Die aktuellen Angriffe auf westliche Botschaften in der arabischen Welt sind keine spontanen Proteste religiöser Wutmuslime gegen einen Roman wie „Die satanischen Verse“, dänische Mohammed-Karikaturen oder ein schlechtes Wüstenvideo aus Kalifornien, sondern Teil eines sich ausweitenden Religionskrieges.

Dieser Krieg wird an mehreren Fronten ausgetragen. Die eine Front ist der Bürgerkrieg um die Macht in der arabischen Welt: Sie verläuft zwischen den wahabitischen/salafistischen und moderateren Sunniten um die Macht in den einzelnen Staaten. Was als Kampf um Demokratie begann, wurde inzwischen von den Islamisten okkupiert. Eine andere Front verläuft zwischen den Sunniten und Schiiten, zwischen Säkularen, Dschihadisten und Despoten in Syrien, im Irak und Iran.

Alle vereint die gemeinsame Front gegen den äußeren Feind, die Lebenswelt und den Einfluss des „Westens“, repräsentiert durch die USA – und der Kampf gegen Israel. Begleitet und vorbereitet wird dies durch die fünfte Kolonne in diesem Krieg, den sogenannten „Istanbul-Prozess“, ein von den islamischen Staaten beschlossenes und mit über zehn Milliarden Dollar jährlich finanziertes Missionsprogramm, dessen Ziel unter anderem die Kriminalisierung von Kritik der Religion des Islam ist. (Fortsetzung des aktuellen Aufsatzes von Necla Kelek hier!)

image_pdfimage_print

 

38 KOMMENTARE

  1. Wenn unser Politiker nicht bald Stellung beziehen werden wir in absehbarer Zeit unser blaues Wunder erleben.Was sich die Moslems heraus nehmen wird immer unerträglicher.

  2. “Istanbul-Prozess”,
    ein von den islamischen Staaten beschlossenes und mit über zehn Milliarden Dollar jährlich finanziertes Missionsprogramm, dessen Ziel unter anderem die Kriminalisierung von Kritik der Religion des Islam ist.
    ——————-
    Man koennte fast meinen,“unsere Politiker “ schielen auf diese Töpfe,(Missionsprogramm)denn anders ist diese Gier nach Einschränkung der Meinungsfreiheit,in unserem Lande, nicht zu erklären!

  3. Ich bedauere es immer wieder, dass wir so viele Özdemirs, Özoguz, Öneys und Kaykins auf so vielen überflüssigen Posten sitzen haben und so wenig
    Necla Keleks, Seyran Ates oder Sabatina James‘

    Kompliment Frau Kelek, Sie waren und sind mutiger als unsere Volksvertreter es jemals waren.

  4. Man sollte sehr vorsichtig sein mit der Sympathie für diesen politischen Islam und Appeasement. Die Spitze des Eisbergs ist Saudi-Arabien und es werden sich die Verhältnisse erst verbessern, wenn unsere Abhängigkeit vom Erdöl beendet ist. Letzten Endes sind die ersten Opfer des Islamismus die moderaten Bewohner im Orient. Meine Ansicht nach brauchen wir einen „deutschen Islam“, der den Geist einer aufgeklärten Kultur zurück trägt und die Finanziers der wahabitischen Fanatiker angreift. Überhaupt glaube ich nicht, dass es statthaft für gläubige Muslime ist zum schwarzen Stein zu pilgern und zu beten. Mekka war schon für Mohammed ein Sündenbabel.

    Ich halte es für einen Fehler den Islam durch diese Geldgeber definieren zu lassen. Die haben ungefähr die gleiche Definitionsmacht wie die Wallstreet für die soziale Marktwirtschaft oder Rom für den Protestantismus oder Josef Smith für das Christentum. Wie aber sollen sich Muslime gegen diese saudischen Finanzeliten zur Wehr setzen, wenn sie nicht gezielt einen Gegenentwurf unterbreiten und die Saudis mit ihren Kamelen zurück in die Wüste schicken?

  5. Diesen Krieg, Rechtgläubige gegen unreine und minderwertige Ungläubige, tobt schon lange in Deutschland. Aber heimlich und leise und total unbemerkt von unseren Systemmedien. Keiner soll glauben wenn ein ungläubiger Deutscher in einer U-Bahn-Station von Moslems ins Koma getreten wird, dass das nur Zufall sei nichts mit diesem Krieg der Moslems gegen Ungläubige zu tun hat.

    Selbst wenn die moslemischen Täter ganz offen vor Gericht zu geben sie seinen bewusst „Ungläubige klatschen“ gegangen schweigen unsere Medien. Das passt nicht ins rosarote Multi-Kulti-Weltbild und in die rotgrüne Ideologie.

    So wird halt der fehlenden deutschen Willkommenskultur für Moslems die Schuld gegeben, anstatt die Schuld bei der letzten Hasspredigt, die die Moslems beim Freitagsgebet angehört haben, gesucht wird.

  6. Danke an Necla Kelek für ihre klaren und mutigen Analysen. Ich habe schon viel von ihr gelernt.

    Ich werde auch ihr neuestes Buch kaufen!

  7. Unsere Politiker schlafen das Problem lieber weg als das eigene Volk vor der Gewalt der Islamisten zu schützen!

  8. Es ist ein Kampf gegen unseren westlichen Lebensstil. In diesem Kampf vereinigen sich Islamisten und Linke. Beiden ist der Hass gegen die Erfolgreichen gemeinsam. Von der Seite her kann ich auch die ganze Aufregung um Romney nicht verstehen. Er hat doch nur gesagt, dass die Obama-Wähler ihn kaum unterstützen werden, da sie eine andere Einstellung zu Leistung und Erfolg haben. Diese Einstellung ist in Europa, mindestens in Deutschland, vorherrschend. Der Staat soll alles richten. Irgendwann soll auch der Staat das Denken übernehmen. Im Islam ist dies bereits der Fall, wie die aktuellen Ereignisse beweisen. In Europa sind wir auf dem Weg dahin.

  9. Am Freitag, den 21.09., um 15 Uhr darf in Freiburg die extrem anti-demokratische und als terroristische Organisation eingestufte Hisbollah anlässlich des Mohammed-Videos, zusammen mit Salafisten und Hardcore-Islamisten eine Demonstration gegen unreine und minderwertige Ungläubige und allen unseren westlichen Werten abhalten.

    Der grüne Oberbürgermeister Dieter Salamon hat selbstverständlich die Demonstration genehmigt.

    Wie wäre es mit eine Gegendemonstration der Anständigen gegen die Feinde der Demokratie und für unser Grundgesetzt, für Meinungsfreiheit und für die Freiheit der Kunst, jetzt am Freitag in Freiburg?

  10. Tolle Frau!

    Die sollte PI-Autorin werden, wenn nötig mit Pseudonym.

    Von wegen PI ist rassistisch.
    Ein Beispiel:
    Ich bin „PI-User“ und hab nichts gegen soetwas.

    Und wenn sie Moslem ist, na und?

    Stört mich nicht!

    Tja ihr PI-Verläumder, tjaja…

  11. #2 Bluesman (19. Sep 2012 15:49)

    Wenn unser Politiker nicht bald Stellung beziehen werden wir in absehbarer Zeit unser blaues Wunder erleben.Was sich die Moslems heraus nehmen wird immer unerträglicher.

    Das wäre doch nicht mal so schlecht. Erst wenn der rotgrüne Gutmensch und Realitätsverweigerer in seinem Besserverdienenden-Viertel nicht mehr in Ruhe seinen Rotwein schlürfen und nicht mehr in die Operaufführung seiner Wahl gehen kann, weil sich ein Moslem über den Inhalt der Opfer provoziert fühlt, wird sich etwas ändern.

    Wenn dann noch die abgehobene grüne Pseudo-Emanze öfters mal auf der Straße von einem Moslem eine aufs Maul bekommt, weil das Kopftuch verrutscht ist, erst dann wird sich die grüne weltfremde Pseudo-Emanze Gedanken machen, was sie da jahrzehntelang so fanatisch unterstützt hat.

    Auch das religiös bedingte Herrenmenschenverhalten von Moslems auf unseren Straßen kann man daher positiv sehen.

  12. Übrigens: Unser „allseits beliebter“ Serien-Straftäter Mehmet ist momentan ganz weinerlich, traurig und fühlt sich gebrandmarkt durch die bösen Bayern, weil diese ihren verloren Sohn ums Verrecken nicht mehr aufnehmen wollen.

    Alle Bayern?? Natürlich nicht. Die Grünen in München relativieren wieder einmal und warnen schon vor einer „Hexenjagd auf eine Einzelperson“.

  13. Es wird Krieg geben, aber auch ohne das Video und Karikaturen, weil die Gemüter schon lange aufgeheizt sind und nach all dem Schrott der jetzigen Regierung wir uns unser Deutschland nicht auch noch von Islamisten besetzen lassen wollen.

    Entweder passen sie sich an oder nehmen den Zug nach Mekka!!!

  14. Hier im Internet auf YouTube gibt es Filme der Moslems, so was grausames hatte ich zuvor im Leben noch nicht gesehen!

    Die Ermordungen Gaddafi Senior und Junior, Steinigungen von Frauen u. Kindern, Baukran-Erhängungen von Schwulen etc.

    Wie kann es sein, dass solche Menschen hier in Europa leben dürfen?

    Es ist doch so, wir holen uns unsere eigenen Mörder ins Land, sobald nur eine Karikatur von Mohammed veröffentlicht wird.

    Diese Leute sollten alle ausgewiesen werden, weil ein Zusammemleben nicht möglich ist, es kann gar nicht gut gehen und wir müssen uns nicht den Islam aufzwingen lassen.

  15. Heute auch Thema bei Phoenix. Leider verspricht die Runde nur Zeitvergeudung, aber der Vollständigkeit halber:

    Pinar Atalay diskutiert in der PHOENIX Runde u.a. mit

    – Michael Lüders (Nahost-Experte)
    – Melinda Crane (Politische Korrespondentin, DW TV)
    – Ali Utlu (Piratenpartei)

    Aufruhr nach dem Schmähvideo – Warum die Gewalt?
    PHOENIX Runde – Mi, 19.09.12, 22.15 – 23.00 Uhr, Wdh. Do, 20.09.12, 00.00 – 00.45 Uhr

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/aufruhr_nach_dem_schmaehvideo_–_warum_die_gewalt_/524863?datum=2012-09-19

  16. Mutter Courage der Muslime
    Dieser SpOn-Artikel über Halima Krause ist irgendwie merkwürdig. Vielleicht kann jemand mit Hamburger Hintergrundwissen mal näheres zu schreiben?

    ……..Beim Hamburger Verfassungsschutz nimmt man die Imamin wahr als eine Art Mutter Courage unter den Muslimen. Sie mache ihre Arbeit, die Verantwortlichen im islamischen Zentrum ließen sie gewähren. Was die Theologin darüber hinaus mitbekommt, bleibt ihr Geheimnis. Die pittoreske Imam-Ali-Moschee an der Alster wird seit Jahren von der Behörde beobachtet. Ajatollah Reza Ramezani, Leiter des islamischen Zentrums und offiziell Stellvertreter des iranischen Revolutionsführers Ali Chamenei, gilt als verlängerter Arm Teherans. „Sollen sie uns beobachten“, sagt Krausen, „das ist ihr Job, dafür zahle ich schließlich Steuern.“……..

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/prophet-mohammed-imamin-halima-krausen-ueber-das-schmaehvideo-a-855821.html

  17. Das Schlimme an diesen Menschen ist, sie lachen einen an, geben einem die Hand, sind sowas von freundlich und im Hinterkopf haben sie schon den Sprengsatz!

    Und das ist gefährlich.

    Diese Menschen wissen wie sie was tun und das bis ins letzte Detail.

  18. Habe mich auch schon lange gefragt, warum die Moslems immer das HB-Männchen machen. Vor einigen Tagen habe ich woanders (ich geb´s zu) von einem amerikanischen Autor (Name leider vergessen) in seinem Aufsatz über die Natur des Islams folgende Erklärung gehört: Wut und Zorn sind Gefühle, die Stärke suggerieren, wo keine ist!
    Das ist es! Die wissen im Innersten sehr wohl, was Sache ist.
    Kann mir jemand erklären, wie es zu der engen Zusammenarbeit zwischen dem saudischen Königshaus und den Amis kam? Das ist ja der Gipfel der Heuchelei. Wird doch nichts mit dem $ zu tun haben?

  19. #3 Heinrich Seidelbast

    Man koennte fast meinen,”unsere Politiker ” schielen auf diese Töpfe,(Missionsprogramm)denn anders ist diese Gier nach Einschränkung der Meinungsfreiheit,in unserem Lande, nicht zu erklären!“

    Auf dengleichen Gedanken kam ich auch beim lesen. Anscheinend halten wir beide unsere PolitikerInnen für äußerst loyal und patriotisch gegenüber dem eigenemn deutschen Volk. 😉

    Ich bin mir jedenfalls sicher, dass sehr viele westliche Politiker „Beraterhonorare“ aus dem Islam-Fonds erhalten. Anders ist der erbärmliche Zustand in dem sich der Westen befindet nicht zu erklären. Zumal noch sehr viele PolitikerInnen in Deutschland Deutschland und das eigene Volk verachten, wenn nicht sogar hassen.

  20. die Berliner Ochlokraten haben das Land vollgestopft mit den Anhängern der mörderischen islamischen Ideologie, die müssen ja geradezu ihre Verantwortung für das angerichtete Desaster camouflieren.
    Die düpierten Eingeborenen könnten die grüne Minna nach Nürnberg rollen lassen, natürlich nur, wenn die Bundeswehr die Aufmuckenden nicht vorher niederkartätscht.
    Voßkuhle, Schräuble, Barroso traulich vereint im Kuratorium einer Stiftung der Uni Freiburg. Noch Fragen???????????????

  21. In unserem Grundgesetz steht doch wohl der Amtseid – falls ich mich recht erinnere – Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.
    Das, was unsere Volksvertreter mit dem Deutschen Volke tun, ist Hochverrat und die Mehrheit unseres Deutschen Volkes hat sich diese Verräter am Deutschen Volke selber herangewählt – Ich frage mich schon seit langer Zeit wann das Deutsche Volk endlich mal aufwacht und auf die Straße geht – wir werden verraten und verkauft und alle halten still… Es wird um des Erdöls willen immer schön zu allem ja und Amen (darf man das überhaupt noch sagen?) gesagt und es werden Zugeständnisse zu allen möglichen Forderungen der Zugewanderten gemacht, die sich ein ethnisch Deutschstämmiger im eigenen Lande nicht wagen würde zu fordern. Unsere Kinder bekommen in den Kindergärten und in den Schulen kein Schweinefleisch mehr – wo leben wir denn??? Wenn ich in ein fremdes Land auswandere habe ich mich den dort landesüblichen Gegebenheiten anzupassen oder kann ich in einem muslimischem Land eine Kirche bauen ohne das man mich gleich steinigt? wohl eher nicht – ich bin sowas von wütend über diese Verlogenheit unserer Politik und über diese maßlos überzogenen islamistischen Reaktionen auf so ein blödes Videofilmchen, welches als Rechtfertigung herhalten muss….

  22. Weil der ganze Westen finanzielle Schwierigkeiten hat benehmen sich unsere Volksvertreter gegenüber den reichen Scheichs wie Huren, die sich für Geld alles gefallen lassen.
    Unsere Betriebe, Fussballclubs mitsamt den Fussballterreinen werden an Scheichs aus „Kwatar“(hab ich sicher falsch geschrieben)verkauft.
    Den grössten Chemiebetrieb hat bereits Sabic(Saudi-Arabien)übernommen.
    Der einzige Trost dabei ist nur, alles werden sie nicht zerstören denn es gehört ihnen schon und für die Betriebe haben sie Arbeitstiere nötig.
    Die einzige Hoffnung ist nur, bei den nächsten Wahlen das Kreuzchen in die richtige Ecke zu setzen.

  23. #31 Also ehrlich ist er ja der Scheich!!!
    War übrigens Adolf Hitler auch, nur hat kein Mensch „Mein Kampf“ gelesen, bis es zu spät war…

  24. #32 moeke   (19. Sep 2012 18:58)
     
    benehmen sich unsere Volksvertreter gegenüber den reichen Scheichs wie Huren

    ***************
    Auf „Riposte Laïque“ las ich vor einiger Zeit sinngemäss folgenden Ausspruch: „La France était la fille aînée de l’Eglise, elle est devenue la pute de l’islam“ (Frankreich war die älteste Tochter der Kirche, sie ist zur Hure des Islam geworden)

  25. #32 moeke   (19. Sep 2012 18:58)  

    Schauen Sie sich das an:

    Am 17. September 2012 hat François Hollande eine neue Kunstsammlung im Louvre eingeweiht: „Arts de l’Islam“. Das Projekt kostet 100 Mio Euros, die freundlicherweise zur Verfügung gestellt werden vom König von Marokko, vom Emir von Koweit, vom Sultan von Oman, vom Präsidenten von Aserbaidschan und von Prinz Al-Waleed von Saudi-Arabien.
    Bei dieser Gelegenheit schämt sich der französische Dhimmi-Präsident nicht, die europäische Geschichte massiv zu verfälschen! Jetzt wird er von Maxime Lépante auf „Riposte Laïque“ in 6 Punkten nach Strich und Faden auseinandergenommen:

    http://ripostelaique.com/islam-les-six-mensonges-de-francois-hollande-grand-falsificateur-de-lhistoire.html

    Am schlimmsten ist wohl die Bemerkung, der Islam sei die beste Waffe im Kampf gegen den muslimischen Fanatismus… Und so jemand ist Präsident eines grossen europäischen Landes, dessen Kultur weltweit bewundert wird.

    Honte à vous, Monsieur le Président! (Schämen Sie sich, Herr Präsident!)

Comments are closed.