„Realistische Politik so verstanden – das ist Mut zur Wahrheit statt Glaube an Illusionen. Wie gesagt, die Wirklichkeit ist nicht politisch korrekt. Viele Politikprofis und Kommunikationsexperten sagen mir in diesen Tagen, es sei unmöglich, mit der Wahrheit über die Lage unseres Landes und über die Art der Reformmaßnahmen eine Wahl zu gewinnen. Ich glaube, das Gegenteil ist der Fall. Weil wir unsere Generation von ihren Ängsten befreien müssen, indem wir ihre Ängste aussprechen. Ängste über ihre Sicherheit im Alter, ihre Gesundheitsversorgung, ihre berufliche Perspektive. Und indem wir die Dinge beim Namen nennen, machen wir die Ursachen der Probleme erkennbar. Indem wir wiederum die Ursachen erkennbar machen, machen wir sie gestaltbar. Das ist Politik mit Gestaltungsanspruch.“

(Angela Merkel im Jahr 2005 in ihrer Rede zum 60-jährigen Bestehen der CDU)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

58 KOMMENTARE

  1. „Wir sind nicht einer Ideologie verpflichtet.“

    Ja, Frau Merkel, wir sind nicht einer Ideologie verpflichtet, sondern gleich mehreren, wie z.B. Sozialismus, Kommunismus, Islam, …

  2. Der Beitrag des Abends … Merkel und Pi, nie im Leben, die spricht doch noch nicht mal den 1. Vorschlag mit den meisten Stimmen an.

    Nichtsdestotrotz müssen wir weiter für eine Offene Diskussion über den Islam stimmen. Auch wenn es Negativberichte noch und nöcher gibt. Einzelne wachen vielleicht auf. Hauptsache man erwähnt das Thema.

    Wir haben den Vorsprung zum 2. Thema wieder etwas weiter ausgebaut. Weiter dafür stimmen. Wer hat noch nicht??

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=309

  3. Tja, Merkel sagt viel, wenn der Tag lang ist.

    „Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt. Und wir müssen damit rechnen, dass das sich in verschiedenen Weisen wiederholen kann“

    http://www.youtube.com/watch?v=vGuXVzgZ1uA

    Das Schlimme ist, dass ihre negativen Aussagen immer zutreffen, während sich ihre Beruhigungspillen regelmässig in Luft auflösen.

  4. Ich verachte das deutsche Volk und mit der Hilfe meiner, mir zur Seite stehenden Genossen, werde ich einen neuen Weg aufzeigen, wie wichtig es ist ohne Grenzen in Vielfalt im geeinten multikulturellen Europa eine lebenswerte Zukunft zu verbringen .
    IssLamm, denn das bringt Friede !

    Ihre Angela Merknichts

  5. #4 wonder100 (09. Feb 2012 22:17)

    Ja sehr erfrischend, wäre nur nicht dieser Schandfleck Schulz für den man sich so schämen muß….

  6. … Ängste aussprechen. Ängste über ihre Sicherheit im Alter, ihre Gesundheitsversorgung, ihre berufliche Perspektive.

    Das war’s?
    Könnte es sein, dass es inzwischen eine ganz reale, begründete Angst vor der Islamisierung Deutschlands gibt?
    Warum schweigen Sie dazu so lautstark?
    Ah, ich verstehe: Sei möchten die „Religion des Friedens“ nicht beleidigen!

  7. TV-TIPP: BEI LANZ

    Journalist Marcus Hellwig
    Der Iranerin Sakine Aschtiani droht die Steinigung. Eine besonders qualvolle Hinrichtungsart, denn es werden extra kleine Steine auf die Verurteilte geworfen, damit der Todeskampf länger dauert. Ihr Sohn wendet sich an die Weltöffentlichkeit, bittet um Hilfe für seine Mutter. BILD am Sonntag-Reporter Marcus Hellwig und der Fotograf Jens Koch sind über Aschtianis Schicksal schockiert, beide wollen helfen und reisen in den Iran. Mit einer Touristenvisa. Das wird ihnen zum Verhängnis. 132 Tage sitzen die Deutschen in einem berüchtigten iranischen Foltergefängnis. Erst ein Handschlag des deutschen Außenministers Westerwelle mit Mahmud Ahmadinedschad gibt ihnen die Freiheit zurück. Marcus Hellwig hat seine Erinnerungen an diese Zeit in dem Buch „Inschallah. Gefangen im Iran“ festgehalten. Bei „Markus Lanz“ berichtet der Journalist von seinen Erfahrungen während der Gefangenschaft und verrät, wie er es geschafft hat, seinen Lebensmut nicht zu verlieren.

  8. also wenn sich die bundeshosenanzugtragende staatsratsvorsitzende, auch honecker’s rache genannte fdj-sekretaerin, fuer pi einsetzt muss pi irgendetwas falsch gemacht haben….

  9. #19 WahrerSozialDemokrat (09. Feb 2012 22:52)

    ANGELA MERKEL KLARE MAENGEL

    dann machs vollständig..

    ANGELA DOROTHEA MERKEL

    OH KLARE ROTE MAENGEL DA

  10. Wenn das ernst währe das sich die Climadonna für PI einsetzen würde..
    Frau Genossin Merkwürdig ist Opportionistin wenn PI Morgen die Mehrheit stellt wird sie sich sicher für PI einsetzen.
    Aber vorher.

    Zukunftsdialog
    Vorschlag Realistische Umweltpolitik, abschaffung aller Klimaschutzregeln und CO² Sparrmassnahmen.

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=3153

    Vieleicht kann man Ihr ja zeigen wo der Hammer hängt.
    Nicht nur beim Offenen Dis über den Islam.
    Da habe ich schon zu gestimmt.

  11. Hübsches Foto.
    Fehlt nur noch die entsprechende Bildunterschrift wie: „Ziehen Sie sich warm an.“
    Oder: „Iche binne vonne KGB und mach euch alle alle.“

  12. (Angela Merkel im Jahr 2005 in ihrer Rede zum 60-jährigen Bestehen der CDU)

    Es ging mir heute schon mal durch den Kopf, dass die Islamisierung in D. gerade seit 2005 richtig an Fahrt gewonnen hat.

  13. Schade ist allerdings, dass sie genau diesen Anspruch, den Menschen die Wahrheit zu sagen, nicht konsequent umsetzt. Das gilt auch nicht nur für sie persönlich, sondern eigentlich für ihre gesamte Regierung. Ich sehe da keine Glaubwürdigkeit, keine political incorrectness. Deswegen frage ich mich grade, ob dieser Artikel ein satirischer Scherz oder ernst gemeint sein soll.

  14. Dann wird es Zeit die Redeverbote endlich aufzuheben und die Diffamierung, die Kriminalisierung und Pathologisierung von Islamkritikern zu beenden! Es muss normal werden den Islam ebenso zu kritisieren wie jede andere Religion! Die Sonderrechte für den Islam und die Ungleichbehandlung müssen endlich weg!

  15. #31 eo (09. Feb 2012 23:50)

    Komisch.
    Meinen Beitrag
    hatte ich irgendwie…

    Welchen Beitrag?

    Hab
    aber auch
    mit Ihren Beiträgen
    mal mehr mal weniger bzgl.
    Formatierung Probleme,
    anders ist es aber
    und warum auch
    nicht! 😉

  16. Wie gesagt, die Wirklichkeit ist nicht politisch korrekt.

    Der wohl wichtigste Satz, den sie in ihrem Leben bisher ausgesprochen hat.

  17. „Realistische Politik so verstanden – das ist Mut zur Wahrheit statt Glaube an Illusionen. Wie gesagt, die Wirklichkeit ist nicht politisch korrekt. Viele Politikprofis und Kommunikationsexperten sagen mir in diesen Tagen, es sei unmöglich, mit der Wahrheit über die Lage unseres Landes und über die Art der Reformmaßnahmen eine Wahl zu gewinnen. Ich glaube, das Gegenteil ist der Fall. Weil wir unsere Generation von ihren Ängsten befreien müssen, indem wir ihre Ängste aussprechen. Ängste über ihre Sicherheit im Alter, ihre Gesundheitsversorgung, ihre berufliche Perspektive. Und indem wir die Dinge beim Namen nennen, machen wir die Ursachen der Probleme erkennbar. Indem wir wiederum die Ursachen erkennbar machen, machen wir sie gestaltbar. Das ist Politik mit Gestaltungsanspruch.“

    Sehr richtig – und sehr gut formuliert, Frau Bundeskanzlerin!

    Liebe Angela Merkel, bitte handeln Sie dann auch so!!!

  18. #29 antilinker (09. Feb 2012 23:38)

    Schade ist allerdings, dass sie genau diesen Anspruch, den Menschen die Wahrheit zu sagen, nicht konsequent umsetzt. Das gilt auch nicht nur für sie persönlich, sondern eigentlich für ihre gesamte Regierung.

    Hat sie doch. Denn sie sagte in der selben Rede auch, daß wir Deutschen

    „wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit“

    hätten (unten, S. 3 der gedruckten Fassung). Wie ernst das zu nehmen ist, sieht man heute.

  19. PI ist es wirklich noetig,eure Besucher mit solchen Bildern zu gruseln?

    Das da oben erinnert mich stark an die Schreckensinsel der Zombies.

  20. Europa wird zum alternden und sterbenden Torso. Nur noch überlebensfähig, durch massiven Schuldenanhäufung – nicht mehr durch Leistungsfähigkeit und Expansion.

    Die politische Kaste aber möchte gerne weiter Party machen und streut den Menschenn mit den gleichgeschalteten und am staatlichen Tropf hängenden Massenmedien gigantische Mengen Sand in die Augen – immer größere Mengen…

  21. „Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.“

    Der Satz findet sich in der derselben Rede Merkels zum 60jährigen Bestehen der CDU 2005, Seite 3, drittletzter Abschnitt.

    Hat Frau Merkel eigentlich eigene politische Visionen oder plappert sie nur nach, was ihr Wirtschaftslobbyisten und ähnliche Spezies ins Ohr flüstern?

  22. #3 wonder100

    Guck dir mal bei Youtube die Videos von Ewald Stadler an, als er noch im österreichischen Bundestag war. Es ist einfach herrlich wie er die anderen Politiker auseinander nimmt.

  23. Übrigens haben jetzt auch die politisch korrekten „Klimaexperten“ entdeckt, daß seit 2003 die Gletscher langsamer schmelzen!
    Und dies, obwohl der CO2-Ausstoß dank industrieller Tätigkeit in China und Indien gestiegen ist!
    http://nachrichten.t-online.de/weltweite-gletscherschmelze-verlangsamt-sich/id_53888912/index

    Wird nun die zigmilliardenschwere sinnlose Geldverschleuderung beendet?
    Werden nun andere Vernichtungsprogramme des Volksvermögens gestoppt (Eurorettung)?

    Aber wahrscheinlich geht es mehr um die Geldvernichtung als um das Klima oder den Euro.

  24. aber wer so wenig von seinem land,seiner eigenen identiät,seiner kulutur hält,
    muss sich am ende nicht wundern,
    als die generation in die geschichte einzugehen, die die abschaffung deutschlands in die wege geleitet hat.

    wer weiß an welchem ort unsere ururenkel von dieser zeit lesen werden- in canada,südamerika?

  25. kiek ma Äinschi:

    „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht.“
    (deutsche Volksweisheit)

    Ist ein bisschen schwierig, aber mit den Wählern ist das wie mit den kleinen Kindern:

    Kleine Kinder vertrauen Ihren Eltern. Sie machen das weil sie spüren das sie geliebt werden und das die Mama und der Papa immer halten was sie versprechen. Wenn Mutti sagt das es ein Eis gibt wenn der Teller leer gegessen ist, essen sie (meistens) auf.

    Der Wähler will, wenn er seine Stimme der CDU gegeben hat, auch das versprochene Eis – also das das AGG verhindert wird, das auf das Wohl des deutschen Volkes geachtet wird oder dessen Geld – und andere Dinge die Du ja selbst gesagt hast.

    Was meinst Du wie klein Lieschen weint wenn Mutti kein Eis serviert nachdem der Teller leer ist? Was meinst Du wie oft das Lieschen mit der Masche noch aufisst?

    Eben, und bei den Wählern ist das genau so!

    Also, Du hast jetzt eine prima Chance mit deinem Dialog mal zu beweisen das Du „Eis servierst“….. mach was draus!

    Tschüß, bis zum nächsten Mal, wenn es heißt:

    „Peter erklärt die Demokratie“

    semper PI!

    😉

  26. Vor drei Tegen lief der Film „Plötzlich 70“ mit Yvonne Catterfeld. Vier Stunden saß sie jeweils in der Maske.

    Als Bundeskanzlerin hätte sie das nicht nötig gehabt.

  27. Vor drei Tagen lief der Film “Plötzlich 70? mit Yvonne Catterfeld. Vier Stunden saß sie jeweils in der Maske.

    Als Bundeskanzlerin hätte sie das nicht nötig gehabt.

  28. Dieses Merkel-Foto ist erste Sahne. Und es trifft etwas, es demaskiert sie. Es zeigt, was hinter der aufgehübschten, TV-gerecht geschminkten Fassade für ein Charakter wohnt.

  29. Ich ergänze noch: Ich empfinde Ekel, wenn ich diese Frau sehe – sowohl in der präparierten als auch in der Natur-Version.

  30. standard heuchelei der etablierten abschaffer. zum kotzen. trotzdem guter artikel zum augenöffnen für gutis die evt. immer noch an der c*du hängen.

  31. #48 Auf ein Wort (10. Feb 2012 11:31)
    Vielleicht bricht da der Einfluß Sarkozys durch.

    TONBANDPROTOKOLL EINES EUROPÄISCHEN GEHEIMDIENSTES über MERKOZY

    Er: Mon dieu, diese blöde Presse, niemand versteht mich. Sie sagen sogar ich bin gar kein richtiger Franzose.
    Sie: Ja, bei mir zu hause sagen sie auch, ich bin eine dumme Trulla mit Stasivergangenheit. Und alle Untertanen wollen aus dem Euro raus, nichtmal mein Mann ist für Europa.
    Er: Genauso wie meine Frau. Sie ist zwar schön, aber so unendlich dumm. Und außerdem betrügt sie mich in aller Öffentlichkeit. Ich sehne mich sooooo sehr nach einer Frau mit Esprit und Charakter, mit der ich über Politik reden kann, so wie mit Ihnen, Madame.
    (Er küßt ihre Hand und läßt sie danach nicht mehr los)
    Sie: Ich verstehe sie sehr gut, auch ich fühle mich so einsam und immer beobachtet von den Fernsehkameras. Und mein Mann ist mir auch keine Stütze, ich bleibe ganz oft in meiner Dienstwohnung, statt zu meinem Mann zu fahren, wo ich sowieso nur alleine schlafen muß.
    Er: Aber mon cheri, so gut verstehe ich dich. Und ich bin doch für dich da, komm in meine Arme.
    Sie: Ach Nici.
    Er. Ach Äntschi.

    http://www.hartgeld.com/filesadmin/images/cartoons/2011/MB-Achtung-Loverboy.jpg

    🙂

  32. Wenn ich diese rückgratlosen Worthüslenprduzierer wie Merkel sehe, wird mir ganz schlecht. Gibt es denn keine Politiker mehr mit Eiern, die sich für ihr Volk einsetzen und nicht politisch korrekt vor allem und jedem kuschen – nur nicht vor der eigenen Bevölkerung?

  33. Ich erinnere mal an diesen Unsinn:

    IPCC-Bericht 2350 oder 2035? Eine Chronologie des »Gletscherfehlers«

    Eine Falschaussage gelangte in den IPCC-Bericht. Trotz Protest wurde sie nie mehr korrigiert

    1996 veröffentlicht der russische Hydrologe V. M. Kotliakow einen Aufsatz, in dem er eine Hochrechnung präsentiert: Bis zum Jahr 2350 könnten die weltweit 500.000 Quadratkilometer Gletscherfläche auf 100.000 Quadratkilometer zusammenschrumpfen. In Kotliakows Aufsatz taucht damit zum ersten Mal eine Jahreszahl auf, die – nach einem Zahlendreher – vermutlich zum Ursprung des »Gletscherfehlers« wird.

    http://www.zeit.de/2010/05/U-IPCC-Kasten

  34. 2005-2012 da ist viel passiert in der deutschen Politik.

    Leider in die falsche Richtung.

    Macht aber nichts, wenn man nicht wieder dem selben „Rattenfänger aus Hameln“ nach der Flöte hinterhertanzt.

    🙂

    Eigene Meinung bilden.

    Denken und Handeln stellen sich dann sehr bald um.

  35. „die Wirklichkeit ist nicht politisch korrekt. “

    Da sieht man, wie grundverlogen und in sich widersprüchlich die ganze politische Klasse ist.

Comments are closed.