Das neue Mensch raucht nicht und ernährt sich vegetarisch. Es trinkt allenfalls einen fair gehandelten Tee und verzichtet dabei auf Milchdöschen aus Plastik oder Zitrone aus Israel. Es fährt Fahrrad und zieht dabei seine Kinder in einem Anhänger hinterdrein, was deren Bandscheiben nachhaltig abhärtet.

Dann werden die Kleinen im Kindergarten abgeliefert, wo verantwortungsvolle Pädagogen sie auf ihre Rolle als Klimadetektive vorbereiten und erklären, dass es keine relevanten Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen gibt. Später in der Schule lernen sie atomfreie Physik und genfreie Biologie. Als Wahlfach wird „Stoßlüften“ angeboten. (Das neue Gott kennen wir ja schon, hier das neue Mensch von „Maxeiner & Miersch“!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

83 KOMMENTARE

  1. Sie haben noch die Schienbeinschoner und die Kopflampe vergessen,damit der gestählte Körper, ja nicht vom rechten Weg abkommt.

  2. Das neue Mensch ist auch sooo tolerant und Weltoffen, dass es viele alte Mensch hier haben möchte.

    Und das alte Mensch will gar nicht das neue Mensch werden!

    Das neue Mensch liebt Tiere und isst ihnen die Körner weg, das alte Mensch schlitzt den Schafen die Kehle durch, das haben die Gerichte von das neue Mensch erlaubt.

    Das neue Mensch fährt Hybrid-Smart, damit die Eisbären nicht ertrinken und das alte Mensch voll krass 5er-BMW mit ordentlich CO2, dafür zahlt das neue Mensch auch gerne hohe Steuern für das Hartz IV von das alte Mensch.

    Das alte Mensch ist dabei noch viel jünger als das neue Mensch.

    Das neue Mensch ist gewaltfrei und das alte Mensch verprügelt das neue Mensch im KinderInnengarten und dann will das neue Mensch lieber auf die Privatschule, damit das alte Mensch nicht böse sein kann.

    Das neue Mensch betet für die Taliban und wird böse, wenn man sich in München ZIEMt.

  3. Ähem. Wie genau willst Du begründen, dass dieser „neue Mensch“ (oder besser „tolle Mensch“, Nietzsche) nicht ausstirbt bevor er sich entfalten kann? Evolutionär gebe ich ihm keine Nische.

  4. #4 Verleihnix (04. Jan 2013 11:31)

    Evolutionär hat das neue Mensch keine Chance gegen das alte Mensch, sagte schon ein Berliner Senator!

  5. Das neue Mensch liebt aber auch SUV als Zweitwagen, um am Wochenende im Supermarkt einen Träger stilles Wasser einkaufen zu können. Und es düst gerne um die Welt. Da ist dann öko auch wurscht.

  6. Der neue rotgrüne Mensch bejubelt die Abschaffung seiner Freiheitsrechte und des Grundgesetzes zugunsten der Scharia und freut sich wenn er von Moslems als minderwertigen und unreinen Untermenschen betitelt wird. Auch glaubt der neue rotgrüne Mensch, dass es eine Klimakatastrophe gibt und die Erde dem Untergang geweiht sei, wenn man nicht alle Klima-Katastrophen-Leugner und Islamkritiker in Lager konzentriert und sie mit Biogas von ihren bösen Nazileben befreit. Claudia Rotz ist eine Göttin und der Islam ist friedlich. Freiheit ist Sklaverei und Multi-Kulti ist doppelplusgut.

    Schöne neue rotgrüne Welt! Heil Joschka, heil der rotgrünen Ideologie! Es gibt keinen Gott außer Allah und Cem Özdemir! Windrätchen lösen alle unsere Energieprobleme, Islam ist Frieden, Schweine können fliegen und Scheiße schmeckt gut! Und ja, wir leben auf einer Scheibe!

    🙂

  7. Zitat

    , Dann werden die Kleinen im Kindergarten abgeliefert, wo verantwortungsvolle Pädagogen sie auf ihre Rolle als Klimadetektive vorbereiten und erklären, dass es keine relevanten Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen gibt. Später in der Schule lernen sie atomfreie Physik und genfreie Biologie. Als Wahlfach wird “Stoßlüften” angeboten. (Das neue Gott kennen wir ja schon, hier das neue Mensch von “Maxeiner & Miersch”!)“

    Das ist der Hauptgrund warum in D noch so viele verblendete rumlaufen.
    Kinder in D werden massivst rot- grünen Ideologien ausgesetzt und getadelt wenn sie dagegen verstossen und gelobt wenn sie sich angleichen.

    Das passiert in einer entscheidenden Entwicklungsphase des lebens was erklären würde warum so viele Erwachsene trotz logischer Argumente z.B. von Michael Stürzenberger, Die Freiheit und pi-news sich nicht von dieser rot, grünen Ideologie losreissen können.

    Es gibt 2Sorten an politischen Wählern (aus meiner Sicht):
    Die einen die sich wirklich für Politik und Verbesserung interressieren
    und die anderen die einfach nur irgendwo dazu gehören wollen und nach gesellschaftlicher Anerkennung streben.

    Denen ist die politische Lage absolut egal, die wollen sich nur mit solchen Sätzen schmücken: „Also ich wähle ja die SPD die sich ganz besonders stark für Menschenrechte einsetzt, deshalb bin ich euch allen moralisch überlegen“. Wie sie es eben schon als Kind bestätigt wurden von unseren pädagogen.

    Das war vor 70 Jahren auch nicht viel anders nur da war es halt eine andere Volkspartei.

  8. Das Neue Mensch entstand nicht im luftleeren Raum. Seinen Vorfahren wurden jahrhundertelang Schuldgfühle eingebläut. Sie seien von Grund auf schlecht und sündig, hieß es. Man nannte es Erbsünde. Nur durch Buße und Selbstgeißelung, Verzicht und Gute Taten könne man sich befreien. Es wirkt noch heute, wie man sieht, in neuem Gewand.

  9. Was ist los mit unserer Orangen?
    Ich dachte, dass die Grünen boykottieren unsere Orangen – und kaufen diejenigen aus Marokko statt.

  10. Ich kenne Fächer wie „Glück“, „Erwachsen werden“ etc. – aber was zum Teufel ist “Stoßlüften”?

  11. Der Welt-Artikel beschreibt haargenau die junge Generationen.
    Wehe , wenn die an die Macht kommt.

  12. Das neue Mensch hat einen Weltethos, untersteht einer Weltregierung ,bezahlt mit der Welteinheitswährung und meldet jeden,der noch altertümliche Gedanken über Sexualität, Familie, Fleischessen, Jesus christus und Eigentum hat.

  13. Das neue Mensch fährt in der Stadt nicht schneller als 40 km/h, da so die Überlebenwahrscheinlichkeit der Fliegen noch gegeben ist (und da es sich nicht traut, schneller zu fahren).

  14. Hier noch mal der herrliche Artikel der Heltauerin Birgit Kelle:

    Mutter unser im Himmel 😛

    „Die deutsche Sprache ist nicht besonders geschlechtssensibel. Das schafft Probleme. Die gibt es zwar im restlichen Jahr auch, aber zu Weihnachten spitzen sie sich zu.

    Herrgott Frau Schröder! Ich schreibe diesen Satz, solange es noch möglich ist, ohne damit ins gesellschaftliche Abseits zu geraten und viel Zeit bleibt mir nicht mehr. Mit der vorweihnachtlichen Botschaft Kristina Schröders in einem „Zeit“-Interview, dass Gott womöglich weiblich sei, dürften auch die Weihnachtsgottesdienste nicht gerechnet haben. Als ob angesichts des nahenden Weihnachtsfestes nicht schon genug Hektik ausgebrochen ist. Was nun auf die Schnelle tun mit der frohen Botschaft, dass Gott, der Vater, uns seinen Sohn auf Erden geschickt hat? Das sind gleich zwei Männer! Da hilft auch die Flexi-Quote nicht weiter. Dazu nur eine läppische Gottesmutter auf Erden. Immerhin – aber zumindest für die evangelischen Freunde nicht viel Trost, die mit der Heiligen Maria nicht so viel anfangen können. Nun also wissen wir, man könne auch „Das Gott“ sagen, warum nicht gleich „die Göttin“ Frau Schröder? Wer ist denn hier schließlich fruchtbar und kann Kinder, alternativ Gottessöhne gebären? Muss denn der Ursprung allen Lebens nicht sogar zwangsläufig weiblicher Natur sein?

    Wohin mit dem Vaterunser?

    Bleibt das ungelöste Problem, wohin wir vier Tage vor Weihnachten das Vaterunser entsorgen. Millionenfach wird es vermutlich in der Weihnachtsnacht unbedacht ausgesprochen werden, da ist Gefahr im Verzug! Darf es in der Kindermesse noch erwähnt werden? Obwohl, viele bekommen das sowieso nicht mehr hin…“
    <>

    http://www.freiewelt.net/blog-4882/mutter-unser-im-himmel.html

  15. OT – Zustände in (Ober-)Österreich

    Auszüge aus der gestrigen KRONE:

    Wilde Schießerei vor der Polizei: Lebensgefährliche Szenen haben sich in Linz nahe der Polizeidirektion abgespielt. Zwei PKW-Lenker haben sich mit einem Mercedes und einem Golf ein halsbrecherisches Auto-Duell geliefert. Als die Autos dann auf gleicher Höhe dahinrasten, wurde von dem Golf aus mit einer Gaspistole das Feuer auf den Mercedes eröffnet. Kurz darauf kollidierten die beiden Autos. Zwei junge Linzer sprangen aus dem Golf heraus, und gingen mit Fäusten auf den 23-jährigen Lenker des Mercedes los. Der 23-Jährige erlitt einen Riss des Trommelfells. Die Täter wurden festgenommen. Nationalität: nicht angegeben.

    Ehefrau mit Messer bedroht: Linz – Montenegriner (29) will Ehefrau mit Messer Manieren beibringen.

    Bildungsministerin Schmied streitet mit Integrationsbeauftragtem Kurz (24, € 14.000,- pm)über Deutschkurse.

    Innenministerin Mikl-Leitner geht in der Asylaffäre in der Votivkirche auf die Kirchenbesetzer zu. Die aus Pakistan stammenden Flüchtlinge benötigen Dolmetscher.

    Gulbuddin Hekmatyar bezeichnet Prinz Harry als betrunkenen Schakal.

    18.000 Haifischflossen trocknen auf Gebäudedach in Hongkong, weil sie nicht öffentlich sichtbar sein dürfen.

    Räuber stürmt Tierarzt-Praxis in Wels.

    „Hörte das Krachen der Knochen“: Mann wurde von drei Dober-Schäfer-Mischlingen angefallen. Schädel zerbissen, Ohr gefressen, Bein bis auf Knochen offen, blieb in Blutlache liegen: in der Lokalzeitung diskutiert man darüber, was man mit den lieben, etwas verzogenen Viecherln machen soll. http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/Nach-Hundeattacke-sind-nun-die-Behoerden-am-Zug;art4,1037839

    Leute, ich sage Euch, dasnimmt kein gutes Ende.

  16. Falsch, Kewil, das neue Mensch hat keine Kinder, die es im Fahrradanhänger hinter sich herzieht, es ist Single mit wechselnden Partner_innen und sorgt dafür, dass die weiße Rasse (die letzte Rasse, die es noch gibt, weil: alles andere sind rassenlose Menschen) ausstirbt.

    Dann ist endlich Ruh!

  17. Es fährt Fahrrad ….

    Etwa so wie der grüne Heuchler Ströbele?

    Der fährt bekanntlich zu Terminen mit seinem dicken VAN durch Berlin, parkt dann heimlich in einer Seitengasse, holt sein Fahrrad aus dem Auto und radelt dann medienwirksam unter dem Jubel der Verblendeten zum Termin.

    Welch ein Vorbild an Verlogenheit und Heuchelei.

  18. Ein schöner Artikel zur Lage. Das Schröder scheint ihren Ruf ja dauerhaft wegzuhaben.

  19. Und ich sehe den neuen Menschen um 10 mit dem Radl 100 m zum Bäcker fahren um „Wecken“ zu kaufen und natürlich zwei 11 Körner Brötchen. Angetan mit Radlerkluft,Radlerhandschuhe und Schuhwerk,Ellbogenschützer und bunt wie ein Canari, natürlich alles wegen der Sicherheit und zum Schutz gegen die Autoterroristen.Derweil liegt die Alte im Nest und schaut ins Notebook,ob ich als Steuerzahler schon die Stütze überwiesen hab. Sagt,wielange kann das noch gut gehen? Ich denke, so manchem wird bald der Kragen platzen.

  20. #25 Freiheit jetzt (04. Jan 2013 12:22)

    Ein schöner Artikel zur Lage. Das Schröder scheint ihren Ruf ja dauerhaft wegzuhaben.

    Sowas kommt eben von sowas – wenn frau die politkorrekte Norm der Mutti erfüllen und übererfüllen will…

  21. Hier steht, wie das neue Mensch geformt wird

    http://www.ewik.de/coremedia/generator/ewik/de/Downloads/Dokumente/Bundesregierung_20zur_20Bildung_20f_C3_BCr_20nachhaltige_20Entwicklung_2C_202001.pdf

    Fängt bei den Kleinsten an:

    http://www.unesco.de/fileadmin/medien/Dokumente/Bibliothek/FMR_fruehkindliche_Bildung_2011.pdf

    Und da werden Sie geholfen,wenn Sie schnell Wissenswertes suchen und ein neues, zukunftsfähiges Mensch werden wollen das in Familie, Beruf und im Verein immer das richtige sagen kann.

    http://www.nachhaltigkeit.info/artikel/weltgipfel_rio_20_rio_de_janeiro_2012_1419.htm

    Weshalb Maxeiner und Miersch nie dazu was schreiben ist eine Frage, die sich das Leser selbst beantworten muss.

  22. #10
    Was heisst hier Kindergarten? Das heisst gefälligst Kinderladen. Und Eltern heissen gut menschlich doch wohl Bezugsperson 1 und 2.Kein Witz,ist echt so in diesem rotzgrünen Millieu!

  23. @ #4 Eurabier (04. Jan 2013 11:26) :

    😉

    Wie ich sehe haben Sie zwischen den Jahren nichts von Ihrem Biss verloren!

  24. diese sprachregelung gilt dann leider nur innerhalb deutschlands, denn in östtereich ist „das mensch“ schlicht ein ausdruck für „dumme göre“ ))

  25. #31 JeanJean

    diesem Nachaltigkeitswahn ist der Parncutt anscheinend auch verfallen.

    http://www.iknews.de/2013/01/03/prof-richard-parncutt-fordert-praeventive-hinrichtung-fuer-skeptiker-des-klimawandels/

    Es ist erschreckend zu sehen wie diese Soziapathen in den NGOs die Politik bestimmen und übernehmen und die westlichen Völker in den Irrsinn treiben. Europa die europäischen Völker, und erst recht das Deutsche, haben keine Zukunft mehr. Wir Deutsche werden gnadenlos abgeschafft durch millionenfache nichtintegrierbare Masseneinwanderung, den Rest der Deutschen wird die nachhaltige Erziehung (Gehinwäsche) von der marxistischen Krippe bis zur Bahre erledigen!

  26. #13 Stefan Cel Mare (04. Jan 2013 11:42)

    Ich kenne Fächer wie “Glück”, “Erwachsen werden” etc. – aber was zum Teufel ist “Stoßlüften”?
    ——————–
    „Stoßlüften“ ist das kurze Anheben der Burka zwischendurch!

  27. Das neue Mensch isst meinem Essen das Futter weg, nervt mit pikierten Blicken wenn ich rauche, spricht in systemtreuen Phrasen des vorauseilenden Gehorsams, und hat so viel Durchblick wie Maulwurf.

    Das neue Mensch gerät in extatische Verzückung, wenn es andere auf dem Pfad der Tugend vorraus gehen kann, sei es bei der Abfallentorgung, dem Energieverbrauch, der sozialen, und Pro-Europäischen, weltoffenen Einstellung, ganz besonders aber im „Kampf gegen Rechts“.

    Das neue Mensch wählt Blockparteien aus unreflektierter Überzeugung, arbeitet gerne für Kirchen, den Staat, oder charitative Einrichtungen, weiß theoretisch viel über das Elend in Deutschland und der Welt, findet aber auf seinen Reisen in die „All inclusive“ Bunker nur selten Gelegenheit die Lebensart der Eingeborenen zu studieren.

    Das neue Mensch benennt seine spärlichen Kinder nach Titelhelden US-Amerikanischer Seifenopern, Romanheld_Innen, liebt Bilder von sozialistischen Massenmördern weil die so „CHE“ sind, und trinkt gerne Rotwein aus ökologischem Anbau.

    Das neue Mensch ist der selbe kleinkarrierte Spießer wie die Blockwarte der nationalen Sozialisten, die Parteikader der internationalen Sozialisten. Er ist die Wiederauflage des hässlichen Deutschen, der die Deportation in Vernichtungslager genauso minutiös plante wie den „Antiimperialistischen Schutzwall“.

    Das neue Mensch ist ein „Guter“, ein Gutmensch!

    semper PI!

  28. 15 LucioFulci (04. Jan 2013 11:46)
    das passt :
    Das neue Mensch ist ein biologisches Wunder.Es kommt ohne Gehirn zurecht.
    ==========================
    Das kann man noch steigern, im nächsten Evolutionsschritt, ist das Barschloch an den Hinterkopf gewandert, bei einigen „Schwanzträgern“ und deren Verhalten auf Demos z.B., könnte man den Eindruck gewinnen, es ist schon passiert.

  29. Wenn ich mich rein vegetarisch ernähren müsste, würde das bei mir zu erhöhtem „Stoßentlüften“ führen, in dessen Folge, sollte es in geschlossenen Räumen auftreten, zum wohl meiner Mitmenschen mehr „stoßgelüftet“ werden müsste.

    In Anbetracht der laufenden Treibhausgas-Diskussion wäre eine rein vegetarische Ernährung er suboptimal.

  30. Dieses dämliche Mensch wird aber ganz schnell von der Bildfläche der neuen DDR verschwinden, da es vor allem nicht dazu in der Lage ist, sich selbst körperlich auch nur ansatzweise zu verteidigen, wenn es mal drauf ankommt (Kopftreten in der U-Bahn und so).

    Eine jetzt schon aussterbende Rasse von dümmlichen Spießer-WaschlappInnen also.

  31. #44 Peter Blum

    Das neue Mensch ist der selbe kleinkarrierte Spießer wie die Blockwarte der nationalen Sozialisten, die Parteikader der internationalen Sozialisten. Er ist die Wiederauflage des hässlichen Deutschen, der die Deportation in Vernichtungslager genauso minutiös plante wie den “Antiimperialistischen Schutzwall”.

    Das neue Mensch ist ein “Guter”, ein Gutmensch!

    Volltreffer !!! 100% Zustimmung !!!

  32. Klasse Artikel!

    Etwas haben die Autoren aber leider vergessen. Das neue Mensch liebt es sich zu unterwerfen. Vorzugsweise gegenüber dem Islam. Das neue Mensch will auch endlich seinen Popo in die Höhe heben. Das neue Popohebemensch ist ja bekanntlich der Traum der linksgrünen GutmenschenInnen-Fraktion.

  33. @ #5 Verleihnix (04. Jan 2013 11:31)

    Ähem. Wie genau willst Du begründen, dass dieser “neue Mensch” (oder besser “tolle Mensch”, Nietzsche) nicht ausstirbt bevor er sich entfalten kann? Evolutionär gebe ich ihm keine Nische.

    Äh, wie? Dieser Vegano-Faschist will sich entfalten? Womöglich zu Lasten des von ihm vertilgten Grünzeugs? Da werden ein paar
    nachhaltig-friedfertige Pflanzen
    ihm hoffentlich rechtzeitig den Garaus machen.

    Don Andres

  34. Das Gutmensch ist ein Moster, das elendeste Produkt der Postmoderne, in der tausend und eine Schein(!)-Wahrheiten akzeptiert werden – ganz nach Belieben – on demand – und seien sie noch so abstrus, verdorben, verque(e)r oder wahnwitzig.
    Toleriert wird alles, was den ‚klassischen‘ Menschen zu entwurzeln und zu entindividualisieren vermag.
    Familie, Gemeinde, (National)Staat, Familiensinn, Gemeinsinn, Bürgersinn, Heimat- bzw. Vaterlandsliebe sind dem vereinzelten Individuum fremd gemacht, aberzogen worden.
    An die Stelle der menschlichen Gemeinschaft tritt die ‚Herde‘ oder treffender noch – der Schwarm.
    Eine kleine Herde kennt immerhin noch die Stimme ihres Hirten – wer den Schwarm führt, weiß niemand innerhalb des Schwarmes.
    Er bietet das Bild blinder Gefolgschaft.

    Lese-Empfehlung:

    Manfred KLEINE-HARTLAGE:
    WARUM ICH KEIN LINKER MEHR BIN;
    Edition Antaios kaplaken 33
    ISBN – 978-3-935063-69-2

  35. Es gibt keine relevanten Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen.

    Ich war übrigens in einem Kindergarten. Und später im Hort – so nannte man das wohl damals für Kinder, die schon in die Schule gingen. Mein größter Feind war Jürgen. Heute wäre das wohl Ali. Kindergarten ist geil.

  36. Beim Lesen des Artikels grinst man freundlich, weil diese Idiotie so treffend beschrieben wird.

    Aber leider besteht im Moment keine Hoffnung, dass die Idioten aussterben.

  37. #kewil
    Super!

    Ich hätte da noch das bereits implantierte Körperfettmessgerät – sobald man über der roten Marke ist und die Hendlbraterei betritt, schlägt das Gerät an, wie ein Kohlenmonoxidmelder. Die Fettsecurity wird verständigt und geleitet dich aus dem Lokal. Wo du schon von der Gesundheitspolizei erwartet und noch an Ort und Stelle auf Zigaretten, Süßigkeiten, alkoholhältige Kosmetika und Wäschemarken, die kein Fairtradezeichen aufweisen, durchsucht wirst. Wird man auch da noch fündig, wird sofort das Öko-SEK verständigt, die deine Wohnung stürmen und nach weiteren Beweisen für dein Abweichen vom Neu-Mensch-Diktat suchen.
    Sollte es dann zum Äußersten kommen und du wirst verurteilt, ob deiner Renitenz, wirst du, mit samt deiner ganzen Familie, in eines der Umerziehungslager der überstaatlichen WHIR (wir haben immer recht) gesteckt.
    Ach ja, die Hendlbraterei wurde zwischenzeitlich auch geschlossen, denn es konnte nachgewiesen werden, dass eines der Hühner einmal irrtümlich auf dem Traktor mitgefahren ist und somit einen zu großen Öko-Hühnerfußabdruck aufwies.

  38. #49 BePe (04. Jan 2013 14:51)
    #44 Peter Blum
    „Volltreffer !!! 100% Zustimmung !!!“

    ..weiß theoretisch viel über das Elend in Deutschland und der Welt, findet aber auf seinen Reisen in die “All inclusive” Bunker nur selten Gelegenheit die Lebensart der Eingeborenen zu studieren.“…
    —————————————

    Sehr schön,der ganze Beitrag!Chapeau,auch von mir.

  39. @#57 wolfi
    Du Ratte!
    Ich heule grade, weil ich mich an meine erste Freundin erinnern muss. Mit der bin ich damals um die Häuser gezogen, bis ihr Vater gepfiffen hat. Und der hatte keine Ahnung, was wir alles getan haben.

    Was aus der wohl geworden ist.

  40. Das neue Mensch spart Licht.

    Also geht er mit das Huhn in Bett und steht mit das Hahn auf. (Energiesparen)

    Das neue Mensch hat ein Fahrrad neben dem Kochherd, damit das Elter kochen kann.
    (Energiesparen)

    Das neue Mensch hat 1x pro Woche das Recht, sich an einem Bach zu waschen oder im See zu baden (Wassersparen). Das hat natürlich ohne Seife zu geschehen (Umweltschutz)

    Das neue Mensch unternimmt alles, um so wenig wie möglich pro Minute zu atmen (Klimaschutz)

    Das neue Mensch wird verpflichtet der „Obrigkeit“ (auch Politelite genannt) zu gehorchen. Das wird von das neue Mensch mit einer beglaubigten Unterschrift auf einem Formular bestätigt.
    Das neue Mensch hat nicht mehr selber zu denken, sondern die Befehle auszuführen.

    Das neue Mensch verpflichtet sich, nicht krank zu werden (Kostensparen)

    usw. usf.

    Super Artikel Kewil :lol:, wie Du siehst da kommt das Mensch auf Ideen.

  41. @BePe,

    nicht nur die Deutschen werden abgeschafft, alle europäischen Völker, wie auch die von Europäern gegründeten und aufgebauten Nationen USA, Kanada und Australien.Alle werden zugeschüttet und transformiert.

    Auch wenn manches zeitversetzt geschieht und einzelne Regierungen unterschiedliche „Steckenpferde“ reiten auf denen sie die Weltspitze anführen, so werden doch die Punkte der Agenda, wie auch all der anderen unterschriebenen Verträge abgearbeitet.

    Kein Normalbürger weiß was alles unterschrieben wurde (es sei denn es ist zu spät).

    Hinter dem Begriff Nachhaltigkeit versteckt sich Gender Mainstreaming ebenso wie antiweißer Kulturmarxismus (Multikulti),Ökowahn (faschistische Wirtschaftslenkung), LGTB Scheiß ,“inklusive Bildung“, Utilitarismus und antichristlicher Pantheismus und so weiter und so weiter.

    Nachhaltig und „zukunftsfähig“ sind echte Kampfbegriffe.

    Vernebelung oder Geheimhaltung. Schlicht antidemokratische, totalitäre Machtkonzentration, Enteignung, Umverteilung, Umerziehung und Gleichschaltung.

    So läuft es gerade auch mit dem Istanbulprozess, der von unseren „kritischen“ Achse Autoren, wie auch die Euromed, mit keinem Wort erwähnt wird.

    Nicht dass sie es nicht wissen!Sie schweigen vorsätzlich.

    Gleichwohl ist die Achse interessant, weil sie immerhin in Form von Anekdoten kleine Ausschnitte beleuchtet.

    Wie eine mini Gruppe allen Anderen ihre Ideologie aufzwingt, ist hier gut nachzulesen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/gender-mainstreaming-politische-geschlechtsumwandlung-1327841.html

    Nebenbei, auch die Aignersche Kampagne gegen die „Verschwendung“ von Lebensmitteln, bei der sie unsere Mülleimer durchsuchte, war nicht die Idee unserer Frau Ministerin sondern lief ebenso in Europa und Amerika ab.Eine UN Geburt.

    @57 Wolfi,

    Ja!

  42. Und ich, radelnde Hartz4-Oma, bewaffne mich demnächst mit meinem Stockschirm und haue jedem Autofahrer, der mich schneidet, die Vorfahrt nimmt, in den Graben zwingt, wegen dem ich auf den Bürgersteig hechten muß, der mir auf meiner Fahrbahn entgegen kommt, wo Radwege sind diese zuparkt oder mit der Autotür umnieten möchte, eine aufs Autodach, mistige Autofahrer!

  43. Lieb er kewil,
    in Teilen kann ich der obigen Aussage zustimmen! Aber ich muss auch stark widersprechen – so einfach ist die Welt nicht!
    Der Schaden am rückgrat bei Kindern in Fahrraqdanhängern dürfte auf „normalen“ Staraßen sehr gering sein – abgesehen davon gibt es zwischenzeitlöich sogar gefederte Anhzängerachsen!
    Und der Schutz der Umwelt sollte nciht nur lächerlich gemacht werden! jeder, der durch sein Verhalten zur Verringerung des Energieverbrauchs sowie sonstiger Umweltbelastungen beiträgt sollte darin bestärkt und nicht immer lächerlich germacht werden! Sicher – es gibt Übertreibungen! Wir können und wollen schließlich nicht zurück auf die Bäume!
    Aber unsere Zukunft hängt schließlich auch davon ab, wie es uns gelingt, mit den vorhandneen Naturgütern einen vernünftigen Wohlstand zu erarbeiten und zu erhalten!
    Daher ein bitte: Nicht um jeden Preis „das Kind mit dem Bade“ ausschütten! Noch immer gilt: Nicht alles, was technisch machbar ist, ist acuh sinnvoll und auf Dauer nützlich! Vernünftige Abwägunhgen von Nutzen und gefahren werden in Zukunft wichtiger denn je!

  44. @#60 WaschenStattAmputieren (04. Jan 2013 16:23)
    ´TSCHULDIGUNG!!
    (was hab ichn falsch gemacht?)

  45. @ Autofahrer

    Verheizt ruhig den Sprit, den Ihr von den moslemischen Scheichs kauft. Das macht die BRDDR so schön unabhängig vom Islam, hahaha!

    Ich habe den Führerschein, aber nie benutzt, ich fahre auch nicht mit Bussen, so gut wie nie mit der Bahn und faktisch nie in Urlaub. Geflogen bin ich noch gar nie.

    Ich müßte einen Umweltschonungs- und Anti-Islamisierungsbambi bekommen!

  46. Was haben die GEZ Zwangsabgabe und die fetten Gehälter der Akteure mit der Nachhaltigkeit zu tun?

    „In den Medien allerdings haben Nachhaltigkeitsfragen noch keinen besonderen
    Nachrichtenwert. Die vorliegende Studie beschreibt den Einfluss des Leitgedankens einer
    nachhaltigen Entwicklung auf die Programmgestaltung der deutschen Fernsehanbieter als
    „ausbleibende positive Wechselwirkung“. Die politische Bedeutung des
    Nachhaltigkeitskonzepts schlägt sich nicht in der medialen Darstellung nieder.
    Das Postulat einer Nachhaltigen Entwicklung setzt Wissen voraus. Menschen müssen
    verstehen, was Nachhaltigkeit bedeutet. Das ist vor allem eine Frage der Information: über die
    sozialen Folgen des weltweiten demographischen Wandels für Wirtschaft und Gesellschaft,
    über die Knappheit endlicher Rohstoffe, über die derzeitige Ungleichverteilung der
    Ressourcennutzung im Norden und im Süden, und über die begrenzte Aufnahmefähigkeit der
    Erde für Schadstoffe.
    Hier kommt den Medien eine besondere Verantwortung zu. Laut der im Diskursprozess
    vertretenen Experten nehmen die Medien als potenzieller Mittler des
    Nachhaltigkeitsgedankens den ersten Platz vor den Unternehmen und den klassischen
    Bildungseinrichtungen ein. Insbesondere dem Fernsehen als meistgenutztes Massenmedium
    vor dem Hörfunk und den Tageszeitungen kommt eine wichtige Mittlerfunktion zu

    Aus:

    TV-Medien und
    Nachhaltigkeit
    Kurz-Studie zur Ermittlung von Formen,
    Hindernissen und Potenzialen der
    Darstellung von Nachhaltigkeitsthemen
    in ausgewählten deutschen Fernsehprogrammen.

    http://www.nachhaltigkeitsrat.de/uploads/media/Studie_TV-Medien_und_Nachhaltigkeit_Juli_2004_06.pdf

  47. „Das neue Mensch“ in dieser Form findet keine große Verbreitung.
    Denn er (es) konsumiert zu wenig und ruiniert damit die Wirtschaft (z.B. Autoindustrie).
    Solange wir dieses Wirtschaftssystem haben, können wir vor diesem „neuen Mensch“ sicher sein.

    Der neue Mensch kommt, aber er wird anders sein.

  48. Ja,ja die pösen pösen Autofahrer und die guten guten Radfahrer. In welcher Realität lebt dieses Mensch? # 63.

  49. Warnung an alle Nichtschwaben!
    DAS Mensch wird im Schwäbischen als derbe Beschimpfung verwendet und verstanden!

    Eine Steigerung ist höchstens noch DAS Saumensch, während der Sauhond=Sauhund ein Kompliment an besondere Cleverness und Verwegenheit audrückt und nur an Männer vergeben wird, da Frauen generell über diese Eigenschaften verfügen.

    Was DAS Mensch angeht, werden gerade weibliche Individuen gerne mit „so a Mensch“=so ein Mensch bezeichnet, um äußerste Verachtung auszudrücken.

    Und auch „Du Mensch“ in einem entsprechend scharfen Ton und bestimmten Kontext wird im Sinn von Unmensch oder auch Untermensch gebraucht.(Diese Verwendung findet sich übrigens auch bei Büchners Woyzeck).

    Also aufgepasst und mitgedacht!
    So angemessen der neutrale Artikel bei einigen Zeitgenossen erscheint, bei Schwaben ist Vorsicht gebotent!

  50. „Fair trade“ ist nicht unbedingt falsch oder schlecht. Es ist nur, wie alles bei den „Gutmenschen“, aufgeblasen bis zum geht nicht mehr und es steckt nur ganz wenig echter Nutzen dahinter. Und dieser ohnehin sehr geringe Nutzen wird durch eine Riesenverwaltung weiter entwertet, wenn nicht ganz aufgezehrt. Man kann von der Weltnetzseite von Fair Trade die Zahlen entnehmen und einmal nachrechnen: Fair Trade Umsatz in Deutschland im Jahr 2011:
    Von den Endkunden gezahlt: 400 Millionen Euro, hauptsächlich für Kaffee, daneben auch für Bananen und ähnliches. Davon werden für Transport, Verarbeitung, Handel, Warenverluste und Geldgewinne rund 318 Millionen Euro abgestrichen, kommen beim Bauern in den Entwicklungsländern 82 Millionen Euro an.

    Es wird jedoch keine Tasse Kaffe zusätzlich mehr getrunken aufgrund von Fair Trade, also wird eine mengenmäßig gleichgroße Kaffeemenge oder Bananenmenge aus dem Markt verdrängt. Beim Bauern kommt also letztenendes kein erhöhter Mengenabsatz an, sondern nur der durch Fair Trade für ihn bessere Verkaufspreis. Gerade an dieser Stelle ist Fair Trade aber wenig auskunftsfreudig, siehe deren Weltnetzseite.
    Ich nehme als Grobschätzung, daß der Bauer 10% mehr für eine Tonne Kaffee oder Bananen erhält. Dann ist der Gewinn für die Bauern aus den 400 Millionen Fair Trade Umsatz in Deutschland rund 8 Millionen Euro.

    Das ist eine schöne, stattliche Zahl. Wenn man sie aber ins Verhältnis setzt beispielsweise zum deutschen Entwicklungshilfebetrag von 6300 Millionen, dann erhöht es die deutsche Hilfe von 6300 Millionen auf 6308 Millionen (=Erhöhung um rund 0,1 bis 0,2 Prozent). Und dafür wird ein Riesengetöse gemacht. Und genau so ist es bei allem, was die „Gutmenschen“ machen. Ein moralisches Aufplustern und wenn man dahinter sieht, dann ist da gar nichts.
    Meistens wird sogar noch das Vernünftige behindert.
    Suchwort: „Fair Trade Deutschland“

  51. Der „neue Mensch“ ernährt sich von den Überresten Dahingeschiedener. Nachhaltigkeit muss doch perfektioniert werden.
    Bestimmte religiöse Lebensformen mal ausgenommen. Diese haben Sonderrechte.

  52. wäre es nicht einfacher, sparsamsten und überhaupt auch elegantesten, anstatt gendermässig mit „der“, „die“ und „das“ ständig zu leiden und zu scheitern, …. einfach englisch zu sprechen ?
    Vorbei das Elend und die Vorherrschaft von Stoppelfrisur-Lesben in den „gesellschaftsrelevanten“ Fachbereichen.
    Die Unis hätten wieder Zeit Wissenschaft zu betreiben und endlich auch mal wieder was zu lernen. Soll Kristina Schröder doch ihren Blagen und den Pressefritzen auf englisch von Gott und der Welt erzählen.

  53. Das „neue Mensch“ kann sich eigentlich gleich das Leben ersparen und als Mimose auf die Welt kommen.

  54. Leute, nichts gegen Fahrradanhänger – ebensowenig wie die verblödete GutmenschInnenfront ahnt Ihr, wer da zuweilen mit so einem Apparat unterwegs ist.

    Es gibt nämlich Zeitgenossen, die eben wegen ihre Anhängers für die schlimmsten GrünInnen gehalten (und zu ihren Leidwesen auch von ihren mutmaßlichen ArtgenossInnen als solche angesprochen) werden und tatsächlich die schwärzesten Reaktionäre sind.

    Und die schreckensstarren Visagen der grünlinken Dummblunz_nnen, wenn man kontert, sind jedesmal so köstlich, daß kein Auto der Welt einem diesen Spaß ersetzen könnte.

    Ne, ne – die Anhängerzieherei hat neben der körperlichen Training, dem pädagogischen Nutzen auch seine herzerfrischende Seite.

  55. #65 deris (04. Jan 2013 16:30)

    Daher ein bitte: Nicht um jeden Preis “das Kind mit dem Bade” ausschütten! Noch immer gilt: Nicht alles, was technisch machbar ist, ist acuh sinnvoll und auf Dauer nützlich! Vernünftige Abwägunhgen von Nutzen und gefahren werden in Zukunft wichtiger denn je!

    Du sagst es, Energiesparlampen und Dosenpfandblödsinn, E10, die Verspargelung und
    Maismonokulturen dieser hektische und panische Aktionismus aller grünen Deppen macht mehr kaputt wie alle Umweltsünden der letzten 150 Jahre zusammen.
    Legt euch gehackt mit eurem Klimawandel und dem dazu gehörigen schlechten Gewissen.

  56. @ #14 Foggediewes (04. Jan 2013 11:43)

    „Der Welt-Artikel beschreibt haargenau die junge Generation.
    Wehe, wenn die an die Macht kommt.“

    Richtig. Trau keinem unter 30!
    Ich sehe es drastisch auch bei den Medizinern.

    xRatio

  57. Vor knapp zwei Stunden hab´ ich(weibl.) so einem „Müslivater“(ich esse übrigens auch Müsli) die Tochter gerettet.

    Er auf dem Fahrrad düste quer über die zweispurige Straße, die etwa 6-jährige Tochter auf ihrem Rad nebenher.

    Einige 10 Meter zwischen zwei Ampeln überquerte er die dichtbefahrene …straße, daher beeilte er sich! Die Tochter blieb fast Mitte der ersten Fahrspur stehen, denn sie war zu langsam, kein Auto hält, sondern alle umkurven sie. Er hatte erst auf dem Bürgersteig drüben gemerkt, daß sie nicht mehr neben ihm radelt.

    Er schrie seine Kommandos quer(!) rüber, vom sicheren Bürgerstgeig von der anderen Straßenseite her. Ich war längs(!) auf dem Radweg vorbeigeradelt, schaute zurück, es wurde schlimmer, das Mädchen zappeliger, also schnell umgekehrt. Rief der Kleinen zu, daß ich ihr helfe werde. Rechtzeitig, als sie gerade weiter in die Fahrbahn wollte, sagte ich scharf „Stop!“ und packte sie an der Kapuze, blockierte mit meinem Rad quer beide Fahrbahnen, gab den Autos Haltezeichen(hatte rote Handschuhe an)…, und geleitete sie hinüber…

    So ein nachlässiger Vater, ich hätte ihm Eine scheuern können. Er rief mir „Danke!“ nach.

    Warum ist er nicht zurück und hat die Straße blockiert? Stattdessen bleibt er auf sicherem Terrain und schaut zu, wie seine Tochter auf der Fahrbahn faktisch eingekeilt ist. Rabenvater, der zu blöd ist, mit seiner Tochter zum Einkaufen zu radeln, aber bestimmt den Müll trennt(ich trenne ihn auch).

  58. Das Mensch – aha! Und wie will man die bald überhängende Zahl von Männern zum Gebären bringen? Schwule Männer können auch keine Kinder kriegen!

    In Indien und China gibt es längst deutlich mehr Jungen als Mädchen. Weibliche Föten werden abgetrieben, sogar neugeborene Töchter getötet. Experten schlagen nun Alarm, dass auch in Europa über die moderne Diagnostik Eltern das Geschlecht ihrer Kinder auswählen.

    Gefahr auch in Europa: Mädchen oft gezielt abgetrieben

    Brüssel.Die junge Mutter in Albanien ist verzweifelt. “Nicht noch ein Mädchen”, schluchzt sie. Seitdem ihr der Frauenarzt mitgeteilt hat, dass sie eine zweite Tochter erwartet, hat die 28-jährige Rosa völlig die Fassung verloren. “Beim letzten Mal hat mich mein Mann fast umgebracht”, erzählt sie unter Tränen. “Er wurde gewalttätig, als er erfuhr, dass ich ihm keinen Sohn geben konnte, ebenso meine Schwiegermutter.”Die zweite Schwangerschaft ist soeben für sie zu einem Albtaum geworden, den sie unbedingt beenden will. Auch wenn sie dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzt. In ihrer albanischen Heimat sind Abtreibungen nach dem dritten Monat zwar verboten. Sie finden trotzdem statt. Auch bei Rosa, in der 14. Woche. “Wenn die Eltern erfahren, dass ein Mädchen zur Welt gebracht wird, greifen sie zur Abtreibung”, stellte vor gut einem Jahr der Europarat in Straßburg in einer Stellungnahme fest. Die Rede ist nicht von China oder Indien, sondern von Europa. In der Resolution vom November 2011 heißt es, die “pränatale Geschlechtsselektion habe besorgniserregende Ausmaße angenommen”. Einige Experten warnten bereits davor, dass die demografischen Strukturen durcheinander gebracht werden könnten.

    Normalerweise kommen auf 105 Jungen 100 neugeborene Mädchen. In Albanien sind es bereits 112 Jungen. “Nein, die Zahlen sind noch nicht eklatant”, heißt es beim Uno-Entwicklungshilfeprogramm (UNDP). Aber sie seien “erschütternd”. Und keineswegs ein begrenztes Problem. “Mädchen gelten in vielen Ländern als schwere Last”, sagt UNDP-Expertin Aferdita Onuzi. Neben Albanien gibt es Berichte über geschlechtsspezifische Tötungen ungeborener Mädchen auch aus Bosnien, Montenegro und Kroatien. Alles Beitrittskandidaten der EU. Doch auch innerhalb der Union selbst ist die Praxis offenbar verbreiteter als bisher angenommen. Unter dem Titel “Igitt, es ist ein Mädchen” berichteten dänische Medien vor Monaten von einem breiten Abtreibungstourismus zum Nachbarn Schweden, wo Schwangerschaftsunterbrechungen bis zur 18. Woche (Dänemark 12. Woche) erlaubt sind. In der Regel wird das Geschlecht während der 14. Woche bestimmt. Unmittelbar danach seien zahlreiche Däninnen über die Grenze gereist. Sie hatten erfahren, dass sie ein Mädchen bekommen werden. Der nationale “Abtreibungsrat” in Kopenhagen, der die Genehmigungen für Eingriffe nach dem dritten Monat erteilen muss, geriet öffentlich zwischen alle Fronten, als bekannt wurde, dass er in zahlreichen Fällen eine Abtreibung mit Hinweis auf das Geschlecht des Kindes akzeptiert hatte. Auch aus den Niederlanden und Belgien gebe es, so heißt es bei EU-Frauenpolitikerinnen, Berichte über ähnliche Trends “Bitte nur kein Mädchen”. Christophe Guilmoto vom Institut für Entwicklung an der Universität Paris-Descartes nennt als Ursache eine fast schon “archaische Einstellung”, die vor allem auf dem Balkan verbreitet sei: Jungen tragen den Familiennamen weiter, Mädchen geben ihn bei der Heirat auf. Die männlichen Nachkommen kümmern sich um ihre alten Eltern. Sehr viel weiter sei man im Westen allerdings auch nicht. Die deutliche Höherbewertung des “Stammhalters” oder des “ersten Sohnes” zeige, dass weibliche Nachkommen auch dort nicht als gleichwertig angesehen würden.

    Maskulinisierung der Gesellschaft
    (Anm.: Dazu gehört für mich auch die Erhöhung der männl. Homosexualität)
    http://koptisch.wordpress.com/2013/01/05/unerwunschte-madchen-in-europa/

  59. #78 Bohemund (04. Jan 2013 21:13)

    Es gibt nämlich Zeitgenossen, die eben wegen ihre Anhängers für die schlimmsten GrünInnen gehalten (und zu ihren Leidwesen auch von ihren mutmaßlichen ArtgenossInnen als solche angesprochen) werden und tatsächlich die schwärzesten Reaktionäre sind.

    Weiß nicht, ob ich mich nun als „reaktionär“ bezeichnen soll, da mir nicht klar ist was das bedeuten soll.

    Aber sonst passt es schon auf den Herrn Quarksilber… der aber auch gerne mit 2 Autos (Verbrennungsmotor 🙂 seine Kinder durch die Gegend kutschiert 🙂

Comments are closed.