Bockshornklee EHECBrunnenvergiftungslüge 2011: Untersuchungen der EU haben gezeigt, dass die EHEC-Ausbrüche in Deutschland und Frankreich auf 2009 importierte ägyptische Bockshornkleesamen zurückzuführen sein könnten. Selbstverständlich will Ägypten damit nichts zu schaffen haben – die Israelis hätten die Europäer vergiften wollen, behaupten sie.

Der vollständige Bericht zum Thema ist leider nur in der Printausgabe des Badischen Tagblatts zu lesen. Der Online-Artikel ist auch lediglich noch im Cache einsehbar.

Doch auch N24 weiß von einer Verschwörungstheorie:

Der ägyptische Landwirtschaftsminister, Eiman Farid Abu Hadid, erklärte auf Anfrage, es sei völlig ausgeschlossen, dass verseuchte landwirtschaftliche Produkte aus Ägypten die Ursache der EHEC-Ausbrüche in Deutschland und Frankreich seien. Bei Untersuchungen seines Ministeriums sei festgestellt worden, dass es in Ägypten kein EHEC-Problem gebe. Ägypten sei Opfer einer Verschwörung der israelischen Regierung. Diese versuche, den Siegeszug ägyptischer Agrarprodukte auf europäischen und anderen internationalen Märkten zu stoppen.

Dass viel eher ägyptischer Dreck für die Krankheitsausbrüche verantwortlich ist, will man lieber nicht zugeben:

In Ägypten kommt es immer wieder vor, dass Bauern Abwasser zum Bewässern ihrer Felder benutzen – mit den entsprechenden Folgen für die Gesundheit der Menschen, die das auf diesen Feldern geerntete Gemüse, Obst oder Getreide verzehren. 2009 war in einer Studie des ägyptischen Umweltministeriums genau auf dieses Risiko hingewiesen worden.

Falls jemand das Badische Tagblatt in gedruckter Form zur Hand hat, senden Sie uns bitte einen Scan an die PI-Team-Adresse.

(Spürnase: Mitleser)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

67 KOMMENTARE

  1. @PI: Die verlinkte Seite ist N24, nicht n-tv.

    Dass diese Verschwörungstheorie vom ägyptischen Landwirtschaftsminister kommt, also aus der Regierung, ist schon ein starkes Stück. Wenns ein ägyptischer Moslemführer gewesen wäre, naja, wäre alltäglich gewesen. Aber so?

    Das soll sich Israel nicht bieten lassen und eine Entschuldigung von der ägyptischen Regierung fordern.

  2. Ist doch nix neues. Die Ziegenf***** machen doch immer abwechselnd den Westen oder die Juden für ihre Rückständigkeit verantwortlich.

    Nein, an diesem Koran und der auf ihm fußenden Verblödung liegt das nicht, niemals!

  3. Wieder einmal die gef?rchtete biologische Kriegsf?hrung der Israelis – erst die Kampfhaie und jetzt das!

  4. Gibt es denn in Ägypten zugelassene und geprüfte Bio-Höfe, die dazu berechtigt sind, deutsche Bio-Betriebe zu beliefern? Oder hat der deutsche Bio-Betrieb wissentlich gegen die Vorschriften einer lückenlosen Bio-Kette verstossen?

    Ansonsten: Haltet den Dieb – rief der Dieb!

  5. Ägypten sei Opfer einer Verschwörung der israelischen Regierung.

    Wohl eher Opfer der „Revolution“, die nun doch ihr wahres Gesicht oder eher ihre islamistische Fratze zeigt.

  6. Mich wundert eigentlich, dass solche Darmgeschichten nicht öfter auftauchen. Man denke nur an einen Döner-„Koch“, der sich strengg an die muslimischen Vorschriften für das Abwischen des Hinterns hält.

    „Mit scharf und EHEC?“

  7. Lebensmittel aus islamischen Ländern kommen bei uns nicht auf den Tisch.Wer in einem dieser Länder einmal die Touristengegenden verlassen hat weis warum. Die islamische „Reinheit“ hat mit Sauberkeit nichts zu tun! Anweisungen zur „Reinigung“ nach dem Stuhlgang beschränken sich darauf die linke Hand zu benutzten und eine ungerade Zahl von Kieselsteinen zu verwenden (Mohamed liebte ungerade Zahlen!).Die Verweigerung des Gesetzes von Ursache und Wirkung ( es würde die Allmacht Allahs einschränken) hat sehr praktische Folgen!
    Leider werden unsere Supermärkte gerade mit Obst und Gemüse aus unseren islamischen Euromed Bruderstaaten überschwemmt. Man sollte, besonders wenn man Kinder hat beim Einkauf immer auf das Herkunftsland achten!
    Wenn auch nicht jedes Koli- Bakterium so tödlich ist wie das aktuelle, sind Durchfallerkrankungen wohl nie „angenehm“. Was man als Tourist in unterentwickelten Ländern an Vorsicht walten lässt kann zu hause nicht schaden! Durch die Lebensmittelimporte aus der islamischen Welt sind wir was die Lebensmittelsicherheit angeht ein paar hundert Jahre zurückgefallen.

  8. Ich kann mich erinnern, dass die USA mit den Bonner Ultras über der DDR Kartoffelkäfer in den 50er Jahren abgeworfen haben, um die Ernte zu schädigen. Als Kinder mussten wir dann auf die Felder, Kartoffelkäfer zu sammeln.

    Also jetzt ran, liebe Ägypter, und EHEC – Keime sammeln!

  9. Wie gut oder schlecht im Vergleich die Araber zu den Israelis in Nahrungsmittel-Anbautechnik abschnitten, konnte man sehen, als letztere den Gazastreifen räumten und
    ihre intakten und voll funktionsfähigen Gewächshäuser den nachrückenden Mohammedanern (Palis) zurückliessen . Sogar noch mit Anleitung und Einweisungen, wenn gewünscht wurde. Und wie bedienten die Mu?els nun ihre neue und geschenkte Agrartechnik ? Indem sie die Glashäuser mit Handgranaten bewarfen und sprengten. Sie können wirklich NUR kaputt machen. Sie wissen einfach den Wert von Technik nicht zu schätzen. … und wie man immer wieder von ihnen in seinen Vorurteilen über sie bedient wird kann man jezt bei EHEC wieder sehen : Sie lügen wie gedruckt. Wenn ich zwischen Nahrung aus Israel alternativ zu solcher aus anderen Ländern wähle kann (meist Kartoffeln und Schnittlauch) , dann nehm ich nur aus Israel. …gibt nie Probleme damit.
    Apropos , bin mal gespannt wann DIE LINKE zusammen mit der Antifa und der NPD ebenfalls in die moslemischen „Israel hat an EHEC- Schuld“-Dialektik einsteigt.

  10. Der Erreger ist auf jeden Fall nicht in der freien Natur entstanden.

    Als die Forscher des deutschen Robert-Koch-Instituts das genetische Makeup des O 104 Stammes decodierten, fanden sie Resistenz auf die folgenden Klassen und Kombinationen von Antibiotika:

    Penicillin
    Tetracyclin
    Nalidixinsäure
    Trimethoprim-Sulfamethoxazol
    Cephalosporine
    Amoxicillin/Clavulansäure
    Piperacillin-Sulbactam
    Piperacillin-Tazobactam

    Zusätzlich weist dieser O 104 Stamm die Fähigkeit auf, spezielle Enzyme zu produzieren, die ihm – so könnte man sagen- Bakteriensuperpower geben, technisch bekannt als ESBL:
    Breitspektrum Beta- Lactamasen (extended-Spectrum Beta-Lactamase= ESBL) sind Enzyme, die von Bakterien produziert werden und sie resistent zu oben genannten, in Krankenhäusern am häufigsten benutzten Antibiotika machen.
    Außerdem besitzt dieser O 104 Stamm zwei Gene, TEM1 und CTX-M-15, die Ärzte seit den neunziger Jahren erzittern lassen, berichtet The Guardian, UK.
    Und warum, weil sie so tödlich sind dass viele von diesem Keim Infizierte schweres Organversagen haben und einfach sterben.

    Gentechnische Herstellung eines tödlichen Superkeims

    Wie nun genau kommt es zu einem Bakterienstamm, der auf über ein Duzend Antibiotika aus acht verschiedenen Klassen resistent ist und zwei tödliche Genmutationen plus der ESBL Enzymeigenschaften enthält? …..

    sagt der Honigmann

  11. Um westarabische, aka nordafrikanische, „landwirtschaftliche Erzeugnisse“ mache ich seit ihrem „Erscheinen“ auf dem deutschen Markt einen Riesenbogen. Diese durch die Brüsseler Eurokratie finanziell gepamperten „Bio“- Erzeugnisse sind DDT- und wasweissichnochalles (Fäkalien- Jihad) verseucht. Pfui bähhh Krätze ! :mrgreen:

  12. 700.000 Menschen erkranken hierzulande jährlich an KRANKENHAUSKEIMEN, 40.000 (VIERZIGTAUSEND) Menschen sterben pro Jahr daran!

    Schon aufgefallen? Letzten Herbst/Winter blieb die alljährliche Vogel-Schweine-WHO-Pharmagrippe aus, weil der letze Impfangriff der WHO-Eugenikloge in die Hose gegangen ist und bei immer mehr Menschen GESUNDES(!) Mißtrauen gegen Impfchemikalien verstärkte.

    Hier ein ERNSTZUNEHMENDER Beitrag zum EHEC-Thema:

    – Forensischer Beweis, dass der europäische Superkeim E.coli mit Todesfolge biotechnisch geschaffen wurde –

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/07/04/forensischer-beweis-dass-der-europaische-superkeim-e-coli-mit-todesfolge-biotechnisch-geschaffen-wurde-2/

    Auszüge:

    “ …
    Als die Forscher des deutschen Robert-Koch-Instituts das genetische Makeup des O 104 Stammes decodierten, fanden sie Resistenz auf die folgenden Klassen und Kombinationen von Antibiotika:

    Penicillin
    Tetracyclin
    Nalidixinsäure
    Trimethoprim-Sulfamethoxazol
    Cephalosporine
    Amoxicillin/Clavulansäure
    Piperacillin-Sulbactam
    Piperacillin-Tazobactam

    … Fazit, dass die Kreation eines Coli Stammes, der gegenüber acht Klassen von Antibiotika resistent ist, wiederholte Exposition zu diesen Antibiotika erfordert. Es ist geradezu unmöglich, sich vorzustellen, wie dies ganz von selbst in der Natur passieren würde. Wenn zum Beispiel dieses Bakterium aus der Nahrung stammt ( wie uns gesagt wurde), wo dann konnte es die antibiotische Resistenz erwerben in Anbetracht der Tatsache, dass Antibiotika nicht in Gemüsen benutzt werden.

    Unter Berücksichtigung dieser genetischen Beweisführung, der wir uns jetzt gegenübersehen, ist es schwer sich vorzustellen, wie so etwas „in freier Wildbahn“ geschehen konnte. Während Resistenz gegen ein einziges Antibiotikum weit verbreitet ist, widerspricht die Kreation eines Colistammes, der gegen acht verschiedene Antibiotika resistent ist, den genetischen Gesetzen von Mutation und Kombination in freier Wildbahn.
    Einfach ausgedrückt dieser Superkeim im E. coli Stamm kann nicht in freier Wildbahn geschaffen worden sein. Und das lässt nur eine Erklärung zu, woher er wirklich kam: aus dem Labor.

    Die Anzeichen deuten darauf hin, dass dieser tödliche Stamm von E. coli genetisch
    hergestellt wurde und dann entweder in die Nahrungsmittelversorgung entlassen wurde oder irgendwie aus dem Labor frei wurde und versehentlich in die Nahrungsmittel kam. Wenn man mit dieser Schlussfolgerung nicht übereinstimmt – und Sie können das gerne tun – dann ist man gezwungen anzunehmen, dass dieser octobiotische Superkeim (immun gegen acht Sorten von Antibiotica) sich zufällig von selbst entwickelte….. und diese Schlussfolgerung ist viel Angst erregender als die gentechnische Erklärung, weil das bedeutet, dass octobiotische Superkeime einfach irgendwo, jederzeit und ohne Ursache auftreten können. Das wäre in der Tat eine sehr exotische Theorie.

    Meine Schlussfolgerung macht eigentlich mehr Sinn: Dieser Stamm von E.coli war höchst wahrscheinlich genmanipuliert und wurde dann aus einer spezifischen Absicht in die Nahrungsmittelversorgung gebracht. Was wäre diese spezifische Absicht? Es ist offensichtlich, so hoffe ich.

    Es dreht sich hier alles um Problem, Reaktion, Lösung. Verursache zuerst ein PROBLEM (ein tödlicher Stamm von E.coli in der Nahrung). Dann warte auf die REAKTION der Öffentlichkeit (ein riesiger Aufschrei einer von E.coli terrorisierten Bevölkerung). In Antwort darauf verordne die erwünschte LÖSUNG:

    totale Kontrolle über die globale Nahrungsmittelversorgung und die Ächtung von Sprossen, roher Milch und rohem Gemüse. …

    Der Beweis, dass irgendjemand diesen coli Stamm genetisch manipuliert hat, ist direkt in die DNS dieses Bakteriums geschrieben. Das ist forensische Beweisführung und was sie enthüllt kann nicht geleugnet werden.
    Der Stamm war wiederholten und langen Expositionen von acht verschiedenen Arten von Antibiotika ausgesetzt und brachte es dann fertig, irgendwie im Nahrungsmittelangebot zu erscheinen… Wie kann es zu so etwas kommen, wenn nicht durch wohl geplante Maßnahmen …

    P.S.: Den Lemmingen („sheeple“), die jetzt „Verschwörungstheorie!!“ krähen, sei kurz gesagt: Ein forensischer Beweis ist ein FORENSISCHER BEWEIS. Basta. Ansonsten NCSI (bei youtube) schauen. :mrgreen:

    P.S. II: Nicht alle Mitarbeiter des RKI sind rotarisch-notorische Impflügner im Sold der Pharmaloge.

  13. Mann müssen die Juden gut sein, ich sage da nichts mehr zu…..

    Mossadhaie, Mossadkaninchen, Mossadgeier, Trüffelschweine die nur arabische Felder verwüsten, Bonbons, die Halluzinationen hervorrufen, …….Bilder von zionistischen Angriffszoo.

    http://heplev.wordpress.com/2011/01/08/bilder-vom-zionistischen-angriffszoo-stand-vom-08-01-2011/

    Auch für den Spiegel ist der Mossad an allem Schuld:

    Und nochmal SPON…

    „Wer hat das getan, wenn nicht der Mossad?“

    Ausgerechnet von Juliane von Mittelstaedt, Tel Aviv

    Zitat: Am Dienstag machten die drei großen israelischen Zeitungen mit der Schlagzeile auf, die Flottillen-Passagiere hätten das Ziel, Soldaten zu töten. Sie berufen sich auf „hochrangige Offizielle“ als Quelle. Der schwerwiegendste Vorwurf: Einige Aktivisten planten, „Säcke mit Schwefel“ an Bord zu bringen. „Das ist eine chemische Waffe, wenn der Schwefel auf einen Soldaten geschüttet wird, kann ihn das lähmen“, schreibt die „Jerusalem Post“. „Wenn der Schwefel dann angezündet wird, dann leuchtet der Soldat hell wie eine Lampe.“ Und auch die eher linke „Haaretz“ zitiert einen anonymen Vertreter der Armee mit den Worten: „Das sich abzeichnende Bild ist, dass einige Teilnehmer an der Flottille es klar auf eine Konfrontation anlegen.“

    Es scheint, als hätte die Armee ein alarmierendes Gruppenbriefing für die israelische Presse abgehalten. Zwei Tage dauert es, bis einige der Journalisten beginnen, diese Warnungen in Frage zu stellen. Bei den „Säcken von Schwefel“ handele es sich um Dünger, schreibt „Jedioth Achronoth“. Israel hat die Einfuhr von Dünger in den Gaza-Streifen verboten, weil Dünger auch zur Herstellung von Raketen und Bomben genutzt werden kann – was allerdings kaum nötig ist, denn inzwischen gelangt genug Sprengstoff durch die Tunnel nach Gaza.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,771794,00.html

    Soweit Frau Mittelstedt, was sie nicht hinterfragt ist – was ist noch an Bord? Dieselöl vielleicht? Und was macht man mit Dünger und Dieselöl? David Harnasch auf achgut entlarvt die Lügen der Mittelstedt und blamiert sie auch:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/propagandaschlacht_bei_spon/

  14. @#14 7berjer:
    Stimmt.

    – Paprika aus der Türkei stark mit Pestiziden belastet
    orf.at

    – Pestizide in türkischen Birnen…
    netmoms.de

    – Chemierückstände in türkischen Rosinen
    orf.at

  15. #12 Lieber Anonym

    „PI beschuldigt die Moslems, die Moslems beschuldigen die Juden…
    und wo ist der Unterschied?“

    So eine Frage kann nur ein Linker stellen…

  16. Also wer dem Honigmann vertraut, sollte als Gegenprobe einfach mal auf der Seite den Suchbegriff Juden eingeben, da werden Sie geholfen, eigentlich schon ein Fall für den Verfassungsschutz – oder für den Mossad 😉

    Ich denke auch dieses zweifelhafte „Gutachten soll in diese Richtung gehen…..

  17. #12 Lieber Anonym (04. Jul 2011 17:41)

    „PI beschuldigt die Moslems, die Moslems beschuldigen die Juden… und wo ist der Unterschied?“

    In welcher Zeile des Berichts beschuldigt PI „die Moslems“?
    PI berichtet, daß nach einer Zeitungsmeldung die ägyptische Regierung Israel bezichtigt, die EHEC-Erreger in Umlauf gesetzt zu haben, um dem innovativen und an sich konkurrenzlosen ägyptischen Agro-Business zu schaden.
    Von Ihrem Satz stimmt also lediglich die zweite Hälfte. Der erste Teil ist Lüge oder – bestenfalls – Imagination.

    Don Andres

  18. #18 Simon77 (04. Jul 2011 17:49)
    Auch wenn es nur am Rande mit dem Thema zu tun hat: Ich streite mich seit gestern morgen im Kommentarbereich eines Artikels der RP mit einem Israelhasser und könnte etwas Unterstützung gebrauchen. Dann komme ich vielleicht noch dazu, für eine morgigie Klausur zu lernen.

    Einen richtigen Hardcore Israel/Judenhasser kannst du nicht überzeugen, mit nix, dem ist das ins Gehirn gebrannt, ich habe es schon lange aufgegeben, wenn ich merke, daß die abstrusesten Behauptungen aufgestellt werden, nur um deren Ressentiment zu befriedigen, denen mit Fakten zu widersprechen, also pauke erst einmal für deine Klausur….

    Aber ich schaue gleich mal -:)

  19. #18 Simon77

    Wenn der Nazi Israel haßt, dann muß er folglich Palästinenser-Lover sein. HAMAS oder FATAH? 🙂
    Bekanntlich hassen und bekämpfen sich diese Palästinensergruppen bis aufs Blut und richten sich gegenseitig hin. Frag‘ ihn mal: Hamas oder Fatah?? Wenn er Hamas-Fan ist, ist er zwangsläufig Fatah-Hasser und umgekehrt. Aus dieser ISLAMNAZI-Zwickmühle kommt er nicht ‚raus.

  20. Diese Hetze, Juden würden Krankheiten schüren und bewußt verbreiten, ist uralt. 1349, während der großen Pest (schwarzer Tod) behauptete man, der Judenrat von Toledo habe Gesandte in alle europ. Städte geschickt, um die Brunnen mit Pestgift (das aus Eulen, Spinnen und Kröten gebraut worden sei) zu verseuchen. Darauf kam es in vielen Ländern zu grausamen Progromen.
    vgl. Otto Zierer, Bild der Jahrhunderte, Band „Die alten Mächte (1300 – 1400), Seite 157. unter Berufung auf die Straßburger Chronik des Michael Kleinlawel

  21. Wann habe ich geschrieben, daß es sich meiner Meinung nach um eine ISLAMISCHE Biowaffe bzw. den Testlauf selbiger handelt bzw. handeln könnte ?
    Am 10.05. oder so ?

    Schon vergessen ? 1+1= 2

    …denn OBL wurde ausgeknipst am 01.05.2011
    und wann gings mit EHEC los ?
    Ein paar Tage später.
    eben….

    und nochmal @ die Israelhetzer ich hab was aus eurer Linkspresse:

    12.12.2001

    Geheimdienstquelle
    US-Taliban Walker warnt vor Biowaffen-Anschlag

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,172380,00.html

    BTW: ….komisch daß nachdem die Quelle in Ägypten zumindest mal „möglicherweise“ gefunden werden konnte, daß ganze gleich wieder auf Israel abgeworfen wird, aber dafür sorgen diese „Moslem Brüderschafts“ Brüder nich wahr ?

  22. #18 Simon77

    Hier noch ‚was zum Zitieren für den Islamnazi:

    „Deutsche Reichspost – Telegramm, vom 2. November 1943, an den Großmufti von Jerusalem Haji Amin e-Husseini

    Die nationalsozialistische Bewegung Grossdeutschlands hat seit ihrer Entstehung den Kampf gegen das Weltjudentum auf ihre Fahne geschrieben. Sie hat deshalb schon immer mit besonderer Sympathie den Kampf der freiheitsliebenden Araber, vor allem in Palaestina gegen die juedischen Eindringlinge verfolgt. Die Erkenntnis dieses Feindes und der gemeinsame Kampf gegen ihn bilden die feste Grundlage des natuerlichen Buendnisses zwischen dem nationalsozialistischen Grossdeutschland und den freiheitsliebenden Mohammedanern der ganzen Welt. In diesem Sinne uebermittle ich Ihnen am Jahrestag der unseligen Balfour-Deklaration meine herzlichsten Gruesse und Wuensche für die glueckliche Durchfuehrung Ihres Kampfes bis zum sicheren Endsieg.
    Reichsfuehrer-SS Gez. Heinrich Himmler“

  23. Und wieder eine Story wie aus 1001 Nacht-Geschichte.

    Bockshornkleesamen-The Phantom Menace (Die dunkle Bedrohung) aus den Tiefen Israels.

    Uuuuhhhh.

    Ich finde den “Mossad”-Hai von Sharm e-Sheikh um einiges origineller.

    Zu dem Thema kann ich nur sagen.

    Kauft beim Juden

    Oder aber auf unsere heutige Zeit umgelabelt…kauft Israelische Produkte.

    Es gibt zwei Varianten die das als eindeutig gesünder erscheinen lassen.

    Und keine hat irgend etwas mit kruden Verschwörungstheorien zu tun.

    Wem soll man das hier erklären…es ist sicher bekannt.

    Denen man es erklären müsste wollen sowieso ganz etwas anderes glauben.

    Also an alle die solche Ammenmärchen glauben…genießt weiterhin Sprossen und andere ökologisch korrekte hygiensch eher zweifelhafte Produkte aus arabischer Produktion.

    Und denkt immer daran: Politisch korrekt essen muss nicht immer gesund sein.

    Es könnte durchaus auch was damit zu tun haben

    Dass viel eher ägyptischer Dreck für die Krankheitsausbrüche verantwortlich ist, will man lieber nicht zugeben:

    In Ägypten kommt es immer wieder vor, dass Bauern Abwasser zum Bewässern ihrer Felder benutzen – mit den entsprechenden Folgen für die Gesundheit der Menschen, die das auf diesen Feldern geerntete Gemüse, Obst oder Getreide verzehren. 2009 war in einer Studie des ägyptischen Umweltministeriums genau auf dieses Risiko hingewiesen worden.

    Aber daran glaube ich nicht 🙂

    Schon eher an eingekauftes Know-how und die üblichen Vertriebswege.

    Darmbakterien verschiedener Stämme kreuzen sich nicht einfach so wenn Ali seine Obst und Gemüsefelder mit Scheisse düngt um den Ungläubigen den rechten Vitaminkoktail zu liefern.

    Von dem Dreck auf seinen Waren werden einfach alle krank.

    Und das will Ali sicher nicht.

    🙂

    Ist doch ein netter armer Bauer der das alles nur so handhabt, weil im die nötigen Mittel fehlen.

    Murat aber möglicherweise schon und er kennt Achmet und Mustafa die Gemüse und Obst an die Großhändler auch in Europa verticken.

    So trifft gekauftes Know-how auf vorhandene Vertriebswege.

    Und alle „fäkalieren“ auf die Probleme die Ali bekommt, wenn seine Ware die besondere Mischung Know-how-Dünger erhält.

    Dann liefert Ali alerdings exklusiv an ALDI und Co.

    Für Einheimische sind Know-how-Dünger nicht bestimmt.
    Die müssen sich mit dem althergebrachten oder aber gar nichts mehr zufrieden geben.

    Denn alle Alis verdienen besser wenn sie ihre Ware exportieren.

    So oder so es trifft jeden.

    Dafür müssen immer mal wieder Mossad-Haie durch den Nil schwimmen um in die Bewässerungsgräben zu fäkalieren.

    Technisch hat das scheinbar nur eine Nation der Welt drauf…Israel…!

    Andere bestellen Know-how aus Fernost um am Weltmarkt überhaupt noch Schrecken zu verbreiten.

    Wiederlich.

  24. #12 Lieber Anonym (04. Jul 2011 17:41)

    PI beschuldigt die Moslems

    Nö, das macht wenn überhaupt die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) sowie das europäische Zentrum zur Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC)

  25. @#17 Simon77 (04. Jul 2011 17:49)
    Lerne jetzt lieber für die Llausur! Brauche Deine Erergie für Dich! Der Rest kann warten, überzeugen kannst Du sowieso niemanden! Das ist bei diesen Leuten eingebrannt in die Festplatte! Zudem sind diese Menschen (Israelhasser) lernunfähig/lernunwillig.

  26. Halbe PI-Wahrheit:

    „Dass viel eher ägptischer Dreck für die Krankheitsausbrüche verantwortlich ist, will man lieber nicht zugeben …“

    Zweifellos ist ägyptischer Dreck ein Problem und verursacht div. Krankheiten, aber EHEC gehört nicht dazu. Nach dem vom Postman und mir zitierten Honigmann-Bericht müßte der Text unbedingt aktualisiert werden, oder sind wir schon auf Qualitätsjournalismus-Niveau hinabgesunken, wo die Informationen im Kommentarbereich zu finden sind?

    ___

    #20 Zahal trollt:

    „Also wer dem Honigmann vertraut, sollte als Gegenprobe einfach mal auf der Seite den Suchbegriff Juden eingeben …“

    Immer schön beim Thema bleiben, Troller. Es geht NICHT um „den Honigmann“, sondern um INFORMATION. Verstehst du das? Dem RKI stehe ich mit GESUNDEM Mißtrauen gegenüber, aber die zitierten RKI-Infos sind glaubwürdig und mit vertretbaren Mitteln nachprüfbar. Es ist eine ausgelutschte DESINFORMATIONS-Technik, von der Botschaft abzulenken, in dem man den Boten schmäht.
    Fakt:
    Der EHEC-Erreger verfügt über Resistenzen, die er sich nicht in freier Wildbahn erworben haben kann. Weißt du, was ein forensischer Beweis ist?
    Hast du den verlinkten Bericht überhaupt gelesen?

    Als Israel-Freund muß ich nicht finstere abrahamitische Götzenkulte gutheißen, und wenn ich Kinderschändern die PEST wünsche, bin ich kein Antisemit, wenn ein Kinderschänder jüdische Vorfahren behauptet.
    Das wackere kleine israelische Völkchen wird von seiner „Elite“ genauso betrogen wie wir.
    Nach deiner KRUDEN Logik ist ein ausländischer Merkel-Westerwelle-Kritiker ein Deutschenhasser.

    Resistente Erreger “ … können jedoch leicht mit kolloidalem Silber getötet werden. Das ist der Grund, weshalb die FDA und alle Weltgesundheitsbehörden kolloidale Silber Hersteller all die Jahre in übler Weise angegriffen haben …
    Tatsächlich kann man diesen E.coli Superkeimstamm ganz leicht mit einer Kombination von natürlichen Ganzspektrum Antibiotica behandeln aus Pflanzen wie Knoblauch, Ingwer, Zwiebeln und Heilkräutern. Zusätzlich können Probiotika helfen …“ (Honigmann)

    Und? Antisemitische Hetze, oder wie?
    Siehst du ein, daß du Unsinn verfaßt hast?

  27. In diesen vom Islam dominierten Ländern wird doch alles mit Bakschisch geregelt. Angenommen ein Lebensmittel-Chemiker würde etwas finden, dann käme das wohl kaum in den Untersuchungsbericht. Lebensmittelsicherheit gibt es nur auf der Grundlage eines funktionierenden Rechtsstaates. Natürlich kann man auch in einem Rechtsstaat nicht ausschließen, dass es dabei zu Bestechung kommt, aber das ist dann die Ausnahme und nicht die Regel wie in diesen Islam-Staaten.

  28. Diese Verschwörungstheorie ist nur das vorerst letzte Glied in der Kette. Sowohl im Falle von H5N1 als auch der durch den Erreger H1N1 verursachten sog. Schweinegrippe brachten Tageszeitungen in Nahost Israel in direkten Zusammenhang mit den Ausbrüchen.
    Es handelt sich in der Tat sowohl um eine modernisierte als auch orientalisierte Form des antijüdischen Ressentiments des „Brunnenvergifters“ aus dem europäischen Mittelalter.

  29. #12 Lieber Anonym (04. Jul 2011 17:41)

    PI beschuldigt die Moslems, die Moslems beschuldigen die Juden…
    und wo ist der Unterschied?

    ——————————————

    Der Unterschied liegt darin, das PI recht hat und die Muslime unrecht…..zufrieden, du Antifaschnösel ohne Zukunft 🙂

  30. Das Hirn der Ägypter ist vom Islam vergiftet. Und das hat mitunter schwere Wahrnehmungsstörungen und Realitätsverlust zur Folge, oft gepaart mit lautstarkem Beleidigtsein.
    Bei der Islamkrankheit kann es außerdem vorkommen, dass einem die Worte „Nazi“, „Judenschwein“ oder „Rassist“ auffallend häufig von den Lippen gehen.

  31. #30 talkingkraut

    „In diesen vom Islam dominierten Ländern wird doch alles mit Bakschisch geregelt.“

    Stimmt.

    „Lebensmittelsicherheit gibt es nur auf der Grundlage eines funktionierenden Rechtsstaates.“

    Stimmt auch. Leider gehört die BRD-Staatssimulation nicht dazu.

    Pharmafirmen bezahlen Impfberater
    Die Schweinegrippe-Pandemie könnte einen Riesenpharmaskandal ans Licht bringen.
    „Die Glaubwürdigkeit der WHO ist schlimm beschädigt“,
    schreibt Fiona Godlee, Chefredakteurin des British Medical Journal (BMJ). Drei Autoren der 2004 erneuerten Richtlinie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Umgang mit Grippe-Pandemien standen auf den Honorarlisten der Pharmakonzerne Roche und Glaxo Smith Kline (GSK). Beide Firmen vertreiben Impfstoffe und Grippemedikamente. …“

    http://www.fr-online.de/top_news/2729106_Pharmafirmen-bezahlen-Impfberater.html

    Walter Haas, Koordinator der Influenza-Expertengruppe am staatlichen Robert-Koch-Institut (RKI), ist wissenschaftlicher Berater einer ausschließlich von der Pharmaindustrie finanzierten Vereinigung. Nach SPIEGEL-Informationen unterstützen zehn Arzneikonzerne die European Scientific Working Group on Influenza (ESWI), für die er tätig ist.
    Unter ihnen befinden sich GlaxoSmithKline, Hersteller des deutschen Schweinegrippe-Impfstoffs, sowie der Schweizer Roche-Konzern, der das antivirale Mittel Tamiflu produziert. …“

    spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,657146,00.html

    Korrektur: SPIEGEL bezeichnet das hochgefährliche TAMIFLU-Placebo als „antiviral“. Glatte Lüge. Ein Blick auf die Homepage der Giftmischer klärt:

    Auf Druck der US-Überwachungsbehörde musste der Konzern auf seiner Website ausdrücklich klarstellen, es sei „nicht bewiesen, dass Tamiflu eine positive Wirkung auf Sterblichkeit oder Dauer der Krankenhausbehandlung infolge von saisonaler, Vogel- oder Pandemiegrippe hat“.

    TAMIFLU ist KEIN antivirales Mittelchen, sondern ein giftiges (und teures!) Scheinmedikament, von korrupten oder inkompetenden BRD-Behörden massenweise bevorratet. Soviel zum funktionierenden ROTARY-Linksstaat.

  32. Zitat…#8 JeanJean (04. Jul 2011 17:23) Lebensmittel aus islamischen Ländern kommen bei uns nicht auf den Tisch.
    __________________________________________

    Nö ich steh auf Datteln.

  33. 20 Zahal trollt:

    “Also wer dem Honigmann vertraut, sollte als Gegenprobe einfach mal auf der Seite den Suchbegriff Juden eingeben …”

    Immer schön beim Thema bleiben, Troller.

    nö Zahal trollt nicht, und nenn mich nicht Troller, die Seite IST total antisemitisch, und auch diese „Analyse“ soll in die Richtung gehen, denn in welchen Labors Ägyptens oder irgendeinem anderen arabischen Land wäre man fähig, den Erreger künstlich zu erzeugen? Und warum soll ausgerechnet dieser Erreger in Deutschland zuerst aufgetaucht sein, mich nerven diese Verschwörungstheorien – Egal, ob jetzt ein paar Fakten stimmen oder nicht, aber ich werde mich kundig machen……

  34. #9alha
    „Ich kann mich erinnern, dass die USA mit den Bonner Ultras über der DDR Kartoffelkäfer in den 50er Jahren abgeworfen haben,“

    Der war gut! Aber ob jeder die Ironie bemerkt?

  35. „Selbstverständlich will Ägypten damit nichts zu schaffen haben – die Israelis hätten die Europäer vergiften wollen, behaupten sie.“

    Was alles den Israelis angelastet wird, das ist nun wirklich absurd und primitiv. Diejenigen, die solchen Unsinn fabrizieren, sollten erstmal zur Kenntnis nehmen, daß Israel die einzige Demokratie im nahen Osten ist und daß Israel sogar den Palästinensern den Frieden bringt. Deshalb auch, ist Israel bei ihnen so hoch angesehen.

  36. Wenn die EHEC-Spur nun nach Ägypten führt, dann hätte Ulfkotte mit seiner Theorie vom „Fäkalien-Dschihad“ ja gar nicht so falsch gelegen.

  37. #35 Phylax2000
    ….in welchen islamischen labor hätte man…..?
    ________________________________________________
    im selben in dem moslems die iranische A-BOMBE,
    die pakistanische A-BOMBE, diverse eigene bio
    waffen, verschiedene C-waffen usw kreiert hat!
    es war immer schon die eigenheit der arsch-hoch-beter ihre waffen zu kaufen!
    die kanonen von denen die mauern von konstantinopel geknackt wurden, wurden von
    christen bedient!
    schau mal wo die islamischen sich bewaffnen ich zähle nur unvolständig auf:
    kalaschnikov ak-47/74
    MG-kalaschnikov PK / PKM
    dragunov ssg
    panzerabwehrraketen russ. RPG
    katjuscha raketen
    grad raketen
    scud raketen
    panzer t-52, t-64, t-72, t-84 usw
    flugzeuge mirag, mig, macdonald duglas……
    in welchen arabischen labors?
    in den islamischen labors von russland, N-korea, südafrika, simens usw

  38. Lese gerade ein Buch von Udo Ulfkotte.
    „Kein Schwarz, Kein Rot, Kein Gold.
    Armut für alle im „Lustigen Migrantenstadl“
    Würde ich gerne mal empfehlen. Bin gerade beim Kapitel „Krankenhauskeime“ angelangt…..
    Muslimische Pfleger und Ärzte weigern sich, ihre Hände und Arme zu desinfizieren. Weil das Desinfikationsmittel Alkohol enthält…..

  39. #13 postman (04. Jul 2011 17:42)

    Gut recherchiert!

    Fakt ist:

    Der Erreger ist keine Mutation, sondern tatsächlich künstlich erzeugt. Das hat der Leiter des renommierten Robert-Koch-Institutes ja ganz am Anfang auch gesagt. Aber deutsche first-class-science hat ja vor Allah zurück zu treten.

    Was unsere Regierung hier treibt, wird sie irgendwann -so hoffe ich- für immer hinter Gitter bringen!

    Merkel ist nach Hitler das größte Verhängnis für Deutschland. Ihr werdet noch mal an mich denken!!

  40. #42 Reclaim (04. Jul 2011 21:56)
    Auweia, Zahal trollt! Sozusagen der Mossad-Troll. Ich leg mich weg.

    Ich freue mich, wenn ich dir über den Rest des Tages geholfen habe, so bin ich nun doch zu etwas gut….. 😉

  41. #43 Michael Westen
    ja hab ich 😉
    ich hau mich weg,
    das sind griechen, das verwirrt
    die linksfaschisten sicher total! sozusagen
    WOLLT IHR DIE TOTALE VERWIRRUNG? WOLLT IHR SIE TOTALER UND RADIKALER ALS…….. :mrgreen:

  42. #46 mike hammer

    Vielleicht versuchen sie ja jetzt nach Gaza zu schwimmen 😆

  43. #15 Phylax2000
    Der Honigmann sieht mir nach einem Tinfoil-Hatter aus. Ziemliches Verschwörungsgeschwurbel. Aber wer’s mag 🙂

  44. @#8 JeanJean (04. Jul 2011 17:23)
    Auch meine Tische zu Hause und auf Arbeit bleiben frei von Lebensmitteln aus Ali-Baba-Ländern aka islamischen Ländern.
    Es bleibt dabei, dass, wenn Waren aus dem Mittleren Osten in meinen Einkaufskorb reinwollen, sie nur aus einem einzigen Land stammen dürfen, um Zutritt zu meinem Einkaufskorb zu erhalten! Diese Land ist Israel. Bei allen anderen Herkunftsländern lasse ich ratzifatzi die Jalousie von meinem Einkaufskorb runter, auf der ein riesengroßes Verbotsschild drauf ist. Auf diesem Steht: Zutritt untersagt!

  45. #48 Michael Westen
    klar und der mossad-HAI hat sich schon nen
    latz umgebunden und wetzt messer und gabel!

  46. #45 Zahal

    😉 ?. Keine Verbal-Attacke? Da fliege ich für heute weiter und überlasse es den „beiden“ lustigen Hai-Dompteuren, noch etwas beizutragen, ohne anzufügen, dass sich diese Posting in 10 s selbst zerstört, was eigentlich noch hier her gehört hätte. :mrgreen:

  47. Ja, ja…

    Dä Joden, dä Joden….

    Seltsam, dass israelhassende Mohammedaner ausgerechnet den Juden den Schwarzen Peter zustecken wollen.
    😉

    Aber in diesem Zusammenhang wäre es interssant zu wissen, ob nun Schadensersatzforderungen gegen Ägypten laut werden?

    Es gab da gewisse „Freunde“ die von uns Schadensersatz wollten, weil deutsche Behörden Deutsche vor EHEC-Gurken aus Spanien schützen wollten.

  48. #52 Michael Westen
    in der not frisst der mossad-hai gaza-boot-aktivisten-schraub-schiff-dings ❗

  49. #10 alha (04. Jul 2011 17:25)

    Ich kann mich erinnern, dass die USA mit den Bonner Ultras über der DDR Kartoffelkäfer in den 50er Jahren abgeworfen haben, um die Ernte zu schädigen. Als Kinder mussten wir dann auf die Felder, Kartoffelkäfer zu sammeln.

    Über Rumänien haben die Amis säckeweise Flöhe abgeworfen. Da die Viecher für kleine Kinderhände zu flink sind, konnten sie nie eingefangen werden, deswegen haben rumänische Hunde immer noch Flöhe (trotz der EU).

  50. Fast OT:

    Emirate erzürnt über Australiens Kamel-Abschüsse
    Wahre Klimakiller?

    04.07.2011, 21:55

    Die australische Pläne, wilde Kamele als Klimaschutzmaßnahme abzuschießen, sind jetzt auf den erbosten Widerspruch von Forschern aus den Vereinigten Arabischen Emiraten gestoßen. Die Idee sei „falsch und dumm“, erklärte das in dem Golfstaat ansässige Internationale Kamel-Forschungszentrum ISOCARD am Montag. Die Kamele würden zu Sündenböcken für ein von Menschen zu verantwortendes Problem gemacht.Infobox Australier wollen wilde Kamele komplett ausrotten
    Die „gutherzigen Menschen“ in Australien könnten eine bessere Lösung finden, als Hunderttausende Kamele auf „unmenschliche Weise“ zu töten. Die australischen Behörden hatten das ungewöhnliche Klimaschutzprogramm Anfang Juni ins Gespräch gebracht (siehe Infobox). In einem Diskussionspapier nahmen sie Bezug auf einen Vorschlag des Kohleunternehmens Northwest Carbon aus Adelaide, das von Hubschraubern aus 1,2 Millionen Kamele in Australiens Hinterland abschießen lassen will. Die Menge des Methangases, das jedes Kamel pro Jahr ausstößt, bezifferten sie auf etwa eine Tonne.

    Die Tiere waren im 19. Jahrhundert von Siedlern nach Australien gebracht worden. Das Land hat wegen seiner großen Bergwerksindustrie einen der weltweit höchsten Luftverschmutzungswerte pro Kopf.

    ISOCARD kritisierte nun die Berechnungen aus Australien als „wissenschaftlichen Irrgang“. Die australischen Schätzungen zum CO2- Ausstoß würden sich an dem Methangaswerten von Rindern orientieren, erklärte das an der El Ain- Universität angesiedelten Zentrum, dem 300 Forscher angehören. Dabei verlaufe der Verdauungsprozess bei Kamelen wesentlich effizienter.

    http://www.krone.at/Welt/Emirate_erzuernt_ueber_Australiens_Kamel-Abschuesse-Wahre_Klimakiller-Story-271011

  51. LOL Auf diese Geschichte habe ich gewartet! Die Araber haben nicht mehr alle Tassen im Schrank. Ich denke langsam sollten wir uns überlegen den Sinai wieder einzunehmen. Dummheit muss seinen Preis haben 😉

    maccabi, tel aviv

  52. #65 maccabi (05. Jul 2011 01:41)

    Ich mach mit! Bis dahin: le’chaim (mit Maccabee)!

  53. Dazu brauchen die Ägypter doch kein Labor. Da war doch diese Meldung, dass die Ägypter massive Probleme mit Ihrem Müll haben, weil dort alle Wildschweine (haram) getötet worde sind. Ich weiss nicht mehr ob es nun eine Satire war oder wirklich Substanz hat. Ich denke aber ein Land das immer wieder mit schrägen News auffällt, braucht wirklich keine Labors um so etwas zu verzapfen.

    Und wie Maethor schon richtig bemerkte. Der Vorwurf an Juden und vergiftete Brunnen ist so uralt, dass er immer wieder gut ankommt. Was die Menschen schon im Mittelalter zu Progromen angeregt hat, funktioniert doch heute auch noch hervorragend. Worin wieder bestätigt wird, das der Mensch sich seit 2000 Jahren nicht großartig verändert hat.

Comments are closed.