Heute abend (20.15 Uhr, ARD) kommt es im Berliner Tatort zu einem Schlägeropfer in der U-Bahn, totgetreten von zwei Jugendlichen. Sie ahnen es, liebe Leser, wer entgegen der Statistik die Täter sind: der Abiturient Konstantin Auerbach, Sohn stinkreicher Eltern, und der vorbestrafte Ex-Drogenabhängige Achim Wozniak belasten sich gegenseitig. Vielleicht kommt aber noch eine überraschende Wende, und die Tottreter waren zwei Rechtsradikale, oder das Opfer ist an einem Herzinfarkt gestorben, und es gibt Freispruch. „Migranten“ aus Südosteuropa spielen jedenfalls absolut keine Rolle. Im Anschluß an den Tatort diskutiert Günther Jauch in seiner polit-korrekten Quasselshow ab 21.45 Uhr über Jugendgewalt. Wer sich das antun will… (JETZT mit Videos!)

Tatort-Film:

Jauch-Diskussion:

» mail@guenther-jauch.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

278 KOMMENTARE

  1. Gott sei Dank habe ich mir fernsehen so gut wie abgewöhnt. So einen Schmarrn wie Tatort schon lange!

  2. Ich habe in meinem ganzen Leben noch keinen einzigen „Tatort“-Krimi gesehen und lebe sehr gut damit! Generell werden mir in den deutschen Filmen zuviele publikumswirksame Klischees breitgetreten…

  3. In der Günther Jauch Sendung fehlt eigentlich nur noch ein Opfer, das wegen seiner dunklen Haut und schwarzen Haaren von Deutschen in einem U-Bahnhof angegriffen wurde.

  4. Jugendkriminalität: 90 Prozent der Täter haben Migrationshintergrund

    „…Und was Ermittler und auch Richter nicht mehr verhehlen: Mehr als 90 Prozent der gesamten Jugendkriminalität wird von Jugendlichen mit Migrationshintergrund begangen. Längst haben Jugendrichter und -staatsanwälte die Jugendkriminalität als gesellschaftliches Problem erkannt und die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft zum Handeln aufgefordert.“

    http://www.zukunftskinder.org/?p=43770

  5. Wer Tatort schaut, ist selber Schuld und wer auch noch dem unsäglichen Verblödungsgehilfen G. Jauch seine Lebenszeit opfert, dem ist dann wirklich nicht mehr zu helfen.
    Die Tatort-Filmchen haben nicht mit der Realität zu tun und G. Jauch hat nichts mit der Wahrheit zu tun – so betrachtet ein perfektes Team der Belanglosigkeit und weiteren Volksverdummung.

  6. Das ist doch primitivste Gutmenschen-Propaganda pur. Da soll ganz feinfühlig und unterschwellig manipuliert und desinformiert werden. Das ist Verarschung der eigenen Bevölkerung.

    Es erinnert erschreckend an die Visionen eines George Orwell, der in seinem Polit-Horror „1984“ eine Diktatur beschrieb, die z.B. die Kürzung der Lebensmittelrationen als Erhöhung der Lebensmittelversorgung der Bevölkerung verkaufte, in dem sie alle Berichte und Statistiken im Nachhinein fälschte.

    Und genau so tut es die billige und primitive Gutmenschen-Propaganda. Obwohl fast hundert Prozent aller Angriffe in U-Bahnen von Moslems auf Einheimische verübt werden und Kopf-Tot-Treten ein typisches moslemisches Kulturgut ist und das Treten von wehrlosen auf den Boden liegenden Opfern zur türkischen Gewaltfolklore gehört, werden aus Türken in der rotgrünen Propaganda blonde einheimische Deutsche.

    Bleiben wir bei George Orwell: „Freiheit ist Sklaverei und Krieg ist Frieden“!

    Und heute: „Migrantengewalt ist kulturelle Bereicherung!“

    Einfach nur irre diese rotgrüne realitätsferne Multi-Kulti-Idioten-Ideologie!

    Oder? 😉

  7. Täter sind: der Abiturient Konstantin Auerbach, Sohn stinkreicher Eltern,…

    Ich war ja mal ein paar Jahre Schöffe beim Jugendgericht, von den über 100 Fällen, waren genau 2 (in Worten zwei) Täter ohne Migrationshintergrund.

    Davon war einer ein erwachsener Mann der sich vor kleinen Mädchen im Schwimmbad einen runter holte (nur wegen den Opfern war das Jugendgericht zuständig)

    Und der andere passte sogar genau in der Beschreibung oben, ging aber um 5 mal den gleichen Einbruch, am gleichen Ort auf gleichem Weg…

    Was im nachhinein interessant ist, tatsächlich war eine signifikant hohe Anzahl, würde da auch mind. 90% behaupten, der Täter aus kaputten/ alleinerziehenden/ vernachlässigten/ patchwork Familien…

    Tatsächlich würde eine Stärkung der natürlichen Familien, auch Opferschutz bedeuten, das Gegenteil ist aber erklärte Politik aller etablierten Partein, denn durch U3-Fremd- und Massen-Betreuung soll die Familienbindung noch früher zerstört werden…

  8. Und die Kommentatoren im Tagesspiegel weisen vollen Ernstes auf die ZWEI bekannten Fälle hin, in denen die Tottreter Deutsche waren. Ich frage mich, wie man durchs Leben kommt, wenn man eine derart selektive Weltsicht an den Tag legt, wenn man bewußt den Großteil der Realität ausblendet.

  9. Diese Propaganda-Sendung erinnert doch fatal an die Lügengeschichten unseres über alles geliebten Volksvergauckler bei seiner legendären Weihnachtsansprache im Jahre 2012:

    “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: In U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    Joachim Gauck

    Der Volskvergauckler ist nicht mal rot geworden beim Verlesen dieser unverschämten Lüge.

    Man kann sich für diesen Lügner nur noch fremdschämen!

  10. Das ist politisch voll korrekt, Mann!
    Unsere Kulturbereicherer müssen immer für alles herhalten. Das geht doch nicht ! Schützt die Minderheiten, solange sie noch solche sind.
    Ups -das kann ja nicht mehr lange dauern.

    Ausblenden, was wachrüttelt.
    Verschweigen, was die Wahrheit ist.
    Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte.

  11. “Migranten” aus Südosteuropa spielen jedenfalls absolut keine Rolle…“

    Bitte spielt doch nicht immer die enorme wichtige Rolle dieser lebensfrohen und spontanen Menschen für unsere Gesellschaft so herunter. Die treten deshalb nicht kriminell in Erscheinung, weil sie im Gegensatz zu deutschen Abiturienten gar keine Zeit dafür haben. Die sind Tag und Nacht unermüdlich mit dem Wiederaufbau des Landes und seiner Infrastruktur beschäftigt und leisten einen übermenschlichen Beitrag zur Sicherung unserer Renten.

    Wir sollten dankbar sein für diese großartige Bereicherung unseres ansonsten eher tristen und eintönigen Lebens. Drücken wir diese Dankbarkeit doch am Wahlsonntag aus, damit unsere selbstlosen Blockparteipolitiker auch merken, wie sehr wir sie für ihren Einsatz lieben.

  12. Bei Günther Jauch:

    „Außerdem live zugeschaltet aus der Jugendstrafanstalt Ichtershausen in Thüringen: Die beiden Insassen David S. und Marco O.“

    Warum wurde eigentlich kein Strafgefangener aus Berlin zugeschaltet ?

  13. Da ich demnächst zusätzlich zur Diskussion über Syrien auch eine über türkische Kopft(tot)treter führen muß: Wann wurde zuletzt ein Türke oder Schwarzer von deutschen Jugendlichen totgetreten, bzw. abgezogen oder versehrt geprügelt. In engeren Sinn geht es um die letzten zwei Jahre. Ich kenne keinen Fall.
    PS.: Das Phänomen NSU würde nicht unter diese Systematik fallen, scheidet ja aber auch wegen des Zweijahres-Zeitraums aus.

  14. >>Warum wurde eigentlich kein Strafgefangener aus Berlin zugeschaltet ?<<

    Ja in der Tat: vor kurzem hörte ich von einer Bekannten, dass ein verhaltensauffälliger Jugendlicher, der nun langsam erwachsen wird, aber wohl nicht 100% therapiert ist, gesagt habe: Wenn dann in der ehemaligen DDR ins Gefängnis, aber bloß nicht hier im Westen (d. h. die Situation wird im realen Leben schon wahrgenommen, also zumindest von denen die trotz Verhaltensauffälligkeit weniger gestört sind als unsere Gutmenschen; fand das sehr interessant) Umgekehrt heißt das dann, dass eben Insassen aus Thüringen besser ins Bild passen, als solche aus Berlin.

  15. Das erinnert mich an den Fall des 14 jährigen deutschen Mädchens ,daß in der Fußgängerzone des Ortes Heide von einem Russen vergewaltigt wurde.
    Der Fall erregt Aufsehen ,weil ihr niemand der Umstehenden half .
    In „BELLA BLOCK“ wurde das Thema verfilmt ,aber plötzlich war das Opfer eine Polin und der Täter ein Deutscher !
    Da möchte man nur noch kotzen !!!

  16. “Außerdem live zugeschaltet aus der Jugendstrafanstalt Ichtershausen in Thüringen: Die beiden Insassen David S. und Marco O.”

    Das droht ja eine echte Satire zu werden. Zur Live-Zuschaltung zum Thema „Tottreter in der U-Bahn“ wird ausgerechnet eine JSA mitten im Zentrum eines Bundeslandes, in dem es gar keine U-Bahn (und nur eine einzige S-Bahn) gibt.

    Wenn es nicht so ein ernstes Thema wäre, könnte man darüber nur lachen.

  17. Das Ausblenden der Realität ist typisch für die Anhänger der rotgrüne Multi-Kulti-Idologie!

    Damit reihen sich Anhänger der irren Multi-Kulti-Ideologie problemlos in die lange Reihe der Traumtänzer ein, wie z.B. Adolf Hitler, der noch beim Einmarsch der Roten Armee in Berlin vom Endsieg träumte und weiter seine Phantomarmee gegen den Feind antreten lies, oder eines Erich Honeckers, der selbst nach dem Mauerfall überzeugt war, dass die Bewohner in der DDR alle glücklich und zufrieden waren.

    🙂

  18. Diese Schmierenkomödie und die anschließende Quasselshow werden wie üblich komplett verlogene, relativierende Volksverdummung sein.
    Das kann man ohne prophetische Fähigkeiten jetzt bereits sagen.

    Der deutsche Bürger soll für dumm verkauft werden und Gewalt durch U-Bahn-Totschläger wird als allgemeines Problem verharmlost. Jeder normale Mensch weiß, dass solche Taten in den überwiegende Fällen von Ausländern begangen werden. Statt die Fakten anzuerkennen und das Problem da anzugreifen, wo es weh tut, wird in der Sendung wieder alles relativiert werden und die diskriminierende Gesellschaft, das Bildungssystem (seit wann sind die Eltern nicht mehr für die Erziehung verantwortlich?) und soziale Ungerechtigkeit sind die Alibi-Ursachen für Gewalt. Ich könnte jetzt schon kotzen.

  19. Der Genosse Gauck hätte vor Beginn des Filmes sozusagen als Einspann noch mal die Rede von der Gewalt in U-Bahnen wiederholen sollen.
    Komisch, als wenn der Film auf diese Rede von Ihm zugeschnitten ist, nur mit verdrehten dafür politkorrekten Inhalten

  20. Bei den Amis läuft das in Film und Serien seit Jahren so. Da sind die Kriminellen auch meistens Weiße.
    Serienmörder sind fast ausschließlich weiß, männlich und zwischen 30 und 50.

  21. Die Kommentare auf der Webseite von Jauch sind seit vorgestern freigeschaltet. Lediglich 65 Personen haben bisher kommentiert. Das schafft PI in einer halben Stunde. Diese Kommentare lesen sich übrigens wie offizielle Presseverlautbarungen der Bundesblockparteien.

    Wer glaubt, dass die Sendungskommentare nicht massiv zensiert werden der glaubt auch dass die Mondoberfläche mit Kuchenstreuseln bedeckt ist.

  22. #19#15
    „Wieso wurde kein Strafgefangener aus Berlin zugeschaltet“
    Bei 80-90% Migranten im Jugendstrafvollzug
    Berlin, könnte es schwierig für DDR 1(ARD)werden,
    Ihre Propagandasendung mit einem Biodeutschen
    zu untermauern!.In Thüringen ist man noch nicht so
    extrem bereichert.

  23. Natürlich müssen die Kopftreter Biodeutsche sein. Sonst würde man ja den rechten Rattenfängern in die Hände spielen. Dumm nur, daß die Beschreibung der Realität in diesem Land immer den „rechten Rattenfängern in die Hände spielt“. Also hat die Wahrheit keine Chance. Die Parallelen zu Orwell sind unübersehbar und keineswegs zu hoch gegriffen.

  24. Na, da ist doch noch ordentlich Luft nach oben. Wahrscheinlich ist der Drehbuchschreiber nicht korrekt gebrieft worden. Eigentlich hätte der Plot wie folgt lauten müssen:

    Zwei junge biodeutsche Männer, der eine aus reichem Unternehmer- oder Bankster-Haus (Vater ist Mitglied bei der AfD), der andere aus der bürgerlichen Mittelschicht, Eltern Beamter und Angestellte im Jobcenter, beide katholisch und kirchlich engagiert, belästigen süße, kleine schüchterne Kopftuchfrau (die kurz zuvor noch einer deutschen Oma in die U-Bahn geholfen) mit obszönen und islamfeindlichen Worten.“He was hast Du unter der Burka, du Ackerfeld?“ Die deutschen Mitreisenden (inkl. Oma) grinsen bloß hämisch.

    Da fasst sich ein junger schmächtiger Migrant (am besten ein „Sinto-und-Rom“ oder wie das jetzt heißt) ein Herz und stellt die beiden zur Rede „He, bitte lasst das doch. Sie ist doch auch ein Mensch“ . Die beiden Schläger lassen sofort von der leise weinenden Kopftuchfrau ab, rufen „He Zigeuner, was geht dich das an?“ und prügeln sofort auf den kleinen Sinto-und-Rom los, der natürlich gegen die bulligen, eklig blonden und stiernackigen Deutschen keine Chance hat. Die Deutschen in der U-Bahn schauen alle weg, keiner greift ein.

    Der arme Sinto-und-Rom wird aus der U-bahn geworfen, draußen weiter wie wild verprügelt und zuletzt auf die Gleise geworfen. Der einfahrende Zug überfährt ihn. Im letzten Bild sieht man noch den (deutschen) U-Bahn-Fahrer sardonisch grinsen….

    Tja, so in etwa hätte der Plot lauten müssen. Muss man denn hier alles selber machen…?

  25. “Wir sind alle Deutsche –
    die Migranten sind im Grunde Plus-Deutsche,
    die die Gesellschaft bereichern.

    Ihre multikulturelle Identität muss endlich als wichtiger Beitrag gesehen werden.” (Asli Sevindim)

  26. „30 Faeonara

    Dein Drehbuch ist echt der Brüller!
    Wenn Du dich mal beruflich verändern möchtest,
    könntest Du wohl jederzeit einen Job bei unseren Qualitätsmedien bekommen!
    Lange nicht mehr so schön geschmunzelt!

  27. Danke @Cendrillon:

    Wer glaubt, dass die Sendungskommentare nicht massiv zensiert werden der glaubt auch dass die Mondoberfläche mit Kuchenstreuseln bedeckt ist.

    Schönen Sonntagskaffee!

    😀

  28. #2 Burning in Flames (08. Sep 2013 10:07)
    Ich habe in meinem ganzen Leben noch keinen einzigen “Tatort”-Krimi gesehen und lebe sehr gut damit! Generell werden mir in den deutschen Filmen zuviele publikumswirksame Klischees breitgetreten…

    Es gibt Klassiker aus der „Tatort-Reihe“ , die heute noch sehenswert sind – das sind zB „Grenzgänger“ oder „Der Schläfer“ .
    Aus irgendwelchen Gründen wandelte sich irgendwann der „Tatort“ zur depressiven Volkspädagogik, in keiner Folge kommt irgend etwas mit „sozialer Gerechtigkeit“ (wie ich diesen Ausdruck liebe) oder einem Pharma- oder Energiekonzernmanager als Böser vor.
    Daher sehe ich auch seit Jahren keinen Tatort mehr.

  29. http://www.berliner-zeitung.de/medien/tatort-8-9—tatort–berlin–gewalt-in-der-u-bahn,10809188,24207728.html

    Gelungen ist, wie umsichtig der Krimi sein Thema nimmt. Darsteller Edin Hasanovic war froh, dass die Täter im Film Konstantin Auerbach und Achim Wozniak heißen, also deutsche Namen haben. „Hieße meine Rolle Mohammed oder Ali, hätte ich sie nicht spielen wollen, weil das eine Ansicht fördern würde, die verzerrt und falsch ist“, sagt er.

    Tja wie verzerrt das nun ist, dass deutsche Täter den Jonny K. ermordet haben, oder den Rentner in München zusammengetreten…

  30. #34 Das_Sanfte_Lamm (08. Sep 2013 11:33)
    Aus irgendwelchen Gründen wandelte sich irgendwann der “Tatort” zur depressiven Volkspädagogik, in keiner Folge kommt irgend etwas mit “sozialer Gerechtigkeit” (wie ich diesen Ausdruck liebe) oder einem Pharma- oder Energiekonzernmanager als Böser vor.

    in JEDER Folge, sollte es selbstverständlich heissen.

  31. Tatort war schon immer ein knallinker Realitätsverzerrer-Warpantrieb der BRD. Als die eingewanderten Mohammedaner Deutschland noch nicht terrorisierten, gab es die gewöhnliche dreckige Straßenkriminalität ausschließlich in „stinkreichen“ Reeder- oder anderen Familien. Es ist Tatort-Auftrag seit gut 40 Jahren, den Dreck der Gosse und aus kaputten Familien immer in das heile Bürgertum zu transportieren, um „dem Bürgerturm die bürgerliche Maske“ runterzureißen. Egal, was die Realität sagt. Als „Die Kinder vom Bahnhof Zoo“ und „Christiane F. (= Felscherinow)“ Ende der 70er erschien, war das für zig Tatorte ein Bürgerschlachtfest.

    Jetzt, wo der eingewanderte islamische Kulturkreis ein Monopol auf die widerlichsten, brutalsten Verbrechen in Deutschland hat, zieht Tatort ungerührt seine Uralt-Masche weiter durch („Dekonstruktion“): „Es KÖNNTE auch in bürgerlichen Familien so sein! Alle sind schließlich theoretisch und von uns so angeordnet gleich kriminell! Und wenn einige nicht kriminell sind, dann KÖNNTEN sie ja kriminell sein! Wir wollen ja nicht stigmatisieren!“

    Würg!

  32. Mal sehen, ob sie bei Jauch auch den Gaucklerspruch einblenden, bevor die zwei deutschen Strafgefangenen aus Thüringen vorgeführt werden?

    Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.

    Ein türkisches oder schwarzes U-Bahn-Gewalt-Opfer war übrigens partout nicht für die Sendung zu finden…

  33. #30 Faeanora (08. Sep 2013 11:11)

    Hehe, und hier die Öko-Bio-Variante eines idealen GEZ-PC-Drehbuchs:

    Eine nur leicht übergewichtige Inhaberin einer mäßig erfolgreichen Münchner Werbeagentur (Christine Neubauer) erbt im Alter von 45 Jahren eine Fischfarm am Bodensee. Als sie den Betrieb modernisieren will, indem sie auf BIOLOGISCHE Fischzucht umstellt und SOLAR- und WINDENERGIE ernten will, kommt ein großstädtischer FINANZINVESTOR, und macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Der böse INVESTOR will mitten im NATURSCHUTZGEBIET ein Tagungshotel für PHARMALOBBYISTEN bauen, das mit ATOMSTROM betrieben wird.

    Das ATOMSTROMHOTEL nimmt dem Superduperbiofischzuchtökostrombetrieb Sonne, Wind und Fische weg. ABER: Der junge, unfassbar gutaussehende Vertreter des bösen Finanzinvestors verliebt sich in DIE FISCHERIN und entscheidet, ein VEGANES BIOHOTEL mit BIOFISCHZUCHT zu bauen.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/bavaria_fuer_ard_die_fischerin

  34. Einen gewissen Würgereiz kann ich beim Ansehen von Jauchs illustren Gästen nicht leugnen:
    Allen voran Andreas Müller, seines Zeichens „Jugendrichter am Amtsgericht Bernau bei Berlin“ – abgesehen davon, dass er auf mich einen ständig alkoholisierten Eindruck macht, scheint bei dem guten Mann Migrantengewalt nicht zu existieren – allenfalls gibt es sie als Hirngespinst von Rechtsradikalen.

  35. Ich tue mir den linksversifften Tatort auch schon lange nicht mehr an.Eine Schlüsselszene war für mich, als Schimanski in eine Konferenz von einigen Unternehmern platze und JEDER dieser „Anzugträger“ plötzlich eine Waffe zog…. Einfach zum Brüllen, aber mit hetzerischem Unterton!!!!

  36. Dieser Tatort inkl. Jauch-Diskussion ist ein absolutes Muss. Ich werde mir auf jeden Fall beide Sendungen anschauen. Heute abend wird nämlich eine wahlentscheidende Frage inszeniert bzw. diskutiert:

    Wie weit kann man es mit der Verblödung und Verdummung des deutschen Michels eigentlich noch treiben?

    Was heute abend gesellschaftspolitisch zusammengelogen wird, dürfte ein neues Rekordniveau darstellen. Die Auswahl der Jauch-Gesprächspartner verspricht genau dieses.

  37. Alternativ kann man sich heute Nacht ja noch die Wdh. des exzellenten Fernsehfilms „Wut“ (siehe Wikipedia unter diesem Stichwort) ansehen:

    „Wut“ entwickelt minuziös das gewaltsame Aufeinandertreffen zweier Welten: der des arrivierten Alt-68er-Bildungsbürgertums mit jener der türkischen Migranten. Es ist die Geschichte eines Dialogs, der nicht zustande kommt, weder zwischen noch innerhalb beider Familien. #ARD

    ARD heute | 23:35 – 01:08 (93 Min.)

    http://programm.ard.de/TV/daserste/wut/eid_2810610577268574

  38. Ist der ganz normale Wahnsinn.

    Während die Bürger ihrer Arbeit nachgehen, läuft in der Glotze so was wie „FAMILIEN IM BRENNPUNKT“, diese erfundenen Stories, da gehts noch plakativer ab.
    Habe neulich hier Inhaltsangabe gemacht, Beispiel:

    Türkische junge Frau glaubt den Behörden nicht, wonach ihr jüngerer Bruder unschuldig an der Vergewaltigung eines Mädchens sein soll und freigesprochen wurde. Die Schwester kann es nicht fassen (moralisch einwandfrei, wahrheitsliebend) und forscht nach, und tatsächlich, die blonde Freundin deckte den Bruder, der die Tat bei der zweiten Verhandlung nun zu gibt.
    Doch 5 Minuten vor Ende stellt sich heraus:
    Der arme Bruder war es nicht, sondern zwei Deutsche (an den deutschen Namen erkennbar), die den armen jungen Türken erpresst haben. Die Eltern des Opfers, Vater Marke „Nazi“, die vorher den armen Türken beschimpft haben, sind nun ganz klein geworden.Happy End.

    Botschaft immer dieselbe:
    Liebe Bevölkerung_Innen, habt bitte nicht dieselben Vorurteile wie dieser aufgebrachte Nazi-Vater gegenüber den Kulturbereicherern, die sind doch, wie ihr sehen könnt, gaaanz lieb und sooo hilfsbedürftig.

    Dieselbe Masche dann mit Schwulen, die ein Kind adoptieren wollen. Auch hier sieht bis kurz vor Schluss alles sehr negativ für das Schwulenpaar aus. Die Rolle der Nazis übernehmen in diesem Fall erneut die Eltern der jungen Mutter, die lautstarke Klischees artikulieren, natürlich gehen sie auch hier eher vom Vater aus. (Familienoberhaupt)
    Happy End: Junge Mutter ist soooo froh, dass sie nun doch ihr Kind zur Adoption freigibt, die Schwulen sind ja sooo liebevolle Eltern, und ich darf mein Kind auch besuuuuuchen und wir sind auch zu dritt so ein tolles Elterntrio, das ist unsere glückliche Famiiiiilie.

    GEHTS NOCH ????

    Fazit:
    Erziehung der dummen Masse zu system- konformem Schablonendenken.
    Die Tatort- und Jauch-Sendungen dann für den Rest der Deutschen.
    Das Schlimme dabei:

    es funktioniert!

  39. Ich habe bei Jauch mal höflich angefragt ob er politisch korrekt die Tatsachen verschweigt, oder wirklich gewillt ist Ross und Reiter beim Namen zu nennen.
    Ich gehe mal davon aus das ich keine Antwort bekomme, sondern Hr. Jauch heute Abend ein wichtig-ernstes Gesicht macht und von dt. Tätern faselt.

  40. Gerade zufällig im Videotext von NDR 3 :
    Messerstecherei auf Trauerfeier in Nordfriesland(!)
    Zur Trauerfeier waren 600 Gäste aus ganz Europa angereist…
    Zu den Hintergründen gibt es noch keine Erkenntnisse.
    Preisfage: Waren es
    a) Alkoholisierte friesische Rauhbeine ? ?
    b) Fahrendes Volk ?
    c) Auseinandersetzungen zwischen Grossfamilien aus dem sagenhaften Südland ?
    Mal sehen,wie’s weitergeht.

  41. #51 WahrerSozialDemokrat (08. Sep 2013 12:32)
    Alternativ empfehle ich den Film:

    “Zivilcourage!”
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zivilcourage_%28Film%29

    Finde aber keinen Link für den ganzen Film zum anschauen…

    Kurze Zusammenfassung:
    R.A.D. – Wir alle haben was zu verlieren!
    http://www.youtube.com/watch?v=g20jRLyCKE4

    „Zivilcourage“ wurde allerdings in den so furchtbar intellektuellen
    Feuilleton und den ebenso furchtbar intellektuellen Kulturkritikern verrissen – vermutlich weil genau dieser Film ziemlich genau die Tatsachen aufzeigte:
    Ein in seiner Scheinwelt lebender 68er wird mit der Realität konfrontiert, als er, mit einer kriminellen Migranten-Clique ins Gehege kommt und greift zur Selbstjustiz, weil die Staatsmacht kein Interesse zur Lösung zeigt – selbstverständlich sind in den Kritiken sämtliche Sozialpädagogen gegen solche Art der Problemlösung reflexartig auf die Barrikaden gegangen.

    Wer Zeit und Musse hat, kann sich „Svens Geheimnis“ aus dem Jahr 1996 (!) raussuchen, bis auf die üblichen Konzessionen, ist dem dem Streifen wenig politisch korrektes und auch keine Volkspädagogik erkennbar.

    Last but not least: Detlev Bucks „Knallhart“

  42. #55 Smyrna (08. Sep 2013 12:40)
    Gerade zufällig im Videotext von NDR 3 :
    Messerstecherei auf Trauerfeier in Nordfriesland(!)
    Zur Trauerfeier waren 600 Gäste aus ganz Europa angereist…
    Zu den Hintergründen gibt es noch keine Erkenntnisse.
    Preisfage: Waren es
    a) Alkoholisierte friesische Rauhbeine ? ?
    b) Fahrendes Volk ?
    c) Auseinandersetzungen zwischen Grossfamilien aus dem sagenhaften Südland ?

    Ohne die Nachricht selber gelesen zu haben, kann ich mit Bestimmtheit sagen, dass der Grossteil der Trauergäste in PS-starken Limousinen, sukzessive aus schwäbischer oder bayerischer Produktion anreiste und die Gäste von „Transferleistungen“ leben 😀

  43. #52 rene44 (08. Sep 2013 12:34)

    Das Schlimme dabei:

    es funktioniert!

    Genau das Gegenteil ist der Fall. Offenkundig scheint es, das es funktioniert, aber halt nur im erzwungenen Massen-Schweigen, der innere Widerstand wird von mal zu mal aber immer größer…

    Die Natur des Menschen ist halt doch stärker als jede staatliche und mediale Umerziehung.

  44. #57 Das_Sanfte_Lamm (08. Sep 2013 12:50)

    Als das letzte Mal zu einer „Trauerfeier“ Hunderte anreisten, mußte die betroffene Gemeinde eine Turnhalle als Unterkunft für die einfallenden islamischen Stämme bereitstellen und dafür sorgen, daß Männlein und Weiblein der islamischen Geschlechterapartheid konform jederzeit getrennt waren:

    http://www.rhein-zeitung.de/region_artikel,-Nach-Geisterfahrer-Katastrophe-Trauernde-aus-ganz-Deutschland-in-Bad-Ems-eingetroffen-_arid,499308.html

    http://www.rhein-zeitung.de/region_artikel,-Ueber-250-Angehoerige-trauern-um-Geisterfahrer-Opfer-Beisetzung-in-Neuwied-_arid,499740.html

  45. Man sollte als Trailer vor dem Tatort den video über Andrea Nahles Gesangseinlage im Bundestag bringen:
    2 x 3 macht 4
    Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
    Ich mach‘ mir die Welt
    Widdewidde wie sie mir gefällt ….

    Ich schau mir das jedenfalls nicht an und werde mich anhand der PI-Leserkommentare zur Sendung informieren.
    Hiflreich ist sicher auch eine rege Kommentierung im ARD-Gästebuch, auch wenn bei Jauch daraus wohl nur gefiltert zitiert werden sollte.

    #52 rene44 (08. Sep 2013 12:34)
    Das bei RTL ist ja noch krasser, aber immerhin nicht GEZ-finanziert.

  46. Der ‚Tatort‘ ist schon jahrelang eine bloße Aneinanderreihung typisch linker Betroffenheitsrhetorik. Täter sind immer die Reichen, die Weißen, die Einheimischen, die ‚Abzocker‘ usw… es ist in seiner Schwachsinns-ideologie fast schon absurd, wie man als Regisseur oder Schauspieler das immer wieder drehen kann….

  47. Lieber #58 WahrerSozialDemokrat (08. Sep 2013 12:54)

    Ich hoffe sehr, dass du recht hast und vertraue auf deine langjährig entwickelte Erfahrung und starke Urteilskraft.

  48. OT

    Neues Zigeunergebarme in der WAZ. Wichtiger Hinweis: „Bei den Nazis blaseierblub“…

    Die Kommentatoren sind sauer. Sie sind vor allem sauer, daß immer wieder Kommentare gelöscht werden, die ganz sachlich nach Lösungen fragen, die funktionieren. Oder darauf hinweisen, daß der komplette Ostblock mit seiner kommunistischen Doktrin und seinen umfangreichen, kostenlosen Wohnung-Bildung- Arbeit-Programme es für und bei Zigeunern nicht geschafft hat, ihnen abzugewöhnen, daß sie die Wohnungen als erstes auseinanderreißen, alles nicht niet- und nagelfeste verscherbeln, auf die Schulen spucken, die Kinder weiter klauen und sich frühzeitig reproduzieren lassen und sich allem verweigern, was an kostenlosen Wohltaten über ihnen ausgeschüttet wird -, sie greifen es ja gerne ab. Aber ändern ihr auf Diebstahl und Plünderei und Gewalt und Schulverachtung ausgerichtetes Kollektivverhalten nicht im Geringsten.

  49. Deutschland / Rantrum

    Messerstecherei bei Trauerfeier armenischer Familie !
    Bei der Trauerfeier waren 600 Gäste aus ganz Europa angereist !
    Messerstechereien bei Hochzeiten ,Trauerfeiern ,in Amtstuben…
    Was haben wir uns nur für ein Volk herein geholt !

  50. Zur „Messerstecherei“ auf der 600-Mann-Trauerfeier im nordfriesischen Rantrum: Es waren Armenier.

    http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Mann-auf-Trauerfeier-in-Nordfriesland-niedergestochen

    Was die Schlußfolgerung nahelegt, daß es um die Beerdigung der Armenier ging, die auf dem Heimweg von Husum (auf der Rückkehr von einer armenischen Hochzeit) auf der Störbrücke umkamen, weil der 18-jährige Armenier am Steuer des mit sieben Leuten besetzten Wagens (Oma, Mutter, vier Kinder und er) in den Gegenverkehr krachte (machte Schlagzeilen als „72-jährige Tote zappelt plötzlich im Leichensack“).

    Meine Meinung: Man kann nicht alle wilden Völker der Welt in Deutschland beherbergen. Und auch wenn Armenier Christen sind und sie von den Türken völkergemordet wurden, sind deren Sitten und Gepflogenheiten keineswegs immer mit denen des modernen Deutschlands kompatibel. „Armenier“ tauchen zumindest in HH regelmäßig bei Gewaltverbrechen, Raub und Erpressung in den Polizeimeldungen auf.

  51. Abiturient, Sohn stinkreicher Eltern und gewalttätig: das klingt eigentlich nach Antifa.
    Da es sich hier um einen ARD-Tatort handelt, wird es so eine Assoziation sicherlich nicht geben. Einer der ermittelnden Polizisten ist laut Drehbuch in der Vergangenheit auch ein linker Aktivist gewesen.
    Ziel des Filmes ist es offenbar, die allgegenwärtige Videoüberwachung anzuprangern. Vielleicht nützt er ja der Piratenpartei und sie nehmen den Grünen noch ein paar Stimmen weg…

  52. #52 rene44 (08. Sep 2013 12:34)
    Ist der ganz normale Wahnsinn.

    (……..)

    Fazit:
    Erziehung der dummen Masse zu system- konformem Schablonendenken.
    Die Tatort- und Jauch-Sendungen dann für den Rest der Deutschen.
    Das Schlimme dabei:

    es funktioniert!

    Es funktioniert dahingehend, dass durch diese Meinungs-Manipulation der Grossteil der Einheimischen sich nicht traut, öffentlich ihre wahre Meinung zu sagen, oder sich für ihre eigenen Interessen öffentlich einzusetzen.

    Stattdessen wird u.a. mit dem Umzugswagen abgestimmt, indem man aus „bereicherten“ Gegenden wegzieht, als potentielles Opfer jeden Kontakt mit den potentiellen Tätern vermeidet, indem man bestimmte Gegenden meidet oder ÖPNV-Linien ausserhalb des Berufsverkehrs nicht benutzt, oder mit vor allem in Berlin beliebten Schein-Ummeldungen des Wohnsitzes verhindert, dass die eigenen Kinder in bestimmte Schulen müssen – aber nie und nimmer öffentlich zugeben würde, warum man das tut.

  53. BEKANNTMACHUNG

    Die oberste Zensurbehörde das Reichspropagandaministerium die Forenmoderation der Webseite von Günther Jauch gibt dem deutschen Volk folgendes bekannt:

    Moderation_SB Moderation_SB ist gerade online
    Moderator
    Registriert seit: 01.09.11
    Beiträge: 89
    Heute 13:28

    Liebe Foristen,
    wir können Ihre Beiträge nur veröffentlichen, wenn Sie sich an die Forenrichtlinien halten.
    Zudem bitten wir Sie – insbesondere dann, wenn Sie bestimmten Gruppen bestimmte Straftaten zuschreiben – dies mit validen Zahlen und/oder Quellen zu belegen.
    Viel Spaß bei der weiteren Diskussion
    Ihr Redaktionsteam

  54. Warnung!

    Dies ist keine Satire, dies ist Buntland:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article119809922/Zur-Strafe-nach-Kreuzberg-zum-Doeneressen.html

    Zur Strafe nach Kreuzberg zum Döneressen

    Ungewöhnliche, kreative Auflagen können straffälligen Jugendlichen besser helfen als Sozialromantik. Doch die deutsche Justiz geht mit den Tätern ignorant und mit deren Opfern geradezu schädigend um.

    …..

    Einen Jungen, der „Sieg Heil“ und „Ausländer raus“ gerufen hatte, in Begleitung eines Sozialarbeiters nach Kreuzberg zu schicken, wo er unter anderem den ersten Döner seines Lebens essen musste, verfolgte einen anderen Gedanken. Es geschah in dem Wissen, dass dieser Junge in seinem ganzen Leben gar keinen Kontakt mit den Menschen gehabt hatte, die er angeblich hasste und verjagen wollte.

  55. #5 WahrerSozialDemokrat: 90% der Jugendkriminalität in Berlin mit MiHi..
    Damit ist die Häufigkeitszahl der Jugendlichen mit MiHi un den Faktor 13 höher, als bei den Ureinwohnern.[1]

    Das bedeutet:
    Multi-Kulti ist absolut gescheitert
    Das hat sogar Merkel schon 2010 öffentlich gesagt.[2]

    Aber wo bleiben die Konsequenzen?
    Ich werde eine Partei wählen, die alles tut, damit die Kriminalitätsquote von Ausländern geringer wird, als von den Ureinwohnern
    Dazu muß die Grundlage von Multi-Kulti radikal in Frage gestellt werden:
    * „Multi-Kulti ist immer eine Bereicherung“
    * „Multi-Kulti mit Islam ist möglich“
    * „Es gibt kein Rassismus von Ausländern gegen Deutsche“
    * „Islam hat nichts mit Gewalt zu tun“. Wenn ein Muslim Gewalt ausübt, ist er ein Salafist, also kein Muslim. Wer etwas anderes behauptet ist ein Nazi.
    * Bisher großzügige Vergabe von Pässen, auch an Personenkreise mit hoher KriminalitätsQuote (Türken, Muslime, …) .
    * Bisher kaum Ausweisung bei Kriminalität.
    * Bisher keine Ausweisung der ganzen Familie bei Jugendkriminalität.
    * Statistik über Kriminalität und Rassismus von Ausländern / Muslimen ist bisher verboten (wegen Regeln von Politisch Korrekt = Selbsthaß = Rassismus).
    * …


    [1] 40% Jugendliche mit MiHi in Berlin, http://www.berlin.de/lb/intmig/presse/archiv/20080702.1000.104149.html
    Faktor 13,5 = ( Gewalt.MiHi / Anteil.MiHi) / (Gewalt.UrEinwohner / Anteil.UrEinwohner ) = (90%/40%) / (10%/60%)

    [2] http://www.spiegel.de/politik/deutschland/integration-merkel-erklaert-multikulti-fuer-gescheitert-a-723532.html

  56. #66 Babieca (08. Sep 2013 13:23)
    Zur “Messerstecherei” auf der 600-Mann-Trauerfeier im nordfriesischen Rantrum: Es waren Armenier.
    Was die Schlußfolgerung nahelegt, daß es um die Beerdigung der Armenier ging, die auf dem Heimweg von Husum (auf der Rückkehr von einer armenischen Hochzeit) auf der Störbrücke umkamen, weil der 18-jährige Armenier am Steuer des mit sieben Leuten besetzten Wagens (Oma, Mutter, vier Kinder und er) in den Gegenverkehr krachte (machte Schlagzeilen als “72-jährige Tote zappelt plötzlich im Leichensack”).

    Als ich diese lapidare Meldung von sieben Personen in einem Van las, kam mir sofort reflexartig der Gedanke, es handelte sich entweder um eine Sportmannschaft auf dem Weg zu einem Auswärtswettkampf oder um Kulturbereicherer. Und ich wurde mal wieder nicht enttäuscht

    #66 Babieca (08. Sep 2013 13:23)
    Zur “Messerstecherei” auf der 600-Mann-Trauerfeier im nordfriesischen Rantrum: Es waren Armenier.

    Meine Meinung: Man kann nicht alle wilden Völker der Welt in Deutschland beherbergen.

    Es gibt aber Interessengruppen, die es um jeden Preis wollen, koste es was es wolle.
    Und ich behaupte, Kirchweyhe, Berlin-Alexanderplatz oder diese Massen-Messerstecherei waren nur kleine Vorboten auf Kommendes.

    #66 Babieca (08. Sep 2013 13:23)
    Und auch wenn Armenier Christen sind und sie von den Türken völkergemordet wurden, sind deren Sitten und Gepflogenheiten keineswegs immer mit denen des modernen Deutschlands kompatibel.

    Mich persönlich interessiert es nicht, was vor Generationen zwischen Türken und Armeniern vorfiel.
    Das sollen die untereinander regeln und wie sie es regeln, ist mir persönlich herzlich egal – aber bitte nicht in Deutschland und auf Kosten des deutschen Sozialstaates.

  57. #71 Eurabier (08. Sep 2013 13:52)

    Warnung!

    Dies ist keine Satire, dies ist Buntland:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article119809922/Zur-Strafe-nach-Kreuzberg-zum-Doeneressen.html

    Zur Strafe nach Kreuzberg zum Döneressen

    Ungewöhnliche, kreative Auflagen können straffälligen Jugendlichen besser helfen als Sozialromantik. Doch die deutsche Justiz geht mit den Tätern ignorant und mit deren Opfern geradezu schädigend um.

    Dieses Urteil wurde von dem Richter Andreas Müller (Jugendrichter am Amtsgericht Bernau bei Berlin) gesprochen, der heute Abend Talkgast bei Günther Jauch ist.

  58. Ist das ein Auftrags-Tatort von Herrn Gauck, die Verfilmung seiner Weihnachtsansprache?
    Wie kann es aber auch sein, dass die Deutschen ihre Kinder immer gewaltloser erziehen, sodass Schlägereien unter ihnen sehr selten sind. Weil dies aber nicht sein darf, weil man ja Schläger aus bestimmten Kreisen schützen muss, gibt es heute Abend eine ordentliche Hirnwäsche aus dem Merkelschen Propagandabüro.

  59. #72 Das_Sanfte_Lamm (08. Sep 2013 13:54)

    Mich persönlich interessiert es nicht, was vor Generationen zwischen Türken und Armeniern vorfiel. Das sollen die untereinander regeln und wie sie es regeln, ist mir persönlich herzlich egal – aber bitte nicht in Deutschland und auf Kosten des deutschen Sozialstaates.

    😀

  60. Es ist doch ganz einfach: Das GEZ-TV darf nicht gegen die „Weihnachtsansprache“ des Gaucklers das Skript ändern. Das fällt auch bei dem Kommentar des Schauspielers Edin Hasanovic auf. Für Edin Hasanovic, der Achim, einen der beiden Täter spielt, war dabei eines wichtig: „ Hieße meine Rolle Mohammed oder Ali, hätte ich sie nicht spielen wollen, weil das eine Ansicht fördern würde, die verzerrt und falsch ist.“ Print-Ausgabe der Kronen-Zeitung vom 8.9.2013. In der der Programmankündigung von das Erste sagt er weiter: „Es ist viel zu leicht und nicht richtig, bestimmte Taten bestimmten Nationen zuzuordnen, wie es in der Öffentlichkeit oft und gerne getan wird.“
    Edin Hasanovic geb. 2.4. 1992 , Nationalität: bosnisch-herzegowinisch

    Ob das Staats-TV nun einen Krimi produziert oder eine Dokumentation, was nicht passt, wird passend gemacht.

  61. OT, aber unfassbar:

    http://www.derwesten.de/sport/olympia-in-tokio-bedeutet-kein-em-finale-2020-in-deutschland-id8413930.html

    Nach der Niederlage bei der Vergabe der Olympischen Spiele 2020 gegen Tokio ist Istanbul ein großer Favorit auf die Ausrichtung der Halbfinals und des Endspiels der Fußball-EM 2020. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte bereits zuvor angekündigt, in dem nun eingetretenen Fall eine eigene Final-Bewerbung mit München als Spielort zugunsten der Türken zurückziehen zu wollen und sich nur um Gruppenspiele und ein K.o.-Duell zu bemühen.

    Bitte unbedingt thematisieren !

  62. #30 Faeanora (08. Sep 2013 11:11)

    Ihr Drehbuch ist genehmigt. Besonders gut gefällt mir die AfD-Mitgliedschaft des Vaters eines der blonden Nazi-Schläger. So kommt gleichzeitig Tagesaktualität in den Volkserziehungs-Krimi.

    Das Ganze sollte sich am U-Bahnhof Hellersdorf abspielen. Da könnte man gleich mal 250.000 Deutsche (Einwohnerzahl von Marzahn-Hellersdorf) unter Generalverdacht stellen.

    Wenn Journalisten und Fernsehmacher ihrem sogenannten Berufsethos nachkommen würden, denn dafür werden sie ja vom Steuerzahler alimentiert, sähe dieser Tatort ganz anders aus.

    Turmstraße (Berlin-Moabit): Drei arbeitslose, kleinkriminelle Türken langweilen sich. Ein deutscher Jugendlicher kommt vorbei und wird angemacht: „Ey Kartoffel, reisch mal Jacke und Handy rüber.“

    Danach wird er zusammengetreten und landet in der Intensivstation.

    Die Kommissare ermitteln anschließend in alle Richtungen: NSU, NPD, rechtsorientiertes Umfeld.

    Als sich durch die Indiskretion einer Praktikantin herausstellt, daß es doch tatsächlich Mihigrus waren, wird den Kommissaren der Fall entzogen.

    Die Täter dürfen sich aussuchen, wie sie ihre Strafe zu verbüßen gedenken:
    Segeltörn in der Karibik, Kampfsportkurs bei Onur U. oder Antigewalt-Seminar mit Pierre Vogel.

    Das ist keine Satire, das ist gelebte deutsche Praxis.

  63. Sie ahnen es, liebe Leser, wer entgegen der Statistik die Täter sind: der Abiturient Konstantin Auerbach, Sohn stinkreicher Eltern,

    Einen solchen Fall gab es tatsächlich, aber nur einen.
    Typisch ist es auf gar keinen Fall.
    Statistik spricht eine andere Sprache – die allermeisten Schläger sind Migranten (davon die meisten Orientale).

    Die Liste von Gästen verspricht eine polit-korrekte Volksverblödung, die Ursachen werden nicht einmal angesprochen, dadurch auch keine Diskussion über Lösungen möglich.

  64. Es ist interessant, dass CSU bei diesen Wahlen mit seinen Bundesministern (darunter Innenminister) NICHT wirbt (wie früher).

    Das spricht Bände.

  65. wer entgegen der Statistik die Täter sind: der Abiturient Konstantin Auerbach, Sohn stinkreicher Eltern,

    Warum nicht gleich Torben P.?

  66. Wesentlicher Unterschied zur Nazipropaganda: Adolf und Joseph brauchten weniger Zeit, um den Desinformationsapparat umzudrehen.
    Die Qualität der Lügen ist gleichauf; an Perfidie sind die linksgrünen Faschisten aber schon eine Nase vorn.Klar, man darf’s ja nicht genau gleich machen, sonst kriegt’s der dumme Michel (oder Jean, John oder Giovanni) ja mit.Und für die Gewalt hat man Stellvertreter, also z.B. Südländer wie Türken oder Marokkaner(so wie es ja spätestens nach Vietnam schwer in Mode kam, sich bei Kriegen vertreten zu lassen), und voila-man braucht die Tatsachen (90% Jugengewalt werden von Migranten verübt) nur durch eine, den gewaschenen Gehirnwindungen seit langem vertraute Lüge ersetzen-schon ist der heterosexuelle Mensch mit Arbeit und Kindern, Steuerzahler und dem Leistungsgedanken nicht abhold, am Arsch! Wo will er hin, mit seinen 2-4 Kindern, eingezäunt von Arbeitspflicht, Steuerlast,Verantwortungsgefühl und Heimatverbundenheit.Aber anscheinend geht’s dem normalen Deutschen noch zu gut; anders ist das gleichmütige Ertragen des sichI immer fataler entwickelnden Gesamtbildes nicht zu erklären.

  67. Wo 99,99 % aller Tottreter nichtdeutscher Herkunft sind, sich so eine saudumme Handlung auszudenken, dazu braucht es schon einer total abgehobenen, wahnsinnigen Medienelite. Der Rotweingürtel trinkt definitif zuviel Rotwein!

  68. Wie völlig Absurd auch ständig drauf zu bestehen wie bunt Deutschland ist und dann sind es wenn nur Deutsche, unglaublich.

  69. Das Rudelmorden an Einzelnen und Schwächeren ist die Domäne der morgenländischen Unkultur, die um des Gesichtsverlustes/“Ehre“ willen, den Sieg als Ziel heiligt, und gerade nicht wie das Abendland, Art/Weise und Weg dorthin!
    So konnte eine heute weitgehend zwar überkommene, nichtsdestoweniger im kollektiven Bewußtsein unserer Breiten vorhandene Mentalität der Duell-/Duellantenkultur, nur in einem Umfeld ohne (mohammedanisches) Abbildverbot, also in einer zu emanzipativen Handlungen fähigen Gesellschaft, zur Entfaltung gebracht werden.

    Da, wo nun geradezu schmerzlich, abseits jeder formalen Volks-, Glaubens- und/oder Staatszugehörigkeit, die Unterschiedlichkeit der Menschen, sich als Indikator ihrer tatsächlichen kulturellen Loyalität offenbart, besteht Handlungsbedarf bei den derzeitig Mächtigen.

    Mit dieser neuerlichen gauck’schen Verdrehung aber, bekennt man sich nicht „für“ etwas, sondern man demonstriert unverhohlen seinen engstirnigen Trotz!

  70. Vielleicht wird der dümmste rot/grün Wähler hierdurch endlich auch mal wach, vielleicht soll das ja die Botschaft sein durch diese verdummungspublicity

  71. Auch noch stinkreiche Eltern, so …

    Hm, wer kennt sie nicht, diese gewalttätigen Millionärssöhnchen. Das kommt halt dabei raus, wenn die Eltern Kapitalisten sind. Gut, dass auf dieses große gesellschaftliche Problem mal jemand hinweist!

  72. Aaaalso: Die WAZ hat ja passgenau den Fall von zwei Schlägern:

    Geprügelt haben sie sich. Es ging um eine junge Frau: blond, Kosmetikerin, 21 Jahre alt. Rou­­tine für das Amtsgericht Essen, hätten sich beide Männer nicht mitten im noblen Essener Vorort Bredeney auf der Straße geprügelt, wären sie nicht Söhne reicher, sehr reicher Eltern.

    Was erfahren wir über die „reichen, sehr reichen Eltern“?

    Ein Jungmann ist der

    Spross eines Autoveredlers

    😆

    der andere ist

    <blockquote<Abkömmling einer Familie mit Firmenfilialen

    😆 😆

    Präziser ging es aus ganz bestimmten Gründen nicht. Aus denselben Gründen, aus denen auch nicht die Namen des „23 jährigen“ und „24 jährigen“ genannt werden. Am Ende des Artikels kommt der Knaller:

    Unterstützt wird der 24-Jährige durch die Aussage seines Freundes und Geschäftspartners, der ein so bekannter Rapper ist, dass einer der Juristen sich ein Autogramm holt. Amtsrichterin Monique Dreher stellt das Verfahren ohne Auflagen ein. Beide Seiten sind zufrieden. Der Rapper ist locker. Im Foyer freut er sich, als er seine frühere Jugendrichterin sieht. „Heute bin ich als Zeuge da, nicht als Angeklagter“, versichert der 26-Jährige – wahrheitsgemäß.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/soehne-reicher-eltern-pruegelten-sich-in-bredeney-wegen-kosmetikerin-id8410729.html

    Hoch lebe die Volksvereimerung! Prost!

  73. Danke Faeonara
    Perfekt beschrieben die Realität bis auf das sardonische Grinsen des U-Bahn Führers das war wohl etwas überzogen.
    Ansonsten in der Tat die Medien haben längst kein Interssee mehr – oder besser gesagt ANGST – in ihren „krimis“ nur ein Hauch von Realität zu zeigen. Ich tue mir das nicht an, ich schau da lieber die Privaten

  74. Der Focus schreibt in einem Beitrag über das Volkserziehungsfilmchen wörtlich:

    Ein Mann, der in der U-Bahn Zivilgourage zeigt, wird kurz darauf selbst zusammengeschlagen.

    Früher haben wir den Unfug mit der Zivilcourage immer durch die Verwendung des Wortes „Zivilgarage“ veralbert. Der Focus ist nahe dran.

    Die „freudian slips“, die Freudschen Fehlleistungen häufen sich und man merkt immer mehr, wie wenig auch die Propagandisten noch an ihre Mission glauben. Mir kommt es langsam so vor als lebten wir in einer ähnlichen Zeit wie die DDR-Bürger kurz vor der Systemimplosion.

    Das Blockparteiensystem ist verrottet bis ins Mark. Das Blockparteiensystem muß weg.

  75. Ja, es gab mal einen ( in Worten : Einen ) Vorgang in Berlin wo ein stinkreicher Sohn Kopfgetreten hat, eine typisch Berliner-Jugend“strafe“ erhielt und mit Hilfe der Eltern in engster Zusammmenarbeit mit der einschlägig bekannten Justiz feat. Sozialfuzzies ins ausländische Internat abtauchte.

    Daraus nun in einem TV – Film abzuleiten, daß politisch bzw.Gauck-korrekt ähnliche Taten ebenfalls durch Deutsche ausgeführt werden ist übelste Manipulation.
    Wenigstens ist der Hauptdarstelller kein Deutscher.
    Die deutschen TV – Krimis, sofern sie nicht ohnehin im Milieu der Oberen Zehntausend oder auf dem Dorf spielen, verzerren bewusst eklatant die Wirklichkeit und werden deshalb immer langweiliger und unrealistischer.

    Nur Russen sind ab und zu mal die Täter wie z.B. in der Serie „Im Angesichts des Verbrechens“.
    An Dominik Graf wagt sich wohl Keiner ran… Irgendwie haben Russen keine Lobby im Fernsehrat aber die Muslime !

    Gut und realistisch fand ich auch das Drama (kein Krimi ) „Die Fremde“ von Feo Aladag, wo eine Türkin ( Sibil Kikili ) mit Ehrenmord bedroht wird es aber versehentlich ihren Bruder erwischt. Ist damals bei arte irgendwie durchgerutscht…
    Empfehlenswert sind auch einige NICHT-Wallander-Krimis aus Skandinavien.
    Z.B. „Johan Falk“ kommt heute um 23:45 auf NDR3.

    Von Günther Jauch darf man diesbezüglich nichts erwarten. Tiefe Recherche und intensives Nachfragen ist ohnehin nicht sein Ding.

  76. “Außerdem live zugeschaltet aus der Jugendstrafanstalt Ichtershausen in Thüringen: Die beiden Insassen David S. und Marco O.”

    Ich vermisse Live-Schaltung von Onur U., damit er überzeugend darlegen kann, dass sein Fuß mit dem Kopf geschlagen wurde und dass es dem Fuß sehr wehgetan hat.

    Denn
    “Das türkische Volk ist ein Volk der Freundschaft und Toleranz. Wo es hingeht, bringt es nur Liebe und Freude.”
    Erdogan, Ministerpräsident der Türkei

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/urteil-im-fall-jonny-k-onur-u-zu-haftstrafe-verurteilt-a-916809.html

    Das Landgericht Berlin hat sechs junge Männer verurteilt, die für den Tod des 20-jährigen Jonny K. verantwortlich sein sollen. Vor allem Onur U., laut Urteil Haupttäter, reagierte provokant auf das verkündete Strafmaß. Sein Verteidiger kündigt Revision an.

    Damit hatte Onur U. nicht gerechnet. Viereinhalb Jahre soll der 19-Jährige in Haft. Er wurde verurteilt wegen Körperverletzung mit Todesfolge, weil er der Haupttäter der Schlägerei auf dem Berliner Alexanderplatz in der Nacht vom 14. Oktober vergangenen Jahres sein soll, bei der Jonny K. sein Leben verlor.

    Seine Fassungslosigkeit brachte der Amateurboxer auf verstörende Weise zum Ausdruck: Er verzog sein Gesicht zu einem Grinsen, das einem verhöhnenden Lächeln gleichkam. Er verschränkte die Arme hinter seinem Kopf, rollte mit den Augen, schnitt Grimassen, betrachtete seine Fingernägel.

    Das sei nur der Schock gewesen, sagte sein Verteidiger Axel Weimann. Onur U. sei ein junger Mensch, keinesfalls sollte seine Reaktion signalisieren, dass er „jemanden ausgelacht“ habe. Schon gar nicht habe er jemanden verhöhnen wollen.

    „Falschverstandene Kumpelhaftigkeit“

    Jedoch wirkten auch seine fünf Kumpels, die mit ihm angeklagt waren, keineswegs betrübt. Fast feixend schlenderten sie aus Saal 700. …

  77. Da die Mail sicherlich unbeantwortet bleibt empfehle ich Facebook und Twitter um seinen Unmut Luft zu machen ….

  78. Was ich nicht ganz verstehe: Nach dem Brand der Willehadji-Kirche im norddeutschen Hannover-Garbsen sind die TäterInnen noch nicht überführt worden. Trotzdem kümmert sich nun ein besonderer Verein um „Problem-Jugendliche“:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Verein-Paidaia-soll-Sozialarbeit-in-Garbsen-staerken

    Verein Paidaia soll Sozialarbeit stärken

    Die Organisation Paidaia aus Bochum soll im Garbsener Stadtteil Auf der Horst bei der Sozialarbeit helfen. Der Verein hat es in Wuppertal geschafft, dass verhaltensauffällige Jugendliche eine positive Vorbildrolle übernehmen.

    Dabei ermittelt der Garbsener Polizeichef auch gegen Feuerwehrleute, die ja ganz oft Kirchen anzünden sollen:

    http://www.welt.de/vermischtes/article119703131/Billig-Wodka-kippen-und-danach-Container-anzuenden.html

    Und die lose Gruppe der 15 Jugendlichen macht Knappe auch nicht verantwortlich für die Brandstiftungen oder das Feuer in der Kirche. “Wir wollen niemanden stigmatisieren, wir wissen, nicht, wer die Brände legt.” Theoretisch kann es auch ein Feuerwehrmann sein, die Polizei ermittle “in alle Richtungen”. Und sie nehme die “Sorgen und Ängste der Bürger sehr ernst”.

    Sollte sich der Verein „Paidaia“ nicht besser um die Garbsener Feuerwehr kümmern? 🙂

  79. auf der ARD Homepage gibt es einen Link, dort kann man seine Meinung oder auch Erfahrung mit dem Thema Kriminalität machen.

    Haut rein, Jungs und Mädels. Ich hab schon gemailt, mit Quellenanchweis.
    Pi bildet!

  80. #99 LeckerSchweineschnitzel

    Sehe ich genauso. Facebook-Einträge sehen wenigstens andere und darum geht es ja: Möglichst viele Leute erreichen. Oder am besten einfach beides.

    Wer guckt sich eigentlichn den Jauch an? Tiefere Diskussionen sind aufgrund der eingeladenen „Fach“leute eh nicht möglich bzw. die „populärwissenschaftliche“ Ausrichtung lässt das auch nicht zu.

  81. Der Anfang war schon mal recht realistisch und dazu in Kreuzberg, der Hochburg biodeutscher KomaschlägerInnen!

  82. ….werde mir diesen Unfug nicht antun, allerdings interessiert mich die Talkrunde danach schon ein wenig…..

    Lebt die Rathaus-Auktion eigentlich noch?

  83. Tippfehler:
    …sollte natürlich nicht Auktion, sondern Aktion heissen, sorry!

    Gefeilscht wird noch nicht! 😉

  84. #71 Cendrillon (08. Sep 2013 13:48)

    BEKANNTMACHUNG

    Die oberste Zensurbehörde das Reichspropagandaministerium die Forenmoderation der Webseite von Günther Jauch gibt dem deutschen Volk folgendes bekannt:

    Moderation_SB Moderation_SB ist gerade online
    Moderator
    Registriert seit: 01.09.11
    Beiträge: 89
    Heute 13:28

    Liebe Foristen,
    wir können Ihre Beiträge nur veröffentlichen, wenn Sie sich an die Forenrichtlinien halten.
    Zudem bitten wir Sie – insbesondere dann, wenn Sie bestimmten Gruppen bestimmte Straftaten zuschreiben – dies mit validen Zahlen und/oder Quellen zu belegen.
    Viel Spaß bei der weiteren Diskussion
    Ihr Redaktionsteam

    na denn mal zu, gibt ja nun schließlich ein ganzes buch mit dem Thema, nüch?:

    http://www.deutscheopfer.de/

    http://messerattacke.wordpress.com/

  85. Hallo ARD Redaktion.
    Können Sie mal die Doku über Kirstin Heisg senden, oder kennen Sie die etwa nicht?

  86. Mein armer Magen – daher schaue ich mir den Tatort-Krimi nicht an.

    Realität

    Messerstecherei in Rietberg, Kreis GT
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_guetersloh/polizeimeldungen_kreis_guetersloh/9173853_42jaehriger_Mann_durch_Messerstich_verletzt.html

    Gesamt 28.600 Einw.
    Seit Juni 2009 trägt die Kernstadt das Gütesiegel „Staatlich anerkannter Erholungsort“.

    „“Muslimische Rietberger haben an der Lange Straße im Ortsteil Neuenkirchen eine Moschee errichtet, die von einem Türkisch-Islamischen Kulturverein betrieben wird. (Standort der Moschee)

    Die genaue konfessionelle Zusammensetzung der Rietberger wird amtlich nicht publiziert, ein nicht repräsentatives Indiz mag die Konfessionszugehörigkeit der Rietberger Schüler sein. Demnach sind 62,8 % aller Schüler, die Rietberger Schulen besuchen, katholisch, 15,7 % evangelisch, 9 % islamisch und 6,5 % gaben an, einer anderen Konfession zugehörig zu sein; 6 % bezeichneten sich als konfessionslos…
    In der Stadt leben einige syrisch-orthodoxe Christen…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Rietberg

    Mit solchen haben wir in OWL auch ein Problem, denn bei ihnen sitzen die Messer ebenfalls locker.
    Hauptsächlich gehen die Probleme von jungen Männern aus, Wodka und Drogen(Konsum und Verkauf) spielen eine schädliche Rolle.
    http://www.feuerwehr-delbrueck.de/einsatz/e_roeg.htm

  87. #41 Biloxi (08. Sep 2013 11:55)

    #30 Faeanora (08. Sep 2013 11:11)

    Hehe, und hier die Öko-Bio-Variante eines idealen GEZ-PC-Drehbuchs:

    Böserweise haben ausgerechnet die Hosen vor einigen Jahren solche Eiapopeia-Heile-Propagandawelt-Konstrukte auf die Schippe genommen.

    Die hätten es vermutlich nicht träumen lassen, dass die Bürgerverarschung auch mal von links kommen könnte. 😀

  88. Rosenheim; 21-Jähriger stirbt nach Faustattacke

    Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:
    20 bis 25 Jahre alt, ca. 170 bis 175 cm groß, athletische bis muskulöse Figur, glatzköpfig, trägt einen auf Kinn- und Unterkieferbereich beschränkten Bart, war bekleidet mit hellem Shirt, dunkler Hose und weißen Schuhen. Der Mann soll eine Tätowierung auf einem seiner Unterarme haben und trug eine dünne, silberne Halskette um den Hals.

    Der Täter war in Begleitung einer weiteren Person:
    Ca. 25 – 35 Jahre alt, schlanke bis hagere Figur, dunkle Haare, trug ein helles aus der Hose hängendes Hemd mit hochgekrempelten Ärmeln, dunkle Hose und helle Schuhe

    http://www.polizei.bayern.de/oberbayern/news/presse/aktuell/index.html/185516

  89. #111 rene44

    Was für ein schlechter Artikel über Kirsten Heisig! Allein der tendenziöse Titel über ein angebliches „Doppelleben“ (das nicht belegt werden kann) ist eine Frechheit und Diffamierung.

  90. Ich schau mir doch lieber „Der Grenzwolf“ mit Charles Bronson anstatt verfilmter Sozialkunde und Volkspädagogik an.

  91. #103 Gast100100 (08. Sep 2013 20:18)
    Deutschlands härtester Richter hat Angst vorm U-Bahn fahren

    http://www.bild.de/news/inland/richter/andreas-mueller-der-haerteste-jugendrichter-deutschlands-32299824.bild.html

    „Ich fahre in Berlin ungern U-Bahn. Erst vor zwei Wochen wurde ich von fünf Jugendlichen bedroht. Das Schema ist meist das gleiche: Eine Gruppe junger Männer geht auf einen einzelnen Schwächeren los. Da kann jeder Opfer werden, auch wenn er älter ist und keinen Streit sucht.“

    Ja dieser „harte“ Richter, dessen öffentliche Äußerungen über Tätergrippen diametral zur Realität sind.
    Dieser „harte“ Richter ist heute Abend zu Gast bei Günther Jauch.

  92. Schon 30 Minuten „Tatort“ durchgehalten. Da muss ich mich jetzt mal selber loben. Trotzdem: Mein Einkauf im Supermarkt heute wahr unterhaltsamer und spannender.

    Das Format sollte in „Schnitzeljagd – der Film“ umbenannt werden. Keine Ahnung wer sich das jede Woche freiwillig antut.

  93. #101 Miss (08. Sep 2013 19:59)

    Eine Mail bringt nix, da kommen Textbausteine zurück. Na gut, hab mich trotzdem hinreißen lassen:

    Sehr geehrte Redaktion,

    Ihre Sendung soll absichtlich über die Realität hinwegtäuschen. Es ist unerträglich, die Herkunft der Mehrheit der Täter nicht zu nennen, und ich gehe davon aus, dass Sie bereits erheblicher Unmut darüber erreicht hat.

    Kirstin Heisig ist keineswegs vergessen. Auch das Buch „Fremde Opfer, fremde Täter“ sind nötig geworden, weil Sie Ihrer Verpflichtung zur unabhängigen Berichterstattung längst nicht mehr nachgehen.

    Wenn Richter aufgrund „kultureller Besonderheiten“ bei schweren Straftaten lediglich Bewährungsstrafen verhängen, dann darf die kopfschüttelnde Bevölkerung doch sicher auch den Kopf schütteln, wenn Sie den kulturellen Zusammenhang der Taten leugnen.

    Und nein, meine Familie hat unter den Nazis erhebliches Leid erfahren, lassen Sie die dazu gehörende Keule sowie die üblichen Textbausteine also getrost stecken. Angesichts der Assoziation mit gewisser realitätsfremder Propaganda würde meine 91 jährige Mutter sagen: „Genauso war es damals auch“

    Mir ist bewusst, dass Sie als Redaktion keine andere Wahl haben und möchte Sie deshalb nicht persönlich angreifen, aber vielleicht regt sich ja ein kleines Gewissen irgendwo ganz tief im Innersten des einen oder anderen Mitarbeiters.

    mit freundlichen Grüßen

    http://www.deutscheopfer.de/
    http://messerattacke.wordpress.com/

  94. Leider sind „Tatort“, „Polizeiruf 110“ oder „Ein starkes Team“ (egal, ob ARD oder ZDF = GEZ!) zu penetranten Agitprop-Sendungen des linksliberalen Mainstreams geworden und kaum noch von der „Lindenstraße“ als politisch-korrektem Großstadtmärchen zu unterscheiden:
    Böse Manager vor allem Pharmamanager (fast jeder 5. GEZ-Krimi handelt inzwischen von Machenschaften der Pharmaindustrie!), Rechtsradikale oder -populisten, korrupte Polizisten oder Mitglieder von Motorradclubs.
    Dagegen lauter sympathische Südländer, Sozialpädagogen und linksalternative Taxifahrer mit 68er-Vergangenheit.

    Beunruhigende Fernsehfilme, die „deutsche Wirklichkeiten“ in türkisch-islamischen Parallelgesellschaften mit der dort vorherrschenden Jugend- und Clankriminalität abbilden – „Wut“, „Knallhart“, „Zivilcourage“ -, die bezeichnenderweise von Regisseuren mit „Migrationshintergrund“ gedreht wurden, werden
    auf die Zeit nach 22 Uhr verlegt und von Schwafelrunden mit Politikern, Sozialarbeitern und Vertretern türkischer Vereine begleitet – damit „keine Vorurteile“ aufgebaut werden.

    Als Großstadtbewohner, Polizist, Hartz-IV-Sachbearbeiter, Lehrer und sogar Sozialarbeiter (wenn man nicht linksgrün verblödet ist), braucht man keine „Vorurteile“, um zu wissen, WER unsere Straßen und U-Bahnen unsicher macht: Pharmamanager und selbst Skinheads und Rocker eher selten!

  95. Ich hab mal ein wenig in meiner Kategorie Kriminalität „gegoogelt, die erst 5 Monate alt ist:

    Die letzten 2 Monate..Nur Busse bzw. U-Bahnhof:

    Siegburg: Brutale Prügel-Attacke – Unbekannter tritt 18-Jährigen auf die Gleise

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/08/26/siegburg-brutale-prugel-attacke-unbekannter-tritt-18-jahrigen-auf-die-gleise/

    Berlin – U-BAHN-ATTACKE : Polizei sucht diese fiesen U-Bahn-Schläger

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/08/25/berlin-u-bahn-attacke-polizei-sucht-diese-fiesen-u-bahn-schlager/

    Bonn : Nach sechs Monaten – Endlich! Polizei macht Jagd auf U-Bahn-Schläger

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/08/18/bonn-nach-sechs-monaten-endlich-polizei-macht-jagd-auf-u-bahn-schlager/

    Bus-Schläger brüllte: “Haltet mich fest – wenn ihr könnt”

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/08/04/bus-schlager-brullte-haltet-mich-fest-wenn-ihr-konnt/

    Mann brutal überfallen: Wer kennt diese Räuber?

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/07/18/mann-brutal-uberfallen-wer-kennt-diese-rauber/

    Brutaler Sex-Täter stellt sich der Polizei

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/07/15/brutaler-sex-tater-stellt-sich-der-polizei/

    Wien : Mann in Straßenbahn in Floridsdorf zusammengeschlagen: Täter stellte sich

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/07/10/wien-mann-in-strasenbahn-in-floridsdorf-zusammengeschlagen-tater-stellte-sich/

    Mann (24) verletzt nach Beleidigungen drei Reisende im Regionalexpress

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/07/08/mann-24-verletzt-nach-beleidigungen-drei-reisende-im-regionalexpress-mann-24-verletzt-nach-beleidigungen-drei-reisende-im-regionalexpress/

    PS: Sorry PI für die vielen Links, aber ich denke es dient der Aufklärung

  96. Der übliche antideutsche Propgandaschrott der linken GEZ-Massenmedien, um den pathologischen Selbsthass auf die eigene Kultur zu pflegen.

    Irre, wie man die Brutalitäten einer bestimmten Kültür mit allem notwendigen Zwang bei solch einem Thema außen vor lässt.

    Was geht eigentlich in den Köpfen der Sendechefs der Staatsmedien vor? Was bekommen die dafür…?

  97. Irgendwie schlimm, ich habe in den 80er Jahren immer geglaubt bei uns in Westdeutschland wären die Menschen nicht so leichtgläubig und würden auf offensichtliche Propaganda reinfallen.
    Die AKTUELLE KAMERA und der SCHWARZE KANAL würden nur Lügen verbreiten und unsere Medien nur die Wahrheit.
    Tja mag zu der Zeit vielleicht noch so gewesen sein, aber heute denke ich genau das Gegenteil und finde die Berichte auf RT schon glaubwürdiger.

    Unsere Mitmenschen lieben es wenn ein böser Deutscher der Täter ist, aber wenn bestimmte Ausländergruppen andere ausländische Mitbürger angreifen, dann wird es lieber ausgeblendet.
    http://www.youtube.com/watch?v=GMFrz9uqip4&list=PLE5129E63E92FE0FB

  98. Der deutsche Propagandafunk steht dem in Nord Korea in nichts nach. Man wird auch noch gezwungen Geld dafür zu zahlen um sich verarschen zu lassen.

  99. Rund 8 Milliarden Euro Demokratieabgabe werden da jährlich verheizt. Da war ja sogar der Goebbels ein Waisenknabe gegen diesen Politprop – Apparat.

  100. Spannend gemacht ist er schon, aber bzgl. „Jugendgewalt“ (mal ganz allgemein) das Thema absolut verfehlt…

    …auf Grundlage dieses Films, frage ich mich, wie Jauch seine anschließende Diskussion aufbauen will…

  101. #94 Thomas_Paine (08. Sep 2013 18:14)
    Günther Jauch müsste manchmal eigentlich besser “Günthers Jauche” heißen…

    ————–

    Wegen dieser Kommentarperlen kommen ich auf PI. 😀

  102. Liebe Nutzerinnen und Nutzer,

    wir möchten Euch erneut darauf hinweisen, auf Eure Wortwahl zu achten und insbesondere auf Punkt 2 unserer Nutzungsbedingungen hinweisen:
    „2. Keine Beleidigungen, keine rassistischen oder sexistischen Äußerungen. Ehrverletzende Äußerungen, Falschbehauptungen und Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form sind hier unerwünscht. Sie werden ebenso gelöscht wie pornografische, strafbare oder anderweitig inakzeptable Inhalte.“
    Als Gastgeber behalten wir uns vor, Inhalte zu kürzen, zu löschen oder gar nicht erst zu veröffentlichen, insbesondere wenn sie gegen diese Regeln verstoßen.

    Viele Grüße aus der Redaktion

    Aus diesem „Bescheid“ der Redaktion geht hervor, dass die Zensur schon häufig zugeschlagen hat und die wirkliche Meinung nicht gefragt ist.

  103. So oder so ähnlich mussten die Filmschaffenden der DDR arbeiten, wenn sie nicht im Knast oder der Versenkung verschwinden wollten. Aber auch dort gab es mutigere und unangepasstere Menschen als in der linksgewendeten BRD.

    Es ist kaum zu glauben, mir bleibt vor so viel unbestellter Propaganda immer noch die Spucke weg. Da werden bei Hunderten in den Medien bekannten Fällen von U-Bahn Gewalt ausgerechnet die beiden Fällen herausgepickt, bei der sich Deutsche wie Türken bzw. Araber verhalten. Die Wirkung wird das bei den Schnarchnasen vor dem Fernseher nicht verfehlen. Wir warten auf die nächsten 100 Totgetretenen Deutschen und Ausländer nichtmuslimischer Herkunft. Dann gibt es wieder einen Beruhigungsbonbon der ARD.

  104. Wenn man nur die Gästeliste von Jauch sieht, weiß man schon, dass man starke Nerven und Blutdrucksenker braucht, weil wieder gelogen wird, dass die Schwarte kracht. Und freilich wird man zwei biodeutsche Knackis aus dem Gefängnis zuschalten.

  105. Sie schwimmen auf der gleichen Linie, wie ihr Bundesgauckler,

    es wird frisiert, gelogen, manipuliert um die Wahrheit abzutoeten.

    Wie lange wird dies noch akzeptiert werden, die uebermaechtige Presenz der links/gruenen Deutschlandhasser, die pc gerecht, permanent statt Information Verdummungspropaganda ins Netz speissen.

  106. Jetzt bei Jauch: Marko und David aus einem Gefängnis in Thüringen. Zwei Schläger, wie sie typisch für Berliner U-Bahnen sind.

  107. Legen sie sich gemütlich zurück..und lauschen im Hintergrund wärend der Käse im TV läuft:

    Friedrich der Große Sinfonie Nr 3 D Dur Il Rè pastore
    es ist genial

  108. #Rene44

    Sehr gute Wortwahl!

    #131 deuryter

    darf ich die Liste kopieren? Ist ja für einen guten Zweck! 🙂

  109. „Marco“ und „David“ aus Thüringen, dann noch ein Opfer aus Treptow….

    Kommen denn auch noch die BürgermeisterInnen aus Kirchweyhe und Garbsen zu Wort um gegen Rechts zu demonstrieren?

  110. Jetzt kommt Andi Müller, der Berufslügner und Sozialromantiker, der nur gegen Nahtziehs besonders harte Urteile fällt.

  111. #30
    Als Hintergrundmusik läuft dann die Deutsche Natioalhymne 1.Strophe, später wenn der Zug dann einfährt stehen alle Deutschen in Reihe und Glied erheben den rechten Arm und rufen gemeinsam „Für Dich mein Führer“ während im Hintergrund das Panzerlied läuft.

    Das muss so gemacht werden weil die Deutschen sind ja ein Tätervolk, die können keine Opfer sein.

  112. Gucke lieber „Die Entführung der Pelham 1,2,3“, der parallel dazu auf Pro7 läuft: Echter U-Bahn-Thrill, mit echten Migranten als Bösewichtern und ein Afro-Amerikaner ist auch schon den Filmtod gestorben. Na, sowas aber auch… 😉

  113. Ah ja, die Jugendgewalt ist in den vergangenen Jahren stark gesunken…puh, Glück gehabt. Dann kann ich ja nachts beruhigt spazieren gehen.

    Danke, GEZ-Kartell, dass du uns Bürger so ehrlich informierst.

  114. Handwerklich war dieser ‚Tatort‘ gar nicht mal schlecht gemacht. Er zeigte die sachliche Polizeiarbeit ohne das ‚Tatort‘-übliche private Beziehungsgesülze, was einige Zuschauer als langweilig empfinden könnten.

    Das Verhalten der Beteiligten : Täter erscheint mit Anwalt, Politiker sind „empört“ und nerven die Polizei ist normal.
    Ebenso daß man die Zeugen zuerst ins Visier nimmt.
    Typisch die subtilen Gründe der Täter : Freundin weg…gesoffen…Drogen genommen.

    Untypisch dagegen war das aussagefreudige Verhalten der Zeugen. Das ist in der Realität nicht so. Die können sich in der Regel an nichts erinnern denn sonst kommen die „Brüder“ und man kann sich eine neue Identität inkl. Wohnsitz suchen.

    Großes Manko war jedoch daß der Täter ausnahmsweise ein Deutscher war unter Bezugnahme auf einen einzigen realen Fall.
    Viele dumme TV Zuschauer denken nun das sei die Wirklichkeit. Ebenso wie viele TV – Zuschauer denken daß Asylanten „verfolgt“ werden.
    Ich will dem Regisseur mal zugute halten daß er mit einem Türken als Täter den Film für den rbb niemals hätte drehen dürfen.

    G.J. ist bereits im Rückwärtsgang, die Weichspülmaschine läuft auf vollen Touren : „Die Kriminalität geht zurück. In Mc Pomm und S-A ist die Gewalt am größten“. Und die Erde ist eine Scheibe.

  115. Ich habe fünf mal versucht, zu kommentieren. Ich fand, dass keiner meiner Kommentare gegen die Regeln verstoßen hatte. Die Redaktion sah das wohl völlig anders.
    Ich denke, dass Jugendgewalt zu etwa 80% von muslimischen Jugendlichen begangen wird.

  116. #159 Ascu (08. Sep 2013 22:03)

    22:02 Uhr, das erste mal das Wort Migrant in Jauchs Sendung. Respekt !
    #160 Gast100100 (08. Sep 2013 22:03)

    ARD 22:01, statistische Angaben zur Gewalt: “überproportional vertreten: Migranten”

    Deswegen auch Achim, Marko und David!

  117. Gott wie ist das peinlich. Dagegen dürfte Nordkoreas aktuelle Kamera investigativer Journalismus sein.

  118. Jetzt kommt die geisteskranke Vogelscheuche, die IntensivtäterInnen bei sich zu Hause aufnimmt.
    Eigentlich ein Vorbild für Frau Roth & Co.
    Bei so einer alten Gewitterziege leben zu müssen, ist die Höchststrafe.

  119. #151 Miss (08. Sep 2013 21:54)

    Natürlich. Diese Liste ist für jedermann, der ein Interesse an Aufklärung hat und nur darum betreibe ich diesen Blog.

  120. Donnerwetter, die haben darauf hingewiesen, dass überdurchschnittlich häufig Migranten die Täter sind.
    Dass die Gesamtanzahl der Delikte zurückgeht, liegt aber nur am Rückgang der jugendlichen Bevölkerung. Dies hatte doch Kirsten Heisig schon erklärt.

  121. Auch wenn es dem Bundesgauckler nicht paßt, für den Nachschub der U-Bahnfachkräfte ist gesorgt:

    Über 400 Flüchtlinge vor Sizilien

    “ 207 Migranten haben die Küste von Lampedusa erreicht.“
    „Das Marineschiff entdeckte zudem ein weiteres Flüchtlingsboot, wo 212 Menschen an Bord waren“
    „Erst gestern waren 293 Migranten in Augusta angekommen.“

    Da dürfen wir uns auf noch mehr Tatorte einstellen…

  122. Jetzt kommt die Sozial-Brennpunkt-Theorie und Gewalt in Familien-Theorie.

    Das die so nicht als maßgebend alleine stimmen kann, wenn auch signifikant vorhanden, beweisen die 90% eben nicht straffällig gewordenen Jugendlichen unter solch gleichen Bedingungen!!!

  123. Wurde da etwa jemand nicht gebrieft? für ca. 2 Sekunden tauchte die Info auf, dass jugendliche Intensivtäter überproportional oft Migranten sind.

    30 Sekunden später: Richter Müller weist auf rechtsradikale Straftäter hin, bei denen das Treten gegen den Kopf besonders verbreitet ist.

  124. Der Richter hat hanseatischen Akzept, wohl ein Westimport, der mal so richtig in der Zone aufräumen wollte, mit dicker Buschzulage.

    Was, wenn er morgen nach Neukölln versetzt würde?

    Ich weiß, geht ja nicht….

  125. Vater Marke Nazi? Das passt ja wieder wie die Faust aufs Auge. Was würde ich jeden Donnerstag Abend ohne einen Klassiker aus dem GEZ-Videokarussel auf einen der Info-Kanäle machen.

    Die Nazis sind schon seit 70 Jahren fort. Was bleibt, sind:

    – Hitlers Frauen
    – Hitlers Helfer
    – Hitlers Hunde
    – Hitlers Berge
    – Hitlers Familie
    – Hitlers Kammerdiener
    – Hitlers Festungen
    – Hitlers Schlachtschiffe
    – Hitlers Waffen
    – Hitlers Kinder
    – Hitlers Untergang
    – Hitlers Generäle

  126. Friedrich (C*SU) behauptet, es gäbe in Buntland das staatliche Gewaltmonopol, das hätte Innenminster Dickl (SED) 1988 auch gesagt!

  127. @ #156 kart #30

    Das muss so gemacht werden weil die Deutschen sind ja ein Tätervolk, die können keine Opfer sein.

    Ich frage mich seit vielen, vielen Jahren, wie man es verantworten kann, in ein Land, das so fremdenfeindlich und rassistisch ist wie Deutschland, so viele Millionen Ausländer einwandern zu lassen, besser gesagt: hineinzupressen!

    Entweder ist Deutschland wirklich fremdenfeindlich, und dann kann es ein guter Grüner, Halblinker oder Linker doch gar nicht zulassen, so viele Menschen der Gefahr fremdenfeindlicher Anschläge und Diskriminierung auszusetzen.

    Oder wir sind gar nicht so schlimm, wie es von interessierter Seite tagtäglich heißt – dann sollen sie endlich ihren Agitprop auf den Müllhaufen der Geschichte werfen, wo er hingehört, genauso wie ihre Parteien, die nur von der Verkennung der Realität und der Bedrohung angeblicher Gefahren leben.

    Die Genossen und Sonnenblumenpflanzer sollten sich möglichst schnell Geißeln zur Selbstbestrafung besorgen, mit denen sie wie die Sekten im Mittelalter durch die Straßen ziehen könnten, um vor dem Weltuntergang zu warnen. Stellt euch Claudia, Hans-Christian oder Sigmar in den Gassen von Heidelberg vor!

  128. Dieser Richter ist der personifizierte Offenbarungseid. Traut sich nicht mit der uBahn zu fahren,, empfiehlt es aber seinen Mitmenschen. Und dann noch nicht einmal den Arsch in der Hose, Ross und Reiter zu benennen.

  129. Man will einfach nicht auf die wirkliche Problematik eingehen.
    Sehr verdächtig, dass Müller fragen mußte, ob er „das“ weiter sagen dürfte.

  130. Gibt es nun no-go-areas in Deutschland ? In Bayern nicht. Wie schön ! Und wo sind sie nun? In Nazi-Brandenburg ?

    G.J. hakt nicht nach. So kennen wir ihn.

    Und …hat der Richter sich vor der Sendung einen Lütt’n gegönnt ? Er sieht so aus.

  131. #161 Gast100100 (08. Sep 2013 22:03)

    ARD 22:01, statistische Angaben zur Gewalt

    interessant: bis 2008 permanenter Anstieg asozialer Gewalttaten, ab 2008 plötzliche Abnahme dieser – wie kommts?

    Da ich nicht total verblödet bin und mit Sicherheit ausschliessen kann, dass unsere Schätze irgendwie zur Besinnung gekommen sein sollten, bleibt nur noch eine weitaus naheliegendere Erklärung des Phänomens:

    Seit 2008 wird auf politische Weisung die Statistik beschönigt und gefälscht das die Schwarte nur so kracht!

  132. Jetzt die Tipps zur „Zivilcourage“!

    Die gibt es nicht, weil die Leute schlichtweg Angst haben, wenn 5 Gewaltbereite zur Tat schreiten, wir sind entwaffnet und zivilisiert sozialisiert worden und mit einer Attacke überfordert, wenn nicht gerade 15 Fallschirmjäger auf Betriebsausflug sind, wird es selten Gegenwehr gegen!

    Alles Tipps sind Müll!

  133. Jetzt die Tipps zur „Zivilcourage“!

    Die gibt es nicht, weil die Leute schlichtweg Angst haben, wenn 5 Gewaltbereite zur Tat schreiten, wir sind entwaffnet und zivilisiert sozialisiert worden und mit einer Attacke überfordert, wenn nicht gerade 15 Fallschirmjäger auf Betriebsausflug sind, wird es selten Gegenwehr gegen!

    Alle Tipps sind Müll!

  134. Ich kann mich nicht erinnern, in den letzten Jahren irgendwo einen offensichtlichen Nazi gesehen zu haben. Augenscheinlich gewaltbereite Türken und Linke habe ich Hunderte gesehen. Zero Tolerance mit Nazipack, aggressivem Türkenpack, Straßenblockiererpack, überhaupt mit jeder Form von Pack.

  135. #180 unrein (08. Sep 2013 22:22)

    2008 wurde Richter Roman Reusch in Berlin strafversetzt, bevor er unangenehm werden konnte!

  136. #188 SPIEGEL-Leser

    Dito. Seit Jahren keinen mehr gesehen. Und ich lebe schon in der Großstadt 😉

  137. Die alte Frau hat eben ganz richtig gesagt: Opfer seien zuerst ‚Männer‘, nicht Frauen, trotz der Gefahr der Vergewaltigung.
    So war es seit Urzeiten im Krieg.
    Oder so ist der Mikro-Jihad der Moslems, der hier zZ an Fahrt aufnimmt.
    Aber Jauch hat gleich das Thema umgelenkt….

  138. #179 gonger
    Es passiert auch in Bayern, dass man ohne Grund von türkischen Jugendlichen oder Kindern dumm angemacht wird. Dies ist mir mal in einer dörflichen Gegend bei Dunkelheit passiert. Die „Jung-Türken“ waren aber wirklich noch sehr jung und sind schnell auf ihren Fahrrädern abgezogen.
    Glücklicherweise kommen ja jetzt wieder kältere Jahreszeiten und man hat mehr Kleidung an, in denen man geeignete Abwehrmittel verstecken kann…

  139. Jetzt Dennis Ivanow!

    Warum nicht Onur, Abdhul, Murat oder Osaama?

    Sind die heute bei der Verleihung der Musikschulpreise und der Mathe-Olympiade?

  140. Russen dürfen in Deutschland genauso angeprangert werden wie Deutsche. Das sind die Alibi-Migranten unter den Tätern.

  141. @194 Eurabier

    Die sind geschafft von der ehrenamtlichen Wochenendarbeit und liegen schon selig schlafend im Bett, weil sie morgen wieder früh raus müssen, um für unsere Rente zu schuften.

  142. #194 Eurabier (08. Sep 2013 22:34)

    Jetzt Dennis Ivanow!

    Warum nicht Onur, Abdhul, Murat oder Osaama?

    Sind die heute bei der Verleihung der Musikschulpreise und der Mathe-Olympiade?

    Nein die schlafen schon oder „Büffeln“ 🙄 noch für die morgige Klausur auf dem Gymnasium. 😉

  143. #199 Eurabier (08. Sep 2013 22:34)

    Jetzt Dennis Ivanow!

    Warum nicht Onur, Abdhul, Murat oder Osaama?

    Sind die heute bei der Verleihung der Musikschulpreise und der Mathe-Olympiade?

    Fairerweise muss man erwähnen, dass es schwierig sein wird einen resozialisierten Ali oder Mohammed zu finden.

  144. In Stern TV auf RTL wurde das Thema Jugendgewalt auch schon oft bearbeitet. Ich kann mich daran erinnern, dass der Günther Jauch dort wesentlich offener „Ross unt Reiter“ genannt hat.
    Dass ein CSU-Innenminister in so einer Sendung nur stumm rumsitzt oder weichgespülten Unsinn erzählt, zeigt eigentlich wie abgenutzt die Unionsparteien in diesem Land schon sind.

  145. Ich hatte letzte Woche am von der Polizei beschützten AfD-Wahlwerbestand ein interessantes Gespräch mit einem Polizisten. Diese führen seit Jahren eine eigene (private/inoffizielle) Statistik über die Nationalität/Herkunft ihrer Klient_Innen. Das Ergebnis wäre extrem erschreckend. Das wäre auch einer der Gründe dsafür, dass man keine öffentliche offizielle Statistik führt. Das Bürger_Innen würde Amok laufen.

  146. Irgendwo Polizeipräsenz bringt gar nichts, die Polizei muss zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Und da bedarf es mehr Videoüberwachung und einer schnellen Vernetzung.

  147. Habe die „Veranstaltung! mitgeschnitten.
    Mein Komentar lautet:
    Papala pap und es erinnert mich an das Buch
    „Das Ende der Geduld“
    von der Jugendrichterin Kisten Heisig und wie diese Richterin „Geendet“ wurde.
    Die vorgestellten „Straftäter waren keine Migranten, doch die Tödlichen Gewaltaten wurden von Migraten ausgeübt und das Buch handelt von Täter mit Migranten hintergrund.
    Mehr braucht dabei nicht gesagt zu werden. Ausser das dieses „Schauspiel“ ein Kasperle-Spiel war.

  148. Endlich ist der unselige Talk beendet. Friedrich meint die BuPo ist an den Bahnhöfen präsent. Stimmt ! Beim Räumen von überbesetzten ICE – Zügen und erzählt weichgespülte Allgemeinplätze. So wird das aber nix mit der absoluten Mehrheit in BAY, Herr Friedrich !

    Jetzt kommt Ingo „Taliban-Bart“ Zamperoni. Ein echter ARD-Deutschenhasser-Moderator. Ist der bei RAI rausgeflogen ? Warum labert der nicht in seinem Land ?

  149. #209 lorbas
    Ich wohne in der Nähe von mehreren Polizisten, da ein Landeskriminalamt in der Nähe ist. Diese bestätigen genau deine Aussage, bzw. die des Polizisten. Durch das Wahlthema haben wir uns näher beschnuppert. Und meine neue Fußmatte vor dem Haus wurde schon bewundert.
    Da steht groß “ HEIMAT “ drauf / eifrig nickend, jaahaa!

    https://www.google.de/#q=Fußmatte+Heimat

  150. Sie ahnen es, liebe Leser, wer entgegen der Statistik die Täter sind: …
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Ich denke, dass Gauck den Regisseur vorher instruiert hat.
    Wie Christian Wulff weiland den Journalisten von der Bild-Zeitung!
    Typisches Grußonkel-Gehabe!
    Gehört halt zur gängigen Volksverarschung!

  151. OT

    Deutschland ist ein UNSOZIALES Land!
    Gericht untersagt Hartz-IV-Empfänger teure Australien-Reise,

    Ein Rechtsanwalt der 2011 aus Australien zurück nach Berlin kam, dessen 3 Kinder aber noch in Australien leben wollte die Reise nach Australien bezahlt bekommen (6338 EUR)
    Weil sein Einkommen sehr niedrig ist, stockt er mit Hartz IV auf.

    Was soll denn das für ein Anwalt sein der Hartz 4 benötigt???

    6338 EUR klingt nach ERSTER KLASSE oder?
    Reisekostenübernahme grundsätzlich möglich!
    Im Bericht der Morgenpost werden einige Beispiele genannt. Ich überlege ernsthaft ob ich morgen zur Arbeit gehe wenn ich solche Nachrichten lesen!

    Ich kann mir so eine Reise nicht leisten, daher freue ich mich ihm und anderen Nasshauern mit meinen Steuern helfen zu können. 😀
    Normal Menschen würden entweder bei den Kindern in Australien bleiben oder die Kosten für die Reise ansparen um anderen Menschen nicht auf der Tasche zu liegen.
    ICH HASSE DIESES SYSTEM, aber ich Liebe mein Deutschland wie ich es von Früher kenne und im Herzen trage!!!

  152. Habt ihr bei Jauch auch dem Richter mal aufmerksam zugehört? Auf die Frage, ob er selbst U-Bahn fahre, antwortet er: Nein,nicht mehr, weil er aus seiner beruflichen Erfahrung auch Fälle kennt, über die nicht berichtet wird.
    Kann mir irgendwer hier weiterhelfen?? Welche Fälle meint er damit und warum hat er das nicht weiter ausgeführt? 🙂

  153. Nachtrag;
    Das Schluswort der Richterin auf dem Umschlag lautet;
    „Wenn wir nicht rasch und konsequent handeln, wenn wir unsere Rechts- und Werteordnung nicht entschlossen durchsetzen, werden wir den Kampf gegen die Jugendgewalt verlieren“.
    Ihr Tod war Ende Juni 2010 und bis jetzt hat sich in dieser Hinsicht gar nichts getan und das war vor über 3 Jahre und da reden die einen solchen Quatsch und vergessen das dieses Volk bereits in masiver Gefahr stekt, so wie sich die Migranten aufführen.
    Man hat schon kapituliert und wenn man diese risigen Wahlplakate ansieht, die auch noch ungeheure Summen verschlingen, aber nichts getan wird für Familien die nicht mehr die Miete zahlen können und exmitiert werden, viele familien daer Strom und das Gas abgesperrt wurde, da soll doch daran der Wähler denken für welche Politiker sie ihre Stimmen verschleudern.

  154. Der Film zur verlogenen Weihnachtsrede des Opportunisten Nr.1 Joachim Gauck.

    Einfach nur zum Kotzen, diese Tatort-Propaganda.

  155. Solche Gewalt in U-Bahnen aber auch überall in den Straßen geht meist von Türken aus. Erst vor 2 Wochen durfte ich in einer Straßenbanh live erleben wie 3 Türken einen jungen Mann gemobbt und angeschrien haben.

    Diese Türken werden immer frecher.

  156. #219 Der Einzige und sein Eigentum (08. Sep 2013 23:11)

    Der Film zur verlogenen Weihnachtsrede des Opportunisten Nr.1 Joachim Gauck.

    Einfach nur zum Kotzen, diese Tatort-Propaganda.

    Sieh es mal so:
    Immerhin haben die Täter das Opfer nicht wegen seiner „schwarzen Haare“ ausgesucht und ihnen wurde auch nicht von einem türkischen Kommissar das Handwerk gelegt.

    Es hätte also noch sehr viel dreister kommen können… 😉

  157. Wozu die beiden Herren am Anfang der Sendung (1. Gewalt/Raub, Taxi, 2. Gewalt im Heim)?

    Das Thema der Sendung war glaube ich nicht „Gewalt im Generellen“.

    …wohl keinen deutschen „U-Bahn Schläger“ gefunden und daher „ausgeholt“: Klischee bedient, passt.

    Ein Schwenk auf die Springerstiefel der Gefangenen blieb jedoch aus unerklärlichen Gründen aus.

    Ich Naivling habe mir wirklich mehr erhofft von der Sendung. Zumal da Fakten wären…

  158. bald sind wahlen da ist es klar dass die mit blockparteien besetzte GEZ nicht die wahrheit zeigt könnte ja noch jemand auf die idee kommen dass aufeinandergehetzte kulturen doch nicht so der bringer ist…

  159. Wer sich das antun will…

    Nein wollt ich nicht und habe ich mir nicht angetan. Wußte ja dass es jenseits des Absurden liegen würde.

  160. o t

    Rußland ruft zum Schutz der Christen in den heiligen Stätten der Christenheit, in Maalula auf !

    RUSSIA CALLS FOR PROTECTION OF CHRISTIAN HOLY PLACES IN MAALOULA, SYRIA

    „Russia? We are living in an alternative universe. This is what America should be doing. Instead, our President is going to Congress to intervene militarily on behalf of the jihadists attacking the Christians. Shameful.

    Obama’s abandonment of religious minorities under Islamic attack and under the sharia will be the legacy most notorious and remembered of his failed presidency. Mark my words.

    And where are the church leaders in America on this? Are they too busy banning counter-jihad speakers?…“

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2013/09/russia-calls-for-protection-of-christian-holy-places-in-maaloula-syria.html

    http://www.youtube.com/watch?v=ORY9NpFI-0c

    † † †

  161. @ #217 leserinfo (08. Sep 2013 23:05)

    Ja, diese Aussage vom Richter Andreas Müller hab ich auch mit gekriegt. Es ging um Libanesenclans und Fälle die nicht in der Zeitung aufgeführt werden. Sicherlich war die Sendung aufgezeichnet und nicht Live. Wenn ein Richter mit so einem Thema zu tun hat darf der sich von “ Amtswegen “ auch nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen.Das begründet meinen Verdacht auch, das der nicht der Nüchternste war…

  162. Die Kiste blieb aus.
    danke an alle, die sich diesen Müll reingezogen und hier kommentiert haben.
    So konnte ich mir ein Bild verschaffen.

    So so, das Wort Migranten sei gefallen.

    Habe ja mit meiner Mail einen verfrühten Schuss abgegeben.
    Mir egal, insgesamt scheint sie ja nicht ganz daneben zu sein. Wenn das Wort „überproportional“ in Verbindung mit „Migranten“ erwähnt wurde, dann nur nebenbei, das reicht gar nicht.

  163. Polizeipräsenz?

    In meiner bayerischen Kleinstadt gibt es so wenige Türken, dass sie wohl wissen, dass sie einen Arschtritt bekämen, wenn sie sich aufführten wie Mehmet hinterm Bosporus / Ruhrgebiet. Aber die Polizei bringt es nicht einmal fertig, 50m aus ihrer Wache am Wochenende rauszuspazieren und besoffene Schläger (meist Assis [Assis, nicht Ossis!] und Russen) auch nur zu kontrollieren. Die Beamten halten lieber ihren Hintern warm im Büro und im Streifenwagen – man kann ja nicht überall gleichzeitig sein und natürlich nicht am allwöchentlichen Brennpunkt.

    Leute, die greifen nicht mal dort ein, wo’s „harmlos“ brennt – geschweige denn dort, wo Tottreter unterwegs sind. Und ich kenne durchaus ein paar Polizisten privat und persönlich. Resignierter O-Ton zu Ausländerdelikten (nicht ausschließlich Gewalt): „Die dürfen das.“ Und das in meinem Bayern, in dem es angeblich keine Gegenden gibt, wo man sich als Einheimischer nicht hintrauen darf …

  164. Hört mal zu!: In der ARD (zufällig noch eingeschaltet) läuft ein Spielfilm namens „Wut“. Und da wird der Fall eines deutschen Jugendlichen behandelt, der willkommenes Opfer einer Türkengang ist.
    Da sagte der Jugendliche gerade, dass die Erwachsenen mit ihrem Hitler-Komplex daran schuld seien, weil sich deshalb kein anderes Land wie Deutschland soviel gefallen lassen würde.
    Das wird sicher im Laufe des Films alles noch politkorrekt aufgelöst. Aber das wär vielleicht ne Analyse wert. Wenn der Film in irgendeiner Mediathek zu finden ist. Ich kann mir das jetzt nicht weiter ansehen.

  165. #233 ich2 (09. Sep 2013 00:25)

    Also, die beiden Mörder von Herrn Brunner konnten nicht kommen.

    Die Beiden sitzen, eine Bewährung kam für die zwei, die lediglich roth`sche Nichtmigranten oder keine Plus-Deutschen sind, zum Glück nicht in Frage.

    Ist ja kein Kindergeburtstag hier wie bei Onur Urkals Mittretern, den 50-Cent-Totschlägern, Erdinc S.-Riehe und anderen plusdeutschen Mördern von Minus-Deutschen ohne Migrationsbehinderung.

  166. o t

    Paliwood lebt !

    NUN IN SYRIA CLAIMS SHE HAS EVIDENCE PROVING VIDEO FOOTAGE OF CHEMICAL ATTACK WAS FABRICATED

    Despite the insistence by the Obama adminstration and his lackeys that Assad used chemical weapons, there is no direct link. And we have seen Obama and this administration bald-face lie to us repeatedly.

    The President and his minions insisted that a youtube video was responsible for the Benghazi attack on the US consulate and our Ambassador, despite the fact that they knew it was Muslim terrorists. They are proven liars. Why aid al qaeda, based on a lie, no less?

    A nun in Qara, Syria, claims that she has “evidence” proving video footage of the deadly chemical attack in Syria was fabricated. Mother Agnes Mariam el-Salib, mother superior of St. James Monastery, told Russia Today that she plans to submit her findings to the United Nations Human Rights Commission.

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2013/09/nun-in-syria-claims-she-has-evidence-proving-video-footage-of-chemical-attack-was-fabricated.html

    http://rt.com/op-edge/mother-chemical-attack-footage-fraud-509/

  167. #237 7berjer (09. Sep 2013 01:09)
    wow, hoffentlich ein Durchbruch. Hoffentlich.
    Aber wer glaubt schon einer Christenschlampe, dazu noch einer Nonne?

  168. Allen Kommentierern der Jauch-Sendung ein Dankeschön. Ich habe mir das nicht angetan, weil ich mich nicht zu sehr aufregen wollte. Den Beiträgen der Zuschauer hier konnte ich entnehmen, dass es so gelaufen ist wie zu erwarten war. Umso wichtiger ist aber die Kommentierung und gleichzeitige Unterfütterung mit Fakten.
    Etwas verwundert bin ich immer noch über die Dreistigkeit der ARD und Jauch, den Zwangsgebührenzahlern sowas vorzusetzen, wo doch der Fall „Jonny K.“ noch ganz frisch ist.

  169. Beim Fokus gibt es zu der Sendung eine Kolumne mit bisher einem Kommentar, der alles sagt:

    08.09.2013
    Das Kind beim Namen nennen

    von Wolfgang Nold

    Das Problem dieser Sendung war wieder mal, dass man das Hauptproblem nicht beim Namen nannte. Und aus politisch korrekten Gründen wohl auch nicht darüber intensiv sprechen wollte – über die sogenannten Intensivtäter. 5-10 % verursachen 50 % aller Straftaten, das spricht doch eine deutlische Sprache. Und drei Eigenschaften fielen auf, die genannt wurden: männlich, Hauptschule und – Migrant. Und beim Migranten braucht man kaum zu erwähnen, dass es meist nicht um den eingewanderten Asiaten geht. Diese Intensivtäter sind unser Problem, und es entsteht schon in der Schule. Trotz Bildungsangeboten entwickeln sich hier Jugendliche, die wahrscheinlich fast alle schon durch Schwänzen, Respektlosigkeit und Leistungsverweigerung aufgefallen sind. Hier muss eingegriffen werden. Und zwar konsequent.

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-guenther-jauch-unterirdische-gewalt_aid_1092759.html

  170. an #241 freitag (09. Sep 2013 01:10)

    Könntest du wegen dem JF-Link noch mal nachsehen?Der will nicht.

    an #246 johann (09. Sep 2013 01:55)

    Wie passend, bei der FAZ gibt es ebenfalls einen Artikel mit nur einem Kommentar, der auch alles sagt:
    „Konstantin und Achim

    Also in Berlin gibt es ja alle paar Tage schlimme Gewalttaten im öffentlichen Raum. Allerdings haben fast alle Täter doch etwas anders klingende Namen. Die ARD präsentiert sich wieder politisch korrekt und zensiert sich selber.“

  171. #236 „Das wird sicher im Laufe des Films alles noch politkorrekt aufgelöst.“

    Nö 🙂 Der Film bleibt bis zum Schluss hart und realistisch.

    Besonders gelungen finde ich die Darstellung der Familienverhältnisse des Täters. Da lässt sich wenigstens nachvollziehen, warum der Nachwuchs sich so verhält.

    Der Film ist von einem Türken – und der hat wesentlich mehr Einblick und beschönigt offensichtlich nichts.
    Die dargestellte Erziehung ist typisch für Verhältnisse, die in den Kindern eine narzisstische Persönlichkeitsstörung und Traumatisierung verursachen.
    Diese gewaltbasierte Erziehung wäre für jedes Jugendamt eigentlich Grund zum Handeln – aber dann hätten die wohl viel zu viel zu tun.
    Stattdessen reagieren die Behörden sich dann an leichter zu handhabenden Deutschen ab.

  172. @ #246 johann (09. Sep 2013 01:55):
    „… Das Problem dieser Sendung war wieder mal, dass man das Hauptproblem nicht beim Namen nannte. Und aus politisch korrekten Gründen wohl auch nicht darüber intensiv sprechen wollte – über die sogenannten Intensivtäter. 5-10 % verursachen 50 % aller Straftaten, das spricht doch eine deutlische Sprache. Und drei Eigenschaften fielen auf, die genannt wurden: männlich, Hauptschule und – Migrant. Und beim Migranten braucht man kaum zu erwähnen, dass es meist nicht um den eingewanderten Asiaten geht. Diese Intensivtäter sind unser Problem, und es entsteht schon in der Schule. Trotz Bildungsangeboten entwickeln sich hier Jugendliche, die wahrscheinlich fast alle schon durch Schwänzen, Respektlosigkeit und Leistungsverweigerung aufgefallen sind. Hier muss eingegriffen werden. Und zwar konsequent.“

    Der Leserbeitrag im „FOCUS“ bringt das Problem auf den Punkt!
    Besagte jugendliche Intensivtäter haben zumeist einen türkischen oder anderen orientalischen Migrationshintergrund – wie unlängst in Fürth/Bayern, einen griechischen!

    Unsere nah- und mittelöstlichen Kulturbereicherer, die mehrheitlich nicht einmal einen Hauptschulabschluss zustande bringen und sich überdurchschnittlich häufig lebenslang im dauerhaften Hartz-IV-Bezug einrichten, „glänzen“ ausschließlich im Bereich der Gewaltkriminalität (einschließlich politischem und religiösem Extremismus!).

    Diesen Tatbestand und die Thesen der zu Tode gekommenen Berliner Richterin Kirsten Heisig in der Jauch´schen Laberrunde ausgespart und weiträumig „umschifft“ zu haben, mit politisch-korrektem Verweis auf „Springerstiefel“, zeigt die „Qualität“ der GEZ-Medien.
    Wurde oben ja schon pointiert erwähnt: Dagegen gibt es in Nordkorea und auf Kuba geradezu investigativen Journalismus und Mut zur Wahrheit!

    Apropos: Der Führer der „Türkischen Gemeinde“ Onan Kolat hat sich wieder mal zu Wort gemeldet und fordert die Abschaffung des Verfassungsschutzes und die Einrichtung einer „Beobachtungsstelle gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Diskriminierung“. Hetzmaul Kolat meint bei der Neuinstallation einer Stasi mit „antifaschistischem Kampfauftrag“ mit „Rassismus“ natürlich nicht etwa Gewaltexzesse türkischer Jugendlicher gegen andere Jugendliche mit Migrationshintergrund (Jonny K.!), Juden und Inländer, und mit „Rechtsextremismus“ auch nicht seine türkischen Nazis von den Grauen Wölfen! Logisch, oder.

  173. Ich frage mich wirklich, was diese Propaganda bewirken soll. Der Normalbürger weiß und sieht doch, wie die Realität aussieht. Ich glaube eher, die Propaganda ist nur für die Politiker, die sich ihre Welt machen, wie sie sich ihnen gefällt. Die Realität ist nun zumindest nicht, dass verwöhnte neureiche Zöglinge Kopftreter sind, auch nicht ex-Drogenabhängige, sondern Vertreter bestimmter Ethnien.

  174. #181 Fensterzu

    Das Volk der Deutschen stand der Reichskristallnacht meines Wissens nach ablehnend gegenüber. Der Großteil des Volkes war auch damal niemals rassistisch. Der Rassismus seinerzeit ist eindeutig eine Kopfgeburt des wissenschaftlichen Evolutionismus und Biologismus seinerzeit, den die Nazis aufsaugten.
    Goebbels nutzte die neu aufkommende psychologische (wissenschaftlich begründete) Werbung, um seine Propaganda gezielt an die Frau und den Mann zu bringen. Andererseits ist es in der Erziehung einfach Kinder in Abhängigkeit und Schuldkomplexen, Ängsten zu halten, um Macht über sie auszuüben. Für die Mächtigen gilt das genauso, das Volk in Schuld, läßt sich leicht manipulieren.
    Die 68er Generation gab ihren Eltern, nicht ihren Großeltern (die eigentlichen Hitlerwähler) die Schuld. Sie vermischten den perönlichen Adoloszenzkonflikt mit politischen Inhalten und behielten diese Kombination auf dem langen Marsch durch die Institutionen bei. Bei den Grünen ist das am Deutlichsten ausgeprägt. 1989 amalgamierte die kollektive Pathologie der BRD mit der der DDR. Das System ist extrem pathologisch geworden, was sich auch an solchen Filmen und Diskussionsrunden, die ich mir nicht antat, ich zog einen tiefen Schlaf vor, zeigt. Hier wird offen verdrängt, verlagert und projeziert.
    Wie bekloppt sind wir denn überhaupt, wenn es sein kann, dass ein solch brisantes Thema im Tatort entgegen allen Erkenntnissen, die Polizei hat schon die richtigen Daten, nur keine Angst, falsch dargestellt wird und danach ein einer Schwätzerrunde jenseits der Vernunft, Thesen in den Äther geblasen werden.
    Die Kuh auf dem Eis ist längst tief einbrochen, die ziehen wir nicht mehr vom Eis.

  175. @#251 Fredegundis (09. Sep 2013 04:04)

    Ich frage mich wirklich, was diese Propaganda bewirken soll. Der Normalbürger weiß und sieht doch, wie die Realität aussieht. Ich glaube eher, die Propaganda ist nur für die Politiker, die sich ihre Welt machen, wie sie sich ihnen gefällt. Die Realität ist nun zumindest nicht, dass verwöhnte neureiche Zöglinge Kopftreter sind, auch nicht ex-Drogenabhängige, sondern Vertreter bestimmter Ethnien.

    Natürlich, der „Normalbürger“ weiß das. Diejenigen nämlich, die nicht in Villenvierteln leben, die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen müssen und deren Kinder Integrationsschulen besuchen müssen. Es gibt aber noch die anderen. Die, die nicht WISSEN, wie es in Neukölln aussieht. Und die muss man sich als Wähler bei der Stange halten. Meist haben diese Menschen mehr Einfluss, eine lautere Stimme, als Normalbürger. Wenn die erstmal Ihren Unmut kundtun, wird es nämlich eng für die Politik.

  176. Früher gab es in U-Bahnhöfen keine Gewalt. Ich weiß auch, warum. Da gab es nämlich noch Personal. Es ist also ganz einfach, Gewalt auf U-Bahnhöfen zu verhindern. „Zurücktreten, bitte!“

    Kleiner Tipp am Rande: Wenn man sehen will, wie es in Deutschland mal war, muss man nur Tatort gucken.

    Selbst im U-Bahnhof Schönleinstraße und auf dem Kottbusser Damm: Kein Kopftuch weit und breit. Dass dort keine kopftuchfreie Zone ist, muss der Regisseur wohl glatt übersehen haben.

  177. POL-WES: Moers – Unbekannte verlangten Armbanduhr

    Moers (ots) – Am Sonntag gegen 00.20 Uhr gingen drei Moerser (16, 19 u. 22 J.) über die Essenberger Straße. Aus einer Gruppe von etwa acht südländisch aussehenden Jugendlichen wurden sie angesprochen und der 19-Jährige aufgefordert, seine Armbanduhr herauszugeben. Als dieser sich weigerte, erhielt er einen Schlag gegen den Hals. Anschließend entfernte sich die Gruppe ohne Beute.
    Alle waren etwa 20 Jahre alt, einer hatte einen Vollbart und drei ein Fahrrad dabei.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65858/2551823/pol-wes-moers-unbekannte-verlangten-armbanduhr

  178. Ich habe mir den ganzen Seich – sowohl Tatort als auch Gunter Jauch angetan und ich frage mich jetzt:

    HALTEN DIE UNS ALLE FÜR BESCHEUERT?

  179. Auch schön:

    POL-KI: 130827.1 Kiel: Warnung vor Ansteckung und Zeugen gesucht!

    Kiel (ots) – Bereits am 1. August ist es im Stadtteil Mettenhof zu einem Übergriff zweier Unbekannter auf einen 32-Jährigen gekommen. Dieser erlitt dabei schwere Verletzungen. Die Polizei hat die Täter bisher nicht ermitteln können, möchte diese aber dringend bitten, sich zu melden, um unter anderem von ihnen eine mögliche Gesundheitsgefahr abzuwenden.
    Der Vorfall trug sich gegen 17 Uhr auf dem Parkweg zwischen Heidenberger Teich und dem Fußballplatz, unweit der Aarhusstraße, zu. Nach derzeitigen Erkenntnissen gingen hier zwei südländisch aussehende Jugendliche mit korpulenter Statur auf den Geschädigten los, fügten ihm erhebliche Beinverletzungen zu und versuchten ihm einen Rucksack zu entreißen. Nach der Tat entkamen die jungen Männer.
    Da die Identität der Beschuldigten bisher nicht geklärt werden konnte, bitten die Ermittler, dass sich Zeugen, die bisher keinen Kontakt zur Polizei hatten, unter der Telefonnummer 0431 / 160-1372 oder unter dem Polizeiruf 110 melden. Diese Aufforderung gilt zur Vermeidung einer Gesundheitsgefährdung auch für die vermutlich jugendlichen Täter, da sie mit dem Blut des Opfers in Kontakt geraten sein dürften und der Kieler unter einer ansteckenden Krankheit leidet.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/14626/2543429/pol-ki-130827-1-kiel-warnung-vor-ansteckung-und-zeugen-gesucht

  180. #254 Made in Germany West (09. Sep 2013 07:14)
    Selbst im U-Bahnhof Schönleinstraße und auf dem Kottbusser Damm: Kein Kopftuch weit und breit. Dass dort keine kopftuchfreie Zone ist, muss der Regisseur wohl glatt übersehen haben.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Hat der Regisseur nicht übersehen!

    Schließlich war es bei den Szenen dunkel – da dürfen moslemische Frauen nicht mehr raus!

  181. Macht die Augen und Ohren auf. Auch für Menschen, die vielleicht nicht in euer Weltbild passen. Habe viel durch und seit 30 Jahren ist mir nur aufgefallen,daß ich unter den Alkoholikern, Drogenabhängigen etc.zum größten Teil intelligente,nette Menschen stecken, die systematisch kaputtgemacht wurden. Von den Ämtern, Beratun gsstellen,“Therapeuten“, Familien usw. Das angebliche Methadonprogramm, ist für die Tonne. So hat man das „Pack“ an einer Stelle und kann noch schön Geld daran verdienen. Und Versuche an Menschen machen um wahrscheinlich früher oder später den Rest der Bevölkerung unter Drogen zu setzen. Oder seit Jahren versuche ich herauszufinden wie man Alkohol zulassen kann, die Kinder verführt dazu und stets alles zu verniedlichen oder sogar als Ausrede vor Gericht nimmt. Wer wird gejagt von Politik und Polizei? Arme kleine Kiffer. Alles Ablenke. Es gibt hunderttausende Tote an Alk, aber ich kenne nicht einen, der am Gras gestorben ist. Die treiben extra alles auseinander mit ihrer Medienhetze ,damit nicht selber nachgedacht wird. Bin selbst drauf reingefallen!

  182. @ #197 tritratrulla (08. Sep 2013 22:30)

    Der Richter hat sich doch einen gegönnt zwischendurch?

    Ist mir und meiner Frau und auch noch einer ganzen Reihe anderer Kommentatoren aufgefallen.

  183. „Hooror in der U-Bahn“
    .
    Natürlich war’s wieder die „blonde Bestie“! Die Tätergruppe Nr. 1 bei Gewaltakten in U-Bahnen (muslimische junge Männer) spielte natürlich gar keine Rolle in diesem Film.

  184. Im Zusammenhang mit dem Thema „Gewaltkriminalität“ möchte ich unseren Qualitätsmedien einen generellen Vorschlag unterbreiten:

    Es ist zwar äußerst lobenswert, dass Sie sich nach Kräften bemühen, bei brutalen Schwerstverbrechen die Herkunft / Nationalität der Täter zu verschweigen und sie lediglich bzw. erst dann zu erwähnen, wenn sie sich partout nicht mehr verheimlichen lässt, wie im Falle der Mörder von Jonny K (Berlin Alexanderplatz). Indessen sollten Sie bedenken, dass es andere Kanäle gibt, auf denen sich die Details verbreiten, die Sie – von edlen Motiven geleitet – vor Ihren Lesern und Zuschauern geheimhalten. Neben der Mundpropaganda habe ich da vor allem die zahlreichen Internetseiten im Sinn, die die von Ihnen zurückgehaltenen Informationen nachliefern und oft genug mit zusätzlichem Material unterfüttern.

    Dass gewisse Personenkreise, genauer gesagt: Angehörige einer bestimmten „Religion“ (die Anführungsstriche haben ihren Sinn!) in Sachen Schwerstkriminalität (Mord, Körperverletzung, Vergewaltigung…) überdurchschnittlich stark vertreten sind – in Deutschland ebenso wie in den Niederlanden und in anderen westeuropäischen Ländern – , das hat sich mittlerweile weitgehend herumgesprochen. Es dürfte kaum verwundern, wenn sich in der Bevölkerung immer mehr Unmut gegen diese „Gäste“ (auch hier wurden die Anführungszeichen bewusst verwendet!) breit macht.

    Um dieser wachsenden Antipathie das Wasser abzugraben, schlage ich Ihnen vor, gewissermaßen einen Nebenkriegsschauplatz aufzubauen – und zwar indem Sie irgendeine bislang unbescholtene Ausländer- / Einwanderergruppe als Sündenbock propagieren. Ich denke hierbei an die Chinesen (gegebenenfalls plus Vietnamesen und / oder Koreaner). Historische Belege für antichinesische Klischees, an die Sie anknüpfen können, sind haufenweise zu finden – in Europa und nicht zuletzt in den USA wurde in den letzten 150 Jahren allerhand Unschmeichelhaftes über die „verschlagenen Schlitzaugen“ und die „gelbe Gefahr“ geschrieben und gedruckt. Vieles davon erinnert auffällig an antijüdische Stereotypen…

    Wenn Sie diese – ich nenne es mal verallgemeinernd – anti-gelben Klischees zumindest eine Zeitlang wieder auferstehen lassen und verstärkt Berichte oder auch Unterhaltungssendungen (Krimis!) bringen, in denen die Übeltypen Wang, Kim oder Nguyen heißen, dann leisten Sie damit ganz unzweideutig einen großen Beitrag zur Bekämpfung der wachsenden Islamfeindlichkeit in diesem unserem Lande. Allah wird es Ihnen lohnen!

  185. #258 Hammerhai (09. Sep 2013 07:48)

    Die Komissare waren bei ihren Ermittlungen auch tagsüber vor Ort. Und in dieser Gegend wimmelt es von Kopftüchern. Aber der Regisseur wollte keine moslemisch-türkische Komponente mit rein haben, wäre für die idiotischen Zuschauer zu verwirrend gewesen. Ja, Verarschung muss sein.

  186. Achim und Konstantin…klar. Achmed aus Konstantinopel schon eher. Ein „nett gemeinter“ Gruß der Macher?

  187. @ #254 Made in Germany West (09. Sep 2013 07:14)

    >>>>….Selbst im U-Bahnhof Schönleinstraße und auf dem Kottbusser Damm: Kein Kopftuch weit und breit. Dass dort keine kopftuchfreie Zone ist, muss der Regisseur wohl glatt übersehen haben.<<<<<<….
    Ich liebte den Kottbusser Dammm als Kind, bin dort aufgewachsen. Heute: Es tut so weh, was aus der Gegend geworden ist, nur noch Kopftücher und 3. Welt satt. 🙁

  188. #30 Faeanora (08. Sep 2013 11:11)

    Prima, wie wär’s wenn der Plot noch eine spannende und für alle Zuschauer vollkommen unerwartete Wendung bekäme:

    Der knallharte, türkischstämmige Kommissar und seine links-punkige Assistentin ermitteln zunächst ohne Überzeugung im völlig falschen, nämlich turko-arabischen Clan-Milieu (deren flachsblonde Darsteller tragen allesamt, wie in den alten Rothaut-Western, schwarze Perücken und Schuhcreme im Gesicht).

    Dann wird eigens eine schwarze, vegane, querschnittsgelähmte, lesbische Kommunistin als Profilerin vorgestellt, die auf Grund der evidenten psychologischen Hinweise (einer der Täter hat nach Zeugenaussagen ein Hugo-Boss-Shirt, der andere eine Lonsdale-Jacke getragen!) die Ermittlungen in die richtige Richtung lenkt: zu den oben genannten faschistischen, biodeutschen Bestien…
    ———————-
    P.S.: Eine Frage noch an Kewil:

    “Migranten” aus Südosteuropa spielen jedenfalls absolut keine Rolle.

    Wieso eigentlich …-europa ???

  189. Bei GMX wurde der Film im Artikel hoch gelobt.

    Da aber die Kommentatoren sich durchweg mokierten daß der Ubahn-Tottreter, gelinde gesagt, nicht gerade realistisch ist wurde das getan was in solchen Fällen immer getan wird: Kommentarfunktion geschlossen.

  190. Horror in der Ichtersheimer U-Bahn! Nee, ist schon klar, dass da nur zwei Deutsche als typische Kopftretetäter aus dem Knast präsentiert werden können, denn die migrantischen Täter sind alle auf Bewährung draußen!

  191. OT: Jemen: Achtjährige soll nach Sex in Hochzeitsnacht gestorben sein

    Eine Achtjährige aus dem Jemen erlitt während ihrer „Hochzeitsnacht“ offenbar so schwere Verletzungen, dass sie kurz darauf verstarb. Auf der arabischen Halbinsel erhob sich scharfe Kritik an dem Täter, aber auch am Stiefvater, der das Mädchen verkauft hatte.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/jemen-a-921169.html

  192. ARD Propaganda Show vom Feinsten, komisch, wo doch 99,8 % der brutalen Gewaltverbrechen von ominösen Südländern verübt werden, mussten hier wieder ach so böse Deutsche ( Ironie off) herhalten, ich habe diese Propaganda sowas von satt.

  193. Nur so am Rande: Den Namen „Auerbach“ kennt man durch Auerbach’s Keller in Leipzig, ansonsten aber vor allem wegen der berühmten deutschen Rabbinerfamilie, z.B. Abraham Auerbach (1763-1846). Wozniak kommt lt. polnischer Wikipedia von wo?nica, Fährmann bzw. Fahrer. Der bekannteste Namensträger ist Steve Wozniak von Apple, ein Amerikaner mit deutschen und immerhin auch ein paar deutschen Vorfahren. Jetzt fragt man sich: Ist das noch sublime pc-Kritik (doch irgendwie „ausländische“ Namen), oder ist das vielleicht doch fiese Täter-Opfer-Umkehr (jüdische Schläger, hä???!!) inklusive Antisemitismus von Links? Oder doch nur die Blödheit von Leuten, die irgendwas mit Medien studiert und sich danach ganz langsam die Karriereleiter hochf****n?

  194. Wenn ich unserem „Hochverehrten“Innenminister glauben darf,dann spiegelt der letzte „Tatort“
    die reine Wahrheit ,Fakten und Realismus pur wieder! …oder stimmt hier etwa etwas mit Friedrich`s Statistik nicht ?!? Gibt es etwa hier bei PI nur Spinner, welche sich ihre Thesen und Ansichten nur einbilden oder aus den Fingern saugen!?

    http://www.morgenpost.de/politik/inland/article115705246/Angriffe-auf-Auslaender-haben-in-Deutschland-stark-zugenommen.html

    PS:Ist die Fälschung einer Statistik eigentlich strafbar? Wenn ja,dann bräuchten wir einen MUTIGEN, welcher es zur ANZEIGE bringen würde.

  195. Habe mir die Beschreibung des Tatort vorher angesehen und bin zum Entschluss gekommen, mir so eine widerwärtige Verdrehung der Tatsachen nicht anzusehen. Das erinnert mich an die Weihnachtsansprache von Gauck, der behauptet hat, dass U-Bahn-Totschläger mehrheitlich deutsche Kartoffeln und die Opfer Ausländer sind. Die politisch-korrekte Medienmanipulation in Deutschland ist erschreckend. Vor diesem Hintergrund soll sich bitte kein Linker über Putins Russland aufregen.

  196. Das erinnert mich an „Epic Beard Man“ der dann in der Verfilung zu „Badass“ wurde.

    Im echten vorfall war es ein weisser alter man der sich gegen einen schwarzen gewehrt hat.
    Im Film war es ein Mexikaner der sich gegen zwei weisse Nazis wehren musste. Ansonsten aber alles 1:1 Übernommen.

    Diese Propagandatechnik, ein Geschehen neu zu erzählen mit anderer Bedeutung ist uralt und wurde schon in der Bibel angewandt.

    Siehe Präfiguration/Typologie

Comments are closed.