Bei der Bundestagswahl landete seine Partei knapp vor den Grünen. Kürzlich wurde er zum alleinigen Fraktionschef gewählt. Es könnte so schön sein für Gregor Gysi. Wäre da nicht die Sache mit der Stasi. In einer eidesstattlichen Versicherung hatte der Jurist beteuert, dem DDR-Geheimdienst zu keinem Zeitpunkt zugearbeitet zu haben. Doch neu aufgetauchten Stasi-Dokumenten zufolge ist diese Aussage falsch.

Aus diesem Grund hat Gregor Gysi bereits seine parlamentarische Immunität verloren. Die Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt seit vergangenem Jahr wegen des Verdachts einer falschen Versicherung an Eides Statt gemäß § 156 StGB (PI berichtete).

Zweckoptimist Gysi ließ seitdem gleichwohl jeden, der es hören wollte, wissen, das Verfahren werde sicher bald eingestellt. Er sei schließlich unschuldig. Danach sieht es derzeit allerdings ganz und gar nicht aus. Der zuständige Hamburger Staatsanwalt sichtet aktuell viel mehr weiteres Beweismaterial – und hat die Entscheidung über eine Anklageerhebung auf Anfang 2014 vertagt.

Eine mögliche Verurteilung könnte Gregor Gysi und seine Partei indes teuer zu stehen kommen. Der Fraktionschef könnte hiernach etwa völlig legal als „einschlägig vorbestrafter Lügner“ bezeichnet werden. Und die Vergangenheit seiner Partei als Unterdrückungsapparat in der sogenannten DDR stände einmal mehr im Licht der Öffentlichkeit. Für Gysi und seine Getreuen eine Horrorvorstellung.

Der „Focus“ schreibt:

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat ihre Ermittlungen gegen den Fraktionschef der Linkspartei, Gregor Gysi, wegen möglicher Stasi-Kontakte ausgeweitet. Es seien neue Hinweise eingegangen, die die Ermittler überprüften, sagte eine Sprecherin dem FOCUS.

Die Staatsanwaltschaft werde nicht wie geplant bis Ende Oktober über eine Anklage entscheiden. Dazu werde es möglicherweise erst Anfang 2014 kommen. Über die Inhalte dieser Hinweise machte die Sprecherin keine Angaben.

Gegen Gysi wird wegen einer möglicherweise falschen eidesstattlichen Versicherung ermittelt. Er hatte erklärt, „zu keinem Zeitpunkt über Mandanten oder sonst jemanden wissentlich und willentlich an die Staatssicherheit berichtet zu haben“.

Wer’s glaubt wird selig…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

49 KOMMENTARE

  1. Gerade im ZDF, Reportage über ne türkische Amateurmannschaft aus Dortmund. Da werden alle Vorurteile bestätigt.

  2. Da unterscheiden sich die Marxisten nicht von ihren Muslemischen Bruedern,

    luegen, verschleiern gehoert nun mal zur Taktik bis die Zeit reif ist zuzuschlagen.

  3. Ich magdieLinke auch nicht wirklich. Aber gegen die Eurorettung kann man die Linke sicherlich noch gebrauchen, dass sollte die hier auch nicht vergessen werden.

  4. Die Richter und Staatsanwaltschaft sollten allerdings den vollgefressenen Stasiagenten noch einmal ueber das Verschwinden der Abermillionen Ostmark aus der Staatskasse der DDR verhoeren,

    die Stasiagenten beseite schafften um die Nachfolgepartei und ihre Topleute mit Millionen zu versorgen.

  5. Ich persönlich halte von den Linken auch nichts, aber Gysi ist m.E. ein kluger Kopf der lediglich in der falschen Partei ist.
    Der hat bedeutend mehr auf dem Kasten als Politiker wie Steinbrück, Gabriel, Merkel, Trittin, Künast, Leyen, Rösler und Konsorten, die allesamt EU-hörig sind.

  6. An den Händen der SED klebt Blut, absolut indiskutabel hier irgendwelche Gemeinsamkeiten schönzureden!
    Nur weil dieses miese Denunziantenpack gegen die Euro Rettung ist?

  7. #7 Walhall (20. Okt 2013 18:33)

    Ich persönlich halte von den Linken auch nichts, aber Gysi ist m.E. ein kluger Kopf der lediglich in der falschen Partei ist.
    Der hat bedeutend mehr auf dem Kasten als Politiker wie Steinbrück, Gabriel, Merkel, Trittin, Künast, Leyen, Rösler und Konsorten, die allesamt EU-hörig sind.

    Naja, ich sags mal so:

    Hannibal Lecter ist sicherlich auch ein kluger Kopf. (auch, wenn es sich hier nur um einen Film handelt)
    Die meisten wirklich gefährlichen Leute waren sicherlich keine Dummköpfe. Aber der Charakter sollte auch stimmen und der Typ ist nicht nur „in der falschen Partei“. Würdest du ihn aufnehmen?

  8. Und dass die gegen den Euro sind, ist nur bis zu einer gewissen Linie klar. Wenn sie ihn hätten verhindern können oder jetzt effektiv eine Notbremse zu ziehen in der Lage wären, würden sie es nicht tun. Sie wollen nur nach der Krise recht behalten, was sich lebegen lässt, müsste nur mal den Link suchen. Ihnen liegt an einer Krise, um dann als Retter zu erscheinen.

  9. Herr Dr. Gysi lügt nicht. Jeder, der sich auch nur ein bisschen mit der DDR-Nomenklatura auskennt, weiss, dass nicht Herr Dr. Gysi der Stasi auskunftspflichtig war, sondern die Stasi dem Herrn Dr. Gysi. Er war einer der wichtigsten Systemträger. Deshalb sollte man ihnvor allem juristisch anfassen, so denn möglich.

  10. Gysi ist ein Auslaufmodell, das man nicht noch kurz vor Schluss über Gebühr in Haftung nehmen sollte. Wir wissen doch, wie es damals in der DDR war. Jeder war jeders Feind, jeder konnte seine Mitmenschen belasten, wenn er denn wollte – und meistens mussten sie, weil sie sonst selber in den Kellern der Stasi verschwunden wären. Entscheidend wird sein, wie sich die Linke nach Gysi und Lafontain sortiert und aufstellt. Erst dann kann man sich eine abschließende Meinung bilden. Und ja, die Linke könnte im Kampf gegen die Euro-Rettung das Zünglein an der Waage sein. Vielleicht die wichtigste Funktion dieser Partei.

    Hier noch ein Beitrag aus WO zur Ausrichtung der AfD:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article121053564/Alternative-fuer-Deutschland-ein-Lebensgefuehl.html

  11. @Pazifaust

    Sorry, der Vergleich hinkt, denn Hannibal ist ein Psychopath, wenn auch intelligent.
    Aber ansonsten hast du wohl recht, denn Charakter ist unabdinglich.
    Letztendlich sucht man dieses Phänomen „Charakter“ allerdings mittlerweile bei den meisten Politikern vergebens.

  12. OT
    Gerade eben lief im ZDF eine Pseudo Doku über einen Türkischen Fussballclub in Dortmund!

    Also ich hab schon viel gesehen, gehört und gelesen, aber sowas verlogenes wie das übertrifft echt alles. Am schlimmsten fand ich in dem Beitrag das alles verhamlost oder gutgeredet wird, da trinken die Türken Alkohol und die Off Stimme vom Beitrag sagt „man kann ja nicht nach allen Regeln leben! Und so ging das die ganze zeit alles wurde schön geredet! Eine Schande wie immer wieder versucht wird uns davon zu überzeugen was das für tolle Menschen sind diese Türken… jetzt hab ich schlechte laune und das am Sonntag!!!

  13. #16 Walhall (20. Okt 2013 18:53)

    Du hast sicher Recht, wenn du meinst, dass ich mit meinem Beispiel überzogen habe. Zumal die nicht wirklich vergleichbar sind. Aber zu einem Gysi einen adäquaten Vergleich zu finden übersteigt meine Möglichkeiten.

  14. #14 Toni H. (20. Okt 2013 18:49)

    Mit ihrem Kommentar pissen sie auf die Gräber der Mauertoten. Fühlt sich das gut an?

  15. #19 Cedrick Winkleburger (20. Okt 2013 19:01)

    #14 Toni H. (20. Okt 2013 18:49)

    Mit ihrem Kommentar pissen sie auf die Gräber der Mauertoten. Fühlt sich das gut an?
    ———————————————-
    Ich fühle mich gut mit meiner Meinung. Für das Pissen sind Sie zuständig!

  16. #20 Toni H. (20. Okt 2013 19:07)

    Die Grenzer, die an der Mauer die Menschen umgelegt haben fühlten sich auch gut mit ihrer Meinung. Es ist doch immer schön, auf der richtigen Seite zu stehen, gell?

  17. @ Dichter

    Es ist mir klar, was Ihre Absicht ist, jedoch ist Ihr absolut gestellter Satz logisch ungenau. Sie nennen pauschal das Meer, was bekanntlich auch Küstenbereiche mit einschließt, die nach menschlicher Auffassung sehr untief sein können. Hätten Sie geschrieben: „Die Hohe See ist tief“, wäre es logisch präziser gewesen, da die Definition der Hohen See nur Gewässer umfaßt, die außerhalb der 200-Seemeilen-Zone zur nächsten Küste wie auch außerhalb des Festlandsockels liegen.

  18. Ich glaube nicht, dass die Grenzer an der Mauer sich gut gefühlt haben. Und ich weiß – vielleicht im Gegensatz zu Ihnen -, dass viele absichtlich vorbeigeschossen haben. Die Welt war damals nicht so beschaffen, wie Gerhard Löwenthal sie uns gezeichnet hat.

  19. #27 Bonn (20. Okt 2013 19:33)

    @ Costro

    Die SED-affine Gysi-Sippe konnte sich zumindest Dinge herausnehmen, die im Falle niederer Kader so nicht möglich gewesen wären. Beispielsweise konnte Gregor Gysis ältere Schwester Gabriele vier Jahre vor Mauerfall die “DDR” gen Westen verlassen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gabriele_Gysi

    Ich würde mich nicht wundern, wenn die auch spitzel wäre. Normalerweise wurde jemand in so exponierter Funktion (der Vater war ja Staatssekretär für Kirchenfragen und somit ein ganz hohes Tier) nicht so einfach ziehen gelassen.

  20. @ Toni H.

    Was wollen Sie noch vom Stapel lassen? Etwa eine Geschichte des „netten Wachmanns vom SS-Totenkopfverband“? Ein totalitäres Unrechtsregime bleibt ein Terrorstaat, auch wenn einzelne Vertreter solcher Systeme letzte Reste moralischen Verhaltens zeigen. Die „DDR“-Bonzenschaft hätte unter der eigenen Bevölkerung viel größere Blutbäder angerichtet, wäre da nicht dauernd die BR Deutschland im Nacken gewesen, die alle gröberen Verstöße der SEDisten gegen jegliche Moral möglichst genau zu dokumentieren bemüht gewesen ist. Jedem seriösen Historiker, der sich im Bereich deutsche Zeitgeschichte auskennt, ist das geläufig.

  21. Glaubt ihr wirklich, dass in den Medien dieses Landes ein Gysi ge-Tebarzt wird? In Medien, die den verurteilten Kokser und Russen-utten Ögler Paolo Pinkel wieder vor die Kamera lässt?

    Nein, wenn es amtlich werden sollte, was Gysi vorgeworfen wird bedeutet das für ihn den Ritterschlag. In seiner Partei sowieso und in den Medien auch ganz unverholen. Als nächstes wird er vom Vatikan (vom sparsamen Franz) als Bundespräsident vorgeschlagen und nach 5 Minuten in sein Amt eingeführt: „…sowar mir Gott helfe!“
    Kapelle, Tusch!
    Narhalla-Marsch jeden Früh beim Einzug der Parlamentarier in den Sitzungssaal.

  22. das Getöse über diesen Saubermann nervt eigentlich nur, ist aber Zeugnis nicht der Unfähigkeit der Justiz sondern Unwilligkeit, Leute zu belangen die einfach mal ein paar Milliarden haben verschwinden lassen um genau der Drecksideologie Kommunismus weiter dienen zu können, auch genau so wie das vorher war, auch mit Durchstecherei, Mandantenverrat bedingungsloser Vorteilsnahme. Freya Klier ist für mich jedenfalls wesentlich glaubhafter als dieser Genosse und selbst habe ich auch einige Erfahrung sammeln können mit Genossen wie ihm.

  23. Wo die SED-Millionen abgeblieben sind, würde mich auch interessieren.

    Aber ob Gysi nun mit der Stasi kollaboriert hat oder nicht – mein Gott, wofür ist das jetzt noch wichtig? Dass er auf der Seite des SED-Regimes stand, ist doch sowieso bekannt, ob nun mit oder ohne Stasi-Connection, das macht doch gar keinen großen Unterschied.

    Irgendwann ist mal gut. Historisch erforschen, ok. Aber für die aktuelle Politik ist das nun verjährt.

  24. #35 Juliet (20. Okt 2013 20:41)

    Nee, ist eben nicht irgendwann mal gut. Das ist genau die Einstellung wegen der sich die Geschichte immer wiederholt. Irgendwann ist es dann gut und der gleiche Käse geht wieder von vorne los.

    Dann kommt der nächste Adolf oder Stalin und Leute wie Sie wundern sich dann und stellen die frage, wie es denn wieder dazu kommen konnte.

  25. @ Juliet

    Wo käme die Bundesrepublik hin, wenn Spitzenpolitiker ungestraft eidesstattliche Falschaussagen tätigen dürfen über ihre eigene Vergangenheit? Zumal bei dieser Vergangenheit ganz problematische Bereiche der Zeitgeschichte berührt werden.

    @ November

    Die einstige Zentrale Erfassungsstelle der Landesjustizverwaltungen in Salzgitter, die Ende November 1961 ihre Arbeit aufgenommen hatte, ist mir bekannt. Um es für die übrige Leserschaft nachvollziehbar zu halten, wären Ihrerseits einige wenige Worte mehr sehr von Vorteil gewesen.

  26. Eigentlich gehoert Stasi Agent Gysi in das ehem. beruechtigte Stasizuchthaus Bautzen in eine Original Einmannzelle zu den dort ueblichen Bedingen eingelocht,

    bis er die Wahrheit (Auskunft) ueber bisher verschwiegene Bereiche zugiebt und Informationen ueber die verschwundenen Ostmarkmillionen oder Milliarden, weiss nicht, gibt.

  27. @ rockymountain

    Die SED hätte doch international gar nichts an Millionen- oder Milliardensummen in „DDR“-Mark verschieben können. Die wußten schon, wie man an riesige Beträge in harter D-Mark gelangte. Zwangsumtausch für bundesrepublikanische Bürger, Intershop oder „Häftlingsfreikauf“ hießen u. a. die Maßnahmen, um West-Währung abstauben zu können.

  28. 1990 hätte man die SED und mit ihr die Blockparteien und sogenannten ‚Gewerkschaften‘ verbieten und ausnahmslos alle Statthalter der primitiven Sowjetbarbarei in der DDR aufs Härteste bestrafen müssen, dann wäre uns einiges erspart geblieben.

  29. #10 Walhall (20. Okt 2013 18:33)
    Ich persönlich halte von den Linken auch nichts, aber Gysi ist m.E. ein kluger Kopf der lediglich in der falschen Partei ist.

    Genauso wie Jack the Reaper hätte ein guter Chirurg werden können, nur hat er sich eine falsche Beschäftigung ausgesucht.

  30. Ich mag die Linken auch nicht und habe sie noch nie gewählt. Doch ich muss ehrlich sein, dass sie in Sachen Euro-Rettung die einzige Alternative zur AfD für mich gewesen wären.

    Kann es sein, dass ausgerechnet aus diesem Grund plötzlich Stasi-Akten von Gysi „auftauchen“? Wie haben denn diese „Kontakte“ genau ausgesehen?

    Ohne ihn verteidigen zu wollen: in der damaligen DDR wurden viele Bürger nahezu gezwungen, etwas für die Stasi zu tun. Man weiß nicht, wie seine „Kontakte“ ausgesehen haben, aber ehrlicherweise muss man doch zugeben, dass unsere westlichen Politiker doch mittlerweile mehr Dreck am Stecken haben.

  31. #43 Freidenkerin (21. Okt 2013 08:38)

    Ich mag die Linken auch nicht und habe sie noch nie gewählt. Doch ich muss ehrlich sein, dass sie in Sachen Euro-Rettung die einzige Alternative zur AfD für mich gewesen wären.

    Denkfehler

    Die SED-Nachfolger waren gegen die Eurorettung, WEIL die verstaatlichung aller Banken kein Bestandteil der Rettung war.

    Sie waren also dagegen, weil es ihnen nicht schnell genug ging unser Geld in aller Welt zu verteilen.

    Ein krasser Gegensatz also zur AfD

  32. Die ganzen Bundestagsparteien sollten mal durchleuchtet werden,wer weiß,vielleicht findet sich hier und da noch ne linke Zecke.

  33. Was hat sich geändert?
    Ein Rechtsanwalt ist ein „Organ“ der deutschen Rechtspflege!
    Für das „Tun und Handeln“ ist der amtierende politische Mainstream…Grundlage !

  34. Ja immer auf den Gregor Gysi, alle etablierten Partein haben keine so saubere Weste wie sie immer tuen.
    http://www.berliner-zeitung.de/politik/nazi-vergangenheit-von-politikern-ein-doppeltes-spiel,10808018,23485498.html Aber hierzu redet keiner mehr:http://www.linksfraktion-hessen.de/cms/attachments/article/3931/2013_03_21_Hohe_Aemter_nach_1945_mit_NS-Verbindung.pdf
    Ich glaube das ganz viele ehemalige Stasi-Mitarbeiter heute in jeder Partei sitzen auch in den etablierten Blockparteien. Aber warum in den eigenen Reihen schauen, dafür können wir doch immer Gregor Gysi deffamieren!!!

  35. @ Freidenkerin

    Bis auf sechs Jahre war Gysi während der gesamten Mauerzeit Mitglied der aktiven MörderInnen-Partei. Sein Vater war „DDR“-Minister und selbstverständlich für einige Jahre lang freiwilliger IM der Stasi. Daß Gysi junior nichts wissentlich an die Stasi weitergeleitet hat, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Nun zu den zwangsrekrutierten IM bei der Stasi: Da ich den Sohn eines solchen Ex-Spitzels gegen die Bundesrepublik persönlich kenne, kann ich nur sagen, daß sich derartige Anwerbungen wesentlich anders zugetragen haben als bei verbonzten Systemgünstlingen.

    @ Meinungsfreiheit2009

    Auch wenn man sich bei Merkel nicht sicher sein kann, welche „DDR“-Leiche in ihrem Keller noch verborgen liegt, so schießt die SED-Landtagsfraktion Brandenburg unangefochten in puncto Fortführung alter Stasi-Seilschaften den Vogel ab. Die SED-Linke und ihren Gysi in Schutz zu nehmen, ist ganz und gar nicht angebracht.

  36. #18 baggmas (20. Okt 2013 18:57)
    OT
    Gerade eben lief im ZDF eine Pseudo Doku über einen Türkischen Fussballclub in Dortmund!
    —————————
    Nur zur Erinnerug: Des ZDF- Oberlügners Bellut Eheweib (Hülya Öczan) ist Türkin und Autorin der von der ARD verbreiteten „Krimi“- Staffel „Mordkommission Isstanbul. Also GEZ- Amigos. Aber, da politisch korrekt,dürfen die das.
    Bananenrepublik Schland….

Comments are closed.