Die Menschenrechte und unterschriebene internationale Verträge verhindern nach Angaben der britischen Regierung die Abschiebung von etwa 4.000 schwerkriminellen ausländischen Mördern und Vergewaltigern. Das einfachste Rezept ist es, ein Kind zu zeugen oder eine Britin zu heiraten. Dann zählt das Recht auf ein Familienleben der Verbrecher im Vereinigten Königreich mehr als das Interesse der Allgemeinheit. 

Dies berichtet aktuell die Daily Mail, aber es ist keineswegs neu. Bei uns läuft es haarscharf genauso. Wie ein geiler Musterschüler drängt sich Deutschland seit Jahrzehnten nach vorn, wenn es um die Unterschrift zu internationalen Verträgen geht, die jedes Mal die nationale Souveränität mehr beeinträchtigen. Dafür dürfen wir dann genauso regelmäßig noch mehr zahlen. Darum wird es vielen Leuten inzwischen schlecht oder sie geraten in Wut, wenn sie das Wort „Menschenrechte“ nur hören.

(Foto: Abu Qatada, auch bekannt als „Bin Ladens Botschafter in Europa“. Im Februar 2009 genehmigte der Oberste Gerichtshof Großbritanniens eine Ausweisung Abu Qatadas nach Jordanien. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte entschied im Januar 2012, dass die Auslieferung Abu Qatadas gegen die Europäische Menschenrechtskonvention verstoßen würde, da in Jordanien eine Anklage drohte, die sich auf Aussagen stützte, die mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Folter erlangt wurden)

image_pdfimage_print

 

87 KOMMENTARE

  1. Die Dhimmi-Rangorndung ist fuer mich klar:

    1. Norwegen
    2. Schweden
    3. UK
    4. ?

    Macht mit, lasst uns eine Rangordnung erstellen

  2. Wer genau hindert einen Staat eigentlich daran, solche unnützen und kriminellen Verträge aufzukündigen, oder sind die für die Allewigkeit bestimmt, wie der ESM?

  3. Da hilft nur aus dieser Kommision aus zu treten wenn das Land nicht in Islamismus unter gehen will. So auch alle dieser Länder ebenfals das gleiche zum eigenem Schutz.

  4. In der BRDDR werden kriminelle Moslems meistens auch nicht abeschoben. Weil deren Ehefrau(en) eher selten als Kriminelle auftreten. Da will man die „gute“ Familie – auf Familie pfeift sonst jeder Linke – nicht auseinanderreissen möchte.

    Einserschüler werden am liebsten dann abgeschoben, wenn sie gut integriert, Einserschüler und Christen sind.

    Die BRDDR muß ja schließlich Platz für ein Heer von erpresserischen moslemischen Abenteuer-Asylanten schaffen. Möglichst von der Sorte altbacken, radikal und Schmarotzerkönig, die dann unsere Kirchen besetzen und kreischen: „Ihr Christen es ist eure Pflicht barmherzig zu sein und uns Almosen(Anm: Dschizya) zu geben!“ Linksvernebelte Gutmenschen werden sie dabei jaulend und randalierend unterstützen…

  5. KORREKTUR

    Falsch:
    Einserschüler werden am liebsten dann abgeschoben, wenn sie gut integriert, Einserschüler und Christen sind.

    Richtig:
    Einwanderer werden am liebsten dann abgeschoben, wenn sie gut integriert, Einserschüler und Christen sind.

  6. Das einfachste Rezept ist es, ein Kind zu zeugen oder eine Britin zu heiraten. Dann zählt das Recht auf ein Familienleben der Verbrecher im Vereinigten Königreich mehr als das Interesse der Allgemeinheit.

    Sofern man als auochthoner Brite nicht eine Frau heiratet und mit der EDL zu tun hat….

  7. Menschenrechte? 😀

    „Menschenrechte“ sind doch auch nur ein weiteres wertloses Konstrukt irgendwelcher Hampelmänner_Innen.

    Wertlos deshalb, weil willkürlich und ohne Beteiligung der Völker undemokratisch definiert und ausgerufen von einer Nichtregierungsorganisation, die sich einerseits anmasst, Rechte festzusetzen, andererseits aber nicht in der Lage ist, diese „Menschenrechte“ auch durchzusetzen und für alle Menschen gleich zur Anwendung zu bringen.

    Zum Beispiel ist es ein „Menschenrecht“, Zugang zu Trinkwasser zu haben.

    Fein, dann setz das mal in der Sahara oder mitten in der Nordsee durch, wo es kein Trinkwasser gibt.

    Genausogut könnte ich mich mit ein paar Freunden in den Keller setzen und selbst einige „Menschenrechte“ ausarbeiten, zum Beispiel das „Menschenrecht“ auf Heimat und eigenes Land.
    Wer sich daran hält, respektive wen das dann interessiert, ist allerdings das Grosse Fragezeichen.

    „Menschenrechte“? Genau… 😀

    Ein Konstrukt zur Durchführung einer politischen Agenda mit äusserst unklarer, aber mindestens zweifelhafter Zielsetzung, wie das Beispiel aus Engeland zeigt:

    Verbrecher haben Menschenrecht auf Aufenthalt, Engländer haben nicht das Menschenrecht auf Souveränität und ein sicheres und englisches England.

    Solche „Menschenrechte“ sind, gelinde gesagt, inakzeptabel.

  8. „Die Menschenrechte und unterschriebene internationale Verträge verhindern nach Angaben der britischen Regierung die Abschiebung von etwa 4.000 schwerkriminellen ausländischen Mördern und Vergewaltigern…….“

    Verträge stehen auf Papier, das kann man zerreißen bzw. den Vertrag kündigen.

    Kein Vertrag – keine Bindung! Kein Problem!

    Mit vertragsfreien, freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  9. Wenn Verbrecher ein Recht auf Familienleben haben

    Dann habe ich auch ein Recht auf Familienleben, welches aber aufgrund meiner Berufstätigkeit viel zu kurz kommt… Wie und wo kann ich meine Rechte durchsetzen?

  10. Wie sagte doch der Imam von Izmir, dank ihrer einfältigen dämlichen Gesetze werden wir Europa in absehbarer Zukunft beherrschen.

  11. #1 knitting.for.palestine. (03. Jan 2013 15:28)

    Rangordnung erstellen?

    1. Europa
    1. USA
    1. Australien

    Im Islam wird die Welt in Dar-al-Islam (Haus des Islam) und Dar-al-Harb (Haus des Krieges) aufgeteilt.
    Wir sind im Haus des Krieges. Für Moslems sind WIR die Feinde. Sie müssen UNS so lange bekämpfen, bis WIR im Haus des Islam sind.
    Es ist somit völlig unerheblich, wer an erster Stelle steht.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  12. Wenn der Staat nicht in der Lage ist seine Bürger zu schützen und aus Tätern Opfer macht, dann hat dieser Staat keine Zukunft. Das ist doch offensichtlich.

    Entweder laufen ihm seine Bürger weg oder diese Entwicklung endet in einem Bürgerkrieg. (wobei die zweite Variante die wahrscheinlichste ist und nach einem Bürgerkrieg weitere Kriege folgen werden)

  13. Das ist Blödsinn. Ein Staat, der seine Bürger schützen wollte, könnte, trotz irgendwelcher Verträge und Vereinbarungen. Die muß ja auch mal jemand geschlossen haben. Es ist also nicht eine Frage des „ich darf nicht“, sondern eine Frage des „ich will nicht.“

    Und in Deutschland ist das genauso. Erst geben deutsche Politiker ihre Kompetenzen an ausländische Mächte ab und dann jammern sie, sie würden ja gerne, könnten aber nicht. Wo ein Wille ist, ist aber bekanntlich auch ein Weg.

  14. @ #9 nicht die mama (03. Jan 2013 15:45)

    MENSCHENRECHTE in EUROPA
    Ungeborene Kinder, von Beschneidung bedrohte Knaben(ganz ungleichberechtigt, Mädchen sehr wohl) haben keine Menschenrechte.

    TIERSCHUTZ in EUROPA
    Von unbetäubter Schächtung(und Zoophilie) bedrohte Tiere genießen keinen Tierschutz.

    PLASPHEMIE in EUROPA
    Der Christengott(Gottvater, Gottsohn und Heiliger Geist) erhalten kaum/keinen Schutz vor Plasphemie. Mondgott Allah/Hubal und sein Sprachrohr/Alter Ego Mohammed, der kein Gott sein soll, sehr wohl.

    MEINUNGSFREIHEIT
    Christen, Konservativen und Islamkritikern wird keine Meinungsfreiheit zugestanden oder nur in ganz engem Rahmen. Am liebsten setzt man sie den Antifa-Rollkommandos und Salafisten aus, um die Opfer(Christen und Islamkritiker) dann als Provokateure hinzustellen.

  15. „Briten dürfen 4000 Verbrecher nicht ausweisen“
    Geht nicht nur den Briten so! Allerdings können Verträge auch wieder gekündigt werden.

  16. Ich verstehe gar nicht, warum die Briten nicht ein nettes Internierungslager auf den Äußeren Hebriden oder den Shetlands errichten und die Jungs vor die Wahl stellen, dahin oder nach Hause. Könnte auch für die EU nützlich sein.

  17. So wie es aussieht hat man in Indien auch nicht wirlich gegen die Vergewaltigungen gekämpft – die Elite war ja anscheinend von diesen Straftaten nicht betroffen und der Rest musste das wohl aushalten.

    Als dann die Menschen auf die Straße gingen, haben sie gemerkt dass die Kacke am Dampfen ist und die Situation nicht nur für die Täter, sondern auch für sie (die „Elite“) gefährlich werden konnte und schon reagiert die Justiz.

    Man kann darüber streiten ob die Todesstraffe hier angemessen ist oder nicht, aber die Politik reagiert zumindest.

    Schade dass man ihr zuerst Feuer unter’m Hintern machen muss.

    Wer weiß, was Europa noch erwartet. Wenn etwas passiert und dann wieder und wieder und wieder, dann will ich kein Gutmensch sein, der auf die Straße geht und den Menschen sagt „Das müssen wir aushalten“. Die Geduld, die ist ja bekanntlich endlich.

  18. @ #10 georg76 (03. Jan 2013 15:55)

    EU erlaubt doch noch die Gloriolen…:

    16. Dezember 2012, 08:00
    Slowakei darf Euro-Münzen mit Nationalheiligen prägen…

    Bratislava (kath.net/KNA) Die Slowakei darf ihre Nationalheiligen Kyrill und Method mit Kreuz und Heiligenschein auf 2-Euro-Münzen prägen.

    Die EU-Kommission habe das religiöse Motiv genehmigt; die Münze werde geprägt und im gesamten Euroraum in Umlauf gebracht, sagte der Finanzminister Peter Kazimir nach einem Treffen mit Amtskollegen in Brüssel laut der slowakischen Zeitung «Cas» (Freitag)…
    http://www.kath.net/detail.php?id=39311
    Die beiden linksversifften Staaten und Nestbeschmutzer, Frankreich und Griechenland zogen ihr Veto nämlich zurück und daher ging es plötzlich mit.

    DER SCHEIN DER HEILIGEN
    http://blog.radiovatikan.de/der-schein-der-heiligen/

  19. War das nicht Hitler, der gesagt hat: „Wir werden die Demokratie mit ihren eigenen Mitteln schlagen“?

    Hat man aus der Geschichte nichts gelernt? Wiederholt sich die Geschichte wieder?

    Auch die Demokratie muss sich wehren können. Vorallem dann, wenn sie überleben will.

  20. #1 Schlage vor+
    5. Deutchland
    6. Dänemark

    Doch wo geht es den Menschen noch am besten würde mich interessieren…

  21. wieso muss man Verträge kündigen? Wer hat sich denn an den EU Lissabon Vertrag gehalten? Kein Land! Wurde der gekündigt? Nein! Die haben sich einfach nicht daran gehalten und das Geld nach Griechenland und andere Länder verschoben….

  22. OT
    zu: Professor fordert Todesstrafe für Klimaleugner
    vom 28. Dezember

    Hallo Kewil,
    die Forderung des Musikwissenschaftlers Richard Parncutt
    könnte in einigen Jahren geltendes Recht sein. So abwegig ist das gar nicht.
    Und auf welche Weise diese Klimalügner dann zu Tode kommen werden, 
    das hat Georg Schatte am Ende seines Romans „Die letzten Tage des Maximilian B.“
    genau beschrieben. Ich zitiere:

    „Maximilian wußte genau, daß sein Leben verwirkt war. Trotzig schleuderte er ihr
    mit lauter Stimme entgegen: „Und wenn Sie mich auch gleich totschlagen lassen,
    der atmosphärische Treibhauseffekt ist eine Fiktion, und zwei plus zwei ist
    immer vier, egal wer gerade an der Macht ist. Eines Tages wird sich die Vernunft
    wieder durchsetzen, und wenn auch nur für kurze Zeit!“ (…) Die drei Schergen der
    Gesinnungspolizei sahen sich kurz an, und dann prügelten sie Maximilian Bauer,
    einen Bürger der Europäischen Demokratischen Union, mit routinierten und gezielten 
    Schlägen einfach tot. Sie erfüllten damit nur einen Auftrag ihrer Partei.“

    Übrigens, im Buch heißt diese Partei Antifaschistische Ökologische Einheitspartei Europas. 

  23. ACHTUNG-ACHTUNG!

    IMRAN FIRASAT SOLL IN DEN TOD ABGESCHOBEN WERDEN:

    „“Gestern Abend um 21. Uhr tauchte die spanische Polizei vor seiner Haustür auf und verlangte, dass er seine Aufenthaltsgenehmigung zurück gibt. Die Aufenthaltskarte wurde ihm von der [Scharia-]Polizei Spaniens umgehend entzogen. Ab jetzt kann man ihn jeden Moment festnehmen und nach Pakistan abschieben, wo er sofort verhaftet und für Blasphemie zu Tode verurteilt wäre. Das alles taten die Spanischen Behörden ohne jeglichen Prozess, ohne jeglichen gerichtlichen Beschluss…““
    http://www.kybeline.com/2013/01/03/terry-jones-wurde-die-einreise-in-die-eu-landern-verboten-imran-firasat-soll-nach-pakistan-deportiert-werden-wo-ihm-die-todesstrafe-sicher-ist/

    Imran Firasat ist übrigens jener, der in Spanien juristisch ein Koranverbot versucht hatte!
    http://michael-mannheimer.info/2012/08/20/spanien-antrag-auf-koranverbot/

  24. Die können doch auch in die Türkei ins Asyl, dort werden doch so Schwerkriminelle Moslems dringend gebraucht!!!

    Ich würde die vor die Wahl stellen: lebenslänglich hinter Gittern zum Schutz der Allgemeinheit oder freiwillige Ausreise….

    Hier in Deutschland sperrt man jemanden ein 12 Jahre der den Holocaust geleugnet hat, oder ein Anwalt sitz lebenslänglich weil der Betrug begangen hat. Die moslemischen Verbrecher können jemanden umbringen, die bekommen 2 Jahre auf Bewährung wenns hoch kommt…

  25. Diese Intensivtäter in deutschen Landen – die Schwerverbrecher unter den Tätern – werden von den noch verantwortlichen Richtern nicht mal überprüft. Deutsche Kuscheljustiz mit senilen Damen und Herrschaften in schwarzen Roben, die mit einem ausgesprochen kurzen Gedächtnis gesegnet zu sein scheinen. Da verschwinden dann schon mal lange Strafregister im links drehenden Gedächtnisnirvana. Durch solche „fähigen“ Urteilsfinder wird ehemal deutsche Gründlichkeit immer wieder der Lächerlichkeit preis gegeben. Das sind genau die Sorte Richter, die dringend notwendig sind, damit rot grün linke Multikultiträume dem Volk zum Alptraum wird. Verbrecher in Roben möchte man meinen…

  26. #29 Schweinsbraten

    es reicht aus, die Abschiebepraxis in Europa zu begutachten um zu wissen, welch Geistes Kind unsere Eliten sind.

  27. #27 nairobi2020

    man nenne mir 1 internationalen Vertrag der abgeschlossen wurde und der auch über die Jahre u. Jahrzehnte eingehalten wurde. Und jetzt bitte nicht das dümmlich-naive Deutschland als Beispiel angeben.

  28. Ein Auszug aus einer Rede der German Defence League-Berlin Division zum Thema Abu Quatada:

    „…Es mag wie Hohn erscheinen, dass der 1993 mit einem gefälschten Pass nach GB eingereiste Terrorist und Hassprediger Abu Quatada, der für die Einreise Papiere der vereinigten arabischen Emirate nutzte und auch gleich seine Frau und 5 Kinder illegal mit brachte, nun auf Kosten der Steuerzahler in Großbritannien in eine großes, schickes Haus umgezogen ist.
    1993 beantragte er übrigens Asyl – ausgerechnet wegen religiöser Verfolgung.

    Seine neue Bleibe in London ist mit allem Luxus ausgestattet, hat einen großen Garten und 5 Schlafzimmer. Er zieht mit seiner Frau und 4 seiner 5 Kinder dort ein. Man gestand ihm dies zu, weil er sich in seiner alten Bleibe von den Medien belästigt fühlte. Auch mochten ihn die Leute vor Ort nicht. Da dies eine Zumutung war, durfte er umziehen. Die 60 Beamten von Scotland Yard, MI5 und das private Sicherheitsunternehmen und Dolmetscher ziehen natürlich mit um. Abu Quatada ist immer noch ein Terrorist und eine Gefahr für England, außerdem gilt er als einer der einflussreichsten Dschihadisten in Europa mit Kontakten zu vielen radikalislamischen Organisationen, wie z.B. die algerische GIA; Al Quaida, al-Tawhid uvm..
    Als glücklichsten Mann von England hat er sich gegenüber seiner Familie bezeichnet. Er genieße seine neue Heimat. Quatada verbrachte seine Zeit, laut seinem Bruder, am liebsten im Hotel mit dem Lesen von islamischen Schriften und dem Schauen von islamischen Sendern.

    Da er nun an seinem neuen Luxushaus eine Satellitenschüssel hat und die Presse vermutlich auch noch nicht davor steht, kann er dies nun in aller Ruhe zu Hause machen. Übrigens heißt Quatada mit richtigem Namen Omar Othman und ist ein palestinensischer Moslem, mit jordanischer Staatsbürgerschaft, geboren. in Bethlehem Westjordanland. Er hatte Kontakte zur Al Quaida, Bin Laden und der 9/11 Terrorist Mohamed Atta lies sich von Quatada zu seinen Mordtaten inspirieren In Peschawar arbeitete Quatada übrigens einige Jahre als Professor für Schariarecht.

    2001 wurde er in Verbindung zu einer deutschen Terrorzelle befragt. 11 Personen wurden damals in Deutschland verhaftet, die sich von seinen Hasspredigten inspirieren ließen.

    Eine beachtliche Terroristen-Karriere, die seines Gleichen sucht und die uns
    sprachlos macht! Wir sind erstaunt, dass Kritiker die mutig und unerschrocken die Wahrheit aussprechen unter unwürdigen Haftbedingungen,
    getrennt von ihren Familien dahin vegetieren müssen-Islamkritiker wie Tommy Robinson-
    während Großbritannien zu einem Schlaraffenland für Terroristen verkommt, denen der rote Teppich ausgerollt wird, egal wie viele Menschen sie auf dem Gewissen haben!

    Jetzt warten wir noch auf den Familiennachzug von Quatadas Sippschaft, denn seine „arme“Familie lebt in den Slums von Ammam mit 20 Personen, 14 davon Kinder. Vielleicht wird GB auch noch eine Familienzusammenführung möglich machen. Mehrere Millionen Pfund hat dieser Verbrecher das Land ja nur gekostet….“

    Quatada droht in Jordanien Haft wegen terroristischer Verbrechen. Für mich ist die „Folterbehauptung“ eine reine Schutzbehauptung, denn er würde in Jordanien zu Recht für seine Verbrechen sitzen müssen!

    Außerdem:

    „…Zudem gibt es viele Gewaltverbrechen und vor allem eine eklatante Zunahme von Massenvergewaltigung (sogenannte Gang-Rapes) durch Moslems. Zudem die massenhafte Zwangsprostitution einheimischer Mädchen betrieben durch Moslems in England.

    Die Polizei in Großbritannien und auch die britische Regierung versucht dies seit langem zu vertuschen. Es werden unzählige minderjährige Mädchen über Monate und Jahre vergewaltigt. Britische Mädchen! Jedes sogenannte „ungläubige Mädchen“ kann das nächste Opfer sein! Niemand verhindert das und zahlreiche Vergewaltiger wurden nach nicht ein Mal der Hälfte!!! ihrer Haftzeit auf freien Fuß gesetzt, weil die Gefängnisse überfüllt sind…“

    Alles was damit zusammen hängt, wird brav und gehorsam unter den Dhimmi-Teppich gekehrt. Nur selten gelangt etwas an die Öffentlichkeit. Wer es dennoch wagt, darauf hinzuweisen riskiert seine Freiheit!Dafür sorgen die britische Regierung und Justiz, wie wir alle im Falle Tommy Robinsons und der EDL beispielHaft! sehen können.

    Bald wird das in Deutschland auch genau so ablaufen, denn jetzt gibt es den UN-Beschluss 16/18, der Religionskritik unter Strafe stellt und kriminalisiert. Die ersten Islamkritiker hat es auch hier schon getroffen! Aber wir werden nicht schweigen!

  29. @#10 g.witter (03. Jan 2013 15:55)
    Genau! Unvergessen die Szene in Chaplins „Der große Diktator“, wo Hinkels Berater dem Führer sagt „Unterschreiben Sie doch! Was ist das schon? Ein Stück Papier.“

  30. Und im Kino retten sie die ganze Welt (James Bond etc.).

    Und im realen Leben können sie nicht mal einen Hassprediger abschieben.

  31. Sollte sich dieser Spirale nach oben drehen (was stark an zu nehmen ist) ist einen Bürgerkrieg schon vorprogrammiert !
    Irland zum beispiel hat schon vorgemacht wo die Marschrichtung hingeht ! Die IRA lodert auf sparflamme aber in diesem Fall werden die
    Katholiken und die Protestanten sich zum erste mal einig sein !

  32. EILMELDUNG: Muslimischer “Künstler” will am 7.Januar in Paris Tiere mit einem Hammer öffentlich erschlagen
    http://michael-mannheimer.info/2013/01/03/eilmeldung-muslimischer-kunstler-will-am-7-januar-in-paris-tiere-mit-einem-hammer-offentlich-erschlagen/
    Am 7. Januar 2013 will der “Künstler” Abdel Abdessmed eine Kuh, ein Kalb, eine Ziege, ein Schwein, ein Schaf und ein Pferd mit einem Hammer erschlagen. Diese “Performance” soll im Centre Pompidou in Paris stattfinden. Angesichts der Brutalität des Islam nicht nur gegenüber Tieren ist diese Performance eine nicht hinnehmbare Provokation. Dieser „Künstler“ – der offenbar von Linken unterstützt wird, vergeht sich nicht nur an fundamentalen westlichen Werten der Gewaltfreiheit, sondern auch gegen französische und internationale Tierschutzgesetze.

    Es liegt an uns, ob diese perverse Veranstaltung stattfindet oder nicht. Unterzeichnen Sie die unten aufgeführte Petitionsliste gegen diese inakzeptbale Form der Selbstdarstellung eines perversen „Künstlers“.

  33. Als London vor ein paar Jahren brannte, haben sich auch die feinen Herren zusammengeschlossen um ihr Hab und Gut zu schützen.

    Gesetze hin oder her, aber wenn das eigene Leben in Gefahr ist, ändern sich politischen Ziele und Ansichten ruckzuck.

  34. Wieso auch Schwerkriminelle ausweisen, wo man sich doch nach Leibeskräften u.a. mit finanziellen Lockmitteln bemüht, sie überhaupt erst ins Land zu holen?!

  35. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen:
    Gerade diejenigen, denen Menschenrechte ideologisch völlig egal sind, berufen sich zu ihrem eigenen Vorteil auf die Einhaltung und die europäischen Länder sind auch noch so blöd, sich zum eigenen Nachteil derart auf der Nase herum tanzen zu lassen zu lassen, wider jeder Vernunft.Das ist derart abartig, das mir dafür nur solche Vergleiche einfallen, die ich hier nicht schreiben möchte, auch wenn sie noch so treffend wären.

    Wenn das das Ergebnis einer EU-Diktatur ist, kann man auf die EU mehr als nur pfeifen, denn am Ende steht die völlige Zerstörung dessen,was einmal europäische Kultur gewesen ist. Man sehe sich nur die so „bereicherten“ Gebiete in den jeweiligen Ländern an, um zu wissen, was uns blüht, wenn sich dieser Trend kontinuierlich so fortsetzt.
    Das kann außer den betreffenden Zuwanderern niemand ernsthaft wollen, der einigermaßen bei noch klarem Verstand ist, nicht mal die Gutmenschen, die wachen aber auch noch auf, das ist absolut sicher, dann ist es aber längst zu spät.

  36. #40 Wilhelmine

    tja leider sieht es nach Rot-Grün aus. Ist aber mittlerweile auch egal, Deutschland wird so oder so ausgelöscht! Ob uns nun Schwarz od. Rot-Grün islamisiert und die Einwanderungsschranken einreißt, welchen Unterschied macht es noch, das Endergebnis ist in beiden Fällen dasselbe, der Untergang Deutschlands.

  37. OT

    Weitere Verdächtige nach tödlichem Banden-Angriff in Esslingen gefasst

    Am Wochenende vor Weihnachten hatten 20 Personen mit Verbindungen zu den Red Legions eine Gruppe von zehn Männern, die größtenteils der rivalisierenden Straßengang Black Jackets angehören, angegriffen. Dabei wurde ein 22-Jähriger durch mehrere Messerstiche getötet. Fünf weitere Männer wurden schwer und fünf leicht verletzt.

    Der Polizei zufolge liefern sich die beiden Banden immer wieder heftige Auseinandersetzungen um die Vorherrschaft im Großraum Stuttgart .

    http://regionales.t-online.de/weitere-verdaechtige-nach-toedlichem-banden-angriff-in-esslingen-gefasst/id_61549994/index

  38. Armes Angelsachsen! Die fortgeschrittene Islamisierung auf dem Festland macht vor der Insel nicht halt.
    Die Engländer haben die historische Schuld des Kolonialismus und seiner Schattenseiten! Da muß man doch besonderen Wiedergutmachungswillen zeigen!
    Wie lächerlich. Aber das der Kolonialismus den Kolonisierten Bildung, Ordnung und vor allem erst eine öffentliche Infrastruktur brachte blenden alle aus!
    Den Indern z.B. brachte der brit. Kolonialismus erst ihre alte Kultur u. Sprache zurück! Vorher ließen sie ihre uralten Stätten verwahrlosen weil sie nix damit anfangen konnten, erst als brit. Archäologen an vielen Grabungsstätten alte Tempel uvm. freilegten, sowie die uralten Sprachen übersetzten besannen sich die Inder auf ihre alte Kultur!
    Das brachte erst den Willen zur Selbstständigkeit in der indischen Bevölkerung hervor, wofür die Inder den Briten heute danken! Im Westen hingegen wird der Kolonialismus hingegen immer mehr verteufelt – und mit jedem Jahr immer mehr!

    #5 Schweinsbraten
    Die Erklärung der Behörden warum Einserschüler u. gut Integrierte wieder ausgewiesen werden ist, dass sie sich mit ihren Fähigkeiten in ihrem Herkunftsland besser Integrieren und Ausbilden lassen können wie hier. Nach dem Motto „Sie könnens doch, dann brauchen wir sie auch nicht mehr“!

    Daher werden die gebildeten u. Integrationswilligen dann rausgeworfen und die ungebildeten und Integrationsunwilligen hier behalten zwecks Erziehung und Bildung. Aber dass sich sehr viele gar nicht Erziehen lassen wollen – und Ausbilden schon mal gar nicht – blenden diese verharmlosenden Gutmenschen völlig aus!
    Da behält man dann jene die die einheimische Bevölkerung Abschaum nennen und Öffentlich gegen sie Agitieren!
    Aber deutsche Euronen sind immer willkommen – bei jedem dieser zwielichtigen Gestallten.

  39. 03.01.2013 | 14:05 Uhr

    BPOLI ALB: Türke kommt Ausreiseaufforderung nicht nach

    BAB 17/ Bad Gottleuba (ots) – Die Beamten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Pirna überprüften bereits am 31. Dezember 2012 auf der BAB 17 einen VW Polo mit dänischer Zulassung. Im Fahrzeug befand sich neben drei Dänen noch ein weiterer Türke (22 Jahre).

    Drei Personen konnten sich bei der Kontrolle nicht legitimieren. Über die Kontaktdienststelle zu Dänemark konnten die Fahnder aus Sachsen weitere Erkenntnisse über ihren Aufenthaltsstatus gewinnen. Der Türke wurde mit Anzeigenerstattung durch die Bundespolizei aus dem Polizeigewahrsam entlassen und sollte nach Dänemark zurückreisen.

    Das tat er aber offensichtlich nicht, denn zwei Tage später überprüften Bundespolizeibeamte genau diesen VW Polo erneut auf der BAB 17. Als Insasse wurde erneut der 22- jährige Türke vom Silvestertag angetroffen, der eigentlich schon auf den Weg nach Dänemark sein sollte. Diesmal war der Fahrer aber ein Mann (22 Jahre) aus Bosnien und Herzegowina. Pech für diesen war, dass er bei einem durchgeführten Drogenschnelltest auf Kokain positiv ist und keine Fahrerlaubnis hat. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten noch weitere drei Gramm Kokain bei dem Beschuldigten auf. Die weiteren Ermittlungen zum Drogenfahrer aus Bosnien und Herzegowina werden die Beamten der Polizei Sachsen führen.

    Weiterhin stellten die Bundespolizeibeamten im Fahrzeug eine Drogenmühle und eine Feinwaage fest. Der Besitzer der Drogenutensilien konnte ermittelt werden und bekam auch eine Strafanzeige.

    Alle Personen durften nach der strafprozessualen Bearbeitung nach Dänemark weiterreisen. Für den 22- jährigen Türken besteht weiterhin die Auflage, bei der Behörde in Dänemark vorstellig zu werden, ansonsten droht seine Abschiebung.

  40. Da schwillt mir nur der Kamm, wenn ich sowas lesen muss.
    Zuviel PI lesen macht schlechte Laune.

  41. Reiche entstehen und gehen unter. Aber der Verfall des Britischen Reiches, dem größten aller Zeiten, in weniger als einem Jahrhundert ist schon unglaublich.

    Überlegen wir doch einfach logisch. Wenn sich die Briten oder andere sich um die Urteile der Menschenrechtsgerichte futieren würden, so würde nichts passieren. Die Politiker können also die Schuld nicht den Gerichten abschieben. Sie sind dafür verantwortlich. Ich war und bin Anhänger der Menschenrechte. Doch diese Pervetierung der Menschenrechte schadet diesen selber. Sollen doch diese Partner mitgehen, wenn sie ein gemeinsames Familienleben wollen. Niemand hat diese Typen gezwungen zu morden oder zu vergewaltigen. Da haben diese Typen sich auch nicht um das Familienleben der Opfer gekümmert.

  42. „Ich war und bin Anhänger der Menschenrechte. Doch diese Pervetierung der Menschenrechte schadet diesen selber“?
    Inwiefern machen die was, was nicht in den Menschenrechten vorgesehen ist. Du weißt doch was da drinnen steht, und was die Implikationen davon sind.

    Such es Dir aus, frei nach Brecht: A und B sagen oder erkennen, das A falsch war. Aber uiiiii. Das wäre ja „politisch inkorrekt“!!! Wo genau postest Du hier nochmal?

  43. von den Menschenrechten derer, die von der mörderischen islamischen Ideologie jeden Tag verhöhnt, verfolgt und ermordet werden schweigen die widerlichen Gutlinge beflissen und treffen sich mit den Moslems im Fanatismus der Ideologen.
    Den Kleinbritanniern muß man allerdings zugestehen, die Chancen stehen gut im Dhimmischleim zu ersaufen.

  44. #50 AlterSchwabe

    das sagt ja wohl alles über die Gesinnung und die Pläne der Eliten! Deutschland muß weg! Nächstes Jahr gibt es dann nur noch den EU-Lumpen, und dann ab 2015 Jahr den der EU plus türkischen Lappen, und irgendwann zwischen 2020-30 dann nur noch den der OIC. 🙁

    http://www.oic-oci.org/

  45. Angesichts dieser gigantischen Herausforderung gegenüber dem abendländischen System des Rechtsstaates kommt man selbst als überzeugter Demokrat nicht umhin festzustellen, dass eine angeblich wehrhafte Demokratie dieser komplexen Konfliktlage einfach nicht gewachsen sein kann.

    Sie gleicht im Grunde nur noch einem völlig hilflosen Schaf, welches von einem Rudel Wölfe gnadenlos zerrissen wird. Um die Zukunft Europas ist es mehr als schlecht bestellt.

    Und hier wieder einer dieser verdummenden nach Mitleid schreienden Abschaumartikel:

    „München – Arsalan (15) hat fast alles verloren: Seinen Vater, seine Schwestern, seine Heimat. Er ist einer der Asylbewerber, die in Münchner Flüchtlingsheimen sitzen. Die Zustände dort sind schwierig – verdreckte Toiletten inklusive.“

    http://www.merkur-online.de/nachrichten/muenchen/ihr-wisst-dass-krieg-haben-besuch-muenchner-fluechtlingsheim-meta-2685198.html

  46. Geht uns doch genauso wie den Briten. In Bochum befindet sich zum Beispiel Sami A., Ex-Leibwächter von Osama bin Laden. Dieses salafistische Subjekt kann angeblich nicht abgeschoben werden, da
    – verheiratet
    – Kinder
    – Tunesien zu gefährlich
    Also wird er hier auf Hartz-4-Basis versorgt und verdient sich nebenbei was als Salafistenprediger.

    Spiegel-TV:
    http://livingscoop.com/watch.php?v=2375

  47. #53 RDX

    Tja die Briten mußten ja unbedingt den 1 WK ausweiten und verlängern um ihn dann bis zum bitteren Ende auszufechten, anstatt frühzeitig Frieden mit Deutschland zu schließen. Nach dem 1. WK war England schon runiert und geschwächt, sie haben sich bis heute nicht davon erholt. Wenn die Briten Eliten intelligent genug gewesen wären, hätten sie Ende 1915 spätestens aber 1916 nach der Schlacht an der Somme den Krieg beendet. Der 2. WK hätte nie stattgefunden, und Groß-Britanien wäre heute noch „Groß“. Müßig zu erwähnen, dass dann der 2. WK der endgültige Genickbruch für Groß-Britannien war.

  48. #56 poeton

    früher oder später wird sich dieses ganze angesammelte Konflikpotential in den EU-Ländern blutig endladen. Und diese ganzen linken Gutmenschen werden dann nur noch Opfer ihrer heutigen Schützlinge sein.

  49. #59 BePe

    Sehe ich auch so. Das multikulturelle Pulverfass wird uns allen eines Tages dermaßen um die Ohren fliegen, sodass z. B. die Französische Revolution von 1789 im Vergleich dazu der reinste Kindergeburtstag war.

    Andere Vergleiche spare ich mir lieber.

  50. #54 Verleihnix

    Man kann alle Menschenrechte bis zum Exzess betreiben. Der Schutz der Familie ist gut, aber deshalb kann man gleich Schwerverbrecher abschieben. Auch Religionsfreiheit ist gut. Ich will keine Zustände wie in Saudi Arabien, aber deshalb müssen wir nicht gleich die Scharia einführen.

  51. #60 poeton

    Wenn die BRD-Eliten wie von Wirtschaftslobbyisten gefordert tatsächlich in den nächsten Jahrzehnten 25 Millionen Migranten ins Land holen wird es knallen, schon jetzt ist Belgien und Frankreich dicht davor.

    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=273820

    Diese 25 Millionen Immigranten können nämlich nur aus den Geburtendschihadstaaten kommen, da die anderen vergreisenden EU-Völker sicher nicht erfreut wären, wenn Deutschland ihnen auch noch die Kinder stiehlt.

  52. RDX
    „Der Schutz der Familie ist gut, aber deshalb kann man gleich Schwerverbrecher abschieben.“
    Deine Familien kannst Du mit Deinen Bürgerrechten schützen, ganz ohne Universalismus. Das hat vorher funktioniert und funktioniert auch nachher.

    „Auch Religionsfreiheit ist gut. Ich will keine Zustände wie in Saudi Arabien, aber deshalb müssen wir nicht gleich die Scharia einführen.“
    Religionsfreiheit hat nix mit Scharia zu tun, Du kannst für Religionsfreiheit als Bürgerrecht eintreten ohne die Scharia einzuführen.

    Übrigens guck mal da zum Theme Rel.Freiheit:
    http://korrektheiten.com/2012/08/19/pussy-riot-ochlokratie/
    „Der deutsche Staat dagegen hat sich eine nichtchristliche Staatsreligion zugelegt und setzt sie mit einer Härte und Willkür durch, die der irgendeines autoritären Regimes mindestens gleichkommt.“
    Nun, Religionsfreiheit hast Du hier nicht. Die hat der Moslem.

  53. #62 RDX

    Wenn unsere Politiker, zwecks konstruierens eines Abschiebeschutzes für ausländische Kriminelle wegen familiärer Bindung den besonderen Schutz der Familie aus der Mottenkiste holen kann ich nur noch lachen. Nichts wird doch in der BRD weniger geschützt und respektiert als die deutsche Familie. Die deutschen Eltern haben nur noch der maximalen wirtschaftlichen Ausbeutung zu dienen, malochen und Steuern zahlen, ist deren Aufgabe. Die Kinderumerziehung übernimmt mit 1 Jahr die Staats-Krippe, wo die deutschen Kinder dann auf ihre Zukunft als Minderheit und staatsparteitreuer Malocher in der „multikulturellen“ BRD zurechtgebogen werden.

  54. #1 knitting.for.palestine.

    Falsch!

    Allererster Platz und zwar mit riesigem Abstand wirklich allererster Platz unter den Dhimmis – die BRD.

    1. Nirgends wo sonst auf der ganzen Welt werden Polizeibeamten zu zigtausenden jährlich im eigenen Land halbtotgeschlagen von Ausländern und Zecken

    2. Nirgendwo sonst auf der Welt werden so viele einheimische Frauen vergewaltigt von Moslems, häufig weit über 90 Prozent aller Frauenvergewaltigungen

    3. Nirgendwo sonst auf der Welt ist ein Menschenleben eines einheimischen weniger wert als eine Zahnbürste

    4. Nirgendwo sonst auf der Welt sind die Opfer von Gewalt fast immer einheimische, während die Täter selbst in der fünften Generation kein einziges Wort Deutsch sprechen

    Und nirgend wo sonst auf der Welt gibts so viel Sexproduktgeld und Sexprämien für bildungsverweigernde Sozialhilfebezieher. Der Deutsche Hartz-IV-Empfänger darf dafür als Dankeschön die Gosse lecken und sich tottreten lassen von Ali, Hassan, Mohamed und Sergej.

  55. #68 Jannik (03. Jan 2013 19:15)

    #1 knitting.for.palestine.

    Allererster Platz und zwar mit riesigem Abstand wirklich allererster Platz unter den Dhimmis – die BRD.

    Glaub ich nicht. 🙄

    Intensivtäter wieder frei

    Dieser „Haft“-Richter sollte besser Freilassrichter heißen! Intensivtäter Firas R. (21, Sohn einer arabischen Großfamilie) aus Berlin , bewarf an Silvester Passanten mit Böllern, wollte Polizisten überfahren und lieferte sich eine wilde Verfolgungsjagd quer durch Berlin. Nachdem er endlich gefasst wurde, ließ ein sog. Haftrichter, den Intensivtäter (200 Einträge in seiner Polizeiakte – Darunter sind schwere Delikte wie Körperverletzungen, Geldwäsche, Bandendiebstahl, Beleidigung und räuberische Erpressung) natürlich wieder frei.

    http://www.zukunftskinder.org/?p=36729

    Nach Böllerwurf und Verfolgungsjagd quer durch die Stadt Intensivtäter (21) wieder auf freiem Fuß!
    Charlottenburg – Statt „einzufahren“, konnte er nach Hause fahren!
    In der Silvesternacht bewarf Intensivtäter Firas R. (21, Sohn einer arabischen Großfamilie) aus seinem Auto heraus Passanten mit Böllern. Als Zivilbeamte ihn gegen 0.30 Uhr am Olivaer Platz stoppen wollten, raste er auf das Polizeiauto zu!
    Ein Beamter rettete sich mit einem Sprung aus dem Wagen. Die Tür des Fahrzeugs wurde abgefahren, flog 15 Meter weit.
    Die anschließende Verfolgungsjagd quer durch die Stadt endete erst an einer Tankstelle an der Karl-Marx-Straße (Neukölln).
    Noch in der Nacht musste Firas R. zum Haftrichter – doch der schickte ihn nach Hause. Ein Ermittler: „Ein Unding!

    http://www.bild.de/regional/berlin/verfolgungsjagd/durch-berlin-intensivtaeter-wieder-auf-freiem-fuss-27945082.bild.html

  56. #66 Verleihnix

    Ich glaube dir ist nicht ganz klar, worauf ich hinaus will. Man kann Menschenrechte nicht einfach absolut sehen, weil sie dann einander selbst widersprechen würden und ein gesellschaftliches Leben nicht mehr funktionieren würde.

    Wir haben Meinungsfreiheit, trotzdem darf ich nicht jeden beliebig als Arschloch bezeichnen. Das ist auch gut so und verletzt trotzdem nicht das Recht auf Meinungsfreiheit. Es ist immer ein Abwägen und ohne gute Gründe sollte man die Rechte nicht beschneiden.

    Natürlich gäbe es die Scharia unter voller Religionsfreiheit, weil die Scharia ein Bestandteil des muslimischen Glaubens ist und man zur Ausübung des Islams die Scharia anwenden muss. Die Religionsfreiheit ist deshalb schon im Grundgesetz geschnitten und es braucht deshalb eine Güterabwägung, was noch geht und was nicht.

  57. Wenn wir die Marketingphrasen beiseite lassen, es wollen die linken Dysgeniker nicht das für sie wertvollste Humankapital abschieben, bevor es für sie genügend geraped hat.

  58. #67 BePe

    Dieser doppelte Standard ist das was mich am meisten ärgert. Kriminelle, Migranten und Muslime erhalten maximalen Schutz bis zur Lächerlichkeit, obwohl sie selber sich um die Menschenrechte futieren, während die Einheimischen nur mangelhaft geschützt werden.

  59. RDX,
    was genau ärgert Dich an einem Trick, den Du eh durchschaust? Wenn „das System“ diesen doppelten Standard setzt, weil es das kann und wichtiger weil es das will, dann ist das eben so. Die die, Du Du. Dann muss „mann“ (=Du) anfangen, darüber nachzudenken, wem „die da“ eigentlich dienen wollen und wem definitiv nicht. Jeder „linke Spinner“ kann sich von Autoritäten, die ihn verarschen, oder von denen er das zumindest glaubt, loslösen. Was hindert Dich daran?

  60. Es ist kein Trost zu sehen, daß sich Deutschland nicht allein abschafft. Ganz Europa ist von diesem „Menschenrechtsbazillus“ befallen und arbeitet Hand in Hand mit Dschihadisten an der Auslieferung des Kontinents an den Islam.

  61. „Man kann Menschenrechte nicht einfach absolut sehen, weil sie dann einander selbst widersprechen würden und ein gesellschaftliches Leben nicht mehr funktionieren würde.“
    Das erleben wir ja. Die Frage ist nur: Works as designed,yes or no?

    „Wir haben Meinungsfreiheit, trotzdem darf ich nicht jeden beliebig als Arschloch bezeichnen. Das ist auch gut so und verletzt trotzdem nicht das Recht auf Meinungsfreiheit. Es ist immer ein Abwägen und ohne gute Gründe sollte man die Rechte nicht beschneiden.“
    Das klingt für mich nach ein bisschen schwanger. Ein bisschen schwanger gibt es nicht. Entweder Freiheit oder nicht.

    „Natürlich gäbe es die Scharia unter voller Religionsfreiheit, weil die Scharia ein Bestandteil des muslimischen Glaubens ist und man zur Ausübung des Islams die Scharia anwenden muss. Die Religionsfreiheit ist deshalb schon im Grundgesetz geschnitten und es braucht deshalb eine Güterabwägung, was noch geht und was nicht.“
    Das scheitert daran, dass Du schon jetzt keine Religionsfreiheit hast. Die Staatsreligion ist sakrosankt, wer sich dagegen auflehnt ein vogelfreier Paria. Was genau macht Deines Erachtens eine Religion aus?

  62. #6 Religion_ist_ein_Gendefekt
    (03. Jan 2013 15:40)

    Wenn Verbrecher ein Recht auf Familienleben haben, warum gibt es dann überhaupt Gefängnisse? Demnach dürfte man ja keinen einzigen Menschen einsperren, egal woher und für welche Tat.

    Das wird doch bereits schon so gemacht, wenn der Betreffende von einem „Gutachter“ seine „Haftempfindlichkeit“ bescheinigt bekommt. Das ist z.B. oftmals bei den so hochgeschätzten Sintis und Romas der Fall.

  63. Die Menschenrechte und unterschriebene internationale Verträge verhindern nach Angaben der britischen Regierung die Abschiebung von etwa 4.000 schwerkriminellen ausländischen Mördern und Vergewaltigern.

    Durch Nicht-Ausweisen von 4000 Verbrechern werden Grundrechte von Millionen Bürgern verletzt (Recht auf Leben / körperliche Unversehrtheit / Eigentum usw.).

    Das schreit zum Himmel.

    Im Februar 2009 genehmigte der Oberste Gerichtshof Großbritanniens eine Ausweisung Abu Qatadas nach Jordanien. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte entschied im Januar 2012, dass die Auslieferung Abu Qatadas gegen die Europäische Menschenrechtskonvention verstoßen würde, …

    Noch ein Argument für GB die EU mit all ihren idiotischen Institutionen zum Teufel zu schicken.

  64. Die Briten haben offenbar den Text ihrer inoffiziellen Nationalhymne vergessen! Wie war das mit: „… Britons never will be slaves“?

    Strengt euch an, sonst passiert das doch schneller als ihr glaubt!

  65. Was mich immer wieder erstaunt ist, dass selbst polizeibekannte Intensivtäter nichat ausgewiesen werden.

    Die russischen Jugendlichen, die in Köln einen Türken erstochen haben, sind polizeibekannt:
    http://messerattacke.wordpress.com/2013/01/01/koln-messerattacke-mit-todesfolge-tater-mehrere-jugendliche/

    Rumänische Taschendiebinnen schon mehrfach beim Klauen erwischt:
    http://messerattacke.wordpress.com/2012/12/28/tostedt-2-polizeibekannte-rumanische-taschendiebinnen-gefasst/

    Polizeibekannter türkischer Schläger schlug wieder zu:
    http://messerattacke.wordpress.com/2012/12/22/hannover-turkischer-schlager-festnahme/

    Haftrichter lässt bekannten türkischen Intensivtäter und Polizistenprügler laufen
    http://messerattacke.wordpress.com/2012/11/03/bremen-turkischer-polizistenprugler-haftrichter-lasst-intensivtater-laufen/

    Polizeibekannter Italiener begeht wieder gefährliche Tat:
    http://messerattacke.wordpress.com/2012/04/09/koln-messerattacke-italiener-festgenommen/

    Ganz frech: türkischer Frauenkläger kam mit Bewährungsstrafe davon und klagte dagegen!
    http://messerattacke.wordpress.com/2010/11/13/duisburg-brutaler-frauenschlager-klagte-gegen-bewahrungsstrafe/

    Wieso kann man die nicht alle einfach aus dem Land werfen?

  66. Abschieben ? 🙂
    In welche Länder können die abgeschoben werden ?
    Wer nimmt die Typen freiwillig zurück ?
    🙂
    Die „Geberländer“ werden froh sein, die Idioten losgeworden zu sein.

    OK,
    Deutschland und Österreich bietet sich an, um den Facharbeiter Mangel auszugleichen 🙂

  67. #42 Schweinsbraten (03. Jan 2013 17:27)

    Keine Panik – die Tiere sind längst tot. Ihre Hinrichtung ist mittlerweile auf Youtube – und ich werde den Teufel tun, dahin zu verlinken – zu finden. Exakt dieses Video wird am 7. Januar im Centre Pompidou gezeigt.

    Nicht, dass das die Sache besser machen würde.

  68. @#81 Al-Harbi (03. Jan 2013 22:56)

    Was mich immer wieder erstaunt ist, dass selbst polizeibekannte Intensivtäter nichat ausgewiesen werden.

    Die russischen Jugendlichen, die in Köln einen Türken erstochen haben, sind polizeibekannt:

    Die „Jugendlichen“ Messerstecher sind keine Russen. Es sind Türken. Der erstochene „Türke“ hat zwar türkische Wurzeln, ist (war) aber Deutscher.

Comments are closed.