Jesus_074Jesus war Palästinenser. Und weil er sein Neues Testament verbreitet habe, hätten die Juden ihn verfolgt, gekreuzigt und ermordet. Also war er auch der erste muslimische „Schahid“ (Märtyrer) – das jedenfalls behauptet jetzt die palästinensische Regierungszeitung Al-Hayat-Al Jedida. Dürfen wir das so verstehen, dass andere muslimische Märtyrer wie beispielsweise die 9/11-Attentäter, palästinensische Selbstmord-Attentäter oder die Boston-Bomber Jesusse waren? (ph)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

44 KOMMENTARE

  1. Man kann ja sagen was man will – aber die Propagandamaschinerie der „Palästinenser“ läuft profisionell und geschmiert, wie das obige und viele andere Beispiele zeigen, wie die westlichen Medien sich zu Handlangern machen zeigt sich auch hier:

    Wie im antiisraelischen Propagandakrieg zweierlei Maß benutzt wird

    http://haolam.de/artikel_13371.html

  2. Naja, die Vertreter der koranischen Herrenmenschen“religion“ behaupten ja, daß Jesus Moslem war, weil er die Botschaft Gottes angeblich noch unverfälscht vermittelte und daß seine Nachfolger die Botschaft Jesu dann verfälscht haben.

    (Nebenbei bemerkt hat Hitler das auch behautet (bgl. Hitler Tischgespräche))

    Wers nicht glaubt kann sich die Irren selbst anhören:

    http://www.youtube.com/watch?v=6tnHtGToiyw

    Die zugehörigen Suren:

    Sure 5, Vers 17: Ungläubig sind diejenigen, die sagen: “Gott ist Christus, der Sohn der Maria”

    Sure 9, Vers 30: Die Juden sagen: ‘Uzair [d. h. Esra] ist der Sohn Gottes.’ Und die Christen sagen: ‘Christus ist der Sohn Gottes.’ Das sagen sie nur so daher. Sie tun es [mit dieser ihrer Aussage] denen gleich, die früher ungläubig waren. Diese gottverfluchten [Leute] [wörtlich: Gott bekämpfe sie]! Wie können sie nur so verschroben sein!”

    Hier die Sure, daß die Bibel verfälschht sei:

    Sure 3, Vers 78: Und siehe, wahrlich ein Teil ist unter ihnen, der mit seinen Zungen die Schrift verkehrt, damit ihr es für einen Teil der Schrift haltet, während es nicht zur Schrift gehört. Und sie sprechen: “Es ist von Allah”; jedoch ist es nicht von Allah, und sie sprechen eine Lüge wider Allah, obwohl sie es wissen.

    und hier die Suren zur Überhöhung des Koran:

    Sure 43, Vers 4: Und siehe, es ist die Mutter der Schrift bei Uns – wahrlich ein hohes, ein weises.

    Sure 56, Vers 77: Siehe, es ist wahrlich ein edler Koran

    Sure 56, Vers 78: In einem verborgenen Buch.

    Sure 56, Vers 79: Nur die Reinen sollen ihn berühren!

    Sure 56, Vers 80: Eine Hinabsendung von dem Herrn der Welten!

    Sure 85, Vers 21: Ja, es ist ein ruhmvoller Koran
    Sure 85, Vers 22: Auf verwahrter Tafel.

    Der Grund für diesen Größenwahn ist ganz einfach. Mohamed kam als letzter und mußte sich irgendwie wichtig machen und das ging halt nur, indem er seine Vorgänger klein macht.

    Und solche Leute mit solchem Größenwahn sollen in eine plurale Gesellschaft „integriert“ werden?

    Evidenterweise ein Ding der Unmöglchkeit!

  3. „Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten auftreten und werden Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten zu verführen. Ihr aber, habt acht! Siehe, ich habe euch alles vorhergesagt“ (Mk 13,22-23).
    „Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.“

  4. Ja, nee is Klaar!

    Und ein Döner is ne Currywurst mit anderer Soße, anderem Fleisch und Salat statt Pommes – also gibts da keinen Unterschied, Murrat!

    Dat is wie mit Bier, da is zwar Alkohol drin, aber so wenig das man den gar nicht sehen kann, deswegen nennt man es ja auch „Hopfentee“.

    So, und jetzt hol uns noch mal 2 Rote und 2 Pils – jetz stell Dich bloß nicht so an von wegen Ramadan und so, oder kannste hier drin die Sonne sehen?

    😀

    semper PI!

  5. Da Jesus vor Herodes sagte:“Mein Reich ist nicht von dieser Welt“, besteht ja noch Hoffnung, dass die Palästinenser das auch für sich so sehen und von einem eigenen Staat absehen, wenn Jesus nun denn ein Moslem war.

  6. Palästinenser: Jesus war muslimischer Märtyrer!

    da freuen sich die Grünfaschistist_innen. Das wird demnächst Staatsdoktrin und wer widerspricht ist voll Nazi.

  7. der berühmteste Klon wird der neue Jesus sein.
    Von seinem Grab-Leichen oder sonstwas-Tuch wird man ihn anhand von Hautschuppen rekonstruieren.
    Da Jesus sowohl menschliche , wie auch göttliche Gene in sich trug, muss er ja folglich der Weltherrscher werden.
    So kommen auch die Wissenschaftsgläubige zu ihrem „Jesus“.

  8. Die sind sich doch für nix zu schade, oder?
    Erst Bethlehem besetzen und jetzt auch noch den Jesus von Nazareth?
    So ähnlich wie Homer.
    Ich war mal in der Türkei auf einer Ballettveranstaltung (so eine Art türksicher Riverdance)mit dem Titel ‚Troy‘, also Troja.
    Dort kam mir zu meinen verwunderten Ohren, dass Homer mithin ein ‚anatolischer‘ Dichter gewesen sei.
    Die Veranstaltung hat eigentlich auch nix von Homer übriggelassen, genausowenig wie der Jihad-Jesus von Jesus Christus.
    Aber so sinse halt:
    Klauen, auf Mittelmaß stutzen und dann für eigene Errungenschaft ausgeben.

  9. Jaja, Jesus war ’n Mohammedaner. Was er sagte, wurde von den Christen verfälscht. – Nur schade, dass die Allahisten da nichts Konkretes angeben können. Denn es gibt Tausende von Teilen des Neuen Testaments, teilweise nur Textbruchstücke aus verschiedenen Jahrhunderten, alle älter als der Koran, und alle beweisen eine sorgfältige, in allen wichtigen Aussagen gleichlautende Überlieferung. – Dumm gelaufen!

  10. Oh, PI habt ihr das nicht gewusst? Diese Moslem-Lüge habe ich bereits vor drei Jahren bei einem Zwangsbesuch (von der Arbeitsstelle aus) in einer Moschee gehört. Ja, laut Islam war Jesus Moslem.
    Und laut Islam ist der Islam der einzig richtige Glaube für den Menschen, da laut Islam alle Menschen Muslime sind, jedoch durch Erziehung und Gesellschaft den falschen Glauben angenommen hätten (also zu Christen, Juden, Hindus, Buddhisten, Atheisten etc.) wurden.
    Jedoch will Allah, dass jeder Mensch sich dem Koran zuwendet und sich dem einzige „wahren Glauben“ unterwirft. Desweiteren verbietet der Koran das töten, ebenso wie die Bibel, im Koran steht sogar „Du sollst nicht töten“. Mohammed war ein demütiger, moralisch reiner Mensch, dessen höchstes Anliegen es war, mit seinen Mitmenschen in Frieden zu leben. Sowas hört man von Muslimen tagtäglich. Ein typisches Taqiyya- Lügen- Missionsgespräch eben…

    … Ahhh ich hör auf…. zuviel schlimme Erinnerungen an den Moschee Besuch 😉

  11. Ähem, kurzer Einwurf: Laut Koran starb Jesus nicht am Kreuz. Daher kann er lt. Koran auch kein Märtyrer sein.

  12. Die neuen Wahrheitsmohammedaner möchten natürlich Jesus Christus gerne für sich vereinnahmen. Auch die Nazis versuchten ihn zu arisieren, weil er aus Galiläa stamme.
    Jesus war Jude, egal welche Herrenmenschenideologie daraus etwas anderes machen möchte.

  13. Abraham, Noah und Moses wurden auch schon zu Mohammedanern erklärt.

    Die Vereinnahmung und Islamisierung fremder Religionen ist ein fester Bestandteil des Islams.

  14. liegen die Bestätigungen der evangelischen Bischöfe und von Frau Gluckgluck schon vor?

  15. schon klar.
    Die Islamiten haben alles erfunden, ok?

    Jesus haben sie erfunden, die Zahlen, die Schrift, die Wissenschaft und die Moral.
    Eben alles.

  16. Interessante Argumente eines amerikanischen Exmuslim Umar Lee der sich vor ein paar Tagen zum Christentum bekehrt hat

    „We can talk about the grievance industry, CAIR, etc., trying to hype up the threat of Islamophobia. Islamophobia is very minor. You want to talk about religious bias? You convert to Christianity in Saudi Arabia, you’re murdered. You convert from Islam in so many Muslim countries, it’s the death penalty. Why are Muslim societies so afraid of missionaries? Why are Muslim societies so afraid of freedom of speech? Why are Muslim societies so afraid of the Gospel? Why are Muslim societies so afraid of the message of Jesus Christ? If you believe Islam is the truth, why don’t you believe Islam can compete in the marketplace of ideas? Obviously you don’t, or you wouldn’t kill people that convert to Christianity and put missionaries in jail.“

  17. Die wissen gar nicht wie krank die sind. Und unsere Gutmenschen, einschließlich Käßmann, nehmen alles einfach hin.

  18. Jetzt wo es die Pali-Propaganda sagt:
    Die Attentäter von z.B. 9/11 waren herzensgute Menschen, die Nächstenliebe gepredigt haben. Warum ist mir das nicht schon viel früher aufgefallen?
    /ironie>

  19. Helft mit beim Widerstand gegen Israelfeinde:
    Auf dem einstmals konservativen Blog http://www.cdu-politik.de tummeln sich im Kommentarbereich gefährliche Juden- und Amerikafeinde. Der übelste Schreiberling nennt sich “Dietrich von Bern”. Mit einem Click auf den Button “gefällt mir nicht” könnt ihr bei jedem Kommentar Widerstand sichtbar machen. Wenn ein Kommentar 10 negative Klicks mehr als positive Klicks hat, wird er ausgeblendet Hier ist so richtig heftig: http://www.cdu-politik.de/www/cdupolitik/wordpress314/2013/05/16/die-infrastruktur-zerfallt-und-benotigt-mehr-investitionen/#comments . Über positive Klicks zu meinen Kommentaren von francomacorisano freue ich mich auch.

  20. ACH WAS!

    alle käse.

    Mohammed (psoh) war ein schwuler budistischer rabbi, vom stamme der jesuiten und sprach nur
    frankokroatisch, das verwirrte die araber so das sie trost im suff und drogenrausch suchten und im delirium den koran verfälschten! :mrgreen:

  21. Wenn ich mich nicht irre, heißt es im Islam, Jesus wurde nicht gekreuzigt, sondern Judas oder irgendein anderer böser, dem Allah das Aussehen Jesu verliehen hat. Widersprechen die ihrer eigener Religion?

  22. Jesus war Palästinenser?

    Heplev schreibt dann noch dazu:

    Oder: Alle Palästinenser sind Jessuse

  23. 2 Koranübersetzungen
    Sure 4 Vers 157 und wegen ihrer Rede: „Wir haben den Messias, Jesus, den Sohn der Maria, den Gesandten Allahs, getötet“, während sie ihn doch weder erschlagen noch gekreuzigt hatten, sondern dies wurde ihnen nur vorgetäuscht; und jene, die in dieser Sache uneins sind, sind wahrlich im Zweifel darüber; sie haben keine Kenntnis davon, sondern folgen nur einer Vermutung; und sie haben ihn nicht mit Gewißheit getötet.

    Sure 4 Vers 157 und (weil sie) sagten: „Wir haben Christus Jesus, den Sohn der Maria und Gesandten Allahs, getötet.“ Aber sie haben ihn (in Wirklichkeit) nicht getötet und (auch) nicht gekreuzigt. Vielmehr erschien ihnen (ein anderer) ähnlich (so daß sie ihn mit Jesus verwechselten und töteten). Und diejenigen, die über ihn uneins sind, sind im Zweifel über ihn. Sie haben kein Wissen über ihn, gehen vielmehr Vermutungen nach. Und sie haben ihn nicht mit Gewißheit getötet.

  24. Jesus wurde ermordet, wie alle christlichen Märtyrer.

    Moslemische „Märtyrer“ morden andere und sich selbst, sie sind SelbstMordAttentäter!

  25. Hoffnungslose Fanatiker… Fakt ist dagegen, dass damals tausende von Juden Jesus angenommen haben, wie es die Apostelgeschichte berichtet. Die ist entgegen der pseudowissenschaftlichen Fachmeinung vieler Theologen ein historisch zuverlässiges Dokument über die Geschichte der ersten Christen.

    Apropos „palestinensische“ Lügen:
    Untersuchung: Weltöffentlichkeit mit Video vom Tod eines 12-Jährigen getäuscht
    http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/25713/Default.aspx?utm_source=news&utm_medium=email&utm_campaign=555&utm_content=original

  26. Sollten die Palis den falschen Propheten Mohamad ablehnen und Jesus annehmen,klappts auch mit dem Nachbarn.

  27. Im Islam ist Jesus ganz klar ein Moslem. Als Prophet steht er hinter dem Mahdi, dem von Allah gesandten Erlöser, der in der Endzeit auftauchen und das Unrecht auf der Welt beseitigen wird. Ihm zur Seite wird Jesus stehen, der alle Christen, die sich nicht wieder zurück zum Islam bekehrt haben verdammen wird. Nach islamischer Lehre werden alle Menschen als Moslems geboren. Kein Witz!

  28. Die Postmoderne Theo-log-ie, „wünsch dir was“, oder „wie es dir gefällt“ wurde erst gestern im GEZstapo gesponserten ZDF ausgestrahlt.

    Das „neue Evangelium“ nach ZDF, nur EIN WENIG deutlich an der Wahrheit vorbei, aber macht ja nix. Was Moslems können, kann das ZDF erst recht.

    Da bekommt man doch tatsächlich erzählt, das Paulus die Taufe erfunden hätte.
    Wie DUMM und UNBELESEN muss man sein, um so einen Schmarrn unters Volk zu bringen?

    Das weis schon jedes Kommunion- oder Konfirmationskind, das da ein Johannes IRGENDWAS von Taufe erzählte und Jesus ihn bestätigt hatte. Denn Johannes erzählte es den Menschen als göttliche Offenbarung, nicht als eine Modewelle die von sogar ihm stamme.

    Aber Lesen ist nun mal nicht jedermannsInnen Sache.

  29. Der lutherische Pfarrer in Bethlehem, Mitri Raheb, sowie der lutherische Bischof für das „Heilige Land“ und Jordanien (etwa 2200 „Gläubige“), Younan, inzwischen auch Präsident des Lutherischen Weltbundes (LWB) behaupten schon lange, dass JESUS ein „Palästinenser“ gewesen sei. Übrigens ein Volk, das es gar nicht gibt und das erst 1964 von dem Ägypter Arafat erfunden wurde. Die so genannte „Palästinensische Theologie“, die das so genannte Alte Testament abgeschafft hat und die Geschichte Israels auf die Araber überträgt, wird übrigens auch von der Ev. Luth. Kirche voll mitgetragen und mitfinanziert. Hier hat sich der frühere bayerische Bischof Friedrich, lange Jahre Propst in Jerusalem und noch immer Nahostbeauftragter der EKD, besonders hervorgetan. Es hat ihm immer besondere „Herzschmerzen“ bereitet, wenn er an die „Besatzungsmacht“ Israel dachte, die es doch gewagt hat, im eigenen Land eine Schutzmauer an einigen Stellen – vor allem in Bethlehem – zu errichten, damit endlich die heimtückischen Anschläge der Araber auf Israelis aufhörten. Die Mordanschläge hörten in der Tat seit dem schlagartig auf und viele Menschenleben wurden durch die Mauer gerettet. Das alles interessierte den Gottesmann Friedrich allerdings nicht. Der alte Antisemitismus ist in der Kirche nach wie vor vorhanden!

  30. @Merkwuerden: Dass sich ausgerechnet die blasse und hölzerne Nachrichtenvorleserin Petra Gerster (Monatsgehalt angeblich 10.000€) mit Historie und Theologie befasst, ist schon ein dolles Stück. Aber sie scheint deshalb wohl dazu befähigt, weil ihr Mann irgendwie mal etwas mit Theologie zu tun hatte. Diese teure Dienstreise und die davor hat natürlich auch der GEZ-Zwangsgebührenzahler aufbringen müssen.

  31. #41 john3.16 (21. Mai 2013 18:34)

    Halten wir der Frau „zugute“ das sie nur brav abgelesen hat, was man ihr einflüsterte.
    Die Gute hat bestimmt nicht mal verstanden was sie für einen Schmarrn erzählt.

    Während der Sendung wartete ich nur noch darauf das ein Palästinensertuch geschmückter Jünger vor 2000 Jahren umherhüpft, als „Bestätigung“ das auch Palis schon damals da waren und Jerusalem gleich nach der Vertreibung der Juden übernahmen.

    Das wird wohl in der nächsten „Doku“ über das Christentum nachgereicht werden.

  32. #40 john3.16 (21. Mai 2013 18:27)

    Weihnachten 2001 besuchte ich einen „Gottes“dienst in der Lutherischen Kirche in der Altstadt von Jerusalem.
    Ein leerer Stuhl, mit Arafats Lausfetzen hing dort, um die „schlimme“ Situation zu demonstrieren, das dieser Hasspolitiker nicht dabei sein darf. Zu dieser Zeit wurde ihm die Einreise nach Jerusalem verwehrt.
    „Empört“ klagte der Pfaffe über die „Besatzungsmentalität“ der Israelis.

    So konnte ich hautnah erleben, wie Deutsche „Christen“ in Israel ihre Hetze Vorort betreiben. Klar das ihnen die Palis am Rock hängen, und die selbsternannten „Friedensstifter“ umklammern, die sich gern in der Rolle der „Vernünftigen“ sehen.

  33. Ich kann mich über diese „Wandlung“ der „Rechtgläubigen“ nur wundern, stell sie doch einen Frevel an der bisherigen Darstellung durch den Islam dar, nach der Jesus nicht getötet wurde, sondern als „geunder Mann“ in den Himmel emporfuhr – als eienr der Propheten eben! Ihm folgt dann irgendwann Mohammed, der ihn für sich und seine Lehre vereinnamte und als „Isa“ bezeihcnete!
    Was gilt unun? Hat die bibel doch recht, und die Juden haben Jesus umgebracht bzw,. durch die Römer umbringen lassen? Oder hat Mohammed recht, der sagt, der Kreuzigungstod Jesu sein eine Lüge und Verfälschung der geschichte durch die Christen? In diesem Fall ist den Juden seitens der Mohammedaner doch nichts vorzuwerfen, oder?

Comments are closed.