Als wir heute um kurz nach 12 Uhr mittags am Potsdamer Platz ankamen, war auf der Nord- und Südhälfte ein Großaufgebot von 150 bis 200 Polizeibeamten aufmarschiert. Erstmals durften wir unsere angemeldete Demo der Bürgerbewegung Pax Europa nicht auf der Südhälfte des Platzes durchführen. Das ist offenbar jetzt Moslem-Land – die auch heute wieder dort zahlreich vertreten waren und die Polizei beschäftigten.

(Von Dr. Karl Schmitt, BPE Berlin)

Wir standen dann an einem leider eher ruhigen Ort, d.h. weniger Passanten, in der nördlichen Platzhälfte (neben dem Sony-Center).

Direkt neben uns standen die Leute von PRO-Deutschland mit ihrer angemeldeten Demo. Sie hatten eine Lautsprecher-Anlage dabei. Manfred Rouhs bewies ein erstaunliches Talent zum freien Dauersprechen und unterhielt die Passanten mit seinen gut vorgetragenen Ansichten rund um Themen wie Islamisierung, Massenimmigration usw.

Der Aufforderung von Anti-Konflikt-Beamten, auf das Zeigen unserer mitgebrachten Karikaturen zu verzichten, wollten wir heute nicht nachkommen.

Zur ‚Strafe‘ wurden wird dann vom Bürgersteig auf den hinteren Teil in die ‚zweite Reihe‘ verbannt.

Nach zwei Stunden an dieser heute ziemlich windigen Ecke beendeten wir dann die Demo, schauten uns auf der anderen Platzhälfte noch die Gruppe der von Polizei eingekesselten Salafisten an und gingen zusammen noch ein Bier trinken.

Dass die Polizei uns dann gefragt hatte, wo wir hingehen und dort dann noch ein paar Polizisten auftauchten fanden wir eher beruhigend. Uns ist schon klar, dass wir ohne Polizei die gesamte Wut der ‚beleidigten‘ Moslems zu spüren bekommen hätten.

» Weitere Fotos hier.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Tolle Aktion BPE Berlin! Respekt und danke!

    Leider ein wenig dünn die Beteiligung aber immerhin!

    Gruß aus Seppelland 😉

  2. Berlin ist „grün“ und braucht mehr Fahraddständer. 😀 😀 😀

    Da geht aber noch was, dieses öffentliche Provokationsbeten wird bald ausgeweitet, die Blockade durch Bückbeter ist eine reine Machtdemonstration und Landnahme.

    Der Islam ist, „Dank“ sei unverantwortlich handelnden Politikern und xenofetischistischen Gutmenschen, nun offensichtlicher und aggressiver Krebs Teil Deutschlands, wie der Islam Teil Frankreichs ist.

    Bald sieht es auch bei uns so aus wie in Frankreich:
    http://koptisch.wordpress.com/2011/09/23/mehr-praktizierende-moslems-als-katholiken/

    Aber nun werden wir bald sehen, wie Innenminister Friedrichs Aussage zu werten ist, dass „wir“ uns keinen Religionskrieg aufzwingen lassen.
    *kopfauftisch*

    Diese Aussage Friedrichs erinnert mich an die Blödsinnsparole

    „Stellt Euch vor es ist Krieg und niemand geht hin“,

    die nur Teil einer Aussage ist und im Weiteren lautet:

    „dann kommt der Krieg zu Euch nach Hause!“

    Ja, Herr Friedrich, ja, liebe toleranz- und xenofetischistischen Gutmenschen, dann kommt der Religionskrieg Dank eurer Importmohammedaner zu uns nach Hause und blockiert im Anfangsstadium bückbetend unsere Städte.

  3. „Arsch huh“

    Ein sehr schönes Stichwort! Wir erinnern uns, vor 20 Jahren „versammelten sich 100.000 Menschen auf dem Chlodwigplatz in Köln. Künstler der Kölner Musikszene hatten zu einem Konzert „gegen Rassismus und Neonazis“ aufgerufen. Vorausgegangen war eine Welle von Übergriffen mit ausländerfeindlichem Hintergrund, so zum Beispiel im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Arsch_huh,_Z%C3%A4ng_ussenander

    „Wir […] wollen […] dazu beitragen, die weitverbreitete Sprachlosigkeit zu der Entwicklung in unserem Land zu beenden“, schreiben die beteiligten Künstler in der vorab veröffentlichten Erklärung zur Großveranstaltung.

    Das ist jetzt nämlich auch genau der Punkt: Wo bitte sind unsere friedliebenden Mohammedaner, die mehr als ein Achselzucken für ihre fanatischen, radikalen RdF-Geschwister™ übrig haben?

    Wo bitte sind jetzt all die friedliebenden Mohammedaner, die ihre Sprachlosigkeit überwinden – Arsch huh, Zäng ussenander – und sich loyal zu den Werten ihrer Wahlheimat(!) bekennen?

    Und vor allen Dingen: wo sind jetzt unsere tollen Wolfgang Niedeggens und all die anderen gutguten Popstars, die zb. mal anlässlich des 100. Ehrenmordes oder des 1000. durch Migrantengewalt Schwerverletzten/Getöteten ein kleines Rockkonzert incl. Lichterkette etc. mit dutzenden NGOs & Migrantenverbänden veranstalten…?

    da kommt nichts – garnix!

  4. #4 unrein (12. Mai 2012 23:38)

    …wo sind jetzt unsere tollen Wolfgang Niedeggens und all die anderen gutguten Popstars…

    Vermutlich sind sie wie Niedeggen im Rotwein ersoffen.

  5. Das Bild von den Arschhoch-Betern schaut doch so aus, als wollten sie die Wasserwerfer einladen, weggespült zu werden.

  6. Es gibt nichts anderes im Islam!!!!!!!
    Islam ist Islam und MOslem ist Moslem!!!!!!!!
    Kein einziger Moslem würde einen Salafisten zur Rede stellen wegen Hetze gegen seine Wahlheimat.
    Der Moslem der das wagen würde ist morgen tot!
    Und wir sind in etlichen Jahren alle tot wenn wir jetzt nicht handeln!

  7. Allergrössten Respekt an alle Menschen, welche in diesem, politisch aufgeheiztem, Hass-Klima für ihre Ideale einstehen.

    Nicht zu vergessen sind all die Polizeibeamten, welche ihren Kopf für eine desaströse Politik hinhalten müssen und engagierte Bürger vor ignoranten Realitätsverweigerern schützen. Dafür vielen Dank.

    Erschreckend ist immer wieder die geringe Teilnehmerzahl bei solchen Informationsveranstaltungen, verursacht durch jahrelange, demagogische Indoktrinierung der breiten Masse.
    Macht weiter!
    Klärt auf!
    Zeigt, dass kritische Bürger keine Nazis sind.
    Gleichgültigkeit wird viel zu oft mit Toleranz verwechselt.
    Für eine starke Demokratie!
    Weiter, immer weiter!!!

  8. #4 unrein

    Das ist jetzt nämlich auch genau der Punkt: Wo bitte sind unsere friedliebenden Mohammedaner, die mehr als ein Achselzucken für ihre fanatischen, radikalen RdF-Geschwister™ übrig haben?

    Das ist einfach zu erklären!
    Orientalische Kultur ungleich Okzidentale Kultur und diejenigen die öffentlich am meisten das Maul zum Thema „Antirassismus“ und „Zeichen setzen“ aufreißen sind in Wirklichkeit selber die größten Rassisten; allerdings in der negierten Form des Anti-Rassismus!

    Hier war auch weit und breit kein „Breites Demokratisches Bündnis gegen Rechts“ zu sehen:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/rechtsradikale-graue-woelfe-tagen-in-der-essener-grugahalle-id6080327.html

    Und zwar aus dem einfachen und sackbanalen Grund, da es sich bei diesen Rechtsradikalen um türkische Rechtsradikale gehandelt hat. Zwar wahrscheinlich mehrheitlich Passdeutsch aber halt nunmal doch irgendwie so mit schützenswertem Migrationshintergrund.

    Antirassistischer Rassismus! So blöd kann man nur sein wenn man sich links nennt!

  9. Habe ich das jetzt richtig verstanden? BPE und Pro Deutschland standen gemeinsam auf „NichtMoslemLand“?
    Da hat wohl doch jetzt ein Erkenntnisprozess eingesetzt, dass islamkritische Bürgerbewegungen/Parteien nur gemeinsam neben der Qualität auch eine Quantität erreichen können, wenn sie sich nicht bekriegen?
    Schade um die verlorene Zeit, das hätten wir auch schon früher haben können.

  10. Lieber Karl Schmitt,
    wir kennen uns personlich (NRW) und so wie Sie bin ich nicht mehr beim DF. Es ist gut zu sehen, wie Sie sich aktiv im BPE einbringen. Meine Hochachtung!
    Ich wähle Pro NRW!
    Wnn Sie wissen möchten, wer ich bin … hier ein kurzes alha.

  11. @7berjer

    Bloß gut, dass offiziell nur die dritte Strohpe gesungen werden darf. Man könnte sonst die feminazistischen linksgrünen Idioten_Innen auf die Idee bringen, sich wie in Österreich zu verblöden: „…brüderlich und schwesterlich zusammenhält!“

    Mir geht als Klassik-Fan jedesmal das Herz auf, wenn ich einen Anruf erhalte. Mein Klingelton:

    http://www.youtube.com/watch?v=_qvqIHVGoh4

    Mal schauen, ob wir heute ab 18.00 Uhr einen Anlass haben, den Titel zu spielen…

    Westerwälder

  12. #12 Alster (13. Mai 2012 00:20)

    Habe ich das jetzt richtig verstanden? BPE und Pro Deutschland standen gemeinsam auf “NichtMoslemLand”?
    Da hat wohl doch jetzt ein Erkenntnisprozess eingesetzt, dass islamkritische Bürgerbewegungen/Parteien nur gemeinsam neben der Qualität auch eine Quantität erreichen können, wenn sie sich nicht bekriegen?
    Schade um die verlorene Zeit, das hätten wir auch schon früher haben können.
    ———————————————————-

    Das wäre allerdings ein Novum, was schon fast an ein Wunder grenzen würde. Wenn dem so sein sollte, könnte man feststellen, daß sich endlich ein Fünkchen Erkenntnis durchgesetzt hat, daß es endlich an der Zeit ist Kräfte zu bündeln und stand zu halten, anstatt getrennt, zersplittert und vereinzelt zerschlagen zu werden. Aus Fehlern KANN man lernen.
    „Die Freiheit“ hat diese bittere Erfahrung machen müssen und gesehen, es hilft auch nicht die noch so „brutalst“ mögliche „DISTANZIERUNG“; denn wie wir es aus der Geschichte gelernt haben, bestimmen immer die Machthabenden mit ihrem Propagandaapparat wer was zu sein hat, dann kann der Betroffene sich noch so sehr beugen und winden. Wie sagte der VolksgenoSSe Göhring doch so schön:
    „Wer Jude ist bestimme ich.“
    In Mönchen Gladbach war es noch anders, da stand PRO NRW zum Schluß noch alleine da und musste den Nathsie- Watschenmann spielen weil sich andere ihr „Imitsch“ nicht ruinieren wollten (Spiel nicht mit den Schmuddelkindern…).

    Perspektivisch gesehen wäre es, wenn auch ein kleines, aber ein Hoffnungszeichen. 💡

  13. #14 Der Westerwaelder (13. Mai 2012 00:51)
    @7berjer

    Bloß gut, dass offiziell nur die dritte Strohpe gesungen werden darf. Man könnte sonst die feminazistischen linksgrünen Idioten_Innen auf die Idee bringen, sich wie in Österreich zu verblöden: “…brüderlich und schwesterlich zusammenhält!”
    ………………………………………………………………………………………………

    Wir brauchen das ja Gott lob nicht. Wäre ja auch blöde, weil doppelt gemoppelt. 😉
    Die zweite Strophe ist ausschließlich unseren Frauen gewidmet, was man selten (vielleicht auch gar nicht) in einer anderen Hymne findet.

    „…Deutsche Frauen, deutsche Treue, deutscher Wein und deutscher Sang,
    sollen in der Welt behalten ihren alten schönen Klang,
    uns zu edler Tat begeistern unser ganzes Leben lang –
    Deutsche Frauen, deutsche Treue, deutscher Wein und deutscher Sang!“

  14. #16 7berjer

    2. Gott mit dir, dem Bayernvolke,
    dass wir, uns’rer Väter wert,
    fest in Eintracht und in Frieden
    bauen uns’res Glückes Herd!
    |: Dass mit Deutschlands Bruderstämmen
    einig uns der Gegner schau

    und den alten Ruhm bewähre
    unser Banner, weiß und blau! 😐

    Alte Fassung aber meine Fassung.

  15. In einer aufgeklärten, liberalen und offenen Gesellschaft ist Kritik am Islam nicht wie es unsere rotgrünen Gutmenschen-Spinner uns beibringen wollen weder rassistisch, ausländerfeindlich oder gar menschenverachtend,….

    sondern ganz im Gegenteil erste Bürgerpflicht!

    Wir sind für unser Grundgesetz, für Menschen- und Frauenrechte und für eine offene und liberale Gesellschaft und gegen die totalitäre Scharia!

    Vielen Dank an alle Demonstranten in Berlin. Danke dass ihr euch für unsere Freiheitsrechte und gegen die rotgrünen Multi-Kulti-Spinner einsetzt.

    Danke!

  16. Ein herzliches Danke für Euer mutiges Auftreten!
    Das Ihr ausnahmsweise heute die Karikaturen herzeigen musstet, dafür hat hier wohl jeder Verständnis. Einmal ist bekanntlich keinmal.
    Morgen rocken wir die Wahllokale und werden hoffentlich abends alle etwas zu feiern haben.
    @#15 7berjer
    Die Idee mit dem Kräfte bündeln finde ich genial!

  17. Wenn ich mir oben das Foto ansehe…..
    Vielleicht warten die alle auf eine Darmspiegelung 🙂

  18. #11 sammeltsandalen
    (12. Mai 2012 23:58)

    Erschreckend ist immer wieder die geringe Teilnehmerzahl bei solchen Informationsveranstaltungen, verursacht durch jahrelange, demagogische Indoktrinierung der breiten Masse.

    Manche Leute werden erst dann hellhörig, wenn man ihnen die Ohren abschneidet.

  19. Die Salafisten suchen immer nur entsprechende Gründe.
    Allerdings stehen deren Symphatisanten wartend in Lauerstellung.
    Es wird noch heiss in Deutschland hergehen.

  20. http://www.dradio.de/nachrichten/201205121600/4
    Samstag, 12. Mai 2012 16:00 Uhr

    Berlin: Pro Deutschland verhindert Koranverteilung durch Salafisten

    In Berlin haben Anhänger der Bürgerbewegung „Pro Deutschland“ gegen die Verteilung kostenloser Koran-Exemplare durch Salafisten demonstriert. Nach Angaben der Polizei wurden beide Gruppen voneinander abgeschirmt, Zwischenfälle habe es nicht gegeben. DIE SALAFISTEN HÄTTEN SCHLIESSLICH DARAUF VERZICHTET, KORAN-AUSGABEN ZU VERTEILEN…

  21. Unsere demokratischen Grundwerte werden weiter auf dem Altar der vermeintlichen Toleranz geopfert. NRWs Innenminister Jäger hat sich durch das versuchte Verbot von Karikaturen und damit der Einschränkung der Meinungsfreiheit ein besonders hässliches Denkmal gesetzt – vermutlich ohne sich der dramatischen Tragweite seiner Handlung bewusst zu sein.

  22. Seit Jahrzehnten warnen Islamkritiker vor den fanatisch, faschistischen, terroristischen,
    Islam und Islamisten.
    Dafür werden Islamkritiker verleumdet, diskriminiert, diffamiert, angegriffen und beleidigt.
    Was sind das für hirnlose Zustände in Deutschland, bei Politikern, MSM Journalisten, Islamverstehern usw.?
    Den Becks, Wowis, Ströbles, Rohts, Ernsts, Löschs, Linksextremen, Antifafaschisten usw. werden die Fetzen ihrer Saat noch um die Ohren fliegen.
    Armes Abendland….
    Danke den Islamkritikern für Ihren Einsatz.

  23. Wünsche Pro NRW morgen viel Erfolg.
    EINIGKEIT und Recht und Freiheit.
    Wacht auf….

  24. Wo bleiben die Kritischen-Berliner bei diesen
    BPE und PRO Deutschland Demos ?
    Wollen die alle ihre Freiheit verlieren, wenn Deutschland und Europa islamisiert ist ?

  25. Hier meine Fotos zum Geschehen am Potsdamer Platz:
    http://www.steb-studio.info/2012/05/12/2012-05-12-salafisten-am-potsdamer-platz/

    Die Reaktion der Passanten auf die Salfisten (insbesonderer ihrer „Gymnastikübung“) bestand zum Grossteil aus Erstaunen und Erschrecken das solches in Deutschland möglich ist. Ob dieses Erschrecken zu einem Aufwachen führen wird? Das wage ich zu bezweifeln

    Eine Bitte: Kann mir jemand die Aufschrift auf der Fahne und dem Tranparent der Salafisten übersetzen?

  26. Tja,an solche Bilder werden wir uns wohl gewöhnen müssen.Wir „müssen“ das ja aushalten.
    Ich denke mal, das diese Wahl wie üblich verläuft.Während wir hier darauf hoffen,das Pro-NRW es schafft,wird am Ende wieder ein “tolles” Ergebnis für diese Rot/Grün Islamfreunde bei herumkommen wetten??…Wenn ich hier in den ländlichen Gebieten herumhöre was da so gewählt wird,kann ich nur den Kopf schütteln,und wundere mich nicht über solche Wahlergebnisse wie das was jetzt wieder kommen wird !!!

  27. @28
    Auf den Plakaten steht das Glaubensbekenntnis: Es gibt keinen Gott außer Gott, und Mohamed ist der Gesandte Gottes.
    Auf Arabisch: La ilaha ila Allah, Mohamed rasul Allah.

  28. Schön, die kindlichnaive Vorstellung, „Antikonfliktbeamte“ könnten auf die fanatischen Anhänger der intolerantesten und aggressivsten Religion der Weltgeschichte mäßigend einwirken.

    Beginnen wir mit der Wahl in NRW:
    PRO NRW wählen.

  29. #34 Nina (13. Mai 2012 10:02)

    Glaubensbekenntnis bei den Katholen: „Ich glaube an Gott, den Vater …“ Glauben kann also jeder was er will.

    Das was Muslime von sich geben, ist ein „bezeugen“ und damit im Grunde genommen sehr nahe am Meineid.

  30. @Nina dank dir

    @Anthrazit Antikonfliktbeamte sind bei Kundgebungen in Berlin üblich und gut bewährt. Du kannst jedoch davon ausgehen, dass die Berliner Polizei nicht besonders naiv im Fall der Salafisten ist. So unterband sie rigeros jeden Versuch der Salfisten ihren Kundgebungsraum auszudehnen – dies wurde bereits auf dem ersten Meter unterbunden. Ebenfalls kontrollierte die Polizei jeden der zu den Salafisten gerechnet werden konnte im Vorfeld (rucksack und Ausweis) Auch die vor Ort stehenden Polizisten in voller „Schlachtmontur“ (in der Nähe der Salafisten) zeigten dies.

    Das Problem ist nicht die Polizei, sondern die Politiker welcher ihnen die Regeln vorgeben.

  31. PRO-D wird mir von Tag zu Tag sympathischer. Nur schade, daß es bis jetzt keinen niedersächsischen Landesverband gibt. In der Hinsicht besteht großer Nachholbedarf.

  32. @IslamAbschaffen in Nrw hast du z.B. ProNrw – eine Partei die ebenfalls sehr sympathisch ist

  33. Erst moscheen, jetzt der öffentliche platz, dann die öffentliche meinung und am schluss wird der private raum abgeschafft.

  34. #40 stephan2503 (13. Mai 2012 10:52)

    Davon habe ich als Niedersachse nichts.

  35. Wenn mein Sohn mich fragt was ich zum Muttertag gerne haben möchte,weiss ich nie was ich antworten soll. Heute weiss ich es!!
    Bitte eine Feuerwehrspritze und mich überall spritzen lassen wo „Arsch huh“gemeldet wird.

  36. Scheint ja wieder was losgewesen zu sein: Die friedlichen Mohammedaner fielen friedlich durch ihren Frieden auf.

    Erneut Salafisten-Gewalt
    Berlin – Bei einem Gerangel an einem salafistischen Informationsstand sind in Berlin vier Menschen verletzt worden. Nach Polizeiangaben waren am Samstag etwa 50 Anhänger der radikalislamischen Salafisten am Potsdamer Platz zusammengekommen, um dort Koran-Exemplare zu verteilen. Ihnen standen etwa 20 Gegendemonstranten gegenüber. Einen Übergriff der Salafisten auf ihre Gegner konnte die Polizei nach eigenen Angaben vom Sonntag nur durch den Einsatz von Pfefferspray und körperlicher Gewalt verhindern. Dabei wurden drei Polizeibeamte leicht verletzt, einer der Salafisten erlitt eine Platzwunde am Kopf(…).

    http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=24126606,tabindex=0.bild.html

    Der Tageslügel relativiert, daß sich die Minarette biegen:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/potsdamer-platz-polizei-trennt-salafisten-und-rechte-/6625008.html

  37. #33 stephan2503 (13. Mai 2012 09:29)

    Die Reaktion der Passanten auf die Salfisten (insbesonderer ihrer “Gymnastikübung”) bestand zum Grossteil aus Erstaunen und Erschrecken das solches in Deutschland möglich ist. Ob dieses Erschrecken zu einem Aufwachen führen wird? Das wage ich zu bezweifeln
    ==================
    Das arme volk ist schon so krank, dass es sich nicht mal mehr wehrt. Es ist so, als ob millionen sehnsüchtig sogar das ende erwarten.
    —————
    #44 moeke (13. Mai 2012 12:06)

    Bitte eine Feuerwehrspritze und mich überall spritzen lassen wo “Arsch huh”gemeldet wird.
    =================
    Das ist doch die beste position, in der man sie loswerden könnte. Ein bisschen weiter auf sie zu nach vorne gehen….

Comments are closed.