PAZDas Bürgerbegehren der FREIHEIT Bayern gegen das Skandalprojekt „Europäisches Islamzentrum“ mitten in München läuft nun schon fast seit zwei Jahren, und bisher hat es außer der Preußischen Allgemeinen Zeitung Mitte Februar, der Jungen Freiheit Ende Februar und der Blauen Narzisse im April kein einziges deutsche Medium in Deutschland geschafft, objektiv und sachlich darüber zu berichten. Angst vor der Gewaltbereitschaft des Islams, vorauseilende Unterwerfung unter die politische Korrektheit, Beißhemmung gegenüber einem orientalischen Skandal-Konglomerat trotz massenhafter skandalträchtiger Fakten sowie opportunistische Berechnung angesichts der Abhängigkeit Deutschlands vom arabischen Öl, Gas und Geld haben dazu geführt, dass fast die gesamte deutsche Medienlandschaft dieses geschichtsträchtige Bürgerbegehren entweder komplett verschwieg oder sich nur diffamierend äußerte. Bisher. Aber nun hat die Preußische Allgemeine Zeitung mit einem umfassenden halbseitigen Artikel eine breite Schneise in den politisch korrekten Damm gerissen.

(Von Michael Stürzenberger)

Dies ist nicht das erste Mal, dass sich diese hervorragende Zeitung, die meines Erachtens den Auffassungen von PI am nächsten von allen deutschen Zeitungen steht, objektiv der unfassbaren Vorgänge annimmt, die von der linksrotgrünen Kamarilla in München veranstaltet werden. Beispielsweise dem Rauswurf von zwei unbescholtenenen Bürgern und eines Journalisten unter Herbeirufung der Polizei vor Beginn eines von der Gewerkschaft verdi veranstalteten öffentlichen Vortrags am 5. Juni 2012. Sonst interessierte es keinen deutschen Journalisten, dass einer der ihren an seiner Arbeit gehindert, von extremen Linken mit stasi-ähnlichen Methoden denunziert und wie ein räudiger Hund aus dem DGB-Haus geworfen wurde. Redakteur Hans Heckel beschrieb diesen dreisten Angriff auf die Pressefreiheit und kommentierte es als antidemokratische Tradition bei verdi.

Die absurde Gründung eines „Jungbündnisses“ der Münchner Parteijugend von den in Islamfragen quasi gleichgeschalteten Systemblockparteien SPDCSUFDPGRÜNE gegen DIE FREIHEIT wurde von der Preussischen Allgemeinen im Februar dieses Jahres voller Ironie mit „Jungbündnis marschiert“ beschrieben.

Ende Februar thematisierte die PAZ das unheimliche Schweigekartell der Münchner Medien und Politiker zum geplanten Europäischen Islamzentrum und bezeichnete jenes als „U-Boot des Islamismus„.

Als mir im Frühjahr ein langbärtiger Moslem vor laufender Kamera ankündigte, meinen Kopf abzuschneiden und von hinten ein Messer in denselben zu stecken, war auch nur die PAZ zur Stelle, um über solche im Rahmen unserer Kundgebungen typischen „Nettigkeiten“ moslemischer Mitbürger zu berichten.

DF-24.3.13

Mit dem Artikel „Moschee-Streit geht in heiße Phase(das Laden dauert einen Moment), der morgen veröffentlicht wird, hat die Preussische Allgemeine Zeitung nun einen Meilenstein gesetzt, an dem sich andere deutsche Medien des konservativ-bürgerlichen Spektrums ein Beispiel nehmen sollten. Dass die linksrotgrünen Propagandaschreiber, die etwa 70% der deutschen Presselandschaft besetzen, weiterhin über den Freiheitskampf in München hetzen, diffamieren und verleumden werden, darüber besteht kein Zweifel.

Aber Blätter wie FOCUS, FAZ, Stuttgarter Nachrichten und eventuell noch DIE WELT könnten jetzt hier nachziehen. Denn dieses Bürgerbegehren ist mittlerweile ein Vorzeigeprojekt aller deutschen Islam-Aufklärer unter Mitwirkung von Österreichern und Schweizern sowie geflüchteten Christen aus dem Irak, Iran, Syrien und Ägypten geworden. Mit Unterstützung von in Deutschland lebenden kroatischen und bulgarischen Christen sowie türkischen Kemalisten und vieler Mitglieder von Freikirchen, die nicht unter der Knute ihrer katholischen und evangelischen islamverharmlosenden Funktionäre stehen.

Dieses Bürgerbegehren wird in die Geschichte eingehen, denn München ist dann die erste Großstadt in Europa, die sich erfolgreich gegen den Bau eines riesiges Islamzentrums wehrt. Dies dürfte einen ähnlichen Stellenwert bekommen wie das Minarettverbot der Schweizer.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

57 KOMMENTARE

  1. Für unsere rotgrünen Gutmenschen, Blockparteien-Politiker und Multi-Kulti-Ideologen haben die Presse, die Medien und insbesondere Nachrichtensendungen die Funktion die Bevölkerung in ihrem Sinne, wie im real existierenden Sozialismus, zu erziehen und nicht sachlich zu informieren.

    Da wird aus ideologischen Gründen gelogen, verschwiegen, desinformiert, zensiert, usw. dass sich die Balken biegen. Wahrheit oder Tatsachen werden im Zuge dieser irren intoleranten rotgrünen Ideologie geopfert.

    Die rotgrünen Gutmenschen haben aus unseren Nachrichtensendungen eine “Aktuelle-Kamera-reloaded 0.2” und aus unserer Presse einen faktisch gleichgeschalteten „Stürmer“ gemacht.

    Da ist doch die Preußische Allgemeine Zeitung ein Lichtblick am Ende des Tunnels! 😉

  2. Und Michael „Stürzi“ und seine treuen Mitstreiter sind unglaublich standfeste, beispielhafte Kämpfer!

  3. Als Bewunderer von M. Stürzenberger kann ich
    ihm nur raten selbst die Öffentlichkeit zu
    informieren.
    Und zwar über F L Y E R.
    Und das wöchentlich.
    Woher sollen denn die Münchner über sein
    Wirken informiert werden.
    PI liest von denen keiner.
    Und wenn die Presse ihn links liegen läßt
    passiert garnichts.

    Ich weiß das ich mich immer wieder auf die
    Verteilung von Flyern versteife, aber es ist
    in unserer Situation die einigste „Öffentlichkeit“ die wir herstellen können.
    Die fehlenden Flyer sind auch der Grund warum
    ich mit meiner Partei nicht mehr überein stimme.
    Man wird aus Berlin angeschrieben etwas zu spenden, gleichzeitig hört man das unsere
    Stadt-und Kreistagsräte eine Menge Geld bekommen aber vom Spenden garnichts hören wollen.

  4. Wenn Ideologie auf Realität trifft, dann gewinnt immer die Realität!

    Da nützt auch nichts wenn man die Medien beherrscht und dominiert.

    Das hatte schon Honecker und Adolf Hitler lernen müssen. Man kann die Realität aus ideologischen Gründen noch so verdrehen, letztendlich kann eine Ideologie nur die Sicht auf die Realität verändern, aber niemals die Realität an sich.

    Und so träumte Adolf in seinem Bunker vom Endsieg als die Russen in Berlin einmarschierten und Honecker von sozialistischen Arbeiter- und Bauernparadies in der Krebsklinik in Chile. Und so träumen rotgrüne Realitätsverweigerer die Utopie vom friedlichen und toleranten Islam und vom funktionierenden Multi-Kulti!

    Die rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie ist nicht unähnlich einem LSD-Drogentrip!

    Schön bunt aber total irrational und unreell!

    Außer man glaubt ganz fest an einen friedlichen Islam, an die Scheibenform der Erde oder gar dass Schweine fliegen können.

    😆

  5. Die PAZ ist aber etwas ganz anderes als die anderen Medien. Die anderen Medien sind doch längst in saudischer Hand. Da würde ich mir keine großen Hoffnungen machen.

  6. Vielen Dank an Michael Stürzenberger für seinen selbstlosen Einsatz, der UNS ALLEN zu Gute kommt !

    Wie blamiert muss jetzt eigentlich die ganze Riege dieser beschissenen SuperLIBERALEN, aka „Humanist_innen“ sich fühlen, wie zB. der famose „FrankFurter“, die GenoSS_innen Ppokladek, der „Schöne Aron & Co, die Stürzenberger in den Rücken gefallen sind und den farblosen Statkewitz noch blasser da stehen gelassen haben.

    Michael Stürzenberger ist ein Macher, die oben genannt_innen & Co sind nur „Schöngeistige“ Laberbacken.

  7. Chapeau vor dem Autor des Artikels. Hoffen wir alle mal das der morgen auch so in der PAZ steht und sich anderen Medien der objektiven Berichterstattung anschließen.

  8. Dies dürfte einen ähnlichen Stellenwert bekommen wie das Minarettverbot der Schweizer.

    …welches hoffentlich auch bald in Deutschland ankommt.

  9. Michael Stürzenberger ist der deutsche „Geert Wilders“ und er hat noch eine große Zukunft vor sich.

    Spätestens wenn in ein paar Jahren der moslemische Dschihad (=Krieg gegen Ungläubige!) einsetzt und der Bevölkerung die Schnellkochtöpfe um die Ohren fliegen, Einheimische auf offener Straße geköpft werden und es lebensgefährlich geworden ist U-Bahnen zu benutzen, wird die Zeit von Michael kommen!

    Irgendwann wird auch der naivste Gutmenschen schnallen, dass er mit dem Islam den puren gewaltbereiten Faschismus und die „unbunteste“ und intoleranteste Steinzeit unterstützt hat, umdenken!

    Wetten? 😉

  10. Es weiß ja wohl jeder, wie er eine solch objektive Berichterstattung in den Medien unterstützen kann: kaufen, kaufen, kaufen !

  11. Ich checkte vor ein paar Tagen, ob es die „Junge Freiheit“ in unserem Zeitungs-/Bücherladen gibt. Manche Shops lehnen die ja ab.
    So sah ich keine im Zeitschriftenregal, dagegen eine jüdische und auch diese Hyrriett – die türkische. Ich fragte den Verkäufer, ob sie die JF beziehen. „Ja, aber wenn die so schnell weg ist, ist keine mehr im Regal.“ 🙂
    Ich wohne hier und merke NIX von Moslems, Rechten, obwohl man gerade dieser Nord-Ost Gegend das „rechte Denken“ nachsagt. etc. Mein Leben ist so, dass sie mir nicht begegnen, zumal der Ausländeranteil so gering ist. Vietnamesen – so nett, einige russische Akzente …kaum Kopftücher.
    ABER ich wohnte mal in NRW – huuuaaahhgrrr- das war eine andere Welt! Vor 10 Jahren schon. Und Bekannte von damals erzählen das, was ich hier lese, es wird schlimmer und gefährlicher. Wer im Alter in der HEIMAT ein nettes Plätzchen sucht: you are welcome!

    Michales Freiheit + Erfolg, eure Pi-Seite, AfD über 10% und die Sonne scheint. Ich lese heut nix böses mehr.

  12. Hier geht es nicht um die Abstimmng zur Mu.. Moschee, sondern nur um den Antrag einer Abstimmung.
    Gemessen an der panischen Reaktion des Establischments kann man davon ausgehen, daß sie sich selber in einer sehr schwachen Position wähnen. Sie scheinen eine panische Angst davor zu haben, daß eine solche Abstimmung (z.B. auch über die AfD) die wahre Stimmung im Land offenbaren und so zu einem Dammbruch führen könnten. Und ich denke, daß kann durchaus passieren. Desswegen MUß bei der Bundestagswahl eine politisch unkorrekte Partei stark werden. Egal welche!

  13. Welcher Personenkreis ist unterschriftsberechtigt? Ich nehme an nur Münchener, oder? Ich bin zwar keiner, aber besuche euch am Stand demnächst auf jeden Fall und frage, wo ihr externe Unterstützung benötigt.

  14. Bin ja mal gespannt, ob die PAZ sich diesmal ob der Erwähnung hier wieder von pi-News distanziert?

    Die hatte ja mal eine Werbung auf dieser Seite.
    Wurde aber aus irgendwelchen Gründen entfernt, wenn ich mich richtig erinnere.

    Hoffe dennoch, das Blätter wie die PAZ, JF weiter für uns die Stellung halten können und dürfen.

  15. #4 Schweigende Mehrheit (02. Aug 2013 12:21)

    Als Bewunderer von M. Stürzenberger kann ich
    ihm nur raten selbst die Öffentlichkeit zu
    informieren.
    Und zwar über F L Y E R.
    Und das wöchentlich.
    Woher sollen denn die Münchner über sein
    Wirken informiert werden.
    PI liest von denen keiner.

    Ganz genau, so ist es

  16. @#1 Bonn (02. Aug 2013 12:05)
    Aber wer kennt die PAZ denn?
    18.000 Auflage; selbst die jF hat mehr.

  17. Den Focus kann man getrost vergessen.
    So eine Pleite. Von Mister Gong hatte ich mir doch mehr versprochen. Der ist so links-opportunistisch wie Spiegel und Rest-Blockpresse auch. Die springen erst auf den Zug auf, wenn es wirklich alle anderen auch getan haben. Und zwar dann ganz selbstverständlich ohne Nachfrage. Ob Focus, Welt und/oder Süddeutsche -Zeit, …alles die gleiche Duftmarke und absolut NICHT vertrauenswüdig.

  18. Ich hab ein paar Minuten zu dem Fall in Regensburg recherchiert, konnte aber nichts zur Nationalität finden.

    Angeblich soll der Mann wohl in der Psychiatrie gewesen sein.

    http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/verfolgungsjagd-regensburg-totes-maedchen-100.html

    Interessant finde ich aber, wie schnell es wieder Vorwürfe gegen die Polizei gibt.

    Ferner finde ich interessant, was sich nach 5 Minuten Recherche für „Abfallprodukte“ ergeben.

    Es ließe sich unschwer noch mehr finden.

    Aber mir reichts für heute.

    http://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/news/presse/aktuell/index.html/183184

    Der Festgenommene, ein 36-jähriger Pole, ist nach bisherigem Ermittlungsstand der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck bereits zuvor als Exhibitionist am Kleinen Olchinger See aufgetreten.

    http://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/news/presse/aktuell/index.html/183117

    ca. 40 Jahre alt, südländischer Typ, abrasierte Haare, schwarze T-Shirt,

    http://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/news/presse/aktuell/index.html/183089

    http://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/news/presse/aktuell/index.html/183057

    Ein Streit zweier Asylbewerber endete am Dienstagabend für einen 29-jährigen Mann tödlich.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/Exhibitionist-belaestigte-Schuelerin-in-einem-Linienbus;art1172,192614

    http://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/news/presse/aktuell/index.html/183041

    Ein 26-jähriger Mann aus der ehemaligen Sowjetunion

    http://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/news/presse/aktuell/index.html/183178

    Ab in die Sonne.

    Have a nice day.

  19. Habe mir bei der Gelegenheit mal ein Abo der PAZ bestellt.
    Diese wenigen Oasen der fairen sachlichen Information und Berichterstattung muss eigentlich ein/e jede/r von uns unterstützen!

  20. @21 wolaufensie

    Markwort ist ein Wirtschaftsliberaler ( sprich: FDP) reinsten Wassers. D.h. alles, was fürs Geschäft gut ist, wird bejubelt; bei allem, was nicht politisch korrekt ist, oder gar den Ruch des Rechtskonservativen hat, spielt er mit im Orchester der Blockflöten. Einzige Ausnahme ist das Thema Euro. Aber da geht’s letztendlich auch nur ums Geld und nicht um Deutschland.

  21. HAMMER! Herr Stürzenberger, jetzt bezieht sich Hamed Abdel-Samad abuf den linskextremen Neonazi Benneckensstein und bezeichnet diesen „Ungelernten“ auf seiner privaten FB Seite als Dokumentarfilm – REGISSEUR!

    ____________________________________________

    Hamed Abdel-Samad schreibt:

    In Sachen Idriz/PI erreichten mir vom Dokumentarfilm-Regisseur Felix Benneckenstein Ausschnitte des Gesprächs zwischen Idriz und den Betreibern von PI und der Christin Nawal, die offensichtlich auch zum PI/Freiheit-Netzwerk gehört. Diese Aufnahmen beweisen eindeutig, dass Idriz weder gesagt hat, dass ich auf seiner schwarzen Liste stehe noch dass ich das bereuen werde, was ich gesagt habe. Herr Benneckstein bestätigt in einer eidesstättischen Versicherung, dass die Behapptungnen, die in PI bezüglich Herr Idriz veröffentlich wurden, in keinster Weise stimmen. Er habe das gesamte Gespräch dokumentiert und ist bereit, dieses auch der Staatsanwaltschaft zu Verfügung zu stellen. Aus diesen Aufnahmen entnehme ich auch, dass Freunde von PI auch fleißig mitgefilmt haben. Solange sie mir keine Video- oder Tonaufnahmen zeigen, die das Gegenteil beweisen, ist für mich klar, wer gelogen und die anderen verleumdet hat.
    Ich reagiere genervt auf diese Geschichte, weil ich unter einer ernsthaften Bedrohung lebe, und weil die Polizei jeden Hinweis über eine Bedrohung ernst nimmt. Die Behauptungen von PI sehe ich deshalb als eine Ablenkung, die die Arbeit der Polizei erschwert und in die falsche Richtung lenkt!

    http://www.youtube.com/watch?v=vfOAuGCD1ps&feature=youtu.be

  22. Zum einen ist das Video von Neo-Nazi Benneckenstein zusammen geschnitten und zweitens hört man nicht alles was dann noch am Rande miteinander gesprochen wird.

  23. Das es einen Film oder Filme von der Unterhaltung gibt ist für mich neu.
    Nun beweist ein geschnittener Film natürlich nicht, dass etwas nicht gesagt wurde. Stimmt es aber wenigsten, dass auch von anderer Seite Aufnahmen gemacht wurden ?
    Eine Aufklärung hierzu wäre sehr wünschenswert, da sich einige von uns – nicht nur in der Diskussion hier – ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt haben.
    Zumindest die Mitglieder der Freiheit, die wir ja alle auch die Beobachtung durch den Bayerischen Verfassungsschutz in Kauf nehmen, haben ein Recht auf alle Fakten.

  24. Im facebook von Hamed Abdel Samad ist ein Video aufgetaucht, welches beweisen will, dass Idriz die Sätze nicht gesagt hat, die die Ägypterin, Frau Nawal von Idriz vernommen hat. Jedenfalls behauptet sie es.
    Nun bin ich gespannt, ob es da einen Gegenbeweis gibt. Sonst bleibt das Ganze an pi-news hängen, was schade wäre.

  25. Die PAZ steht wohl in der Tradition eines „Vertriebenenblattes“?
    Meine Bewußtseinsbildung dürfte nicht unmaßgeblich durch die „Pommern Zeitung“ beeinflußt worden sein. Die schrieb wohl hinsichtlich der Urmutter der politischen Korrektheit, des Anti-Nazitums im Nachkriegsdeutschland, nach dem Krieg etwas anderes, als die hinsichtlich dieser Mutter aller Political Corrrectness damals bereits gleichgeschalteten deutschen Presse und Öffentlichkeit.
    Man durfte das öffentlich alles nicht sagen. Aber die Pommern Zeitung sagte das wohl und mein Vater hat wohl darüber gesprochen. Und so mußte man sich als Kind damit auseinandersetzen. Die „Pommern Zeitung“ ist auch heute noch vom Mainstream abweichend, aber in erster Linie stark auf Verbindung zur ehemaligen Heimat ausgerichtet. Für Linksgrüne ja ein verbrechen erster Güte. Was für ein grauenhaftes Pack ist das nur. Aber wie gesagt noch bin ich in Sicherheit. Und vielleicht seh ich gleich bei einer Radtour wieder den Storch, die Fasananhenne mit den Kleinen, Die Hennen mit ihren Küken usw. usf. (auch die Großlöfflel (Hasen) gibts hier. Und an bestimmten Stellen muß man auf querendes Damwild,den Hirsch und mächtige Hirschkühe acht geben und vieles andere. Ich genieße das, bis es zerstört ist.

  26. Wir Ostpreußen haben halt Herz und Verstand am richtigen Fleck.

    Die Preußische Allgemeine Zeitung (PAZ) ist eine überregionale deutsche Wochenzeitung und das offizielle Presseorgan der Landsmannschaft Ostpreußen. Früher trug die Zeitung den Titel Ostpreußenblatt

  27. Aus Facebook:

    In Sachen Idriz/PI erreichten mir vom Dokumentarfilm-Regisseur Felix Benneckenstein Ausschnitte des Gesprächs zwischen Idriz und den Betreibern von PI und der Christin Nawal, die offensichtlich auch zum PI/Freiheit-Netzwerk gehört. Diese Aufnahmen beweisen eindeutig, dass Idriz weder gesagt hat, dass ich auf seiner schwarzen Liste stehe noch dass ich das bereuen werde, was ich gesagt habe. Herr Benneckstein bestätigt in einer eidesstättischen Versicherung, dass die Behapptungnen, die in PI bezüglich Herr Idriz veröffentlich wurden, in keinster Weise stimmen. Er habe das gesamte Gespräch dokumentiert und ist bereit, dieses auch der Staatsanwaltschaft zu Verfügung zu stellen. Aus diesen Aufnahmen entnehme ich auch, dass Freunde von PI auch fleißig mitgefilmt haben. Solange sie mir keine Video- oder Tonaufnahmen zeigen, die das Gegenteil beweisen, ist für mich klar, wer gelogen und die anderen verleumdet hat.
    Ich reagiere genervt auf diese Geschichte, weil ich unter einer ernsthaften Bedrohung lebe, und weil die Polizei jeden Hinweis über eine Bedrohung ernst nimmt. Die Behauptungen von PI sehe ich deshalb als eine Ablenkung, die die Arbeit der Polizei erschwert und in die falsche Richtung lenkt!

    http://www.youtube.com/watch?v=vfOAuGCD1ps&feature=youtu.be

  28. Sehr geehrter Herr Abdel-Samad,

    es ist richtig, diese Aufnahmen beweisen, dass Herr Idriz auf diesen Aufnahmen den vermeintlichen Satz nicht zu Frau Nawal gesagt hat.

    Ich gebe Ihnen zu bedenken, dass aus der Aussage von Herr Stürzenberger hervorgeht, dass er nicht anwesend war, als der vermeintliche Satz gefallen sein soll.

    Auf diesen Aufnahmen ist Herr Stürzenberger immer im Bild zu sehen!

    Somit sollten Sie diese Aufnahmen nicht als Beleg der Wahrheit der Aussage von Herrn Idriz werten.

    Ich gebe Ihnen darüber hinaus zu bedenken, dass es “bemerkenswert” ist, dass plötzlich diese Filmaufnahmen auftauchen.

  29. Ergänzende Bedenken an Herrn Abdel-Samad!

    Sie schreiben in Ihrem FB Beitrag, Herr Benneckstein habe das gesamte Gespräch dokumentiert (gefilmt) und wäre auch bereit das Material der Staatsanwaltschaft zur Verfügung zu stellen.

    Gibt Ihnen das wirklich nicht zu denken? Plötzlich taucht Herr Idriz am Stand der FREIHEIT auf und hat einen professionellen Dokumentarfilmer im Schlepptau.

    Herrn Stürzenberger wird nicht entgangen sein die ganze Zeit gefilmt worden zu sein, zumindest lassen die Aufnahmen diesen Schluss zu!

    Das in dem Video gezeigte Filmmaterial ist chronologisch nicht durchgängig und nachträglich mit Texteinspielungen bearbeitet. Gibt Ihnen auch das nicht zu Denken?

  30. Ich noch in Ostpreußen (Memelland) geboren und kannte diese Zeitung früher nur als „Das Ostpreußenblatt“. Dadurch, dass bei PI, auch durch Leser reingestellt, ab und zu Artikel aus der PAZ erschienen, wurde mein Interesse geweckt und ich habe sie seit Januar 2013 abonniert! Ich freue mich immer über die klaren Berichte und Kommentare z.B. von Hans Heckel diese Woche:

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/ein-volk-wird-gepluendert.html

    Auch Klaus Rainer Röhl schreibt gute Artikel, nur leider nicht jede Woche.

  31. Meine Güte, wohin ist diese Gesellschaft nur gekommen. Einfach nur die Wahrheit zu sagen ist heutzutage ein „journalistischer Meilenstein“. Damit will ich keinesfalls das verdiente Lob für die PAZ schmälern. Aber es ist doch zum wahnsinnig werden, wenn man darüber nachdenkt.

  32. #38 MABuse2013
    Richtig, wer weiss, welche Intrige da wirklich gesponnen worden ist.

    Ich glaube Herr Samad täte gut daran sich vor Idriz und seinem lächelnden Lügengesicht vorzusehen. Ich würde Idriz an seiner Stelle nicht über den Weg trauen. Egal, was sich jetzt belegen lässt oder nicht.

  33. Vielleicht besteht ja auch die Möglichkeit über Facebook, die Freiheit und pi-news bekannt zu machen … die AfD macht es doch auch so !
    Mir ist klar das Michael schon längst auf diese Idee gekommen ist … nur man/ich sehe nichts !
    Jedenfalls nichts auf Facebook …
    Egal was soll’s … positiv zu bewerten ist jedenfalls, dass anscheinend ganz langsam sich etwas rührt …

  34. Keine Ahnung was stimmt, aber die NSA weiß Bescheid 😀

    Übrigens, wenn Ausländer sich unterhalten, geht oft die Hälfte der Information unter oder wird missverstanden. Meine Frau ist Ausländerin BTW.

  35. Es ist wirklich ein absoluter Hohn, dass Benneckenstein, eine frühere Neonazi-Führungsfigur nun „Dokumentarfilmer“ geworden ist.

    Stürzenberger sollte sich auch auf seine Wurzeln besinnen und einen freiheitlich-kritischen Internet-TV-Sender aufbauen!
    Ich wäre bereit mich finanziell zu beteiligen und kenne viele potentielle Spender, die die leidige öffentlich-rechtliche Manipulation nicht mehr ertragen können.

    Warum gibt es keine kritischen Videobeiträge zum Kirchenpogrom in Niedersachen oder den Mordanschlag auf Zahid Khan???

    Kurzzeitig gabe es mal eine alternative Tagesschau mit Eva Herrman. Leider ist das Projekt mittlerweile eingestellt.

    Stürzenberger, gib Gas!

  36. Spätestens wenn in ein paar Jahren der moslemische Dschihad (=Krieg gegen Ungläubige!) einsetzt und der Bevölkerung die Schnellkochtöpfe um die Ohren fliegen, Einheimische auf offener Straße geköpft werden und es lebensgefährlich geworden ist U-Bahnen zu benutzen, wird die Zeit von Michael kommen!

    „Powerboy“: leider dauert es keine Jahre mehr. Es ist alles schon da, nur, dass niemand mehr reagiert. Die brennende Kirche in Garbsen spricht doch Bände, aber diese „Menetekel“ will ja niemand als solche mehr erkennen. Der Bürgerkrieg mit einem völlig entfesselten Islam ist doch bereits am Laufen, die „Jugendlichen“-Horden, die unsere Stadtteile kontrollieren, die die Scharia-Herrschaft der islamischen „Friedensrichter“ in solchen Vierteln absichern und eben auch Kirchen abfackeln, tun doch ihre Arbeit bereis seit Jahren. Nur jetzt fallen eben, angesichts der fehlenden, sanktionierenden Reaktion der „Mehrheitsgesellschaft“, immer schneller die Hemmungen, seine „Ansprüche“ an das Land der „Kuffar“ geltend zu machen. Würde mich schon nicht mehr wundern, wenn tatsächlich bereits Einheimische auch hierzulande geköpft worden wären und die Medien dies vertuschen und die Polizeiberichte darüber gefälscht würden. Aber es geht auch mit purem Einschüchtern, ganz ohne Schnellkochtöpfe und Hackebeilchen: Deutschland kuscht einfach schneller !

  37. Ich schwöre bei den erfundenen Göttern, wenn das klappt und der Bürgerentscheid erfolgreich ausgehen sollte und der Staat das nicht irgendwie verhindert, dann mach ich ein riiieeeesen Fass auf und bin der glücklichste Mensch der Welt. Auf die Party komme ich und meine Freunde aus Regensburg…Am Rande: Euer Shop geht nicht… wo bekommt man PI-Propaganda?

  38. #48 DerTaxifahrer (03. Aug 2013 01:29)

    wo bekommt man PI-Propaganda?

    Probiere es doch mal hier unter „Material“… da gibt es mehr, als veröffentlicht wird, einfach nachfragen!

  39. Die Preußische Allgemeine ist tatsächlich eines der letzten Qualiätsorgane dieser im linken Sumpf verkommenen Antifa-„Republik“. Man schaue sich nur mal „spaßeshalber“ an, wer sich heutezutage konkret hinter „Süddeutsche Zeitung“ („Alpen Prawda“) verbirgt, deren renommierter Name nurmehr i.S. eines links-gutemenschelnden Weltbilds mißbraucht wird: Man kriegt das kalte Gruseln! Die Gesichter gleichen haargenau den hageren, milchgesichtigen, verpickelten AStA-Schülern bei uns auf dem Campus! Nach „Seriosität“ oder „Arriviertheit“ sucht man dort ebenso vergeblich wie in der von zulinksgestörten Arbeitsbummelanten und Berufsversagern unterwanderten „Wikipedia“. Wenn die Leser wüßten, wer hinter diesem Schmierenblatt mit der nach der BILD zweithöchsten Auflage „Deutschlands“ steckt (die ja an dessen Entsorgung arbeiten), sie würden sie umgehend abbestellen! Bzw. auf dem WC ihrem einzigen Verwendungszweck zuführen. Was diese verbohrten Ulknudeln in den bebrillten Köpfen haben, soll gefälligst auch der gemeine Deutsche denken? Ein Witz!

  40. PS: Die „Süddeutsche Zietung“ (frag mich, was daran noch „deutsch“ sein soll außer dem altehrwürdigen Namen) sitzt übrigens in der Hultschiner Straße.

    Hultschin ist der deutsche Name eines Städtchens in Oberschlesien. Eine Beleidigung für Hultschin, daß eine Straße, die dessen Namen führt, ausgerechnet den Sitz einer „Zeitung“ beherbergt, die maßgeblich an der Abschaffung, Beseitigung, Muslim-Unterwanderung und dem Vergessenmachen-Wollen Deutschlands beteiligt ist.

    Eigentlich müßte diese Straße „Stalin-Gosse“ oder „Platz des Arabischen Frühlings“ heißen, oder die SZ nach Moskau bzw. Istanbul umziehen.

  41. So, hab mal soeben ein Abo mit der Preußischen abgeschlossen 😉 Muss unterstützt und gelesen werden!

  42. #52 schnuefflerB (03. Aug 2013 10:16)

    Muss unterstützt und gelesen werden!

    Genau, deshalb und um die Informationen zu erhalten, die von den linken Medien fortwährend verschwiegen werden! 🙁

    #39 Heinz Ketchup (02. Aug 2013 17:21)

  43. #44 Le Saint Thomas (02. Aug 2013 19:04)

    Diese Kochtöpfe sind ausgerechnet jetzt zum Ende des Ramadan bei NETTO im Angebot! 😯

    Reiner Zufall oder haben die Netto-Manager nicht darüber nachgedacht? 🙄 🙁

  44. Spätestens wenn in ein paar Jahren der moslemische Dschihad (=Krieg gegen Ungläubige!) einsetzt und der Bevölkerung die Schnellkochtöpfe um die Ohren fliegen, Einheimische auf offener Straße geköpft werden und es lebensgefährlich geworden ist U-Bahnen zu benutzen, wird die Zeit von Michael kommen!

    Nein! Dann ist es zu spät.

    Die Zeit von Stürzenberger muss jetzt kommen!

    Und nicht nur auf den Plätzen irgendwo in München!

    Nein. Die Medienwelt ist im Wandel! Stürzenbergers Zeit ist gekommen, in seinem gelernten Beruf!
    Wenn ein ehemaliger Neonazi wie Benneckenstein sich „Dokumentarfilmer“ nennen darf,
    dann muss Stürzenberger mindestens Senderchef werden!

    FreiheitTV – wann gehst du endlich an den Start?

  45. @#1 Bonn (02. Aug 2013 12:05)
    Aber wer kennt die PAZ denn?
    18.000 Auflage; selbst die jF hat mehr.

    Selbst der „Landser“ hat mehr 🙂

    Noch!

    Have a nice day.

  46. Damit ist schön erklärt, warum ich PAZ-Abonnent bin.
    Michael Stürzenberger als unerschrockener Verteidiger von Freiheit und Demokratie wird als der deutsche Gandhi in die Geschichte eingehen.
    Wer nicht in München dabei sein kann, sollte ihn und seine Truppe wenigstens nachhaltig finanziell unterstützen!
    Danke!

Comments are closed.