DIE FREIHEIT Niedersachsen hat bekanntlich die notwendigen 2000 Unterschriften geschafft, so dass sie an der Landtagswahl im Januar 2013 teilnehmen kann. Das Motto für den Wahlkampf lautet „Mehr Freiheit und Demokratie“. Von diesen Grundsätzen, die alle aktuellen Probleme der Zeit im Kern berührten, werde die Niedersachsener FREIHEIT nach Bekunden ihres stellvertretenden Landesvorsitzenden Fabian Nagel keinen Millimeter abweichen. Den Menschen solle klar werden, dass sie in den letzten dreißig Jahren zu keinem wichtigen politischen Thema gefragt worden sind. Um den Wahlkampf erfolgreich bestreiten zu können, wurde nun auch eine „Money-Bomb“ nach dem Berliner Vorbild des vergangenen Jahres gestartet.

Fabian Nagel ist überzeugt, dass die Deutschen unbedingt zu vielen entscheidenden Themen befragt werden müssten. Beispielsweise wollen wir:

– den EURO in der bisherigen Form?
– die Ost – Erweiterung der EU?
– die EU-Subventionen für leistungsschwache Staaten?
– die undemokratischen Gremien in der EU?
– den Abbau der Streitkräfte und Auslandseinsätze?
– die Entsendung von Bundeswehr-Soldaten nach Mali?
– den Bau von Koranschulen & Moscheen in der Bundesrepublik?
– das mit der Zuwanderung verbundene „Integrationsbusiness“?
– eine unterbesetzte & unterbezahlte Polizei?
– eine defensive & deeskalative Polizei-Strategie?

Es gebe laut Nagel noch viel mehr wichtige Themen und Entscheidungen, bei denen der Bürger unbedingtes Mitspracherecht bräuchten. Wenn die FREIHEIT dies dem Bürger vermitteln könne, dann sei ein Sinnes- und Gesinnungswandel der Bürger durchaus möglich.

Derzeit liefen alle Vorbereitungen für einen guten Wahlkampf der Niedersachsen. Die Mitglieder hätten verstanden, worum es gehe. Flyer und Plakate würden erstellt, viele seien bereits fertig. Eine Weihnachtspostkarte sei bereits in hoher Auflage bestellt worden und werde ab nächster Woche in Niedersachsen auf den Weihnachtsmärkten und Innenstädten zum Einsatz kommen. Der Bekanntheitsgrad der Partei solle massiv erhöht werden. Mehrere Videos würden in Kürze online gestellt, unter anderem sollten zwei Wahlwerbespots auch beim NDR ausgestrahlt werden.

Infostände seien bereits mehrere angemeldet, hier werde die Truppe ab dem kommenden Wochenende erstmals aktiv. Der Landesverband bereite sich bereits jetzt auf die heiße Wahlkampfphase im Januar vor. Dort sollten dann mehrere Infostände in ganz Niedersachsen parallel unterwegs sein. Einige Mitglieder hätten bereits Urlaub eingereicht, um möglichst täglich an vorderster Front arbeiten zu können.

Was jetzt ganz dringend benötigt werde, seien Gelder und Helfer. Der Wahlerfolg hinge unmittelbar mit den gesammelten Spenden zusammen. Mit einer Geldspende an die Moneybomb könne man der Niedersachsener FREIHEIT wertvolle Unterstützung geben. Aber auch die persönlichen Mitarbeit im Wahlkampf sei hilfreich. Dazu könne man einfach auf den Kontaktbutton auf der Homepage von DF Niedersachsen drücken, die Parteimitglieder würden sich dann melden.

Man darf gespannt sein, wie sich der Wahlkampf entwickelt und welches Ergebnis dann am Ende für diese „politisch inkorrekte“ Partei in Niedersachsen herauskommt.

image_pdfimage_print

 

82 KOMMENTARE

  1. Nanu wollte eigentlich gerade den Artikel „Maria Böhmers Asylbewerber besetzen Schule“ kommentieren. Jetzt ist er weg??

  2. Das ist doch schon mal was! Besonders dass die Demokratische Rechte bekannter wird ist von großer Wichtigkeit. Aber um ein Bündnis kommen die Konservativen und Freiheitlichen nicht herum.

  3. Geldbombe, ich Bitte drum !

    und wenn ich wie damals Spende(via SMS), wird das Geld sinnvoll eingesetzt oder fliegt ein gewisser Herr samt Stab wieder nach New York City ?

  4. @ #7 Lieber Anonym (10. Dez 2012 17:27)

    Jo, hat’s ja echt gebracht in Berlin…

    Stimmt. Statt 5€ zu spenden, kauf ich mir lieber einen Döner. Wenn ich das später meinen Enkeln erzähle, bin ich ein Held…

  5. Wer garantiert, dass für die Spenden Plakate gedruckt und Vorträge gehalten werden? Mir steckt immer noch der erbärmliche Wahlkampf in Berlin im Hinterkopf.

  6. Die Fragen gehen zum Teil am Problem vorbei :
    1. Betreffs EURO :
    Die meisten Menschen wollen den Euro als Zahlungsmittel, finden es toll in jedem Land mit dem gleichen Geld einkaufen zu können
    Die Frage muss lauten :
    Sind Sie dafür Euro-Staaten Pleite gehen zu lassen ?
    2. Betreffs Ost-Erweiterung :
    Was interessiert mich Ost-Erweiterung !
    Die Frage muss lauten :
    Wollen Sie eine ungehinderte Einwanderung ? Wollen Sie die Einwanderung auf leistungsstarke Ausländer beschränken ?
    Ich will damit nur aufzeigen, dass mit dem obigen Fragenkatalog kein Mensch zu gewinnen ist. Die Fragen gehen an der Realität vollkommen vorbei !

  7. P.S :
    Wenn dieser Artikel mich vom Hocker reissen soll und ich begeistert für die FREIHEIT kämpfen soll, dann hat er das Gegenteil erreicht.
    Den Menschen brennen andere Sorgen auf den Nägeln als die undemokratischen Strukturen der EU und der Abbau der Streitkräfte. Niemand hat den Menschen aufs Maul geschaut. Das ist traurig für eine solche Partei und allein mit dem Kampf gegen den Islam ist kein Blumentopf zu gewinnen !

  8. Da hier wieder mal ganz politisch korrekt unliebsame Meinungen zensiert werden, hier der obligatorische zweite Anlauf: 🙂

    Bei allem Respekt, diese Partei kennt in Niedersachsen kein Schwein, Strukturen in dem Flächenland sind so gut wie nicht vorhanden, und in 40 Tagen wird gewählt.

    Bei der Wahl im Stattstaat Berlin haben 60.000 Euro, welche mittels der „Moneybomb“ generiert wurden, zu 0,96% geführt, bei höherem Bekanntheitsgrad, mit Wilders-Auftritt, und besseren Strukturen.

    Meine Prognose: Die FREIHEIT wird im 0,1% Ghetto Landen. Wer dafür spendet, kann sein Geld auch an die griechische Regierung überweisen.

  9. Diese Partei vertieft wie einige andere Neugründungen der letzten Jahre die Zersplitterung der Rechten nur immer weiter. So wird man niemals die 5%-Hürde schaffen, vollkommen aussichtslos. Von mir deshalb keine Unterstützung und kein Pfennig, nicht einmal Cent.

  10. #5 moin-moin-aus-hamburg
    #6 zuhause
    Na ja Silvester in New York soll auch schön sein, aber ich gehe mal davon aus, das der Stab der Partei DIE FREIHEIT Niedersachsen nicht verreist. Niedersachsen ist schon groß genug, da kann man genau so viele Meilen sammeln…
    Bitte unterstützt uns, wir werden das Geld mehr als nur gut anlegen…
    😉

  11. #13 felixhenn (10. Dez 2012 18:27)

    „Wer garantiert, dass für die Spenden Plakate gedruckt und Vorträge gehalten werden? Mir steckt immer noch der erbärmliche Wahlkampf in Berlin im Hinterkopf.“

    Diese Frage ist nach den ganzen Vorgängen bei dieser Partei durchaus berechtigt.
    Wenn ich mir allein schon die unprofessionelle, geradezu stümperhafte Umsetzung dieser jetzigen „Moneybomb“ ansehe, spende ich mein Geld lieber für wichtigere Dinge!

  12. #13 lion8
    wohl nicht richtig verstanden? Es geht nur um direkte Demokratie und Dinge bei denen wir bereits in der Vergangenheit nicht gefragt worden sind.
    Außer direkter Demokratie, stehen noch sehr viele Themen bei uns im Programm und auf den Flyern. Aber es geht hier nicht um Wahlwerbung sondern um Spendeneinsammlung. Sonst hätten wir hier eine Menge veröffentlichen können, hätte aber dann wohl keiner mehr bis zum Ende gelesen…

  13. #19 wfree
    das Wichtigste ist, das die Moneybomb funktioniert, preisgünstig ist und sehr schnell das Geld automatisch hochrechnet. Wenn Sie es besser können, dann nur zu…

  14. @ 14 lion 8
    Sie haben völlig Recht.
    Ganz toll die Frage: Wollen Sie Eu Subventionen für leistungsschwache Staaten?
    Ja für wen denn sonst? Für die starken und reichen Staaten? Soll Bulgarien für England zahlen? Oder wie stellen sich die Leute das vor? Oder sollen alle Subventionen abgebaut werden? Darüber würde ich dann erst mal mit den niedersächsischen Landwirten diskutieren. Das ganze scheint mir noch etwas unausgegoren zu sein. Verbesserungen können wohl nicht Schaden.

  15. Michael Stürzenberger sollte den Posten von Rene Stadtkewitz übernehmen. Das würde was bringen.
    😉

  16. Glaubt ihr ernsthaft wir haben uns den Stress und die Arbeit mit dem ganzen Unterschriftensammeln gemacht um dafür in den Urlaub zu fahren oder das Geld bei einer Weihnachtsfeier zu verjubeln ?

    Ganz ehrlich das hätten wir einfacher haben können 😉

  17. #23 Midgaardschlange (10. Dez 2012 19:30)

    Deutsche Bauern erhalten Subventionen, richtig.

    Aber muss das den Umweg über die EU gehen.

    Und was wir zurück bekommen ist ja nur ein Bruchteil.

    Kurz: Wir ruinieren unsere Wirtschaft in de wir billig Lohnländern wie in Osteuropa mit Steuergeldern deutscher Unternehmen aufpäppeln.

    Etwas psychopathisch oder nicht ?

  18. #25 AndreasN

    Die Leute sind nach dem Debakel von Berlin offenbar stark enttäuscht.
    Jetzt muss Die Freiheit in Niedersachsen was zeigen, aber bald. Wenn es wieder schief geht ist Die Freiheit wohl im A…

  19. #21 Saubermann (10. Dez 2012 19:28)

    „Wenn Sie es besser können, dann nur zu…“

    Natürlich kann ich es besser… War schon als Teammitglied bei einigen (sehr erfolgreichen) Spendenaktionen dabei… Bin einer der Leute, die 2011 die richtige Moneybomb der Partei DF durchgeführt haben…
    Ihr zeigt bei eurer aktuellen Aktion, dass ihr noch nicht einmal die Funktionsweise einer richtigen Moneybomb begriffen habt…

  20. Habe letztes Jahr – damals gerade auf PI gestoßen – die Berliner Bombe unterstützt – leider war von der Detonation im Ländle dann nichts zu hören . . .

  21. @ 26 moin moin aus hamburg

    Die Frage stammt nicht von mir sondern vom Landesverband Niedersachsen DF.Wie steht denn der Landesverband zu Subventionen? Wenn mehr rauskommt als man einzahlt ok, sonst lieber nicht? Oder sind sie generell gegen Subventionen innerhalb der EU? Dann wäre es doch passender ainen Austritt Deutschlands aus der EU zu fordern.

  22. #wfree einen Spendino button einbauen kann doch jeder 😉 langweilig, die alte Moneybomb konnte nicht mal in Echtzeit zählen… Außerdem wenn Sie die mit programmiert haben (wenn man das so nennen darf) dann sind Sie ja einer von denen die sich Geld eingesteckt haben, wofür wir Ehrenamtlich arbeiten…

  23. Wenn Michael den Text so genommen hätte wie er übermittelt wurde hätte dort unter anderem dies gestanden:

    Als die Deutschen noch einigermaßen homogen waren, wurden sie zu vielen Themen nicht befragt:

    ? Wollen wir den EURO als Gemeinschaftswährung?
    ? Wollen wir die Ost – Erweiterung der EU?
    ? Wollen wir die undemokratischen Gremien in der EU?
    ? Wollen wir den Abbau der Streitkräfte und Auslandseinsätze?
    ? Wollen wir 14 Mio. Euro und Bundeswehr-Soldaten nach Mali senden?
    ? Wollen wir Koranschulen und Moscheebau in der Bundesrepublik?
    ? Wollen wir das mit Zuwanderung unweigerlich verbundene vielfältige „Integrationsbusiness“ entstehen lassen und dauerhaft unterhalten?
    ? Wollen wir die Polizei so, wie sie heute ist: Unterbesetzt, unterbezahlt, unterbewertet und auf defensive, deeskalative Strategien selbst in brenzligen Lagen verpflichtet?

    Wurden wir gefragt? NEIN. Und es gibt noch viel mehr wichtige Themen und Entscheidungen, bei denen der Bürger unbedingtes Mitspracherecht braucht. Wenn die Niedersachsener FREIHEIT dies dem Bürger vermitteln kann, dann ist ein Sinnes- und Gesinnungswandel der Bürger durchaus möglich.

  24. #30 Midgaardschlange
    dann nennen Sie mir mal sinnvolle Subventionen. Wer ist denn der Zahlmeister? Und kommen Sie nicht mit dem Landwirt…

    „Augen zu“ und auf Brüssel vertraut bringt auch dem deutschen Landwirt nichts. Dort, in der undemokratisch – kontrollfreien Zone (freier Markt für Milliarden – Schiebung und Subventionsbetrug) füttert Deutschland seit Jahrzehnten den größten Etat aller Zeiten, den Agraretat. In diesem System stört nur einer: der Landwirt.

    Der Süden und der Osten sind saniert. Unser Geld ist nicht weg, es ist nur woanders, – dank EU – „Landwirtschaftspolitik“.
    Für die Existenzsorgen deutscher Milchbauern hatte Brüssel kürzlich die passende Antwort: Tränengasgranaten und Gummiknüppel. DIE FREIHEIT steht zur deutschen Landwirtschaft und fordert: raus aus dem Joch der EU-Agrarpolitik, Landwirtschafts – und Strukturpolitik im ländlichen Raum müssen wieder auf eigene Beine.

  25. #31 Saubermann (10. Dez 2012 19:52)

    Ich sehe schon, es ist zwecklos, mit Ihnen zu diskutieren.
    Sie haben´s immer noch nicht begriffen, worauf es bei einer Moneybomb ankommt, oder?
    Wir haben damals an EINEM Tag mehr als 60.000EUR eingesammelt!!! Wo steht ihr jetzt gerade nach wieviel Tagen? Nach 12 Tagen (!!) bei 3.400EUR…
    Da ist schon ein kleiner Unterschied… 😀

  26. #30 Midgaardschlange (10. Dez 2012 19:52)

    Klar dagegen, mindestens in seiner jetzigen Form.

    Es widerspricht den Prinzipien der freien Marktwirtschaft und des Unternehmertums.

    Subventionen werden bei uns nur dort eingeführt wo Betrieb/Branche den Tod geweiht sind.

  27. Nach dem Debakel in Berlin, in NRW nicht mal die Unterschriften gesammelt (die niemandem bekannte PDV trat zur Wahl an), der Katastrophe in Hessen (dort gründete ein großer Teil des Vorstandes die XXL Partei…) glaube ich nicht mehr an die PDV.

    Hätte nach dem ersten Bundesparteitag der Vorstand aus den Herren Stürzenberger und Jung bestanden, mit einem Marco Pino im Team, sähe das heute anders aus.

    Die Freiheit hatte ein hehres Ziel. Aber mit einem Bundesvorsitzenden der in Gutsherrenstil „seine“ Partei regiert, kommt man nicht weiter. Es hat viele Parteigründungen in den letzten Jahren gegeben. Aber wohl kaum eine, in der ein fasst kompletter Landesverband unter Leitung der EX Landesvorsitzenden eine eigene Partei aufmacht.

    Hoffen wir das beste für DF. Jede Stimme die sie den anderen Blockparteien wegnimmt ist gut. Aber..ist sie nicht selber eine Blockpartei? Sie will das System nicht ändern. Und wir brauchen eine Systemänderung. In Richtun dessen was Stauffenberg und seine Mitstreiter andachten.

  28. Nachdem ich Michaeal Stürzenberger diesen Monat schon was überwiesen habe, bekommt Die Freiheit Niedersachsen auch was von mir. Erstmal nur eine SMS geschickt und nächsten Monat ist man ja auch wieder etwas flüssiger. Scheiß Weihnachten. 🙂

  29. #13 felixhenn (10. Dez 2012 18:27)

    „Wer garantiert, dass für die Spenden Plakate gedruckt und Vorträge gehalten werden? Mir steckt immer noch der erbärmliche Wahlkampf in Berlin im Hinterkopf.“

    Also Geld behalten und lieber gleich die Grünen wählen?

    Ich möchte später vor meinen Kindeskindern wenigstens sagen können, dass ich nicht nichts getan habe. Und wer schon nicht beim Unterschriften sammeln dabei war ( so wie ich…), könnte sich wenigstens einen (nur einen!) der nächsten teuren Ausgeh-Abende sparen, stattdessen der Liebsten was selbst kochen (der Abend könnte sogar gemütlicher werden … )und die gesparte Summe für den Versuch verwenden, eine Alternative zu unseren Volkszersetzern auf den Weg zu bringen.

    Wer mit dem derzeitigen Parteienangebot glücklich ist, darf das natürlich gerne lassen.

  30. #34 wfree
    Wir haben damals an EINEM Tag mehr als 60.000EUR
    Die lief doch länger als einen Tag!!!
    Es konzentrierte sich nur auf einen Tag, (den letzten) das wollten wir extra nicht…

  31. #34 wfree
    Berlin hat leider viele Lorbeeren für uns verspielt, doch das Eisen holen wir jetzt wieder aus dem Feuer. Ich gebe 5 Euro ins Phrasenschwein…

  32. #40 Saubermann (10. Dez 2012 20:11)

    Ich sage doch, dass Sie offensichtlich nicht wissen, was eine Moneybomb ist. Und vorallem wissen Sie anscheinend nicht, wie und warum solch eine Moneybomb so durchschlagend funktioniert… Viel besser als z.B. Ihre Aktion jetzt…

    Aber ist ja eigentlich auch egal. An sich zeigt mir diese Diskussion nur wieder die Überheblichkeit und Anmaßung so einiger DF-Funktionäre nach dem Motto „Wir können das alles selber!“. Das hat man bei der Berlinwahl auch gedacht – und rausgekommen sind laienhafte Wahlplakate, Werbemittel und Aktionen. Das Ergebnis kennen wir ja alle…

  33. Ein paar Plakate wären ganz nützlich:

    Ein „Euro? Nein danke!“ würde wahrscheinlich allein schon mehr als 1% der Stimmen bringen…

    „Scharia? Nein, danke!“, „EU-Zahlmeister? Nein, danke!“ „Kuscheljustiz? Nein danke!“ o.ä. wären vielleicht auch eine Überlegung wert. So ein Schwachsinn wie in Berlin sollte jedenfalls nicht wiederholt werden. Plakate sind wichtig, um überhaupt wahrgenommen zu werden.

  34. PS:

    „Unbezahlbarer Strom? Nein danke!“

    Oder noch simpler und positiv: „Gerechtigkeit!“ „Gesunder Menschenverstand!“

  35. Moneybomb hin oder her! Glaubt hier irgendjemand ernsthaft, dass DF in Niedersachsen irgendetwas reissen könnte?

    Es wird ausgehen wie in Berlin.

  36. Liebe DFler,
    hier auf PI habt ihr doch die einmalige Chance, Eure Slogans vorzustellen und eventuell zu korrigieren. Hier will Euch doch keiner ans Bein pissen.
    Aber, wenn Ihr hier nur trübe Tasse vorstellt, was soll das dann auf der Strasse werden ?
    Die einzelnen Slogans müssen doch ein in sich geschlossenes Bild ergeben, Ihr müsst doch ein Gesellschaftsbild entwerfen, in dem sich viele Menschen wiederfinden. Ohne dem geht es nicht !

  37. @ 34 Saubermann

    .. dann nennen sie mir mal eine sinnvolle subvention.

    Ein Beispiel: Pendlerpauschale. Jede Kürzung bringt die Leute die mit dem Auto zur Arbeit müssen auf die Barrikaden. Vielleicht ist der arbeitende Familienvater auch gar nicht ihre Zielgruppe.
    Deutsche Bauern bekommen nicht unerhebliche Gelder aus dem brüsseler Agrartopf. Sie scheinen sich dahingehend nicht genügend Informiert zu haben. Aber fordern Sie ruhig die Abschaffung der Agrarsubventionen. Bin mal gespannt was die ostfriesischen Fischer an der Küste davon halten. Weinbauern in Steillagen, die Sie verprellen könnten, zählen ja nicht zu den Wahlberechtigten.

  38. Jedes DF-Mitglied, das den Schuss noch nicht gehört hat, sollte sich obige Kommentare gut durchlesen. Diese Partei wird definitiv nicht mehr auf die Beine kommen. Engagiert Euch besser bei der GDL, den Identitären, oder der PRO Bewegung. Die Palette ist breit genug, da sollte also für jeden etwas dabei sein. Das macht jedenfalls mehr Sinn, als sich bei der verbrannten FREIHEIT zu engagieren. Stadtkewitz und Konsorten haben es einfach verbockt.

  39. Es ist ein herumdoktern an Symtomen. Und deshalb kann man gleich die CDU wählen. Informiert euch mal über die österreichische Schule der Ökonomie auf youtube.Es gibt eine Partei die ebenfalls nächstes Jahr antreten will, die das umsetzen wollen. Gibt gute Videos auf youtube. Stichwort Subventionen. Sollen alle weg. Wie die meisten Steuern. Denn was der Staat uns wegnimmt, ist Diebstahl. Als Deckmäntelchen nennt man es „Sozial“. Würde man uns den Lohn nicht rauben, bräuchten wir wenige soziale Subventionen. Und jeder könnte sich privat versichern…

  40. #47 Midgaardschlange
    ist die Pendlerpauschale eine EU Subvention?
    Nein, die Pendlerpauschale wollen wir noch erhöhen…
    Was haben Landwirte nur ohne EU gemacht???
    Wir haben mit Landwirten gesprochen, auch wenn es hier keiner glauben mag, aber abgezockt fühlen sie sich von der EU, und das trotz Subventionen…
    #46 lion8
    Wir haben auf jeden Fall mehr zu bieten als damals Berlin, aber unsere Kampagne stellen wir auf der Straße vor, nicht hier bei PI, sorry, aber
    #43 Trauerklinge hat schon einige unserer Topthemen angesprochen. Dazu noch Polizei, Bildung, Landleben, Familie, Korruption, Fraktionszwang, dD, Nebentätigkeiten von Abgeordneten… Das alles sehr einfach klar und verständlich vorgetragen. Ein bisschen Humor werden wir auch präsentieren…

  41. Ich hab mal auf die Seite von Die Freiheit geschaut. Da steht nichts von Moneybomb. Wollt ihr so auf 100.000 € kommen?

  42. 47 Midgaardschlange
    So wird es nicht gehen. Die 1. Entscheidung muss lauten : Keine Subventionen. Z.B. Pendlerpauschale : keine Pendlerpauschale, dafür ausgebautes Schienennetz mit Zügen im Halbstundentakt, in Ballungsgebieten im 15 Minuten-Takt. Keine Stilllegung von Strecken, sondern Ausbau. Landwirtschaft : keine Subventionen, dafür Verteuerung der Produkte.
    Lebensmittel sind viel zu billig.
    z.B. Direkte Demokratie und Steuern : Änderung der Steuern : Einführung von Bundes, Landes und Landkreissteuern nach Schweizer Vorbild. Die Menschen müssen wissen, was mit ihrem Geld geschieht. Sie müssen entscheiden können. Kampf der Steuerverschwendung ! usw. usf.

  43. #45 Hanna Albers (10. Dez 2012 20:54)

    Moneybomb hin oder her! Glaubt hier irgendjemand ernsthaft, dass DF in Niedersachsen irgendetwas reissen könnte?

    Es wird ausgehen wie in Berlin.

    0,96% das wäre für mich schon richtig gut.
    0,96% das sind etwa 38500 Stimmen….

    Sollten wir gleich beim ersten Mal von so vielen Leuten war genommen werden, dann haben wir wirklich viel erreicht.
    Auf jeden Fall mehr wie die Dauernörgler und
    PC-Artisten hier auf PI.
    Meiner Meinung nach müßt ihr doch auf euren Retter warten, hilflos wie kleine Kinder
    schreiend in der Scheiße sitzend wartet ihr auf Mama die euch auf den Arm nimmt und tröstet.

    @Trauerklinge
    So oder ähnlich wird es kommen.

  44. 50 Saubermann
    Lasst Euch doch lieber hier zerfetzen als auf der Strasse. Ich mach einfach mal weiter :
    Der Internetauftritt ist vielleicht gut gedacht, aber die erste Seite war für mich schon zu fade und so ging es den Rest der Seiten weiter. Viel zu viel schwülstiger Text ohne die entscheidenden Inhalte klar zu benennen.
    GDL, die Identitären oder PRO sind für mich dann doch ernsthafte Alternativen

  45. #54 lion8
    „GDL, die Identitären oder PRO sind für mich dann doch ernsthafte Alternativen“

    stehen aber in NDS nicht zur Wahl, daher muss darüber nicht geredet werden…

  46. @ Saubermann
    Wenn Sie EU Subventionen meinen, dann schreiben Sie das auch. Wenn Sie allgemein von Subventionen sprechen und deren Sinnhaftigkeit anzweifeln, dann sagen sie auch das eine Pendlerpauschale nicht darunter fällt. Oder fiel ihnen das jetzt erst ein?

  47. #57 Midgaardschlange
    Wir haben nicht von subventionen geredet, Michael hat den Text nicht richtig wiedergegeben…
    Hier ist der von uns übermittelte Text in dem wir nicht sagen das wir dafür oder dagegen sind:
    DIE FREIHEIT Niedersachsen nimmt bekanntlich an der Landtagswahl im Januar 2013 in Niedersachsen teil. Das Motto für den Wahlkampf lautet mehr Freiheit und mehr Demokratie. Von diesen Grundsätzen, die all unsere Probleme der Zeit im Kern berühren, wird die Niedersachsener FREIHEIT keinen Millimeter abweichen.
    Den Menschen in Niedersachsen und Deutschland muss klar werden, dass sie in den letzten dreißig Jahren zu keinem wichtigen politischen Thema jemals gefragt worden sind. Als die Deutschen noch einigermaßen homogen waren, wurden sie zu vielen Themen nicht befragt:

    ? Wollen wir den EURO als Gemeinschaftswährung?
    ? Wollen wir die Ost – Erweiterung der EU?
    ? Wollen wir die undemokratischen Gremien in der EU?
    ? Wollen wir den Abbau der Streitkräfte und Auslandseinsätze?
    ? Wollen wir 14 Mio. Euro und Bundeswehr-Soldaten nach Mali senden?
    ? Wollen wir Koranschulen und Moscheebau in der Bundesrepublik?
    ? Wollen wir das mit Zuwanderung unweigerlich verbundene vielfältige „Integrationsbusiness“ entstehen lassen und dauerhaft unterhalten?
    ? Wollen wir die Polizei so, wie sie heute ist: Unterbesetzt, unterbezahlt, unterbewertet und auf defensive, deeskalative Strategien selbst in brenzligen Lagen verpflichtet?

    Wurden wir gefragt? NEIN. Und es gibt noch viel mehr wichtige Themen und Entscheidungen, bei denen der Bürger unbedingtes Mitspracherecht braucht. Wenn die Niedersachsener FREIHEIT dies dem Bürger vermitteln kann, dann ist ein Sinnes- und Gesinnungswandel der Bürger durchaus möglich.

    Derzeit laufen alle Vorbereitungen für einen guten Wahlkampf der Niedersachsen. Sie haben verstanden, worum es geht. Flyer und Plakate werden erstellt, bzw. sind bereits fertig. Eine Weihnachtspostkarte ist bereits in hoher Auflage bestellt worden und wird ab nächster Woche in Niedersachsen auf den Weihnachtsmärkten und Innenstädten zum Einsatz kommen. Der Bekanntheitsgrad soll massiv erhöht werden.
    Mehrere Videos werden in Kürze online gestellt, unter anderem werden zwei Wahlwerbespots auch beim NDR ausgestrahlt.

    Infostände sind bereits mehrere angemeldet, hier wird die Truppe ab kommenden Wochenende erstmals aktiv. Der Landesverband bereitet sich bereits jetzt auf die heiße Wahlkampfphase im Januar vor. Dort sollen dann mehrere Infostände in ganz Niedersachsen parallel unterwegs sein. Einige Mitglieder haben bereits Urlaub eingereicht, um möglichst täglich an vorderster Front arbeiten zu können.

    Was jetzt ganz dringend benötigt wird, sind Gelder und Helfer. Der Wahlerfolg hängt unmittelbar mit den gesammelten Spenden zusammen. Und natürlich auch von den Helfern. Also rafft euch auf und unterstützt die Niedersachsener FREIHEIT. Entweder mit einer Geldspende an unsere Moneybomb auf http://mb.nds.diefreiheit.org, oder indem ihr eure Hilfe anbietet. Dazu einfach auf den Kontaktbutton auf http://www.diefreiheit-nds.de drücken, wir melden uns dann.

    Der Landesverband der Partei DIE FREIHEIT freut sich über eure Hilfe.

  48. @#53 upright (10. Dez 2012 21:44)
    „Auf jeden Fall mehr wie die Dauernörgler und
    PC-Artisten hier auf PI.
    Meiner Meinung nach müßt ihr doch auf euren Retter warten, hilflos wie kleine Kinder
    schreiend in der Scheiße sitzend wartet ihr auf Mama die euch auf den Arm nimmt und tröstet.“

    Und wenn man nicht mehr weiter weiss, dann wird halt mal fröhlich der arglose PI-ler bzw. der potentielle Wähler angepöbelt. Das erlebe ich bei der FREIHEIT jetzt auch nicht zum ersten Mal.

    @#54 lion8 (10. Dez 2012 21:47)
    „GDL, die Identitären oder PRO sind für mich dann doch ernsthafte Alternativen.“

    So siehts aus.

  49. #58 Borgfelde

    nee die gebe ich alleine aus haha… 🙂
    nein mal im ernst, wir haben ein gutes Konzept, das wird schon was kosten, aber wir haben ja auch noch Geld…

  50. Entschuldigung, aber mit „Spende nicht, aber rede sehr viel übers Nichtspenden“ gewinnt garantiert niemand etwas.

    Wer glaubt, dass ein Fünfer besser beim Dönerbräter oder in der Parkuhr angelegt ist…bitte.
    Der Friseur freut sich sicher auch über diese Neuigkeit.

    Wer allerdings keine Lust hat, sich mit fremdstaatlichen Gesetzen aus Brüssel über Gurkenkrümmungen, wassersparenden Wasserhähnen, Zuwanderungsvorschriften oder über Friseur-Audienzen auseinanderzusetzen, der lasse die Spendenwilligen doch spenden und die Mitarbeitswilligen doch mitarbeiten.

    Ich für meinen Teil habe ja Probleme damit, dass laut Aussage von EU-Schulz die EU zu undeoktarisch ist, um in die EU aufgenommen zu werden und ich denke, sowas macht sich auf einem Plakat ganz hervorragend.

    Immerhin sollen wir nach dem Willen unserer Bundesmerkel in diese Undemokratie integriert werden, da hat der Wahlbürger auch das Recht zu erfahren, in welche neo-feudalistische Staatsform er zwangsweise und fremdbestimmt „integriert“ werden soll.

  51. DF scheint mir die einzige vernünftige Alternative in Niedersachsen zu sein!!!

    Zumindest hatte wohl sonst keiner einen besseren oder vernünftigeren Vorschlag.

    Das alleine reicht natürlich nicht! Ein gutes inhaltliches Programm zu haben ist wichtig, aber halt nicht, sei es auch die genialste Idee aller Zeiten, allein ein Grund für die vielen scheuen fremdelnden Wählern sich anzuvertrauen… (und genau darum geht es! Vertrauen!!!)

    – „Köpfe“, die dem Inhalt persönlich glaubhaft Nachdruck verleiben sind wichtig! Entweder bekannte Fürsprecher oder auffällige ehrliche Unikate!

    – Geld, eine „neue“ Marke unter das Volk zu bringen, bedeutet ein extrem gutes Marketing und das kostet Geld und Analyse!

    – Multiplikatoren, das ist fast das Wichtigste, aber auch das Schwierigste! Das bedeutet halt nicht nur den extrovertierten klugen Einzelgänger einzubinden, sondern eben den verhafteten sozialen Vereinsmenschen, der noch den und den kennt…

    Vieles können die Partei und die Mitglieder Vorort nur selber schaffen, aber Geld ist grenzenlos. Deswegen möchte ich alle PI-ler ermuntern, ein paar Euro zu zahlen, evtl. zahlt es sich dann auch aus…

    Es gibt viel zu tun, fangen wir mit nem Euro an…

  52. “GDL, die Identitären oder PRO sind für mich dann doch ernsthafte Alternativen.”

    Nein das sind keine Alternativen, da die gar nicht antreten.

    Aber Die Freiheit tritt an.

  53. @#64 Borgfelde (11. Dez 2012 00:10)
    „Aber Die Freiheit tritt an.“

    Aber die FREIHEIT hat keine nennenswerten Strukuren (und das in einem Flächenland wie Niedersachsen), keine exponierten Persönlichkeiten, und ihr Bekanntheitsgrad in genanntem Bundesland geht gegen null. Aufmerksamkeit durch Provokation scheidet bei der politisch korrekten FREIHEIT auch aus.

    Deshalb wird die Partei deutlich unter einem Prozent landen, und somit auch keine Wahlkampfkostenerstattung bekommen. Darum ist jeder gespendete Euro der im Wahlkampf ausgegeben wird herausgeschmissenes Geld, zumahl die Partei (mit der Ausnahme von München) und ihr Name total verbrannt ist, was man obigen Kommentaren problemlos entnehmen kann.

    Fazit: Eine (finanzielle) Unterstützung der GDL, der Identitären, oder der Pro Bewegung macht deutlich mehr Sinn, da die Konzepte dieser Organisationen ausgereifter und somit zielführender sind.

  54. #35 wfree (10. Dez 2012 20:00)

    #31 Saubermann (10. Dez 2012 19:52)

    Ich sehe schon, es ist zwecklos, mit Ihnen zu diskutieren.
    Sie haben´s immer noch nicht begriffen, worauf es bei einer Moneybomb ankommt, oder?
    Wir haben damals an EINEM Tag mehr als 60.000EUR eingesammelt!!!

    „Damals“, jaja – damals war alles viel besser.
    Da habt IHR €60.000 an einem Tag eingesammelt.
    Der Effekt? Für diese am ersten Tag eingegangenen €60.000 sahen wir 5 Autos (oder so) mit montierten Plakaten durch Berlin fahren und der Vorstand hat in NewYork getrauert.

  55. #66 zuhause (11. Dez 2012 00:35)

    Den Gedanke hatte ich auch schon! Aber vermutlich haben Sie 1. persönlich wohl damals kaum einen finanziellen Verlust erlebt und 2. sollte man voraussetzen, das man aus Fehlern lernt.

    Aber natürlich kann man auch einfach alles mies machen und später am Galgen sagen, hab ich doch direkt gesagt, gut das ich nix dagegen gezahlt habe… 😉

  56. Sorry, ich bin gerne dabei, ein paar tausend Flyer für „die Freiheit“ auf eigene Rechnung zu finanzieren. Aber ich werde mit Sicherheit kein Geld nach Berlin überweisen.

  57. Ich habe kein gutes Gefühl, viel zu wenig Präsenz hier bei uns, außer mir kennt die kein Schwein hier. Ich werde sie wohl (noch) nicht wählen, das hat dank der 5% Hürde keinen Sinn. Wichtiger finde ich es die CDU zu unterstützen, denn auch wenn ich einige Entscheidungen kritisiere, man muss einsehen das die Union die letzte Festung vor dem Sozialismus ist oder wer will eine Rot-Grüne Regierung? Schlimmer gehts ja nicht mehr. Man muss sich überlegen wovon man mehr hat, Rot-Grün verhindern oder die Freiheit bei 1,5 statt 0,5%. In der Zukunft kann das natürlich anders aussehen, es muss einfach eine Partei rechts der Union die Parlamente entern, dann würde es vorran gehen, das sehe ich aber eher bei den BiW.

  58. #69 SuedNiedersachse (11. Dez 2012 00:44)

    „man muss einsehen das die Union die letzte Festung vor dem Sozialismus ist“

    Das glaub noch nich mal ich! Und war 22 Jahre SPD-Mitglied!!!

    Ihr seid so goldig und verloren… 😆 🙁

    Wenn einer hier schreibt, ich wähle die Linken oder Grünen, damit das Ende möglich rasch kommt, dann könnt ich es ja noch nachvollziehen…

  59. PS @WSD:

    … vermutlich haben Sie 1. persönlich wohl kaum einen finanziellen Verlust erlebt …

    Das von mir bisher eingesetzte Geld für dF und PI sehe ich nicht als persönlichen Verlust an. Andere mögen das anders sehen.

  60. #71 WahrerSozialDemokrat (11. Dez 2012 00:47)

    Ihr seid so goldig und verloren… 😆 🙁

    Wenn einer hier schreibt, ich wähle die Linken oder Grünen, damit das Ende möglich rasch kommt, dann könnt ich es ja noch nachvollziehen…

    Yup. Da sind wir uns einig.

  61. #72 zuhause (11. Dez 2012 00:58)

    Wenn Sie es nicht so ansehen, dann sollten Sie es auch nicht so schreiben, sondern besser sich mehr dafür wünschen und Anregungen geben und motivieren…

    Im Zweifel schweigt man dann auch besser, das würde einigen hier gut tun, aber wie gesagt, ein extrem autonomer linkslastiger Haufen hier! Nicht jetzt Sie persönlich!

  62. #71 WahrerSozialDemokrat (11. Dez 2012 00:47)
    tut mir leid, aber ich sehe es in diesem Fall ähnlich wie Südniedersachse. Falls Niedersachsen an rot-grün fällt, haben die im Bundesrat eine satte zwei-Drittel-Mehrheit. Zusammen mit dem dann entstehenden Rückenwind für Rote und Grüne kann es dann sogar im September in Berlin für eine Mehrheit reichen.
    Was die dann anstellen in Gesetzgebung und Gesellschaftsumwandlung, brauchen wir uns wohl nicht auszumalen (es wird eher noch schlimmer als unsere Fantasie).
    In NRW habe ich dieses Jahr auch Pro gewählt, weil die Laschet-CDU genauso schlimm wie rot-grün ist. Aber in Niedersachsen sieht die Lage noch anders aus.

  63. #75 johann (11. Dez 2012 01:14)

    Verzeihung! Bestenfalls schiebt die CDU, Ihnen zum Wohle, es noch um 2 Jahre auf…

    Das ist keine Alternative!!!

    Nennen Sie es wie Sie es wollen, die etablierten Parteien stehen für sozialistische Demokratie oder demokratischen Sozialismus…

    …das eine schneller, das andere etwas langsamer…

    …EGAL!

    Im Zweifel bin ich aber für den schnellen ToT.

    Alleine aus demografischen Überlegungen heraus! Frei nach 68er: Zerstört was ihr hasst! (Solange ihr es noch könnt!) Und ich denke, das Volk entscheidet unbewusst genau nach dieser Norm, um noch Phoenix sein zu können!

    P.S. Ich bin eh ein Befürworter, sich auf die Zeit der Verwirrung vorzubereiten! Dazu muss man jetzt verhasste Wahrheiten offen legen, um dann geliebte Lösungen zu zeigen, damit diese auch verstanden werden können!

  64. #74 WahrerSozialDemokrat (11. Dez 2012 01:04)

    #72 zuhause (11. Dez 2012 00:58)

    Wenn Sie es nicht so ansehen, dann sollten Sie es auch nicht so schreiben, sondern besser sich mehr dafür wünschen und Anregungen geben und motivieren…

    Ich werde es weiterhin so schreiben, wie ich es meine und nicht so, wie ich Ihrer Meinung nach sollte. 😉

  65. Tschuldige aber alleine die Fragen schon, sind so zimperlich und fast schon politisch korrekt.

    Das bzw eure Partei ist mir einfach das Geld nicht wert. Ich komme so schon fast nicht über die Runden, da kann ich es mir nicht erlauben für eine FDP mit Islamkritik, die ich eh nie mochte, mein Geld zum Fenster raus zu werfen.

  66. #43 Trauerklinge (10. Dez 2012 20:39)
    Ein paar Plakate wären ganz nützlich:

    Ein “Euro? Nein danke!” würde wahrscheinlich allein schon mehr als 1% der Stimmen bringen…

    “Scharia? Nein, danke!”, “EU-Zahlmeister? Nein, danke!” “Kuscheljustiz? Nein danke!” o.ä. wären vielleicht auch eine Überlegung wert. So ein Schwachsinn wie in Berlin sollte jedenfalls nicht wiederholt werden. Plakate sind wichtig, um überhaupt wahrgenommen zu werden.

    Genau so müssten die Plakate aussehen!! Da wäre es ein leichtes über die 5% Hürde zu kommen, aber solche knallharten Plakate traue ich der Freiheit eben nicht zu, viel zu zimperlich und fast schon politisch-korrekt.

  67. Ich mit meinen 19 Jahren werde es wohl wie bei meiner ersten Wahl 2011 machen und hier in BaWü wieder die NPD wählen VORAUSGESETZT ES GIBT KEINE ALTERNATIVEN sprich ProDeutschland oder die Bürger in Wut (die bleiben ja leider wie es aussieht in Bremen..schade drum, ich halte sie für die vernünftigste und zielführenste Partei unter den Altenatvien.) Natürlich weiss ich, dass die NPD zu radikal ist und das es in der Parei wirklich einige Nazi´s gibt, und ihr Programm zb im Bezug auf die Einwanderung völlig übertrieben ist. Aber dennoch, wähle ich eben lieber eine radikale Partei, die auch mal an das eigene Volk denkt, in meinem Fall das deutsche Volk, anstatt weiterhin die Zurückdrängung unseres Vokes und den Ausverkauf unseres hart erarbeiteten Wohlstandes zu befürworten indem ich den Etablierten Parteien meine Stimme gebe.
    Einige werden mich sicher dafür lynchen wollen oder einfach nur den Kopf schütteln und denken, was ist das denn für ein dummer Faschist/Rassist oder Rechtsextremist….aber NEIN, im Gegenteil, ich bin keins dergleichen, ich habe einfach nur schon lange in jungen Jahren die Problematik bzw die missliche Lage erkannt, in der wir Deutsche uns befinden. Es gibt einem eben zu denken wenn man selbst hier in BaWü, in einem Bundesland dem es vergleichsweise noch recht gut gehen sollte, schon immer zur deutschen Minderheit gehört hat, in den 2 Schulen in den ich damals war, waren so in etwa von 26 Schüler immer ganze 5-6 Leute Deutsche! Da frage ich mich, wie soll das noch weitergehen? OK, zugegebenermaßen, die erste Schule war auch eine Hauptschule 🙂 Aber auf der Realschule sah es dann auch nicht anders aus, obwohl dies eine Privatschule (!!) war. Nicht das ich mich mit den Ausländern nicht verstanden hätte, im Gegenteil, mein Freundeskreis besteht zu 80% aus Ausländern, aber dennoch werde ich es nicht gutheißen und schon gar nicht mitverantworten wenn wir allerorts in DEUTSCHLAND! zu Fremden im eigenen Land werden. Wie gesagt, wenn dann ProDE oder bestenfalls die BIW in meinem Bundesland zur Wahl stehen, wähle ich wieder gemäßigt.

  68. #66 zuhause (11. Dez 2012 00:35)

    „Da habt IHR €60.000 an einem Tag eingesammelt.
    Der Effekt? Für diese am ersten Tag eingegangenen €60.000 sahen wir 5 Autos (oder so) mit montierten Plakaten durch Berlin fahren und der Vorstand hat in NewYork getrauert.“

    Das meinte ich doch!
    Es nützt doch nichts, sich als Führungsspitze (ob in Berlin oder anderswo) selbst auf die Schultern zu klopfen, wie toll man doch ist und alles selber kann, wenn man dann das Geld zum Fenster rauswirft, weil man im Grunde genommen keinen Plan (weil keine Ahnung) hat.
    Und jetzt fängt es schon mit absolut laienhaftem Geldeinsammeln an…

  69. Fabian Nagel ist überzeugt, dass die Deutschen unbedingt zu vielen entscheidenden Themen befragt werden müssten. Beispielsweise wollen wir:

    – den Bau von Koranschulen & Moscheen in der Bundesrepublik?
    – das mit der Zuwanderung verbundene “Integrationsbusiness”?

    Habe ich das richtig verstanden: DF möchte nur die Sekundärfolgen einer absurden Zuwanderungspolitik in Frage stellen (lassen), die absurde Zuwanderungspolitik an sich aber nicht, sondern diese evt. sogar weiterführen?

    Habe ich es darüberhinaus richtig verstanden, dass sich DF bei ihren Zielsetzungen erst an zuvor eingeholten Umfrageergebnissen orientieren möchte?

    falls ja, gut´ Nacht!

Comments are closed.