Auf dem Kirchentag der Käßmann-Religion hielt Bundespräsident Gauck als barmherziger Samariter dem querschnittsgelähmten Daniel Koch das Trinkglas. Wir sind zutiefst gerührt. Gleichzeitig bezeichnete er Hoeneß als verantwortungslos. Da sind wir mit Torsten Krauel mal wieder einer Meinung. Wir brauchen einen neutralen Bundespräsidenten und keinen Gefühlsdusel, aber er hat ja bereits in seiner verlogenen Weihnachtsansprache gezeigt, wes Geistes Kind er ist!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

74 KOMMENTARE

  1. Ich werde nie mehr irgendwelche Hoffnungen in einen Bundespräsidenten Hansel setzen. So eine Enttäuschung!

  2. Vielleicht kann mir jemand erklären, wozu das Amt des Buprä gut ist?

    Asozial? Darf man das überhaupt sagen? Heißt das nicht politisch korrekt un-sozial? A-sozial ist doch Nazi, oder nicht?

    Ich finde es unsozial, wenn ein Pastor so viel Gehalt bekommt. 5000 brutto im Monat wären okay.

  3. @#3 TT
    „Vielleicht kann mir jemand erklären, wozu das Amt des Buprä gut ist?“

    -Als Repräsentant des deutschen Volkes ist der Mann angeblich gut. Schade nur, dass besagtes Volk ihn nicht direkt wählen darf.
    Entsprechend vertritt er dieses eigentlich auch nicht, sondern ist nur ein Propagandasprachrohr der (linken, verantwortungslosen) Regierung.

  4. Steuerhinterziehung ist eine Straftat. Volksverrat und Sabotage gegen das eigene Volk auch.
    Dann wähle ich doch lieber den Höneß als Vorbild.
    Denn ich wäre lieber reich als ein hundsgemeiner Verräter!

  5. #1 Mosigohome (03. Mai 2013 21:20)

    So eine Enttäuschung!

    Warum so enttäuscht? Jedem Klarsichtigen war bereits vor Amtsantritt bekannt, dass der Mann für Deutschland eine Katastrophe ist.

  6. Ich Esel dachte,nach Wulff kann nur noch besseres kommen…..

    Da sieht man,wie sehr man sich täuschen kann.Gauck ist mit Abstand das schlimmste was uns bisher an Bundespräsidenten geboten wurde!

  7. Herr Gauck hat Steuerhinterzieher als Asoziale bezeichnet. Darf man jetzt Sozialschmarotzer und kriminelle Ausländer auch wieder als Asoziale bezeichnen ? Vermutlich nicht.

  8. Der verlogene Weihnachtsgauckler hat eindeutig seinen Beruf verfehlt! Irgendwie scheint er neben der Kappe zu sein, habe ich so dass Gefühl. Würde mich nicht wundern, wenn er bald aus gesundheitlichen Gründen (Kopf, Gehirn, falls vorhanden…) zurücktritt, oder eben zurückgetreten wird, da er sich für das Amt des Bundespräsidenten als absolut ungeeignet ist erwiesen hat. Der Weihnachtsgauckler scheint das Bundespräsidentenamt mit der Kirche zu verwechseln…

    Gauck geh heim.

  9. Markus Beisicht oder Manfred Rouhs sollten sich für das Amt des Bundespräsidenten bewerben.

  10. wer von euch ist so verrückt und springt mit Stelzen 3 x über ein Auto… ??? Nur damit das Volksverdummungsfernsehen Zuschauer hat..

    Ich jeden falls nicht. Das Glas hätte doch jemand vom ZDF halten müssen, die haben ja auch das Geld von den Zuschauern kassiert…

    Und dieser BundesPräsi ist ja der schlimmste BundesPräsi den wir je hatten… der meint zu jedem Furz eine Stellungnahme abgeben zu müssen…

  11. Allerdings hat er sich kritisch zum Thema Abtreibung geäußert. Das spricht für ihn.
    Dafür wird er von Rot/ Grün und den Feministinnen sicher abgewatscht.

  12. FAZ-Kommentar von Jasper von Altenbockum:

    Überall ist Wahlkampf nun in Deutschland eingezogen – warum nicht auch in Hamburg beim Evangelischen Kirchentag? Zwar ließe sich die Losung „Soviel du brauchst“ auf vielerlei anwenden, doch der Versuchung, das Thema Gier und soziale Gerechtigkeit ganz nach vorne zu schieben, konnte die Kirchenleitung nicht widerstehen. Der EKD-Vorsitzende Schneider hätte es aber nicht gleich so übertreiben müssen, dass man Peer Steinbrück vor sich sieht, wenn er redet. Denn dafür sind schon Claudia Roth, Manuela Schwesig, Olaf Scholz, Frank-Walter Steinmeier und Joachim Gauck in Hamburg, ganz abgesehen von Peer Steinbrück selbst. Wenn dann auch noch der letzte Reiche zum Geizhals erklärt ist, die „asozialen“ Uli Höneße dieser Welt ihrer Unschuldsvermutung beraubt sind, die Unternehmer als hartherzige Abzocker verdammt werden und der Rest im Schuldgefühl versinkt, dann schlägt das protestantische Herz der „Nervensägen“ (Käßmann) wieder höher. Nur mit der Gerechtigkeit in Deutschland wird es so nichts werden. Aber mit der Selbstgerechtigkeit? Soviel du brauchst!

  13. Wenn wir mal ganz ehrlich über Gauck nachdenken, kann man nur zu dem Ergebnis kommen, es hätte schlimmer als Gauck kommen können. Er ist kein vorsätzlicher Islamversteher, auch wenn er viel Müll erzählt. Auch wenn mein Anspruch runter geht, es hätte viel, viel schlimmer kommen können, auch wenn mein Anspruch an das Amt sehr gering ist.

  14. Ich hatte – naiver Weise – gedacht, dass jemand, der selber ständig davon geschwätzt hat, das „Freiheit“ sein großes Thema sei, zu Abwechslung mal ein Präsident werden könnte, der eine gewisse kritische Distanz zum Politikapparat der Berliner Politik haben könnte, was diesem Land gut getan hätte.

    Aber Nein, er ist nur ein kleiner Trommler des Systems. Propagandaminister würde die Art seiner Amtsführung besser bezeichnen, als Bundespräsident.

    Aus dem Mund von jemanden, der sich gerne in den Bereich der DDR- Dissidenten einreihen lässt, und nun sich im Glanz des Bundespräsidentenamtes sonnt, ist ein Wort wie „asozial“ eine derartige Entgleisung, noch dazu als formelles Oberhaupt eines Landes, in dessen Rechtsordnung – der er vorsteht! – es legitim ist, sich bei Steuervergehen selber anzeigen zu dürfen, um Strafmilderung zu erhalten, dass ich nur noch Respekt wieder vor Herr Gauck haben könnte, wenn er zurücktritt.

  15. Damals noch vor seiner Amtseinführung gab Gauck durchaus interessante Statements z. B. zum Euro oder zum Fall Sarrazin ab.

    Aber seit dem er dort in Berlin im Sessel sitzt… kommt nur noch
    politkorrekter Mainstream…

    Ich frage mich schon die ganze Zeit:

    Wer hat den Mann umgedreht, bzw. warum ließ der sich so einfach umdrehen?

  16. Immer nur auf Gauck rumzuhacken, finde ich dann auch nicht gerade gut. Auch wenn ich von seiner Weihnachtsansprache enttäuscht war, ich fand es sehr freundlich, wie er den querschnittsgelähmten Samuel Koch etwas zum Trinken gab, ja und ich finde seine Aussage: Steuerhinterzieher sind asozial auch richtig. Es ist nichts anderes.Wer Steuern hinterzieht ist unpatriotisch. Ich finde nicht, dass Gauck perse „neutral“ sein sollte, er sollte schon auch Standpunkte vertreten. So wie auch Köhler eigene Standpunkte vertrat. Ihn schätzte ich auch. Gauck kann sich Vertrauen auch zurückarbeiten. Für populäre Aussagen bin ich dankbar.

  17. – “ #5 sunsamu (03. Mai 2013 21:36)
    Steuerhinterziehung ist eine Straftat. Volksverrat und Sabotage gegen das eigene Volk auch.
    Dann wähle ich doch lieber den Höneß als Vorbild.
    Denn ich wäre lieber reich als ein hundsgemeiner Verräter!“ —

    Klasse Kommentar , volle Zustimmung.–

  18. OT

    Aschaffenburg, 03.05,2013, ca. 20.00h.
    Gewalt gegen Frau in Innenstadt von mehreren Männern die „religiös“ motiviert ihre „Meinung“ gegenüber ihr ausdrückten.
    Erhielt Meldung von jemanden der Zeuge des Vorfalls wurde.

  19. @ #16 golgatha (03. Mai 2013 22:01)

    NEIN , Wulff und Gauck sind und waren die schlimmsten BP’s die wir jemals hatten/haben.

  20. „1990 und 2000 war der heute 73-Jährige „BundesGauckler“ Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen.“

    Wo sind in dieser Zeit Merkels Akte, die Akten des de Mazière Clans geblieben?

    Und die Akten der Linken, von Lafontaine und all den anderen?

    Wo?

    So eine Scheinheiligkeit!!!

  21. Schlimm, was dieser Mensch so von sich läßt!

    Ich dachte der Wulf ist schon eine Zumutung und nicht zu übertreffen aber Gauck übertrifft ihn noch und da tuen sich Abgründe auf.

    Womit haben wir das verdient?

  22. Nach allem, was ich an diesem Mann beobachtet habe, seit er ins Licht der Öffentlichkeit getreten ist, was er gesagt bzw. nicht gesagt und was er getan bzw. nicht getan hat, kann ich nur sagen:
    Sie sind ein moralischer Landstreicher, Gauck.

  23. Vielleicht kann mir jemand erklären, wozu das Amt des Buprä gut ist?

    Um nutzlosen Greisen der Elite eine weitere gut alimentierte Stelle zum Aussorgen zuzuschanzen.

  24. #3 TT
    Mit 5000€ käme er nie über die Runden.
    Schließlich muss er seine verworrenen Familienverhältnisse finanzieren. Seine Kebse ist sicher nicht weniger anspruchsvoll als die von seinem glorreichen Vorgänger.

  25. Ich frage mich, ob jeder Bundespräsdident nach der Amtseinführung erst mal einer Gehirnwäsche unterzogen oder durch ein manipuliertes Alien ersetzt wird.

  26. Berliner Republik
    Journalismus

    Die „Generation G“ unterhöhlt die Innere

    Pressefreiheit

    Zur Pressefreiheit, die im Grundgesetz Artikel 5 verankert ist, gehört die innere PressefreiheitSchrift:
    Heute ist Tag der Pressefreiheit.

    Grund genug, uns wieder um diese zu sorgen. Draußen in der Welt natürlich. D

    och wie steht es bei uns in Deutschland um die Freiheit der Meinungsbildung? Schlechter als wir glauben, denn die „Generation Greenpeace, Gender, Gerechtigkeit“ sperrt sich gegen journalistische Pluralität.

    http://www.cicero.de/berliner-republik/einseitiger-journalismus-pressefreiheit-in-gefahr/54351

  27. Kirchentag ist die Gutmenschenorgie.

    http://www.dradio.de/nachrichten/201305021600/1

    Donnerstag, 02. Mai 2013 16:00 Uhr
    Grünen-Chefin Roth verlangt auf dem Kirchentag neuen Ansatz in der Asylpolitik

    Die Grünen-Vorsitzende Roth hat die Flüchtlingspolitik in Europa kritisiert. Deutschland und die anderen EU-Staaten müssten endlich aufhören, in Schutzsuchenden eine Bedrohung zu sehen, sagte sie auf dem Evangelischen Kirchentag in Hamburg. Es sei falsch, sich einzumauern.

  28. Da sind wir mit Torsten Krauel mal wieder einer Meinung.

    Also ich bin ausdrücklich nicht der Meiung von Herrn Krauel! Schon in der Einleitung seines Artikels heißt es:

    „Die Verurteilung von Steuerhinterziehern als „asozial“ ist nicht die Aufgabe des Staatsoberhaupts. Ein Bundespräsident soll dafür sorgen, dass Sünder nicht aus der Gesellschaft ausgestoßen werden. Von Torsten Krauel“

    Und damit erklärt sich schon der Grundfehler der Argumentation: Wer Steuern hinterzieht ist kein „Sünder“, das ist die Verharmlosung eines Verbrechens gegen die Gesellschaft, also gegen uns alle. Leisten können sich Steuerverbrechen in der Regel nur diejenigen, die zwar von innerer Sicherheit, Bildung, Infrastruktur ect-. Deutschlands mit-profitieren, aber nicht – oder nicht in vollem Umfang – zur Finanzierung des Gemeinwesens beitragen wollen. Dies verletzt das Gerechtigkeitsempfinden der vielen kleinen, ehrlichen Steuerzahler, denen die Steuern gleicht von Lohn und Gehalt abgezogen werden. Dass sich der Bundespräsident mit klaren Worten zu diesem hochaktuellen gesellschaftspolitischen Thema äußert, ist daher absolut verständlich. Ich möchte „Klartextpolitiker“ und auch einen „Klartextpräsidenten“, der Missstände deutlich beim Namen nennt. Nur wer im ungefähren bleibt, ist auch gefährlich.

    Es ist nicht die Aufgabe des Herren Krauel, dem Bundespräsidenten vorzuhalten, was angeblich seine Aufgabe ist, und was nicht! Das weiß er selbst am besten und ich – wie auch eine große Mehrheit der Bevölkerung – finde, dass er sein Amt gut ausübt!

  29. Es gelingt ihnen nicht, die über Jahre erfolgte
    DDR-Gehirnwäsche abzulegen.
    FDJ-Merkel wird sich ebenfalls davon nicht mehr frei machen können.

    Deutschland braucht diese verbogenen Charaktere aus dem Osten nicht! Nicht als Staatsoberhäupter!

  30. Habe ja an Politiker des Einheitsblockes keine Erwartungen mehr, in Gauck hatte ich tatsächlich zunächst Hoffnung gesetzt – war er doch dem Sozialismus direkt ausgesetzt (Stichwort Lerneffekt, Erfahrung).

    Aber wie bei 99% der Ossis scheint der allgegenwärtige Terror, die Mißwirtschaft und der Mangel, nicht zu vergessen die Ungerechtigkeiten und Korruption in einer nebulösen geradezu positiv besetzen „Erinnerung“ (oder wohl eher Konfabulation) aufzugehen.
    Kurzum: absoluter Links-Mainstream heutzutage, kein kritisches Wort über totalitäre Ideologien (Linke, Islam), voll „im Trend“ liegen mit dämlichen Äußerungen zu Steuerhinterziehern – welche ja signifikant härter bestraft werden als der durchschnittliche migrantische U-Bahn Totschläger (vor allem wenn er sich stellt), welcher ja nichtmal inhaftiert wird – kein „Haftgrund“ oder Ähnliches. Es sei den er hat jemand „wegen seiner schwarzen Hautfarbe“ angegriffen und kam aus Deutschland. Dann sofort GSG-9 Einsatz – sieh an, was alles möglich ist, wenn man nur will.

    Fasse immer mehr ernsthaft den Entschluss aus diesem Irrenhaus namens „Deutschland“ auszuwandern. Ein Steuer-, Renten-, und Abgabenzahler weniger, dafür kommen mit Sicherheit gerne zig Neue, die ihren Beitrag hierzulande sofort und ohne zu murren leisten und niemanden auf der Tasche liegen, nicht kriminell sind, und sogar noch Geld erwirtschaften.

  31. Mal gerade etwas aus der Reihe, ganz spontan. Ich sehe gerade, heute abend, einen schönen Film aus der Vergangenheit. In diesem Film ist alles normal: Das Verhältnis der Menschen zur Technik, zu ihren alltäglichen Gebrauchsgegenständen, zu den Menschen, zur Bildung. Einfach alles ist normal.
    Und auf einmal durchzuckt es mich wie ein Blitz. Mir kommt die schlagartige Erkenntnis, wie niemals klarer zuvor, daß die Linken meine Welt zerstört haben. Es ist so gut wie unmöglich, noch einen klaren, normalen, unpathologischen Blick auf die Welt zu haben. Alles ist durchsetzt von der Fäulnis der Gedanken der Linken. Alles ist bewertet durch deren Gedankenterror. Es ist so gut wie unmöglich, ein Stück Technik in die Hand zu nehmen, ohne daß man die pathologischen Gedanken des Negativen von diesen kranken Irren mit im Kopf hat.
    Die Linken erzeugen so etwas wie einen Schleier der Depression über diese Welt. Jeder Optimismus, mit dem eine gesunde Kultur sich selbst betrachtet, der wird von diesen Irren zersetzt. Ich glaube, so etwas hat es in der Weltgeschichte noch niemals gegeben. Diese Leute hassen nicht nur sich selbt und ihre Kultur, im Grunde müssen die von Haß auf das Leben selbst zerfressen sein. Es ist unmöglich, sich als an sich geistig gesunder Mensch diesem zersetzen Einfluß vollkommen zu entziehen. Weil die Gedanken von denen einfach als Meme existieren.
    Niemals war mir das so bewußt wie heute abend. Ich denke daran, wieviel Leben mir diese Leute doch eigentlich gestohlen haben. Wieviel Heimat, wieviel Optimismus, wieviel Anti-Depression.

  32. #16 golgatha (03. Mai 2013 22:01)
    Wenn wir mal ganz ehrlich über Gauck nachdenken, kann man nur zu dem Ergebnis kommen, es hätte schlimmer als Gauck kommen können. Er ist kein vorsätzlicher Islamversteher, auch wenn er viel Müll erzählt. Auch wenn mein Anspruch runter geht, es hätte viel, viel schlimmer kommen können, auch wenn mein Anspruch an das Amt sehr gering ist.

    ——

    Ich widerspreche Ihnen: es hätte kaum schlimmer kommen können. Gauck ist nach wenigen Wochen im Amt eben doch zum potenziellen Islamversteher mutiert, lässt sich von einer humorlosen Mohammedanerin die Reden schreiben und schleimt, seit er im Amt ist, der Dame im Hosenanzug dermaßen hinterher, dass man vor Ekel nicht mehr hinschauen kann. Und schließlich hat dieser kleine, selbstgefällige Pfaffe sein ganzes Volk verleumdet mit der niederträchtigen Unterstellung, fremden Menschen wegen ihrer Haut- und Haarfarbe Gewalt anzutun.

    Was bitte hätte er noch schlechter machen können???

  33. #23 Wilhelmine (03. Mai 2013 22:28)
    @ #16 golgatha (03. Mai 2013 22:01)

    NEIN , Wulff und Gauck sind und waren die schlimmsten BP’s die wir jemals hatten/haben.

    Da darf ich Ihnen aus voller Überzeugung zustimmen! Beide waren/sind derart widerwärtig, dass ich die Straßenseite wechseln würde, wenn sie mir entgegenkämen, um nichts zu sagen, was ich hinterher in Bezug auf die juristischen Konsequenzen bereuen könnte.

  34. Nein, der Wulff war drauf und dran, den ESM nicht zu unterschreiben, das war sein Tobesurteil.

    Denkt ihr denn, wegen Buggy Cars und ähnlichem Kram hätte die BILD ein solches Bohei gemacht ?

    Nein, es ging darum, dass Wulff den Verrat an den Verträgen nicht unterschrieben hätte.
    Es hätte bedeutet, dass Merkel und Schäuble heute nicht als die Schulmeister der europäischen Bevölkerung und als Träumer vom Olymp in Brüssel stünden.
    Merkel und Schäuble sind bitte im Sinne der Völkerfreundschaft in Europa kaltzustellen, auszuschalten, denn sie sind schädlich für den Frieden unter den Menschen in EU.

    Wulff war doof – er liess sich hinreissen, von wem auch immer, zu einem Satz, den die Bürger nicht wollen

  35. #34 Euro-Vison (03. Mai 2013 23:35)

    Dies verletzt das Gerechtigkeitsempfinden der vielen kleinen, ehrlichen Steuerzahler, denen die Steuern gleicht von Lohn und Gehalt abgezogen werden.

    😀 😀 😀 😀

    Und das aus Ihrer Feder?

    Was Sie hier so anprangern, begeht Ihre geliebte und verehrte EU durch ihre angestellten Schergen doch Tag für Tag.

    Prangern Sie doch die EU, das ZK und die ungewählten Kommissare mal an, wenn Sie der Gerechtigkeitsfanatiker sind, als der Sie sich hier darstellen.

    Ach so, ich vergass… http://www.youtube.com/watch?v=865Sn8JrMvY

    😀

  36. Seid mal nicht so streng mit ihm, ihr müßt seine Vita und sein Alter berücksichtigen. Im real existierenden Sozialismus konditioniert und geprägt, trifft er hier auf die real existierende kommunistisch-kapitalistische Fäkalgemeinschaft, welche die selben Machtinstrumente anwendet, welche er gewohnt ist. Und dieser Mann kennt Telefon und Fernsehen, aber nicht Internet, er weiß nicht mal wie man einen Computer einschaltet, er kennt nur die gleichgeschalteten Instrumente der Bewußtseins- und Konditionierungsindustrie. Er weiß nicht, daß er mit dem was ihm seine Schreiberlinge vorsetzen, die Mehrheit verhöhnt, er glaubt echt, das er damit der Mehrheit aus der Seele spricht und hier irgendwen integriert und versöhnt. Er ist ein gutwilliges, völlig ahnungsloses Fossil, sonst wäre er nicht BuPrä geworden.

  37. Meine real erlebte geschichtliche Erkenntniss ab meinem Geburtsjahr 45 und dazu als Ergebnis ein
    schmieriger populistischer Herr DDR 2.0 Gauck !

    Vormals hatten wir den Kommunismus jahrelang als den Feind Nr. 1!
    Im Verlauf der politischen Entwicklung veränderte sich unsere deutsche Gesellschaft auf Grund seiner AGB so, daß bei immer mehr Menschen eine konservative CDU/CSU mit den Trittbrett – Fahrern zur Macht, der FDP ihr Denken nach links verändert haben!

    Heute sagen offizielle Umfragen das 72 % die Reichen „schröpfen“ wollen!
    Ich kann mich nicht erinnern, daß solch eine primitiv erstellte Umfrage je stattgefunden hat zur Eröffnung eines Wahlkampfes in der BRD vor 40zig Jahren.

    Will sagen das wir heute das sozialistische Basisdenken zum ähnlichen Prozentsatz in der gesamten Bevölkerung haben und die These
    „der Kapitalismus schlägt sich selber“, oder er schafft sich selber ab durch die Möglichkeit einer Religionsfreiheit und deren bekannten Problemen offiziell sogar durch Sarrazin als ein Sozialist bestätigt bekommen haben!

    In der ganzen Welt ist bekannt, daß man in Deutschland mit Hartz IV ein sehr schönes Leben
    führen kann, man muß nur die „guten“ Mensch-Politiker wählen, immerhin wollen jetzt alle
    diese Politiker soziale Genossen werden!

    Der Druck des modernen Proletariats ist so stark
    geworden, daß wir kein Feindbild mehr haben und eben beim gegenseitigen Machtkampf der jetzt sozialistischen „Genossen-Politiker“ behilflich sein dürfen!

    Viele PI Leser und andere vor allem Journalisten sehen daneben als Konsequenz dieser Entwicklung den Islam als ein Feind unserer Gesellschaft !

    Ich frage sehr ernsthaft, glauben ihr wirklich
    das nach Ihrer Erkenntnis der islamischen Gefahr unter solchen politisch gesellschaftlichen Voraussetzungen es überhaupt möglich sein kann erfolgreich gegen die islamische Gefahr zu sein?

    Überlegen sie einmal, man fragt das deutsche Volk ob es den Islam möchte, etwas ein 75 % haben Angst tun aber alles damit unsere GmbH Deutschland eher zum „modernen Kommunismus“ zu begleiten und nehmen
    die islamische Religion als eine refomierbare
    Religion zur Kenntnis, machen Andersdenkende zu Systemfeinden, weil sie das aufgrund der bekannten Koran Aussage bezweifeln!

    Haben islamisch-kritische Bürger unter solchen
    Bedingungen und bei Berücksichtigung eines
    manipulierten Denken hin zur offenbar gewollten Selbstabschaffung des abendländisch kapitalistischen Leben überhaupt eine Chance?

    Ich denke eher nein, denn wenn es wichtiger ist
    für unser Volk eine neue DDR 2.0 zu erschaffen als das Ziel aus der Welt einfallenden Moslems diese nicht zu füttern, sie auszuweisen, sehe ich real keine Chance für den weiteren Bestand unseres Volkes!

    Wenn ich genau hin sehe was für Menschen in den deutschen Städten auf der Strasse sind, ganz besonders in den ausländischen Stadt-Ghettos, bekomme ich das große Kotzen!
    Ärmliche Billig-Laden Klamotten, Big Mac in der Hand und Ami Go Home Sprüche und viele fast mongoloide Gesichter einer islamischen Inzucht!

    Welche sogar durch eigentlich strafbare Vielweiberei sich immer mehr ausbreiten!

    Ja so ein Volk kann man leicht politisch „führen“
    und sich ganz oben ein schönes Leben leisten, während der Pöbel sich unten gegenseitig finanziert!

  38. Hallo,

    Wieso bin ich asozial, wenn ich als Handwerksmeister gezwungen bin,Arbeiten schwarz anzubieten? Weil sonst der Schwarzarbeiter den Auftrag kriegt,da billiger.

    In meinem Handwerkerleben haben Staatsanwälte,Prinzessinen, ja selbst Politiker darauf bestanden, dass ich ohne Märchensteuer abrechne.Und das in über 40 Jahren Handwerkerleben!

    Und meine Stadt Hamburg, Sozialbehörde, hat Aufträge für Wohnungsrenovierungen absichtlich an Schwarzarbeiter vergeben, um Geld zu sparen.

    Asozial wäre ich, wenn ich mit dem u.U. schwarz verdienten Geld nicht meine Familie ernährt hätte, sondern ALG II beantragt hätte.

  39. #15 etsi, Du hast den Finger drauf!
    Ich kannte vorher (Danke an PI und seinen Kommentatoren) „messianische Juden“ nicht. Von den Christen der Amtskirche müssten sie eigentlich mit offenen Armen begrüßt werden. Aus Rücksicht auf die anderen Religionen aber verleugnet die christliche deutsche Amtskirche ihren Herrn.
    Dieser Fall ist so abgrundtief entlarvend. So ein bigotter Bibelverein, diese Amtskirche! Stichwort: „quo vadis, domine?“
    Und, sind die wenigstens so offen und ehrlich, wie sie immer von anderen Menschen fordern und thematisieren dieses Problem? Nö, Ball flach halten und gut.
    Würde mich mal interessieren, ob von den Massen auf dem Kirchentag irgendwer über diese Problematik Bescheid weiß.

  40. @37 Antike, willkommen im Klupp!

    Kleines Detail zur Ergänzung:
    „Ich glaube, so etwas hat es in der Weltgeschichte noch niemals gegeben.“
    Doch, doch. Gibt es täglich: es ist jugendliches Denken. Mit der Kindheit entwachsendem Bewußtsein, zunehmender Umwelt- und sozialer Erkenntnis bei noch vorhandener Kinderangst kommt eine Schuldgefühl- und reaktive Protest-Melange zustande, die sich normalerweise mit der Zeit wieder verflüchtigt, sozusagen im Zuge des Erkenntnisgewinnes. Dies ist dann die wahre Erwachsenwerdung. Und genau die bleibt aus bei denen, die Du Linke nennst. Dabei ist das Verhältnis der echten Linken zu Natur von Desinteresse geprägt und zur Technik als durchaus positiv, ja herosisierend geprägt. Durchaus anders verläuft das bei den in der juvenilen Phase Verharrenenden, die schon äußerlich an Tracht und Frisur erkennbaren (darauf legen sie als Abgrenzung zu den Erwachsenen großen Wert) Gläubigen, deren verhinderte Reifung sie zu Maoisten, also Technikfeinden, Kulturzerstörern und Dogmatikern werden lässt. Von den echten Linken werden die nur als Spinner verachtet, politisch von ihnen aber als Nutzvieh behandelt.

  41. Man sollte es auch mal so sehen: Hoeneß hat durch seine Arbeit in Jahrzehnten Steuergelder in mehrstelliger Millionenhöhe generiert. Wieviel ist schwer zu ermessen, denn er war einer der federführenden Manager, die aus Bundesliga-Fussball ein Millardenindustrie erschufen. Verlogene Politik: Dieses Geld haben die Volksvertreter stets gern genommen:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/selbstanzeige-der-schwindel-vom-sonderfall-.html

  42. Bei Hoeneß ist das so, meine ich zu wissen: der HAT Steuern bezahlt UND zu versteuernde Zinsgewinne nicht beim Fiskus angegeben. Also beides. Also DER Steuerhinterzieher ist er nun gewiss nicht. Er hat die Est. nicht vollständig bezahlt. Und da hat er durchaus mit dem armen einfachen edlen Arbeitnehmer eine Schnittmenge: was kommt da nicht alles unter beim beim Absetzen, beim Herausholen, beim Steuerverkürzen. Der Konz wurde nicht für Millionäre geschrieben!

    Aber egal. Wichtiger ist doch die Frage, wieso bei einer vergleichsweise banalen und pups-trockenen Straftat so ein Aufhebens gemacht wird. Weil es ein innenpolitisch wichtiges und damit zu befördendes Thema ist. Da kennen wir noch ein paar andere Themen, deren wahrer Gehalt eher dünn ist, die aber immer wieder am Köcheln gehalten werden: es ist schon eine Kunst, ein Thema dann und so zu präsentieren, dass das latente (schlummernde) Interesse (fussend auf recht simplen und meist unappetitlichen Reflexen) der Masse sich daran dauernd entzünden kann. Zweck: Feuer machen. Also einen öffentlichen Druck erzeugen, der die Regierenden „zwingt“ zu handeln. Manipulation at it`s best. Führt selbst bei bekennenden Pazifisten zum Kriegseintritt und zur Forderung der Todesstrafe. Und erlahmt nicht, da in der Masse der Lerneffekt stillgelegt wurde.
    Man ist direkt dankbar, dass es der Uli ist, jemand, den man kennt und der sich „zum Feuermachen“ besser eignet als ein namenloser Steuerhinterzieher.
    Hier wird was vorbereitet, soviel ist sicher. Und wir helfen alle mit. Auch der Uli.

  43. seine Mätresse läßt er aus der Staatskasse ernähren und er reist in der Welt rum und diffamiert das Volk, das ihn alimentiert.
    Legen sie das Amt nieder Herr Gauck und ernennen wir den Schellenbaum zum Präsidenten. Der hält wenigstens keine Ansprachen.

  44. Unser Buntes-Präsident hat sich als Dampfplauderer und Dummschwätzer geoutet.
    Wie viele Menschen hatten gerade von dem Mann etwas anderes erwartet.

  45. > #15 etsi (03. Mai 2013 22:00)
    > Diese Kirchentagsspinner sind für alles und jeden offen, außer für messianische Juden:

    … ausser für Jesus;

    TO

  46. #42 nicht die mama   (04. Mai 2013 03:48)  
    #34 Euro-Vison (03. Mai 2013 23:35)
    Dies verletzt das Gerechtigkeitsempfinden der vielen kleinen, ehrlichen Steuerzahler, denen die Steuern gleicht von Lohn und Gehalt abgezogen werden.

    Und das aus Ihrer Feder?
    Was Sie hier so anprangern, begeht Ihre geliebte und verehrte EU durch ihre angestellten Schergen doch Tag für Tag.
    Prangern Sie doch die EU, das ZK und die ungewählten Kommissare mal an, wenn Sie der Gerechtigkeitsfanatiker sind, als der Sie sich hier darstellen.

    Ich kann Ihren Ausführungen nicht folgen. Was hat die EU mit der Steuerhinterziehung und dem durch die Steuerhinterzieher – die wie gesagt keine „kleinen Sünder“ sind – entsehenden Gerechtigkeitsdefizit zu tun? Die EU legt nicht unsere Steuersätze fest, das ist leider noch Aufgabe der Nationalstaaten. Ich hoffe aber auf eine baldige Harmonisierung im Rahmen der geplanten Wirtschaftsregierung. Einen Steuerwettbewerb innerhalb der EU können wir uns nicht leisten, das würde in der Tat das Gerechtigkeitsempfinden stören. Daher unterstütze ich, wie die Mehrheit der Europäer,die Rettungsmaßnahmen Zyperns. Dessen zweifelhaftes Geschäftsmodell wurde nun trockengelegt. Also wieder ein Beispiel, wofür wir die EU brauchen. Deutschland allein kann eben nicht so effektiv „Steueroasen“ trockenlegen, wir sind nicht die USA – das scheinen einige (auch Professoren) „vergessen“ zu haben, wenn sie gegen die EU wettern – die letztendlich zu 99% deutsche Interessen vertritt.

    #43 Rumpelstoss   (04. Mai 2013 03:50)  
    #3 TT (03. Mai 2013 21:27)
    Vielleicht kann mir jemand erklären, wozu das Amt des Buprä gut ist?
    ———–
    Ja, zum Gesetze unterschreiben.
    Alle Vorgänger vom Gaukler hätten den ESM nicht unterzeichnet

    Völlig falsch, ich weiß nicht wer dieses total bizarre Gerücht in die Welt gesetzt hat. Wulf ist aufgrund a) seiner Gier, b) seines kindischen Versuchs, durch Kontakte zu teils zwielichtigen Wirtschafts-und Showgrößen „größer und bedeutender“ zu erscheinen, als er ist und c) seiner katastrophalen Pressearbeit („Salamitaktik“) gescheitert. Er hatte nie das Format zum Präsidenten, die Mehrheit der Bundesversammlung wollte ihn nicht, die Mehrheit der Bevölkerung wollte ihn nicht. So sehr ich Merkels Europa – Politik schätzte, so muss ich sie im Falle Wulf doch kritisierten. Dass sie ihn gegen alle Widerstände durchgesetzt hat, um einen der letzten möglichen Konkurrenten mit einem Amt ruhigzustellen und um der Opposition den Triumph, einen akzeptablem Kompromisskandidaten gefunden zu haben, nicht zu gönnen, war ein großer taktischer Fehler. Mit dem ESM hat das alles 0,00 % zu tun, den hätten alle Bundespräsidenten unterschrieben und unterschreiben müssen, da er rechtlich nicht zu beanstanden ist. Also darf ein Präsident in so einem Fall die Unterschrift nicht verweigern, egal wie er selbst persönlich dazu steht. Man sollte schon die Aufgaben der Institutionen der BRD kennen, bevor man solche Gerüchte verbreitet. Außerdem hat der ESM gerade für Deutschland und die deutsche Wirtschaft, die vom Markt und dem Euro profitiert, sehr viel mehr Vor-als Nachteile. Ich empfehle dazu noch einmal den Artikel von Weimar und die Eigenrecherche zum Thema Arbeitsplätze/Wirtschaftskraft und Euro. Wer dann immer noch glaubt, ohne Euro und mit überbewerteter Neo-Mark ginge es Deutschland im internationalen Wettbewerb besser, dem ist nicht mehr zu helfen. Der soll die AfD und damit die große Koalition wählen, also dafür sorgen, dass Merkel mit der SPD statt der FDP regiert. Das scheinen ja einige unbedingt zu wollen.

  47. Die Problematik in der auch hier sichtbar werdenden Symbolpolitik Gaucks liegt in der Entwertung dieser Symbole; die hier vorgeführte Anteilnahme, Empathie wird entwertet dadurch, daß sie als Feigenblatt dienen für einen Verrat am eigenen Volke, der nur noch als heuchlerisch, ja als verlogen empfunden werden kann. Mit Recht wendet sich unser Volk mehr und mehr von diesen Figuren ab.

    Ähnliche Symbole hätte ich mir bezüglich der von mohammedanischen Schlägern ins Koma oder gleich tot getretenen Mitbürgern gewünscht. Spätestens hier aber hört solche „Anteilnahme“ sozusagen „gaucklerischer“ Provinienz nicht nur ganz schnell auf, sondern wird solche Kritik auch als „rechtradikal“ verleumdet, was zeigt, daß man diese Kritik nicht haben möchte. Insofern zeigt dieser Bundespräsident Züge, die ich mir nur in der damaligen DDR habe vorstellen können, deren Politik er vorgeblich doch „bekämpft“ haben will. Wo und wann das geschehen sein soll, entzieht sich jedoch nicht nur meiner Kenntnis; der Mann hat sich lediglich „rechtzeitig“ mit an die Spitze einer Bewegung gestellt, zu der er, als Bevorrechtigter des Systems, zu Honeckers Zeiten selbst allerdings niemals etwas beigetragen hat.

    Einen Bürgerrechtler hatte ich mir erhofft, der die brennenden Probleme tatsächlich anspricht und Lösungsansätze aufzeigt; ein Gau(c)kler ist gekommen. Somit ist Joachim Gauck leider auch einer unter den vielen, was insofern die Sache noch schlimmmer macht, als daß Gauck einmal unter einem ganz anderen Vorzeichen angetreten ist. Das gibt dem Mann, gewollt oder nicht, einen Geruch der Falschheit, ja der Irreführung.

  48. ja, unser Gauckler ist ja auch der Vorreiter für die Polygamie.

    Die 1. Frau hat er geheiratet, die 2. präsentiert er als „BRD-Mutter“.

    Und das als Pfarrer, der seit x jahren das 6. Gebot übertritt, in aller Öffentlichkeit und im AUsland.

    Bezeichnend für die BRD, ein Haufen ohne Regeln, ohne Ehre und ohne Anstand.

  49. Als Populist, also volksnah, würde ich Gauck nicht bezeichnen. Er ist im Gegenteil ein strammer Vertreter der Oberen Kaste und arbeitet ausschließlich in deren Sinne. Mit dem Volk hat Gauck nichts am Hut.

    Diese Hatz auf Steuersünder Hoeneß soll von den wirklich schlimmen Sünden ablenken: z. B. dass unsere Steuergelder in Milliardenhöhe dafür missbraucht werden, um Zockerbanken zu „retten“, die sich in Südeuropa verzockt haben oder für eine völlig irrsinnige unregelte megateure Zuwanderung, auch in Milliardenhöhe.

    Das völlig übertriebene Geschrei wegen Hoeneß soll den normalen Bürger einschüchtern: bloß immer brav Steuern zahlen, ohne nachzudenken und niemals fragen, wofür diese Steuergelder verschwendet werden.

  50. Da versucht der bunte Präsident Gauck das traurige Schicksal eines jungen Mannes für sein Gutmenschenimage zu instrumentalisieren. Verwerflicher geht es nicht mehr…
    Ausdrücklich NICHT MEIN PRÄSIDENT!!!

  51. # 8 wildehilde

    Wer ausreichend edle und vor allem linke Motive hat, darf demnächst z. B. Steuersünder wieder „Volksschädling“ nennen!

  52. Der Bundespräsident wird angegriffen, weil seine Phrasen einAngriff sind auf den gesunden Menschenverstand. Höness ist mir tausendmal lieber als reuiger Sünder, als die Politiker die uns Deutsche im multkuti Wahn verkaufen anden Islam und deren Vollstreckern, den Schariahörigen Imanen. Wann begreift Europa, was sie uns antun. Millionen Menschen aus dem christlichen Raum wuden in den vergangenen Jahrhunderten integriert, nur noch die Nachnamen erinnern! Und heute Ghettos, Gewalt, Ehrenmorde, vielweiberei, frauenfeindliches Verhalten hurz Ochlokratie!

  53. Gauck hat sich gegen Steuerhinterziehung ausgesprochen.

    Steuerhinterziehung ist strafbar und gemeinschädlich.

    Es ist absolut in Ordnung, dass ein Bundespräsident die Bürger zu gesetzestreuem und Gemeinwohl-konformem Verhalten aufruft.

    Gegen Gaucks Äußerung können nur Kreise polemisieren, die sich mit Steuerhinterziehern identifizieren und offenbar anstreben, dass der Staat bei Straftaten dieser Art „eine Auge zudrücken“ sollte.

  54. #55 Kleinzschachwitzer

    Warum hat sich Gauck dann aber nicht eingemischt, als unsere Steuergelder in Milliardenhöhe an Zockerbanken in Zypern u. ä. gingen? Warum hat er das in seiner Europa-Rede nicht erwähnt? Das sind viele Milliarden, die für die Infrastruktur Deutschlands fehlen!
    Warum mahnt Gauck nicht endlich wegen der immer größeren Schere zwischen Arm und Reich und der zunehmenden Verarmung in Deutschland?

    Warum thematisiert Gauck nicht den Skandal, dass das vermögensärmste Land Europas – Deutschland – Milliarden Euros für die Rettung weit reicherer Regionen in Südeuropa berappen muss?

  55. #20 HendriK.

    Wer Steuern hinterzieht ist unpatriotisch.

    Nein, Hendrik, wer wie unsere Politiker Steuergelder in ungeheurem Ausmaß unter Missachtung aller möglichen Verträge und Gesetze veruntreut und unwiederbringlich vernichtet, ist nicht nur zutiefst asozial, sondern ein ein Landesverräter und damit hochkriminell. Dagegen sind die Verfehlungen von Hoeneß nur ‚Peanuts‘!

  56. — “ #49 November (04. Mai 2013 08:59)
    Bei Hoeneß ist das so, meine ich zu wissen: der HAT Steuern bezahlt UND zu versteuernde Zinsgewinne nicht beim Fiskus angegeben. Also beides. Also DER Steuerhinterzieher ist er nun gewiss nicht. Er hat die Est. nicht vollständig bezahlt. Und da hat er durchaus mit dem armen einfachen edlen Arbeitnehmer eine Schnittmenge: was kommt da nicht alles unter beim beim Absetzen, beim Herausholen, beim Steuerverkürzen. Der Konz wurde nicht für Millionäre geschrieben!—-“

    Sehr richtig. Und dazu kommt geleistete und empfangene Schwarzarbeit , nicht verzollte Waren , die nicht angemeldete Haushaltshilfe , steuerpflichtige eBay-Verkäufe usw. usw. — Ausserdem. Dieser Staat (früher mein Staat) verwendet die Steuern zum Schaden der Bürger. – Die Schulden werden weiter erhöht um noch mehr unserer unerwünschten Gäste ins Land zu holen.– Das Ziel — Deutschland wird abgeschafft – wird dadurch noch schneller erreicht.–

  57. @ Euro-Vison (03. Mai 23:35)
    Der Nachtarbeiter war mal wieder aktiv………
    Na, mal wieder die EU-Propaganda-Show ???

    Ich möchte „Klartextpolitiker“ und auch einen „Klartextpräsidenten“, der Missstände deutlich beim Namen nennt.

    Sorge bereitet uns auch, ……..

    Nur wer im ungefähren bleibt, ist auch gefährlich.

    Da haben Sie sich aber gut selbst beschrieben. Ihr Gaucksches Appeasement verrät, welch Geistes Kind Sie sind.

  58. Gauck sollte besser zu Themen schweigen,
    kein Mensch ist Ihm böse,wenn Er nur,
    im Schloßgarten Enten füttert,
    und irgendwo-auf Reisen-Könige umarmt,
    damit ist Er,ausgelastet-das reicht doch.
    -Steuer;
    Zu Steuer sollte Er ebenfalls schweigen,
    bis 1989 zahlte Er keine Lohnsteuer(paarReichsM)
    ein.Dieser Gauck ist der lebende Beweis dafür,
    Du mußt nur Glück im Leben haben.-danke-M.f.g.

  59. Auch wenn es armselig wirkt und nicht wirklich ein Argument ist, es hätte trotzdem noch viel schlimmer kommen können. Wir werden es demnächst sehen, wenn ein richtig Linker oder Grüner das Amt bekommt.
    Über Gauck gibt es keine zwei Meinungen. Auch ich habe mir viel versprochen und er hat leider nichts gehalten. Seine Neujahrsansprache und andere Aussagen sind mehr als daneben. Aber, wir werden uns in ein paar Jahren noch nach ihm sehnen, wenn das Amt mit Tritt in oder einem Türken besetzt ist.

  60. Tja, Gauck ist eben auch nur eine beliebige Schachfigur im Spielfeld unserer „Öko-Multikult“-Religion. „Kässmann“-Religion ist eine gute Bezeichnung dafür. Die EKD als „Vorfeldorganisation“ der Grünen ist doch schon seit Jahren diskreditiert und praktisch nicht mehr als christlich erkennbar. Wer solche Zeitgeist-Aufläufe wie den „Kirchentag“ noch ernstnimmt, ist selbst schuld. Gauck ist zum langweiligen Mainstream konvertiert und damit keine weiteres Wort mehr wert.

  61. @ Midsummer

    Das Problem ist, dass an den Bundespräsidenten zu hohe Erwartungen gestellt werden. Das Amt ist vom Grundgesetz ganz bewusst mit wenigen Kompetenzen ausgestattet worden. Insbesondere soll der Bundespräsident keine oppositionelle Politik gegen die Bunesregierung betreiben.

    Wer erwartet, dass alle Probleme vom Bundespräsidenten gelöst werden sollen, muss zwangsläufig enttäuscht werden.

  62. Behinderte Menschen in diesem Land brauchen keine Salbungsvollen Worte, sondern sie brauchen zur Intgegration in diese Gesellschaft 3 Dinge.

    Geld, Geld und nochmal Geld. Genau dieses hat der Staat ihnen in den letzten Jahrzehnten immer und immer wieder gekürzt.

    Man hat halt nicht für alle Geld und offenkundig, aber lassen wir das, sonst schreib ich mich noch um Kopf und Kragen

  63. @35 Silvester42

    Es gelingt ihnen nicht, die über Jahre erfolgte
    DDR-Gehirnwäsche abzulegen.
    FDJ-Merkel wird sich ebenfalls davon nicht mehr frei machen können.

    Deutschland braucht diese verbogenen Charaktere aus dem Osten nicht! Nicht als Staatsoberhäupter!

    @36 alec567 (03. Mai 2013 23:44)

    Aber wie bei 99% der Ossis scheint der allgegenwärtige Terror, die Mißwirtschaft und der Mangel, nicht zu vergessen die Ungerechtigkeiten und Korruption in einer nebulösen geradezu positiv besetzen “Erinnerung” (oder wohl eher Konfabulation) aufzugehen.

    Wieso werden jetzt schon wieder alle „Ossis“ in Sippenhaft genommen? Und nochmal zum Mitschreiben: „IM Erika“ ist eine „Migrantin“ – geboren in HH!

  64. #72 Kleinzschachwitzer

    Als Bundespräsident muss man einfach nur bei der Wahrheit bleiben und diese nicht manipulativ verdrehen, wie bei seiner Weihnachtsansprache.
    Auch steht es einem Bundespräsidenten nicht zu, eine regelrechte Hatz auf Leute zu eröffnen, die noch nicht einmal rechtskräftig verurteilt sind.
    Erinnert mich an Merkels Hetze gegen Sarrazin, war in der DDR wohl so üblich, gelernt ist gelernt. Man lenkt von eigenen Verfehlungen ab, indem man die Wut der Öffentlichkeit auf Nebenschauplätze lenkt.

Comments are closed.