Nach 28 Jahren und mehr als 5000 spärlich bekleideten Frauen will BILD ab heute ohne Busen auf Seite 1 auskommen. Die Männer in der Redaktion sollen das beschlossen haben, als am Frauentag alle Frauen frei hatten, keiner weiß es genau, nur der Franz Josef Wagner hätte noch gern eine ohne Hemd. PI tippt auf politische Korrektheit, was sonst? Was die BILD-Gucker davon halten, hört man vielleicht noch.

Hier ein paar Links dazu:

Sie gaben ihr letztes Hemd!
Die Letzte hält die Brüste hin!
Kein Nacktmodell mehr!
KRESS-Report dazu!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

63 KOMMENTARE

  1. Dafür beschert die Füsikerin den ostdeutschen Rentnern die größte Rentenerhöhung seit 15 Jahren. Schreibt BILD heute Morgen. Wahlen sind doch erst 2013?! Wer hat, der hat.

  2. PI tippt auf politische Korrektheit, was sonst?

    Ich hätte einen Vorschlag: ab sofort brigt PI eine Nackte auf Seite 1. Wenn das politisch inkorrekt ist, kann es doch nur gut sein, gell kewil? Und Klicks bringts auch, garantiert!

  3. Oh Gott!

    Jetzt muessen die von BILD die Schrift groesser machen oder etwas informativeres als Titten abdrucken, was wird’s wohl werden?

  4. Bei soviel Grünninen im Land, kommt jetzt jeden Tag ein anderer Reaktor auf Seite eins!

  5. Es ist ja nicht so, dass es im Internet nicht Pornos ohne Ende gäbe. Ich denke, da wird man auf’s Seite 1- Girl verzichten können.

  6. Mal davon abgesehen,dass es mir ziemlich egal ist,ob auf einem Zeitungsblatt halbnackte Frauen abgebildet sind,…..ist das für BILD- Verhältnisse schon extrem „machohaft“.

    Wie wärs mit Frauen im Burkini?^^

    Obwohl man solche Scherze eigentlich nicht zu laut machen sollte,bevor die Kanzlerin denen noch wirklich solche Anweisungen gibt.

  7. was juckt mich eine zeitung? wer gibt für sowas noch geld aus? die können froh sein wenn sich die leute diesen dreck überhaupt noch kostenlos im internet ansehen.
    am besten ist ja die geschichte über den jungen mohamedaner, der zu 50 auf einen weißen gestörmt ist, um diesen zu töten und dabei selber getötet worden ist. da hat mal jesus über diesen ungläubigen gerechtigkeit walten lassen.
    ein mörder weniger im hartz4, ole!

  8. Alle Frauen, in die ich mich verliebt habe, waren bekleidet.

    Und reizvoll ist für mich Nacktheit nur bei jenen Frauen, in die ich mich zuvor bereits verliebt habe.

    Ich habe daher nie kapiert, was nackte Frauen auf Zeitungspapier sollen.

  9. Das sind die kleinen dennoch zahlreichen Veränderungen in Deutschland!

    Hier noch ein Beispiel aus der heutigen Presse:

    Schützen meiden Problemviertel

    Düsseldorf (RP). Der Düsseldorfer Schützenverein St. Sebastianus ändert in diesem Jahr die Zugstrecke seines Festumzugs. Grund sind angebliche Anfeindungen und Pöbeleien von marokkanischen Anwohnern im Stadtteil Oberbilk, der als sozialer Brennpunkt gilt.

    So viel Aufmerksamkeit hatte der Schützenverein St. Sebastianus im Düsseldorfer Stadtteil Oberbilk lange nicht mehr. Dabei soll doch bloß der alljährliche Festumzug im Sommer einen neuen Weg gehen. Begründet wird das unterschiedlich – und jede Erklärung sorgt für Wirbel. Denn die Schützen wollen im August eine Straße meiden, an der mehrere marokkanische Cafés liegen und an der viele Menschen mit Migrationshintergrund leben.

    Schützensprecher Hans Jürgen Brock hatte am Rande des jährlichen Empfangs, den die Schützen und der Bürgerverein im Stadtteil gemeinsam ausrichten, von Pöbeleien gegen den Festzug berichtet. Die überwiegend jungen männlichen Gäste der marokkanischen Cafés hätten die Schützen in den vergangenen Jahren mehrfach als nationalistisch beschimpft, sogar Gegenstände sollen geflogen sein, und die Pferde im Festzug hätten gescheut. „Da gehen wir nicht mehr hin“, sagte Brock – und löste damit einen Sturm der Entrüstung aus.
    weiterlesen…
    http://nachrichten.rp-online.de/regional/schuetzen-meiden-problemviertel-1.2748440

  10. PI tippt auf politische Korrektheit, was sonst?

    Und was ist PC: eine „Modesache“ („Ästhetik“), d.h. Ethik von außen, zum angucken; innen leer.

    Wie bei Peta
    http://www.pi-news.net/2012/03/peta-killt-90-der-katzen-und-hunde/#comment-1786525

    „Alles ist eine Modesache: Gottesfurcht ist eine Modesache und die Liebe und die Krinoline und ein Ring in der Nase“ (Kierkegaard).


    Zum Verständnis:
    “Das Gleichgewicht zwischen dem Ästhetischen und Ethischen in der Herausarbeitung der Persönlichkeit” von Sören Kierkegaard (Entweder-Oder, 2. Teil)

  11. Das geschieht aus Rücksicht auf die muslimischen Leser die sich von den halbnackten Frauen beleidigt fühlen.
    Ein weiterer Schritt in Richtung Sharia.

  12. Vielleicht kann man ja stattdessen einen hübschen jungen Mann mit Sixpack und großem Gemächt abbilden.

    Nein, Scherz, das würde ich nicht wollen.

    Wie müssen kleine Jungs sich fühlen, wenn sie sehen, wie Männer auf Fotos ausschließlich auf ihre sekundären Geschlechtsmerkmale reduziert werden? Wie müssen junge Männer sich fühlen, wenn ihre Geschlechtsgenossen mit idealisierten, perfekten Körpern als Kaufanreiz-Schmankerl ohne Persönlichkeit, nur auf Sexappeal getrimmt, flach grinsend im Supermarktkassenbereich auf der Seite 1 ausgestellt werden?

    Ich fand das Seite1-Girl befremdlich und ich fände das männliche Pedant dazu doof.

  13. #8 Puseratze (10. Mrz 2012 08:57)

    1. Quartal 2012:

    Scherer8, die Douglas-Bande in Uelzen, 3000 „Trauernde“ auf der gestrigen Märtyrerdemo in Gaza-Neukölln, ein abgesagter Umzug in Düsseldorf, „Schlag“zeilen, die es ohne den Islam als Teil von Deutschland nicht geben würde.

    Der Islam bestimmt zunehmend unseren Alltag und die linksgrünen HochverräterInnen wachen darüber, dass niemand Kritik äußert!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  14. #11 pilot (10. Mrz 2012 09:10)

    Das geschieht aus Rücksicht auf die muslimischen Leser die sich von den halbnackten Frauen beleidigt fühlen.

    Wobei… diejenigen muslimischen Leser, die ich so erlebt habe, fühlten sich durch das „Seite 1-Girl“ keineswegs beleidigt – eher „angeregt“.

  15. Dazu passend allerdings:

    Das Teltower Stadtparlament diskutiert die Einführung der Ampelfrau.

    Na klar, die Ampelmännchen sind doch purer Sexismus.

    Allerdings bitte gleich mit Burka, sonst fühlen sich unsere muslimischen Gäste sofort wieder beleidigt. Oder angeregt.

  16. PI tippt auf politische Korrektheit, was sonst?

    Das glaube ich weniger!

    Die BLÖD-Zeitung ist zwar die Unterschichtenzeitung in Deutschland überhaupt, andererseits bringt sie aber auch z. B. islamkritische Themen auf die erste Seite!

    Da können sich die anderen MSM-Blätter eine Scheibe von abschneiden!

  17. Weil BILD ja nur wegen den politischen Inhalten und den hervorragend recherchierten Reportagen gekauft wird.

    Vor 30 Jahren hätte man sich gewünscht, dass sich BILD in punkto seriöser Berichterstattung un Trivialität den Qualtätsmedien wie Spiegel, Zeit, FAZ, FR (Die Welt habe ich bewusst ausgelassen) usw. angleicht. Heute haben diese Medien BILD in punkto Boulevardjournalismus längst überholt.

  18. Nun ist die Bild so eingerichtet, wie sie sein musste, um mit genauer Not bestehen zu können. Wäre sie aber noch ein wenig schlechter, so könnte sie nicht mehr bestehen. Die Bild ist ein Jammertal, voller Leiden. Intellektuelle Kompetenz ist Illusion, die letzten Gewinne nur negativ. Der rastlos strebende Wille wird durch nichts endgültig positiv beendet.
    Das Ärgerliche am Ärger ist,
    dass Bild sich schadet,
    ohne anderen zu nützen.

    (Kurt Tucholsky)

  19. #18 Stefan Cel Mare (10. Mrz 2012 09:18)

    Gaza als Teil von Deutschland, noch sind es „nur“ 3000 Hartz IV-Orientalen, aber Erdogan könnte auch 30.000, 300.000 ode 3.000.000 in Deutschland mobilisieren, nie war unser Land derart in „Friedenszeiten“ bedroht wie heute!

    Und wer aufmuckt, wird von der kinderlosen StudienabbrecherIn der wichtigen Theaterwissenschaften als Nazi diffamiert!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  20. Jeden Tag ein Foto in der Art des Weltpressefotos von 2011 auf dem die junge Frau aus Affgarnixtan zu sehen war welcher von ihrer eigenen rechtgläubigen Familie die Nase abgeschnitten wurde.
    Wir wünschen guten Appetit…
    :rolleyes:

  21. #20 Eurabier (10. Mrz 2012 09:22)

    „Endlich“ können wir die aus Gaza, Ägypten, Iran, Pakistan, Tunesien oder Lybien wohlvertrauten Bilder auch auf unseren Strassen sehen.

    Da bekommt selbst der eine oder andere Gutmensch – wie der Kommentarbereich im Tagesspiegel zeigt – ein mulmiges Gefühl.

  22. Ich finde es gut. Diese Darstellung von Frauen verharmloste lange Zeit eine Haltung gegenüber Frauen, die nicht „politisch unkorrekt“ war, sondern sexistisch und den Hang von Männern zur Pornografie hat es auch verharmlost. Wer mir jetzt sagen will, dass das was Gutes sei, soll sich antike Ausgaben der BILD besorgen und ab auf’s stille Örtchen, in Nostalgie schwärmen!

  23. Die hätten als Ersatz wenigstens ein Foto von Alice Schwarzer auf die Titelseite drucken können. Schwarzer machte bereits Werbung für die BILD und wird gerade von der CDU als Wahlfrau für Gauck ins Rennen geschickt. Notfalls auch Fotos von Merkel oder Vera Lengsfeld, die haben bekanntlich mehr zu bieten… 😉

  24. Tja, auf die immer größer werdende muslimische Leserschaft muss Rücksicht genommen werden.

  25. Nach fast 30 Jahren schafft die „Bild“-Zeitung das nackte „Seite-1-Girl“ ab!

    Ich finde es nicht gut, ein paar nackte Tatsachen haben der BILD noch nie geschadet.

  26. Endlich ist dieses S`hari unkonforme Argerniss verschwunden. Lange hätte sich das unsere zukünftige Regierungssekte aus der STEINZEITWÜSTE wohl nicht mehr mit angesehen. Es sollen ja schon Anschläge angedroht worden sein. Ich schlage stattdessen vor, unsere reizenden Politikerinnen aus den BESSERMENSCHEN Parteien dort abzubilden! Natürlich S`HARIAKONFORM in modischen Outfits wie etwa BURKA, NIKAB, KAFTAN und wie sie alle heissen. Das würde die Auflage sprunghaft steigern. Auch besonders intererssante Schächtungen wären was für die Titelseite!

  27. #32…Kikokiuru…Ich finde PI garnicht unübersichtlich. Das ist wie beim BENZ. Die Funktionen sind seit Jahrzehnten immer an der gleichen Stelle. Während andere Hersteller dauernd Diese woanders plazieren. Und durch die Bewertungssysteme wie z.B bei WON haben die linksfaschistischen MEDIENAUFSEHER genannt „HACKER & MOBBER“ die einmalige Möglichkeit ihr schändliches werk hemmungslos auszuleben. Und kommen Sie mir ja nicht mit SCHWEDEN. Dort herrschen in den Städten ungute Verhältnisse die uns erst noch bevorstehen. Ausserdem besteht ein Konsenz in den Medien und den PC Parteien jegliche Gewalttaten durch Zuwanderer totzuschweigen!

  28. Wenn ich eine Zeitung kaufe, tue ich dies, weil ich mich informieren möchte.

    Wenn ich nackte Frauen sehen will, kann ich mir Porno-Hefte kaufen, auf den FFK-Strand gehen und und und

    Die BILD-Zeitung hat es in den letzten Jahren wirklich übertrieben. Auch die hinteren Seiten sind voll mit Nacktfotos. Man muss allmählich Bedenken haben, ob man dies noch kleinen Kindern in die Hand geben kann. Gerade seriösen Lesern muss es fast schon peinlich sein, eine solchermaßen Porno-artig aufgemachte Zeitung in der Öffentlichkeit zu lesen.

    Es war überfällig, dass die BILD-Zeitung einen Gang zurückschaltet.

  29. Die FAZ schreibt dazu:

    …Man kann es deshalb nur als Ironie der Geschichte betrachten, dass die „Girls“ ausgerechnet am Weltfrauentag, an dem zu allem Überfluss nur Männer in der Redaktion waren, von Seite 1 ins Blattinnere weggemobbt wurden. Nein, liebe „Bild“, das ist nicht der Feminismus von morgen, sondern ein Feminismus von gestern. Und was hier als „kleiner Schritt“ für die Frauen, aber „großer Schritt für Bild und alle Männer in Deutschland“ verkauft wird, ist auch für uns männliche Leser – anders als Sie vielleicht denken – kein Tritt in den Schritt, sondern ein Schlag vor den Kopf.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/das-ende-der-seite-1-girls-bild-und-die-verbannung-der-nacktheit-11678477.html

  30. Lieber wäre mir as Thema in der BILD-Zeitung:

    Gegen Vuvuzela-Störer wird wegen Körperverletzung ermittelt.

    Zuvor hatte sich das Bundespräsidialamt bei der Polizei über den Lärm der bis zu 700 Demonstranten beschwert.

    Ich kann mich noch erinnern, daß Bundespräsident Wulff 2010 im Halbfinale in Südafrika auf der Tribüne saß und von Tausenden von Vuvuzelas umgeben war. Damals war der Lärm der Vuvuzelas keine Körperverletzung.

  31. Ich tippe nicht auf politische Korrektheit, sondern auf Feminismus/Gender Mainstreaming (was aber ohnehin nur eine Spielart dessen ist).

  32. @ Schakal71: Mit deinem Denken bist du nicht besser als die Muslime.

    Ich finde, PI sollte sich die Sache der vielen sexuell unbefangenen Männer, die mit Wut und Enttäuschung auf diese Entscheidung reagierten, zu Eigen machen.

    Es gibt bestimmt viele Leserinnen und Anhängerinnen, die sich alleine schon aus Protest gegen die Islamisierung für euch ausziehen würden und euch die Bilder zur Veröffentlichung schicken werden.

    Gesine Hennrich zB wäre sicher dazu bereit.

  33. Ein Zugeständnis an katholische Moralvorstellungen dürfte der Grund nicht gewesen sein.

    Also muss etws anderes dahinter stecken.

    Islam?

    Oder fordert die EU eine Männerquote und

    und die Bildzeitung verzichtet deswegen lieber freiwillig.

  34. Eine Zeitung ohne nackte Frauen ist gut. Nackte Frauen gehören nicht in eine Zeitung, dass ist Ausbeutung von Mann und Frau. Wenn diese Enwicklung dem Islam geschuldet ist, finde ich das gut. Die christliche Kirche hat diesen Raum, im Sinne von: erlaubt ist was gefällt, schon lange aufgegeben.

    Hier zeigt sich, das der Islam auch positve Seiten hat.

  35. #2 adorjan

    Genau. Würde passen, da PI ja ide BILD-Zeitung der Islamkritik ja ist.

    muezina

    war mir sowas von klar, dass sie bei diesem Thema auf einmal wieder wach ist. Nichts außer dümmlichen Radikalfeminismus im Kopf.

  36. #42 Eurakel:

    Wahrscheinlich haben die Türken, die sich bei BILD eingekauft haben, was gegen Pin up girls.

    Ich würde eher auf Katja Kessler tippen, die gesagt hat, Kai, es reicht, auch Männer müssen mal erwachsen werden, Miezen nur noch innen drin. Kessler ist nämlich diejenige, die die „Miezen“ früher genial betextet hat, alle dachten, da sitzt ein sabbender Dickwanst, nein, war eine schöne Zahnärztin a.D., 29, promoviert noch dazu, die spätere Frau Diekmann. Warum ist Babsi (22) aus Unterföhring nackt? Weil sie „einfach nicht weiß, was sie anziehen soll“. Zehn Zeilen Nonsense, männliche Glotzer auf die Schippe genommen. Die Türken haben sich übrigens nicht bei „Bild“ eingekauft, sondern Springer bei den Türken.

  37. #29 Cendrillon

    Stellst Du da etwa Apples Web- und Computerphilosophie in Frage?

    Dazu möchte ich vorausschicken, das neuere Generationen der leicht bedienbaren Apple-Geräte in diesem Sinne gar keine klassischen Computer, sondern eher Abspielhardware für Inhalte von Medienkonzernen sind – für die dann allerdings bezahlt werden muss [GSD absolut unproblematisch: die Kreditkartendaten sind ja im Apple App-Store hinterlegt].

    Und zwar DRM-geschützte Inhalte, wobei nicht nur deren Nutzung kontrolliert wird, sondern der Konzern zusätzlich eine Vorauswahl trifft, ob Programme bzw. Inhalte der Menschheit überhaupt zuträglich sind.

    Daher braucht sich auch keine Gedanken mehr darüber zu machen, obs nun gut oder schlecht ist, das in der Bild keine Pin-Ups mehr zu sehen sind:

    Apple weiss nämlich ganz genau, was gut für uns ist.

    [ironie off]

  38. #38 Wilhelmine (10. Mrz 2012 10:44)
    Nach fast 30 Jahren schafft die “Bild”-Zeitung das nackte “Seite-1-Girl” ab!

    Ich finde es nicht gut, ein paar nackte Tatsachen haben der BILD noch nie geschadet.
    ————————————————

    Zustimmung! das war doch eine nette kleine Gewohnheit in der BILD.
    PC ist sowas von lebensunfroh.

  39. Der Express (die kölsche Bild) druckt neuerdings entblösste Männer auf der Titelseite 😀

    Mich haben die nackten Damen nie gestört. Es wird ja niemand gezwungen, sich diese anzusehen. Und die Silikonmöpse sind ja nicht ganz weg 😉

  40. @ #52 Falkenstein

    Der Islam hat keine positiven Seiten, denn was auf den ersten Blick positiv erscheint hat immer einen mörderischen Nachsatz.

    Der böse Flaschengeist Scharia kommt heraus!

    Erst jubeln wir, wenn die billigen Nacktluder verschwinden, dann jubeln wir, wenn die stillosen zu engen, zu kurzen T´Shirts und Röcke im Sommer an unseren Frauen verschwinden, dann jubeln wir, wenn die zu engen Jeans und Leggings an Frauen verschwinden, dann jubeln wir, wenn Frauen Kopftücher tragen, dann schreien wir „Allah ist größer!“, wenn unsere Frauen den Tschador tragen (müssen). Danke Bild!

    Demokratie und Freiheit sind, daß jeder Depp sich lächerlich machen, daß jedes Luder für paar Euro sich ausziehen darf – gezwungen haben wir sie nicht dazu.

  41. Jetzt hat man wieder einen Grund dieses sexixtische Chauvinistenblatt nicht mehr zu kaufen.

  42. Falls Bild wirklich auf die Aktbilder verzichten will, um türkische Leser zu gewinnen, sind die auf dem Holzweg. Denn selbst wenn sie künftig Koransuren abdrucken würden, würden sie damit keinen einzigen moslemischen Leser ködern. Schließlich lesen diese Hürriyet und ähnliche türischsprachige Blätter. Es sei denn …hm… sie stellen komplett von Deutsch auf Türkisch um.

    #61 Schweinsbraten

    Sehr treffend ausgedrückt!

  43. Das zeigt mir nur, dass nackte Frauen nicht mehr stark ziehen, um Zeitungen zu verkaufen.

    Im Klartext: Pornos gibt es überall „at your fingertips“, da sehen weibliche Standbilder langweilig aus.

    Sehr gut. Die Gesellschaft normalisiert sich und Frauen kommen von ihrem hohen Sockel allmählich runter.

Comments are closed.