„Der mutigste Stuttgart21-Befürworter“, titelte die BILD-Zeitung am 10. September 2010 über den obigen Mann mit Mütze, der inmitten einer Demo von 50.000 S21-Gegnern das obige Schild hoch hielt. Spätestens seit heute Abend wissen wir: Der Mann hatte Recht!

Der Spiegel schreibt:

Niederlage für die Gegner von Stuttgart 21: Bei einer Volksabstimmung votierten am Sonntag nur 41,2 Prozent für ein Ausstiegsgesetz, das ein Ende des Bauprojekts bedeutet hätte. Für S21 sprachen sich 58,8 der Wähler aus. Enthaltungen waren bei der Abstimmung nicht möglich.

Ihr Ziel hätten die S21-Gegner nur bei einer deutlichen Mehrheit erreicht: Die Wahlbeteiligung war mäßig, sie lag bei 48,3 Prozent. Laut baden-württembergischer Landesverfassung hätte aber mindestens ein Drittel der 7,6 Millionen Wahlberechtigten für das Ausstiegsgesetz stimmen müssen.

Überraschend setzten sich die Stuttgart 21-Gegner sogar in der Landeshauptstadt durch: Dort stellten sich 52,9 Prozent der Wähler hinter das milliardenschwere Bahnprojekt, für einen Ausstieg votierten 47,1 Prozent. In 37 der insgesamt 44 Wahlkreise lagen die Befürworter vorn – ihr bestes Ergebnis erzielten sie im Alb-Donau-Kreis mit 77 Prozent. In sieben Kreisen sprach sich die Mehrheit der Wähler für einen Ausstieg aus, darunter die Städte Karlsruhe, Mannheim und Heidelberg. Hochburg der S21-Gegner war Freiburg im Breisgau mit 66,5 Prozent.

„Das Volk hat gesprochen“

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann gestand die Niederlage der Stuttgart-21-Gegner ein und kündigte den Weiterbau des Bahnprojekts an. „Das Volk hat gesprochen“, sagte der Grünen-Politiker im SWR. „Wir werden dieses Votum akzeptieren. Das wird die ganze Landesregierung machen“. Dennoch nannte er das Votum eine für ihn persönlich „harte Entscheidung“. […]

Das Votum ist auch eine unmissverständliches Ansage, dass nicht diejenigen, die wie die S21-Gegner am lautesten demonstrieren, die tatsächliche Stimmungslage des Volkes widerspiegeln. Der „mutigste S21-Gegner“ auf dem oberen Bild wird sich jedenfals heute Abend ein ‚Viertele auf den Abstimmungssieg gönnen – und mit ihm die schweigende Mehrheit der Baden-Württemberger.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

177 KOMMENTARE

  1. Viel zu wenig Beachtung findet, dass auch das Fernbleiben der Abstimmungsberechtigten eine Entscheidung FÜR den neuen Bahnhof war.

  2. Das ist unseren sozialistischen Parteien (allen Etablierten) eine Lehre: Zu wichtigen Entscheidungen, wie bspw. der maßlosen Zuwanderung von analphabetischen Atomphysikern aus Ostanatolien und Nordafrika wird es selbstverständlich solange keine Volksentscheide geben, bis das Volk entscheidet, die Volksverräter zu laternissieren… nur dann kanns denen ja auch egal sein. ^^

  3. Hihihi…
    Eine krachende Niederlage für die schwäbischen Doof-und Brüllbürger (Alter im Durchschnitt: 67 Jahre) und ihre gehirngewaschenen Zöglinge. Damit ist die nächste grüne Seifenblubberblase zerplatzt, langsam kehrt wieder Vernunft ein!

  4. Eine neue beschämende Niederlage für die S21-Gegner, insbesondere für die Gewalttäter an den zahlreichen Demonstrationen. Wird in der Tat höchste Zeit dass sich die Gewalttäter bei den verletzten Polizisten ordentlich entschuldigen und die unnötig verursachten Millionenschäden übernehmen und nicht wieder dem gebeutelten Steuerzahler überlassen.

  5. Sogar in Stuttgart selbst war die Mehrheit für den Bahnhof. Dagegen waren die bescheuerten Uni-Städte Tübingen, Heidelberg und Freiburg. Außerdem Lörrach und ein paar Städte am Rhein entlang, aber aus durchsichtigen Gründen, denn die wollen dort die Rheintalbahn-Erneuerung mit zusätzlichem Gleis, was weiss ich, und hatten Angst, das Geld reicht nicht für sie, wenn Stgt 21 gebaut wird.

    Auch Mannheim war (mit Miniwahlbeteiligung 30%) dagegen mit der allertollsten Begründung. Sie haben schon einen neuen Bahnhof und rundherum schnelle Strecken, mehr brauchen sie nicht!

  6. Nun wird das in BW eintreten, was wir Dresdner zur Genüge kennen.
    Trotz eindeutigem Votum wird nun eine Klagelawine der Umweltschutzverbände beginnen.
    Ihr werdet staunen, was in so einem alten Bahnhof und den schmutzigen Geleisen alles für seltene Tierarten zu Hause sind!
    Ich prophezeie, dass sich in den nächsten Jahren die Kosten durch Gerichtsverfahren, Baustopps und damit einhergehenden Materialpreiserhöhungen um ein vielfaches steigen werden.
    Gut, dass es diesmal einen grünen MP trifft!

  7. Der Schiller und der Hegel. Der Uhland und der Hauff. Das ist bei uns die Regel. Das fällt uns gar nicht auf.
    (Eduard Paulus)

  8. Wie kann das sein? Es war doch JEDER dagegen! 😉

    Ich gehe jede Wette ein, dass es einige Bahnhofsgegner gab, die mit Nein votiert haben … War halt auch ein kleiner Intelligenztest.

  9. Bravo!!
    Nun in die Offensive, Volk!
    Zeig es den selbsternannten „Demokraten“!
    Auch in der TEURO- und Umvolkungsfrage!

    WIR sind das Volk und wir werden es bleiben – wenn ihr Ablenkungs- und Verräter-Politiker schon längst auf dem Müllhaufen der Geschichte modert.

  10. S21 verkackt und auf dem Parteitag der braunen grünen hat man sich durchgerungen, mit den Steuererhöhungen auch die letzten Fukushima Grünen Wähler zu verdrängen.

    Beim letzten Wahltrend lag diese „Volkspartei“ bei 14%. Also viel fehlt nicht mehr, bis sie wie die FDP, als Koalitionspartner ausfallen.

    Schön das Roth in ihrer Borniertheit noch an eine Machtergreifung 2013 glaubt. Will sie mit Empörung einen Tsunami auslösen?

  11. #9 Tolkewitzer

    Jep! 😆
    Denn in Dresden haben satte 68% für die Waldschlößchen-Brücke gestimmt und auch auf den Welterbetitel gepfiffen.
    Danach haben die Linken gezeigt, was sie von Demokratie halten und brachial verhindert.

    In Stuttgart muss nun die Grüne Landesregierung in den nächsten Jahren einen Spagat hinlegen, dass dem Winfried Kretschmann ganz schlecht wird. 🙂
    Dies wird groooßes Kino.

  12. Jetzt geht die Party doch erst richtig los. Oder glaubt hier irgendjemand im ernst, auch nur ein einziger dieser Berufsdemonstranten wird das Bürger-Votum akzeptieren? 🙂

  13. So und jetzt brauchen wir noch eine bundesweite Abstimmung über den Atomausstieg.
    Und dann über die Zuwanderung, über den Euro, über die EU, über.. über.. über.

  14. Das Volk hat gesprochen.
    Direkte Demokratie fürchten die Etablierten Parteien wie der Teufel das Weihwasser. Am Volk vorbei zu regieren und die Pfründe zu sichern ist das Hauptziel der Apparatschiks. Die Entscheidung wird kleingehalten und, wenn überhaupt, ein Zweizeiler in ARD/ZDF und Zwangsgebühren MSM.

  15. #1 johann

    …dass auch das Fernbleiben der Abstimmungsberechtigten eine Entscheidung FÜR den neuen Bahnhof war.

    Tja, lieber johann, das ist (fast) wie beim Nichtwähler: Der überlässt seine Stimme auch denjenigen, die zur Wahlurne gehen…

  16. Na sowas von Schlappe.
    Die Möchtegern-intellektuellen Quertreiber werden kurzfristig säuerliche Mienen zeigen, es knirschend als demokratischen Erfolg verbuchen…und neue Wege des Protestes finden. Schliesslich beugt man sich nicht einem Mehrheitsentschluss, wo kämen wir denn hin?
    Ich finde, wem Mehrheitsdemokratie nicht passt, der kann ja e-migrieren, am besten nach „Grünland“. Is weit wech, hat saubere Luft und noch wenig Klimaerwärmung, weil ziemlich kalt.

  17. #18 SPIEGEL-Leser   (27. Nov 2011 22:19)  
    Wie kann das sein? Es war doch JEDER dagegen!

    Stimmt, aber unsere Mainstreamer haben es wenigstens versucht.

  18. Bin ich froh, dass dieses Spektakel nun zu Ende ist!

    Das Ergebnis ist insofern auch ein toller Erfolg gegen die GRÜNEN in BaWü!

    Jetzt ist „Ministerpräsident Kretschmann“ gefordert: Er muss den verbohrten S21-Gegnern, die weiteren Widerstand angekündigt haben, klar machen, wie Demokratie funktioniert.

    Am besten, er und sein Verkehrsminister Hermann gehen noch heute Abend zum Stuttgarter Hauptbahnhof, wirken dort beruhigend und deeskalierend, und erklären den eingefleischten S21-Gegnern inkl. dem verrückten Herrn Matthias v. Herrman , dass der Widerstand jetzt aufhören muss, weil das Volk gesprochen hat!

  19. #30 DieNetteKette

    So und jetzt brauchen wir noch eine bundesweite Abstimmung über den Atomausstieg. Und dann über die Zuwanderung, über den Euro, über die EU, über.. über.. über.

    Soviel auf einmal? Obwohl, wenn ich mir das so überlege, könnte man das alles doch in einem Zettel zusammenfassen, so dass der geneigte Wähler nur einmal zur Urne muss. Auf diese Weise könnte man Deutschland auf einen Schlag zum Positiven umkrempeln und der vereinten Nomenklatura aus Politik und Medien den Effenbergschen Finger zeigen.

  20. Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass der Bahnhof jetzt gebaut wird? Die Landesregierung hat bereits gesagt, dass es bei der Kostendeckelung bleibt. Dass heißt, wird der Bahnhof teurer als die veranschlagten 4,5 Mrd. Euro, muss die Bahn alle weiteren Kosten tragen. Das wird die Bahn aber nicht tun, weil die Kosten mindestens das Doppelte betragen werden und das ganze Vorhaben damit für die Bahn nicht realisierbar ist.

  21. Haha so schnell wird das linke Pack keine Volksumfrage mehr starten, es könnte sonst offensichtlich werden, was eh schon längst klar ist: Das Deutsche Volk will sie und ihre schäbige Politik nicht !!

    Sollen sie lieber weiter auf die „repräsentativen Umfragen“ der linken Meinungsforschungsinstitute vertrauen, die ihnen die gewünschten Ergebnisse liefern, dann ist alles in Butter, in der Gutmensch-Scheinwelt.

  22. das gerade der spiegel hier zitiert wird mag ich ja gar nicht, obwohl es mir eine freude ist das dieses linke vertuschungs blatt sich sicherlich von rot ins schwarze ärgern wird 🙂

    aber wie schreibt auch der spiegel
    „Ein Teil der S21-Gegner will dennoch weiter protestieren….“

    ein ende hat das noch lange nicht.

  23. Eine Lehrstunde in Sachen Demokratie für die Undemokraten aus der grünen Ecke und ein Wegweiser in Sachen KEINE ESELSKARREN Infrastruktur.

    Ich für meinen Teil „geniesse“ es.

    🙂

  24. Das muss man sich mal vorstellen:

    Unsere Währung ist gerade am Kollabieren. Die Steinzeit-Scharia gilt schon in manchen unseren Stadtteile. Aus Nordafrika droht uns eine gigantische Fluchtwelle, wenn die Islamisten ihre Gottesstaaten errichten. Die untoleranten Moslems werden uns in ein paar Jahren in Grund und Boden gebären. Unsere Renten- und Sozialsysteme werden in ein paar Jahren in sich zusammenbrechen. Unsere sichere Energieversorgung wird gerade demontiert und kann mit ein paar grünen Windrädchen nicht mehr aufrecht erhalten werden. Die Moslems in Deutschland setzen zum Djihad an und überziehen zur Zeit unser Land mit einer Gewaltorgie ohne Gleichen!

    Und diese druchgeknallte grüne Gutmenschen geilen sich an einem Bahnhof auf!

  25. BUAHAHAHA!! 😀
    Amüsant und großartig zugleich, auf die vernünftige Mehrheit im Ländle is‘ wohl doch Verlass! Da haben der olle Winnie und die anderen grünen Dumpfbacken zum Abschluss „ihres“ Jahres ja ’nen ordentlichen Tritt in den Allerwertesten bekommen!

    Und insgeheim sind die Gegner von Stuttgart 21 doch auch froh über dieses Ergebnis. Denn jetzt können sie sich weiter ihrer „Lebensaufgabe“ widmen und das empörte Protestieren fortsetzen.
    Deshalb bin ich gespannt, wie diese ganze Tragikomödie nun weitergeht.

  26. Hätte CDU gleich die Volksabstimmung zugelassen, wäre sie wahrscheinlich noch an der Macht und das ganze Gerangel könnte vermieden werden.
    Dummheit und Arroganz bezahlt man mit Machtverlust.

    Wir brauchen Volksabstimmungen auf allen Ebenen.
    Gäbe es Volksabstimmungen auf Bundesebene, gäbe es keinen Euro und keine EU-Osterweiterung.

  27. @ Kewil

    Dagegen waren die bescheuerten Uni-Städte Tübingen, Heidelberg und Freiburg.

    Du hast es auf den Punkt gebracht. Deshalb bin ich für die Hischhönle statt für Goge aus Tübingen….

    Für Nichtschwaben „Hischhönle“ bedeutet Hirschhörnchen, da Schwaben allgemein mit dem „R“ Schwierigkeiten haben. Besonders stark ist dies in Reutlingen ausgeprägt, deshalb der Spitzname. Reutlingen ist das Geld, Tübingen betrachtet sich als die Intelligenz. Geld kann man messen, Intelligenz – also da bin ich mir überhaupt nicht sicher – bei den linken Ideologen in der Tübiner Uni. Goge steht für Tübinger Weingärtner.

  28. Der Arno Luik ist ein „Seckel“ wie er im Buche steht!

    1995/96 war er Chefredakteur der taz

    „Für seine Berichterstattung zu Stuttgart 21 erhielt Luik im November 2010 den „Leuchtturm für besondere publizistische Leistungen“ des Netzwerks Recherche“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtturm

  29. Demokratie ist eine tolle Sache!

    Als nächstes fordere ich eine Abstimmung zur Islamisierung meiner Heimat und zu dem Bau von Monstermoscheen.

    Und wir sollten ganz demokratisch über die Aufnahme der islamischen Türkei in die EU abstimmen.

    Nicht zu vergessen: Auch über den Austritt aus der EU und die Wiedereinführung der D-Mark sollten wir abstimmen.

    In allen Fällen würde weit über 90 Prozent der Bevölkerung den Gutmenschen mal zeigen wo der Hammer hängt!

  30. @ #51 Wilhelmine (27. Nov 2011 22:58)

    Da haben wir das Gleiche gedacht. Und ausdrücklich Zustimmung zu deinem Unwort.

  31. #33 HKS (27. Nov 2011 22:29)
    Immerhin war die Wahlenthaltung eindeutig zum Nachteil der Grünen. Nichtwählen bei Wahlen ist da weniger folgenreich.

  32. Und Stern titel: Stuttgart 21 wird gebaut: Der Filz siegt – Im Text ist dann die Rede von alten Seilschaften.

  33. #52 Dragonslayer
    Demokratie ist eine tolle Sache!

    Genau so ist es!
    Es lebe die Freiheit, es lebe die Demokratie!
    Wir brauchen eine Verfassung mit Volksabstimmung auf Bundesebene.
    Wie wir sie bekommen? Natürlich durch die Volksabstimmung (Art. 146 GG).
    Aber nur, wenn wir Druck machen.

  34. @ #58 Wilhelmine (27. Nov 2011 23:05)

    Als Schwabe von „dr Alb ra“ würde ich aber „Seggl“ schreiben…..

    So isch no au wiedr.

  35. Stellvertretend für alle vernünftigen Einwohner Baden-Württembergs nehme ich gerne Glückwünsche entgegen! 😉

  36. Tja aber der Wahnsinn geht weiter denn:

    Flatulenzieren verboten oder es darf gezahlt werden oder wie ?

    Gleiches Recht für alle: Vor dem Klimagipfel in Durban fordert Umweltminister Norbert Röttgen im SPIEGEL ein einheitliches CO2-Budget für jeden Erdenbürger. Die Umsetzung der Energiewende hat dabei für den CDU-Politiker absolute Priorität – auch wenn der Koalitionspartner das anders sieht.

    Rest siehe link

  37. #64 GrundGesetzWatch (27. Nov 2011 23:14)

    Als Schwabe von “dr Alb ra” würde ich aber “Seggl” schreiben…..

    I bin zwar it von dr Alb ra, i däät abr au Seggl schreiba … 😉

    Malaria, Cholera, Vondralbra … 🙂

  38. Danach haben die Linken gezeigt, was sie von Demokratie halten und brachial verhindert.

    @ # 29: Das hat das linkreaktionären Gutmenschenpack (c by H.Broder)laut N-TV bereits angekündigt. Sie wollen das Votum nicht akzeptieren und weitermachen. Damit hat dieses linksversiffte Pack wieder einmal gezeigt, was sie von Demokratie halten. Nämlich nichts. Es sei denn, sie nutzt ihnen.

    Gruß Gunvald

  39. @44 Richtig!
    Das große Feuer wird ignoriert. Währendessen werden Belanglosigkeiten mit viel TammTamm ausgeleuchtet. Eines möge das Theater die Politikerkaste nachdenklich machen: wer das Maul am weitesten aufreißt hat nicht unbedingt die Mehrheit hinter sich. Vielleicht wacht da der eine oder andere halbdebile CDU/CSU/SPD /GRÜNE Apparatschik auf.

  40. #67 ComebAck

    Dass diese abgehobenen Politiker die Schraube maßlos überdrehen, sollte uns doch gelegen kommen.
    All die sozialistisch-grünen Zwangsmaßnahmen, die eingeführt werden sollen, werden nach hinten losgehen. S21 ist schonmal ein kleiner Hinweis darauf. Was haben die MSM sich nicht über die „Wutbürger“ ejakuliert, die stellvertretend für das ganze Volk auf die Straße gingen..

  41. Überraschend setzten sich die Stuttgart 21-Gegner sogar in der Landeshauptstadt durch: Dort stellten sich 52,9 Prozent der Wähler hinter das milliardenschwere Bahnprojekt, für einen Ausstieg votierten 47,1 Prozent.

    Die Gegner von „Stuttgart 21“ setzten sich durch? Das muss ein Freud’scher Verschreiber des SPIEGEL sein …

  42. #68 ComebAck (27. Nov 2011 23:21)

    Zwei Dumme, ein Gedanke!

    Röttgen wird uns alle im Klimalager das CO2-Gas abdrehen! 🙂

  43. Dieses Stuttgart-21 ist so beispielhaft unnötig und unsinnig, vom Nutzen des Bahnkunden gesehen, dazu eine ungeheuerliche Geldverschwendung. Der Kopf-Bahnhof funktioniert bestens, er zählt zu den pünktlichsten Deutschlands. Die Züge fahren kreuzfungsfrei ein und aus, eine geniale Ingenieurleistung. Und jetzt wird das Kulturdenkmal, eines der wenigen in Stuttgart, zerfeleddert und ausgekernt. Ein Wahnsinn für alle, die noch etwas für Kultur und Denkmalschutz übrig haben.

  44. @#12 Tolkewitzer. Befürchte ich auch. Die kümmern sich nicht um Mehrheiten. Ähnlich wie die SED wissen die nämlich alles besser.

  45. @ Eurabier und ComebAck

    Der Ärger schlägt mir so auf die Verdauung, ich brauch mindestens ein fünfzig Prozent höheres CO2-Budget, sonst fühl ich mich mit meinen Blähungen diskriminiert und ich demonstriere gegen den ausgrenzenden Rassismus. 😉 😉 😉

  46. Ich gehe jede Wette ein, daß die Gegner des Projekts die demokratische Entscheidung nicht akzeptieren werden…

  47. @ #78 lw

    Nee, stimmt nicht, die Zufahrt ist nicht kreuzungsfrei. Es existiert ein Engpass, so dass die S-Bahn-Taktrate nicht erhöht werden kann.

  48. #65 Eurabier

    Na super, der Zombie Röttgen ist sozialistischer als seine Vorgänger Gabriel und Trittin.

    Diese Öko-Marionette stellt dann wohl meine Atem-Wege ein, wenn mein CO2-Limit aufgebraucht ist.

    Dieser Klimaschwindel-Lobbyist sollte mal volksabgestimmt werden.

  49. Da fällt mir ein, unser linkreaktionärer Gut und Bessermensch, Hobbyrichter, Sportschützenscharfrichter, Geheimnisverräter (Details aus dem Amokprozess), Urheberrechtsverletzer Diddi Näher aus der Neuen Straße 42 in Stuttgart muß doch zwischenzeitlich Überschäumen. Ich würde ja selber nachschauen, aber mich überkommt immer der Brechreiz auf seinem Blog.

    Will da nicht mal jemand Dieter Näher treten? 🙂

    Gruß Gunvald

  50. @ #64 GrundGesetzWatch (27. Nov 2011 23:14)

    @ #64 GrundGesetzWatch (27. Nov 2011 23:14)

    ’sich hald wia’s isch

    Die Norddeutschen unter uns sollen doch auch was davon haben!

    Hoffentlich wird nun der Kretschmann bald abgesägt weil der sowieso ein Trialer, Lole und ein Lällabäbbl ist!

  51. #78 lw (27. Nov 2011 23:29)
    Mag sein, und auch um den Bahnhofsbau finde ich es schade.
    Ob der neue Bahnhof wirklich die Verbesserungen bringt, wie versprochen, und vor allem im Verhältnis zu den Kosten, kann man zumindest bezweifeln.
    Aus der Ferne kann ich mir kein Urteil dazu erlauben.
    Für mich wiegt aber viel schwerer (am heutigen Abend), dass die Grünen und ganz viele andere dieser linken Meinungs-Schickeria eine deutliche Abfuhr erteilt bekommen haben……

  52. Michael Mannheimer ist ein Held!

    Ich hatte die Ehre mit diesem Freiheitskämpfer nach seiner Rede in Mannheim sprechen zu dürfen.

    An alle:

    Sollte sich die Gelegenheit bieten diesen tapferen Mann sprechen zu hören nutzt diese!

    Mannheimer ist der Hammer der Freiheit!

    Seine Worte ehrlich und kompromisslos. Liebe Freunde der Freiheit, ehrt diesen zutiefst integeren Mann!

    semper PI!
    Blum

  53. #65 Eurabier
    Volltreffer: Offenbar ist der RA Nobbi R. jetzt völlig durchgeknallt und versucht, die Grünen noch auf der Öko-Schleimspur zu überholen. Und was lernen wir daraus? Dass man KEINEM Politiker der herrschenden Kasten noch über den Weg trauen kann! Zumindest bei den Grünen und Linken weiß man, dass sie Deutschland nur schaden wollen. Bei der CDU ist dies ziemlich neu…

  54. Sehr gut!

    Dabei hatte noch heute vormittag der drecks Stern versucht in einem Artikel „es steht 50:50“ versucht Stimmmung gegen S21 zu machen.

    Deutlicher kann ein Ergebnis nicht ausfallen.

  55. Ich bin in dieser Woche auf einer Sarrazin-Veranstaltung. Da sollte ich mir auch so Schweigende-Mehrheit-Plakat zulegen……

  56. Peter Gedöns war heute heute auch bei der Abstimmung gegen den grünideologischen Meinungsterrorismus und linke Sabotageakte und hat anschließend vor Freude ein Nichtbiobier getrunken, ich will nicht vorgreifen, aber vll. lernen die Schwaben das wählen doch noch irgendwann.
    Onkel Gedöns freut sich klammheimlich über die „eingestandene Niederlage“ von Onkel Kretschmann und seinen ferngesteuerten Konsorten.

  57. Nachtrag: Wie ich soeben bei N24 im Lauftext medial mitbekommen habe, wollen die linksgrünen Elemente das deutliche Votum nicht akzeptieren und ihre subversiven, kriminellen Aktionen unbeeindruckt fortsetzen, da sie sich wohl im Recht fühlen, weil alle anderen völlig dämlich da nicht kriminell und grünverblödet sind.

  58. @ #87 Wilhelmine (27. Nov 2011 23:36

    Trialer, Lole und ein Lällabäbbl

    Zustimmung, der richtige Ausdruck für Kretschmann. Im Übrigen. Redet heute noch jemand von der Fildermesse? Wie wurde die CDU damals angegriffen. Alle sind jetzt froh, die ist gelungen, und der Flughafen daneben sowieso schon wieder zu klein…..

  59. #87 johann

    Für mich wiegt aber viel schwerer (am heutigen Abend), dass die Grünen und ganz viele andere dieser linken Meinungs-Schickeria eine deutliche Abfuhr erteilt bekommen haben

    Da sind wir wohl ganz einer Meinung!

  60. @ #73 fraktur (27. Nov 2011 23:25)

    Wer jetzt noch protestiert, protestiert gegen das Volk und die Demokratie. Das hat was.

    Wenn Du mich fragst, haben die das von vornherein schon gemacht!

  61. @ #87 Wilhelmine (27. Nov 2011 23:36)

    Stand mal auf vom Chaiselongue, pass aber auf dass de dein Meggl net ans Plafond nohausch ond gang naus auf Veranda ond hols Waschlavoir.

    Originalzitat meiner Großmutter „von dr Alb ra“

  62. @ #103 GrundGesetzWatch (28. Nov 2011 00:14)

    lol, s’könnet net älle Herra sei‘ , wer dät nò d’Säu hüata.

  63. Klare Niederlage für die Gegner
    http://www.ksta.de/html/artikel/1322170833712.shtml

    Der Sprecher des Aktionsbündnisses gegen „Stuttgart 21“, Hannes Rockenbauch, sagte, es sei der Verdienst der Aktivisten, dass die Bürger in Zukunft stärker an politischen Entscheidungen beteiligt würden und dies hoffentlich ohne das hohe Zustimmungsquorum.

    Nene Du Hannes, lass mal stecken. Dann werden bei der nächsten grünen Volksabstimmung die Gegner durch die Antifa an der Wahl gehindert.
    Das hatten wir schon mal.

  64. Ich beantrage sofortige Volksabstimmungen über:

    Sofortiger Stopp weiterer muslimischer Immigration

    Sollen Muslime in ihre Heimatländer zurückverbracht werden?

    Soll Deutschland die EU verlassen?

    Soll Deutschland zurück zur DMark?

    Soll in Deutschland ein Transrapid-Streckennetz gebaut werden?

    …mir würden noch eine Menge anderer Beispilöe einfallen…

  65. Der wiedererkannte einsame Demonstrant gegen den eingebildeten Mainstream s. o. hat großen Mut bewiesen. –

    Auch Kretzschmann hat das Ergebnis akzeptiert. Indessen haben jedoch die den „harten Kern“ der S-21-Gegener bildenden so genannten „Parkschützer“ ihre ganz besondere Vorliebe für Demokratie kund getan. Hier definiert man das Ergebnis einfach anders:

    Parkschützer deuten das Ergebnis nicht so klar

    Die Parkschützer, jene S21-Gegner, die dem Projekt besonders unversöhnlich gegenüberstehen, wollen ihre Aktivitäten erst aufgeben, wenn Stuttgart 21 beendet ist. „Wir haben heute darüber abgestimmt, ob das Land Baden-Württemberg seine Mitfinanzierung des Bahnprojekts Stuttgart 21 beenden soll – nicht mehr und nicht weniger“, sagte ihr Sprecher Matthias von Herrmann.

    Der Ausstieg habe bei den Bürgern keine Mehrheit gefunden, weil sie sich nach Erkenntnissen einer Umfrage vor den hohen Ausstiegskosten gefürchtet hätten. Auch der Bürger wolle nicht den Schwarzen Peter für den Ausstieg in die Hand zu nehmen. Das heiße aber noch lange nicht, dass das Projekt geschätzt werde.

    Die Parkschützer campieren seit Monaten im Stuttgarter Schlossgarten, wo die Bahn nach Silvester weitere Bäume fällen und den Südflügel des Bahnhofs abreißen will. Die Gegner haben angekündigt, sich dann an Bäumen festzuketten oder in Sitzblockaden Widerstand zu leisten. Ob sie an diesen Plänen festhalten, ist bisher nicht bekannt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13738618/Kretschmanns-Freude-ueber-eine-sehr-harte-Niederlage.html

  66. Auf der anti Stuttgert 21 Facebook Seite gefunden.
    Den Namen wer das schrieb lass ich jetzt mal weg.

    der widerstand geht weiter. wie schwer ist es für ein paar leute, unscheinbare mengen von haushaltschemikalien zu kaufen (jeder getrennt – das fällt niemals auf), sie in richtigen proportionen zusammenzumischen, diese dann an die kontakte der vibrationsalarme einiger alter handys anzuschliessen – und einen anruf aus der ferne zu tätigen. ich jedenfalls werde den bahnhof, wenn er so gebaut wird, nicht nur aus diesem grund umgehen. meißen, brannenburg, eching, erfurt, coburg und winnenden hielt auch niemand für möglich. dies ist aber der preis, den man für die „union der sozialistischen eurorepubliken“ bezahlen wird. systeme, die zu groß werden, tendieren immer zu derartigen extremen. viel spaß also beim bahnfahren.

    zudem steht nicht fest, ob es wahlmanipulationen gab – nicht umsonst sind wahlen geheim. natürlich wird ein anderer grund dafür vorgeschoben, daß sie geheim gehalten werden (im vorschieben von niederen und fiktionalen gründen war der nationalsozialist immer schon gut, aber nicht gut genug) – dies aber impliziert, daß das system sofort wieder nationalsozialistisch wäre, wenn sie von jedem bürger überprüft werden könnten.

    Ist das nicht Anstiftung zu einer Straftat?

  67. #108 GrünenLeaks (28. Nov 2011 00:36)

    Das sieht nach Anstiftung zu einer terroristischen Straftat aus und sollte angezeigt werden. Die Polizei und auch die LKA unterhalten dazu Internetwachen. Link angeben, Screenshot machen, als Bild speichern, zusammen übermitteln.

  68. Wenn alle Parkschützer auf Anti Stuttgart21 Facebook sich persönlich bekanntmachen, könnte man sie serieus nehmen und dann müssten sie auch für den Schaden aufkommen wollen, den sie durch all die Verzögerungen anrichten. Das ist das Selbe wie das Schottern der Gleisstrecken des Transportes von Atomresten.
    Wieso dürfen diese Antis überall ungestraft Schaden machen?

  69. Glückwünsche nach Stuttgart für eine bevorstehende 20-jährige Großbaustelle mitten in der City. Dafür erhält man dann einen Bahnhof, der weniger Leistung bringt als der jetzige und noch dazu in höchst fragwürdigem Untergrund befestigt wird. Nun gut, wir werden sehen was daraus wird.

  70. Screenshot machen und online Anzeige erstatten @ GrünenLeaks.

    Ich denke mal die Polizei freut sich, die Idioten ganz ohne HandyCamera greifen zu können und ohne vor nem schwarzen Block zu stehen und nicht sagen zu können wer es war.

  71. Und die BLÖD-Deppen titeln „Volksabstimmung gescheitert“ (!!!)

    Armer, armer Axel Springer. Wie muß der nur im Grab rotieren.

  72. Das kann man jetzt gut oder schlecht finden mit dem Wahlergebnis (mir ist es wurscht), aber das so-oder-so wirklich gute ist daran:

    Das Volk wurde gefragt!

    Und genau das passiert leider viel zu selten:
    Das Volk zu KONKRETEN Problemen befragen!

    Das Argument ist ja immer noch latent vorhanden:
    Wer das unreife, demokratieunfähige deutsche Volk abstimmen lässt, der hat ganz schnell wieder den Mann mit dem Schnäuzer, und dann KZs und so weiter!

    In der Schweiz hat es die SVP, und ein paar Volkentscheidergebnisse… für diese wäre das deutsche Volk schon mehrfach entmündigt worden!

  73. Der mutige Anti-Dem,onstrant sieht tatsächlich aus wie Mannheimer. Aber ganz sicher bin ich mir nicht. Ich hab Mannheimer zweimal auf Reden live gehört und gesehen. Ich könnte nicht beschwören, dass es sich um Mannheiner handelt. Zuzutrauen ist es diesem heldenhaften Freiheitskämpfer jedoch ohne weiteres.

  74. Das wird noch lustig, wenn die Ultra-Grünen und die Parkschützer den Bau des Bahnhofs weiter verhindern wollen und dann bei ihren Protestaktionen – man kann auch Terroraktionen sagen, ähnlich wie heute im Wendland – dann von der Polizei in BaWü von den Bäumen runtergeholt werden.

    Wenn dann auch mal einer von seinen grünroten Gesinnungsgenossen mal im Strahl des Wasserwerfers steht oder schmerzliche Erfahrung mit einem Polizeischlagstock macht, dürfte es eng werden für Winni Kretschmann 🙂

  75. Für die Gegner von S21 sollte das Ergebnis nicht „entäuschend“ sein. Das ist halt Demokratie – mit all ihren Stärken und Schwächen, die man hier exemplarisch beobachten konnte. Es kann doch nicht sein, dass Demokratie nur solange gut ist, wie der Bürger „richtig“ entscheidet (was auch immer „richtig“ jeweils sein mag). Das ist pure Rechthaberei.

    Für die Befürworter sollte das Ergebnis jedoch nicht umgekehrt der „Beweis“ sein, dass die gegnerischen Demonstranten nicht legitim waren. Da nun mal das Ergebnis einer Volksabstimmung vorher offen ist (so hoffe ich zumindest), kann man die Legitimität von Demonstrationen nicht im Nachhinein am Ergebnis festmachen. Mit dieser Argumentation wäre jede Demonstration potentiell undemokratisch, solange es noch keinen Volksentscheid gegeben hat. Das ist nicht anderes als der Wunsch nach einem Maulkorb für „Abweichler“.

    Ich erkenne an den Reaktionen vieler hier, dass die Begriffe Demokratie und Meinungsvielfalt in unserem Land immer noch nur vage Schlagworte ohne Sinn und Gehalt sind. Da sieht man es ja doch wieder, dass eine „geschenkte“ Demokratie nicht so wertgeschätzt wird wie eine hart und mühevoll erkämpfte …

  76. #108 GrünenLeaks (28. Nov 2011 00:36)
    Der hat ja noch mehr geschrieben:

    Als Spam melden/markierenKristijan Kroflin
    Mehr Namen und Profile der Polizei. Hier Polizei Karlsruhe: POK Bickel, POM Zwilling, PK Aresin, PHM Bohr, PHK Jaenicke. Weitere folgen – am Besten mit einem Google Maps Eintrag zu den entsprechenden „Dienst“stellen.
    Gefällt mir · Kommentieren · Donnerstag um 12:28 ·

    Das ist ja echt ein hammer. Ganz offen kündigt er einen Terror-Anschlag mit vielen Toten an. Das muß unbedingt pulbik gemacht werden. Bitte ganz oft verbreiten!

  77. Sorry. Die vorhandene „Demokratie“ ist so absurd, das am Ende eh das Volk verliert, egal wie es wählt…

    Ein neuer Bahnhof verändert weder die Geschwindigkeit, auch nicht die Passagiere noch die Zukunft…

    Der Zugführer erklärt die Verspätung, der Schaffner die Preise, der Reisende seinen Unmut! Und Schuld sind Gleisbauer, Selbstmörder und Gleisbomber…

    Ich, als Bahn-AG hätte schon vor Jahren gesagt, dann fahr ich um euch herum, ihr könnt früher oder später umsteigen, aber gehört halt dann nicht zum europäischen Schienennetzverbund! Wo ist das undemokratische Problem?

  78. @ #65 Eurabier (27. Nov 2011 23:19)

    Da entsetzen wir uns über die LinksgrünInnen und schon hat die C*DU den grünen Wahn übertrumpft:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,800206,00.html

    Klimagipfel in Durban

    Röttgen fordert CO2-Limit für jeden Menschen

    …und was passiert wenn der Mensch sein CO2-Limit überschreitet? Entzug des Lebensberechtigungszertifikats? sofortige Liquidation? Wie muss ich mir das vorstellen in einer ökofaschistischen Diktatur?

    Uiuiui, jetzt wird hier aber bräunlich bis braun…

  79. Hallo Verfasssungschützer! Ich hoffe, dass ihr hier ordentlich mitlest. Hier kündigt nämlich „Kristijan Kroflin“ auf facebook nicht nur ganz offen Anschläge mit vielen Toten auf Bahnhöfen an, sondern er gibt auch Tips zum Bombenbau. Als kleines Schmankerl ruft er auch zum stalking von Polizisten auf, deren Klarnamen er angibt:

    Kristijan Kroflin
    Mehr Namen und Profile der Polizei. Hier Polizei Karlsruhe: POK Bickel, POM Zwilling, PK Aresin, PHM Bohr, PHK Jaenicke. Weitere folgen – am Besten mit einem Google Maps Eintrag zu den entsprechenden „Dienst“stellen.
    Gefällt mir · Kommentieren · Donnerstag um 12:28 ·

    Michael Cessna Turboprop geilomat, endlich wird gebaut, und die polizei darf wieder straffrei auf demonstranten einprügeln. natürlich nur auf die „S21-bahnhofsgegner“.vor 4 Stunden.Kristijan Kroflin der widerstand geht weiter. wie schwer ist es für ein paar leute, unscheinbare mengen von haushaltschemikalien zu kaufen (jeder getrennt – das fällt niemals auf), sie in richtigen proportionen zusammenzumischen, diese dann an die kontakte d…er vibrationsalarme einiger alter handys anzuschliessen – und einen anruf aus der ferne zu tätigen. ich jedenfalls werde den bahnhof, wenn er so gebaut wird, nicht nur aus diesem grund umgehen. meißen, brannenburg, eching, erfurt, coburg und winnenden hielt auch niemand für möglich. dies ist aber der preis, den man für die „union der sozialistischen eurorepubliken“ bezahlen wird. systeme, die zu groß werden, tendieren immer zu derartigen extremen. viel spaß also beim bahnfahren.

    zudem steht nicht fest, ob es wahlmanipulationen gab – nicht umsonst sind wahlen geheim. natürlich wird ein anderer grund dafür vorgeschoben, daß sie geheim gehalten werden (im vorschieben von niederen und fiktionalen gründen war der nationalsozialist immer schon gut, aber nicht gut genug) – dies aber impliziert, daß das system sofort wieder nationalsozialistisch wäre, wenn sie von jedem bürger überprüft werden könnten.Mehr anzeigenvor 2 Stunden.

    http://www.facebook.com/nein.zu.stuttgart21?v=wall

  80. Heute sind die „Schwaben“ ein bisschen näher an die Schweiz gerückt!

    Gratuliere euch zu Eurer Wehrhaftigkeit!

  81. Wenn man annimmt, dass der „Wutbürger“ gegen S21 – im Gegensatz zu dem etwas weniger wütenden Bürger, der mit dem eigentlich schon jahrelang bekannten Projekt nie ein Problem hatte oder dem es einfach egal war – wohl sicher zur Wahl gegangen ist und angesichts der Schützenhilfe durch Gewerkschaften, Parteien und ihre Medien, sind 40% nicht sehr viel.
    Das Thema S21 war plötzlich da und löste damals in den Schlagzeilen die „Sarrazin-Debatte“ ab.
    Aber gut – man stand plötzlich leidenschaftlich für „mehr Mitbestimmung der Bürger“ ein und „DIE GRÜNEN“ erinnerten sich plötzlich wieder an Vokabeln wie „Basisdemokratie“.
    Gut, S21 war ein Anfang. Wir nehmen Euch beim Wort!

    Wer einmal für mehr Mitbestimmung der Bürger votiert hat, der bleibt nur glaubwürdig, wenn er dieser Forderung treu bleibt!
    Wer sich nur selektiv für mehr Bürgerbeteiligung stark macht, ist kein Demokrat, sondern entlarvt sich am Ende als heuchlerischer ideologischer Taktiker.

    Also ihr Basisdemokraten! Dann gibts ja demnächst Abstimmungen zur Euro- und Europapolitik und im Kleinen werden die Bürgerproteste vielleicht auch mal nicht diffamiert und abgewürgt, wenn es mal wieder gegen Repräsentaivbauten des politischen Islam oder andere politisch unkorrekte Themen geht.
    Und jetzt kommen wieder die üblichen Floskeln:

    „Das ist doch Populismus!“

    Der Ausspruch „Wir wollen mehr Demokratie wagen“ stammt meines Wissens nicht von einem „Populisten“ und der Persönlichkeit Willy Brandt traue ich zu, dass er wirklich dahinter stand – mit allen Konsequenzen.

    „Wenn man Demokratie (Volksherrschaft) ernst nimmt, wird die Todesstrafe wieder eingeführt!“

    Eine Behauptung ohne Argumentationswert.

    „Entscheidungen über EU und Euro sind zu wichtig und zu folgenreich.“

    Genau! Und genau deshalb muss das Volk an diesen Entscheidungen direkt mit beteiligt werden! Es sind nämlich die Kinder dieses Volkes, die den Mist einmal werden ausbaden müsssen!

    „Die Abschaffung der DM hätte man mit dem Volk nicht durchbekommen“.

    Ja, darauf weisen die Verantwortlichen gerne mit überheblichem Stolz selbst hin – für mich schon damals ein Alarmsignal.

    „Entscheidungen, die die Expansion des Islam in Deutschland eingrenzen, verstoßen gegen das Grundrecht Art. 4!“

    Weder Absatz 1, noch Absatz 2 garantieren zum Beispiel den Bau von islamischen Prachtbauten oder können in irgendeiner Form andere Grundrechte brechen.

    „Das hat doch alles mit Stuttgart 21 nichts zu tun!“

    Doch, hat es!

  82. #123 H.B.F.

    Für die Befürworter sollte das Ergebnis jedoch nicht umgekehrt der “Beweis” sein, dass die gegnerischen Demonstranten nicht legitim waren…
    Ich erkenne an den Reaktionen vieler hier, dass die Begriffe Demokratie und Meinungsvielfalt in unserem Land immer noch nur vage Schlagworte ohne Sinn und Gehalt sind.

    Mit Verlaub, das ist Blödsinn. Hier werden nicht legitime Demos infrage gestellt, sondern die angekündigte – und zu erwartende – Nichtbeachtung des Ergebnisses der Volksabstimmung durch die S21-Gegner. Das ist ein himmelweiter Unterschied, oder etwa nicht?

  83. #127 johann (28. Nov 2011 01:52)

    „Hallo Verfasssungschützer…“

    ————————————–

    Also ich weiss nicht, die Genoss_innen werden so schnell nicht aufgeben…
    Nach Bekanntgabe des Ergebnisses von heute Abend, musste ich unweigerlich an Weiterstadt denken. 🙁

  84. Das Votum ist auch eine unmissverständliches Ansage, dass nicht diejenigen, die wie die S21-Gegner am lautesten demonstrieren, die tatsächliche Stimmungslage des Volkes widerspiegeln. Der “mutigste S21-Gegner” auf dem oberen Bild wird sich jedenfals heute Abend ein ‘Viertele auf den Abstimmungssieg gönnen – und mit ihm die schweigende Mehrheit der Baden-Württemberger.

    Ich interpretiere das so: Das Jammern über immer weniger Geld in der Tasche scheint nicht echt, sondern Ritual zu sein. Zumindest in BA-WÜ. Dass S21 jetzt kommt bedeutet für niemanden einen Sieg, sondern eine enorme finanzielle Belastung der Steuerzahler. Nichts anderes ist beschlossen worden, der Bürger zahlt für ein Projekt, dessen Nutzen höchst umstritten ist und dessen Kosten lange Zeit bewusst verschweigen und klein gerechnet wurden. Ich hätte dem Projekt schon aus diesem Grund nicht zugestimmt, die CDU hat damals übrigens das Volk nicht zu S21 befragt – eher hätte sie sich die Hand abgehackt. Aber das wird den Gutmenschen, die meinen „direkte Demokratie“ sei das Allheilmittel gegen Politikverdrossenheit (die in Wahrheit eine Politikerverdrossenheit ist) eine Lehre sein. Das Volk stimmt mehrheitlich gegen die eigenen Interessen und sogar für höhere Belastungen – für die Zukunft des Langes hätte man die Millionen in die Bildung stecken müssen! Da ist selbst in Ba-Wü nicht mehr alles Gold was glänzt, oder in Kitas, Jugendeinrichtungen, Kultur ..eben etwas mit Zukunft für die Zukunft (zukünftige Generationen) – wem bei S21 in Zeiten der Schuldenkrise nach einer Feier und Triumphgefühlen ist, muss sehr zynisch sein. Und ich bin mir durchaus bewusst, dass die CDU S21 mit irgendwelchen europäischen Verbindungen begründet hat – aber ich bin eben nicht blind gegenüber Realitäten und merke sehr wohl, wenn das Europaargument nicht echt, sondern nur billiger Vorwand ist. Als ob ganz Europa es nicht erwarten könnte, von Paris nach Bratislava(!) zu reisen, oder als ob das ohne S21 unzumutbar wäre. So ein Dumfug beleidigt die Intelligenz eines jeden echten Europäers!

  85. Der Anfang vom Ende der Regierungszeit von Kretschmann . Haltet durch tapfere Frauen und Männer in BW , die fünf Jahre gehen auch vorbei . GOTT SCHÜTZE EUCH!

  86. Die Gebetsversammlungen und rituellen Beschwörungsformeln der gegner sind nicht erhört worden.

    Israelischer Nachrichtensender(Englisch) frei empfangbar:
    Hotbird 13 Grad Ost, Frequenz 11034, Pol V, FEC 3/4.
    Webseite: http://www.jn1.tv/

  87. Nach Ende der Abstimmung fand im Landtag die übliche, im TV übertragenene Nachwahlveranstaltung statt.

    Der Tübinger OB Palmer als Berufsgegner des Projekts wurde von den anwesenden Befürwortern mit einiger Häme empfangen.

    Er entblödete sich nicht mit der Gewalt der Strasse zu drohen, wenn die Anwesenden nicht „ruhiger“ wären. Leider ging das im Trubel unter (oder „wurde untergegangen“).

    Sehr schön der „Auftritt“ des Herrn von Juchtenkäfer vor dem Bahnhof. Am Boden zertreten…

  88. Diese „Niederlage“ für die Grünen wird in deren Heiligsprechung münden, wenn spätestens bei Inbetriebnahme der neuen U-Bahnstation feststeht, dass das Projekt ein finanz- und verkehrstechnisches Fiasko ist

  89. Bei diesem Bahnhof wird jeder Cent hochgerechnet, macht man das auch bei den Blankoschecks die man nach Brüssel gibt ? Die Parkschützer sind seltsame Menschen, sie akzeptieren nur ihre Meinung, die Mehrheit der Bevölkerung ist ihnen egal.

    Kretschmann muss abtreten!

  90. Kretschmann sollte unbedingt zurücktreten. Er hat sein Wahlversprechen nicht eingehalten.

    Er hat versprochen, dass mit ihm S21 nicht vollzogen wird. Am besten Neuwahlen!

  91. Die Grünen sind bereits am Ende, bevor sie
    richtig angefangen haben. Ein klatschende und völlig verdiente Ohrfeige für die Grünen.

    Und der hier macht sich noch lächerlicher als er eh schon ist. :

    Der Grünen-Chef Cem Özdemir deutet die Schlappe für seine Partei in eine Art Sieg um. „Diese Auseinandersetzung haben wir verloren“, sagt er der Stuttgarter Zeitung.

    „Aber die Auseinandersetzung um einen anderen Umgang mit den Bürgern bei Konflikten um Großprojekte werden wir gewinnen.“

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.berlin-zum-votum-ueber-stuttgart-21-ein-schoener-abend-fuer-schwarze-minister.ea62f02d-3ad0-4bc8-a802-50610cb1a883.html

  92. Es ist vergleichbar mit der Abstimmung, welche auch wegen rotgrüner Schreihälse und Bauplatzbesetzungen, welche in Hainburg zur Verhinderung des größten Donaukraftwerkes
    geführt haben, danach für das Kraftwerk Wien Freudenau, mit 75% dafür abgestimmt wurde
    und somit gebaut werden konnte, wärenddem das Kraftwerk Hainburg noch immer inder damals
    verordneten „Nachdenkpause“ ruht und wir gezwungen sind, wegen dieser rotgrünen
    Krawallmacher, Atomstrom aus dem Osten zu importieren.
    Die Fertigstellung des DoKaWe-WIen mit den begleitenden Hochwasserschutzbauten,
    kam garade richtig vor der Hochwasserflut und so blieb Wien eine Donauüberschwemmung erspart
    und als Begleiteffekt wurde die „Donauinsel“ als Naherholungsraum verfügbar.
    Aber diese nunmehr islamistisch auftretenden Moslembrüder, welche sich da in Vereinigung
    von Anarchisten, Maoisten, ehemals STalinisten und abgehausten Kommunisten mit dem aufkommenden Islam, zusammengerottet haben, sprechen da von einem Umbau Europas auf Links.

  93. @ #145 FreeSpeech (28. Nov 2011 08:04)

    Ja, wir brauchen mehr davon, sofort die nächste bitte: Austritt aus der Euro-Zone.

  94. #123 Henryk Broder Fanboy (28. Nov 2011 01:42)

    Für die Befürworter sollte das Ergebnis jedoch nicht umgekehrt der “Beweis” sein, dass die gegnerischen Demonstranten nicht legitim waren. Da nun mal das Ergebnis einer Volksabstimmung vorher offen ist (so hoffe ich zumindest), kann man die Legitimität von Demonstrationen nicht im Nachhinein am Ergebnis festmachen.

    Es geht nicht darum, einer Seite die „Legitimität“ abzusprechen – das tut niemand hier – sondern um das Umgehen mit Ergebnissen, nachdem abgestimmt wurde.

  95. Hahahah!
    Ich finde es super, dass die Anti-S21-Typen ein Waterloo erlitten haben. Es freut mich einfach, wie diese arroganten Monowixxer zum Opfer eigener Selbsttäuschung geworden sind. Ich kann die Grünen bis auf Knochenmark nicht ausstehen. Ebenso wie die Nazis, die Linken und die islamischen Bigottniks und Moscheebauer. Es gibt in Deutschland keinen Atomtoten, dafür umso mehr Tote durch den religiösen Hass.
    Und dieser Hass wandert ein.

  96. Ein dreifaches Hoch auf Michael Mannheimer! Hoffentlich gibt’s in Zukunft mehr direkt-demokratische Volksabstimmungen.

  97. Na ja. Stuttgart 21 ja oder nein, hin oder her. Es erinnert mich doch sehr an Abstimmungen bei Kindern. Was soll ich denn nun bestellen? Wollt Ihr mit Bauklötzchen spielen oder mit der funkferngesteuerten Rennbahn mit 8 Spuren?

    Klar..ich finde das Bahnhof klasse. Schönes Project. Aber woher das Geld nehmen? Oder ist das Euer Versuch den schwachsinnigen Integrationsfördermaßnahmen die finanzielle Grundlage zu nehmen? Klappt aber nicht. Da werden einfach neue Schulden gemacht.

    Wie erzieht Ihr Eure Kinder? Wir bestellen, obwohl wir kein Geld haben? Wir geben mehr Geld aus, als wir in unserem ganzen Leben nicht mehr zurückzahlen können?

    Interessant an Stuttgart 21 finde ich in erster Linie die Polarisierung für politische Zwecke. Da wird eine Alternative zum Straßenverkehr geplant und die Gründen sind dagegegen? Bei einer 5 spurigen Autobahn sind sie dafür? Die Wutprotestler sind anderer Meinung als die Grünen?
    Da komme ich doch mit meinen Feindbildern durcheinander!

  98. #39 ameiner (27. Nov 2011 22:42)

    Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass der Bahnhof jetzt gebaut wird? Die Landesregierung hat bereits gesagt, dass es bei der Kostendeckelung bleibt.

    Im Gegensatz zur Politik wird die Bahn von Spezialisten geführt. Die werden den Bahnhof innerhalb des Kostenlimits fertigstellen und dann alles was oberhalb ist, als Baustelle lassen…
    Und wenn das Hin-und-Her-Klagen nichts mehr bringt, wird ein Schlichter den „goldenen Mittelweg“ finden, nämlich dass der Steuerzahler blecht.
    Aber erst mal gut, das die Grünen mal ihren tatsächlichen Anteil im Volke demonstriert bekommen haben, nämlich ein paar Prozent über der FDP. Egal, wie weit die dämliche Roth die Fresse aufreißt. Die antideutsche „Europapartei“ wird sang- und klanglos untergehen, sobald eine volksnahe und wählenswerte Protestpartei aufgestellt ist, die sich nicht ständig mit inneren Kämpfen aufhält. Die Piraten haben gezeigt, wie es geht, wobei das keine Alternative ist. Eine Spaßpartei hatten wir mit dem Guidomobil schon mal… Pro und DF sollen endlich die V-Leute enttarnen und einen gemeinsamen Nenner finden! „Pro Freiheit“ – einen besseren Wähler-Sauger kann ich mir nicht vorstellen.

  99. Als S21 Gegner akzeptiere ich die demokratisch gefällte Entscheidung und werde mich in den kommenden Jahren wegen diverser Probleme beim Tiefbau (in Stuttgart schon aus geologischen Gründen vorprogrammiert) und der zu erwartenden Kostenexplosion gelassen zurücklehnen und das Spektakel (zugegeben nicht ganz ohne Schadenfreude) beobachten.

    Das Geld das hier verbraten wird fehlt natürlich anderswo, wenn es um Verkehrsinfrastruktur geht. Also in Zukunft bitte nicht mehr schimpfen, wenn unsere Straßen mehr und mehr aussehen wie in Kasachstan.

    Vielleicht müssen ja sogar Steuern erhöht oder die ein oder andere Sonderabgabe eingeführt werden.
    Das freut mich am meisten für die, die nur aus dem Grund dafür waren weil die Grünen dagegen sind, ohne sich überhaupt mit dem Stuttgarter CDU Korruptionssumpf mal annähernd befasst zu haben.

  100. Als nicht in Deutschland lebender PI Leser war ich höchst erstaunt, als ich dieses Ergebnis heute früh in den Nachrichten gehört habe. Da ich mich vor allem durch bundesdeutsche Medien informiert habe, habe ich den Eindruck gewonnen, daß nur ein kleiner Rest der Bevölkerung FÜR S21 ist. Das ist selbst für mich ein erstaunlicher Beweiß, wie weit die Schere zwischen öffentlicher und VERöffentlichter Meinung auseinandergeht. Wo man auch hinschaut – die Medien schreiben sich alles so zurecht, wie es ihnen angenehm ist. Objektivität und Berufsethos sucht man vergebens.

  101. #143 Frankoberta (28. Nov 2011 07:50)

    Der Grünen-Chef Cem Özdemir deutet die Schlappe für seine Partei in eine Art Sieg um.

    Schleim ist halt immer in Bewegung, egal in welche Richtung. Besonders dann, wenn er grün ist.

  102. #153 Eugen von Savoyen

    Das Geld das hier verbraten wird fehlt natürlich anderswo, wenn es um Verkehrsinfrastruktur geht. Also in Zukunft bitte nicht mehr schimpfen, wenn unsere Straßen mehr und mehr aussehen wie in Kasachstan.

    Deutschland, die Melkkuh der halben Welt soll kein Geld für Straßen haben ?
    Lassen Sie sich doch nicht täuschen.
    Wenn es um Hilfsprojekte in aller Welt geht schallt mir der Linke Mainstream entgegen Deutschland sei doch ein reiches Land.
    Schauen sie doch was wir für Griechenlandhilfe haben, schauen sie was die Zuwanderung in die Sozialkassen jährlich kostet.
    Wenn Steuergelder in Deutschland sinnvoll und zukunftsträchtig investiert werden könnte nicht nur ein S21 gebaut werden. Nein, sämtliche Straßen könnten in einem guten Zustand sein. In manchen Gegenden wartet man seit 40 Jahren auf eine wichtige Umgehungsstraße. Aber die Lebensqualität der Menschen die unter dem Verkehr leiden ist ja nicht so wichtig. Hauptsache in der Türkei gibt es von deutschen Steuergeldern mitfinanzierte Staudämme.

  103. @ #154 gideon (28. Nov 2011 09:30)
    Die Medien schreiben es sich so zurecht, damit es dem Groh der Redakteure entspricht.
    Die ist links, grün, multikulti, antichristlich, antideutsch und antiisraelisch.

    Wäre die Volksabstimmung positiv verlaufen, also für die Gegner, dann sähen die Schlagzeilen in etwa so aus „Ein Sieg für die Demokratie“.

    Oder Energiewende. Man berichtet ganz groß über die Statistik der ersten 6 Monate, das Deutschland auch nach dem Ausstieg aus der Kernkraft, Stromexporteur ist. Das von den 6 Monaten die ersten 3 noch mit AKWs waren oder das letzte Woche die Netzbetreiber von „wir sind am Limit“ liest man sehr wenig.

    So gibt es viele Themen, die von den Medien entsprechend aufbereitet sind.

  104. Stuttgart 21 bringt viele Arbeitsplätze in der Baubranche. Die Bauarbeiten werden über 10 Jahre dauern. Profitieren werden davon die Türken – die weit überdurchschnittlich beim Bau beschäftigt sind. Die in den letzten Jahren erfolgte Abwanderung der Türken in die Türkei wird damit gestoppt. Stuttgart 21 führt dazu, dass Stuttgart entgültig zu einer türkischen Stadt werden wird.

  105. @157 achot
    Stimmt ! Jemand hat die Medien von heute mal mit den Landsknechten verglichen.Sie sind grausam, haben keine Moral und sind ihren Herren bedingungslos ergeben.

    Die Wahrheit wird von den Medien auf groteske Weise verzerrt wie folgendes Beispiel zeigt.

  106. @ suebia

    Es gibt einen Etat für Verkehr und Infrastruktur, der festgelegt wird, unabhängig davon wie viele Steuer(schutz)gelder wir sonst noch in der Welt verteilen.
    Und natürlich wird S21 Einfluss auf andere Projekte haben.
    Wenn Sie mir das nicht glauben, dann warten Sie ein paar Jahre und wir sprechen uns wieder.

    Im übrigen hätte ein JA, und damit der vom Volk gewollte Ausstieg, den Grünen weit mehr geschadet als genutzt.
    Schon weil es dann juristisch sehr interessant geworden wäre.

    So wie der Baden-Württemberger dieses Jahr die Grünen gewählt hat um Mappus abzustrafen, hat er jetzt für S21 gestimmt um den Grünen eins auszuwischen.
    Beides wird für ihn nach hinten los gehen.

  107. Eine demokratische Entscheidung, die akzeptiert werden muss.
    Nur weiß wohl jeder, dass letztlich die Kosten bei etwa 10 Milliarden liegen werden.
    Was bekommt man denn für das Geld?
    Wird durch den Neubau auch nur ein LKW weniger über die Autobahnen rollen?
    Müssen Rentner, Studenten und Wochenendtouristen unbedingt zeitoptimiert unterwegs sein?
    Für mich stimmt die Kosten – Nutzen Rechnung nicht.
    Zudem bin ich zuletzt vor etwa 40 Jahren mit dem Zug oder öffentlichem Nahverkehr gefahren.

  108. #161 Eugen von Savoyen

    Es gibt einen Etat für Verkehr und Infrastruktur, der festgelegt wird, unabhängig davon wie viele Steuer(schutz)gelder wir sonst noch in der Welt verteilen.

    Dann muss man eben den Etat umschichten.
    Weniger Geld für Projekte in aller Welt und hin zu mehr Infrastruktur und Lebensqualität in Deutschland.

  109. #162 Senator

    Nur weiß wohl jeder, dass letztlich die Kosten bei etwa 10 Milliarden liegen werden. Was bekommt man denn für das Geld?

    Man bekommt immerhin einen bleibenden Wert!
    Was aber bekommen wir für die mehr als zehnfache Summe, die Deutschland den PIIGS-Staaten hinterherwirft? Nichts, noch nicht einmal ein Dankeschön! Und dieses Geld ist gleichsam verbrannt, weil wir nie wieder etwas davon sehen werden und die Empfängerländer ohnehin pleite sind. Da sind die S21-Kosten eigentlich nur Peanuts!

  110. #152 Tolkewitzer

    ich glaube, Du hast falsche Vorstellungen von so einem Mammutprojekt. Da kannst Du nicht einfach 4,5 Mrd. Euro nehmen, den unteren teil fertigstellen und gut ist es, das Geld wird in Tranchen zweckbestimmt ausgezahlt. Und eines ist schon jetzt sicher, das Projekt wird sehr wahrscheinlich doppelt so teuer wie angekündigt. Dass bei der Bahn Experten zugange sind, glaube ich sogar, sonst hätten sie die Kosten nicht so verschleiert und der alten Landesregierung vorgerechnet, was das Projekt S21 tatsächlich kostet. Die Bahn weiß ganz genau, dass sie das Projekt nicht für 4,5 Mrd. fertig bekommt, Kretschmann hat ja schon verkündet, dass es nicht mehr Geld gibt und die Bahn das unterschreiben muss, wenn sie das zugesagte Geld haben möchte. Das will die Bahn aber nicht. Warum wohl?

    Ich hab gar nichts gegen den Bahnhof, mir ist der sogar völlig egal, da ich nicht in Stuttgart wohne, ich hab aber sehr wohl ein Problem damit, mich ärgert aber, wenn man den Bürgern nicht die tatsächlichen Kosten nennt. Und alle die für S21 gestimmt haben, können sich nicht beschweren, wenn S21 teurer als geplant wird, denn das ist jedem klar, der sich mit dem Projekt beschäftigt hat. Und das sind keine Peanuts, die da auf die Stuttgarter zukommen. Noch ist BW eines der reichsten Bundesländer, das wird sich jetzt ändern.

  111. Ja wo waren sie denn jetzt alle, die Stuttgart 21 – Gegner ? Zuhause ? Erst Rabatz machen und rumbrüllen – wenn dann die Abstimmung kommt, ist die Mehrheit für den Bau. Erstaunlich, dass es doch viele für den Bau sind. Da gab es gewaltsame Ausschreitungen von Gegner – die das Bauprojekt für ihren Frust benutzten. Ich denke schon, dass solch ein Bauprojekt auch Arbeitsplätze und Verbesserungen beinhaltet. Auch wenn mir Stuttgart wurscht ist, sollte das auch beachtet werden. Wer immer nur dagegen ist, will keine Veränderungen.

  112. @Johann #127(28. Nov 2011 01:52)

    Ich hab auch noch was gefunden:
    http://www.blogger.com/profile/04116615865951387234

    Kristijan Kroflin

    Geschlecht: Männlich
    Standort: karlsruhe : baden : Deutschland

    das gleiche Bild wie auf Facebook btw.Wenn man nach Telenummer sucht findet man den zwar nicht aber:

    http://www3.dasoertliche.de/Controller?topKw=0&form_name=search_nat&context=0&choose=true&page=0&book=383&rci=yes&action=43&kw=Kristijan+Kroflin&buc=383

    Einige andere Namen und der Background scheint mir EX Yugo zu sein, vielleicht sogar Bosnien, wenn ich mich so queer durch die Namen lese.
    Aber „unsere“ Dienste pennen sicher weiter die jagen ja besser Millionen von „Nazis.“

    Sonst findet sich noch jede Menge Handy Wichtigmacher Kram im Web unter dem o.g. Namen.

    Passt also irgendwie insbesondere was die „Sachkenntnisse“ für Fernzünder angeht. So wie es aussieht ist der Terrorstraftatverdächtige um die 35 Jahre, also auch alt genug um in den 90gern in den diversen Kriegen in EX-Yugoslawien möglicherweise mitgemischt zu haben.

    Vieleicht ist der Typ auch sleepin djihadie auf Abruf, wer weiss ?

  113. Nr.1 Johann:

    Viel zu wenig Beachtung findet, dass auch das Fernbleiben der Abstimmungsberechtigten eine Entscheidung FÜR den neuen Bahnhof war.

    Johann, woher willst du denn wissen wofür sich die ‚ferngebliebenen Abstimmungsberechtigten‘ entschieden hätten ?

    Dies ist nur eine persönliche Einschätzung von dir, es könnte auch sein das die Mehrheit der Ferngebliebenen sich für den bau entschied.

  114. #165 ameiner

    Auf jeden fall weiß ich, dass bei der Berechnung eventuelle Teuerungen bereits einkalkuliert wurden. Auch wird da nicht mit „heißer nadel gestrickt“, da sich daraus auch die Fördermittel ergeben.
    Also ich bin optimistisch, weiß allerdings nicht, ob sich aus dem technischen Fortschritt Änderungen ergeben.
    Auf jeden fall sehe ich es als einmalige Chance, ein riesiges Areal hässlicher Bahnschienen in ein neues Stück Stadt zurückzuverwandeln.
    Ansonsten habe ich keine Bindungen dazu, ich vergleiche es nur immer mit dem (wesentlich kleineren, aber politisch ebenso brisanten) Projekt Waldschlösschenbrücke in Dresden und bin sicher, dass auch bei Verhinderung von S21 nicht ein Cent zusätzlich in andere Infrastrukturmaßnahmen geflossen wäre. Nur die Aktionäre hätten gejubelt, weil der Gewinn vor Steuern entsprechend höher ausfiele…

  115. #170 Tolkewitzer

    ja, es wurden zwar Teuerungen eingerechnet, aber viel zu gering, schon jetzt ist klar dass S 21 knapp 10 Mrd. Euro kosten wird und selbst das ist wahrscheinlich viel zu gering und am Ende wird es tatsächlich rund 18 Mrd. kosten. Ich bin gespannt, woher die Bahn das Geld nimmt.

    Wo Du da einen technischen Fortschritt siehst, erschließt sich mir nicht, der einzige Vorteil ist die neu gewonnene Fläche, wie Du ja auch schreibst und ein paar Minuten Zeit für die Bahnreisenden.

    In einem Punkt hast Du recht: Das Geld wäre wohl nicht in andere Infrastrukturprojekte geflossen – leider!

  116. das war dann wohl die letzte volksabstimmung in deutschland. dummes volk, weiss nicht, was richtig ist! vielleicht sollte man nur noch eine antwortmöglichkeit zulassen

  117. #171 ameiner

    Mit technischem Fortschritt meinte ich nur Erfindungen, die während so einer langen Bauphase gemacht werden könnten. Ansonsten möchte ich nicht über Kosten spekulieren, da schon 4,5 Milliarden für mich so unvorstellbar viel ist, dass ich befürchte, keiner denkt daran, dass das ja irgend jemand erwirtschaften muss. Die Banken freut es, die leben ja schließlich nicht vom Geld, sondern von den Schulden.
    Ein Übel ist vor allem, dass die Banker Geld ja auch nicht mehr real aus dem Tresor holen, sondern wie in einem Computerspiel hin- und her-schichten, als wäre das alles nur ein großes Monopoly.
    Aber gehe Du mal zur Bank und frage nach einem höheren Dispo!

  118. Die Mehrheit der Bürger in B.-W. hat die Medien Lügen gestraft.

    MM hat mit diesem mutigen Einsatz vielen Bürgern Mut gemacht auch öffentlich zu ihrer Meinung zu stehen.

    Danke, Michael !!!

  119. @ #175

    Und nun auf zu Volksabstimmungen über die wirklich wichtigen Fragen!

    Als da wären:

    * Beitritt der Türkei zur EU
    * Wiedereinführung der DM
    * Austritt aus der EU
    * Rückführung krimineller Ausländer

Comments are closed.