Sie lockten zwei 13-jährige Mädchen in eine Wohnung, vergewaltigten diese dort. Immer wieder wurden die beiden Kinder von den testosterongesteuerten Jungmoslems zum Oralverkehr gezwungen. Am Montag erging vor dem Paderborner Landgericht das Urteil: Die beiden Haupttäter erhielten – obwohl sie bereits in der Vergangenheit mit Sexualdelikten in Erscheinung getreten waren – Bewährungsstrafen, die beiden Nebentäter kamen gar mit 200 bzw. 80 Sozialstunden davon.

Die „Neue Westfälische“ berichtet:

Faik C. (alle Namen geändert) ist ein hübscher 16-Jähriger, dem die Mädchenherzen nur so zufliegen. Das allerdings nutzte der Paderborner im August vergangenen Jahres schamlos und in erschreckender Weise aus. Zusammen mit drei 17, 18 und 20 Jahre alten Freunden verging er sich an zwei 13-jährigen Mädchen. Am Montag mussten sich Faik C. und seine Mittäter vor dem Landgericht Paderborn wegen sexuellen Kindesmissbrauchs verantworten.

Im August hatte der 16-Jährige mit den beiden Teenagern angebandelt. Diese konnten seinem charmanten Werben und Locken anscheinend nicht widerstehen, so dass sie mitkamen in das
Zuhause von Adil E. Dort kam es dann zwischen den Mädchen und den jungen Männern mehrfach zu Oralverkehr, an dem sich schließlich auch Shemsi D. (17) sowie Alfred E. (20) beteiligten. Als die Eltern der Mädchen von diesen Vorfällen erfuhren, erstatteten sie sofort Anzeige.

Vor der Jugendkammer des Landgerichts, wo sich alle Angeklagten geständig zeigten und ihren Opfern damit eine erneute Aussage ersparten, stand vor allem Faik C. im Fokus. Er wurde zu einer anderthalbjährigen Jugendstrafe verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wurde, allerdings womöglich nur auf dem Papier stehen wird. Denn der Jugendliche, der schon mit 13 Jahren eine Zwölfjährige sexuell missbrauchte, sitzt seit drei Wochen in Untersuchungshaft. Er soll an zwei Raubüberfällen beteiligt gewesen sein, und dafür drohten ihm im Falle eines Schuldspruchs zwischen drei und vier Jahren Gefängnis, erklärte der Vorsitzende Richter Friedhelm Sander. (…)

Zu 18 Monaten Jugendstrafe auf Bewährung und 200 Sozialstunden wurde sein 18-jähriger Mittäter Adil E. verurteilt. Auch er war bereits als Jugendlicher mit ähnlichen Sexualstraftaten in Erscheinung getreten. Die anderen beiden Angeklagten schätzten die Richter als Mitläufer ein, die eine sich bietende Gelegenheit genutzt hätten. Der 20-jährige Alfred E. kam mit 200, Shemsi D. mit 80 Sozialstunden davon. Letzterer muss zudem an einem sozialen Training teilnehmen.

Bleibt die Frage, warum man überhaupt noch teure Gerichtsprozesse anstrengt, wenn die Täter anschließend sowieso laufen gelassen werden…

image_pdfimage_print

 

124 KOMMENTARE

  1. Welche Vorteile zieht Deutschland aus solchen „Jungmoslems“?
    Brauchen wir diese „Fachkräfte“ wirklich?

    Sollen sie zur Geburtensteigerung – durch Vergewaltigung – unser Land retten?

  2. ich will auch eine sozialstunde!

    so mit tollem stuhlkreis und einer hübschen
    sozialpädagogin.

    was muss ich vergewaltigen? (reicht ein baum?)

  3. Was hat Deutschland nur für eine Gesetzgeber.
    Wären das deutsche Jugendliche gewesen, sähe das Urteil anders aus.

    Wer Kinder vergewaltigt bekommt Bewährung.
    Abscheulich dieser Richter.

  4. Was ist nun die Hauptmotivation eines solcher RichterIn?

    a) Eine weltanschauliche Erkrankung, die den Blick auf die Dinge verunmöglicht
    b) Angst vor Ärger mit den Vorgesetzten
    c) Angst vor Brandmarkung durch die linksextremistischen Hauptstrommedien
    d) Panische Angst vor eventuellen „Diskussionen“, die sich mit den mohammedanischen Angehörigen eines angemessen Verurteilten nach einem solchen RichterIn-Spruch ergeben könnten?
    („Isch weiß wo Dein Haus wohnt …“)

  5. Faik C. (alle Namen geändert) ist ein hübscher 16-Jähriger, dem die Mädchenherzen nur so zufliegen. „“

    Bleibt zu hoffen, dass die Mädchen in der Gegend daraus gelernt haben, und das sie in Zulkunft nicht mehr auf solche Typen reinfallen.

    Zum lächerlichen Strafmaß erübrigt sich jeder Kommentar.

  6. Müssen die Mädchen ihre Vergewaltiger nun heiraten?
    Oder ist die Scharia – wie Wulff behauptet – noch nicht in Deutschland angekommen?

  7. Rätselfrage:
    Man stelle sich vor einer der Väter der Mädchen trifft später einen dieser lieben Jungen wieder, zufällig, und verliert die Nerven.

    Zu wieviel Jahren Gefängnis würde ein Deutsches Gericht diesen „Verbrecher“ wohl verurteilen?

  8. ekelerregend .. dieses tiefe ndnis von Richterinnen für solche Triebtäter …

    Übrigens sprach die „rasende Reporterin“ in N-TV von dem Muslimischen Mörder in Toulouse dem 24-JÄHRIGEN JUGENDLICHEN !!!
    Alles klar ???

  9. Na aber, man darf doch diesen jungen Talenten nicht die Zukunft verbauen. Wer moechte denn nicht haenderingend solche Leute als Arbeitkollegen haben und mit ihnen tagtaeglich viele Stunden verbringen ?!

  10. Newsticker zu Toulous:

    15.35 Uhr: Erkenntnisse über den Verdächtigten

    Mohammad M. lebte nach Angaben eines Nachbarn zuletzt völlig unauffällig in dem fünfstöckigen Haus, in dem er sich derzeit verschanzt hat. „Er war sehr diskret“, erklärt ein Nachbar TV-Journalisten. Nach Angaben des französischen Innenministers steht auch sein direktes familiäres Umfeld im Verdacht, mit den radikalen Überzeugungen des jungen Mannes sympathisiert zu haben.

    Soviel zum Einzeltäter, Kolat-Mazyek-Özdemir-Roth und wie ihr alle heißt!

  11. OT

    Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich hier des öfteren werbe. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Euer Daddy

  12. Deutliche Worte von Paderborner Richter

    so die Schlagzeile in der Paderborner Zeitung

    ist das nicht grotesk und LÄCHERLICH ??
    Ja mit Worten ganz vorne … mit Taten und Gerechtigkeit nix am Hut haben.

    Seit wann haben „Worte“ bei Bereicheren was bewirkt ?

  13. Mir fehlen mal wieder die Worte.
    Und das ist in den letzten Jahren leider viel
    zu oft der Fall 🙁

  14. „Die anderen beiden Angeklagten schätzten die Richter als Mitläufer ein, die eine sich bietende Gelegenheit genutzt hätten.“

    Ach schau mal, da wird ein unschuldiges Mädchen vergewaltigt, was meinste, die Gelegenheit hat man nicht so oft, sollen wir?

    Die haben den Schuss nicht gehört oder?
    Und dann muss noch jemand an einem sozialen Training teilnehmen, unerhört, wie wärs denn gleich mit nem 6-wöchigem Kuraufenthalt, die ganzen Schreie müssen ihnen ganz furchtbar zugesetzt haben, das geht doch an keinem Vergewaltiger so einfach vorüber.

    Wurscht ob deutsch oder sonst was, unterteste Verhandlungsbasis wäre eine lebenslange Sicherheitsverwahrung, alternativ Kastration.

    In diesem Falle definitiv wieder eine kulturelle Bereicherung, denn sexueller Missbrauch Minderjähriger ist ja im Westen eher nicht so geläufig.

  15. Mal wieder typisch deutsche Streicheljustiz. Das Gesocks brüstet sich vor den Freunden wahrscheinlich noch wie toll sie es den kleinen Mädchen besorgt haben.
    Und die begegnen den Pennern wahrscheinlich jeden Tag auf dem Schulweg.

    #10 Tours Poitiers: volle Zustmmung!

  16. „“Sie müssen lernen, dass Mädchen kein Freiwild sind“, betonte der Vorsitzende Richter Friedhelm Sander und machte in der Urteilsbegründung aus seinem Herzen keine Mördergrube. „Kinder zu missbrauchen, ist eine Sauerei“, stellte er mit markigen Worten fest.“

    Hmm, und auf Bewährung frei zu kommen wird ihnen sicher eine Lektion sein, nur leider die falsche.

  17. Ich frage mich immer:

    Haben all die vergewaltigten und ermordeten Mädchen keine Väter?

    Ich wüsste, was zu tun ist. Koste es, was es wolle und ich weiß, dass selbst wenn ich nicht alles erledigen kann, bevor ich einfahre, es ein paar Freunde gibt, die mein Werk vollenden würden.

    Niemand würde meiner Tochter etwas derartiges antun und das überleben.

    So siehts aus, und nicht anders.
    Womit dann Frage von #8 auch beantwortet wäre, Selbstjustiz > Vorsatz > lebenslänglich!
    Und das aus voller Überzeugung.

  18. Denkt mal an Marco Weiß aus Uelzen, den man wegen unbewiesener Bschuldigungen unter widrigsten Bedingungen fast ein Jahr eingeknastet hat.
    Hier werden diese Perversen hofiert, mit Kulturbonus auch nach mehrfacher Vergewaltigung wieder laufen gelassen.
    Die Opfer werden ihr Leben lang nicht glücklich und der kleine Pascha lacht uns Deutsche und unsere Justiz aus.
    Die Richter auch Kandidaten für Nürnberg 2.0

  19. „Im Namen des Volkes“
    Also das ist ja sowas von Autobahn, selbst Freisler sprach im Namen des Volkes seine menschenverachtende Urteile aus.

  20. @ #19 In memory of Toulous:

    Prinzipiell gut, aber kann man noch im Text unterstreichen, dass es nicht „nur“ ein kopfschuss war, sondern dieser aufgesetzt wurde?

  21. Wir müssen uns nicht wundern über solche Urteile.

    Wir haben auf geistiger Ebene dem Bösen längst Tür und Tor geöffnet.

    Wir entschuldigen alles und jeden, vor allem uns selbst.

    Wir sind selbst zu Mördern geworden, Abtreibungsmördern. Wir opfern unsere eigenen Kinder für ein paar Cent mehr in der Tasche.

    Aber DAS lässt und ruhig schlafen.

    Also – dann setzen wir uns mal mit unserer eigenen gegenwärtigen Schuld auseinander, dann haben wir auch die Kraft gegen jenes Böse vorzugehen.

    Diese abscheuliche Tat und das widerwärtige Urteil hält uns selbst den Spiegel vor.

    Die Abtreibungsmörder sitzen längst auf der Richterbank. Können wir etwas anderes erwarten?

  22. Was bleibt unserer Justiz denn anderes übrig. Schließlich müssen die wenigen noch freien Zellen für Steuerhinterzieher und „Rechte“ freigehalten werden! Mindere vergehen wie SCHÄNDUNG ungläubiger Kinder, MORD und TOTSCHLAG durch MIGRATOREN sowie AUTOBRANDSTIFTUNG durch Linksfaschisten (für die Umwelt) und STRAßENRAUB (für die Umverteilung) können wegen Personalmangels nicht verfolgt und gesühnt werden. Aber nachts um eins mit der RADARPISTOLE gefährliche AUTORASER (angeblich war ich nach der Messung durch die nicht nachvollziehbaren Radarpistole 11 km zu schnell) auf einsamen Ausfallstraßen fangen, dazu nimmt man sich die Zeit!

  23. #22 Spartakus

    „Diese Richter sind Mittäter.“

    Vom Gefühl her betrachte ich die Richter als HAUPT-Täter.

    Mag sein, daß es – andernorts – immer Brandstifter gibt, Problem scheint mir zu sein, daß HIER der Biedermann den Brandstiftern freudig erregt Einlaß gewährt.

  24. Soso, auf Bewährung und ein paar Sozialstunden.. soweit sind wir also schon.

    Ich verachte die Justiz und glaube nicht mehr an sie. Punkt. Schluss. Aus die Maus…..

  25. Tja, und wer sich als Deutscher allzu deutlich über diese Verbrecher ausläßt hat auch ganz schnell mind. 5 Monate Knast zu fürchten, wenn die Äußerungen dazu nach §130 gewertet werden

  26. Währenddessen man in der Schweiz noch härter durchgreift.

    Sexualstraftäter: Es bleibt bei unbedingter Strafe
    Von Hans Ulrich Schaad. Aktualisiert am 06.03.2012

    Der Beschuldigte machte am Montag nach der Urteilseröffnung einen niedergeschlagenen Eindruck. Das Kantonsgericht hatte das Urteil der ersten Instanz nur in einem Punkt korrigiert. Es sprach den Haupttäter im «Fall Schmitten», einen knapp 25-jährigen Schweizer mit türkischen Wurzeln, vom Vorwurf der Vergewaltigung mangels Beweisen frei. Die anderen Anklagepunkte — sexuelle Nötigung, versuchte Vergewaltigung, mehrfache sexuelle Handlungen mit zwei Kindern und Förderung der Prostitution — wurden aber bestätigt und wiegen schwer .Das Kantonsgericht verurteilte ihn deshalb zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von 40 Monaten. 2 Monate weniger als die dreieinhalb Jahre der ersten Instanz.
    […]

    h
    ttp://www.bernerzeitung.ch/region/freiburg/Sexualstraftaeter-Es-bleibt-bei-unbedingter-Strafe/story/31969167

    Nur mal so als Vergleich …
    Ist das nicht krank was sich hier so alles in Europa rumtreibt 🙁

  27. Der Staat braucht sich doch garnicht wundern wenn die Leute demnächst Selbstjustiz üben, was der Staat macht ist quasi die Anstiftung dazu !

  28. @ #28 Ligatus

    Ich denke, nur die wenigsten können mit dem Detail „aufgesetzt“ etwas anfangen.
    Und in einer Zeit, wo die Leute kaum noch ihre Umwelt wahrnehmen, ist jedes weitere Wort zuviel. Kurz, knapp, reißerisch – BILD-Niveau.

    Alles andere dringt gar nicht mehr durch heutzutage.

    Und „Kopfschuss“ alleine verdeutlicht schon die Bestialität.

  29. Ich würde behaupten, diese Strafe gibt es dank unserem laschen System auch für „Urdeutsche“.

    In einem Fall aus meiner Bekanntschaft hatte ein Türke sogar doppelt vergewaltigt und trotzdem gab es nur Bewährung.

  30. Endlich berichtet PI. Habe schon Montag bei SOS-Österreich breitgetreten!
    http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/debatte/2012-03-19-13-jaehriges-maedchen-mehrfach-vergewaltigt/?tx_ttnews%5BbackPid%5D=613&tx_comments_pi1%5Bpage%5D=1&cHash=36f25404f227087ba3f25e0b86ba9293

    Mein Kommentar beim Westfalenblatt, daß ich gerne die Vornamen(!) der Verbrecher lesen wollte, wurde bis heute nicht veröffentlicht.

    Jedenfalls waren Montag noch nirgendwo die Vornamen der Gangster zu finden, so sehr ich auch googelte, auch nicht bei der NW, nicht beim WDR Lokal, nirgendwo.

    Immerhin ist die SPD-nahe NW inzwischen aufgewacht, die wenigstens Phantasie-Decknamen genommen hat, die die Herkunft erahnen läßt.

    „Alfred“ ist ein Hinweis auf einen Rußlanddeutschen. Auch die machen sehr viel Verdruß in OWL. Aber auch in der Ortenau(Lahr, Offenburg, Kehl) und in Berlin.

  31. Mit jeder weiteren Meldung dieser Art, entferne ich mich innerlich jeden Tag ein Stück mehr von dieser linken, bunten und verrückt gewordenen Republik.

    Wahrscheinlich hat dieser mutmaßliche 68’er Richter selber keine Kinder und kann hier keinerlei Mitgefühl mit den vergewaltigten Kindern und ihren Eltern aufbringen.
    Ganz schlimm!

  32. Wenn die Richter die Eltern der Mißbrauchten gewesen wären und die Täter vielleicht noch Bioländer, dann wäre als Ergebnis die Höchststrafe herausgekommen.

  33. #24 Henry the 9th

    “”Sie müssen lernen, dass Mädchen kein Freiwild sind”,

    Widerlich, wenn Gutmenschen „böse“ werden.

    Und völliger Lötzinn, niemand MUSS in Deutschland irgendetwas lernen. Das gibt das ganze Rechtsystem doch gar nicht her.

    Es ist nur so: Der Staat MUSS für Rechtssicherheit sorgen, indem Verbrechen nach besten Mitteln verfolgt und angemessen bestraft werden und der erwischte Täter MUSS dann einsetzen.

    Ob der Täter nun daraus „lernt“ oder nicht ist ganz allein seine Sache.
    Wer Bock hat, in Wohnungen einzubrechen, dann einzusetzen, dann wieder in Wohnungen einzubrechen und dann wieder einzusitzen, der kann das auch tun, niemand kann ihn daran hindern.

    Es kennzeichnet doch nur die unglaubliche Dekadenz in Deutschland, wenn Gerichtsverhandlungen mit Selbsterfahrungsgruppen verwechselt werden.

  34. #12 Tours Poitiers (21. Mrz 2012 15:58)
    Ich frage mich immer:
    Haben all die vergewaltigten und ermordeten Mädchen keine Väter?
    Ich wüsste, was zu tun ist. Koste es, was es wolle und ich weiß, dass selbst wenn ich nicht alles erledigen kann, bevor ich einfahre, es ein paar Freunde gibt, die mein Werk vollenden würden.
    Niemand würde meiner Tochter etwas derartiges antun und das überleben.

    Völlig richtig, sehe ich zu 110 % genauso !!!!

  35. Kinder werden von einem Rudel junger Männer vergewaltigt, und überregional wird fast gar nicht berichtet.

    Bunte Republik Deutschland.

  36. Das ist Deutschland!
    In meiner Stadt passieren ständig Gewalttaten in Straßenbahnen und S-Bahnen von ausländischen Kulturbereicherern. Und das ist keine Übertreibung. Das ist die Realität.
    Ich fahre nie unbewaffnet mit diesen Verkehrsmitteln.. Wie soll mich die Polizei schützen wenn ich abends auf dem Weg nach Hause bin? Ich möchte kein Opfer werden..
    Ist schlimm das man so leben muß aber es ist von der Politik so gewollt also muss ich mich selber schützen..

  37. Und jetzt stellen wir uns mal vor, deutsche Christen gleicher Anzahl und Alters hätten türkischen moslemischen Kindern das angetan.

  38. Meine Oma, 1885 geb. und ihre Schwester, 1881 geb. nervten oft – aber sie hatten recht, als sie mich vor rund 45 Jahren immer vor Süßholzrasplern warnten.

    Doch heute warnen Pädagogen und Psychologen ständig davor, jmd. zu bewerten, was sie mit Vorverurteilung gleichsetzen. Dabei ist es die natürlichste Sache der Welt, seit Menschengedenken, auf diese Weise mutmaßliche Feinde zu erkennen und auszusortieren.

  39. #4 Auf ein Wort

    Was hat Deutschland nur für eine Gesetzgeber.
    Wären das deutsche Jugendliche gewesen, sähe das Urteil anders aus.
    Wer Kinder vergewaltigt bekommt Bewährung.

    Der biodeutsche blonde Pädophile – vor allem als kath. Priester – erfährt bundesweite ‚Beachtung‘ inklusive totaler Entrüstung in den Systemmedien mit Wellen bis zum Petersdom. Migrantische Fachkräfte bei gleichen oder schlimmeren Straftatbeständen? Richterliches Wohlwollen über die Schmerzgrenze hinaus!
    Da zitiere ich doch immer wieder gerne Frank Fahsel, Richter a.D.:

    „Ich war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht “kriminell” nennen kann….
    In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist nicht möglich, denn das System schützt sich vor einem Outing selbst – durch konsequente Manipulation. Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor “meinesgleichen”.

  40. Die bundesdeutsche Rechtsprechung arbeitet hart daran, den derzeit in den europäisch sozialisierten Bevölkerungsgruppen noch voll akzeptierten Gewaltverzicht sowie den Rechtsgehorsam der Bürger nachhaltig auszuhöhlen. Wenn das deutsche Rechtssystem seine treuesten Befürworter und Unterstützer mit derartigen Urteilen für brutale Gewaltverbrecher quasi zum Abschuss freigibt, von der widerwärtigen Verhöhnung der Opfer einmal ganz abgesehen, kennzeichnet es sich selbst als handlungsunfähig.

    Es war immer sehr angenehm, in diesem so lange friedlichen, toleranten Land zu leben. Doch wenn die oben beschriebenen Verhältnisse noch weiter ausgreifen, werden sich die deutschen Bürger zur Wehr setzen müssen. Diese Skandaljustiz gehört auf die Anklagebank – und die vier Moslems zurück in ihre archaische Heimat, ganz egal ob sie hier geboren wurden oder nicht.

  41. Habe auch eine Tochter in dem Alter …. ich wüßte was ich Tue …. wenn soetwas Passieren sollte ………… 😀 natürlich sofort Polize und Strafanzeige …. falls die Polizei den Täter finden kann Hust Hust !!

  42. Ich bitte um Eure Hilfe meinen Vorschlag in Merkels Bürgerdialüg weiter nach vorne zu bringen:

    Verbot der Hasssuren im Koran :

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=14700

    Auch wenn ihr damit nicht 100% einverstanden seid zB weil Ihr generell gegen Verbote seid, kann ich das gut nachvollziehen. Mit geht es aber um das Prinzip: Gegenüber den frechen Vorderungen der Moslems etwas dagegen zu halten. Ihr könnt auch gerne mit kommentieren.

    Danke Euch im vorraus!!!

  43. Ein Nachtritt mitten ins Gesicht der Opfer, diese „Urteile“.

    Der Artikel, ein Hohn. Scheint sich der Autor dort insgeheim zu wünschen, der schöne, outlaw Moslem zu sein, der zum einen alle Mädchenherzen kriegen kann, und falls das doch nur in seinem Traum so ist, dann eben mit Gewalt. Von Abscheu einer derartigen Tat gegenüber keine Spur. Man sollte dieses Pack lebenslang wegsperren. Ich sage ja immer wieder: BIS 14 Jahren Jugendstrafe (hierzulande ja noch vollkommene Straffreiheit) und AB 14 Jahren Erwachsenenstrafrecht. Somit würde man den frühreifen Verbrechern gerecht werden. Ausnahmen und Härtefälle gibt es kathegorisch nicht.

    Anmerkung (gähn, wir kennen ja die Antwort): was würde passieren wenn der/die Täter Deutsche wären, evt. sogar noch auf einem Rechtsrock Konzert gesehen wurden und das Opfer Türkin???

    Wir wissen es – Staatstrauer, Antiterroreinheit, Lebenslang, Stigmatisierung der Familie und aller Freunde und Bekannten der Täter. Vogelfreiheit quasi. Als Sahnehäubchen weitere Waffenverbote für Deutsche, mehr Muslime in führenden Politebenen, mehr Geld für Hart-4 Moslems, mehr Moscheen, mehr Scharia.

  44. Jeder Deutsche wäre bei solch einem Tatbestand vermutlich als Pädophiler/Kinderschänder für viele Jahre und eventuell mit anschliessender Sicherheitsverwahrung eingesperrt worden.

    Aber „der“ Prophet Mohammed hat es ja wohl vorgelebt und die deutsche Justiz beugt sich dem islamische Rechtsanspruch auf Kinderfi..en. Alle mohammedanischen Mädels ab 9, bzw wahlweise der ersten Menstruation, dürfen begattet werden, für die Töchter von Christen und Juden gilt das natürlich nicht, da ist Hemmungslosigkeit Programm.

  45. noch was: mehr und mehr glaube ich, dass richter ein bestimmtes kontingent an verurteilungen (kostet, kein platz)haben.

    und das kontingent heben sie sich für die deutschen täter auf. da wird dann gnadenlos – so als ausgleich und gewissensberuhigung, falls vorhanden – zugeschlagen.

  46. Nachtrag @ #56 zuhause (21. Mrz 2012 17:14)

    … für die Töchter von Christen und Juden gilt das natürlich nicht, da ist Hemmungslosigkeit Programm.
    Jeder, der sich näher mit dem Islam beschäftigt hat, kennt das kleine Büchlein mit den Anweisungen des Ayatallah Chomenei, ich geb hier bewußt keine Quelle an.

  47. #30 Theo (21. Mrz 2012 16:18)
    ——————–

    ich vermute, sie sind ein mann.

    ich arbeite im pflegeberuf und kann ihnen versichern, sehr viele frauen bereuen es ihr leben lang, abgetrieben zu haben, vor allem die, bei denen es noch straftatbestand war und die danach keine kinder mehr bekommen konnten.

  48. Das ist doch wohl ein vorgezogener Aprilscherz?! Für dieses Urteil müsste eigentlich der Richter angeklagt werden. Langsam reicht es mir, das ist doch Rechtsbeugung. Deutschland hat sich abgeschafft! Ich hoffe es knallt bald.

  49. Na ja – ich weiss nicht wie es anderen beim Lesen von derartigen Urteilen geht, aber mir fällt immer wieder auf, dass Migranten durch die Bank weg auffallend oft merkwürdig milde Strafen erhalten, im Gegensatz zu denen, die Müller, Meyer oder Schulze heissen.

  50. @ #12 Tours Poitiers (21. Mrz 2012 15:58)

    Ich wüsste, was zu tun ist. Koste es, was es wolle und ich weiß, dass selbst wenn ich nicht alles erledigen kann, bevor ich einfahre, es ein paar Freunde gibt, die mein Werk vollenden würden.

    Laß mal gut sein, verurteilte Kinderschänder bekommen ihre wirkliche Strafe innerhalb des Justizvollzugs.

  51. #66 zuhause (21. Mrz 2012 17:42)

    Laß mal gut sein, verurteilte Kinderschänder bekommen ihre wirkliche Strafe innerhalb des Justizvollzugs.

    Wenn sie denn überhaupt „einfahren“ müssen. Wie es scheint, gabe es hier wieder einen großzügigen Migrantenbonus,eben türkisch für Anfänger

  52. #48 Thomas_Paine (21. Mrz 2012 16:58)
    Das Schiffauer-Buch kann man sich übrigens für ein paar cent bei booklooker etc. besorgen.
    Schiffauers Sicht ist im übrigen konträr zu PI, eher auf Linie von Benz u. Co. Allerdings sind die soziologischen Betrachtungen von Ehrenmorden und ihren Hintergründen unverändert gültig, obwohl es ja schon 1983 erschienen ist.
    Interessant ist heute ein Vergleich mit seinen Thesen und dem, was man dann unter Islamisierungseinfluß noch ergänzen kann.

    hier noch ein kurz-interview mit ihM:

    http://antropologi.info/ethnologie/kopie/schiffauer-ehre-interview.html

  53. Apropos, was zu diesem Thema recht gut zu passen scheint:

    Eine Frage in die Runde – war in den letzte Tagen jemand im Kino und hat „Türkisch für Anfänger“ gesehen, bzw. kann sagen, ob der Film wirklich derart viele Zuschauer hat, wie es in den linientreuen Medien zu lesen ist?

  54. Tja, wie Wirkungslos solche „Strafen“ sind, beweist ja der einschlägig vorbestrafte Wiederholungsvergewaltiger.

    ….und es ist natürlich purer Zufall, dass dder Alfred unter den „Mitläufern“ fast die dreifache Strafe wie sein „südländischer Kollege“ Shemsi bekam.

    Übrigens, was die Eltern und die Erziehung betrifft…ich hätte kein Gericht mehr gebraucht, wenn ich mit so einem Verbrechen an der Backe zu meinen Eltern nach Hause gekommen wäre…

    Und was sagen oder tun im Gegensatz dazu die Eltern der ganz speziellen „Südländer“, dass deren Brut grösstenteils wieder einschlägig rückfällig wird?

    Na?

  55. Die Mädchen waren nicht islamisch korrekt gekleidet.

    Und somit ist es ihre eigene Schuld!

    Das hat der Richter ebenso gesehen!

    Ein Scharia-Urteil!

    Daran müssen wir uns gewöhnen…..

  56. Hier eine Nachricht von heute, die das österreichische Justizsystem betrifft.

    In Österreichs Gerichten wurden 2011 über 50 000 Waffen beschlagnahmt. Geht es um Zivilverfahren, werden Richter und Anwälte besonders häufig bedroht. Die Sicherheit von Justizpersonal sei momentan nicht gewährleistet.

    Quelle:
    http://www.focus.de/politik/ausland/ueber-50-000-waffen-beschlagnahmt-sorge-im-sicherheit-in-oesterreichs-gerichten-_aid_726508.html

    Das geht nicht mehr lange gut.

  57. Diese rechtsbeugende Richter sollten selbst vom Staatanwalt angeklagt werden.

    PFUI!

    Die Täter leisten ihre Sozialstunden sicherlich bei einer Einrichtung im „Kampf gegen Rechts“.

  58. Die Mädchen haben doch Eltern oder vielleicht auch Brüder oder Onkels , vielleicht aber auch nur Waschlappen ?

  59. Faik C. (alle Namen geändert) ist ein hübscher 16-Jähriger, dem die Mädchenherzen nur so zufliegen

    Ach was? Die Herzen der beiden vergewaltigten 13jährigen Mädchen sind ihm ja wohl nicht zugeflogen.

    Aber es handelt sich ja um einen südländischen „Kulturbereicherer“ und da wird eben auch bei schweren Verbrechen positiviert auf Teufel komm‘ raus.

  60. Wer dem Landgericht Paderborn seine sensible Kritik zukommen lassen möchte:

    poststelle@lg-paderborn.nrw.de

    Zuständig war die 5te Jugendstrafkammer und der Präsident des Landgerichts heißt Thiemann!

    Hier meine mail an die werten Damen und Herren:

    Betr.: Ihre Urteile bezüglich der Vergewaltigungen von zwei 13-jährigen Mädchen

    Sehr geehrter Herr Thiemann,

    Verzeihen Sie mir die harten Worte, die ich wählen muss, um meinen Unmut über das kund zu tun, was ich gestern im Westfalenblatt-Online lesen musste.
    Mit Erschrecken musste ich von den abwegigen Urteilen lesen, die in Ihrem Gericht gefällt wurden. Es reicht anscheinend nicht, dass in Deutschland Mörder und Totschläger laufen gelassen werden. Nein. Es fehlen die Vergewaltiger. Doch das erledigen Sie!

    Diese Urteile sind eine Verhöhnung der Opfer und eine Liebkosung der Täter. Ich frage mich, wie Sie nachts ruhig schlafen können.
    Sie machen das Opfer noch einmal zum Opfer. Und durch die sich nun ihrer Freiheit erfreuenden Täter steigt die Wahrscheinlichkeit, dass diese sich gleich wieder ein Opfer suchen. Hoffentlich nicht noch einmal das Gleiche! Um sich zu rächen für den Prozess oder ähnliches! Es entzieht sich einfach der Vernunft, was hier ein Urteil genannt wird!

    Man muss leider feststellen, dass, wenn man als Opfer in die Fänge der Justiz gerät, man noch einmal zum Opfer wird. Nämlich durch Urteile wie die Ihren! Ich kenne die Begründung. Der „Erziehungsauftrag“ der Jugendgerichte. Es ist traurig, wie leicht es offenbar ist, die Gerechtigkeit, das Opfer und den Schutz der Bevölkerung zugunsten einer Ideologie zu vergessen.
    Ich verstehe auch irgendwie, dass es politische Vorgaben sind, die Ihre Handlungen bestimmen, aber nachvollziehbar sind solche Urteile schon lange nicht mehr für die meisten gesetzestreuen Mitbürger.

    Ich habe Ihnen geschrieben, weil es einfach ungerecht ist, was hier passiert. Es ist ein Schlag in’s Gesicht für die Opfer und es dient uns allen nicht. Sie mögen das anders sehen, doch ich fürchte, dass Sie das falsch beurteilen. Außerdem befördern diese Dinge in weiten Teilen der Bevölkerung den Wunsch nach Selbstjustiz. Ich kann Menschen, die so denken, zunehmend verstehen, auch wenn ich es nicht richtig finde.

    Aber was tun Sie denn für diese Menschen? Besteht das Volk, in dessen Namen Sie ja urteilen, nur noch aus Gewalttätern, die man pampern und kuscheln muss? Zu welchem Zweck? Das ist Wahnsinn! Das ist eines der Messer im Rücken unseres Landes, so eine Justiz, die nicht mehr straft und nicht mehr Gerechtigkeit schafft. Ich weiß nicht, was das Ganze soll. Es macht mich sehr traurig und wütend.

    Mit freundlichen Grüßen,

  61. Hmm, man muss geistig zurückgeblieben sein, wenn man jemanden ausgerechnet zum ORALSEX zwingt. Ich hätte herzhaft zugebissen und das Pack ordentlich bluten lassen. Wundert mich, dass die Mädels nicht genau so gehandelt haben. Hatten die ’ne Knarre an der Schläfe oder ein Messer am Hals? Im dem Falle wäre das Urteil noch unangebrachter. Die angebrachte Strafe wäre ein One-Way-Ticket in die Heimat mit Rückkehrsperre.

  62. An alle NRWler! Wählt am 13.Mai das Richtige.

    Geht aber wählen, für ein freies sicheres Deutschland!

  63. loverboys/lovergangs/gangbangers….
    auch in israel gibt es nette müslilovers.
    wenn die elter SIE nicht auffangen, fängt sie achmed.
    die masche gibt es auch hier, eine deutsche schlampe kostet keinen brautpreis und beschafft
    aufenthaltsgenehmigungen für einen ganzen clan “bereicherer”.
    http://www.youtube.com/watch?v=dgNZ4unh5N4&feature=player_embedded#!
    stellt euch vor eine solche organisation in DEUTSCHLAND.
    NA-SIEEEEEEES!
    http://www.learnandlive.org.il/jewish_girls_e.php
    und doch brauchen 100te mädchen in eurabia hilfe.

  64. #70 Das_sanfte_Lamm

    „Eine Frage in die Runde – war in den letzte Tagen jemand im Kino und hat “Türkisch für Anfänger” gesehen, …“

    Mit meiner Kohle das Umvolkungsprogramm auch noch mitfinanzieren?
    Man sollte generell keinen Cent für Medien ausgeben, die pro Umvolkung Propaganda betreiben, kein Bertelsmann/STERN, keinen SPIEGEL, keine ZEIT …

  65. #21 – Spartakus

    Ja, vielleicht; aber auch IHR, Ihr, die Wähler. Ihr seid auch Mittäter und sogar Wegbereiter dieser Entzivilisierung durch einfallende Barbarenhorden.

  66. Man, wieviel Leidensdruck können die Deutschen eigentlich aushalten?

    Nun ja, die Messlatte liecht ja echt hoch, kann man sagen.

  67. #85 abendlaender11 (21. Mrz 2012 21:08)

    Mit meiner Kohle das Umvolkungsprogramm auch noch mitfinanzieren?
    Man sollte generell keinen Cent für Medien ausgeben, die pro Umvolkung Propaganda betreiben, kein Bertelsmann/STERN, keinen SPIEGEL, keine ZEIT …

    Das tue ich ebenfalls nicht 😀
    Allerdings würde mich wirklich interessieren, ob sich auch in der Realität so viele Leute diesen Streifen ansehen, wie behauptet wird.
    Zumal er (in)direkt von der ARD finanziert und auch produziert wurde, gehe ich davon aus, dass er in einer Art Staatsauftrag mit der typischen Rollenverteilung gedreht wurde: männlicher Türke und weibliche Deutsche, die zueinander finden, wenn ich mich recht erinnere.

  68. #86 Das_Sanfte_Lamm

    „Allerdings würde mich wirklich interessieren, ob sich auch in der Realität so viele Leute diesen Streifen ansehen, wie behauptet wird.“

    Das interessiert mich auch sehr. Irgendwie ändert sich die Luft doch spürbar, und es wird für die da oben immer aufwendiger, die ganze Matrix aufrechtzuerhalten.
    Aber mit welchen Mitteln genau wir nun abgeLINKt und -geTÜRKt werden – keine Ahnung.

    Ich mache mir auch so meine Gedanken, was passieren wird, wenn sich das Wahlverhalten doch spürbar ändert …

  69. #87 abendlaender11 (21. Mrz 2012 21:34)
    Ich mache mir auch so meine Gedanken, was passieren wird, wenn sich das Wahlverhalten doch spürbar ändert …

    Der 13.Mai wird in NRW ein gewisser Gradmesser werden, wenn
    „Pro“ bei der landesweiten Wahl 3% bekäme (eIn Einzug wäre selbstverständlich ein Riesenerfolg), ist ein guter Anfang gemacht.
    Wählen, wie zu befürchten wirklich und trotz der Zustände in den ehemaligen Ruhrgebiets-Kommunen 52% der Kälber ihre Metzger,
    dann kann man ihnen nicht mehr helfen.
    Dann sind wir sin NRW sicher soweit, dass es für külürelle Bereicherungen wie der hier diskutierte erzwungene Oralverkehr mit 13jährigen, Freisprüche geben wird, wenn die Täter die entsprechende Ethnie haben.

  70. @ 85
    #70 Das_sanfte_Lamm

    “Eine Frage in die Runde – war in den letzte Tagen jemand im Kino und hat “Türkisch für Anfänger” gesehen, …”

    ———————————————

    Habe ich verpasst, aber ich will nichts versäumen, es könnt wichtig werden für die Zukunft aus Englichkenntnissen Türkische Kenntnisse zu erlangen, ich will ja schliesslich wissen, was die so reden.die beherrschen kein Deutsch, also werde ich türkisch lernen , ich bin dazu in der Lage 😉

  71. Etwas zur Klärung.
    Ich arbeite täglich in einer
    Jugendeinrichtung. Überwiegend türkische Jungmänner! Kein türkisches
    Mädchen. Kein Einziges.
    Stattdessen tummeln sich ein paar deutsche Unterschichtsmädchen in genau diesem Alter herum. Die finden es normal, dass sie an den Haaren gezogen werden. Alle beleidigen sich gegenseitig…Es ist deren Form von Kommunikation.Sie können oder wollen nicht anders.
    Ähnliches, wie geschildert, ist auch auf den Toiletten schon passiert.
    Aber ! Dazu gehören mindestens Zwei. Danach wird
    wieder weiter gestritten und die verwahrlosten Mädchen aus dem deutschen Proletariat kommen am nächsten Abend wieder.
    Und? Der Erfolg gibt den Jungs Recht.- Bin mal eingeschritten, als eine Jungschlampe getreten wurde und wollte den Angreifer raussetzen.
    Antwort: „Der Mustafa darf mich treten so oft er will.“
    In dem hier geschilderten
    Fall handelt es sich nicht um unsere bürgelichen Mädchen, die brav die Schulen besuchen und ins Verderben gelockt werden, so wie wir uns Normalos es sich nur vorstellen können.
    Es handelt sich um Abschaum
    beiderlei Geschlechts.
    Es gab hier mal einen Artikel, der da sinngemäß hieß, „Einheimische Mädchen wollen vergewaltigt werden“
    Es stimmt…in gewissen Kreisen.

  72. jo leute, kraefte bündeln und pro wählen, vor allen dingen tuen die auch was!

    MEINE STIMME FÜR PRO !

  73. #93 PeterT. (21. Mrz 2012 22:01)
    Es gab hier mal einen Artikel, der da sinngemäß hieß, “Einheimische Mädchen wollen vergewaltigt werden”
    Es stimmt…in gewissen Kreisen

    Ich lehne mich hoffentlich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass viele vom weiblichen Nachwuchs aus dem deutschen Prekariat sich solchen „Beschützern“ an den Hals werfen, weil es im Rahmen der Anerziehung der ewigen Schuld, den männlichen Deutschen das recht aberkannt wurde, „Mann“ und „wehrhaft“ zu sein.
    Stattdessen wurde suggeriert, der moderne Mann fährt Damenrad, trägt kratzende Wollpullis und baut Krötenwanderwege.
    „Männliches“ Verhalten dagegen, was in einem vernünftigen Mass durchaus gut beim weiblichen Geschlecht ankommt, dürfen nur noch , offiziell abgesegnet, unsere Kültürbereicher an den Tag legen.

  74. Je mehr solche Urteile gesprochen werden, um so größer wird mein Verständnis für Marianne Bachmeier.

    Wobei man nicht nur die Täter, sondern vor allem auch solche Richter im Auge behalten sollte.

  75. #97 Das_sanfte_Lamm

    „Ich lehne mich hoffentlich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass viele vom weiblichen Nachwuchs aus dem deutschen Prekariat sich solchen “Beschützern” an den Hals werfen, weil es im Rahmen der Anerziehung der ewigen Schuld, den männlichen Deutschen das recht aberkannt wurde, “Mann” und “wehrhaft” zu sein.“

    Das trifft es weitgehend, die Natur ist nicht zu beeindrucken und schafft sich immer ihren Weg.
    Der deutsche Rahmen ist allerdings zu klein gewählt, den modÄrnen durchge“genderten“ Frauer trifft man auch bei den Wikingern in Schweden oder Norwegen oder in Großbritannien.
    „Fjordman“ hat zu dieser perversen Form der Geschlechtsumwandlung auch schon einen ganz hervorragenden Essay geschrieben.

  76. Wo sind die menschenrechtler?

    Die sexuelle belästigung beginnt ja schon viel früher. Da reicht ein zotiger witz.

    Und bei den faiks und adils gilt das nicht?

    Wäre das nichts für die künast oder roth, für tatsächliche frauenrechte auf unversehrtheit einzutreten?

  77. #99 abendlaender11 (21. Mrz 2012 22:38)

    “Fjordman” hat zu dieser perversen Form der Geschlechtsumwandlung auch schon einen ganz hervorragenden Essay geschrieben.

    Gibt es einen Link dazu?
    Dem Kopp Verlag haftet leider immer noch ein gewissern Stallgeruch an, aber über das Thema hat Eva Hermann und Birgit Kelle haben sich über das Thema recht gut geäussert.

  78. #100 Das_Sanfte_Lamm

    „Gibt es einen Link dazu?“

    Auf der Seite „As der Schwerter“ stehen eine Menge Übersetzungen von Fjordman, sehr empfehlenswert auch „Europa verteidigen“ mit zehn seiner Texte, herausgegeben von Martin Lichtmesz und Manfred Kleine-Hartlage. (Antaios)

  79. Traurig, dass viele junge Mädchen auf Muslime so reinfallen.

    Unsere politisch korrekte Medienlandschaft hat ganze Arbeit geleistet, indem sie den Islam als geheimnisvoll, exotisch, aber im Grund friedlich verballhornt.

    Das:

    – die Geringschätzung Andersgläubiger
    – die Geringschätzung von Frauen
    – Das Versklaven, Ausrauben, Vergewaltigen usw. usw. obiger Gruppen seit Jahrtausenden zum kulturellen Grundgerüst des Islam gehört, wird mal eben verschwiegen.

  80. Ist jetzt etwas offtopic, aber..
    Ich bin der Meinung (ernstgemeint), das „Twilight“ mitschuld daran ist, wenn Mädchen auf solche Typen reinfallen. In diesem tollen Werk wird einer ganzen Generation weisgemacht, dass ein Stalker und ein Beinahe-Vergewaltiger die beiden tollsten und romantischsten Männer auf Erden sind und wer am besten aussieht und das dickste Auto fährt, ist ohnehin automatisch der Gute.

  81. Soziopathen: Tricks und Taktiken der Skrupellosen

    26.08.2007 | 18:51 | CHRISTINA LECHNER (Die Presse)

    Aufgeblättert. Krank oder böse? Soziopathen sind Menschen, die andere skrupellos quälen und sich nicht an Normen halten. Ein Buch beschreibt diese Persönlichkeitsstörung.

    An der Stelle ihrer Seele klafft ein Loch: „Was Soziopathen fehlt, das ist etwas, das ihr Leben mit Sinn und Herzenswärme erfüllt“, schreibt die amerikanische Psychologin Martha Stout in ihrem Buch „Der Soziopath von nebenan“.

    Soziopathen sind Menschen, die ihr Spiel mit anderen Menschen treiben. Als Kinder quälen sie Tiere und als Erwachsene schrecken sie vor sexuellen Übergriffen nicht zurück. So berichtet Stout etwa über einen skrupellosen Geschäftsmann, der Familie wie Geschäftspartner gleichermaßen hintergeht und ausnützt, oder über eine Hochstaplerin, die sich als Therapeutin ausgibt und Patienten wie Kollegen in einer Klinik schikaniert.

    Der Grund, warum sie sich entschlossen habe, das Buch zu schreiben, waren die vielen, oft jahrelang von Soziopathen seelisch gequälten und manipulierten Opfer, die schließlich die Hilfe der Psychologin suchten. Soziopathen zu erkennen, falle allerdings nicht leicht, denn sie geben sich charmant, sind meist attraktiv und ziehen andere Menschen leicht in ihren Bann.

    „Hellhörig sollte man werden, wenn sie nach ihren Vergehen um Mitleid betteln“, empfiehlt Stout. „Soziopathen empfinden allerdings nie wirklich Schuldgefühle und fühlen sich niemandem verpflichtet“, erklärt sie weiter. Typisch für Soziopathen ist zudem, dass sie notorische Lügner sind.

    Wenn andere noch so leiden

    Während Stout davon spricht, dass bis zu vier Prozent der Bevölkerung von einer solchen soziopathischen Persönlichkeitsstörung betroffen sind, scheint diese Zahl dem Vorarlberger Psychiater Univ.-Prof. Dr. Reinhard Haller etwas hoch gegriffen: „Tatsächlich sind weniger als ein Prozent von einer solchen soziopathischen Persönlichkeitsstörung betroffen. Es handelt sich dabei aber nicht um eine Krankheit sondern um eine Charaktereigenschaft, die allerdings kaum veränderbar ist.“

    (…)

    http://diepresse.com/home/science/325755/print.do

    Nur ein Prozent der Bevölkerung sind Soziopathen? Wenn ich da an einen gewissen „Propheten“ und einen Großteil seiner Anhänger denke, dürften das aber erheblich mehr sein.

  82. Der verantwortliche Richter gehört in den Knast, ohne wenn und aber.
    Der Richter steht moralisch noch unter den Vergewaltigern.

  83. Na super, für wen soll das eigentlich eine Strafe sein?

    Es ist ja nichts neues, dass das deutsche Gesundheitssystem aus dem letzten Loch pfeift. Zu allem Überfluss muss es sich nicht nur um die Gesundheit von Kranken kümmern, sondern auch noch um die Rehabilitierung von Kriminellen.

    Bestraft werden damit doch Alte und Kranke, die so ein Vergewaltigerpack zusätzlich zu ihren Krankheiten ertragen müssen.

    Mich würde mal interessieren, ob jemand weiß, ob es da Untersuchungen mit handfesten Daten gibt:
    Sind solche Kriminelle mit ihren Sozialstunden im Gesundheitssystem irgendwie von Nutzen? Wieviele lernen tatsächlich so etwas wie Empathie? Oder sind sie eher für Alte und Kranke eine Zumutung?

    Würde mich echt mal interessieren. Ich arbeite im Gesundheitswesen. Ich hab mich mit diesem speziellen Thema nicht befasst und mir ist zumindest keine Studie dazu bekannt.
    Weiß jemand mehr?

    dank vorweg und mfG
    Roger

    ps
    Mich würde es kein Stück wundern, wenn es zu dem Thema überhaupt keine brauchbare Studie gäbe.

  84. Wichtiger noch: Wenn man eine rote Ampel überfahren hat und nicht pünktlich bei Gericht erscheint, bekommt man ein Jahr ohne Bewährung!

    So geschehen heute bei Galileo!

  85. Wenn es nach Richter Winfried Hassemer ginge, müssten die Mädchen vermutlich gemäß den Regeln des Islam ihre Vergewaltiger heiraten.

  86. Nachtrag: Der obige Fall mit der Zucchini ist von 1970. Damals fing es bereits an mit der Gewalt.

  87. Bewährung, Sozialfirlefanz, Bewährung ….
    der Vorsitzende Richter Friedhelm Sander
    setzt mit den Urteilen nur im kleinen aus, was
    Ernst Reuter (SPD) vor einigen Jahren im grossen proklamierte :

    „Ihr Völker der Welt … fickt diese unsere Kinder“

  88. #101 Das_sanfte_Lamm

    „Dem Kopp Verlag haftet leider immer noch ein gewissern Stallgeruch an, aber über das Thema hat Eva Hermann und Birgit Kelle haben sich über das Thema recht gut geäussert.“

    Die Bildungsfernen mögen es ja schlucken, daß die Rolle der Frau ein gesellschaftliches Konstrukt sei.

    Dabei ist ALLES ein gesellschaftliches Konstrukt. WEIL die Erwachsenen das Vorurteil haben, daß Kinder einen hohen Bewegungsdrang hätten, bauen sie überall Karussels, Rutschen und Wippen, und siehe da, die Kleinen toben tatsächlich darauf herum. (Hahahahahah …).

    Man werfe mal einen Blick in die Magazine, die für Mädchen in großen Mengen verkauft werden. „So muß Dein Zimmer aussehen, wenn Dich ein Junge zum ersten Mal besucht.“
    Man verlege ein anderes Magazin – nicht so sehr in Rosa gehalten – auch für Mädchen, mit mathematischen Kniffelrätseln und Interessantem zu physikalischen Experimenten.
    (Und melde vorsorglich schon den Konkurs an …)

    Es interessiert überhaupt nicht, WAS konstruiert wird, von Interesse ist einzig und allein, welche Konstruktion auf dem Markt tatsächlich auch GEKAUFT wird.

    EMMA arbeitet zwar privatwirtschaftlich, aber das ganze EMMA-tum wird in sehr hohem Maße staatssubventioniert. Es gehört zum sozialistischen Umerziehungsprogramm, daß der Feminismus heute mit „Arbeit macht frei“ am besten beschrieben ist. „Femi“nismus ist eine semantische Lüge, denn der Feminismus müßte eigentlich den spezifischen Wert des Weiblichen dick unterstreichen, zum Beispiel das Geschenk, Kinder bekommen und umsorgen zu können. Die Schwarzer erhält das Bundesverdienstkreuz, eine Hausfrau im Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen als Serienstar, gutaussehend, sehr sympathisch, die sich dem Einsatz an der totalen Arbeitsfront verweigert und um ihre Kleinkinder kümmert, in einer intakten Ehe mit ihrem treuen und aufmerksamen, beruflich erfolgreichen Mann lebend, wär für unsere Sozi-Elite ein politischer Skandal. Das Natzoh-Meter würde schrillen.

    Was der freie Markt anbietet, wie die Fernsehsendung „Bachelor“ im Privatfernsehen, zeigt die WAHREN Bedürfnis des weiblichen Geschlechtes, denn das dortige Rollenkonstrukt wird von den Frauen gekauft: Das angeborene Bedürfnis nach Devotion, mit der immerwährenden Frage: Kann ich mit meinen Geschlechtsgenossinnen konkurrieren, bin ich schön genug?

    Von der Natur Vorgegebenes kann kultiviert werden, aber niemals eliminiert, wie es dem Staatsdiktat „Gender Mainstreaming“ vorschwebt.
    Ohne die Merkmale Konkurrenz, Aggression, Dominanz und Devotion gibt es keine Geschlechtlichkeit der Species Mensch und damit auch keine Fortpflanzung.

    Interessant ist, daß es neben der sozialistischen Umerziehung auch die Bewegung „Zurück zur Natur“ gibt – in den Video-Clips des Hip-Hops tummeln sich nur so die schönen Frau um mit Ketten behangene männliche Orang-Utans. Selbstredend hat der brutalste Leitaffe die besten Karten. Man kann gut erkennen, woher wir kommen – und wohin wir möglicherweise gehen, wenn diese Rebarbarisierung sich fortsetzt.

  89. Wenn die Täter, ermutigt durch solche „Urteile“ beim nächsten mal wieder zuschlagen, sollten die Richter wegen Beihilfe zur Vergewaltigung bestraft werden.

  90. „Kinder zu missbrauchen, ist eine Sauerei“, sagte der Richter, Friedhelm Sander, in seiner Urteilsbegründung!

    Da frage ich mich doch, warum schickt er dann die Verbrecher dieser Sauerei nicht in den Knast?

    Solch ein Bewährungsurteil ist eine Sauerei!

  91. meine Mail an den Richter dieses „Urteils“

    poststelle@lg-paderborn.nrw.de

    Sehr geehrter Herr Sander,
    „Kinder zu missbrauchen, ist eine Sauerei“, so sagten Sie in Ihrer Urteilsbegründung.
    RICHTIG! Das ist es!!
    Die Täter dafür nicht ins Gefängnis zu schicken, ist eine ebenso große Sauerei!
    Diese Sexgangster sollen sich also „bewähren“. Was ist, wenn sie sich nicht bewähren? Haben Sie sich dann mit diesem Urteil der Beihilfe schuldig gemacht?
    Mit freundlichen Grüßen,
    Karl Kowalski

  92. Klasse Pi. Des hatte ich euch am Dienstag schon zugesendet. Allerdings zitierte ich das Westfalen Blatt, nicht die ultrarote Neue Westfälische, wie ihr hier.
    Da fehlen noch einige Infos:
    Nicht nur der nun 16 Jährige, sondern auch sein 17 jähriger Kumpel hatten sich vor 3 Jahren an einer 12 Jährigen vergangen. Der damals aber noch 13 jährige, daher Strafunmündige kam ohne Blessuren aus der Sache heraus, sein Kumpel bekam damals satte 50!!!!!! Sozialstunden aufgebrummt. Der nun 16 Jährige ist schon von mehren Hauptschulen geflogen. Unter anderem auch, weil er sich in den Pausen wiederholt an Schülerinnen rangemacht hatte. Desweiteren sagt das Westfalen Blatt in seiner Printausgabe auch deutlich, woher die Typen stammen: „Sie sind einst mit ihren Eltern aus dem Kosovo und Syrien nach Deutschland gekommen.“ Selbstverständlich wird der ach so schwere neue Kulturkreis hier in Deutschland , als auch die Prügelnden Väter als „Ausrede“ erwähnt. Die Prügelnden Väter waren übrigens nicht beim Prozess dabei. Das durften die Mütter alleine Machen. Offensichtlich ist es nicht so wichtig, wenn deren Söhne wegen Vergewaltigung von Mädchen vor Gericht stehen.

  93. Als Vater des Mädchens würde ich mich über das Urteil freuen. Dann könnte ich mich um die schnelle und vor allem endgültige Sozialisierung von Faik und seinen Freunden kümmern.

  94. Manchmal kann man Avaaz durchaus unterstützen:

    http://www.avaaz.org/de/forced_to_marry_her_rapist_b/?vl

    Wo sind die Feministinnen?
    Es geht um eine Marokkanerin, die sich das Leben nahm, nachdem sie vergewaltigt und danach zur Heirat mit ihrem Vergewaltiger gezwungen worden war.

    Die milden Strafen in D. sind schon Verhältnisse wie unter der Scharia und sie werden irgenwann einen Vater dazu verleiten, eigenmächtig zu handeln.

  95. #6 abendlaender11 (21. Mrz 2012 15:53)

    Als heilsam und zur vollständigen Läuterung des Richters würde sicherlich die Vergewaltigung des Richters Tochter gereichen.
    Wünschen tu ich ihm das dennoch nicht.

    Frage: was ist milder: das Inkaufnehmen eines Opfers oder die wage Hoffnug, dass es bloß niemanden aus meinem Bekannten- und Freundeskreis trifft?

    Zweite Frage: ist der Mord am Mörder moralischer als die Totalverweigerung des Tötens?

    Frage drei: sind Staaten, in denen die Todesstrafe durchgeführt wird, unmoralischer als Staaten, die selbst bei chronischen und schweren Vergehen bestimmter Tätergruppen Kuschelstrafen mit Hotelcharakter angedeihen lässt?

Comments are closed.