Von L.S.GABRIEL | Die türkische Polizei hat mit größtmöglicher Brutalität den von Demonstranten für die Freiheit und wider die Islamisierung der Türkei besetzten Gezipark am Istanbuler Taksimplatz geräumt. Gleich zu Beginn wurden Wasserwerfer eingesetzt und der Versammlungsplatz gewalttätig von Menschen gesäubert.

Danach rückten Erdogans Polizeitruppen, mit Gasmasken geschützt wie im Kriegseinsatz, Richtung Park vor, um dort Zelte niederzureißen und die Menschen unter Einsatz von Schlagstöcken, Tränengas und Gummigeschoßen von ihren Protestplätzen zu vertreiben.

Das Militär hatte schon während der vergangenen Tage Gasmasken an die Demonstranten verteilt (PI berichtete). Trotzdem forderte der massive Einsatz von Reizgas wieder viele Verletzte.

Zahlreiche Menschen flüchteten sich in das nahe dem Taksimplatz gelegene Hotel Divan, das schon seit Beginn der Proteste seine Pforten für Verletzte und Schutzsuchende geöffnet hat. Doch diesmal fanden die Menschen auch dort keine Deckung vor Erdogans Schergen. Eine bewaffnete Truppe stürmte das Hotel und attackierte die sich sicher wähnenden Menschen:

Danach pumpten die AKP-Handlanger gnadenlos Reizgas in das Hotel. Für die Menschen im Inneren gab es kaum ein Entkommen. Im Nu war die Lobby mit dem Gas geflutet, dramatische Szenen waren die Folge:

Die ohnehin schon durch Wasserwerfer, Gummigeschoße und Tränengas verletzten Menschen flüchteten sich durch die reizgasvernebelten Gänge des Hotels in die oberen Etagen, denn auch nach draußen war die Flucht nicht möglich, da auf der Straße vor dem Gebäude die Luft vom Tränengas geschwängert war.

Seit zwei Wochen wird die Türkei von einer Protestwelle erschüttert. Der Auslöser, das Schleifen eines Parks zugunsten eines Einkaufszentrums, hat sich in eine Widerstandsbewegung gegen den despotischen Islamisierungskurs der Regierung Erdogan gewandelt.

Nur Stunden bevor die Polizei den Gezi-Park stürmte, hatte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan den Demonstranten ein Ultimatum zum Abzug bis Sonntag gesetzt: „Ich sage es klar: Räumt den Taksim. Wenn er nicht geräumt ist, werden die Sicherheitskräfte dieses Landes wissen, wie er zu evakuieren ist“, rief er ihnen während einer Rede vor zehntausenden Anhängern zu, berichtet der Standard.

Zahlreiche westliche Partner kritisierten Erdogan bereits wegen des harten Vorgehens der Polizei. Laut dem türkischen Ärztebund wurden bei Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten seit Ende Mai vier Menschen getötet und fast 7500 weitere verletzt.

Erdogan hat wieder einmal bewiesen, dass er auch schon mal ganz unverfroren lügt, wenn er seine Macht demonstrieren will. Denn das von ihm gesetzte Ultimatum bis Sonntag war nun wohl doch schon am Samstagmorgen abgelaufen.

Auch wenn der korantreue Despot vermutlich immer noch die Mehrheit des Volkes hinter sich hat, kann die nach Freiheit und Säkularität strebende Minderheit wohl nicht mehr zum Schweigen gebracht werden. Erdogans Autorität ist in Frage gestellt und beschädigt, auch wird ihn dieses Vorgehen der EU nicht näher bringen. Es ist zu hoffen, dass aus der Mehrheit seiner verblendeten, islamgläubigen Anhänger genug Menschen wegbrechen, um ihn am Ende zu Fall zu bringen und eine weitere Islamisierung der Türkei zu verhindern.

Hier noch ein Video des Polizeieinsatzes:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

39 KOMMENTARE

  1. Und wieder ein Islamischer Unterdrückungsstaat mehr……. da geht die Türkei in ein finsteres Zeitalter. Einmal Islam, immer Islam.

  2. Erdogan der wahre Demokrat. Jetzt entscheidet sich alles für die Türkei, entweder Erdogan und mittelfristig Steinzeit oder die säkularen Kräfte mit Hoffnung auf Zukunft.

  3. Was will man von dem Fanatiker Erdogan erwarten? Er hat seine faschistische Gesinnung in den letzten Monaten und Jahren oft genug zur Schau gestellt…

  4. Wo bleibt da das Veto des Westens für die Verletzung der Menschenrechte? . . . das wird NIE

  5. Die Polizei dort hat irgendwas in das Wasser oder das Tränengas war verändert. Es hat einigen Menschen die Haut regelrecht verätzt und anschwellen lassen.

    schreckliche Sache: http://www.youtube.com/watch?v=dm6bQBqV7VI

    das hier war sicher kein Tränengas: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=265588183584357&set=a.180762628733580.46972.180754725401037&type=3&theater

    https://www.facebook.com/media/set/?set=a.180762628733580.46972.180754725401037&type=3

    Hier der protokollierte Ablauf der Nacht: http://gezipark.nadir.org/index_ger.html

  6. War Roth auf eigene Kosten dort dann ist es mir egal oder hat es wieder mal der Steuerzahler gezahlt ? Vieleicht haben wir Glück und sie bleibt da ….

  7. Der Beitrag liest sich ziemlich baugleich mit den typisch linksgefärbt reißerisch formulierten Schlagzeilen über Polizeieinsätze in Deutschland.
    Vielleicht hätte in man in Deutschland noch länger verhandelt und endlos diskutiert, aber am Ende wäre auch hier der Park (zu Recht!) geräumt worden.

  8. Gewalt, Menschenrechtsverletzungen, Tote – in einem islamischen Land?

    Alles Lüge. Islam = Friede und wer was anderes sagt ist mit dem Tod zu bedrohen…

  9. Die Türkei geht hier nur gegen Terroristen vor. Deswegen werden wir auch von Obama, Merkel, den Kirchenvertretern, den Gewerkschaften und un unseren EU-Falschen, sowie den linkslastigen NGO’s kaum etwas zu den Menschenrechtsverletzungen und den Toten in der Türkei hören.

  10. Fernsehtipp zum Thema:

    Heute 12.00 Uhr im Presseclub bei Phoenix:

    „Wasserwerfer, Tränengas und Gummigeschosse – Passt diese Türkei wirklich zu Europa?“

    Ab 12.45 Uhr können Zuschauer telefonisch unter der Nummer 0800-5678555 eine Frage an die Runde stellen.

    Die Gästeliste verspricht eine sehr „kontroverse“ Diskussion:

    Ahmet Külahci (Büroleiter der „Hürriyet“)
    Hugo Müller-Vogg (Publizist)
    Ines Pohl (Chefredakteurin der „taz“)
    Canan Topcu (freie Journalistin)

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/wasserwerfer_traenengas_und_gummigeschosse_passt_diese_tuerkei_wirklich_zu_europa

  11. Die türkische Polizei war schon immer sehr brutal und kompomisslos.

    Das dürfte auch einer Frau Roth bekannt sein.

    Wenn sie sich jetzt überrascht zeigt, so lügt sie.

  12. Auch hier kann ich keine Videos ansehen, leider nur rabenschwarze Rechtecke. Was muss ich noch einstellen, damit ich die Videos sehen kann?
    Hat noch jemand keinen Zugriff auf die Videos. Bitte diesmal um ernsthafte Meldung (veräppeln kann ich mich nämlich alleine).

  13. Ein zweischneidiges Schwert!

    Anfangs mögen die Demonstrationen noch zielgerichtet gewesen sein, doch je diffuser die Motivlage zu werden beginnt, umso gemischte werden meine Gefühle.
    Wenn der nahöstliche Flächenbrand (der sich eigentlich von Pakistan bis Syrien erstreckt) auch auf die Türkei übergreift, dann wird sich der Brand auch hier nicht mehr aufhalten lassen.

    Hoffen wir also auf eine Beruhigung der Lage

  14. Das war Sudel-Edes Initiation – er hat sie erfolgreich bestanden. Jetzt sind die Tore nach Europa weit offen, wir brauchen die Türkei unbedingt in der EU ;).
    Naja, ich kann wenigstens nur hoffen, dass CFR die Konflikte dort so sehr liebt, daß sie auch gleich bleiben will.

  15. Erdogan hat sich mit seinen Schau Prozessen gegen Generäle und Offiziere schon sehr unbelibt beim Militär gemacht es wird nichtmehr lange dauern bis sich das Militär schützend vor die Demonstranten stellt, dann hat Erdogan ausgespielt.
    @Margret das sind einfache Youtube videos dafür bruachst du den Adobe flash Player.

  16. Ayatollah Adolf Erdowahn hat es allen mal wieder gezeigt wie ein islamischer Diktator, der nur die Unterstützung der Dorf-Türken hat, regiert.

    Und die doofe neben der Kappe laufende Claudia Rotz hat Erdogan noch vor wenigen Wochen hofiert und ist dem kleinen Diktator vor Bosporus fast in den Dickdarm gekrochen.

    Unsere dummdoofe Staatspropaganda nennt Erdowahn einen „wertkonservativen Moslem“ um ja nicht das Wort Möchtegern-Islamist in den Mund zu nehmen.

    Aber real ist Adolf Erdowahn der größenwahnsinnige Sultan von Hinteranatolien!

  17. Na, Frau Roth!

    beste Grüße in die Türkei. Wir fühlen mit Ihnen. Und fragen uns heute was in Ihnen in diesen Stunden vor sich geht. Sind sie geläutert? Sind Sie immer noch für den EU Beitritt? Diese Türkei als Beitrittskandidaten in die EU zu hofieren ist ist Landesverrat pur! So verkaufen Sie uns, damit sich Islamische Systeme etablieren können. Die Türkei, die den Menschen durch die Medien hier zu Lande immer repräsentiert wird als fortschrittlichen, dem Westen schon so ähnlich, aufgeschlossen und demokratisch.
    Die Bilder sagen es uns eindrucksvoll: Alles was sie uns die letzten Jahre über den demokratischen Verlauf der Türkei gesagt haben, war ein Märchen.

    Die Türkei und Erdogans System ist ein System mit doppeltem Boden! Habe sie das jetzt verstanden? Die eine Ebene erzählt gutgläubigen Politikern wie Ihnen und den Kameras der Westlichen Welt das, was der Westen sehen und glauben soll. Das hat mit der Kultur, und auch mit der Kultur des Islam zu tun.

    Die andere Ebene ist der knallharte Islam, der das System des Islam und dessen Expansion im Fokus hat und vertritt. Die Islam-Ebene nutzt die andere Ebene für seine Ziele.

    Diese Vorgehensweise wird durch den Koran unterstützt. Es ist die Philosophie des Islams, der es menschlich und politisch zuläßt die „ungläubigen“, wenn es dem Islam dient, zu belügen. Das ist mit unter ein Kern, um dem man sich politisch korrekt seit Jahren herum-lügt.

    Man muss sich fragen, wenn der Islam diese Philosophie des Zusammenlebens zum Schutz und
    Expansion des Islams so implementiert hat und fundamantal daran fest hält (Koran) und dies eben auf allen gelebt wird, wie kommt man dann als westlicher Politiker auf die Idee, daß dann auf politischer Ebene plötzlich westliche Werte, von denen wir ausgehen, gelebt wird? Das ist doch naiv!? Erkennen Sie an, daß das ein anderer Kulturkreis ist.

    Ein anderer Kulturkreis mit anderen Wertevorstellngen und anderer Auffassung was Kultur, Politik (Der Islam trennt nicht zwischen Staat und Kirche, wie wir das hier kennen) und was die Wertevorstellung der Religion in der Gesellschaft betrifft.

    Jetzt haben Sie´s am eigenen Leib erfahren. Wie Reizgas wirkt, das demokratische Denken und wert DER FREIHEIT im Keim ersticken will. Können Sie das jetzt zumindest anerkennen, daß hier die Werte der FREIHEIT konträr stehen zu den demokratischen und freiheitlichen Werte wie sie etwa im Deutschen Grundgesetz vorhanden sind?

    Sie unterstützten bis jetzt den Import dieses Un-Demokratie-Verstädnisses nach Deutschland. Durch Ihre Multi-Kulti Politik. Das muß aufhören.

    Dann wären wir einen großen Schritt weiter. Es hilft uns nicht, wenn Sie heroischen und visionären Multi-Kulti und „Ach Türkei, wir haben dich so lieb“, Visionen hinter her laufen und dadurch unser Land in eine bedrohliche Schieflage bringen. Erkennen Sie einfach nur die Realität an.

    Was Erdogan von unseren westlichen demokratischen Werten hält zeigt er uns und der Welt gerade. Sie mitten drin! Da müßte Ihnen doch ein Licht aufgehen. Sagen sie immer noch, die Türkei sind auf dem beste Weg?
    Sagen sie uns immer noch, die Türkei geht auf die Demokratie zu? Wie das aussieht, sehen wir jetzt. Da wo der Islam und Koran denkende Menschen in der Überzahl sind, wird und kann es nie Demokratie im westlichen Sinne geben.

  18. Der Gezi Platz war nur ein Ventil, den Demonstranten geht es um anderes:

    – Erdogan will Alkohol verbieten
    – Erdogan will küssen in der Öffentlichkeit verbieten
    – Erdogan will muslimische Kleiderordnungen durchsetzen, fängt schon bei der Turkish Airlinge damit an
    – Erdogan will Präsident werden, nur als Präsident kann er in der Türkei eigenmächtig die Verfassung ändern

    Kurzum: Küssen verboten etc. gehört alles mit zu einem Gottesstaat. Erdogan will einen Gottesstaat errichten. Die weltlichen Türken wollen das verständlicher Weise nicht.

    Auf Erdogans Seite sind die Bergtürken und Bauern, die Gruppe Türken, die wir hier in Deutschland als Türken kennen. Erdogan verspricht denen Kühlschränke und Licht. Der Aufschwung in der Türkei kommt nur durch massive Unterstützung ausländischer Regierungen. Die Türkei hat immer noch nichts, was sie wirklich gut exportieren kann und womit sie konkurrenzfähig wäre. Alles nur Schein, damit der Gottestaat entstehen kann. Ist der ersmal da, brauchen die Saudis auch nix mehr zu kaufen um es dann wegzuwerfen.

    Wir hier in Deutschland haben nur den türkischen Proll, die dummen AKP Wähler aus den Bergen. Schade, mit Taksimplatztürken gäbe es hier noch weniger Integerationsprobleme als mit Holländern.

  19. Was passiert denn in Deutschland (oder anderen Staaten), wenn kleine gewaltbereite Minderheiten öffentliche Plätze besetzen – ich erinnere nur an Stuttgart21 oder blockupy in Frankfurt.

    Jede Regierung ist befugt, die öffentliche Ordnung durch Polizeieinsatz wieder herzustellen.

    Weiß denn jemand, wer die Protestierer sind und wer hinter ihnen steht? Erdogan – so sehr man seine Politik im Übrigen auch ablehnen und zu Recht kritisieren mag – repräsentiert immerhin die Mehrheit der türkischen Wahlbevölkerung.

    Gerade die Erfahrungen aus dem sog. „Arabischen Frühling“ sollten einen mißtrauisch machen im Hinblick auf sog. „Kämpfer für Demokratie“ in orientalischen Ländern. Nur allzu oft handelt es sich bei ihnen um fremdgesteuerte U-Boote für ausländische Interessen, denen die jeweils zu stürzende Regierung nicht ausreichend zu Willen war.

  20. #10 LeckerSchweinsbraten (16. Jun 2013 07:26)

    War Roth auf eigene Kosten dort dann ist es mir egal oder hat es wieder mal der Steuerzahler gezahlt ? Vieleicht haben wir Glück und sie bleibt da ….

    Ich fände es ja noch ok, wenn man einen neutralen Beobachter hingeschickt hätte. Aber man kennt ja die Roth, die protestiert gleich mit. Selbst wenn es ausnahmsweise mal auf der „richtigen“ Seite sein sollte, ist es dennoch falsch. Niemand sollte sich in solche Dinge im Ausland einmischen! Ich will auch nicht, dass wir hier haufenweise ausländische Aktivisten haben, die gegen die „Islamophobie“ protestieren.
    Die Leute reden immer vom Frieden, sind aber immer an forderster Front dabei, wenn es darum geht im Ausland zu provozieren.
    Genau wie dieser BillyX oder wie der heisst, der in Syrien unterwegs war. Der hat vielleicht gute Berichte geliefert, aber wer ilegal ohne Visum einreist und sich dann mit den „Aktivisten“ rumtreibt, muss sich nicht wundern, wenn er von Assads Leuten in den Knast gesteckt wird.
    Eigentlich fast schade, dass die Roth nicht festgenommen wurde, das wäre ja geradezu eine win-win Situation :mrgreen:

  21. Recep Tayyip Erdogan wörtlich also: “Ich sage es klar: Räumt den Taksim. Wenn er nicht geräumt ist, werden die Sicherheitskräfte dieses Landes wissen, wie er zu evakuieren ist”

    Dikatorial.

    Entgegen kommen? Null Komma Null.

    Offen für Kritik ?
    Null Komma Null

    Bürger sind gegen seinen Kurs ???

    Unverschämtheit, ich will doch islam und sie wagen es dies ab zu lehnen?
    Ich bin beleidigt und antworte mit brutaler Gewalt.

    In Erdogans Adern fliesst bis zum letzten Tropfen echtes Naziblut!
    Heil Adolf Erdogan!

    Zum Glück gibt es in der Türkei Demonstanten gegen Rechts.
    😉

  22. Gegen Erdowahn ist Putin tatsächlich ein „lupenreiner“ Demokrat, zumindest meuchelt er schonmal nicht im Namen Allahs…

  23. Erdogans Autorität ist in Frage gestellt und beschädigt, auch wird ihn dieses Vorgehen der EU nicht näher bringen.

    Da kennen sie die westlichen Politiker aber schlecht.

    Der Grünen-Politiker Volker Beck warnte vor vorschnellen Reaktionen der EU-Partner. „Ausgerechnet in dieser Situation, in der es einen Aufstand gegen antidemokratische Entwicklungen gibt, ist ein Aussetzen der Beitrittsverhandlungen ein fatal falsches Signal. Wer jetzt fordert, die Beitrittsverhandlungen auszusetzen, fällt den demokratischen Demonstranten in den Rücken und erklärt deren Kampf für verloren“, sagte Beck Handelsblatt Online

  24. Gewalt gegen Gewalt ist die Sprache, welche Leute wie Erdogan verstehen, allerdings anders als erwünscht.
    Gewalt gegen seine Gewalt hätte nur die Armee, wenn sie von ihm nicht systematisch ihrer säkularen, dem Reformator Atatürk verpflichteten Generalität, entledigt worden wäre. Die sitzen im Gefängnis, ein warnendes Beispiel für die gegenwärtigen Amtsinhaber.

    Die Demonstranten haben ohne das Militär keine Chance gegen einen, zu jeder erdenklichen Brutalität entschlossenen „Führer“, hinter dem die Massen des ungebildeten, deshalb religiösen, Volkes stehen.

  25. So ein beherztes Vorgehen wünschte ich mir manches Mal, wenn die deutsche Polizei von linken Terroristen angegangen wird!

    Das hätte damals beim G8-Gipfel in Bad Doberan Wunder gewirkt…

  26. Auffallend ist, dass es keine Massenproteste von Türken in Deutschland gibt (es gab nur ein Paar Demonstrationen mit ein Paar Hunderten Teilnehmern). Auch das Schweigen der Islamverbände ist bemerkenswert.

    Das heißt: die in Deutschland lebenden Türken sind in ihrer Mehrheit fünfte Kolonne Erdogans. Sie sind gar nicht „moderat“, sondern unterstützen seinen Islamisierungskurs.

  27. Im Radio war mehrmals zu hören, dass an diesen Geschehnissen EU schuld ist, weil sie der Türkei Beitritt verweigert.

    Ich frage mich langsam, gibt es überhaupt etwas, woran wir NICHT schuld sind?

  28. Interessiert mich eigentlich garnicht, was die Türkei mit ihren Leuten da abzieht.
    Aber schön dass unsere linksversiffte Presse andauernd davon berichten muß !

    Ich wage es zu bezweifeln, dass unser Hochwasser in den türkischen Medien behandelt wird…

  29. Warte gespannt wie deutsche Medien über den Volksaufstand in der Türkei „berichten“.

    Nur gut das es Internet und NICHT deutsche Medien gibt, die wahrhaftig und live über die Situation berichten, ohne klugscheißerische „Analysen“ was Deutschland wieder mal alles falsch gemacht hat und Erdowahn damit „provozierte“.

  30. Freuen wir uns doch….all die Demonstranten vom Gezi Park,kann man jetzt als politisch Verfolgte nach Deutschland holen…oder warum glauben sie,ist Fatima Roth bereits vor Ort ?

  31. Wer hat denn behauptet, dass eine Demokratie eine friedliche Staatsform wäre?

    Demokratie-ist-immer-Frieden-Gläubige können ja mal versuchen, bei uns oder in Brüssel für die Absetzung der Regierung zu protestieren und dazu zu randalieren…
    😉

    Eine Demokratie ist, wie auch eine Diktatur oder Monarchie, nur so gut, wie die Führung und die staatsbildende Gesellschaft.
    Es ist völlig egal, ob es sich um eine islamische Monachie oder islamische Demokratie handelt, eine teilislamische Gesellschaft wird immer zu einer vollislamischen Gesellschaft werden, auch gegen den Widerstand der Andersdenkenden und die Wahl der Mittel entsprechend den gesellschaftlichen Werte- und Verhaltensnormen, dafür sorgt die Masse der Gläubigen, denen ihr Allah die Errichtung eines islamischen Staates mit Scharia vorschreibt.

    Das Problem der Türkei ist nicht Erdogan oder ein „anderes Demokratieverständnis“, das Problem der Türkei sind die Religiösen, die den religiösen Erdolf demokratisch-mehrheitlich wählen, um mehr Islam zu bekommen.

  32. #22 kra. 10:46
    Das trifft’s wohl am besten.
    Wie im richtigen Leben: Stellvertreterkonflikt.
    (Er lässt immer die Zahnpastatube offen- sie „vergisst“ seine Zeitung zu kaufen..) ; in der Weltpolitik in allen Größen zu finden.Und natürlich gibt es hier die eindeutige Absicht, den anderen gar nicht zu registrieren mit seinen Wünschen/Forderungen, sondern ihn zu beherrschen, unterdrücken, quälen oder zu vernichten.
    Schaut euch mal 2-jährige im Sandkasten an.Wenn da die gewünschte Schaufel nicht sofort und jetzt rausgerückt wird, wird zugehauen.Da ist das Heulen des getroffenen Widerparts doch nur der Hinweis, dass die Maßnahmen erfolgversprechend sind.Scheint eine sehr tief verwurzelte Regung im Menschen zu sein, seinen Willen möglichst unbürokratisch durchzusetzen.
    (Gottseidank gibt es seit etwa 1968 geeignete Maßnahmen, die angehenden Kapitalisten und Diktatoren mit gutem Zureden und etwas politischer Bildung auf den rechten Weg zu führen.So wird aus Konflikt Kooperation,“.. nicht wahr, Thorben?Und morgen erzähl‘ ich dir was über die Scheibenform der Erde, und wie du am besten CO2 vermeidest, gell!“)

Comments are closed.