Seit dem Terroranschlag von Oslo gibt es einen fulminanten medialen Propagandafeldzug gegen die gesamte islamkritische Szene. Jeder, der irgendwann einmal vor der Islamisierung Europas gewarnt oder die Gewaltaffinität und die Intoleranz des Islams angesprochen hatte, wird nun als geistiger Komplize eines durchgeknallten Psychopathen hingestellt.

Wenn die Medien nach den islamischen Terroranschlägen von New York, London, Madrid, Djerba, Mumbai usw. die Ursachenforschung auch nur annähernd so fleißig betrieben hätten, dann wären wir heute in der öffentlichen Diskussion über den Islam ein erhebliches Stück weiter. Aber da herrschte weitestgehend kollektives Schweigen, Vertuschen, Beschönigen und Verharmlosen. Ein Armutszeugnis allerersten Ranges für die meisten Journalisten dieses Landes, die ihren Informationsauftrag sträflich vernachlässigt haben. Aber was soll man auch von einem öffentlich-rechtlichen Rundfunk erwarten, der sich bei einer Islamkonferenz in vorauseilendem Gehorsam verpflichtete, bei der Berichterstattung über den Islam – ungeachtet der Realität – mindestens 30% positive Bestandteile zu senden.

Von den meisten Politikern braucht man ebenfalls keine Ehrlichkeit zu erwarten. Das linksgrüne Lager pflegt seine bedingungslose Multikulti-Weltanschauung, schützt sein Wählerklientel und ignoriert die Fakten. Die vermeintlich Konservativen haben Angst, als „ausländerfeindlich“ und „rassistisch“ gebrandmarkt zu werden. Außerdem beäugen auch sie angesichts der demographischen Veränderungen das rasch wachsende potentielle muslimische Wählerpotential. Dazu gesellen sich Kirchenvertreter, von denen die meisten den Islam als schützenswertes Mündel beglucken, ohne sich der Tatsache bewusst zu werden, dass sie dabei – von der ideologischen Ausrichtung her gesehen – die Natter an der Brust nähren.

Zu dieser erbärmlichen Situation ein Videokommentar von PI-München:

(Text und Kommentar: Michael Stürzenberger / Kamera & Videoschnitt: Manfred Schwaller)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

161 KOMMENTARE

  1. Cool. Stürzenberger ist ein echtes Vorbild. Er zeigt Gesicht und erhebt die Stimme auch in Zeiten, in denen man schon bald mit Verfolgung rechnen muss. Er hetzt nicht, sondern informiert. Applaus und Respekt.

  2. Ich hab es heute schon einmal geschrieben – zum Artikel von F F: so macht es Freude, sich mit PI zu identifizieren. Und das gilt hier genauso. Gratuliere!!

  3. Neue Argumente stechen immer, haben aber den entscheidenden Nachteil, daß sie für einen kurzen Moment den Hörer aus den Ketten seines zu Vorurteilen geronnenen Glauben(s)-Korsetts herausreißen und ihm die peinliche Situation bereiten, nackt und unbewaffnet überrascht zu sein. Gewöhnlicherweise reagiert der Getroffene nach einem Moment des Schweigens unter Widerholung des Immer-wieder-Gehörten mit der Modulation des Tones und Lautstärke. Diese Bloßstellung, dieser Zwang, den Denkapparat vom Gegenüber in Bewegung gesetzt zu wissen, ist eine nicht zu unterschätzende Quelle des Hasses, mit dem die Ignoranz den Geist verfolgt.

    Leider ist es aber nun auch so, daß jemand, nachdem er durch ein neues Argument bestochen worden ist, d. h. er es intellektuell angenommen hat, noch lange nicht alte widersprechende Glaubensinhalte aus dem Speicher gelöscht werden. Sie residieren mitunter munter weiter und erzeugen eine Patt-Situation, die einer Motivierung entgegensteht. Will man also sein Gegenüber bis zur Motivation überzeugen, reicht es nicht, stechende Argumente bis zum Punkt des Schweigens vorzubringen. Man muß gleich einer Hebamme das Kind ans Licht ziehen und die Nachgeburt entsorgen, d. h. den Probanden von allen widersprechenden Theoremen befreien, diese einzeln zerbrechen und entkräften. Um den Moment der Bloßstellung zu umgehen, eignet sich daher die schwierigere Strategie, den Probanden die neue Erkenntnis selber gebären zu lassen, eher als der Frontalunterricht.

    Der Kampf dem Islam wird gewonnen werden, wenn es ein Kampf für die Befreiung der unter dieser Ideologie leidenden Menschen sein wird.

  4. Sehr gut geantwortet.

    Danke und gib deine großartige Arbeit nicht auf.
    Wer Vertreter von PI wie Schürzenberger oder Herre für Rechtsexstremisten erklärt hat sie nicht mehr alle, einzelne Kommentare sind ein Beweis für gar nichts.

  5. #6 marooned84

    Edathy ist wahnsinnig, soll er doch selber einen Nick anlegen und Kommentare ablassen, dann wird er selber sehen wie hier zensiert wird und wie lange es dauert bis Kommentare gelöscht sind.
    Die Schlussfolgerung wäre die meisten schreiben direkt moderate und akzeptable Kommentare und nur einige vergreifen sich im Ton.

    Was beweist es aber, wenn man die Kommentare der User beurteilt? Was beweist es, dass man heruminterpretiert wie User „heimlich“ denken mögen?

  6. Stürzenberger ist ein Vorbild ! Ich hoffe irgendwann kriegt er die Anerkennung , die er verdient .

  7. Wenn die Medien nach den islamischen Terroranschlägen von New York, London, Madrid, Djerba, Mumbai usw. die Ursachenforschung auch nur annähernd so fleißig betrieben hätten, dann wären wir heute in der öffentlichen Diskussion über den Islam ein erhebliches Stück weiter.

    Wohl wahr!

    Ich habe heute zufällig was gefunden worüber ich mich köstlich amüsiert habe.
    Ob die das wirklich ernst meinen?

    Im Zentrum des Jahrbuch für Islamophobieforschung stehen sachlich fundierte und wissenschaftlich systematische Analysen islamophober Geschehnisse in den drei deutschsprachigen Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz. Dabei werden Fallstudien mit aktuellem Bezug zum Jahresgeschehen aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Medien, Politik, Recht, Alltagsdiskriminierung sowie theoretische Reflexionen geboten. Das Anliegen des Jahrbuchs ist es, wissenschaftliche Erkenntnis über aktuelle Phänomene in einem jährlichen Abstand zu gewinnen und darzustellen. Das Jahrbuch bedient sich unterschiedlicher Wissenschaftsdisziplinen, um das Phänomen der Islamophobie zu beleuchten.

    (…)
    Bsp.
    Martin Meyrath
    Superoesterreicher. Zur Konstruktion eigener und fremder Maennlichkeiten im
    Lied „Supertuerke“.
    Abstract
    Die Arbeit thematisiert rassistische Stereotypisierung bei der Konstruktion eigener und fremder
    Maennlichkeiten im Lied „Supertuerke“ der oesterreichischen Musikgruppe Erste Allgemeine
    Verunsicherung. Der Autor argumentiert, dass ein spezifischer islamophober Rassismus
    einerseits an aktuelle politische Diskurse anknuepft, andererseits auf ein weitlaeufiges Arsenal
    von rassistischen Narrativen zurueckgreift. Dabei werden die Verknuepfung von Rassismus mit
    Heterosexismus und die Relevanz der Kategorie Klasse herausgearbeitet. Ziel der Arbeit ist ein
    besseres Verstaendnis der medial reproduzierten ideologischen Ausschlussmechanismen

    http://jahrbuch-islamophobie.de/

  8. #7 NigelF (31. Jul 2011 23:57)

    Ich denke das diesen Einzelnen Kommentare zum überwiegenden Teil von den Medien selbst geschrieben sind.Oder meint hier einer Wirklich im ernst, dass die alle Kommentare hier durchlesen?

  9. Ströbele unterstützt nach wie vor, den linken Terror, sowie den Scud Raketenangriff Saddam Hussein.

  10. Teilt dieses Video auch auf euren Facebook Seiten, verbreitet es…… sehr gut, so macht Pi wirklich Spaß…..

  11. Sehr guter Beitrag! Danke, Herr Stürzenberger.

    P.S.: Der Spongebob-Firefox-Browser macht Sie noch symphatischer. 😉

  12. „Islam und Terrorismus gehören zusammen“ wusste schon vor 200 Jahren der grosse Philosophie Georg Wilhelm Friedrich Hegel: „La religion et la terreur!“

    Aber wahrscheinlich war der alte Hegel schon damals ein „Rechtspopulist“.

  13. Hallo Michael, danke für das super gemachte Video! Das ist professioneller Journalismus im digitalen Zeitalter!

    Da können sich unsere Kollegen die für die GEZ-finanzierten öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten arbeiten mal ne Scheibe von abschneiden!!! Die Kollegen bekommen für so einen Beitrag von 00:07:30 Min. mindestens mal 3900.– Euro Netto!

  14. Klasse Michael Stürzenberger, Danke !

    Einige Kommentare von PI haben es bis in die Medien geschafft. Vielleicht sieht man das Video auch bald im TV, natürlich um der Bevölkerung zu erklären, wie schlimm PI ist 🙂

  15. Danke, Danke, Danke!!

    Ich hoffe das dass noch sehr viele sehen.

    Daher die Bitte: An Freunde weiterleiten, verlinken usw.

    Ich konnte in den letzten Tagen feststellen, das viele Freunde und Bekannte von mir, völlig erzürnt und fassungslos sind das wir Islamkritiker derartig defamiert werden und in einem Atemzug mit diesem Irren genannt werden.

    Da sind auch Leute bei die nicht immer meiner Meinung sind, bzw. noch nicht richrig Informiert sind was den Islam angeht.

    Aber das, sagen sie, geht eindeutig zu weit was die MSM mit den gleichgeschalteten „Politikern“ grade abzieht.

    Ich glaube das sehr viele Menschen so denken, und der „Schuss“ nach hinten geht.

    Hoffe ich jedenfalls!

    Cyrus

  16. davids (pis) breitseite voller fakten
    gegen dummheit, ignoranz, luegen goliaths.

    technisch und vor allem inhaltlich beipsielhaft
    fuer eine wirkliche „grasswurzel-bewegung“:
    bravo, da capo, encore, chapeau.

    wer gleichermassen unterstuetzt, kritisiert, wahr- und damit richtig *ernst* genommen wird,
    macht seine politische arbeit richtig.
    allein diese tatsache macht auch mich stolz,
    ein kleiner teil „pi“ zu sein.

    ich erwarte darauf eine *punkt-fuer-punkt* stellungnahme meiner politischen gegner zu den feststellungen in obigem video des byzanz.

    ich prophezeie heute: sie wird nicht kommen – koennen, weil meinen politischen gegnern nicht nur faktische gegenargumente fehlen, sondern bereits grundlagen der polit-ideologie islam.
    mindestens.

    eine erfolgreiche woche wuenscht uns allen
    LEUKOZYT

  17. Wehret den Anfängen! Genau das ist unser aller Auftrag! Leider ruhen sich hier in Bayern viele darauf aus, dass es bei uns noch ruhiger ist. Bis es zu spät ist!!

    Würzburger und Unterfranken kommt zum neuen monatlichen Stammtisch pi-wuerzburg@web.de

  18. #25 Cyrus (01. Aug 2011 00:30)

    Die meisten die hier bei PI landen durch diese Werbung seits der MSM. Werden die Lügen sehr schnell erkennen. Weil sie sind es die die Tag täglichen Problem mit dem Islam auf den Strassen mitbekommen.

  19. Respekt Herr Stürzenberger! Es wird Zeit für PI-TV bzw PI-Nachrichten in Form von Videobeiträgen.

  20. #30 Bad Religion

    Ja, sehr gute Idee. 1 Videobeitrag pro Woche wäre schonmal nicht schlecht.

  21. Herzlichen Dank pi! Ganz im aufklärerischen Sinne formuliertes und bitternötiges Statement. Die freie demokratische Welt muss endlich gegen diese schleichende Untergrabung entschieden vorgehen, sonst endet es, wie angetönt, im Bürgerkrieg. Wollen wir das? Wollen w i r das? Pax Europa!

  22. So ist das halt, wenn „das Volk“ immer dümmer wird. Aber nicht nur das Volk wird immer dümmer, es wird auch immer verdünnter. Hinzu kommt, das islamfreundliche Personen bereits Ministerposten,… haben, so wird halt gegen rechts und gegen den gesunden Menschenverstand gehetzt:
    Willkommen in der Wirklichkeit.

  23. Ganz abgesehen von der vermeintlichen (wer geht denn von den Ablehnern der Demokratie zur Wahl?) Aktivierung neuen Wählerpotenziales der islamischen Neubürger, merken die Politiker, dass es im deutschen Topf anfängt zu kochen.
    Aber was machen sie? Sie pressen den Deckel drauf, nicht daran denkend, dass dann bei entsprechend aufgestautem Druck die Explosion umso heftiger werden wird.

  24. Vielen Dank Michael Stürzenberger.

    „Lesen schadet der Dummheit“ wahre Worte.

    So langsam entwickelt sich die siegessichere Pokerfratze der Massenmedien in ein verschwitztes Bluffgesicht.

    Und hätte man das Christentum nicht kritisiert oder hinterfragt, würden wir wohl noch Hexen verbrennen.

  25. Nach dieser Brandrede werden unsere Machthaber das Internet noch mehr hassen.

    Alles können sie vertragen, nur die Wahrheit nicht.

    Reiner Zufall,
    wenn nicht noch mehr Überwachungs- und Verbots-Forderungen gegen das Netz allgemein und PI im besonderen gestellt werden.

  26. Vielen Dank Michael Stürzenberger! Die Idee mit dem Hinweis auf weiterführende Literatur (Mein Kampf ausgenommen…) ist genial.
    Bei weiteren Kommentaren sollte das auch gemacht werden. Mir würde spontan Bat Y´eor einfallen, „Der Untergang des orientalischen Christentums unter dem Islam“.
    Da durch den neuen SPIEGEL sicher etliche neue Leser zu PI stoßen, ist der Video-Kommentar umso erfreulicher.

  27. das alles ist richtig aber nicht neu. ARISTOTELES hat sch vor tausenden von jahren davor gewart, das massive einwanderung fremder kulturen in einen staat zwangsläufig zu gewalt und krieg führen. nachdem aber der geschichtunterricht nach 1960 dem zeitgeist angepasst wurde kamen die alten philosophen nicht mehr zur sprache. eine zwangsweise zu multikulti umerzogene gesellschaft führt immer in eine diktatur. im jugoslawischen vielvölkerstaat brachen nach dem tod des diktators TITO grausame kriege zwischen moslems und christen aus. der jahrtausendealte hass wegen der osmanischen unterdrückung nach der blutigen eroberung der byzantinischen hauptstadt KONSTANTINOPEL, dem heutigen ISTAMBUL, hatte nur duch TITOS diktatorische staatsführung unterdrückt aber nicht ausgerottet werden können.

  28. Ich bin jetzt erst auf den taz-Kommentar von Deniz Yücel gestoßen. Ist hier ein „mob mit rudimentären Deutschkenntnissen“ zugange? Ich glaube, dass Yücel da irgendwas anderes gelesen hat, aber nicht PI:

    Derlei Annäherungen in einzelnen Topics waren das eine, die Radikalisierung der konservativen Islamkritik das andere. Das zeigt der Blog „Politically Incorrect“, der sich in gut sechs Jahren mit täglich 60.000 Besuchern zu einem der meistgeklickten deutschsprachigen Blogs entwickelt hat.

    Seinem Selbstverständnis zufolge dem „Grundgesetz und Menschenrechten“ verpflichtet und „nicht fremdenfeindlich, sondern islamkritisch“, ist in den Texten der Autoren und mehr noch in den Leserkommentaren, wo sich ein Mob mit rudimentären Deutschkenntnissen über mangelnde Deutschkenntnisse anderer Leute empört, das Ressentiment kaum mehr übersehbar. Das – streng moderierte Forum – quillt über mit Kommentaren wie „Musels raus, Moscheen nieder!“
    http://www.taz.de/Debatte-um-Islamkritik/Kommentare/!c75317/

  29. Wenn ich für Gehirnwäsche zahlen muß, dreht sich mein Magen um. Ich zahle keine GEZ-Gebühren mehr!!!

  30. Sehr gut, Herr Stürzenberger. Ihre Straßeninterviews sind auch immer ein Amüsement, manchmal leicht tendenziös, aber der guten Sache doch auch nachgehend.

    OT
    Ich möchte noch jemanden grüßen,

    hallo Herr Edathy, vielleicht fangen Sie in Ihrem steuerfinanzierten Elfenbeinturm im Regierungsviertel endlich mal an zu arbeiten.
    Sie haben nicht nur ein undemokratisches Weltbild, sondern auch viel zu viel Freizeit.

    Des Weiteren maßen Sie sich an, entscheiden zu können, wer SPD-Mitglied sein darf und wer nicht, siehe Dr. Sarrazin.

    Wie wäre es mit einer Initiative von Ihnen, alle Plätze, Straßen und Schulen in Deutschland vom Namen Kurt Schumachers zu befreien. Dieser hatte nämlich für Subjekte wie Sie, die passende Bezeichnung: rotlackierte Faschisten.
    Genug Zeit haben Sie ja, oder müssen Sie schon die BTW 2013 mit vorbereiten?

    Sehen Sie, Herr Edathy, Sie machen zeitgeisthörige Politik, die vor Anbiederung trieft, Schumacher konnte auch als Linker Patriot sein. Das kann Ihnen doch nicht gefallen.
    Was ist das eigentlich für ein Knie, was Ihnen aus dem Hinterkopf wächst?

  31. #47 johann (01. Aug 2011 01:20)
    Da durch den neuen SPIEGEL sicher etliche neue Leser zu PI stoßen, ist der Video-Kommentar umso erfreulicher.

    Stimmt. Morgen dürften die Besucherzahlen ziemlich in die Höhe schießen.
    Zu Stürzenbergers Video: ein klares Statement, welches an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrigläßt. So etwas würde ich mir auch nur ein einziges Mal von einem Journalisten der Einheitspresse wünschen …

  32. Ich habe die Medien, nach dem Attentat dieses Psychopathen in Oslo genau verfolgt, und bin über die Berichterstattung der deutschen Medien einfach nur entsetzt. Mich hat es an die Verhaltensstrukturen der kommunistischen Welt erinnert. Ähnlichkeiten zu der Medienberichterstattung der islamischen Welt sind ebenfalls stark wahrnehmbar.

  33. #54 _Kritiker_ (01. Aug 2011 01:44)
    ja, und der taz-Kommentar von Deniz Yücel vom 29.07. hat es auch in sich. Der ist zwar stark PI-diffamierend, aber pro Islamkritik. Ich habe mir gerade die 60 (!) oft zustimmenden Kommentare durchgelesen. Es sind meist linke taz-tazleser, die aber offenbar froh darüber sind, dass endlich mal jemand „politisch korrekt“ die Islamkritiker verteidigt. Übrigens kommt auch kewil darin vor….

  34. Uiuiui, dieses Wochenende übertrefft Ihr Euch selbst.

    Erst ein hervorragender Frank Furter und nun noch Byzanz mit diesem erstklassigen Video.

  35. Was ich mitlerweile schon öfters gehört habe.
    „Ich WILL darüber nicht nachdenken. Ich brauche meine rosa Wolke, sonst würde ich durchdrehen. In der Wolke ist alles in Ordnung, ich habe meine kleine private Welt in der alles in Ordnung ist“.

    Meine roas Wolke ist mein Humor. Wenn ich einen der Grünen oder Linken mit seinen Spinnereien sehe, dann ist das für mich SlapStick. Wie Dick & Doof (ist das noch politisch korrekt?) oder alte Chaplin Filme.

    Man weis was kommt, denkt sich so blöd kann kein Mensch sein, doch der Mensch ist so blöd.

    Lachen ist die beste Medizin, auch gegen Links-Grün.

  36. Ja, richtig! Pat Condell from Germany!
    „Lesen gefährdet die Dummheit!“ Herrlich!
    Die Ignoranten, bei welchen empörter Durchfall Dauerzustand ist, bekanntlich lesen nicht! Aber die Bürger dieses Landes lesen immer mehr und werden handeln!

  37. Mein Protestbrief an CDU

    Sehr geehrter Herr Benxx,

    für die Zusendung Ihrer E-Mail danken wir Ihnen.
    Wir bemühen uns, Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Ihre CDU-Bundesgeschäftsstelle

    Anrede:
    Vorname:
    Nachname:
    Straße:
    PLZ/Ort:
    Geburtsjahr:
    Telefon:
    E-Mail:KDB@peru.com
    Betreff:
    Frage/Anregung:
    Hallo Erstens:Meine Daten dürfen NICHT weiterverwendet werden-Hiermit widerspreche ich der Nutzung meiner Daten.. Ich war ca. 30 Jahre mitglied in der CDU. Ausgetreten bin ich aufgrund des Linkswandels der CDU. Trotzdem habe ich weiter die CDU gewählt. Damit(Wählen der CDU ist ab sofort Schluss) Alles in meiner Macht stehende werde ich tun um Freunde und Bekannte davon abzuhalten die CDU zu wählen. Was ist denn dieser Herr polenz für ein durchgeknallter Typ? Normal ist doch die CDU eine Konservativ und Christliche Partei?! Wenn man diesen Herrn Polenz hört glaubt man eine Islamische Partei zu haben. Ich bereue es etwas zu früh aus der CDU ausgetreten zu sein,sonst hätte ich den Parteiausschluss dieses Herren beantragt. Ab kommender Woche werde ich in die Partei“Die Freiheit“ eintreten und alles in meiner macht stehende tun um der CDU zu Schaden im Interesse des Deutschen Volkes. Mit Freundlichen Grüßen (ehemaliges Parteimitglied) Klaus Bxxxx

  38. bravo!
    sehr gut gemacht danke michael und co.
    könntet ihr nicht einen wöchentlichen videokommentar oder interview basteln?
    das wäre eine feine sache, weil
    es pi ein gesicht und eine stimme verleihen würde.

  39. Mann kann nur hoffen das bei dem niedrigen deutschen politischen Bildunglevel hiervon etwas ankommt. Die meisten agieren doch nur noch als Statisten und wählen und glauben was ihnen gesagt wird. Wenn die Medien sagen A war schuld, dann wars halt A. Wenn die Medien zwei Wochen später sagen B wars, dann wars halt B…..

    Unsere Medien haben schon lange alles in der Hand, man siehts an den miesen Attacken auf PI …..

  40. Danke Michael Stuerzenberger. ! Es ist wichtig, dass endlich einmal Tacheles geredet wird. Und die Einbeziehung SAEMTLICHER Literatur in die Auswertung ist da essentiell. Daher war der klar und deutliche Hinweis, nicht nur den Koran, sondern auch Werke wie „Mein Kampf“ genauer anzuschauen, unerlaesslich.

    # 27 Leukozyt
    „grasswurzel-bewegung“ 😉

    # 30 Bad Religion
    # 31 Toytone
    Sehe ich auch so. Ein Videobeitrag pro Woche mit genau den klaren Worten, die die MSM nicht hinkriegen, waere eine gute Sache. Michael Stuerzenberger, uebernehmen Sie !

  41. Breivik war ein organischer Farmer, das war’s was ihn zum
    Christlichen Fundamentalisten gemacht hat.

    Victory is in sight

    „First they ignore you, then they laugh at you, then they fight you, then you win.“ — Mahatma Gandhi

    We moved from the first stage to the second in the last year or so, and from the second stage to the third in the last week.

    We have no money. We have no powerful friends. We have no media connections. We have no resources.

    All we have is the truth. And that means that victory is assured.

  42. PI:

    Aber was soll man auch von einem öffentlich-rechtlichen Rundfunk erwarten, der sich bei einer Islamkonferenz in vorauseilendem Gehorsam verpflichtete, bei der Berichterstattung über den Islam – ungeachtet der Realität – mindestens 30% positive Bestandteile zu senden.

    Das Trostlose ist, Stürzenberger setzt diese Ente in die Welt und alle Geneigten glauben ihm aufs Wort. Und das Ganze nur, weil er Jan Fleischhauers Buch „Unter Linken“ missverstanden hat. ARD und ZDF kann man allerhand vorwerfen, vor allem lächerliche p.c.- Berichterstattung wie in „Report“ letzte Woche, aber nicht, dass sie sich auf eine Islam-Quote verpflichtet haben, wäre ja auch absurd.

    Jan Fleischhauer schildert die Islamkonferenz als bigotte Veranstaltung, erst hat „der Professor aus Erfurt“ (Kai Hafez) seine Studie vorgestellt, dann „wurde beraten, was man tun könne, um das Islambild in den Medien freundlicher zu gestalten“. Einer kam auf die fabelhafte Idee, so Fleischhauer, „eine Quote ,neutraler Berichterstattung‘ über den Alltag und die reiche Kultur des Islam festzulegen, ein Vorschlag, der ebenfalls sofort breite Zustimmung fand. Der Mehrheit der Islamkonferenz schien nach kurzer Zeit 30 Prozent für den Anfang angemessen, und weil sich so eine Vorgabe nicht von selber umsetzt, verständigte man sich auf die Einrichtung eines Aufsichtsrates, der über die Einhaltung der Neutralitätsquote wachen sollte. Es war irgendwie klar, dass der Rat nicht ohne den Professor aus Erfurt auskommen würde. Vielleicht sollten auch Lidl, die Telekom oder die SPD eine Quote für neutrale Berichterstattung fordern, dachte ich kurz…“

    Das war’s. Nix Quote. Sollte Stürzenberger jedoch weitergehende Informationen haben, sollte er uns daran teilhaben lassen.

  43. Besten Dank Michael Stürzenberger!
    Dem ist nichts hinzuzufügen – bis auf den erwähnten Beitrag des öffentlichen Fernsehsenders, über den ich mich so ärgerte, dass ich anschliessend bei PI nachschaute, was sich denn hier tut. Gleich habe ich gemerkt, dass ich mich hier verstanden fühlen würde, dass diese Seite ein Lesezeichen auf meinem Laptop braucht, dass ich mich hier anmelden will … ein neuer, interessierter Leser von PI hat sich eingefunden. Nochmals: Besten Dank! Mit herzlichen Grüssen aus der Schweiz!

  44. Logik! Der Autor argumentiert logisch!

    Seit wann denken diese Leute denn logisch! Logik verlangt doch ein Mindestmaaß an Wissen aber Deutschland schafft sich ab und Vorreiter des geistigen Leerzugs sind die Demokraten und Journalisten.

    Ja, mein Kampf

    Mein Kampf taugt immer. Vor allem für einfach gestrickte Gemüter.

    1) Mein Kampf enthält keine göttlichen Anweisungen und niemand erfährt die Hölle, der nicht Juden hasst.

    2) Mein Kampf entstand als Reaktion auf spezielle zeitliche Umstände. Lebensraum im Osten? Ja, sicher. Hat schon mal jemand davon gehört, daß Polen unter Duldung der Alliierten Deutschland die fruchtbarsten landwirtschaftlichen Gebiete raubte? Das waren Anbauflächen, auf denen Essen hergestellt wurde. Essen wuchs damals noch nicht im Kühlregal. Dort lagen Kohlereviere, die nun keine Kohle mehr liefern konnte, Kohle war das Erdgas damals. Der Lebenssaft der Industrie.

    Gutes Video

    Aber nun sollte mal genug sein mit dem selbstmitleidigen Gewinsel. Es ist doch völlig irrelevant, daß PI nicht mitgeschossen hat, es spielt keine Rolle, denn Fakten und Wahrheit spielen in dieser Republik keine Rolle, weder unter den Demokraten noch im gebührenfinanzierten GEZ. Es geht nur um Gefühligkeit und Glauben. Das muß mangelndes Wissen heutzutage ersetzen. Allerdings produzieren Moscheen nun mal kein Nationaleinkommen, wenn das einige Leute auch glauben. Ebensowenig wie Windräder und Sonnenenergie eine Industrie mit Elektroenergie versorgen können.

  45. Nochmal was zur „herbeigesponnenen Islamisierung“ (Europas) aus England:

    Habe es gestern schonmal im Bezug auf die Sharia Zonen in England gepostet.

    Zusammengefasste Übersetzung:

    Islamischer Prediger intern:

    “Der Alptraum der Downing Street ist es,wenn die Tür der Downing Street von einem Mujahid eingetreten und ein Kalif dort die Scharia installiert,….
    die Zahlen am Big Ben durch arabische Zahlen ersetz werden,…

    David Cameron wird auf Händen und Füssen zu uns angekrochen kommen und uns Schutzgeld bezahlen,….
    Wir werden die Frauen verschleiern,auch die Quenn und die “Hure” Kate Middelton,…

    Das ist das Ziel des Islam,…die Gesellschaft verschleiern und den Islam in der kompletten Gesellschaft zu installieren.”
    http://www.youtube.com/watch?v=RYxh7z1fFNo&feature=related

    Wir sollten das Thema,gerade auch aus England verstärkt aufzeigen und am Ball bleiben,was da vor sich geht.

  46. vielleicht auch mal wieder ein schöner Anlass ein paar Euro locker zu machen für PI-NEWS.Sckickt mir mal bitte eure Konto Nummer rüber PI-NEWS.

  47. Aber wir sind froh zu wissen,dass unsere Freiheit ausschliesslich am Hindukusch verteidigt wird,………anstatt in unseren eigenen Ländern und u.a. sich darin befindenden entsprechenden „Kasernen“,welche zusammen mit ihren „kulturellen Dialogbetreibern“ mit poltisch und medialer Unterstützung gefördert und weiter ausgedehnt werden.

  48. Danke Byzanz. Mal wieder ein sehr guter Kommentar, der den Kern des Problems genau trifft.

  49. #73 Krusau59

    Gut Idee. Habe auch gerade zum zweiten Mal gespendet. Diesmal 50 Euro. Das ist besser angelegtes Geld, als bspw. die sch**ß GEZ-Zwangsgebühren.

  50. Hervorragendes Video, Kompliment.

    Den Vergleich Koran / Mein Kampf bemühe ich auch immer gern. Damals hat auch keiner wahrhaben wollen, was da drinnen steht. Heute sucht man alle nur möglichen Ausreden für den Islam…

    „Lesen gefährdet die Dummheit!“

    Der Spruch ist zeitlos;-) Das Gros der deutschen Journalisten ist total verblödet. Sie schreiben einen Artikel nach dem anderen über den Islam, den nahen Osten, den islamistischen Terror, aber in den Koran haben sie noch nie hineingeschaut!

    Aber jetzt schließt die Gilde kollektiv und messerscharf: „Wer den Islam kritisiert ist verantwortlich für die Ermordung norwegischer Sozialdemokraten“ Absurd! Hirnverbrannt! Dämlich! Urkomisch;-)

    Ich habe nur eine Befürchtung, nämlich dass der Bürgerkrieg 2019 als hysterisch gewertet wird.

    Im Vergleich zu den Spiegelschreiberlingen ist das richtiger Journalismus! Chapeau!

  51. Gut gesprochen.

    Wer will nun sagen, ja, ernsthaft behaupten, dass da (im Beitrag) hinsichtlich dem Linken Lager irgendwelche Lügen dahinter stecken? Deshalb mache ich die Linken, wie auch und vor allem die angesprochene Claudia Roth, hauptverantwortlich für die jetzigen Missstände und weitere Exzesse der Zukunft. Für die sehr produktive Opfer- um Opfer-Erzeugung. Opfermassenproduktionsmaschinerie links?

    Kann und darf mir das einer verdenken?

    Die Linken (wie sie leiben und leben), ja, auch die SPD, vor allem die Grünen und auch gerne die CDU, FDP und Konsorteninnen dürfen sich gerne mal selbiges fragen und analysieren, wo denn Wahrheit verborgen ist? Seid ihr allesamt gute Menschen oder doch bestenfalls Gutmenschen?

    Seid ihr denn keine Rassistenerzeuger? Seid ihr etwa wahrlich keine Opfererzeuger? Seid ihr denn tatsächlich gut für Migranten und Migrantinnen? Herr verurteilter Straftäter Christian Ströbele? Was meinen Sie als Experte?

    In welch verquerer, ideologisch verblendeten (höchst gefährlichen) Welt muss man eigentlich leben, dass man sich gegebenen Wahrheiten widersetzt und diese tabuisiert?

    Ich glaube, suzidale Gedanken und Handlungsweisen (gar als taktisch klug deklariert) breiten sich unter den Linken weiter und weiter aus? Mit Warp-Geschwindigkeit? Ich komme schon noch dahinter, wie so was sein kann … .

    Dann gehen wir eben vor die Hunde, Claudia? Die Villa auf der sicheren Südsee-Insel bereits gekauft? Verpasse aber nicht den richtigen Moment abzuhauen, weil sich die Dinge Schlag auf Schlag ereignen können. Kennt man ja aus der Geschichte?

    Kontraya

  52. Danke Michael Stürzenberger! Danke vielmals!
    Ihre Worte sind richtig wohltuend
    in diesen schlimmen Zeiten.

  53. Die Sache ist komplexer als Stürzenberger denkt. Der Kern des Problems ist die multiethnische Gesellschaft, die gemäß Robert Putnam zu Spannungen und letztendlich zum Bürgerkrieg führt. Natürlich inspiriert der Koran mit seinen direkten Tötungsaufforderungen mehr Menschen zum Terrorismus als Islamkritik und die eher indirekte Bibel. Aber so wie die RAF durchaus von Kommunistischen Intellektuellen inspiriert wurde, fand der Norweger seine Anregungen bei Islamkritikern.
    Letztlich halte ich die Islamisierung für unaufhaltsam, weil sie der Natur eher entspricht als unsere hedonistische und kindermörderische und damit selbstmörderische Lebensweise. Allein in Deutschland haben wir bis jetzt ca. 8Millionen Kinder ermordet in den letzten Jahrzehnten. Dagegen findet die Natur einige Tausend Terrormorde weltweit wohl vernachlässigbar.

  54. Wenn die Medien nach den islamischen Terroranschlägen von New York, London, Madrid, Djerba, Mumbai usw. die Ursachenforschung auch nur annähernd so fleißig betrieben hätten, dann wären wir heute in der öffentlichen Diskussion über den Islam ein erhebliches Stück weiter. Aber da herrschte weitestgehend kollektives Schweigen, Vertuschen, Beschönigen und Verharmlosen.

    Schlimmer noch:
    GrünDagegen und die Sozen haben immer noch weiter zusätzlich islamistische Ziegenhirten aus Anatolien und maximal Pigmentierte aus Afrika förmlich ins Land komplimentiert und mit ihrem Multikulti-Wahn unterstützt.

    Das restliche Parteienspektrum in den Parlamenten hat sich von GrünDagegen und den Sozen nie distanziert, sondern angenähert.

    Deshalb:

    CDU/CSU/FDP/SPD/SED/GrünDagegen überall und sofort abwählen!

  55. Nach Terroranschlägen kriegen die geistigen Brandstifter großzügig Geld.

    Nach jedem Muslimischen Terroranschlag fließen die Millionen an Moscheenvereine, weil man – ach wie furchtbar – sich zu wenig um die Mulime gekümmert hat, die nun zu recht wütend sind.

    Auch nach Oslo sollen die geistign Brandsifter großzügig Geld kriegen.

    Sofort nach Oslo forderte Frau Merkel mehr Geld für Muslime.

  56. Dieses Video spiegelt 100% alles wider, was ich denke? und fühle! Good Job! Ich helfe es zu verbreiten. Deutschland muss das hören und sehen!

  57. Bleibt cool, so wie die Rentner- News

    (Köln Berlin) Bereits eine Woche nach dem Attentat von Oslo hat der Bundesverfassungsschutz die Lage glasklar analysiert : „Anders Breivik könnte als Blaupause für Nachahmer dienen“, sagte der Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) Alexander Eisvogel.
    „Aus Sicht von Terroristen war seine Planung akribisch und sorgfältig darauf bedacht, den Sicherheitsbehörden im Vorfeld nicht aufzufallen.

    Dies hat er alles in seiner Schrift „A European Declaration of Independence“ tagebuchartig notiert. Genau diese Mischung aus den Anschlägen und deren öffentlich nachlesbar genau beschriebenen Vorbereitungen macht uns derzeit die größte Sorge.“

    Der Verfassungsschutz kommt zu der verblüffenden Erkenntnis, es handele sich hier um eine „neue Form der Ausländerfeindlichkeit, die nicht mehr rassistisch, sondern kulturalistisch und ideologisch argumentiert“, sarrazinesker als bisher bekannt.

    Nach dem Attentat stellen in Deutschland die üblichen Verdächtigen die üblichen Forderungen: NPD-Verbot, Vorratsdatenspeicherung, mehr Polizei im Internet, etc.

    http://www.rentner-news.de/content/Anders-Breivik-Ein-Vorbild

  58. #21 Rheinlaenderin

    Auszugsweise wird das Video sicherlich in der Systempresse erscheinen. Es wird das Bild von Stürzenberger gezeigt werden, wie er „Mein Kampf“ hochhält, um zu beweisen, wie rechtsradikal PI ist.
    Herr Edathy, Herr Rohe und Frau Tausendfreund freuen sich schon darauf und können es gar nicht abwarten.

  59. Gelassen und zuversichtlich wie die Rentner- News

    Der Irre von Oslo wird gequält

    (Oslo) Anders Behring Breivik, der Massenmörder von Oslo, sitzt in der Haftanstalt Ila bei Sandvika westlich von Oslo. In einer 7-Quadratmeter-Zelle wartet er auf seinen Prozess.
    Wegen eventueller Selbstmordgefahr wird er rund um die Uhr beaufsichtigt. In den nächsten vier Wochen darf der Attentäter ausschließlich mit seinem Anwalt Geir Lippestad und der Polizei sprechen.

    Er darf keine Briefe versenden und keine empfangen. Auch Zeitungen erhält er nicht, wie „BILD“ meldet.

    Erste Menschenrechtsorganisationen protestieren bereits zaghaft gegen die Unterbringung auf sieben Quadratmetern: „Die deutsche Tierschutz-Hundeverordnung sieht bereits bei ganz großen Hunden eine Mindestgröße des Zwingers von 12 Quadratmeter vor.

  60. Ein alter Spruch mit viel Wahrheit lautet:

    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich´s völlig ungeniert 🙂

    Mich haben auch schon viele Menschen versucht. „mundtot“ zu machen – oft mit der immer gleichen Technik. Das juckt einen irgendwann nicht mehr, ich kann da gut kontern – vielleicht geht man am Ende ja gestärkt aus diesen Angriffen hervor ? 😉

  61. …Jeder, der irgendwann einmal vor der Islamisierung Europas gewarnt oder die Gewaltaffinität und die Intoleranz des Islams angesprochen hatte, wird nun als geistiger Komplize eines durchgeknallten Psychopathen hingestellt. …

    Die heilige, linke Inquisition.
    Hat jemand etwas anderes, als die peinliche Ideologiebefragung dazu, erwartet?

  62. Die Wahrheit auf seiner Seite zu haben und durch Fakten belegen zu können ist auf jeden Fall eine schöne Sache, grade wenn man sich die allgegenwärtige Hetze anschaut.
    Aber es wäre alles nur die hälfte Wert ohne Menschen wie Frank Furter, Michael Stürzenberger, Broder und Co die diese so grandios formulieren.
    Respekt, Gratulation und weiter so 😉

  63. … bei der Berichterstattung über den Islam – ungeachtet der Realität – mindestens 30% positive Bestandteile zu senden. …

    Muessen nun zukuenftig, bei Berichten ueber den NS-Faschismus, dem Stalin-Faschismus, und anderen Faschismusformen etwa, nun auch zukuenftig „30% positive Bestandteile“ mit in die Berichte einfliessen?

  64. #89 Frankoberta (01. Aug 2011 08:21)

    Die richtige Zellengröße für Breivic müsste sich weniger an Zwingern für Caniade als an Terrairien für Bufoniade richten.

  65. Tausend Dank Michael Stürzenberger und hoffentlich ein recht langes und gesundes Leben, dass wünschen Ihnen alle PI-Freunde.

  66. Der Anwalt von Breivik antwortete auf die Frage, ob sich die Morde seines Mandanten primär gegen die Muslime oder gegen die sozialistische Partei Norwegens gerichtet hätten, mit der eindeutigen Antwort: gegen die sozialistische Partei Norwegens.

    Der Islam ist nicht das Problem. Die Ausbreitung des Islam in Europa ist lediglich das Symptom.

    Solange das nicht auch hier von den meisten kapiert und durchdacht wird, bleibt das eine Folkloreveranstaltung.

  67. PS: die rührseligen, hymnischen Kommentare als Reaktion auf bestimmte PI-Artikel zeugen jetzt auch weniger von nüchterner politischer Haltung.
    Für manche scheint das hier mehr so eine Selbsthilfegruppe zu sein…

    😉

  68. Dass es bei all den üblichen Diskriminierungen und sehr ernst zu nehmenden Drohungen, mutige Menschen wie Frank Furter, Michael Stürzenbereger, Necla Kelek und all die anderen, welche wir hoch schätzen, gibt, ist ein großes Glück für uns derzeit noch passive Masse. Die meisten von uns, mich eingeschlossen, belassen ihr Engagement bei der Erstellung von Kommentaren, Meinungsäusserungen und Gesprächen im Familienkreis. Diverse Zwänge aus dem Berufsleben oder der Ausbildungsstätte oder der Familie, sorgen dafür, dass wir uns vorerst nur vorsichtig aus der Deckung wagen. Was mit einem gemacht wird, welcher versucht, nicht nur seinem Gewissen sondern auch geltenden Gesetzen zu folgen, welche den Volksverdummern nicht gefallen, konnte man aus jüngsten Münchner Beispielen lernen.

    Michael Stürzenberger fordert alle Verantwortungsträger leidenschaftlich auf, endlich mal den Koran zu lesen. Jetzt in der Sommerpause hätten die ja Zeit dafür. Die können sich ja das Taschenbuch von ihren Kindern in Packpapier einbinden lassen, damit die Miturlauber nicht sehen, was sie da treiben!
    Ich fürchte sie werden ihn nicht lesen, so wie sie Sarrazin auch nicht gelesen hatten, als sie bereits unmittelbat nach dem Erscheinen tiefschürfende Beurteilungen zu seinem Werk abgegeben hatten. Frau Merkel hat sich wenigsten auf die Aussage „nicht hilfreich“ beschränkt. Muss man das Buch dafür unbedingt gelesen haben? Ich meine, nein, denn was ist schon eindeutig hilfreich?
    Wer den Koran, nicht nur die einschlägigen Zitate, nicht in einer der anerkannten Übersetzungen gelesen hat, wer nicht weiß, dass jeder Muslim die Pflicht hat, diesem „heruntergebrachten“ angeblichen Wort Gottes auf das Wort genau zu folgen, einschließlich seinen Aufforderungen zu Mord und Totschlag, ist ungeeignet an jedweder Diskussion zu den Gefahren des Islam teilzunehmen. Die Frage „gelesen oder nicht?“ sollte zur Klärung und Feststellung der Vorausstzungen am Anfang jeder Fernsehdiskussion, jedes schriflichen Disputes aber auch privaten diesbezüglichen Unterhaltung. Wer kein Abitur hat, kann ja auch nicht auf die Uni!
    Zur Zeit erleben wir, dass das traurige Schicksal von zahlreichen jungen Menschen und deren ins Unglück gestürzten Angehörigen von mitleidlosen Politikern und etlichen charakterlosen Journalisten dazu missbraucht wird, sich in Szene zu setzen. Dazu sollte man wissen, dass freie Journalisten relativ bescheiden, pro veröffentlichter Zeile bezahlt werden. Um den Urlaub in Rimini oder Mallorca zu finanzieren, muss man sich also schon an die „Schreibmaschine“ setzen und das Maximale aus einem Ereignis und sei es noch so obszön, herausquetschen. Es gilt, möglichst viele Zeilen zu poduzieren, wozu auch „provozierte“ Wiederholungen dienen können. Glaubt mir, es gibt eine Menge Hungerleider unter denen, was nicht bedeutet, dass wir ihnen verzeihen müssen.
    Meistens hat sich in der Geschichte der Menschheit Dummheit, Bedenkenlosigkeit und Brutalität gegen den Geist von Hochkulturen durchgesetzt und sei es nur vorübergehend.
    Bildhaftes Beispiel: Als dem über ein mathematische Problem grübelnden großen Archimedes ein einfacher römischer Legionär gegenübertrat, um ihn irgendwo hin zu bringen, sagte der ob der Störung erboste Archimedes laut Überlieferung „störe meine Kreise nicht“.
    Der Legionär zog sein Schwert heraus und schlug Archimedes den Kopf ab. Wer verließ wohl als Sieger den Platz? Dass wir nach nahezu 2000 Jahren den Namen Archimedes kennen, den des Legionäres aber nicht, vermag nicht zu trösten.

  69. #68 Heta (01. Aug 2011 04:36)

    Ja, ‚Buntesrepublik Quotenschland‘.

    Nach all den beliebten ‚Quoten‘, von Milch-Quote bis Gruenland-Quote, ueber Behinderten- und Frauen-Quote, u.s.w., nun die „Islam-Positivberichts-Quote“. 😉

  70. Das Beispiel von der Schlange und dem Hasen finde ich etwas zu harmlos, so mags mal angefangen haben.

    Mittlerweile kann man getrost von Taqiya Junkies sprechen.
    Passiert etwas mit Bezug auf den Islam, egal ob Christenverfolgung, Terroranschlag oder das Erstarken der Muslimbrüder bildet sich kalter Schweiss auf der Stirn der Politfunktionäre und Schreiberlinge. Die Hände zittern, der Magen krampft.
    Dann kommt der erste Moslemfunktionär mit nem Schuss Taqiya und erklärt das alles nichts mit dem Islam zu tun hat, das die Muslimbrüder gar nicht so stark sind, und prima in eine Demokratie einzugliedern sind.
    Zugedröhnt mit Beschwichtigungen stellen sich Politiker vor die Mikrofone, und die Journalie haut in die Tastatur, solang der Stoff noch dröhnt.
    Und nach getaner Arbeit kommt das warten auf den nächsten Schuss, die Zeit zieht sich wie Gummi, die Argumente von Islamkritikern pochern gegen die Hirnrinde, die Realität fängt an sich durch die Synapsen zu buddeln.
    Mit letzer Kraft schafft man es noch nach der Fernbedienung zu greifen, die GEZ bring grade ein Bericht über den Imam von Penzberg. Puh Glück gehabt, guter Stoff, schöne heile Welt.

  71. M. Stürzenberger schlägt ganz den richtigen Ton an! Nichts wäre falscher, als dem Gegenwind ausweichen zu wollen. Vor allem ist jetzt die Aufmerksamkeit höher als je zuvor. Wer sich noch nie über die Islamisierung Gedanken gemacht hat, könnte nun dazu angestoßen zu sein und fragen:

    -Was wollen die eigentlich, die „Islamkritiker“?

    -Was sagen die wirklich auf PI?

    -Gibt es dort tatsächlich Terrorunterstützung und sog. „Brandstifter“?

    -Was steht eigentlich wirklich im Koran?

    -Sind die wirklich gegen alle Muslime oder kritisieren die vor allem eine Ideologie?

    usw. usf.

    Die medial erzeugte „Öffentlichkeit“ ist eine sehr launische und von Tagesaktualitäten abhängige Größe. Auch Breiviks schreckliche Untaten werden mit größerem Abstand als das wahrgenommen werden, was sie sind: als ein kaltblütig inszeniertes Massaker nach dem weltweiten und unübertroffenen Vorbild islamischen Terrors. Der Norweger hat nicht umsonst auf youtube ein Bildchen eingestellt mit der Überschrift:
    „DSHIHAD WORKS BOTH WAYS“ – Frei übersetzt: „Was die können, können wir auch“.

    Für PI wird es wichtig sein zu betonen: WIR lehnen den Islam ab, u.a. WEIL wir Gewalt als Mittel der Ausbreitung des eigenen Gedankenguts ablehnen. Wir lehnen Breivik ab, weil dieser sich in den Mitteln seiner Wahl dem ISLAM angepaßt hat. Selbst der SPIEGEL spricht im Blick auf Breivik von einer „Talibanisierung“ der Rechten. So gesehen, kann man die schrecklichen Ereignisse in Norwegen nur als ein Epiphänomen der europ. Islamisierung verstehen und werten.

    Der Beitrag von Stürzenberger nutzt den medialen Fokus und geht mutig in die Offensive. Das ist auch die einzig sinnvolle Strategie.

  72. #5 Brak
    Das haben Sie gut gesagt. Max Frisch sagte es in seinen Ausführungen über die Höflichkeit ähnlich: Man müsse die Wahrheit wie einen Mantel hinhalten, in den der andere selbst gerne hineinschlupft.
    Danke Michael Stürzenberger für das hervorragende Video.
    Ich habe in meinem Urlaub bei verschiedenen Verwandten- und Bekanntenbesuchen den Koran 8 mal verschenkt. Damit das nicht affirmativ (den Koran bejahend) verstanden wurde, habe ich Ralph Giordanos Interviewäußerungen zum Koran hineingeklebt.

  73. Edathy, Gabriel, Roth, TV-Clowns und Co. können fordern, tun und machen was sie wollen, ihr Traum von einer funktionierenden Multi-Kulti-Gesellschaft mit Einbezug des Islam wird in spätestens 5 Jahren leider ohnehin ausgeträumt sein. Wesentlichster Auslöser dazu werden die kaum mehr abtragbaren immensen Staats-Verschuldungen sein, die ein massives zurückfahren der staatlichen Leistungen für die Heerscharen bestimmter Kostgänger unausweichlich machen werden. Deshalb ist es mir eigentlich ziemlich schnuppe, was da von Utopisten alles zusammen geschwatzt wird. Die Zeichen der Zeit sind klar und es kommt wie es kommen muss. Weiter träumen ist natürlich erlaubt, nur das erwachen wird umso böser sein.

  74. # punctum

    „…Der Norweger hat nicht umsonst auf youtube ein Bildchen eingestellt mit der Überschrift:
    “DSHIHAD WORKS BOTH WAYS” – Frei übersetzt: “Was die können, können wir auch”. …“

    Großes Analysetennis…genau dieser Spruch tauchte hier auf einem Kreuzritterbild auf, das einen PI-Artikel ankündigte…

  75. Ein gutes Video, Herr Stürzenberger. Ich werde es an mehrere Stellen weiterleiten. Ihre Aussagen sind überzeugend.
    Ja, die Meinung gegen Pi wird in den Medien geschürt. Ich habe aber auch den Eindruck, dass sich etliche Menschen nun einmal genauer PI ansehen und dann zu der Meinung kommen, dass Islamkritik doch vonnöten ist. Die Diskussionen bei Spiegel-Online lassen das vermuten.

    Hier einmal ein Statement bei SPON, dass mir sehr gefallen hat:

    http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=40890&page=18

    PHPeter
    Benutzer
     
    Registriert seit: 05.11.2005
    Beiträge: 152

    Demographiefragen sind Machtfragen

    Der ganze Konflikt ist im Grunde sehr einfach:

    Muslime sind in ganz Europa demographisch auf dem Weg zur Mehrheit. In Städten wie Rotterdam und Brüssel in sehr überschaubarer Zeit, in anderen Städten und auf dem Lande langsamer.

    Da eine Integration in den westlichen Lifestyle vor allem von vielen Muslimen selber vermieden wird, kommt es beim Mehrheitswechsel auch unweigerlich zu einem sich zuspitzenden Wertekonflikt und damit zur Machtfrage.

    Zuendegedacht führt das wie im Kosovo und im Libanon aufgrund der Kräfteverhältnisse zu einem Machtwechsel und zu einem Verlust der politischen Souveränität der Europäer in Europa.

    Islamkritiker sehen dem mit Schrecken entgegen, da sie den Islam als totalitären Gegenentwurf zur demokratischen, säkularen, freiheitlichen Werteordnung sehen und fürchten, dass dann schlicht das Mittelalter zurückkehrt nach Europa.

    Der offizielle Mainstream als Gegenspieler der Islamkritiker und gefühlter Anwalt der Muslime bestreitet erstens, dass es diese demographische Entwicklung gibt, zweitens dass Muslime selber die Integration verweigern, drittens, dass der Islam irgendein Problem mit der westlichen Lebensweise habe.

    Die Mehrheit der Bevölkerung ist trotz Dauerberieselung mit Pro-Islam-Berichterstattung mittlerweile ziemlich islamkritisch, hat aber weder bisher eine Stimme in den Medien noch in der Politik und jeder, der sich zu weit aus dem Fenster lehnt, muss damit rechnen, dass seine bürgerliche Existenz massiv bedroht wird. Die Islamkritik wird schlicht mittels undemokratischer Methoden unterdrückt und staut sich dementsprechend auf, verschwindet dadurch aber ebensowenig wie die Opposition in der DDR.

    Die Folge: Der absehbare ethnisch-kulturelle Großkonflikt wird offiziell ignoriert, verschwindet deswegen aber nicht, spitzt sich weiter zu, wird irgendwann in einen Bürgerkrieg eskalieren und dann gewaltsam entschieden.

    Das Establishment ist weitgehend verantwortlich für diese Eskalation, weil es die dringend notwendigen politischen Maßnahmen zur zivilisierten Entschärfung dieser Zeitbombe konsequent verschleppt und behindert.
     

  76. #96 ratloser (01. Aug 2011 09:06)

    Der Islam ist nicht das Problem. Die Ausbreitung des Islam in Europa ist lediglich das Symptom

    (des Sozialismus a.v.m.)

    Einen Kausalzusammenhang wischen der Ausbreitung des Islam und dem Sozialismus gibt es eben nicht.

    Wer in der DDR öffentlich gefordert hätte, 2 Millionen Muslime aus befreundeten Staaten wie Syrien, Ägypten oder Libyen in Brandenburg anzusiedeln, hätte gleich mit der STASI „weiterdiskutieren dürfen“. Und im ganzen Ostblock war es nicht anders. Wer auch nur theoretische Überlegungen zu einer Massenzuwanderung wie in der BRD angedacht hatte wäre als Staatsfeind verhaftet worden. Das trotz zeitweise eklatantem Mangel an Fachkräften durch die Republikflucht.

    Das Fatale ist ja, dass es eben gerade KEINEN Zusammenhang zwischen Sozialisten und Massenzuwanderung gibt.

    Denn wenn es einen solchen gäbe, dass könnte man die Massenzuwanderung ja ganz einfach stoppen indem man Union und FDP wählt.

    Aber Frau Merkel hat in Sachen Massenmigration eine kaum zu differenzierende Haltung zu Frau Roth, zumindest weit geringer als die zu vielen Politikern ihrer eigenen Partei.

    Die großen Masseneinwanderungstsunamis trafen uns unter Unionsregierungen und nicht unter Linken und das nicht etwa nur unter der weichgespülten Union von Frau Merkel, sondern zuerst unter der „guten alten, antisozialistischen“ Union.

    Im Gegenteil, wer gegen Massenzuwanderung ist, der müsste gemäß Statistik sogar zwingend SPD wählen, jene Partei, die mit Brandt, Schmidt und Sarrazin die einzigen echten Kritiker der Massenmigration aus Südland vereint.

    Es sollte jedem Befürworter von Breivic hier zu denken geben, dass Breivic – wenn man sich die Mühe machen würde und die Sache mal logisch zu Ende denkt – ja auch Tilo Sarrazin auf seiner Todesliste hatte.

  77. ..das ist interessant. Nach jedem Islamischen Anschlag irgendwo auf dieser Welt, meldeten sämtliche Nachrichtenagenturen, Politiker sowie die meisten Journalisten sofort ein entschiedenes
    „DAS HAT NICHTS MIT DEM ISLAM ZU TUN; DAS SIND VERRÜCKTE EINZELTÄTER“;
    aus der Islamischen Welt hört man da dann immer, „DAS SIND KEINE MUSLIME“.
    Jetzt gibt es einen verrückten in Europa, der sich als Christ und konservativ bezeichnet und sofort wird Sippenhaft für alle kritischen und andersgläubigen verlangt!
    Nur böse Menschen würden auf den Gedanken kommen, der Staat will hier zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen!
    Nämlich alle nicht Politik Korrekten Menschen diffamieren und dazu sämtliche Kritischen Berichterstatter , ob als Internetseite, Zeitschrift oder die Verfasser inklusive der Konform kritischen Politiker auf einem Feldzugschlag zu vernichten!
    Und das im wahrsten Sinne des Wortes!!!
    Irgendwie erinnert mich das an Diktaturen, wie an das Dritte Reich, oder die DDR…aber wie gesagt, nur böse und schlechte Menschen würden so etwas von einem Demokratischen Staat, nebs seiner Demokratisch gewählten unfehlbaren Politiker denken.
    Und dass das so bleibt, dafür sorgen dann unsere demokratisch gesinnten Politiker (Nales, Roth, Özdemir, Lötsch, Gabriel und und und..)
    Sie haben dafür natürlich die demokratisch gesinnten Massenmedien und Journalisten als Handlanger zur Verfügung…
    Hoffen wir mal, das pi-news in dieser Situation auch standhält und sich vor allem wieder auf das besinnt, was sie nun seit dem Anschlag von Oslo und Utoya wieder exzellent tun….sich um die wahren Probleme die wir hier im Westen haben zu kümmern und diese öffentlich und schonungslos anzuprangern!

  78. Keinen modernisierten Islam !

    Keine modernisierte Nachfolgepartei der NSDAP !

    —————————————–

    Und- Michael ich bin nicht bloß Islamkritiker, denn das wäre zu wenig. Ebenso wie DAMALS nur Kritiker der NSDAP zu sein zu wenig gewesen ist.

    Ich bin Islamgegner !

    Und ich denke drüber nach den Österreichischen Bundespräsidenten anzuzeigen wegen Förderung von >Sex mit Minderjährigen,
    > Motivation zur Sklavenhaltung
    und
    >Bagatellisierung von Vergewaltigung von Sklavinnen,
    denn wer sonst ist in einem Staat verantwortlich zu machen, wenn solches gefördert wird,
    wie Sure 65, Vers 4
    und
    solches als „Religionsfreiheit“ gilt, wie in Sure 24, Vers 33 …………

  79. #112 Kooler

    Alle Parteien, die in Deutschland derzeit über die 5%-Hürde kommen (mit marginalen Einschränkungen der CSU und der FDP) vertreten ein universalistisches (= antinationales), egalitaristisches und utopistisches (was die Realitätsflüchtigkeit des Menschenbildes angeht)Weltbild.

    Die Ursachen hierfür sind prinzipiell in der Natur des Menschen und in der Dynamik jeder repräsentativen Demokratie zu suchen.

    Unser Land ist in vielen Belangen sehr sozialistisch…nicht bezogen auf die Arbeitsverhältnisse, aber auf die gesellschaftlichen Strukturen und Vorstellungen. Hierauf zielt der Begriff des „Kulturmarxismus“ ab.

    Es besteht zum einen ein enormer Konformitätsdruck in Deutschland (wie auch in dne meisten anderen westlichen Ländern), in dem das in Frage stellen dieses Weltbilds und der Hinweis auf belegbare Widersprüche zwischen offiziell propagierten Zuständen und der erlebten Wirklichkeit konsequente Diffamierung, soziale Ächtung und im Einzelfall auch schon strafrechtliche Konsequenzen zeitigt.

    Zum anderen befinden sich gesellschaftlich wichtige Funktionen (höhere Justizebene, Massenmedien, Massenparteien) mehrheitlich in der Hand derjenigen, die dieses Weltbild propagieren und durchsetzen.

    Es gibt in Deutschland (anders als übrigens selbst Norwegen) im Vergleich zu anderen westlichen Ländern noch nicht einmal eine „etablierte“ politische Gegenbewegung.

    Dieser Konformitätsdruck, diese fehlende Diskursmöglichkeit in Kombination mit den stetig voranschreitenden (und spürbaren) Folgen des offiziellen Gesellschaftsentwurfs (seien sie demographischer, das Alltagsleben zunehmend regulierender oder ökonomischer Natur)erzeugen Druck, das Gefühl von Hilflosigkeit und Wut bei denen, die es nicht schaffen, dem nackten Kasier zuzujubeln.

  80. #97 ratloser (01. Aug 2011 09:06)
    … ist nicht das Problem. Die Ausbreitung …in Europa ist lediglich das Symptom.

    Diese Aussage gilt in gleicher Weise für die Massenüberflutung mit nichteuropäischen Ausländern.
    Auch hier sind nicht die Ausländer schuld, deren massenhaftes Hereinkommen aus den Armuts- und Kriegsgebieten der Welt nach Europa hinein ist nur allzu verständlich.
    Das würde jeder von uns, der in der Lage der Ausländer wäre, genauso machen, dann, wenn es die Europäer zulassen würden.

    Es fehlt den Europäern derzeit an Selbstbehauptungswillen,
    an dem Willen, klar und deutlich zu sagen:
    Das ist unser Land und das Land unserer Kinder und Enkelkinder.
    Wenn wir zu viele Nichteuropäer hereinlassen, dann werden wir selbst zunächst stadtteilweise/straßenzugweise verdrängt/ausgelöscht, so im Rhein-Main-Gebiet schon vielfach geschehen.
    Und das wollen wir nicht.

    Ich glaube noch nichteinmal, daß es den Europäern an diesem Willen fehlt,
    vielfach wird auch nur ein Zielbild/Wunschbild/Wahnbild einer multikulturellen vielrassigen oder gemischtrassigen Gesellschaft als erstrebenswertes Ziel in der veröffentlichten Meinung vorgespielt.

    Und viele Menschen glauben daran, daß so etwas möglich ist, weil sie es eben über Jahrzehnte hinweg in Schule, Kirche, Presse und Funk ständig erzählt bekommen.

    Viele Andere glauben nicht daran, aber sie denken, daß die Anderen daran glauben und deshalb haben sie Angst, ihre Ablehnung des Multikulturalismus in der Form, die den Untergang des eingeborenen Volkes zwingend einschließt, klar und in der Öffentlichkeit zu sagen.
    Das entspricht dem Märchen „des Kaisers neue Kleider“ von Hans Christian Andersen.

  81. Noch heftiger als Report Mainz betreibt der BR seine Propaganda gegen PI:

    Das ist teilweise schon verdammt nah an strafbarer Verleumdung,was der Sender da von sich gibt.

    Abgesehen von den üblichen Beschuldigungen,zB.die Aussage im Zusammenhang mit PI gebracht,dass Muslime hier genau dasselbe wie die Juden im Parteiprogramm der NSDAP wären.,und mehr.

    Seht es euch selbst an:
    http://www.youtube.com/watch?v=3WTKw6Bw4IQ

  82. #117 Karlfried

    Wenn es – rein hypothetisch – keinerlei Masseneinwanderung kulturfremder Menschen nach Deutschland gebe, hätten wir dennoch in absehbarer zeit fürsorglich totalitäre, sprich unerträgliche Lebensbedingungen.

    Die immigrationsbedingten Probleme, die unsere Gesellschaft aufweist, sind real und zunehmend.

    Aber das zugrunde liegende Problem würde auch ohne Immigration zu einer immer weiteren Verschärfung der Lebensbedingung führen.

    Für die Pleite der westlichen Länder sind weder Banken noch Muslime verantwortlich.

    Die Pleite ist Folge einer sozialistischen Ausgabepolitik und dem Demokratien offensichtlich unvermeidbar inhärenten Drang der Politiker, die Wähler zu bestechen.

  83. ..und die Hoffnung stirbt zu letzt!

    Danke für die treffende Worte in DEINER Botschaft und riesen Anerkennung für DEINEN Mut dies auch öffentlich kund zu tun!

  84. FAKTEN:

    Der mutmaßliche norwegische Massenmörder ist Freimaurer.
    Der Freimaurer Breivig hat Christen bzw. „Ungläubige“ ermordet.

    Sein Glaubensbruder, der Großmeister der türkischen Freimaurer:

    „Es ist bereits mitgeteilt worden, daß die Regierung beschlossen hat, alle Armenier, die in der Türkei wohnen, gänzlich auszurotten. Diejenigen, die sich diesem Befehl und diesem Beschluß widersetzen, verlieren ihre Staatsangehörigkeit. Ohne Rücksicht auf Frauen, Kinder und Kranke, so tragisch die Mittel der Ausrottung auch sein mögen, ist, ohne auf die Gefühle des Gewissens zu hören, ihrem Dasein ein Ende zu machen.“
    – 15. September 1915 Minister des Innern Talât

  85. @Ratloser
    Ich stimme Ihrer Analyse und den Schlußfolgerungen zu, insbesondere

    die Fixierung auf den Islam ist ein Irrweg!

    @Kooler

    Es sollte jedem Befürworter von Breivic hier zu denken geben, dass Breivic – wenn man sich die Mühe machen würde und die Sache mal logisch zu Ende denkt – ja auch Tilo Sarrazin auf seiner Todesliste hatte.

    Mir ist auf PI noch kein Unterstützer Breiviks bekannt geworden. Die Tatsache, daß die Kritik Breiviks an den gesellschaftlichen Zuständen in Europa mit denen von vielen PI-Usern übereinstimmt, macht diese noch lange nicht zu Unterstützern eines Mörders. Auch wenn ein Mörder etwas richtiges sagt, bleibt es richtig

  86. Hallo #73 Karl Eduard, wie recht du hast!

    “Mein Kampf taugt immer. Vor allem für einfach gestrickte Gemüter.
    Mein Kampf enthält keine göttlichen Anweisungen und niemand erfährt die Hölle, der nicht Juden hasst.”

    Mein Kampf ist das Schmiermittel für alle Schuldzuweisungen und Forderungen an unser Volk!
    Die ihn ins Feld führen haben ihn genausowenig gelesen wie den Koran! Und die so “Beschuldigten” kennen ihn auch nicht und ducken sich sogleich schuldbeladen, wenn der Begriff fällt.

    1. Logik! Der Autor argumentiert logisch!
    2. Seit wann denken diese Leute denn logisch! Logik verlangt doch ein Mindestmaaß an Wissen aber Deutschland schafft sich ab und Vorreiter des geistigen Leerzugs sind die Demokraten und Journalisten.

    1. Sehr guter Beitrag. Leider, wie schon beschrieben, immer wieder mit dem Lockmittel Nazi/Hitler zur Erlangung der Aufmerksamkeit. Wie bei The Soviet Story.
    2. Die Journaille ist verkommen und verlogen. Wer am meisten lügt und hetzt, ist Liebling der Politmafia, kommt in die Bundespressekonferenz.
    Neben der verlogenen Berichterstattung ist das grösste Feld die Lügen über unsere Geschichte und die Verherrlichung des Islam und des “Sozialismus/Kommunismus”. Kein Tag ohne Gehirnwäsche: Nazis auf die Knie – und das in Richtung Mekka.

    Kein
    Reiner Zufall,
    aber wer und was treibt sie alle an in ihrer volksvernichtenden Hetze und Lüge?

  87. Weil hier auch die „Neutrale-Berichterstattungs-Quote“ für die öffentlich-rechtlichen erwähnt wurde und wie Kai Hafez zum obersten Kontrolleur bei der Einhaltung dieser Quote bestimmt worde ist:

    In der zweiten Sitzung ging es um die Medien und ihre Verantwortung. Eine Soziologin, die als Anti-Rassismus-Forscherin vorgestellt wurde, hielt einen Vortrag über die fortlaufenden Versuche der Presse, die Muslime in ein schlechtes Licht zu rücken: Im Rundfunk sei neulich über eine Sparkasse berichtet worden, die keine Sparschweine mehr ausgebe, aus Rücksicht auf die türkischen Kunden. Alle schüttelten den Kopf. Ich fand, das Beispiel sprach eher gegen die Sparkasse als gegen die Türken, aber vielleicht hatte ich es auch einfach nicht begriffen. Dann war ein Professor aus Erfurt an der Reihe, der über ein Jahr lang alle Fernsehbeiträge von ARD und ZDF gezählt hatte, die sich mit dem Islam beschäftigten. Er hatte herausgefunden, dass die überwiegende Zahl der Beiträge «Konflikte» zum Thema hatte, zum Teil sogar «ein offen gewaltsames Geschehen». An sich keine wirkliche Überraschung, schließlich hatten sich in dem Jahr seiner Untersuchung erst vier junge Moslems in der Londoner U-Bahn und einem Doppeldeckerbus in die Luft gesprengt, dann hatte die ganze islamische Welt über ein paar Karikaturen im Feuilleton einer dänischen Zeitung kopfgestanden, und auch in Deutschland musste man mittlerweile beim Zugfahren Kofferbomben im Gepäckteil neben sich befürchten. Es ist schwer, in einem solchen Jahr konfliktfrei zu berichten, schien mir, aber das sah der Professor offenbar anders. Dann wurde beraten, was man tun könne, um das Islambild in den Medien freundlicher zu gestalten.

    Die Konferenz ging das Problem sehr methodisch an. Um mich saßen, wie ich feststellen konnte, viele erfahrene Gremienfüchse, und so war die Lösung schnell gefunden: Man kam überein, künftig die Verwaltungs- und Rundfunkräte auch mit Vertretern der muslimischen Gemeinden zu besetzen, die dort dann eine «wichtige Korrekturfunktion bei der Programmplanung und -aufsicht übernehmen können», wie es der Professor unter Beifall formulierte. Jemand regte an, zusätzlich eine Quote «neutraler Berichterstattung» über den Alltag und die reiche Kultur des Islam festzulegen, ein Vorschlag, der ebenfalls sofort breite Zustimmung fand. Der Mehrheit der Islamkonferenz schien nach kurzer Diskussion 30 Prozent für den Anfang angemessen, und weil sich so eine Vorgabe nicht von selber umsetzt, verständigte man sich auf die Einrichtung eines Aufsichtsrates, der über die Einhaltung der Neutralitätsquote wachen sollte. Es war irgendwie klar, dass der Rat nicht ohne den Professor aus Erfurt auskommen würde…

    nach Fleischhauer

  88. #119 ratloser (01. Aug 2011 11:28)

    Ich stimme Ihrer Aussage zu.

    Meine Aussage war übrigens, daß die Überflutung mit nichteuropäischen Ausländern ein Zeichen für eine tieferliegende Sache ist.

    Ebenso wie die Massenverbreitung einer uns Europäern vollkommen fremden Glaubensrichtung ein Zeichen für eine tiefer liegende Sache ist.

    Aber auch das Schuldenmachen der Staaten bis zur zwangsläufig folgenden Pleite ist ebenso ein Anzeichen für eine tieferliegende Sache.

    ***

    Diese tieferliegende Sache ist nicht einfach zu fassen und zu beschreiben.
    Ich nenne diese Sache einfach den „normalen Ablauf der Dinge auf der Welt“.
    Es gibt meiner Ansicht nach keine geheimen bösen Mächte, welche die Welt ins Verderben stürzen.

    Es sind einzelne Punkte, die für sich alleine leicht verständlich und erkennbar sind, im Zusammenspiel wird es dann etwas verwickelter.

    Der technische Fortschritt hat dazu geführt, daß nur noch ganz wenige Menschen auf der Welt gebraucht werden, um die lebensnotwendigen Dinge herzustellen und um die Forschung durchzuführen.
    Im Hauptzentrum „Rheinschiene, Schweiz und Norditalien“ sitzen soviel Firmen und Fachwissen, daß es für die ganze Welt reicht. Daneben gibt es noch einige andere Zentren.
    Die übrigen Gebiete werden wissenschaftlich abgehängt, sie werden nicht gebraucht.
    Sie haben zwar formal auch Ingenieure und Forschungseinrichtungen, aber es kommt nichts dabei heraus.

    Das ist nur ein Punkt, in Kurzfassung.
    Aber mehr als fünf Punkte braucht man auch nicht, um für das Weltgeschehen eine stimmige Erklärung zu geben.

    Weitere Punkte sind die Landflucht, verursacht durch äußerst niedrige Lebensmittelpreise während der letzten 40 Jahre, das ändert sich gerade.
    Die afrikanischen Bauern konnten nichts verdienen, weil aus USA und Europa sehr billiges Getreide, teilweise geschenkt, nach Afrika kam.
    Umgekehrt wurden die besten afrikanischen Böden von den Kolonialmächten beschlagnahmt, heute von China für kleines Geld aufgekauft.
    Somit haben die Afrikaner kaum eine Lebenschance im eigenen Land.
    Dazu kommt noch die aberwitzige Massenvermehrung in Schwarzafrika.

    ***

    Das sind nur zwei Punkte.
    Wir sollen in Ruhe die Welt betrachten und versuchen, Ursache und Wirkung zu erkennen und so zu arbeiten, daß wir, das unser Volk überleben kann.

    Oben stehen drei Betrachtungsbereiche:
    Einflutung von Millionen von Nichteuropäern, Verbreitung eines uns fremden Glaubens und Staatspleite.
    Einen fremden Glauben kann man abschütteln, eine Staatspleite kann man durchstehen, aber wenn eine Volksauslöschung geschehen ist, dann ist halt das vorher vorhandene Volk nicht mehr da.

  89. um noch mal auf einen anderen Weg darzustellen, dass tatsächlich der islam die Ursache der Probleme ist: „was wäre wenn….“

    wenn die Türkei kein islamisches, sondern ein christliches Land wäre, dann
    – gäbs keine parallel Gesellschaften
    – keine Ehrenmorde
    – keine Kopftücher
    usw

    also so ziemlich alles was Sarrazin beschrieben und bemängelt hat, wäre nicht so.

    Und dann schließt sich gleich die nächste Frage an: wieso ist die Türkei eigentlich islamisch?

  90. das es in deutschen großstädten strassenzüge gibt,in denen einzelne polizisten gefahr laufen angegriffen zu werden,ist einfach nur unerträglich,die politik hat bisher noch keine überzeugende lösungen gefunden.das ist unstrittig.eine lösung wäre für stärke polizeipräsenz zu sorgen.dafür gibt es nicht genügend polizisten,auch deshalb weil sich spieltag für spieltag tausende von polizisten auf kosten der steuerzahler von pöbelenden in der regel deutschen,hools beleidigen und angreifen lassen müssen.am vergangenen wochenende wurden wieder bei nur zwei pokalspielen 31 polizisten verletzt(hamburg,berlin).auf einigen bahnhöfen herscht wochenende für wochenende ausnahmezustand,die db muß jahr für jahr viel geld für von hools angerichtete schäden ausgeben.wieso sind eigentlich die am wochenende verletzten polizisten auf pi kein thema.ist nur der polizist schützenswert,der von muslimen oder von linken gutmenschen angegriffen wird?mit dieser haltung instrumentalisiert ihr verletzte polizisten für eure politischen zwecke.bis zur demo am 17.9 werden mit sicherheit mehr polizisten durch hools verletzt werden,als durch muslimische kriminelle und böse gutmenschen.und wenn euch eure einseitigkeit in den medien vorgehalten wird,dann ist wieder die große vertuschung zu gange und verschwörung am finsteren werk.es wird nicht viele polizisten geben,auch unter den muslimischkritischen,die diese instrumentalisierung nicht durchschauen.sie werden das nicht gut finden,kein halbwegs intelligenter mensch tut das.man muss muslime nicht mögen,es gibt viele gute gründe muslimische verhaltensweisen abzulehnen.ehrenmorde.zwangs-und kinderverheiratungen,die islamistische sharia,von attentaten ganz abgesehen.die brisanz dieser verhaltenweisen,da habt ihr recht wird von der politik z.t. noch nicht gesehen.auf der anderen seite entspricht die auf diesen seiten behauptete realität nicht der lebenswirklichkeit vieler bürger.die lassen sich vom kurdischen arzt behandeln,die essen döner beim türken,die haben nichts dagegen,dass ihr müll vom kosovarischen muslim abgeholt wird.es ist unstrittig,dass unter muslimischen jugendlichen eine signifikant höhere gewaltbereitschaft herrscht als unter nichtmuslimischen jugendlichen.dennoch ist die wahrscheinlichkeit, opfer eines deutschen straftäters zu werden,höher.die mehrheit auch der muslime führen ein völlig straffreies leben.was macht ihr,wenn ihr schwerletzt auf dem op-tisch liegt und stellt fest,dass der operateur muslim ist.springt ihr dann vom tisch?werdet ihr in zukunft euren müll selber wegbringen,weil der müllwerker muslim ist? verlangt ihr in zukunft beim tanken einen herkunftsnachweis,weil arabisches benzin kommt nicht in den tank,lieber bleibt das auto stehen,welches selbstverständlich nicht vom muslimischen kfz-mechaniker repariert werden darf.die von euch beschriebene wirklichkeit existiert doch zum großen teil nur in euren köpfen,die lebenswirklichkeit sieht anders aus.nicht zu vergessen-die ersten hunderttausende türken seit 61/62 ins land geholt,weil sie gebraucht wurden.

  91. Wenn die Medien nach den islamischen Terroranschlägen von New York, London, Madrid, Djerba, Mumbai usw. die Ursachenforschung auch nur annähernd so fleißig betrieben hätten, dann wären wir heute in der öffentlichen Diskussion über den Islam ein erhebliches Stück weiter. Aber da herrschte weitestgehend kollektives Schweigen, Vertuschen, Beschönigen und Verharmlosen.

    Wie wahr! Vielen Dank für den gelungenen Beitrag, der mit wenigen Worten das Wesentliche auf den Punkt bringt, denn das ist eine Kunst!

    Mögen viele Menschen das Video hören und verstehen, um zu begreifen, dass Islamkritik keineswegs ein Aufruf zur Gewalt ist, sondern das Handeln im Namen der polit-faschistischen Ideologie Islam (Unterwerfung der Menschen und Eroberung/Machtergreifung/Landnahme durch Gewalt und Terror) deutend zu verstehen versucht und dadurch in seinem Ablauf (u.a. Kollaboration der linken Helfershelfer mit dem Islam) und seinen Wirkungen (zunehmende Islamisierung in Verbindung einer „politisch korrekten“ linken Gesinnungsdiktatur) ursächlich erklären will (zit. n. Max Webers Definition von Soziologie in „Wrtschaft und Gesellschaft“). Diese Ursachen können, wie Stürzenberger schreibt, nicht aufgedeckt werden durch kollektives Schweigen, Vertuschen, Beschönigen und Verharmlosen. Eine soziologische Analyse, die die Islamkritik als das herausstellen würde, was sie ist, wie sich definiert und was sie wirklich will, bleibt aus, denn sonst könnte man die Islamkritiker nicht mehr dem rechtsextremen Spektrum zuordnen, nicht mehr diffamieren, nicht mehr diskreditieren. Aber Erkennen, Verstehen, Erklären, Informieren, Planen, Steuern setzt Wissen voraus. Wieviel einfacher ist es da, sich einfach des Links-Rechts-Schemas zu bedienen, denn Links ist gut, Rechts ist böse.

    Ja, es ist wichtig, den Koran zu lesen, um das Handeln im Islam zu verstehen – der Koran liefert die theoretischen und gar göttlich legitimierten Grundlagen, aber viel wichtiger – angesichts einer Erklärung von Ursachen hinsichtlich der Gewalt (vor allem auch hinsichtlich des subtilen Handelns in Form von Unterwanderung, Geburtendschihad, Missbrauch der Grundgesetze, Bündnisschließungen – auch mit dem Feind, der benutzt und dann erst entsorgt wird, und Lügen) zwecks Islamisierung und Übernahme Europas – ist die Kenntnis der Geschichte, und zwar des Islam, der blutigen Expansion des Islam, auch die Kenntnis über den National-Sozialismus und des International-Sozialismus = Kommunismus, wo sich bei allen drei Richtungen frappierende Analogien auftun, und diese Totalitarismen sind bis heute Brüder im Geiste, haben ideengeschichtlich gleiche Wurzeln und endeten in der Diktatur, die mit der Französischen Revolution ihren Anfang nahm (Terrorherrschaft des Robespierre) – als Vorläufer der sozialistischen Diktaturen.

    Das Ganze lief unter Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, sozialer Gerechtigkeit, aber Gleichheit ist niemals Freiheit, sondern Unterdrückung der Verschiedenartigkeit von Fähigkeiten und Neigungen der Individuen, ist also fehlende Innovation und Rückschritt, ist Unfreiheit; soziale Gerechtigkeit ist keine Nächstenliebe, sondern Bevormundung und Versorgung „von oben herab“. Das war unsere Demokratie, von der der franz. Soziologe Alexis de Tocqueville in „De la démocratie en Amérique“, 1835, sagte, sie ist eine „Tyrannei der Mehrheit“, was sie ja auch ist. Nach Tocqueville leben wir in einem freiheitsfeindlichen, totalitären Wohlfahrtsstaat, gut versorgt, zu gut versorgt: „So breitet der Souverän, nachdem er jeden Einzelnen der Reihe nach in seine gewaltigen Hände genommen und nach Belieben umgestaltet hat, seine Arme über die Gesellschaft als Ganzes; er bedeckt ihre Oberfläche mit einem Netz kleiner, verwickelter, enger und einheitlicher Regeln…; er bricht den Willen nicht, sondern er schwächt, beugt und leitet ihn; er zwingt selten zum Handeln, steht vielmehr ständig dem Handeln im Wege; er zerstört nicht, er hindert die Entstehung; er tyrannisiert nicht, er belästigt, bedrängt, entkräftet, schwächt, verdummt und bringt jede Nation schließlich dahin, daß sie nur noch eine Herde furchtsamer und geschäftiger Tiere ist, deren Hirte die Regierung ist.“ Welche Pervertierung von Demokratie!

    Seine Werke sind heute aktueller denn je, denn Demokratie erzeugte den egalitären Menschen, der verblödet ist vor lauter Versorgung im Wohlfahrtsstaat, der Freizeit und Konsum, Genuß und „chilling“, „relaxing“ präferiert.

    Um diesen – ich nenne ihn mal „subtilen Totalitarismus“ – aufrecht erhalten zu können, bedient man sich der Geschichtsignoranz, der Geschichtsklitterung, der Geschichtsfälschung. Die zum „verblödeten Herdentier“ umerzogenen Menschen merken es nicht, sie „hängen lieber ab“, und die, die es merken, läßt man arbeiten, und zwar so viel, dass sie keine Zeit und keine Kraft haben, um auf „subversive Gedanken“ zu kommen. Oder man diffamiert sie. Für Ursachenforschung gibt es keinen Raum, sie ist aus guten Gründen verboten.

    Schuld an diesem Dilemma, Schuld am Durchdrehen Breiviks, der als Psychopath seine seit vielen Jahren – da war die islamkritik noch gar nicht populär – aufgestaute Wut und seine Aggressionen nicht mehr kompensieren konnte, Schuld an den derzeitigen Zuständen und der Unzufriedenheit der Bürger, die sehr wohl merken, dass Demokratie anders aussieht, die merken, dass sich Geschichte wiederholen könnte, dass der Nationalsozialismus vom Islamofaschismus abgelöst werden könnte (es reicht nur ein Blick nach Ägypten, das Paradebeispiel von Unterdrückung, Diskriminierung und Unterprivilegierung von Nicht-Muslimen im Namen des Islam), Schuld an der Verhinderung einer offenen und tabulosen Debatte, einer Aufklärung und Aufarbeitung tragen die Politiker, die Linken, die Brüder im Geiste des Totalitarismus, die sich gegenseitig nur benutzen, die sich gegenseitig anbiedern, obwohl sie sich gar nicht mögen, die die Schuld abwälzen wollen auf die, die gerade diese Verwirrungen der Geschichte immer anprangerten, die die Ursachen der Gewalt kennen und die ein Eskalieren, das zur Übernahme im Namen Allahs, zum Kalifat einschl. Scharia führen könnte, verhindern wollen, denn die Menschen sind nicht nur politikverdrossen, sie sind demokratieverdrossen, da die Demokratie nun vollends zur Mehrheitstyrannei (der Linken bzw. Linksgrünen), zur Parteienoligarchie oder wie auch immer verkommen ist. Und um diese zu halten, bedienen sich unsere „Eliten“ des Islams bzw. seiner „hilfreichen“ Ideologie, indem sie sich anbiedern und eine mörderische Ideologie hofieren, der sie allerdings (siehe Iran 1979!) selbst zum Opfer fallen könnten, und zwar zuerst, denn Moslems hassen Verräter und sie hassen Atheisten. Man muss nur die Geschichte studieren anstatt sie zu ignorieren, zu klittern, zu fälschen.

    Kurzum: Islamkritik darf nicht diffamiert werden und zu Unrecht angeklagt werden, sie muss analysiert werden!

  92. #127 Karlfried (01. Aug 2011 12:02)

    “1. Es gibt meiner Ansicht nach keine geheimen bösen Mächte, welche die Welt ins Verderben stürzen.

    2. Der technische Fortschritt hat dazu geführt, daß nur noch ganz wenige Menschen auf der Welt gebraucht werden, um die lebensnotwendigen Dinge herzustellen und um die Forschung durchzuführen.“

    1. Das ist wohl reine Ansichtssache. Wenn man bedenkt, daß sich 130 höchstrangige Verantwortliche aus Politik, Finanzen, Medien usw. einfach so zum Kaffeetrinken irgendwo jährlich treffen, einige immer dabei, andere wechselnd, dann muß man doof sein, um zu glauben, die machen nur Kaffeeklatsch.
    Keiner erfährt, was besprochen und beschlossen wurde, kein Volk wird gefragt.
    Alles nicht geheim? Böse sowieso, weil geheim über Milliarden Menschenköpfe entschieden wird.
    Selbst Staats-TV 3sat berichtete. SF sowieso.

    2. Der technische Fortschritt ist nichts neues. Den größten Schub hatte er Ende des 19. bis Mitte 20. Jh. Besonders in Deutschland.
    Es ist Sache der Politik, dafür zu sorgen, daß ihre Völker vor Schaden durch massive Zu-, Unter- und Auswanderung geschützt wird. Daß keine Waren der einheimischen Wirtschaft schaden. Wirtschaft, in der Millionen beschäftigt sind und davon existieren und nicht ein paar Schacherer und Wucherer samt ihren Aktionären!

    Für uns hieße das, daß viel weniger produktiv arbeiten, aber dafür in den anderen Bereiche Arbeit haben. Soziales, Bildung, Kultur, Freizeit usw. Ist übrigens nicht neu, denn die Rationalisierung gibt es seit eh und je. Sie nahm rasant zu mit Dampfmaschinen, Elektrifizierung, Elektronik.

    Da kann es also kein
    Reiner Zufall
    sein, daß wir umgevolkt und ausgeplündert werden, weil unsere Politiker das seit Jahrzehnten so wollen. Gegen unseren Willen.

    Wenn wir wieder weniger Menschen pro qkm haben, ist besser für unsere Umwelt. Jetzt sind es 230, bis 1945 waren es 136!

  93. @ #129 thomas weigle (01. Aug 2011 12:17)

    Sie neigen dazu, sich unsinnigen Relativierungen hinzugeben und wichtige Hintergrundinformationen vermissen zu lassen.

    Sicher wird mich der muslimische Arzt operieren, ist er doch froh, im Westen studiert haben zu können. Er hat einen Arbeitsvertrag, den er erfüllen muss. Und würde er mich nicht operieren, so würde das ein deutscher Arzt tun. Der deutsche Arzt aber wandert aus nach Skandinavien, wo er bessere Arbeitsbedingungen hat und mehr Geld verdient. Woran liegt das wohl?

    Und: Was macht der muslimische Arzt oder der muslimische Müllwerker, wenn in Europa der Qital beginnt? Auf wessen Seite schlägt er sich? Für wen wird er kämpfen? Für Allah oder für die abendländischen Werte wie Freiheit, Freiheit der Meinung, der Religion, der Zusammenkunft, der Rede?

    Ich weiss nur, auf welcher Seite die Ex-Moslems kämpfen werden. Wo die „friedlichen“ und schweigsamen Moslems kämpfen werden, kann ich mir denken. Wo die „friedlichen“ Moslems kämpfen werden, die hier dauernd Lichterketten bilden und gegen das Unrecht in islamischen Staaten protestieren, kann ich mir auch denken. Noch sind sie brav und „integriert“, noch sind sie in der Minderheit.

    Ja, auch Deutsche, besonders angesichts der Relationen hinsichtlich der Größenordnung, begehen Straftaten, aber was sind die Motive und welche Kategorie weist die höhere Quote auf – angesichts der Relationen?

  94. #131 Reiner-Zufall (01. Aug 2011 12:50)

    “Wenn man bedenkt, daß sich 130 höchstrangige Verantwortliche aus Politik, Finanzen, Medien usw. einfach so zum Kaffeetrinken irgendwo jährlich treffen, einige immer dabei, andere wechselnd, dann muß man doof sein, um zu glauben, die machen nur Kaffeeklatsch.”

    Reiner Zufall,
    dass ich vergass:
    Es sind die BILDERBERGER gemeint.

    Ausserdem gibt es noch andere, die keinesfalls besser sind!

  95. Bravo! Super auf den Punkt gebracht! MUTIG!!! SEHR MUTIG!!!

    Ein Hinweis sei mir erlaubt:
    Man braucht den Koran nicht zu lesen! Reine Zeitverschwendung!! Sure 9 reicht völlig!: Tötet die Ungläubigen (das sind wir!) wo ihr sie findet.

    Immer aber lohnt sich ein Blick in die Bibel!:

    1Johannes 3,13 Wundert euch nicht, meine Brüder, wenn euch die Welt hasst.

    PI klärt auf. PI kommt mit der Wahrheit. Das stört die Lüge.

    Der HERR Jesus sagt von sich:
    Johannes 14,6: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben;

    Dagegen…
    Johannes 8,44: Satan … ist ein Lügner und der Vater der Lüge.

    Ihr seht: Der unsichtbare geistliche Kampf Satan gegen den HERRN Jesus ist voll im Gange. Wer, wie PI, sich mit der Wahrheit einlässt, gerät unweigerlich an diese Front und wird in den Kampf mithineingerissen. Der Gegner greift an und schießt aus allen MSM-Lügenrohren.

    Die Wahrheit ist stärker! Satan hat den Kampf längst verloren! Am Kreuz von Golgatha!

    Wir brauchen keine Angst zu haben. Es ist der gewaltige Gott im Himmel, der alles in seiner Hand hält!

    Ramses Stoltenberg I. macht es nicht besser als sein biblisches Vorbild in Ägypten. Als der Pharao damals gegen die Israeliten agierte, nahm Gott ihm und seinem ganzen Vol die Erstgeburt!

    Das schreckliche Massaker in Norwegen sollte alle Menschen daran erinnern, dass, wer sich mit Israel anlegt, es mit dem lebendigen Gott zu tun bekommt.
    Statt Einsicht zu zeigen und zu Israel zu stehen, hat der Stoltenberg lt. ntv inzwischen 3 Moscheen besucht! Bei soviel Starrsinn nützen auch tausende Papierherzen nichts! Gottes liebevoller Hinweis wird nicht zur Kenntnis genommen:

    1Mose 12,3 Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen;

    Ich bitte alle Leser: BETET FÜR ISRAEL!!!
    Nichts wird Deutschland mehr helfen!!!

    Wir lieben die Freiheit!

    Schalom

    PS: Wenn Du gerade jetzt JESUS brauchst, dann schau hier:

    http://www.missionswerk-Heukelbach.de

  96. Wenn Stoltenberg nichts Besseres zu tun hat als Moscheen zu besuchen, ist ihm die Situation des Norwegischen Volkes sowieso egal. Ein feiger Kerl, wie alle westlichen Presidenten.

  97. Mich machen die Medien, die nun den Islamkritikern die Schuld an dem Attentat zuschieben wollen nur noch selbstbewusster. Das heisst, ich weiss, dass Islamkritik nicht nur berechtigt sondern unbedingt nötig ist, wenn man unsere Werteordnung und die Demokratie erhalten will.
    Ich stelle bei mir fest, dass ich jetzt meine Meinung noch entschiedener vertrete als zuvor, auch gegenüber Menschen, die (noch) der Islamkritik skeptisch gegenüber stehen.

    Ich habe nicht den geringsten Grund einzuknicken

  98. Information: Breivik war nicht nur einfaches Mitglied der occulten Organisation, sondern ein sog. „Meister“.

    „(…) Die Mitgliedschaft von Anders Breivik Behring bei der Freimaurerei wird von der Mainstream-Presse systematisch ignoriert. Den Details seines Freimaurerschurzes nach zu schließen, könnte er jedoch den nicht unerheblichen Grad eines „Gewesenen Meisters vom Stuhl“ geführt haben, mutmaßt das französische Nachrichtenportal Novopress. Wenn dies den Tatsachen entspricht, dann müsste der Mörder der Freimaurerloge mindestens ein Jahrzehnt angehört haben. Meister vom Stuhl ist nach dem Großmeister der zweithöchste Rang in einer Loge. …“

    http://www.unzensuriert.at/content/005121-Breivik-von-Freimaurer-Loge-ausgeschlossen

    Das Omertà-Gebot der Satanistensekte:

    „Der Meister übernimmt bei seiner Erhebung in den Meistergrad die Verpflichtung, alles geheimzuhalten, was ihm als Meister anvertraut wird, und zwar gegen die Lehrlinge und Gesellen wie auch gegen Fremde.“

  99. Mal eine Frage nebenbei:
    War der Beginn des Ramadans in den GEZ-Nachrichten schon immer ein Thema?
    Oder ist es nur ein weiterer krampfhafter Versuch, den Islam als Teil unseres Lebens darzustellen?

  100. Die SZ gibt sich heute multikultikritisch mit einer
    Neue Studie des Bundeskriminalamtes –
    „Ehrenmorde“ häufiger als vermutet

    http://www.sueddeutsche.de/politik/neue-studie-des-bundeskriminalamtes-ehrenmorde-haeufiger-als-vermutet-1.1126595
    mailto:syndication@sueddeutsche.de.
    01.08.2011

    Solche „Ehrenmorde“ kommen nach einer neuen Untersuchung des Bundeskriminalamtes nicht nur viel öfter vor als bislang vermutet. Sie werden trotz scharfer Vorgaben des Bundesgerichtshofs auch zu milde bestraft.

    Nur in etwas mehr als der Hälfte der Fälle hätten die deutschen Gerichte das verwerfliche „Tatmotiv Ehre“ überhaupt thematisiert. In manchen Urteilen, „wurde trotz augenscheinlichen Vorliegens eines Ehrmotivs dieses nicht einmal in einem Nebensatz erwähnt.“

    Viele Gerichte in Deutschland zeigten sich „frappierend“ milde, obwohl der Bundesgerichtshof (BGH) ihnen seit 1995 eine scharfe Linie vorgibt, schreiben sie. Der BGH legte damals fest, dass das „Tatmotiv Ehre“ einen niedrigen Beweggrund im Sinne des Mordtatbestandes darstellt. Das heißt: Wer aus „Ehre“ tötet, ist wegen Mordes zu verurteilen, nicht mehr wegen Totschlags.
    Warum deutsche Gerichte sich dennoch selten auf dieses Tatmotiv konzentrieren, geht aus der Studie ebenso hervor. Die Überschrift lautet zwar „Ehrenmorde in Deutschland“; in den 125 untersuchten Strafverfahren finden sich aber nicht mehr als 59 Täter, die ihr Opfer tatsächlich töteten oder töten wollten. Bei den übrigen Fällen ging es nach Überzeugung der befassten Gerichte am Ende „nur“ um Körperverletzungen.

    Abgesehen davon, dass es mit Sicherheit wesentlich noch mehr dieser grausamen Morde an den nächsten weibl. Verwandten gibt, sind auch die Urteile skandalös.
    Nach zig Messerstichen nur ein paar Jahre wegen Totschlags.

    Reiner Zufall
    ist das nicht, wollen uns doch die Politikhuren aus der Justiz klarmachen, wie unsere Zukunft sein wird.

  101. Jawohl #137 TheNormalbuerger, so ist es! (01. Aug 2011 14:04)

    „War der Beginn des Ramadans in den GEZ-Nachrichten schon immer ein Thema?
    Oder ist es nur ein weiterer krampfhafter Versuch, den Islam als Teil unseres Lebens darzustellen?“

    Kein
    Reiner Zufall,
    und gekoppelt mit Dauergehirnwäsche über den herrlichen + gebildeten + wissenschaftlich höchststehenen Islam.

  102. Die Attentate von Oslo sind furchtbar; in keiner Weise zu rechtfertigen. Die Art, mit der Linke und Grüne die Geschehnisse nun auf niederträchige Art ausschlachten, ist annähernd so schlimm wie die Tat selbst. Die Toten werden medial missbraucht!. Ist Euch schon aufgefallen, wie die Mitgliedschaft des Täters im norwegischen Freimaurer-Orden systematisch herunter gespielt wird? Weltweit ist die Freimaurerei strategisch eng mit der politischen Linken verbandelt. Insbesondere in Frankreich sind anti-klerikale, linke Exponenten auch Mitglieder des Ordens, besonders die Leute der „Gauche-Caviar“, der Linken, die Luxus-Paläste an der Riviera haben, Wohnungen am New Yorker Central-Park und Weingüter im Bordelais oder in der Provence.
    Niemand spricht davon, dass ABB von freimaurerischem Gedankengut beeinflusst sein könnte! Wäre Anders bei Opus Dei oder hätte er bei den Jesuiten studiert, könnt Ihr Euch den Klamauk vorstellen?

  103. @ 123 BeenLaden

    Mir ist auf PI noch kein Unterstützer Breiviks bekannt geworden. Die Tatsache, daß die Kritik Breiviks an den gesellschaftlichen Zuständen in Europa mit denen von vielen PI-Usern übereinstimmt, macht diese noch lange nicht zu Unterstützern eines Mörders. Auch wenn ein Mörder etwas richtiges sagt, bleibt es richtig

    Das hast du richtig erkannt. Die Wahrheit soll zur Lüge werden, weil ein einzelner Irrer sie missbraucht hat. Daran wird nämlich die ganze linksrotgrüne Heuchelei sichtbar. Letztlich geht es den pseudodemokratischen rotgrünen Linken auch gar nicht darum, etwaige Terrorgefahren abzuwehren, es geht ihnen lediglich darum, unliebsame Kritiker ihres irrsinnigen Umvolkungs- und Islamisierungsprojektes zum Schweigen zu bringen. Das ist schlicht und einfach alles. Das ist der ganze Sinn, der hinter den jetzigen polemischen Angriffen gegen uns Demokraten steckt.

  104. @ 6 marooned84 (31. Jul 2011 23:55)

    Edathy behauptet, dass die Kommentare redaktionell bearbeitet werden! Stimmt nicht!!!!!!!!!!!!!!

    Edathy behauptet alles, und auch das Gegenteil davon, solange es ihm nur zweckdienlich erscheint, politische Gegner auszuschalten. Er ist halt ein typischer Linker!

  105. ich stelle fest,durch deutsche hools verletzte polizisten interessieren die sogenannten polizeischützer nicht.ich werde mir erlauben meine frage und eure (nicht)antworten der deutschen polizeigewerkschaft mitzuteilen.damit die kollegen wissen, wer sie wo schützen will.wie wolltihr die polizei schützen? so wie weiland die sa die polizei geschützt hat. oder werft ihr euch todesmutig auf linke gutmenschen,die gerade mal ein paar polizisten meucheln wollen,und von euch ihn letzter sekunde an ihrem bösen tun gehindert werden.

  106. wen ich eure kommentare zu oslo lese,drängt sich mir die frage auf,was für euch schlimmer ist? die 77 toten oder die tatsache,dass der attentäter euch in sprache und überzeugung nahe steht.was das angeht-die getroffene hunde bellen und je mehr belege auftauchen,desto lauter bellen sie.

  107. Respekt Herr Stürzenberger, hochprofessioneller Videobeitrag! PI sollte langsam ernsthaft über eine wöchentliche Nachrichtensendung nachdenken..

  108. Herr Michael Stürzenberger,
    ich hoffe, dass Sie für 2015 für das Bundeskanzleramt kandidieren.

    Mit Sicherheit werden Sie gewählt zum Bundeskanzler.

    Leider haben das Problem in Deutschland, das viele nicht öffentlich ihre Meinung sagen, sondern sich als erstes distanzieren und erst am PC alles ausführlich schreiben, das stärkt natürlich den Islam noch mehr zu sehen wie ängstlich Deutschland Wirklichkeit ist.

    Wie die Politiker darüber reagieren, ist natürlich ganz Klar, sie wollen keine stimmen verlieren.

    In Trier Rheinland-Pfalz ist eine Asylanmeldestelle, die von Algerier und Marokkaner überfüllt ist. In der Stadt beklagen alle Einzelhandel Läden in der Stadt Trier enorm an Diebstähle und die Asyllager sind überfüllt von Diebesgut.
    Keiner von den ist Christ und kommt hierher aufgrund der Demokratie oder bedankt sich für das was ihn bis jetzt ermöglicht würde.

    Ein bekannter beschrieb es als Laufband von Diebstähle.

    Deutschland dein Ende ist nahe wenn Ihr euch von der Religion Distanziert oder wegschaut.

    Keine macht den Islam.

  109. Eine wöchentliche Nachrichtensendung?! – Klingt gut!! Ich würde Werbung machen. 🙂

  110. Wieso, laut Koran gehört alles den Muslimen, Menschen die nicht muslimisch sind sowie deren Sachen.

    Wie kann man da von Diebstahl reden.

    Und wenn jetzt jemand dies liest, der ansonsten nicht bei Pi liest, dann soll er bitte nicht glauben, dass dies „Hetze“ sei.
    Es ist zwar für einen Europäer fast unglaublich, aber:
    Es steht so im Koran und wird und wurde in islamischen Ländern auch vielfach so gehandhabt.

  111. Sehr gut. Und mein „Lieblingsbuch“ (Das Dschihad-System) wurde ebenfalls genannt. Danke, Michael Stürzenberger. Ich werde gerne verlinken.

  112. Da sehe ich aber viele Bücher im Hintergrund-das spricht für Bildung und Sachkenntnis insbesondere des Islams. Manchmal ist kritische Sekundärliteratur besser als der Koran selbst-der sich ja nicht von alleine kritisiert.

  113. Kurz, knackig, sachlich, innerlich aber nicht unbeteiligt: Das nenne ich einen glaubwürdigen Videokommentar, der, im Gegensatz zu den vielfältigen Erzeugnissen der MSM, die uns „entgegen schlagen“, ganz ohne jede Hetze auskommt. So soll es sein. Danke dafür.

    #130 Gabriele (01. Aug 2011 12:34)

    Wenn die Medien nach den islamischen Terroranschlägen von New York, London, Madrid, Djerba, Mumbai usw. die Ursachenforschung auch nur annähernd so fleißig betrieben hätten, dann wären wir heute in der öffentlichen Diskussion über den Islam ein erhebliches Stück weiter. Aber da herrschte weitestgehend kollektives Schweigen, Vertuschen, Beschönigen und Verharmlosen.

    Dem ist zuzustimmen. Doch haben die Medien im Falle Breiviks wirklich sorgfältig recherchiert? Nein!

    Was sie getan haben, ist das ihnen Wohlfeile herauszustellen und künstlich zu überhöhen, das ihnen weniger Genehme unter den Tisch fallen zu lassen. So war das ZDF in Gestalt seines „Experten“ Theveßen einer der ersten Sender, die behauptet haben, der Attentäter sei „fundamentalistischer Christ“ gewesen. Genauere Untersuchungen vor allem seines so genannten „Manifestes“ haben ergeben, daß dies nicht der Fall ist, da ihm alle Eigenschaften eines solchen fehlen: Er glaubt weder an Gott noch an die Bibel; er nennt sich selbst „nicht religiös“. Das Berufen auf eine vorgeblich „konservative“ Kultur, die sich neben anderen Strömungen auch aus dem Christentum speist, hat mit Christsein nichts zu tun. Überdies pflegen die, die man mit diesem Etikett belegt hat – die mit dem Zusatz „fundamentalistisch“ verbundenen Assoziationen kennend – strittige Auseinandersetzungen nicht mit Gewalt zu lösen. Daß die diversen Medien mit solchen Behauptungen weltweit Christen ans Messer geliefert haben, war diesen Herrschaften wohl entgangen. Hier hat sich eine Hetze ergeben, die selbst in der Kirche selbst noch ihre traurigen Blüten hervorgebracht hat, indem diverse evangelische Leiter forderten, daß man gegen solche vorgehen solle, wie das Magazin „Idea“ jüngst berichtete.

    Die zweite Lüge (so will ich sie bezeichnen) war die Behauptung, daß Breivik hinter Israel stünde. Aus seinem „Manifest“, in dem antisemitische Verschwörungstheorien thematisiert werden, geht zweifelsfrei hervor, daß dem nicht so ist. Der Staat Israel war in seinen Vorstellungen lediglich temporäres Mittel zum Zweck seines Krieges, der anzuzetteln im Begriff gewesen ist. Damit sind wiederum alle die diskreditiert worden, die sich mit dem jüdischen Volk und seinem Staat solidarisch zeigen; ihre Bemühungen wurden damit in den Augen Vieler delegitimiert, ja kriminalisiert; der medialen Judenhatz, die in Form so genannter „Israelkritik“ ihren Dreck über Israel ausgießt, wurde damit weiterhin Vorschub geleistet. Wessen Interessen das dient, dürfte klar sein. Überhaupt ist die Frage wichtig: Cui bono? Wem zum Vorteil?

    Die dritte Lüge war der Vorwurf, die Islamkritiker instrumentalisierten dieses Verbrechen, mithin seine Opfer, für ihre Zwecke. Ich habe hier selbst erlebt, wie eine tiefe Erschütterung „durch die Reihen“ gegangen ist. Für wohl kaum jemand anderen kamen diese Terroranschläge ungelegener wie für die islamkritische Szene. Wem sie jedoch nützten, waren die Medien im Verbund mit den politischen „Einheitsparteien“ und ihrem verlogenen „Kampf gegen Rechts“, der sich nicht einmal mehr die Mühe macht, zwischen „rechts“ und „rechtsradikal“ zu unterscheiden. Ich habe bislang noch nie sei ein unverschämtes Ausschlachten und ein so unverfrorenes Instrumentalisieren von Opfern erlebt wie dies in den letzten Tagen, bis heute, von eben denselben Leuten durchgezogen worden ist, die dies anderen zur Last gelegt haben – warum?

    Weil es ihnen nützt.
    Weil sie es so wollen.

    Das klage ich an.

  114. Schon interessant wie die Diktion bei PI lief — und wo die Zensur wieder zuschrauben würde, dabei ist genau dort der Ausweg insbesondere für solche deren Irrsinn bereits extreme Züge angenommen hat.

    Michael, ich wiederhole mein Angebot auch an dich.

    Komm mal zu mir für einen halben Tag !

  115. Lieber Michael Stürzenberger,

    Du sprichst davon, dass der Islam (wenigstens in Europa) modernisiert werden muss. Das ist richtig! Aber dann hättest Du da auch ein paar Bücher zu diesem Thema in die Kamera halten sollen … z.B.:

    Yasar Nuri Öztürk: Der verfälschte Islam (Schule von Ankara)

    Seyran Ates.

    Nasr Hamid Abu Zaid.

    Bassam Tibi.

    Oder auch:

    Hamed Abdel-Samad: „Der Islam ist nicht reformierbar, aber die Geisteshaltung der Muslime zum Islam ist reformierbar. Daran arbeite ich.“

    Usw. usf.

  116. Lieber byzanz,

    Leute, wie Sie waren damals die ersten -mit Haftbefehl- eingewiesenen Insassen in Dachau.

    Die wertigen Substantive, die diese Leute ausgezeichnet haben waren:

    – Mut
    – Gradlinigkeit
    – Idealismus

    und der Glaube, dass das „Gute“ siegt.

    Es wäre mir eine Ehre, wenn wir uns in Dachau 2.0 die Hand geben könnten.

    Wenn Sie glauben, dass dieser Vergleich überspitzt und unangemessen ist, unterschätzen Sie Ihr Gegenüber.

    Alle Achtung!

  117. #157 David08 (01. Aug 2011 20:46)

    Der Geruch von Selbstmitleid liegt in der Luft ….

    Kein Dachau 2.0 – statt dessen GEMEINSAM SIEGEN gegen die Monströsitäten der „Meinungfreiheit“ hinter welchen sich die Ideologien feiger, fauler und verstecktes Sklaventum wünschender Seelen verborgen sind ……..

  118. #154 Tom62 (01. Aug 2011 19:55)

    Vielen Dank für diesen Kommentar! Das war wirklich wichtig.

    Nicht nur im Zweiten Deutschen Staatsfernsehen, auch bei n24 und ntv, immer wieder der Hinweis „christlicher Fundamentalist.“ Alles Lüge! Und dann der Vergleich mit dem islamischen Terror. Unverschämter geht es nicht.

    Gut zu wissen auch die Haltung des Attentäters zu Israel! Viele Christen stehen fest an der Seite Israels!

    Unterm Strich kann man sagen, die MSM haben nur Meinungsmache betrieben. Jeder kann hier den Wahrheitsgehalt der Berichterstasttung klar beurteilen.

    Man darf gar nicht darüber nachdenken, wie weit wir schon gefallen sind!

    Deutschland schafft sich ab!

    Allerhöchste Zeit für DIE FREIHEIT!

    Schalom

Comments are closed.