Wahrscheinlich ist es schon ein Fehler, dass es in der Bundesregierung überhaupt einen Menschenrechtsbeauftragten gibt. Zwar sind die Menschenrechte die wichtigste Grundlage für Freiheit und Demokratie. Leider werden sie aber von der Linken in Europa und Nordamerika durch eine falsch verstandene Universalisierung immer mehr gegen die Rechte der autochthonen Bevölkerungen in Stellung gebracht. In der irrigen Annahme, dass die Menschenrechte der Autochthonen ja per se in den westlichen Demokratien nicht gefährdet sein können, wird dann ein Menschenrechtsbeauftragter schnell zu einem „kein-Mensch-ist-illegal-nirgends“-Botschafter, wenn er nicht in Tatenlosigkeit versinken möchte. Genau ein solcher Botschafter ist inzwischen der frühere FDP-Landesvorsitzende von Berlin, Markus Löning (Foto), geworden.

In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung heute gibt er geradezu aberwitzige Forderungen und Ideen zum Besten:

„Derjenige, der bei uns wohnt, hat auch einen Anspruch darauf, politisch mitzugestalten. Jeder muss teilhaben können, jeder muss wählen können. Das ist auch ein Anspruch an uns als Demokraten“.

Aha, wer als zu Studienzwecken eingereister Ausländer volljährig ist, von unseren Steuerzahlern ein Studium bei uns finanziert bekommt, sollte für seine Großzügigkeit, dieses Geschenk anzunehmen, also auch noch bei uns wählen dürfen? Gleiches gilt dann wohl auch für „Rotationseuropäer“, ab dem wievielten Monat des Aufenthalts?!

Weiter konstruiert er einen völlig schiefen Vergleich bei der Doppelten Staatsbürgerschaft: Es sei „schwer auszuhalten“, dass in bestimmten Fällen heute schon die Doppelte Staatsbürgerschaft toleriert wird (etwa bei Eltern unterschiedlicher Nationalität), während ein junger, stolzer Türke mit 23 entscheiden muss, ob er seinen deutschen oder seinen türkischen Pass abgeben möchte.

Eine doppelte Staatsbürgerschaft ist wie ein Doppelname nur ein Notbehelf, den man nicht beliebig „durch die Generationen“ schleppen kann und soll. Darum ist Lönings Argumentation dazu ein bisschen so, als würde die Polizei gefasste Taschendiebe mit dem Hinweis, dass dreiviertel der Taschendiebe eh ungestraft davon kommen, ebenfalls laufen lassen!

Und weil wir beim Thema Kriminalität sind. Löning findet offenbar auch nichts Schlechtes daran, dass der Doppelpass leicht dazu führen kann, dass sich ein Krimineller seiner Strafe entzieht, so wie es mit einem der mutmaßlichen Mörder von Jonny K. der Fall ist:

„Warum sollten wir Zigtausende von Bürgern für das Fehlverhalten eines Einzelnen in Haftung nehmen? Das überzeugt mich überhaupt nicht.“

Ach so: Warum soll also ein Einwanderer in Deutschland nur mit dem allgemein bekannten Migrantenbonus verurteilt werden und sich nicht zusätzlich auch noch leichter der Strafverfolgung entziehen können?!

Wann kapieren unsere Politiker endlich, dass wir von eingebürgerten Einwanderern ein klares und ungeteiltes Bekenntnis zu unserem Land und unserem Volk erwarten? Wenn es zur Regel wird, dass eingebürgerte Ausländer bei uns einen „Reservepass“ – meist eines nicht multikultigefährdeten, noch armen aber ruhigen Landes – haben, wird die Akzeptanz von Einbürgerungen deutlich sinken. Wir werden in diesen Menschen keine neuen Landsleute sehen, sondern reine „Passdeutsche“, die ihren Rechtsstatus in Sachen Sozialhilfe und Abschiebung gegen uns absichern wollen. Darüber hinaus auch Menschen, die gehen werden, sobald es in ihrer Heimat (z.B. demographisch) gemütlicher sein wird, als bei uns. Das ist das Gegenteil von einer Schicksalsgemeinschaft, wie es ein Volk eigentlich immer gewesen ist.

Nein, Herr Löning! Sie sollten sich lieber darüber Gedanken machen, wie man die Menschenrechte zeitgemäß weiter entwickelt! Bisher beschäftigen sich diese nämlich nur mit Ureinwohnern, die bereits seit langem in ihren Ländern in der Minderheit sind. Sie unterschlagen aber, dass es auch für noch in der Mehrheit befindliche Ureinwohner ein „Recht auf Heimat und seinen vertrauten Menschenschlag“ geben muss, und dass dazu die Ablehnung von Multikulti und Überfremdung unbedingt dazu gehört. Ein Türke mit Löning’schem Doppelpass, der genug hat von Multikulti, kann jederzeit in seine (homogene) Heimat zurück gehen und ist unter sich. Was macht aber ein Ur-Einwohner von Deutschland im Allgemeinen oder Stuttgart-Hallschlag im Besonderen?

» Kontakt: markus.loening@bundestag.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

74 KOMMENTARE

  1. Entweder sind alle Politiker wirklich so strunzdumm, naiv und gutmenschelnd oder aber sie werden dafür, Deutschland und am Ende auch sich selbst abzuschaffen, bezahlt.
    Noch viel schlimmer als diese Vollpfosten sind aber diejenigen, die diese Realitätsverdreher und Dummbabbler auf Parteitagen nominiert haben und die Wähler, die diese dann auch wählten.
    Bei der Bundestagswahl KEINE STIMME FÜR CDU/CSUSPDFDPGRÜNELINKEPIRATEN

  2. Und irgendwann, lieber Herr Löning, sitzen sie auch in Deiner Toskana-Villa oder in Deinem Schweden-Ferienhaus und fressen Dir den Kühlschrank leer.

    Solltest Du vergessen haben,
    ordentlich einzukaufen, ist
    das ein „glaubhafter“ Grund,
    Dich einen „Auslanderfeind“
    zu nennen, wollen wir wetten?

  3. Von unterwegs:

    Auch DIE PIRATEN in NRW fordern die Einführung der doppelten Staatsbürgerschaft für Türken, bzw. die Abschaffung der Optionsflicht. Siehe hier:

    http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/GB_I/I.1/Ausschuesse/A19_-_Integrationsausschuss/ausschussspiegel.jsp

    Wenn dieser Antrag morgen durchkommt (SPE, Grüne usw. sind selbstverständlich dafür), dann könnten zur Bundestagswahl bereits Millionen (zusätzliche) Türken über das Wahlrecht verfügen.

    Ob DIE PIRATEN wissen, was sie da tun…?

  4. @ #2 peter shaw

    Hatten Sie jemals den Eindruck, dass die Piraten wissen, was sie tun? Ich meine, das Staatsbürgerschaftsrecht kann aber nur per Bundesgesetz geändert werden? Aber spätestens für die übernächste Bundestagswahl werden die das schon so einrichten… 🙁

  5. Derjenige, der bei uns wohnt, hat auch einen Anspruch darauf, politisch mitzugestalten.

    Darauf ein dreifach donnerndes NEIN!!! Ich glaub‘ mein Schwein pfeift, hat der sie noch alle, oder hat er irgendwelche komischen Pilze geraucht? Wer rechtmäßig die Staatsbürgerschaft erworben hat, darf wählen, vorher nicht. Darf ich etwa einfach so in ein anderes Land ziehen und vom ersten Tag an dort politisch mitbestimmen? So ein Spinner kriegt auch noch vom Steuerzahler sein Gehalt, ich fasse es nicht.

  6. Man glaubt es nicht wie hohl dessen Birne ist, ob der mit dem Lindner zusammen kifft?

    Eine Staatsbürgerschaft verleiht zwar Rechte, aber auch Pflichten. Eine Staatsbürgerschaft ist (sollte sein) ein Bekenntnis zu einer Nation.

    Und ja! Nee… is Klar!!!

    Das ein Straftäter sich in ein anderes Heimatland zurück und der Strafe entziehen kann – kann ja kein Argument sein!!

    Der Typ erinnert an die alten „cheec and chong“ Kifferfilme:

    Ey Mann! Bleib mal locker, Du mußst das ganze global sehen! Hier: Zieh einen durch…..

    AAAAHHHHHH!!!!!!! 😉

    semper PI!

  7. Die FDP ist die Partei (Agentur) der großen multi-nationalen Konzerne. Für diese sind Nationalstaaten nur noch eine Behinderung und gehören abgeschafft. Frei floatierende „flexible“ Arbeitsnomaden ohne (familiäre) Bindungen und ein ständiger, nie versiegender Nachschub an Lohndrückern sind das Ideal dieser Konzerne.

    Eigentlich nur folgerichtig, dass FDP-Löning deren Interessen vertritt.

  8. #7 Religion_ist_ein_Gendefekt (18. Feb 2013 14:42)

    PS- war mißverständlich formuliert: Mit „rechtmäßig erworben“ meinte ich natürlich die Ableistung der gesetzlich festgelegten Frist (z.Z. 8 Jahre). Diese einfach auf Null zu setzen ist nicht akzeptabel und kommt Landesverrat gleich.

  9. Aha, wer als zu Studienzwecken eingereister Ausländer volljährig ist, von unseren Steuerzahlern ein Studium bei uns finanziert bekommt, sollte für seine Großzügigkeit, dieses Geschenk anzunehmen, also auch noch bei uns wählen dürfen?

    Ein Beispiel:

    Ein marokkanischer Akademiker erhält für seine Promotion eine großzügige Aufenthaltsberechtigung von 1989 bis 14.05.2000. Ob er in unserer Bildungsrepublik promoviert hat, steht nicht fest. Aber was feststeht, ist dies:
    Am 21. April 1999 wegen zweifacher Vergewaltigung einer mit Messer bedrohten Studentin zu einer Freiheitsstrafe von 5 Jahren + 3 Monaten verurteilt.

    Der marokkanische Staatsangehörige ist nun vorübergehend abgeschoben und darf 2016 wieder einreisen. Bis dahin gibt es entweder das Ausländerwahlrecht für alle ab 16 Jahre – und dann wählt er selbstverständlich die FDP… 🙄

    Oder es gibt – mit der selben Wirkung – doppelte Staatsbürgerschaft für alle.

    Deutschland schafft sich ab!

  10. Kein Mensch ist illegal, ausser er ist Jude. Dann ist er fast überall „illegal“ und unrechtmässig.

  11. die doppelte Staatsbürgerschaft ist für Grüne / SPD nichts weiter als ein Mehrheitsbeschaffungsprogramm. Besonders für die SPD, die ja ihre Wähler konstant an die Grünen, Linken, Piraten etc verliert sind die Mengen an Türken mit Doppelpaß ein Geschenk des Himmels. Etwas anders könnte es aussehen, wenn die umworbenen Neubürger auf einmal eine neue Partei (Islampartei) gründen. Dann geht der Schuß wohl nach hinten los, denke ich.

  12. Dieser arme Mann kann ja nicht den ganzen Tag in seinem Büro sitzen und gar nichts tun. Er muss also ständig nach „Menschenrechtsverletzungen“ suchen, denn am Jahresende muss er ja einen Tätigkeitsbericht vorlegen. Je mehr Menschenrechte verletzt werden, umso besser für ihn, denn dann braucht er mehr Mitarbeiter und seine Stelle wird vom Gehalt her aufgewertet. Deshalb die immer abstruseren Forderungen!
    Das alles ist systemimmanent. Es läuft bei diesem FDP-Mann nicht anders ab als bei den Grünen und Linken in der riesigen Integrationsindustrie: Je mehr Fälle, desto persönlich mehr berufliche Vorteile…

  13. Wann kapieren unsere Politiker endlich, dass wir von eingebürgerten Einwanderern ein klares und ungeteiltes Bekenntnis zu unserem Land und unserem Volk erwarten?

    Die wissen das!
    Es ist lediglich ihre Ideologie, die des europäischen Sozialismus („Internationalismus“) bzw. der Traum (oder Albtraum) vom Europa ohne Grenzen, die dafür sorgt, dass solche Figuren auf ihre eigenen – Achtung, Autobahn! – Landsleute sch***en!
    Oder kurz gesagt: Es ist ihnen egal!

  14. #14 Al-Harbi

    Und Zigtausende kann man in Haftung nehmen, die sich zu einem zu Mord, Rassismus, Plünderungen, Betrug und anderen Verbrechen aufrufenden Faschismus bekennen, der sich unter dem Deckmäntelchen der „Religion“ bei strunzdummen Blödmenschen Legitimität erschleicht.

  15. OT:

    18.02.2013 | 15:01 Uhr

    POL-KLE: Versuchte räuberische Erpressung

    Kleve (ots) – Am Montag (18. Februar 2013) gegen 11.00 Uhr betrat ein unbekannter männlicher Einzeltäter eine Geschenkeboutique auf der Gasthausstraße. Er verlangte unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe des Kasseninhaltes. Die 58-jährige Geschäftsinhaberin öffnete die Kasse und floh aus dem Geschäft. Daraufhin flüchtete auch der Täter, ohne Beute gemacht zu haben.

    Der Täter wurde wie folgt beschrieben: 20-30 Jahre alt, 170 cm groß, schwarze Haare, südländischer Typ. Er war bekleidet mit einer dunklen Jacke und maskiert mit einem hell-dunkel melierten Halstuch.

    E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
    http://www.polizei.nrw.de/kleve

  16. Das „kein Mensch ist illegal“ würde ich sofort und immer unterschreiben. Menschen darf man nur mit Menschlichkeit begenen.

    Allerdings würde ich der Aussage auch eine weitere hintenanstellen: „Kein Mensch ist illegal, aber kein Mensch passt überall hin.“

    Wie der Punk nicht in den Kleintierzüchterverein passt, die Oma vom Lande nicht auf die Loveparade und ilamische Fundamentalisten eben nicht in einen freiheitlich orientierten Rechtsstaat.

  17. Eigentlich ist der Mann hochintelligent, denn er schlägt nur das vor, was die politische Elite von ihm verlangt.
    Wir Bürger dieses Landes sind ihm natürlich völlig egal. Ein typischer Opportunist der neuen Politikergeneration.

  18. 1. Um Amerika zu zerstören, verwandle Amerika in ein zweisprachiges
    oder vielsprachiges … Land.
    2. Um Amerika zu zerstören, erfinde „Multikulturalismus“ und ermutige
    Einwanderer, ihre Kultur zu erhalten.
    3. Behaupte: „Wir können die Vereinigten Staaten ohne Mühe in ein
    Quebec der Hispanics verwandeln.“
    4. Wir machen die am schnellsten wachsende Bevölkerungsgruppe zur
    am schlechtesten ausgebildeten.
    5. Mein fünfter Vorschlag zur Zerstörung Amerikas wäre, große Stiftungen
    und Unternehmen dazu zu bringen, daß sie für solche Anstrengungen
    Geld in Menge zur Verfügung stellen.
    6. Mein sechster Plan für Amerikas Untergang umfaßt doppelte Staatsbürgerschaft
    und fördert gespaltene Loyalitäten.
    7. Als vorletztes: Mache es zu einem Tabu, über irgendetwas zu sprechen,
    was gegen den Kult der „Verschiedenheit“ gerichtet ist.
    8. Zuletzt würde ich Victor Davis Hanson Buch Mexifornia zensieren
    lassen. Dieses Buch ist gefährlich. Es deckt den Plan zur Zerstörung
    Amerikas auf.

    http://www.sezession.de/wp-content/uploads/2010/01/sezession_heft13.pdf

  19. Weiß dieser Löning überhaupt, wovon er redet?
    Hat er Kinder oder ältere Leute in der Familie, die schon mal alleine draußen rumlaufen? Offenbar nicht. Sonst wüßte er, dass es heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr ist, unbeschadet nach Hause zu kommen.

    Will der Mann uns vollends zum Affen machen? Der Anteil Krimineller ist unter Ausländern erschreckend hoch. Manche reisen ausschließlich zu diesem Zweck ein. Über die Abschiebungsschiene wird man die wenigsten wieder los. Diese Typen sollen dann bestimmen dürfen, wer bei uns die Gesetze macht??? So weit kommt’s noch!

    Wenn von der FDP nicht langsam ein paar vernünftige politische Aktivitäten kommen, ist sie tatsächlich ausschließlich auf Ausländer-Stimmenfang angewiesen. Wenn dieser Kleinstpartei das reicht, kann sie sich gerne umbenennen in „Fremdländische Deutschenhasser Partei“.

  20. @ #3 peter shaw (18. Feb 2013 14:29)

    Die Piraten sind genau so unwählbar wie die Grünen ,die FDP und CDU/LINKE/SPD.

  21. Was ich den heutigen Politikern und ihren Schutzbefohlenen nie verzeihen kann: sie haben mich langsam aber sicher gegen meinen verzweifelten inneren Widerstand zu einem haßerfüllten Menschen gemacht.

  22. Die erlügen immer mehr Menschenrechte!

    Sowas wie ein Menschrecht auf Doppelpaß ist totaler Blödsinn!

  23. @ #23 CETERUM CENSEO

    Geht mir genauso. Das schlimme ist nur, diese Politiker glauben durch ihren Kampf gegen rechts uns als Problem zu lösen… Sie kapieren nicht, dass sie überall das Gerechtigkeitsempfinden der Menschen mit Füßen treten und dass sie das aber uns und den andren nicht werden abdressieren können. Spätestens wenn der Weltfinanzzahltag kommt, wird es hier und im ganzen Westen (außer Japan) schreckliche ethnische Unruhen geben…

  24. Menschenrecht ist auch, nicht ausgebeutet zu werden, aber genau das bin ich als Steuerzahler in immer höherem Maße. Da sollte der werte Herr mal ansetzen!

  25. Hält die ARD ihre Zuschauer für bescheuert?

    Üble Propaganda und Idoktrination in ARD-Tagesthemen vom 17.2. Schaut euch mal den Beitrag „Armutseinwanderung“ der EU-Südländer an, da wird nicht informiert, sondern der Zuschauer wird indoktriniert. Schon in der Anmoderation macht Mioska jedem Zuschauer klar, wer Armutseinwanderung/Freizügigkeit kritisiert ist ein Rechter (also ein Nazi). Es wird immer schlimmer, und die Lügen des Systems werden immer absurder. Im Beitrag behauptet einer glatt, dass keine Armutseinwanderung nach Deutschland stattfinden wird, und wir von der derzeitigen Armutseinwanderung auch noch profitieren. Dann kommt der Hammer, der Bade erzählt uns dann das Fefenteil, nämlich dass wir die Armutseinewanderer integrieren müssen, aber das wird sehr teuer!

    Armutseinwanderung belastet Städte Kommunen

    http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt4516.html

  26. Unser Menschenrechtsbeauftragter sollte sich lieber mal intensiver mit dem Iran beschäftigen, wenn er wissen will, was Menschenrechtsverletzungen sind. Die IGFM sammelt in einer Online-Petition nicht nur Unterschriften für Pastor Irani, sondern auch für den Softwareentwickler Malekpour, https://www.openpetition.de/petition/online/freiheit-fuer-softwareentwickler-saeed-malekpour.
    Bis jetzt sind noch nicht viele Unterschriften zusammengekommen, also beteiligt euch.

  27. #6 Al-Harbi

    die EUdSSR ist der Untergang der europäischen Völker und der europäischen Kultur. Als erstes wird man das deutsche Volk kulturell enthaupten.

    Man sieht doch was los ist, der finale Enthauptungsschlag wird gerade ausgeführt.

  28. #34 Kessa Ligerro

    Das sind doch nur polit-korrekte Labertaschen! Diese Bürgermeister wollen doch nur, dass der Bund Milliarden Euro deutscher Steuergelder für sinnlose Integrations-Programme rüberwachsen läßt.

    Die sollten mal Klartext reden und deutlich sagen, dass das verträgliche u. zumutbare Maß an Masseneinwanderung längst überschitten wurde und dass viele Städte längst vor dem Multikulti-Kollaps stehen. Die sollten endlich fordern die Grenzen dichtzumachen und Schengen aufzukündigen!!!

    Wenn das nicht passiert dann sollten die linken Bürgermeister einfach die Klappe halten, und den kulturellen, sozialen u. gesellschaftlichen Niedergang ihrer Städte einfach als Bereicherung sehen. 🙂

  29. OT

    Das tiefdunkelrote linke Brandenburg erkennt ein Problem: Für Polizisten einer Demokratie gelten Menschenrechte nicht. Und die Linke GDP erkennt auch was: Namensschilder führen dazu, daß Polizisten und ihre Familien bedroht, verkloppt und in Sippenhaft genommen werden.

    http://www.welt.de/newsticker/news3/brandenburg/article113723001/Brandenburgs-Polizisten-klagen-ueber-Gewaltattacken.html

    Die Realität – und der zur Zeit real existierende Unterschied zwischen orientalischem/totalitärem Polizeistaat und europäischen Demokratien:

    In Diktaturen sind Polizisten mächtig.

    In westeuropäischen Demokratien rächen sich Links/Moslem-Irre an per Demokratie kastrierten>/strike> harmlosen Polizisten dafür, daß Polizisten in Diktaturen mächtig sind.

    Sollte diese FDP-Hohlbirne Löning vielleicht auch mal bei ihrem „Mitgestalten für Alle“ beddenken. Lönig ist übrigens einer von der rumdriftenden Apparatschik-Sorte, der für nichts außer EU und „Menschenrechtsbeauftragter“ (un)qualifiziert ist.

    Deshalb seiert er auch so einen Stuß, um seine Funktion zu rechtfertigen. Sogar Volker Beck hat ihn schon gelobt.

    http://www.taz.de/!81086/

    :mrgreen:

  30. Die Bundesrepublik Deutschland hat die UNO-Menschenrechtsdeklaration unterzeichnet,die das Recht auf soziale Sicherheit, Arbeit und Wohnung proklamiert. Die Rechte auf soziale Sicherheit und Wohnung werden gerne in Anspruch genommen. Bei dem Recht auf Arbeit hingegen besteht offensichtlich noch Entwickungspotenzial und wird nicht so gerne beansprucht. „Wie hoch die Gesamtkosten sind, die den Städten durch die Armutseinwanderung entstehen, lässt sich nach Auskunft des Städtetages nicht berechnen.“ (FAZ)

    Ist das nicht interessant ? Es lässt sich nicht berechnen. Sehr gerne würde ich aber mal eine Bereicherungsbilanz lesen dürfen, damit ich anhand von Fakten die bereichernde Zuwanderung nachvollziehen kann. Die zahlreichen Abrissunternehmer rumänischer und bulgarischer Herkunft, mit HARTZ IV Grundumsatz, scheinen nicht sehr bereichernd zu sein.

    Aber es lässt sich natürlich ganz abstrakt, mit viel faktenfreier Prosa blumig beschreiben, dass Zuwanderung bereichernd ist.
    Was das konkret bedeutet bleibt ein Geheimnis beglückt aber unsere naiven Mitbürger in der Multi-Kulti-Hüpfburg die gerne ihre Namen tanzen.

    Ist doch schön wenn man sich in Anbetracht der Fakten die Welt noch immer so schön bunt zurechtträumt. Das Erwachen wird allerdings ein bitteres werden.

  31. Leider werden sie aber von der Linken in Europa und Nordamerika durch eine falsch verstandene Universalisierung immer mehr gegen die Rechte der autochthonen Bevölkerungen(…)

    Momentan sind Parteien am Ruder, die überwigend als ‚rechts‘ bzw. ‚konservativ‘ gesehen werden.

    Die Verantwortlichen für die Einschränkungen der Bürgerrechte:

    Kanzlerin : Merkel (CDU)
    Innenminister : Friedrich (CSU)
    Justiz: Leutz-Schnarre (FDP)

    Merke: Die Linken drohen, verkauft werden wir aber von den Pseudorechten!

    OT : http://www.handelsblatt.com/politik/international/tuerkische-gemeinde-das-kann-man-nicht-so-hinnehmen/7800174.html

  32. #38 Anthropos (18. Feb 2013 16:37)

    Die Bundesrepublik Deutschland hat die UNO-Menschenrechtsdeklaration unterzeichnet,die das Recht auf soziale Sicherheit, Arbeit und Wohnung proklamiert.

    Recht auf Arbeit? Hätten wir ja selbst gerne. Wo steht das?

  33. #38 Anthropos

    Die Armutseinwanderer hatten aber ein gesichertes Leben in ihrer Heimat!! Rs gibt kein Menschenrecht aller 7 Milliarden Erdenbürger darauf nach Deutschland zu kommen, und dass das deutsche Volk ihnen in Deutschland soziale Sicherheit, eine Wohnung bezahlt der einen Job gibt!!

    Diesen Schwachsinn behaupten nur die Deutschland- und Deutschenhasser!!

  34. #40 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Die BRD unterschreibt halt jeden Schwachsinn den man ihr vorlegt ohne nachzudenken! Im Grunde ist diese Deklaration eh Quatsch weil überhaupt nicht erfüllbar. Und überhaupt war damals nur das eigene Volk gemeint. Das wir Deutsche jedem auf der Welt eine Wohnung finanzieren müssen ist eine Lüge der Gutmenschen, die dazu führen soll Deutschland kulturell platt zu machen und kritische Diskussionen schon im Keim zu ersticken.

    Hier der Artikel:
    „Artikel 25

    1. Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale Leistungen, sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität oder Verwitwung, im Alter sowie bei anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete Umstände.“

  35. Genau ein solcher Botschafter ist inzwischen der frühere FDP-Landesvorsitzende von Berlin, Markus Löning (Foto), geworden.

    Sein Motiv im Sinne der FDP ist es, Lohn-Dumping-Deppen für seine Klientel zu gewinnen!

    Ihm ist es deshalb auch scheißegal, dass die mehrheitlich nicht verwendbaren Zuwanderer als Sozialfälle den übrigen „Otto-Normalverbrauchern“ als Steuerzahler auf der Tasche liegen!

  36. Mann, da haette ich auch mal drauf bestehen muessen, als ich vor 3 Monaten fuer 3 Wochen in den USA im Motel „gewohnt“ habe.

    Die haetten sich doch bestimmt darauf eingelassen, dass ich mit meinem 90-Tage Visa Waiver da den Hussein abwaehlen darf, oder?

    Ist doch kein Mensch illegal, nirgends…LOL

  37. Warum muss jemand, der in anderes Land auswandert, oder in einem anderen Land als seine Eltern geboren wird und sich dort dauerhaft aufhält, einen Doppelpass haben?

    Warum tut sich gerade der Türke so schwer, sich von seiner türksichen Staatsbürgerschaft zu trennen? Ist es etwa der Nationalismus, den man bei den meisten türksichen und türkischstämmigen Menschen in Deutschland zu spüren bekommt?

  38. Mir kommt allmählich ein Verdacht. Die wollen bestimmt die Menschen hierher nach Deutschland locken, um sich dann in den frei werdenden Gebieten die Filetstücke auszusuchen.

    Das ist ja mal eine ausgekochte „Besseres Volk sucht Lebensraum“-Strategie.

  39. […] Zwar sind die Menschenrechte die wichtigste Grundlage für Freiheit und Demokratie. […]“

    Ohne hier eine Diskussion um Henne und Ei anzetteln zu wollen, aber die Kausalität sehe ich anders: Für mich sind Freiheit und Demokratie die Grundlage der Menschenrechte und nicht umgekehrt.

    Don Andres

  40. Für seine Staatsbürgerschaft steht man im Kriegsfall als Eingezogener und als Eingezogene mit dem LEBEN ein. Es ist keine wohlfeile Ware, die man leichtferig unter fremdes, gar feindlich gesinntes Volk wirft.

  41. #48 Achot,

    Na, wenn man als Soldat in ein fremdes Land einfaellt behaelt man doch trotzdem seinen Pass. So denkt der Tuerke.

  42. Es ist ungaublich. Ich habe hierfür nur eine Erklärung: die vermeintlichen Volksvertreter werden für diesen Hochverrat bezahlt.
    Oder sie erhoffen sich die Wählerstimmen von illegalen Zuwanderern.
    Ansonsten fehlt mir die Erklärung, denn so brunsdumm kann doch normalerweise kein Mensch sein.

  43. Mit seinem Geschwätz ist der feine Herr löning nahe bei denb Vorstellungen der „Anti-„-Faschisten. Er könnte also auch heute shcon eine Antifa-Partei grüdnen, den Grünen, der SPD oder der Mauermörderpartei beitreten. Ws hält ih davon ab? Glaubt er im Ernst, die „Neubürger“ für „seien“ FDP gewinnen zu können? Glaubt er andererseits, die Mehrheit der FDP-Anhänger für immer höhere Steuern zugunsten der zuwandernden Souzialfälle begeistern zu können? Oder – anders herum gefragt: sind die FDP-Anhänger heute auch schon so verblödet, dass sie nicht begreifen, welche mittelfristigen Folgen ein derartiges Verhalten ihrer Riege der Dummschwätzer haben wird?
    Na ja – der Sprcuh gilt pffemsictich mehr denn je: Deutschland schafft sich (immer schneller) ab!

  44. Aus Angst vor den Terroristen: EU will Hisbollah nicht Terror-Gruppe nennen

    18.12.2013 Die EU weigert sich, die Hisbollah zu einer offiziellen Terrorgruppe zu erklären. Die Regierung-Chefs der Länder „fürchten“ sich vor neuen Anschlägen in Europa. Man will die Islamisten nicht reizen, und versucht es deshalb mit Appeasement. Das hat in der Geschichte bekanntermaßen noch nie funktioniert.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/02/18/aus-angst-vor-dern-terroristen-eu-will-hisbollah-nicht-terror-gruppe-nennen/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

  45. OT

    Im Fall der Bergheimer Schießerei („Mann“ erschießt „Mann“ oder auch „Kioskbesitzer“ erschießt „Familienvater“): Es waren Mohammedaner unter sich. Mordwaffe illegal.

    Schütze: Nezed?G.?(45)
    Toter: Selim?D.?(30). „Er hinterlässt eine Tochter (9), einen Sohn (3) und eine im siebten?Monat schwangere Ehefrau.“

    Zahlt alles die deutsche Sozialkasse.

    http://www.bild.de/regional/koeln/mord/kiosk-besitzer-toetet-falschen-poebelgast-28566842.bild.html

  46. #48 Achot

    einfach bei Erdogan nachschlagen:

    „Wir müssen die europäische Kultur mit der türkischen impfen.“ – Mit diesem Ausspruch eröffnete Erdogan die Euro-Türken-Konferenz zu der türkischstämmige Politiker geladen wurden,

    „Man nennt euch Gastarbeiter, Ausländer oder Deutschtürken. Aber egal, wie euch alle nennen: Ihr seid meine Staatsbürger, ihr seid meine Leute, ihr seid meine Freunde, ihr seid meine Geschwister!“ – Rede am 27. Februar 2011 vor 11.000 Türkeistämmigen in Düsseldorf

    „Assimilierung ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Ich verstehe sehr gut, dass ihr gegen die Assimilierung seid. Man kann von euch nicht erwarten, euch zu assimilieren.“ – aus der Übersetzung einer Rede in der Kölnarena vor rund 20.000 Landsleuten am 10. Februar 2008

    Die Türken/Araber/Moslems sehen sich halt zu einem nicht geringen Anteil als Siedler, die einen neuen Lebensrsum mit ihrer Religion, Kultur und/oder ihren Genen neu besiedeln.
    Die sehen sich als Vorhut ihres Volkes deshalb tun sie sich so schwer. Weil dieses Denken im Grunde ein national-religöses Denken ist, deshalb auf keine Heirat/Vermischung außerhalb der eigenen Gruppe, findet ja auch nur selten statt. Langfristig wird das eine erfolgreiche strategie sein.

    Diese Türken/Araber/Moslems die so denken sind das, was unsere BRD-Gutmenschen eigentlich vorgeben zu bekämpfen, nähmlich stramm völkisch Rächts! Stattdessen aber unterstützen unsere angeblichen deutschen BRD-Kämpfer gegen Rechts diese eingewanderten Hardcore-Rechten! Das sagt alles über die wirklichen Ziele des Kampfes gegen Rechts.

  47. Freiheit hat mit Demokratie nichts zu tun, kann sogar im Widerspruch zu dieser stehen. Freiheit und Menschenrechte bedeuten den Schutz des Individuums vor staatlicher Willkür. Auch demokratische Staaten können Willkür ausüben und Unrechtstaaten sein. Rechtstaatlichkeit ist die übergeordnete Gültigkeit des Rechtes, was bedeutet, daß sich auch staatliche Institutionen dem Recht unterwerfen müssen. Dazu ist es zunächst irrelevant, ob es sich um einen Kanzler, Präsidenten oder Kaiser handelt.
    Menschenrechte wie Rechtstaatlichkeit gehen übrigens auf das Alte Testament zurück. Ihr Wesen ist dort erstmalig schriftlich fixiert.

  48. Ein typischer wohlstandsverwöhnter wolkenkuckucksheimbewohnender Beliebigkeitsschwadronierer, der niemals in seinem Leben für irgendetwas Verantwortung übernommen hat, der niemals in seinem Leben auf eine Probe gestellt wurde, der dem Gutmenschentum in seiner schmierigsten Variante verfallen ist, der eigentlich aufgrund von Fehlens jeglicher Herausforderung, die der Reifung seiner Persönlichkeit hätten dienen können, im Grunde ein kleines Jüngelchen geblieben ist, über den ab sofort kein weiteres Wort verloren werden sollte.

  49. #50 Don Andres (18. Feb 2013 17:46)

    Für mich sind Freiheit und Demokratie die Grundlage der Menschenrechte und nicht umgekehrt.

    Und ergänzend: Demokratie nicht verstanden als das perverse partiokratische System der Bundesrepublik, sondern mittels einer durch die Volksentscheide freier Bürger legitimierte Exekutive.

    Don Andres

  50. Ich würde die doppelte Staatsbürgerschaft gar nicht so schlecht finden, denn dann könnte man dem kriminellen Immigranten die deutsche Staatbürgerschaft aberkennen und ihn rauswerfen.

  51. Mein Gott!

    Kann denn kein Mensch diesen staatszersetzenden,
    blödmachenden Virus in den Köpfen unserer Volkszertreter zum Stillstand bringen?

    Wo bleiben die Kammerjäger?

  52. OT

    Mariensäule demoliert

    Betrunken hat ein 20-Jähriger(Anm.: Moslem) im vergangenen Juli die Mariensäule beschädigt.
    Die heruntergespülten „Probleme mit der Freundin“ kosten ihn nun 500 Euro.
    http://koptisch.wordpress.com/2013/02/16/unbekannte-schlagen-jesus-statue-die-arme-ab/
    Der 20-Jährige arbeitet im Sicherheitsbereich(!) des Flughafens. Mit einer Vorstrafe könne er den Job vergessen. Dass selbst die Staatsanwaltschaft das Verfahren nicht allzu hoch hängen wollte, wurde aus der im Vorfeld des Prozesses angestrebten Einigung deutlich.
    (Anm.: Schariakonformes Gekungel?)

  53. #53 Freidenkerin (18. Feb 2013 17:53)

    Es ist ungaublich. Ich habe hierfür nur eine Erklärung: die vermeintlichen Volksvertreter werden für diesen Hochverrat bezahlt.

    Ja! Und zwar von Ihnen! *grins*
    Und von mir… *heul*

    Oder sie erhoffen sich die Wählerstimmen von illegalen Zuwanderern.

    Nö! Wählerstimmen sind zwar ganz nett, sichern sie sich doch Dienstwagen & Dienstreisen, aber ändern tun Wahlen im wesentlichen nichts. Ergo braucht man auch keine weiteren Wählerstimmen, wenn man mal im Amt ist oder war.

    Ansonsten fehlt mir die Erklärung, denn so brunsdumm kann doch normalerweise kein Mensch sein.

    Nein, das könnte denen da oben so passen. nicht umsonst lautet die Standardantwort bei Skandalen: „Ich hab‘ von nix niemals gewußt“ *doofglotz*
    Die wissen ganz genau, was sie tun, wann sie’s tun, wie sie’s vorbereiten, wie sie’s verkaufen(…)

  54. #66 Ideefix (18. Feb 2013 19:07)

    Mein Gott!

    Kann denn kein Mensch diesen staatszersetzenden,
    blödmachenden Virus in den Köpfen unserer Volkszertreter zum Stillstand bringen?

    Wo bleiben die Kammerjäger?

    Als unerschrockener, gallischer Kampfhund kannst du dich ja mal in diesen Haßtempel vorwagen, den GutmenschInnen zwischen Hals und Scheitel haben, und Bazillen-Killer spielen.
    Mich kriegt man noch nicht mal im Ganzkörperkondom da rein! *frier*

  55. @ #26 CETERUM CENSEO
    Darauf läuft es hinaus. Es ist perfide: Friedliche Bürger mit Verantwortungsbewusstsein und Gemeinsinn werden durch die Folgen der Politik zu dem gemacht, was Politiker ihnen vorwerfen. Nennt man das nicht „self-fulfilling prophecy“?

  56. @#3 peter shaw: aus deinem Link:

    Martin und Metin werden hier gebraucht.

    Abwanderung von hochqualifizierten Fachkräften verhindern – Anreize zum Hierbleiben oder zur Rückkehr schaffen

    Antrag der Fraktion der CDU

    Bei den Piraten weiss man ja wenigstens woran man ist, bei der CDU blinkt man leider noch rechts und biegt dann scharf links ab.

    Einfach nur noch Wahnsinn…

  57. Wer ist all zu gut mit Moslems und Infiltranten in unsere Sozialsysteme meint, verhält sich bösartig zu uns Deutschen und zu allen Beitragszahlern.

  58. Natürlich dient der „Kampf gegen rechts“ ausschließlich der Beendigung des Bestandes eines „Deutscchen Volkes“! Ziel ist zwar wohl grudnsätzlich eine Mischbevölkerung auf deutschem Boden – eine Art „Weltbevälkerung im ehemaligen Deutschland“ – aber es wiord auch in Kauf genommen, dass eine türkische Kolonie „Almanya“ entsteht, in der die T+ürkei mitteols des Islam die oitik bestimmt! Hauptsache: Nicht Deutsch!
    Allahu kackbar!

Comments are closed.