So titelt die Rheinische Post in einem bemerkenswerten Artikel, der sich mit den Reaktionen (oder besser: Nicht-Reaktionen) auf den furchtbaren Schwefelsäureanschlag des Türken Serhat K. (22) und des Syrers Alan K. (18, Foto) auf Reyhan C. aus Hilden am 29. Dezember befasst (PI berichtete). „Obwohl kein vergleichbarer Fall in der Region bekannt ist, äußern sich Politiker und Muslime nicht von sich aus zu der Tat“, kritisiert die Zeitung.

Und weiter:

[…] obwohl nun mitten in der Itterstadt – in einer Wohnsiedlung am Albert-Schweitzer-Weg nicht weit vom S-Bahnhof Hilden-Süd entfernt – ein Säureattentat verübt wurde, herrscht hier das große Schweigen.

Politiker, die sonst jeden Besuch einer Reisegruppe vermelden, bleiben stumm und äußern sich erst auf Nachfrage widerwillig, genauso muslimische Vereine. Dabei könnten sie gerade jetzt Akzente setzen und sich klar positionieren.

Aus der Bevölkerung hingegen werden jede Menge Stimmen laut, die einen klaren Zusammenhang zwischen der Tat und der türkischen Herkunft von Opfer und Täter sehen sowie dem Bild der Frau in muslimischen Kulturkreisen. Stimmen, die bezweifeln, dass die Integration dieser Zuwanderer gelungen ist. Stimmen, die großen Handlungsbedarf sehen, um ähnliche Taten zu verhindern.

Auch Gespräche mit Türken, die sich selbst als integriert betrachten, sorgen zum Teil für Stirnrunzeln. „Er hätte sie doch nur schlagen und nicht gleich mit Säure übergießen müssen“, bekommt man da zu hören. Oder: „Einige sagen, sie hätte es verdient.“ Journalisten, die bei Kulturvereinen Stellungnahmen erbitten, müssen erst die genauen Hintergründe der Tat schildern („Hat der Mann das selbst ausgeführt oder einen Freund beauftragt?“, „War er eifersüchtig?“), ehe als Antwort kommt: „So etwas ist nicht schön.“

Nicht schön?

Nicht schön ist ein ungepflegter Garten. Doch ein Säureattentat sollte jeder, egal aus welchem Kulturkreis, vehement ablehnen, ohne erst die näheren Umstände zu erfahren. Solche Antworten werfen in der Tat die Frage auf, inwiefern die Integration bestimmter Zuwanderergruppen erfolgreich ist.

Natürlich kann Eifersucht in jedem Volk zu schlimmen Verbrechen führen. Nicht umsonst wurde in Deutschland ein Stalkinggesetz verabschiedet, das – in der Regel – Frauen vor ihren Ex-Partnern schützen soll. Doch selbst zu Äußerungen in diese Richtung scheinen Politiker und muslimische Vereine nicht von sich aus bereit zu sein. Dabei wäre es jetzt die Gelegenheit, die stärkere Anwendung des Gesetzes zu fordern und so weitere Taten – egal in welchem Kulturkreis – in Deutschland und damit auch in Hilden oder Langenfeld zu verhindern.

Das Säureattentat ist traurig, das große Schweigen derer, die Veränderungen herbeiführen könnten, ein Trauerspiel.

Es kommt selten genug vor, dass sich eine Zeitung bei solchen Gräueltaten derart kritisch zum Schweigen der muslimischen Community positioniert – dafür gebührt ihr Dank.

» redaktion@rp-online.de

(Spürnase: Bernd B. und Michael)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

55 KOMMENTARE

  1. Bisher sind solche Artikel leider noch „Einzelfälle“, aber wer weiß: Vielleicht weht allmählich doch ein anderer Wind durch den Blätterwald. Aber das ist wohl doch zuviel des Optimismus.

  2. in Hilden wurde der Mord bei 3M im Dezember auch untern Teppich gekehrt…ich halte mich viel in dem Einzugsgebiet dieser beiden Fällen auf, nichts ist da mehr zu hören….weder offiziell noch inoffiziell…schweigen im Blätterwald und auch beim satten und müden Volk im Grenzgebiet Düsseldorfs…schlimm

  3. Die Dinge beim Namen nennen, wenn auch vorsichtig – dass man das an und für sich Selbstverständliche schon als mutig bezeichnet:
    sehr bezeichnend für unsere feigen Journalisten!

  4. Auch wenn es Opfer gibt, das hält weder die Hannelore Kraft von den Spezieldemokraten noch die Lührmann von den Grünen auf, die Zwangsislamisierung zu stoppen.

    Die Parteien, die ja ein hohes Privileg durch das GG genießen, sind das Problem.

    Wer die Roten, Dunkelroten, Grünen, Schwarzen und Gelben wählt, wird noch mit mehr Gewlt und Toten zu rechnen haben.

  5. Man sollte jeden Artikel dieser Art an das Bundespäsidialamt schicken!
    Ihr wisst schon warum.

  6. OT

    Ich habe seit 2 Tagen Probleme mit dem Laden von PI, es geht extrem langsam.

    Mein provider ist GMX bzw. 1&1.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen ?

  7. Schöner Artikel.
    Aber die ersten Blockwarte sind schon fleissig. Einer der Kommentare dort:
    Autor: ThinkTank | Datum: 23.01.2013 18:29
    //
    Dieser Artikel ist KEINE Nachrichtt, sondern ein Kommentar, der auch als socher gekennzeichnet werden muss.

    Mit diesem Artikel wird wieder eine Anti-Türken-Kampagne gestartet! Das darf so nicht sein!

    Die Täter gehören definitiv bestraft, aber solch eine Handlung hätte auch einer deutschen Bürgerin passieren können… Wie wäre wohl dann dieser Artikel ausgefallen!

    Ich habe Screenshots von den hiesigen Kommentaren und vom Artikel gemacht, weil ich das definitiv weitergeben werde!

  8. Ich hoffe für Susanne Genath, dass sie ihren Job behält und so weitermachen darf. Man muss auch einmal etwas von den Islam-ist-Frieden-Moslems fordern, wenn es die Politiker schon nicht tun. Aber eher wahrscheinlich ist, dass sie jetzt den vollen PC-Hammer abkriegt. 🙁

  9. Respekt für die Verfasserin dieses Artikels, Frau Susanne Genath.
    Man darf gespannt sein, ob es für Sie nicht einigen Ärger geben wird.

  10. Wirklich bemerkenswerter Artikel. Und wieviel mehr bleibt den „normalen“ Bürgern noch verborgen, falls sie nicht regelmäßig PI lesen……..

    #8 rasmus (23. Jan 2013 22:37)
    bei sind keine Probleme, ich habe t-online.

  11. Eine Bitte an die anderen Leser hier. Natürlich kann man der Redaktion dankende Worte schreiben.

    Dennoch glaube ich, daß es nicht ratsam ist, dabei ausfallend oder zu drastisch zu werden. Denn ansonsten dürfte dieser Artikel aufgrund der Angst, „Applaus von der falschen Seite zu bekommen“, ganz schnell der letzte seiner Art gewesen sein.

  12. Ich hoffe, Mazeck wird sich demnächst dazu äussern, sicher auch Claudi F., Renate K. Cem Ö. und all die andern Empörten und Fordernden. Und selbstverständlich wird der Stadtrat einen Platz nach dem Opfer benennen. Und eine Sondersitzung des Bundestages wird stattfinden. Und Lichterketten, Brennpunkte und Sondersendungen im TV usw.
    Das Säureattentat gehört nun auch zu Deutschland.

  13. # 9

    dier ThinkTank hat nicht alle Tassen im Schrank….

    Ich selbst kenne mindestens 5 Fälle solcher Säureattentate an Frauen durch Mohammedaner, aber keinen einzigen Fall der von einem Bio-Deutschen ausgeführt wurde..

    In Pakistan und Afghanistan sind solche Säureanschläge an Frauen und Mädchen an der Tagesordnung

  14. Natürlich schweigen sie. Säureattantage sind in der muslischen Welt an der Tagesordnung und so gewöhnlich wie früher in Deutschland eine Kneipenschlägerei in der Hafengegend.

  15. Das Säureattentat ist traurig, das große Schweigen derer, die Veränderungen herbeiführen könnten, ein Trauerspiel.

    Die Zensur der Politischen Korrektheit hat sich tief in das Bewusstsein unserer Journalisten und Politiker eingegraben. Viele Mitarbeiter der schreibenden Zunft und auch ganz normale Menschen haben ganz einfach Angst. Primitive Angst um den Arbeitsplatz und um ihrer Existenz und darum als das bezeichnet zu werden als das sie jahrelang nicht linientreue Abweichler betitelt haben. Als rechtlose und vogelfreie Ausländerhasser, Fremdenfeinde, Islamhasser, Rechtspopulisten, Nazis, usw. Und so sitzt die Angst bei unseren Journalisten und Politiker ganz tief.

    Das ist der wahre Grund wieso auch bei extremsten moslemischer Gewaltexesse alle ganz still bleiben.

    Wir haben Zustände wie in der ehemaligen DDR. Jeder wusste dass System den Bach runter geht und keiner hat sich getraut das auszusprechen aus Angst vor Existensvernichtung!

  16. Das politkorrekte Schweigesystem entwickelt wie alle Verdrängungssysteme schizophrene Züge. Jeder weiß was passiert, findet die Körperverletzung bis hin zu Mord schrecklich, aber man will auf keinen Fall etwas gegen den Islam sagen, weil man so etwas einfach nicht sagen darf.
    Das Schweige- oder besser Schweinesystem funktioniert perfekt, bis hin zu gröberen Problemen am jeweiligen Arbeitsplatz. Wegducken, Augen zu und durch. Wie bei Hitler.

  17. Zitat

    Autor: ThinkTank | Datum: 23.01.2013 18:29
    //
    Dieser Artikel ist KEINE Nachrichtt, sondern ein Kommentar, der auch als socher gekennzeichnet werden muss.

    Mit diesem Artikel wird wieder eine Anti-Türken-Kampagne gestartet! Das darf so nicht sein![…]

    Ich habe Screenshots von den hiesigen Kommentaren und vom Artikel gemacht, weil ich das definitiv weitergeben werde!

    Zitatende

    Abgesehen davon, daß einige Kommentare zum
    Artikel in der RP bereits wegen „Verstoßes
    gegen die AGB“ gelöscht wurden, findet der
    Beitrag von Frau Genath überwiegend Zustimmung
    (und das zu Recht!)

    Was den oben zitierten Kommentator „ThinkThank“ aus der RP anbelangt, so lösen
    seine Sätze bei mir absoluten Ekel aus.
    Das Verhalten dieses Individuums ist die widerwärtige Art, seiner eigenen unbedeutenden
    Existenz anscheinende Bedeutung zu geben, durch das naziblockwartmäßigen Denunziantentum…
    Bei dem Gedanken, einem sich derartig verhaltendem Subjekt persönlich begegnen zu
    können, schüttelt es mich durch und durch…

  18. #8 rasmus (23. Jan 2013 22:37)

    OT

    Ich habe seit 2 Tagen Probleme mit dem Laden von PI, es geht extrem langsam.

    Mein provider ist GMX bzw. 1&1.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen ?

    #23 Westgermane (23. Jan 2013 23:39)

    @ #8 rasmus
    OT

    Ich komme am Abend gar nicht mehr auf die HP von PI.
    Provider ist t-online.

    Bei mir läd die Seite z.T. ewig. Mit dem Handy oder an der Arbeit geht es ganz normal.

  19. #23 Westgermane (23. Jan 2013 23:39)
    hallo nach MS!
    Ich habe auch t-online, bin aber seit kurzem mit Ubuntu als Betriebssystem unterwegs. Das läuft ohne Probleme.

  20. „Es kommt selten genug vor, dass sich eine Zeitung bei solchen Gräueltaten derart kritisch zum Schweigen der muslimischen Community positioniert – dafür gebührt ihr Dank. “

    Mir fallen für diesen ungewöhnlichen Vorgang zwei Erklärungen ein:

    1.
    Eine Zeitung entdeckt ihren wahren Auftrag – zu informieren statt zu indoktrinieren – und beginnt, aus der medialen Gutmenschenphalanx auszuscheren.

    2. Da ist eine Volontärin durch das Briefing gerutscht. Besserung wurde gelobt und die Zusage, dass sich sowas nicht wiederholen wird, umgehend erteilt. Die Volontärin darf sich schon mal nach einem MäcJob umsehen.

    Und nun: würde ich auf eins von beiden hohe Summen wetten wollen: bei welchem Tipp wäre mein Geld wohl sicherer? 😉

  21. … es werden einfach nur die
    Ausländerschutzbestimmungen angewandt. Das ist so schützend, dass es nicht mal mehr Mord bei der Klientel gibt. Erwachsene übrigens auch nicht. Irgendwann ist plötzlich aus einem Schandmord eines/r Mohammedaner_In ein Ehrenmord geworden, und weil der Täter_In mentalitätsmässig noch so jung geblieben ist, wendet man einfach das Jugenstrafrecht an. Ein paar Stunden
    Sozial-Tirillie , die aus der Distanz abgeleistet werden können, indem der Ausländerschutzempfänger vielleicht mal daran denkt, oder auch nicht, – reichen vollkommen aus. Sozialprognose steht wieder auf voll Stoff gut. Und selbst für die Aller-aller- wirklich allerletzten Samis aus Bremen reicht es deshalb zum Verknacken und Ausweisen niemals richtig aus.

  22. #29 le waldsterben (24. Jan 2013 00:03)

    Normalerweise wäre ich sofort einer Meinung mit dir.

    Aber suche mal nach der Autorin Susanne Genath, scheint die sitzt fest im Sattel.

  23. #30 Borgfelde (24. Jan 2013 00:10)
    Der Islamismus ist im Weltkrieg gegen den Westen.

    Und seine Steigbügelhalter sind unsere linken Politiker!

  24. Und wie denkt die Bevölkerung in anderen Foren um zu sehen wie Doischelan so tick ❓

    Überschrift in Open Speech

    Hilden: Säureattentat auf Frau

    Unfassbar!

    http://www.open-speech.com/threads/639019-Hilden-S%C3%A4ureattentat-auf-Frau

    Oder Meinungen in 1×1

    Da es sich bei dem Opfer wohl um eine Deutsch-Türkin handelt konnte ein rechtsradikaler Hintergrund erstmal nicht ausgeschlossen werden ❗

    http://meinungen.1und1.de/forum-1und1/post/17259978?sp=189

  25. Bevölkerungsaustausch in England:

    http://www.telegraph.co.uk/news/politics/9819096/Two-million-quit-Britain-in-talent-drain.html
    Two million people of working age have left Britain over the last decade in a “drain of talent” that is damaging the economy and forcing employers to rely on immigrant workers, a senior Conservative has warned.

    http://www.telegraph.co.uk/finance/recession/9818576/Sharp-rise-in-suicides-among-middle-aged-men-as-recession-takes-toll.html

    Suicide rates among middle-aged men have risen to their highest level for a generation in one of the most stark illustrations yet of the impact of recession on families in Britain. — Suicides rose among both men and women but the problem was most acute among men in their early 40s, where the rate rose to its highest level in almost two decades.

    Ach ja, welch eine Lebensfreude….. wirklich schön zu sehen, dass es ihnen gut geht, unseren Schätzchen und sie sich hier wohlfühlen:

    http://www.youtube.com/watch?v=rxFfwmMhF6Y „Blockparty“

    Schönen Tag noch.

  26. Natütllich wird da geschwiegen, was das Zeug hält.

    Sonst könnte ja noch jemand die Gemeinsamkeiten zwischen diesem Säureattentat und den Säureattentaten im Iran oder einem anderen Mohammedanistan entdecken.

    Die Herkunft ist nämlich bei einem Säure-Türken nicht übereinstimmend mit der Herkunft des Säure-Iraners, des Säure-Saudis, des Säure-Pakis und des Säure-Afghanen.

    Die Übereinstimmung ist die „Kultur“, die durch und durch von Islam und Scharia geprägt ist.

    Blöd nur, dass der Islam bei uns Frieden bedeuten muss und nur Nahssis den islamischen Säure-, Djihad-, Ehrenmord-, Messer- und Kopftreter-Frieden ablehnen….

  27. Doch selbst zu Äußerungen in diese Richtung scheinen Politiker und muslimische Vereine nicht von sich aus bereit zu sein.

    Dieser Passus „Politiker und muslimische Vereine“ spricht für sich. Er zeigt etwas von einer unheilvollen Quasi-Allianz auf, die dem Appeasement, mit dem man vor 1933 den Nationalsozialisten zu begegnen suchte, nicht unähnlich zu sein scheint – mit den bekannten verheerenden Folgen.

    Das Säureattentat ist traurig, das große Schweigen derer, die Veränderungen herbeiführen könnten, ein Trauerspiel.

    Nun, sie „könnten“ wohl. Aber sie wollen nicht „können“, und sie können daher auch nicht „wollen“. Was also bleibt, ist ein trauriges Einverständnis einer selbstauferlegten Hilflosigkeit in einem zwar weichgespülten, ansonsten aber durchaus mutigen Artikel. Zu erwarten sind daher weitere Opfer verlogener politischer „Korrektheit“, denen man hinsichtlich der klar erkannten Tätergruppe den Mund verbieten wird wie allen anderen zuvor auch.

  28. #8 rasmus (23. Jan 2013 22:37)
    OT
    Ich habe seit 2 Tagen Probleme mit dem Laden von PI, es geht extrem langsam.

    Habe abends extreme Probleme (1u1)

  29. Das übliche Ausweichen aus Angst. Das ist die größte Schwäche der Political Correctness. Die Leute kennen die Wahrheit längst, aber aus Angst vor Reibereien duldet man lieber alles.
    Das wird nicht ewig funktionieren.

  30. Hammer, welche Kommentare unter dem Artikel der RP zu lesen sind!

    Anstatt natürlich mit FAKTEN und ARGUMENTEN darzulegen, weswegen einem der Artikel vielleicht nicht gefällt, fällt natürlich wieder der Vorwurf des Rassismus, dass es eine „perfide Anti-Türken-Kampagne sei, etc.

    Kurzum: die Täter begeben sich in einen Schutzschild aus „Beleidigtsein und Toleranz“, die Krtiker sind natürlich „Rassisten und belasten, die das deutsch-türkische Verhältnis“ belasten. In der gleichen Analogie könnte man auch sagen, dass Juden, die auf den Holocaust hinweisen, das deutsch-israelische Verhältnis beflecken. Also: Lügen und Ignorieren von FAKTEN als harmoniestiftendes Element, oder wie??

    Gerade solche Reaktionen/Nicht-Reaktionen erhöht meine Verachtung für Türken und Muslime.
    Was das Deutsch-Islamische und/oder Türkische Verhältnis belastet, sind nicht solche Artikel, sondern die Reaktionen derer, die meinen, das sei doch alles halb so wild! („Ein paar schläge hätten es auch getan!“)
    Solange sich der Rat der Muslime nicht endlich einmal dezidiert zu solchen Vorkommnissen äußert, darf sich niemand wundern, wenn Mißtrauen wächst!

  31. Ich bin der Meinung das PI der RP keinen Dank schuldet, wer sich den Kommentarbereich bei solchen Taten genau anschaut wird immer wieder feststellen das politisch korrekt kritische Äußerungen mit dem Hinweis auf den AGB’S der RP, Kommentare gelöscht werden.

  32. #40 woggl (24. Jan 2013 07:25)

    Das ist wie unter einem Adolf Hitler! Jeder wusste dass der Krieg verloren ist aber keine getraute sich das auszusprechen.

    Er wäre sofort wegen „Wehrzersetzung“ an die Wand gestellt worden.

    Die Zensur der Politischen Korrektheit funktioniert ein bisschen feinfühliger. Aber Journalisten, die die Wahrheit schreiben sind schnell weg vom Fenster!

  33. #8 rasmus (23. Jan 2013 22:37)

    OT

    Ich habe seit 2 Tagen Probleme mit dem Laden von PI, es geht extrem langsam.

    Mein provider ist GMX bzw. 1&1.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen ?

    #23 Westgermane (23. Jan 2013 23:39)

    @ #8 rasmus
    OT

    Ich komme am Abend gar nicht mehr auf die HP von PI.
    Provider ist t-online.

    Bei mir (t-online) ist es genau so. Spezialisten bitte melden!

  34. Appeasement ist tödlich,das haben nur die Juden in Israel gelernt,unsere jüdischen Mitbürger halten den Muslimen auch noch die andere Backe hin.Dann habt ihr es nicht anders verdient und wir letztlich auch,wir halten nicht nur unsere arschkriechende Fresse hin,sondern auch noch unsere Geldbörse um noch eins draufzukriegen,gelle?

  35. Säureanschlag ist ja noch nicht so schlimm wie töten. Die Frau soll doch frohsein, dass sie nicht getötet worden ist (Steinigung, Rübe ab, etc.).

    Die armen Moslems halten sich doch nur brav an ihr ideologisches Manual namens Koran, den Osama Barak als „holy book of coran“ bezeichnete.

    Der Koran müsste in der EU genau so verboten werden wie das Buch „Mein Kampf“, wobei letzteres Buch inhaltlich gesehen nur Peanuts ist im Vergleich zu den über 100 gewaltsamen Versen im Koran (Tötungsauftrag von Allah für Christen, Juden, etc.).

  36. Muslime berufen sich ausdrücklich auf den Koran, wenn sie Frauen Säure ins Gesicht schütten!
    Die ARD sendete im September 2012 die Dokumentation „Saving Face – Gebt mir mein Gesicht zurück“, die schonungslos offen zeigte was passiert. Und es wurde die Stellungnahme einer pakistanischen Anwältin, die Opfer vertritt, gesendet. Die Anwältin führte die Säureanschläge ausschliesslich auf eine Sure im Koran zurück, sagte aber nicht welche.

    http://www.youtube.com/watch?v=dompdLF2cQQ

    Vielleicht weiß jemand hier, welche Sure gemeint sein könnte?

  37. Inzwischen hält sich meine Freude über solche „Wahrheitsartikel“ in Grenzen. Auch in der Welt oder im Focus sind schon offen kritische Artikel über die Auswirkungen des Islam erschienen. Doch das sind einzelne Highlights. Manchmal geht es schon am nächsten Tag wieder ins Gegenteil.
    Man hat den Eindruck, solche kritischen Artikel erfüllen eine Alibifunktion. Später kann dann keiner sagen – „wir hätten nicht kritisch berichtet“.

  38. #28 WutImBauch (24. Jan 2013 00:02)
    –OT–

    OT, kennt die jemand ?

    http://www.deutsche-nationalversammlung.de

    Sieht auf dem ersten Blick ganz interessant aus.

    Nunja, nirgends etwas zu finden zu ihrer Haltung gegenüber dem Islam, dafür aber was anderes ziemlich spannendes:

    Strafanzeige wegen des Verdachts der Untreue, des Betruges zum Nachteil des Landes Berlin gegen Wowereit, Platzeck und Ramsauer

    http://www.deutsche-nationalversammlung.de/cms/Tagespolitik/Strafanzeige%20.html

  39. Moin!

    Das bisschen Säurespritzen ist doch nicht der Rede wert.

    Stattdessen hat man eine olle Kamelle ausgegraben, die uns vor vielen Jahren ein Schwindler untergejubelt hat:

    Ku-Klux-Klan! Zusammen mit NSU!

    Vor ca. 20 Jahren erfand der „Filmemacher“ Born für ARD, ZDF, DRS, SAT 1, RTL, PRO 7 + VOX Beiträge über die vermeintlichen Untriebe des Ku-Klux-Klan in der BRD.

    Er ist wieder das – und nun bei Frau Beate verortet als Restzelle.

  40. @ #18 nairobi2020 # 9

    d[i]er ThinkTank hat nicht alle Tassen im Schrank….

    ThinkTank ist Türke, keine Frage, und müsste sich erst einmal schon wegen Führen eines irreführenden Namens vor Gericht verantworten.

  41. @ #8 rasmus

    Ich habe seit 2 Tagen Probleme mit dem Laden von PI, es geht extrem langsam.

    Mein provider ist GMX bzw. 1&1.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen ?

    Ich kämpfe seit mindestens einer Woche gegen ganz ausfallende oder sehr langsame Internetverbindung mit 1&1, habe schon das Netzwerkkabel und das Antivirenprogramm getauscht, es scheint jetzt behoben zu sein, nach meinem Eindruck eher durch das AV-Programm, das zwar nichts Besonderes gefunden hat, als durch das neue Kabel.

  42. Nehmt vielleicht mal unterschiedliche Browser (Firefox,Chrome etc.).. Ich benutze Opera und (T-Online).. funzt alles einwandfrei.

  43. @ #54 Thobry
    Bei mir war es definitiv ein Problem, überhaupt online zu gehen, ich habe drei verschiedene Browser, die Störungen gab’s auch im Mailprogramm und bei Updates verschiedener Programme. Seit dem Installieren eines neuen AV-Programms und Scannen des gesamten Systems (ohne besondere Funde) scheint alles wieder in Ordnung zu sein.

Comments are closed.