Bürgerschaftswahl in BremenHeute musste sich der rot-grüne Bremer Senat unter Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) der Wiederwahl stellen. Hier die 18 Uhr ARD-Prognose: SPD: 38 % – Grüne: 22,5 – CDU: 20 – Linke: 6 – BIW: 4 – FDP: 3. Die Wahlbeteiligung im kleinsten deutschen Bundesland lag nach einer Schätzung der ARD bei knapp 54 Prozent und damit drei Prozent geringer als noch vor vier Jahren.

Weitere Infos sehen sie hier im ZDF-Livestream und auf Phoenix:

Prognose von 18.00 Uhr:

Prognose 18h

Daraus resultierende Sitzverteilung:

Sitzverteilung gemäß Prognose von 18h

Die „Bürger in Wut“ hätten damit einen Sitz gewonnen. Ebenfalls zugelegt haben die Grünen. Große Wahlverliererin ist die CDU.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

469 KOMMENTARE

  1. 4% für die BIW. Naja, vielleicht wird das noch, ist immerhin nur eine Prognose…

    Die Deutschen wollen anscheinend die islamische Bereicherung.

  2. Oh mann ey 6% für „Andere“ und 4 % für die BIW echt das muss den Leuten doch mal klar werden, dass es nichts bringt wenn Jeder sein Süppchen kocht. Aber immerhin BIW über 3% mehr als beim letzten mal.

  3. Mein Tipp für die nächsten Landes- und Kommunalwahlen:

    Vorräte für 4 Jahre schaffen und um die Selbstverteidigung kümmern.

    Gesetze kann man durch verschiedene Nachgesetzgebung wieder aufheben, daher ein schnelles Ende herbeiführen:

    Grün wählen!

  4. Traurig, ich dachte solche Wahlergebnisse sehen wir erst 2020+X! SPD, Grüne 2/3-Mehrheit, SED drin, wird aber gar nicht mehr benötigt und BIW gerade einmal einen Sitz!

    Naja immerhin, 46% der Wähler zeigen dem linken Mainstream den Stinkefinger und gehen erst gar nicht zur Wahl…

  5. Der Leidensdruck der Bremer Bürger ist wohl noch nicht groß genug bei 4% für BIW.

    Anscheinend ist das Thema Kriminalitätsbekämpfung ganz weit unten auf der Prioritätenliste des durchschnittlichen Wählers.

  6. Die Drecks-CDU und die Drecks-FDP haben verloren. Also wird es weiter nach links gehen, da die bürgerlichen Parteien noch zu „rechts“ sind.

  7. Sie werden es, ich habe es an anderer Stelle immer wieder betont, nur lernen, wenn es ans Fressen geht und die materiellen Verhältnisse katastrophal sind, vorher nicht!
    Man muss das Ganze einfach noch als Luxusphänomen sehen. Man kann sich diese Politik NOCH leisten.

  8. http://www.tagesschau.de/inland/bremen210.html

    Die Regierungskoalition aus SPD und Grünen in Bremen kann nach der Bürgerschaftswahl weitermachen: Gemeinsam kommt das Bündnis nach einer ersten Prognose von Infratest dimap im Auftrag der ARD auf etwa 60 Prozent der Stimmen.

    Das kann man nicht kommentieren, ebensowenig wie die 38% Wahlbeteiligung. Das hat doch mit politischer Legitimation nichts mehr zu tun !

  9. man ist das zum Kotzen!

    Wenns nicht mal der BIW in Bremen gelingt ! Dann können Pro oder die Freiheit in Berlin eipacken! Noch Multikrimineller wie Bremen gets doch kaum!!

    Andre

  10. -Bremen hat die höchsten Schulden.
    -Bremen schneidet bei PISA ganz übel ab.
    -Bremen hat eine hohe Arbeitslosigkeit.
    -Bremen hat einen kriminellen Familienclan mit Migrationshintergrund, vor dem Politik, Polizei und Justiz kuscht.
    -Bremen hat eine Rot/Grüne Regierung.

    -Bremen hates nicht anders verdient.

  11. Die Bremer sind offenbar nicht der Lage, die Bedeutung der Kriminalität der muslimischen Mafia zu verstehen. Offenbar haben die etablierten Parteien in Bremen ein Interesse daran, dass der Menschen- und Drogenhandel durch die libanesische Familie „M.“ weiter blühen darf.

  12. Jürgen-„Deutschland wird jeden Tag weniger und das finde ich einfach großartig“-Trittin blubbert jetzt! Widerlich!

  13. Die wenigen BIW-Wähler in Bremen tun mir leid, der Rest hats nicht besser verdient. Wer es nicht schafft, sich von den Staatsmedien zu emanzipieren, ist dem Untergang geweihlt.

  14. Die Medien haben ja auch alles getan um zu verhindern, daß BIW als mögliche Alternative überhaupt etwas Öffentlichkeit bekommt. Die haben es lieber 20% gehen zur Wahl und wählen brav SPD und Grüne und jammern trotzdem über Wahlbeteiligung.

    So ähnlich wird es in Berlin mit Der Freiheit auch laufen..

  15. Die Überschrift sollte nicht lautet BIW über 3% sondern BIW unter 5%.

    Als ob es eine Kernfrage war, ohh schafft BIW die 3%…

  16. Hätte Stadtkewitz Timke in Bremen unterstützt, anstatt in ganz Deutschland und halb Europa rumzureisen, säßen die BIW jetzt in Fraktionsstärke in Bremen.

    Stattdessen gab es ein lächerliches Foto und eine Wahlempfehlung einen Tag vor der Wahl.

    Ein toller Politiker… 🙄

  17. Offensichtlich sind die Bremer immer noch nicht genug „kulturell bereichert“, dem Wahlergebnis nach. Schlimm genug dass die Süd-Länder diesen Schwachsinn in Bremen mit ihren sauer verdienten Geldern auch noch mitfinanzieren müssen.

  18. in den ländern um uns herum (im weitesten sinne) eilen die patrioten von sieg zu sieg. nur in diesem gottverlassenen und blödesten aller länder triumphiert ewig linksgrün. irgendwann werden unsere gutmenschen eine mauer um unser land bauen, damit der wind der freiheit nicht zu uns weht. (natürlich werden die grünen eine luftbrücke einrichten, um den talent-zufluss aus den absurdistans dieser welt zu gewährleisten.)

  19. BIW 4 % überholt die Besserwisserin und schwafelnde Festerwelle FDP 3 %

    Dann gehört die FDP in Bremen nur zu den Sonstigen und BIW müsste extra aufgelistet werden, denn BIW ist die vierterfolgreichste Partei in Bremen.

  20. BIW enttäuschend, rot-grün führt uns ins Verderben…

    Gut, dass ich in D’dorf (NRW) lebe, wo die CDU regiert. NRW ist zwar auch sozialistisch, aber in D’dorf sieht es nicht ganz so schlecht aus!

  21. @13: Wir haben zu wenig Tote auf den Straßen.

    Der radikale Araber und Muslim ist aktuell noch ein lokales Phänomen, begrenzt auf wenige Stadtteile.

    Sehr gut sichbar im Ruhrgebiet:
    wie Wanne oder Dortmund-Nord, oder schon längst von der arbeitenden Bevölkerung aufgegebenen Städten wie Gelsenkirchen.

    Hinzu kommt, daß viele Verwaltungsangestellte doch gar nicht interessiert, ob der Antragsteller nun in 50qm oder 80qm lebt. Bedarf ist Bedarf und da wird halt wie in Berlin immer der Höchstsatz genehmigt und nichts hinterfragt.

    Im Ruhrgebiet steigt die Kriminalität und jetzt sogar der offene Hass gegen die deutsche Bevölkerung in den letzten 2-3 Jahren überproportional an. Da wird die Kirmes oder das Stadtfest überfallen und die Verwaltung kann nur kleinlaut zugeben, daß es da einen gewissen Trend gibt…

    Über 400 ausländische Prostituierte in Dortmund. Über jahre! In einem völlig heruntergewirtschafteten Stadtviertel mitten in der Innenstadt.

    Wenn nichts mehr zum Umverteilen da ist, sondern an die Existenz geht, dann wird es enden.

    Aber nicht vorher!

  22. #23 crohde01 (22. Mai 2011 18:14)

    Die Heuchelei der Bürgerlichen Wendehälse zu Recht bestraft.

    Wer die Grünen nachmacht oder fälscht oder nachgemachte oder gefälschte Grünen-Politik in Umlauf bringt wird mit verlorenen Wahlen nicht unter -10% Stimmenanteil bestraft.

    Wo ist der Baukran für Ferkel, Söder und Seehofer?

  23. Selten passte es besser:

    Ich weiß nicht, ob es tatsächlich Menschen auf dem Mond gibt, aber wenn, dann dient ihnen die Erde als Irrenhaus. – George Bernhard Shaw

    Bremen ist ein Irrenhaus!

  24. #10 Morten Morten (22. Mai 2011 18:05)

    Sie werden es, ich habe es an anderer Stelle immer wieder betont, nur lernen, wenn es ans Fressen geht und die materiellen Verhältnisse katastrophal sind, vorher nicht!

    Dann wählt der deutsche Michel erst recht die Sozialisten oder SED-Neokommunisten und macht für die miserable Lage den bösen Kapitalismus verantwortlich – welcher in der semisozialistischen Bundesrepublik überhaupt nicht existiert.

  25. Zum Vergleich:

    BIW
    Bremen (ca. 600.000 Einwohner) ca. 4,0% (erste Hochrechnung)

    PRO-NRW (Landtagswahl 2010)
    Köln (ca. 1.000.000 Einwohner) 5,4%
    Duisburg (ca. 600.000 Einwohner) 4,9%
    Gelsenkirchen (ca. 285.000 Einwohner) 4.3%
    Leverkusen (ca. 300.000 Einwohner)4,0%

    DIE FREIHEIT
    Diese Partei ist bislang bei keiner Wahl angetreten und ist mittlerweile tief zerstritten(siehe z.B. hier: http://aaron-koenig.blogspot.com/2011/05/was-wird-aus-der-freiheit.html). Am 28.5. stellt der Vorstand die Vertrauensfrage.

  26. Im Ruhrgebiet steigt die Kriminalität und jetzt sogar der offene Hass gegen die deutsche Bevölkerung in den letzten 2-3 Jahren überproportional an.

    Ich zitiere mal Aussagen von einigen Lehrern und Politikwissenschaftler über Deutschenfeindlichkeit.

    „Mittlerweile distanzieren sich die betroffenen Lehrer vom Begriff der Deutschenfeindlichkeit, er verstärke die Ausgrenzung von Migranten.“

    Die Politikwissenschaftlerin Pinar Cetin sagt, viele Lehrer hätten gar keine Ahnung von der Herkunft ihrer Schüler. „Viele Kinder kommen aus Kriegsgebieten, sie waren Flüchtlinge mit jahrelang ungesichertem Aufenthaltsstatus. Sie haben Wut und Trotz, der richtet sich auch gegen Lehrer. Der Begriff Deutschenfeindlichkeit verstärkt diesen Trotz.“

    https://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2010/1004/berlin/0025/index.html

  27. Tja,

    wenn es so bleibt hat sich ja genau das bestätigt was ich mehrfach prognostiziert hab.

    Timke schafft es zwar für sich selbst, reisst aber wie die FW Frankfurt auch, die hochgeschraubten eigenen Erwartungen und bleibt damit ein rein lokales Phänomen und kann bundesweite Gedankenspiele beenden.

  28. Ich freue mich, daß FDP und die Union verloren haben. FDP wahrscheinlich nicht mehr drin. Union nur noch drittstärkste Fraktion.

    Die in der Union müssen ein Brett vor dem Kopf haben. Wenn sie die Politik der Grünen nachmachen, bestätigt das
    a) diese Politik richtig sein muß, und deshalb ein Teil der Wähler
    b) das Original wählt, also die Grünen.

    Angela, deine Wende beim Atom ging voll in die Hose. Wechsle deinen Hosenanzug aus!

  29. 3,5 % für die BIW. Freut mich eigentlich nur weil die FDP weniger hat. Aber bringen wird es nichts. Es geht Bremen anscheinend noch zu gut. Erst wenn jeder Deutsche Bürger in Bremen zusammen geschlagen wurde,oder jedes Mädchen mindestens einmal vergewaltigt wurde,es sich dort etwas ändert. Zudem kommt noch dazu das 16 Jährig,die keine Ahnung von Politik haben wählen durften. Aber wenn sie Mist bauen,das Gesetz nach dem Jugenstrafrecht geht. Wie passt das zusammen? Die Lügenparteien haben bewusst die Jugendlichen eingesetzt für diese Wahl. Denn sie wissen nicht was sie tun. Dazu kann man nur sagen.Armes Deutschland,euch geht es noch zu gut.

  30. #22 bin laden (22. Mai 2011 18:13)

    BIW 4 % überholt die Besserwisserin und schwafelnde Festerwelle FDP 3 %

    Dann gehört die FDP in Bremen nur zu den Sonstigen und BIW müsste extra aufgelistet werden, denn BIW ist die vierterfolgreichste Partei in Bremen.

    Die Fünfterfolgreichste Partei. 😉

    Fast ein Viertel aller gut 500 000 Bremer Wahlberechtigten hatte die Stimmzettel bereits im Vorfeld beantragt, um sich zu Hause zu entscheiden.

    Da könnte sich vielleicht noch etwas tun.

    Bei der Wahl in Bremen wird den Umfragen zufolge die rot-grüne Koalition unter Führung des amtierenden Regierungschefs Jens Böhrnsen (SPD) klar gewinnen. Die SPD regiert ununterbrochen seit 1947 im Zwei-Städte-Staat.

    Die „Erfolge“ von 64Jahre SPD-Regierung sind für Jedermann zu sehen.

    #15 knechtrechtruppig (22. Mai 2011 18:09)

    -Bremen hat die höchsten Schulden.
    -Bremen schneidet bei PISA ganz übel ab.
    -Bremen hat eine hohe Arbeitslosigkeit.
    -Bremen hat einen kriminellen Familienclan mit Migrationshintergrund, vor dem Politik, Polizei und Justiz kuscht.
    -Bremen hat eine Rot/Grüne Regierung.

    -Bremen hates nicht anders verdient.

  31. 1. Werden in Bremen viel eingebürgerte Ausländer leben. Was die wählen sollte klar sein.

    2. Laben in bremen schon viele aus der Sozial- und Integrationsindustrie. Was die wählen ist auch klar.

    3. Haben es die anderen Bremer dann wohl nicht anders verdient.

    4. Hoffe ich, dass Deutschland wieder geteilt wird; die in den Osten gezogenen Ausländer mögen bitte Richtung Westen gehen und wir im Osten gestalten unser eigenes Land.

    5. Für so blöd habe ich die Wessis nicht gehalten.

  32. Die Wahlen gehen ja aus wie in Frankfurt für die Freien Wähler. Ob das Wahlmanipulation ist oder Dummheit des Wahlvolkes?

    Grün = schneller Untergang = schnellerer Neuanfang

  33. lernfähiges bremen oder die griechische lösung!
    der bremer wähler zeigt sich als ausgesprochen lernfähig: von den griechen lernen heisst siegen lernen! was kümmert den gemeinen bremer die über 18 mrd euro schulden? -im insolvenzfall reicht man halt die verbindlichkeiten an die solidargemeinschaft, in diesem fall den bund und die bundesländer, weiter. was die griechen können…kann die rotgrüne räuberbande allemal.

  34. Verbrechen lohnt sich!
    Den Bremern ist einfach nicht mehr zu helfen…

    Besorgen wir uns lieber das Equipment für den zukünftigen Häuserkampf!

  35. #19 NigelF (22. Mai 2011 18:11)

    Die Überschrift ist schon gut so. 3% ist eine super Leistung und sichert die Finanzierung, damit Timke nicht alleine arbeiten muss.

    In den PI-Kommentaren wird die Erwartung anhand einiger weniger elitärer „seriösen Islamkritiker“ in weltfremde Höhen gepuscht.

    Ob die ernsthaft denken, dass, wenn eine sogenannte „wählbare“ rechte Partei angeboten wird, die sogar in den Medien mal zu Nebenthemen husten darf, die Wähler plötzlich Hurra schreien und Deutschland gerettet ist oder ob die den rechten Widerstand einfach beschädigen wollen und eine Ausrede gefunden haben, kann ich nicht beurteilen.

    So ist jedenfalls die Realität: Distanzierung ist nicht das Allheilmittel. Der Weg zum Erfolg heißt Fleiß und Arbeit und es ist ein langer Weg.

  36. Der WDR berichtete eben ganz neutral von der „rechtspopulistischen Partei“ BiW. Pfui, so etwas darf man doch nicht wählen, dann schon lieber die Miris und Mongols!

  37. Was außer „rechtspopulistisch“ soll denn die BIW sein? Eine linke Partei, eine mittige Partei?

  38. „…und die Maenner wandten sich von dort nach Bremen; Abraham aber blieb noch vor dem HERRN stehen. Und Abraham trat hinzu und sagte: Willst du wirklich den Gerechten mit dem Ungerechten wegraffen? Vielleicht gibt es fuenfzig Gerechte innerhalb der Stadt. Willst du sie denn wegraffen und dem Ort nicht vergeben um der fuenfzig Gerechten willen, die darin sind? Sollte der Richter der ganzen Erde nicht Recht ueben? Da sprach der HERR: Wenn ich in Bremen fuenfzig Gerechte in der Stadt finde, so will ich um ihretwillen dem ganzen Ort vergeben. Und Abraham antwortete und sagte: Vielleicht fehlen an den fuenfzig Gerechten [nur] fuenf. Willst du wegen der fuenf die ganze Stadt vernichten? Da sprach er: Ich will [sie] nicht vernichten, wenn ich dort 45 finde. Und er fuhr fort, weiter zu ihm zu reden, und sagte: Vielleicht werden dort vierzig gefunden. Und er sprach:
    Ich will es nicht tun um der Vierzig willen. Und er sagte: Der Herr moege doch nicht zuernen, dass ich [noch einmal] rede! Vielleicht werden dort dreissig gefunden. Und er sprach: Ich will es nicht tun, wenn ich dort dreissig finde. Da sagte er: Siehe doch, ich habe mich erdreistet, zu dem Herrn zu
    reden; vielleicht werden dort zwanzig gefunden. Und er sprach: Ich will nicht vernichten um der Zwanzig willen. Da sagte er: Der Herr moege doch nicht zuernen, ich will nur [noch] dieses Mal reden. Vielleicht werden dort zehn gefunden. Und er sprach: Ich will nicht vernichten um der Zehn willen.
    Und der HERR ging weg, als er mit Abraham ausgeredet hatte; und Abraham kehrte zurueck an seinen Ort.
    Da liess der HERR auf Bremen Schwefel und
    Feuer regnen von dem HERRN aus dem Himmel und kehrte diese Stadt um und die ganze Ebene und alle Bewohner der Stadt und das Gewaechs des Erdbodens.“

  39. @#41 Stolzer_REP-Waehler:

    Ich ebenfalls. Vielleicht haben sich einige nicht getraut zuzugeben, dass sie BIW wählen.

    Der war gut, aber vielleicht tut sich ja zumindest noch ein wenig. Im Grunde genommen müssten Parteien wie BIW insbesondere in Städten wie Bremen Erfolge verzeichnen können, aber diese Erfolge werden systematisch zerstört.

    Die Sozialisten wissen, wie sie das erreichen. Hinzu kommen noch so Spielerein wie Wahlen ab 16. Kinder und Jugendliche haben keinen Plan, fühlen sich prinzipiell eher zu grün hingezogen – wie auch Studien verdeutlichen – und sind sehr leicht zu beeinflussen. Das hat mit Politik nichts mehr zu tun, ich würde das Wahlalter sogar auf 21 erhöhen, stattdessen darf man schon mit 18 Kreuze machen.

  40. Tja, hat das falsche linke Manöver von gestern doch noch was gebracht.

    Welches Manöver?
    Einen Tag vor den Wahlen – an einem Samstag! – fällt der SPD auf, dass es Probleme in der Stadt gibt mit Clans.
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,764024,00.html

    Die Behörden sind überzeugt: Der Zweck des Rocker-Clubs MC Mongols besteht nur darin, Straftaten zu begehen. Daher hat das Land Bremen den Verein nun verboten.

    Nach seiner Ansicht besteht der Zweck des Vereins einzig und allein darin, Straftaten zu begehen, teilte der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) mit.

    Die Bremer Innenbehörde betonte, die Mongols würden sich zwar selbst als Motorrad Club bezeichnen, dies sei aber offensichtlich nicht der wahre Grund für ihren Zusammenschluss. Nur ein einziges Mongols-Mitglied habe überhaupt einen Motorradführerschein; manche andere dagegen hätten überhaupt keine Fahrerlaubnis.

    Die Mongols, die sich vor allem aus Angehörigen arabischer und kurdischer Clans rekrutieren, hatten die Bremer Hells Angels attackiert: 61 Mongolen waren vorübergehend festgenommen worden. Jan Timke, Bremer Spitzenkandidat der rechtskonservativen Partei Bürger in Wut (BIW), hatte als Erster ein sofortiges Verbot des Vereins gefordert.

    Jan Timke hat die Vorarbeit geleistet, wird immerhin erwähnt in der Meldung.

  41. Ich habe 1981 auf einer CDU-Versammlung einmal gesagt, dass das fettgefressene Bürgertum erst aufwacht, wenn Soldaten mit Kalaschnikow-Gewehren unten am Gartenzaun auftauschen. Dafür habe ich damals entsetzte Blicke und Kopfschütteln geerntet. Aber auch heute bleibe ich bei meiner Aussage, wobei die Soldaten schon da, nur ohne Kalaschnikow-Gewehre, dafür mit Koran und dicken Babybäuchen…………

  42. Ich finde das Wahlergebnis gut, denn jetzt erkenne ich meinen Denkfehler! Ich dachte immer es wäre etwas schreckliches, wenn dort jemand totgeschlagen oder erstochen wird, aber scheinbar hab ich das all die Jahre falsch verstanden, denn die Bremer wollen das ja offensichtlich so! Endlich muss ich mich nicht mehr ärgern, aufregen und mitleiden, wenn in Bremen jemand ins Koma getreten wird oder auf dem Friedhof landet.
    Aber ist das nicht irgentwie typisch deutsch, politisch treublöd bis in den Tod…

  43. Ansonsten muss man auch konstatieren, dass es die NPD geschafft hat eine fast 25 jährigen Präsenz der „deutschen Rechten“ in der Bürgerschaft zu beenden – mit dem Spitzenergebnis 1991 von über 6% Bremenweit (was Timkes Ergebnis nochmals relativiert)

    1987 war es ja die DVU, die mit dem Einzug über Bremerhaven ein bundesweit sensationelles Signal setzte – nach den 3% der Rep in Bayern 1986 und dem Achtungserfolg von Muniers KLA in Kiel zuvor das erste Zeichen, dass es auch von rechts möglich war, das extrem starre Parteiengefüge aufzubrechen.

    Dies ist nun dank des Fusionstheaters vorbei, die DVU ist Geschichte, ohne dass die NPD stark genug profitieren konnte.

    Und eben auch Timke kann in die diese Lücke nicht stoßen bzw genug von dieser profitieren.

  44. Beruhigt euch! Die erste Hochrechung sieht die BiW bei 4%, da kann sich noch viel tun.

  45. #44 kt

    Also über 5% zu kommen halte ich nicht für utopisches Wunschdenken.

    Vorallem wenn man sich Meinungen im Internet, Youtube und Foren ansieht dürfte man meinen, dass die überweältigende Mehrheit der Deutschen ein Problem mit dem Islam hat.
    Außerdem haben es die Parteien im Ausland auch über 5% geschafft.

    Das gravierende Problem das ich sehe (anscheinend sonst niemand) ist das wir diese unsinnige 5%-Hürde haben, das zerstört die Parteienplurarität.
    Ich wünschte mir niederländsiche Verhältnisse.
    Dann könnten die Kleinparteien ab 1% immer steigen und man müsste sich nicht auf eine „Rechtspartei“ festlegen so wie wir es heir dauernd tun.

    Aber naja jeder hat da seine Theorien, das ist meine.

  46. Vielleicht legen die BIW noch zu… Sind ja nur Prognosen. Ich hoffe nur, dass alles mit rechten Dingen zugeht, nicht wie bei der letzten Wahl, dass Timke klagen muss! Aber bis jetzt ist das „Ergebnis“ schon enttäuschend! Ich habe oft gespendet in letzter Zeit für BIW. Wenn die es nicht mal schaffen in Bremen, kann die Freiheit wohl einpacken…

  47. es ist doch eigentlich egal, welche weicheier-partei im miri-regierungsbezirk unter dem kriminellen-clan die alibi-regierung stellt. bremen steht sowieso unter der herrschaft des rockerclubs ohne motorraeder. aber scheinbar scheint es den bremern zu gefallen, denn sonst wuerden sie ja was anderes waehlen als sozen, melonen und mauermoerder und paar verweichlichte schwarze… naja, die mauermoerder sind ja ueber 5% – vielleicht packen sie ja die bauplaene aus berlin wieder aus und ziehen ne mauer um bremen. wenn es dafuer sorgt, dass die kriminellen innerhalb bremens bleiben, waere dies sicher eine gute nostalgische aktion, die vom umland begruesst wuerde.

  48. Ich verstehe die Wähler nicht: Bremen ist in allen wichtigen Sachthemen wie Bildung (Pisa Studie), Verschuldung, innere Sicherheit (Miri Clan) auf dem letzten Platz. Was passiert? Die rotgrüne Regierung wird nicht nur bestätigt, nein sie wird sogar noch stärker. In Baden Würtemberg wird die schwarzgelbe Regierung trotz bester Werte in Bildung, Verschuldung usw. abgewählt.
    Da ich kein Politiker bin, darf ich ruhig Wähler beschimpfen: Ihr seid alle nicht mehr ganz dicht!

  49. Hat doch alles keinen Sinn.

    Deutschland ist dem Untergang geweiht. Das Wort Guido Westerwelles von der spätromischen Dekandenz trifft es 100%ig!

    Und es ist mittlerweile nicht einmal mehr schade drum, wenn der Wunsch der Linksrotzgrünen, Deutschland möge verrecken, sich erfüllt.

  50. Noch ist das Ergebnis von BIW nicht genau bekannt und wahrscheinlich ist es noch zu früh: Aber selbst wenn sie 4 % haben, dann ist es ein Grund zum Gratulieren – meines Erachtens eine gute Leistung!

    Es wäre allerdings mehr drin gewesen. Gemeinsamkeit macht stark – vielleicht wird Herr Timke das erkennen. Spätestens im September ist es vielleicht so weit.

    Weiter oben hat jemand die Landtagswahlen in Bremen und in NRW verglichen. Man sollte dazufügen, daß Pro NRW erst kurz vor der letzten Landtagswahl in NRW gegründet worden war und dies der erste Wahlantritt war in diesem bevölkerungsmäßig größten Bundesland. Insofern war das Wahlergebnis sehr gut und es jagt ja auch den politischen Gegnern eine Menge Angst ein, wenn man danach gehen kann, was sie alles gegen pro NRW veranstalten.

    Dagegen waren BIW schon zum zweiten Mal dabei. Wie gesagt: Es wäre mehr drin gewesen.

    Von der Pro-Bewegung lernen heißt siegen lernen.

  51. #59 marooned84

    Die 5% Hürde ist verfassungsfeindlich.

    Danke, scheint aber ansonsten niemanden so wirklich zu interessieren 🙂
    Wie Wahnsinnige diskutieren wir Monate darüber wie man die 5% Hürde schaffen kann, aber niemand fragt sich wieso wir sie überhaupt schaffen müssen.

    Wieso gibt es keine Volksabstimmugn über die 5% Hürde oder wir reichen eine Petition ein?
    Das hat bei mir zumidnest nichts mit Islamkritik zu tun, auch als ich noch links gewählt habe (Studentenzeit) war ich gegen die 5% Hürde.

  52. Auch wenn die BIW vor der FDP ist, so ist es für mich doch sehr enttäuschend, dass sie die 5 % Hürde nicht übersprungen haben. Sehr schade, aber ich denke steter Tropfen höhlt den Stein und BIW ist mittelfristig im Parlament.

  53. http://www.alevi.com/de/content/wider-der-politik-des-vergessens-und-der-verleumdung

    Diese bewusste politisch-ideologische Strategie der Türkei ist der Nährboden für rechtsnationalistisches und islamistisches Potential nicht nur in der Türkei selbst, sondern auch hierzulande. Der starke Einfluss aus der Türkei auf viele in Deutschland lebende Migrantinnen und Migranten führt seit Jahren zu einem Erstarken nationalistisch-islamistisch gerierender Kräfte.

    Dies konzentriert sich auf einen idealistischen Nationalismus, der stark von einem Überlegenheitsgefühl „der Türken“ ausgeht und ethnische Minoritäten wie Armenier, Kurden, Juden und Aleviten als unterprivilegiert darstellt.

    Während in Deutschland Rechtsextremismus und Rassismus öffentlich verächtet werden, sind diese in der türkischen Gesellschaft fest eingebettet.

  54. #60 Sauerlaender (22. Mai 2011 18:37)

    Ich verstehe die Wähler nicht: Bremen ist in allen wichtigen Sachthemen wie Bildung (Pisa Studie), Verschuldung, innere Sicherheit (Miri Clan) auf dem letzten Platz. Was passiert? Die rotgrüne Regierung wird nicht nur bestätigt, nein sie wird sogar noch stärker. In Baden Würtemberg wird die schwarzgelbe Regierung trotz bester Werte in Bildung, Verschuldung usw. abgewählt.

    Der „Wahlauftrag“ des Bürgers ist eindeutig.

    „Deutschland schafft sich ab.“

  55. Keinen bayrischen Cent mehr in dieses verkommene Bundesland…
    Wird Zeit , die Ausgleichzahlungen einzustellen.

    Bremen verschleudert und verbrennt geld welches die Bayerische Mittelschicht hart erarbeitet

  56. @#60 Sauerlaender:

    Ich kann Dir nicht Recht geben, obwohl Du Recht hast… Das Problem: Die Wähler – oder die potentiellen Wähler von BIW oder der Freiheit – werden manipuliert und indoktriniert, was auch für CSU und Co gelten tut.

    Die Medien üben einen enormen Einfluss aus, das dürfen wir nicht vergessen. Die Leute meinen, dass rot-grün aus der Krise führt, haben Angst vor den AKWs und wollen nicht als rechtspopulistisch abgestempelt werden.

    Den Kindern erklärt man, dass grün gut ist und BIW schlecht. Dann wählen sie auch grün und der Salat ist perfekt.

  57. #38 Civis

    Das ist wirklich ein Grund für das Wahlverhalten: Migranten wählen zu 90% links, interessant wäre mal das Wahlergebnis nur der Urbevölkerung. Möglicherweise ist der Wählerkauf durch Integration bereits soweit fortgeschritten, das mittlerweile eine deutliche linke Mehrheit besteht. An dem Wahlverhalten in Städten mit einem hohen Ausländeranteil kann man das gut erkennen, dort regiert links mit insgesamt 70%.

  58. 18:43 ARD, die Reporterin verabschiedet Sigmar Gabriel fast mit „Vielen Dank, Herr Sarrazin“. Konnte sich gerade noch so korrigieren .

  59. Es zeichnete sich ein Negativrekord bei der Wahlbeteiligung ab. Sie sank einer Prognose zufolge von 57,6 (2007) auf 53,6 Prozent. Erstmals durften in einem Land auch 16- und 17-Jährige an einer Landtagswahl teilnehmen. Sie machten fast 10 000 der insgesamt rund 500 000 Wahlberechtigten aus.

    so kann man auch Wahlen manipulieren .. man schafft sich n neues Wählerclientel

    das nächste Mal dürfen 9 jährige wählen

  60. Weg mit dem Länderfinanzausgleich, dann hat sich das Problem, daß Parteien sich Wählerstimmen kaufen können, indem sie in anderen Bundesländern überwiegend von Nichtlinkswählern erarbeitetes Geld an das eigene Prekariat verschenken, von selbst erledigt.

    Bremen und Berlin sind die Griechenlands unseres Vaterlandes, da gehört diesmal eine klare Ansage gemacht: Schluß mit Geschenken an Minderleister und eisernes Sparen, ansonsten keinerlei Geld mehr aus Ländern, in denen der Wohlstand noch erarbeitet wird.

  61. @ #16 knechtrechtruppig

    -Bremen hat die höchsten Schulden.
    -Bremen schneidet bei PISA ganz übel ab.
    -Bremen hat eine hohe Arbeitslosigkeit.
    -Bremen hat einen kriminellen Familienclan mit Migrationshintergrund, vor dem Politik, Polizei und Justiz kuscht.

    Gestern sagte ein Politikwissenschaftler: Die Bremer haben sich an die Schulden gewöhnt, sie scheinen ihnen gleichgültig zu sein.

    Den Erfolgen der Grünen folgen die Islamisten, das Verbrechen, der Verfall der Wirtschaft – aber die Leute scheinen den Untergang zu wollen, anscheinend sind sie gelangweilt vom Wohlstand.

  62. Ich kann nicht mehr. Diese Stadt ist ein Negativbeispiel in allen Belangen und es wird wieder SPD/Grüne gewählt. Bald hole ich meine Auswanderungspläne wieder hervor.

  63. #80 Chester

    Auch das ist richtig: je jünger man ist, desto eher neigt man zu linker meinung. Erst, wenn man die Realität sieht und richtig einschätzen kann, werden vernünftige Wähler konservativ. daher ist ein niedriges Wahlalter ab 16 Jahren sicher von Vorteil für Rot/Grün. Ich gehe davon aus, das von den 5000 Bremer Schülern 90% grün gewählt haben.

  64. @#71 NigelF:

    Aha, ein schlauer Student ;-). Ich glaube, dass es Professor Schachtschneider war, der diese dämliche Hürde als verfassungswidrig bezeichnet hatte. Parteiendiktatur (Oligarchie) haben wir ja bereits, aber es droht die Diktatur.

    Von der Demokratie zur Parteienoligarchie. Von der Parteienoligarchie zur Diktatur. – Karl Jaspers

  65. #83 DrLabuv

    Bald hole ich meine Auswanderungspläne wieder hervor.

    Warum wurden die Auswanderungspläne wieder weggelegt?

  66. #75 Genau! In dieses Bremen sollte auch mein Heimatland Baden-Württemberg keinen Cent mehr stecken! Warum ist das überhaupt ein eigenes Bundesland? So ein Quatsch!

  67. #87 Stefan1986 (22. Mai 2011 18:51)

    #75 Genau! In dieses Bremen sollte auch mein Heimatland Baden-Württemberg keinen Cent mehr stecken! Warum ist das überhaupt ein eigenes Bundesland? So ein Quatsch!

    Sei lieber froh, dass es das kleine Bremen gibt. So können wir wenigstens einen Abgeordneten unterbringen. Sonst würde das gar nicht klappen.

  68. #75 Chester

    ich verstehe eh nicht warum die Bayern immer noch zahlen! Stellt einfach die Zahlungen ein, dann saufen die roten Löcher Bremen und Berlin endlich ab, die anderen Bundesländer überleben es. Denn nichts anderes als den Untergang wollen doch die Bremer und Berliner, das sieht man an ihrem Wahlverhalten ganz deutlich. Jeder Bremer bekommt fast 800 Euro, jeder Berliner fast 1000 Euro pro Kopf Länderfinanzausgleich im Jahr 2008. Daran dürfte sich nicht viel geändert haben. Auf anderer Leute kosten kann man natürlich seinen rotgrünbluroten Lifestyle locker ausleben.

  69. @#86 NigelF:

    Warum wurden die Auswanderungspläne wieder weggelegt?

    Lasse ihm seinen Optimismus. Ohne diesen können Männer nicht überleben.

  70. #86

    Warum wurden die Auswanderungspläne wieder weggelegt?

    Weil ich hier ’nen Job habe und meine Kinder hier zu Schule gehen. Also aus Bequemlichkeit.

  71. Solange das Transfersystem aufrecht erhalten bleibt, wird sich nichts ändern. Die Verteiler sind glücklich und die Empfänger saturiert.

    Aber auch wenn die BIW unter 5 % bleiben sollte, wäre es ein Achtungserfolg und den Wahlkämpfern der BIW ist für ihre Mühe trotzdem, zu danken.

  72. #85 marooned84

    😀

    Mein ganzes Leben habe ich aber nie erlebt, dass es görßere Anstrenungen gab die 5%-Hürde zu beseitigen.
    Weder durch Initiativen, Parteien, Diskussionen etc. anscheinend interessiert es keinen.

    Seien wir mal ehrlich viele hier fühlen sich von DER FREIHEIT nicht einmal 100% repräsentiert, sondern sind eher auf Tuchfühlung mit Pro-Köln etc. (oder radikal-christliche Parteien) wäre es nciht perfekt wenn jeder seine Partei wählen könnte und diese trotzdem einen Einfluss haben könnte?
    Dann könnten wir unsere Partei trotzdem ohne schlechtes Gewissen wählen obwohl die nur 2% hat.

    Natürlich braucht man Grenzen, 1% wäre völlig in Ordnung, aber 5% aus der Unbekanntheit heraus zu schaffen ist praktisch unmöglich, mann muss das lange aufbauen und das geht nicht einfach mit einem „Sprung“.

  73. Ich bin ehrlich enttäuscht, was BIW betrifft, und verstehe es ehrlich gesagt auch nicht.

    Wer hat denn all die vielen Millionen Sarrazin Bücher gelesen?

  74. NigelF (18:41):
    >>Wie Wahnsinnige diskutieren wir Monate darüber wie man die 5% Hürde schaffen kann, aber niemand fragt sich wieso wir sie überhaupt schaffen müssen.<<

    Die 5%-Hürde ist eine Konsequenz aus dem Scheitern der Weimarer Republik*: Dort gab es diese nicht und so saßen im Reichstag dutzende Parteien und mit ständiger wachsender Anzahl an Parteien musste auch beständig die Anzahl der Parlamentsabgeordneten steigen, damit das Verhältnis der Größe der Parteien zueinander weiter stimmte. Als Konsequenz war der Reichstag letztendlich überhaupt nicht mehr handlungsfähig.
    .
    Wenn Sie in einem Verhältniswahlrecht ein funktionierendes Parlament und auch die Abgeordnetenanzahl im Rahmen halten wollen, brauchen Sie nun mal eine prozentuale Hürde.
    .
    Ich persönlich finde allerdings selbst das Verhältniswahlrecht mit seinen Listenplätzen und Überhangmandaten schon reichlich überflüssig: Ein Mehrheitswahlrecht wie etwa in Amerika oder Kanada tut es auch und ist wesentlich effektiver.

    _______________

    * Gibt’s in Germanistan eigentlich keinen Geschichtsunterricht mehr? — Ich bin nämlich über diese Unkenntnis etwas überrascht.

  75. Ich frage mich bei den Meldungen auf der ARD HP allerdings wenn alles so klar ist, wie es geschrieben wird, warum gehen wir eigentlich noch wählen. Komisch ist das bis jetzt nicht einmal die erste Hochrechnung geliefert wurde. Und es ist schon 19 Uhr. Zumindest auf der HP nicht wie es im TV aussieht erspare ich mir.

  76. #97 Theo

    Sei lieber froh, dass es das kleine Bremen gibt. So können wir wenigstens einen Abgeordneten unterbringen. Sonst würde das gar nicht klappen.

    Ähmm, nein?
    In Städten wird linker gewählt als auf dem Land und Umgebung. Dass es BIW und DIE FREIHEIT in Städten versuchen ist keine Hilfe.

    #89 Markus Oliver

    Ich bin ehrlich enttäuscht, was BIW betrifft, und verstehe es ehrlich gesagt auch nicht.

    Wer hat denn all die vielen Millionen Sarrazin Bücher gelesen?

    1,3 Millionen Bücher sind bundesweit ca 2%.

  77. #95 Fensterzu (22. Mai 2011 18:58)

    @ #54 TRS

    Und morgen wird der InnensenatorIn persönlich bei den Momgols erscheinen und jedem Bandenmitglied ein Motorrad als Integrationshilfe sowie eine Fahrerlaubnis mitbringen!

  78. Sofort das Mongols Verbot (das ja eh ne Lachnummer ist) offiziell wieder rückgängig machen.

    Die Bremer wollen die Miris, sie lieben es halt bunt und spannend!

  79. #66 Sauerlaender (22. Mai 2011 18:37)

    Ich verstehe die Wähler nicht: Bremen ist in allen wichtigen Sachthemen wie Bildung (Pisa Studie), Verschuldung, innere Sicherheit (Miri Clan) auf dem letzten Platz. Was passiert? Die rotgrüne Regierung wird nicht nur bestätigt, nein sie wird sogar noch stärker.

    Die Leute hängen eben am Tropf des
    Staates – und werden zusätzlich noch rund um die Uhr durch den Rotfunk gehirngewaschen …

  80. Wird jetzt das Wahlalter jetzt weiter gesenkt? Dann könnten Cohn-Bendit und seine Freunde bald auf ganz neue Art Wahlkampf betreiben.

  81. Man muß den Tatsachen ins Auge sehen.

    Am Beispiel Bremen sieht man es deutlich, die Deutschen, die ja diesen Staat stellen, wollen Rot-Grün, sie wollen die multikulturelle „Bereicherung“. Sie empfinden Kriminalität, Gewalt, Sozialbetrug, Finanzchaos, und den Verzicht auf nationale Souveränitäten offensichtlich als hinnehmbar.

    Deutschland schafft sich tatsächlich schon die letzten 40 Jahre ab. Nach dem Krieg hat eine totale innere Selbstaufgabe stattgefunden, getrieben von Scham und Entsetzen.
    Nichts mehr da, was sich der 68ziger Denke in den Weg stellen könnte.

    Ein bißchen Sarrazin Jubel hier, ein bißchen WM-Patriotismus da.

    Bäh.

    Bier, Fußball, Fertigpizza und RTL2, mehr braucht’s nicht.

  82. Das die Bremer wie kaum ein anderes Land (ausser Berlin) vom Länderfinanzausgleich profitierten, interessiert den Bremer Wähler überhaupt nicht. Hauptsache, Hartz4 oder Integrationshilfen kommen pünktlich auf`s Konto. Ich behaupte, das der durchschnittliche Grünen Wähler auch gar nicht wissen will, das sein Bafög, seine Lehrergehalt, seine Sozialhilfe von fleissigen (in seinen Augen spiessigen) Frühaufstehern finanziert wird.

  83. 1989 konnten die REP mit jeweils über 7 Prozent der Stimmen in das Europaparlament und das Berliner Abgeordnetenhaus einziehen. Von 1992 bis 2001 waren die REP im Landtag von Baden-Württemberg vertreten.

    Was hat sich geändert ?

    Selbst, wenn die BIW bei dieser Wahl, 7 % oder 8 % erzielt hätten, so hätte es nur etwas genützt, wenn sie auch konstant gute Politik betrieben hätten, was abzuwarten bleibt .
    Ich denke, dass sich durch eine Wahl nichts an der jetzigen Situation ändern würde, auch nicht ein Ergebnis von über 10 %.

  84. Ca. 54 Prozent Wahlbeteiligung und 5,5 Prozent Sonstige sowie 3,5 Prozent Bürger in Wut. Ich sehe die Wahl gar nicht so negativ.

  85. #98 Graue Eminenz

    Natürlich braucht man Grenzen, 1% wäre sinnvoll, von mit aus auch ab einem Sitz im Parlament.
    Aber 5% ist totale Willkür, wäre es genauso sinnvoll wie wenn ich einfach 30% sagen würde?

    Dann gebe es im besten Fall eine 2 Parteien Demokratie.

    Ich kenne mich mit der Geschichte bestens aus, bitte erspare Dir deine überheblichen Kommentare sowieso deine absoluten Vorstellungen von Demokratie.

  86. Auf ZDF kam kurz nach der Prognose ein Bericht über die neuen Jungwähler, zuerst eine Aufnahme aus einer Schulklasse mit einem obligatorischem Kopftuch und dann eine TürkIn, die uns die Demokratie erklären wollte.

    Bremen und Deutschland schaffen sich ab, der Wähler hat es so gewollt, wie er auch 1933 Hitler gewählt hat!

  87. Obwohl 16- und 17-jährige als Wähler die Wahlberechtigtengruppe absolut vergrößert haben, sinkt die Wahlbeteiligung auf 54%.
    So die Jugendlichen nicht dabei gewesen wären, sei die Wahlbeteiligung wohl unter 50% gewesen.

    Regierungen werden nur noch von der Hälfte der Bevölkerung legitimiert.
    Das lässt auf den baldigen Untergang hoffen.

  88. Es ist nicht so dass die Leute nicht lernen.

    Sie kennen die BIW einfach nicht (kaum).

    Auf Welt.de meinen die meisten Leser es gäbe ja keine Partei zu wählen die für das Volk arbeitet, sie fordern eine Partei wie die BIW aber sie kennen sie nicht!
    Wäre die BIW so bekannt wie Sarrazin, dann hätten die 20%!

    Alle jammern immer herum dass es keine gescheite Partei gibt, aber wenn sie da ist, dann wird sie doch nicht gewählt. Und warum? Weil alle nur jammern aber keiner mal den Arsch hochbekommt einmal in Google nach anderen Parteien zu schauen.

    Aber die Menschen kann man nicht ändern, da hilft nur eines: WERBUNG, PR!

  89. Ich hab es ja schon vor Monaten gesagt: Die Deutschen im Allgemeinen und die Bremer, Hamburger und Berliner im Speziellen, haben es eben nicht besser verdient, als täglich die Segnungen der „multikulturell bereicherten Gesellschaft“ am eigenen Leibe zu erfahren, am besten sogar mehrfach. Und wir hier, an unseren Rechnern, sollten diese Zustände auch nicht nur nicht länger beklagen, nein, wir sollten diese Zustände sogar begrüßen.

  90. Da dürfte Jan Timke ja der Wiedereinzug in die Bremische Bürgerschaft gelungen sein, denn es reicht ja, wenn er in Bremerhaven die 5%-Hürde überspringt. Schlimm ist natürlich, dass immer noch so viele Leute die Grünen, die SED und die SPD wählen.

  91. @ #99 TommyHB

    Komisch ist das bis jetzt nicht einmal die erste Hochrechnung geliefert wurde.

    Das Wahlverfahren scheint kompliziert zu sein, und vielleicht haben die Grünen den Einsatz von strombetriebenen Geräten verboten und verlangt, dass nur Abakusse und Bleistifte verwendet werden dürfen.

  92. #61 NigelF (22. Mai 2011 18:34)

    Also über 5% zu kommen halte ich nicht für utopisches Wunschdenken.

    Ich würde es auch eher als „unwahrscheinlich“ bezeichnen als „utopische“. Mein Punkt war, dass die Erwartungen von einigen weit über 5% angesetzt waren. Weil das Volk ja nur auf so eine „wählbare“ Partei wartet.

    Die 3% oder 4%, oder was immer die BIW da holen werden, ist ein super Ergebnis. Für wen das einfach weniger als 5% sind, der erwartet zu viel.

  93. #98 Graue Eminenz

    Schon was von anderen Ländern als Deutschland gehört? Wie wäre es mit der Niederlande. Deutsche und deren Vorstellungen von Demokratie…

  94. #87 Stefan1986

    In dieses Bremen sollte auch mein Heimatland Baden-Württemberg keinen Cent mehr stecken!“

    Ihr werdet auch bald keinen Pfennig mehr nach Bremen schicken! Denn das öko-grünrote Baden-Württemberg brauch selber bald Zahlungen aus dem Länderfinanzausgleich! 😉

    „Warum ist das überhaupt ein eigenes Bundesland? So ein Quatsch!“

    Warum? Weil aus mir unerfindlichen Gründen die linksliberalradikale „Elite“ der Stadt Bremen sich einbildet, sie wären die legitimen Nachfolger der alter Hanse-Senatoren und Hansekaufleute! Diese arroganten, eltitären bremer Vollspacken leben noch immer in der Hanse-Zeit und bilden sich ungeheuer was ein auf ihre hanseatische Vergangenheit und Selbstständigkeit, obwohl die heutigen Vollspacken in der Hansezeit binnen einenes Jahres untergegangen falls Bayern und BW die Zahlungen einstellen würde (soviel zur selbstständigkeit Bremens). Auf die benachbarten niedersächsischen „Bauern“ schauen sie hochnäsig herab, nach dem Motto wir Hanseaten sind was besseres, dabei bekommem diese Deppen in Bremen seit Jahrzehnten nichts mehr gebacken, und leben auf Kosten anderer. An der Wahl kannste sehen, dass sie mit dem Zustand zufrieden sind, und nicht einmal versuchen aus dem rogrünen Mist rauszukommen.

  95. Das Wahlergebnis verstehe ich auch nicht. 18 Milliarden Schulden und hohe Gewaltkriminalität durch Ausländer? 60 Jahre SPD Murkspolitik! Weil aber andere Bundesländer Bremen finanzieren, kann ein großes Milieu dort gut leben. Warum sollte man sich abwählen. Aber auch die Frage, weshalb keine patriotische Bewegung hochkommt, angesichts dieser Verhältnisse, begreife ich nicht.

    Die Verhältnisse sind schlimm, wie es die Beispiele nicht nur hier, sondern in vielen Internetauftritten beweisen wie diesem:

    http://www.runder-tisch-niederbayern.de

  96. Wann wird diese Lachnummer/dieses Schauermärchen Bremen endlich von Niedersachsen eingemeindet? Diese paar Hanseln als Bundesland durchgehen zu lassen ist vollkommen bescheuert.

  97. Warum: 46 Prozent gehen nicht mehr Wählen, 9 Prozent wählen nicht SPD, CDU oder Grün. Macht 55 Prozent Wählerpotential andere Alternativen.

  98. @#96 NigelF:

    Seien wir mal ehrlich viele hier fühlen sich von DER FREIHEIT nicht einmal 100% repräsentiert(…)

    Wenn Politik und Zeitung ehrlich wären, dann hätten wir diese Probleme gar nicht. Jedenfalls nicht in diesem Ausmaß. Ich persönlich fühle mich von der Freiheit oder von Geert Wilders sehr gut repräsentiert, 100% sind eh utopisch. Da müsste ich mir schon selber eine Partei zimmern.

    Ich denke schon, dass die meisten PI-Leser die Freiheit präferieren würden, aber abschließend kann man das noch nicht beurteilen. Pro Köln gefällt mir zum Beispiel nicht, aber wenn es die Freiheit oder BIW nicht geben würde, so wäre ich nicht stringent und würde Pro Köln auch wählen. Schließlich muss was passieren!

    Ich kann mich weder mit der CSU richtig identifizieren noch mit irgendwelchen anderen Parteien. Ausnahme: DIE FREIHEIT.

    1,3 Millionen Bücher sind bundesweit ca 2%.

    So kannst Du das nicht rechnen; denn

    1. haben weit mehr als 1,3 Millionen Menschen das Buch gelesen;

    2. ist der Zuspruch in der Bevölkerung im Grunde genommen unfassbar groß;

    3. ist nicht jeder der 82 Millionen Menschen in der BRD ein potentieller Wähler (Migranten, Kinder und Jugendliche, Nichtwähler usw.) und

    4. kommen täglich neue Sarrazin Fans hinzu.

  99. #116 Fensterzu (22. Mai 2011 19:10) @ #99 TommyHB
    Das Wahlverfahren scheint kompliziert zu sein, und vielleicht haben die Grünen den Einsatz von strombetriebenen Geräten verboten und verlangt, dass nur Abakusse und Bleistifte verwendet werden dürfen.

    Eben aus diesem Grunde finde ich es doch hoch interessant,dass die ARD und wer noch, das genaue Ergebnis scheinbar schon wissen müssen, wenn ich die Parolen auf deren HP´s so lese.
    Und das Wahlverfahren ist nur kompliziert, weil nun 4 Kreuze mehr gezählt werden müssen. Kompliziert gemacht, damit am Ende ja keiner mehr durchsteigt und erst garnicht versucht sich damit auseinander zu setzen.

  100. Den Bremern geht es noch viel zu gut.

    Und für den Miri-Clan zahlen sie gern 20 Millionen pro Jahr und lassen sich zum Dank von denen vermöbeln.

    Unglaublich: 46% der Wahlberechtigten sind der Meinung, sie hätten keine Alternative in Bremen.
    Wenn nur jeder 10. von denen die echte Alternative BIW gewählt hätten, würde BIW ca. 9% erreichen.

    Gute Nacht, Bremen. Ihr seid offensichtlich zufrieden, das Schlußlicht der alten Bundesländer zu sein.

    Deutschland ist Lichtjahre vom neuen Wind in den Nachbarländern entfernt.

  101. BIW plus 2,7 Prozent. Das ist für Bremen ein großer Erfolg. Herzlichen Glückwunsch.

  102. NigelF (19:07):
    >>Natürlich braucht man Grenzen, 1% wäre sinnvoll, von mit aus auch ab einem Sitz im Parlament. Aber 5% ist totale Willkür…<<

    Die 5%-Hürde ist nicht einfach eine Willkür; sondern da haben sich die Mütter und Väter des Grundgesetzes (und damit dann auch der Länderverfassungen) viel und lange Gedanken gemacht. Eine Fraktion mit nur einem Sitz z.B. im Bundestag kann eben auch nicht alle parlamentarischen Aufgaben voll erfüllen, da die Arbeit in Ausschüssen stattfindet. Sie werden schwerlich einen Abgeordneten finden, der wirklich an allen Ausschüssen teilnehmen kann — einmal abgesehen davon, dass es wohl auch keinen Superabgeordneten geben kann, der sowohl Experte z.B. für Energiefragen, Wirtschaftszusammenhänge und Wehrtechnik gleichzeitig ist. Zwar ist Timmke jetzt in Bremen wieder als Einzelner vertreten; aber er wird sich dadurch eben auch entscheiden müssen, wo er in seiner parlamentarischen Arbeit seine Schwerpunkte setzt.
    ______________
    >>Dann gebe es im besten Fall eine 2 Parteien Demokratie.<<

    Das ist eine oft dargebrachte Behauptung, die allerdings jeder Realität entbehrt: In Kanada z.B. wurde vor knapp 3 Wochen das Parlament neu gewählt und mit Mehrheitswahlrecht sind 5 Parteien vertreten. Guckst Du hier:

    http://www.pi-news.net/2011/05/es-geht-auch-anders-kanada-hat-gewahlt/

  103. @#105 Steinhauer:

    Einspruch! Die sozialistische Umerziehung ist enorm, das dürfen wir nicht außer acht lassen. Hinzu kommt, dass das Volksbewusstsein systematisch schon vor den 68ern zerstört worden ist…

  104. in ganz europa rumort es , in griechenland ist jeden tag randale , in spanien sind in über 50 stätte demos , aber die trottel von bremen wählen ROT/GRÜN hahaha ich lach mich weg !!seit 50 jahren wählen die bremer immer dasselbe , die müssen ja richtig zufrieden sein.
    die „großen “ parteien werden auch weiterhin , mit den medien zusammen , das volk blöd halten .
    das schöne oder schlimme daran ist , das Volk merkt es nicht mal .
    jaja in BREMEN haben sich die bürger gerade selbst abgeschafft !!
    nur eine frage habe ich , wieso wählen die leute , grüne und rote ???

  105. #125 marooned84 „4. kommen täglich neue Sarrazin Fans hinzu.“

    Wie kommst du denn darauf?

  106. Im NDR kam heute, kurz vor der Wahl eine Vorstellung der jeweiligen Parteien..
    Alle Kandidaten dieser Parteien waren dabei in einer Schule zu Gast, um mit den Schülern (60% Migrantenqoute) zu diskutieren…
    Den meisten Applaus bekam da (wen wunderts) ein türkisch stämmiger Grüner, der den naiven Kindern weitere Zuwanderung und sofortigen Atomausstieg versprach.

    Mich wundert jedenfalls nicht, das das mit Abstand schwächste Bundesland das Wahlalter auf 16 Jahre gesenkt hat.

    Und wenn es wirklich bei den 4% bleibt…..

    Ist das Mist, ohne wenn und aber!!!

  107. NigelF (19:10):
    >>@ Graue Eminenz: Schon was von anderen Ländern als Deutschland gehört? <<

    Ich lebe letztendlich seit über 10 Jahren in Kanada; warum fragen Sie?

  108. Ach was solls…
    Meinen Erfahrungen nach will die grosse Mehrheit überhaupt nicht zuviel über den Islam erfahren. Man möchte das Leben geniessen und sich nicht mit solch deprimierenden Themen beschäftigen. Islam heisst ja schliesslich Frieden.
    Sofern man nicht selbst betroffen ist geht es einem am Arsch vorbei.

    „Liebe dich selbst“
    Lady Gaga

  109. Zum Länderfinanzausgleich noch folgendes: Es ist nicht nur innerhalb Deutschlands üblich, das die fleissigen/fortschrittlichen Bundesländer die zurückgebliebenen rotgrünen Länder durchfüttern müssen, mittlerweile dürfen wir auch für die sozialistischen Länder Griechenland und Portugal bezahlen, demnächst auch für das sozialistische Spanien. Einzig Irland ist nicht sozialistisch,, das ist aber auch das einzige Land, dem ich zutraue, Reformen wirklich anzugehen.

  110. Das Engagement von BIW ist begrüßenswert, aber um deutschlandweit erfolgreich zu sein, muss eine neue Partei sowieso aus den wichtigen Bundesländern kommen.

    Sarrazin hätte zum Beispiel in Baden-Württemberg antreten können. Da haben es neue, kleine Parteien traditionell einfach (s. Geschichte der FDP und der Grünen).
    Außerdem war das Frustpotential bei den Badenern und Schwaben ganz klar vorhanden.

    Berlin ist auch interessant. Wer es dort schafft, kann es überall schaffen.
    Die Freiheit macht das schon richtig, auch wenn ihr der kompetente Sympathieträger noch fehlt. Ohne den geht sowieso gar nichts.

  111. Gäbe es keinen Länderfinanzausgleich, so dass die Bürger linksgrün oder rotrot regierte Länder die von ihnen eingebrockte Suppe allein auslöffeln müssten, gäbe es keine solchen Wahlergebnisse.

    Im Übrigen: hat die OSZE, wie von Timke gefordert, die Bremen-Wahl überwacht? Falls ja, lief alles korrekt?

  112. Ich denke das Wahlergebnis kam auch zustande, weil viele 16 und 17 Jährige wählen durften. Und die finden LinksGrün gaaaaanz toll weil ihr süper Lehrer das immer empfiehlt, ich mußte doch nur auch die Demos in Stuttgart schauen, wie viel „Lisa-Maries“ und „Björn-Torben’s“ da plötzlich auf den Demos auftauchten und dafür in der Schule gute Noten in dem Sozialkundeunterricht bekamen, kein Witz.
    Außerdem dürfen viele Bereicherer mit deutschen Paß wählen und die werden einen Teufel tun und Rechts wählen, geschweige denn schwarz. Also stellt Euch mal auf solche Wahlausgänge wie in BaWü und Bremen ein.
    Gruß Fritze

  113. @#133 Stefan1986:

    Wie kommst du denn darauf?

    Ganz einfach: Mehr und mehr Menschen wachen auf, lesen Literatur zu diesem Thema oder werden selber Opfer der islamischen Bereicherung. Ob sie CSU oder SPD toll finden spielt dann erst einmal eine untergeordnete Rolle.

    Der Grund, weshalb sich diese Entwicklung nicht in Wahlergebnissen wiederspiegelt, ist vielschichtig und lediglich temporärer Natur. Glaubt mal Freunde, es wird schon. Es dauert, aber es wird. Spätestens während der Krise werden die Leute merken, wie Recht Sarrazin und Co hatten

  114. Gäbe es keinen Länderfinanzausgleich, so dass die Bürger linksgrün oder rotrot regierter Länder die von ihnen eingebrockte Suppe allein auslöffeln müssten, gäbe es keine solchen Wahlergebnisse.

    Im Übrigen: Hat die OSZE, wie von Timke gefordert, die Bremen-Wahl überwacht? Falls ja, lief alles korrekt?

  115. #134 rob567 (22. Mai 2011 19:21) ARD: Auszählung im Postamt – Urnen werden dort hin transportiert.

    Und die ganze Auszähung soll, wie gesagt wurde bis Freitag dauern….

  116. Bei 3,5% der Stimmen kann die ausufernde Migrantengewalt, der sich lediglich die BIW tapfer entgegen stellt, ja nicht ganz so schlimm sein, wie von PI und co. oft behauptet… oder die Bremer Bürger merken es nicht! 😀

  117. Die Miris atmen auf. Die -ihnen zustehenden- Gelder aus Sozialkassen fließen ungehindert weiter.

    Danke an alle Bremer.

  118. #144 marooned84 (22. Mai 2011 19:26)

    @#133 Stefan1986:

    Wie kommst du denn darauf?

    Ganz einfach: Mehr und mehr Menschen wachen auf, lesen Literatur zu diesem Thema oder werden selber Opfer der islamischen Bereicherung. Ob sie CSU oder SPD toll finden spielt dann erst einmal eine untergeordnete Rolle.

    Der Grund, weshalb sich diese Entwicklung nicht in Wahlergebnissen wiederspiegelt, ist vielschichtig und lediglich temporärer Natur. Glaubt mal Freunde, es wird schon. Es dauert, aber es wird. Spätestens während der Krise werden die Leute merken, wie Recht Sarrazin und Co hatten

    Dem stimme ich voll und ganz zu, „Warte, warte nur ein Weilchen, dann kommt der…. 🙂

  119. Der symbolischen Sitz für die BIW ist gut.

    Ich bin stets hin- und hergerissen: Auf der einen Seite halte ich nichts vom Islam, denn er ist gewalttätig, extremistisch, fundamentalistisch, gegen die Freiheit, hat nichts mit Frieden zu tun und muss unbedingt aufgehalten werden. Auch teile ich viele anti-linksgrüne Positionen, so bin ich zum Beispiel für Atomkraft, für Gentechnik, gegen Tempolimits auf der Autobahn, gegen das Glühbirnen-Verbot, gegen die Diktatur der EU, gegen Kommunismus, etc. Auf der anderen Seite möchte ich dem Christentum genauso wenig Raum geben wie dem Islam, möchte das Homosexuelle heiraten und Kinder adoptieren können, möchte das weiche Drogen legalisiert werden, bin strikt gegen die Vorratsdatenspeicherung, befürworte die antiautoritäre Erziehung, betreibe kein 68er-Bashing, etc.

    Kann sich PI nicht auf die klassische Islamkritik zurückziehen? Die Mehrheit der Deutschen ist eben linksliberal und der Islam ist der größte Feind jener liberalen Gesinnung. Ich will keine Moschen, keine gewalttätigen Islamisten und keine Scharia, denn ich will mein – wie es viele sagen würden – „dekadentes“ Leben weiter führen.

    Mir ist klar, dass die meisten Linken im Bezug auf den Islam blind sind. Sie verstehen nicht, dass sie durch ihre Gutmütigkeit die gefährlichsten Fanatiker der Welt hofieren. Die Moslems werden nicht zögern, ihren Gönnern in den Rücken zu fallen. Doch dies bedeutet nicht, dass linke Werte (ja, auch das sind Werte!) pauschal ungültig wären!

    Vielen Dank fürs Lesen.

  120. @ BePe

    sehe ich anders, Klar ist die Stimme verloren. Ich bemerke nur die letzte Bundestagswahl. Ich war nur wählen, weil ich keinen Bock hatte auf Rot-Grün und meine Perle an dem Tag in der Nähe des Wahlbüros gearbeitet hat. Gibt es bei der nächsten Wahl keine Alternative, habe ich keinen Grund wählen zu gehen. Ich lechtze förmlich nach einer wählbaren Alternative. In Bremen ist das so eine Sache. Herr Timke ist mir in den Sitzungen des Bremer Parlaments immer nur mit einem Thema aufgefallen und das ist die Kriminaliät. Es ist schon außerordentlich gut, jemanden wie Ihn dort sitzen zu haben. Es ist aber noch zu wenig, um Nichtwähler zu mobilisieren.

  121. Da stimmt irgendwas nicht:

    Dreiviertel der Deutschen geben angeblich Sarrazin Recht und bei Wahlen kommen Parteien wie BIW und Pro NRW , die die gleichen Probleme ansprechen wie Thilo, nicht einmal auf 5%.

    Und 95% wählen diejenigen, die uns das eingebrockt haben.

    Sind alle Wahlergebnisse „getürkt“?
    Sind nun Wahlbeobachter in Bremen?

  122. #143 Potato-Fritz
    #144 marooned84

    Wird noch? In 5 Jahren brauchste als deutsche Partei in Bremen nicht mehr antreten. Dann sind weitere 5 Jahrgänge Paßdeutscher, deren Loyalität mit Sicherheit nicht mehr Deutschland gehört, wahlberechtigt! Wie hoch ist der islamische Anteil bei den 11-jährigen, sicher schon an die 20%. Und bis 2016 werden die in den Islamzentren u. Moscheen die jetzt in Bremen geplant u. gebaut werden, schon politisch hingebogen.
    Bremen ist erledigt!!!

  123. @#157 BePe:

    Die Krise wird aber keine fünf Jahre auf sich warten lassen, sie steht schon vor der Haustüre.

    Zugegeben ist Bremen arm dran, aber gerade hier besteht demnach Potential für Besserung.

  124. #129 Graue Eminenz

    Wenn Sie mich schon zitieren, wieso lesen Sie sich nicht den Kontext durch oder zitieren den ganzen Inhalts-Zusammenhang.

    Wenn Sie in einem Verhältniswahlrecht ein funktionierendes Parlament und auch die Abgeordnetenanzahl im Rahmen halten wollen, brauchen Sie nun mal eine prozentuale Hürde.

    Bei dem ersten Zitat haben Sie mir bereits unterstellt, das ich gar keine Grenzen fordere (obwohl ich von 1% geschrieben habe)

    Das ist eine oft dargebrachte Behauptung, die allerdings jeder Realität entbehrt: In Kanada z.B. wurde vor knapp 3 Wochen das Parlament neu gewählt und mit Mehrheitswahlrecht sind 5 Parteien vertreten. Guckst Du hier:

    Ich habe gesagt, dass es bei einer 30%-Hürde im besten Fall ein 2-Parteiensystem gäbe und nicht bei 5%.

    Eine Fraktion mit nur einem Sitz z.B. im Bundestag kann eben auch nicht alle parlamentarischen Aufgaben voll erfüllen, da die Arbeit in Ausschüssen stattfindet.

    Nicht jeder Abgeordnete sitzt in jeder Diskussion drinnen, man hat Sekrätere welche die Inhalte kurz und bündig darlegen und bei den meisten Entscheidungen wird sehr schnell abgestimmt. Da man seine Grundpositionen bereits hat.

    Außerdem wieso funktioniert es in anderen Ländern wie den Niederlanden?
    Wieso kapieren Sie nicht, dass es auch ohne geht? Außerdem gebe ich nicht viel auf die „Gründerväter nach 1945“, deren „Demokratie“ beruht darauf, die Demokratie vorzuenthalten.

  125. #154 Beidhaendige Doppelbackpfeife

    Es ist aber noch zu wenig, um Nichtwähler zu mobilisieren.“

    Der sitzt alleine im Parlament, was soll er da schon machen, zumal er von den Mdien gemieden wird. Wer immer noch in Bremen auf eine bessere Alternative wartet, kann schon mal zum Islam konvertieren. Die Bremer haben ihre letzte Chance vergeigt!

  126. @155 Mueslibruder

    Dreiviertel der Deutschen geben angeblich Sarrazin Recht und bei Wahlen kommen Parteien wie BIW und Pro NRW , die die gleichen Probleme ansprechen wie Thilo, nicht einmal auf 5%.

    Am Stammtisch oder in Onlineumfragen stimmt man Sarrazin zu.
    Aber bei Wahlen wird es den Sesselfurzern und Maulhelden dann doch zu brenzlig.
    Man will ja nicht die bösen „Rechtspopulisten“ wählen, denn dann rollen schon morgen deutsche Panzer Richtung Polen, es wird im Stechschritt marschiert und übern Volksempfänger läuft Militärmusik statt Lena.

  127. Umgewertet auf die Wahlbeteiligung im Vehältnis zu den Nichtwählern müssen die einzelnen Prozentanteile der Parteien bezogen auf die Gesamtbevölkerung in Bremen nahezu halbiert werden.
    Ich kann nur feststellen,dass die zukünftige Regierung in Bremen nur von einer Minderheit der Bevölkerung getragen wird.
    Grundsätzlich sind die Linken eher in der Lage das Wählerpotential auszuschöpfen.
    Konservative, eigentlich CDU-Wähler, stimmen, auch nicht wegen Merkel, gegen die CDU.
    Sie bleiben einfach der Wahl fern.
    Hat die CDU noch nicht gemerkt, dass sie unter anderem wegen Merkel, Wulff usw. nur noch verlieren kann?
    Erfreulich ist, dass nur ca 2% der Gesamtbevölkerung für die FDP gestimmt haben.

  128. @#160 NigelF:

    Außerdem gebe ich nicht viel auf die “Gründerväter nach 1945?, deren “Demokratie” beruht darauf, die Demokratie vorzuenthalten.

    Allerdings und die BRD ist auch keine Demokratie. Guter Beitrag.

  129. Ich bin auch sauer.
    Ich gehe auch davon aus das es an den vielen Immigranten (Muslimischen)liegt.
    Die Rechnung von Daniel Cohn-Benditgeht scheinbar auf.
    Der sagte ja bekanntlich volgende Sätze:

    “Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.”

    Cyrus

  130. #159 marooned84

    Ich glaube mittlerweile, dass selbst eine Krise nichts mehr ändern wird. Selbst schwere Anschläge würden nur zu noch mehr Unterwerfung führen. 🙁

  131. #167 Cyrus

    Bestimmt lag es auch an den Teenies. Weiß man ja selber, wie anfällig man in dem Alter für sowas war (Asche auf meine Haupt…). Mein Teenie-Bengel dürfte nur Briefwahl machen 😉

  132. BePe (19:36):
    >>In 5 Jahren brauchste als deutsche Partei in Bremen nicht mehr antreten. Dann sind weitere 5 Jahrgänge Paßdeutscher, deren Loyalität mit Sicherheit nicht mehr Deutschland gehört, wahlberechtigt!<<

    Darin sehe ich auch eine steigende Bedrohung. Ich fürchte zu irgendeiner zukünftigen Wahl wird es ein Signal aus Ankara geben, schwupssdiwups ist die mohammedanische Partei da und hat schwupsdiwups auch gleich bei 25%. Sie halten sich – so denke ich – nur noch zurück und warten auf ihre Zeit (und wählen solange Grün).
    .
    Dies wurde mir bei den Berichten über Erdogans letzten Deutschlandbesuch klar; denn er macht ja gar keinen Hehl daraus, dass er die Türken in Deutschland und die Deutsch-Türken so Einsetzen will, wie Hitler einst die Auslandsdeutschen; wie etwa im Sudetenland. Da sich diese neue Partei dann natürlich noch ordentlich islamisch geben wird, werden auch die anderen Mohammedaner, die nicht türkisch sind, sie wählen.

  133. #157 BePe „Bremen ist erledigt!!!“

    Ja, so sehe ich das auch. Vorhin in dem Beitrag über die 16-jährigen Erstwähler hat man nur junge Muslime / Musliminnen gesehen. Entweder gibt es wirklich nur noch diese Kids an Bremer Schulen oder das ZDF hat diese Migranten-Kiddies mit Absicht gezeigt.

    Die größeren deutschen Städte sind doch sowieso alle schon verloren! Da kann man mit Stuttgart anfangen und mit Kiel aufhören. Anteil der Migranten in diesen Städten explodiert.

  134. Wann werdet ihr endlich einmal merken, dass sich die Wähler eben nicht nur für Sarrazin interessieren. Wer kein Komplettprogramm mit vorzeigbaren Leuten anbieten kann, wird immer Splitter bleiben.Islam als Problem ist bei sehr vielen weit aussen vor.

    Die FREIHEIT geht das eben – zum Schrecken mancher hier – sehr viel breiter an, und hat möglicherweise eben dadurch eine bessere Chance. Warten wir es ab 😉

  135. Unter den Ländern Europas wird Deutschland das letzte sein, das die etablierten Parteien abstraft und solche Parteien wählt, die die indigene Bevölkerung und deren Abschaffung verhindern wollen.

  136. @#170 BePe:

    Ich spreche auch nicht nur von Anschlägen, sondern von Krise: Schwarzer Freitag, so etwas in der Form.

    Wenn der Deutsche zum REWE läuft und nichts mehr zu fressen da ist oder der Geldautomat kein Geld mehr ausspuckt, Ersparnisse weg sind und so weiter, dann begreift es auch der Deutsche.

  137. Was Griechenland für die EU, ist Bremen (wie auch Berlin) für die Republik. Es fehlt ein politisches haircut.
    Besser noch, man schmisse die einen aus der EU und die anderen aus der Republik.

    Don Andres

  138. #167 Cyrus

    Das Wahlrecht der 16-17 Jährigen hat der BIW auch keineswegs geholfen, das liegt nicht damit zusammen, dass die Generation verloren ist, aber einfach nur darum, dass man sich in dem Alter keine Gedanken macht und wenn man schon politisch interessiert ist, ist man höchstwahrscheinlich ein linker Idealist.

    … Das gehört zum Leben übrigens dazu

    „Wer mit 20 nicht links wählt hat kein Herz, wer es mit 30 noch tut keinen Verstand“.

    Zum Wähler von BIW und Co. wird man erst nach der Schule, im besten Fall während der Ausbildung/Studium, im Normalfall nach der Ausbildung/Studium, im schlimmsten Fall nie.

  139. @170 BePe

    Ich glaube mittlerweile, dass selbst eine Krise nichts mehr ändern wird. Selbst schwere Anschläge würden nur zu noch mehr Unterwerfung führen.

    Siehe England. Die hatten ihre Terroranschläge, keine Verurteilungen dafür und kuschen wie ein Freier im SM-Studio.
    Willst Du die Zukunft Deutschlands sehen gucke nach England.

  140. @#173 Stefan1986:

    In Düsseldorf geht es noch… Noch. War neulich in den Arcaden: Nur Muslime. Der Kontrast der Moderne mit der Steinzeit war kaum auszuhalten.

  141. #176 marooned84

    Ich denke ernsthaft über einen Ofen nach, damit ich dann wenigstens noch warmes Wasser habe (für das ich dann mit dem Fahrrad eine Stunde unterwegs bin, falls es trinkbar sein sollte). Die Rheinstädte brauchen sich ja über Wasservorräte schon mal keine Sorgen zu machen 😉

  142. #114 Dolonbalu

    Auf Welt.de meinen die meisten Leser es gäbe ja keine Partei zu wählen die für das Volk arbeitet, sie fordern eine Partei wie die BIW aber sie kennen sie nicht!
    Wäre die BIW so bekannt wie Sarrazin, dann hätten die 20%!

    Das stelle ich in diversen Diskussionen in Bezug auf DIE FREIHEIT auch immer wieder fest.

    Die Leute denken es gäbe keine Alternative.

    Jeder muss seinen Bekannten, Freunden, etc. BIW und die FREIHEIT bekannt machen. Dann kann das klappen.

  143. Timke hat sich selbst abgeschossen, als er die Auflösung des Bundeslandes Bremen forderte! Wie konnte er so weltfremd sein und die Stimmung in der Bremer Bevölkerung bei diesem Punkt nicht erkennen?

  144. NigelF (19:40):
    >>Nicht jeder Abgeordnete sitzt in jeder Diskussion drinnen, man hat Sekrätere welche die Inhalte kurz und bündig darlegen und bei den meisten Entscheidungen wird sehr schnell abgestimmt. Da man seine Grundpositionen bereits hat.<<

    Ich schrieb von der Arbeit in den Ausschüssen nicht von der Diskussion und dem Abstimmen im Plenarsaal. — Ich denke, Sie wissen nicht wirklich, wie ein Parlament abreitet und funktioniert.
    _________________
    >>Außerdem gebe ich nicht viel auf die “Gründerväter nach 1945?, deren “Demokratie” beruht darauf, die Demokratie vorzuenthalten.<<

    Sie meinen also ganz ehrlich, dass die Mütter und Väter des GG vorhatten, der Bundesrepublik die Demokratie vorzuenthalten? — Tut mir leid, aber Sie haben in meinen Augen einen gewaltigen Sprung in der Schüssel.

  145. #147 TommyHB (22. Mai 2011 19:29)

    #134 rob567 (22. Mai 2011 19:21) ARD: Auszählung im Postamt – Urnen werden dort hin transportiert.

    Und die ganze Auszähung soll, wie gesagt wurde bis Freitag dauern….

    Der Witz des Jahrtausends 😆 😆 😆

    Wir haben früher als Jugendliche der Auszählung beigewohnt 😉
    Nach ein paar Stunden stand das Ergebnis unseres Wahlbezirkes amtlich fest, inkl. Mitteilung an den Wahlleiter.

  146. Sorry, aber für SO viel Dämlichkeit entweder garnicht wählen zu gehen oder dann auch noch die Grünen zu wählen, hat es die Bevölkerung auch nicht besser verdient! Aber diese Vollhonks werden es nicht mal kapieren wenn sie selber kulturell bereichert den Bürgersteig vollbluten, auch dann werden sie den Fehler im Versagen der eigenen Bemühungen um diese armen gestrandeten Seelen sehen. Kann mir aber auch egal sein, ich prognostiziere diese Verhältnisse bereits seit über 20 Jahren hab es satt mich über die deutsche Gleichgültigkeit und Medientreue aufzuregen, dieses Volk hat es nicht anders verdient als durch ein tiefes selbstbeschertes Jammertal zuz pilgern das sich in Kürze auftun wird.
    Ich jedenfalls bin vorbereitet.

  147. #156 Mueslibruder

    Da stimmt irgendwas nicht:

    Dreiviertel der Deutschen geben angeblich Sarrazin Recht und bei Wahlen kommen Parteien wie BIW und Pro NRW , die die gleichen Probleme ansprechen wie Thilo, nicht einmal auf 5%.

    Und 95% wählen diejenigen, die uns das eingebrockt haben.

    So denke ich auch. Das kann doch nicht stimmen! Was ist da los?

  148. @181 marooned84

    Du mußt in eine Buchhandlung, Bibleothek, Theater oder ins Museum gehen…Muslim-freie-Zonen

  149. #153 Yoshimo

    Auf der anderen Seite möchte ich dem Christentum genauso wenig Raum geben wie dem Islam, … …. befürworte die antiautoritäre Erziehung, betreibe kein 68er-Bashing, etc.

    Doch dies bedeutet nicht, dass linke Werte (ja, auch das sind Werte!) pauschal ungültig wären!

    Du willst also die linke BRD ohne Islam? Mit der Einstellung wirst du den totalen Islam bekommen! Setzt dich also am besten in nee in die Ecke, kiffe weiter dann bekommste die Islamisierung Deutschlands nicht mehr mit und bist glücklich!

    Allein schon der politisch-korrekte Zusatz „dem Christentum keinen Raum geben“ ist doch lächerlich, dass Christentum hat in der BRD schon lange nichts mehr zu sagen.

    Wach mal auf!

  150. #181 marooned84

    Ich gehe schon extra zu Real statt zu Aldi. Trotzdem trifft man immer wieder auf Burkas und einen Haufen Kleinkinder, der eigentlich schon im Bett liegen sollte.

  151. 19 uhr 49 sind 26% der Stimmen erfasst. Der Stand BIW 5,2% (2008: 3,3%) Linke 3,4% (und damit raus). Scheint so, dass sich das Ergebnis der BIW verbessert, je mehr Stimmen ausgezählt werden, dass also viele BIW Wähler bei der Befragung für die Prognose keine Angaben gemacht haben.
    6% BIW könnten drin sein.

  152. @#182 charis:

    Halloooooooo, da ist sie ja wieder. Freunde, nehmt das sehr ernst mit der Krise.

    Wenn alles zusammen bricht, bricht alles zusammen.

  153. @#184 Pelayo (22. Mai 2011 19:54)

    sehe ich auch so, war ein schwerer Fehler, auch wenn er wahrscheinlich recht hat.
    Das haben die ihm in der Sendung um die Ohren gehauen.

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  154. BePe

    Ich mag kein Pessimismus. Die verf… Grünen haben 30 Jahre gebraucht, um Wahlerfolge über 20 Prozent zu erreichen. Eine demokratische Alternative rechts von der CDU wird keine 30 Jahre brauchen. Auch wenn Bremen, Stuttgart, Frankfurt ihrer Meinung nach verloren sind, eine muslimische Stadt mitten im noch christlichen Resteuropa wird sich nicht lange halten können, wenn es mal knallen sollte. Alleine die Verpflegung einer Stadt ist unmöglich, wenn das Umland fehlt. Das wusste man schon in der Antike.

  155. @ #163 knechtrechtruppig

    Dann müssten sich die Sarraziner selbst mißtrauen und als Nazis bezeichnen.

    Die lassen sich noch nicht komplett vom linken Mainstream einlullen und können noch selbständig denken.

    Dann wissen sie doch, daß BIW die Guten und nicht die Bösen sind.

    Außerdem sind Wahlen geheim, da braucht man keine Scheu zu haben, dass man gesellschaftlich geächtet wird.

  156. @ #88 Thundergod (22. Mai 2011 18:53)

    Dann Zitiere ich mal aus Deinem Link:
    “Am 28. Mai, auf der Fortsetzung des 2. Berliner Landesparteitag, wird der amtierende Landesvorstand [der FREIHEIT] die Vertrauensfrage stellen…”

    Genau. Völlig korrekt zitiert.

    D.h.: dir ist bekannt, dass Aaron Koenig sich in drei (!) Artikeln kritisch zu den Geschehnissen geäußert hat, denn nur im dritten ist das Zitat zu finden.

    Trotzdem verlinkst du auf den ersten!

    Vielleicht, weil schon der Link zum dritten -erst recht der Text selbst- die Aussage trifft:

    “ Die FREIHEIT auf dem richtigen Kurs “

    – und das passte nicht so ganz in dein Konzept, nicht wahr?

    Nachtigall, ick hör dir trampeln …

    Und für die restlichen Mitleser, was Koenig zur Vertrauensfrage zu sagen hat:

    “ …, wird der amtierende Landesvorstand die Vertrauensfrage stellen, ebenfalls eine sehr gute Idee. Nur wenige der Berliner Mitglieder waren ja auf der Gründungsversammlung am 28.10. schon dabei. Mit der Vertrauensfrage kann die Basis dem Vorstand den Rücken für den Wahlkampf stärken …“

  157. die jungen mädchen finden ja die männlichen araberhengste soooo süß. warum sollen sie da was gegen den islam haben? deutsche jungen in dem alter gibt es ja auch kaum noch. also, was wählt da so ein geiles jungweib? islam natürlich. 🙂

  158. ACHTUNG WAHLBETRUG IN BREMEN !!!!
    Ich habe soeben mit meinen Großeltern gesprochen- sie sind verreist .
    Beide haben Briefwahlunterlagen angefordert – aber nichts erhalten.
    Laut örtlicher Zeitung soll es ca. 60 Personen so ergangen sein.- Ich kann mir vorstellen, dass es noch viel mehr sind.
    Bürgern, von denen zurecht vermutet wird, sie stimmten nicht für ROTGRÜNLINKS werden also einfach von der Wahl ausgeschlossen.-
    Unglaublich !!!

  159. @Lorbas
    „Und die ganze Auszähung soll, wie gesagt würde bis Freitag dauern….“
    Ahja, eine ganze Bundestagswahl wird abn einem Tag entschieden und ausgezählt aber bei so einer billigen Kommunalwahl braucht man fast eine Woche??
    Muß man sich erst auf ein geeignetes Verfahren zum Wahlbetrug einigen oder was? Vielleicht auch deshalb so eine geringe Wahlbeteiligung weil man die unliebsamen Stimmen hat wegfallen lassen.
    Wer bestimmt denn die Wahlhelfer aufgrund der politischen Ausrichtung?

  160. @ #196 Beidhaendige Doppelbackpfeife

    Auch wenn Parteien wie BIW nicht 30 Jahre brauchen, um was bewirken zu können, rennt uns die Zeit davon.

    Es wird eher Bürgerkrieg geben, als daß der Deutsche anders wählt.

    Und dann ist mit oder ohne BIW alles zu spät.

  161. #189 Theo (22. Mai 2011 19:56)

    #156 Mueslibruder

    Da stimmt irgendwas nicht:

    Dreiviertel der Deutschen geben angeblich Sarrazin Recht und bei Wahlen kommen Parteien wie BIW und Pro NRW , die die gleichen Probleme ansprechen wie Thilo, nicht einmal auf 5%.

    Und 95% wählen diejenigen, die uns das eingebrockt haben.

    So denke ich auch. Das kann doch nicht stimmen! Was ist da los?

    Thilo Sarrazin ist in der SPD! 😉

    Ansonsten volle Zustimmung!

  162. Deutschland driftet entgegen dem Europatrend weiter nach Links…Sind den die Menschen in diesem Kackland so bescheuert den Totengräber ihre Stimme zu schenken?Scheinbar JA !Es ist unfassbar !!Fazit dieser Wahl:Man will mehr ISLAM und mehr Linksgrüne Politik.Nun ist es sicher das der nächste Kanzler ein „grüner“ wird.

  163. Soviele Grün Wähler… ich fass es einfach nicht.
    Soviele SPD Wähler…. ich fass es einfach nicht.
    Sowenig BIW Wähler…. ich fass es einfach nicht.

    Ich bin einfach nur traurig.

    Sehr Leid tut es mir um die BIW und Sonstige Wähler.Sie wollen eine Änderung,sind aber nicht genug.

    Komisch ist mal wieder,das sämtliche Online Umfragen ein Komplett anderes Ergebnis zeigten.

  164. #185 Graue Eminenz

    Sie meinen also ganz ehrlich, dass die Mütter und Väter des GG vorhatten, der Bundesrepublik die Demokratie vorzuenthalten? — Tut mir leid, aber Sie haben in meinen Augen einen gewaltigen Sprung in der Schüssel.

    Ich will Ihnen nicht zu Nahe treten, aber man merkt durchaus, dass Sie keineswegs moderate Bildung besitzen (halten es aber dennoch für nötig meinen Geschichtsunterricht zu kritisieren).

    Es ist KEINE Theorie sondern eine Tatsache, dass die „Gründerväter“ nach 1945 eine vollkommene Gegenverfassung zu Weimar haben wollten, welche im zugespitzen Sinne die Demokratie soweit einschränkt, dass sich Weimar nie wiederholt.
    Also sprich, dass die Menschen soweit „eingeschränkt“ werden und das die „Demokratie“ sich zb. nicht auf demokratischem Wege selber abschaffen kann.

    Daher wurden auch Direktabstimmungen weitgehend gekappt und die direkten Befugnisse des Volkes „zu ihrem eigenen Wohl eingeschränkt“.
    Man wolle die Menschen in ihrer Naivität „vor sich selber schützen“.

    Leider wissen Sie gar nciht was ich meine, sonst würden Sie die Aussage vorhin nicht wie ein Donnerschlag überraschen.
    Bitte tun Sie meine Sätze nicht als „Verschwörungstheorien“ ab, sondern kaufen Sie sich ein Geschichtsbuch, welche die Weimarer Zeit bis zur Nachkriegszeit beinhaltet und lesen Sie sich darin enthaltende Quellen zu Demokratie durch.

    Viele Politologen haben die deutsche Verfassung nach 1945 kritisch betrachtet und darüber Streitschriften geschrieben inwiefern es noch eine Demokratie ist, wenn die „Demokratie“ dem VOlk weitgehende Rechte zum Schutz der ihrigen vorenthält. -> Paradox

  165. Jau, ich weiß warum ich wech bin. Da haben die fetten deutschen Säue wieder einmal voll bestätigt, wie krank sie im Hirn sind.

    Nur die dümmsten Kühe wählen ihren Schlachter.

    Ihr bekommt was ihr wollt, und ich gönne es euch von ganzem Herzen. Siehe BaWü.

  166. #194 marooned84

    Mein Teenie-Sohn sagt mir (!!!) ich (!!!) würde zu viel im Internet surfen und mir dabei irgendwelche Horrorseiten reinziehen. Er hätte jedenfalls keinen Bock, Holz zu stapeln und bis an sein Lebensende Knäckebrot zu essen. Das einzige, was er an meinen Plänen interessant fand, kannst Du Dir denken 😉

  167. #185 Graue Eminenz

    Wieso geht es übrigens nicht in ihren Schädel rein, dass es in Ländern wie den Niederlanden auch ohne 5% Klausel funktioniert?

    Muss ich dieses Beispiel schon zum dritten Mal anführen?
    Sie wissenshaftiger Mensch, sollten man aus ihrem „Wissen“ herauskommen.

    Naja Sie „wissen“ halt wie politische Systeme laufen, daher brauchen Sie wahrscheinlich nicht zu diskutieren.

  168. antidott (20:02):
    >>Deutschland driftet entgegen dem Europatrend weiter nach Links…<<

    Deutschland ist ja z.B. auch weltweit das einzige Land, das in eine Atomhysterie verfallen ist und den Ausstieg will.
    .
    Ich befürchte, die Teutonen werden wieder erst aufwachen, wenn alles am Ende ist mit den schönen Träumen und die Luftschlösser samt realen in Trümmern liegen.
    .
    Ich hoffe aber, dass es nicht so kommt!

  169. Noch was Vergessen:
    Ja,auch ich glaube an Wahlbetrug.
    Es gibt z.B. keinen,den ich kenne,der die etablierten Parteien wählt.

    Viele Pro NRW Wähler oder auch Reps.Nicht,weil sie 100% deren Meinung teilen oder diese Parteien als echte Alternative sehen… aber Sie wollen was Ändern.

    In Anbetracht der fortschreitenen Islamisierung ist wohl Jede Partei wählbar,die dieses Problem auf dem Program hat.

  170. Das Bremer Wahlergebnis ist keineswegs Zustimmung für Rotgrün (bei einer Wahlbeteiligung von um die 50%):

    Zitat:
    „Der Bremer Politikwissenschaftler Lothar Probst kennt die Gemütslage seiner Landsleute. „Sie haben die Wahl gedanklich abgehakt“, sagte er schob vor Wochen. Das Ergebnis sei kollektive Resignation: ‚Alle in der Stadt wissen: Bremen ist ohnehin nicht zu retten.‘ “

    Auch das Wahlergebnis für BIW sollte man nicht dramatisieren. Immerhin konnte die Partei ihren Stimmenanteil gegenüber der letzten Wahl erheblich steigern. Auch die Grünen haben 1979 mit denselben Prozentzahlen angefangen.

    Nur Mut: Es wird aufwärts gehen-

  171. Ich finde diese Wahlresultate super, ehrlich. Von mir aus könnte jedes Bundesland rot/grün regiert werden. Dann geht es nur noch schneller bergab und der letzte Idiot merkt vielleicht, dass er anders wählen sollte. Die Bremer Bürger werden es merken und sich bei der nächsten Wahl vielleicht mal fragen, WAS SIE ÄNDERN KÖNNEN.

  172. #201 skinner (22. Mai 2011 19:59)

    @Lorbas
    “Und die ganze Auszähung soll, wie gesagt würde bis Freitag dauern….”
    Ahja, eine ganze Bundestagswahl wird abn einem Tag entschieden und ausgezählt aber bei so einer billigen Kommunalwahl braucht man fast eine Woche??
    Muß man sich erst auf ein geeignetes Verfahren zum Wahlbetrug einigen oder was? Vielleicht auch deshalb so eine geringe Wahlbeteiligung weil man die unliebsamen Stimmen hat wegfallen lassen.

    Gut „Ding“ braucht Weile. 🙁

    Wer bestimmt denn die Wahlhelfer aufgrund der politischen Ausrichtung?

    Wahlhelfer

    Wahlhelfer sind die Personen, die Stimmzettel in den Wahllokalen ausgeben, die ordnungsgemäße Wahl der Bürger beobachten und danach die Wahlzettel auszählen. In Deutschland ist dies ein Ehrenamt, die Ausführenden bekleiden ein öffentliches Amt auf Zeit und sind somit Amtsträger. Wahlhelfer werden in Deutschland von der kommunalen Wahlbehörde bestimmt und verpflichtet.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wahlhelfer

    Der Auszählung darf Jedermann_Innen bewohnen.

  173. #frankhr

    ACHTUNG WAHLBETRUG IN BREMEN !!!!
    Ich habe soeben mit meinen Großeltern gesprochen- sie sind verreist .
    Beide haben Briefwahlunterlagen angefordert – aber nichts erhalten.
    Laut örtlicher Zeitung soll es ca. 60 Personen so ergangen sein.- Ich kann mir vorstellen, dass es noch viel mehr sind.
    Bürgern, von denen zurecht vermutet wird, sie stimmten nicht für ROTGRÜNLINKS werden also einfach von der Wahl ausgeschlossen.-
    Unglaublich !!!

    Eben.
    Das stinkt zum Himmel.
    Fakten:
    1) Briefwahlanteil hat zugenommen.
    2) Briefwahlunterlagen wurden Wählern vorenthalten und sind verschwunden.
    3) Vor der Wahl wurden versehentlich Briefwahlunterlagen zugestellt, auf denen nur SPD wählbar war.

    Sherlock Holmes kombiniert….

    Was ist da los in Bremen?

  174. #207 Ausgewanderter (22. Mai 2011 20:03)

    Ich finde es immer wieder amüsant, wie Du Dein Auswandern aus Deutschland, als Politikum ausbaust .
    Bist Du aus politischen Gründen aus Deutschland weggezogen, dann würde ich Dich, als unpatriotischen Feigling bezeichnen .
    Bist Du aus wirtschaftlichen Gründen weggezogen, bist Du nicht anders, als die übrigen Wirtschaftsflüchtlinge, die nach Deutschland ziehen .
    Solltest Du aus familiären oder privaten Gründen, Deutschland verlassen haben, bitte, ich gönne es Dir, doch dann beteilige Dich doch nicht immer wieder mit Deinen, in Deinen Augen, klugen Sprüchen, zu Themen, die Dich, nach Deiner Aussage eh nicht mehr tangieren müssen .

  175. @ #198 le waldsterben

    Dann schauen wir doch mal wie das Vorstandsmitglied des Berliner Landesverbandes der FREIHEIT Benjamin Rösch (http://berlin.diefreiheit.org/landesvorstand-berlin/benjamin-rosch/) den von Dir verlinkten und angesprochenen Beitrag von Aaron König (http://aaron-koenig.blogspot.com/2011/05/die-freiheit-auf-dem-richtigen-kurs.html) auf dessen Facebook-Profil (http://www.facebook.com/profile.php?id=1261672681&sk=wall) kommentiert:

    „Aaron, Dein VERGIFTETES LOB kannst Du Dir wirklich sparen. Du weißt ganz genau, dass am 28. Mai keine Neuwahl möglich ist, das kann ein Parteitag nicht einfach mal so beschließen, wenn es nicht in der Einladung angegeben war (wie auch Satzungsänderungen). Der Vorstand stellt die Vertrauensfrage und wenn die verloren geht, dann heißt das, das ein neuer Parteitag einberufen werden muss.“

    Die Mitglieder der FREIHEIT streiten sich doch wie die Kesselflicker. Le Waldsterben, das passt Dir jetzt wohl nicht ganz ins Konzept, nicht war? Nachtigall, ick hör Dir trapsen.

  176. Was ist denn mit den internationalen Wahlbeobachtern?

    Jan Timke wollte doch welche anfordern!?

  177. #206 NigelF

    Wichtige Passagen vom Religionsrecht sind sogar noch von 1919. Wir sitzen auf fast Hundertjährigem Recht fest und können damit noch nicht mal die Salafisten stoppen. Geschweige denn die unauffälliger drahtziehenden Vereine.

  178. #212 Graue Eminenz (22. Mai 2011 20:07)

    .
    Ich befürchte, die Teutonen werden wieder erst aufwachen, wenn alles am Ende ist mit den schönen Träumen und die Luftschlösser samt realen in Trümmern liegen.
    .
    Ich hoffe aber, dass es nicht so kommt!

    Du sitzt doch im fernen …… 😉 und kannst das ganze entspannt beobachten. 😆

    Gruß von der Lahn. 😉

  179. Da stimmt irgendwas nicht:

    Dreiviertel der Deutschen geben angeblich Sarrazin Recht und bei Wahlen kommen Parteien wie BIW und Pro NRW , die die gleichen Probleme ansprechen wie Thilo, nicht einmal auf 5%.

    Warum soll das was nicht stimmen? Du musst dir doch nur mal die Kommentare hier auf PI oder früher auf Fact-Fiction durchlesen. Anonym im Internet hatten sie alle eine große Klappe, aber gewählt haben sie dann CDU oder FDP, weil das angeblich das kleinere Übel war oder weil es keine wählbare Alternative gäbe. Gibt ja auch nur ein halbes Dutzend Rechtsparteien, aber die sind laut Medien ja alle rechtspopulistisch oder -extrem bzw. nicht israelfreundlich genug sind. Ein paar ganz Verrückte haben sogar Grüne oder Linke gewählt, weil dann angeblich der Staat schneller zu Grunde geht.

    Nein, nein, nein. Die Realität ist, dass auch bei den größten Wichtigtuern hier im Kommentarbereich immer noch die Nazikeule im Kopf wirkt. Und ich sehe auch keinen Grund, warum sich das ändern sollte. Das Gegenteil wird der Fall sein: Je stärker Linksgrün wird, desto mehr Geld wird in den Kampf gegen Rechts gesteckt und umso stärker werden schon die Kleinsten für den Kampf gegen Rechts indoktriniert.

    Die einzige Hoffnung sehe ich darin, wenn in unseren Nachbarländern Rechtsparteien an die Macht kommen und die Deutschen irgendwann merken werden, dass es diesen Ländern viel besser gehen wird als uns. Aber das wird noch einige Jahre dauern, bis es soweit sein wird.

  180. #206 NigelF (22. Mai 2011 20:03)

    Dann wollen wir der Grauen Demenz doch mal eine Leseprobe vom Fachmann liefern, okay?

    Staat ohne Diener. Was schert die Politiker das Wohl des Volkes

    Hans Herbert von Arnim, Kindler Verlag GmbH, München 1993)

    Überblick

    In der Demokratie geht alle Staatsgewalt vom Volke aus. Das sagt jedenfalls die Verfassungslehre, und das Versprechen des Grundgesetzes geht in gleiche Richtung. In Wahrheit hat das Volk im Staat des Grundgesetzes fast nichts zu sagen. „Das Volk ist frei geboren, ist frei und liegt doch überall in Ketten.“ Dieses Wort Rousseaus, mit dem er 1762 sein berühmtes Buch „Vom Gesellschaftsvertrag“ (Contract social) einleitete, stand an der Wiege der demokratischen Revolution gegen die absolute Monarchie. Heute sind diese „Ketten“ zwar raffinierter, zumal sie dem Volk von Organisationen (wie Parteien, Verbänden, Medien, Verwaltung) angelegt sind, die erst das Aufkommen der sozialen Demokratie ermöglicht haben und die natürlich niemand beseitigen will. Aber sie haben einen ähnlichen Effekt: die Entmündigung des Volkes. Aus dem monarchistischen Absolutismus droht ein Parteienabsolutismus zu werden, oder gar eine „Mehrparteiendiktatur“ (Scheuch). In Anlehnung an des Abbé Sieyés berühmtes Wort könnte man formulieren: Was ist das Volk? Alles! Was hat es zu sagen? Nichts! (S. 19).

    … Wenn die Präambel des Grundgesetzes formuliert, das Deutsche Volk habe sich „kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz“ gegeben, so trifft dies in Wahrheit nicht zu. Auch die später nachgeschobene Behelfsthese, das demokratisch Legitimationsdefizit des Grundgesetzes sei durch die hohe Wahlbeteiligung bei den Bundestagswahlen geheilt worden, war nur Ausdruck des Satzes, daß nicht sein kann, was nicht sein darf, und entspringt in der Sache einer mehr als fraglichen Logik: Bei den Bundestagswahlen steht die Entscheidung zwischen bestimmten Parteien, nicht aber für oder gegen das Grundgesetz zur Debatte.

    Die mangelnde Beteiligung des Volkes am Grundgesetz wirkte auch auf das Interesse der öffentlichen Meinung voraus: Es fehlte an einer wirklichen öffentlichen Verfassungsdebatte. Die Volksferne der Wahl des Parlamentarischen Rates prägte auch die Einstellung seiner Mit-glieder. Der Zeithistoriker Heinrich Potthoff sprach von „Verfassungsvätern ohne Verfassungsvolk“. Der spätere Bundespräsident Theodor Heuss warnte im Parlamentarischen Rat vor dem Volke gar wie vor einem bissigen Hund („cave canem“). S. 20 f.

    Das Unbehagen an Bestellung, Besetzung und Arbeitsweise der Gemeinsamen Verfassungs-kommission ist von prominenter Seite – allen voran von Bundespräsident Richard von Weizsäcker und dem Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgerichts Ernst Gottfried Mahrenholz – öffentlich artikuliert worden. Selbst der andere Vorsitzende der Kommission, der Hamburger Bürgermeister Henning Voscherau, hat die Kommission mit bemerkenswerter Offenheit kritisiert und an ihrer Stelle einen Verfassungsrat gefordert, „der nicht durch Parteienproporz und Fraktionsdisziplin beherrscht“ werde. Dem Verfassungsrat sollten nach Voscherau auch Staats-rechtler, Wissenschaftler und Publizisten angehören (FAZ vom 02.07.1993). Diese Kritik ist bemerkenswert, weil sie praktisch nach Abschluß der Beratungen als Resümee eines der beiden Vorsitzenden der Kommission darstellt. Sie dringt aber nicht zu dem für die Fehlentwicklung letztlich maßgeblichen Kern vor: dem völligen Ausschluß des Volkes, wodurch es möglich wurde, daß die Kommission erst zum Insidergeschäft der politischen Klasse degenerierte (S. 22).

    Tatsächlich dürfte auch die unstabile politische und soziale Situation in den Jahren 1948/49 eine wesentliche Rolle gespielt haben. Im Grundgesetz kam die Entscheidung für die Westintegration ebenso zum Ausdruck wie die Absegnung der schon 1948 eingeleiteten Entscheidung für die Marktwirtschaft. Die Mehrheitsfraktionen des Parlamentarischen Rates befürchteten, im Falle einer Volksabstimmung könne es der kommunistischen Partei gelingen, diese – damals noch sehr umstrittenen und unter starkem Einfluß der Westalliierten zustandegekommenen –Fragen zum öffentlichen Thema zu machen und auf diese Weise möglicherweise das Grund-gesetz zu Fall zu bringen. Angesichtes der geringen Vertrauens des Parlamentarischen Rates in das Volk dürften diese Argumente unausgesprochen erhebliches Gewicht gehabt haben.

    Daß das Grundgesetz weder von einer volksgewählten Versammlung entworfen noch der Entwurf einer Volksabstimmung unterzogen wurde, stellt einen „Bruch mit traditionellen Regeln der Verfassungsgebung dar“. Die Arbeit am Grundgesetz lag in den Händen „einer eng umrissenen Führungselite der politischen Parteien“, die praktisch nur durch die massiven Einflußversuche der Alliierten, die ihre Zustimmung zur Voraussetzung des Inkrafttretens machten, begrenzt wurde. Der Ausschluß des Volkes war total (S. 38). .. Mit der Ausschaltung des Volkes bei der Entstehung des Grundgesetzes waren die Weichen auch für seine spätere Entmündigung gestellt: Weder bei den Verfassungsberatungen im Anschluß an die deutsche Vereini-gung noch beim Maastrichtvertrag wurde das Volk einbezogen. Es fehlten daher die großen, diesen weittragenden Einschnitten entsprechenden öffentlichen Debatten (S. 39).

    Die Politiker, die die bundesrepublikanischen Wahlgesetze ursprünglich konzipierten, schei-nen, wie schon Karl Jaspers feststellte, „vor dem Volk Furcht gehabt zu haben“. Das gebrochene Verhältnis des Parlamentarischen Rates zum Volk findet hier seine Entsprechung… Der Parlamentarische Rat war selbst durch Verhältniswahl – allerdings nicht des Volkes, sondern nur der Landtage – gewählt worden und damit bei Erlaß des Wahlrechts für den ersten Bundestag politisch-psychologisch nicht mehr wirklich frei. Die Volksferne der Schöpfer des Grundgesetzes strahlte also auf das ganze politische System aus, auch auf das Wahlrecht. Der Bürger ist zwar alle vier Jahre zu Parlamentswahlen aufgerufen, und durch die unerhörte Vielzahl der Wahlen – in Europa, Bund und den sechzehn Ländern, in denen Landtags- und Kom-munalwahlen abgehalten werden müssen – entsteht gar der Eindruck, als hätte das Volk in Deutschland unheimlich viel zu sagen, als wäre alles überaus demokratisch. Doch dies ist in Wahrheit nichts anderes als pseudodemokratisches Getriebe. Denn das Volk bleibt bei fast allen Wahlen, so viele es auch sein mögen, entmündigt. Es sind Wahlen ohne Auswahl. In den Parteien findet eine „verborgene Vorwahl“ statt, „die die eigentliche Wahl ist“. Nur Parteimitglieder sind daran beteiligt, und auch die oft nur in verschwindendem Umfang oder gar nicht. Der Wähler „wählt die, die schon gewählt sind, und hat nur noch Einfluß auf die Zahl der von der Partei schon gewählten, die Parlamentsmitglieder werden“. Zu diesem Resümee sind letztlich alle gekommen, die sich mit dem Wahlrecht vorurteilsfrei auseinandergesetzt haben. Daß aus dieser Erkenntnis aber bisher keine Konsequenzen gezogen wurden, ja, daß die Erkenntnis selbst weitestgehend unterdrückt wurde, liegt wesentlich daran, daß sie die Stellung der Parteien und der politischen Klasse (und damit Machtfragen) berührt und diese ihrerseit die öffentliche Diskussion dominieren und ihnen unangenehme Themen ausblenden (S. 40 f.).

    Die Kritik am Verhältniswahlrecht reicht lange zurück. Der bekannte liberale Politiker Frie-drich Naumann erklärte nach dem Ersten Weltkrieg in der Weimarer Nationalversammlung das Verhältniswahlrecht für unvereinbar mit dem parlamentarischen Regierungssystem; Naumann konnte sich zwar nicht durchsetzen, seine Befürchtungen wurden aber durch die Entwicklung in Weimar bestätigt. Vor diesem Hintergrund bezeichnete der Politikwissenschaftler Loewenstein im Jahre 1945 die Verhältniswahl gar als „unfehlbares Mittel demokratischen Selbstmordes“. Um so weniger ist es zu rechtfertigen, daß Bonn ausgerechnet in diesem Punkt keine Lehren aus Weimar gezogen hat (S. 42).

    Und? NigelF hat Recht!

  181. Das nächste traurige Zwischenspiel findet in Berlin statt. Der finale Akt 2013 wird grausam sein.

    Ich verstehe diese Menschen nicht. Was muss denn noch alles passieren?

  182. NigelF (20:05):
    >>Wieso geht es übrigens nicht in ihren Schädel rein, dass es in Ländern wie den Niederlanden auch ohne 5% Klausel funktioniert?<<

    Wieso sollte mir das nicht in den Schädel wollen? Dass es in den Niederlanden einen Parlamentssitz für mindestens 1/150 aller abgegeben Stimmen gibt, ist mir durchaus bekannt. Im Übrigen gilt:

    Different countries, different customs.

    Wie gesagt/geschrieben: Ich bevorzuge eh das Mehrheitswahlrecht. Dort braucht es dann auch keine 5%-Hürde. 😉

  183. #218 Theo (22. Mai 2011 20:09)

    #frankhr

    ACHTUNG WAHLBETRUG IN BREMEN !!!!
    Ich habe soeben mit meinen Großeltern gesprochen- sie sind verreist .
    Beide haben Briefwahlunterlagen angefordert – aber nichts erhalten.
    Laut örtlicher Zeitung soll es ca. 60 Personen so ergangen sein.- Ich kann mir vorstellen, dass es noch viel mehr sind.
    Bürgern, von denen zurecht vermutet wird, sie stimmten nicht für ROTGRÜNLINKS werden also einfach von der Wahl ausgeschlossen.-
    Unglaublich !!!

    Eben.
    Das stinkt zum Himmel.
    Fakten:
    1) Briefwahlanteil hat zugenommen.
    2) Briefwahlunterlagen wurden Wählern vorenthalten und sind verschwunden.
    3) Vor der Wahl wurden versehentlich Briefwahlunterlagen zugestellt, auf denen nur SPD wählbar war.

    Ich sag es doch, wir leben in: Idiotistan-Bananistan-Absurdistan, selbst die Schildbürger hätten das nicht mit sich machen lassen.

    Die Schildbürger

    Im Mittelalter, damals, als man das Schießpulver noch nicht erfunden hatte, lag mitten in Deutschland eine Stadt, die Schilda hieß, und ihre Einwohner nannte man deshalb die Schildbürger. Das waren merkwürdige Leute. Alles, was sie anpackten, machten sie verkehrt. Und alles, was man ihnen sagte, nahmen sie wörtlich. Wenn zum Beispiel ein Fremder ärgerlich ausrief: »Ihr habt ja ein Brett vorm Kopf! «, griffen sie sich auch schon an die Stirn und wollten das Brett wegnehmen. Und meinte ein anderer ungeduldig: »Bei euch piept es ja!«, so sperrten sie neugierig die Ohren auf, lauschten drei Minuten und antworteten dann gutmütig: »Das muss ein Irrtum sein, lieber Mann. Wir hören nichts piepen.«

    Soviel Dummheit brachte manchen durchreisenden Kaufmann der Verzweiflung nahe. Andre wieder lachten sich darüber halbtot. Und mit der Zeit lachte, zu guter Letzt, das ganze Land. Kam jemand von einer längeren Reise zurück, so fragte man ihn auch schon, kaum dass er sich die staubigen Stiefel ausgezogen hatte: »Was gibt’s Neues in Schilda? Erzähle!« Und wenn er dann, beim Braunbier, den neuesten Schildbürgerstreich auftischte, hielt sich die vergnügte Runde die Bäuche. »Nein«, riefen sie, »wie kann man nur so dumm sein!«

    http://www.internet-maerchen.de/maerchen/schild00.htm

  184. @ #223 Stoler REP-Wähler

    „Die einzige Hoffnung sehe ich darin, wenn in unseren Nachbarländern Rechtsparteien an die Macht kommen und die Deutschen irgendwann merken werden, dass es diesen Ländern viel besser gehen wird als uns. Aber das wird noch einige Jahre dauern, bis es soweit sein wird.“

    Schneller würde es gehen, wenn uns die Nachbarländer annektieren würden.
    Ein kleiner militärischer Überfall auf Deutschland und der Linkstrend hat sich erledigt…

  185. #225 TheNormalbuerger

    Also ich kann nichts zu Bremen sagen, aber da wo ich wohne, sagen selbst Leute, die seit 50 Jahren CDU gewählt haben, dass sie nach einer Alternative suchen, die NICHT FDP heißt. Also muss man Werbung machen.

  186. #190 knechtrechtruppig (22. Mai 2011 19:56)

    @181 marooned84
    zitat
    Du mußt in eine Buchhandlung, Bibleothek, Theater oder ins Museum gehen…Muslim-freie-Zonen
    zitatende
    du gibst mir das stichwort. warum gibt es z.b. in berlin tausende dönerläden, aber meines wissens nicht einen einzigen türkischen oder arabischen buchladen?
    diese frage stellte ich einmal einem fanatischen gutmenschen. er argumentierte, es gäbe auch viele deutsche, die keine bücher lesen. so sind se, unsere reflexgutmenschspinner. 🙁

  187. „Auf der anderen Seite möchte ich dem Christentum genauso wenig Raum geben wie dem Islam, möchte das Homosexuelle heiraten und Kinder adoptieren können“

    Homosexualität und Islam, eins so dekadent wie das andere.

  188. @ #178 charis (22. Mai 2011 19:49)

    Wie kann es eigentlich sein, daß fast die Hälfte der Leute nicht zur Wahl gegangen ist? Ist alles so toll in Bremen oder dachten sie, es sei sinnlos?

    Ist doch auf der Hand liegend! Fast die Hälfte der Wähler verweigert sich mittlerweile der „Politik“ der Neuen SED (bestehend aus SPD, CDU, FDP, LINKE, etc.).
    Um 18:45 Uhr berichteten die Nachrichten des Bayerischen Fernsehens, daß die SPD und die Grünfinken gewonnen und die CDU sowie die FDP verloren hätten. Daß eine Partei namens BIW mit vielleicht 4 % immerhin mehr als die FDP errungen hat, wurde nicht einmal erwähnt. Das öffentlich-rechtliche wie das politische Kartell hat eine Nachrichtensperre hinsichtlich der „kleinen“ Parteien verhängt und ich bin mir ziemlich sicher, daß am morgigen Montag auch die überregionalen Zeitungen die BIW nicht erwähnen werden.
    Ich warte jedoch ganz entspannt auf die Wahl, bei der nur noch 5 % aller Wahlberechtigen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen werden. Denn, Mädels & Jungs, die Ihr hier mitlest und mitleidet: Dann werden wir gewonnen haben! Aber nur, wenn wir alle weiterhin brav zu jeder sich bietenden Wahl gehen!
    Rechnet in ein paar Tagen nach, wie sehr die abermals gesunkene Wahlbeteiligung das Wahlergebnis der BIW prozentual nach oben verschoben hat.
    Also: Gebt nicht auf. Das System arbeitet für uns. Und den tapferen BIW oder FREIHEITlern, denen es gelingt, dann die Nichtwähler zu mobilisieren, wird der politische Sieg gehören.

    Don Andres

  189. Leben wirklich schon so viele wahlberechtigte Mohamedaner in Bremen oder wollen die bremer Bürger doch abgeschafft werden ❓

  190. @#232 charis:

    FDP ist schrott, die CDU ist es aber genauso. Wir brauchen den Geert Wilders in Deutschland.

    Können wir den nicht einbürgern lassen? Wir Bürgern jeden Terroristen ein, weshalb nicht den Wilders? Ich weiß, die Grünen werden sich darüber sehr echauffieren, aber ich fände das toll ;-).

  191. Finde ich gut, dass es den Bremern weiter schlecht geht. Jeder kriegt das was er wählt, also rotgrüne Armut und Elend. Wir in Bawü haben dieses Elend nun auch noch vor uns.

    Deutschland scheint voll im Linkstrend zu liegen und damit selbst seinen Untergang zu besiegeln. Wir werden schon jetzt aus der wirtschaftlichen Weltspitze abgekoppelt. Aber eigentlich ist es egal, wen man wählt, denn auch die CDU hat sich auf den Trend nach links gewendet.

    Deutschland schafft sich ab und die Leute lernen nichts dazu. Oder ist es etwa so, dass mittlerweile die Passdeutschen in der Mehrzahl sind und die Wahlen deshalb so katastrophal ausfallen?

  192. Was regt ihr euch so auf? Die Bremer wollens doch offensichtlich nicht anders!? Jeden einzelnen Miri haben sie verdient, die Bremer.

  193. Wundert das noch irgendjemanden? In Bremen ist die Pro-Kopf-Verschuldung größer als in Griechenland, nirgendwo sonst gibt es mehr Hartz-IV-Kinder. In Sachen Bildung sind die Schüler in Bremen teilweise über ein Jahr im Rückstand. Herr, lass Hirn vom Himmel fallen. Oder noch besser: Schwemm es die Weser hinab. Denn das Fischen hat in Bremen genau wie die SPD ja offenkundig Tradition…

    http://spatzendach.blog.de/2011/05/22/tradition-verpflichtet-schaemer-wattaltbekannten-11194365/

  194. #223 Stolzer_REP-Waehler (22. Mai 2011 20:12)

    Nein, nein, nein. Die Realität ist, dass auch bei den größten Wichtigtuern hier im Kommentarbereich immer noch die Nazikeule im Kopf wirkt. Und ich sehe auch keinen Grund, warum sich das ändern sollte. Das Gegenteil wird der Fall sein: Je stärker Linksgrün wird, desto mehr Geld wird in den Kampf gegen Rechts gesteckt und umso stärker werden schon die Kleinsten für den Kampf gegen Rechts indoktriniert.

    Die einzige Hoffnung sehe ich darin, wenn in unseren Nachbarländern Rechtsparteien an die Macht kommen und die Deutschen irgendwann merken werden, dass es diesen Ländern viel besser gehen wird als uns.

    ++++++++

    Um die Wählerbasis zu verbreitern, sollte man sich abgewöhnen, von „Rechtsparteien“b zu sprechen. Statt dessen: Bürgerparteien oder Reformparteien

  195. @ #198 le waldsterben

    Da meine Replik auf Deinen Beitrag offensichtlich grundlos zensiert wurde, versuche ich es einfach noch mal. Kritische Äußerungen zur FREIHEIT sind bei PI offenbar nicht erwünscht:

    Dann schauen wir doch mal wie das Vorstandsmitglied des Berliner Landesverbandes der FREIHEIT Benjamin Rösch (http://berlin.diefreiheit.org/landesvorstand-berlin/benjamin-rosch/) den von Dir verlinkten und angesprochenen Beitrag von Aaron König (http://aaron-koenig.blogspot.com/2011/05/die-freiheit-auf-dem-richtigen-kurs.html) auf dessen Facebook-Profil kommentiert:

    “Aaron, Dein VERGIFTETES LOB kannst Du Dir wirklich sparen. Du weißt ganz genau, dass am 28. Mai keine Neuwahl möglich ist, das kann ein Parteitag nicht einfach mal so beschließen, wenn es nicht in der Einladung angegeben war (wie auch Satzungsänderungen). Der Vorstand stellt die Vertrauensfrage und wenn die verloren geht, dann heißt das, das ein neuer Parteitag einberufen werden muss.”

    Die Mitglieder der FREIHEIT streiten sich doch wie die Kesselflicker. Le Waldsterben, das passt Dir jetzt wohl nicht ganz ins Konzept, nicht war? Nachtigall, ick hör Dir trapsen.

  196. 174 Jaette (22. Mai 2011 19:48)
    Wann werdet ihr endlich einmal merken, dass sich die Wähler eben nicht nur für Sarrazin interessieren. Wer kein Komplettprogramm mit vorzeigbaren Leuten anbieten kann, wird immer Splitter bleiben.Islam als Problem ist bei sehr vielen weit aussen vor.
    Die FREIHEIT geht das eben – zum Schrecken mancher hier – sehr viel breiter an, und hat möglicherweise eben dadurch eine bessere Chance. Warten wir es ab

    Was hat denn jetzt bitte Sarrazin mit der Wahl in Bremen zu tun ??
    Warum, sollte Die Freiheit in Berlin, eine bessere Chance haben, als die BIW in Bremen ???
    Liest Du Deine Kpmmentare, vor dem Absenden ??
    Irgendwie kann ich keinem Deiner Gedankengänge folgen . 🙁

  197. Da muß man den Puppenspielern wohl Gratulieren. Die Medien haben es wieder einmal geschafft freie Wahlen in Deutschland zu verhindern.
    Ein Beispiel das linksorientierte GEZ-Medium DLF brachte letzte Woche einen Bericht über die Bremer SPD der auch vor 25 Jahren vom Rundfunk der DDR im selben Jubel Tenor über die SED gesendet werden wäre.

    Die linken kontrollieren die Medien, und damit steuern sie die Anschauungen der Menschen und somit haben sie einen direkten Einfluss auf die Wahlentscheidung. Wer das nicht glaubt sollte zurück Denken an all die Standpunkte die er mit dem Aufkommen des WEB 2.0 geändert hat. Bei mir ist das ein ganzer Strauß.

    Wir haben nur das Internet um uns überhaupt eine andere Meinung bilden zu können die von den Massenmedien unabhängig ist. Nutzen wir diesen Weg effektiver damit dieses rote Gesindel uns nicht mehr davon abhält freie Wahlen auch in Deutschland durchzuführen.

  198. Ok, mein Beitrag wurde doch nicht zensiert. Den Kommentar bezüglich der Zensur nehme ich hiermit zurück. Sorry PI 😉

  199. @#234 noreli:

    Da ist was dran ;-). Aber: Man muss Gutmenschen von Linken unterscheiden! Nicht jeder Gutmensch ist ein Linker.

    Außerdem habe ich von dem Gedanken Abstand gehalten, dass die meisten Linken Gutmenschen sind. Sie sind boshaft, sozialistisch und gefährlich.

  200. Tja deutschland schaufelt sich selber munter sein grab, angeblich geben soviele leute sarrazin und co doch recht, aber trauen sichdann in der öffentlichkeit nicht das maul aufzumachen? peinlich und beschämend die deutsche gleichgültigkeit und linker multikultifaschismus

  201. #226 Graue Eminenz

    Bevorzugen Sie auch eine 10%-Hürde oder eine 20%-Hürde? 😉

    5% ist vollkommene Willkür

    Natürlich kann man nicht immer idealistisch sein, aber man sollte sich zur größtmöglichem ideologischem Nutzen strecken und 5% ist es nicht.
    1% wäre ein Hundertstel und würde wegen PROZENT (Hundertstel) die kleinstmögliche Einheit sein und wäre somit eine klare Grenze.
    Wenn man 500 Abgeordnete hätte, wären es dann Minimal 5.
    ODER man kann es auch so machen, dass eine Partei im Parlament ist, sobald Sie wenigstens auf einen Abgeordnetensitz kommt.

    5% ist einfach gar nichts, außer einer Erschwerung für kleine und neue Partein, welche in Richtung 1-Parteien-System geht.

    Sry wenn das jetzt kommt aber entweder sind Sie schon recht alt oder haben keine Bildung moderate genossen (weder schulisch oder privat), aber wollen ausgerechnet über komplexere Themen disktuieren über die Sie kein Hintergrundwissen verfügen und historische Argumente treffen Sie wie ein üebrraschender Blitzschlag.

    Natürlich dürfen auch Sie eine MEINUNG zu Themen haben, aber bitte begründen Sie diese nicht auf Un- oder Halbwahrheiten oder wissenschaftlichen Aspekten, wenn Sie davon nichts verstehen.
    Auch bitte ich Sie darum nicht sofort, das Wissen doer die Bildung anderer anzugreifen (wegen Selbstschutz), wenn Sie dieses mit Ihren Fähigkeiten nichteinmal beurteilen können.

  202. Das ist aber nur die Briefwahl bis jetzt sollte es heissen !

    Wer sich die Tabellen genau ansieht sieht das bei den Wahllokalen noch nix ist sondern nur die Briefwahl Ergebnisse !

    Die anderen werden jetzt langam erst eingearbeitet …

  203. #225 Ausgewanderter

    Vielen Dank 😀

    War schon fast überfragt bei der „Grauen Eminenz“, wusste da gar nicht wo ich bei dem anfangen soll.

  204. #239 Lady Bess
    Das Wahlalter auf 16 Jahre herabzusetzen, hat durchaus einen Sinn. Bei der Fruchtbarkeit gewisser Migranten sind deren Kinder, die dann auch die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, viel eher dazu geneigt, Parteien zu wählen, die ihnen ein ausreichendes Auskommen, ohne dafür arbeiten zu müssen, versprechen.

  205. NigelF (20:05):
    >>Wieso geht es übrigens nicht in ihren Schädel rein, dass es in Ländern wie den Niederlanden auch ohne 5% Klausel funktioniert?<<

    Im Übrigen verstehe ich auch nicht so ganz, was sie sich so über die 5%-Hürde echauffieren können. Ich denke, wenn Deutschland in dieser Zeit ein Problem hat, ist es nicht ausgerechnet die 5%-Hürde. Ich würde sagen, dass die 5%-Hürde nicht mal unter den ersten 10.000 wichtigsten Problemen aufzuzählen wäre.
    .
    Oder mal anders gefragt: Wenn man diese Hürde auf 1% senkte, welchen dramatischen Umschwung hin zum Besseren würden Sie sich denn dann erwarten? Es muss ja irgendetwas unheimlich Weltbewegendes sein, wenn Sie im Angesicht des Bremer Wahlergebnis’ ausgerechnet hier einen derartigen Schwerpunkt legen.

  206. #209 charis (22. Mai 2011 20:05)

    #207 Ausgewanderter

    Hallo ?!? Hier sind auch noch ein paar Unschuldige…

    Weiß ich. Deswegen schrieb ich „ihr“ auch klein.

    #219 Sebastian (22. Mai 2011 20:10)

    Soso, Politikum?! Nein, es ist immer schön zu sehen, wie richtig ich mit meiner Einschätzung der Lage lag.

    Die Gründe? Alle drei.

    Aus politischen Gründen, weil ich wußte was kommen wird und nicht bereit war und bin, dafür zu blechen.

    Strom hier: Monatlich umgerechnet 8 Teuronen.

    Zigaretten: Umgerechnet 6 Teuronen die Stange.

    Usw.

    Wirtschaftlich? Auch. Denn als Gutverdiener zahle ich hier 15 Prozent meines Einkommens an Abgaben und Steuern, habe also eine Menge mehr übrig als in Absurdistan.

    Und ich finanziere den Wahnsinn dort nicht. Keine Claudi Fatima, kein Ferkel, kein Ali Mente, die ich mäste.

    Und ja, auch familiäre Gründe, denn meine Frau ist hier Inländerin.

    Und, last but not least: Erheblich mehr Lebensqualität.

    Ein Blick von meinem Arbeitsplatz gefällig?

    http://imageshack.us/content_round.php?page=done&l=img856/3807/arbeitsplatz.jpg&via=mupload&newlp=1#

  207. @#257 Dichter:

    Die Strategie ist nichts anderes als Wahlmanipulation, aber die Sozialisten wissen schon, wie sie an der Macht bleiben können.

  208. @ #257 Dichter (22. Mai 2011 20:32)

    So wird es sein, anders kann man sich diese Ergebnisse nicht erklären, und / oder die Leute sind strohdum.

  209. #156 Mueslibruder

    Dreiviertel der Deutschen geben angeblich Sarrazin Recht und bei Wahlen kommen Parteien wie BIW und Pro NRW , die die gleichen Probleme ansprechen wie Thilo, nicht einmal auf 5%.

    Das ist doch kein Widerspruch!
    Nur weil diese Parteien ähnliche Punkte ansprechen mögen, muss man ihnen ja nicht die gleiche Kompetenz und das gleiche Vertrauen zusprechen wie Thilo Sarrazin.
    Das ist doch ein völlig normaler Vorgang.

    Nur weil sich die Aussagen auf den ersten Blick ähnlich anhören, ist es noch lange nicht dasselbe. Behaupten kann man viel, der Wähler will sich aber möglichst sicher sein.

    Ein Mann wie Sarrazin genießt zu Recht Vertrauen, die anderen genannten Parteien nicht; ob nun zu Recht oder zu Unrecht sei dahingestellt.

    Bei der Pro und den Reps aus meiner Sicht völlig zu Recht. Da ist Erfahrung und Kompetenz absolut nicht erkennbar.
    BIW und die Freiheit leiden unter ähnlichen Ungewissenheiten, außerdem sind sie kaum bekannt.

    Sarrazin hat beides: Bekanntheit und jahrzehntelange Erfahrung. Von daher ist es nur logisch, dass man Sarrazin vertraut und besagten Beispielen nicht.

    Außerdem ist der werte Herr Sarrazin ja bekanntlich in der SPD und die hat meines Wissens die Wahl gewonnen. 😉

  210. Anscheinend ist die Wut auf die etablierten Parteien nicht gross, sonst wäre wohl ein anderes Wahlergebnis heraus gekommen. Eine schwache CDU und eine triste FDP ist dafür verantwortlich. Jedes Volk kriegt die Politiker die es gewählt hat, Bremen hat fertig ! 🙁

  211. #256 NigelF (22. Mai 2011 20:31)

    #225 Ausgewanderter

    Vielen Dank 😀

    Gern geschehen. Wat mut, dat mut. 😉

  212. Diese Wahlergebnisse waren einer der Gründe weshalb ich Mitglied bei der „Freiheit“ geworden bin! Es ist Zeit, macht mit!

  213. unsere Politisch gesteuerten Medien werden schon keine anderen Parteien zu viele Stimmen zukommen lassen

  214. Ja, wie cool.

    Also wird Bremen jetzt von Profis an die Wand gefahren, das ist doch auch schon was.

  215. @70 le Waldsterben

    „Wenn du schon Hintergrundinformationen zur FREIHEIT verlinkst, dann bitte auch aktuell:

    http://aaron-koenig.blogspot.com/2011/05/die-freiheit-auf-dem-richtigen-kurs.html

    Ansonsten könnte man das Gefühl bekommen, es geht um das mittlerweile immer beliebtere auf-die-FREIHEIT-draufprügeln!“

    Sehr positiver Artikel von A. Koenig dort, fast wie umgedreht. Auf die von ihm so angehimmelten „Querdenker“ stehe ich allerdings weniger.

    Habe sie in meiner persoenl. Vita eher als Quer“treiber“ kennengelernt.

  216. @ #258 marooned84 (22. Mai 2011 20:34)

    Danke, für den Zuspruch, wenn man solche Ergebnisse sieht, kann man schon den Mut verlieren.

    Die Deutschen wählen wie immer schon in der Geschichte ihren Untergang selbst.

  217. Man merkt, einige haben
    nicht so richtig den Durchblick bei den Bremer Wahlen, was das Procedere betrifft! BIW braucht keine 5%?!!!!! BIW braucht 5% in Bremerhaven. Die sonstigen 5% über alles entfallen in diesem Fall.

    Das Ergebnis ist natürlich trotzdem nicht zum Jubeln. Im Gegenteil. 20% müssten das Ziel sein. Aber dazu braucht es die Unterstützung der Presse. Wie anno 2000 für den Genossen Schill in Hamburg. Ohne Presse läuft da nix! Oder aber die Sache entgleist total wie in Teilen von Holland.

  218. NigelF (20:30):
    >>5% ist einfach gar nichts, außer einer Erschwerung für kleine und neue Partein, welche in Richtung 1-Parteien-System geht.<<

    Dass es z.B. keine Partei im Bundestag mehr gibt, die wir der Rest der zivilisierten Welt die Ansicht vertritt, dass ein Atomausstieg kompletter Blödsinn ist, liegt nicht an der 5%-Hürde; sondern daran, das per Marsch durch die Institutionen und die Besetzung geisteswissenschaftlicher und medialer Positionen die Links-Grünen in Germanistan die Meinungshoheit errungen haben.
    .
    Wenn Sie das ändern wollen, greifen Sie mit der 5%-Hürde nun genau dort an, wo sie Nix und Garnix erreichen.
    ______

    Im Übrigen schließe ich aus Ihren Vermutungen, mir mangelte es an Bildung, dass Sie wohl noch nicht sehr lange bei PI sind, gell?
    .
    Wenn Ihnen weiterhin soviel an einer 1%-Hürde liegt, engagieren Sie sich doch dafür, oder wandern eben nach Holland aus. Ich z.B. bevorzuge das Mehrheitswahlrecht und wohne konsequenter Weise in Kanada. 😉
    .
    Einen Monarchen als Staatsoberhaupt à la Holland hat Kanada ja auch, wenn auch ein anderes Wahlrecht. 😉

    God save both Queens! 🙂

  219. glaubt den wirklich noch jemand an korrekte Wahlen?

    so dumm kann man doch gar nicht sein rot/grün zu wählen

    die rote Hartz4 Partei

    und die grüne Moslem Partei

  220. #242 Hausarrest

    Die präsentieren sich sogar im Großformat bei Bild. Nach und nach fallen in Europa die Hemmschwellen. Erst Homo-Ehen mit Kids, dann das Urteil, dass Mo nicht pädophil gewesen sein kann und jetzt das. Eine Nekrophilie halal-Fatwa gab`s ja neulich auch schon aus dem Orient. Tja, das war`s dann wohl in Sachen Kultur und Sitten.

  221. #259 Graue Eminenz

    Im Übrigen verstehe ich auch nicht so ganz, was sie sich so über die 5%-Hürde echauffieren können. Ich denke, wenn Deutschland in dieser Zeit ein Problem hat, ist es nicht ausgerechnet die 5%-Hürde. Ich würde sagen, dass die 5%-Hürde nicht mal unter den ersten 10.000 wichtigsten Problemen aufzuzählen wäre.
    .
    Oder mal anders gefragt: Wenn man diese Hürde auf 1% senkte, welchen dramatischen Umschwung hin zum Besseren würden Sie sich denn dann erwarten? Es muss ja irgendetwas unheimlich Weltbewegendes sein, wenn Sie im Angesicht des Bremer Wahlergebnis’ ausgerechnet hier einen derartigen Schwerpunkt legen.

    Deutschlands „Direkt-Problem“ ist nicht die 5%-Hürde, da haben Sie Recht.

    Aber zur Lösung der Probleme zb der Wahl von entsprechenden Parteien, also der Problemlösung ist die 5%-Hürde unter den obersten Prioritäten.

    Praktisch keine Partei schafft auf Anhieb den 5%-Sprung und bleibt somit unbekannt (also ist ein Wachstum schwierig).
    Wenn schon Parteien ab 1% im Parlament wären, wäre die Wahl zum einen keine sinnlose Stimmenentwertung sondern würde in die Wertung reingehen, außerdem würde in den Medien über die Parteien berichtet werden.

    So kann die Partei zb. immer in kleinen Etappen berühmter werden (1%-2%-4%-6%), aber bei uns in Deutschland heißt es, entweder man schafft die 5% (0%-5%) oder man bleibt unbekannt.

    Also was muss man tun? Mann muss sich „absprechen“, dass alle Leute gleichzeitig eine unbekannte Partei wählen, um sie über die 5% Hürde „schieben“ zu können.

    Das ist total unnatürlich und erlaubt keine Diversitäten auf dem rechten Flügel, nach dem Motto es ist nicht möglich das REP (2%),PRO (2%) und FREIHEIT (2%) eine Koalition gründen (6%) und jeder je nach dem was er lieber mag, die entsprechenden Parteien wählt.

    Nein in Deutschland heißt es ENTWEDER legen sich alle Rechten auf EINE Partei zusammen oder die 5% werden auf Anhieb nicht geknackt.

  222. #260 Ausgewanderter (22. Mai 2011 20:36)

    Ich gönne Dir alles, was Du Dir erschaffen hast, aber Dein ständiges, in jedem Kommentar vorkommende „ich wusste schon, warum ich weggezogen bin“ Gesabbere, kann ich nicht mehr hören, bzw. lesen . Wenn es jemand geschafft hat, durch bestimmte Handlungen, oder durch glückliche Umstände, sein Leben zu verbessern, ist das doch O.K., aber es jedes mal, allen „auf die Stulle zu schmieren“, halte ich persönlich, für sinn- und geschmacklos .
    Es ist das Gleiche, wenn ich jeden Tag auf´s Neue, zu einem arbeitslosen Bekannten gehen würde und ihm ständig sagen würde, wie gut es mir geht und wie blöd er eigentlich ist, nicht beruflich, das Selbe zu tun, wie ich …

  223. @ NigelF:

    Ich sehe durchaus Ihren Punkt; allerdings haben es die Grünen oder auch mal die Schillpartei geschafft, diese Hürde zu überwinden.
    .
    Meiner Ansicht nach, hat die Bundesrepublik etwa 10.000 drängendere Probleme als ausgerechnet die 5%-Hürde. Insbesondere, weil sich das deutsche Parlament sich ja eh schon weitestgehend zu Gunsten Brüssels selbst abgeschafft hat.

  224. @#277 Koltschak (22. Mai 2011 20:47)

    Ich befürchte, IHNEN ist das Wahlprocedere in Bremen und Bremerhaven nicht klar.

    Richtig, 5% in einem der beiden Wahlgebeite reichen zum Einzug in die Bürgerschaft.

    Dies bedeutet aber eben nicht, dass dann die Sitze anhand der zB 4% landesweit verteilt würden, es zählt nur das Ergebnis aus dem jeweiligen Wahlgebiet welches über 5% liegt.

    Und dies ist im Fall Bremerhaven, da nur 100.000 Einwohner und ca 2000 Stimmen für die 5% reichen nur 1 Mandat.

  225. @ #279 opi (22. Mai 2011 20:48)
    „so dumm kann man doch gar nicht sein rot/grün zu wählen“

    Bei solch einem Finanz- und Pisastand braucht man nur Rot-Grün.

  226. #174 Jaette (22. Mai 2011 19:48)

    Entschuldigung, dein Kommentar ist Mist.

    Parteiprogramme werden nicht gelesen!
    Alle Parteiprogrammleser zusammen würden nicht mal in die Nähe von 5% kommen.

    Wenn DIE FREIHEIT sich weiterhin weigert von anderen zu lernen, und „abwartet“, dann geht auch diese Partei unter. (Dann sogar verdient!)

  227. Ich will ja niemand die schlechte Laune verderben, aber wer mal gelegentlich auf den Fortgang der Auszählung schielt, sieht BIW inzwischen bei 6,2%, das klingt schon ganz anders als die 4,x die anfangs bekannt gegeben wurden. Ergebnis in Bremen insgesamt, also der Trick mit Bremerhafen ist nicht mehr nötig. Übrigens neben den Grünen die einzige Partei, die zugewonnen hat. FDP und Linke sind sicher raus.

  228. #283 Graue Eminenz

    Wie gesagt, Probleme gibt es andere, ich wähle ja auch nicht DIE FREIHEIT damit sie die 5%-Hürde abschaffen.
    ABER die 5%-Hürde (Betonung auf Hürde) stellt eine bürokratische HÜRDE dar für die Problemlösung.
    Die Lösung der Probleme wird dadurch erschwert/verzögert/oder im Fall Deutschlands sogar unmöglich macht, dass entsprechende Parteien nichteinmal in Deutschland ins Parlament einziehen können um dann dort zu wachsen und berühmt zu werden.

  229. Mich wundert in diesem Komödiantenstadl überhaupt nichts mehr. Pädodanny hat doch genau gesagt was sie wollen. „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“
    Äusländer sind da, das Wahlalter auf 16 Jahre gesenkt. Bei der nächsten Wahl wird das Wahlalter auf 12 gesenkt und der Brehmer Bürgermeister heißt Abdul Papaschlumpf, Pädodanny ist zum Islam konvertiert und kann ganz ungeniert seinen Trieben nachgehen! Denn die Republik wurde verändert! 🙁

  230. #283 Graue Eminenz

    Ja die Grünen haben es in der Tat geschafft, aber was war nötig?
    Unmengen von Menschen haben sich zusammengeschlossen um diese Partei über die 5%-Hürde zu „schieben“.

    Das ist nicht natürlich und Bedarf einer sehr großen Menschenansammlung/Publicity etc. das sehe ich mit der demokratischen Vorstellung gefährdet, dass „man sich hoch arbeitet, wenn man gut ist“.
    Anscheinend sieht es so aus, dass man bereits berühmt sein muss um überhaupt berühmt werden zu können.

  231. @ #248 Diapedesee

    Da muß man den Puppenspielern wohl Gratulieren. Die Medien haben es wieder einmal geschafft freie Wahlen in Deutschland zu verhindern.

    Ein Beispiel das linksorientierte GEZ-Medium DLF brachte letzte Woche einen Bericht über die Bremer SPD der auch vor 25 Jahren vom Rundfunk der DDR im selben Jubel Tenor über die SED gesendet werden wäre.

    Endlich jemand, der den DLF auch so hört wie ich. Eine ganze Woche lang brachte der morgens eine kurze Reportage über die Bremen-Wahl, und immer so knapp an der Wahrheit vorbei, dass man nur an ein Kreuzchen bei Grün-Rosa-Rot denken konnte.

  232. Offenbar entsprechen die ersten Hochrechnungen den Werten der Prognose.

    Wurde die Wahl eigentlich von der OSZE beobachtet? Möglicherweise sind ja Urnen aus einschlägigen Wahlbezirken auf dem Weg ins Postamt verloren gegangen 😉

  233. In Bremen hat BIW aus dem Stand 37681 Stimmen bekommen, dass will schon was heißen.

  234. BIW unter 5% in einem Bundesland in dem eine libanesische Bande dabei ist die Macht zu übernehmen.

    An Bremen:

    Ihr zahlt schön eure Steuern, lasst euch Schutzgeld von den Miris abpressen, fürchtet euch wenn ihr auf die Strasse geht und dann WÄHLT IHR ROT/GRÜN!

    Ihr habt einen Mann wie Timke nicht verdient!

  235. — «Bürger in Wut» erneut in Bremer Bürgerschaft —

    „2007 war die Wählergemeinschaft, die sich selbst als bürgerlich-konservativ bezeichnet, nur in Bremerhaven angetreten, in diesem Jahr in beiden Städten. Mit einem landesweiten Ergebnis von etwa vier Prozent sei das Ergebnis von vor vier Jahren (0,8 Prozent) verfünffacht worden, sagte Timke.“

    Eine faire Meldung von der dpa!

    http://www.zeit.de/news-052011/22/iptc-bdt-20110522-644-30512000xml

  236. Eindeutig zu wenig Werbung, der bremer Normalbürger kennt doch BIW garnicht wirklich…für Parteiprogramme oder für Politik allgemein interessieren sich doch höchstens 10% der Menschen. Der Rest wählt/kauft das was er kennt. Da muß schon ein Schill um die Ecke kommen wie damals in Hamburg.

  237. #289 Runkels Pferd (22. Mai 2011 21:03)

    Warum nicht 6 Jährige an die Urnen?? und Good Bye Deutschland.

  238. #286 kt:

    Mein Kommentar mag ja vielleicht „Mist“ sein. Aber es ging um ganz etwas anderes, als das, was Du monierst, nämlich um die Einseitigkeit.

    Nur Vielseitigkeit, gut rübergebracht – nicht in geschriebenen Programmen allein – bringt den Erfolg, den man sich verbaut, wenn man nur auf ein einziges Thema setzt, das die Öffentlichkeit ganz offensichtlich nicht ausreichend interessiert.

    Wir sollten weniger irgendwelchen Wunschvorstellungen nachhängen, als vielmehr endlich anfangen, eine für bestimmte Massen akzeptable Politik zu verbreiten. Ausschliesslich nein zum Islam reicht doch längst nicht mehr aus. Ist da so schwer zu verstehen?

  239. Ich fasse das Wahlergebnis mal so zusammen:

    Über 80% haben in der Volksrepublik Bremen für linke und linksextreme Parteien (oder die eben die eine Blockpartei) gestimmt; wobei die CDU sich ja mittlerweile als nur eine leicht abgeschwächte Form der Grünen entpuppt.

  240. Leute,

    mir ist diese ganze Sache echt so langsam scheiß egal. Gehen wir eben vor die Hunde – dieses ganze Absurdistan Deutscheland. Ich verstehe diesen Linken Hype nicht – ich will es auch gar nicht mehr verstehen wollen. Keine Ahnung wie die Leute da draußen ticken (blind, taub, gefühllos?) und was noch an Katastrophen kommen muss (weil es kommen wird), bevor man erkennt, dass das alles nicht gut sein kann – und nicht gut sein wird.

    Aber, vermutlich ist es eh schon zu spät. Die CDU verliert von Woche zu Woche mehr an Macht, die FDP ist im Nimmerleinsland, die Linke im Freudentaumel, weiter Rechts augenscheinlich keine Alternative wo die Leute darauf anspringen würden.

    Die Menschen wollen Links – egal der Folgen. Sonst würden sie ja nicht so wählen.

    Ich für mich weiß, dass wir ganz ganz dunklen, finstersten Zeiten entgegen gehen werden – die absolut nachhaltig sind (zu viel wurde bereits durch die Linken zerstört). Die Sicherheit der Bürger wird gen Absurdum geführt. Die politische Endzeit ist eingeläutet.

    Aber, was will man machen? Ich sitze den Kopf schüttelnd hier und sage mir: „Gib auf, es schadet Dir; und all deine Warnungen … haben eh keinen Wert.

    Leute, die Scheiße ist am Dampfen – aber ich denke, dass ich Claudia Roth doch tatsächlich gratulieren muss (zwar widersinnig, aber ist doch so) – egal wie schizo das ganze ist (nicht nur die Claudi).

    Ich fasse das ganze, was in diesem Land abgeht, einfach nicht.

    CDU … lasst euch gesagt sein: Ihr seid so was von am Arsch (ich wähle euch sowieso nicht mehr – das macht mal gar keinen Sinn mehr). Bedankt euch vor allem auch bei Frau Bundeskanzlerin Merkel – welche wohl als eiserne Lügenkanzlerin die die deutsche Katastrophengeschichte eingehen wird.

    Viel Spaß bei der nächsten Bundestagswahl. Wie dämlich muss man eigentlich sein, sich von Linken so dermaßen vorführen zu lassen? Es ist aber so … .

    Kontraya

    **Kopfschüttel** Ciao Gemeinde, es war mal ein schönes und sicheres Land.

  241. Aeusserst mageres Ergebnis für die Bürger in Wut. Unglaublich. Die Deutschen scheinen ziemlich andere Wertevorstellungen von einer Regierung als andere Völker zu haben. Dieses Wahlergebnis gibt wenig Hoffnung, dass sich in Deutschland etwas grundlegendes ändern wird. Die Bürger lassen sich einseifen wie vor über 70 Jahren. Woran das nur liegen mag? Tickt die deutsche Seele einfach anders?

  242. Der Deutsche ist und bleibt ein Untertan und wählt sich seinen Schlächter selber.

    Ein Volk von Idioten hat es verdient, von Idioten regiert zu werden.

  243. Was mir einfach nicht einleuchten will, bilde ich mir den wachsenden Widerstand bzw. das Wachstum der islamkritischen Bewegung denn nur ein?!
    Die Ergebnisse der letzten Wahlen stehen doch meinem Eindruck entgegen!?

  244. Der Trend schaut doch garnicht so schlecht aus.

    Die von #253 Schnitzelbrueder (22. Mai 2011 20:29) verlinkte Seite http://wahlen.bremerhaven.de/buew/2011/buew.html
    sagt schon was aus.
    😆

    Gerade in den Wahlbereichen in Schulumfeld legten zwar die Grünlinge anständig zu, was klar der neuen Wahlberechtigung für Kinder geschuldet ist, aber in diesen Wahlkreisen legen auch die BIW zu.
    Die verordnete Bereicherung scheint doch auch beim Nachwuchs nicht nur eitel Sonnenschein zu erzeugen…und das ganz ohne Schulhof-CDs 😆

    Und abgesehen davon legen die BIW fast in jedem Wahlkreis zu.

    Mal sehen, welche Überraschung da noch drin ist.

  245. #287 GW (22. Mai 2011 21:02)

    >wer mal gelegentlich auf den Fortgang der Auszählung schielt, sieht BIW inzwischen bei 6,2%,

  246. #299 Graue Eminenz

    Wie können über 80% gewählt haben, wenn die Wahlbeteiligung knapp über 50% liegt? Bis jetzt haben 15.063 Deppen SPD gewählt und 10.588 die Grünen. BIW bekam 3.003 Stimmen. Bei 27% der erfassten Stimmen.

  247. @PI: Bitte, gewöhnt euch die direkte VERLINKUNG von aktuellen Livestreams ab!!!

    bitte, bitte, es nervt nämlich tierisch!

    (insbesondere wenn da eh nix mehr kommt)

    ein Verweis „hier klicken“ reicht voll & ganz, von mir aus in rot und XXL-Buchstaben… andernfalls springt permant ein externer Player auf, der sich nicht mehr wegklicken lässt.

  248. @ #220 Thundergod (22. Mai 2011 20:12)

    Ach so, du wolltest also nur besorgt aufklären?

    Sorry, wenn ich zunächst einen anderen Eindruck hatte.

    Dann war in deinem ersten Posting das trickreiche –tschuldigung: irrtümliche – Verlinken auf den ersten Artikel gar nicht mit der Absicht verknüpft, dem Leser die anderen beiden vorzuenthalten?

    Und das völlig sinnverdrehende Zitieren im nächsten Posting war einfach wieder eine dumme Panne?

    Ja nee is klar …

    ——————

    Anmerkung zu
    #246 Thundergod (22. Mai 2011 20:26) :

    Da meine Replik auf Deinen Beitrag offensichtlich grundlos zensiert wurde, versuche ich es einfach noch mal.

    Also ich kann dein Posting jetzt zweimal lesen … 😉

  249. Brenerhaven ..Vorläufiges Zwischenergebnis nach 79 von 95 Wahlbezirken
    Teilergebnis

    BIW
    6,5 % +1,6 3.003 1 Sitze

  250. #227 Graue Eminenz

    In den Niederlanden funktioniert es seit 1848.
    Die orthodoxen Protestanten haben z.B. seit Jahrzenten immer nur 2 Sessel im Parlament, werden aber als beste Parlementarier mit besten Parlementskenntnissen betrachtet. Jetzt ist ihre Unterstützung der Regierung sehr wichtig.
    Geert Wilders hat nur mit einem Sessel angefangen.

  251. #302 Anti-EU

    Du vergisst das Atom. Da wir in einer Zone leben, in der es ständig Erdbewegungen und Tsunamies gibt, war das natürlich ausschlaggebend.

  252. #287 GW

    Ich will ja nicht die schlechte Laune verderben 😀

    Köstlich ^^

    Wo haben Sie die Angaben her? Eine Quelle wäre hierbei immer sehr hilfreich.

  253. Im 153 Beitrag beschreibt Yoshimo eine geniale
    Idee. Das Kerngeschäft ist der Kampf gegen den Islam. Die Fakten sind belegbar. Es gibt Statistiken und die gilt es publik zu machen.
    Wieviel Kmh auf der Autobahn….ist völlige Nebensache.
    –So jetzt muss man den Kampf in progressive Worthülsen packen:
    “ Wir wollen Frieden! Oh Ja! Wir wollen für unsere zarten Kinder nachhaltigst unser Lebensumfeld schützen. Wir wollen, das Homosexuelle und Lesben weiter in Frieden öffentlich zärtlich sein können und sich nicht auf Toiletten verstecken müssen, dass Alte, Sozialschwache und besonders Frauen! ja, Frauen, auch und im Besonderen, im ÖPNV geschützt sind. Nachhaltigst und reflektiert, im Sinne des klimafreundlichen sozialen gemeinsamen Miteinanders. Niemand wird ausgeschlossen.—- Niemand?—- Nur die, die nicht unserer Verbesserunstheorie (Dogma) folgen können. Kognitive Defizite sollen gemeinsam aufgearbeitet werden.
    Dazu werden wir naturnahe Freizeitangebote mit handwerklichen Arbeitstherapien (Bootcamps im Steinbruch) bereitstellen. Schließlich wollen wir für die wenigen „Unentschiedenen“ und „Uninformierten“ gemeinsam Sorge tragen und dort gruppendynamische Überzeugungsarbeit (Antrag auf Heimreise)leisten…………….

  254. Derzeit in Bremerhaven 6,8% BIW, SED 4,1% und Westerwelles FDP liegt bei 3,4%.

  255. Schon eine interessante Zeit. Man kann im Zeitraffertempo mal mit ansehen, wie sich eine dekadente Beamtenkultur feiernd selbst abschafft. Immer darauf hoffend, dass man von jemand anderen noch Geld bekommt, weil die Leistungsfähigkeit in Wahrheit längst verschwunden ist. Es ist auch keine Aggressivität, welche die Geberländer zwingen würde. Es ist nur ein recht altes Gesetz, sonst würden die Geberländer längst aufgehört haben, in das Bremer Fass ohne Boden hinein zu investieren. Und diese semisozialistischen Bundesländer hätten sich schon vor Jahrzehnten auf ihre alten Stärken, wie z.B. dem Talent des Handels wieder besonnen. Aber das wird wohl nichts mehr werden. Miri läßt grüßen und der Rest der Bevölkerung lebt von einer Kommune deren Tod sozusagen zeitlich nur verschwiegen wird, jedoch längst Fakt ist.

    Wie gesagt, eine sehr interessante Zeit eines sehr kranken Patienten, der seine todbringende Krankheit im Grund längst kennt, aber noch einen Abfeiern will, weil er zum Aufraffen schon länger nicht mehr in der Lage ist.

    Bremen, Hamburg, Berlin usw…
    Alle wollen sie auf der Titanic fahren, Hauptsache 1. Klasse!

  256. Stekel (21:15):
    >>In den Niederlanden funktioniert es seit 1848.<<

    Ich weiß, dass es in den Niederlanden funktioniert. Allerdings hat es in Deutschland eben nachweislich einmal schon nicht funktioniert, mit ziemlich drastischen Konsequenzen.
    .
    Im Übrigen hat Timke seit 5 Jahren mit einem Sitz in der Bremer Bürgerschaft gesessen und er ist sicherlich den allermeisten Bremern dadurch mittlerweile bekannt. Zu einem Erdrutschwahlsieg à la Geerd Wilders hat es aber dennoch nicht geführt. Genau aus diesem Grunde denke ich eben auch, dass die Einführung einer 1%-Hürde Nix in Germanistan ändern würde und sehe die Diskussion darüber als am eigentlichen Problem vorbei an.

  257. @ #307 le waldsterben

    „#249 Thundergod (22. Mai 2011 20:28)
    Ok, mein Beitrag wurde doch nicht zensiert. Den Kommentar bezüglich der Zensur nehme ich hiermit zurück. Sorry PI ;)“

    Dann verlinke ich doch gleich mal die anderen Beiträge von Königs Blog:

    http://aaron-koenig.blogspot.com/2011/05/was-wird-aus-der-freiheit-teil-ii.html

    http://aaron-koenig.blogspot.com/2011/05/was-wird-aus-der-freiheit-teil-iii.html

    Doch halt. In diesen beiden Beiträgen zieht Aaron König genauso vom Leder wie in den bisher verlinkten. Na so ein Ärger. 😉

  258. #324 Graue Eminenz

    Ich weiß, dass es in den Niederlanden funktioniert. Allerdings hat es in Deutschland eben nachweislich einmal schon nicht funktioniert, mit ziemlich drastischen Konsequenzen.

    Oh mein Gott…
    Das grenzt ja schon fast an Invalidität. Das sollte man einfach nicht weiter kommentieren.

    Hat jemand einen Liveticker wie für Bremerhafen aber für Bremen?

  259. #287 GW (22. Mai 2011 21:02)

    Ich will ja niemand die schlechte Laune verderben, aber wer mal gelegentlich auf den Fortgang der Auszählung schielt, sieht BIW inzwischen bei 6,2%

    :mrgreen:

  260. Ich würde mir liebend gern die schlechte Laune verderben lassen 😉 nur leider komme ich im Augenblick auf 4,05 Prozent (Stand: vor gut 30 Minuten).

    Die hier kursierenden 6,8 Prozent beziehen sich m.M. auf Bremerhaven.

  261. Bei meinem Post unter #293 hatte ich noch Zahlen aus dem Wahlbereich Bremen 1 nun sind diese Zahlen wieder verschwunden.

    Genauso wie die Pannen im Vorfelde, glaube ich auch jetzt erneut nicht das es hier mit rechten Dingen zugeht.

  262. Timke und die BIW haben vor allem folgendes Problem:

    „Im Übrigen gilt in Deutschland derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“

    Kurt Tucholsky

  263. #330 TommyHB (22. Mai 2011 21:30)

    Daher ja meine Frage, ob die Wahlen beobachtet wurden.

    Den Link, den ich weiter oben angegeben habe, enthält allerdings keine Hochrechnungen, sondern den Stand der Auszählung für Bremen gesamt.

  264. Oh man SPD und Grüne kommen auf über 60% und wenn einige Gesetze ans Eingemachte gehen werden können die per Linke sogar die zwei Drittel Mehrheit bekommen.

    Die werden in Bremen kompromisslos alles durchsetzen können, was sie wollen.

  265. Ey, die Leute wollen es offenbar so. Das muss doch schon Masochismus sein.

    Bremen ersäuft in ausländischer Kriminalität – aber 2/3 der Leute wählen links oder knalllinks.

    Da ist echt Hopfen und Malz verloren.

  266. Was hat die Bremer Wahl mit Fußball zu tun?

    http://redir.ec/mO8m

    Genau – wenige entscheiden über ein Ergebnis.

    Die Bremer und Bremerhavener hatten es in der Hand … Nun brauchen sie nicht zu heulen.

    Glückwunsch an den BIW, der als einzige konservative Kraft einen Sitz (fast) sicher hat!

  267. Wollte in Bremen nicht auch eine reine Migranten Partei antreten ? Welche ist/war das denn noch mal ?

  268. @Yoshimo (#153)
    Ich stimme voll und ganz mit Dir darin überein.

    PI-Kommentatoren verwechseln Islamkritik oft mit Rechtskonservatismus, allein Sarrazin bis Giordano oder Kelek bis Wilders zeigen, dass dem nicht so ist. Keiner davon fällt in die Kategorie. Man kann auch klar fragen, was bringen einem rechte Islamkritiker, die heute teils das Umsetzen wollen, was sonst die Muslime in einigen Jahrzehnten umsetzen?

    Trotz allem, BIW hätte ich wahrscheinlich gewählt.

  269. #335 Orianus (22. Mai 2011 21:34) #330 TommyHB (22. Mai 2011 21:30)
    Daher ja meine Frage, ob die Wahlen beobachtet wurden.

    Soweit mir bekannt ist, werden die Wahlen nicht durch eine EU Kommission beobachtet, wie es Jan Timke einst forderte.

  270. #337 Chester (22. Mai 2011 21:40)

    BIW hat inzwischen in Bremen 4,9 %

    Da ist bremerhaven doch schon mit drin… Also ich dernke das ist der Durchscnitt.

  271. Wie gesagt: Die derzeitige Politik in Deutschland – Schuldenmachen für die EU, Islamisierung, Kuscheljustiz bei steigender Kriminalität, Bandenunwesen – hat eindeutig die Zustimmung der überwiegenden Mehrheit.
    Die Menschen in Deutschland wollen das so, also werden sie bekommen, was sie verdienen.
    Wir sehen uns das dann aus Österreich erste reihe fußfrei an.
    Bei uns ist nämlich eine heimattreue und islamkritische Partei die Nummer eins…

  272. BIW laut Homepage des Bremer Wahlleiters bei 5,1 %, aber ARD, ZDF und Spiegel bringen immer noch 3,6 bzw 3,7 %, diese Arschlöcher. Sonst müsste man ja Jan Timke zu Wort kommen lassen. Die Fressen der Moderatoren würde ich gerne sehen.

  273. #350 Stolzer_REP-Waehler (22. Mai 2011 21:45)

    Vielleicht wissen die bereits mehr?
    😉

    Was jetzt niemalsnicht eine Anspielung auf eventuelle Unregelmässigkeiten sein soll, die zu einer Anfrage an die OSZE nach Wahlbeobachtern geführt haben…

  274. bei 5 % hätten sie dann Fraktionsstärke !!!!

    dann ist man schon mal öfters im TV

  275. Problem ist das man immer sieht das erst 40% ( bremerhaven )ausgezaehlt sind es ist noch alles offen !!!

  276. Mauermörder sind anscheinend im Moment draussen ..

    Dafür de Windrädchen -Partei stark ..

    jeder Bremer muss jetzt ein Windrädchen mit sich führen …

  277. schaut euch die grünen an da hats auch gedauert.
    und was für die grünen die atomgaus das für uns die natur des isalmismus.

  278. #351 Cliff179

    “BiW Gesamt Bremen 5.1 %”

    Da könnte noch was gehen !

    🙂

    Könnte mich jemand aufklären, wie nun gewertet wird.
    Muss man die 5%-Hürde für „Gesamtbremen“ knacken, oder jedeweils für Bremerhafen udn Bremen getrennt?

    Ich hab es bisher so verstanden, dass es kein „Gesamtbremen-Parlament“ gibt.

  279. Die geben scheinbar wirklich das Ergebnis Stimmzettel für Stimmzettel in den Computer und direkt ins Internet.
    Da scheint noch was zu gehen, momentan liegt die Linke unter 5% und BIW über.
    Dese Türkenpartei BIP ist mit 0,3% unter „Ferner liefen“.

  280. Hmm, also so wie es aussieht hat BIW in Bremen sehr viel schlechter abgeschnitten als in Bremerhaven. Momentan 2,7 % in der Stadt Bremen. Bremen hat aber viel mehr Wahlbezirke als Bremerhaven. Also vermute ich, dass ARD und ZDF wohl nicht die aktuellen Zahlen nehmen, sondern extrapolieren. Deswegen heißt es wohl auch „Hochrechnung“. Wahrscheinlich wird BIW am Ende doch nur bei unter 4% landen.

  281. in der Scheiss-AK hält man es immer noch für nötig, BIW bei jeder Nennung als eine „rechtspopulistische Vereinigung™“ zu brandmarken…

    (@PI: Livestream abschalten!)

  282. Mit diesem Ergebnis habe ich überhaupt nicht gerechnet.

    Trotz der Wahlempfehlung von Stadtkewitz, das verstehe ich überhaupt nicht.

    Da hat doch die seriöse Freiheit schon in DGB-Manier eine Superwahlempfehlung abgegeben und dann sowas.

    Aber beim nächsten mal in Berlin klappt es bestimmt, bis dahin ist auch in die letzte linksgrüne Journalistenbirne eingedrungen, dass diese absolut korrekte und seriöse Partei Freiheit mit Rechten, Rechtspopulisten, „Rechtsextremisten“ nichts zu tun hat.

  283. Es wurden die Parteien gewählt, die Bremen weiter kräftige Mittelzuflüsse aus der Bundeskasse gewährleisten.
    Man hat sich schön eingerichtet, auf Kosten anderer zu leben.

  284. Kann mal bitte jemand den Mannichel und die „Anti“Fa rufen?
    Das Vierte Reich steht vor der Türe…

    Altstadt hat die NPD 80%

    😆 😆 😆

  285. #370 Altsachse

    Die BIW liegen aktuell bei 4-5%. Und das im rot-rot-grün verseuchten Bremen!

    Das ist auf jeden Fall ein Erfolg, auch wenn es für den Einzug nicht reichen sollte.

  286. @90 Parsival

    „Ein Glück für Bremen, daß es den Länderfinanzausgleich gibt…“

    Im Gegenteil: der Laenderfinanzausgleich hat das Elend ja gerade herbeigefuehrt, die Empfaengermentalitaet erst begruendet. Sonst haette der Ueberlebenskampf, der Kampf um die nackte Existenz in Bremen schon vor Jahrzehnten begonnen.

  287. nach 142 von 507 Wahlbezirken (21:45 Uhr)

    SED und BIW beide 4,9 aber man sieht es fehlen noch zig Wahlbezirke es bleibt also spannend !

  288. Auch wenn BIW am Ende unter 4% landet: In Bremerhaven von 5,3 % auf 6,9 % gesteigert, in der Stadt Bremen von 0 auf 2,7 %. Laut Jan Timke die Stimmanzahl verfünffacht. Das ist doch ein kleiner Lichtblick für die Zukunft. Wenn man dann noch bedenkt, dass NPD bei 1,7% liegt, dann ist da auf jeden Fall ein Potential von über 5% vorhanden.

  289. Mit den Darstellungen gerade für STadt Bremen, kann man absolut nichts anfangen. Da werden die Stimmen für die Randparteien dargestellt aber BIW scheint in jedem Bezirk aussen vor zu sein obwohl Prozenual wesentlich höher als die anderen. BBL und solche die sind wichtig.

  290. Ich bin entsetzt!
    Wie blind und wie taub und wie doof muss ein Volk sein, was sich mit diesen Gangstern sein eigenes Grab schaufelt?!?
    Die Deutschen sind offenbar blöd wie ein Feldweg!

  291. „Wenn man dann noch bedenkt, dass NPD bei 1,7% liegt, dann ist da auf jeden Fall ein Potential von über 5% vorhanden.“

    Deswegen wär ein NPD-Verbot eigentlich garnicht sooo schlecht !

  292. #70 le waldsterben (22. Mai 2011 18:40)
    @ #33 Thundergod (22. Mai 2011 18:19)

    Wenn du schon Hintergrundinformationen zur FREIHEIT verlinkst, dann bitte auch aktuell:

    aaron-koenig.blogspot.com/2011/05/die-freiheit-auf-dem-richtigen-kurs.

    —————————————————-

    Vielen Dank für den Link !
    Die Texte des Likedeelers sind in der Tat sehr aufschlussreich. Jeder möge sich in seinem eigenen „querdenkerischen“ Sinne ein Urteil bilden.

    Mein Teekesselchen auch….. 😉

  293. Leute bitte könnt ihr endlich um Gottes Willen aufhören, die NPD immer in einem Zug zu nennen wie BIW.

  294. @NigelF

    Du sprichst mir von der Seele … Die haben rein 0 miteinander zu tun !

  295. Achtet auch mal auf die Tendenz bei den Grünlackierten…leicht fallend. 😆

    Nicht, dass es doch eine Rot-Schwarze gibt…ja, ich weiss…aber als Gedankenspiel reizvoll 😉 .

  296. Ob BIW 4%, 4,9%, 5,1% erzielt ist für die politische Bewertung völlig unwichtig.

    Es ist eine Niederlage, ein niederschmetterndes Ergebnis, obwohl in Bremen die besten Voraussetzungen für 10% + gegeben waren.

    Bremen ist neben Berlin das verkommenste Bundesland, man braucht hier die Negativliste nicht aufzuzählen, die Fakten sind allen PI-Lesern bekannt.

    Und das auch noch von einer rechten Vereinigung die jahrelang in Bremen bekannt ist und bereits ganz ordentliche Parlamentsarbeit geleistet hat.

    In Deutschland muss es noch viel dicker kommen. Erst wenn der Karren so richtig vor die Wand gefahren ist, könnte sich etwas tun.

    Entscheidender Punkt ist die Zusammenarbeit aller rechten Parteien und nicht das ständige Aus- und Abgrenzen untereinander.

    Bestes Negativbeispiel für dieses Verhalten ist die unbedeutende neurechte Splitterpartei Die Freiheit.

    Dieser Verein bringt es sogar fertig, selbst ehemalige Pro-Mitglieder auszugrenzen.

  297. #391 Altsachse (22. Mai 2011 22:23)

    „Es ist eine Niederlage, ein niederschmetterndes Ergebnis, obwohl in Bremen die besten Voraussetzungen für 10% + gegeben waren. “

    Eben nicht.

    Auch 5% wären schon eine hervorragende Ausgangsposiition. In der Politik braucht man einen langen Atem und Durchhaltevermögen.

    Dann ist BIW eben bei der nächsten oder übernächsten Wahl bei 10% (oder mehr). Geduld!

  298. #393 Stolzer_REP-Waehler

    Wat denn nu?

    Sind die REP doch auf einer Wellenlinie mit der NPD?
    Wenn ja würde ich es gerne von Ihnen wissen, hatte bis vor kurzem gar keinen so schlechten Eindruck von den REP.

    Bitte nehmen Sie Stellung.

  299. Im kleinsten und pro Kopf am höchsten verschuldetsten Bundesland wird sich nie was ändern.Die Politikverdrossenheit der Bremer Wähler bei einer Beteiligung von 54% zeigt doch,dass viele schon die Hoffnung auf einen Wechsel begraben haben.Es werden weiterhin arabische Immigranten an die Weser ziehen, um dort die leeren Sozialkassen zu plündern, die vom Länderfinanzausgleich des Bundes stets neu aufgefüllt werden, und libanesische Rockerbanden und Clans verbreiten weiter Angst und Schrecken.
    Das rot-grüne Gutmenschentum ist doch ein Sklave der eigenen sozialen Ideologie.

  300. auf der seite wird nur nachgetragen. Das Fernsehn hat aktuellere ergebnisse.

    Nein, haben sie nicht. Die Webseite zeigt die exakten, aktuellen Ergebnisse an. ARD und ZDF machen daraus eine Hochrechnung.

    Eine Hochrechnung ist eine näherungsweise Extrapolation eines Gesamtergebnisses aus einem Teilergebnis. Sie wird angewendet, wenn noch nicht alle Informationen für das Gesamtergebnis vorliegen

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hochrechnung

  301. #394 Donnerschlag (22. Mai 2011 22:25)

    Im Fernsehen werden „Hochrechnungen“ gebracht, nicht die tatsächliche Auszählung der Stimmen.

    Hochrechnung heißt lediglich, was Wahlforscher glauben, wie die Wähler – auf der Basis der bisher ausgezählten Stimmen – in den noch nicht ausgezählten Wahlbezirken möglicherweise gewählt haben.

  302. #396 NigelF (22. Mai 2011 22:27)

    Ne, sind die REPs nicht.
    Aber beides sind gute Parteien die den Miris den Marsch blasen würden, wenn sie dürften.

    Schlechte Parteien sind nur die, die das nicht tun würden: CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP, Linke, Piraten, …

  303. #402 Felicitas

    Wird wohl im Laufe de Abends zu BIWs Ungunsten ausfallen, Bremerhafen ist bald fertig mit der Auszählung, während Bremen Stadt noch nicht einmal bei der Hälfte ist.

    Daher…

  304. #404 kt

    Entschuldigen Sie aber die NPD ist keineswegs eine nur ansatzgute Partei, dass sind pure Rassisten und Nazis.

    Dieser Weg ist die schlimmste Problembereinigung und damit hat (meiner Ansicht) PI nichts am Hut.

  305. Wat denn nu?

    Sind die REP doch auf einer Wellenlinie mit der NPD?
    Wenn ja würde ich es gerne von Ihnen wissen, hatte bis vor kurzem gar keinen so schlechten Eindruck von den REP.

    Bitte nehmen Sie Stellung.

    Spielen Sie hier den politisch korrekten Blogwart, oder was? Darf man vielleicht auch bald die Republikaner nicht mehr in einem Atemzug mit BIW nenne, wenn Sie es Ihnen nicht genehm ist?

    Melden Sie das doch Sebastian Edathy, dass hier im PI-Blog NPD und BIW im selben Kommentar genannt wurden. Fragen Sie Ihren Mentor Sebastian Edathy auch gleich, ob es ein Beweis für die Verfassungsfeindlichkeit der BIW ist, dass hier auf PI ständig Beiträge über BIW gepostet werden.

  306. Was die Hochrechnungen im Bezirk Bremen, nicht Bremerhaven betrifft, ist eine Hochrechnung allerdings schwierig, denn bei der letzten Wahl traten die BIW m.W. doch nur in Bremerhaven an, d.h. es gibt keine verlässlichen Altdaten für Gesamtbremen, auf denen man eine sinnvolle Hochrechnung aufbauen könnte.

  307. #407 Stolzer_REP-Waehler

    Okey…

    Also sind Nazis auch schon erlaubt, weil sonst politisch-korrekt?

    Ich bin auf PI weil ich als Bürger der Mitte islamkritisch bin und darin eine Gefahr sehe und nicht weil ich mit Nazis in Nostalgie schweben will.

    Ich hab bis dato REP, PRO und DIE FREIHEIT in etwa auf ähnlich geschätzt, wenn Sie jedoch als deutlicher REP-Mensch, so kalre Sympathien für Nazis aufweisen, werde ich mein Bild von den REP ändern.

  308. @ #407 Stolzer_REP-Waehler

    selten so einen Unsinn gelesen.

    Nur weil jemand sie in einem Atemzug nennt haben Sie trotzdem 0 mit NPD , DVU oder auch den Reps am Hut und das ist auch gut so.

    Timke distanziert sich von solchen Parteien und das ist auch richtig.

    Mit schnöden Parolen bringt man es nicht weit , dann lieber auf die Art in der Timke es betreibt.

    Sie haben da sicherlich ein eigenes Weltbild aber auch das ist gut , denn wir können nicht alle einer Meinung sein.

  309. #406 NigelF (22. Mai 2011 22:40)

    „Entschuldigen Sie aber die NPD ist keineswegs eine nur ansatzgute Partei, dass sind pure Rassisten und Nazis.“

    Dann lass dich halt in der U-Bahn verprügeln, wenn es dir Spaß macht.

    „Dieser Weg ist die schlimmste Problembereinigung und damit hat (meiner Ansicht) PI nichts am Hut.“

    Es gibt keine Problembereinigung. Und es gibt auch keine Machtergreifung der NPD. Das Einzige was in der Politik zu erwarten ist, ist ein wenig Druck von Rechts und so viel Volksaufklärung, wie die Parteifinanzierung her gibt.

  310. als aussenstehender kann man nur sagen:die deutschen,speziell die norddeutschen,haben einen sprung in der schüssel.dieser wurde ihnen zwar nach dem krieg von aussen zugefügt-es ist aber doch verwunderlich,dass er so tief sitzt.die letzten wahlergebnisse in stuttgart und v.a. in bremen lassen doch nur einen schluss zu:die deutschen wollen sich nicht mehr,sie wollen sich endlich wirklich abschaffen.sie ertragen eine dauernde und zunehmende demütigung im alltagsleben durch immer frechere und immer fordendere eindringlinge-und nicht einmal in der sicheren anonymität der wahlzelle wagen die deutschen es,darauf entsprechend zu reagieren!eigentlich kann man daraus nur ein facit ziehen:die post-nazi-umerziehung hat 100% gewirkt-dieses volk will nicht mehr!

  311. #409 Sebastian

    Natürlich habe ich Google, aber um über ein Thema ein Bild zu haben, gehe ich nicht auf die Homepage von den Befürwortern und lass mir meine Bedenken ausreden.
    Die Internetseite der LINKEN lässt auch nicht auf Mauermörder und Antisemiten schließen.

    Ich hatte schon lange das Gefühl, dass REP nicht Ganz mit PRO und FREIHEIT mitspielt, jetzt bestätigt sich mein Eindruck.

    Wieso Google, wenn man gleich einen waschechten Anhänger hier im Forum hat?

    Danke für Ihre Anmassung, aber bei Nazis ist bei mir die Grenze überschritten, jeder hat seine Grenze meine ist klar.

  312. PI sollte eine Krankenkasse gründen, die einfach nur Gelder sammelt um der Bevölkerung mal eine anständige Psychotherapie zu finanzieren.

  313. Wechsel von 22.21 Uhr auf 22.52 Uhr

    SPD: 36,7 auf 36,6

    CDU: 20,7 auf 20,1

    Grüne: 21,7 auf 21,9

    Linke: 5,1 auf 5,3

    BIW: 5,2 auf 5,4

    Hoffnung und Zittern beieinander, da ist noch Bewegung drin…

  314. #415 kt

    Dann lass dich halt in der U-Bahn verprügeln, wenn es dir Spaß macht.

    Also hab ich nur ein Anrecht nicht verprügelt zu werden, wenn ich für Nazis bin?

    Ich habe Sie falsch eingeschätzt und werde Sie ab nun an ignorieren, viel Spaß noch.

  315. #84 Sauerlaender (22. Mai 2011 18:49)

    Auch das ist richtig: je jünger man ist, desto eher neigt man zu linker meinung. Erst, wenn man die Realität sieht und richtig einschätzen kann, werden vernünftige Wähler konservativ. daher ist ein niedriges Wahlalter ab 16 Jahren sicher von Vorteil für Rot/Grün.

    in meiner Jugend wurde man erst mit der Volljährigkeit Wahlberechtigt.
    Also mit 21.
    Genau aus obigem Grund wurde die Volljährigkeit dann auf 18 gesenkt.
    Da es den Politverbrechern immer noch nicht reicht ist man nun bei 16 angekommen!

    Wenn man diesen jungen Menschen eine solche Verantwortung zuschiebt und zutraut, dann sollte man konsequenter Wiese auch ab diesem Alter das Erwachsenenstrafrecht anwenden.

  316. #419 Eurabier

    Wird nichts mit BIW über 5%.

    Bremerhafen (7% +) ist praktisch mit der Auszählung fertig (95 von 105), aber Bremen (3%) ist nicht mal bei einem Viertel der Wahlbezirke (70 von 412)

  317. das sehe ich aber als österreicher durchaus nicht hämisch,da ich die deutschen natürlich als die nächsten verwandten betrachte,als brüder.gottseidank ist in österreich der einfluss der linken und grünen,die kaum mehr als 10% unterstützung haben,limitiert.und die fpö ist dabei,zur stärksten partei des landes zu werden,was in jeder hinsicht als positiv zu bewerten ist.denn selbst wenn die freiheitlichen nicht die regierung übernehmen können,müssen die anderen parteien soviel forderungen übernehmen,dass zustände wie in deutschland nicht möglich sind.deutschland liegt mir aber trotzdem sehr am herzen,zumal ich enge verwandte dort habe.

  318. #422 NigelF (22. Mai 2011 22:56)

    Also hab ich nur ein Anrecht nicht verprügelt zu werden, wenn ich für Nazis bin?

    Nein, aber du setzt dich beispielsweise über die Menschen, die nur die Wahl haben NPD oder „weiter so“ zu wählen. In MV drücke ich der NPD dieses Jahr ganz feste die Daumen. In ST habe ich sie gewählt.

    Ich habe Sie falsch eingeschätzt und werde Sie ab nun an ignorieren, viel Spaß noch.

    Tu was du nicht lassen kannst. Du bringst unser Land sicher ein Stück weiter, wenn du mich ignorierst! Alle Ehre dem Ignoranten!

  319. #415 kt
    Ein wenig Druck von Rechts ergibt mehr Stimmen für Links. Je mehr Nazis, desto mehr Linke. NPD ist einfach nur ausländerfeindlich und alle Ausländer gleich zu stellen ist einfach nur dumm. Die Ideologie der NPD ist, wie ein russischer Spruch es schön sagt, „alt wie die Scheiße eines Mammuts“, man kann damit heute nichts erreichen.

  320. Bremen, ein Pleiteland, dass sich die Wählerstimmen seiner Fürsorgefälle mit Wohltaten aus anderer Leute Taschen kauft, sollte einem der Geberländer, die besser mit Steuergeldern wirtschaften, unterstellt werden. Ein Land das auf Pump völlig verschwenderisch únd unwirtschaftlich geführt wird, braucht keine eigenen Ministerien, das sollen diejenigen, die die Zeche zahlen übernehmen.

  321. #430 beaniberni (22. Mai 2011 23:06)

    Das sind Zwischenstände und keine Hochrechnungen.

  322. Um 23:01 Uhr sind nach Angabe des Bremer Wahlleiters 166 von 507 Wahlbezirken ausgezählt worden. Das ist nicht eimal ein Drittel.

    Da kann sich noch einiges ändern.

  323. @ #328 Thundergod (22. Mai 2011 21:24)

    Langsam wird es echt lustig.

    Du kannst es nicht lassen, jede noch so geringe Chance, die FREIHEIT niederzumachen, auszunutzen, oder?

    Da habe ich mich prompt verzählt, tatsächlich sind es VIER Artikel auf Koenigs Blog, nicht drei, wie ich schrieb – und nun verlinkst du genau die Nummern 2 und 3 – und unterschlägst wieder mal den positiv formulierten Letzten!

    Das ist ja schon dicht an einer Zwangshandlung dran – wohlwollend formuliert!

    Also, hier nun deine Hausaufgabe:
    untersuche den 4. Artikel nach Sätzen, die kritisch aussehen oder die man durchgeschicktes Weglassen dazu machen kann. Die reibst du mir dann hämisch grinsend unter die Nase.

    Ich formuliere dann jetzt schon mal mein Antwortposting, dann muss ich es nachher nicht machen:

    Du hast ein Rad ab!

  324. Finde das Ergebnis auch enttäuschend. Bedenkt aber bitte Folgendes:

    Das Meinungsklima ist inzwischen derart einseitig, dass, wer ein „normales Gymnasium“ besucht, die Mainstreamzeitungen und die öffentl.-rechtlichen Medien konsumiert, mit gar keinen abweichenden Meinungen mehr in Berührung kommt. Viele entscheiden sich nicht bewusst für den linken Irrsinn, sondern kennen schlicht nichts anderes. Wie schädlich Massenzuwanderung für Deutschland ist, dringt angesichts der allgegenwärtigen, immer wahnwitzigeren Multi-Kulti-Propaganda doch kaum mehr durch.

  325. #428 Feniks

    Danke! Sehe ich genauso.

    Wenn es Rechts ein Vakuum gibt, dann sind die Chancen für neue konservative Parteien sehr gut diese Lücke zu füllen.

    Aber wenn sich da aus Mangel an Not Parteien wie die NPD einnisten, dann werden sie es den neuen Parteien nur schwer machen und dann gibt es kein „Vakuum“ mehr, welches nach neuen Parteien schreiht.

    Ich will übrigens nicht, dass die Etablierten nach rechts rücken, von mir aus können die weiter nach links, während DIE FREIHEIT und Co. die Nichtsnutze rausfegt.

  326. #428 Feniks (22. Mai 2011 23:05)

    Ein wenig Druck von Rechts ergibt mehr Stimmen für Links.

    Und daran glaubst du wirklich?
    Wenn das eine weit verbreitete Sichtweise ist, würde es natürlich die hohe Zahl der Nichtwähler erklären.

  327. #440 NigelF (22. Mai 2011 23:14)

    Aber wenn sich da aus Mangel an Not Parteien wie die NPD einnisten,

    😆

    „Ignorieren“ würde bedeuten meine Kommentare nicht zu lesen. Lesen und über Umwege antworten nennt man anders.

  328. Sehe mit Abschau wie die Grünen zugelegt haben. Ein Sturm geht über Deutschland, wie in den 30. Jahren?

  329. Hey Leute!! Ich bin überglücklich! So wie es im Moment aussieht, hat BIW die 5%-Hürde doch geschafft!! Und ich war so enttäuscht um 18 Uhr. Die Leute von der ARD und ZDF wollten wohl die BIW nicht wahrhaben und haben sie abgewertet! Die Schweine! Aber jetzt sieht alles so aus, als ob Timke in Fraktionsstärke in das Abgeordnetenhaus endlich einzieht. Super BIW!

  330. #417 NigelF (22. Mai 2011 22:53)
    Natürlich habe ich Google, aber um über ein Thema ein Bild zu haben, gehe ich nicht auf die Homepage von den Befürwortern und lass mir meine Bedenken ausreden.
    Die Internetseite der LINKEN lässt auch nicht auf Mauermörder und Antisemiten schließen.

    Ich dachte, ich las, dass Sie einen Republikaner, um Stellung baten, was für mich das Gleiche darstellt , aber das deuteten Sie ja bereits selber an :

    Wieso Google, wenn man gleich einen waschechten Anhänger hier im Forum hat?

    Aber, hier noch eine andere Quelle aus dem Jahre 2006 :

    http://www.welt.de/print-welt/article701626/Republikaner_lehnen_Buendnis_mit_NPD_und_DVU_ab.html

    Danke für Ihre Anmassung, aber bei Nazis ist bei mir die Grenze überschritten, jeder hat seine Grenze meine ist klar.

    Ich habe mir nichts angemasst, sondern Sie nur auf etwas hingewiesen, dass seit über 5 Jahren bekannt ist .
    Und, Ihr Einwand mit den Nazis im Zusammenhang mit den REP, da bin auch ich mit meinen Argumenten am Ende, gegen die, Sie wahrscheinlich eh resistent wären .

  331. Und wieder eine verpasste Chance. Schade.
    Kaum nachzuvollziehen, wie Deutsche „ticken“…

    Der rot-grüne Traum wird sicherlich ein Albtraum werden, aber den deutschen Michel schert das nicht.
    Gut gemacht, Bremen. Nun lebt auch mit den Konsequenzen. Onkel Mäurer wird’s schon richten…

  332. Vielleicht ist das Wahlverhalten der Bremer ein Zeichen dafür, daß die Miris gut arbeiten. Ein gutes Vertriebsnetz aufgebaut haben mit ihrer Ware. Mehrheit ständig benebelt wie ca. 1830er Jahren in China. Die Leute dort sehr am konsumieren von Opium, daher immer leicht schläfrig und lethargisch.

  333. Meine Güte, was sind hier nur für Leuchten unterwegs. Da werden Zwischenergebnisse gefeiert als würde dieser merkwürdige Verein schon sicher drin sein. Dabei ist gerade mal ein Drittel der Wahlbezirke ausgezählt. (Was für denjenigen der des Lesens mächtig ist, auf der Seite des Wahlleiters auch klar erkennbar ist.) Wenn man sich jetzt nochmal anschaut, wie die Ergebnisse in den einzelnen Wahlkreisen schwanken, ist sehr deutlich, dass noch gar nichts klar ist.

    Die Auszählung kann wie angekündigt noch bis Mittwoch dauern. Das liegt daran, dass in Bremen kumuliert und panaschiert wird. Das heisst die Auszählung der Ergebnisse dauert bedeutend länger, da nicht einfach nur ein Kreuz pro Wahlzettel gezählt werden muss.

  334. @ #438 Le Waldsterben

    Das ist schlicht falsch. Ich habe alle vier Beiträge verlinkt (siehe #70, 88, 220, 328). Den von Dir als positiv empfundenen sogar zweimal (siehe #88, 220).

    „Ich formuliere dann jetzt schon mal mein Antwortposting, dann muss ich es nachher nicht machen: Du hast ein Rad ab!“

    Tja, und wenn einem die Argumente ausgehen, dann wird man halt beleidigend. Das ist aber wirklich nicht die feine englische Art. Na ja, weil Dich so gerne habe, bringe ich noch einen fünften Artikel ins Spiel. Diesmal von der FREIHEIT in NRW:

    „Klar wurde, dass eine neue Partei, die sich, was den bundesweiten Aufbau betrifft, weiterhin im Gründungsprozess befindet, noch keine homogene Gemeinschaft sein kann. Das Spektrum der politischen Meinungen ist breit gefächert. Dazu kommen PERSÖNLICHE ANIMOSITÄTEN, unterschiedliche, innerparteiliche Zielsetzungen und natürlich prallen viele starke Persönlichkeiten aufeinander, die alle ihre eigene politische Vergangenheit “mit sich herumtragen”. Das führt natürlich zu kontroversen Diskussionen. So etwas aber muss und kann eine Partei wie DIE FREIHEIT aushalten – wenn die Rahmenbedingungen stimmen und eingehalten werden.“
    http://www.diefreiheit.org/bericht-vom-april-koordinatorentreffen-des-landesverbandes-nrw-i-g-2/

    In diesem Artikel gibt der Autor Andreas Pokladek doch selbst zu, dass DIE FREIHEIT ein wild zusammengewürfelter heterogener Haufen ist der von „persönlichen Animositäten“ geprägt ist. Dafür kann ich doch nichts. Beschwer Dich doch bei Herrn Pokladek.

    Ach ja, wenn bei der FREIHEIT alles in Butter ist, dann verstehe ich nicht, weshalb der Vorstand am nächsten Samstag die Vertrauensfrage stellt. Vielleicht kannst Du mir da weiterhelfen?

    Ich wünsche Dir noch eine gute Nacht. Schlaf gut und träum was schönes ;).

  335. Neuste Hochrechnung auf Radio Bremen: 1 Sitz für BiW. Auf jeden Fall geil: FDP raus. Aber: Rot/Grün fast zwei drittel.

  336. 4,5 % ungültige Stimmen, klar..da braucht ein Stimmenzähler nur mal einen Strich auf dem Zettel zu machen und schon ist die Stimme für BiW ungültig.

  337. Hallo, die Zahlen stimmen so nicht.

    Ich war als Wahlhelfer dabei. Ergebnis Stand 23.31 Uhr BIW 5,3, Linke 5,3, NPD 1,9 SPD 38,9 Grüne 24,1 CDU 23,1 169 ausgezählte Wahlbezirke

  338. Es ist frustrierend wie einige die Flinte ins Korn werfen.

    Steter Tropfen höhlt den Stein.

    Nicht das Hinfallen ist schlimm, sondern das Nichtaufstehen.

  339. Wenn ich die dummen Gänse bei den Grünen sehe, denke ich manchmal:
    Kandidaturrecht und Wahlrecht für Frauen abschaffen. Wie dumm muss man sein, wenn man für seine Kinder noch die Vergewaltiger und Räuber ins Land lässt???

    Bitte Grüne Partei sofort verbieten!!!

  340. Ich bin überrascht, daß man gegenwärtig doch über 5% liegt. Aber da es allgemein bekannt ist, daß rechte Parteien immer knapp unter 5% bekommen, glaube ich auch diesmal, daß BIW nicht in Fraktionsstärke einziehen wird.
    Aber wollen wir abwarten.

  341. Warum die das sagen? Die beziehen vmtl. alle Wahlkreise, auch die noch nicht ausgezählten, in ihre Berechnungen mit ein.

    Und da wohl die „Hochburg“ der BIW, Bremerhaven, schon in den ausgezählten Wahlreisen enthalten ist, kann es für BIW nur noch bergab gehen.

  342. In der Tat ist so maches hier in der Kommentarspalte arg hahnebüchen.

    Vielleicht sollte PI vor der nächsten Wahl mal in einem Artikel das Zustandekommen von Hochrechnungen und den Unterschied zu ausgezählten aber eben ungewichteten Livergebnissen erklären.

  343. Die Deutschen, insbesondere die Bremer, gefallen sich offenbar in ihrer Rolle als Beutevolk. Anders kann ich es mir nicht erklären, warum man die Vaterlandshasser der Grünen Partei so massiv gewählt hat.

    Scheinbar ist den greinenden Feiglingen, welche die Masse der deutschen Wähler aus zu machen zu scheinen, Fukushima näher als der von „Migranten“ erstochene oder zusammengeschlagene deutsche Mitbürger. Oder man fühlt sich unter der Miri-Herrschaft so wohl dass man es nicht mehr anders will. Keine Ahnung…

    BiW ist weit unter den Hoffnungen zurück geblieben. Hoffe das ist kein Zeichen für „Die Freiheit“.

  344. Ich schau mir heute seit 3 Stunden die Hochrechnungen an.
    Innerhalb dieser Zeit hat sich das Endergebnis von 5,2 % auf 4,6 % geändert.

Comments are closed.