Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (Foto) hat sich am 25. November vor der Landessynode in Ingolstadt zum Thema Asyl geäußert. Er rief dabei zur Dankbarkeit für die vielen neuen Arbeitskräfte auf und vertrat dann noch eine bemerkenswerte Theorie.

(Von PI-Stuttgart)

In Idea heißt es in einem Artikel ganz versteckt:

Flüchtlinge sind oft die Besten ihres Heimatlandes

…Die Grundhaltung, dass diese Menschen eine Belastung oder Bedrohung darstellen, müsse durchbrochen werden. Häufig handele es sich um die Besten ihrer Herkunftsländer. Die meisten seien im arbeitsfähigen Alter, und in ihre Ausbildung sei viel Geld investiert worden. „In gewisser Weise finanzieren diese Länder die Bewältigung des demografischen Wandels bei uns“, stellte Bedford-Strohm fest. Wenn Deutschland in zehn Jahren Menschen aus anderen Ländern zur Aufrechterhaltung des wirtschaftlichen und sozialen Lebens brauche, laute die ethische Frage nicht, ob man diese Menschen aufnehmen solle, sondern ob man sie ihren Heimatländern wegnehmen dürfe…

Wie verschroben und weltfremd und wie weit oben im Wolkenkuckucksheim muss man sitzen, um zu solchen Schlüssen zu kommen. Bedford-Strom suggeriert hier fälschlicher Weise, dass es sich häufig um hochqualifizierte Einwanderer statt wie tatsächlich, um meist geringqualifizierte Wirtschaftsflüchtlinge handelt.

„Die besten ihrer Länder“ kämen zu uns, meint der Herr Bischof ganz dankbar. Er will nicht sehen, dass die wenigen „Besten“, hier (und auch das ist in Frage zu stellen) nach unseren Maßstäben mangelhaft ausgebildete Personen sind.

Außerdem stellt dieser quere Bischof irriger Weise fest, wir würden die Menschen ihren Heimatländern wegnehmen. Möglicherweise fehlen viele dieser jungen Menschen ja tatsächlich ihren Ländern. Damit werden sie andererseits aber sicher nicht automatisch wertvolle und gesuchte Arbeitskräfte für unser Land. Die Anforderungen des hiesigen Arbeitsmarktes unterscheiden sich (noch!) von denen aus Afrika und anderen Teilen dieser Welt, aus denen die „Flüchtlinge“ stammen.

Viele stehen zudem unserem freiheitlichen System und unserer Kultur ablehnend gegenüber. Auch dass viele der „Flüchtlinge“ seine Kirche nur als willigen Helfershelfer ihrer Interessen sehen, will dieser Bischof nicht wahrhaben. Dass viele dieser „Notleidenden“ oder deren Nachkommen einmal seine Kirche und deren Gläubige verfolgen könnten, weil diese möglicherweise nach den Grundsätzen des Islam leben und handeln werden, kommt diesem „Gutmenschen“ nicht in den Sinn.

Die Deutschen bekommen zu wenig Kinder, stellt er indirekt fest. Den Schluss, den der Kirchenobere hier zieht, heißt: mehr Einwanderung. Bei all den Problemen, denen wir schon heute gegenüberstehen, kann das nicht die Lösung sein. Zu nennen sind hier unter anderem die unsere Gesellschaft eher spaltende kulturelle Vielfalt und die radikale, inhumane Weltanschauung Islam. Sicher, eine höhere Geburtenrate in unserem Land muss Ziel aller Anstrengungen sein und bleiben. Erzwingen kann man sie aber nicht. Als Alternative ist eine niedrigere Bevölkerungszahl mit den bekannten Begleiterscheinungen immer noch drohenden inneren Unruhen und der Verfolgung der angestammten Bevölkerung vorzuziehen.

Wir wollen niemandem etwas wegnehmen, wie Bedford-Strom befürchtet, und darum sagen wir: Liebe „wertvolle Arbeitskräfte“, bleibt in euren Ländern, in denen viel in eure Ausbildung investiert wurde und nehmt die Verantwortung für eure Länder war. Nicht auszudenken, sollte Deutschland in Zukunft für Wiedergutmachungs-Zahlungen der darniederliegenden Wirtschaft betreffender Länder herangezogen werden, weil wir deren „wertvolle Arbeitskräfte“ raubten.

Kontakt:

Landeskirchenamt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern
Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm
Katharina-von-Bora-Straße 11-13
80 33 München
Tel.: 089/5595-552
landesbischof@elkb.de

(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse trotz aller Kontroversen in der Sache um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

181 KOMMENTARE

  1. Oh mein Gott. Jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen. Wir nehmen den Herkunftsländern die Besten der Besten weg 🙁

    Sozusagen das TopGun. Die „Elite“!

    Wir müssen etwas tun, damit das ein Ende hat. Stoppt sofort den Asylantenstrom, damit die Herkunftsländer gerettet werden!!

  2. Die Bahn wurde privatisiert.
    Die Post wurde privatisiert
    Die Telekom wurde privatisiert.

    Ich bin dafür, die Magrationsflut zu privatisieren.
    Wer schon immer einen Mohammedaner haben wollte, bestellt sich einen bei Allazon.afg, nimmt diesen daheim auf und kommt für alle Kosten und Schäden auf.

  3. Die Aussage ist dermaßen lächerlich und an der Wahrheit verbeigegauckelt, dass man sie gar nicht weiter kommentieren muss.

    Die Einwanderung hat bis jetzt 1 Billion Euro verschlungen!

  4. Wenn Berufsbeter senil werden….
    Mal sehen, wann diesen Ungläubigen der erste Stein, gezielt von seinen Lieblingen geworfen, an seiner Birne landet. Das dürfte ziemlich hohl klingen……

  5. Bedford-Strohm ist ein völlig von der Realität emanzipierter Gutmensch. Das ist so daneben, daß es nicht lohnt sich darüber aufzuregen.
    Er ist ja auch nur einer von den „Staatsbischöfen“, die sich ihren üppigen Lebensunterhalt inclusive Luxuslimousine vom Steuerzahler (nicht nur vom Kirchensteuerzahler) finanzieren lassen und damit auch keine Probleme hat.

  6. Es mach keinen Sinn, mit solchen Dummschwätzern, wie Bedford-Strohm zu diskutiern. Die einzige vernünftige Konsequenz ist, aus der Kirche auszutreten und keine Kirchensteuer mehr zu zahlen. Wer Gutes tun will, der kann sein Geld auch Organisationen spenden, die etwas vernünftiges damit anfangen, wie PI.

  7. Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm schwafelt Blödsinn!

    Die Gläubigen honorieren mit immer mehr Kirchenaustritten solche Flachpfeifen!

  8. Da auch die Kirche ein Teil der Sozialindustrie ist, halte ich das für Propaganda der dümmeren Sorte.

    Die zweite Möglichkeit ist, dass dieser Bischof wirklich derart realitätsentrückt ist wie er tut. Das wäre dann schlecht für die Kirche und für ihn selbst, so neben der Spur ist man eigentlich nur durch psychische Schäden oder die Einnahme entsprechender Substanzen.

  9. Wenn die Kirchen was gegen den demographischen Wandel tun wollen, dann sollen sie gefälligst aufhören, den Massenmord im Mutterleib zu fördern!!!

  10. 80 Prozent der Vergewaltiger in Köln sind Türken. Ist das die Hilfe beim demographischen Wandel?

    Man kann das Entsetzen über soviel Dummheit gar nicht ausdrücken. Nur die Frage bleibt, woher kommt das? Sind das Cem Trails oder einfach römische Dekadenz?

  11. Gutmenschentum muss wirklich eine Krankheit sein.

    Neben dem vielen Quatsch, den er erzählt, übersieht er noch, dass die wirklich Besten nicht nach Deutschland kommen.

  12. …Die Grundhaltung, dass diese Menschen eine Belastung oder Bedrohung darstellen, müsse durchbrochen werden. Häufig handele es sich um die Besten ihrer Herkunftsländer.
    ————-
    Da kann man sich dann vorstellen wie der Rest aussieht!

  13. … laute die ethische Frage nicht, ob man diese Menschen aufnehmen solle, sondern ob man sie ihren Heimatländern wegnehmen dürfe…

    Aber, aber, Herr Bischof. Wenn das so ist, dann stellt sich diese ethische Frage nicht erst in 10 Jahren, sondern bereits HEUTE.

    Und wenn das so ist, dann verstehe ich nicht, wie Sie gleichwohl für deren Anwerbung und Aufnahme eintreten. Dann sind Sie ja – nach Ihrer eigenen Wertung – ein ganz rücksichtsloser EGOIST!

  14. #5 BePe

    Die Aussage ist dermaßen lächerlich und an der Wahrheit verbeigegauckelt, dass man sie gar nicht weiter kommentieren muss.

    Er soll einfach in die Moschee zu seinen Plusdeutschen kriechen.
    Und dann 5x am Tag den Arsch hoch, damit er wenigstens etwas geleistet hat!

  15. Der Bischof könnte genausogut sagen „Ochsen sind die besten Countertenöre.“ Das hätte ungefähr denselben Wahrheitsgehalt.

  16. Herr Bedford-Strohm ist gehirngewaschen wie unsere BT-Elite.

    Es ist, als wenn sich um mich und meine Famile ein Band der Agression schnüren würde.

    Ich bin gerade fertig mit Eva Hermans Buch “ Meiung, Macht und Medien“.

    Sie schreibt sehr sachlich trotz der erlittenen Pein, ist fair gegenüber denen, die sie vernichten wolllten, ist sogar fair gegenüber dem Tribunal von Kerner, welcher hier im ÖR Zwangszahlfernsehen wieder Fuß fasst.

    Was für eine verkehrte Welt ist denn das alles.

  17. Oh, gut.

    Ich hätte nie gedacht, dass gerade wahnsinnige Gutmenschen vom Schlage Bedford-Strohms sowas wie Einwanderungsverbote, Rückführung Anpassungsunwilliger und Aussetzung des Asylrechtes fordern würden.

    Nur so kann seine Einlassung gemeint sein, denn dass wir den Herkunftsländern dieser Leute Geld für die Einwanderer zahlen, wäre ja moderner Sklavenhandel, den nichtmal in Vollpsycho wie Bedford-Strohm für gut befinden kann.

  18. „Flüchtlinge sind oft die Besten ihres Heimatlandes“

    Warum halsen uns die dämlich bekloppten Politiker diese M***l-Clans auf? Sind das die BESTEN „Fachkräfte“ oder ist das das fehlende Humankapital das unsere dt. Gesellschaft braucht.. Ausweisen das Pack!
    —————————————-

    Blutige Afghanen-Fehde

    Bandenkrieg in Hamburg wegen Nacktfotos auf Facebook

    Die blutige Fehde schwelt seit Monaten. Die verfeindeten Parteien setzen Messer, Schlagstöcke und sogar Macheten ein. Zwei Schwerstverletzte gab es bereits. Und das alles wegen Sex-Fotos der Frau eines afghanischen Clan-Chefs. Seit Wochen kursieren die Bilder bei Facebook, versehen mit höhnischen Kommentaren.
    Emine C. (Name geändert) geht heute nur noch verschleiert aus dem Haus. Ihr Mann (26) ist tiefgläubig und verlangt auch von ihr ein gottesfürchtiges Leben. Doch früher war die 25-Jährige nicht immer so brav. Es gibt ziemlich eindeutige Fotos von ihr. Fotos, die nicht unbedingt im Einklang mit dem Islam stehen. Diese ehrverletzenden Bilder tauchen immer wieder im Netz auf. Kaum werden sie von Facebook gelöscht, tauchen die Bilder wieder auf. Dazu ziemlich fiese Kommentare.

    Das sind die Besten die wir NICHT brauchen:

    Der Ehemann reagiert im Netz eindeutig auf die Beleidigung seiner Frau: „Ich warte schon auf dich. Allah ist mein Zeuge. Du wirst deine Strafe bekommen, hier oder im Jenseits.“

    http://mobil.mopo.de/panorama/blutige-afghanen-fehde-bandenkrieg-in-hamburg-wegen-nacktfotos-auf-facebook,23477806,25141510.html

  19. Hier sehen wir die Besten ihrer Heimatländer, wie sie darauf warten, unseren demografischen Wandel zu bewältigen:

    http://diepresse.com/images/uploads/d/1/8/642328/11200_fluechtlinge_lage_lampedusa_lampedusa-fluechtlinge20110316170532.jpg

    Auch hier ist die Elite des Herkunftslandes gerade kurz davor, in Europa an Land zu gehen:

    http://www.ruhrnachrichten.de/storage/pic/mdhl/automatischer-bildimport/dpa/infoline_rs/panorama/4154608_0_urn-newsml-dpa-com-20090101-131003-99-02029_large_4_3.jpg?version=1380816727

  20. Die ganze Demographiediskussion wird von diesen Multikulti-Kreisen gerne als Argument für die Massenzuwanderung als aller Welt genommen.
    Dabei ist eine gigantische Übertreibung mit im Spiel.
    Ein Blick auf die Fakten beweist das:
    Deutschland hatte 1914 ca. 76 Millionen Einwohner (Fläche 541 000 km), heute 80 Millionen (Fläche 357 000 km).
    Die Lebensdauer war nicht nur erheblich kürzer (noch dazu die Kriegszeiten und der Blutzoll dort), sondern die Leute waren auch relativ früh gesundheitlich angeschlagen. Ganz im Gegensatz zu heute, wo bei längerer Lebenszeit die Gesundheit insgesamt besser ist und die Leistungsfähigkeit größer.
    Bei allen Problemen der alternden Gesellschaft ist aber die ungesteuerte Einwanderung von bildungsfernen Menschen aus völlig anderen Kulturen das allerletzte, was Deutschland braucht.
    Ganz im Gegenteil: Ohne die schon jetzt spürbare Belastung durch diese Elendsmigration könnte der demografische Wandel besser bewältigt werden.

    http://www.hubert-brune.de/tabellen_de.html

  21. Hier noch eine kleine Ergänzung der häufig falsch geschrieben Wörter:

    pfurzen -> furzen
    war -> wahr
    wahr -> war
    dass -> das
    das -> dass

  22. @ #20 Antitoxin

    Und wo steht da was von Herkunft der Täter?

    So etwas kann man in der Buntenrepublik nicht nennen, das wäre geradezu revolutionär.

  23. …laute die ethische Frage nicht, ob man diese Menschen aufnehmen solle, sondern ob man sie ihren Heimatländern wegnehmen dürfe…

    ich bitte Euch, mal einen kurzen Blick auf eine andere Seite der Argumentation zu werfen,

    für meine Person drehe ich in Diskussionen diesen „Spieß“ nämlich genau so,

    wenn doch diese ganzen Menschen die „super gut ausgebildeten Fachkräfte / Rentenzahler / Bessermenschen / Kulturbereicherer“ sind
    und daher in deren Land so dringend gebraucht werden .. !!

    warum dürfen wir hier in D die überhaupt aufnehmen und damit noch ausbeuten ?

    warum will also der Asylantenunterstützer die anderen Länder und Menschen ausbeuten ? das ist doch rääächts und naahtsie !!

    sehr interessante belämmerte Gesichter kann man da sehen …

  24. #1 Leserin (26. Nov 2013 18:31)

    Das reicht nicht: Gaga, Plemplem UND Ballaballa. Der wird fürs Lügen bezahlt. Zu viel in den selbstgefälligen Spiegel geglotzt, dieser verwirrte Gutelaune-Klops mit Rüschenschlips und Goldkante.

  25. Das ist unglaublich. Wo sind eigentlich die Kaderschulen, in denen die Evangolen dererlei Gehirnnwäsche erhalten? Solch krude Gedanken! Ich fasse es nicht.

    Lieber Herr Landesbischof. Ich sag Ihnen was: Wenn Sie sagen: „Die Besten aus den Herkunftsländern …“ Dann besuchen sie mich mal in Hamburg. Das reale Leben einer bereicherten Stadt. So wie inzwischen viele Städte in Deutschland. Dann spazieren wir durch St. Georg. Die Eindrücke könnte sie mehr als bereichern. Das wäre vielleicht ein Weg zur Erleuchtung. Raus aus ihrem Alltag hinein ins reelle leben, das uns hier umgibt. Wir spazieren dann am Bahnhof vorbei an den „Flüchtlingszelten“ und versuchen eine Dialogveranstaltung. Gleich direkt vor dem Hamburger Hauptbahnhof. Da werden sie folgendes erleben: Erstens werden die, die sie als „Beste“ bezeichnen kaum uns reden, da sie weder Sie noch mich verstehen. Zweitens werden sie nicht mit uns sprechen, weil sie um die Zeit Abends besoffen sind, und dann werden wir gemeinsam erleben, daß unsere lieben Flüchtlinge viel besseres zu tun haben als mit uns in einen Dialog zu kommen: Die meisten um die 20 Jahre alt stellen unseren Mädchen nach. Und in den Seitengassen von St. Georg gehen ihre „Besten“ Drogen vertickern! So sieht die reale Welt nämlich aus, Herr Bischof!

  26. Zum einen sieht der Strom genau so aus wie er spricht. Ich vermute dass das kein Zufall ist. Und zum anderen war der Storm da sagt iost insofern (leider) uninteressant, als das ja icht von ihm selbst kommt. Das aht der irgendwo gehört oder gelesen. Die einzige Frage ist nur, warum er sich nicht entblödet, das wiederzukäuen. statt diesen Blödsinn einer kritischen Überprüfung zu unterziehen. Aber wie gesagt, er sieht nicht so aus, als wenn so etwas überhaupt könnte.

  27. Ein Sklavenhalter hat eine ähnliche, bzw. die gleiche Moral – Sollte man dem Kirchenmann einmal unter die Nase reiben, der Zweck heiligt für einen Christen nie die Mittel …

  28. Wenn ich sehe, was hier so eintrudelt und das die „die Besten ihres Heimatlandes“ sein sollen…. – Du meine Güte…

  29. Der Bischof hat absolut recht, ich stimme ihm da 100% zu. Wir beuten diese Länder durch Personalentzug zu sehr aus. Deshalb muss jetzt zügig folgendes geschehen:

    1. Sofortiger Aufnahmestopp für Flüchtlinge, damit sie ihren Herkunftsländern als Arbeitskräfte weiterhin zur Verfügung stehen.

    2. Rückgabe der geraubten Flüchtlinge an die Herkunftsländer, mit der Bitte, man möge uns unser bisheriges egoistisches Verhalten verzeihen.

  30. Wenn das so ist, möchte ich als Gutmensch den Herkunftsländern nicht ihre besten Fachkräfte stehlen und bin daher für eine Rückführung der Asylanten.

  31. #20 Antitoxin

    Ja warum nur steht denn das nicht in der Kriminalitätsstatistik ❓ Bei anderen Delikten ist die Nationalität (Nicht der Mihigru!) der Täter doch fein säuberlich aufgelistet.

  32. Nett! Solchen Typen verdanken wir Religionen. Unsere „eigene“ als auch die islamische. Auch Asiaten mischten früher kräfig mit und brachten bizarre Typen hervor. Die Theorien solcher Spinner hatten nieee mit der Lebenwirklichkeit der Menschen zu tun.
    Wie leicht man Menschen besch… und veralbern kann, sieht man auch hier in PI. Ich sage nur „Angola“, selbst Stürzi scheint hereingefallen zu sein. So ist es mit dem „dem Wunsch als Vater der Gedanken“ immer gewesen 🙁

  33. was?
    wurde er mit dem klammernsack gepudert?
    ich weiß nicht mehr weiter, es ist wie eine seuche, sie kommt durch die luft und infiziert gehirne .
    ich könnte mir die finger kurz tippen an mails,ich hab bald keine mehr.
    wie kann ein erwachsaener mensch nur so…sein?
    aus der kirche austreten.punkt.

  34. 1. Die „Besten dieser Länder“, die nach Deutschland kommen, haben verglichen mit dem hiesigen Stand gerade mal Kindergartenniveau – wenn es hochkommt. Die Länder, aus denen sie kommen, sind nicht umsonst tiefste Dritte Welt auf vorzivilisatorischer Stufe.

    2. Selbstverständlich ist es gemein, diesen Ländern auch noch diese „Besten“ zu nehmen. Da wir sie hier ganz gewiß nicht brauchen, ihre Länder aber sehr, steht einer sofortigen Rückfahrt über das Mittelmeer bzw. Heimflug nach Pakistan nichts im Wege.

  35. ISLAM-VERSTEHER BEDFORD-STROHM

    Landesbischof kuschelt mit Idriz
    Juli 2012
    Evangelischer Landesbischof besucht Penzberger Moschee und warnt vor pauschalen Vorwürfen gegen den Islam
    http://www.blu-news.eu/2012/07/10/landesbischof-kuschelt-mit-idriz/

    Landesbischof findet Islam bereichernd
    Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm segelt auf der evangelischen Islam-Appeasement-Welle ganz vorne mit. Er meint allen Ernstes, Christen sollten eine größere Bereitschaft zeigen, sich gegenüber den Lehren des Islam zu öffnen. Für Bedford-Strohm sei der Muezzin-Ruf “berührend” und “bereichernd”.
    http://michael-mannheimer.info/2012/05/08/10471/

  36. #26 RolandF54 (26. Nov 2013 18:57)

    Hier ein paar sehr dankbare Flüchtlinge.

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=eGMaa7MMDZg

    Die sogenannten Flüchtlinge wollen das Camp nicht räumen?
    Macht nix! Die deutschen Winter sind sehr kalt, und spätestens bei -25° nachts,
    werden sie froh sein, wenn die Ratten und Mäuse ihren Bau räumen, damit sie sich dann dort verkriechen können!

    Die Behörden müssen halt aufpassen, daß diese Camper nicht noch Schmerzensgeld einklagen, wegen erfrorener Hintern beim >entleeren in den Büschen<! lol

  37. Manche sind so schlau, die brauchen sich gar nicht mehr bilden, um alles zu wissen. Das sind dann gerne mal solche Vollidioten. Und leider haben Vollidioten als Hobby, sich gegenseitig zu toppen. Der hier legt die Marke echt hoch.

  38. Der Gedanke, dass wir uns an den Völkern der Heimatländer dieser unersätzlichen Fachkräfte schuldig machen, wenn wir sie hier aufnehmen und zum Bleiben ermutigen, lässt mir keine Ruhe.
    Ich fühle mich schon als Deutscher sowieso für alles Übel dieser Welt schuldig, und jetzt auch noch dies.
    Wir sollten dringend überlegen, wie wir den Heimatländern dieser Fachkräfte am besten helfen können. Ich bin ganz klar für die Rückreise aller Experten. Gerade wir als Deutsche sind es der Welt schuldig…

  39. Wenn wir hier bei PI Eva Herman vernachlässigen, begehen wir einen Fehler, denn Eva Herman und PI sind miteinander verbunden.

    Eva Herman ist seit 10 Jahren PI, niemand muss ihre Theorien über das Stillen toll finden, jedoch dass sie wegen sowas vom NDR hinausgeworfen werden durfte, sollte uns allen sehr zu denken geben.

    Allen, die den NDR und seine Geschmeißsender für fragwürdig halten.

    Und dazu sehe ich dann die Visage von Volker Herres im Presseclub, ehemals Frühschoppen mit Werner Höfer, der Herres zerlegt Kraft seiner Intendantur den PC in ein Klübchen.

    Vor einigen Jahren noch waren die Teilnehmer im PC multi, nun sind sie nur noch schwarzgrün,rot und islamgefällig und tolerant gegenüber der Intoleranz, die vom Islam ausgeht.

    Ausländische Teilnehmer im PC gibt es nicht mehr, weil sie generell PI sind.

    Hamed abdel Samad hätte vielfach teilgenommen haben können …..

    Ich denke, wir sollten immer wieder darauf hinweisen, welch erbärmliche Figur die Herren Herres und Schönenborn darstellen.

    Ich hör nun auf ….

  40. #5 BePe; Nicht ganz, das sind die Kosten der letzten 6-8 Jahre.

    #36 Voldemort; Richtig, das sollte man aber auch auf zu integrierende sonstige Einwanderer ausdehnen. Diejenigen die es ohne staatliche Hilfe geschafft haben, sind davon aber nicht betroffen.

    Ich frag mich immer wieder, in welcher Welt diese evangelischen Pfaffen überhaupt leben. Egal wie tief die bisher auch gesunken sind, sie schaffens immer wieder die selbstgesteckten Grenzen der Dummheit auszuweiten.

    Im übrigen wäre ich auch dafür, nicht nur den armen Herkunftsländern ihre dringendst benötigten Fachkräfte nicht zu entziehen, sondern auch, dass wir uns nicht an den in Afrika für uns halbwilde erzeugten Lebensmitteln bereichern, sondern die ihnen selber überlassen. Ich achte beim Einkauf immer drauf, dass da aber auch gar nichts aus Afrika oder moslemischen Ländern stammt. Einfach, damit die dort nicht Hunger leiden müssen.

  41. Das Grundproblem ist eigentlich, dass unsere Gesellschaft so viele Arbeitsplätze für Vollidioten zur Verfügung stellt. Ich habe vor 40 Jahren gedacht, dass die alle untergehen und mir taten die in Voraus dafür leid. Aber man sieht sie haben es weit gebracht.

  42. OT

    Heute in Frontal 21, ZDF, 21 Uhr:

    Plastiktüten
    Kindesmißbrauch
    In der Vorschau jmd. in schwarzem Rolli, Sakko und Hose.
    Anspielung auf Geistliche?
    Also jmd. mit Zottelhaaren in grüner Strickjacke über Lila Latzhose wäre aktueller gewesen!

  43. #39 Babieca (26. Nov 2013 19:06

    Jederzeit hilfsbereit, Babieca 😉

    #41 Aktiver Patriot (26. Nov 2013 19:09)

    Dem hat man bestimmt zu oft die Bibel auf den Kopf gehauen

    Klingt stimmig. Vielleicht im Taufbecken fallen gelassen und zu hart aufgeklatscht. Früher sagte man bekloppt, beknackt, behämmmert, bescheuert. Heute: Der „tickt nicht sauber“ oder „läuft nicht rund“.

    Vermutlich Beschädigung Frontallappen, mittlerer Kortex oder hinterer Hypothalamus. Digitale Demenz. Da hilft nur Digitalis, um die gröbste Verkalkung wegzukriegen.

  44. Es gibt den alten Spruch:“ Herrgott, schmeiß Verstand runter “ . Diesen Pfaffen hat er meilenweit verfehlt.

  45. Andererseits muss man dem Bischoff recht geben, es kommen taaaatsächlich die Besten- Wer am besten betrügen, beschei…..und lügen kann, den muss man mit Fug und Recht als Bestes bezeichnen.
    Nur eben leider in der falschen Disziplin, eigentlich für unser Land unbrauchbar. Oder etwa doch? 🙁

  46. Woher will Heinrich Bedford-Strohm wissen, dass alle Flüchtlinge die Besten ihrer Länder mit einer Ausbildung sind ? Wurde dies erfasst und dokumentiert? Wo kann man das nachlesen?

    Wieso sind diese Menschen denn dann nicht via Green Card oder Blue Crad eingewandert? Diese Möglichkeiten wurden doch extra für Hochqualifizierte geschaffen.

    Wieso werden diese Leute denn nicht sofort in eine Arbeit gebracht? Sind die Überqualifiziert?

    Ja, diese Menschen lassen ihre Heimat im Stich, deshalb müssen wir sie zurückschicken und dürfen sie den Heimatländern auch nicht wegnehmen. Das ist ein Standpunkt denn mann mit Heinrich Bedford-Strohm teilen kann.

    Menschen wie Heinrich Bedford-Strohm wollen uns so etwas einreden damit die Akzeptanz für Asyl steigt.

  47. Ach, herrlich- wusste gar nicht, dass ich mich im Winterschlaf befand und es schon der 1.Apri April ist.
    Die Besten der Besten- auf so was muss man kommen.
    Ein dreifach Hoch, Hoch, Hoch, der Witzeredaktion von IP- News ;))

  48. #40 noreli (26. Nov 2013 19:07)

    Ich möchte nicht wissen, welcher Hölle die angolanischen Verantwortlichen seit gestern ausgesetzt waren…

  49. So so, ein Bischof mit Doppelnamen! Ein Bischof, der nicht kapiert hat dass wir mit unseren Hilfszahlungen erst einmal die Einwanderer schaffen, die keine Arbeit und damit auch nichts zu essen haben. Palästina wäre ohne westliche Zahlungen bevölkerungsmäßig auch nicht so „angeschwollen“.

  50. @ #44 FreeSpeech (26. Nov 2013 19:11) schrieb:

    „“Religion ist Gehirnwäsche.““

    Das kann man so pauschal nicht sagen!

    Man kann nicht einfach Animismus, Hinduismus, Pantheismus, Buddhismus, Neuheidentum, Christentum und Islam in einen Topf werfen!

  51. Ich muß den guten Mann in Schutz nehmen!

    Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm redet jeden Tag soviel Unsinn, daß er es selber nicht mehr wahrnimmt.

    Stellt Euch nur vor :

    Die vielen „Vater unser, der Du bist im Himmel“, die Geschichten vom Jesuskind, das „für uns am Kreuz“ gestorben ist, die Bibel und alles das, was er schon als Kind nie geglaubt hat. Die Reste eines vielleicht noch verhandenen Glauben hat er im Studium ad acta gelegt. Und nun muß der gute Mann täglich salbungsvolle Worte einer Religion finden, die für ihn zwar Brotberuf ist, mit der er innerlich nie etwas am Hut hatte.

    So schwallt er eben denselben Unsinn von den Asylanten, weil er meint, das gehört zu seiner Stellenbeschreibung.

    Abends bei einem guten Glas Rotwein wird er selbstzufrieden auf einen weiteren erfolgreichen Arbeitstag zurückblicken.

    Alles Heuchler!

  52. Häufig handele es sich um die Besten ihrer Herkunftsländer. Die meisten seien im arbeitsfähigen Alter, und in ihre Ausbildung sei viel Geld investiert worden !
    ——————————————–
    Die Beste der Beste ! Das haben wir die abgelaufenen 40 Jahren gesehen mit der
    Moslems ! Ich wäre da mal etwas
    vorsichtiger mit solche Vorhersagen !
    Und mit Kirchliche Finanz Specialisten
    sind wir seit Bisschof van Elst vor
    gewarnt !

  53. Als Dank für seine Bereitschaft, werden seine
    Enkel am Autokran ab 2060 aufgehängt.

    Ihre letzten Gedanken:

    Großvater du Idiot!

  54. Der kann den Völkergruppen-Darwin-Award kriegen.

    Entschuldigt, aber da kann ich mich nur noch lustig machen. Wer so verschaltete Synapsen hat, dem kann man auch nichts mehr erklären.

  55. Noch so
    ein Schuldgeiler
    aus der Gumschenherde,
    der aus Gutmichelei alles zur
    Disposition stellt, was unser
    aller Identität ausmacht
    und einer feindlichen
    Übernahme das Wort
    redet. Solche
    Christen
    soll der
    Teufel holen !
    Martin Luther würde
    bei solch einer feigen und
    zukunftsblinden Haltung
    sicher verächtlich
    ausspucken.

  56. Bestmenschengequatsche ist eine kulthafte Form der Onanie unserer sogenannten Führung, die leider allenfalls die Karikatur einer Elite ist.

  57. # 22 johann

    Die Geschichte hat uns in der Vergangenheit gelehrt, das ein Volk mit 20 Millionen stärker sein kann als eines mit 40 Millionen.

    Nebenbei: ich halte das Demografiegewäsch für unverantwortlich und extrem irreführend, denn es stimmt nicht.

    Eine starke Gesellschaft erhält sich auch ohne besondere Geburtenzahl am Leben, weil sie stark ist, sie braucht keinen Geburtenüberschuss aus der 3. Welt, sie braucht nichts aus der 3. Welt, weg endlich mit der 3. Welt!

    Und eine Frage: Wie ist es den Nordeuropäern gelungen zu überleben in einer widrigen Welt?

    Sie mussten ihren Hintern zusammenreißen, widersetzten sich der Kälte durch Erfindungen, sie haben der Welt ein Vorbild gegeben.

    Währendessen legten Afrikaner immer ihren Hintern in die Sonne, weil es ja warm war und nichts sie zwang, für einen möglichen Winter vorauszuarbeiten.

    Das war im Norden anders und das bleibt auch so, bis die Afrogermanosozialindustrie endlich gestoppt wird.

  58. „Als Alternative ist eine niedrigere Bevölkerungszahl mit den bekannten Begleiterscheinungen immer noch drohenden inneren Unruhen und der Verfolgung der angestammten Bevölkerung vorzuziehen“.
    ————————————————

    Einwanderung auf Null–für lange Zeit

    Wer mit offenen Augen durch das Land fährt, merkt wie stark es übersiedelt und übernutzt ist. Eine Zahl zwischen 40 bis 60 Millionen Einwohnern erscheint mir richtiger und langfristig angemessen. Wenn man dazu die Einwanderung für einige Jahre unterbinden muss, dann ist das nur folgerichtig.

    Eine allgemeine Absenkung des Lebensstandards, den die Wirtschaftslobbyisten immer an die Wand malen, wird sich sowieso nicht verhindern lassen.
    Sie wird eher die obere Einkommenshierachie treffen.

    Stichworte: Krise des Geldsystems, Transferzahlungen und Garantien für Südeuropa, künftiger Ressourcenmangel, usw.

  59. #97 rasmus (26. Nov 2013 19:57)

    Ja. Z.B. Norwegen: ein Land, flächenmäßig größer als Deutschland, aber nur 5 Milliarden EW. Und in denen sind die eingewanderten Afrikaner schon drin.

  60. Jo sog´ns gibts da heute kein Pressereferenten beim bischoefflichen Stuhl? Entweder der hat heute den Messwein der gesamten Diozoese probiert, oder der ist schon wieder seinen Aufpassern entwischt! Oh Gott, wirff Hirn herab und nehm die, die nicht mehr wissenwas sie tun mit weg, aber bitte schnell!!!

  61. OT

    Eher zufällig 😉 bin ich auf dieses alte Video gestoßen. Mann, fann ich das früher geil.

    Ich frage mich, wann so etwas nun als rechtsradikales Gedankengut verboten wird, also Auftrittsverbot bekommt.
    Genießen, so lange es noch und auch laut, wenn’s geht.

    Saxon – Crusader
    http://youtu.be/GvrOlKUUSlI

  62. Aus Rumänien/Bulgarien kommen die besten Raubkinder, Friedhofsschänder, Metalldiebe, Ladendiebe, Halskettenräuber, Taschendiebe und Wohnungseinbrecher.

    Und dazu noch die Angabe der Bundesarbeitsagentur das 2/3 der Ausländer (Plus Deutsche) in Deutschland keine Berufsausbildung haben.

  63. Äh – ich hatte bisher eher den Eindruck, daß WIR den Asylanten-Herkunftsländern die Bewältigung IHRES demographischen Problems finanzieren, indem wir ihnen, wie seinerzeit Anfang der 60er der Türkei, den ungebildeten Bevölkerungsüberschuß abnehmen (wobei man allzu oft auch eher meinen könnte, alles, was direkt aus dem dortigen Kittchen kommt).
    Aber ist ja schön, daß einem ein ausgewiesener Experte erklärt, wie es wirklich ist.
    Da ich selbst so gut es geht um Fairness bemüht bin, hätte ich Skrupel, aber so richtige, Somalia ihre Piratenfachleute, Algerien ihre Architekten, die dann hierzulande doch nur zum Straßenteeren taugen, ganz Islamien ihre unnützigen Nachthemdenträger wegzunehmen, aber ich erkenne, daß ein gesunder Egoismus fürs eigene Land unabdingbar ist.
    Also immer rein mit den bestens ausgebildeten Expertenfachkraftdiplomanden aus Überallher!

  64. Das Auftreten von Vertretern der sogenannten „Evangelischen Kirche“ beobachte ich schon lange mit Verwunderung. Vor allem: wem dienen Sie? Auf keinen Fall ihren „Schäfchen“ die sie zum Schafott führen und auch nicht Jesus, den sie den Mohammedanern zum Fraß vorwerfen. Werden sie vielleicht erpreßt oder hoch bezahlt von unheiligen Mächten?
    Sie waren es auch, die die Wende in der DDR initiiert haben, wonach das ganze Drama der Abschaffung unseres Volkes erst beginnen konnte – aber in wessen Auftrag?
    Die Fortsetzung ihres Treibens ist ihr Auftritt als Steigbügelhalter der Islamisierung (die führenden Köpfe von damals sind nun in führenden Positionen der BRiD täig). Könnten sie sich eigentlich noch einen solchen Verwaltungsapparat und die teure Unterhaltung von Immobilien in Form von Kirchen u.a. bei dem Mitgliederschwund leisten, ohne von irgendwoher Geld zu bekommen?
    Ich finde keine Antwort. Aber allem Anschein nach dienen sie dem Teufel, dem sie zuerst Martin Luther geopfert haben und nun das deutsche Volk hinterherwerfen! Einfach widerlich!
    Dabei brauchte unser Volk dringend eine moralische Institution, die sich für die Wiederherstellung der Tugenden einsetzt. Die EKD wird es nicht mehr sein können, sie hat sich selbst disqualifiziert.
    Ich schlage vor, daß die hauptamtlichen Kirchenführer
    in ausbruchssicheren Klöstern mit angeschlossenen Asylantenheimen untergebracht werden, wo sie sich und ihre hochqualifizierten „Flüchtlinge“ selbst versorgen müssen.

  65. Der Mann hat völlig Recht.

    Es kommen also Ärzte und Theologen.

    Soll er sie doch in den kirchlichen Einrichtungen beschäftigen!

  66. die ev. Kirche in Eimeldingen(Region Lörrach)
    brannte die Kirche des nachts. Vermutlich Selbsentzündung. Wie kann sonst einfach so eine Kirche plötzlich in Flammen aufgehen?

    Die Folgen des Brandes in der Kirche von Eimeldingen sind dramatisch: Das Gotteshaus wird über Monate hinweg nicht zu nutzen sein. Das Feuer wütete derart, dass Orgelpfeifen schmolzen.
    Eine Nachbarin war kurz vor 2 Uhr durch einen lauten Knall wach geworden und hatte nach dem Grund gesehen. Wie sich später zeigte, hatte sie das Herunterkrachen eines Teils der Empore gehört. Sie sah einen Feuerschein und Rauch aus dem Kirchendach und meldete dies über Notruf.

    http://www.badische-zeitung.de/evangelische-kirche-nach-feuer-auf-monate-unbenutzbar

  67. Solche Träume-für-Realität-Halter wie Beford-Strohm hätte man früher weggesperrt. Heute sind sie in der Mehrheit und es könnte bald sein, dass diejenigen, die sich einen Rest Verstand bewahrt haben, von solchen Leuten wegen diversen „Phobien“ weggesperrt werden.

  68. #4 MadMurdock (26. Nov 2013 18:34)

    Die Bahn wurde privatisiert.
    Die Post wurde privatisiert
    Die Telekom wurde privatisiert.
    Ich bin dafür, die Magrationsflut zu privatisieren.
    Wer schon immer einen Mohammedaner haben wollte, bestellt sich einen bei Allazon.afg, nimmt diesen daheim auf und kommt für alle Kosten und Schäden auf.
    – – –
    Ein kluger Kopf hat hier bereits vorgesorgt und den Denkapparat angeworfen:
    http://www.baltische-rundschau.eu/2013/10/20/deutschland-deutsche-sollen-fluechtlinge-in-ihren-wohnungen-beherbergen/
    „Wir glauben, dass angesichts der Weltoffenheit und Hilfsbereitschaft der Deutschen eine Unterbringung und Betreuung einzelner Flüchtlinge und Kleingruppen ein ergänzendes und wesentlich flexibleres Instrument zur Bewältigung der stark schwankenden Flüchtlingszahlen sein kann.“
    … und Betreuung! Wäre das nicht ein Traumjob für Nele-Marei-„Laß-uns-noch ’n-Latte-trinken“?

  69. Jetzt mach ich’s ja doch:

    Beispiel:

    Gäbe es ein Land, das mich bereitwillig aufnehmen würde und in dem ich mehr Geld für das Herumlungern bekomme, als in meinem Heimatland für die niedere Arbeit und für jedes Kind auch noch Kohle und für jede meiner Frauen eine eigene Wohnung, usw.

    Also, wer aus Deutschland würde die Reise antreten? Richtig. Wie der gute Herr da oben schon behauptet hat. Natürlich nur die Besten. Fachärzte, Ingenieure, Wissenschaftler, die Elite eben. Die armen und ungelernten und auch die Kriminellen, sehen sicherlich davon ab.

    Ich mach denen, die Kommen, keinen Vorwurf, die Verlockung ist eben groß. Aber die Schlussfolgerung dieses Typen ist wie eine Satire. Nur, der meint das wohl ernst.

  70. #107 sommerwind (26. Nov 2013 20:20)
    „… brannte die Kirche des nachts“

    Kein Grund zur Beunruhigung, solange es keine Moschee ist !

  71. Bei „Flüchtlinge sind oft die Besten ihres Heimatlandes“ musste ich aufhören zu lesen. Ich lasse seine Argumente, morgen um 4;50Uhr, auf mich wirken. Da kann ich einen hohen Blutdruck gebrauchen. Villeicht überzeugt er mich ja und ich kann morgen dieses Berlin besser ertragen. Aber heute schlafe ich mit dem Gewissen ein, das Weltfremde Menschen wie er, und ich meine nicht unbedingt im geistlichen Sinne, eine Mitverantwortung für die ein oder andere Untat tragen. Ich kann hier Zwischen Ignoranz und Bossheit nicht mehr unterscheiden.

  72. So ein irrer, irrer Träumer! Und ich bin überzeugt, dass der das alles ernst meint und wirklich glaubt. Das Spitzenpersonal der Politik und einige weitere Eliten wissen’s sicher besser. Aber dieser Typ ist offenbar ein fleischgewordener Ideologie-Nachbeter.

  73. Eine von vielen seltsamen und kruden Theorien, die solche Klugscheisser unter das Volk bringen wollen.

    Lieber Gott lass Hirn regnen:
    wer Rechnen kann ist im Vorteil!

    Was bei diesem eigenartigen Vertreter der sogenannten Kirche, der Stand in der Mathematik so alles alles anrichten kann.

    Diese Krankheit ist sehr gefährlich!

    Man nennt sie:
    Desinformation!!!

  74. „Flüchtlinge sind oft die Besten ihres Heimatlandes“

    Wenn man die Besten will, dann führt man ein Einwanderungssystem wie in Kanada ein und setzt es durch. „Die Besten“ kommen in den seltensten Fällen als Flüchtlinge, die wandern geordnet ein, aber niemals nach Deutschland!

  75. Diese These vom Bischof kommt gleich nach

    „Die Türken haben nach dem Krieg Deutschland wieder aufgebaut.“

    und

    „Ich liebe Euch doch alle.“

  76. Jemand, der dem Zeitgeist mit Anlauf in den Hintern kriecht, sollte kein Bischof werden. Nicht einmal ein evangelischer.

    Denn gerade die evangelische Kirche ist es, die Null gegen den demografischen Wandel unternimmt und ihn durch ihre Dekadenz sogar noch fördert

  77. In meinen Augen ist dieser Bedford-Strohm
    strodumm, oder er hält die deutsche Bevölkerung
    für strohdumm.

    Kommt wahrscheinlich davon, daß er sich zuviele
    Gauksche Weihnachtsansprachen reingezogen hat.

  78. Wir sollten mal diesen Gutmenschen-Vollidioten für ein paar Tage in Berlin-Neuköln einsperren. Mal schauen wie lange es dauern wird bis er die Anschiebung aller Migranten fordert

  79. Der rotlackierte Kanzelagitator, der Evangele Bedford-Strohm: Zum Beispiel beim Thema Islam:

    Wir müssen die Muslime stärken, die sich für einen liberalen, demokratiefreundlichen Islam einsetzen. Wir dürfen sie nicht schwächen, indem wir signalisieren: Ihr gehört nicht zu uns. Wir sollten die Vielfalt der Religion nicht als Gefahr, sondern als Chance begreifen.

    Was der evangele Kanzelritter offenbar aber nicht begreift ist, daß Freiheit und Demokratie dem Koran diametral gegenüberstehen. Wäre es nur der Ast auf dem die ev. Kirche sitzt, den er mit Fleiß absägt, so wäre das nicht weiter tragisch. Leiter sind es aber diese Herrschaften, die am Ast der ganzen Christenheit sägen.

  80. Nächstenliebe = Christenhiebe
    Das ist wohl die Gleichung, mit der dieser Weißwurst-„Aufseher“ der Ehrlosen Koran-Dirne sich für die Beförderung zum Kardinal bewirbt.

    Mal sehen, ob es klappt … :- D

  81. Dieser ev. bayr. Landesbischof scheint weder Ahnung vom Christentum zu haben,

    noch mangelt ihm jede statistische oder finanzielle Kompetenz um sich auf dieses Gebiet zu wagen,

    wenn es dem Esel zu wohl geht, was will er nur damit erreichen?

    Noch schnellere Uebernahme der Scharia und Fehlentwicklungen im kranken Deutschland?

    Er sollte mal analysieren, warum die kranke D Gesellschaft viel zu wenig Kinder in die Welt setzt,

    dafuer die primitive deutschfeindliche Islambrigade sich rasant vermehrt und Forderungen vom Kindergarten bis Friedhof in ihrem Sinne stellt, vor der sich auch noch die auf pc getrimmte, Medienbrainwashed Gesellschaft verbeugt und Multikultibesoffenheit auch noch ernst nimmt.

  82. „Damit werden sie andererseits aber sicher nicht automatisch wertvolle und gesuchte Arbeitskräfte für unser Land.“

    Doch, Kewil! Allerdings und ganz offensichtlich nur unter einer Bedingung: Sie müssen Christen sein!
    Meine persönlichen Beobachtungen können nicht repräsentativ sein. Jedoch: Fast alle Immigranten, die ich in meinem sozialen Umfeld erkenne, sind Christen aus Eritrea oder sonst einem nordostafrikanischen Land. Und die geben sich alle jede nur erdenkliche Mühe, ihre Kinder in der Schule zu Höchstleistungen anzutreiben. Oftmals mit einem Erfolg, der ihre indigenen deutschen Eltern alt aussehen läßt.
    PS: Wenn ich des Sonntags aus meiner Kirche in den sie umgebenden Park trete, sitzt dort fast immer auf einer Bank ein bescheidenes, älteres mohammedanisches Paar: Er mit gehäkelter Mütze, sie mit Kopftuch. Was machen die dort? Sie hören doch während der Messe die katholischen Gesänge aus der Kirche! Und nehmen nicht Reißaus?! Ich habe da so meinen Verdacht… (ja, ja, zumindest meine Hoffnung stirbt zuletzt…).

    Don Andres

  83. Bischof: “Asylanten-Herkunftsländer finanzieren Bewältigung unseres demografischen Wandels”

    Der bayerische Landesbischof ist für seine Blödheit berühmt berüchtigt.
    Diese Aussage übertrifft aber alles.
    Damit hat er die Phase der Debilität verlassen, und ist im Wahnsinn angekommen.

    Im Wahnsinn ist allerdings alles möglich.
    Man braucht sich künftig über nichts mehr wundern.
    Der Mann ist akut verrückt und benötigt dringend Therapie.

  84. Ist dieser Bischof Demenz-krank? Dann ist er entschuldigt, aber er sollte doch besser die Klappe halten, als solchen Unsinn in Luft zu lassen.

    Blöd, dumm, weltfremd, naiv und gefährlich für die ganze Gemeinschaft!

    Herr gib ihm die ewige Ruhe und das ewige Licht leucht ihm. Herr lass ihn ruhen in Frieden.

  85. Mein Vater sagte immer wieder: „Richter dürfte bei mir nur werden, wenn er bis 40 mit Pickel und Schaufel Gräben ausgehoben hat: solche Leute würden schon von sich aus gerechte und brauchbare Urteile fällen; so ein Richter dürfte bei mir über €10000 verdienen. Dann wäre auch das Problem der körperlichen Erschöpfung vor der Rente gelöst.“

    Diesen Landesbischof würde ich gerne ein halbes Jahr Gräben ausheben lassen. ann würde er kapieren, daß er jetzt geistig und moralisch Gräben aushebt.

  86. Häufig handele es sich um die Besten ihrer Herkunftsländer. Die meisten seien im arbeitsfähigen Alter, und in ihre Ausbildung sei viel Geld investiert worden.

    Wenn man die Wahnvorstellungen des Bischofs akzeptiert (was bei vielen Gutmenschen der Fall ist), dann kann man Folgendes sagen:

    Ja, es sind exzellente Ziegenhirten und Kameltreiber, erfahrene Opium-Bauern, geschickte Händler, die auf Verkauf gefälschter Markenartikel spezialisiert sind, usw.
    Nur sind ihre Talente hier leider nicht gefragt.
    Aber in ihren Herkunftsländern schon!

    DESHALB MÜSSEN SIE ALLE IM NAMEN DER ENTWICKLUNGSPOLITIK ZURÜCKGESCHICKT WERDEN.
    Wir dürfen nicht die Dritte Welt solcher Talente berauben!

    Das müssen Gutmenschen endlich begreifen.

    Amen.
    Ende der Predigt.

  87. Dieser dümmliche Gutmensch-Bischof sollte doch wissen, dass die besten „dort“ in ihren Ländern bleiben, weil sie „dort“ gute Löhne und gute Anstellungen haben.

    Wer kommt nach Deutschland? Doch das letzte Gesindel, das „dort“ in ihren Ländern keiner anstellen will!

  88. …Wussten Sie schon, dass jeder Steuerzahler die Bischofsgehälter und Priesterseminare mitfinanzieren muss – egal ob Katholik, Protestant, Moslem, Jude oder konfessionslos? Dies und vieles mehr war Thema eines Podiumsgespräches am 1. März 2004 in Augsburg, als es um die Frage ging: „Die Kirche und unser Geld – Bürger, wollt ihr ewig zahlen?“

    Auf diesen Seiten haben wir die wichtigsten Aussagen dieses Podiumsgespräches zusammengefasst (siehe Inhaltsverzeichnis links).

    Im Anhang finden Sie einige Dokumentationen und Ergänzungen, die uns freundlicherweise die Bürgerbewegung „Mehr Geld für den Bürger“ (www.stop-kirchensubventionen.de) zur Verfügung gestellt hat. Beachten Sie bitte auch unsere Internet-Site http://www.kirchenopfer.de !
    Sowie die kirchenkritische Seite eines anerkannten Experten für Kirche und Theologie, http://www.theologe.de

    http://www.spart-euch-die-kirche.de/

  89. #115 AtticusFinch (26. Nov 2013 20:32)

    Diese Kirchenmänner betrachten sich eher als Staatsbeamte denn als „Hirte“(Seelsorger).

    Und da gilt:
    „Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing!“

    Deshalb die Aufforderung Papst Benedikt XVI an die deutsche Katholische Kirche, sich zu entweltlichen. Was ja der Vorsitzende der deutschsprachigen Bischofskonferenz EB Zollitsch vehement abstreitet.

  90. Die gesamte Rechte sollte die Zugereisten in unserem Sozialsystem willkommen heißen, vielleicht sind ja dann die Linken automatisch dagegen und kämpfen für deren Abschiebung?
    Michael sollte mal in München für das ZIEM auf dem Stachus demonstrieren. Den Linken Spinnern würden vermutlich die Gesichtszüge einschlafen und sie wären reflexartig dagegen!

  91. Habe gerade die ARD-Tagesthemen gesehen: jetzt gehe in mich, entsage den irdischen Gütern, wende mich den Menschen zu und werde mir schnellstens einen Wohnsitz, möglichst weit weg von Deutschland suchen.

  92. @#109 sommerwind: war ja bloß eine evangelische Kirche, kräht kein Hahn nach. Hätte eine Moschee gebrannt, wären Merkel und Gabriel vermutlich schon in Eimeldingen aufgetaucht und es wären Lichterketten entzündet worden und runde Tische aufgestellt worden. Da haben die Eimeldinger also nochmal Glück gehabt.

  93. Ist geistige Umnachtung eigentlich strafbar ? Matthäus 5 : Selig sind, die da geistlich arm sind, denn das Himmelreich ist ihr.(Psalm 51.19)

  94. DAS IST NUR DAS FUTTER FÜR DIE DOOFEN, DIE BLÖD GENUG SIND, SICH IHR CHRISTENTUM AUF EIN PAAR FLOSKELN REDUZIEREN ZU LASSEN, DIE ENTFERNT ETWAS MIT NÄCHSTENLIEBE ZU TUN HABEN.

    Für die, die etwas mehr auf dem Kasten haben, muss schon ein gewiefter Manipulator her.
    So einer wie der Papst.
    Es werden in alle Richtungen ideologisch/religiöse Zuckelre verteilt.

    Am Beispiel Papst kann man es am besten ablesen, wie die Zuckerle verteilt werden:

    Der Papst bittet die radikalen Muslime darum, den Christen ihre Religionsausübung zu ermöglichen.
    Oder er schwingt seine Reden auf dem Familientag, huldigt der Mutter Gottes.
    Zuckerle: Die Konservsativen sind zufrieden und sagen: Gut so, Franzi, weiter so.

    Doch das ist nur Augenwischerei, in Wirklichkeit will er alles umkrempeln, sprich, der Zerstörung Vorschub leisten. Also hier ein Zuckelre bei den Konservativen, dann wieder eins für die Reformer- er tanzt auf allen Hochzeiten mit.
    Hat ja Psychologie studiert.

    Papst Franziskus hat sich zu einer Reform seines Amtes bereit gezeigt. Er sei offen für Vorschläge, wie das Papstamt stärker an die von Jesus Christus gewollte Bedeutung und die heutigen Notwendigkeiten der Evangelisierung angepasst werden könne

    In Wirklichkeit wird alles dafür getan, um die von Jesus Christus gewollte Bedeutung zu umgehen, abzuschaffen, zu relativieren, bis nix mehr übrig ist.

    Die islamischen Staaten „flehte“ er „demütig“ an, den Christen die freie Ausübung ihrer Religion zu ermöglichen. Besorgt zeigte sich der Papst über jüngste „gewaltsame fundamentalistische Vorfälle“; er warnte aber gleichzeitig vor „abscheulichen Verallgemeinerungen“. Der wahre Islam lehne jede Form von Gewalt ab, erklärte er.

    Lügen tut er also auch noch.
    Die Christen werden weiter verfolgt werden, auch von der eigenen Kirche!

  95. #22 Antitoxin (26. Nov 2013 18:49)

    @#11 FreieMeinung1 (26. Nov 2013 18:41)

    80 Prozent der Vergewaltiger in Köln sind Türken.

    Das kann ich so nicht aus der Kriminalstatistik entnehmen. Kannst du mir deine Quelle nennen?

    Alice Schwarzer findet beim Thema Vergewaltigung klare Worte, sie sagt etwa: »Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, 70 oder 80 Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.«

    Gleiche Zahlen gibt es Malmö und Oslo. Jetzt frage nicht noch, warum das in unserer Statistik nicht erfasst wird.

  96. #148 Abschaffungskommando (26. Nov 2013 23:12)
    Noch nicht!

    Aber mit „geistig arm“ sind nicht die Dummen gemeint. Der Spruch geht eindeutig gegen die intellektuellen Relativisten! ;D

    Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich! Selig seid ihr, wenn sie euch schmähen und verfolgen und lügnerisch allerlei Arges wider euch reden um meinetwillen!

  97. * wobei es in Malmö und Oslo (komisch, dass die dort ein wenig Statistik darüber führen) allgemein „Zuwanderer“ sind, welche vergewaltigen. Man muss dann nur noch diese Zahl ins Verhältnis zu islamischen Zuwanderern (nicht nur Türken!) setzen, und man gewinnt eine Ahnung vom Problem.

  98. „Ein evangelischer Christ sagt, mein Bischof ist das nicht.“

    Volle Zustimmung, der Mann gehört zu den Totengräbern der lutherischen Kirche. Er gehört abgesetzt, wie viele andere in dieser Kirche. Überhaupt: fast 500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag gehört die ganze Kirche erneut reformiert, an Haupt und Gliedern. Aus einem verwaschenen, prinzipienlosen Gutmenschenverein müsste wieder eine Kirche werden, die ganz klar Christus bekennt. Unter anderem würde das bedeuten, sich scharf vom Islam abzugrenzen. Niemand kann und will der Kirche vorwerfen, sich für die Armen dieser Welt einzusetzen – davon haben wir übrigens auch nicht wenige in Deutschland, Herr Bischof – aber wie dumm kann man denn sein, in der Einwanderung eine Lösung für die Probleme der Dritten Welt zu sehen? Wir brauchen diese Leute bestimmt nicht, haben schon solche „Facharbeiter“ genug, die uns durch ihre bloße Anwesenheit „bereichern“. Aber das kennt der Herr Bischof ja nicht, lebt bestimmt in einer guten Gegend in einer schönen geräumigen Villa. Und dann und wann gibt er Gutmenschen-Unsinn von sich wie den über den Islam oder Einwanderer und kommt sich moralisch überlegen vor. – Wie gesagt, mein Bischof ist das nicht!

  99. Heinrich Bednäss-Strohm:
    „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Klügste im ganzen Land?“

    Spiegel (nicht die Postille):
    „Geh mal zur Seite, ich kann ja gar nichts sehen….“

  100. #97 rasmus; Deutschland ist eins der dichtestbesiedelten Gebiete der Erde. Eine Reduktion der Bevölkerung auf lediglich die Hälfte wär alles andere als verkehrt.

    #106 Kara Ben Nemsi; Du bist mir vielleicht ein Egoist,nein wir sollten den armen von uns bis aufs Blut ausgebeuteten Ländern ihre Fachkräfte lassen und auch die bereits bei uns befindlichen, als Entwicklungshelfer zurückschicken, je schneller und vollzähliger umso besser. Und auch nichts mehr was an Lebensmittel von dort kommt kaufen, damit die ärmsten nicht Hunger leiden müssen, wegen unserem grenzenlosen Egoismus. Jeder von uns sollte beim Einkaufen drauf achten, dass die Sachen aus der EU stammen.

  101. Lieber Bischof, bete lieber erstmal für Dich, dass „Hirn“ vom Himmel fällt, bevor Du dich zu politischen Themen äußerst!

  102. Von einem meiner wissenschaftlichen Lehrer habe ich gelernt,

    dass jede Hypothese mit der Realität objektiviert werden muss, um sie zu falsifizieren.

    Ist die Hypothese fehlerhaft muss sie revidiert oder verworfen werden, dabei ist auch an Oakham zu denken.

    Ich empfehle dem Dampfplauderer zunächst einmal die Falsifikation seiner Hypothese.

    Er muss beweisen, ob die Einwanderer tatsächlich über marktfähige Ausbildungen verfügen, um sich selbst zu unterhalten und ob sie darüber hinaus auch noch genügend Steuern und Abgaben erwirtschaften, um allgemeine (staatliche) Aufgaben zu finanzieren.

    Kann er das nicht, ich bezweifle das, sollte es sein Pfaffenmaul halten, denn seine Caritas, etc. verdienen sich an den Genannten „Goldene Nasen“.

    Es ist möglicherweise das Geschäftsmodell der Kirchen bei zurückgehenden Kirchensteuereinnahmen.

  103. Der Bischof hat in vieler Hinsicht recht!

    Es ist meist tatsächlich die „Elite“ die auswandert (Normalbürger können sich den Schlepper gar nicht leisten), doch leider ist diese Elite zivilisatorisch noch immer auf einem vergleichsweiseise niedrigem Niveau…

    laute die ethische Frage nicht, ob man diese Menschen aufnehmen solle, sondern ob man sie ihren Heimatländern wegnehmen dürfe…
    Und genau in diese Kerbe müssen wir hauen! 😉

  104. Hier glaubt doch einer tatsächlich an den institutionalisierten Garten Eden bereits zu seinen (eigenen) Lebzeiten.
    Sollte sein spriritueller Glaube nur halb so beständig wie sein weltlicher sein – nicht bange über das Christentum im eigenen Land bräuchte einem werden!
    Was für ein verantwortungslos, wohlmeinender Leichtmatrose. Feinde brauch es nicht – wer solche Bischöfe hat.

  105. Wieder mal eine typische EKD-Oberniete!

    Über die EKD zu kommentieren lohnt sich ja fast gar nicht mehr. Das ist so ein fürchterlich verkommenener Islamschleimerverein dem weder Jesus noch Luther etwas bedeutet.

  106. Ich glaube, der Bischof hat da was falsch verstanden…Martin Luther war nur gegen den Ablasshandel, nicht gleich für ein Bündnis mit dem Beelzebub.

  107. Als die DDR noch existierte, sind wir in Westdeutschland mit 16 Mio. weniger Bundesbürgern gut klar gekommen. Wirtschaftswunder inklusive. Wir sind nicht auf andere angewiesen.

  108. Dieser senile Mensch war offensichtlich zu faul, um sich die vorliegenden objektiven Zahlen anzusehen zu Ausländer-Arbeitslosigkeit, Hartz4-Beziehern, zu Ausländerkriminalität und zum Qualitätsniveau von Einwanderern aus Krisenländern. Er ist kein Babo (türkisch), sondern ein Babo (koreanisch).

    Die evangelische Kirche ist reif, eingestampft zu werden. Schade, hätte sie doch an einem lebenswichtigen Gegengewicht zur Islamisierung teilhaben können. Als Helfershelfer des Islam wird sie bald überflüssig werden und sang- und klanglos verschwinden.

  109. So, dem Irrlicht habe ich ersteinmal eine gesalzene Mail geschrieben! Ekelhafter Deutschland-Abschaffer… 🙁

  110. #161 Antidote; Seine Caritas ist nicht, die ist katholisch. Die evangelischen haben ne eigene Organisation, wimre Diakonie.

  111. Gouverner c’est prévoir! Regieren heisst vorhersehen. Die Wahrheit ist doch, dass die Politik unfähig war diesen Massenansturm aus der 3.Welt voherzusehen, und jetzt unfähig ist damit umzugehen. Deshalb versucht man uns heute vorzugaukeln dieser Massenansturm ungebildeter Personen aus völlig entgegen gesetzen Kulturen, sei „moderne Vielfalt“ oder „Bereicherung“. Man möchte uns glauben lassen, es wäre doch eigentlich alles Friede Freude Eierkuchen!

    Aber da noch eins drauf zu setzen und lächerlicherweise zu sagen, wir müssten uns für diesen Ansturm von nicht-eingeladenen Volksmassen aus der 3.Welt, auch noch bedanken, darauf kann nur ein so weltfremder Pfaffe kommen…….

    Warum nimmt der Herr Bischof keine Zigeuner oder Araber oder Türken bei sich im bischöflichen Palast auf?

  112. Man sollte diesen durchgegenderten Funktionär linksgrünen Zuschnitts, in dessen ganz offensichtlicher Diktion Christus eine auf die Funktion eines postmarxistischen Sozialromantikers reduzierte Persönlichkeit zu sein hat und die Bibel ansonsten ein Märchenbuch, nicht auch noch als „Bischof“ bezeichnen wollen. Der Mann ist ein Irreführer im Talar, und als solcher agiert er auch. Bereits nach den Bekenntnisschriften der Kirche, der er anzugehören vorgibt, wäre er durchgefallen.

  113. #125 Antikomm (26. Nov 2013 21:12)

    Bedford-Strohm: „Wir müssen die Muslime stärken, die sich für einen liberalen, demokratiefreundlichen Islam einsetzen. Wir dürfen sie nicht schwächen, indem wir signalisieren: Ihr gehört nicht zu uns. Wir sollten die Vielfalt der Religion nicht als Gefahr, sondern als Chance begreifen.“

    Und leise klappert die Phrasendreschmaschine…

  114. was läuft da gerade ab?
    was steckt in wahrheit hinter dem „rücktritt“ von ratzinger?
    wo stecken die strippenzieher, die gehirnwäscher?
    und:
    was können wir gagegen unternehmen?

    666?

  115. mir hat mal ein in der deutschlang GmbH geborener und in seine heimat zurückgekehrter türke gesagt, „in Deutschland leben nur diejenigen türken, die in ihrer Heimat keinen fuß auf den boden bekommen“
    wie wahr !!!

  116. Sicher ist Joschka in gleicher Mission gerade in Teheran, selbst sein Herz macht das nicht mit…

    Oder der kulturelle Hintergrund seiner besseren Hälfte? Wär doch gelacht, wenn nach Lockerung der Sanktionen nicht im Zweifelsfall für die Reisefreiheit entschieden werden könnte.

  117. #175 sauer11mann (27. Nov 2013 10:57)

    was läuft da gerade ab?
    was steckt in wahrheit hinter dem “rücktritt” von ratzinger?
    wo stecken die strippenzieher, die gehirnwäscher?

    die sitzen vor allem auch in der kath. Kirche selber. VOn innen wird umgebaut

    und:
    was können wir gagegen unternehmen?

    666?

    hm, gute Frage, womöglich nicht viel, außer, hm…

    Hütet euch aber vor den Menschen! Denn sie werden euch den Gerichten überliefern, und in ihren Synagogen werden sie euch geißeln; (Apostelgeschichte 5.40) (2. Korinther 11.24) 18 auch vor Fürsten und Könige wird man euch führen, um meinetwillen, ihnen und den Heiden zum Zeugnis. (Apostelgeschichte 25.23) (Apostelgeschichte 27.24) 19 Wenn sie euch aber überliefern, so sorget euch nicht darum, wie oder was ihr reden sollt; denn es wird euch in jener Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt; (Lukas 12.11-12) (Apostelgeschichte 4.8) 20 denn nicht ihr seid es, die da reden, sondern eures Vaters Geist ist’s, der durch euch redet. (1. Korinther 2.4) 21 Es wird aber ein Bruder den anderen zum Tode überliefern und ein Vater sein Kind; und Kinder werden sich wider die Eltern erheben und werden sie zum Tode bringen. (Micha 7.6) 22 Und ihr werdet von jedermann gehaßt sein um meines Namens willen. Wer aber beharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden. (Matthäus 24.9-13) (2. Timotheus 2.12) 23 Wenn sie euch aber in der einen Stadt verfolgen, so fliehet in eine andere. Denn wahrlich, ich sage euch, ihr werdet mit den Städten Israels nicht fertig sein, bis des Menschen Sohn kommt. (Matthäus 16.28) (Apostelgeschichte 8.1)

  118. …und die ethische Frage lautet nicht, ob ein Migrant mir mein Geld und mein Handy rauben darf, sondern ob ich es ihm vorenthalten darf!?!?

  119. Nun stellt sich mir die Frage:

    Hat er zu tief in den Messbecher geschaut,
    oder lag es an den selbstgebackenen Oblaten,
    die mit einer noch unbekanten Substanz gestreckt worden sind?
    Könnte aber auch an der intensiven Inhalation des sehr potenten Weihrauchs in geschlossenen Räumen gelegen haben, um an solch verbaler Inkontinenz zu erkranken?!? Aua……
    Bedauerlicherweise sind schon so „Viele“ von dieser Krankheit befallen, dass es sich lohnen würde, ein Generikum zu erforschen, welches, die Betroffenen von ihren Leiden befreit.

Comments are closed.