Anklage wackelt: Strauss-Kahn bald wieder frei?Im Fall des früheren IWF-Chefs Dominique Strauss-Kahn zeichnet sich eine sensationelle Wende ab: Die New York Times berichtet mit Berufung auf den zuständigen Staatsanwalt in New York, dass die Anklage wegen versuchter Vergewaltigung unmittelbar vor dem Zusammenbruch stehe.

Die WELT berichtet:

An der Glaubwürdigkeit des Zimmermädchens, das dem früheren Währungsfonds-Chef Dominique Strauss-Kahn einen Vergewaltigungsversuch vorwirft, gibt es nach Angaben der „New York Times“ erhebliche Zweifel.

Die Zeitung schreibt in ihrer Freitagsausgabe, dass die Staatsanwälte das Vertrauen in ihre wichtigste Zeugin verloren hätten. Der ganze Fall sei „am Rande des Zusammenbruchs“. Kurz zuvor war bekannt geworden, dass Strauss-Kahn noch am Freitag erneut vor Gericht erwartet wird.

Die 32-Jährige, die vor neun Jahren aus dem westafrikanischen Guinea eingewandert war, soll nicht nur bei ihrem Asylantrag gelogen haben. Es gebe auch Hinweise, dass sie in Geldwäsche und Drogenhandel verwickelt sei. Die Zeitung beruft sich dabei auf zwei hochrangige Strafverfolger, ohne sie namentlich zu nennen.

Die Frau hatte angegeben, dass Strauss-Kahn sie am 14. Mai in seinem Hotelzimmer splitternackt überfallen und zum Oralsex gezwungen habe. Der Franzose wurde gut vier Stunden später aus der Ersten-Klasse-Kabine seines Paris-Fluges festgenommen und sitzt seitdem in Haft.

Die letzten Wochen durfte er allerdings, nach Hinterlegung einer Kaution von sechs Millionen Dollar, unter strengsten Auflagen, in einem großzügigen Apartment in Manhattan wohnen. Wegen der Vorwürfe war Strauss-Kahn als IWF-Chef zurückgetreten.

Die Ermittler würden nun intern über „große Löcher“ in der Glaubwürdigkeit der Frau klagen, berichtete die Zeitung. Sie habe bei den Vernehmungen in den letzten knapp sieben Wochen wiederholt gelogen. Auch wenn es Beweise für einen sexuellen Kontakt gebe, würden die Ankläger ihr nicht mehr viel glauben.

100.000 Dollar auf dem Konto

So soll sie am Tattag mit einem inhaftierten Mann über die Möglichkeit gesprochen haben, mit Vorwürfen gegen den Franzosen Geld zu machen. Der Mann sitze wegen Drogenschmuggels und habe immer mal wieder Geld, zusammen etwa 100.000 Dollar, auf dem Konto der Frau geparkt. Bislang galt sie als alleinstehende Mutter, die mit dem Lohn als Zimmermädchen mühsam sich und ihr Kind durchbringt.

Laut „Times“ sagte die Frau, die Einzahlungen seien von einem Freund ohne ihr Wissen gemacht worden. Sie wisse auch nichts über monatliche Telefonrechnungen in Höhe von Hunderten Dollar. Staatsanwalt Cyrus Vance sagte dem Gericht laut „Times“, er habe „große Probleme mit dem Fall“.

Strauss-Kahn sollte am Freitag wieder vor Gericht erscheinen. Bei dem Termin sollte es um leichtere Haftbedingungen für den 62-Jährigen gehen. Eigentlich war als nächster Verhandlungstag der 18. Juli vorgesehen.

Asylmissbrauch, Drogenhandel, Geldwäsche – war das Zimmermädchen nicht angeblich so streng gläubig und trug ein Kopftuch?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

79 KOMMENTARE

  1. Naja, wenn jemand so hoch steigt, wird er die weisse Weste bestimmt auch das eine oder andere Mal bekleckert haben. Ob die Sache in New York nun stimmt oder nicht, es hat halt mal eine von den Arroganzkoriphäen und Wichtigtuern getroffen und ich kann nicht finden, dass er mir in irgendeiner Weise Leid tut. Einer weniger…

  2. Tja was haben wir hier, das klassische Ränkespiel um Macht und Posten? Den üblichen schlecht recherchierten Müll der ach so ehrenwerten Medien? Oder wirklich jemand der über seine Hormone gestolpert ist?
    Da niemand mehr wirklich der Wahrheit verpflichtet ist werden wir es wohl nie erfahren.

    Es sei auch an Kirsten Heisig gedacht die heute vor einem Jahr gesucht wurde und am 3 Juli tot nach einem angeblichen Selbstmord gefunden wurde!
    Auch hier haben die Medien versagt und man muß keiner Verschwörungstheorie das Wort reden um doch zumindest Zweifel an der Darstellung der Staatsanwaltschaft zu haben!

    Und nun ein weiterer Politskandal bei dem alle Beteilligten so shlacht gearbeitet haben das unter dem ganzen Pfusch die Wahrheit verschwindet.

  3. Dass es sich hierbei um eine inszenierte Schmierenkomödie aus der Reihe Dallas/Denverclan handelte, war jedem klar der bis 3 zählen kann – bedauerlicherweise wird uns nur leider mal wieder vorenthalten, wer der/die strippenziehenden, breit grinsenden J.R.Ewings waren.

  4. bedauerlicherweise wird uns nur leider mal wieder vorenthalten, wer der/die strippenziehenden, breit grinsenden J.R.Ewings waren

    Das kannst du dir eigentlich auch ausrechnen. Du musst nur fragen: Wem hat das Ganze genützt?

  5. Es war schon immer gefährlich wenn einem das Hirn in die Hose rutscht.
    Ich glaube der Sarkozy ist ein schlimmer Finger.

  6. „Du musst nur fragen: Wem hat das Ganze genützt?“

    Marine Le Pen, die nach dem Ausfall des roten Wunschkandidaten jetzt in Umfragen vor Sarkozy liegt.

  7. #6 GW

    Marine Le Pen dürfte aber keinen Zugang zum französischen Geheimdienst haben.

  8. Cui bono?

    Nun, Sarko hat einen Herausforderer weniger und Madame Lagarde einen Posten mehr….

  9. Wie bin ich hier von Dünnpfiffler angemacht worden, was ich darlegte, dass die Sache klar ist! Wie immer, wenn das größte Verbrecher-Milieu, die Feministen, die schmutzigen Pfoten im Spiel haben.

    Ich schrieb in diesem Blog –

    #71 TanjaK (17. Mai 2011 12:47)

    Hier blühen Ressentiments gegen einen erfolgreichen jüdischen, zugegeben angreifbaren und nicht immer lauteren politischen Geschäftsmann, das man es nicht fasst. Wer ist glaubwürdiger, ein Mann, der erfolgreich ist und es gar nicht nötig hat so zu agieren, oder eine negroide Zimmerfrau aus der Bronx. Die Frage stellen, heißt, sie zu beantworten. Lächerlich, was hier abgeht, vor allem angesichts der sonstigen Probleme in der Finanzwelt, die derzeit nach einer Neuordnung strebt. Den Mann zu verteidigen heißt nicht, seine sonstigen Entscheidungen gut zu heißen. Fairness ist das Zauberwort. Ich nehme jede Wette an, dass er unschuldig im Sinne der Vorverurteilung ist.

    #81 TanjaK (17. Mai 2011 13:31)

    Wer ihr unbesehen glaubt, hat andere Motive.

    #91 TanjaK (17. Mai 2011 14:18)

    Ich betone die Hautfarbe UND Herkunft, resp. ihren Stand, weil es hier um Glaubwürdigkeit eines bestimmten Milieus geht. Dass ich das hier erklären muss, wundert mich dann doch.

    Nicht nur, dass es das Alibi gibt – schon an dieser Stelle ist das Gegeifere der Hysteriker, die der beliebten feministischen Methode, Menschen/Männer (auffällig, dass ES NUR SIE TRIFFT) zu Tätern zu erklären, obwohl Aussage gegen Aussage steht, de facto zielgerichtet und unfair. Es gibt zudem KEINEN mir bekannten Fall, der eindeutig ausging, jedenfalls nicht in dem hier verhandelten Bereich.

    Nochmal: wer wettet mit mir? Warum ich mir sicher bin? Weil die Gesamtgemenge bis zum Himmel stinkt!

    #109 TanjaK (17. Mai 2011 16:16)

    Ich bin vom alten Schlag und hasse Sozialkitsch, für mich zählen nur soziologische und psychologische Fakten. Die zu erkennen, bin ich unschlagbar. Meine Verhandlungsführung wäre so, wie man sie von alten Filmen her kennt: Die Lügner sind bis auf die Haut auszuziehen, ihre persönliche Motive, ihre persönliche Gesamtlage bis ins kleinste zu beleuchten.

  10. Das war doch klar.

    Schon nachdem die „Verteidigung“ ihre besten Leute nach Afrika schickten, um das Vorleben der Frau zu durchleuchten, musste man mit dieser Strategie rechnen.

    Amerika – das Land der Unbegrenzten Möglichkeiten, wo ein Mörder dank „guter“ Anwälte freikommt (Simpson) oder ein Kinderschänder (Jackson) seinem Hobby weiterhin nachkommen konnte – ist alles möglich.

    Nur was lese ich: Die Frau ist im „Asylmissbrauch, Drogenhandel, Geldwäsche“ verstrickt, nur das hat mit dem „Fall (sexuelle Belästigung oder Vergewaltigung) überhaupt nichts zu tun, das muss seperat aufgearbeitet werden.

    Nach dieser Logik könnte ich eine vorsetzlich schwere Straftat begehen, wenn ich wüsste, mein Opfer ist schon einmal bei „ROT“ über die Ampel gefahren.

  11. # #141 TanjaK (17. Mai 2011 19:47)

    Es ist damit BEWIESEN, dass Strauss-Kahn niemals einen Annäherungsversuch gemacht hat. Es ist ABSOLUT BEWIESEN DAS es eine FALLE, bzw. ein KLARER FALL VON RUFMORD ist. Ich habe also gewonnen. Meine Instinkte, meine politische Erfahrung – super! Ich muss mich echt loben, Verzeihung!

    # #142 TanjaK (17. Mai 2011 19:50)

    Es gibt nur ein Opfer, das heißt Strauss-Kahn!

  12. „Die 32-Jährige, die vor neun Jahren aus dem westafrikanischen Guinea eingewandert war, soll nicht nur bei ihrem Asylantrag gelogen haben. Es gebe auch Hinweise, dass sie in Geldwäsche und Drogenhandel verwickelt sei.“

    happige Vorwürfe

    Gebe aber zu bedenken, dass es sich durchaus auch um eine Rufmordkampagne handeln könnte.

  13. Marine Le Pen, die nach dem Ausfall des roten Wunschkandidaten jetzt in Umfragen vor Sarkozy liegt.

    So eine Aktion nur wegen ein paar Umfragewerten? Das halte ich für unrealistisch. Man muss schon einen Nutzen finden, der mit einem Gegenwert von mehr als 10 Millionnen Euro zu beziffern ist. Um das aber beurteilen zu können müsste man wissen woran Strauss Kahn gearbeitet hat und wem er beinahe geschadet hätte.

    Das so aus dem hohlen Bauch zu entscheiden halte ich für sehr gewagt.

  14. GELD regiert die Welt!…. und Abschaum auch!

    Solche machtgeilen Säcke wie Dschinghis Khan, Bärlustconi und andere betrachten Frauen und auch die eigenen doch nur als Ware…. einfach Abschaum!

  15. OT, oder auch nicht, da es zumindest auch um die Macht der Medien geht und wozu sie eingesetzt, wenn nicht missbraucht werden können: Hat jemand die Möglichkeit, die letzte Stern TV Sendung aufzuzeichnen, wenn sie in der kommenden Nacht zwischen 3:25 Uhr und 4:50 Uhr wiederholt wird und den Bericht über „Hassan“ mitsamt der anschließenden Diskussion mit dem bayerischen Innenminister ins Netz zu stellen? Leider gibt es offiziell auf der Seite von Stern TV und auch bei Youtube nur den fast 12-minütigen „Einspieler“, der gekonnt auf der Klaviatur der emotionalen Manipulation spielt und einen Teil der Fakten, die zur Beurteilung des Falles wichtig wären, wohl nicht ohne Grund auslässt. Zu sehen ist er hier.

    Mehr zum Sachverhalt erfährt man dann in der anschließenden Diskussion durch den bayerischen Innenminister Herrmann, der doch ein anderes Licht auf die zuvor als so bemitleidenswert dargestellte Familie wirft. So könnte man den Sachverhalt auch so zusammenfassen: Eine türkische Familie kommt Anfang der 1990er nach Deutschland, beantragt Asyl – und um dies nicht gleich chancenlos erscheinen zu lassen, behauptet man, aus dem Libanon zu stammen. Im ach so üblen Asylbewerberheim werden fröhlich weitere Nachkommen gezeugt, während man sich durch zig Instanzen klagt, um den abgelehnten Antrag doch noch durchzusetzen. Manche dieser Kinder verüben später Straftaten, manche entwickeln sich besser, sind aber weiterhin auf Sozialleistungen angewiesen. Und was wird – einzig und alleine – angeprangert? Dass der in Deutschland geborene Hassan, der vor gerade einmal zwei Tagen den deutschen Behörden seinen türkischen Pass vorgelegt hat, keine Aufenthaltsgenehmigung hat.

    Wenn es gelänge, einen Mittschnitt der Diskussion anzufertigen, ließe sich der nicht selten gesehene, aber doch nicht immer so offensichtliche Versuch der manipulativen Meinungsmache durch ein Fernsehmagazin in einem Beitrag hier bei PI – sozusagen als Lehrbeispiel – belegen.

  16. @TanjaK – feiere mal nicht zu früh.

    Ich zitiere eine gut aussehende französische Reporterin, die Strauss-Kahn mit seinen Worten zitierte: „Ich bin reich, ich bin mächtig, mach die Beine breit“.

    Ähnliche Aussagen und Bestätigungen kamen auch von anderen Frauen.

    Nun gilt auch für mich die „Unschuldsvermutung“ bis zur Verurteilung – nur eins kam jetzt auch ans Tageslicht – die französische Politik ist ein Luxusbordell, nur Frau Merkel lässt man dort nicht mitspielen.

  17. hat der gute sarkozy also doch seine händchen im spiel gehabt….naja, das ziel hat er ohnehin erreicht…einer seiner schärfsten konkurrenten ums präsidentenamt ist schon mal bei seite gefegt

  18. Ja, klar…

    Und wie kommt wohl das Sperma des Herrn Strauss-Kahn an die Bluse des Zimmermädchens?
    Hat ers ihr hinterhergeworfen?

    Und wer kann mir erklären, warum so ein Herr von seinem Posten ganz eilig zurücktritt, obwohl er doch angeblich nichts verbrochen hat?
    Sonst klebt man in diesen Kreisen doch am Sessel wie Kaugummi an der Schuhsohle.

    Nee, nee, dass das Zimmermädchen Dreck am Stecken hat beweist nicht, dass an Strauss-Kahns Stecken kein Dreck klebt.

    Vielleicht, aber nur vielleicht, wird hier ein netter, kleiner Rentenposten für Strauss-Kahn vorbereitet?

  19. Äh was ist jetzt wahr…
    Herr Kahn – gewisse Aussagen von ihm
    die Dame – auch nicht gerade das arme asylanten Hascherl ist

    die Welt ist moralisch verkommen
    Demokratie oder sonst was, aber bitte mit moralisch integren Leuten

    manchmal stell ich mir die Frage, ob es nicht vor Jahrhunderten unterm Adel besser war, immerhin gabs einige Idealisten, Kunstförderer die das Geld wieder verteilten.. Verteilt wird heute von unseren Volks(ver)zertretern sei es Politik oder Wirtschaft

  20. „Ich zitiere eine gut aussehende französische Reporterin, die Strauss-Kahn mit seinen Worten zitierte: “Ich bin reich, ich bin mächtig, mach die Beine breit”.“

    Lüge! Zusammengelogene Klischee-Äußerungen aus verbrecherischem Feministenmaul. Glaubwürdigkeit: null! NULL!

  21. Erstaunlich, als die DSK-Affäre ans Tageslicht kam, wurde er hier durch zahlreiche Beiträge vorverurteilt, wieder die „Sozialismus-Reich-Machtgeil“-Keule aus den Taschen der Kleinbürger hervorgezaubert, mal sogar von Pädophilie (!!!) gesprpochen und nun, weil die Frau mit dem bei PI- allseits geliebten Asylmissbrauch etc. in Verbindung gebracht wird, wird eine Lanze für DSK gebrochen? Der Blog verliert hier stets an Qualität und verkommt immer mehr zu einem virtuellen Stammtisch. Selbst wenn die Frau was weiß ich getan hat und sich die Vorwürfe als richtig erweisen – hat das etwas mit DSKs Unschuld/Schuld zu tun? Korrelation gleich Null. Hat sich DSK nicht in merkwürdige Aussagen bezogen auf sein Alibi verstrickt? er hat sich verstrickt, sie hat Dreck am Stecken…Überlassen wir es der Justiz, Vermutlich hat sie hier noch den kühlsten Kopf

  22. #19 TanjaK

    Lüge! Zusammengelogene Klischee-Äußerungen aus verbrecherischem Feministenmaul. Glaubwürdigkeit: null! NULL!

    für deine Version spricht immerhin: dass jegliche Beweise fehlen, es wäre ja wie ein Lottosechser, einen Tonbandmitschnitt mit dieser Aussage zu haben

  23. Zwei Tage, nachdem Christine Lagard gewählt wurde?

    Selbst der Laie erkennt, irgendwas müffelt irgendwo gewaltig…

  24. #2 S@ndman erinnert:

    „Es sei auch an Kirsten Heisig gedacht die heute vor einem Jahr … tot nach einem angeblichen Selbstmord gefunden wurde!“

    Der Mord an Dr. Uwe Barschel ist bewiesen, da kann die Qualitäts-Staatsanwaltschaft noch so mauern.
    Sehen wir zu, daß die WAHRHEIT über Kirsten Heisigs Ermordung nicht erst in 10 Jahren zugegeben wird.
    Zur Erinnerung: Die Justiz-Skandalnudel vd Aue hat einen „Selbstmord“ VOR der Obduktion behauptet.
    Diese ominöse SMS hat sich als Falschbehauptung bzw. offizielle Lüge herausgestellt, die Einlassung der Staatsanwaltschaft, siw würde einen Barschel-mäßigen „Selbstmord“ nicht dementtieren, ist ein verdammt schlechter Witz.
    WAS IST MIT FRAU HEISIGS HUND??

    P.S., @ S@ndmann,
    den Kampfbegriff „Verschwörungstheorie“ solltten wir streichen, der klingt gar zu sehr nach „Islamofobie“ oder „Rechtspopulismus“ und stell sich dar als läppischer Versuch, kitische Fragen und Diskussionen abzuwürgen.

  25. „Anklage wackelt: Strauss-Kahn bald wieder frei?“

    Trotzdem: Mission accomplished!

  26. Und wie kommt wohl das Sperma des Herrn Strauss-Kahn an die Bluse des Zimmermädchens?

    Ich glaube nicht dass er „unschuldig“ ist. Aber es ist erkennbar, dass nun die Amerikaner nicht mehr an einer Strafverfolgung interessiert sind. Die Frage ist: Warum waren sie es bisher?

    Um die vorliegenden Informationen zu recherchieren braucht ein guter Polizist ein bis zwei Tage.

  27. Meine Güte! Ich habe das doch – siehe oben . ganz klar anhand psychologischer und soziologischer Fakten und Abläufe hergeleitet. Warum lehnte ich mich soweit aus dem Fenster? Weil ich die Dinge klar sehe, einen unendliche großen Schatz an Erfahrungen mit Femi-Verbrechern habe – letzter Quasi-Mord Kachelmann! ALLE Fakten sprechen dafür, dass es ein negroides hinterlistiges Miststück war – und ich sage es nochmal: keine Ahung, warum man in diesem Fall HIER etwas anders sehen will, als sonst bei anderen Verbrechen dieses Milieus? Es sei, der Blog ist von Feministen, Schwulen und Idioten gekapert.

  28. OT: BRAVO NIEDERLANDE!

    Beim nordwestlichen Nachbarn wurde ein Schächtverbot verabschiedet. Abrahamitische Frömmler und Tierquäler mal wieder schwer empört. Diese Tierquäler mißachten die MASSIV verletzten menschlichen Gefühle aller Tierschützer und Tierfreunde. Offensichtlich sind monotheistischen Götzenanbetern ihre sog. „religiösen Gefühlchen“ mehr wert als MENSCHLICHE Gefühle und nicht zuletzt DEMOKRATISCHE Mehrheitsentscheidungen!
    Auch selbstbewußte und selbständige UNVERMUMMTE Frauen und Mädchen verletzen religiöse Gefühlchen.
    NA UND?

    Schächtverbot in den Niederlanden könnte Vorbildwirkung haben [HOFFENTLICH!]

    Auch in der islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich ist man „besorgt“. …

    Das niederländische Gesetz war von den Abgeordneten der Partei für die Tiere eingebracht worden und wurde von Sozialdemokraten, Grünen und Liberalen unterstützt. … Derzeit ist Schächten in der Schweiz, Luxemburg, Schweden und Norwegen verboten (DER STANDARD, Printausgabe, 1.7.2011)

    http://derstandard.at/1308680100618/Moeglicher-Dominoeffekt-Schaechtverbot-in-den-Niederlanden-koennte-Vorbildwirkung-haben

  29. #26 TanjaK

    Fakt ist auch, dass man wenn man von der Dame spricht und ihre diversen Verfehlungen erwähnt, man sagt: „das hat nichts mit dem konkretenFall zu tun“ – (sehr bekannte Aussage)
    Im umgekehrten Fall bei Herrn Kahn – geht man nicht so vor…selbst wenn er nachweislich 20 Frauen vergewaltigt haben sollte, müsste man sagen: „das hat mit dem konkreten Fall nichts zu tun..“
    die Wahrheit liegt wohl in der Mitte und wenn man abschiessen will, knallt man ab, das ist geschehen mit oder ohne Freispruch..

  30. Es fängt schon mit einem Übersetzungsfehler an, in der dpa-Meldung ist von „versuchter Vergewaltigung“ die Rede, in der „New York Times“ hingegen nur von „sexual assault“, also Nötigung. Dass DSK-Verteidiger Brafman & Co. versuchen, die Glaubwürdigkeit der Frau zu erschüttern, ist klar, aber sollten die Vorwürfe bewiesen werden können: Oberpeinlich für den NYPD, der Strauss-Kahn wie einen Schwerverbrecher öffentlich vorgeführt hat.

    #21 no Irenismus:

    Laut „New York Times” ist das Telefonat, das die Frau am Tag des angeblichen Vorfalls mit einem Inhaftierten geführt hat, aufgezeichnet worden, in dem Telefonat soll über „possible benefits“ gesprochen worden sein, wenn die Anschuldigungen weiterverfolgt werden. Wenn das stimmt, dann ist sie in der Tat geliefert; der Mann sitzt im Knast, weil bei ihm 400 Pfund Marihuana gefunden wurden. Die Frau hat bei ihrer Vernehmung offenbar alles abgespult, was auf der p.c.-Agenda steht: Vergewaltigung in Afrika, Opfer von Genitalverstümmelung….

  31. Ihr „Bruder“ hatte ihr doch bescheinigt, eine gläubige Muslima zu sein. Dann kam heraus, es war gar nicht ihr Bruder. Wer zu DEM ZEITPUNKT noch nicht schnallte was ablief, ist böswillig.

  32. @#20 Kindl

    Korrekter, sachlicher Beitrag.
    Auch AsylbetrügerInnen und GeldwäscherInnen können vergewaltigt werden.

    … Die großen, global operierenden Banken seien das Problem. Dort würden viele Leute durch Erpressung wegen der Schwächen, die sie haben, kontrolliert werden. „Einige von ihnen, wie Strauss-Kahn, vergewaltigen Frauen, andere sind sado-maso oder pädophil und viele sind Satanisten. Sie müssen den Befehlen folgen oder sie werden bloßgestellt, sie werden zerstört oder sogar ermordet“, sagte der Banker.
    Einige Leute, die der Bilderberg-Gruppe angehören, seien laut Aussage des Bankers an solchen Auftragsmorden und den damit zusammenhängenden Zahlungen beteiligt gewesen. …“

    http://www.extremnews.com/berichte/wirtschaft/64c1137c850a735

  33. #31 Phylax2000
    wenn man P.C. wäre, müsste man sagen Herr Kahn ist ein Opfer des Systems, wenn er wirklich (reine Hypothese) einige Frauen vergewaltigt hätte, dann ist er unschuldig – weil in diesem System seine Schwächen von anderen gefördert wurden um sie auszunutzen.
    In einem PC Sytem braucht man also nur die Dinge hinzudrehen wie man will – das ist genial oder einfach nur moralisch verkommen, aber die Moral hat man eh abgeschaft…

  34. #29 Heta

    Auch wenn di Asylbetrügerin zum Lügen neigt, Genitalverstümmelung in „Multi“-Kulturen ist nicht unglaubwürdig.

    Über 70 Prozent der Frauen in Ägypten, Sudan, Äthiopien, Eritrea und Somalia sind als Kinder Opfer von Genitalverstümmelung geworden. Fast jede zweite Frau in Südasien wurde bereits als Minderjährige verheiratet, in den Sahel-Staaten Niger, Tschad und Mali sind es über 70 Prozent. …“ taz.de/1/politik/europa/artikel/1/die-unsichtbaren-kinder

    ZIELFÜHREND wäre, Asyl aus solchen Terrorstaaten auf Frauen und Mädchen zu beschränken. Welchen Sinn soll es machen, neben mißhandelten und gefolterten Frauen und Mädchen auch deren Peiniger zu importieren?
    Außer dem Sinn, westliche Gesellschaften zu untergraben, versteht sich.

  35. #34 no Irenismus
    Guter Ansatz.
    Wenn ein Mafia-Killer von seinen Logenbrüdern liquidiert wird, ist er dann Opfer oder Opfer UND Täter?

  36. Wie das Sperma auf die Bluse gekommen ist?
    Wie bei einer „Warmsanierung“- Das Haus zündet man selber an und wenn genug Leute schauen, schreit man nach der Feuerwehr.
    Freiwillig mitmachen, kurz mal dicke Backen machen und schon hat man was man will-
    ist durchaus im Bereich des möglichen.

  37. @TanjaK

    ich zitiere aus einer anderen Quelle:
    „Medien hatten berichtet, dass die Anwälte (von Strauss-Kahn) vor Gericht erklärt hätte, Strauss-Kahns habe einvernehmlich Sex mit der Frau gehabt.“

    Nun gibt es 2 Möglichkeiten

    Entweder war es „LIEBE“ auf den ersten Blick von beiden Personen, die „einvernehmlich Sex“ hatten oder es ist Geld geflossen für eine gewisse Diensteistung.

    Sollte Punkt 2 zutreffen (wovon ich ausgehe) hat sich Dominique Strauss-Kahn trotzdem „strafbar“ gemacht, denn Prostitution ist im prüden Amerika strafbar.

    Und hier wird nocheinmal unterschieden in:
    33,3 Prozent schuldfähing wer seinen Körper verkauft oder anbietet, aber auch:
    66,6 Prozent schuldfähig, wer einen Körper kauft.

    Nun kann man über diese Rechtssprechung als Deutscher durchaus geteilter Meinung sein, nur „andere Länder, andere Sitten“.

    Ich erwarte, das Ausländer in Deutschland sich an deutsche Gesetze halten und ich informiere mich, wenn ich ins Ausland fahre, das ich die dortigen Gesetze einhalte.

    Nicht mehr, nicht weniger.

    Hier jetzt ein „Opfer“ aufzubauen, ist paradox.

  38. Phylax – „minderjährig“ ist unter 18 – da heiraten hier auch viele und dort halt mehr, weil sie – im Gegensatz zu uns – ihren Stamm aufrecht erhalten wollen/müssen. Quark also, denn sie machen dies auch oft freiwillig, weil sie Kinder haben wollen. Wenn dir das komisch vorkommt, dann, weil du auch die Thesen des Femi-Verbrecherlager verinnerlicht hast.

    Sie lügen nicht nur beim Asyl, sie lügen auch sonst. Du hast keine Erfahrung mit diesen Leuten, scheinst nicht mit offnen Augen und Ohren herumzulaufen.

    Wer mir EINEN, auch nur EINEN EINZIGEN ECHTEN Täter mit ebensolchen Anschuldigungen nennen kann, kriegt nen Kuss! Los! Keinen könnt ihr nennen! Löwitsch, Kachelmann, Türck – niemanden! NIEMANDEN!

  39. Da die Spermaspur zweifellos zur Samenschleuder Strauss-Kahn führt, kann man sich wohl ganz gut ein Bild von diesem Subjekt machen. Dies wird ja auch durch zahlreiche andere Frauen bestätigt, die mit ihm zu tun hatten. Damit ist dieser Herr politisch erledigt. Wie immer in solchen Fällen hängt der Erfolg einer Vergewaltigungsklage von der Glaubwürdigkeit des Opfers ab. Um die ist es offenbar nicht allzu gut bestellt, womit sich das Ganze dann erledigt hat.

    Der eine oder andere Verschwörungstheoretiker wird wohl trotz allem in Strauss-Kahn jetzt erst recht ein Unschuldslamm sehen wollen, vielleicht gar eines, das von einem finsteren Zimmermädchen zum Oralsex gezwungen wurde…ein teuflischer Plan!

  40. „Die französischen Sozialisten sind elektrisiert: Nach der spektakulären Wende im Fall Dominique Strauss-Kahn setzen viele Politiker auf dessen Comeback.“

    Quelle
    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13461918/Donnerschlag-in-New-York-DSK-vor-Comeback.html

    ich zitiere
    „Sollte die Anklage fallengelassen werden, könnte dies den Weg für ein politisches Comeback des 62-Jährigen ebnen.“

    Auweia – die ROTEN in Frankreich scheinen nun wirklich aus dem letzten Loch zu pfeifen.

  41. Erfolg hat viele Neider, und wenn es um Macht geht, ist jedes Mittel recht.

    Die Vergewaltigungs-Masche funktioniert immer. Irgendwas bleibt hängen, und auch in diesem Fall wurde das beabsichtigte Ziel, DSK abzuschießen, erreicht. Vielleicht hatte er was gegen den Milliarden-Transfer an Pleitestaaten? Wir wissen es nicht und werden es wohl auch nicht erfahren.

    Ich denke pragmatisch. DSK ist nicht der Jüngste. Das mohammedanische Kulturbereicherer im strammsten Mannesalter bei unverschleierten Bio-Europäerinnen triebhaft reagieren und massenhaft vergewaltigen,(s. http://www.Akte-Islam.de u. v. m.), zumal sie aich ja an Verhüllte nicht ranwagen aus Angst vor der ehrenmordenden Verwandtschaft, ist für jeden gut nachvollziehbar. Dass aber ein alter Mann, der soviel Geld zur Verfügung hat, dass er jedes käufliche Callgirl New Yorks, wahrscheinlich sogar alle zusammen, bekommen könnte, sich nun unbedingt an einer dunkelhäutigen 32-jährigen Kindesmutter auf dem Weg zum Flughafen noch mal eben schnell vergehen muss, dass habe ich von Beginn an für Quatsch gehalten.

    Was ich daraus ersehe ist: Geld macht nicht glücklich! Lieber JESUS CHRISTUS im Herzen, als viele Millionen auf dem Konto!

    Wir lieben DIE FREIHEIT!

    Schalom

  42. Fest scheint jedenfalls zu stehen, dass Dominique Strauss-Kahn mit einem uralten Trick reingelegt worden ist.

    Fraglich dagegen, kann eine Asylbetrügerin mit illustren Verbindungen zur Drogenszene tatsächlich so beknackt sein, sich selbst ins Licht der Öffentlichkeit zu zerren? Und dabei auch noch zu glauben, dabei gross abzukassieren?
    Oder steckt vielleicht doch mehr dahinter?

  43. „denn Prostitution ist im prüden Amerika strafbar.“

    Grotesker Unfug! Anti-Amerikanischer Schrott!

    Susi – Aber France Gall hören, was? Lachhaft! „Samenschleuder“ Probleme damit? Ist das dein echtes Foto? Na dann.

    Gisela May wurde mal gefragt, wie Ernst Busch mit Frauen umgegangen sei. Naja, meinte sie sinngemäß, er habe nicht geflirtet, sondern, ganz spröder Kieler Junge, gefragt: Kommste mit oder nicht! Pfui, sowas wie der Busch gehört nachträglich eingesperrt was? Meine Güte! Ich fasse es nicht!

  44. @TanjaK

    „denn Prostitution ist im prüden Amerika strafbar“

    die Antwort von dir
    „Grotesker Unfug, Anti-Amerikanischer Schrott!“

    demzufolge ist Prostitution also in den USA erlaubt?

    Warst du überhaupt schon einmal in den Staaten?. Ich glaube nicht, denn ansonsten würdest du so einen geistigen Müll nicht von dir geben.

  45. #1 Nightrider59
    Sehe ich genauso.

    #71 TanjaK

    Wer ist glaubwürdiger, ein Mann, der erfolgreich ist und es gar nicht nötig hat so zu agieren, oder eine negroide Zimmerfrau aus der Bronx.

    Höre ich da vielleicht ein klein wenig Rassismus raus? Gut dass nicht Du der Richter bist, denn Vorurteile ala „Der Neger ist immer der Lügner“ sind jawohl etwas zu billig oder?
    Und abgesehen von der leichteren Bestechlichkeit der Frau Putzfrau, halte ich den „Mann, der erfolgreich ist und es gar nicht nötig hat so zu agieren“ keineswegs für glaubhaft. Erstens hat er es ganz klar nötig so zu agieren (seine Tat zu leugnen), für ihn geht es nämlich „um seinen Arsch“ und zweitens sind doch gerade die Großen dieser Welt auch die größten Lügner.

  46. #35 Phylax2000
    Auch wenn die Asylbetrügerin zum Lügen neigt, Genitalverstümmelung in “Multi”-Kulturen ist nicht unglaubwürdig…

    Damit erzählen Sie uns hier nichts Neues, und wer gelogen hat, kann dennoch vergewaltigt worden sein. Es geht nur darum, ob die Anschuldigungen stimmen oder nicht. Ich erinnere mich auch noch gut an Kewils spießige Genugtuung darüber, dass Strauss-Kahn, der „zum Tatzeitpunkt mit seiner an Columbia studierenden Tochter zu Mittag gegessen haben will, in Handschellen vorgeführt (Foto)“ wurde und seine Bewunderung für die New Yorker Justiz („Beeindruckend ist auch die Geschwindigkeit des US-Systems“) und die Hoffnung, dass Strauss-Kahn für lange Zeit im Ami-Knast verschwindet („Unter 25 Jahren wird es nicht abgehen, wenn die Vorwürfe zutreffen“).

    Ergänzend zu Wolfgang Röhl („Schöne Room Maid, hast du heut‘ für mich Zeit?“) empfehle ich zur Belustigung Jakob Augstein bei SPON: Warum kommt beim Frauenfußball so recht keine Begeisterung auf? Weil es „um die Gleichberechtigung so schlecht wie eh und je steht“.

  47. Also wenn ich das mit dem Telefongespräch in den Knast weiß…und wenn ich weiß, dass die arme Putze 100000 Euro aufs Konto bekommen hat, eben von diesem Ex-Drogendealer…und wenn sie sich dauernd in Widersprüche verstrickt…

    …dann darf man zweifeln und dann MUSS man von seiner Unschuld ausgehen. Denn seine Schuld wurde nicht bewiesen.

    Ich befürchte jedoch, dass jemand der einmal wegen Vergewaltigung angeklagt wurde, keien chance mehr hat im Leben…Kachelmann, Andreas Türk…und jetzt Kahn.

    Eine Vergewaltigungsanklage ist die sicherste Methode um jemanden los zu werden. Ich glaube auch nicht, dass das Zufall ist, dass der ausgerechnet zu diesem zeitpunkt ertappt wurde. Wer weiß wer da die Fäden gezogen hat…

  48. Wir sind doch angesichts dieses fiesen Sozialisten, der sich nun scheinbar mit der Kohle seiner betrogenen Frau freikauft bzw. die Diffamierung seines Opfers erkaufte, gewarnt/gewappnet genug, wozu die rote Pest in der Lage ist! Diese Nachrichten sind erschreckende Neuigkeiten!! Ich habe aber schon, bevor die Hiobsbotschaft vollends durchsickerte, getwittert, dass die Equipe Tricolore bei der Frauen-Fusball-WM nur noch von EINEM aufgehalten werden kann: DSK! Les Bleues werden nicht mehr ruhig schlafen! ;(

  49. Meines erachtens war das ganze eh nur naja Überzeugungsarbeit, scheinbar hat Strauss-Kahn wohl zugestimmt und wird jetzt Rehabilitiert.
    Mit seiner neu versicherten kommunistischen Einstellung wird er sicherlich auch bald wieder ein hohes Amt bekleiden und weiter an der EUDSSR arbeiten.
    Wenn jemand nicht so will wie du möchtest, pranger ihn öffentlich an ums sein Amt einer vertrauenswürdigeren Person zu übergeben. Sieht er seinen Fehler ein, dann mach das Opfer zum Täter und schick ihn wieder auf Kurs. Hilft das alles nichts, dann lass sein Flugzeug abstürzen.

    Tja Politik in einer Diktatur ist fast zu einfach.

  50. „Höre ich da vielleicht ein klein wenig Rassismus raus?“

    Wenn es in deinem Ohr „Hoch die Internationale“ pocht vielleicht. Objektiv nicht. Ich rede nämlich von Soziologie, Psychologie, Politik und persönlicher Interessenslage. Wenn dir ein Mitglied des XY – Clans als Tabula rasa gilt, weil der Mensch rein ist, dann kannst du das so halten – ICH bin Realistin.

  51. Gute Leserkommentare bei FAZ.net, F. Lehmann schreibt:

    Ich werde beim Lesen des Artikels zunehmend von dem Gefühl beschlichen, dass die „Verschwörungstheoretiker“ in diesem Fall doch ein bißchen richtig gelegen haben könnten. Zumindest ist es peinlich und eigenartig, wenn eine Staatsanwaltschaft mit ihren Verdächtigungen eine Hysterie erzeugt, die den Verdächtigen beruflich platt macht, um dann drei Tage nach Abschluss der „Vernichtungshandlungen“ – siehe Lagarde-Ernennung beim IWF – festzustellen, dass die Zeugin nicht glaubwürdig ist.
    Nach den Dutzenden Veröffentlichungen und Sondersendungen über triebhaft „herumvergewaltigende“ Alphamännchen, müssten sich die Medien nun eigentlich dem Thema „Vergewaltigungsvorwurf als weibliche Vernichtungswaffe“ zuwenden. Dies paßt allerdings nicht in den Mainstream, weshalb von der nun erforderlich werdenden Olympiade in der Disziplin „Zurückrudern“ wohl nicht zuviel zu erwarten sein wird.

    http://www.faz.net/artikel/C30176/weitere-anhoerung-vor-gericht-angeblich-wende-im-fall-strauss-kahn-30452661.html

  52. Magnus Becker – wenn du wenigstens Schneid hättest und würdest deinen Fehler aus dem Intrigantenstadl einsehen – aber nein, nun werden Verschwörungstheorien gesponnen. Mir ist es unbegreiflich, wie man sich „irgendwie nichts links“ begreifen kann und dann dem Ultrafeminismus mit seinen verbrecherischen Strategien auf den Leim geht. Vielleicht ist es ja auch ganz anders, wie wir schon in der Kachelmann-Feministenverbrecher-Falle sahen: „Rechts“ ist man auf der Seite des Schwarzers Milieus (Bild, Burda) und links (z.B. Spiegel) auf der Seite des Opfers, also auf der Seite Kachelmanns. Man sollte sich vielleicht neue Gedanken machen, wo die Fronten eigentlich verlaufen.

    Und NIEMAND hat mir gesagt, wo wir den Fall eines ZURECHT angeklagten Prominenten hätten erleben dürfen. Den gibt es nämlich nicht!

    Nochmal: Gisela May wurde mal gefragt, wie Ernst Busch mit Frauen umgegangen sei. Naja, meinte sie sinngemäß, er habe nicht geflirtet, sondern, ganz spröder Kieler Junge, gefragt: Kommste mit oder nicht! Pfui, sowas wie der Busch gehört nachträglich eingesperrt was?

  53. Der kalifornische Blogger Mangan hatte dem Thema DSK schon damals, Mitte Mai, eine komische Seite abgewonnen, „the Sweet Irony of It All“, schrieb er, „der beste Drehbuchschreiber könnte sich kein solches Szenario ausdenken, Leben schlägt Film“, Mangan hatte französische Blogs gelesen:

    „– DSK ist als einer der fanatischsten Einwanderungs-Befürworter Frankreichs bekannt, als zuverlässiger Unterstützer der Invasion Frankreichs durch Ausländer.

    – Als Jude ist er ein fanatischer Israel-Zuerst-Mann, was er öffentlich zugibt (in Israel will er keine Moslems, in Frankreich ist das OK, er ist dem Land schließlich nicht verpflichtet).

    – Was bedeutet, dass wir es mit einem Konflikt zwischen zwei geschützten Arten zu tun haben: Der einflussreiche und reiche sozialistische Jude vergewaltigt eine schwarze Muslimin.

    – DSK, moralisch von einem Mitglied einer Gruppe erledigt, die er von ganzem Herzen in Frankreich willkommen heißt, zu Lasten der Einheimischen!

    – Könnte nicht lustiger sein, stimmt’s?“

    http://mangans.blogspot.com/2011/05/whos-defending-strauss-kahn-and-sweet.html

  54. #45 TanjaK

    Es wäre nämlich ein verheerendes Signal an alle künftigen weiblichen Opfer, wenn so einer davonkäme, nur weil er womöglich unschuldig ist. Nach dem unbefriedigenden Ausgang des Falles Kachelmann und dem lauen Geckicke bei der WM wäre es der dritte schwere Schlag innerhalb weniger Monate gegen alle Frauen dieser Welt. Das darf keinesfalls sein.

    GENAU! 🙂

  55. Werte Tanja!

    Dein Engagement gegen die Homo-Lobby sowie gegen die
    FemiNazis in allen Ehren! Da sind wir ja überwiegend einer Meinung…

    …aber in diesem konkreten Fall Füße bitte erst mal stillhalten! Du machst dich sonst zur Anwältin eines Mannes, der gewaltigen Dreck am Stecken hat (mit den beiden genannten Gruppen in Frankreich doch immerzu kollaborierte und dies um seiner Wahl willen weiter tun wird)!

  56. …was nur wieder beweist, dass man sich mit Vorverurteilungen sehr zurückhalten sollte. Wobei ich eher den Eindruck hatte, dass die öffentliche Meinung in Deutschland immer eher auf Seiten von DSK war. Die Amerikaner haben aber völlig überreagiert und ihn wie einen Massenmörder vorgeführt – oder hatte doch Sarkozy die Finger im Spiel??

  57. @Euro-Vision
    „…die öffentliche Meinung in Deutschland immer eher auf Seiten von DSK war. …“
    die VERöffentlichTe Meinung! ;(

    So oder so: schlimm genug!
    Zeigt, wie wenig der Opferschutz zählt und wie linkslastig diese „Republik“ inzwischen ist. Ein Konservativer -ähnlich beschuldigt- wäre prompt zum multimedialen Abschuss in den MSM, in der Twitter- und Bloggosphäre freigegeben worden.

  58. Mag, du möchtest ihn aber dann aus politschen Gründen abservieren. Mir ist das politische Schicksal, resp. seine Einstellung in diesem Zusammenhang aber komplett egal, ich will, dass es gerecht und wahrhaftig zugeht. Und ich kann mir ich vorstellen, irgendetwas mit der Femi-Lobby zu tun zu haben, siehe Kachelmann, sodass ich denen nie das Wort reden würde.

    Und sie sagten mir: Wenn ich brav bin,
    dann werd ich dasselbe wie sie.
    Doch ich dachte: Wenn ich ihr Schaf bin,
    dann werd ich ein Metzger nie.
    Und manchen von uns sah ich,
    der ging ihnen auf den Strich.
    Und geschah ihm, was dir und was mir geschah,
    dann wunderte er sich.
    Mich aber, mich nahm es nicht wunder,
    ich kam ihnen frühzeitig drauf:
    Der Regen fließt eben herunter
    und fließt eben nicht hinauf.

    Sie übten sich fleißig im Schießen
    und sprachen laut vom Feind
    und zeigten wild über die Grenze.
    Und uns haben sie gemeint.
    Denn wir und sie, wir sind Feinde
    in einem Krieg, den nur einer gewinnt.
    Denn sie leben von uns und verrecken,
    wenn wir nicht mehr die Kulis sind.
    Und das ist es auch, weswegen
    ihr euch nicht wundern dürft,
    wenn sie sich werfen auf uns, wie der Regen
    sich auf den Boden wirft.

    Und was immer ich auch noch lerne,
    das bleibt das Einmaleins:
    Nichts habe ich jemals gemeinsam
    der Sache des Geschlechterfeinds.
    Das Wort wird nicht gefunden,
    das uns beide jemals vereint!
    Und Geschlechterfeind bleibt Geschlechterfeind

    Bertolt Brecht, ein klitzelein wenig abgeändert

  59. Hä? Angeblicher Asylmißbrauch, Drogenhandel, Geldwäsche. Ok, nicht schön. Aber was hat bitteschön das eine mit dem anderen zu tun???

    Auch Menschen die Cannabis verkloppen sind nicht vogelfrei und dürfen einfach so vergewaltigt werden, oder hab ich was verpasst?

  60. #16 Irgendwer (01. Jul 2011 10:12)


    Hat jemand die Möglichkeit, die letzte Stern TV Sendung aufzuzeichnen…

    Ich kann dir auch die vergangene Sendung noch aufnehmen ;-), OTR machts möglich, meld dich per E-Mail bei mir.
    gruselsusel
    at
    yahoo.
    de

  61. „Auch Menschen die Cannabis verkloppen sind nicht vogelfrei und dürfen einfach so vergewaltigt werden, oder hab ich was verpasst?“

    Ja, die Logik, weil Leute, die das tun, ebenfalls öfter lügen als der Schnitt! Nimm doch endlich mal die Fakten zur Kenntis. Die lauten: Sie sprach sich mit Kriminellen – mit ihrem Milieu also – ab, was sie zu tun habe. Parallelen zum Fach Kachelmann?

  62. Ich mag DSK nicht aber habe mir immer gedacht, es wäre eine Falle gewesen! Von wem auch immer gut insziniert!??
    Da es keine Zeuge gibt, geht es um die GLAUBWÜRDIGKEIT der einzigen Zeugin, bzw. Opfer! Und eine Zeugin, die mehrmals lügt, sich widerspricht in ihre Aussage, zusätzlich mit Drogen zu tun hat, etc., etc. ist meiner Meinung nach nicht geeignet jemanden zu Fall zu bringen! Ja! DSK hat Sex mit ihr gehabt, aber mittlerweile, denke ich, es war freiwillig (vielleicht gegen Geld) und es war keine Vergewaltigung! Wer dreist so lügt wie das Opfer braucht sich nicht zu wundern, wenn es von niemanden mehr geglaubt wird! Und im Zweifeln für den Angeklagten! DSK ist eh schon politisch u beruflich ruiniert! Also Strafe genug für eine Tat, die er wahrscheinlich nie begangen hat! Nein! Er ist kein Engel! Heisst lange nicht dass er ein Vergewaltiger ist!

  63. Ach, der arme Strauss-Kahn

    Schon 2008 berichtete der http://www.focus.de/finanzen/news/strauss-kahn-iwf-untersucht-sex-affaere_aid_341626.html, daß er im Verdacht steht, seine Position für eine Beziehung zu einer Mitarbeiterin missbraucht zu haben.
    „Die Affäre hat ein Nachspiel.
    Die Untersuchung dreht sich um ein Verhältnis des Franzosen mit der früheren hochrangigen Mitarbeiterin der Afrika-Abteilung beim IWF, Piroska Nagy.
    Nagys Ehemann, der bekannte argentinische Ökonom Mario Blejer, der früher ebenfalls für den Währungsfonds tätig war, habe die E-Mails entdeckt.“
    Da geht es aber nicht um Vergewaltigung, aber es charakterisiert seinen Drang zum anderen Geschlecht – ausserhalb einer Ehe.

    Nach dem Vorwurf der versuchten Vergewaltigung hat die New York Post berichtet:

    “Schweigegeld für Zimmermädchen-Familie?
    Ein Insider: „Selbstverständlich wird das hier alles ganz leise zu Ende gehen.“

    “Laut „New York Post“ haben die Freunde des einstigen Super-Bankers bereits vorgesorgt.
    Sie sollen der Familie von Nafissatou D. (32), dem Zimmermädchen aus dem New Yorker „Sofitel“, das von Dominique Strauss-Kahn (62) zum Sex gezwungen worden sein soll, angeblich viel Geld geboten haben. Geld, damit die junge Frau ihre Anklage zurückzieht.”

    Da er Millionen Kaution bezahlen liess, um nicht im Knast zu sitzen, wäre es kein
    Reiner Zufall,
    wenn er für ein paar hunderttausend Dollar Staatsanwälte kaufen kann.

  64. Die meisten Asylanten aus Afrika sind ja nun nicht gerade wegen ihrer Glaubwürdigkeit bekannt.

  65. @#40 Susi

    Der Kampfbegrif „VerschwörungstheoretikerIn“ gehört in Anführungszeichen. Außerdem muß es heißen „krude (!) rechtspopulistisch-islamofobe VerschwörungstheoretikerInnen“.

    Alles andere ist PI!:-)

  66. INFORMATION:

    Von wegen Verschwörung:
    IWF und EZB fest in Hand der Bilderberger!

    Donnerstag, 30. Juni 2011

    Bereits zwei Wochen nach dem Bilderberg Treffen in St. Moritz sind die ersten Ergebnisse der Konferenz sichtbar. Nachdem letzte Woche der Bilderberger Mario Draghi zum neuen Chef der Europäischen Zentralbank erkoren wurde, tritt die Nachfolge von Dominique Strauss-Kahn ebenfalls eine Bilderbergerin Christine Lagarde für das Amt des IWF-Direktors an. Alles nur Zufall? Come on!

    Kaum zwei Wochen nach dem Bilderbergtreffen in St. Moritz wurden zwei der wichtigsten Finanzpositionen überhaupt mit Bilderbergern besetzt: Mario Draghi als neuer Präsident der Europäischen Zentralbanks und Christine Lagarde als neue Direktorin des Internationalen Währungsfonds. Zufälligerweise waren auch deren Vorgänger Bilderberger: Jean-Claude Trichet leitete acht Jahre lang die EZB und nahm auch acht mal an der Bilderberger-Konferenz teil. Zufall? Natürlich, wie dieser: Dominique Strauss-Kahn war ebenfalls Bilderberger, bevor ihn seine Herren abservierten. Warum auch immer.

    Beim neuen Präsident der EZB Mario Draghi handelt es sich um einen Verantwortlichen von Goldman Sachs, der bei den Swap-Geschäften beteiligt war und die Finanzwelt in den Arsch (t)ritt. Und dafür wird er sogar noch befördert. Auch Christine Lagarde hat Dreck am Stecken beziehungsweise anderswo. Sie ist in Korruptionsskandale verwickelt, von denen einige noch hängig sind.

    Was für jeden Personalchef ein Grund wäre, die Kandidaten nicht mal zum Gespräch einzuladen, scheint für die Bilderberger die ideale Besetzung zu sein. Nur noch die NZZ glaubt, dass es sich nur um einen Zufall handeln kann, dass zwei Wochen nach der Bilderbergkonferenz zwei Bilderberger die wichtigsten Finanzpositionen einnehmen, die zuvor Bilderberger innehatten.

    http://www.seite3.ch/Von+wegen+Verschwoerung+IWF+und+EZB+fest+in+Hand+der+Bilderberger+/498522/detail.html

  67. Ich habe vom ersten Moment an nicht an die Story geglaubt und möchte das mal aus der Sicht eines gelernten Hotelkaufmanns, der ich bin, begründen.
    Wenn in einer Edelabsteige von einem Promi eine Suite für 3000,- USD die Nacht angemietet wird und dieser dann abreist, dann geht in so einem Haus grundsätzlich erst einmal eine „Hausdame“ in die Suite, wenn nicht sogar die Chefhausdame höchstpersönlich, um diese zu checken und nach ggf. liegengelassenen Dingen des Promigastes zu untersuchen. Erst danach wird die Suite zur Reinigung für die Zimmermädchen freigegeben. Und während eines Aufenthaltes eines Promigastes betritt ohnehin kein Zimmermädchen die Suite, und wenn, dann auch hier nur eine Hausdame nach vorsichtigem Anklpofen und checkeen, ob der Gast in den Räumlichkeiten ist etc.
    Über die Medien aber wurde verbreitet, dass ein einfaches Zimmermädchen da zu ihm reingegangen ist. Da kann ich nur sagen: „Wer´s glaubt wird selig, wer´s nicht glaubt kommt auch in den Himmel“.
    Nun haben aber alle Medien berichtet, dass das Zimmermädchen in der Tat die Suite betreten hat. Wenn dem also wirklich so war, dann dürfte eigentglich dem letzten Deppen klar klar sein, dass dieses Zimmermädchen etwas im Schilde geführt hat
    Meine Vermutung war daher vom ersten Moment an fpolgende:
    Im Wissen, dass DSK wohl offensichtlich ein geiler Bock sein soll, hat sie mal gecheckt was geht und wie sie ihn ggf. erpressen kann.
    Ferner bietet so etwas ja auch noch die Möglichkeit zu irrsinnig hoch bezahlten Exklusiv – Interviews etc.
    Da ist DSK also vermutlich einfach nur voll in die Falle getappt. Alles eigentlich ganz einfach…
    An sog. Verschwörungstheorien allerdings, dass dieses von irgendwelchen Mächten geplant gewesen sei, glaube ich nicht. Das halte ich für nonsens.

  68. Ich finde es befremdlich, daß unsere Qualitätsmedien den Namen der Frau nicht nennen: Nafissatou Diallo. Halb Afrika kennt den; es gibt für sie eine Nachrichtenseite; hier meldet sich die guineische Verwandschaft regelmäßig mit herzigen Meinungen und Fotos:

    http://www.nafissatoudialo.com/index.php?page=gallery

    Auf der rechten Seite unter „Navigation“ sind alle Artikel.

  69. Unter anderem das damals ausführlich erörterte Nachtatverhalten des Beschuldigten begründet den fortbestehenden dringenden Tatverdacht. Dass die Belastungszeugin selbst reichlich Dreck am Stecken hat, ist eine andere Frage.

    Das kurzschlüssige Abhaken des Falles nach Bekanntwerden der Belastungsmomente gegen die Zeugin ist ein typischer Fehlschluss. Es verhält sich ähnlich wie damals mit der Estonia. Der Unfall ist keineswegs auf Sabotage, sondern auf gravierende Wartungsfehler und vor allem auf das totale nautische Versagen der Schiffsführung zurückzuführen gewesen. Die ganzen Lügengeschichten die noch immer verbreitet werden, dienen eben nicht der Vertuschung der Unfallursache, sondern allein der Vertuschung des von den beteiligten Regierungen betriebenen Waffenschmuggels.

    Auch im Fall Strauß-Kahn ist die Frage, ob der Vorwurf zutrifft, zu unterscheiden von der Frage, was die Zeugin so alles getrieben hat. Das muss das Gericht prüfen.

    Dass die schlichten Gemüter der US Behörden und der gesamte Voksgeist so kompliziert nicht denken kann, ist bedauerlich. In dem dortigen „Rechtssystem“ (wenn man das so nennen will, ich will es nicht) ist der Fall damit wohl erledigt. In Deutschland ist es im Fall Kachelmann, den man durchaus vergleichen kann, wenigstens zur Anklage gekommen. Ist eben doch ein besseres System.

  70. Hier ist noch eine aktuelle, informative Einschätzung eines New Yorker Strafverteidigers (Matthew Galluzzo), der das amerikanische Recht erklärt, Besonderheiten des New Yorker Gesetzes darlegt, außerdem warum in diesem Fall alle verlieren (Männer, Frauen) und weshalb der Fall vermutlich nicht weiterverhandelt wird.

    http://newyorkcriminaldefenseblawg.com/2011/07/new-york-sex-crimes-defense-lawyer-analyzes-the-recent-developments-in-the-dominique-strauss-kahn-case/

  71. wie hat unsere linkslinke Presse geschrieben:

    ach diese arme Muslima, alleinerziehend, streng gläubig, Kopftuchträgerin, Mann gestorben…. so einem armen Hascherl, streng gläubige Muslima obendrein, der muss man doch glauben…

    – schon bei der Antragstellung ihres Asylantrags hat sie gelogen. Angeblich wurde sie Opfer einer Massenvergewaltigung. Jetzt hat sie zugeben müssen, dass dies erfunden war. sie hatte das von einem tonband auswendig gelernt was sie sagen muss..

    – sie hat 5 (5 Handyverträge) Handys, zahlt monatlich mehrere hundert Dollar für Telefonate…

    – sie hat auf mehreren Konten über 100.000 USDollar versteckt…

    – sie hat ein 2. Kind beim Finanzamt angemeldet, damit sie keine Steuern zahlt. Das Kind ist nicht ihres…

    – sie hat erst nach der angeblichen Tat ein Nebenzimmer gesäubert UND das von Strauss-Kahn, erst dann hat sie sich mit ihrer Vergewaltigungsstory gemeldet…

    – es existieren Bilder, wo sie Alkohol trinkt und feiert….

    – armes Hascherl, streng gläubige Muslimin, dass ich nicht lache.. alles Lügner, das wird den Mohammedanern schon in die Wiege gelegt, praktisch vererbt…

  72. @ TanjaK

    Ich schließe mich u.a. Deinen Ausführungen an.

    Strauss-Kahn ist sicherlich kein Unschuldslamm, aber ich konnte mir auch von anfang an nicht vorstellen, dass der eine Kopftuchtante befummelt haben soll.

    Vielleicht kommt ja nun auch bald heraus, dass die angebliche Tötung von Bin Laden ein Fake war.

Comments are closed.