Berichte darüber, wie Moslems auf unseren Straßen Personen bedrohen, mit Brechstangen oder Messern attackieren oder ihre Opfer schlicht so lange gegen den Kopf treten, bis diese sich nicht mehr rühren, gehören beinahe schon zum Alltag. Es vergeht kaum eine Woche, wo man nicht über einen derartigen Vorfall lesen kann. Aber woher kommt sie, diese Gewalttätigkeit, diese unglaublich rohe und bösartige Energie, die benötigt wird, um jemandem den Schädel einzutreten? Die Antwort ist ebenso schlicht wie die Gemüter der Tottreter: es ist Tradition!

(Von L.S.Gabriel)

Mehr noch als mehr oder weniger zufällige Opfer auf unseren Straßen, betrifft die Gewalt der Moslems die Frauen und da wird dann nicht einmal mehr unterschieden zwischen Rechtgläubiger oder „Kuffarschlampe“, da wird traditionsgemäß darauflosgetreten, frei nach dem Motto: egal welche es trifft, es ist auf jeden Fall gerechtfertigt. Die Berechtigung dazu liefert natürlich zu aller erst einmal der allzeit gültige atavistische Marschbefehl der Grausamkeiten – der Koran:

Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, lasst sie allein in den Betten und schlagt sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, groß. (Koran Sure 4/Vers 34)

Hadith:  Steinigung von Frauen bei Unzucht

Eine Frau kam zum Propheten. Sie war infolge eines Ehebruchs schwanger. Sie sagte: Oh Gesandter Gottes, ich habe eine gesetzliche Strafe verdient, so verhänge sie über mich. Der Gesandte Gottes rief ihren Sachwalter zu sich und sagte: Sei gut zu ihr. Und sobald sie ihre Niederkunft gehabt hat, bringe sie zu mir. Er tat so. Da befahl der Prophet, und ihre Kleider wurden um sie festgebunden. Dann befahl er, und sie wurde gesteinigt. Dann hielt er das Gebet für sie.

Muslim (Khoury, Der Koran, S. 550)

In diesem Video ist zu sehen, wie ein pakistanischer Moslem seine Frau wie von Sinnen schlägt und gegen den Kopf tritt, nur weil sie mit ihm singen wollte. Abartig..

Natürlich ist das „Traditionelle Kopftreten“ nur eine Form der Gewalt  des Islams gegen Frauen. Diese Hassideologie ist geradezu unerschöpflich kreativ, wenn es darum geht, Ungläubigen, Kindern oder Frauen möglichst viel Grausamkeit zuteil werden zu lassen.

Aufgrund der zunehmenden Gewalt im islamischen Kulturkreis legte das österreichische Frauenministerium im Jahr 2009, begleitend zur Studie „So fern und doch so nah?“, die sich mit dem Thema traditionsbedingte Gewalt beschäftigt, eine Broschüre  auf, die sich explizit mit der Gewalt gegen Frauen im Islam auseinandersetzte.

Im Vorwort schrieb Frauenministerin Heinisch Hosek:

„Für die vielfältigen Ausformungen von Gewalt darf es keine Rechtfertigung geben. Die Sensibilisierung für das Thema und die Unterstützung betroffener und bedrohter Frauen sind mir daher besondere Anliegen. Die vorliegende Broschüre soll dafür Bewusstsein schaffen. Es geht darum ein Stück zur Enttabuisierung des Themas „Tradition und Gewalt an Frauen“ beizutragen.

Weiter heißt es:

Honour-related violence«, »crimes of honour«, »harmful traditions against women« – wie so oft variieren die Begriffe im Sprachgebrauch – gemeint sind hier Formen geschlechtsspezifischer Gewalt, in denen Frauen durch bestimmte Moral- und Wertvorstellungen zu Opfern werden. Durch das Festhalten an Traditionen werden verschiedene Formen der »gendered violence« reproduziert und tradiert, sodass für das Zustandekommen dieser Gewalt gegen Frauen nicht die Religion ausschlaggebend ist, sondern vielmehr die Tradition. »Traditionsbedingte Gewalt an Frauen« beinhaltet ein breites Spektrum an Gewaltformen, die in vielen Fällen auch eine spezielle Form häuslicher Gewalt an Frauen repräsentieren, wie beispielsweise Female Genital Mutilation/Cutting (FGM/C) und »Verbrechen im Namen der Ehre«, wie Zwangsheirat, Ehrenmord, Steinigung. Gemein ist all diesen Formen geschlechtsspezifischer Gewalt, dass sie in der Familie oder Gemeinschaft praktiziert werden, weitgehend sozial legitimiert sind, sowie auf patriarchalischen Normen und Werten aufbauen.

In Folge setzt die Broschüre sich mit Genitalverstümmelung, Ehrenmord, Steinigung und Zwangsheirat (die ja letztendlich nur eine legitimierte lebenslange Dauervergewaltigung darstellt) auseinander.

Schlussendlich wird Frauen angeraten sich an Frauenhäuser und Gewaltschutzzentren zu wenden. Das ist sicher vernünftig, leider wird die korantreue Muslima diese Angebote aber nicht wahrnehmen denn:

Im „Handbuch der muslimischen Frau“ steht:

Eine Beratungsstelle für muslimische Frauen kann eine destruktive Einrichtung sein.

Manche muslimische Frauen, die über eine bestimmte Ehe- und Lebenserfahrung verfügen, glauben, sie wären in der Lage, eine Beratungsstelle oder eine Art „Frauenhaus“ ins Leben zu rufen und zu verwalten. Diese Gedanken sind für die Muslime gefährlich; (..) Man muss auch damit rechnen, daß falsche Ratschläge und solche von ignoranten Personen das Familienglück zerstören können. Das beste und altbewährte Rezept ist die Kontaktpflege unter Muslimen unter Einhaltung der Gebote der Brüderlichkeit im Islam, sowie genaue Kenntnisse, besonders bei Frauen über ihre Rechte und Pflichten im Islam. Genauso schädlich und unislamisch ist die sog. Frauenkonferenz, die weltweit jede Bindung zur Schöpfungsart „Mann“ zerstört. Ihre gefassten Beschlüsse sind islamisch nicht vertretbar.

siehe – Belehrung:
Die Belehrung der Frau kann sowohl im Rahmen einer gemeinschaftlichen Unterrichtsrunde als auch brieflich, persönlich oder telefonisch durch einen Gelehrten geschehen.

Fazit:

Es gibt kein Entkommen aus der Gewalt- und Hassdoktrin dieser Ideologie. Es sei denn die sonst so lautstark fordernden Moslemvertreter ringen sich endlich dazu durch und fordern nur einmal etwas, das wirklich dazu dienen würde, ihre Strenggläubigen in eine humane, aufgeklärte Gesellschaft zu integrieren – nämlich die Streichung aller Gewalt und Tötungsaufforderungen im allzeit gültigen Hassbuch des Islams.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

48 KOMMENTARE

  1. ok, ok
    sachlich betrachtet gibt es auch unter autochthonen Deutschen „HÄUSLICHE GEWALT“ in dieser oder ähnlicher Form.

    Aber die Art und Weise wie der Typ austickt ist schon bezeichnend für die Religion des Friedens…
    Ekelhaft und widerlich

  2. Treten auf einen am Boden liegenden – das ist auch islamische Terror-Tradition.

    Die wir im Land haben:

    Dann ging’s erst richtig los. Denn der Schläger war nicht allein. Er hatte noch fünf Kumpels dabei. Die attackierten nun gemeinsam ihr Opfer, prügelten auf den Mann ein und traten ihn auch dann noch, als er bereits wehrlos am Boden lag.
    “Vom anderen Bahnsteig schrieen Leute”

    “Vom anderen Bahnsteig schrieen Leute, sie sollten endlich aufhören”, erinnert sich Stephan K. Doch erst als einer der Schläger sagte: “Der hat genug”, ließen sie Stephan K. liegen und flüchteten in Richtung Steindammpark.

    Weit kamen sie nicht: Vier Schläger wurden noch in der Nähe des Tatorts festgenommen. Zwei Polizisten kümmerten sich um Stephan K., bis der Rettungsdienst kam. Der Zusammengeschlagene wurde ins Krankenhaus gebracht. Er hatte mehrere schwere Prellungen davongetragen.

    Die Attacke auf Stephan K. war übrigens nicht die einzige Straftat der Schläger an dem Abend. Zuvor hatte sie in Elmshorn andere Menschen attackiert, gegen Autos getreten und mit Flaschen geworfen, wie Polizei-Sprecherin Silke Westphal bestätigte.

    Bei den Schlägern handelt es sich um Männer im Alter von 21 bis 22 Jahren. Sie stammen aus Horst, Süderau und Krempe. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.”

    Weiß jemand etwas genaueres?

    http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/artikel/mann-auf-gleise-geworfen-und-getreten.html

  3. Streichung aller Gewalt und Tötungsaufforderungen im allzeit gültigen Hassbuch des Islams.

    Liebe PIler, ihr habt grundsätzlich Recht mit dieser Forderung, aber ich glaube, dass nichts so unrealistisch ist wie die Annahme, dass das wirklich passieren sollte. Der Koran gilt den Muslimen als Gottes unmittelbares Wort, man kann nicht nach Belieben ändern, was drin steht. Wer von dieser Religion frei sein will, muss sie verlassen, Reformen sind in diesem System nicht vorgesehen.

  4. Da stellt sich die Frage :
    Wer schuetzt eigendlich uns Deutsche. In Italien
    hilft die Integrationsministerin den Immigranten
    wieder in ihr Heimatland auszureisen sogar wenn
    sie in Italien geboren sind. In Italienschen
    Staetten sieht man manchmal die gleichen Szenen wie in Deutschland. In Italien weiss man, dass
    das auf die Dauer nicht gut gehen kann.

  5. An der HEIMATFRONT geht es weiter:

    Hört sich mal wieder nach orientalischer “Bereicherung” an, mohammedanisches Kopftreten inklusive:

    Festnahmen nach Schlägen und Tritten

    ZITAT
    Zwei Männer wurden in der vergangenen Nacht festgenommen, nachdem sie einen 21-Jährigen in Gesundbrunnen schwer verletzt hatten. Der Mann wurde nach ersten Ermittlungen gegen 0.40 Uhr in der Schulzendorfer Straße von dem Duo unvermittelt mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen. Als er zu Boden ging, traten und schlugen beide weiter auf ihn ein.

    Erst als ein Zeuge durch Rufen auf sich aufmerksam machte, ließen sie von dem 21-Jährigen ab und flüchteten. Polizeibeamte nahmen unweit des Tatortes zwei Tatverdächtige im Alter von 21 und 26 Jahren fest.

    Der Angegriffene wurde bewusstlos in ein Krankenhaus gebracht. Ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 3 hat die weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung übernommen. Beide sollen heute noch einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/384360/index.html

  6. Ich habe mich als Kind/Heranwachsender in den 1970er/1980er Jahren auch auf dem Schulhof oder im Schulflur geprügelt.

    Aber schon damals gab es für deutsche Kinder und Jugendliche zwei Ehrenkodizies:

    1.) Man schlägt keine Mädchen – das ist feige.

    2.) Zwei oder mehr auf einen anderen tut man nicht – das ist ebenfalls feige.

    Genau diese beiden Ehrenkodizies gelten aber für Moslems nicht, sondern das Gegenteil.

  7. Ergänzung zur NR. 3

    … und wenn jemand bei einer Schlägerei am Boden liegt ist Schluß!

  8. #3 Thomas_Paine

    3.) Saß der Gegner heulend auf dem Boden, war der Kampf sofort beendet.

    Das nennt man im Tierreich Beißhemmung – etwas, dass vielen dieser Barbaren offenbar erfolgreich abtrainiert wurde.

  9. Vielen Dank für die Perle des „Handbuchs für die muslimische Frau“.

    Paßt perfekt in diesen Brutalo-Kult, der sich vehement dagegen wehrt, daß das islamübliche Zusammenschlagen von Frauen geächtet wird.

    Bisher hat kein islamischer Staat irgendwas veranlaßt, was das islamübliche, koranische, prophylaktische (!) Zusammendreschen von Frauen „deren Widerstand ihr befürchtet (und diese Prophylaxe ist der wahre Terror von 4:34), verhindert.

    Im Gegenteil: Alles, was den islamischen, sadistisch motivierten, begeisterten, mit Allah-Legitimation jeder Diskussion enthobenen Zusammenschlagsbefehl von Frauen in Frage stellt, ihn auch nur bremsen will, „gefährdet die islamische Ordnung“.

    Und so maximal brutal und mörderisch, wie Mohammedaner gegenüber ihren eigenen Frauen sind, sind sie auch gegenüber fremden Männern.

  10. Hört endlich auf mit diesen „vernünftigen“
    Statements.
    Erst wenn hier alle verlangen „raus mit dem Islam“ dann kapieren auch unsere Aufpasser
    das mit Beschwichtigungen keiner mehr zufrieden ist.
    Lieber vom VS beobachtet als hier „Verständnis“
    zu heucheln.

  11. #2 Q (06. Mai 2013 16:46)

    Wer von dieser Religion frei sein will, muss sie verlassen, …

    und genau DAS ist bei Gefahr um Leib und Leben nicht erlaubt.

    Einmal drin – kein zurück mehr
    Reformen – nicht vorgesehen
    Gewalt gegen aufmüpfige Frauen und Nichtgläubige – heilige Pflicht

    So langsam verstehe ich, weshalb Frauen nur verschleiert den öffentlichen Raum betreten dürfen.

  12. OT – Ehe pi bzgl. einer aktuellen Berichterstattung ganz einschläft….

    Wegen Befangenheitsanträgen gegen Richter
    NSU-Prozess bis 14. Mai ausgesetzt

    Die Befangenheitsanträge von Zschäpe und Wohleben hatten Erfolg!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/wegen-befangenheitsantraegen-gegen-richter-nsu-prozess-bis-14-mai-ausgesetzt_aid_981935.html

    Prozess gegen Zschäpe im Live-Ticker
    Zschäpe und Wohlleben erzwingen lange Prozess-Pause

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/tid-31030/prozess-gegen-zschaepe-im-live-ticker-nsu-prozess-neonazis-gelangen-ins-gericht_aid_981209.html

  13. @ Babieca (06. Mai 17:04)

    Habe das Handbuch runtergeladen. Allein das Vorwort ist zum Piepen. Und danach eine alphabetische Anführung der Stichworte. Die ‚Siehe‘-Verweise erinnern mich 1:1 an den ‚Neusprech‘ aus „1984“ zur Gehirnwäsche!

  14. Dieses unsägliche Kopftreten ist wohl das Ekligste das man sich vorstellen kann, und es beflügelt meine Ablehnung dieser Kultur noch mehr. Als Junge hat man sich ja auch gerauft, aber nie gab es im Traum annähernd solche Brutalität. Wer am Boden lag wurde allein gelassen.

    Solche Videos sollten den verblendeten Gutmenschen so oft wie möglich unter die Nase gehalten werden. Schon ein Bild wirkt meht als Tausend Worte. Wer sowas oft genug sieht kann sich nicht mehr ausreden.

  15. Es liegt zum Teil auch daran, dass diese Leute insgeheim tiefe Minderwertigkeitskomplexe haben, weil sie seit Jahrhunderten nix auf die Reihe bekommen haben und weil sie hier komplett abgehängt sind. Ich habe es unlängst selbst erlebt, dass es nur eines winzigen Funkens bedarf, das diese Leute komplett austicken. Ich habe im vorbeigehen aus Versehen in Kreuzberg einen Türken leicht angerempelt. Ich hatte mich auch entschuldigt. Er ist mir nach, hat sich vor mir aufgebaut und hat mich angeschrien, ich solle mich gefälligst entschuldigen. Der Hinweis darauf, dass ich mich bereits entschuldigt hatte, fruchtete nicht. Er brüllte und stieß mir vor die Brust, war nicht mehr zu beruhigen. Es sind tickende Zeitbomben. Ruck Zuck hat man ein Messer im Bauch oder sie treten dich tot. Wegen nichts. Vollkommen unberechenbar.

  16. Ganz großartig der ganz und gar inkorrekte Film „East is East“, der die mörderische Gewalt-Fixierung eines „integrierten“ pakistanischen Moslems exemplarisch vorführt. Eine Komödie, bei der einem das Lachen im Halse stecken bleibt.

  17. Der Islam ist nunmal die „Religion“ der niedrigsten Triebe. Was kann es niedrigeres geben als auf Frauen oder am Boden Liegende einzuprügeln?

  18. Und aus diesem Grund ist Abschottung die einzig richtige Variante, der Bwahrung der eigenen Gesellschaft.

    Hier muss sich niemand einbilden, den edlen Ritter für diese Weibsbilder zu spielen, schaut wie sich gerade die Weibchen verhalten, wenn man diese Ideologie bloßstellt.

    Da kann man den Weibern nur sagen: Passt Dir der Wams, so trage ihn

  19. Die polit. Agenda heißt „Multikulturalismus!“ um jeden Preis. Auch wenn die Kulturen völlig unvereinbar sind, ja sich gegenseitig ausschließen, behindern, hemmen, abgrenzen. Denn das Christentum will nicht islamisch werden – und der Islam will nicht christlich werden.

    Es wird sich also ein Kampf um die Vorherrschaft entwickeln: Wer gibt hier eigentlich den Ton an? Wer hat hier was zu bestimmen und festzulegen? Das Ende ist an allen islam. Ländern abzulesen.

    Es ist sagenhaft: Da haben sich die linken Weltverbesserer (siehe Alice Schwarzer) jahrzehntelang abgekämpft, den europäischen Männern jede Aggression („Patriarchat“) auszutreiben, haben sie handzahm, lieb und verständnisvoll gemacht.

    Und nun schauen sie bei den Muslimen weg, tun so, als seien sie blind und taub, erklären, deren Art zu leben sei nun mal „ihre eigene Kultur“, die man „respektieren“ müsse, in die wir „kein Recht hätten einzugreifen oder hineinzureden“.

    Ja mehr noch: Sie statten den Islam mehr und mehr mit Befugnissen zur Selbstjustiz („Scharia-Gerichte“) aus, die nicht nur weit über die Rechte der eigenen Männer (siehe Sorge- und Scheidungsrecht) hinausgehen, sondern hier geradezu undenkbar wären.

    Man kann es in etwa hiermit vergleichen: Die polit. „Fütterer“ stehen neben einem riesigen Bassin, einem Aquarium, in dem friedliebende, edle Zierfischlein schwimmen. Nun behaupten die diese Aufpasser, Raubfische gehörten aber „ebenfalls in ein Aquarium!“ („Der Islam gehört zu Deutschland“).

    Obwohl doch die früheren Verantwortlichen (siehe Helmut Schmidt et al.) eindeutig einen schweren „Fehler“ in der Massenzuwanderung von Muslimen erkannten, und den soz. Frieden mit weiterer Zuwanderung massiv gefährdet sehen.

    Sie könnten es also besser wissen, und tragen mit ihrem Dauer-Proklamieren weiterer Zuwanderung und ihrem prinzipiellen QWegschauen vermutlich sogar eine Mitschuld an Tausenden toter Gewaltopfer: deutschen Frauen und Jugendlichen, die auf deutschem Boden vergewaltigt und ermordet wurden (von den Opfern in muslim. Familien will ich hier gar nicht reden).

    So lassen sich nun die einheim. Kulturfische von den Piranhas von einer Ecke des Aquariums in die andere treiben. Viele Zierfische schwimmen bereits tot an der Oberfläche, ihnen wurden ganze Stücke des Körpers herausgebissen. „Das Schlachten hat begonnen“, schreibt der türk. Autor Akif Pirinçci nach eigenem ermessen.

  20. Woher kommt ihr Hass und die absolute Menschenlebenverachtung der Moslems?

    Ein kurzer Blick in den Koran und die Frage ist beantwortet. Und wer es nicht glaubt, der besorge sich in unseren Fußgängerzonen einen gratis Koran auf deutsch und lese die vielen Tötungsbefehle gegen Ungläubige mit eigenen Augen.

    Das würde ich übrigens vielen rotgrünen Islambefürworterer mal dringend empfehlen!

  21. Nie vergessen:

    Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren.

    –> Wenn der rechtgläubige Mann während des Ramadan säuft und Pornos guckt, darf die Frau dem Imam nix verraten, ansonsten darf sie gemäß Koran von ihrem Herren ordentlich verprügelt werden:

    … jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, lasst sie allein in den Betten und schlagt sie.

    Ich denk mal, daß das mit dem „laßt sie allein in den Betten“ nicht so ernst genommen wird, wie das „schlagt sie“. Die Frauenhäuser sind voll und überlastet.

  22. 3 Q (06. Mai 2013 16:46)

    Sie haben recht!!

    Die NSDAP ist verboten! Zu Recht!
    Wann wird der ISLAM verboten?
    Der Islam ist eine religiös verbrämte faschistische Ideologie und nicht revormierbar!

    Er gehört,auf Grund von KORAN-Inhalt,Fatwahs und Haditen geächtet!

  23. @#17 Kaliske

    der wollte dich demütigen. Das ist in diesen Kreisen auch populär geworden, in den letzten Jahren. Und das Grünfaschist_innenpack schweigt dazu.

  24. #17 Kaliske (06. Mai 2013 17:36)

    Da kann ich Dir nur zustimmen!

    Eine ähnliche Begegnung mit den Bereicherern hatte ich auch schon! Bei mir war es allerdings von dem TÜRKEN provoziert … der hätte mich als Füßgänger absichtlich (ich hatte an der Ampel GRÜN) fast über den Haufen gefahren. Ich murmelte etwas wie „Spasti“… da das Fenster offen war bekam es der Kopftreter mit, sprang aus dem Auto und drehte völlig durch und wollte auf mich los gehen. Als er merkte, dass ich 2 Köpfe größer war verzog er sich wieder in seine tiefergelegte Karre. Ich möchte gar nicht wissen was passiert wäre, wenn 2 oder mehr Fachkräfte im Auto gesessen hätten.

    Vermutlich hätte ich lieber bei Rot über die Straße gehen sollen, so wie es die kopftuchumwickelten Muttis mit ihrer ***Gelöscht!*** auch machen.

    Von den restlichen „Zusammentreffen“ mit diesen Figuren mag ich gar nicht reden.
    – ich bin vielfach als Nazi beschimpft worden
    – ich bin mehrfach (in Ausübung meines Berufes) in Handgreiflichkeiten mit ***Gelöscht!*** geraten

    Von dem vor die Füße spucken, ich f… Deine Mutter, ich weiß wo Du wohnst etc. gar nicht zu reden.

    Ich habe von diesen VÖGELN absolut die Nase voll!

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  25. Beruflich war ich heute in einem Luxus- Apartment eines Orientalen, ohne seine Anwesenheit. Alles sah sehr westlich aus, die Jeans..der Anzug..das Bügelbrett..die weißen Hemden …der Laptop.
    Keine Bücher,keine Zeitschriften oder sonstiges, nur der Koran. Noch Fragen?

  26. …ganz wichtig !
    …das Video wenn´s geht speichern. Denn vor einiger Zeit wollte ich es mal verlinken und es war nirgendwo mehr zu finden.

  27. #24 zuhause (06. Mai 2013 18:24)

    Ich denk mal, daß das mit dem “laßt sie allein in den Betten” nicht so ernst genommen wird, wie das “schlagt sie”. Die Frauenhäuser sind voll und überlastet.

    Ja! Und hängt zusammen. Jede islamische Frau wäre allahfroh, wenn sie ihren Süperhägnst mal einen Abend loswäre. Aber wenn der nicht kann, nicht will, nicht mag, schlechte Laune hat, drischt er sie zusammen. Mit koranischer Billigung.

    In den gesamten islamischen Kommentaren zu 4:34 (z.B. Taymiah, Maududi) ist als oberster Grund für das Verdreschen immer genannt, daß die Frau nicht auf Pfiff Acker sein will, „selbst wenn sie gerade Brot backt“, wie es ein Hadith beschreibt.

    Der zweite Grund ist, daß sie sich für den Hengst nicht „schön macht“. Die hat also den ganzen Tag in ihrer Aschenputtelklause in Ketten geschuftet und soll dann jubilierend für den Vergewaltiger ins Prachtkelid schlüpfen und sich begeistert anmalen, weil er sie jetzt gerade mal nageln will.

    Und sich daran aufgeilen, daß er der einzige ist, der sie so „hübsch“ sieht – deshalb das absolute islamische Verbot für Frauen, sich gepflegt und adrett und normal wie Männer in der Öffentlichkeit zu bewegen. Sie sind maximal als rudimentär mobiler Müllsack geduldet.

    Ich denke immer: Was hätte wohl die einst patente, später verbohrte ostpreußische Dame Marion Gräfin Dönhoff gesagt, wenn sie den Islam und seine Bedeutung für sie ganz persönlich als ausschließlich zu nagelnde und zu verdreschende Frau erkannt hätte? Und welche Auswirkung hätte das auf das xyz-xxxxxgrrr!-Blatt „Zeit“ gehabt?

    Islam ist widerlich.

  28. Was passiert eigentlich wenn…

    …ein Mensch am Boden liegt und man auf den Kopf springt ❓

    Oder gegen den Kopf oder Körper tritt ❓

    ich denke, dass man dem Normalbürger auch noch besser klar machen müßte, wie SYSTEMATISCH dieser TOT-spring-Kult ist.
    Als Ärztin die auch länger in der Anästhesie gearbeitet hat und zahlreiche Unfallopfer als Notärztin /Anästhesistin betreut hat, möchte ich auf das immer gleiche Schema des Tot-Springens hinweisen:
    Das Opfer wird zu Fall gebracht ,
    —>dann nehmen die Mörder ANLAUF (wie bei uns z.b.Hochsprungathleten)
    —> springen mit Schwung u.möglichst hoch AUF den Schädel des Opfers und zwar mit beiden Füßen GLEICHZEITIG, was größtmögliche Wucht bedingt
    —> der Schädel frakturiert multipel—> bedingt Gefäßzerreißungen im Gehirn, starke Blutung—> rasche Volumenzunahme im Schädel (der dem Druck nicht nachgeben kann, da unelastisch)—> extrem rasche DRUCK-Steigerung im Gehirn/Schädel—-> bei diesem raschen Druckanstieg wird der Druck in Richtung des Hirnstamms fortgeleitet (einzige größere Öffnung im knöchernen Schädel, wo sozusagen das “Rückenmark” der Wirbelsäule in den Schädel mündet)
    —-> im Hirnstamm befinden sich die lebenswichtigen Zentren für Atmung, Herzaktivität…ect.
    —-> bei Drucksteigerung im Hirnstamm kommt es unweigerlich zu Atemstillstand, Herzstillstand !!!
    (Auch Daniel mußte vor Ort wiederbelbt werden, also muß ein Herzstillstand vorgelegen haben ! Da von “schwerer Verletzung zu sprechen, ist eine einzige Unverschämtheit).
    —> der nächste nimmt Anlauf u.springt mit voller Wucht auf den relativ weichen Thorax (Brustkorb)—> im Video sieht man, wie der tretende Stiefel direkt im weichen Brustkorb der jungen Frau versinkt —–> bei solcher WUCHT frakturieren MULTIPLE RIPPEN (Rippen-Serienfraktur)
    —> Folge : Gefäßzerreißungen, schwere Blutungen,—> sofortige Instabilität des gesamten Thorax, —> KEINE suffiziente Atmung mehr möglich
    —–> Ausbildung eines PNEUMO-Thorax, d.h. durch das “Einspießen” der frakturierten Rippen in das weiche und leicht verletzliche Lungengewebe strömt LUft IN den Bereich zwischen Brustkorb und Lunge – wo eigentlich UNTERDRUCK herrschen muß, damit die Atmung ungestört erfolgen kann.
    Zunahme des Pneumothorax
    —> Ersticken, und BEHINDERUNG des Herzens, das sich nicht mehr mit Blut füllen/-pumpen kann, wenn der Thorax-Innendruck über einen bestimmten Bereich erhöht ist.
    ——> EXITUS nach extrem kurzer Zeit
    Der Pathologe – der die Sektion von Daniel S. durchgeführt hat – hat leider nur SEHR knappe Hinweise gegeben – die Mutter sollte den Mut haben, den gesamten Sektionsbericht – auf den sie als Mutter des Opfers rechtlichen ANSPRUCH hat – an zu fordern und zu veröffentlichen, damit würde sie eine noch viel bessere Öffentlichkeit für die Ermordung ihres Sohnes schaffen.
    Aber unsere Empathie für das Opfer und die Mutter verschließen leider unseren Mund: ich hoffe inständig es findet sich jemand, der ihr diesen Tipp geben könnte, aber ich fürchte, ihr sind die Zusammenhänge nicht ausreichend klar.
    Was ja auch überhaupt kein Wunder ist – da sie sich mit dem Problem noch nicht auseinandergesetzt hat – nicht konnte…..weil sie hart arbeitet, um ihre Familie zu ernähren.
    Auch ich bin diesen unglaublichen Lügen der MSM erst auf die Schliche gekommen – als ich – durch schwerere Handicaps in meiner körperlichen Aktivität eingeschränkt – mich endlich mit einem Laptop vertraut machte und das INTERNET für meine Information nutzen konnte.
    NUR wer im Internet sich informieren kann, hat eine Chance diesen Lügen-Wahnsinn zu entlarven.

    http://messerattacke.wordpress.com/2013/03/15/weyhe-praventionsrat-und-runder-tisch-verhohnen-das-opfer-daniel-siefert/comment-page-1/

  29. #33 lorbas (06. Mai 2013 20:01)
    Was passiert eigentlich wenn…

    …ein Mensch am Boden liegt und man auf den Kopf springt

    Oder gegen den Kopf oder Körper tritt

    ich denke, dass man dem Normalbürger auch noch besser klar machen müßte, wie SYSTEMATISCH dieser TOT-spring-Kult ist.
    Als Ärztin die auch länger in der Anästhesie gearbeitet hat und zahlreiche Unfallopfer als Notärztin /Anästhesistin betreut hat, möchte ich auf das immer gleiche Schema des Tot-Springens hinweisen:
    Das Opfer wird zu Fall gebracht ,
    —>dann nehmen die Mörder ANLAUF (wie bei uns z.b.Hochsprungathleten)
    —> springen mit Schwung u.möglichst hoch AUF den Schädel des Opfers und zwar mit beiden Füßen GLEICHZEITIG, was größtmögliche Wucht bedingt
    —> der Schädel frakturiert multipel—> bedingt Gefäßzerreißungen im Gehirn, starke Blutung—> rasche Volumenzunahme im Schädel (der dem Druck nicht nachgeben kann, da unelastisch)—> extrem rasche DRUCK-Steigerung im Gehirn/Schädel—-> bei diesem raschen Druckanstieg wird der Druck in Richtung des Hirnstamms fortgeleitet (einzige größere Öffnung im knöchernen Schädel, wo sozusagen das “Rückenmark” der Wirbelsäule in den Schädel mündet)
    —-> im Hirnstamm befinden sich die lebenswichtigen Zentren für Atmung, Herzaktivität…ect.
    —-> bei Drucksteigerung im Hirnstamm kommt es unweigerlich zu Atemstillstand, Herzstillstand !!!
    (Auch Daniel mußte vor Ort wiederbelbt werden, also muß ein Herzstillstand vorgelegen haben ! Da von “schwerer Verletzung zu sprechen, ist eine einzige Unverschämtheit).
    —> der nächste nimmt Anlauf u.springt mit voller Wucht auf den relativ weichen Thorax (Brustkorb)—> im Video sieht man, wie der tretende Stiefel direkt im weichen Brustkorb der jungen Frau versinkt —–> bei solcher WUCHT frakturieren MULTIPLE RIPPEN (Rippen-Serienfraktur)
    —> Folge : Gefäßzerreißungen, schwere Blutungen,—> sofortige Instabilität des gesamten Thorax, —> KEINE suffiziente Atmung mehr möglich
    —–> Ausbildung eines PNEUMO-Thorax, d.h. durch das “Einspießen” der frakturierten Rippen in das weiche und leicht verletzliche Lungengewebe strömt LUft IN den Bereich zwischen Brustkorb und Lunge – wo eigentlich UNTERDRUCK herrschen muß, damit die Atmung ungestört erfolgen kann.
    Zunahme des Pneumothorax
    —> Ersticken, und BEHINDERUNG des Herzens, das sich nicht mehr mit Blut füllen/-pumpen kann, wenn der Thorax-Innendruck über einen bestimmten Bereich erhöht ist.
    ——> EXITUS nach extrem kurzer Zeit
    Der Pathologe – der die Sektion von Daniel S. durchgeführt hat – hat leider nur SEHR knappe Hinweise gegeben – die Mutter sollte den Mut haben, den gesamten Sektionsbericht – auf den sie als Mutter des Opfers rechtlichen ANSPRUCH hat – an zu fordern und zu veröffentlichen, damit würde sie eine noch viel bessere Öffentlichkeit für die Ermordung ihres Sohnes schaffen.
    Aber unsere Empathie für das Opfer und die Mutter verschließen leider unseren Mund: ich hoffe inständig es findet sich jemand, der ihr diesen Tipp geben könnte, aber ich fürchte, ihr sind die Zusammenhänge nicht ausreichend klar.
    Was ja auch überhaupt kein Wunder ist – da sie sich mit dem Problem noch nicht auseinandergesetzt hat – nicht konnte…..weil sie hart arbeitet, um ihre Familie zu ernähren.
    Auch ich bin diesen unglaublichen Lügen der MSM erst auf die Schliche gekommen – als ich – durch schwerere Handicaps in meiner körperlichen Aktivität eingeschränkt – mich endlich mit einem Laptop vertraut machte und das INTERNET für meine Information nutzen konnte.
    NUR wer im Internet sich informieren kann, hat eine Chance diesen Lügen-Wahnsinn zu entlarven.

    http://messerattacke.wordpress.com/2013/03/15/weyhe-praventionsrat-und-runder-tisch-verhohnen-das-opfer-daniel-siefert/comment-page-1/

    Die Politiker, die uns und unsere Kinder solchen Verbrechern als wehrlose Opfer ausliefern werden früher oder später auch an die Reihe kommen. Auch die naiven Muli-Kultureuphoriker, die heute so verbissen für den Import von immer mehr rentensichernden Sozialhilfebeziehern eintreten werden einst die Früchte ihrer Mühen ernten.

    Wenn diese Leute dann erkennen, was ihnen bevorsteht, wird es allerdings zu spät sein. Lemminghaftes Wählen von Blockparteien, williges Mitlaufen in der Verdummtenherde führen unweigerlich in den Untergang.

  30. #35 lorbas

    Was passiert eigentlich wenn…

    …ein Mensch am Boden liegt und man auf den Kopf springt ❓

    Oder gegen den Kopf oder Körper tritt ❓

    ich denke, dass man dem Normalbürger auch noch besser klar machen müßte, wie SYSTEMATISCH dieser TOT-spring-Kult ist.

    …ja, so ein Glück !
    …zufällig macht hier gerade eine FachmännIn und Fachmänn_In dem Normalbürger klar, was die Ursache für die Systematik dieses Tot-springer-Kults ist.

  31. Wenn man soweit geht, einem hilflosen Opfer das sich nicht mehr bewegt den Schädel zu Brei zu stampfen, dann glaube ich nicht nur an Tradition sondern auch an grenzenlosen Hass den man fühlen muss, sonst könnte man zu soetwas garnicht in der Lage sein.

    Ich denke gerade an Rene Steegmans (22) aus Venlo hier:
    http://youtu.be/WS37id8N2W8

    und hier:

    http://youtu.be/-cZpPs1V1d4

    sowie hier:
    http://nl.wikipedia.org/wiki/Dood_van_Ren%C3%A9_Steegmans

    der im Jahre 2003 an einem Supermarkt zu zwei gleichaltrigen Marrokkanern die mit einem Moped beinah eine alte Frau über den Haufen fuhren und statt ’sorry‘ zu sagen auch noch Lump ihre gegenüber reagierten,

    ansprach mit der bitte „könnt ihr nicht ein bisschen Respekt zeigen vor so einer älteren Dame?“

    Sie stiegen vom Moped runter,gingen auf ihn zu, prügelten ihn nieder und traten ihn Tod.

    Laut Augenzeugen geschah alles in wenigen Sekunden. Dannach gingen die zwei Marocs in den Supermarkt und machten ganz gemütlich ihre Einkäufe.
    Zum Glück, so konnten sie schnell verhaftet werden.

    Deutlich ist, die zwei Muslime drehten durch im Kopf vor lauter Hass!

    Soviel Hass das man einen Menschen gnadenlos das Gehirn kaputt tritt obwohl man ihn noch nie zuvor im Leben gesprochen hat.

    Ich denke, es war deren Ehrengefühl das verletzt wurde, schliesslich bin ich als Muslim etwas besseres und dann soll ich mir von einem Nichtgläubigen was sagen lassen???

    Auch bei Kritik sieht man stehts wie sie reagieren, es macht in dem Moment etwas Klick im Kopf und sie werden Hysterisch.

    Dies ist meiner Meinung nach der Grund warum diese Leute durchdrehen, sie fühlen sich superieur und sind durch die Religion so erzogen (Gehirnwäsche) das Nichtgläubige Menschen Unrein und Lebensunwert sind (Der Faschismus lässt grüssen)

    Auch die Reaktion von Täter Khalid seiner Mutter die später im Fernseh sagte „es war der Wille Allahs das dies geschehen soll, er wollte das der Junge stirbt und hat meinen Sohn als Instrument benutzt“

    sagt ja nun wirklich genug, wie
    dieser Junge Marrokaner erzogen wurde
    und wie diese Menschen eigentlich Ticken.

    Im Islam ist es immer so das man die Verantwortung der eigenen Taten zur Seite schieben kann und sie jemand anderen übergibt, hier bin ich nicht schuld sondern Gott wollte es ja so. Sie glauben Gott steht’s an ihrer seite zu haben.

    Bekommen sie selber mal was auf die Nase „Gott wollte mich testen“.

    Wer den Islam für sich entdeckt hat und ihn im Gehirn hinein lässt ist Krank im Kopf.

  32. #6 Thomas_Paine (06. Mai 2013 16:52)
    es gab drei!
    3.)Man hörte auf,wenn die Nase blutete.

  33. #1 LucioFulci Im Ummah-Scharia-Sklavismus ist das religiös allahokratisch kodifiziert. Die Gewalt ist im Mohammedanismus erlaubt oder toleriert.
    In unserem Kulturkreis verpönt und sicher nicht kodifiziert.(so ähnlich wie das Kinderschänden).

  34. … was muss das für die Frau ein bedauernswertes Leben sein, mit so einem Psychopathen leben zu müssen! Der Typ wollte für das Video wohl alleine Singen und sich nicht die Aufmerksamkeit mit der Frau teilen – das hat wohl nichts mit dem Islam zu tun.

    … btw, die Kinder aus solchen Familien können doch später ihre Konflikte nur mit Gewalt lösen, was anderes kennen sie doch gar nicht!

  35. Islam ist die Vernichtung alles Nichtislamischen.

    Kopftreten, Messer- und Flaschenstechen, sowie Köpfen, Kopfschüsse, Halsschnitte und das berühmte Pfählen (auch die Eisenstange in Ghaddafis Arsch war Pfählen) sind letztendlich auf die Vernichtung des Gegners ausgerichtet und lediglich die Umsetzung des islamischen Vernichtungsgebotes, das sich dermassen in diesen Gesellschaften verfestigt hat, dass Angehörige dieser Gesellschaften nicht in der Lage sind, anders als lethal und vernichtend zu reagieren.

    Dieses Vernichten muss sich dabei nichtmal auf körperliches Töten redizieren, es reicht schon, mit extremer Gewalt den Gegner einzuschüchtern und zum Verstummen zu bringen, um ihn zu vernichten, bereits ein äusserungsberaubtes Individuum ist ein vernichtetes Indivuduum.

  36. #35 lorbas (06. Mai 2013 20:01)

    Was passiert eigentlich wenn…

    Richtig.

    Es macht keinen Unterschied, ob ich eine Schusswaffe lade, entsichere, die Mündung auf den Kopf eines Menschen richte und abdrücke, oder ob ich mit voller Wucht gezielt gegen den Kopf eines Menschen trete.

    Beides ist ein bewusst und in vollster Absicht vollzogener, vorsätzlicher Mord.

    Wer, warum auch immer, dieses Verhalten beschönigt, relativiert und nicht als vorsätzlichen Mord bezeichnet, macht sich ebenfalls eines Verbrechens schuldig.

  37. Will die Frau wirklich m i t ihm singen oder äfft sie ihn nach?

    L.S.Gabriel:

    Es vergeht kaum eine Woche, wo man nicht über einen derartigen Vorfall lesen kann.

    In Deutschland gibt es in der Woche 1400 solcher Straftaten im öffentlichen Raum. Sicherlich dürfte auch der eine oder andere Mohammed-Verehrer darunter sein.

    http://www.youtube.com/watch?v=3whZB06GnIw

  38. Die hier beschriebene Gewalt sind zwei Ausformungen einer wahrscheinlich gleichen Einstellung. Diese Einstellung beinhaltet wahnhafte Größenfantasien der eigenen Gruppe und damit auch des eigenen „Wertes“, die Überzeugung, die Welt habe sich dem zu unterwerfen und einem absoluten Anspruch auf die fundamentale Rechtmäßigkeit eigener Machtansprüche. Werden diese Einstellungen von außen hinterfragt oder angegriffen (oder Frauen oder Fremden), entsteht daraus, je nach Persönlichkeit, mehr oder weniger Frustration, die schnell in Wut übergehen kann. Auf der Basis der Selbstwertüberhöhung entspringt nun der Anspruch auf das „Recht“, die Widersacher zu bekämpfen, egal, ob es die eigene Frau ist, oder ein völlig Fremder. Erschwerend kommt noch der sogenannte „Gruppendruck“ dazu. Selbstwertüberhöhungen sind immer mit Machtanspruch gepaart, führen aber beim einzelnen Individuum meist nur zur Isolation, das sind rechthaberische, arrogante, unangenhme Menschen um die die meisten lieber einen großen Bogen machen. Bei jungen Moslems treten Selbstwertüberhöhungen jedoch seit Aufkommen von Koranschulen in Deutschland ziemlich flächendeckend auf. Selbst wenn nun ein junger Moslem eigentlich gar nicht gewalttätig ist, so wird der soziale Druck in seiner Gruppe aber dafür sorgen, dass er seine Haltung und sogar seine Wahrnehmung gruppenkonform anpaßt. Das ist normal, alle Menschen unterliegen diesem Prozeß. Besonders bei den Grünen z.B. kann man gruppenkonforme Wahrnehmungsverzerrungen gut beobachten, wenn sie bei rassistisch motivierter Gewalt nur von deutschen Tätern sprechen, die Mehrzahl der rass. motivierten Gewalt bei Moslems aber ausblenden, oder umdeuten in „Jugendgewalt“.

    Problematisch wird diese natürliche Verhaltens- und Erlebensweise aber immer dann, wenn sich unangemessene Größenfantasien mit unbedingtem Machtanspruch in den Gruppen etablieren. Vergleichbares entwickelte sich auch im Vorfeld des 3. Reiches, als eine große Mehrheit junger Menschen die von Hitler propagierte „Arier-Lehre“ begierig aufnahm. V.a. im Bezug auf die damals so empfundene „Schmach von Versailles“.
    Ähnliches scheint sich in den Koranschulen abgespielt zu haben. Jungen Moslems wurde massenweise von der Überlegenheit des Islam und ihres über alle anderen Götter der Menschheit triumphierenden Gottes erzählt. Dabei erlebten sie die restliche Welt offensichtlich gleichzeitig als herabwürdigend, ein Großteil von ihnen erbrachte nachweislich unterdurchschnittliche Leistungen in ihrer neuen Heimat, wegen der sie nicht gerade mit Lob überhäuft wurden. Dagegen erweist sich die Heilslehre des Islam als selbstwertschöpfend und wurde daher gerne angenommen. Zusammen mit dem wahrnehmungsverändernden Einfluss der eigenen Gruppe ist daraus offensichtlich mittlerweile ein sehr gewalttätiges Gemisch geworden, dass nicht nur nicht davor zurückschreckt, Gewalt anzuwenden, sondern auch keine Probleme mit dem Töten hat. Das Töten anderer fällt leichter, wenn man diese nicht als Mitmenschen betrachtet. Daher die auf „Ratten“ reduzierte Titulierung von Mitgliedern des jüdischen Glaubens im 3.Reich. Hört man bei jungen Moslems nicht häufig abwertende, „entmenschende“ Titulierungen für Deutsche?

    Sollte jemals der Befehl (laut oder geflüstert) zur Unterwerfung Deutschlands aus den Koranschulen ertönen, werden wir möglicherweise ein Problem haben, denn wer soll sich den Heerscharen junger Moslems entgegenstellen?
    Nicht einmal deren Väter konnten etwas gegen ihre Radikalisierung tun. Wie im 3.Reich erweist sich auch hier der Einfluss der Gruppe der Gleichaltrigen, -gestellten als größer als das Elternhaus.

    Da man in Deutschland nicht einmal bereit ist die Entwicklung zu sehen, ist man von einer Erklärung, wie ich sie hier anbiete, noch weit entfernt, geschweige denn von Überlegungen, was man dagegen tun kann.
    Wer eine Gefahr nicht erkennt, ist ihr schutz- und hilflos ausgeliefert.

    Ich fürchte, das gibt ein böses Erwachen.

    Bis dahin kann allen jungen Deutschen nur geraten werden, nicht allein in Gegenden moslemischer Mehrheiten unterwegs zu sein, bzw. für die Möglichkeit sofortiger Unterstützung zu sorgen.

  39. Zum real existierenden Islam stellen sich mir auf Grund dieses Videos einige Sachfragen,
    um deren inhaltlich aussagekräftige Beantwortung ich bitte!

    1.) Welche Sprache wird im Video gesprochen?

    2.) Kann man den Ort der Handlung (Pakistan? aber wo ?) näher lokalisieren?

    3.) Können Sie mir bitte den Wortlaut der Äußerungen der beteiligten Personen der im Video beteiligten übersetzen, vor allem aber auch den Liedtext?

    4.) In welcher Beziehung stehen der tretende Mann und die getretenen Frau ( Ehepaar, Geschwister….) zueinander?

    5.) Warum rastet der Mann so aus, wenn die Frau mitsingt?

    6.) Warum versucht der andere Mann nur sehr halbherzig, den Treter von seinem Opfer abzubringen,
    und greift überhaupt nicht ein, wenn der Täter der flüchtenden Frau nacheilt? In welchem Verhältnis steht er zu den anderen Personen?

    7.) Was können Sie mir über die andere Frau sagen?

    8.) Warum treten (nicht nur, aber vor allem) Moslems gegen den Kopf ihrer Opfer ?

    9.) Warum greifen (nicht hier, und nicht nur, aber häufig) Moslems in Überzahl an, sodaß die meist überraschte Person ohne jede Chance ist?
    Immerhin gibt/gab es Kulturen auf der Welt , in denen so eine Form der Auseinandersetzung als feige und unehrenhaft gilt!

  40. Ja, das sind alles Einzelfälle, wohl wahr.

    Nur mit dem Unterschied, dass jeder der Einzelnen diese Praxis zur landnahme und Eroberung draufhat!

    Die brauchen keine NSU-ähnlichen Verbindugen, die haben ihren Koran und die Moscheen!

Comments are closed.