Der ehemalige Chef des Thüringer Verfassungsschutzes, Helmut Roewer (Foto), hat wenig Hoffnung, dass der bevorstehende Prozess zur Aufklärung der nach wie vor zahlreichen offenen Fragen im Fall des NSU beitragen wird. So sei beispielsweise unklar, warum sich die mutmaßlichen Täter so atypisch verhielten und sich nicht zu den Taten bekannten. „Ich wage zu bezweifeln, dass der Prozess auflöst, warum es kein Bekenntnis gab“, sagte Roewer vergangene Woche auf einer Veranstaltung der JUNGEN FREIHEIT in Leipzig.

Das plötzliche Ende der sogenannten Zwickauer Terrorzelle in Eisenach im November 2011 lasse ihn „etwas ratlos“ zurück. Auch der Ablauf des mutmaßlichen Selbstmordes von Mundlos und Böhnhardt bleibe für ihn „erläuterungsbedürftig“.

Hier das interessante Gespräch von Felix Krautkrämer (Junge Freiheit) mit Helmut Roewer:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

44 KOMMENTARE

  1. Da darf auf keinen Fall was rauskommen, denn das Ergebnis wäre ein Skandal. In diesem Fall ist mit Sicherheit alles anders, als es uns verkauft werden soll.

  2. die NSU Posse stinkt zum Himmel, reicht gerade zur Schnappatmung bei rotzgrünen Spatzenhirnen.
    Das OLG München wurde ausgewählt weil sonst die Gefahr bestand schon an der Eröffnung des Hauptverfahrens zu scheitern. Nach der Kriminalposse kommt jetzt die Justizposse.

  3. Ich vermute auch, dass da nichts rauskommt und die Angeklagte sich irgendwann das Leben nimmt. Dann wird es heißen, sie hätte den Druck nicht mehr ausgehalten und in einer „unbeobachteten“ Gelegenheit Selbstmord begangen. Warten wir es ab.

  4. „Wir leben in einer ferngesteuerten Demokratie“ – das ist der einzige Gedanke, der mir gerade durch den Kopf schießt. Über die einfache Entfernung nach Brüssel lässt sich natürlich streiten. 😉

  5. Man erinnere sich:

    Über Jahre ermittelte die Polizei erfolglos gegen eine Frau, die unter anderem auch die Polizistin erschossen haben sollte, für deren Mord jetzt Zschäppe vor Gericht steht.

    Daneben soll die Frau Dutzendweise anderer Delikte in halb Deutschland begangen haben.

    Dann wurde die „Täterin“ endlich gefunden: Die Frau, die sie Spurensicherungsstäbchen abpackte.

    Und nun stützt man sich im Prozess gegen die NSU einzig auf Ergebnisse, die dieselben Labore ausgespuckt haben, die ihre vollständige Unfähigkeit bewiesen haben.

    Das schafft jetzt schon Vertrauen in das Urteil.

  6. die werden beim nächsten Mal keine Fehler mehr machen, es wird weitergehen,
    das gleiche wars bei der Stasi wenn die auspacken würden was die wissen, gut Nacht !
    und die sind heute noch vernetzt und geschützt durch Ihr wissen !
    Das ist die Aufklärung

  7. OT:
    „Myanmar: Tote bei Gewalt zwischen Buddhisten und Muslimen“

    http://www.tagesschau.de/ausland/myanmar492.html

    Zitat:
    „Die Auseinandersetzungen zwischen Buddhisten und Muslimen hatten nach Angaben der örtlichen Behörden am Mittwoch begonnen, nachdem es in dem Geschäft eines muslimischen Goldhändlers zu einem Streit mit Kunden gekommen war. Daraufhin hatten sich beide Seiten heftige Straßenschlachten geliefert, bei denen nach Angaben von Augenzeugen und eines Lokalpolitikers der Nationalen Liga für Demokratie mindestens zehn Menschen getötet wurden.“

    Klarer Fall: Islam bedeutet Frieden.

  8. Früher, als die Uhren aller Art noch aufgezogen werden mußten, wurde immer gewarnt: „Überdreh´sie nicht.“

    Nun haben sie doch überdreht.

    Neben „Otto-Normal-Bürger“ hat nicht nur „Inseider“ Helmut Roever sondern auch Journalist Jürgen Elsässer die Sache etwas beleuchtet:
    http://www.compact-magazin.com

    Keinem geht es um Sympathie für Schweinkram, es geht allen um den Rest vom Rechtsstaat.

  9. Es „mannichelt“ …

    Vermutlich wird sich die Überlebende irgendwann „das Leben nehmen“ bzw. „verunfallen“.

  10. #3 Zamboanga (22. Mrz 2013 12:23)
    Ich vermute auch, dass da nichts rauskommt und die Angeklagte sich irgendwann das Leben nimmt. Dann wird es heißen, sie hätte den Druck nicht mehr ausgehalten und in einer “unbeobachteten” Gelegenheit Selbstmord begangen.
    ———————————–
    Die ganze NSU-Erfindung dient der totalen Drohung gegen jeden, der ein kritisches Wort gegen unsere Besatzer äußert. Sofort wird die keule gezogen, daß schließlich die Dönermorde von Nazis begangen worden wären.

    Bis jetzt gibt es keinen einzigen Beweis, daß die zwei Uwes einen Mord begangen haben und das auch noch nach Orientalenart ins Gesicht….
    Und dann die merkwürdige Art des Selbstmordes, wo Anwohner einen Dritten danach aus dem WoMo kommen sahen.

    Wenn man Beate in den Tod treibt, dann wird immer und ewig die NSU-Lüge mit den NSU-Mord-Lügen als Drohkulisse über uns hängen und noch mehr Denunzianten und Schläger produzieren.

    Und die letzten Deutschen schleichen dann gesenkten Kopfes durch ihr Vaterland und treten beiseite, wenn die Herrenmenschen anmarschieren.

  11. Kreiszeitung Weyhe, 22.03.13

    „Lektion auf die harte Art“

    Derweil kämpft sich das Rathaus durch eine Flut von Hass-Mails, berichtet Andreas Bovenschulte, Vertreter des Bürgermeisters. Er las einige Beispiele vor, die von Rechtsextremen gekommen waren: „Den Bürgermeister mit türkischen Mörderbanden aufknüpfen“, hieß es ebenso wie „Drecksschweine“ und „Charakterlumpen“. Krebs und Aids haben die Absender dem Bürgermeister gewünscht. Ratsvorsitzende Astrid Schlegel (SPD) berichtete von 13 000 Einträgen auf der SPD-Facebook-Seite und der -Homepage. „Den Stuhrer Kollegen ging es genauso“, so Schlegel. „Ich wusste, wie menschenverachtend die Naziideologie ist“, sagte Bovenschulte, doch wenn er 60 Kommentare am Stück lese, komme er zu dem Schluss: „Wir nehmen das nicht hin.“ Polizei und Verwaltung wollen jede Zuschrift überprüfen, kündigt er an. Neben dem Strafrecht sei das Einklagen von Schmerzensgeld auf dem Zivilrecht ein probates Mittel, um den schriftlichen Hass-Äußerungen etwas Nachhaltiges entgegenzusetzen. „Einige Adressaten von Drohzuschriften glauben an ihre eigene Unverwundbarkeit und unterzeichneten mit vollem Namen und Anschrift. Die Lektion auf die harte Art ist notwendig. Wir sind nicht verängstigt, sondern offensiv und zeigen klare Kante.“

  12. Ihr erinnert euch doch sicherlich an die „Wattestäbchen-Geschichte“!

    Der SPIEGEL schreibt, dass genau diese Wattestäbchen in den „NSU“ verwickelt sind:

    NSU-Ermittlungen: BKA vermutet neue Wattestäbchen-Panne

    Bei den Ermittlungen zur Terrorgruppe NSU ist den Fahndern womöglich erneut eine Panne unterlaufen. Nach SPIEGEL-Informationen gingen die Beamten DNA-Spuren nach, die auf ein verunreinigtes Wattestäbchen zurückzuführen sein könnten. …

    Die Fahnder fanden in dem ausgebrannten Wohnmobil in Eisenach, in dem Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos am 4. November 2011 durch Kopfschüsse starben, ein Paar graue Socken. Daran stellten sie ein „Mischspurenprofil“ sicher, das von „mindestens zwei Personen“ stammte, heißt es in einem Gutachten des Bundeskriminalamts (BKA).

    Die Spuren gehen auf Beate Zschäpe zurück und auf einen unbekannten Mann, „P46“. Ein Abgleich mit der DNA-Analyse-Datei führte die Beamten zu Kriminalfällen, die für den NSU untypisch gewesen wären, darunter ein Autodiebstahl in Berlin. Das BKA nimmt das als ein weiteres Indiz dafür, dass die DNA von „P46“ möglicherweise bei der Herstellung oder Verwendung an die Wattestäbchen kam.

    Wenn „P46“ in einer Wattefabrik gearbeitet hat, kann man den Typen, der möglicherweise in seiner Freizeit Autos klaut, doch vielleicht mal ausfindig machen?

    Aber das war noch nicht alles:

    Es wäre nicht das erste Mal, dass so etwas passiert: Nach dem Mord des NSU an der Polizistin Michèle Kiesewetter hatte die Polizei am Tatort die DNA einer Unbekannten gefunden. Sie jagte das „Phantom“ zwei Jahre lang, stellte an insgesamt 40 verschiedenen Tatorten Spuren sicher – bis sich herausstellte, dass die Frau, der die DNA gehörte, beim Hersteller der Polizei-Wattestäbchen arbeitete.

    Na, da bin ich aber platt, dass zufälligerweise immer im Zusammenhang mit dem „NSU“ diese problematischen Wattestäbchen auftauchen…

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/wattestaebchen-bka-vermutet-neue-panne-bei-nsu-ermittlungen-a-883920.html

  13. @ TT (22. Mrz 2013 13:23)

    Daß ich das noch erleben darf,
    eine „heldenhafte Heldenbehörde“ in
    der Mitte Niedersachsens, vonwegen
    „erdverbunden“, knietiefe Sozi-Pampe.

  14. #2 luther (22. Mrz 2013 12:22)
    die NSU Posse stinkt zum Himmel, reicht gerade zur Schnappatmung bei rotzgrünen Spatzenhirnen.
    ——————————-
    Ich hoffe mir trotz allem, dass bei dem Prozeß die Wahrheit ans Licht kommt!

    Für mich ist duirchaus vorstellbar, dass dabei die Schnappatmung linksgrüner Fuzzies in Mega-Hyperventilation übergehten wird.

    Nämlich dann, wenn sich herausstellen sollte, dass Mundlos und Bönhardt überhaupt kein Selbstmord begingen sondern von Auftragskillern der linken Blase beseitigt wurden!

    Außerdem bin ich sehr gespannt auf den geführten ballistischen Nachweis der bislang nur mutmaßlichen Morde von Mundlos und Bönhardt mit der Ceská-Pistole.

  15. #12 Sig551 (22. Mrz 2013 13:13)

    Als Knaller des Artikels, der die ganze Dummheit, Ahnungslosigkeit und Verkommenheit der Kirchwehyer Stadtspitze zeigt, empfinde ich diesen Teil (jeder PI-ler wußte sofort, wer da aufkreuzte):

    … hätten liberale Muslime ((!!!!)), die auch mit Pastor Holger Tietz gesprochen haben, sich als Salafisten und Anhänger von Pierre Vogel (deutscher islamistischer Prediger, die Red.) erwiesen. „Uns bleibt nichts erspart“, kommentierte Lemmermann.

    😆 😆 😆

  16. Ich bin SÜDLÄNDER – Wenn Du was gegen SÜDLÄNDER hast

    Münster: Räuber mit „südländischem Akzent“ überfallen Juweliergeschäft

    http://www.wn.de/Muenster/Taeter-bedrohen-Maenner-mit-Schusswaffen-Raubueberfall-auf-Juweliergeschaeft-in-Roxel

    In der Sprachwissenschaft gibt es übrigens bisher noch keinen Lehrstuhl für „Südländisch“. So verrückt, wie im Moment die gesellschaftliche Entwicklung ist, schließe ich die Einrichtung eines Fachbereichs „Südländisch“ an irgendeiner deutschen Uni nicht mehr aus……

  17. hab ich hier auch schon ein paar mal geschrieben, wurde aber auch nur regional berichtet, der Innenminister von Meck.Pomm. Caffier hat auch eine Untersuchung in Auftrag gegegeben. Ergebnis: keine Erkenntnisse zu Aktivitäten der Uwes in Meck.Pomm.

    Gefiel der Opposition natürlich auch überhaupt nicht, da nicht sein kann, was nicht sein darf.

  18. Kirchweyhe

    Am unterhaltsamsten finde ich den evangelischen Pfarrer im Gespräch mit den Salafisten.

    Salafist Sven Lau: „Wir haben für die Familie etwas gesammelt.“

    Pastor: „… wir, die Gemeinde Weyhe, die Kirche und auch der WIE AUCH IMMER EINZUSCHÄTZENDE LIONS CLUB haben auch… (gesammelt).“

    (Sehr lustig. Der Pastor mokiert sich öffentlich über den Lions Club, der für die Mutter gesammelt hat.)

    Und dann sagt er weiter zum Salafisten Lau: “ Flachpfeifen gibt’s in jeder Religion, die gibt’s bei euch genauso wie bei uns, wir brauchen uns nicht über den Bush unterhalten.
    Extra aus Mönchengladbach gekommen? Mein Mitgefühl habt ihr auch, weil ihr ne gute Fußballmannschaft habt. Ich hoffe, ihr kommt in die Champions League. Die hab ich lieber als Werder Bremen. Ich bin nämlich HSV-Fan.“

    Zu sehen ab Minute 14:30 Uhr, bei Pierre Vogel TV, youtube

    http://www.youtube.com/watch?v=mAsswnhkiiI

  19. #20 Sozenschreck01 (22. Mrz 2013 13:50)

    Bei diesem Prozess kann nichts anderes herauskommen als die bereits hochbundeskanzlerisch festgestellte Schuld der Uwes.

    Ein „Mangels an Beweisen“ oder „im Zweifel für die Angeklagte/n würde bedeuten, dass Merkel die Staatstrauerfeier und das Entschädigungsgeld zurrücknehmen müsste. 😉

    Also: Ganz egal, ob man dem NSU die Morde nun zweifelsfrei nachweisen kann oder nicht, die Schuld ist schon längst festgestellt, Richter_In Götzel muss das Ganze nur noch für die Medien und für das Volk ein Wenig aufbereiten und die Urteilsfindung plausibel gestalten.

    FööhrerbefehlKanzleusenbefehl.

  20. Das ganze ist so gebastelt, dass man ein schlechtes Bauchgefühl haben muß. Denkt mal nach, wer hat Interesse an einer verdeckt arbeitenden NSU. Am wenigsten die rechtsextremen Spinner selbst! Profitieren tut nur die Betroffenheitsindustrie und die linken Spinner mit millionenschweren Steuergeschenken für den Kampf gg. Rechts! Und der Staat, der die Freiheitsrechte jedes Einzelnen einschränken kann! Evtl. könnten die NSU-Opfer und die Neo-Nazis noch leben……….

  21. Ich habe immer den Eindruck, daß die beiden Uwes neben Barschel, Mölli, Jörgi und Frau Heisig auf ihrer Wolke sitzen und richtig(!) staunen, was so aus ihnen geworden wurde !

  22. Schauriges Gestammel. Diese stete Suche nach der besonderen Formulierung , das Selbstmitleid , die kryptischen Aussagen , alles Grund genug den Mann zu entlassen.
    Wenn das Werbung für sein Buch werden sollte, dann war das nix.
    Das ganze Gequatsche hätte in 3 Minuten 50 gepasst.

  23. Warum soll ich an den vom Zentralkommittee propagierten NSU-Terror glauben, wenn meine alltägliche Erfahrung genau gegenläufig ist?
    In meiner Terrorstatistik kommen auf angebliche 9 Todesopfer durch NSU-Terror über 7000 Opfer von mohammedanischem Terror. Nur in Deutschland…

  24. Heute war in den NN wieder mal ein halbseitiger Artikel über das Thema drin, irgendwelche bewiesenen Tatsachen natürlich Fehlanzeige. Jeder Massenmörder wird nach spätestens nem Jahr ohne Anklage freigelassen. Wimre sitz die Tschäpe aber schon seit wenigstens Dezember11, was schon deutlich länger wie ein Jahr ist.

    #15 Pedo Muhammad; Solche Sendungen kommen gefühlt mittlerweile jeden Tag. Besonders auf den Propagandasendern 3sat, Fönix, Zdf-Sonderkanälen.

    #20 Sozenschreck01; Gesetzt den Fall, die beiden Uwes wären tatsächlich ermordet worden, dann könnte die Pistole vom Mörder dort deponiert worden sein. Das Spielchen mit Waffe (nicht) am Tatort wurde ja in den 60er in Amerika von allen möglichen Gangs praktiziert.

    #30 sunsamu; Dazu kommt, dass von dem angeblichen Terror, selbst die Opferangehörigen erst was mitgekriegt haben, nachdem die Zeitungen massiv drüber „berichtet“ hatten. Wahrscheinlich auch dann erst deutlich später, weil, wie wir alle wissen, deutsche Zeitungen besonders gern von Türken gekauft werden, während Hürriyet und so nur Deutsche lesen.

  25. Es gibt da auf http://nsuleaks.wordpress.com/ einen schönen Bericht, in dem ausführlich Roewers Rolle als Präsident des LfV beleuchtet wird,lohnt sich zu lesen:

    Untersuchungsbericht über in den Medien dargestellte Vorgänge in dem Thüringer Landesamt für Verfassungsschutz und deren Auswirkung auf die Funktionsweise des Amtes

  26. Möglicher Weise gab es gar kein Terrortrio, sondern nur ein Trio von ganz gewöhnlichen Kriminellen. Dieser Staat braucht den NSU doch zur Legitimation seines eigenen Vorgehens gegen das deutsche Volk. Möglicher Weise wurden die Akten vernichtet um zu verschleiern, daß der NSU ein Propagandamärchen ist.

  27. TV-Tipp

    Heute abend 20.15 Uhr bei 3sat

    Tod einer Richterin

    Auf den Spuren von Kirsten Heisig

  28. Hallo und schönen Feierabend!

    Was den Röwer angeht, ganz knusper ist der Knabe nun auch nicht. Was man schon vor der NSU-Aufdeckung erfahren konnte, muss er zumindest ein ziemlich schräger Vogel sein. So ist er z.B. mit einem Kaiser-Wilhelm-Helm aus Filz rumgelaufen und solche spleens.
    In seiner Freizeit, kein Thema, aber als Chef einer wichtigen Behörde. Ich weiß nicht, ob dieser Mann als Kronzeuge, gegen die NSU-aufklärung wirklich taugt.

    Ein harter Fakt, bei den Morden bleiben Tatortfotos auf dem P.Panther-Video und auch die Veröffentlichung der Heilbronner Polizisten. WEr immer das getan hat, es muss ein Täter, bzw. eine identische gruppe gewesen sein, also Opfer von Schutzgelderpressern, warum dann die Polizisten?

    Dann noch zu dem nordischen Pastor und seinem Plausch mit Pierre Vogels Freunden.
    Da sind unsere Pastoren im Süden doch etwas anders gestrickt. Obs vielleicht am Pietismus liegt?

  29. NSU…, ein Märchen aus der BRD…

    Bis jetzt konnte noch keiner meine Fragen beantworten:

    1. Warum begehen diese beiden Uwe’s angeblich Selbstmord, nachdem sie angeblich eine Bank überfallen haben sollen, und 70.000 € (glaub ich…) Bargeld zur Verfügung hatten. Warum gaben sie das viele Geld nicht aus, oder spenden es ihrer „Bewegung“, bevor es nach ihrem Tod zum erklärten Staatsfeind wieder zurückfließt?

    2. Warum haben sie überhaupt angeblich GEMEINSCHAFTLICHEN Selbstmord begangen…??? Wie geht das? Haben die vorher untereinander ausgemacht, gemeinsam bis 3 zu zählen, und dann gleichzeitig abdrücken…?? Warum hat Zschäpe dann nicht bei diesem gemeinschaftlichen Selbstmord mitgemacht, wenn das NSU-Gedöns stimmen sollte? Ein echter Nazi kämpft doch bis zum Ende, gibt alles für sein Volk und Vaterland etc…, oder nicht? Und selbst wenn sie doch Selbstmord begangen haben sollten, warum haben sie zuvor dann nicht noch mehr Ausländer mit in den Tod gerissen, wenn die NSU doch so ein gefährliches, menschenverachtendes Monsternetzwerk gewesen sein soll, wie die bunten Berufsbetroffenen herbei fabulieren…????

    3. Warum wählten die bösen NSU’ler ausschließlich türkische und ein griechischer ARBEITENDE als Mordopfer aus, also Selbstständige die ihre Steuern in Deutschland zahlen, wenn es viele andere Ausländergruppen in der BRD gibt, die den Nazis viel mehr gegen den Strich gehen dürften, z. B. nichtarbeitende Asylanten, faule Straßentürken (türkischer Schläger- und Mordbanden die nachts auf den Straßen herumlungern), Neger, etc…??? Aber nein, ein richtiger Nazi knöpft sich im Kampf für sein Volk und Vaterland also zuerst die arbeitende Ausländer vor, die für einen Nazi das geringere Übel darstellen dürfte… Ist für mich nicht logisch..

    4. Warum brennt die Zschäpe die Wohnung ab, wenn die beiden Uwe’s Selbstmord begangen haben? Warum nicht das Wohnmobil?

    Fragen über Fragen, so dass ich zu den Entschluss gekommen bin, das NSU-Märchen kann in Bezug zu den Döner-Morden nicht der Wahrheit entsprechen…

  30. Jaja, die sagenhafte NSU-Story…sagenhaft trifft es wörtlich.

    Von einem Wohnungsbrand in dem alles vernichtet wird; Möbel, Waffen aus massivem Stahl…nur Computerfestplatten nicht, wie durch ein Wunder sind dieser noch heil…

    Von einem Blumenverkäufer, der an seinem Autostand etwa 10 000 Euro Bargeld in großen Scheinen mit sich führt. Mensch muss der aber viele Blumen zu sehr teuren Preisen verkauft haben, wenn er sowas als „Wechselgeld“ mit sich rumfährt…

  31. OT: Neues aus dem „bunten“ Pforzheim! Eine deutsche Großstadt wird islamistisch!

    Pforzheimer Salafist Munir zieht in den Krieg

    Ein Freund markiger Worte ist Munir I. schon seit Jahren. „Ihr Opfer-Hunde, kommt nach Oststadt, dann wisst Ihr, was Ghetto ist“, hat er vor vier Jahren als damals 14-Jähriger in einem Internet-Forum über sein Pforzheimer Stadtviertel geschrieben. Damals wandte sich der Deutsch-Tunesier den Salafisten zu. Und schon damals ist er in seiner Schule, einer Werkrealschule in der Kernstadt, auch wegen seiner religiösen und politischen Überzeugungen aufgefallen. Diese haben sich seitdem weiterentwickelt und führen den heute knapp 19-Jährigen offenbar direkt in den syrischen Bürgerkrieg.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Pforzheimer-Salafist-Munir-zieht-in-den-Krieg-_arid,407372.html

    Von diesen moslemischen Scharia-Gotteskrieger leben hundertausende unter uns! Unsere irren Gutmenschen-Spinner füttern eine ganze Scharia-Miliz in Deutschland mit unseren Steuergelder durch! Lasst uns das ändern!

  32. Mich interessiert das Thema gar nicht so sonderlich, darum kenne ich mich mit den Fakten nicht so aus.

    Waren die Taten nicht zugleich Raubüberfälle? In dem Fall ist klar warum es kein Bekenntnis gab, die Auswahl der Opfer und die Abgrenzung zur Gesellschaft waren dann zwar politisch motiviert, die Taten aber zur Geldbeschaffung. Falls es nicht ums Geld ging war es eine Art Gruppen-Ritual bzw. Ablassventil.

  33. Ich frage mich immer wieder, sitzt die Zschäpe wirklich im Knast?

    Gibt es seit ihrer Inhaftierung irgendwo ein aktuelles Foto oder eine TV-Aufnahme von ihr?

    Der anstehende Prozess findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Journalisten sind ja wohl zugelassen. Ob wir dann vielleicht eine aktuelle Aufnahme von Zschäpe sehen werden?

    Oder macht sie vor dem Prozess „Selbstmord“ und ist mit einer anderen Identität vielleicht schon lange außer Landes geschafft worden?

    Und gibt es überhaupt eindeutige Beweise, dass Uwe und Uwe wirklich tot sind?
    Oder sind die schon in Südamerika und warten auf Zschäpe?

    All solche Dinge gehen mir auch durch den Kopf.

  34. Salafisten in NRW

    (…)Mitte September, kurz bevor Anwärter D. seinen Dienst antreten sollte, zog die Bremer Polizei ihre Zusage zurück. Zanetti sagt, der Bremer Polizei sei damals nicht bekannt gewesen, dass D. in Nordrhein-Westfalen schon seit einiger Zeit wegen des Verdachts beschattet wurde, er habe Verbindungen zum terroristischen Milieu. Davon habe man erst später erfahren.

    Die beiden nordrhein-westfälischen Sicherheitsbeamten, die im Herbst 2011 in Isselmanns Eisdiele am Weseler Bahnhof kamen, machten wiederum auf den „Snipers“-Vorsitzenden den Eindruck, nicht vollständig im Bilde zu sein. „Der eine Beamte, der vom Staatsschutz kam, zeigte mir ein Foto, auf dem D. vor einer Moschee zu sehen war.

    Als ich sagte, dass D. bald bei der Bremer Polizei anfangen will, ist der Staatsschützer fast vom Hocker gefallen“, erinnert sich Isselmann. (…)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/salafisten-in-nrw-die-perfekte-tarnung-des-netten-nico-12124649.html

  35. @#40 Thorben.Arminius (22. Mrz 2013 21:41):

    Nein, keine Raubüberfälle. Es wurde nichts geklaut.

    Das heißt aber nicht, dass es nicht um Geld ging. Vielleicht hat ja jemand für die Morde gezahlt.

  36. #41 Rheinlaenderin (22. Mrz 2013 21:57)

    😉

    Ich denke mal, dass die beiden Uwes wirklich tot sind. Das Risiko, dass die beiden, falls noch lebendig, noch einmal auftauchen, wäre zu groß.

    Man munkelt nur über Beate Zschäpe, als Informantin gearbeitet zu haben (1). Ein Selbstmord wäre für den Staat nach einer Verurteilung besser als vor der Verhandlung, um die Mordserie des NSU medial richtig auszuschlachten.

    (1) http://www.heise.de/tp/blogs/8/152101

    Ansonsten halte ich folgende kommentierte Sammlung von Presseberichten für lesenswert:

    http://www.medienanalyse-international.de/doenermorde.html

  37. #44 Abu Iblis (22. Mrz 2013 23:21)

    Danke für die Hinweise. Ich habe das ganze NSU-Märchen von anfang an verfolgt.

    Das von mir oben erwähnte unter #41 geht mir zusätzlich aktuell durch den Kopf.

Comments are closed.