Die Anwälte der in Untersuchungshaft befindlichen Beate Zschäpe (Foto), gegen die wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung ermittelt wird, haben heute beim Bundesgerichtshof Haftbeschwerde eingelegt. Die beiden Verteidiger Wolfgang Heer und Wolfgang Stahl kritisieren, dass gegen Zschäpe „keinerlei aussagekräftige Beweise“ vorliegen würden und man ihnen außerdem Dokumente vorenthalte. Nachdem die Anwälte der wegen Unterstützung einsitzenden Beschuldigten Ralf Wohlleben und André E. bisher nur Haftprüfungen beim zuständigen Ermittlungsrichter beantragt hatten, muss über die aktuelle Haftbeschwerde nun zum ersten Mal der gesamte 3. Strafsenat entscheiden. Mit einer Entscheidung wird für Januar gerechnet.

Die Süddeutsche Zeitung berichtet:

Die Haftbeschwerde der Anwälte Heer und Stahl, über die dann der zuständige Senat des BGH entscheiden muss, besteht im Kern aus zwei Teilen: Zum einen monieren die Verteidiger, dass ihnen wesentliche Akten vorenthalten werden. Ihre Mandantin werde in ihren Verteidigungsmöglichkeiten „massiv unzulässig beschränkt. Ein faires und rechtsstaatliches Verfahren“ sei so nicht möglich.

In dem Haftbeschluss des Ermittlungsrichters vom 13. November seien 83 von insgesamt 120 Blatt der übersandten Akten ungeeignet für eine „materielle Prüfung der Voraussetzungen der Untersuchungshaft“. Die 37 verbleibenden Seiten belegten den Verdacht nicht.

Mindestens drei Personen

Zum Zweiten liegen nach Ansicht der Verteidigung die notwendigen Kriterien für eine terroristische Vereinigung nicht vor. Die vorliegenden Akten würden „keinerlei aussagekräftige Beweise“ für etwaige Gründungsmitglieder der NSU neben Mundlos und Böhnhardt enthalten. Es seien keine „aktiven Handlungen“ von Zschäpe zu erkennen. Da es aber mindestens drei Personen für die Bildung einer kriminellen Vereinigung brauche, liege kein dringender Tatverdacht vor. Die Ermittlungen hätten keinen Anhaltspunkt dafür ergeben, dass Zschäpe an der Fertigstellung der Bekenner-DVD beteiligt gewesen sei.

Die Bundesanwaltschaft hat die Vorwürfe inzwischen erwartungsgemäß zurückgewiesen:

Die Bundesanwaltschaft bestätigte am Dienstag den Eingang der Beschwerde. Sie werde ihre Stellungnahme dazu abgeben, erklärte ein Sprecher. Zugleich wies er die Vorwürfe des Anwaltes zurück. Den Verteidigern lägen alle Unterlagen vor, die ihnen von Gesetzes wegen zustünden.

Es ist ein gutes Zeichen für den Zustand unseres Rechtsstaates, dass auch eine mutmaßliche Rechtsterroristin wie Zschäpe angemessen anwaltlich vertreten wird. Denn jeder – selbst ein Mörder oder Kinderschänder – hat Anspruch auf die bestmögliche rechtliche Vertretung. Das ist, was die  Zivilisation von der Barbarei unterscheidet.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

174 KOMMENTARE

  1. Ich versteh nicht, was der Artikel soll? Ist der ironisch gemeint?

    Irgendwie abstrus.

    Wiedermal Nährboden für die Qualitätsmedien. „PI verteidigt Rechtsterroristin“.

    PI: Wir verteidigen weder Links- noch Rechtsterroristen, sondern den Rechtsstaat und die freiheitlich-demokratische Grundordnung.

  2. Zschäpe sollte lieber schön in der JVA bleiben. Nicht dass sich herausstellt, sie litt schon seit Jahren unter Depressionen,
    erhängt sich in einem Park in Sichtweise eines Wohnhauses und wird dann von einer Hundertschaft der Polizei 3 Tage lang nicht gefunden.

  3. …vor ihrer Entlassung wird sie sich wohl aufknüpfen .
    …soll ja laut Gefängnisleitung Selbstmordgefährdet sein .
    …darum die „Lichttherapie“ !

    Der Anwalt dementierte zwar, aber was weiß denn schon ihr Anwalt ?

  4. Beate Zschäpe kommt nie im Leben auf die Haftbeschwerde raus.
    Schon für ihre wirre Brandstiftung als Verbrechen nach § 306 StGB bekommt sie mehrere Jahre Haftstrafe.

    Interessant werden die Verfahren gegen sie und die anderen Inhaftierten aber allemal.
    Um die Helfer abzuurteilen, müssen die Taten der toten Haupttäter Doppel-Uwe bewiesen sein und da darf man gespannt sein.

  5. Hier liegt doch der Hund begraben, dass unser demokratischer Staat auch Tiere wie Menschen behandelt. Herr Broder hat schon vor langer Zeit festgestellt, dass die Freiheit in Gefahr ist, wenn Toleranz gegen Intolerante geübt wird. Genau deswegen lehnt sich PI zu Recht gegen den Islam auf.

    Der Frau mag ein rechtsstaatliches Verfahren zustehen, aber mein Mitgefühl hat sie nicht.

  6. Tja…
    Es gibt nun mehrere Möglichkeiten, sollte sie freikommen:

    – ein fanatischer, islamischer Einzeltäter findet und tötet sie. Dann werden die MSM wohl von „gerechter Strafe“ sprechen…
    – sie erleidet einen Unfalltod… dann ist es um die „Nazibraut auch nicht schade“
    – sie findet ihr Gewissen und begeht (heisschen) Selbstmord… dann ließ „sie ihr Gewissen nicht mehr ruhen…

    Oder die gesamte Geschichte verschwindet klammheilich aus den Medien… da gibt es noch den Euro, der schnell alle anderen Meldungen wieder überlagen könnte… mal gespannt, wie die MSM sich entscheiden.

  7. @boehme
    was meinst du denn mit deinem Kommentar? PI verteidigt nicht die Rechtsextremen, es berichtet nur über das Verhalten der Justiz während der Untersuchungshaft.
    Erst mal den Text lesen und verstehen und dann kommentieren.

  8. Ich stolpere ja manchmal nur über Wörter!

    „Es ist ein gutes Zeichen für den Zustand…“

    „Gutes“ ist ja „richtig“, aber bewertend, „richtig“ wäre hingegen „gut“ und sortierend! 😉

    Sprich: „Es ist ein richtiges Zeichen…“ (zum Beispiel)

    Natürlich ist „richtig“ und „falsch“ auch bewertend, aber anders als „gut“ und „böse“! Besonders im Unterschied zu juristisch oder moralisch…

    Bin wohl wieder zu kleinkariert… 🙁

  9. Es ist insoweit korrekt, dass der Rechtsstaat gewahrt bleiben muss. Nur verstehe ich nicht, warum man das kommentiert? Dafür sind in Deutschland die Richter zuständig, nicht wie in „unzivilisierten Kulturen“ der Lynchmob. Also sollen die Richter auch entscheiden. Und man sollte sich immer hüten, freiwillig Partei für einen Terroristen, Mörder oder Kinderschänder zu ergreifen, außer, man ist Verteidiger der Person vor Gericht und erfüllt damit eine rechtsstaatliche Funktion. Ergreift man außerhalb einer solchen Funktion für diese Subjekte Partei, wird man nachher nur in irgendeine Ecke gedrängt, mit der man nichts zu tun haben will, und verliert seine Redlichkeit.

  10. Mal was zu Spanien und der Krise: 2004 kam Zapatero an die Regierung (direkt in Folge der Madrider Islam-Anschläge). Eine seiner ersten Amtshandlungen war die faktische Öffnung der Grenzen für Migranten aus aller Welt, ein großer Teil davon aus Nordafrika (Marokko…). Und was liest man jetzt über Zwangsräumungen von Wohnungsbesitzern?

    Das Schicksal vieler Einwanderer

    Nur zehn Autominuten entfernt, im Stadtteil Leganés, ist derweil eine weitere Zwangsräumung in vollem Gange. Antonio Tomás, ein Einwanderer aus Guinea-Bissau, wird aus seiner Wohnung in der Calle Rio Ebro geführt.

    Die Polizei hat den Bereich weiträumig abgeriegelt. Ein Fotograf, der sich nicht ausweisen kann, und ein Aktivist werden vorsorglich festgenommen.

    Tomás teilt das Schicksal vieler Einwanderer, die in Spanien das Eldorado suchten. Im Jahr 2006 kam er mit seiner Frau hierher, verdingte sich als Bauarbeiter und verdiente gut. Als die Krise am Bau begann, stand auch er schnell ohne Arbeit da. Er fand einen Gelegenheitsjob, doch er verdiente zu wenig, um seinen Verpflichtungen nachkommen zu können.

    Er schuldet seiner Sparkasse, der Caja Madrid, 170.000 Euro, die wird er zeitlebens nicht bezahlen können….

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13786289/Die-Krise-macht-Hunderttausende-Spanier-obdachlos.html

  11. #7 La ola (27. Dez 2011 22:46)

    Schon für ihre wirre Brandstiftung als Verbrechen nach § 306 StGB bekommt sie mehrere Jahre Haftstrafe.

    Ich glaube (!!!), noch nicht mal die Brandstiftung ist ihr beweisbar! Und für Brandstiftung ohne Personenschaden bzw. vorsätzlich gewollten Personenschaden, ist „normalerweise“ auch kein Haftgrund vor einer Verurteilung gegeben…

    Bin aber kein Jurist… und wenn, hätte ich noch vier andere Meinungen dazu!

  12. Falls die aus der Zelle kommt, wird sie sich wohl per Gewehr selbst in den Rücken schießen und vorher noch ein paar rosarote Panther Videos hinterlassen.

    Erst heute war zu lesen, dass sie extrem suizidgefährdet ist.

  13. #12 haka fan (27. Dez 2011 22:59)
    echt gut, sollte man sich anschauen. Der Mann heißt auch noch Mostafa Kamel…….

  14. unglaublich für was anwälte sich hergeben. wenn diese NAZIS wieder freikommen ist es vorbei mit der sicherheit der bevölkerung auf straßen und plätzen, in bussen und u-bahnen.mit rechtstaatlichen mittel kann man dem NAZITERROR nicht beikommen. seit wann gelten denn für NAZIS die gleichen gesetze? kann man noch verständnis dafür aufbringen, das totschlag an wehr-und arglosen durch ausländische intensivtäter mit bewährungsstrafen oder sozialstunden geahndet wird und ein 49 jähriger kraftsportler, der seine 73 jährige mutter umbringt, ganz ungeschoren davonkommt, weil die justiz keine wiederholungsgefahr sieht (logisch, da er die mutter ja nur eimal totschlagen kann), so ist es völlig unverständlich, wenn bei dieser, schon dem anschein nach schuldigen, mildernde umstände in frage kommen. nachdem ihre mitverschwörer in einem anfall von reue ihrem schändlichen dasein von eigener hand ein ende gesetzt haben, bleibt uns ja nur noch diese mitnaziverschwörerin um der gerechtigkeit genüge zu tun. glücklicherweise hatten die beiden UWES noch ein einsehen und haben der ANTIFAschistischen presse mehrer bekennerdatenträger zu treuen händen übergeben. dadurch konnten auch die letzten ungereimtheiten aufgeklärt und die sog. DÖNERmorde eindeutig zugeordnet werden, sodaß kein raum für verschwörungstheorien bleibt. dank des unermüdlichen 450 köpfigen ermittlerteams aus hochkarätigen spezialisten konnten auch die unterstützer, wie diese verbohrte FRISEUSE, gefasst werden. selbst der raffiniete BÄCKER mußte schließlich zugeben, das er vor 20 jahren, als er den NAZIverschwörern brötchen verkauft hat, einiges ahnte. ein mitschüler hat den einen uwe sogar abschreiben lassen und sich dadurch der tätigen mithilfe schuldig gemacht. mich würde es nicht wundern, wenn in dem ausgebrannten haus nicht noch mehr gravierende beweise gefunden würden . aber nun komme ich ins spekulieren und wir wollen doch auf dem boden der tatsachen bleiben. deshalb fordere ich noch viele weitere millionen € für den kampf gegen rechts. weiter so!

  15. Die Reaktion der Medien und der Linken ist lustig. Sonst heißt es doch immer: Nicht vorverurteilen, nicht vorverurteilen. Fairer Prozess, fairer Prozess! Unschuldsvermutung! Das alles scheint hier nicht mehr zu gelten. Typische Doppelmoral.

    Bei Einzelhaft und 24h-Neonröhrenbeleuchtung wäre in anderen Fällen schon lange ein Amalgam aus Claudia Roth und Amnesie International auf den Straßen.

    Auch einige Kommentatoren hier würden Zschäpe wohl am liebsten sofort auf Jahre einsperren. Vorher muss allerdings tatsächlich noch ihre Schuld bewiesen werden. Also schön die lüsternen Füße still halten und den deutschen Rechtsstaat seine Arbeit machen lassen!

    Der funktioniert zwar bekanntlich nicht, wenn es um linksextreme Verbrechen geht, aber immerhin wenn es sich um rechtsextreme Verbrechen handelt. Eine Ausbeute von immerhin 50% also.

  16. Das Problem an diesem Fall ist die mediale Vor-verurteilung, denn in dubio pro reo ist nicht gegeben! Eine äußest komplexe und schwierige Situation in die sich die Medien und etliche Politiker in ihrem Gutmenschentum hinein begeben haben! Anstatt besonnen die Ermittlunegn aufzunehmen, aber was ist in diesem Staate noch besonnen? Wie befangen sind die Gerichte und wieviel politischer Einfluß, aber auch aus der Wirtschaft lastet auf diesem Land? Gibt es überhaupt noch freie Gerichte und Richter??

  17. Es war zu lesen, dass das von Frau Zschäpe angezündete Haus ihr selbst gehörte. Vielleicht könnte jemand, der gerade einen StGB-Kommentar zur Hand hat, mal nachschauen, ob das tatbestandsmäßig überhaupt eine Brandstiftung ist.

    Schließlich darf ich grundsätzlich auch mein Eigentum zerstören, wenn mir gerade danach ist.

    Auf einem anderen Blatt steht freilich die Gefährdung der Allgemeinheit durch das Feuer.

  18. @ #14 johann (27. Dez 2011 23:00)

    „Er schuldet seiner Sparkasse, der Caja Madrid, 170.000 Euro, die wird er zeitlebens nicht bezahlen können….“

    Wie bekommt so jemand 170.000,- von der Bank????
    Ich als Kleinunternehmer und Handwerksmeister mußte schon für 5.000,- Dispo meine Oma verpfänden!!!

    So ein System muß kollabieren!

  19. #15 WahrerSozialDemokrat
    Da kommt sicher auch darauf an, ob Zschäpe die einzige Bewohnerin des Hauses war.

    Man wird aber natürlich auch alle Hebel in Bewegung setzen, um Zschäpes Mitgliedschaft in der NSU zu beweisen. Denn ohne Zschäpe wären es nur noch zwei und dann ist es bekanntlich keine terroristische Vereinigung mehr. Jedenfalls nach den idiotischen deutschen Definitionen. Das wäre dann der Super-Gau für Medien und Bundesanwaltschaft. Das hat kewil ja alles schon mal schön erklärt.

  20. #16 r2d2

    h3h3h3 Wäre ein offensichtlicher Schritt unserer Kämpfer „gegen Rechts“, mittlerweile jedoch zu offensichtlich! 🙂

    Wer hier glaub diesen ganzen getürkten Schwachsinn denn noch?

    Katharina König, hörste mich?

  21. #5 Civis (27. Dez 2011 22:45)

    Wenn die in Freiheit kommen sollte, überlebt die das nicht.

    @Civis sehe ich auch so und (leider) egal ob unschuldig mitschuldig oder schhuldig, das wird keine Rolle spielen wenn die „geselbstmordet“ werden sein wird.

    Ausserdem wird immer deutlicher welche Rolle der VmfsS spielt und was da alles angezettlet wurde, ich Sachen Strafverdeckung Strafbegünstigung und Strafförderung.

    Damit das klar ist @all ich sehe die Morde als das was die sind feige Verbrechen – aber was die Rolle von Staat und VS (VmfsS) angeht da liegt einiges im Argen.Also lasst die Nazikeule im Schrank die ist fehl am Platze.

  22. Bald frei ist die Falsche Überschrift. Das BKA muss jetzt seine Karten erstmals auf den Tisch legen, trifft es eher. Bisher kammen vom BKA viele Andeutungen aber keine Beweise. Dem Gericht wird das BKA aber Beweise präsentieren müssen.
    Z dürfte aufgrund der Brandstiftung und ihrer Mitwisserschaft bei den Banküberfällen so oder so in U Haft bleiben.

    Diese Haftbeschwerde schaft wenigstens mehr Klarheit für die Kritiker und die an die NSU Geschichte glauben.

  23. BEWEISE scheinen nicht viele vorhanden zu sein. Aber da es sich ja um eine „Rechte“ handelt, wird das Recht schon passend gemacht.Es soll ja auch auf die Polizistin Kiesewetter geschossen worden sein, um deren Dienstwaffe zu erbeuten. Wo man in unserer Bananenrepublik an Waffen kommen kann ohne ein solches Risiko eizugehen setze ich mal als bekannt voraus.Das Risiko, PB anzugreifen braucht man nun wirklich nicht eingehen. Aber mir als Polizeibeamten wurde schon vor mehr als 30 Jahren verboten, bei Pressemeldungen die Täteridentität zu veröffentlichen, bzw. einen Hinweis auf diese zu geben(es sei denn, es war ein Deutscher). Bin gespannt, ob ich wegen dieses Eintrags seitens meiner Vorgesetzten noch was höre (wundern würd es mich nicht). Was ich erschreckend finde? Das sich hier keine meiner Kollegen mal zu Wort melden!!!! Die wissen doch aus der Praxis genau, dass es bereits eher 5 nach als 5 vor Zwölf ist.

  24. @#15 WahrerSozialDemokrat
    http://dejure.org/gesetze/StGB/306.html

    Wer fremde
    1. Gebäude oder Hütten,
    2. Betriebsstätten oder technische Einrichtungen, namentlich Maschinen,
    3. Warenlager oder -vorräte,

    in Brand setzt oder durch eine Brandlegung ganz oder teilweise zerstört, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

    der Vermieter wird wohl auf einsperren und Schlüssel wegwerfen plädieren.
    oder gibt es neuerdings Versicherungen gegen Brandstiftung?

  25. Es ist ein gutes Zeichen für den Zustand unseres Rechtsstaates, dass auch eine mutmaßliche Rechtsterroristin wie Zschäpe angemessen anwaltlich vertreten wird. Denn jeder – selbst ein Mörder oder Kinderschänder – hat Anspruch auf die bestmögliche rechtliche Vertretung.

    blablabla… das ist zwar grundsätzlich richtig. aber dieser Beitrag ist so dermaßen heuchlerisch, genauso wie die Kommentare hier. was wäre umgekehrt, wenn es sich um ne mutmaßliche RAF-Terroristin handeln würde? Würde PI es auch begrüßen, dass diese „bestmöglich verteidigt“ wird oder im Zweifel gar auf freien Fuß kommt? Erzählt mir nichts. Ich weiß schon, warum ich dieses Blog seit nem halben Jahr nicht mehr besucht habe. Und nein, ich bin ganz sicher kein linkes UBoot…

  26. #34 xyz

    blablabla… das ist zwar grundsätzlich richtig. aber dieser Beitrag ist so dermaßen heuchlerisch, genauso wie die Kommentare hier. was wäre umgekehrt, wenn es sich um ne mutmaßliche RAF-Terroristin handeln würde? Würde PI es auch begrüßen, dass diese “bestmöglich verteidigt” wird oder im Zweifel gar auf freien Fuß kommt?

    Ganz klar!
    Uns ist auch klar, warum Du diesen Blog seit einem halben Jahr nicht mehr besucht hast… Demokratie bedeutet nunmal Kompromisse zu machen und die demokratische, rechtsstaatliche Gerichtsbarkeit verurteil (noch) keine Leute nur wegen ihrer Gesinnung, oder erhoffst Du Dir was anderes?

  27. #35 Krummbeer (27. Dez 2011 23:30)
    Ich habs vermutet, aber jetzt wird ein Schuh, äh ein Voigt draus!

    …ja, das Versteck war zu offensichtlich !
    Habe gehört, der Hinweis hierzu wurde von Mundlos am Schlüsselanhänger des Wohnmobils angebracht und wurde erst jetzt von einer Sonderkommission entschlüsselt .

  28. #24 Hayek
    Keine Hoffnung, für unsere Systemmedien gibt es keinen Super-GAU: Die verdrehen, verschweigen, relativieren und vernebeln eigenes Versagen derart, dass der gehirngewaschene Bundes-Michel nie und nimmer die Wahrheit erfährt – es sei denn, er liest PI!

  29. Bei so einigen Kommentatoren HIER ist leider klar, sie haben den Rechtsstaat längst hinter sich gelassen. Welche freiheitlich demokratische Ordnung wollen die wohl noch verteidigen?

    Recht ist nicht der Nachweis von Sympathie
    sondern der zweifelsfreie Beweis der Schuld.

    Wer hat denn hier die Bildzeitungsspießer losgelassen?

  30. #37 Sebastian

    Einer 500köpfigen will ich hoffen… alles andere wäre verschwendetes Steuergeld – es sei denn, Phantomas wäre noch nicht von Lui de Funes gefaßt worden..

  31. bei dieser ganzen geschichte kommen wieder typisch deutsch kleinkarierte eigenschaften zutage. „alles soll erst einmal bewiesen werden“ oder „es gilt die unschuldsvermutung“ und „jeder ist vor dem gesetz gleich“ und ähnliche sophistische betrachtungen. ja glaubt ihr denn mit solchen überlegungen kommen wir gegen den tagtäglich ausgeübten NAZIterror an? viele menschen in unseren städten und dörfern wagen sich wegen der akuten NAZIgefahr nicht mehr vor die tür. besonders nachts müssen wir auf unseren straßen und in den öffentlichen verkehrsmittel mit RAUB, MORD, TOTSCHLAG und vergewaltigung rechnen. deshalb sollten alle, die von der unermüdlichen ANTIFA als NAZIS erkannt worden sind, sofort ergriffen, für vogelfrei erklärt und in acht und bann gelegt werden. mittels SIPPENHAFT und der PEINLICHEN befragung durch die NAZIjäger INQUISITION wäre das problem schnell gelöst. die haftbedingungen, ob nun EINZELHAFT im DUNKLEN oder dauernde grelle BELEUCHTUNG, müßte durch die hinzuziehung von anerkannten NORDKORANISCHEN HAFTEXPERTEN entschieden werden. dann könnten wir endlich alle wieder in frieden leben!

  32. #39 Mollberg

    Recht ist nicht der Nachweis von Sympathie
    sondern der zweifelsfreie Beweis der Schuld.

    Völlig richtig! Und der war in diesem Fall doch gleich wo?

  33. #31 ich2 (27. Dez 2011 23:24)

    Ich habe nur über Untersuchungshaft und nicht über Urteils-Haft gesprochen!

    Auch würde ich keinen der Dreien eine Kerze anzünden wollen, geschweige auch nur halten! Das ist aber auch nicht mein Grund des Zweifelns an der Rechtstaatlichkeit des Vorgehens von „Behörden“ oder die unobjektive nüchterne Mediengewalt zu kritisieren! Medien sollten weder den Staat treiben noch streicheln, sondern lediglich kritisch im Handeln beobachten und Bericht erstatten!

    Ich fühle nur, es läuft was gewaltig falsch!

    Die Aufregung hier, ist bei mir verhalten aber genau deswegen wesentlich intensiver. Ich will hier auch keine wahrscheinlichere und sinnvollere Theorie verkünden die ich nicht beweisen, sondern nur vermuten kann. Doch irgendwie scheint die Untersuchungskommission (Politik, Polizei, Justiz, Medien) mit über 1000 Leuten, genauso dumm dazustehen wie ich! Oder genau so schlau wie ich…

    Nur das entsetzt mich wirklich…

    Alle Opfer sowieso, da weiß ich aber nie genau wo ich anfangen oder aufhören soll… 🙁

  34. #1 boehme, bist du krank, wenn du schreibst:

    „Wiedermal Nährboden für die Qualitätsmedien. “PI verteidigt Rechtsterroristin”.“

    Wer gerade den Prozeß gegen die RAF-Mörderin Becker verfolgt, sieht überdeutlich, wie dieser Staat Menschen hinter Gitter bringt.

    Für den Mord an den GBA Buback wurden Menschen eingesperrt, die es nicht waren! Die wahren Mörder des höchstens Anklägers sind immer noch vertuscht.

    Und die Becker hat für den VS gearbeitet und wird immer noch geschützt.

    Hier nachlesen: http://blog.zdf.de/3sat.Kulturtube/02vor-ort/stammheim-verena-becker-prozess/
    Unfaßbar, was sich dort abspielt.
    Das soll mit Rechtsstaat zu tun haben?

    #18 brontosaurus, deine Ironie ist umwerfend!

  35. In diesem Staate entwickelt sich einiges in eine Richtung, die uns alle fordert! Weshalb wählen wireigentlich immer die gleiche Partei?Es müsste doch inzwischen jedem klar sein, daß die Parteien heute einer SED 2 gleichen! Und was geschieht? Man wählt eine weitere obskure Partei die Piraten! Und ich dachte die dümplen vor Somalia und werden dort von der NATO hofiert! Wer ist nun der Souverän wir da „unten“ oder die da „oben“? Und wann werden Taten folgen, aber nicht so auf diese Weise wie die sog NSU?? Ich frage mich cui bono??

  36. zur brandstiftung möchte ich anmerken, das vor kurzem hier in PI über einen auf frischer tat erwischten, und sogar von zeugen fotografierten, autobrandstifter berichtet wurde. obwohl er einschlägig vorbestraft war, schickte der richter ihn gleich wieder nach hause und auch die strafe wurde zur bewährung ausgesetzt. bei der NAZIbraut kann man nun allerdings nicht mehr von einem festen wohnsitz sprechen und sie muß solange in haft bleiben, bis das NAZIhaus wieder aufgebaut ist.

  37. Natürlich gilt bis zum Beweis des Gegenteils die Unschuldsvermutung. Das zu klären ist ausschließliche Sache eines ordentlichen Gerichts, nicht der Medien und nicht der linken Stammtische. Schon anhand der Brandstiftung aber dürfte einer Haftbeschwerde wohl eher kein Erfolg beschieden sein.

  38. #19 Hayek (27. Dez 2011 23:06)

    Die Reaktion der Medien und der Linken ist lustig. Sonst heißt es doch immer: Nicht vorverurteilen, nicht vorverurteilen. Fairer Prozess, fairer Prozess! Unschuldsvermutung! Das alles scheint hier nicht mehr zu gelten. Typische Doppelmoral.

    Bei Einzelhaft und 24h-Neonröhrenbeleuchtung wäre in anderen Fällen schon lange ein Amalgam aus Claudia Roth und Amnesie International auf den Straßen.

    Wunderbar auf den Punkt gebracht.

    Der Rechtsstaat muss für alle gelten, sonst ist es kein Rechtsstaat. Punkt.

    In diesem Fall haben sich die linksversifften!! Medien entgegen ihrer üblichen Verschleierungspraxis geradezu überschlagen, als es darum ging, die mutmasslichen Täter vorzuverurteilen und auch diverse Sprecher der Ermittlungsbehörden haben sich dermassen weit aus dem Fenster gelehnt, dass ein Absturz droht.

    Von der Politik ganz zu schweigen, die bereits jetzt, ohne die rechtstatliche Verurteilung der Tatverdächtigen abzuwarten, Schuldeingeständnisse in Form von Staatsakten und Entschädigungszahlungen unwiderrufbar verlautbaren liess.

    Ob schuldig oder unschuldig ist daher zum derzeitigen Zeitpunkt bereits völlig belanglos.

    Selbst wenn sich herausstellen sollte, dass die Indizienbeweise wie die feuer-, hitze- und löschwasserfesten Datenträger nicht für eine zweifelsfreie Schuldfeststellung ausreichen, dann kann die “Justiz” trotzdem nicht anders, als die NSU-Mitglieder zu “verurteilen”.

    Man stelle sich den Schaden für die Medien, für die Ermittlungsbehörden und für die Politik vor, wenn der Prozess platzt bzw. aufgrund der Fragwürdigkeit der Indizien keine Verurteilung der zu den Tätern Erklärten möglich ist.

    Geil, im Deutschland des Jahres 2011 bringen sich doch tatsächlich ideologieverblendete Idioten wieder in die Situation, dass politische Urteile die einzige Rettung des eigenen Arsc*es und der eigenen “geistigen Unversehrtheit” darstellen.

    Unser Bunter Präser Ben Wulff ist bei weitem nicht der Einzige, der unseren Staat irreparabel beschädigt!

  39. #51 brontosaurus (27. Dez 2011 23:48)

    Das Argument auch ohne Polemik ist allerdings nicht von der Hand zu weisen! Das ist absolut zutreffend!

    Allerdings würde ich einen elterlichen Wohnsitz zur Neuanmeldung akzeptieren und wenn es nach mir geht nur unter täglichen Auflagen! „Fußfesseln“ also Ortsbestimmung ist leider für Deutschland ein Fremdwort… 🙁

  40. Engagierte anwaltliche Vertretung macht noch keinen Rechtsstaat. Zu letzterem gehören auch unabhängige, neutrale Gerichte. Doch sind bei uns viel zu viele Richter und Staatsanwälte ideologisch motiviert und politisch willfährig.

  41. #30 Krummbeer (27. Dez 2011 23:23)

    Weiß man eigentlich wo das Lebkuchenmesser abgeblieben ist?

    Was für eine Frage.
    Jeder weiss doch, dass Lebkuchenmesser, ebenso wie Pistolen, leider nicht so resistent gegenüber Feuer, Hitze und Löschwasser sind wie DVDs, Festplatten und USB-Sticks.

  42. #53 nicht die mama

    Geil, im Deutschland des Jahres 2011 bringen sich doch tatsächlich ideologieverblendete Idioten wieder in die Situation, dass politische Urteile die einzige Rettung des eigenen Arsc*es und der eigenen “geistigen Unversehrtheit” darstellen.

    Fast schon zu absurd um real zu sein… hrhrhr

    Vor dem Hintergrund, dass enorm viele Alt-SED/Stasi/NVA-Funktionäre nach der Wiedervereinigung an entscheidende Schaltstellen der Macht (Polizeipräsidenten, Staatsekretäre etc.) gelangten, allerdings nicht verwunderlich.
    Zu dumm für die, dass das pöse rassistische Nasiehvolk sich nicht schon wieder sozialistisch unterjochen lassen will…
    Bald krachts, und die linken Halbaffen wissen sich nicht anders zu helfen, als das Volk als „Rassisten“ fälschlicherweise zu diffarmieren. Das muss ja nach hinten losgehen.

  43. nun mal ganz ohne polemik: die ganze sache stinkt derartig zum himmel, das man eine gasmaske braucht. mit vernunft ist diese sache wegen der viele ungereimtheiten garnicht mehr beizukommen. sondern nur noch mit schwarzem humor. es ist offensichtlich, das das die beteiligten versuchen die ganze krumme sache nach ihrem gusto geradezubiegen und ihrer kruden realität anzupassen. dummerweise kennen sich viele wegen der realistischen filme und dokumentationen über polizeiarbeit, tatortermittlung und gerichtsmedizin zu gut aus um darauf hereinzufallen, das ganze erinnert mich an die ermittlungenn zum bis heute unaufgeklärten fall OLOF PALME der schwedischen polizei. der einsatz der ca 450 ermittler steht in keinem verhältnis zu den ergebnissen. ich gehe davon aus das bisher keinerlei gesicherte beweise und ergebnisse vorliegen. sonst hätte man uns die schon brühwarmm serviert. dagegen laufen die ermittlungen wegen der gefährlichen autobrandstiftungen in unseren städten auf sparflamme. obwohl ich in einer großstadt lebe, bin ich noch keiner rechten bedrohung ausgesetzt worden und kenne überhaupt keine NAZIS. gefährlich aussehende „SÜDLÄNDER“ begegnen mir aber sehr oft. immer wieder habe ich im bekanntenkreis von übergriffen und straftaten durch solche gehört. auch die lokalen zeitungen sind voll davon. und bei denn DÖNERMORDEN bin ich gespannt was wirklich passiert ist.

  44. Ich habs! 😀

    Das ganze ist die Kulisse zur Verfilmung von Kafkas „Der Prozeß“ 😛

    …. und wir sind nur die Kandidaten ähhhh Statisten! :mrgreen:

  45. #1 boehme (27. Dez 2011 22:38)
    Ich versteh nicht, was der Artikel soll? Ist der ironisch gemeint?

    Irgendwie abstrus.

    Wiedermal Nährboden für die Qualitätsmedien. “PI verteidigt Rechtsterroristin”.

    ——————————————————–

    Nicht daß ich Tschäpe in Schutz nehmen wollte, aber während unsere berserkernden Fachkräfte mit mohammedanischen Hintergrund, zu Hause bei Mami abgegeben werden, wird eine „Mutmaßliche“, im orangefarbenen Overall per Hubschrauber nach Karlsruhe geflogen.

    Es gilt gleiches Recht für alle, Herr Genosse ! 💡

  46. „PI: Wir verteidigen weder Links- noch Rechtsterroristen, sondern den Rechtsstaat und die freiheitlich-demokratische Grundordnung.“
    Gut so! Ich habe da überhaupt keinen Zweifel. PI hat immer klar Position gegen Rechtsterrorismus und Linksterrorismus bezogen.

    @prinz eisenherz
    Na, als Grüner darf er natürlich in aller Ruhe von Deutschland aus den CSD in Damaskus vorbereiten. 😉

    Zu seiner Aussage, er habe die Täter für Polizisten gehalten: unglaubwürdig! (s. http://twitter.com/#!/magnusbecker/status/151786136870715392 ) -übrigens keineswegs „OT“, denn immerhin wurde von ihm nicht behauptet, er sei von einem noch frei herumlaufenden NSU-Mitglied überfallen worden. ;(

  47. #64 WahrerSozialDemokrat (28. Dez 2011 00:23)

    Nein, mit Deiner Einschätzung liegst du schon goldrichtig, denn umstritten ist es, wie S 21, Flughafen BBI, Weiterbau A 100, also wie so vieles in der BRD .

    Gute Nacht, muss jetzt …

  48. Es wird einigen Leuten nicht passen, aber es ist nunmal so: Auch Beate Tschäpe ist ein Mensch.
    Und auch für Beate Tschäpe gelten unsere rechtsstaatlichen Prinzipien, und – solange sie nicht verurteilt ist – die Unschuldsvermutung.

    Straffällige Migranten, U-Bahn-Schläger, Komatreter, Hassprediger, „Jugendliche“ usw. usw. werden von unserer Justiz mit Samthandschuhen angefasst.

    Terroristen, wie Klar oder Hogefeld werden hoffiert, gefördert, dürfen studieren und weiter ihre linksfaschistischen Gedanken äußern.

    All das müsste Beate Tschäpe aufgrund des Gleichheitsgrundsatzes auch zustehen, aber sie hat ein Problem: Sie ist Deutsche und sie ist nicht links. Unser Staat ist dummerweise nur auf dem linken Auge blind. Bei rechts wird draufgehauen.

  49. @ WSD

    Ist zwar schwere Kost aber es lohnt sich! Gibts auch als Reclam, da isses etwas verdaulicher, obwohl, im Original kommt die Pointe besser. Das Ganze hat tatsächlich kafkaeske Züge! Zschäpe würde sich durchaus in der dort beschriebenen Situation wieder finden. Der „Staatsapparat“ (Staatsanwalt, Medien usw.) allerdings auch. Nur bezweifel ich aufgrund der PISA-Situation das solche Leute diese Literatur gelesen bzw. jemals verstanden haben!
    Erstaunlich ist, nach über 20 Jahren bin ich meinem damaligen Lehrer dankbar u.a. diese Thematik behandelt zu haben!
    Aber mit „Biederman …..“ und „1984“ usw. verhält es sich genauso, leider. Wer liest oder arbeitet diese Klassiker denn noch durch? Wer? Das war mal Lehrstoff der Realschule!!!
    Das machen die heute ja noch nichmal mehr auf den Gymnasien!

  50. #75 Eine Welt ohne Islam

    Klingt im Übrigen sorbisch… Könnte mich irren, aber kann es sein, dass Beate für die (von Katharina König und Pappa „entdeckte“??!) „NSU“ eigentlich nie arisch genug gewesen wäre? ^^

  51. Würde mich nicht wundern,
    wenn die Zschäpe ´ne Gerhirnwäsche
    verabreicht kriegt und danach
    bei allen Jauchs, Illners und wie die
    ganzen Dampfplauderer heißen,
    durch gereicht wird.

    @ #74 Eine Welt ohne Islam (28. Dez 2011 00:37)

    …sehe ich genau so!

  52. #77 TomcatK (28. Dez 2011 00:41)

    Leider mein Freund! So ist es! Muss aber zugeben “Der Prozeß” ist mir nur rudimentär bewusst und entbehrt meiner Schulbildung!

    3Sat Aufzeichnungen im Halbschlaf zählen da nicht… 🙁

  53. Mal den Ball flach halten ist in dieser ungeklärten Sache wohl bei einigen nicht ihr Ding.

    Auch Sie gehört zu den Rechtsextremen und das ist selbst hier bei PI durch Bildmaterial unstrittig bewiesen. Die Frau wird einen fairen Prozess im Gegensatz zur Türkei oder dem Iran bekommen. Ich verstehe die Gefühlsduselei einiger Foristi hier nicht.

    Der bereits heute vorhergehende und dieser Beitrag sind m.E so überflüssig wie ein Kropf.
    Sorry

  54. #81 Hoffmann v. Fallersleben (28. Dez 2011 00:57)

    Warum den Ball flach halten?

    Versteh ich nicht?

    Ich bin da absolut frei und unabhängig und mir keiner Schuld bewusst oder einredend…

    Oder wie meinend?

  55. #81 Hoffmann v. Fallersleben (28. Dez 2011 00:57)

    „Auch Sie gehört zu den Rechtsextremen…“

    Doppel-Plus-Ungut!!! Mein Freund???

    Unbemerkt oder unterschwellig???

    Die Distanzierung und Abgrenzung fehlt einerseits, aber besonders dieses „auch sie“ ist zu verallgemeinert, wenn nicht gemeint, wer sonst… was es auch nicht besser macht… 😉

  56. #12 haka fan (27. Dez 2011 22:59)

    Video:

    Moslem versucht, ein Geschaft auszurauben und wird von einem Angestellten k.o. geschlagen.

    Dann wird er vom Angestellten gezwungen, sein eigenes Blut aufzuputzten.

    http://www.wyff4.com/r/30076862/detail.html

    Interessant die Umfrage zum Bericht:

    Do you think the clerk was right to punch the armed robbery suspect?

    96% (6387) Yes, it was worth the risk
    4% (270) No, it was too risky

    Die gleiche Situation bei uns:
    Der Mitarbeiter wird wegen schwerer Körperverletzung (The punch knocked out the would-be thief), Nötigung und Herabwürdigung eines Mitmenschen (Mothershead gave Hendi a roll of power towels, sprayed the floor with cleaner and told him to clean up his own blood) angezeigt.

  57. Brontosaurus,

    Sie haben eine eigenartige Auffassung von Orthografie!

    Meine Erfahrung lehrt mich, dass gute Form auch mit gutem Inhalt einhergeht.

    Ich sehe Postings, die dem allgemein akzeptierten Duden nicht entsprechen, als nicht lesenswert/Zeitverschwendung an!

  58. Wieder mal diese Morde… Linke geifern sich an diesem Thema auf!
    Fakt ist jedoch, dass es dabei nicht um Islamhass, sondern um Xenophobie ging!!! Außerdem wurden die Morde zur Amtszeit von Rot/Grün verübt! Wer hatte seine Dienste also nicht im Griff?

  59. schlimm…diese frau ist ein mensch, hat eine lebensgeschichte, familie und schweigt !
    zelle usw. alles bla bla bla…ich habe respekt vor dieser frau.
    jeder kleiner dorfbulle, staatsanwalt oder sonstige lakeien hätten diese frau gerichtet, aber…..das mediale opfer funktioniert nicht…trotzden ist diese frau gezeichnet für ihr ganzes leben……warum ?

  60. #89 HARMS (28. Dez 2011 01:35)

    Nun ja? Als WiderstandskämpferIn wäre nun wirklich absurd!

    Mensch ja! Respekt na ja…

    Die einen treiben die Sau durchs Dorf und die anderen haben weder Sau noch Dorf!!! 😉

  61. #90 WahrerSozialDemokrat (28. Dez 2011 01:40)
    beweise und fakten …….nichts dergleichen
    gott sei dank das hexenverbrennung nicht in die zeit passt.
    der ganze rummel wird sich onehin in luft auflösen……die realität wird es beweisen.
    herdentiere verlieren immer…wenn auch später
    aber dann wird es heftig. die geschichte belegt das…

  62. #88 Holzer, du irrst dich!

    „Wieder mal diese Morde… Linke geifern sich an diesem Thema auf!“

    Es sind die schwarzen, die dieses schmierentheater aufgezogen haben. Schon lange bereiten wurde das mit dem gerede vom npd-verbot vorbereitet. Die Initiative zu einem NPD-Verbot ging 2000 vom bayerischen Innenminister Günther Beckstein-C*SU aus.

    Mannichl auch in bayern. Seehofer geiferte gegen die sog. rechten. Man sperrte unschuldige ein, verwüstete deren wohnung.
    Jetzt kommen die töne wieder von den schwarzen. Aus sachsen-anhalts cdu besonders extreme hetze.
    Die schwarzen springen über die stöckchen der kommunisten. Dabei sind sie die nächsten, die längst in deren visier sind.

  63. #91 HARMS (28. Dez 2011 01:51)

    Erstens schreibt die Geschichte der Sieger, schlimm genug und zweitens bezweifele ich hier eine Geschichte und das ist bezüglich des medialen Aufwands noch schlimmer!

  64. Wenn sie in dem Maß abgeurteilt wird, das die Justiz bei bestimmten Tätern praktiziert, dann bekommt sie maximal 2 Wochen auf Bewährung.

    Sie sitzt jetzt schon länger als mancher mohammedanische Totschläger (= Neusprech für Mörder, aber nur bei bestimmten Tätergruppen).

    Ich distanziere mich hiermit von der Distanzierung der Aussage, insbesondere inhaltlich, bezogen auf – und wer wollte das bestreiten – die konsequente Beinhaltung, dass rechtsextremistische Gewalt – ohne Sympathie, durch die Täterschaft, da sind wir uns alle einig, weil es eben gerade nicht………..

    Nur unter uns: denk ich an Deutschland in der Nacht, die Kotze aus der Fresse kracht!

  65. Haftprüfungs-Entscheidung Ende Januar ??

    Mit einer Entscheidung wird für Januar gerechnet.

    In 5 Wochen ? Brauchen die Herrn BKA und Staatsanwälte solange , um noch paar CD`s zu produzieren ?

    Zeit um Verbindungen zu konstruieren und um Spuren zu verwischen ?

  66. Persoenlich halte ich Frau Zschaepe fuer extrem gefaehrlich und hoffe, dass die Herren und Damen von den Behoerden mal den Arsch hoch bekommen und ihre Arbeit machen und belastendes Material ausfinding machen um diese ungnaedige Dame wegzusperren.

    Wer „Progropoly Spiele“ kreiert und verkauft hat einen an der Latte. Abgesehen davon bin ich stark davon ueberzeugt, dass diese Frau wenigstens der Mitwisserschaft oder auch der Beihilfe zum Mord schuldig.

    Das kann mir keiner erzaehlen, dass die nichts gewusst hat, was ihre beiden „Lebensgefaehrten“ so verbrochen haben.

  67. Ich frage mich doch, wenn der Selbstmord der zwei Dummköpfe zweifelhaft ist; warum glaubt denn jeder unbesehen an die Täterschaft der Frau bei der Brandstiftung??
    Das sie am Leben ist kann ebenso gut eine Panne des VS sein.
    Zu der Immobilienblase in Spanien; hier hat Ackermann und die Deutsche Bank kräftig abgesahnt. Ist leicht nachzuforschen; das Internet vergisst nichts.

  68. #98

    entscheidend ist, ob man es beweisen kann.

    Nicht, daß ich sonderlich viel Mitleid, mit dieser leicht nach Down-Syndrom aussehenden Nazibraut hätte…

    Aber wie das Grundgesetz sagt, jeder hat das Recht auf einen ordentlichen Prozess. Verurteilung nach Gesinnung oder auf Verdacht gibt es nur in Diktaturen und anderen Drecksländern.

  69. Die Geschichte ist wirklich merkwürdig.

    Nun könnten sich die anderen Beiden „versehentlich“ mit einer PumpGun erschossen haben:

    http://www.bild.de/news/inland/nsu/war-selbstmord-der-killer-nazis-ein-versehen-21776192.bild.html

    Wie auch immer die Wahrheit aussieht, man muss dem lieben Gott danken, wenn man niemals auf die Experten der Justiz oder anderer Sicherheitsbehörden angewiesen ist.

    Das ist ein vollkommen ineffizientes aber dafür hochfinanziertes Beamtensystem.

  70. Ich bin normalerweise kein Anhänger von Verschwörungstheorien aber hier meine Vermutung: Die ganze Situation ist Folge einer „Aufräumaktion“ von Leuten aus einer Polizei- und/oder Verfassungschutzbehörde. Angesichts der Durchdringung der rechten Szene mit Verfassungsschützern und verdeckten Ermittlern ist es schlichtweg unglaubhaft, daß all die Morde und Banküberfälle dieses Trios über Jahre hinweg unentdeckt geblieben sein sollen, zumal wenn rechten Musikgruppen darüber bereits Lieder gesungen haben.

    Hier hat jemand aus so einer Behörde, der über dieses Trio wohl etwas zu viel wußte, die Panik bekommen und schnell und blutig „aufgeräumt“. Dabei muß der Betreffende gehörig unter Druck gewesen sein und keine Zeit gehabt haben. Daher die unglaubwürdige Geschichte und die abenteuerlichen Beweismittel.

    Wie gesagt, nur eine Vermutung.

  71. #101 schmibrn (28. Dez 2011 06:56)

    In der Welt wird sogar darüber spekuliert, ob es sich bei dem Schuß aus der Pumpgun nun um einen „aufgesetzten Schuß“ oder einen „Nahschuß“ auf den Kopf gehandelt habe. Sollte die Pumpgun mit Schrot geladen gewesen sein, dürfte in beiden Fällen von dem Kopf nicht mehr viel übrig gewesen sein. Trotz Pumpgun ist dann immer noch von einem Kugelschuß die Rede. Auch wenn die Pumpgun mit einem Flintenlaufgeschoß anstatt einer Schrotpatrone geladen gewesen sein sollte, dürfte der Kopf deutlich anders, als nach einem Schuß in die Schläfe mit einer 9mm ausgesehen haben. Wie gesagt, die Geschichte stinkt und die bekannt werdenden einzelnen Umstände machen sie nicht besser.

  72. Man sollte vielleicht mal etwas gründlicher ermitteln: Da gibt es echt viele Merkwürdigkeiten. Obwohl sie mir als Nazibraut unsympathisch ist, auch sie hat ein Anrecht auf den Rechtsstaat.

  73. Wie war das damals eigentlich im Stammheim-Prozess?

    Ach ja, die sind alle erst in den Hungerstreik getreten und haben sich dann aufgehängt bzw. erschossen!

    Zwei Justizbeamte fanden beim allmorgendlichen Aufschließen der Zellen im 7. Stock des Stammheimer Gefängnisses zuerst Ulrike Meinhof. Sie hatte ein Anstaltshandtuch in Streifen gerissen und sich damit am Fenster ihrer Zelle erhängt.

    Von Rechtsanwalt Arndt Müller waren ab 1976 laut offizieller Darstellung drei Schusswaffen in den Hochsicherheitstrakt in Stuttgart eingeschmuggelt worden. Mit zwei von ihnen töteten sich danach Raspe und Baader.

    In dem vorliegendem Fall kamen zwei ganz ohne rechtsanwaltliche Hilfe aus und bei Zschäpke wird man wohl die Handtücher nach der körperlichen Reinigung aus der Zelle entfernen.

    Wie wissen wir aber von Goethe:

    „Das Absurde, mit Geschmack dargestellt, erregt Widerwillen und Bewunderung zugleich!“

  74. @ #29 Realist1

    Ich laß mir das mal auf der zunge zergehen:

    „Es soll ja auch auf die Polizistin Kiesewetter geschossen worden sein, um deren Dienstwaffe zu erbeuten.“

    Das ist etwa so, als klaue ich ein Auto, um zu einem Parkhaus zu fahren und dort ein
    Auto zu klauen, damit fahre ich dann in ein Parkhaus…

    Der Vogel, der sich das zurechtkonstruiert hat, muß vorher seine Socken geraucht haben, anders ist solch ein Irrsinn nicht zu erklären.

  75. #102 felixhenn (28. Dez 2011 07:24)

    Man sollte vielleicht mal etwas gründlicher ermitteln: Da gibt es echt viele Merkwürdigkeiten. Obwohl sie mir als Nazibraut unsympathisch ist, auch sie hat ein Anrecht auf den Rechtsstaat.

    Da liegt doch der Hase im Pfeffer.
    Ich bin mir nicht sicher, ob die Zschäpe überhaupt eine Nazibraut ist.

    Die Angelegenheit ist oberfaul und stinkt bis zum Himmel, vermutlich weil mehrere bekannte Personen aus der Politik in die Sache verstrickt sind und jetzt unbedingt gedeckt werden sollen.

    Begründungen für diese Vermutung:

    1.
    Mord bzw. Selbstmord von Mundlos und Böhnhardt ist m. E. unwahrscheinlich.

    Erstens, weil so etwas offensichtlich nicht nicht zu ihrem Charakter passt und zweitens, weil Böhnhardt nicht durch einen aufgesetzten Schuss in die Schläfe getötet worden, sondern durch einen Schuss aus kurzer Entfernung.

    Drittens wurde offensichtlich aus dem Wohnmobil herausgeschossen. Frage dann, auf wen wohl und weshalb? Waren da schon Mordkommandos auf die beiden angesetzt worden?

    2.
    Frau Zschäpe war sicherlich nicht fähig dazu gewesen, Spuren durch eine Haussprengung zu beseitigen.

    Zu einer so gezielten Sprengung wie in Zwickau gehört hinsichtlich der Durchführung und der richtig dosierten Sprengkraft einiger Sachverstand, den Frau Zschäpe nicht bestimmt nicht hat.
    Weshalb sollte sie das auch mit einer solch krassen Maßnahme tun, wenn sie nicht ausreichend Dreck am Stecken in welcher Angelegenheit auch immer hatte, wie es sich jetzt langsam herausstellt.

    Wahrscheinlicher ist es, dass Beamte einer Behörde die Sprengung mit der Absicht der Unterschiebung von angeblichem Beweismaterial durchgeführt haben und um für Frau Zschäpe ein Motiv zu unterstellen.

    Dann fragt man sich natürlich nach dem Auftragegeber und aus welchem Grund der Auftrag kam.

    Die ganze vertuschte Ermittlung sowie die Vorenthaltung von Dokumenten und Aussagen spricht dafür, dass es hier um viel mehr geht, als um ein paar wirre Neonazis!

  76. Es gab doch tatsächlich zwei Nazi-Terroristen, die sich noch selber umgebracht haben.
    Gleichzeitig gibt es mehrere tausend gewaltbereite Linksextreme und mehrere zehntausend extrem gewaltbereite Islamisten in Deutschland.

    Irgendwie stimmt doch die Verhältnismäßigkeit in der Berichterstattung nicht!

  77. In diesem Falle werden die Fragen wohl nie endgültig eine Antwort erfahren, vielleciht dauert es noch etliche Jahre oder aber beim Niedergang dieser EU, des (T)EURO und dieser politischen Republik wird es dann an Tag kommen, doch vorher sehe ich keine Chance! Im Staat von Mutti wird gleichgeschaltet nicht informiert!

  78. #105 Dragonslayer (28. Dez 2011 08:37)

    Irgendwie stimmt doch die Verhältnismäßigkeit in der Berichterstattung nicht!

    Die stimmt bei unseren MSM absolut nicht mehr!
    Links/grün, Multikulti, Moslems, Klimahysterie etc. sind immer hui, alles andere ist pfui!

  79. @ #98 Watchdog39 (28. Dez 2011 06:43)
    Ich frage mich doch, wenn der Selbstmord der zwei Dummköpfe zweifelhaft ist; warum glaubt denn jeder unbesehen an die Täterschaft der Frau bei der Brandstiftung??

    Weil der ganze Fall mittlerweile so wirr ist und man fast schon an den Mann vom Mond glauben kann.

    Wenn die Uwes sich selbst getötet haben, warum? Und warum zünden sie das Wohnmobil an? Warum hält es Beate für nötig, die Bude in die Luft zu sprengen? Sollen Beweise vernichtet werden? Warum werden dann DVDs an linke Vereine / SED Büro geschickt? Was für eine Terror-Organisation ist es, wo die Anführer sich selbst töten und alle Beweise vernichten wollen? Was ist mit dem türkischen V-Mann, der noch im August die Tatwaffe in der Schweiz zu finden wußte? Was ist mit den in Sippenhaft genommenen Verdächtigen (dem mutmaßlichen Videoersteller)?

    Es gibt nur zwei Möglichkeiten, den Fall zu klären. Eine Aussage von Beate, oder Beates plötzliches ableben.

  80. #101 Grant

    Ich bin normalerweise kein Anhänger von Verschwörungstheorien aber hier meine Vermutung: Die ganze Situation ist Folge einer “Aufräumaktion” von Leuten aus einer Polizei- und/oder Verfassungschutzbehörde.

    Es gab mal einen Film mit John Travolta usw., da kamen auch solche Leute vor. Dort nannte man sie Cleaner. Im Film gehörten sie aber zu den Bösen. Heute ist die Grenze zwischen Gut und Böse wohl eher fließend…

  81. #19 Hayek (27. Dez 2011 23:06)

    Also schön die lüsternen Füße still halten und den deutschen Rechtsstaat seine Arbeit machen lassen!

    Der funktioniert zwar bekanntlich nicht, wenn es um linksextreme Verbrechen geht, aber immerhin wenn es sich um rechtsextreme Verbrechen handelt. Eine Ausbeute von immerhin 50% also.

    Wie kommen Sie auf 50%?

  82. #97 Her Meggido :

    „…..ich stark davon ueberzeugt, dass diese Frau wenigstens der Mitwisserschaft oder auch der Beihilfe zum Mord schuldig.“

    An welchen morden soll sie beteiligt sein?
    Welche beweise für die täterschaft gibt es?

    13 jahre lang haben die allerhöchsten ermittler keine einzige spur gehabt. Jetzt fanden sie sie in einem verbrannten wohnmobil und einem explodierten haus?
    So dämlich sind nicht mal james-bond-filme.

    Allein daß die drei bis nach heidelberg fahren mußten, um eine waffe zu erbeuten, stinkt bis zum himmel.
    Für dich nicht?!

  83. 24h-Neonröhrenbeleuchtung

    So ein bißchen Nerven-Folter zum Weichkochen ist schon Recht im Kampf gegen Recht(s) 🙁

  84. Und wer selbst nachdenken kann, ist klar im Vorteil, schon jede poplige Verkehrskontrolle ist eine „Gefahr“ für Terrorjünger, von denen fährt niemand munter viele Jahre und zig Kilometer einfach so durch´s Land, um ihm völlig unbekannte Imbissköche abzuknallen.

    Schon wenn Dein TüV 14 Tage überfällig ist, siehst Du zu, daß Du nicht auffällst.
    Nöh, nöh … das ganze Ding ist eine peinliche Konstruktion.

  85. #117 dresdner61 (28. Dez 2011 11:11)

    Man könnte ja auch mal waterbording anwenden. Ist ja erlaubt – von den weltweit für die menschenrechte kämpfenden.

  86. @ Winter, damit mach mal keine Späße, ich hab im Stasiknast gesesen, 11 Monate Dauerlicht war schon schlimm genug.

  87. Also momentan gibt es KEINE Beweise für irgendwelchen Terroristischen Hintergrund.
    Wenn sie weiter schweigt, dann blamiert sich dieser Gutmenschenstaat aufs allererbärmlichste.
    Monatelang einen riesigen Megahype über rechten Terror-, sogar mit Fernsehansprachen von Bundespräsident -, wiedergutmachungsgelder und viele Dinge mehr…monatelang will man uns sagen dass sie Mitglied einer rechten Terrorzelle sei und vermutlich ein ganzes Netzwerk dazugehört.

    Und nun stellt sich raus, dass es KEINE Beweise gibt und man nichtmal vom Begriff nach von Terror reden kann.

    Es ist schon klar dass sich die öffentlichen Medien nun zieren und auch die Staatsanwaltschaft ziert…

    So dermaßen wie sie nun die Hosen runterlassen müssen und ihren Schniedelwutz präsentieren müssen….des kann schon in eine echte Staatskriese ausarten.

    Am liebsten würde man des sicher unter dem Teppich kehren…

    Aber ohne Beweise jemand zu verurteilen alleine auf medien Gerüchte zu folge hat nichts mit Rechtsstaatlichkeit zu tun und solange jemand zweifelsfrei seine Schuld nicht bewiesen wurde…gilt wie bei jedem Menschen eben auch…die Unschuldsvermutung.

  88. Die sogenannten Dönermorde können nie mehr nachgewiesen werden, weil der Lauf der angeblichen Tatwaffe dermaßen beschädigt ist, daß man keine Patrone mehr damit abfeuern. Somit kann man auch keine Projektile mehr miteinander vergleichen.

    Bin mal gespannt wie die Hetzer-Medien sich da wieder herauswinden wollen.

  89. Der Frau gebührt selbstverständlich ein Verfahren das unserem Rechtsstaat entspricht.
    Im übrigen, zweifle ich inzwischen an allem, was unsere Medien und in diesem Fall verklickert haben.

    Das Einzige, was mir gesichert erscheint, das es im Umfeld dieser Frau zwei Tote gegeben hat. Ob diese Täter sind oder nicht, ob diese sich selbst getötet haben (warum eigentlich?) oder getötet wurden und von wem, das alles ist ja wohl nicht gesichert.

    Dann gibt es da noch 10 Menschen ausländischer Herkunft, die innerhalb von 10 Jahren getötet wurden, und von denen man nicht weiss, wer sie getötet hat. Auch das scheint gesichert zu sein. Mehr nicht!!

  90. Spannende Diskussion hier- leider werden dabei m.E. Sachverhalte vermischt.

    Zum einen geht es um „Schuld oder Nichtschuld“ zum andern aber, und das ist bei weitem die wichtigere Frage, geht es darum wie in diesem Staat mit mutmaßlichen Tätern umgegangen wird.
    Da haben wir den häufig beobachteten Sachverhalt, dass erwiesene Gewaltstraftäter mit den seltsamsten juristischen Begründungen wieder freigelassen werden.
    „Verbotsirrtum“,
    „keine Flucht- oder Verdunkelungsgefahr“,
    „keine Wiederholungsgefahr“(!),
    „Integration nicht behindern“ etc.

    Zum andern werden deutschstämmige Bundesbürger schon bei geringeren Vergehen als Gewaltstraftaten massiv belangt.

    Jetzt geht es um eine deutsche Neonazistin die, bislang nur MUTMASSLICH, Mörderin oder Unterstützerin von (mutmaßlichen!)Mördern ist. Bewiesen ist bislang nichts. Vorverurteilt schon längst.
    In der BRD läuft definitv etwas falsch.

    Allerdings empfinde ich den Artikel ebenfalls als daneben, um nicht zu sagen dümmlich. Ginge es in einen ähnlichen Fall um Islamanhänger, wäre der Tenor garantiert ein anderer.

    Wir sind definitv alle nicht frei von „Meinung“ oder „Vorurteil“, deshalb gibt es ja die Idee des Rechtsstaates, der jeden Einzelnen ohne Ansehen seiner Person, be- und verurteilt.
    Genau dieses Vorgehen gilt es zu schützen.

  91. Schaut man sich das Photo an, kommt dem guten Menschen (nicht dem Gutmensch) nur ein Gedanke:
    armes Hascherl.
    Sie bräuchte Hilfe.

  92. Wie die beiden Uwes umgekommen sind würde mich schon intressiern.

    Möglicherweise waren es die gleichen „Geheimdienstkiller“(?) die auch Kirsten Heißig „geselbstmordet“ haben.

  93. Zur Zeit wird uns die Geschichte so erzählt, daß ein polizeibekanntes Trio, aus der am besten überhaupt überwachten rechten Szene stammend und über einen großen Unterstützerkreis verfügend, 10 Jahre lang gemordet und geraubt hat und alle befassten Staatsanwaltschaften, Polizeien und Verfassungsschutzämter (da kommt bei sechzehn Ländern plus Bundesbehörden einiges zusammen) haben es jedesmal geschafft, an der NSU vorbeizuermitteln, obwohl deren Heldentaten bereits von rechten Rockbands besungen wurden.

    Das kann glauben wer will, ich tue es nicht.

    Sofern die NSU alle ihr zur Last gelegten Straftaten tatsächlich begangen hat, war dies ohne Deckung aus mindestens einer der befassten Behörden nicht möglich. Bei einer Tat war sogar ein Verfassungsschützer anwesend, will aber nix mitbekommen haben.

    Womit sich die Fragen stellen, wer sie gedeckt haben könnte und warum?

    ‚Wer‘ sollte eigentlich überhaupt kein Problem sein. Wenn hier systematisch Ermittlungsverfahren be- und verhindert worden sind, sollte es möglich sein, den Täter zu finden.

    Bleibt die Frage nach dem Warum. Da gibt es folgende Möglichkeiten:

    1.) Die gewonnenen Erkenntnisse über das Trio oder sein Umfeld waren so wertvoll, daß man dafür auf die Verfolgung von xfachem Mord und Raub verzichtet hat. Extrem unwahrscheinlich.

    2.) Ein Sympathisant in einer Behörde hat die Taten gebilligt und gedeckt. Auch extrem unwahrscheinlich.

    3.) Die NSU war aus einem anderen Grund für eine Behörde, den Teil einer Behörde oder bestimmte Leute aus einer Behörde wertvoll. Die Gruppe könnte geführt und für bestimmte Zwecke eingesetzt worden sein. Für Sachen, die man als Behörde nicht selber machen kann oder will. Vielleicht sind noch gar nicht alle Straftaten der NSU bekannt?

  94. das ganze erinnert stark an „mysterieuse krimminalfälle“ etwa von EDGAR ALLAN POE oder CANON DOYLEs SHERLOCK HOLMES: das opfer tot in einem von innen verschlossenem raum. oder ein ganz offen herumliegender brief der nicht gefunden wird usw. würde „CSI“ NEW YORK oder MIAMI uns soetwas auftischen, die zuschauer würden abschalten. hier waren diletannten am werk! 450 ermittler muß nicht heissen das gründlicher gearbeitet wird. PARKINSON hat in seinem amüsanten werk „DAS PARKINSONSCHE GESETZ“ dargelegt, das je mehr beamte in einer abteilung arbeiten, diese arbeit immer ineffektiver wird. und das deshalb, weil die vorgesetzten die arbeit immer weiter delegieren und immer mehr ausschüsse und nebenabteilungen bilden bis der überblick verloren geht. im übrigen würde ich gerne wissen, ob die beweise gegen die 3 NAZIS so erdrückend sind, das eine der ursprünglichen annahmen, es könnte sich um abrechnungen in kriminellen vereinigungen handeln, ganz ausscheidet. da anscheinend noch nichts gesichert erscheint, würde gute polizeiarbeit keine möglichkeit von vornherein ausschließen. aber die panne mit den kontaminierten DNA spuren war ja schon peinlich genug. es war die PUTZFRAU! was ist eigentlich aus der geworden. sitzt die immer noch im gefängnis.

  95. Auch wenn ich persönlich kein Wort von dieser NSU-Posse glaube, in einem bin ich mir Sicher!

    Diese Frau sollte sich nie einen Phaeton zulegen…..

    Wer auch immer die „Uwes“ waren, was auch immer sie antrieb: Frau Zschäpe weiß zumindest rudimentär wie die „Herren“ sich finanzierten, wo diese gewesen sind, wer bei Ihnen war.

    Das einzige was Ihr vorzeitiges Ableben verhindern kann ist ein langer Gefängnisaufenthalt in einer Einzelzelle.

    Und sollte sie dennoch gezwungen werden sich in „Freiheit“ zu begeben, sollte Sie öffentlich bekannt machen, das Briefe an alle PresseagentHUREN der Welt bei einem unbekannten Notar hinterlegt sind, die im Falle Ihres Ablebens die Wahrheit über die Vorgänge um den türkisch/kurdischen Drogenkrieg in Deutschland und die Rolle der VS-Leute darin aufdeckt.

    Wenn im Fall Barschel ein Haar aus der Aservatenkammer verschwindet, Möllemanns Fallschirm falsch verpackt war, und Haider „volltrunken“ seinen Phaeton zerlegt ist das Ihr einziger Schutz vor einem „Suizid“.

    semper PI!

  96. Auch wenn sich hier einige Kommentatoren zornig geben … gleiches Recht für alle. Das dies in Deutschland nicht gilt, ist uns allerspätestens seit der Pöbelei zwischen einem betrunkenen Schwarzen und zwei Türstehern in Berlin bewusst, wo sich der Bundesstaatsanwalt auf kosten der „vermeintlichen“ Täter grenzenlos profilieren musste und diese wie eine nationale Bedrohung medienwirksam vorführen ließ. Am Ende wurde der Schwarze verurteilt. Da ist die einzige Gerechtigkeit an dieser Geschichte. Mit Zschäpe wird das gleiche Spiel getrieben. Der tiefrote SPD Mann und BKA Chefposteninhaber Ziercke spielt in seinem sozialistischen Größenwahn Ermittler, Ankläger und Richter in einer Person. Die Linkspresse kramt jeden Mist zu einer Terrororganisation aus, die bisher gemäß rechtsstaatlicher Definition noch gar keine ist und ärgert sich maßlos darüber, dass der Bürger die NSU allenfalls als „Bürgerwehr“ (Zitat aus einem linken Blog) wahrnimmt. Ich glaube kaum, dass sich hier einer ernsthaft die Freiheit für den Tatbestand Mord wünscht, aber wir wollen nicht vergessen, wie sich linke Medien den ganzen Tag Sorgen um das Wohlbefinden moslemischer Massenmörder (Freiheitskämpfer) machen, die in das Visier amerikanischer, russischer oder israelischer Sicherheitsbehörden gekommen sind. Es geht hier nicht um die Freiheit für Zschäpe, sondern um die widerwärtige Doppelmoral der Schmierpresse.

  97. @#129 Grant (28. Dez 2011 11:52)

    Momentan gibt es KEINE Beweise für ein Trio,
    nur üble Nachreden.

  98. @#128 Kaiserschmarrn (28. Dez 2011 11:49)

    Zumal es nicht nur ZWEI sondern DREI Uwes sind,
    wie wir wissen, die „geselbstmordet“ wurden.

    Bei Frau Richterin Heisig kommt noch hinzu,
    daß sich auch(!) der Hund selbst umbrachte.

  99. @ Sonnenreiter

    Das ändert leider nichts an der Situation, in der sich die Frau befindet und die @ P. Blum recht treffend beschrieb. Und nein, ich glaube auch kein Wort von dieser Posse.

  100. #136 Mollberg (28. Dez 2011 12:11)

    Wenn Sie solchen Dummschwall über Mörder-Nazis verbreiten, sei Ihnen das unbenommen. Aber lassen Sie Frau Heisig hier aus dem Spiel!

  101. dass stimmt schon…“gebrantmarkt“ ist sie,
    aber sie könte den „Spieß umdrehen“ und dann wirds richtig „interessant“ und den staat und auch die einzelnen medienanstalten auf Rufmordsentschädigung ect. verklagen…des wird dann oberpeinlich…auch könnte sie den Bundespräsident verklagen dass er sich öffentlich für die üble Nachrede ihr gegenüber Fernsehwirksam entschuldigen müsste… 😀

  102. „Wenn Sie solchen Dummschwall über Mörder-Nazis
    verbreiten,…“ #138 Heiner und sonst keiner
    weiß mal wieder alles, was es zu wissen gäbe.

    Respekt, Heiner, Du bist so klug wie sonst wohl keiner 🙂 .

  103. #138 Heiner und sonst keiner

    Solange nichts bewiesen ist, brauchste auch nicht von „Mörder-Nazis“ reden, das ist Blöd-Zeitungsniveau.

    Übrigens hab ich das Buch von der Frau Heißig gelesen, und ich kann mir wirklich nicht vorstellen, daß sie sich selbst umgebracht hat,so wie es deine tolle „Bild“ ja den Leuten eintrichtern will.

    Sie hat die Pest angegriffen – und die Pest schlug zurück.

  104. #141 Kaiserschmarrn: Warum sollte Frau Heisig sich umbringen? 2 Tage vor Erscheinen ihres Buches, wo schon im Vorfeld bekannt war, daß es ein Bestseller sein würde??? Nein, die Frau hat den Finger zu tief in offenen Wunden gesteckt. Das durfte nicht sein.

  105. Ein wichtiger Nebeneffekt der Äußerungen des Anwalts ist, dass ein Selbstmord Zschäpes nun schwieriger wird.
    Im Grunde warnt er die Behörden davor, einen solchen anzubahnen, indem er der Unterstellung, es bestehe Selbstmordgefahr und deswegen werde die Zelle rund um die Uhr beleuchtet, zurückweist. Es bestehe nach seinem Eindruck keineswegs Selbstmordgefahr.
    Gut so.
    Erstaunlich ist nur, dass eine Haftbeschwerde nicht umgehend geprüft werden muss. „Im Januar“ werde entschieden, heißt es. Wieviele Kriminelle hat man schon laufen lassen, weil man ihnen innerhalb der ersten Haft von 25, 48 oder wieviel Stunden nichts nachweisen konnte!
    Und hier sollen erstmal zwei Wochen vergehen?
    Naja, den Verantwortlichen beim Gericht rauchen ja sicher schon die Köpfe: „Was sollen wir nur machen? Wir können ja nicht den gesamten Propaganda-Apparat gegen die Wand fahren lassen.“

  106. @ #135 Sonnenreiter (28. Dez 2011 12:11):

    Nur solange Frau Zschäpe schweigt, im Falle einer Phaetonisierung sogar für immer……

    semper PI!

  107. Hallo Leute,
    gerade wurde ich auf Wikipedia gesperrt, weil ich das Wort „mutmaßliche“ einfügen wollte: „Der NSU ist eine … ‚mutmaßliche‘, rechtsextreme terroristische Vereinigung“
    Begründung: Vandalismus, braune Politsocke.

    Na das ist ja auch mal ein Argument. Und vor allem so ein neues. Gut – dann wird Wikipedia, die linksradikale und deutschfeindliche Krake, von mir jetzt eben auch gesperrt. Das allein berührt sie natürlich noch wenig. Aber es ist gut, wenn sich der Propaganda-Charakter von WP herumspricht und mehr Menschen skeptisch werden.

  108. #144
    Die Entscheidung selbst ergeht regelmäßig nach Aktenlage. Eine mündliche Verhandlung ist nicht vorgeschrieben, allerdings ist ggf. Beweis zu erheben (§ 308 Abs. 2 StPO).

  109. Für meinen Geschmack treiben sich auf PI inzwischen gehörig zu viele Verschwörungsspinner rum. Die Kommentare lesen sich hier in puncto Staatsfeindlichkeit teilweise kaum anders als auf Altermedia oder Deutschlandecho. Verschwörungstheorien sind übrigens ein Eingangskriterium für politischen Extremismus…

  110. @#146 Schmied von Kochel: nicht so schnell aufgeben, neu anmelden und die roten Spinner weiter ärgern.

    😉

  111. ich glaube bei Wikipedia muss man gar nicht angemeldet sein um dort bei „Bearbeiten“ was einzufügen…zumindestens früher nicht…vor einigen Jahren hatte ich auch mal was eingefügt ohne dort angemeldet zu sein.

  112. Müsste die nicht eigentlich an unsere Kolonialregierung nach Ankara ausgeliefert werden?

    Dazu sind wir doch verpflichtet oder nicht? Was ist, wenn unser Führer Erdolf uns dafür bestraft, dass wir diesen Rechtsstaats-Hokuspokus in seinem Herrschaftsgebiet veranstalten?
    Dreht er dann den Fachkräfte-Hahn zu?

  113. #148 Rosinenbomber

    Wir sind also Spinner, weil wir die dreisten Lügen der MSN nicht glauben wollen?

    Die größten Spinner sitzen in den Medien, der Politik und in der Justiz.

    Die belügen und betrügen uns nach Strich und Faden, lassen Schwerstkriminelle frei herumlaufen…
    Der Miri-Clan regiert Bremen, die Polizei hat nichts mehr zu melden dort…
    Außerdem gibt es bereits 168 Stadtteile in die sich die Polizei nur noch in Mannschaftsstärke reintraut….

  114. Schwedt: 46-Jähriger niedergestochen

    Kunow/Schwedt(Oder) – Ein 46-jähriger Mann ist am frühen Mittwochmorgen in Kunow bei Schwedt (Oder) niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war es zuvor zu einer Auseinandersetzung gekommen, an der mehrere Personen beteiligt waren. Unvermittelt sollen die Täter dabei mehrfach auf den 46-Jährigen eingestochen haben. Eine Notoperation rettete dem Mann das Leben.

    Von den Angreifern fehlt noch jede Spur. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Totschlags. Eine Mordkommission hat sich eingeschaltet.

    http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12248413/63579/Schwedt-Jaehriger-niedergestochen.html

  115. #148 Rosinenbomber (28. Dez 2011 14:21)

    Die Kommentare lesen sich hier in puncto Staatsfeindlichkeit teilweise kaum anders als auf Altermedia oder Deutschlandecho.

    Ganz offensichtlich mehr Rosinen im Kopp als im Rosinen(bomben)schacht! 😉

  116. @ #148 Rosinenbomber (28. Dez 2011 14:21):

    Was wäre denn eine Verschwörungstheorie die Sie hier gelesen haben?

  117. Siehst du, #120 Mollberg, ich habe selbiges erlebt. Darum ist das kein spass, wenn ich schreibe, daß die weltpolizisten uns einhämmern, sie seien für die menschenrechte. Dabei wenden sie methoden an, die uns neben anderen grausamkeiten erspart geblieben waren.

  118. #148 Rosinenbomber,

    …Kriterien(?). Sind da Kriterien a la Heitmeyer mit gemeint bzw. anderer EXPERTEN?

    Wie schon ein Kommentator weiter vorne zu recht beschrieb, gibt es hier auf PI keine Anteilnahme an der NSU et al. Es geht hier im Wesentlichen um zwei Dinge.

    1) RECHTSSTAATLICHKEIT – die muss gewahrt bleiben, wenn sich die DDR 2.0 tatsächlich noch so definiert.

    2) Keine „Fütterung“ der kommunistischen Organisation in ihrem „Kampf gegen RECHTS“.

    Denn wer das betreibt, muss auch klären, warum eine Organisation, wie „DIE LINKE“, als Nachfolgepartei der SED-Mauermörder, heute in den Parlamenten sitzen darf.

    Und warum wird die NPD, so bescheuert die auch sein mögen, die keine Menschen an der Mauer erschossen hat, von den Innenministern mit einem Verbot bedroht wird?

    Aber auch das zeigt die unterirdische Qualität des politischen Personals drastisch auf.

  119. @148 Rosinenbomber

    Tja, das liegt wahrscheinlich daran, daß hier im Lande alles so herrlich offensichtlich ist, überall scheint die Sonne, die Welt ist schön und der Mensch ist gut:

    wer hat Herrn Herrhausen umgebracht?
    wer hat Herrn Rohwedder ermordet`?
    wer stand neben der Badewanne von Herrn Barschel?
    wieso ist Möllemann tot?
    wo sind die Lebkuchenmesser?
    weshalb hat sich der Verfassungsschutz den Tarnnamen „NPD“ zugelegt?
    weshalb waren bei sechs der „Dönermorde“ (was für ein blödes Wort) Verfassungschützer zugegen?
    Seit wann sind DVDs feuerbeständig?
    Weshalb schafft man die Grenzkontrollen ab, wenn doch jeder weiß, daß das nur dunklen Gestalten dient?
    Weshalb schafft man eine Einheitswährung ohne Zentralregierung?
    Weshalb schreibst Du ohne nachzudenken?

    Fragen, Fragen, Fragen…

  120. # 1 boehme
    nä, nä boehme, was Du da schreibst ist absoluter „Kappes“, wenn es erlaubt währe hätte ich Scheiße gesagt, habe ich aber nicht.

  121. Mal sehen was noch nachträglich für Wahrheiten auf dem Tisch landen.
    Nachdem nun raus kam, dass des einen Tod unbeabsichtigt kam, was wird dann noch kommen.

    War es letztlich doch keine politisch orientierte Mordserie.
    In Deutschland würde mich gar nichts mehr wundern.

  122. #157 Lupulus (28. Dez 2011 16:57)
    #158 Lupulus (28. Dez 2011 17:02)
    #159 Lupulus (28. Dez 2011 17:03)

    Der Herr RA Heer macht einen sehr ausgeschlafenen Eindruck!

    Ich denke, dass er nicht vom Verfassungsschutz eingesetzt wurde, weshalb er auch unter Druck geraten wird.

  123. #161 In_Virem_Veritas (28. Dez 2011 17:07)

    @148 Rosinenbomber

    Fragen, Fragen, Fragen…

    Ich denke, er hat alle Fragen bereits mit Rosinen beantwortet und zugebomt!

  124. #164 Auf ein Wort (28. Dez 2011 17:55)

    War es letztlich doch keine politisch orientierte Mordserie.
    In Deutschland würde mich gar nichts mehr wundern.

    Mich wundert hier auch nichts mehr!

    Vielleicht waren die Herren Mundlos und Bönhardt die van der Lubbes von rot/grün! 😉


  125. #164 Auf ein Wort (28. Dez 2011 17:55)

    Mal sehen was noch nachträglich für Wahrheiten auf dem Tisch landen.
    Nachdem nun raus kam, dass des einen Tod unbeabsichtigt kam, was wird dann noch kommen.

    Das Problem ist wir werden es nie erfahren, unsere GEZ und DuMont Medien werden über die Wahrheit niemals berichten, der K(r)ampf gegen Rechts muss ja weiter gehen.

  126. Danke!
    #161 In_Virem_Veritas

    Die liste ist unendlich und wird immer länger.

    Jeden nuttenmord aufklären, aber nicht die morde an höchstrangigen Prominenten.

  127. Wenn man in die verkehrte Richtung untersucht wird nie was draus.
    Ich kann mich nur daran erinnern, wie die Moslems den Amerikanern das Attentat auf die Twen Towers in die Schuhe schieben wollen.
    Genauso passiert es jetzt auch! Die Moslemclans mit ihren Lügen und Ränkespielen sind Meister auf dem Gebiet und wir stehen mit all unser Intelligenz mit offenem Mund und staunen über soviel Frechheit. Aber so ist es!! Zschäpe hat bei der Polizei Schutz gesucht und man lässt sie leben solang sie den Mund hält. Die zwei Uwes und Freundin sind der Moslemmaffia auf die Spur gekommen und mussten dafür sterben, ist meine Theorie.

  128. #146 Schmied…

    Gut – dann wird Wikipedia, die linksradikale und deutschfeindliche Krake, von mir jetzt eben auch gesperrt.

    Solange die deutsche Wikipedia bei politischen Themen derart linksradikalisiert ist, bekommen die von mir keinen Cent! Da gehen mir die Aufrufe von Jimmy Wales und Kollegen am selbigen vorbei. Basta!
    Einer der vier Wikipedia-Grundsätze ist nämlich:
    „Beiträge sind so zu verfassen, dass sie dem Grundsatz des neutralen Standpunkts entsprechen“.
    Diese Grundsätz gelten offenbar für linke deutsche Wiki-Admins nicht!

  129. Das oben auf dem Bild ist also die Zschäpe. Die Nazibraut, die NSU-Terroristen, die Bestie vor der die ganze linke Bundesrepublik zittert.
    Ich trau dem Rübensüßchen nicht mal die Brandstiftung zu.

  130. #120 Mollberg

    ich hab im Stasiknast gesesen, 11 Monate Dauerlicht war schon schlimm genug.

    Da kann ich zum Glück niccht mitreden! Du allerdings musst auch noch miterleben, wie deine damaligen Herren heute schon wieder zum politischen Establishment gehören. Man stelle sich nur einmal vor, die (hypothetische) direkte Nachfolgepartei der NSDAP hätte bereits 1965 wieder in deutschen Parlamenten gesessen und wäre an Landesregierungen beteiligt gewesen!

  131. Für BKA Zierke oder Türken Wulff gehts auch um sehr viel. Wenn Zierke nicht wie angekündigt liefern kann, kann der sich schon auf die Pensionierung vorbereiten. Der BKA Chefposten ist ein Politischer Job. Und die Politik braucht einen, der für Probleme verantwortlich gemacht werden kann.
    Wenn sich die Beschuldigten den Staatstrauerakt zuhause vorm Fernseher anschauen können, dürfte die Glaubwürdigkeit der Veranstaltung extrem sinken. Für den Misserfolg würde Wulff verantwortlich gemacht. Das dürfte für ihn ein weiterer Tiefpunkt werden. Sehr viel zu melden, hat er danach nicht mehr.

    Es bleibt also spannend.

Comments are closed.