Nach mehrmonatigen Ermittlungen hat der übereifrige Jung-Staatsanwalt in Hannover anscheinend nichts gegen Ex-Präsident Wulff gefunden; eine Anklage erscheint deshalb unwahrscheinlich, wie der FOCUS berichtet. Entscheidung im September.

War immer der Meinung, daß die Causa Wulff ein Pipifax ist, aber bei den ideologisch linken Alleinherrschern im Land gelten „Ermittlungen“ neuerdings politkorrekt und zur Propaganda gegen politische Gegner bereits als Schuldspruch. Siehe auch Mappus! Der hat ebenfalls juristisch absolut nichts zu befürchten. Während man die Verantwortlichen der Mauermörder-Partei für ihre Morde juristisch kaum belangt und verurteilt hat, spielen gerade die Roten mit juristischen Petitessen erfolgreich ihre Spielchen und die linksgewickelte Presse spielt skandalträchtig mit. An Wulffs Stelle wäre ich niemals zurückgetreten!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

65 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich wird gegen diesen ehemaligen „Präsidenten“ eine Anklage erhoben.

    Was durch die Medien gesickert ist, ist zu 99% nur die typische Spitze des Eisbergs.

    „Mein Präsident“ war er ohnehin nie, und zu seiner „Frau“… ist bereits auch alles gesagt.

    Da passt es von hinten und vorne nicht. Ich bete, dass hier ein Exempel gegen Korruption statuiert wird.

  2. Es gibt wahrscheinlich in dieser Sache gar nichts anzuklagen.
    Wulff wurde von der Bildzeitung aus dem Amt gemobbt. Das ist die Macht der Medien, jedenfalls dieses Mediums, dort geht die Macht so weit, daß sie die Politik (mit)-bestimmen kann. Hintermänner waren aber andere, die Bildzeitung war nur die Bühne des Theaters.
    Auch wenn man das als Verschwörungstheorie abtun mag – ich bin davon überzeugt, in diesem Falle.

  3. Wulff wurde von der linken Presse verbal hingerichtet weil er im Mai/Juni 2011 gegen die Finanzmärkte gewettert hat und im September 2011 verlauten ließ, dass er den ESM Vertag nicht unterschreiben wird. Das ist unter den EU-Enthusiasten ein NO GO und das sind meiner Einschätzung nach die wahren Gründe für sein späteres Ausscheiden. Dann ging Ende Oktober 2011 die Jagd der linken Presse auf Wulff los. Der Rest war nicht schön, vergleichsweise aber Pipifax und teilweise an den Haaren herbeigezogen. Wulff wird juristisch nie belangt werden. Ich wäre auch nicht zurückgetreten.

  4. Ich bin ja geneigt zu denken, dass die Wulff-Kampagne die Strafe Gottes für seine Dreistigkeit dem Heiligen Vater gegenüber war.

    Dennoch:

    Es sieht eher so aus, dass Wulff irgendwelche irdischen Feinde hatte, die sehr viel Medieneinfluss besitzen. Eine Kampagne, die von Anfang an stank, war die aufgeblasene Geschichte um Wulff.

    Ähnlich stank von Anfang an die NSU-Kampagne. Auch hier werden wir noch erleben, dass alles eingestellt wird.

  5. Ich würde Wulff einen Opportunisten nennen, der seine ganze Karriere auf eine bestimmte Weise aufgebaut hat. Seine Frau hat den ehrenwerteren Berufsweg hinter sich als dieser Schleimer. Rechtsverstöße kann man ihm dabei kaum vorwerfen, die Mittel und Wege sind halt wie sie sind. Einen solchen Menschen aber als Spitzenrepräsentanten des Volkes zu wählen, ist ganz und gar unangemessen. Bestraft gehören eher diejenigen, die ihn aus politischen Erwägungen heraus aufs Podest gehoben haben, um wahrscheinlichen Widerstand gegen die Verfassung umgehende Gesetzesvorhaben klein zu halten.

  6. Warum sollte man gegen die Verantwortlichen der Mauermörder-Partei vorgehen? Sie haben genauso wie Wulff im Rahmen von (damals geltendem) Recht und Gesetz gehandelt. Mielke ist ja schließlich auch für seine Polzistenmorde Anno ’33 verurteilt worden – zu Recht.
    Wenn schon, denn schon, oder wollen wir doch lieber eine Justiz mit „Fingerspitzengefühl“ – je nach persönlicher Präferenz (des Pöbels, der Politik, Hinz, Kunz…)?

    Daß Wulff als Strahlemann aus jeder Affäre herauskommen würde, dazu bedurfte es keiner Kristallkugel. Und die paar Mücken für seine Pension können wir uns auch noch leisten. Hauptsache er kommt nie wieder an irgendwelche Hebelchen der Macht – zumindest nicht direkt. 😀

  7. #2 Student gegen den Islam

    >>>Was durch die Medien gesickert ist, ist zu 99% nur die typische Spitze des Eisbergs.<<<<

    Umgekehrt wird ein Schuh draus. 99 % war heiße Luft und sollte vom Thema ESM-Unterzeichnung ablenken.

  8. Ich verstehe die Verteidigung dieses schleimigen, korrupten, geizigen, neureichen und peinlichen Milchbubis, der ohne jegliches Schamgefühl agiert, nicht.

    Immer diese Verschwörungstheorien…

    Die Masse der Bevölkerung hat schlicht andere Sorgen bzw. glaubt dem, was in der Zeitung steht. Allein deshalb war diese Demokratiefarce so lange erfolgreich.

    Mit dem Scheitern des Euros sieht man endlich, daß der Kaiser nackt ist.

    Scheitert der Euro, scheitern unsere „Politeliten“…
    alternativlos!

  9. Worum ging es dann in Wirklichkeit? Um seine Frau und die Story, die von der Bildzeitung bis zuletzt zurückgehalten wurde?

  10. Also bitte, wenn die Staatsanwaltschaft nun schon Kleinkorrupte wie Wulff vor ein Gericht stellen würde, was müsste dann mit unseren grosskorrupten Volksverrätern passieren?

    Man stelle sich nurmal vor, dass nächstens ein übermütiger Untertan hergeht und meint, für das Brechen des Amteides müsse man als regierende Majestät in den Knast.
    Der ganze Bundestag wäre leer. 😀

    Die politische Kaste ist in Deutschland juristisch sakrosankt, wenn es um Rechenschaft für abgelieferte Politik und die Vorgänge drumherum geht und die politische Kaste wird eifrig darüber wachen, dass das auch so bleibt.

  11. An Wulffs Stelle wäre ich niemals zurückgetreten!

    Bin ich hier auf der falschen Internetseite????

    🙂

    Nur zur Erinnerung: Wulff hat am höchsten deutschen Feiertag erklärt: „Der Islam gehöre zu Deutschland!“ Unsere Islamisten haben gejubelt. Der Zentralrat der Moslems hat verlautbaren lassen. „Endlich fühle man sich wie in ihrer Heimat in der Türkei!“ Und unsere rotgrünen Hardcore-Moslems-Unterstützer haben gefrohlockt: „Endlich gehört Deutschland zum Islam!“

    Ich persönlich bin fast an der Decke geklebt als dieser korrupte eckelerregende und schleimige Politiker mein Land an die Umma verkauft hat. Wulff war ein paar Tage zuvor auf der saudischen Halbinsel und hat doch bestimmt ein großes Köfferchen voll Dollars für diese Äußerung bekommen?

    Und als Wulff „zurückgetreten wurde“, da habe ich vor Freude eine kleine private Party ausgerichtet.

    Danke an allen die diesen „Politiker“ zum Rücktritt gebracht haben.

    Aber dass manche PI-Macher für diesen von den Moslems gekauften Islambefürworterer noch Partei ergreifen schlägt dem Fass den Boden aus!

  12. Man muss bedenken, Wulff ist Jurist und denkt als solcher.

    Auch wenn ich Wulff wegen seinem „Islam-Bekenntnis“ überhaupt nicht leiden mag. Sicher ist, er wurde wegen potentieller Nichtunterzeichnung des ESM abgeschossen!

    Derzeit läuft das Prinzip Hoffnung bei den Gegnern des ESM, die auf Hochtouren und mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln – zu Recht – verhindern wollen, dass es in den nächsten Wochen zur Ratifizierung durch die Parteienvertreter kommt. Nur leider werden Sie enttäuscht sein, da der ESM schon beschlossene Sache ist.

    Wieder soll nach Außen hin das Gesicht der Demokratie, die schon längst zu einer Scheindemokratie verkommen ist, gewahrt werden, indem im Tal der Ahnungslosen, dem Deutschen Bundestag über den ESM-Vertrag abgestimmt wird.

    Wie im November 2011 schon der Berliner Wirtschaftsrechtler Markus C. Kerber richtig formulierte: „Was hier geschieht ist im Grunde genommen ein Staatsstreich, angeführt von Nicolas Sarkozy und seiner Kollaborateurin Angela Merkel.“

    Lasst Euch nicht verGAUCKeln!

  13. #6 Uohmi (29. Jul 2012 11:27)

    Wulff wurde von der linken Presse verbal hingerichtet

    Danke linke Presse! Danke! Danke!

    Und wenn Claudia Rotz Islam-Wulff zum Rücktritt gebracht hätte, dann hätte ich meinen Kotzreflex unterdrückt und Claudia Rotz persönlich auf ihre Warze im Gesicht geküsst!

    🙂

    Hauptsache dieser korrupte Islam-Wulff ist weg vom Fenster!

    Und ich bin der Meinung der gehört in ein paar Jahren vor ein ordentliches Gericht gezerrt und wegen Hochverrat und Meineid angeklagt! Und Islam-Wulff gehört für viele viele Jahre in Gefängnis!

  14. kewil: Wieso hätte Wulff nicht zurücktreten sollen ?
    Die Schmierenkomödie, die uns dieser Mann aufführte, war KEINEN Tag länger zu ertragen. Und ich denke nicht, dass es „Pipifax“ war. Ich setze an einen Präsidenten hohe Maßstäbe, hohe Glaubwürdigkeit und Ansehen. All das hatte Wulff nicht. Er wollte sich nur bereichern und selbst am Ende bekommt er auch noch lebenslang (!) sein Sold, obwohl er nicht mal 2 Jahre im Amt war. Ein normaler Angestellte würde dafür nicht mal eine Minirente bekommen. Ich habe null Verständnis für Wulff, Null absolut Null! Der hat sich alles selbst verbockt. Gauck macht seine Arbeit gut, ich schätze ihn.

  15. #9 Trauerklinge (29. Jul 2012 11:43)

    Ich verstehe die Verteidigung dieses schleimigen, korrupten, geizigen, neureichen und peinlichen Milchbubis, der ohne jegliches Schamgefühl agiert, nicht.

    Wulff ist einer der letzten Katholiken in der CDU gewesen, deshalb hatte er bei kewil einen so großen Bonus. Es gibt in Deutschland praktisch keinen politischen Katholizismus mehr, das regt kewil auf und deshalb klammert er so an das Wenige, das es noch gibt.

    Im internationalen Vergleich war das was Wulff tat wirklich wenig, allerdings haben wir in Deutschland eben andere Standards. Hier hat ein Bundeskanzler im Reihenhaus zu hausen und wenn ein Bundespräsident in den Ruhestand geht, dann wird um die Bereitstellung eines Fahrers gefeilscht.

    Ich denke unsere Politiker vergessen nur zu leicht, dass sie eben nicht das französische Volk repräsentieren oder das russische, die selbst mit größter und ehrlicher Anstrengung nicht nachvollziehen können, was Wulff falsch gemacht hat.

  16. #9 Trauerklinge (29. Jul 2012 11:43)

    Ich verstehe die Verteidigung dieses schleimigen, korrupten, geizigen, neureichen und peinlichen Milchbubis, der ohne jegliches Schamgefühl agiert, nicht!

    Islam-Wulffs Rücktritt war einer meiner schönsten politischen Erlebnisse der letzten Jahre!

    Ich verstehe die Verteidigung dieses schleimigen, korrupten, geizigen, neureichen und peinlichen Milchbubis ausgerechnet durch PI nicht!

  17. an # 15:

    Ich kann die Gedanken von „Powerboy“ nur dreimal unterstreichen! Das Verhalten von Herrn Wulff war korrupt, auch wenn einige meinen, dass es sich um möglicherweise um Bagatellen handele und andere Politiker noch schlimmer seien.

    Wer außerdem den Islam und die Islamisierung unseres Landes so sehr fördert(e) und unterstützt(e), den Islam-Unterricht in Niedersachsen durchdrückte, eine Muselmanin als Ministerin installierte und den Innenminister Schünemann daran hinderte, Moscheen ohne Anmeldung zu kontrollieren, hat kein Recht mehr auf ein Staatsamt und darf unser Volk auch nicht mehr vertreten. Dafür nun auch noch eine hohe Pension bis zum Lebensende zu beziehen, die dann Bettina vermutlich noch einige Jährchen weiter bezieht, ist mit einem demokratischen Staatswesen unvereinbar.

  18. @#4 Eurabier
    Ich kenne Ihr Alter nicht, aber ich möchte auch nicht wissen, was Sie vielleicht in dem Alter und in den Zeiten für einen Mist gemacht hätten/haben!

    @#2 Student gegen den Islam
    Stimme Ihnen voll zu. Viele miese Dinge Wulffs werden nie ans Tageslicht kommen!

  19. Wulff war ein Negativ-Exemplar der Politikerkaste. Ein angepasster, blasser Langweiler, der keine Ausstrahlung sowie eine schwache Rhetorik hatte. In erster Linie lächeln und möglichst viel abgreifen – das war seine Devise.Und Merkel dachte : „Der macht mir keinen Ärger“ Denkste Merkeline! Ich erwarte neben Ehrlichkeit auch eine Persönlichkeit, die auch mal Klartext spricht und die Ängste und die Stimmungen im Volke aufgreift. Gauck macht dies gut. Merkel ist zwar offiziell beliebt, aber was tut sie schon für das Volk ? Doch eher was dagegen, denken wir an die Eurokrise.

  20. Keine Anklage gegen Wulff?

    Na, dann kann Wulff doch ungeniert an der Fortsetzung seiner beispiellosen Karriere basteln.

    Wie wäre es zwischenzeitlich mit einer Position als qatarischer Sonderbotschafter?

    Und irgendwann könnte man ja versuchen, sich als Nachfolger von Ban Ki Moon zu positionieren.

    Die pro-islamische Welt hat viele gut-dotierte Pöstchen aufzuweisen. Jedenfalls, solange der Petrodollar rollt…

  21. #24 Stefan Cel Mare: Der Wulff würde für Geld alles tun. Er würde auch rund um die Welt fliegen, um zu predigen, wie „friedlich“ der Islam sei und wie sehr der Islam dazu gehört. Ganz nach dem Motto: „Der Islam gehört auch zur Erde“ So einen Versager im Amte. Es sollte eine Anklage jetzt kommen. Dieser Mann ist dermaßen dreist. Peinlich war es, wie er da stand beim Zapfenstreich und das Volk trällerte. Es war eine Episode der Peinlichkeit und Dreistigkeit.Dieser Mann hat dem Ansehen unseres Landes geschadet. Und es war auch gerade blöde, dass er am Tag der deutschen Einheit seinen Islamsatz aufsagte. Wulff ist ein Volksverräter!

  22. #6 Uohmi (29. Jul 2012 11:27)

    …und im September 2011 verlauten ließ, dass er den ESM Vertag nicht unterschreiben wird.

    wenn dem tatsächlich so gewesen sein sollte… ein Wochenendurlaub in einer Luxusvilla zum Schnäppchenpreis, oder besser noch ne fesche neue Handtasche für Bettina, hätte genügt um diesen opportunistischen Schnorrer zur Unterschrift zu bewegen!

    Mir ist echt schleierhaft wie man darauf kommt, dass ausgerechnet der Schmierigste von Muttis eierlosen Lakeien den Kampf gegen den Eurobetrug aufgenommen hätte?

  23. Auch wenn es keine Anklage gibt, wovon ich sowieso ausgegangen bin, bleibt es so mit
    der peinlichste Politiker in der Geschichte
    der BRD. Seine Islamkriecherei allein war
    schon schlimm genug. Wie man den überhaupt
    in Schutz nehmen kann ist mir ein Rätsel.

  24. #15 Powerboy (29. Jul 2012 12:15)

    Wulff: Der Islam gehört zu Deutschland und Gauck: „Ich hätte einfach gesagt, die Muslime, die hier leben, gehören zu Deutschland.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/integration-gauck-distanziert-sich-von-wulffs-islam-rede-a-836241.html

    Gauck hat eine andere Wortwahl. In der Praxis ändert das absolut nichts. Im Gegensatz zu Wulff ist Gauck den korrupten Finanzmärkten und der Verbrecherbanden in Brüssel gegenüber aufgeschlossen, wenn nicht sogar hörig.

  25. #28: Uohmi :Ich schätze Gauck für seine Redegewandtheit, seine Ausstrahlung und seine Freiheitshaltung. Doch er sollte auch das Gebaren der Finanzmärkte kritisch betrachten. Diese Spekulanten, Abzocker. Hier hat er noch ein Nachholebedarf, gerade auch weil das dem Ehrbegriff und der Anständigkeit widerspricht. Wer mit zwielichtigen und dubiosen Verträgen oder Spekulationen, das Geld anderer Leute verzockt, ist für mich ein Verbrecher übelster Art. Das hat mit dem Freiheitsgedanken gar nichts mehr zu tun.

  26. #24 Uohmi (29. Jul 2012 12:56)

    „Parallelgesellschaften wollen wir nicht. Und schon gar nicht können wir Gegenkulturen akzeptieren, die sich gegen unsere freiheitliche Grundordnung richten.“

    (Joachim Gauck)

  27. #17 Powerboy (29. Jul 2012 12:23)

    #6 Uohmi (29. Jul 2012 11:27)

    „Wulff wurde von der linken Presse verbal hingerichtet

    Danke linke Presse! Danke! Danke!

    Und wenn Claudia Rotz Islam-Wulff zum Rücktritt gebracht hätte, dann hätte ich meinen Kotzreflex unterdrückt und Claudia Rotz persönlich auf ihre Warze im Gesicht geküsst!

    🙂

    Hauptsache dieser korrupte Islam-Wulff ist weg vom Fenster!

    Und ich bin der Meinung der gehört in ein paar Jahren vor ein ordentliches Gericht gezerrt und wegen Hochverrat und Meineid angeklagt! Und Islam-Wulff gehört für viele viele Jahre in Gefängnis!“

    Googeln Sie: Nürnberg 2.0!

  28. Der Wulff ist ohnehin gestraft genug. Der hat doch gelitten und leidet noch „wie ein armer Hund“. Man muß sich nur die aktuellen Fotos von ihm anschauen.

    Man kann sich allerdings fragen, ob es nicht zu einem Politiker bzw. Repräsentanten von echtem Schrot und Korn gehörte, solch eine Niederlage besser wegzustecken.

  29. #3 kewil (29. Jul 2012 11:06)

    #1 Student gegen den Islam

    armer Irrer!

    Wirklich nett kewil. „Student gegen den Islam“ ist gerade mal seit 3 Tagen bei PI dabei…mal sehen wie lange noch, bei einer solchen Begruessung! Der junge Student kann noch nicht wissen mit welchem „Irren“ er es bei Dir zu tun hat. Gib ihm noch etwas Schonfrist und halt dich zurueck.
    Wuerde mich sowieso mal interessieren wieviel Leser PI wegen der „Sommerlochuebernahme“ durch Dich so verlieren wird.

  30. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern hat Wulff es immerhin geschafft, Einfluss auf unsere Sprache zu nehmen.
    Das kann nicht jeder von sich behaupten.

    Die Affäre um Bundespräsident Christian Wulff beschert der deutschen Sprache ein neues Verb: Der Begriff „Wulffen“ schleicht sich in unseren Wortschatz, wie der Sprecher des Vereins Deutsche Sprache, Holger Klatte, bestätigt.

    Allerdings hat die Vokabel einen Haken: „Mittlerweile haben sich zwei Bedeutungen herauskristallisiert“, sagt Klatte. „Wulffen“ stehe zum einen für das Vollreden eines Anrufbeantworters. „Die zweite Variante bedeutet, dass man nicht direkt die Wahrheit sagt, aber auch nicht direkt als Lügner dastehen will“, erläuterte der Experte. „Das heißt, dass man nicht direkt angegriffen werden kann. Aber so richtig vertrauenswürdig ist man trotzdem nicht. Wir werden sehen, ob sich eine Variante durchsetzt.“

    http://www.stern.de/politik/deutschland/praesidenten-affaere-schafft-neues-verb-wulffen-sie-auch-schon-1772550.html

    Wer weiss, ob Gauck etwas Ähnliches hinbekommt. 😉

  31. #16 Wilhelmine (29. Jul 2012 12:16)

    Sicher ist, er wurde wegen potentieller Nichtunterzeichnung des ESM abgeschossen!

    Den Unsinn glaubst du nicht wirklich.
    Vermutlich hätte Wulff vielmehr den ESM-Vertrag längst unterzeichnet.

    Zur Not hätte ein Wochenende im Chateau ihn umgestimmt.

    Parallel ein goldener Dolch für Bettina – damit sie nicht glaubt, zu kurz zu kommen.

  32. #26 Powerboy (29. Jul 2012 13:03)

    #24 Uohmi (29. Jul 2012 12:56)

    “Parallelgesellschaften wollen wir nicht. Und schon gar nicht können wir Gegenkulturen akzeptieren, die sich gegen unsere freiheitliche Grundordnung richten.”

    (Joachim Gauck)

    —-

    Und? Was hat sich geändert? Was wird sich ändern? Glauben Sie im Ernst die „Gegenkulturen“ hören auf einen praxisfremdem Kirchen- und Ex-Behördenmann ohne nennenswerte Auslandserfahrung aus der EX-DDR, der mit einer Konkubine Deutschland repräsentiert? Gauck ist ein total überbewerteter Abnicker der politisch Korrekten. Ich bestreite ja nicht, dass Wulff korrupt, war. Ich bestreite lediglich den Hintergrund der Pressekampagne gegen ihn.

  33. 20 Kodiak (29. Jul 2012 12:38)

    Ich kenne Ihr Alter nicht, aber wenn Sie zu der Generation gehören, in der Polizisten verprügeln zum guten Ton gehört hat, was muss man dann ausfressen um Ihren Unmut zu initiieren?

  34. Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn – hier hat doch die linke Presse richtig reagiert. Es gibt auch MAL richtige Ansichten. Und die Bildzeitung hat beim Thema auch klar Stellung bezogen. Schon die Mailboxansage von Wulff bei Diekmann zeugte von einer seltenen Dämlichkeit.

  35. @#33 Eurabier
    Ich bin Baujahr 57, also knapp der APO-Zeit entronnen.
    Selbstverständlich bin ich gegen diese Prügelei, aber wie lange wollen Sie das den jungen Leuten von damals noch aufs Butterbrot schmieren?
    Es ist wie bei der Nazi-Schuld = Irgendwann muss es mal gut sein!!

  36. #33 Eurabier (29. Jul 2012 13:19)

    Der Unterschied ist, dass Fischer zu diesem Zeitpunkt kein Politiker in einer hochrangigen Stellung war.

    Wulff war demgegenüber bereits langjährig in der Politik tätig und immerhin Ministerpräsident.

    Ansonsten sind die Verbrechen von Fischer und Scharping im Rahmen des Angriffskrieges auf Serbien höher zu bewerten.

  37. #29 freundvonpi (29. Jul 2012 13:11)

    #3 kewil (29. Jul 2012 11:06)

    #1 Student gegen den Islam

    armer Irrer!

    Wirklich nett kewil. “Student gegen den Islam” ist gerade mal seit 3 Tagen bei PI dabei…mal sehen wie lange noch, bei einer solchen Begruessung! Der junge Student kann noch nicht wissen mit welchem “Irren” er es bei Dir zu tun hat. Gib ihm noch etwas Schonfrist und halt dich zurueck.
    Wuerde mich sowieso mal interessieren wieviel Leser PI wegen der “Sommerlochuebernahme” durch Dich so verlieren wird.“

    😆 😆 😆

    Volle Zustimmung… 😉

  38. Ach, der bastelt doch sicher an seinem Comeback. Passt doch wunderbar mit seinem Charakter zu den unglaublichen Dilettanten in Berlin und Brüssel. Wie ich in der „Bunten“ feststellen konnte, hat er auch mit Brille sein saublödes Grinsen beibehalten. Es wird schon seine Bedeutung haben!

  39. Islam-Wulff hätte den ESM ohne mit der Wimper zu zucken unterschrieben, eine Einladung auf ein paar Tage Mallorca oder ein strenger Blick von Mutti hätten genügt. Seine seltsamen Kreditvorteile haben mich weniger gestört, doch dass der Islam zu Deutschland gehören soll war einfach widerlicher Verrat an Deutschland und eigentlich an ganz Europa.

  40. „Der Islam gehört zu Deutschland“, sagte seinerzeit der Wulf.

    „Ich bin zu allem fähig, aber zu nichts zu gebrauchen“, wäre ehrlicher gewesen.

  41. Ich hoffe der Wulff wird irgendwie verknackt!

    Zu Kewil: Lass anderen ihre Meinung und versuch nicht deine den anderen auf zu zwingen!
    Und lass die beleidigungen!

  42. Allein wegen seiner unsäglichen Äußerung „Der Islam gehört zu Deutschland“ war Wulffs Rücktritt gerechtfertigt und überfällig. Schon vergessen, dass Wulff der Präsident der Islamverbände war (i.e. die ihn als einzige als „ihren“ Präsidenten ansahen), die sich „mit Klauen und Zähnen“ gegen seinen Rücktritt zur Wehr setzten?

    Jedenfalls ist – auch durch die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen – ans Licht gekommen, dass Wulff in ungeordneten Vermögensverhältnissen lebt(e). So etwas macht anfällig für Korruption. Wäre Wulff im Amt geblieben, wäre es mit Wulffs Politik des Ausverkaufs nationaler Interessen weiter gegangen – besonders immer nach einem Besuch Wulffs auf der arabischen Halbinsel.

  43. Ein Grund mehr auf dieses Land stolz zu sein,
    denn schliesslich gehört das Christentum zum
    Islam wie Deutschland .
    Zuzüglich ist die oberste Priorität –
    das Novum einer erfolgreichen Diät…
    _
    Die Aufgabe der Staatsanwaltschaft ist es, die Wahrheit zu zerstören, gerade heraus
    zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen,
    vor den Füßen des Mahomeds zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen.
    Sie wissen das und ich weiß es.

    Only dead fish follow the stream

  44. Wer glaubt in diesem Land überhaupt noch an eine unabhängige Justiz?

    Die Staatsanwaltschaften sind weisungsgebunden.

    Diese Tatsache erübrigt jedweden Gedanken an Objektivität bei der Ermittlung und an Gerechtigkeit in einem Vefahren vor Gericht.

    Keine weiteren Fragen, Euer Un-‚Ehren‘

  45. @ #33 Stefan Cel Mare (29. Jul 2012 13:14)

    #16 Wilhelmine (29. Jul 2012 12:16)

    Den Unsinn glaubst du nicht wirklich.
    Vermutlich hätte Wulff vielmehr den ESM-Vertrag längst unterzeichnet.

    Die Regierungen Europas ermahnte der Wulff, nicht „hektisch auf jeden Kursrutsch an den Börsen zu reagieren“, sie dürften sich nicht „am Nasenring durch die Manege führen lassen“.

    Es stimme ihn „nachdenklich“, wenn Regierungen erst im allerletzten Moment Bereitschaft zeigten, „Besitzstände und Privilegien aufzugeben und Reformen einzuleiten“, sagte er.

    „Erst recht, wenn die obersten Währungshüter dafür auch noch weit über ihr Mandat hinausgehen und massiv Staatsanleihen“ aufkauften. „Dies kann auf Dauer nicht gut gehen und kann allenfalls übergangsweise toleriert werden“, so Wulff damals in Lindau.

    Wir haben weder die Ursachen der Krise beseitigt, noch können wir heute sagen: Gefahr erkannt – Gefahr gebannt. Wir sehen tatsächlich weiter eine Entwicklung, die an ein Domino-Spiel erinnert: Erst haben einzelne Banken andere Banken gerettet, dann haben Staaten vor allem ihre Banken gerettet, jetzt rettet die Staatengemeinschaft einzelne Staaten. Da ist die Frage nicht unbillig: Wer rettet aber am Ende die Retter?

    Wann werden aufgelaufene Defizite auf wen verteilt beziehungsweise von wem getragen?“

    Nach dieser Lindauer Rede wurde er fallengelassen und
    wegen dieser Aussagen im Spiegel sogar als „Populist“ beschimpft.

    Es gab zwei Seiten an diesem Wulff, zum einen das unerträgliche Islam-Geschwafel und seine sexuellen „Chateau“ Vorlieben (die haben aber sicher viele Männer die es sich leisten können). Zum anderen klare kritische Worte zur Euro-Rettungspolitik.

    Versteh mich nicht falsch, ich weine Al Wulffi keine Träne nach, aber der GAUCKler ist leider auch nicht besser…

  46. #45 unrein (29. Jul 2012 14:28)

    Jetzt hab ichs geschafft, ich brauch ne neue Mailadresse. 😀 😀

  47. Die Hausdurchsuchung beim Herrn Wulff wurde ihm vorher vom Staatsanwalt angekündigt.
    Das dann keine Beweise gefunden werden, war doch zu erwarten.

  48. Gauck:

    Mit dem ESM fällt den Deutschen die Solidarität mit Europa leichter!

    Wulff:

    Erst haben einzelne Banken andere Banken gerettet, dann haben Staaten vor allem ihre Banken gerettet, jetzt rettet die Staatengemeinschaft einzelne Staaten. Da ist die Frage nicht unbillig: Wer rettet aber am Ende die Retter?

  49. #50 Wilhelmine (29. Jul 2012 14:59)

    Eine Rede halten ist das eine, sich gemäss dieser Rede verhalten das andere.

    Ausgerechnet Wulff als Merkel-Gegenspieler mit Rückgrat und Prinzipien? Never ever.

  50. An Wulffs Stelle wäre ich niemals zurückgetreten!

    —-
    Der Rücktritt war ja auch nicht freiwillig, er ist zurückgetreten worden. Er hat an seinem Sessel geklebt, so lange es nur ging.

    Er wollte es halt nicht kapieren: Auch Bundespräsidenten-Rücktritte gehören zu Deutschland!

  51. Ein Bundespräsident, der sich vor den Götzen des Orients in den Staub wirft, hat in seinem Amt nichts verloren. Nein, der Islam gehört nicht zu Deutschland! Ich weine diesem Mann keine Träne nach, denn wenn er auch seine krakelige Unterschrift nicht unter den ESM-Vertrag gesetzt hätte, dann hätte er doch mit Freuden das Todesurteil für Deutschland unterzeichnet. Gerne hätte er seinen „Segen“ für den Bau einer Moschee in jeder Stadt und jedem Dorf gegeben.

  52. #36 Kahlenberg 1683 (29. Jul 2012 13:08)

    Man kann sich allerdings fragen, ob es nicht zu einem Politiker bzw. Repräsentanten von echtem Schrot und Korn gehörte, solch eine Niederlage besser wegzustecken.

    Das war er eben nicht und wird es auch nie sein, sondern er ist ein Schleimer vor dem Herrn und ein noch größeres Weichei! :mrgreen:

    Der hätte nie Bundespräsident werden dürfen, aber Mutti brauchte ja einen Präsidenten, der Ja und Amen sagt(Fall Sarrazin). Mal sehen, ob sie Gauck auch so um den Finger kann. 😉

  53. #59 Stefan Cel Mare (29. Jul 2012 15:33)

    #50 Wilhelmine (29. Jul 2012 14:59)

    Eine Rede halten ist das eine, sich gemäss dieser Rede verhalten das andere.

    Ausgerechnet Wulff als Merkel-Gegenspieler mit Rückgrat und Prinzipien? Never ever.

    —-

    Bislang haben beide nur Reden gehalten. Wenn der Euro bis Anfang September nicht kollabiert, wird Gauck trotz der zu erwartenden Vorbehalte des BVG den ESM und den Fiskalpakt unterzeichnen. Wulff hat damals selber eine Initiative gegen die Aufgabe der Souveränität in Gang gesetzt und Gauck ist bislang nur Empfehlungen des BVG gefolgt. Für mich wiegen die Aufgabe der Souveränität und die Abgabe der Finanzhoheit an ein ungewähltes Direktorium in Brüssel halt schwerer als Wulffs blöder Spruch zum Islam. Den Islam steht unter Gauck kein Jota schlechter da als unter Wulff. Noch nicht einmal Österreich schafft es mit fast 30 rechter Regierungsbeteiligung den Islam einzubremsen. Deshalb müssen wir bei uns nach den Dingen schauen, die im Moment wichtig und ggf. machbar sind.

  54. #12 nikodemus (29. Jul 2012 11:46)
    Warum man Wulff nachtrauern sollte weiß ich allerdings auch nicht…

    Eben!

    Und zu der Ausfälligkeit des Artikelverfassers Kewil gegen einen Kommentatoren, der nichts verbrochen hat als seine Meinung zu äußern (#3), lässt sich nur sagen, dass dies Gossenniveau und eines ernsthaften Forums unwürdig ist. Ein Autor darf sehr wohl sachliche Einwände im Kommentarbereich vortragen, etwa wenn er sich missverstanden fühlt. Das jedoch sprengt jeden Rahmen und ist einfach unverschämt.

    Ich verliere angesichts solcher Stillosigkeiten die Lust, eigentlich gute Kewil-Artikel wie den zuvor über die „Schweinereien im ESM-Rettungsschirm“ überhaupt noch anzuklicken.

  55. Islam-Wulff will jetzt sein Comeback starten?

    Kein Problem:

    Ich habe noch jede Menge Schuhe vorrätig! 🙂

Comments are closed.