Print Friendly, PDF & Email

ProtestcampSeit Wochen campieren senegalesische Asylbewerber beim Münchner Sozialministerium, um ihre Forderungen durchzusetzen. Ihnen ist das Flüchtlingsheim im niederbayerischen Böbrach offensichtlich nicht mehr gut genug. Diese ehemalige Ferienwohnungsanlage, die im vergangenen Jahr übrigens nach einem durch Heiminsassen fahrlässig ausgelösten Brand für 300.000 Euro auf Kosten der hart arbeitenden Steuerzahler renoviert wurde, gilt laut niederbayerischem Regierungspräsident Heinz Grunwald als „eines der schönsten Häuser“ und liege „idyllisch“.

(Von Michael Stürzenberger)

Kürzlich war eine Delegation vor Ort, um sich dieses Heim anzusehen, unter ihnen der Bayerische Integrationsbeauftragte Martin Neumeyer und die Grünen-Landtagsabgeordnete Rosi Steinberger. Ihr Urteil:

Die Asylbewerberunterkunft sei in Ordnung, erklärte Steinberger, da könne man nichts sagen. Dieser Meinung war auch Neumeyer, der die Bezeichnung „Dschungelcamp“ zurückwies. Es sei hier „weder dreckig noch eklig“. Der niederbayerische Regierungspräsident betonte, das Haus sei nach einem Brand vor rund einem Jahr saniert und teils sogar neu gebaut worden.

Senegalesen sollen sich hier „nicht wohlfühlen“ können?

böbrach

So sieht es bei ihnen im Senegal aus:

Senegal

Aber vielleicht haben die Damen und Herren Asyl-Missbraucher-Bewerber, die sich seit 5. November im Hungerstreik befinden sollen, ja ganz andere Dinge im Sinn. Sie wollen in die Großstädte, da man sich dort ganz offensichtlich besser betätigen kann als auf Wald und Wiese. Wer ein paar tausend Euro an Schlepper gezahlt hat, will wohl, dass sich die Investition auch baldmöglichst rentiert.

Aus Hamburg beispielsweise weiß man, dass die Intensivtäter im Drogengeschäft zu 95 % Schwarzafrikaner sind. Sogar im Greenpeace-Magazin findet man besorgniserregende Nachrichten darüber:

Im Februar 2002 führt die Dienststelle „Frontdeal“, LKA 63, in ihrer Kartei 145 Intensivtäter Rauschgift; 95 Prozent sind Schwarzafrikaner. Die Statistik verzeichnet für das vergangene Jahr 1421 Verstöße von Afrikanern gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Fahnder schätzt die Zahl der schwarzen Straßendealer in Hamburg auf 700. Seit Mitte der 90er Jahre beherrschen sie den Handel mit Kokain und Crack. Sie betreiben den Rauschgifthandel als Einnahmequelle, die wenigsten von ihnen sind selbst abhängig. Das Einwohnerzentralamt hat rund 12.000 Schwarzafrikaner in Hamburg registriert.

In anderen deutschen Großstädten wird es nicht viel anders sein. Aus dem Umfeld von Asylantenheimen auch in München wird immer öfter von Übergriffen auf Frauen berichtet. Wenn die Senegalesen, deren Heimat zu 94% aus Moslems besteht, bald in die Städte ziehen dürfen, dann heißt es für die Frauen in der Nachbarschaft: Aufgepasst. Wir haben von diesem Asyl-Zirkus die Schnauze voll und sagen deutlich:

Wirklich politisch Verfolgte dürfen in Deutschland bleiben, Wirtschaftsflüchtlinge sollen sofort wieder zurück in ihre Heimatländer geschickt werden!

Linksextreme, die so viel Asylanten wie möglich nach Deutschland karren möchten, um damit die bürgerliche Gesellschaft zu zerstören, skandieren in dem Video „Deutschland schlaf ein“ und applaudieren bei dem Bericht über einen Moslem-Faustschlag in mein Gesicht. Eine Senegalesin blafft mich an: „Hau ab“. Eine solche Dreistigkeit kann nur aus moslemischem Herrenmenschendenken resultieren:

Wenn die Senegalesen möglichst bald in ihre idyllische Ferienanlage nach Niederbayern zurückkehren, hoffen wir nicht, dass es dann vor dem Asylantenheim irgendwann so aussieht wie in ihrer Heimat:

Senegal-2

Unser Motto:

Kein Mensch ist illegal – im Senegal!

(Kamera: Roland Heinrich)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

83 KOMMENTARE

  1. Wirklich Politisch Verfolgte dürfen in Deutschland bleiben, Wirtschaftsflüchtlinge sollen sofort wieder zurück in ihre Heimatländer geschickt werden!
    ———————————————
    Früher oder später wird man diese Rückführungen im großen Stil in Angriff nehmen müssen. Da ist es wohl viel besser und weniger spektakulär, wenn man die Spreu schon frühzeitig vom Weizen trennt.

    Offensichtlich arbeitet die CDU bereits an neuen Ausweisungskriterien, die uns zumindest die kriminell Auffälligen vom Halse hält:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article121943198/Union-will-auslaendische-Verbrecher-rasch-ausweisen.html

  2. Die Polizei hat die Befugniss, mich aus dem Zug zu schmeissen, sollte er überfüllt sein. Selbst wenn ich ein Ticket für diesen Zug gelöst habe.

    Aber in unser Land lassen wir jeden, auch wenn kein Platz mehr da ist.

  3. #2 Toni H.

    Wer eine Partei mit Rückgrat sucht, ist bei dieser Wirbellosen, flutschigen Wurm-Mannschaft auf dem Holzweg.
    Niemand von denen ist an einer Zuwanderungsregelung, die dem Deutschen Volk gut tut interessiert.
    Es geht einfach nur um Zunahme von Bildungsbedürftigen, die von der Sozial-und Pädagogen-Industrie verhätschelt und verzogen werden können.

  4. Was ist da eigentlich los in München? Warum bekommen Heidi M. und Michael Stürzenberger wegen eines angeblich zu schmalen Bürgersteigs Platzverweise von der Polizei, während sich Asylbewerber mit ihren Handlangern auf Bürgersteigen dermaßen breitmachen dürfen?

  5. Jeder, aber auch jeder der das liest und seine Miete selbst Bezahlt und somit nicht vom Nanny
    Staat Lebt,
    ist über die Unverschämten Forderungen der streikenden „Touristen auf Durchreise“ Empört ***.
    Ein Land, das diese Zustände Toleriert hat Morgen Slums in und um jede Ansiedlung! Warum Mieten Zahlen?
    *** Rotgrüne Gutmenschen die von Transfergeld Leben augenommen.

  6. Der Polizist welcher die Gegendemonstranten um Michael S. beobachten muss, würde wohl am liebsten die Uniform ausziehen und mit demonstrieren!
    Auf jeden Fall gilt mein vollster Respekt und Dank den Gegendemonstranten, denn das endlich mal einer gegen die Erpressungsversuche der Wirtschaftsflüchtlinge Flagge zeigt, wird höchste Zeit!

  7. Eine der bemerkenswertesten Aussagen der Gegenwart hat für mich ein Herr Schulz getätigt:
    „Deutschland ist ein Einwanderungsland. Deutschland wird sich daran gewöhnen müssen, seine Souveränität aufzugeben“.

    Nun geht es um den Exportüberschuss, durch den sich Deutschland übervorteilt – laut EU.

    Eine Diktatur voller Widersprüche. Karrt in ein Land, was hineingeht. Egal wieviel Arbeitsplätze noch draufgehen – egal wieviel verbrecherische und selbstverantwortungslose Gesinnungsterroristen kommen – Deutschland ist ein Einwanderungsland – und die Erde ist eine Scheibe. Heil bringt, was „Heilsbringer“ schon immer verkündet haben. Und wer glaubt, wird selig. Und wer nicht glaubt, wird dann was?

  8. Wir sollten so langsam damit anfangen, die 5-Sterne-Hotels in Asylantenheime umzufunktionieren. Sauna, Whirlpool, Kabelfernsehen, Internet, Room-Service… ja, das ist echte Willkommenskultur!

    *Ironie off*

  9. Echte Flüchtlinge sind dankbar für den Schutz, den sie in Europa erhalten
    #8 raymond a (16. Nov 2013 09:24)

    Wie zum Beispiel die Vietnamesen:

    „In tiefster Dankbarkeit gegenüber dem deutschen Volk, der Bundesregierung, der Freien und Hansestadt Hamburg, dem Heimatort aller Cap Anamur Schiffe für die freundliche Aufnahme der vietnamesischen Flüchtlinge auf der Flucht vor den Kommunisten über das südchinesische Meer.“
    http://weblogyhamburg.wordpress.com/2009/09/17/neues-denkmal-auf-der-hamburger-hafenmeile/

  10. Diese „Asylberwerber“ bzw. Abenteurer bzw. Touristen sind frech und fordernd, weil sie vermutlich in der Heimat genauestens darüber instruiert wurden, was sie in Deutschland zu erwarten haben. Ihnen wurde vermutlich auch bereits mitgeteilt, dass sie Deutschland nicht mehr verlassen müssen, egal wie frech sie auftreten. Unsere Regierung halten die für blöde.

    Höchste Zeit, dass sich die deutsche Bevölkerung nach Jahrzehnten des Asylmissbrauchs endlich wehrt. Sie ist es schließlich, die diesen gewieften meist jungen und kräftigen Abenteurern ihren Gratisaufenthalt im gelobten Land (wobei Luxusstädte wie München bevorzugt werden) über hart erarbeitete Steuergelder finanzieren muss, während profitgierige Wirtschaftslobbyisten, die Sozialindustrie u. ä. eine solche Zuwanderung begrüßen.

  11. Ich bin selber ein ehemaliger Asylant, der in Deutschland Schutz vor Verfolgung durch die Sozialisten in der Tschechoslowakei bekommen habe. Damals – in den 80er Jahren war es genau so wie heute – Anerkennungsraten von 2-3%. Aber damals waren die Beamten im Sozialamt, Arbeitsamt, Fremdenpolizei wirklich vernünftig, haben mit den Wirtschafstflüchtlichen die Asylantenheime vollgestopft und die wirklich politisch Verfolgten schnell im Hotel untergebracht (und durchblicken lassen, dess wenn man sich eigene Wohnung besorgt und die Kaution selber trägt, wird diese problemlos übernommen).

    Richtig Mist ist es heute, dass die Sozialisten in Deutschland solches Verhalten der Bürokratie nicht mehr zulassen würden – es ist eben nicht politisch korrekt!

    Als Kanada ein ähnliches Problem mit der Tschechischen Republik bekam – Tausende Zigeuner die nach Kanada strömten um unbegründeten Asylantrag zu stellen – führte das Land kurzerhand Visum-Pflicht ein. Am Prager Flughafen wurde eine zusätzliche Stelle eingerichtet, wo kein Zigeuner je durchgekomen ist. Und Kanada scherte sich dabei einen Dreck um die Verträge mit der EU, wonach visafreier Verkehr bestehen sollte! 🙂 Das Land änderte in den Jahren danach komplett die ganze Zulassungsprozedur – kein üppiges Schmarotzergeld, keine Gesundheitsvorsorge, keine Wohnung in der Zeit der Asylprüfung. Und eine Verkürzung der Bearbeitungszeit auf 3 Monate!
    Jetzt die Tage hat der kanadische Botschafter verkündet, die Visapflicht sei wieder abgeschafft und gleichzeitig öffentlich gewarnt, die Zeiten der Asylgoldgräber sind einmal für alle mal pfutsch! Wenn das die politisch korrekten Oberärsche aus Kanada schaffen, muss es Deutschland auch schaffen!
    (Es sei denn, die EU-Mitgliedschaft ist das Problem.)

  12. „Seit Mitte der 90er Jahre beherrschen sie den Handel mit Kokain und Crack. …., die wenigsten von ihnen sind selbst abhängig.“
    In unserer arg bereicherten Stadt (CH) siehts genau gleich aus. Ich kann diese Pack (ob Mann oder Frau) nicht mehr sehen….. Fazit: Afrika sich selber überlassen…. (frei nach Köppel)!!!

  13. #12 Midsummer (16. Nov 2013 09:52)

    Ihnen wurde vermutlich auch bereits mitgeteilt, dass sie Deutschland nicht mehr verlassen müssen, egal wie frech sie auftreten.

    Natürlich wissen die, dass unverschämtes Auftreten die Lizenz zum Bleiben bedeutet. Sich über unhaltbare Zustände beschweren und am besten einen Hungerstreik antäuschen – schon kriechen die Dummlinken mit ihren „Kein- Mensch-ist-illegal-Plakaten“ aus den Löchern und erledigen zusammen mit der Linkspresse und unzähligen Sozialarbeitern den Rest für sie.

  14. OT
    Heute in der …! Bild wieder ein Akt der schönen, neuen, bunten Kulturbereicherung:
    Ein Typ namens Öztürk raubt einem Autokäufer sein Bargeld mit vorgehaltener Pistole und Androhung, sein Kind und seine Frau die im Auto sitzen, zu erschießen!
    Nun kann man in Deutschland nicht einmal mehr in üblicher Art ein Auto kaufen.
    Danke, Ihr verblödeten Muli Kulti Befürworter!

  15. Hihi hi sehr schönes Motto …

    Kein Mensch ist illegal – im Senegal! 😀

    Das Erholungsheim im Bayerischen Wald sieht wesentlich komfortabler aus als alles, das ich bei der Bundeswehr kennen gelernt habe. Es ist eine Frechheit, und ein sehr früher Indikator darüber wer zu den AsylbetrügerInnen, Asylbetrüger_innen, Asylbetrüger/Innen und Asylbetrüger-innen gehört. Denn jemand der froh ist, noch mal mit dem Leben davon gekommen zu sein, wird keine Sonderwünsche bezüglich irgendwas, ganz besonders jedoch über Luxusbeherbergung äussern.
    Was dort im Naherholungsgebiet jetzt noch fehlte wären ein paar UN-SenegalesInnen, UN-Senegales_innen,UN-Senegalesinnen und UN-Senegales/innen (Allah) a la Doudou Diène (* 1941 in Senegal), die den Redaktös_innen dieser Welt ihre UN-Sonderberichterstattungen deutschen Rassismus´, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung in die Handys diktierten.

  16. #14 cimrman

    Schon in den 80ern durften Scheinasylanten, meist nach jahrelangen teuren Asylprozessen (eine Verkürzung der Verfahren war politisch nicht gewollt), gewöhnlich für immer in Deutschland bleiben, auch wenn es keinerlei Asylgrund gab. Abgeschoben wurde fast niemand. Kritiker dieser seltsamen Zustände wurden mit der Nazikeule malträtiert bzw. verfolgt, deshalb gab es kaum Proteste in der deutschen Bevölkerung.

  17. Guckt Euch mal diese „Deutschen“ genau an… lol die sehen aber ganz schön schwarz aus…

    Deutsche sollen Terrorgruppe aus Ruanda angehören

    Drei Männer stehen in Düsseldorf vor Gericht, weil sie eine ruandische Terrorgruppe unterstützt haben sollen.

    Die Gruppe soll Zivilisten getötet, Frauen vergewaltigt und Plünderungen begangen haben.

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article121939187/Deutsche-sollen-Terrorgruppe-aus-Ruanda-angehoeren.html

  18. Ich bin selber ein ehemaliger Asylant, der in Deutschland Schutz vor Verfolgung durch die Sozialisten in der Tschechoslowakei bekommen habe.
    #17 cimrman (16. Nov 2013 09:58)

    Für Menschen wie Sie war das deutsche Asyl ursprünglich ja auch einmal gedacht. Oder für die tschechischen Intellektuellen, die nach dem „Prager Frühling“ 1968 gekommen sind. Oder für Flüchtlinge nach dem Ungarnaufstand 1956. Hatte mal einen ungarischen Kollegen, dessen Eltern damals geflohen sind, ein ganz netter Kerl. Solche Menschen sind wirklich eine Bereicherung, und Deutschland kann fast ein wenig stolz auf sie sein.

    Gern hätte ich auch eine Hirsi Ali aufgenommen. Aber so jemand muß aus Holland schon in die USA gehen, weil Europa kein sicheres Territorium mehr ist.

  19. Eine Senegalesin blafft mich an: “Hau ab”. Eine solche Dreistigkeit kann nur aus moslemischem Herrenmenschendenken resultieren

    Nö, in diesem Fall nicht. Die Senegalesin hat einen sehr speziellen Deutschunterricht seitens ihrer linksradikalen Unterstützer erhalten.

  20. So ist´s besser:

    Eine Senegalesin blafft mich an: “Hau ab”. Eine solche Dreistigkeit kann nur aus moslemischem Herrenmenschendenken resultieren

    Nö, in diesem Fall nicht. Die Senegalesin hat einen sehr speziellen Deutschunterricht seitens ihrer linksradikalen Unterstützer erhalten.

  21. #24 Toni H. (16. Nov 2013 10:20)

    Hier sehen wir exemplarisch zwei Vertreterinnen der Asylanten-Industrie, die hier stolz und selbstbewusst in Erscheinung treten, weil sie Asylanten gleich bei ihrer Einreise in allen Belangen behilflich sind – zum Schaden aller Deutschen:

    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/uni-giessen-jurastudenten-bieten-rechtsberatung-fuer-asylbewerber-a-924155.html

    Es gibt doch nur eine logische Lösung:

    Jede Universität braucht zwei, drei, viele Aylantenheime!

    Nur dort sind Asylanten sicher vor den allgegenwärtigen deutschen Nazis. Nur dort werden sie scharenweise von hilfsbereiten linksradikalen Unterstützer_Innen umtanzt, die ihnen jeden Wunsch von den Augen ablesen.

    Und wenn sie mal „ficki-facki“ machen wollen, so haben sie die freie Auswahl unter den Student_Innen der Linksradikalität oder der Sozialklimbimologie…

  22. Mit ihren „Flüchlingsakgtionen“ macht die Linke sehr deutlich, dass es ihr um den Nachschub an revolutionärem Personal geht. In einem Artikel zur „Psychopathologie der Linken“ (englisch) fand ich sehr überzeugend dargestellt, wie sich die revolutionären Führer der ungezügelten Brutalität und des durch Drogen verstärkten Sadismus des Pöbel (wir nennen das heue glaub ich Bildungsferne/ Poenziale) bedienten, um den Mittelbau der Gesellschaft, der bekanntlich bei Revolutionen alles verliert, physisch zu vernichten.

    Die europäischen Völker sind nicht mehr in der Lagen diese revoluionären Potenziale bereit zu stellen. Kein deutscher Harz 4 Empfänger in dritter Generation bringt auch nur annähernd die Brutalität auf, die in afrikanischen Ländern und in moslemischen Kulturen Bestandteil gesellschaftlicher Konflikte ist.

    Natürlich produziert auch Europa Psychopathen, sie sind jedoch die Ausnahme – Fälle für die Psychiatrie, oder die Poliik – nicht genug, in einer Revolution flächendeckend Terror auszuüben.

    Betrachten wir nun allerdings die Auswahl an Menschen die in unser Land geschleust werden – zuförderst junge, wütende, gierige Männer, so können diese den Mangel an Unterschichtenaggressivität der Europäer leicht ausgleichen.

    Wir sehen die Folgen des somalischen Zustroms in Schweden, die moslemisch afrikanischen Gewaltausbrüche in Frankreich und Großbritannien aber auch die zunehmende anitiweiße Gewalt junger Afroamerikaner, die zudem durch gezielte Propaganda gestärkt und von Behörden und Medien verschwiegen wird.

    Ich denke man kommt nicht weiter, wenn man stets annimmt, die revolutionären Eliten, die u.A. über die EU und die Universiäten den Kulturmarxismus bis in die C-Parteien hineingetragen haben, seien sich der Folgen ihres Handelns nicht bewusst.

    Cecilia Malmström kann es kaum verborgen bleiben wenn in dem Land, das ihr den Sprung in den EU Olymp ermöglichte, eine Welle von Vergewaltigungen tobt, die sie durch ihre Politik der offenen Grenzen mit verursacht.

    Ist es ihr nur egal? Sieht sie es als Teil des Transformationsprozesses, der darin besteht, den zu unberechtigten Eigentümern des eigenen Landes erklärten Landsleuten klar zu machen wo ihr Platz ist?

    In dem oben erwähnten Text wird auch die besondere psychologische Beschaffenheit revolutionärer Eliten durchleuchtet, also derer, die durch die Revolution reich und mächtig werden.Sadismus, Zerstörungswut und Hass, unter einem Zuckerguss von Menschheitsbeglückungsparolen.

    Ich denke, wenn man aufhört die sichtbaren Entwicklungen für unerwünschte Nebenprodukte der Politik zu halten, komm man gedanklich weiter.

  23. +++ EILT +++ EILT +++ EILT +++

    BERLIN – ARABISCHE „GROßFAMILIEN“

    Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Samstag an der Bülowstraße, Ecke Frobenstraße in Schöneberg einen Mann niedergestochen.

    Unbestätigten Informationen zufolge soll es sich um ein Mitglied einer arabischen Großfamilie handeln. Die Täter flohen nach der Attacke und werden noch gesucht.

    Der Verletzte wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/mann-an-der-buelowstrasse-niedergestochen-article1763593.html

    ABER AUCH: ILLEGALE EINWANDERER

    immer wieder werden die „Flüchtlinge“ genannt, es sind und bleiben ILLEGALE EINWANDERER!!!

    ZITAT BZ-BERLIN: Flüchtlingsheim
    Polizei verzweifelt am Haus ohne Gesetz
    Drogenhandel, Körperverletzungen, Vergewaltigungen: Immer wieder Einsätze im illegalen Flüchtlingsheim.
    http://www.bz-berlin.de/bezirk/kreuzberg/polizei-verzweifelt-am-haus-ohne-gesetz-article1763464.html

    Am vergangenen Freitag soll es nach Informationen der B.Z. zu einem Übergriff auf ein 16-jähriges Mädchen gekommen sein. Sie habe sich morgens, um 6.20 Uhr, in eine Bäckerei gerettet, nur wenige Meter von der illegalen Unterkunft entfernt. Ein Senegalese, so der Vorwurf, habe ihr erst Drogen angeboten, dann versucht, sie in dem Gebäude zu vergewaltigten. „Uns liegt eine Anzeige wegen Verdachts der sexuellen Nötigung vor“, bestätigt ein Polizeisprecher. Am 2. November habe es einen ähnlichen Übergriff gegeben, der ebenfalls aktenkundig ist. Trotzdem: Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (49, Grüne) sieht keinen Handlungsbedarf. Zur B.Z. sagt sie: „Wir dulden die Besetzung. Sollen wir die Menschen auf die Straße werfen? In diesem Winter wird der Bezirk das Problem nicht mehr lösen.“

    GRÜNE_INNEN SCHÜTZEN VERGEWALTIGER!!!ABARTIG!

  24. Michel Stürzenberger in Hochform, jeder Satz ein Hochgenuss. Von Tag zu Tag steigt meine Wut auf das Intelligenzfreie linke Schnorrerpack. Leute, im Schnitt lesen 80000 Menschen täglich auf PI, da muss es doch möglich sein, einmal den Michael in München mit einer Demo zu unterstützen. Wenn jemand das mal Anschieben würde, wäre ich der erste, der die 400km in den Süden fährt. Der Anfang muss jetzt mal gemacht werden, dann wächst das von ganz allein, auf gehts!

  25. Feuer legen: SO kann man ich auch eine neue Unterkunft erzwingen … Wir Deutschen lassen uns verarschen wo es geht. Meine Güte, der Betzler war auch da und die hübsche Melanie.Ist die in anderen Umständen?

    Ich habe mir die Gesichtsausdrücke der Polizisten augesehen. Mich würde es interessieren, was in den Köpfen der Polizisten vorgeht. Die Polizisten werden im Grund zwischen den Fronten verheitzt. Im Grunde mußte das Problem schon an den Grezen von der Politik geregelt werden. Aber so? So dürfen sich dann Bürgermeister, Landräte und Polizisten mit den Problem herumschlagen.
    Das ist offensichtlich politisch gewollt. Gutes Video. Es zeigt den SPD Bezirksausschuß wie er agiert. Als Kollaborateure.

    Wieso stehen sie abseits? Weil sie die Strippen ziehen und im Prinzip genau wissen was läuft uns Münchner Bürger hinters Licht führen.

  26. Ausgerechnet 1948 soll ein Asylrecht konzipiert wurden sein das weltweit gilt und auf der Ideologie der Political Correctness beruht. Absoluter Unsinn, denn das Asyl galt in einem ganz bestimmten und definierten Zusammenhang, naemlich als Deutsche verfolgte ohne deutschen Pass einen Schutz zu gebieten. Dazu gehoerten Auslandsdeutsche, Helfer und Sympathisanten Deutschlands die es in allen Laendern der Geschehnisse des Krieges gab und allgemein als Nazis und Faschisten verfolgt wurden. So durften etwa niederlaendische und daenische SS-Angehoerige in der BRD Schutz geniessen im gleichen Umfang wie damals deutsche Staatsbuerger nicht ausgeliefert werden durften. Die Nichtauslieferung von Deutschen ganz egal was man ihnen zur Last liegt wurde bewusst ins Grundgesetz gesetzt weil sich die BRD als Opfer sah und in gewisser Weise die damaligen Politiker vom Selbstverstaendnis her die deutschen Interessen zumindest anwaltlich vertraten. Eigentlich heute unvorstellbar, dass damals in den Niederlanden und Frankreich gesuchte SS-Kader der mittleren und hohen Raenge nicht ausgeliefert wurden, waehrend heute damals kaum volljaehrige ukrainische Wachleute ohne jegliche Macht aus BRD-Prozessen und Knaesten nicht mehr lebend rauskommen. Die heutige Anwendung des Asylrechtes ist linke Interpretation. Absurder Weise, Snowden ist tatsaechlich politisch verfolgt und es hat einen Bezug zu Deutschland weil er Vorgaenge aufdeckte die sich auf Deutschland beziehen, aber er bekommt kein Asyl. Man stelle sich vor, waehrend des Krieges haette ein Russe Interna aufgedeckt die die Souveraenitaet Deutschlands oder die der USA betreffen und haette kein Asyl im Westen bekommen. Aber bei jedem absolut unbegrundeten Fall von Asylmissbrauch gibt es Rechtsbeugung.

  27. Zu oben erwähnter Malmström und ihrem krankhaften Hass kann eine von ihr anlässlich einer in Vilnius gehaltene Rede zu den europäischen Grundrechten Erhellendes bieten.

    Sie benutzt die heute übliche Gleichsetzung von Gewalt- und Gedankenverbrechen, bringt das Ganze wie ebenfalls üblich in den Zusammenhang mit dem holocaust und führt auch das aus der Sowjetunion bekannte Argument ein, „Angriffe“ – das schließt bekanntlich das Aussprechen von Wahrheiten ein – auf ernannte Minderheiten seien ein Angriff auf das Regime (europäische Grundwerte) – ein Staatsverbrechen also,das durch besondere Gesetzgebung zu verhindern ist.

    So bunt sind Konferenzen bei denen über unsere Freiheit verhandelt wird:

    The following NGOs have supported this statement:
    EMISCO – European Muslim Initiative For Social Cohesion – Denmark/France
    CEJI – A Jewish Contribution to an inclusive Europe – Belgium
    Jewish Community in Vienna – Austria
    HIA-Humanity In Action – Germany
    FEMYSO – Forum of European Muslim Youth and Student Organization –Belgium
    AMI- Austrian Muslim Initiative –Austria
    MRB- Muslim Rights Belgium
    Swedish Muslims for Peace and Justice-Sweden
    Central Council of Muslims in Germany – (ZMD) – Germany

    Wow!

    http://www.emisco.eu/fra-surveys-on-hate-crimes-against-jewish-muslim-and-lgbt-groups-in-eu/

  28. Jeder Junggeselle aus dem “ schwarzen Block “ könnte diese sitzende schwarze Schönheit ja
    heiraten, damit die im Land bleiben kann.
    Auch die untersetzte im Hintergrund könnte die schwarze Prinzessin in gleichgeschlechtlicher Beziehung zur Frau nehmen
    Aber das will selbst von den linken selbst keiner.

  29. HUNGERSTREIK-DATEN

    Die Asyl-Erpresser, die sich seit Mittwoch 6. November im Hungerstreik befanden, setzten ihn um den 11. November bereits wieder aus, als die Politiker zu Gesprächen aufkreuzten.
    Die Abenteuer-Asylanten wollten gestärkt in die Gesprächsrunden mit Politikeern steigen:

    „“Die in München vor dem Sozialministerium protestierenden Flüchtlinge aus Böbrach (Lkr. Regen) haben ihren Hungerstreik nach rund EINER WOCHE vorerst beendet…““
    http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/viechtach/1108946_Boebracher-Asylbewerber-unterbrechen-Hungerstreik.html

    ARBEITSFLÜCHTLINGE – FLUCHT VOR AUFBAUARBEIT IM SENEGAL

    Böbracher Flüchtlinge HUNGERSTREIK vor Sozialministerium AUSGESETZT

    Die Asylbewerber vor dem Sozialministerium haben ihren Hungerstreik vorerst ausgesetzt…
    http://www.br.de/nachrichten/niederbayern/boebrach-fluechtlinge-hungerstreik-ausgesetzt-100.html

  30. Dazu passt gut, was in der neuen eigentümlich frei steht. Übrigens eine ganz gute Zeitung, für die hier geworben sei.

    ef 138: Editorial http://www.ef-magazin.de/
    von André F. Lichtschlag
    Die Heuchelei linker Gutmenschen
    Nach den schrecklichen Bildern vor und auf der italienischen Insel Lampedusa wird über Einwanderung diskutiert – scheinbar ein Problem, das durch künstliche Grenzen und damit erst durch Staatspolitik geschaffen wurde. Eine Zeitschrift wie eigentümlich frei, die stets kritisch gegenüber dem „politischen Mittel“ argumentiert und das „ökonomische Mittel“ – also Eigentum und Freiheit sowie offene Märkte – bevorzugt, müsste die nicht auch konsequenterweise für offene Grenzen plädieren? „Kein Mensch ist illegal“?
    Tatsächlich sind es unsere schärfsten Widersacher wie Claudia Roth und Karin Göring-Eckardt, Martin Schulz und die britischen Sozialisten, die gar nicht genug neues Futter für ihre Sozialsysteme bekommen können und die Grenzen nach Afrika nun, in der Gunst der Stunde nach Lampedusa, weit öffnen möchten.
    Es ist ja richtig: Kein Mensch kann etwas dafür, an welchem Ort er geboren wurde. Und er kann auch nichts dafür, ob er groß oder klein, Männlein oder Weiblein, schön oder hässlich, intelligent oder dumm ist, reiche Eltern hat oder als armer Vollwaise zur Welt kommt. Menschliche Schicksale können schrecklich sein. Und andere sind oft bevorteilt.
    Sozialisten können diese natürliche Ungleichheit nicht ertragen und verlangen politische Ausgleichsmaßnahmen. Umverteilungen, von denen nicht nur die Zukurzgekommenen, sondern vor allem auch die Umverteiler selbst in ihren bürokratischen Apparaten profitieren. Und für die wir anderen deshalb doppelt und dreifach zu Kasse gebeten werden. Deshalb ist das Gutmenschentum der politischen Linken so heuchlerisch, nicht nur in der Einwanderungsfrage
    Kein Mensch hat das Recht, überall zu leben, wenn Eigentumsrechte irgendetwas gelten. Das Schlafzimmer selbst von Claudia Roth steht nicht allen offen. Jedenfalls nicht allen gleichzeitig. Nur auf Einladung sind bei freien Menschen auf freien Märkten diejenigen willkommen, die Nutzen bringen und sich höflich benehmen. Oder für die karitativ, aus Mitleid oder welchen Gründen auch immer andere, zum Beispiel die Kirchen, bürgen und in persönlicher, echter Solidarität einstehen. Ausländer dagegen, denen von deutschen Politikern eingeredet wird, sie hätten ein „Recht“ darauf, hier zu leben, werden sich entsprechend verhalten. Die Probleme bei der Einwanderung sind also tatsächlich politisch gemacht.
    Alte Einwandererstaaten wie Kanada versuchen deshalb, an ihren Grenzen durch Gesetze so gut wie möglich Marktergebnisse zu imitieren, indem sie Produktive und Gutwillige hereinlassen und die anderen heraushalten. Europäische Politiker bevorzugen eine Negativauslese. Beide Gruppen von Einwanderern sind verdichtet derzeit in Bonn am Rhein zu beobachten, als wissbegierige Kunden einer Sprachschule und als marodierendes, die ersteren belästigendes Sozialstaatsklientel. Täter und Opfer in Deutschland kommen dabei zuweilen aus denselben Herkunftsländern, wie unser Autor Björn Tscheridse zu berichten weiß. Und die politisch-korrekt gleichgeschaltete deutsche Presse weiß nicht, wie sie urteilen soll, wenn Ausländer plötzlich Opfer von Ausländergewalt werden.
    Das Thema Einwanderung ist also vielschichtig. Und die vergessene Schuld Afrikas, seiner Herrscher und auch der unheilvollen sogenannten „Entwicklungshilfe“ an der Misere habe ich da noch gar nicht erwähnt. Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre! Und denken Sie bei Ihren Weihnachtseinkäufen für Ihre Liebsten bitte daran, dass auch ein Geschenk-Abonnement dieser Zeitschrift beglücken kann.
    Information
    Diesen Artikel finden Sie gedruckt zusammen mit vielen exklusiv nur dort publizierten Beiträgen in der am 16. November erscheinenden Dezember-Ausgabe eigentümlich frei Nr. 138
    13. November 2013

  31. Es kann doch nicht sein, dass Asylbewerber eine Unterkunft in schönster Landschaft ablehnen für die mehrheitlich deutsche Urlauber in der Vergangenheit viel Geld bezahlt haben um dort ihre Ferien zu verbringen.

    Aber den Damen und Herren Flüchtlingen ist diese Bleibe (kostenlos!) nicht fein genug.

    Reagiert ein in seiner Heimat um sein Leben fürchtender Mensch tatsächlich so?
    Wer diese Unterkunft (sogar renoviert!) ablehnt, hat eigentlich schon bewiesen, dass er nicht wirklich Verfolgter sein kann.

    Die einzige Antwort auf diese entlarvenden Forderungen kann nur sein: ABSCHIEBEN! Und das besser heute als morgen!

  32. BERLIN

    GÖRLI-PARK, Machtbereich der grünen Lesbe, Bezirksbürgermeisterin Monikan Herrmann

    Görlitzer Park in den Händen von schwarzafrikanischen Dealern, den Asylerpressern

    „“Drogenhandel im Görlitzer Park Ein Spalier aus Dealern

    12.10.2013 · Der Görlitzer Park in Berlin ist kein Ort mehr für Familien. Viele junge Flüchtlinge verdienen sich dort mit Drogen ein paar Euro…

    Nur durch ein Spalier junger Männer gelangt man in diesen Park…

    An allen Eingängen stehen junge Schwarze…

    Die Linksautonomen, die meinen, die kulturelle Hegemonie in Kreuzberg zu haben, setzten vier Autos in Brand: „Feuer gegen rassistischen Bürgermob“…

    WENN VIEL GERAUBT UND GEMORDET WERDE, DANN SOLLTE MAN RAUB UND MORD ERLAUBEN!

    Die Grünen schlugen eine „kontrollierte Abgabe von Cannabisprodukten in lizenzierten Abgabestellen am Görlitzer Park“ vor…

    Kritik wird als „Rassismus“ gewertet…

    Imbißhändler…, in seinem Heimatland in Nordostafrika würden Drogenhändler an den Bäumen aufgehängt…

    Klima der Verdächtigung und der linken Bürgerwehr…

    Dass man im Görlitzer Park nicht nur rumhängen und Leute treffen, sondern auch ein bisschen Geld verdienen kann, hat sich unter Flüchtlingen herumgesprochen, die am benachbarten Oranienplatz ein „Refugee Camp“ unterhalten oder seit geraumer Zeit die Gerhart-Hauptmann-Schule besetzen…

    Ein Haus wird gesucht.(Anm.: Man habe was, doch Monika Herrmann will nicht verraten wo, konnte man neulich online lesen.)…““
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/drogenhandel-im-goerlitzer-park-ein-spalier-aus-dealern-12614165.html

    „“Berlin – Ein mutmaßlicher Drogendealer ist am späten Dienstagabend im Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg festgenommen worden. Der 27-Jährige wurde bereits mit einem Haftbefehl gesucht, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Er wurde zusammen mit einem Komplizen gefasst, als er zwei Polizisten in Zivil Drogen verkaufen wollte.““ (welt.de)

    Beispielfoto:
    http://www.bz-berlin.de/multimedia/archive/00434/Drogen-12_43477718.jpg

  33. Sie betreiben den Rauschgifthandel als Einnahmequelle, die wenigsten von ihnen sind selbst abhängig.

    Interessant. Wenn es hier so hoffnungslos für die Kandidaten wäre, würde man annehmen, dass ein großer Teil afrikanischer „Asylanten“ selber zur kurzfristigen, giftigen Flucht in den Drogenrausch antreten.
    Aber nein, die sind viel zu sehr damit beschäftigt den Körper zu vergiften, an dem die Hand hängt, die sie füttert. Ist wohl Teil der Unkultur, die Afrika zu so einem blühenden Kontinent macht.

  34. Feuer in Assylantenwohnheime ist nicht unüblich, Ist schon vor Jahren so prktiziert worden um bessere Unterkünfte zu erepressen. Die Journalie hat es immer wieder als rechtsradikalen Übergriff veröffentlicht. Gell liebe Jornalisten. War doch so nicht wahr?
    Ihr miesen Schmierfinken egal aus welchem journaistischen Colleur.
    Ach seid doch so lieb und nehmt doch ein paar arme politisch verfolgte in eurer Fressekantine auf.

  35. „…Diese ehemalige Ferienwohnungsanlage, die im vergangenen Jahr übrigens nach einem durch Heiminsassen fahrlässig ausgelösten Brand für 300.000 Euro auf Kosten der hart arbeitenden Steuerzahler renoviert wurde, gilt laut niederbayerischem Regierungspräsident Heinz Grunwald als “eines der schönsten Häuser” und liege “idyllisch”…“
    ———————————————————-

    TStstststs….

    Als ob diese Horden mit ihrem sagenhaft Böhmer’schen Wunschhintergrund, aus einem Kral in der Wüste, mitten in einen €uropäischen Urwald versetzt werden wollen, den könnten sie ja auch im Kongo haben.
    Geschenkt, da haben wir uns aber geschnitten !

    Was die „endlich“ wollen und es sich als „Mensch“ endlich verdient haben (Da müssen wir Gumensch_innen schon Verständnis haben) ist vor allem PARTIZIPATION, dh. Iphon, Markenklamotten, schick eingerichtete, mietfreie Appartements, Blonde Gespiel_innen und vor allem eins:

    PARTY, PARTY, PARTY, PARTY, PARTY, PARTY, PARTY…….

    „Das müSSen wir aushalten !“

    :mrgreen:

  36. Hallo Michael, das habt ihr wieder einmal richtig erkannt. Den Asylbewerbern geht es weniger um „bessere“ Unterkünfte als vielmehr darum in Großsstädten Geschäfte machen zu können – legale und illegale! Denn deshalb sind sie schließlich hierher gekommen: Um möglichst viel Geld zu machen und Wohlstand zu erreichen. Das ist verständlich – würden wir auch so machen, wenn es uns so ginge und andere Länder uns dazu einladen würden, mittels Sozialhilfe und Geschäftemacherei viel Geld zu scheffeln. Aber – das geht nun einmal nicht. Jedenfalls dann nicht, wenn wir dieses Land in seinen Grundzügen erhalten wollen! Die Asalbewerberflut wird uns schnell wirtschaftlich ersticken, wenn wir dieser ungehemmt die Schleußen öffnen!
    Aber das werden unsere Gutmesnschen erst dann begreifen, wenn sie in der Sozialindustrieaus Geldmangel nichts mehr abgrasen können!
    So hoffe ich – wie viel andere hier auch – dsss PI wirkt!

  37. kein o t

    Koalitionsverhandlungen

    Union und SPD planen mehr Rechte für Asylbewerber

    „BERLIN. Union und SPD haben sich in den Koalitionsgesprächen darauf verständigt, die rechtliche Situation von Asylbewerbern zu verbessern. So soll beispielsweise das Arbeitsverbot von Asylsuchenden von neun auf sechs Monate gesenkt werden, berichtet die Süddeutsche Zeitung.
    Für geduldete Asylbewerber wollen Union und SPD eine stichtagsunabhängige Bleiberechtsregelung einführen. Bislang galt diese nur für Jugendliche. Diese soll aber an bestimmte Bedingungen geknüpft sein, beispielsweise, ob ein Geduldeter seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten könne oder ob er seine Kinder auf eine Schule schicke…“

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5066263cf77.0.html

    :mrgreen:

  38. @ #54 deris (16. Nov 2013 12:41)

    Nein, die Mehrheit der echten Deutschen würde nie schmarotzen, auch wenn sie dazu eingeladen werden würden!!!

    “Arbeit schändet nicht” (Deutsche Redensart)

    „Bete UND arbeite“ (ora et labora)

    Denn unsere christliche Erziehung verbietet Schmarotzertum! Die allermeisten Deutschen wollen arbeiten und arbeiten auch!

    Zigeuner sind mehrheitlich schon immer Schmarotzer gewesen.

    Moslems ist vom Islam her befohlen, die faulen Herrenmenschen zu spielen und per Schmarotzertum fremde Länder in die Knie zu zwingen, um alle Länder letztendlich der Umma einzuverleiben.
    Das steht im Koran als Befehl.

    „Moderate“ Moslems sprechen es nur indirekt aus, Salafisten sagen es ganz offen:

    „“Video: Englischer Islamprediger spricht Klartext: Moslems brauchen nicht zu arbeiten““
    (Dauer 1:07 Min., deutsche Untertitel)
    http://europenews.dk/de/node/64369

  39. Hab mir das jetzt einmal komplett gegeben – Vielen Dank an Michael und die Beteiligten für diese Aktion! Es wird wirklich der komplette Wahnsinn offenbart, der dort praktiziert wird: Die illegalen Wirtschaftsflüchtlinge FORDERN FORDERN und FORDERN, Anti-Deutsche unterstützen sie und der deutsche Staat gibt grundsätzlich nach, wie abwegig die Forderungen auch sind! Wer dagegen ist, wird als „Rassist“ gebrandmarkt.
    Bei Min 3:17 ist das Wort „Arschgesicht“ als Beleidigung vermutlich von dem mit der Schiebermütze gegenüber Stürzenberger zu hören. Kein Polizist schreitet ein, scheint es zu stören oder reagiert. (Das sollte sich mal Stürzenberger erlauben ?!?) Zweierlei Mass in Reinkultur. Bei ca ab Min 18 wird es dann klar dass er es war, da von ständigen Beleidigungen die Rede ist. Man sieht EINE EINZIGE (!) „Schwarze Schönheit“ – wohlgenährt, eher dick und zu Beginn ohne Sonnenbrille, ab Mitte des Videos übernimmt sie dann den Dresscode der Affen und trägt auch eine! Das Video ist ein Lehrbeispiel für verkehrt laufende Integration, ebenfalls bin ich der Meinung: Wer in seinem Heimatland Not und Elend erlebt hat, ist überglücklich und dankbar, solch eine tolle neue Unterkunft KOSTENLOS zur Verfügung gestellt zu bekommen!!!

  40. CHRISTEN SIND NICHT ZUM SCHMAROTZERTUM GEBOREN

    Gottvater zu Adam „Im Schweiße deines Angesichts sollst du dir dein Brot verdienen!“ (Christl.)
    http://www.bibel-online.net/buch/dual/luther_1912/1_mose/3/neue_evangelistische/1_mose/3/

    „Müßiggang ist aller Laster Anfang!“ (Dt. Sprichwort)

    Müßiggang ist eine orientalische Lebenseinstellung. Überall, wo Moslems haus(t)en, herrschen Faulheit und Fatalismus. Siehe Kismet!

    Orientalische Männer arbeiten eh nicht, sie machen allenfalls dubiose Geschäfte. Wenn dann arbeiten Frauen, indem ihren den Stall Kinder versorgen.

    „“Im Zuge der „protestantischen Ethik“ wird eine strenge Arbeitsmoral und die Kultur des Pflichtbewusstseins zur neuen Leitkultur: der Mensch ist moralisch dazu verpflichtet, tätig zu sein. Parallel dazu verschwindet auch die Hochachtung vor dem Müßiggang zusehends: Wer nicht arbeitete, war verdächtig, weigerte er sich doch, zum Wohl der Gesellschaft beizutragen. Nichtstun war von nun an gleichbedeutend mit Leistungsverweigerung und daher gesellschaftlich nicht mehr akzeptabel.““
    http://bene.com/bueromoebel/sommer-sonne-muessiggang/

  41. Nachtrag : Ich spreche hiermit das ca. 14-15-jährige Mädchen schwarz-weiss-gestreifte Leggins, rot-schwarz karierte Jacke und bloden Haaran direkt an: Lass dich nicht instrumentalisieren und hineinziehen in etwas, hinter dem du (offensichtlich) gar nicht stehst. Du hast dich zum Glück dem Dresscode des (gewalttätigen) schwarzen Blockes nicht unterworfen und trägst kein Schwarz und auch dein hübsches Gesicht brauchst du nicht hinter einer Sonnenbrille zu verstecken. Denk bitte einmal in einer ruhigen Stunde nach über das was hier gesprochen wurde, ich bin mir sicher du wirst dich von den Leuten, bei denen du hier sitzt distanzieren. Ich sehe eine Intelligenz in den Augen, auch eine Unsicherheit, ob das denn so richtig ist, bei einer Gruppe zu sitzen, die höhnisch lacht, spottet oder beleidigt und illegales Tun unterstützt. Bitte denke darüber nach, ich habe Hoffnung, dass hier ein junges Mädchen aufwacht und sich ändert.

  42. #17 cimrman
    So und genau so ist das!
    Wer hier einen Beitrag leistet, der ist herzlich willkommen. Wer einen der am dichtesten bevölkerten Staaten mit seiner Anwesenheit noch mehr belastet, der ist es nicht.

    Mir hat mal ein Türke ins Gesicht gesagt: „Dieses Land gehört allen!“ Aber auf seiner geliebten „Hurriyet“ steht in der Titelzeile sinngemäß „Die Türkei den Türken“. Dort wäre ein dreistes Auftreten wie das „unserer“ Linken oder gar der Wirtschaftsflüchtlinge mindestens grenzwertig, auf jeden Fall gefährlich für Freiheit, Leib und Leben.

  43. Diese „Flüchtlinge“ sind keine Asylanten im Sinne des Art 16 GG. Sie sind eher zukünftige Kombattanten im bevorstehenden Bürgerkrieg gegen Deutschland. Bis es so weit ist, lassen sie sich vom verhassten Gastland durchfüttern. Später kriegen sie eh alles per Plünderung und Beutezug. So eine geschichtliche Konstellation, in der die Ursprungsbevölkerung ihre eigene Auslöschung vorfinanziert dürfte ziemlich einzigartig sein.

  44. Michael muss um Punkt 17:00 Uhr seine Ansprache abbrechen. Die Senegalesen und Antifanten dürfen rund um die Uhr „weiterdemonstrieren“. Ist das die neue Münchner Rechtsgleichheit?

  45. Ich wundere mich immer, dass die sooo gut gefüttert werden, dass sie auch nach Wochen noch solche Kraft haben, zu protestieren!

  46. Ich könnte mir eine lustige Strategie vorstellen. Die Beleidigungen aufnehmen und dann über das Megaphon zurückspielen.
    Vor Gericht wird das noch lustiger.

  47. Michael, vielen herzlichen Dank für Deinen Mut und Deine unglaubliche Ausdauer diesen Deutschlandvernichtern gegenüber.
    Du sprichst mir aus dem Herzen!

    Übrigens würde mich einmal interessieren, was den Polizeibeamten bei diesen Kundgebungen so durch den Kopf geht…

  48. #60 Populus (16. Nov 2013 13:55)

    Michael muss um Punkt 17:00 Uhr seine Ansprache abbrechen. Die Senegalesen und Antifanten dürfen rund um die Uhr “weiterdemonstrieren”. Ist das die neue Münchner Rechtsgleichheit?
    ———————————

    Ja, das ist das Prinzip der dunkelroten, kranken Selbsthasser, nicht nur in München, sondern im ganzen Land.

  49. #58 Musashi

    Türken denken vermutlich über die Deutschen, dass sie keine Ehre haben, weil fremde Völker derart frech und fordernd auftreten können. Der Respekt gegenüber Deutschland, der deutschen Regierung und der stoisch wirkenden deutschen Bevölkerung grenzt deshalb bei sehr vielen Zuwanderern/Asylanten gegen NULL.

  50. Die bayerische Sozialministerin hat schon nachgegeben.
    http://www.welt.de/regionales/muenchen/article121383338/Bayern-schafft-Essenspakete-fuer-Asylbewerber-ab.html

    Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik: Bayerns neue Sozialministerin Emilia Müller schafft die umstrittenen Essenspakete für Asylbewerber ab. Auch sonst geht sie auf Distanz zu alten CSU-Prinzipien.

    Aber wenn man den Unverschämten einen Finger gibt, wollen sie gleich die ganze Hand.
    Die Frechheit der Asylanten und die Feigheit der „konservativen“ CSU kennen wirklich keine Grenzen.

    SCHICKT ENDLICH DAS UNVERSCHÄMTE PACK ZURÜCK NACH AFRIKA!

  51. #63 Traditioneller Patriot (16. Nov 2013 14:26)

    Übrigens würde mich einmal interessieren, was den Polizeibeamten bei diesen Kundgebungen so durch den Kopf geht…

    Die Polizisten sind wahrscheinlich auf Hungerstreik.

    Sonst müssten sie ständig kotzen, wenn sie das unverschämte Pack sehen.

  52. Eeeh, passt doch.
    Ich zitiere das Aussenministerium:

    Besondere strafrechtliche Vorschriften

    Deutsche Staatsangehörige unterliegen bei Rauschgiftdelikten im Senegal dem senegalesischen Strafrecht. Der Besitz von Betäubungsmitteln wird hart geahndet.

    Das entsprechende Gesetz wurde in letzter Zeit mehrfach angewendet.

    Ich wiederhole: „Das Gesetz wurde … mehrfach angewendet“.
    Rauschgifthandel ist im Senegal also verboten. Na wenn das kein Asylgrund ist.

  53. Die Geschichte hat aber etwas Positives.

    Die Forderungen der Asylanten und hinter ihnen stehender Antifa sind so dreist und unverschämt, dass sich der Normalbürger langsam fragen muss, warum dieses Affentheater von der Politik geduldet wird.

    Und bald sind Europawahlen und in Bayern Kommunalwahlen.

  54. Eeeh, passt doch.
    Ich zitiere das Aussenministerium:

    Besondere strafrechtliche Vorschriften

    Deutsche Staatsangehörige unterliegen bei Rauschgiftdelikten im Senegal dem senegalesischen Strafrecht. Der Besitz von Betäubungsmitteln wird hart geahndet.

    Das entsprechende Gesetz wurde in letzter Zeit mehrfach angewendet.

    Ich wiederhole: „Das Gesetz wurde … mehrfach angewendet“.
    MEHRFACH?
    Also nicht grundsätzlich?
    Nur ab und zu mal?
    Wenn es dem Staatsanwalt oder Richter grad zeitlich passt?

    Rauschgifthandel ist im Senegal also verboten. Na wenn das kein Asylgrund ist.

  55. Wenn der Willi (Wermelt) mal ein Thema auswendig gelernt hat, dann muß er das auch pausenlos von sich geben. Vor ein paar Monaten war es noch „Orgelspieler. Orgelspieler..“

    Tolle Leistung, Willi!

  56. Zur Situation in Schneeberg.

    Die FB-Gruppe “Schneeberg wehrt sich” hat 3.680 Mitglieder:
    https://www.facebook.com/groups/initiative.schneeberg/?fref=ts

    Möchte nun die Lokalpolitik und bunte Schneeberger jetzt allen ernstes 3680 Bürger als Nazis verleumden?

    Es wird höchste Zeit dass die Politik die Sorgen dieser Bürger ernst nimmt statt sie zu verleumden. Ebenso die bunten Bürger, die immer nur gegen Nazis sein können, von Buntheit und Vielfalt faseln, aber keinen konstruktiven Sachbeitrag zur Problemlösung leisten.

    Im ZDF Heute Journal wurden drei Flüchtlinge präsentiert. 3 Rentnerinnen aus Tschetschenien. Eine davon ist Jaha Tschagaeva, dei mit ihrer behinderten Tochter nach Deutschland geflohen ist. Vor was wird nicht klar. Sie hat also Jahrzehnte in Tschetschenien verbracht. Sie sagt ihre beiden Söhne seien verschwunden und nun möcht sie mit ihrer Tochter in Deutschland “zur Ruche kommen”.

    Hier die Sendung:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/228#/beitrag/video/2029904/Streit-%C3%BCber-Fl%C3%BCchtlingsunterkunft

    Diese Frau hat nie auch nur eine D-Mark bzw. Euro Steuern oder SV-Beiträge bei uns eingezahlt oder sonst irgendeinen Leistungsbeitrag für unsere Gesellschaft erbracht. Aber nun möchte sie ihren Lebensabend in Deutschland verbringen.

    Wer wird das bezahlen ? Wir mit unseren Steuergeldern. Sorry, aber da endet mein Toleranzverständnis. Wenn ein Mensch vom Tode bedroht hierhin flüchtet ist das eine Sache, aber das es jetzt bei dem Rest der Welt populär wird nach Deutschland zu “flüchten” um sich vollversorgen zu lassen ist nicht hinnehmbar.

    Bereits nach der Wende siedelten Deutschlandrussen und DDR-Bürger in den Westen. Ihre Arbeitsbücher haben sie sich vor der Umsiedelung mit ununterbrochener Vollbeschäftigung eintragen lassen. Diese Zeiten wurden 1:1 in unsere Renten- und Arbeitslosenversicherung übernommen ohne dass diese Leute auch nur eine D-Mark einbezahlt hatten. Sie erhalten volle Altersrenten. Das Ergebnis sehen wir heute. Wir müssen 45 Beitragsjahre voll einbezahlen um später Altersarmut zu erhalten. Hinzu kommen nun diese Flüchtlinge, die sich hier einen Lebensabend einrichten möchten.

    Dass dies zu Unmut in der Bevölkerung führt, ist verständlich. Die Situation wird sich weiter verschärfen. Neben den bunten Toleranzfundamentalisten, die jeden hier aufnehmen möchten der kommt, ohne sich zu überlegen wie das finanziert und organisiert werden kann, organisieren sich immer mehr Bürger die die Problematik erkennen und das nicht mehr widerspruchslos hinnehmen.

    Und wir werden immer mehr, ob euch das passt oder nicht.Und der Widerstand wird intensiver.

  57. Warum vertickern die Lampedusa nicht für einen Euro an Afrika?
    Dann kämen die Selbstmörder die in Afrika ins Meer hüpfen wieder in Afrika an!

  58. Wenn u.a. die Bezeichnung „Illegale“ zu Empörungen und Protesten führt, sollte man politisch korrekt von „Irregulären“ sprechen.
    Abwarten, was die Gutmenschen dann dagegenhalten können. Zumindest müßten sie dann ihre ganzen Schilder, Transparente, Demoaufrufe etc. abändern, in dem der Spruch „Kein Mensch ist illegal“ vorkommt.
    Wäre einen Versuch wert 🙂

    Die „Bundeszentrale für politische Bildung“ klärt uns auf und weiß auch, dass diese „Irregulären“ nicht gut für uns sind. Sehr langer Bericht:

    23.12.2007

    Irreguläre Migration

    Illegale oder irreguläre Migranten, Sans Papier: Hinter diesen Begriffen stecken Personen, die ohne gültige Aufenthaltspapiere in die EU einreisen oder weiter in der EU verweilen, wenn ihre Papiere ablaufen.

    Was ist irreguläre Einwanderung?
    […]
    Die Mitgliedstaaten der EU werden nicht müde zu betonen, dass irreguläre Zuwanderung negative Auswirkungen auf die Kriminalitäts- und die Arbeitsmarktmarktsituation hat und Kosten für die Sozialsysteme verursacht. Dennoch sind sie nicht unbeteiligt daran, dass irreguläre Migration trotz verschärfter Kontrollen an den EU-Außengrenzen für einige Personengruppen attraktiv bleibt.
    [..]
    http://www.bpb.de/gesellschaft/migration/dossier-migration/56565/irregulaere-migration?p=0

  59. Man hätte die Links-Kiffer noch fragen können, wieviele von den Negern sie bei sich zuhause aufgenommen haben, und ob das Geld, das sie da verrauchen, nicht für die Neger besser angelegt wäre.

  60. Stürzis Song:
    ,

    === All Good Men ===

    International muck’s the name of the game
    Haven’t solved too many cases of late
    Prefer ladies embraces to cime and hate
    But now I’m immersed in Government scandal
    It’s a delicate slippery fish to handle
    But I’ve got my job to do and gotta do it right
    I gotta get some kinda lead tonight.

    So was it „butcher“ was it „baker“?
    Someone killed the „candlestick maker“
    Does anyone care to decipher?
    Can anyone name the „Pied Piper“?
    These walls weren’t ever made to crumble
    Will no one ever hear the rumble?
    „All good men, always the good men“.

    Been gettin‘ kinda jumpy
    It’s all these working alone, heard a noise
    In the middle of the night
    I shot the telephone
    I’ve had so many who’s and why’s and how’s
    For weeks I was all at sea
    I’ve gotta clean this up real quick
    Or they’re gonna pin it all on me.

    So was it „tinker“ was it „tailor“?
    We know the „soldier’s“ really „sailor“
    Does anyone care to decipher?
    Can anyone name the „Pied Piper“?
    With this exposé can we lable
    The congressmen under the table?
    „All good men, always the good men“.

    So was it „butcher“ was it „baker“?
    Someone killed the „candlestick maker“
    Does anyone care to decipher?
    Can anyone name the „Pied Piper“?
    These walls weren’t ever made to crumble
    Will no one ever hear the rumble?
    „All good men, always the good men“.

    Produced? by Mastermind Tony Mansfield (New Musik) 1981

  61. Erste Zeile vergessen:

    a href=“http://img.wax.fm/releases/896325/president-president-all-good-men-1096134.jpeg“ target=_blank>

    Buck Wannamaker’s my name

    (Fragzeichen hinter „Produced“ sollte P in Kuller sein, was PI nicht abbildet.)

  62. Endlich mal eine gute Aktion vom Stürzenberger.

    Davon gerne mehr. Sehr gut. Vielen Dank dafür.

    Lieber die Auftritte in der ZIEM-Sache fallen lassen, nur einen Stand zum Unterschreiben hinstellen und gut ist, und dafür die Flüchtlinge so lange nerven, bis sie endlich abhauen.

    Aus Deutschland werden sie zwar nicht einfach so von alleine abhauen, aber wenn dieses Protestcamp verschwindet, wäre das schon mal ein guter Anfang.

Comments are closed.