, ist in den einschlägigen Medien-Bezirken der Gutmenschen-Presse und angeschlossener TV, Radio etc. Bereiche. Dort wird fleißig zitiert und mit bedeutsschweren Gesten dies und jenes aus dem Buch wiedergekaut werden.

    Vermutlich wird auch manche Landeszentrale (die Bundeszentrale sowieso) das Buch in ihren Katalog aufnehmen, der schon jetzt von „gegen rechts“-Sachen überquillt.

  13. #18 Altsachse

    Nun gut man kann sich als freies und unabhängiges Diskussionsforum binden an wen man will.

    Eben deswegen kann sich PI die Freiheit nehmen, auch Beiträge zu bringen, die dir nicht gefallen

  14. #20

    Bei Amazon: „Die Panikmacher“ auf Platz 773 „Deutschland schafft sich ab“ auf Platz 20

  15. @ 2 schlegelinchen:

    Ich habe mir das durchgelesen:

    Wirr, Verdreht, Inhaltslos, Armselig.

    Kein einziger Satz macht Sinn. Also entweder nimmt der Verfasser Drogen oder Herr Dr. Sarrazins Andeutungen zum Thema Genetik gehen in die richtige Richtung.

    Am lustigsten fand ich, das er intelektuell einem PI-Leser überlegen sein will!!!

    🙂

    ….also doch Drogen!

  16. @ Herrn Stürzenberger:

    Tut mir leid das schreiben zu müssen:

    Die Jacke steht Ihnen nicht. Ist nicht Ihre Farbe und die Wattierung trägt auf.

    Das Interview an sich war super.

  17. #20 johannwi (03. Mrz 2011 16:20)
    Das Bahners-Buch kauft m. E. sowieso keiner.

    Hoffentlich. Was mich betrifft hast Du allerdings Recht, ich werde es weder kaufen noch lesen 🙂

  18. #7 Raubritter_Gerd (03. Mrz 2011 15:34)

    Warum sollten wir die Briefkästen mit „Fliegern“ vollstopfen ❓
    Wieviele „Flieger“ würden wohl in einen Briefkasten reinpassen ❓

    Ich würde da Wurfsendungen oder Handzettel empfehlen, die sind handlicher.

  19. #8 johannwi (03. Mrz 2011 15:35)

    Selten ist ein Buch so brutal und schnell von der Realität widerlegt worden……..

    Glaube ich eher nicht. Im antiamerikanischen Absurdistan wird es heißen: Waren ja nur Amerikaner, die immer Krieg gegen Mu.seln führen. So wie der irre Kosovare.

    Aber mal etwas anderes, woran man die Bereicherung in Schrammastan ablesen kann. Ich bekam gestern in einer von mir bearbeiteten Sache Post vom Amtsgericht Köln, folgenden Inhalts:

    Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

    in dem Rechtsstreit soundso ./. sowieso

    lade ich Sie auf Anordnung des Gerichts zum Verhandlungstermin am …

    (folgt Sitzungssaal pp.)

    Am Eingang des Gerichts finden Einlaßkontrollen statt. Dort können Wartezeiten entstehen. Richten Sie sich darauf ein, damit Sie rechtzeitig im Gerichtssaal sein können. Führen Sie bitte ein gültiges Ausweispapier (…) mit.

    So etwas gab es letztmals in den 70ern, als die RAF-Faschisten ihr Unwesen trieben.

    An „meinem“ Landgericht hatten wir in den 90ern verschlossene Türen. Unten der Haupteingang war dicht, aber wer sich auskannte, der wußte, daß es vom Amtsgericht zum Landgericht eine Überführung gabe. Nur: Sämtliche Gänge, wo sich die Kammern und deren Geschäftszimmer befanden, waren verriegelt und verrammelt. Man mußte sich unten beim Pförtner melden, der im Geschäftszimmer anrief, dann wurde man abgeholt und dorthin begleitet, wohin man wollte: Nach Gesichtskontrolle.

    Grund: Türkische Schätzchen hatten sich anläßlich eines Mordprozesses im Langericht eine Schießerei geliefert!

    Soweit ist man in Absurdistan. Aber Islam ist natürlich Frieden!

  20. Geert Wilders PVV erreichte 12% Anteil bei der Regionalwahl. Ob wir „Kartoffeln“ das jemals schaffen werden bleibt für mich allerdings sehr fraglich.
    Ich höre schon die Ergebnisse:
    Pro D: 1,8%
    Die Freiheit: 0,8%
    usw…..

  21. #18 Altsachse

    „Für Stadkewitz scheinen Spinner und Verrückte das Hauptproblem zu sein, welch lächerliche Fehleinschätzung“

    Das denke ich nicht. Nur eine klare Abgrenzung gegen Idioten jeder Extreme kann überhaupt einen Erfolg ermöglichen.

    Denn…

    1. Wenn sich die FREIHEIT mit Spinnern einläßt, begeht sie wegen ein paar Prozentpunkten, also ein paar Stimmen mehr politischen Selbstmord. Das kann nicht im Sinne der Sache sein.

    2. Wer für die Freiheit gewonnen werden muß, sind die Leute, die momentan NICHT wählen, denn da sitzt die zukünftige Mehrheit (siehe Wahlbeteiligung).

    3. Genau diese Nichtwähler werden aber keine radikalen Spinner wählen (das könnten sie nämlich längst, davon gibts doch schon genug).

    Ich bin Fördermitglied und ich persönlich halte die Freiheit für

    DEUTSCHLANDS LETZTE REELLE CHANCE

    das Ruder noch mal herumzureißen.
    Die Freiheit und Rene Stadtkewitz werden von mir JEDE Unterstützungt bekommen, ich werde JEDE Strategie mittragen und JEDES gewählte Tempo mit dem die Partei aufgebaut wird akzeptieren.

    Wir haben nur noch diese eine Chance und wir dürfen sie einfach nicht leichtfertig verspielen.

    (Im übrigen, wer von den GRÜNEN war denn Anfangs bekannt? Joschka, vielleicht? Jutta Ditfurth kannte ich jedenfalls nur aus dem Lied „Mädchen“, von den Ärzten, nicht aus der Politik…)

  22. #18 Altsachse (03. Mrz 2011 16:13)

    Es ist wieder mal FREIHEIT Sponsoring-Time bei PI.

    Was früher Pro war, ist heute die FREIHEIT für PI.

    Sieh es einfach mal so: PI stellt neue rechtsradikale 😉 Parteien vor, was der Einzelne damit anfängt, bleibt ihm überlassen.

    Allerdings zeigt sich Stefan Herre gern mit Stadtkewitz und Wilders in der Öffentlichkeit, das hat er mit den Pro`s nie gemacht.

  23. Ich bedauere es sehr,nicht am Treffen in Köln am letzten Sonntag teilgenommen zu haben. Wichtige andere Gründe haben das nicht zugelassen. Ansonsten glaube ich auch, es tut sich so langsam was in unserer Partei. Ich warte noch immer auf Aktionen seitens unserer Partei, die die Öffentlichkeitsarbeit betreffen. Wir können nicht nur Däumchen drehen und reden, sondern wir müssen dafür Sorge tragen, dass unsere Partei den Bürgerinnen und Bürgern bekannt gemacht wird, damit diese auch wissen, dass es uns, die Bürgerrechtspartei, DIE FREIHEIT, überhaupt gibt. Viele Leute, die ich auf unsere Partei angesprochen habe, sagen mir immer: Die Freiheit? Kenne ich nicht! Das muß anders werden. Ohne Öffentlichkeitsarbeit kein Erfolg. (704) Ich wünschte, wir wären schon so weit wie unser politischer Freund Geert Wilders und seine Partei die PVV. Herzlichen Glückwunsch Geert Wilders nach Holland. Wir sind alle stolz auf euch.

  24. #2

    Netter Link – da sieht man mal wie diese paranoiden Spinner denken – die rechtsradikalen machen also mit Israel gemeinsame Sache – selten so gelacht – was für ein Idiot – und es ist also alles relativ, auch Attentate in Europa – schreibt der aus einer Anstalt ?- Follow your Leader – genau – folgt Eurem Erdolf direkt in die Hölle…

  25. @#31 Ausgewanderter (03. Mrz 2011 16:44)
    War nicht nur in den 70ern.
    In den Neunzigern hab ich mal einen dicken Umschlag mit Post an ein Kölner Gericht gebracht. Da musste ich auch durch einen Detektor gehen. Der Umschlag (A4, dicke Version) dagegen rutschte daneben unkontrolliert über den Tisch. Da hätte ich ne Waffe reinschmuggeln klönnen.

  26. Das Interview ist eine absolute Enttäuschung. Selten habe ich eine solche „Labertüte“ wie Herrn Jung gehört. Er benutzt die Rede als Selbstzweck, ohne Inhalt und ohne Geist. Die Ausflüge der Freiheitlichen in die Bundesländer und ins Ausland bewirken nichts. Wer glaubhaft wahrgenommen werden will, muss sich dem Bürger öffentlichkeitswirksam präsentieren durch Mahnwachen, Demos…etc..; Fast möchte ich sagen: Genug geredet, an die Arbeit. Oder fusioniert so schnell wie möglich mit der Pro Bewegung. Da sind die Strukturen bereits vorhanden und das erklärte,
    politische Ziel ist identisch.

  27. Volles Hartz IV für Murat und Weihnachtsgeldküzung für unsere Soldaten, Deutschland schafft sich ab!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article12690842/Soldaten-meutern-gegen-Kanzlerin-Angela-Merkel.html

    Soldaten meutern gegen Kanzlerin Angela Merkel

    Hintergrund dieser Kritik ist die Entscheidung der Regierung, das Weihnachtsgeld der Soldaten zu kürzen – obwohl eigentlich vorgesehen war, die seit 2006 halbierte Sonderzahlung ab 2011 wieder in voller Höhe zu überweisen. Ende September beschloss der Bundestag jedoch auf Antrag der Regierungsfraktionen, die Kürzung weiter fortzuschreiben.

  28. Schade, daß wir in Berlin diese Tüte von Stadtkewitz und der FREIHEIT und nicht BIW zur Wahl haben. Leider ist der Stadtkewitz das geringere übel in der hiesigen Parteienlandschaft, nicht, dass er mich mit seiner heißen Luft und Scheinheiligkeit überzeugt, aber seine Luft ist weniger heiß und noch ist er nicht so verfilzt und kaputt wie Renate, Klaus & Co.

  29. #21 wouter (03. Mrz 2011 16:23)
    #18 Altsachse (03. Mrz 2011 16:13)

    Heul doch“

    Super, welch toller inhaltlicher Kommentar.

    Ja, so erkennt Stadtkewitz am besten die Spinner und Verrückten in der FREIHEIT.

    Wenn Sie nichts zu sagen haben, bleiben Sie dem PI-Forum fern und zuhause, zünden eine Kerze an und schwingen eine Fahne der FREIHEIT, so kommen Sie gut in Stimmung.

    Verschonen Sie uns aber mit Ihrem Kindergartenkram.

  30. „#38 GO4JESUS (03. Mrz 2011 17:00)
    Wir LIEBEN die Freiheit!

    Schalom!“

    Ich liebe die Freiheit und alle freiheitlichen. Staaten von Israel bis USA.

    Ich liebe die Freiheit, aber nicht die FREIHEIT in diesem kleingeistigen, aus-und abgrenzenden Zustand.

    Schalom!

  31. #2, Schlegelinchen
    und # 5 stm

    Turkishpress.de hat viel E-Post von mir bekommen, dann täglich Nachfragen ob der fehlenden Beantwortung meiner Anfragen. Es gab schon nach wenigen Tagen eine Mail von diesen Analphabeten;
    „Ihr Benutzerkonto auf „Analphabeten.de“ wurde gelöscht. Da bin ich aber froh, werde mich gleich nochmal als Osmane anmelden. Diesen türkischen Pipimännern ( Frauen gibt es da fast nicht ) muss man ein bisschen „Bambule“ unter den Hintern machen.
    Die Frage, wann sie denn nun endlich in ihr Großreich zurückkehren hätte mich sehr interessiert.
    Turkishpress ist wirklich schon ein Dreck, und es gibt noch viele andere osmanische Netzseiten primitivster und übelster Schublade.
    Ließt du in Ramadan-Monat, krigst Du kein Hungar!

  32. “Für Stadkewitz scheinen Spinner und Verrückte das Hauptproblem zu sein, welch lächerliche Fehleinschätzung”

    Spinner und Verrückte gibt es in allen Partein und ob diese ohne diese lebensfähig wären? Was ist eigentlich Normal. Es gibt Leute, die meinen alle die bei der Freiheit oder Pro mitmachen, sind verrückte Spinner!

    In Berlin werde ich auf alle Fälle Pro wählen.

  33. Soziale Marktwirtschaft
    Wir halten am Prinzip der sozialen Markwirtschaft fest. Ein Einkommensgefälle zwischen den Teilnehmern in der Wirtschaft soll Ansporn zur Anstrengung und Belohnung für wirtschaftliche Risiken bleiben, aber es darf nicht zu Einkommensunterschieden führen, bei denen die schlechter Verdienenden zu minderwertigen Menschen werden. Allen muss ein Einkommen aus ihrer Arbeit ermöglicht werden, welches ein freies, selbstverantwortetes und selbstbestimmtes Leben, mit eigener Familie und der individuellen Lebensgestaltung erlaubt.

    Ein klareres Credo FÜR den Mindestlohn wird man kaum finden werden, allein die Idee
    „Allen muss ein Einkommen aus ihrer Arbeit ermöglicht werden, welches ein freies, selbstverantwortetes und selbstbestimmtes Leben, mit eigener Familie und der individuellen Lebensgestaltung erlaubt.“
    könnte man so auch gut in der Linkspartei finden.

    Reform des Steuersystems
    Das bisherige Steuersystem ist ineffizient, intransparent und ungerecht. Es muss grundsätzlich vereinfacht und auf eine gesunde Basis gestellt werden. Alle Steuerarten und Subventionen sind zu überprüfen und gegebenenfalls abzuschaffen.
    Das stimmt sicher ist aber vollkommen inhaltsleer.

    Staatsverschuldung
    Wir setzen uns den Abbau der Schulden als Ziel. Erreichen werden wir dies primär über den Stopp von Geldverschwendung, der Reduzierung von Ausgaben und dem Bürokratieabbau, Reform des Staatsbürgerschafts- und Zuwanderungsrechts, der Reform des Gesundheitssystems sowie der Erhöhung der Staatseinnahmen durch die Ankurbelung der Wirtschaft und der von uns angestrebten Vollbeschäftigung.
    Vollbeschäftigung gab es zuletzt in der DDR also viel Spaß dabei…

    Kaufmännisches Denken
    Wir setzen uns dafür ein, dass staatliche Verwaltungen und Programme zur Wirtschaftsförderung sich vom Kameralistiksystem des 18. Jahrhunderts lösen und ihre Planungen kaufmännischem Denken und Handeln unterziehen. Einer Ausdehnung von staatlichen- oder EU-Programmen zur angeblichen Wirtschaftsförderung stehen wir sehr skeptisch gegenüber.
    Kaufmännisches Denken stände den Autoren sicher auch nicht schlecht zu Gesicht allein die Vorstellung einer Vollbeschäftigung ist unter marktkapitalistischem Gesichtspunkt idiotisch.

    Umsatzsteuer als Maschinensteuer
    Schrittweise wollen wir die Besteuerung von Löhnen und Einkommen senken und stattdessen stärker auf indirekte Steuern setzen. Insbesondere die Umsatzsteuer soll neu geregelt werden. Unser Ziel sind drei Stufen: 7% für Leistungen, die arbeitsintensiv sind, d.h. Handwerk und Dienstleistungen (auch Gastronomie, Lebensmittel und Produkte für Kinder), 16% für allgemeine Konsumgüter und 25% für Produkte, die bei uns hochautomatisiert hergestellt werden, wie z.B. Autos, Waschmaschinen, Computer oder Fernseher.
    Das ist sicher noch der Beste Brüller die Idee das eh schon undurchsichtige Mwst System weiter zu verschlimmern und dann auch noch technischen Fortschritt durch 25% gegenüber 7% zu bestrafen hat mit Wirtschaftswachstum nichts zu tun….

    Abschaffung der Gewerbesteuer
    Wir setzen uns für die Abschaffung der Gewerbesteuer bei gleichzeitiger Reform der Steuerverteilung zwischen Bund, Länder und Kommunen ein. Die Abschaffung der Gewerbesteuer ist auch ein Beitrag zum notwendigen Bürokratieabbau.
    Das ist nen Klassiker für den Gewerbetreibenden aber ohne irgendwelche konkreten ideen – lächerlich

    Spekulations- statt Grunderwerbssteuer
    Grunderwerbssteuer belastet nicht nur die berufliche Mobilität, sondern auch gerade junge Familien, die sich ein Haus oder eine Wohnung kaufen wollen. Wir sind für die Abschaffung der Grunderwerbssteuer und wollen sie durch eine Spekulationssteuer auf Immobilien ersetzen.
    ??? Also wieder die Bürokratisierung stoppen indem man eine Sonderregel für den unterschiedlichen Erwerb von Immobilien festsetzt.

    PKW-Maut statt Kfz-Steuer
    Die Nutzung deutscher Autobahnen ist für ausländische Fahrzeuge, anders als in vielen europäischen Ländern, kostenfrei. Wir fordern, die Kfz-Steuer abzuschaffen und durch eine deutlich niedrigere Pkw-Maut zu ersetzen, die anders als die LKW-Maut nicht zur Totalüberwachung führen darf.
    Eine Flat Maut alla Österreich wäre gut eine entfernungsabhängige Maut wie beim LKW wäre der Tod für Vertreter/Versicherungsvertreter und Pendler.

    Abschaffung der IHK-Zwangsmitgliedschaft
    Eine Zwangsmitgliedschaft aller Unternehmen bei den Industrie- und Handelskammern lehnen wir ab. Die Mitgliedschaft muss freiwillig sein. Die IHK kann um Mitglieder werben oder ihre Leistungen frei anbieten und abrechnen.
    Auch hier sieht man einfach nur Klientel Politik – eine Begründung fehlt.

  34. OT

    Joana Cotar schrieb: „Leute, geht am Samstag auf die Straßen! Zeigt den Politikern, dass wir genug haben von der Politik gegen das Volk! Es geht nicht nur um zu Guttenberg, es geht darum, dass die Politiker den Bezug zum Volk verloren haben. Egal ob Guttenberg, EU Rettungsschirm, Sarrazin, E10 Benzin, Glühbirnenverbot – es REICHT!“

  35. #18 altsache
    Ich muss dir leider beipflichten. DIE FREIHEIT, und ich kenne alle handelnden dort persönlich, sind angesichts der Realität viel zu weigespült und zu wenig akzentuiert. Es ist eher eine Art FDP mit etwas antiislamischer Beigabe.
    Herr Stadtkewitz persönlich ist vorzuwerfen, dass er als gewählter Abgeordneter des berliner Seants sich um die Probleme Berlins, die den Bürger täglich betreffen, fast nicht kümmert, obwohl er gerade damit für die kommende Landtagswahl in Berlin punkten könnte.
    Stattdessen turnt er in der Welt umher, hält müde Reden und vernachlässigt sein gewähltes Mandat. So wird das nichts werden.
    Ich habe mich deshalb persönlich für pro berlin entschieden. Dort herscht klare Kante.

  36. Zu Beginn habe ich mir recht viel von der Freiheit versprochen, wenn ich mir aber die Entwicklung der letzten Monat ansehe, dann ist die Freiheit für mich nicht mehr wählbar. Die Freiheit hat ihre ‚Anti-Extremismus‘ Klausel, wo darüber entschieden wird, wer Mitglied werden darf und wer nicht. Je nachdem was der- oder diejenige mal in der Vergangenheit in welcher Form und Intensität angestellt hat…. vielleicht ja ein ganz böses Ex Pro Mitglied gewesen…… tztz……

    Bei einigen Leuten wie z.B. dem Ex-DKP-ler Thomas Böhm, der eben gemäß dieser Klausel gar nicht Parteimitglied sein dürfte, sieht es offenbar schon wieder anders aus….. anscheinend zählt der Nasenfaktor oder was weiß ich…..
    Für mich ist die Freiheit nicht mehr wählbar und ich finde es unpassend, dass die Freiheit hier ständig immer so gepushed wird….. aber so ist halt, wenn man finanziell an der Freiheit hängt, wie eben PI-News……

  37. Stadtkewitz hat in seiner guten und sanften Art das Beste vor mit Deutschland.
    Aber lieber Reneé, damit kriegst du den Ar… von den Sesselpupsern nicht hoch. Du musst ihnen schon die erbärmlichsten Zustände jeden Tag vorführen und zeigen wie wir uns die Zukunft wünschen. Du bist viel zu nett.
    Geert Wilders ist noch nie nett gewesen.
    Er schreit die Wahrheit hinaus!!
    Erst wenn die Moslems dich hassen, weil du sie erkannt hast und keine Angst hast vor ihnen,werden die Menschen dich begreifen und auch wählen.

  38. #55 moeke
    In einer lauten Welt werden leise Töne nicht mehr gehört. Herr Stadtkewitz ist bester Absicht, aber viel zu leise und zu intellektuell abgehoben um den Nichtwähler aus dem Sessel zu reissen. Zudem stimmt das Gesamtkonzept zum Aufbau der Partei nicht. Er sollte sich voll auf den kommenden Landtagswahlkampf in Berlin konzentrieren, anstatt in der Gegend umherzuturnen. Nur die volle Konzentration auf einen einzigen Punkt kann die noch schwachen Kräfte zum Erfolg führen. Schill in Hamburg hat gezeigt, was damit möglich ist.
    Wenn DIE FREIHEIT bei den anstehenden Landtagswahlen unter 2 % fällt, haftet ihr das Verliererimage an und niemand wählt Verlierer, für die die Wählerstimme verloren ist. Genau das wird kommen, wenn sich Stadtkewitz und seine Strategie nicht ändert.

  39. #13 Denker (03. Mrz 2011 16:00)

    @ #7 Raubritter_Gerd (03. Mrz 2011 15:34)

    Du erwartest doch nicht ernsthaft, dass eine neue Partei bei der nächsten Bundestagswahl sofort die absolute Mehrheit bekommt … oder?

    Naja, ein Schill zum Beispiel hat es geschafft zu polorisieren und hat seine Stimmen geholt…

  40. #58 ruhrgebiet
    Das kannst du tun. Nur sollte dir dabei bewusst sein, dass du damit auf die richtige Botschaft setzt, auf aber einen denkbar schwachen Boten.
    Gut gedacht ist eben noch lange nicht gut gemacht.
    Stadtgewitz kämpft mit dem Florett, wo Säbel angebracht wäre. Das wird ihn um den Erfolg bringen.

  41. #60 ruhrgebiet
    Niemand wird die Nase vorne haben, es findet nur eine weitere Zersplitterung der wertkonservativen Kräfte statt. Der Verlierer wird unser Land sein. Dazu hat auch die Parteigründung von Stadtkewitz beigetragen.

  42. #52 dunklesschaf (03. Mrz 2011 18:40)

    Zu Beginn habe ich mir recht viel von der Freiheit versprochen, wenn ich mir aber die Entwicklung der letzten Monat ansehe, dann ist die Freiheit für mich nicht mehr wählbar.

    volle Zustimmung!

    Offenbar kann sich Rene Stadtkewitz gegen Aaron König und Konsorten nicht mehr durchsetzen.

  43. #7 Raubritter_Gerd
    fragt sich halt WELCHE studenten eher „links“ – vielleicht solche „hybrid-heymat-sprache“ -studenten wie Naika Foroutan, die mit %zahlen jongliert, daß einem übel wird –

    die bei einem rechenvorgang jedesmal ein „neues“ ergebnis generiert?!
    die millionen soziologen, die dringend auf einen „job“ in der mihigru-industrie angewiesen sind?-

    ja DIE vielleicht, aber das sind ja wohl eher fake-studenten!

    gibt aber auch noch ein paar andere, und die sind nicht zu doof oder geblendet von geld …….!

    aber gut, es können gern noch mehr werden!
    macht möglichst auch Eure eltern zu multiplikatoren!

    auch die mütter! –

    schenkt mal keine blumen u.keine schololade eine zeitlang, sondern lieber ein NOTE-BOOK z.b., als hilfe zur selbsthilfe!!

    gruß

  44. Ich sehne die Freiheit herbei, lebe aber nicht mehr in Berlin sondern im Land Brandenburg. Da sind dieses Jahr nach meiner Erkenntnis auch keine Wahlen, hoffe aber auf den Augenblick das sich auch hier im Land endlich „Die Freiheit“ etabliert!

  45. @ 13,14 Denker

    sic, zäh, unermüdlich und nachhaltig –
    und positive bestätigung den mitstreitern geben –

    der kampf gegen den ISxxlam ist nirgends leicht und spielend zu gewinnen, wohin man auch blickt –

    sogar frankreich als noch besseres beispiel für die trennung von kirche und staat – hat die gleichen schweren probleme!
    (um einen spitzenplatz müssen wir ja nicht konkurrieren, erscheint mir auch eher nebensächlich)

    ja, es zählt nur entschieden jeden tag einen schritt in die richtige richtung zu setzen –

    und stadtkewitz und DIE FREIHEIT zu unterstützen,
    er verdient durchaus unsere anerkennung, wenn ich bedenke welch schweren schicksalsschlag er wegstecken mußte.
    und bitte hier nicht mehr – na sagen wir mal – klagen, daß nicht mehr leute bei der demo gegen erdowahn sein konnten, ich danke allen,die dort waren – aber alle weiter entfernt wohnenden konnten halt nicht kommen. punkt und schluß, bitte! 🙄 😆

    let`s fight on!!
    gruß

  46. @#59 fraktur (03. Mrz 2011 21:23)

    #58 ruhrgebiet
    Das kannst du tun. Nur sollte dir dabei bewusst sein, dass du damit auf die richtige Botschaft setzt, auf aber einen denkbar schwachen Boten.
    Gut gedacht ist eben noch lange nicht gut gemacht.
    Stadtgewitz kämpft mit dem Florett, wo Säbel angebracht wäre. Das wird ihn um den Erfolg bringen.

    Das scheint mir auch so. Idee und Konzept der FREIHEIT sind vollkommen richtig, während „PRO“ immer schon provinziell und anlaßgetrieben war. Es fehlen aber die „Säbel“.
    Aus dem lauen Lüftchen müßte ein Sturm zu machen sein. Die Empörungsgründe sind in historisch einmaliger Art vorhanden: Parteiendiktatur und Pöstchenschacher, politische Ohnmacht ganzer Völker, EU-Wahnsinn, Euro-Krise, Klimalüge, Mindestlohnverweigerung, Hartz-IV-Schande, Steuerverschwendung, Bildungsmisere, Krankenkassenbürokratie, Justizverfahrensdauer, Polizeiabbau, Rentenlüge, Islamakzeptanz, Entwicklungshilfe für China usw. usf.

    Das wissen eigentich ALLE.
    Jetzt kämpft DIE FREIHEIT mit dem Florett (sehe ich auch so). Aber was wäre denn der Säbel?
    Für Ideen wäre ich (und sicherlich auch DIE FREIHEIT) dankbar.

    Ich weiss nicht mehr, woher ich das habe (Hinweise nehme ich gerne entgegen): Lehrer tritt vor die Schulklasse (oder Sportgruppe oder ähnlich) und ruft: „Es muss etwas geschehen!“ Und der Chor antwortet „Es wird etwas geschehen!“
    So sollten die Anhänger der FREIHEIT fühlen, damit das was wird.
    So wäre diese Partei den „etablierten“ mit ihren „Berufspolitikern“, die nur an Pöstchen, Diäten und Parteikarriere denken, nicht nur gewachsen, sondern haushoch überlegen.
    Aber: was wären die Säbel statt der Florette?
    Gerne würde ich mit in den Säbelkampf ziehen.

  47. Immer wieder interessant wie hier plötzlich die Fake-Accounts aus dem Boden sprießen und alle gegen die Freiheit wettern. Dahinter stecken dann 1 oder 2 Miesepeter.

  48. @ Denker

    beim grübeln um alles geschickt genug zu formulieren,ist mir leider ein fehlpass unterlaufen.

    mein text #66: ab 5.letzter zeile:
    gilt NUR für pro-köln unterstützer (grüsse an Euch alle und danke für Euren einsatz!)

    …und bitte hier nicht mehr – na sagen wir mal – klagen, daß nicht mehr leute bei der demo gegen erdowahn sein konnten, ich danke allen,die dort waren – aber alle weiter entfernt wohnenden konnten halt nicht kommen. punkt und schluß, bitte!

    dieser aufruf wegen der demo gegen erdowahn
    galt also nur den pro-köln unterstützern!

    war von mir beim #66 mißverständlich formuliert, sorry!

    hoffentlich alles in butter?
    gruß @ alle

  49. @#66 voltaira (03. Mrz 2011 22:29)


    und stadtkewitz und DIE FREIHEIT zu unterstützen,
    er verdient durchaus unsere anerkennung, wenn ich bedenke welch schweren schicksalsschlag er wegstecken mußte.

    Was ist denn passiert? Welchen Schicksalsschlag gabe es denn für den von mir sehr verehrten Hern Stadtkewitz? Es tur mir leid, aber ich habe nichts davon mitbekommen… Ich bitte um Aufklärung.

  50. warum wird hier eigentlich ständig über zukünftige Wahlen phantasiert?

    glaubt denn auch nur Einer von Euch ernsthaft, dass es die bestehende linksrotgrüne Polit-Kamarilla zulässt, dass irgendeine Partei rechts von der „C“DU in Zukunft noch zu Wahlen antreten und höhere Ergebnisse als im 0,-%-Bereich erzielen darf??

    (zur „Korrektur des Wählerverhaltens“ werden sich auch bestimmt noch einige „Dissertationen“, o.ä. finden lassen durch hilfreiche Hände aus der linken Internet-Szene, das rote Pack wartet doch nur auf den Startschuss, den „Konservativen“ endgültig den Garaus zu machen!)

    den Rest erledigt der Verfassungsschutz und das BVG!!

    apropos, in 2- bzw. 3 Wochen sind wieder Wahlen, ‚mal sehen, wer bis dahin noch über die Klinge springen wird, bestimmt keiner aus dem „linken Spektrum“, wetten?

  51. #67 walter

    „…Aber: was wären die Säbel statt der Florette?
    Gerne würde ich mit in den Säbelkampf ziehen.“

    **************************************************

    mir scheint immer wieder die vorgehensweise von GEERT WILDERS ein excellentes beispiel zu sein, und wie er die schwerpunkte gesetzt hat:

    absolute konzentration auf die HAUPTPUNKTE:
    -ISLAM
    -ISLAM
    und noch einmal ISLAM.
    und die FOLGE-PROBLEME des ISLAM.
    *************************************************

    denn die meisten punkte sind folgepunkte dieses riesen-problems.

    die gefahr, die mitbürger mit einer flut von einzelpunkten zu verwirren, schätze ich als reltiv groß ein.

    denn die HALTUNG zum ISLAM IST DER PUNKT, in dem die alt-parteien so komplett versagen.

    und es ist der punkt, in dem uns und DIE FREIHEIT sehr viele wach-gewordene mitbürger sofort unterstützen würden. (und damit wählen).

    denn wer das problem ISLAM verstanden hat:

    nämlich daß der ISLAM eine IDEOLOGIE und eben gerade KEINE RELIGION ist,

    der wird alle andere probleme nachordnen,
    denn eines wird einem dann klar:

    wenn wir die entwicklung so weiterlaufen lassen,
    WIRD ES NICHT MEHR NOTWENDIG sein und NICHT MEHR MÖGLICH (!) sein,

    für andere probleme noch lösungen suchen zu müssen.

    let`s fight!
    gruß

  52. Säbel oder Florett? Mit dem einen werden Hiebe ausgeteilt mit dem anderem tödliche Stiche! Das Ergebnis ist das selbe, nur das ein Florettfechter noch flinker und gewitzter sein muß, aber immer eine reelle Chance gegen den Säbel hat! 😉

  53. #69 walter

    habe es eigentlich auch nur durch zufall mitbekommen,
    möchte niemand zu nahe treten, finde den passenden link gerade nicht.
    versuche auf jeden fall ihn so bald als irgend möglich nachzureichen.
    ein schwerer persönlicher verlust, möchte es hier so öffentlich nicht ausbreiten, um niemand zu verletzen.
    aber gerne den link bei „wieder-entdeckung“.sorry.

    war unter anderen artikeln eines mit-unterstützers zu finden, der tag unter dem ich suchte, funktioniert leider gerade nicht.
    vielleicht hat es zufällig jemand von den hier mitlesenden.
    da war auch dieser artikel dabei, in dem berichtet wurde, wie ein brandanschlag auf sein haus versucht wurde. im dezember,kurz vor weihnachten muß das gewesen sein.
    zum glück waren seine frau und er noch wach, so konnte der brand rasch gelöscht werden (es wurde anscheinend ein brennender molotow-cocktail durch das fenster geworfen-also durch die scheibe!)

    ich bringe es einfach OT, wenn ich ein # com. von walter sehe.

    gruß
    anne

  54. @#71 voltaira (03. Mrz 2011 22:57)
    Tut mir leid: Glaube ich nicht.

    Anti-Islam allein ist kein zukunftsfähiges Parteiprogramm.
    Islam hat nichts zu tun mit den meisten der Probleme der Menschen in unserem Land.

    Anti-Islam ist richtig. Kein Zweifel.
    Aber erst an X-ter Stelle.
    Abschaffung von Parteiendiktatur und Pöstchenschacher, politische Ohnmacht ganzer Völker, EU-Wahnsinn, Euro-Krise, Klimalüge, Mindestlohnverweigerung, Hartz-IV-Schande, Steuerverschwendung, Bildungsmisere, Krankenkassenbürokratie, Justizverfahrensdauer, Polizeiabbau, Rentenlüge, Islamakzeptanz, Entwicklungshilfe für China usw. usf. sind genauso wichtig.

    Wenn ein Islamgläubiger in der Berliner U-Bahn einen Handwerker zusammentritt, dann ist Anti-Islam selbstverständlich AUCH ein Thema.
    Aber viel dringender scheinen mir doch bei solchen Nachrichten die Fragen: Wer war das? Wovon lebt der? Warum ist der hier?

    Anti-Islam ist gut und zukunftsorientiert. Aber nur ein Teilbereich der Gesamtmenge „pro-Vernunft“ (wobei ich keinen Bezug zu den „PRO“-Parteien herstellen will). Vernunft gebietet die Wiedereinführung der D-Mark, den Rüchzug aus der „EU“-Bürokratie, das Verbot jeglicher Neuverschuldungshaushalte, das Anhalten der „Schuldenuhr“ durch geeignete Maßnahmen, die Halbierung der Zahl der Bundesländer, die Strafbarkeit jeglicher Verschwendung von Steuergeldern usw. usf.

  55. @#73 voltaira (03. Mrz 2011 23:31)

    (es wurde anscheinend ein brennender molotow-cocktail durch das fenster geworfen-also durch die scheibe!)

    ich bringe es einfach OT, wenn ich ein # com. von walter sehe.

    gruß
    anne

    Danke, liebe Anne.

  56. Natuerlich hat Stadtkewitz nicht die Ausstrahlung und den Intellekt eines Geerd Wilders und wird auch nie an ihn heranreichen.
    Ich sehe ihn auch mehr als den Organisator im Hintergrund, welcher in der Lage ist eine neue Partei mit allen Strukturen aus dem nichts aufzubauen.
    Natuerlich waere es schoen, wenn er zumindest in Berlin die 5% Huerde schaffen wuerde.
    Dazu muesste die „Freiheit“ aber bei den Nichtwaehlern bekannt werden. Das geht nur, wenn er offensiver die Probleme mit dem Islam anspricht.
    Leider ist der einzige Weg dazu, zur ultimativen Hassfigur der deutschen Medien und Gutmenschen zu werden,inclusive Morddrohungen und lebenslangen Personenschutz.
    Ob Herr Stadtkewitz den Mut und die Kraft dazu hat, kann niemand, ausser er selbst wissen.

  57. Übrigens:
    Man zeigt kein Interview, bei dem die Interviewten zum Reporter hinaufschauen müssen. Wer hat denn dort einen 2,20 Meter Mann als „Reporter“ eingesetzt? Da wirkt jeder Interviewte als Zwerg.

    Zu dämlich, sowas…

  58. Zum Thema: Direkte Demokratie und Volksbefragung muss man nur zu bedenken geben, dass beim Erstarken der Mohammedaner in Deutschland diese Volksbefragungen zum Nachteil der Deutschen ausfallen werden. Genauso wie die Mohammedaner schon jetzt durch die Mitwirkung in den Parteien an Macht gewinnen.
    Wir können uns nur retten, indem wir sie möglichst bald wieder nach Hause schicken. Aber wie soll das geschehen?

  59. #2 Schlegelinchen (03. Mrz 2011 14:58)
    Danke für den Link! Einfach nur lächerlich, aber egal. Das ist im Grunde genommen nichts Neues:

    Wir sind die Nazis von gestern, die Muslime sind die Opfer von heute. Er verwechselt Begriffe wie rechts, rechtspopulistisch, rechtsextrem und nationalsozialistisch bewusst, um sein Weltbild aufrechterhalten zu können.

    Noch schlimmer:
    http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/die-freiheit-2415

  60. #74 walter (03. Mrz 2011 23:55)
    ordo ab chao – und deshalb kommen die Muslime auch nach Europa. Die meisten Probleme haben die Muslime zu verantworten, das ist Fakt! Alleine die Kosten…

    EU Blödsinn? Ja, dieses Nazi Raubgbilde muss weg. Die Staaten werden aber bewusst alle geschwächt, um die EU zu rechtfertigen. Wie werden sie geschwächt? Durch Muslime. Sicher, es gibt auch andere Problemzonen. Aber das sind Marginalien im Gegensatz zur geplanten Zerstörung Europas.

  61. #56 fraktur (03. Mrz 2011 21:05)
    Zum Teil stimme ich Ihnen zu, aber eben nur zum Teil.

    Stadtkewitz muss die goldene Mitte finden, das ist schwer. Klar, den Fokus sollte er aktuell nach Berlin ausrichten, da sind wir d’accord.

  62. natürlich wird, und es muss sogar jegliche sparte der politischen bereiche abgedeckt sein, ob nun mit, oder ohne „die freiheit“ – soltte diese sich etablieren.

    auch ich denke, eine neue potentielle partei sollte nicht nur eine ein-themen-partei sein, aber sie muss sich auch erstmal ein fundament schaffen, und dieses bedeutet hier nunmal ZWEI punkte:

    – islam kritik / bekämpfung
    – mehr hin zur volksabstimmung

    der rest wird so oder so von allen anderen parteien auch behandelt.

    wenn man nun HEUTE hergeht, und das islam-thema quasi aus gewisser scheu, als rechts-partei deklariert zu werden nicht konsequent und „lautstark“ durchdrückt, dann verliert sich der sinn und das wirkliche potential der partei, da man evtl. das hauptthema nicht genug beworben hat, nur um nicht vorab (von den linken und anderen eh) an den rechten rand gedrückt zu werden.

    das motto kann nur heissen:

    gute ansätze, gute ziele und diese dann umgesetzt von leuten, die man nicht als „sogenannte rechtsextreme“ in jene ecke schieben kann!

    ich stimme voltairia zu, wenn wir heute nicht bald das ruder herumriessen, dann werden viele andere themen in der politik alsbald von alleine dadurch behandelt und gelöst werden, weil evtl. der islam einzug hält und immer mehr mitspracherecht hat!!

    um dieses sogenannte ruder herumzureissen, braucht erstmal eine partei, die diesem problem insgesamt möglichst schnell einhalt gebietet – danach kann man wieder „schöne politik“ betreiben.

    ich hoffe auf „Die Freiheit“!!

  63. #81 Maroobe84
    Die sog. Mitte haben wir bis zum Überdruss, Ausgewogenheit bis zur tödlichen Langeweile. Damit kann man den Nichtwähler sicher nicht begeistern.
    “ In der allergrössten Not, ist der Mittelweg der Tod “ ( Altes deutsches Sprichwort )
    Auf den groben Klotz der Realität muss man einen groben Keil setzen. Wattebäuschchen bringen das nicht.

  64. #67 walter
    Seit zwei Jahren sammle ich Unterlagen und Dokumente über den Berliner Senat, die mir zum Teil aus dessen Behörden zugespielt wurden. Es ist genügend Material, um den halben Senat auszuhebeln. Ich habe lange überlegt, welcher Partei ich diese Unterlagen als Wahlkampfmunition zur Verfügung stelle. Ich habe mich nunmehr für pro berlin entschieden. DIE FREÌHEIT scheint mir mittlerweile zu abgehoben, um sich ausreichend um die berliner Probleme zu kümmern.

  65. Altes Sprichwort Rene Stadtgewitz:
    Angriff war bisher immer noch die beste
    Verteidigung. Worauf wartet DIE FREIHEIT?

    Wir müssen dem Bürger glasklar sagen was wir wollen und wofür wir stehen.

    Auch das brisante Thema mit der gescheiterten Integration und die damit einher gehende zunehmende Gewaltbereitschaft junger Muslimedarf muß offen angegangen und auch ausgesprochen werden. Auch muß deutlich gemacht werden, dass die Scharia für unsere Partei nicht infrage kommt und wir diese strikt ablehnen. Diese Themen möchte der Bürger endlich behandelt sehen und noch mehr.

    Überall wo man auch hinhört, geht inwischen die Angst um vor den gewaltbereiten jugendlichen/heranwachsenen Muslimen. Der deutsche Bürger fühlt sich nicht mehr sicher und davon gibt es zigtausende. Diese Bürger wünschen sich nichts sehnlicheres, als das es eine Partei gibt, die sich diesem Thema ernsthaft annimmmt. Man absolut harte Kante zeigen.

  66. Ist die Partei „Die Freiheit“eine Einmannpartei,oder wo bleiben eigendlich die Mitglieder wenn es gillt auf der Straße Gesicht zu zeigen?Sei es bei der Demo gegen Erdowahn,oder gegen den Auftritt von Gerd Vogel oder,oder,oder.Den Leuten von Pro-Deutschland ist kein Weg zu weit oder kein Wetter zu schlecht!Sie sind immer dort wo es gillt für Deutschland einzustehen!!Aber hinter der Tastatur ist es ja bequemer zu protestieren.Schon mal gehört:Einigkeit macht stark!Also in diesem Sinne.

  67. Schade ich habe gar nichts von der Veranstaltung mitbekommen,
    sonst hätte ich mit sicherheit dran teilgenommen.

    P.s. Bitte keine Pauschalen Urteile gegen Studenten

    #7 Raubritter_Gerd „aktive Arbeitslose und “Studenten” sind eher Links!“

    ich bin selber ein Student und weder Links noch Rechts extremistisch orientiert, sondern mir liegt Deutschland wie viele andere PI- Leser am Herzen.

    Gruß

  68. #88 Miikey (04. Mrz 2011 12:43)

    Schade ich habe gar nichts von der Veranstaltung mitbekommen,
    sonst hätte ich mit sicherheit dran teilgenommen.

    P.s. Bitte keine Pauschalen Urteile gegen Studenten

    #7 Raubritter_Gerd “aktive Arbeitslose und “Studenten” sind eher Links!”

    *************************************************

    das möchte ich auch nochmals bekräftigen –

    im gegenteil: mit der vollkommen unausgereiften BOLOGNA- reform der studiengänge an den universitäten, hat man besonders den studenten der naturwissenschaften einen bärendienst erwiesen, und alles zum schlechteren verändert.

    der anspruch fachlich gesehen (z.b.physik) ist zum teil extrem hoch, (garantiert höher als in z.b.griechenland, italien, spanien u.portugal – bei den anderen EU-ländern kann ich es nicht so gut beurteilen), aber mit einem bachelor hat man quasi nichts in der hand.

    bei jeder prüfung siebt man ca 60% aus, – und studienplätze um mit dem master abzuschließen, kann man fast mit der lupe suchen (okay,leicht übertrieben).

    das geld wurde hauptsächlich zu den islam-studiengängen und „naika foroutan“ -hybrid-studiengängen rübergeschaufelt, und an den TU.n wird auf teufel komm raus gespart!

    daher: wahre studenten sind stark davon betroffen, daß die geldströme in „mihigru“-regionen umgeleitet werden,

    und daher sind sie MITNICHTEN(!) eher links, sondern auch kritische und nachdenkliche mitbürger von uns allen – und schuften müssen sie auch genug.

    ich zumindest bin froh, daß mein studium schon lange vor der bologna-reform stattfand (auch kein zuckerschlecken, zumindest wenn man nebenher arbeiten muß!).

    daher freundliche grüße an Miikey (wirkl.mit „ii“?)
    ich denke gleich mal an das nützliche:
    vielleicht kann er uns ja mal einen eindruck vermitteln, wie es an seiner uni aussieht hinsichtlich islamkritik.

    zusätzlich finde ich Deinen mut, Dich mit diesem heiklen thema auseinanderzusetzen, sehr anerkennenswert.(ist ja auch leider oft wenig erheiternd 😉 ) 🙄

    funk on!
    gruß
    anne

Comments are closed.