Wie bereits kurz berichtet gewannen in Australien die Konservativen. Nach den jüngsten Auszählungen errang das Bündnis des Konservativen Tony Abbott (Foto) 88 der 150 Parlamentssitze. In Australien herrscht Wahlzwang, die Auszählung ist noch nicht fertig. Abbot ist ein wahrer Konservativer. Als erstes wird er die ungeliebte CO2-Steuer kippen.

Abbott ist Katholik und wollte einmal sogar Priester werden. Seit Studentenzeiten bekämpft er politisch die Linken. Er ist gegen die Homoehe, wobei ihn seine lesbische Schwester unterstützt. Abbott zweifelt am Klimawandel, er ist gegen Stammzellenforschung an Embryonen, gegen Euthanasie und beliebige Abtreibungen. Es ist höchst erstaunlich, daß jemand mit solchen Grundeinstellungen im protestantischen Australien gewählt wurde. Wie man das von hier kennt, haben ihn sogar linke Pastoren wegen seiner strengen Ansichten zu Asyl angegriffen. Darauf antwortete er:

Das Priestertum gibt einem die Macht, Brot und Wein in Leib und Blut Christi zu verwandeln, aber es gibt niemand die Macht, Unlogik in Logik zu verwandeln.

Genau solche Äußerungen sind es, die den enthusiastischen Sportler und Triathleten glaubhaft und beliebt machen. Man glaubt ihm, was er sagt und toleriert seine Meinungen, auch wenn dem in London geborenen Abbott eine konstitutionelle Monarchie vorschwebt. Wer mehr über seine höchst interessante Biographie wissen will, die in Australien bekannt ist, sollte das englische Wiki lesen, im deutschen steht nur kurzer Schrott.

Die Wahl down under zeigt, Australien ist – genauso wie Norwegen (PI berichtete heute Früh) – eine normale Demokratie, wo es Wechsel zwischen Rechts und Links und denen dazwischen gibt, und keine linksversiffte Schimäre wie hier in der BRD, wo man nur noch die Wahl zwischen linker Pest und roter Cholera hat.

PS: Der Wikileaks-Säulenheilige Assange wollte auch ins Parlament. Er wurde nicht gewählt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

46 KOMMENTARE

  1. Die hier beschriebenen Grundeinstellungen sind mir höchst sympathisch. Auch das Wahlergebnis in Norwegen begrüße ich. In weniger als 2 Wochen wählt Deutschland.

    Es macht wenig Sinn die Blockparteien zu wählen, noch extremistisch rechte- oder linke Parteien. Das sind verlorene Stimmen.

    Nur mit der AfD haben wir eine Chance ein Stück Normalität a la Norwegen oder Australien zurückzugewinnen. Ich hoffe, dass das jedem klar ist.

  2. Das Priestertum gibt einem die Macht, Brot und Wein in Leib und Blut Christi zu verwandeln, aber es gibt niemand die Macht, Unlogik in Logik zu verwandeln.

    😆 😆 😆

    Alleine für den Spruch mag ich ihn!!!

  3. Ich denke nicht, dass er am Klimawandel zweifelt, das Klima hat sich immer und wird sich immer ändern. Aber dass er nicht an den „menschgemachten“ Klimawandel glaubt und daraus als Regierungschef die einzig logische Kosequenz zieht, ist mehr als bemerkenswert. Man kann jetzt schon die Aufschreie der selbsternannten Klimagurus hören.

  4. na ja, ich denke mal, die Australier haben auch genug von der übermäßigen Bereicherung:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/rassistische-randale-menschenjagd-in-down-under-1293929.html

    Unmut über muslimische Nachbarn

    Den Prügeleien in Cronulla vorausgegangen war ein Angriff libanesischstämmiger Jugendlicher auf zwei Bademeister, über den die lokalen Medien in der vergangenen Woche berichtet hatten. Zeitungskommentatoren machten darauf aufmerksam, daß dies nicht das erste Ärgernis war und schon seit geraumer Zeit der Unmut der Anwohner über ihre muslimischen Nachbarn gestiegen war. Die Zeitung „The Australian“ wies in einem Leitartikel darauf hin, daß sich in dem Strandort vor allem Klagen über sexuelle Belästigungen durch Muslime gehäuft hatten.

    Aber wenigstens haben die Ausis eine innovative Lösung gefunden, die ich mir auch für Buntistan vorstellen könnte:

    http://www.stern.de/politik/ausland/vereinbarung-mit-papua-neuguinea-australien-verwehrt-allen-bootsfluechtlingen-asyl-2040543.html

    Da ist es wenigstens immer schön warm 😉
    Die Liste wird länger (auch wenn sie noch klein ist: Australien, Norwegen…)

    I have a dream 😉

  5. „““
    Das Priestertum gibt einem die Macht, Brot und Wein in Leib und Blut Christi zu verwandeln, aber es gibt niemand die Macht, Unlogik in Logik zu verwandeln.

    Genau solche Äußerungen sind es, die den enthusiastischen Sportler und Triathleten glaubhaft und beliebt machen.“““

    Genau solche Äußerungen sind es, die nahe legen,
    dass der Besagte
    ein Schwindler und Scharlatan ist,
    genau wie die vatikanische Aktiengesellschaft,
    die für viel Geld
    wertlose
    Teilhaberpapiere
    verscherbelt,
    welche
    im Himmelreich
    selbst als Toilettenpapier nicht taugen.
    Solange die Vatikanmischpoke
    an diesem unseligen Zauberritual festhält,
    ändert sie nichts in der Welt.
    Aber das muss sie,
    denn sonst werden die unzähligen Ex-kathetra-Dogmen als Sektenregeln entlarvt.

  6. An alle Katholiken: Der Autor der „Weihnachtsgeschichte einmal anders“ empfiehlt Euch unbedingt und ganz dringende das Buch
    „Glaubenszeugen oder Versager?“
    zu lesen.
    Besser noch als Pi kann es Euch helfen Euren Glauben zu verstehen, und daran fest zu halten!
    Zur Erinnerung: Ich bin (foraml) protestant, aber dieses Buch und der Film „Under the Roman Sky“ haben mir die Augen geöffent!
    Lest es, und ruft es in jedes Haus hinein!!!!!!!!!!!!!

  7. #8 Foggediewes (10. Sep 2013 18:09)

    Und so lange das dein Hauptproblem ist und du dich weiter mit linker Anti-Christ-Propaganda eindeckst und du dich in Kathophobie suhlst, trägst du nur die Intressen der Pro-Islam-Links-Propaganda weiter…

  8. Mir ist scheißegal ob der mal Priester, Heiliger oder Hure war, wenn er das, was er ankündigt durchzieht, dann ist er der Richtige für Australien. Heut überschlug sich der WDR im Hörfunk über den Wahlausgang in NOR.
    Mindestens zweimal das Wort „rechtspopulistisch“, Breivik durfte natürlich nicht fehlen und die zukünftige Regierungschefin wurde direkt als zweifache Mutter bezeichnet (wann haben wir das von einem unserer Spitzenkandidaten gehört?) und die Sprecherein machte sich über ihr „rundes“ Aussehen lustig. Der Kölner Rotfunk hat nichts , aber auch gar nichts mehr mit Journalismus zu tun, er will nur noch indoktrinieren, bevormunden und uns zu kleinen, dummen Gutmenschen disziplinieren.
    Es ist so offensichtlich manipulativ, was da aus dem WDR hinausbläht, dass es fast schon wieder lustig ist.

  9. Das Gute an der ganzen weltweiten Islamisierung ist vielleicht gerade, dass sie die Bürgerlichen wieder an die Macht spühlt (Norwegen, Australien), nachdem die ursprünglich so religionskritischen Linken auf der ganzen Linie versagt haben.

  10. #12 Westzipfler (10. Sep 2013 18:34)
    Mir ist scheißegal ob der mal Priester, Heiliger oder Hure war, wenn er das, was er ankündigt durchzieht, dann ist er der Richtige für Australien. Heut überschlug sich der WDR im Hörfunk über den Wahlausgang in NOR.
    —————–
    Mal sehen, wie lange noch, wenn AfD in den Reichstag einzieht………

  11. Links (von einem einmal begeisterten Protestanten) zu den Grünen, bzw. Frau Kathrin Göring Eckhardt, welche die altruistische Maske von Luther, (über den ich noch in der Oberstufe flammende Aufsätze schrieb) nach Joachim Gauck vielleicht, am deutlichsten fallen lässt
    Hier weitere äußerst informative Links:
    Ein Interview mit Martin Luther

    oder

    Was Sie schon immer über Martin Luther wissen wollen,
    aber nie Ihren Pfaffen zu fragen wagten

    Martin Luther – ein Vorbild?

    (Text aus dem Würzburger AKW-Info, Februar 2004)

    Doch das alles dachte ich mir schon vorher, denn es war einfach nicht zu übersehen, weder in meiner Kirche direkt vor der Haustür, und erst recht nicht, wenn man PI kannte!
    Das Luther die Hexenverbrennung wollte, haben wir bereits in der Schule gelernt, die uns Luther dennoch als Vorbild verkaufte!
    In dme Buch „Luthers Kinder“ welches ausgerechnet der protestantische Pastor uns schenkte, laß ich den Satz „Ich habe lieber einen toten als einen ungehorsamen Sohn“ welchen er nicht etwa einmalin Wut sagte, sondern mehrmals, zu der Mutter seines Kindes, wleches noch im Grundschulater war, und sogar gegenüber regelmäig in seinem Haus verkehrenden Gästen!
    Und dann die Protestanten in meinem eigenen Leben!
    Von keinem Atheisten habe ich derart perverse Gotteswitze gehört wie von den 2 (wohlsituirten) Kindern einer Pastorin!

  12. #8
    Das linke U-Boot Foggedewiesl hat in Australien einen konservativen Schwindler und Scharlatan entdeckt! Donnerwetter! Was anderes hätte uns auch gewundert.
    Das Linkstum ist zwar mächtig, aber Unlogik in Logik verwandeln kann es auch nicht.

    Das U-Boot sinkt. Seit den letzten Umfragen über die AfD dringt Wasser ein. Nach der Wahl in Bayern wird das Runder klemmen und am 22. September gibt es einen Motorschaden.
    Und nicht vergessen Herr Kommandante: Die Hand an die Mütze beim Absaufen.

  13. #10 WahrerSozialDemokrat

    Das ist nicht mein Hauptproblem!

    Kathophobie?
    Ein Ausdruck vom Grünen-Parteitag?
    Und pro-islam-links-Propaganda?
    Antichrist,linker?

    Man kann doch als Christ nicht alles in einen Topf werfen lieber WSD.
    Immerhin gibt es auch sogenannte linke Argumente, die richtig und wahr sind, wusstest du das nicht?
    Gegen den allein selig machenden Irrglauben der vatikanischen Dogmenfestung zu sein, heißt doch nicht pro-islamisch, noch weniger antichristlich.
    Man merkt, wenn der eingeborene Traditionsglaube angegriffen wird, kommen starke Abwehrreaktionen.
    Das ist übrigens bei Moslems, wie auch bei allen gebürtigen Gläubigen so.
    Die katholische Kirche hätte die Macht und das Vertrauen ihrer Mitglieder, damit sie an sich etwas ändern könnte.
    Tut sie aber nicht.
    Sie bleibt stock und steif in ihrem verknöcherten Regelwerk und glaubt sich als wahre Institution aller Gläubigen Christen.

    Einige der Stellungen gegen den Zeitgeist finde ich ja gut,
    aber sich allein seligmachend zu nennen, die alten Ablässe weiterhin zu verhökern,
    ohne im geringsten Fehler in der Auslegung und Lehre ein zu gestehen,
    zeugt nicht von einer lebendigen Kirche, die sich am auferstandenen Christus orientiert.

    Es ist mir auch kein Anliegen, ständig gegen die Irrlehren anzuwettern,
    aber wenn so ein Quatsch geschrieben wird, kann ich nicht an mir halten.

    Lies doch mal den Hebräerbrief,
    da steht genau drin , wie das mit dem Opfertod Jeschuas ist.
    Ein-für alle Mal,
    was bedeutet,
    das kein weiteres Opfer mehr notwendig und möglich ist.
    Aber die Priester opfern jeden Sonntag aufs neue,
    und der gläubige braucht ständige Erneuerung.
    Also, wenn ich den Hebräerbrief lese, kann ich von einem wiederkehrenden Opfer Christi nichts finden.
    Gruß
    Antichrist

  14. Ich hoffe doch sehr, dass diese beiden Wahlen in Australien und Norwegen auf die deutschen Wähler abfärben 🙂

    Endlich eine Alternative wählen.

    Denn schlimmer kommts nimmer 🙂

  15. #10 WahrerSozialDemokrat

    Mein Hauptproblem ist,
    dass die beiden Kirchen nicht klipp und klar sagen,
    dass der Islam der Feind ALLEN christlichen Strömungen ist,
    und sich vor den Politikern bedeckt halten,
    anstatt ihren Glauben zu bekennen,
    was auch heißt,
    den Islam als das zu bezeichnen, was es ist.
    Eine Irrlehre!

  16. #17 amenschwuiibleim

    zu köstlich!
    alle, die eine andere Meinung haben als ihr, sind sofort linke U-Boote.

    Ähnelt stark dem Nazigeschrei der Stürtzenberger -Gegner.

    Links, Rechts,Nazi, Kommunist,…
    Manche brauchen halt eine Schublade zum einsortieren.
    Heute bin ich wieder ein Linker, morgen ein Nazi,je nach dem ich meine Meinung wem sage.
    Ich kann es halt nicht ändern.

    Und trotzdem sollte die Kirche, wenn sie denn meint, den Glauben an Christus zu vertreten
    das Maul aufmachen,
    angesichts der Morde und Kirchenverbrennungen in islamischen Frühlingsländern,
    und den Minimistern, wie Jäger und Co.
    mal eine Aufklärungsstunde anbieten.
    Nein,
    sie kuscheln selbst mit Islamvereinen und Friedensgebeten,
    um die neue, Friedensreligion zu formen, unter der dann die abrahamitischen Religionen vereint sind.
    Die verlogenen Wandlungszauberer können mir gestohlen bleiben.

  17. Das Rechtsruck- Wahlergebnis von Australien und Norwegen, wird in den Tv-Anstalten und bekannten Printmedien, nur sehr „widerwillig“, wieder gegeben. Bei RTL -Aktuell, heute um 18:45 Uhr, wurde sogar Massenmörder Breivik als ehemaliges „Mitglied“ einer Partei identifiziert und instrumentalisiert, die jetzt in Norwegen mitregiert.

  18. # Foggediewes, WSD

    Diese Art der Auseinandersetzung ist völlig fehl am Platze; man sollte sich auf das Gemeinsame konzentrieren, das auch Tony Abott ganz offensichtlich vertritt, und das ist – Gottlob – nicht gerade wenig.

  19. „““aber es gibt niemand die Macht, Unlogik in Logik zu verwandeln“““

    Also Logik wäre demnach,
    dass der Papst und seine „Brüder“ die Gläubigen „lehren zu halten“,
    was in der Bibel steht.
    Dort wird in fast jedem Paulusbrief vor Irrlehrern gewarnt, die verführen, spalten,leugnen, abwendig machen…
    Zum Lehren gehört auch,
    nicht nur die Leistungsdaten eines Sportwagens durch zu kauen,
    über die Straßenlage zu staunen und
    die Breitreifen zu bewundern.
    In erster Linie gehört die Fahrkunst, die wichtigsten Wartungshinweise und sonstige Anleitungen zum Fahren,
    welche Vorrausetzungen zur Zielerreichung darstellen.

    Und wenn jemand still schweigt, wenn irgend ein Naseweis behauptet,
    ein wenig Quarzsand im Motoröl
    würde die Einfahrzeit
    des Neuwagens erheblich verkürzen
    und für schnelleres Einlaufen der Kolben dienen,
    dann muss man doch „falsch“ rufen?!

    Die Kirchen tun nicht ihre Pflicht:
    den Glauben
    und
    die Gläubigen zu schützen.
    Sie lassen allerhand Irrtum sich breit machen,
    und fördern ihn sogar noch.

  20. #26 Tom62

    Sie haben ja Recht,
    im Grunde habe ich nichts gegen die Katholiken.
    vielleicht sitzt man ja irgendwann gemeinsam in einer Zelle,
    wenn man gegen die NWO-Friedensrichtlinien verstößt.

  21. #26 Tom62

    Der WSD
    hat mich wieder mal mit #6
    provoziert,
    ich bin drauf reingefallen.
    Ich alter Antichrist.

  22. #21 Foggediewes (10. Sep 2013 19:07)

    Ich will das gar nicht vertiefen.

    Ich habe nur von deinem scheinbaren Hauptproblem geredet, kommt ja immer wieder der Vatikan und von Links-Anti-Christ-Propaganda und nicht von Argumenten gespeist! Argumenten bin ich immer aufgeschlossen, sofern sie denn welche sind und objektiv…

    Aber was hat nun der Vatikan mit Australien zu tun???

    Das mit dem interreligiösen Dialog bei der kath. Kirche ist ein Problemn verursacht durch das unklare VK II! Dessen Freund ich ja nun wirklich nicht bin! 😉

  23. #30 Foggediewes (10. Sep 2013 19:48)

    😆 Ich habe dabei gar nicht an dich gedacht!

    Warst ja noch nicht mal auf der Bildfläche zuvor!

    Ausserdem habe ich doch nur mein Gefallen bzgl. einer anderen Aussage getätigt!

    Und die war ja nicht gerade schmeichelhaft gegenüber Sozi-Pfaffen…

    Hätte dich eigentlich auch begeistern müssen!

    Ich freu mich schon im grün-roten Gesinnungsknast auf unsere gemeinsamen Dispute… 😉

  24. da stellt sich die frage, was schlimmer ist.
    zwischen dem giftigsten viehzeuch der welt zu wohnen, oder den islam willkommen zu heissen

  25. #28 Foggediewes (10. Sep 2013 19:35)

    Die Kirchen tun nicht ihre Pflicht:
    den Glauben
    und
    die Gläubigen zu schützen.
    Sie lassen allerhand Irrtum sich breit machen,
    und fördern ihn sogar noch.

    Und genau das beklage auch ich!

  26. Ich war in Australien und liebe Australien. Ich war noch nie in Norwegen aber ich würde es bestimmt lieben. Ich hoffe ich kann auch bald wieder Deutschland lieben. Mein Opa hat schon gesagt: Mut und Entschlossenheit führt zum Erfolg! also worauf warten wir? verbreitet PI wo es nur geht, das mindeste was man machen kann 😉

  27. #34 WahrerSozialDemokrat
    Du bist Katholik weil Du meinst, dass die katholische Kirche noch am ehesten zur Umkehr zu bewegen ist, und fähig zu überwinden, so ließ, bitte, dieses Buch: Glaubenszeugen oder Versager? von Gerhardt Senninger, der 1945 14 Jahre alt war und noch vor dem zweiten VK. zum Prister geweiht wurde!
    Ferner schau Dir an: „Under the Roman Sky“

    Sehr interessant zur protestantischen Kirche ist auch das hier: http://www.projektwerkstatt.de/religion/luther.html

  28. #36 aber (10. Sep 2013 21:10)

    Ich bin Katholik weil ich allumfassend, das Ganze betreffend, sein will und bin wegen meinen persönlichen Fähigkeiten nicht ausreichend es zu begreifen und deswegen ein Sünder…

    Die katholische Kirche bietet mir dafür den besten Rahmen zur Freiheit mit enornomen Hintergrund und Wissen, bei all ihrem persönlichen Versagen, an!

    Da kommt kein Staat, Nation oder sonstige Religion, Ideologie oder wie auch immer nur annähernd heran.

    Das hat aber mit Glauben selber alleine, bis dahin noch nichts zu tun!

    Das war lediglich der Körper… der trinitären Einheit, die jeder insich besitzt…

  29. #18 Haremhab (10. Sep 2013 18:43)

    ich habe noch nie einen Punker in der Bank arbeiten gesehen. Daher ist Dresscode ok.

    Tut mir ja leid wenn ich deine Vorurteile über den Haufen werfen muß…
    Aber allein in unserer Bank arbeiten schon 5 „Punker“ 😀

  30. Die CO2-Story wird sich nicht mehr lange halten können. Mittlerweile erscheinen bereits in den Medien, von denen man es am wenigsten erwartet hätte, Artikel welche die CO2 Lüge als solche bloßstellen:
    http://www.heise.de/tp/artikel/39/39865/1.html

    Ich hoffe nur, daß noch vor der Bundestagswahl diese Inhalte breitflächig bekannt werden; denn das könnte die Grünen endlich unter der 5% Hürde verschwinden lassen.

  31. Nun es sieht nicht allzuschlecht fuer die Konservativen aus, so langsam wacht der Waehler auf, wie er von Links/Gruen verschaukelt wird.

    Australien UND Norwegen haben ihre Soziregierungen abgewaehlt.

    Jetzt muss noch in Europa umgekrempelt warden, allerdings braucht man dazu geeignete zukunftstraechtige Politiker, nicht solche die reine Statisten und Abnicker sind, wie man sie in D aus den Reihen der Unionsparteien und FDP kennt, diese haben nicht das geringst mit Konservativ zu tun, Murksel machts moeglich.

  32. Gerade jetzt haben die Lügner auf RTL wieder behauptet, dass die AfD nur 3% erreiche und damit „chancenlos“ sei.

    Elende MeinungsMacher und Volksverdummer. Ich wünsche diesem Gesindel die Pest und andere „Nettigkeiten“ an den Hals!

  33. Mich amüsiert der Streit um den Katheuflizismus hier. Ich bin ja als protestantisches Kind (ich meine ich war der einzige Junge, es gab noch 3 oder 4 Mädchen mit denen ich evangelischen Reli-Unterricht hatte) in einer 100% katheuflischen Umgebung aufgewachsen und nunmehr seit 40 Jahren offiziell religionslos. Das schlug sich damals so nieder, dass in der katholischen Volksschule die Wahlergebnisse aushingen und da waren dann von den 4 SPÜD-Stimmen 2 von meinen Eltern, eine war von einem halb obdachlosen angeblichen Kommunisten (einem Säufer) und über die 4. Stimme rätselte man. Sie wurde wie Jack the Ripper nie ermittelt.
    Nun habe ich dass Leben unter den Katheuflischen in sehr angenehmer Erinnerung. Natürlich wurde immer beim Essen gebetet „… und segne was Du uns bescheret hast … in Ewigkeit Amen“. Man durfte oft beim Vermieter mit essen und beim eigenen Schlachter duftete das ganze haus nach frischem würzigen Panhas, der abends als erstes verzehrt wurde. Nun wieß ich aber nicht,k ob dieses herrliche Leben in erster Linie dem Katheuflizismus zu verdanken war? Sicher er paßte wohl dazu, aber in erster Linie ware es einfach die damalige glückliche Situation. Den Bauern gings nach dem Krieg eben am besten. Mein Vater fing als Melker an und machte dann im Bergbau weiter. Zunächst gabs halt für Heimatvertriebene nur beim Bauern was zu essen.
    Heute fahre ich an den Stätten meiner Kindheit auf Rekordjagd mit dem Fahrrad vorbei. Genieße aber bei Erholungsfahrten auch die fast unverändert gebliebene bäuerliche Umgebung. Und nicht nur die Tiere im Naturpark, sondern auch die Tiere die auf den Bauernhöfen und Wiesen rumlaufen.-
    Aber ob für diese heile Idylle der Katheuflizismus verantwortlich ist. Vielleicht paßt er immer noch dazu. Aber ansonsten sieht alles ziemlich modern aus. Auf den Bauernhöfen stehen jeweils mehrere Autos (mein Vater konnte sich nie eins leisten.) Auf den Feldern steht der Bio-Sprit Weizen und man profitiert über Solardächer gnadenlos von grünem Billigstrom, lebt also schamlos auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung in den Städten.
    Also ich bezweifle, dass der Katheuflizismjus den besseren Menschen erzeugt. Ein guter Mensch wird man anders. Was nicht heißt, dass der Katheuflizismus nicht als solcher tatsächlich gute Seiten hat. Aber das allein reicht nicht aus.

  34. #45 ingres (11. Sep 2013 04:34)

    Auf den Feldern steht der Bio-Sprit Mais!!! muß es natürlich heißen.

    Der Mais ist störend für Rekordfahrten, weil er die Kurven so unübersichtlich macht. Und er steht überall, fast Monokultur! Ob das katholisch ist. Und dann weiß ich ja nicht, ob die skrupellosen bäuerlichen Profiteure von Rot-Grün ja nicht auch mittlerweile dementsprechend wählen. Aber ich meine es ist immer noch weitgehend schwarz. Also dort dürfte die AfD jedenfalls keine Chance haben.
    Man will sicher lieber ganz unchristlich weiter subventioniert werden, auf Kosten der Städter.

Comments are closed.