So hatten sich die Angehörigen des schwerkriminellen Miri-Clans ihre Fete anlässlich des Freispruchs von Ibrahim M. nicht vorgestellt: Innensenator Mäurer, der ohnehin ein besonderes Verhältnis zu Versammlungen pflegt, ließ die Feierlichkeiten durch SEK-Beamte auflösen. Grund: Die Miris hatten Kutten mit dem Symbol des verbotenen Motorradklubs „Mongols“ getragen. Bei zwei Personen wurde Rauschgift beschlagnahmt.

Die BILD schreibt:

Bremen – Eine schrecklich unnette Familie! Am Wochenende ließen Mitglieder des kurdischen Miri-Clans im Bremer „Night Life“ am Hillmannplatz die Korken knallen. Sie wollten den Freispruch von Ibrahim M. feiern.

Der mehrfach vorbestrafte Asylbewerber ist  Boss des verbotenen Rocker-Clubs „Mongols“. Ein Richter ließ ihn nach einer Massenschlägerei mit verfeindeten Hells Angels-Mitgliedern aus Mangel an Beweisen laufen.

Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) ließ die Party sprengen, bevor sie richtig losging.

Denn mehrere Gäste trugen selbstbewusst ihre Rocker-Kutten mit verbotenen Mongols-Symbolen. Vermummte SEK-Beamte riegelten den Hillmannplatz ab, nahmen zwölf Männer fest.

Bei zwei Clan-Mitgliedern fanden die Polizisten auch Drogen.

CDU-Innenexperte Wilhelm Hinners (62) ist empört: „Dieser Familienclan tanzt der Stadt auf der Nase herum. Die Mitglieder wollten mit ihrer Party öffentlich demonstrieren, dass sie mal wieder einen Sieg über die Bremer Justiz errungen haben. Diese Botschaft ist fatal.“

Doch Innensenator Mäurer will es nicht zulassen. Der Spitzenpolitiker: „Meine Beamten lassen sich durch das enttäuschende Urteil gegen Ibrahim M. nicht entmutigen. Für den Drogenbesitz gibt es auf jeden Fall eine Anzeige.“

Der Miri-Clan lebt seit 30 Jahren in Bremen. Viele der rund 2600 Familienangehörigen leben von Sozialhilfe, Schutzgelderpressung und vom Kokainhandel.

Allein 2010 begingen 328 Clanmitglieder 737 Straftaten.

PI berichtete bereits unzählige Male von den Umtrieben des Clans…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

114 KOMMENTARE

  1. Es ist eine Schande das in diesem Land Schwerstkriminelle Narrenfreiheit besitzen. Aber… Was wurde in Bremen gewählt?

  2. Wie gut das man gegen Kriminelle „knallhart“ durchgreift. 🙄

    Doch Innensenator Mäurer will es nicht zulassen. Der Spitzenpolitiker: „Meine Beamten lassen sich durch das enttäuschende Urteil gegen Ibrahim M. nicht entmutigen. Für den Drogenbesitz gibt es auf jeden Fall eine Anzeige.“ 😆

    Allein 2010 begingen 328 Clanmitglieder 737 Straftaten.

    Und sitzen die alle ein?

  3. Das Routine-Gesabbel der Bremer „Politiker“ geht den Miris ganz weit hinten vorbei.

    Wetten?

    Und das Tragen von „Kutten“ ist ja wirklich ein ganz schweres Verbrechen, verglichen mit den sonstigen, vollkommen harmlosen Aktivitäten dieses vom Steuerzahler zwangsweise alimentierten Verbrecherclans.

  4. „Meine Beamten lassen sich durch das enttäuschende Urteil gegen Ibrahim M. nicht entmutigen.“

    Ob die Beamten das auch so sehen?

    „Für den Drogenbesitz gibt es auf jeden Fall eine Anzeige.“

    Haha! Das ist bestimmt der Durchbruch im Kampf gegen die organisierte Kriminalität!

  5. Deutschland hat schon lange verloren. Es scheint Programm in diesem Land zu sein, die „Abschaffung“ unserer Kultur und unserer Werte mit allen erdenklichen Mitteln, die der grenzenlosen Dummheit entspringen, voranzutreiben. Hauptsache die Kapelle spielt -wie auf der Titanic- bis zum Schluss…
    Na wenn das so ist, dann prost!

  6. Man darf doch wohl hoffen, daß keiner von diesen Clan ausgewiesen wird, denn das würde doch diesen Menschen alle Zukunftschancen nehmen. Sicher werden wir von ihnen noch vieles erwarten können.

  7. SEK sprengt “Miri”-Fete

    Man weiß echt nicht, ob man angesichts solcher „Schlagzeilen“ lachen oder weinen soll. Das traurige ist ja: Zu mehr ist unsere „Staatsgewalt“ (alleine diese Bezeichnung ist blanker Hohn) längst nicht mehr im Stande.

  8. Kann man eigentlich mittels DNA-Test die „Staatsangehörigkeit“ belegen?

    Vieler dieser Verbrecher können ja gar nicht abgeschoben werden, weil niemand weiß wohin!

  9. Das alles ist ja nur noch lachhaft.

    Welcher vernünftig denkende Mensch würde einen Staat, der solch einer Mafia nur Nadelstiche versetzt, noch als Rechtsstaat bezeichnen?

    Clown-Staat.

    Und die Polizisten können nichts dafür! Die machen wenigstens ihren Job!

  10. SEK sprengt “Miri”-Fete (Witz der Woche)

    Bild oder sonstige Verblödungsmedien können`s nicht besser machen.
    Verschleierung vom Feinsten und das Herdenvolk ist glücklich.
    Wie kann man sich so belügen und demontieren.
    Spass gehabt, die nähste Fete kommt bestimmt…das ist die Warheit.

  11. Das ist doch alles politisch gewollt.

    Die Bundesrtegierung akzeptiert, daß der Türkenhäuptling Edowahn abzuschiebenden Miris einfach die Staatsbürgerschaft entzieht und das obwohl er sonst immer dagegen wettert, wenn nur ein einziger Türke die deutsche Staatsbürgerschaft annimmt.

    So denken die da, diie guten zu uns und die Schlechten nach Deutschland und unsere Regierung akzeptiert das, ja unterstützt das durch systematisches Wegschauen!

  12. Ich fasse zusammen: In Bremen leben 2600 Mitglieder des für jedes Individuum nachweislich schwerkriminellen Großclans Miri. Und allen deutschen Vertretern von Legis- und Exekutive inklusive der von keinem ernannten 4. Gewalt in der wehrhaften Demokratie geht der Allerwerteste auf Grundeis.

    Deutschland schafft sich ab.

  13. Die Miris erschießen sich halt nicht selber oder stellen sich bei der Polizei nur um zu schweigen.

    Deutschland ist abgeschafft, nur noch Makulatur.

  14. 737 Straftaten?
    Es dürften eher 7370 sein, da wohl mit Fug und Recht von einer 90 %igen Dunkelziffer ausgegangen werden kann…

  15. #4 lorbas (16. Jan 2012 18:45)

    Und sitzen die alle ein?

    Entschuldige, aber warum einsitzen? Aussetzen! Hinaus damit und fertig.

  16. OT

    Eine sehr detalierte Analyse und Widerlegung einer der größten islamistischen Propagandalügen, mit der wir erpresst und unter Druck gesetzt werden sollen: Die Lüge von den „palästinensischen Flüchtlingen für die wir jedes Jahr Milliarden-Summen zahlen sollen:

    Die Medien und der AgitProp-Krieg gegen Israel:
    Der ewige Flüchtling

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=7624

  17. Als Jorg Haider öffentlich forderte, „Wien darf nicht Chikago werdeen“, wurde er deswegen als Nazi und als Fremdenfeind von den RotgRÜNiNNEN
    befetzt.
    Nun, weil tatsächlich mitten in EUropa sich das organisierte Verbrechen breitmacht, hereingeholt
    und gefördert von genau denselben, hört man bei
    solcher Entwicklung kein STerbenswort von diesen
    rotgrünen Hochverrätern.

  18. #22 Basilisk (16. Jan 2012 19:15)

    Wenn man sie nicht abschieben kann, sollte man entsprechende Zonen schaffen, die sie nicht mehr verlassen dürfen. Nein, ich meine keine Gefängnisse. In Ostdeutschland gibt es genug dünn besiedelte Gebiete.

    STOPP! Ihr habt die Suppe mit eingerührt. Und der Osten soll mal wieder als Müllentsorgung fungieren? Das ist ja schon mehr als frech.

  19. #14 Babieca (16. Jan 2012 19:05)
    Deutschland schafft sich ab.
    ———–
    Nicht nur Deutschland schafft sich ab. Der National masochismus hat ganz Europa erfasst.
    Ergo-Europa schafft sich ab.Hier muss Euro-International agiert werden um die Katastrophe abzuwenden.

  20. Mir tuen die Polizisten Leid. Sie riskieren Ihr Leben und der linke Richter läßt alle wieder laufen.

  21. Der Miri-Clan lebt seit 30 Jahren in Bremen. Viele der rund 2600 Familienangehörigen leben von Sozialhilfe, Schutzgelderpressung und vom Kokainhandel.
    *********************************************
    Welche Beamten, Politiker und Sozialarbeiter haben da so mega geschnarrscht, dass Dies so weit kommen konnte. Wie blind sind unser Politiker das trotz dieser Exzesse, unser Grün-Roten Multikulti Politiker, immer mehr davon haben wollen. Meine Empfehlung: Bitte sammeln, das dieser Clan sich ein Mietobjekt im besten Bremer Stadtteil mieten kann.
    Möglichst in der Nachbarschaft des Etablissements (Bürgermeister, Stadträte, Abgeordnete usw). Also da wo Politiker bevorzugt wohnen. Und das Gleiche bitte auch auf alle Zigeuner (Sorry Wechseleuropäer heißen die glaube ich jetzt offiziell) Clans ausweiten. Wenn dann der Garten vollgeschissen, die Obstbäume leer gefressen, die Fahrräder der Kids geklaut und die ersten fünf Einbrüche abgearbeitet sind, werden die Burschen hoffentlich daraus lernen, und evtl. auch verstehen, wo dem deutschen Michel der Schuh drückt.

  22. Na, wegen des Drogenbesitzes gibt es jetzt bestimmt eine gepfefferte Anzeige. Laut interner Quellen will Genosse Mäurer auch noch mal prüfen, ob einer aus dem Miri-Clan kürzlich falsch geparkt hat. Denen wird er’s aber gehörig zeigen, klaro! Die Show ist ganz offenkundig nur für den blöden Wähler inszeniert. Verlass Dich auf einen Sozialdemokraten und Du bist verlassen!

  23. @ #27

    Naja, ich dachte nur, weil es im Osten wirklich solche leeren Ecken gibt. Aber natürlich wäre auch Helgoland gut geeignet. Die jetzigen Einwohner müsste man vorher halt umsiedeln.

  24. #29 Islam-o-Fopp (16. Jan 2012 19:31)

    …So darf ein Tiefdruckgebiet nicht Mohammed heißen

    Aufgrund der den Anhängern des Trägers dieses Namens eigenen Gewalttätigkeit denke ich, es ist durchaus passend, nur Hochdruckgebiete so zu benennen 😉

  25. Wenn der deutsche Staat es WIRKLICH wollte, könnte er dem kriminellem Treiben der Miris und den anderen integrationsunwilligen (Intensiv)Straftätern etc. ein Ende bereiten, indem er sie in die Türkei, Libanon oder Gott-weiß-wohin schickt. Es ist auch völlig unerheblich, ob ein Teil die deutsche Staatsbürgerschaft hat oder nicht! Es ist alles nur eine Frage der Gesetze und des WILLENS!

    ABER DER STAAT WILL ES NICHT!

  26. Innensenator Mäurer ist in jedem Fall fein raus. Wenn es mit seiner politischen Karriere mal nicht mehr so ganz klappt, kann er immer noch in jedem erstbesten Wanderzirkus als Pausenclown auftreten

  27. #4 lorbas (16. Jan 2012 18:45)

    Allein 2010 begingen 328 Clanmitglieder 737 Straftaten.

    Mehr nicht?
    Schwache Leistung!
    Sind wohl kaum Intensivtäter dabei!

  28. Wäre dieses P**** in den USA oder noch schlimmer in einem musl. Land (bezüglich der Strafe),
    sie würden jetzt beten.
    Bei Euch in Absurdistan planen die vermutlich schon die 2. Feier, die noch üppiger ausfallen wird.

  29. #5 baden44 (16. Jan 2012 18:45)

    Und das Tragen von “Kutten” ist ja wirklich ein ganz schweres Verbrechen, …

    Das wohl nicht!
    Eher schon die Beschaffungskriminaltät für den Erwerb der Kutten.

  30. Für manchen Politiker scheint es sehr hart zu sein, etwas gegen etwas zu tun, von dem sie doch profitieren und sich einen guten Lebensunterhalt leisten können. Das war auch schon bei den alten Römern so. Und wir wissen, wie es geendet hat…..

  31. schade. manchmal wünsche ich mir ein bisschen „Hollywood“ bei uns…

    wer braucht diese Asozialen? Einfach ein paar Granaten in die Runde und gut ist.

  32. Meli Kiyak in der Frankfurter Rundschau:

    „Lieber deutscher Nazi…

    ….Für jene, die mit Rechtsradikalen oder Nazis innerlich flirten oder einfach nur vom Moslemhass zerfressene Bildungsbürger sind, ist die Bundesrepublik seit ihrer Gründung eine einzige, Jahrzehnte andauernde Wellnesskur für rechten Geist und Gesinnung…“
    http://www.fr-online.de/meinung/kolumne-lieber-deutscher-nazi-,1472602,11445174.html

    Man beachte u.a. auch die ausdrückliche Betonung auf deutsch,…

  33. #10 Wittekind (16. Jan 2012 18:56)

    Vieler dieser Verbrecher können ja gar nicht abgeschoben werden, weil niemand weiß wohin!

    Man bräuchte nur die Stütze für angeblich Staatenlose oder Leute ohne Paß streichen.
    Dann würden die von allein in ihre angestammte Heimat zurückkehren!

  34. Warum gründen die Miris nicht eine eigene Partei? Mäurer könnten die doch direkt übernehmen.

  35. “Für den Drogenbesitz gibt es auf jeden Fall eine Anzeige.“

    Und welche Strafe bekommen die Täter? 5 Sozialstunden auf Bewährung?

    Ibrahim M. ist ein mehrfach vorbestrafter Asylbewerber. Eigentlich schon ein Ding der Unmöglichkeit. Dieser Mistclan hat doch Bremen schon in der Hand. Einfach unglaublich! Aber im Kampf gegen rechts schlagen unsere Politiker Saltos.

  36. @#22 Basilisk (16. Jan 2012 19:15)

    In Ostdeutschland gibt es genug dünn besiedelte Gebiete. Die Sowjets haben gezeigt, wie so etwas geht. Sorry, dass ich so etwas vorschlage, aber etwas anderes fällt mir nicht mehr ein.

    Aber aber das kommt ja dem Todesurteil für solche Leute gleich.

    Selbst im dünn besiedeldsten Gebiet Ostdeutschlands ist mehr Deutschland übrig geblieben als der herrschenden Klasse der BRD recht ist.

    Das käme einen Todesurteil für diese armen verunsicherten kulturell für Bundesdeutschland so wichtigen Menschen gleich.

    Glaubt man den Medien dann gibt es in Ostdeutschland doch mehr Nazis als zu Zeiten eines größenwahnsinnigen Ölauges-Österreichers welcher eingebürgert wurde damit er Reichskanzler werden konnte.

    Das alles nachdem er schon Straffällig geworden war und einen Putsch also einen Angriff gegen die deutsche Demokratie verübt hatte.

    Die Haftstrafe wurde nachträglich noch verringert…auch damals waren Fachkräfte schwer zu bekommen.

    Die bis heute übliche Karriere eines Migranten nur das Deutschland heute so rassistisch ist die armen Kerle nicht aus ihren verwahrlosten Umfeld herrauszulassen.

    Rassistisch…faschistisch…ja ist doch klar wir leben doch in Deutschland.

    Nein nein auf die Fachkräfte kann der bunte (westliche..?) Teil Deutschlands nicht verzichten.

    Für den Vorschlag brauchen sie sich auch nicht zu entschuldigen…am Ende bekommt jeder das was ihm zusteht.

    Die Verklappungs-Methode Richtung Ost ist so alt das funzt schon lange nicht mehr.

    Wer immer nur die leckeren Sachen rauspickt und den Rest verfaulend liegen lässt muss sich nicht wundern das er früher oder später auf einer Müllhalde lebt und nur noch Sche..e zu fressen bekommt.

    Müll muss da entsorgt werden wo er entstanden ist.
    🙂

    Behalten sie ihre Gedanken genau dort wo auch diese Lans hingehören…jedenfalls nicht im Osten.

    Lächerliche kleine Figur.

  37. man kann allerdings auch die ganze härte des gesetzes kennenlernen. wenn man z.b. als deutscher UREINWOHNER 5 € wegen falschen parkens nicht bezahlt.

  38. #19 ProstetnikV (16. Jan 2012 19:12)

    737 Straftaten?

    Glaube ich auch nicht!
    Da haben wahrscheinlich wieder Sozen und Grüne gelogen und kaschiert!

    Das scheint der Realität schoin etwas näher zu kommen:

    1100 Mitglieder des Miri-Clans sind bei der Polizei aktenkundig. Alleine auf die Brüder Halil, Sami und Ali Miri fallen 162 Tatverdächtigungen. Sami Miri ist 77 Mal polizeilich in Erscheinung getreten – 21 mal wegen Körperverletzung.

    Selbst bei diesen Zahlen wäre ich noch vorsichtig, weil es von einem Sozenblatt recherchiert wurde!

    http://www.stern.de/tv/sterntv/die-machenschaften-der-miris-ein-clan-verbreitet-angst-und-schrecken-1666348.html

  39. Nun seid mal nicht so gemein, immerhin will sich Herr Murck als Verfassungsschützer dem Kampf gegen jegliche Form von Bürgertum verpflichten, darunter könnten auch die Hausbesitzer des Miri-Clans leiden, sofern sie nicht Vermieter preiswerter Villen an Senatsmitglieder sind.

  40. von BREMEN nahm das ganze unheil seinen lauf seit den 70igern. dort wurden zuerst an die 68 faulenzer beste abiturnoten verschenkt. damit sie auf ihrem „MARSCH DURCH DIE INSTITUTIONEN“ auch fleissig voran kommen konnten und unserer BRD nun ihren sozialistischen stempel aufdrücken können. siehe BADEN-WÜRTEMBERG! dort in BREMEN werden auch auf kosten der südlichen bundesländer reichlich soziale wohltaten transferiert.

  41. 737 registrierte Straftaten muss es heißen ! Denn die Dunkelziffer liegt weit dadrüber!

  42. #36 g.witter (16. Jan 2012 19:39)

    <i<…Es ist alles nur eine Frage der Gesetze und des WILLENS!…

    Ich denke es liegt noch nicht einmal an den Gesetzen, diese werden nur nicht entsprechend angewendet. Schließlich hat keiner dieser Typen ein Recht hier zu sein, geschweige denn sich so aufzuführen. Man gewährt ihnen das Privileg, und das liegt allein am Willen.

  43. #32 tk356super (16. Jan 2012 19:36)

    Und das Gleiche bitte auch auf alle Zigeuner (Sorry Wechseleuropäer heißen die glaube ich jetzt offiziell) Clans ausweiten.

    Zigeuner ist O. K..
    Oder Rotationseuropäer.

  44. Ich fasse es nicht!

    Allein 2010 begingen 328 Clanmitglieder 737 Straftaten.

    Und was wird dagegen getan?
    Ungefähr Nix
    Mal zum Vergleich:

    Gewalttätig, unerschrocken, einschüchternd: So treten rund 40 Nazis aus dem Wuppertaler Stadtteil Vohwinkel auf – in direkter Nachbarschaft zu Gräfrath. Und auch aus Solingen mischen drei Rechtsradikale dort mit. Jetzt will Wuppertals Polizeipräsidentin Birgitta Radermacher härter durchgreifen und rief das Projekt „Hellwach gegen Rechtsextremismus“ ins Leben. 20 Beamte aller Fachrichtungen arbeiten daran mit, inklusive einer achtköpfigen Sonderkommission des Staatsschutzes.

    http://www.rp-online.de/bergisches-land/solingen/nachrichten/polizei-ruestet-gegen-nazis-1.2640328

  45. und man sieht das sich verbrechen in deutschland wieder lohnt. nach hochrechnungen macht der klan ca. 50 mil. euro mit drogen !!!!jährlich !!! aber alle bekommen sozialleistungen !!! und wenn die arbeitslosen frauen ihre kinder zum kindergarten bringen dann min. mit einer m-klasse x5 oder porsche jeep !! der deutsche michel ist schon ganz schön blöd !!!

  46. … der Slogan „Die Polizei – dein Freund und Helfer“ wird von vielen Zeitgenossen immer häufiger falsch interpretiert.

    „Die Polizei – mein Freund ich helf dir gleich!“ wirkt Wunder, wenn die Justiz nicht politisch ferngesteuert würde.

    Polizei ist schön und gut, aber leider immer noch Ländersache.

    In 40 Dienstjahren durfte ich mehrere Politclowns als Polizeipräsidenten erdulden – nicht einer stand vor seinen Beamten!

    Die Fahndungserfolge in der leidigen NSU-Posse sprechen Bände und für sich!

    Deshalb:

    „Polizei – der größte Circus ohne Mast!

  47. #7 Nachthexe (16. Jan 2012 18:48) Deutschland hat schon lange verloren. Es scheint Programm in diesem Land zu sein, die “Abschaffung” unserer Kultur und unserer Werte mit allen erdenklichen Mitteln, die der grenzenlosen Dummheit entspringen, voranzutreiben. Hauptsache die Kapelle spielt -wie auf der Titanic- bis zum Schluss…
    Na wenn das so ist, dann prost!

    —————

    mit dem unterschied, dass von der titanickapelle alle ersoffen sind 🙁

  48. Da in Hamburg ja bereits Mörder auf freien Fuss gesetzt werden (Fall Onur), hat man wegen Drogenbesitz absolut nichts zu befürchten. Reine PR Aktion, um die bürgerlichen Herzen zu erwärmen.

    Der letzte Satz ist erschütternd: offensichtlich weiß man, daß „2600 Familienangehörigen von Sozialhilfe, Schutzgelderpressung und vom Kokainhandel leben“.
    Und das seit 30 Jahren !!!

    Es ist sogar SO bekannt, daß es öffentlich in der Presse steht. Bitte mal ausrechnen, was das den Steuerzahler GEKOSTET HAT.

    Bei Monatlich ca. 900 Euro Sozialhilfe (all in, also Wohnung, direkte und indirekte Leistungen etc.. Vermutlich noch zu wenig angesetzt) pro Miri wären das:
    30 (Jahre) x 12 (Monate) x 900 (Euro) x 2600 = 842.400.000 EUR.

    EXKLUSIVE (!) der Kosten, welche durch Straftaten (Schaden für Opfer, Gerichtskosten, Anwälte für Täter, Knast, Jugendcamps, Sozialarbeiter).
    Macht vermutlich nochmal ca 500 Mio. Euro.

    Und das nur durch EINEN Clan.

  49. #10 Wittekind (16. Jan 2012 18:56) Kann man eigentlich mittels DNA-Test die “Staatsangehörigkeit” belegen?

    Vieler dieser Verbrecher können ja gar nicht abgeschoben werden, weil niemand weiß wohin!

    ————————

    ich kenne aus der archäologie, dass man an hand eines zahnes den herkunftsort bestimmen kann.
    so z.b. einer der stonehenge archer, der aus dem alpenraum, süddeutschland oder österreich stammte.

    wenn ich mich recht erinnere, hat das mit einlagerungen des wassers in dem zahn zu tun.

  50. #13 Bernhard von Clairveaux (16. Jan 2012 19:01) Das ist doch alles politisch gewollt.

    Die Bundesrtegierung akzeptiert, daß der Türkenhäuptling Edowahn abzuschiebenden Miris einfach die Staatsbürgerschaft entzieht und das obwohl er sonst immer dagegen wettert, wenn nur ein einziger Türke die deutsche Staatsbürgerschaft annimmt.

    —————————

    ich glaube mich zu erinnern, dass die miris aus dem libanon kommen und der nimmt auch seine landsleute nicht zurück.

  51. #24 biersauer (16. Jan 2012 19:22) Als Jorg Haider öffentlich forderte, “Wien darf nicht Chikago werdeen”, wurde er deswegen als Nazi und als Fremdenfeind von den RotgRÜNiNNEN
    befetzt.

    ——————–

    da muss ich leider widersprechen.

    das hat als erstes der rote bürgermeister häupl gesagt.

    obs der jörgl dann nachgesagt hat, weiss ich nicht.

  52. Den Miris die gesamten Sozialleistungen streichen und ab in Schutzhaft bis sie freiwillig ausreisen also in ihre Heimat zurückgehen. – Oder Deutschland schafft sich ab!

  53. Das »Gönlübol« im westtürkischen Izmir ist eine gute Adresse. Auch unter deutschen Touristen hat das Spezialitätenrestaurant für Truthahngerichte einen guten Ruf. »Da hat sich Süleyman Önkul eine kleine Geldmaschine hingesetzt«, raunt respektvoll ein Wettbewerber an der belebten Einkaufsstraße Anafartaler Caddesi. Bezahlt hat die »kleine Geldmaschine« mit hoher Wahrscheinlichkeit der deutsche Steuerzahler. Wie auch zwei Apartmenthäuser im Norden der Küstenstadt. Die insgesamt zehn Wohneinheiten, das bestätigt ein Auszug des Grundbuchs von Izmir, gehören ebenfalls dem heute 68-jährigen Önkul.

    Was einen Mitarbeiter im Ausländeramt im 2000 Kilometer entfernten Soest in Westfalen »daran richtig ärgert«, ist der Name dieses Restaurants. Gönlübol heißt auf deutsch: großzügig, freigiebig. Das habe doch »etwas Zynisches«. Denn: Großzügig und freigiebig unterstützte das deutsche Sozialsystem Süleyman Önkuls Aufstieg vom Asylbewerber zum Immobilienbesitzer – mit 1,77 Millionen Euro. Diese Summe kassierten der Kurde und seine 70-köpfige Großfamilie, die er nach seinem Asylantrag im Oktober 1989 nach Deutschland holte. Abgeschoben wurde Süleyman Önkul – als einer der Letzten seiner Familie – erst im Januar dieses Jahres. Er war kein politisch Verfolgter und hatte demnach auch keinen Anspruch auf Asyl. Kleinlaut zeigt sich Süleyman Önkuls früherer Anwalt Stephan Facilides aus Soest: »Dem sind wir alle auf den Leim gegangen.«

  54. Günther Jauch ein Nazi und islamophob?

    Hat er doch grad tatsächlich völlig populistisch und politisch inkorrekt von „Ungläubigen“ gesprochen, hat sich dann aber im letzten Moment verbessert und schnell noch gesagt, dass „Ungläubige“ doch nur von den „Fundis“ so genannt werden. 🙂

  55. Normalerweise wird ein SEK eingesetzt um Dinge zu „erledigen“. Nur bei uns in Deutschland nicht, da wird diskutiert und kleine Drogenpäckchen rausgetragen…es wäre zum totlachen wenn es nicht so traurig wäre.

  56. Bis ins Klassenzimmer wird indoktriniert:

    In Hamburg leben etwa 1,8 Millionen Menschen, 400 000 von ihnen – mehr als 20 Prozent – haben einen Migrationshintergrund. Von diesen besitzen wiederum 236.000 nicht die deutsche Staatsangehörigkeit. Das möchte Hamburg mit einer Einbürgerungsinitiative ändern.
    Die ersten 4.000 von insgesamt 137.000 Bürgern ausländischer Herkunft, die die Voraussetzung für eine Einbürgerung erfüllen, erhalten ab heute Post von Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). Der Bürgermeister wirbt in einem persönlichen Schreiben für die Annahme der deutschen Staatsbürgerschaft.
    Bekenntnis zum Staat
    „Die Einbürgerung ist viel mehr als ein Verwaltungsakt. Sie ist das Bekenntnis zu unserem Staat und zu unserer Gesellschaft. Wer hier schon länger lebt und die Voraussetzungen erfüllt, sollte auch deutscher Staatsbürger werden, weil nur dann alle Möglichkeiten der Teilhabe bestehen“, sagte Scholz und bezeichnete die Initiative als wichtigen Beitrag zur Integration.
    Mit dem deutschen Pass erhalte man zum Beispiel alle staatsbürgerlichen Rechte, insbesondere das volle aktive und passive Wahlrecht. Der Wegfall des aufenthaltsrechtlichen Verfahrens bedeute weniger Bürokratie für den Einzelnen. Und durch das Entfallen zahlreicher Visumspflichten würden Reisen ins Ausland deutlich erleichtert, heißt es in dem Brief des Bürgermeisters.
    Einbürgerung im Schulunterricht
    Um die Einbürgerung schmackhaft zu machen sollen die regelmäßigen Einbürgerungsfeiern im Rathaus und die Begrüßung durch den Ersten Bürgermeister fortgesetzt werden. Zusätzlich soll es ein persönliches Begrüßungsschreiben des Bürgermeisters an alle Eingebürgerten geben.
    Einbürgerung soll künftig auch in der Schule behandelt werden. Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 sowie 11 bis 13 sollen anhand eigens dafür entwickelter Unterrichtsmaterialien erfahren, wie, wo und wieso sie sich einbürgern lassen. (hs)

    Ein Argument wurde nicht aufgeführt. Sobald sie eingebürgert sind, können sie nie wieder des Landes verwiesen werden.
    http://www.migazin.de/2011/12/09/neue-einburgerungskampagne-bis-in-den-klassenzimmer/

  57. Und was wird dagegen getan?

    Noch nicht. Glaube es mir, die Axt wird schon geschliffen.

    Wir erinnern uns? Schäuble scheiterte mit seinen Notstandsgesetzen. Das ändert sich, wenn hier die große Randale losgeht. Und irgendwann geht die einfach los. Dann interessiere die sich für nix mehr und morden und plündern ungehemmt.

  58. allerdings verdienen die richtigen leute an diesen schwerstverbrechern seit 30 jahren gutes geld. in USA hätten solche schmarotzer und schadensstifter keine chance. wo der zug in EU hingeht hat das verhalten der polizei in GB bei den aufständen und brandstiftungen dort gezeigt. der schutz der bürger ist unwichtig, die zugezogenen werden mit samthandschuhen angefasst von politik, justiz und polizei. das is PC!

  59. in USA hätten solche schmarotzer und schadensstifter keine chance

    Oh die haben auch ihrer Probleme und die sind garantiert nicht einfacher. Durch die Gelder hat man die Adressen der Leute. So einfach haben es die Amis mit ihren Illegalen nicht.

  60. Dieser elende MistClan, ich hab sowas die Schnauze voll,
    @#60 alec567 hat es ausgerechnet was dieser kriminelle SchmarotzerClan den Steuerzahler kostet seit 30!!!!Jahren
    „30 (Jahre) x 12 (Monate) x 900 (Euro) x 2600 = 842.400.000 EUR.

    EXKLUSIVE (!) der Kosten, welche durch Straftaten (Schaden für Opfer, Gerichtskosten, Anwälte für Täter, Knast, Jugendcamps, Sozialarbeiter).
    Macht vermutlich nochmal ca 500 Mio. Euro.
    Und das nur durch EINEN Clan.“

    Dieser Verbrecherstaat zwingt den Michel RECHTS zu wählen, ich wollte es nie aber werde es JETZT tun!!

  61. #68 Bayernstolz (16. Jan 2012 20:26)

    Normalerweise wird ein SEK eingesetzt um Dinge zu “erledigen”. Nur bei uns in Deutschland nicht, da wird diskutiert und kleine Drogenpäckchen rausgetragen…es wäre zum totlachen wenn es nicht so traurig wäre.

    Sorry bayerstolz.. Du sprichst mir aus dem Herz.
    Dachte eigentlich das solches Kommando ursprünglich mal, für z.B. Terrorüberfälle, wie dazumal Anno 1972 „München Terrorüberfall Olympiade“ gegründet wurden, oder Banküberfälle im Großen Stiehl zu bekämpfen. Das diese hoch bezahlten Spezialisten, auch Dopekonsumenten, mit ein paar Gramm in der Tasche, bearbeiten ist auch für mich etwas befremdlich. Aber Innensenator Mäurer, findet den Einsatz seiner Mannen, so wohl ganz ok.

  62. der Druck auf Mäurer sollte nicht eher enden bis der letzte Verbrecher des Miri-Clans abgeschoben ist und bitte den Stempel „zukünftig in der BRD unerwünscht“ in den Pässen der Miris nicht vergessen.

  63. @ #42 widerstand

    Meli Kiyak in der Frankfurter Rundschau:

    “Lieber deutscher Nazi…

    ….Für jene, die mit Rechtsradikalen oder Nazis innerlich flirten oder einfach nur vom Moslemhass zerfressene Bildungsbürger sind, ist die Bundesrepublik seit ihrer Gründung eine einzige, Jahrzehnte andauernde Wellnesskur für rechten Geist und Gesinnung…”

    Um in der FR veröffentlicht zu werden, muss man das Empfehlungsschreiben eines Verwandten von Stalin, Honecker oder Lenin vorlegen oder nachweisen, dass man ein Mensch mit Migrationshintergrund aus der richtigen Gegend ist. Dann kann man so viel Scheiße schreiben, wie man will, es wird begeistert gedruckt.

  64. Und jetzt? Mache sie die Party einfach ein anderes mal. Verloren hat man ohnehin schon. Finanziell ist dieser Clan ebenfalls schon längst abgesichert. Da erntet man lediglich ein müdes Lächeln mit solchen Aktionen. Game over!

  65. Ich denke die Rot-Grünen wissen das ihr Multikulti Imperium bald zusammen bricht.

    Deshalb wird schon heftig an einer erneuten Verschärfung des Waffenrechts(Enteignung von Waffenbesitzern), Verkleinerung der Bundeswehr, Ausdünung von Polizei usw. gearbeitet.
    Solange der Wutbürger zum Schutz von Juchtenkäfern und Fledermäusen aufmarschiert, können die organisierten Verbrecherbanden ungestört ihr Einflussgebiet erweitern. Und tausende Polizisten bewachen einen alten Bahnhof anstatt das Verbrechen zu bekämpfen.

  66. das ist jetzt kein witz ich selber habe kriminelle kurden (versuchter mord) angezeigt und es wurde nicht ermittelt! ich konnte die täter 100% sicher identifizieren. habe nicht mal die einstellung des verfahrens schriftlich bekommen! nur ein seltsamer anruf von der polizei mit der versteckten aussage ich solle die anzeige doch bitte fallen lassen! bananenrepublik deutschland.

  67. Ui, da hat Innensenator Mäurer aber wirklich hart durchgegriffen, Respekt ! 😉
    Da werden sich die Miris aber vor Angst in die Hose machen….
    Leid tun können einem die armen Polizisten, die für solch eine Farce die Statisten spielen müssen !

    #57 Tilo
    „…und man sieht das sich verbrechen in deutschland wieder lohnt.“
    Ja, aber nur, wenn man den „richtigen“ Hintergrund hat !

    #67 sincimilia
    Früher hab ich die Sendung mal gerne geschaut, aber nachdem bei jeder zweiten Runde da ein Musel sitzt, der seinen Migrationsbonus einfordert, ist mir der Spaß daran vergangen….

  68. @ 77, krusau 79

    „den Stempel “zukünftig in der BRD unerwünscht” in den Pässen der Miris nicht vergessen.“

    Und Sie glauben das hilft?

    Gelesen, gelacht! Vorne rausgeschmissen, hinten wieder reingekrochen.

    Wir sind schliesslich eine Demokratie mit friedlichen, wahrhaft offenen Grenzen.

    Offen für Gesindel jeglicher Couleur…

  69. #10 Wittekind (16. Jan 2012 18:56)
    #14 Kulturbanause (16. Jan 2012 19:01)
    #20 stm (16. Jan 2012 19:14)
    #23 Islam-o-Fopp (16. Jan 2012 19:21)
    #29 DerBoeseWolf (16. Jan 2012 19:34)
    #61 wien1529 (16. Jan 2012 20:14)

    Hab ich schon oft erklärt, hier ein erneutes Mal:
    die Miris sind – wie z.B. die Familien Al Zhein oder Omeirat in Berlin oder Essen – arabische „Beni Hilal“. Die „Beni Hilal“ ziehen seit Jahrtausenden durch die Gegend und machen diese unsicher. In der Vergangenheit galt das für Ägypten und Nordafrika, in neuerer Vergangenheit für Teile der Türkei und den Libanon.
    Keine dieser Staaten würde einen „Beni Hilal“ freiwillig wieder aufnehmen – da geht es den „Beni Hilal“ ähnlich wie den Zigeunern. Und die „Beni Hilal“ haben entsprechend kaum keinen „Heimatstaat“, dem man sie aufdrücken könnte. Dem Libanon? Die Familie ist wahrscheinlich mittlerweile länger in Deutschland, als ihre Eltern im Libanon waren. In der Türkei bekamen sie schon unter Atatürk Probleme. Der Jemen, weil ihre Vorfahren da mal vor 1500 Jahren angesiedelt waren? Wird nicht klappen, ebenso wenig, wie man die Zigeuner nach Indien abschieben kann.
    Und ein „Vereinigtes Grossarabien“ gibt es eben – zum Glück – nicht.

    Das einzig Positive ist: wir sind mit dem Problem nicht allein. Die Familie Al Zhein rühmt sich etwa, dass ihr „Imperium“ sich von Kanada bis nach Indonesien und Malaysia erstreckt.

  70. Ich möchte jetzt niemanden beleidigen, aber wir sind das dämlichste Volk auf dem ganzen schönen, weiten Erdenrund. Bei dieser Räuberbande müsste man unkompliziert vorgehen können, aber was machen wir? Leider ist das aus vielen Gründen nicht möglich, aber es wäre richtig: Alle Schmiris werden gepackt, meinetwegen von Soldaten, in Flugezuge verfrachtet und in der Türkei oder dem kurdischen Irak ausgesetzt, über einem#n Militärstützpunkt der USA und Ruhe ist! Dieses lächerliche Rumgehampel! Die Polizei macht sich zum Depp, die Richter und Staatsanwälte zu Komplizen und diese Verbrecher zocken das Land ab. Das ist wirklich so bescheuert, dass ich gar nicht wissen will, was der Rest der Welt von uns diesbezüglich denkt. Die verantwortlichen Politiker sollten haftbar gemacht werden. Das ist ja nicht nur ein finanzielles Problem . Je mehr Verbrechen wir hier zulassen, desto mehr Menschen werden auch Verbrecher, entweder weil sie Leuten wie in diesem „Clan“ nacheifern oder weil sie irgendwann Selbstjustiz üben, weil der Staat nicht mehr hilft. Unsicherheit und Ängste machen sich breit und der dumme gesetzestreue Michel, der natürlich keine Waffe hat, weil ER sich ja ans Gesetz hält, das ihn nicht schützt, sieht alt aus. Doch die Schmiris haben ihre Waffen. Wenn die Zeiten wirtschaftlich schwieriger werden, kommen solche Unterschiede erst richtig zum tragen.

  71. @ #88 Stefan Cel Mare

    Ein Imperium, das in seinen Auswirkungen auf Staat und Gesellschaft die viel zitierte Mafia übertrifft.

    Reaktion? „Ach wie niedlich!“…, Folklore!

  72. Ich möchte jetzt niemanden beleidigen, aber wir sind das dämlichste Volk auf dem ganzen schönen, weiten Erdenrund.

    Das hat Napoleon schon gewußt und wahrscheinlich hat dem das auch schon einer erzählt.

  73. #88 Stefan Cel Mare (16. Jan 2012 21:31)

    Danke für die Aufklärung. Daß diese Verbrecher nirgendwo beliebt sind heißt doch aber nicht automatisch, daß man ihnen hier Narrenfreiheit zugestehen muß. Sie sollen hier mindestens die gleichen Probleme haben, die sie wo anders auf Grund ihres Verhaltens auch haben.

  74. Allein aus der Defensive werden noch Europäer agieren – was freilich ein gewaltiges Potential generieren kann .Euro am Ende, Märkte leer, Miri & Co lustig am Plündern – das kann sehr bald Realität sein .Dann mag man sich entscheiden, ob man die Töchter und die weiße Flagge zeigt – oder ob man sich wehrt und kämpft .Das Gesabbel hat dann jedenfalls ein Ende.Im Vorfeld der Grossen Korrektur wollte ja keiner mehr demonstrieren gehen oder ernsthaft neue Parteien gründen, weil im tiefen Inneren alle wissen : wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie längst verboten .Also werden wir das tun müssen, was lächerlicherweise der dann absolut überflüssige Verfassungsschutz hier nicht lesen soll, oder das erleben, was die Imame jeden Freitag für uns ankündigen .
    Und wieder macht es nur das verfluchte Geld…

  75. Razzia auf einer Miri-Fete? Kann ja fast nicht sein.
    Wahrscheinlich haben die vergessen das Dezember-Bakschisch zu überweisen und die Aktion sollte als kleine Erinnerung dienen.

  76. #90 baden44 (16. Jan 2012 21:40)

    Es gibt durchaus Theorien, nach denen sich die „Mafia“ und die Cosa Nostra im Mittelalter unter tatkräftiger Mitwirkung der Beni Hilal entwickelt haben bzw. zumindest deren Clanstrukturen und -regeln abgeschaut haben.

    Die Beni Hilal sassen damals hauptsächlich in Nordafrika, nicht wirklich weit weg von Sizilien.

    Offizielle Dokumente gibt es dazu natürlich nicht. Aber eine gewisse Plausibilität hat das Ganze.

  77. Das ist die Deutsche Mafia, da muss niemand nach Italien schielen.
    Unsere Helfershelfer sitzen auch im Staatsapperat.

    Mittäter sind immer die, die das Freie Feld schaffen. Welche Gründe sie haben bleibt unergründlich.
    Ist es persönliche Feigheit ?
    Werden da Staatsbedienstete etwa bedroht ?

  78. #92 stm (16. Jan 2012 21:41)

    Hmmm…

    Der Libanon hatte das „Glück“ des Bürgerkriegs. Die Türkei hat den verbliebenen Beni Hilal eine Provinz (Mardin) gegeben, in der sie weitgehend machen können, was sie wollen. Türkisches Geld fliesst da natürlich nicht hin.

    Insgesamt gibt es offiziell weltweit 150.000 Beni Hilal, davon lebt ein Zehntel (15.000) in Deutschland. Ich halte insbesondere letztere Zahl allerdings für zu gering.

    Die Spezialisten bei der deutschen Kripo kennen diese Details übrigens seit Jahren sehr genau (als die Zahlen noch deutlich niedriger waren). Ein frustrierter Kripomann hat die entsprechenden internen Dokumente schon vor ca. 7 Jahren ins Netz gestellt. Daher habe ich auch einen nicht kleinen Teil meines Wissens.

    Man kann davon ausgehen, dass z.B. Kirsten Heisig die Zusammenhänge hier noch sehr viel genauer kannte.

  79. NB die Beni Hilal sind natürlich Moslems, waren aber nie übermässig religiös oder haben gar Jihads angezettelt. Da geht es ausschliesslich um Geld und Macht der Familie bzw. des Clans.

    Andererseits ist es keinem Staat in den letzten tausend Jahren gelungen, sie zu „integrieren“. Bestenfalls leben sie als – kriminelle – Parallelgesellschaft in der Aufnahmegesellschaft, die wenn – man sie in Ruhe lässt – ausschliesslich ihren „Geschäften“ nachgeht.

    Ein neues Ziel – hauptsächlich der in Asien beheimateten Familien – scheint offenbar Australien zu sein. Dort kam es allerdings bereits vor Jahren schon zu „rassistischen“ Ausschreitungen weisser Australier gegen erste Etablierungsversuche.

    Müsste noch im Netz zu finden sein, ich google mal etwas.

  80. #88 Stefan Cel Mare (16. Jan 2012 21:31)

    ———————–

    vielen dank für die umfassende information.

    ich habe es überlesen, da ich ja nicht in deutschland wohne.

  81. #99 Stefan Cel Mare (16. Jan 2012 22:24)

    Unter dem Stichwort „Cronulla Riots“ (2005) kann man einiges, etwa bei Youtube, finden.

    Die rassistischen Aussie-Natziehs wurden natürlich von der internationalen Qualitätspresse entsprechend „gewürdigt“.

    Hier ein ausführliches Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=V0IaAe6p7vU

    Die Aussies reden natürlich – fälschlicherweise – von „Libanesen“. Damals wussten sie es mit Sicherheit auch noch nicht besser.

  82. Mittlerweile sind mir die Miris fast sympathisch.

    Los Jungs, nimmt diese Drecksstadt auseinander! Die wollen es so!

  83. „Der mehrfach vorbestrafte Asylbewerber ist Boss des verbotenen Rocker-Clubs „Mongols“. … Der Miri-Clan lebt seit 30 Jahren in Bremen. Viele der rund 2600 Familienangehörigen leben von Sozialhilfe, Schutzgelderpressung und vom Kokainhandel.“

    Voll integrierte Talente …
    In was für einem Land leben wir eigentlich?

  84. Doch Innensenator Mäurer will es nicht zulassen. Der Spitzenpolitiker: „Meine Beamten lassen sich durch das enttäuschende Urteil gegen Ibrahim M. nicht entmutigen. Für den Drogenbesitz gibt es auf jeden Fall eine Anzeige.“

    Ja, und besonders beeindruckend ist es, wenn Mäurer den Miri-Buben das „Du-Du-Du“-Urteil höchstpersönlich überbringt.

    Nein, die würden die Respektsperson 😀 Mäurer sicher nicht verdreschen, bis er einnässt, sie würden ihn lediglich „kulturell extrembereichern“.

  85. Hah, darüber werden die Miris nur lachen. Oder sie werden ganz schön sauer, oder beides. Auf jeden Fall wird dieser Einsatz wohl keine sonderliche Wirkung oder Nachfolgen haben. Man soll ganz „groß“ gegen sie vorgehen, solche Einsätze können zwar „spektakulär“ sein, aber die sind eben ein Spektakel.

  86. Strafrichter in Bremen scheint offensichtlich ein etwas undankbarer und mit Sicherheit kein ungefährlicher Job zu sein, wenn man die auffällig vielen Freisprüche und milden Strafen betrachtet, zu denen die Miris verurteilt werden.

  87. Hier auch nochmal ein kurzer Auszug,aus dem FR_ Artikel von Kiyak (am Schluss):

    „…Die Umerziehung des deutschen Volkes, das sich wie zu besten Nazizeiten als genetisch homogenes Volk begreift und Angst vor seiner Abschaffung hat, ist misslungen. Köstlicher Zustand, dieses Nazi-Sein! Ein bisschen scheinheiliges Gedenkminüteln im Parlament, hin und wieder ein Kerzenmarsch, ansonsten, freies Land für freie Nazis.“
    http://www.fr-online.de/meinung/kolumne-lieber-deutscher-nazi-,1472602,11445174.html

  88. Irgendwann wird’s sogar den SPD-Gutmenschen zu viel…

    Schade nur, dass deren Geduld nur dann zu Ende ist, wenn alles schon fast in Ruinen liegt.

  89. Der Miri-Clan lebt seit 30 Jahren in Bremen. Viele der rund 2600 Familienangehörigen leben von Sozialhilfe, Schutzgelderpressung und vom Kokainhandel.

    Allein 2010 begingen 328 Clanmitglieder 737 Straftaten.

    Zahlen die denn wenigstens ab un an maal Steuern? Al Capone hat man damals wegen Steuerhinterziehung am Popo gekrieft, weil ihm nix anderes nachzuweisen war.

  90. #10 Wittekind (16. Jan 2012 18:56)

    Kann man eigentlich mittels DNA-Test die “Staatsangehörigkeit” belegen?

    Vieler dieser Verbrecher können ja gar nicht abgeschoben werden, weil niemand weiß wohin!
    ***********************************************

    natürlich kann man das, man muss es nur wollen

    in Offenbach hat man eine Spezialeinheit gegründet, die anhand von u.a. Dialekten nachweisen konnte, das die „staatenlosen Libanesen“ in Wirklichkeit aus Jordanien kamen

    es konnten jede Menge Asylbetrüger abgeschoben werden

  91. Also das einzige Problem an der ganzen Geschichte ist, dass Innensenator Mäurer wohl nicht gebrieft wurde…

  92. Weg mit denen, egal wohin.
    Wenn das Herkunftsland die nicht aufnimmt, obwohl wir Entwicklungshilfe zahlen, dann halt in die afrikanische Wüste.
    Irgendein Despot wird dich dich für 100.000 Euro aufnehmen, wo sie dann als Bauern arbeiten können.

  93. Ich glaube ich schmeiß meinen Job und lass mich ausbürgen.

    Als staatenloser Sozialschmarotzer bin ich willkommender Gast in diesem Staat, darf nicht abgeschoben werden, lebe ausschließlich auf seine Kosten, terrorisiere die Bevölkerung und bin schwerkriminell ohne Angst vor Konsequenzen.

    Muß sagen, aus der Sicht ist das jetzige Deutschland doch sehr lebenswert!

  94. Gute Show die die Miris da abziehen. Der Innensenator, von dem ihnen keine wirkliche Gefahr droht, wird in seinem Amt gestärkt und sie bezahlen bloß eine kleine Geldstrafe für die nutzlosen Rockerkutten, die sie extra aus diesem Grund wohl angezogen haben.
    Die Erwähnung von Rauschgift soll dem gutgläubigen Zeitungsleser lediglich suggerieren, das den Miris Gefängnis droht.
    Mäurer ist bloß deren Hampelmann.

  95. tk356super (16. Jan 2012 19:36)

    tk, die sind mit Ihren durch Geldwäsche erworbenen Immobilien schon gegenüber Finanzamt Bremen bis vor kurzem gewesen.(Immobilie wurde mit Gewinn verkauft). Ist alles dem Bremer Finanzamt bekannt, weitere Immobilien wurden und werden erworben durch Miris, unter den Augen von Frau Linnert und Herrn Mäurer. Aber wer will sich da schon die Finger schmutzig machen von Staatsseite??? Niemand. Durchwinken. Bremen: Verbrechen lohnt sich!!!
    http://www.pi-news.net/2011/11/bremen-paradies-fur-geldwasche-des-miri-clans/

  96. #35 g.witter (16. Jan 2012 19:39)

    Warum will der Staat nicht handeln?

    Ernstgemeinte Frage nach den Motiven.

Comments are closed.