Wenn eine Nation zwei Dinge braucht, um einerseits zu überleben und andererseits ein gesundes Lebensgefühl zu vermitteln, dann sind diese Dinge auf der einen Seite die Politik und auf der anderen Seite ein allgemein erkennbares Wertegefüge.

(Von Rechtskonservativer Denker)

Weniger als die Politik als funktionelles Konstrukt, ist diese Werteordnung etwas Abstraktes und schwer Greifbares. Es ist etwas, das Charakter, Gestalt, Selbstverständnis und nationale Tugenden der tragenden Gemeinschaft unmittelbar mitbestimmt.

Eine starke und einprägsame Werteordnung ist der fundamentale Grundsatz einer jeden nationalen Stabilität abseits wirrer Bürokratie. Werte sind keine Gesetze, keine Meinungen und auch keine Bestimmungen.

Werte sind Inhalte oder gesellschaftlich erzeugte Übereinkünfte, die das Bewusstsein als Teil der definierenden Nation bedeuten. Werte sind eine Gesamtheit aus Tradition, Patriotismus, Heimatgefühl, Kulturleidenschaft und gesellschaftlichen Normen für Gerechtigkeit und Sicherheit.

Die Deutschen sind normalerweise besonders fleißig, sie sind strebsam, exakt, kulturbegeistert, familiär, selbstbewusst und unverfälscht. Es sind Eigenheiten und Gepflogenheiten, die jede Nation einzigartig und unverwechselbar machen. Diese Unverwechselbarkeit ermöglicht diese unvergleichliche Vielfalt, die der europäische Kontinent zu bieten hat. Über Jahrtausende der unabhängigen Entwicklungen verschiedenster Völker, ist diese riesige, völlig unterschiedlich geprägte Gemeinschaft erwachsen.

Doch genau jene Anordnung verschiedenster Nationen mit verschiedensten Werten wird seit Jahrzehnten durch eine radikal voranschreitende Umvolkung aufs Schwerste bedroht. Nationale Werteordnungen sind nur stabil, solange sie von der einheimischen Mehrheit vertreten werden. Diese Mehrheit garantiert die Aufrechterhaltung etablierter Gepflogenheiten, die besonders in westlichen Gesellschaften ein unerreichtes Maß an Freiheit hervorgebracht haben.

Nirgendwo auf der Welt ist man so frei von Zwängen. Freie Berufswahl, hoher Wohlstand, gerechte Rechtsprechung und hohe innere Sicherheit sind Umstände, deren Stabilität normalerweise niemand anzweifeln oder gar verdenken würde. Doch der stete Tropfen höhlt den Stein. Irgendwann kann ein umfangreiches Absterben von Werteverständnissen fatale Konsequenzen nach sich ziehen. Wenn kulturelle Werte eingehen, verliert eine Gesellschaft Wertschätzung und Heimgefühl und letztendlich auch den Bezug zum eigenen Sein.

Der Westen legt einen immer fataleren Kniefall vor ausländischen Einflüssen auf das Parkett. Worte werden öffentlich faktisch abgeschafft, traditionelle Feste nicht gefeiert, Parallelgesellschaften errichtet, Integrationserfordernisse beseitigt, Verbrechen übersehen und Herkunft geleugnet.

Eine Gesellschaft, die langfristig stabil bleiben möchte, muss konsequent und unmissverständlich betonen, dass die eigenen Werte die Regeln und Gepflogenheiten das Zusammenleben bestimmen und nicht die Dinge, die von Gästen aus fernen Ländern importiert werden.

Was passiert, wenn der Einheimische immer mehr zurückweicht und den Fordernden von außen immer mehr Platz einräumt?

Im Gegensatz zum sozialistischen und gutmenschlichen Denken haben Gäste, deren Sozialverständnis sich fundamental von dem des Einheimischen unterscheidet, nicht die Absicht, die gabewilligen Gastgeber mit Dank zu überfluten, sondern lediglich auf ganz natürliche Weise mehr Zuwendung zu fordern.

Der Gastgeber, der sowohl kulturell, als auch finanziell immer mehr in die defensive Position rückt, signalisiert den Fordernden somit immer mehr, dass die aggressive Forderungsstrategie auf fruchtbaren Boden trifft.

Der Gastgeber muss unmissverständlich verdeutlichen, dass es soziologisch sinnvoll ist, lediglich bei der Schaffung von Basisvoraussetzungen behilflich zu sein und der Fordernde aus eigenem Antrieb für alles Weitere zu sorgen hat. Dazu muss sich der Gast mit Aussicht auf Erfolg in die nationale Wirtschaft eingliedern. Kann er das nicht, muss er mit aller Effizienz dafür sorgen, nach möglichst kurzer Zeit in der Lage zu sein, sich selbst zu versorgen.

Ebendiese Not zur nahtlosen Eingliederung steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Defensive der gastgebenden Nation, die immer mehr Gesetze und Werte für die Einwanderer aufgibt.

Besonders in westlichen Gesellschaften haben die Menschen viele fortschrittliche Werte zu verlieren. Umso trauriger stimmt es, dass die etablierte Politik fleißig beim Sterben jener Werte wegsieht oder gar mithilft, die ihre Vorfahren aufgebaut haben.

Wer vertritt deutsche Genauigkeit? Wer überliefert altdeutsche Wanderlieder? Wer tritt für wirtschaftlichen Liberalismus ein? Wer schützt die traditionelle Familie? Wer braut schönes deutsches Bier?

Wer soll all diese Dinge vertreten, wenn eine offenbar unheilbare Büßerhaltung dem Volk vorschreibt, wie es sich zu äußern und zu denken hat? Eine Gesellschaft, in der man in der Öffentlichkeit stets bei jedem Satz abwägen muss, ob man ihn äußert, wenn es um politische Themen geht, kann keine gesunde Gesellschaft sein.

Die Politik versucht heutzutage beinahe krampfhaft, allem aus dem Weg zu gehen, das ansatzweise deutschkulturelle Inhalte trägt, um bloß nicht in den antifaschistischen Shitstorm der Meinungsingenieure zu geraten.

Linke Gutmenschen faseln bei jeder Gelegenheit vom Gleichheitsgrundsatz, jeder sei unabhängig von seiner Herkunft gleich an Rechten. Wieso ziehen Antifanten dann ungestraft mit Bannern durch die Straßen, die ganz offen den deutschen Volkstod fordern? Und warum habe ich als Deutscher im Ausland bessere Karten, meine Herkunft nicht preiszugeben?

Der westliche Werteverfall ist ein für viele Menschen unsichtbares Problem. Doch wenn er weiter voranschreitet, werden wir bald sehen, was uns fehlt…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

25 KOMMENTARE

  1. Die zugewanderten Untermieter sind drauf und dran, uns Hauptmieter aus Haus und Wohnung zu werfen.

    Die Lethargie so vieler und allgemeiner Werteverfall werden diesen Vorgang noch beschleunigen. Deutschland wird umgevolkt !

  2. Was eine Nation wirklich braucht, sind

    GLAUBE, LIEBE, HOFFNUNG.

    Und die Wahrheit ist leider, dass diese emotionale Grundlage heute bei den Linken stärker ausgeprägt ist als bei den Rechten. Und das entscheidet.

  3. Und wenn dann alles Deutsche abgeschafft, assimiliert ist, dann ziehen sie weiter. Es gibt dann nichts mehr zu holen, in diesem Land, dessen einzige Bodenschaetze seine Menschen sind und waren.

  4. Unser Nachwuchs verfügt über kein gemeinsames Liedgut, keine gemeinsamen Märchen oder Sagen mehr.
    Die Distanz zwischen den Generationen wird größer.
    Die ethischen Werte sind auf den Kopf gestellt etc.

    Überall Abgang. Morgen alles ganz anders.

    Politik und Klerus sind desertiert.

  5. Aaaaber haben diese deutschlandverratenden Politiker nicht auch eine eigene Familie, Kinder, die Schulen besuchen ?

    Oder schirmen sie diese schon länger als wir wissen ab und lachen sich schief über die blöden Dödel an der Basis zB. der CDU oder SPD?

    Union und SPD sind schon lange nicht mehr einfach nur Parteien, sondern immer wieder gewählte Monster, welche unser Land zersetzen und zerfressen.

    Und dann das Zerfressene Brüssel hinwerfen.

    Dahin gehts mit System ….

  6. #7 rasmus (06. Nov 2013 21:15)

    Aaaaber haben diese deutschlandverratenden Politiker nicht auch eine eigene Familie, Kinder, die Schulen besuchen ?

    Linksgrüne GutmenschInnen und Kanzlerinnen sind oft kinderInnenlos, denen ist es egal, wie Deutschland in 100 Jahren aussehen wird im Gegensatz zum Weltklima, das natürlich vor dem bösen CO2 gerettet werden muss.

    Und falls diese linksgrünen Nichtsnutze doch einmal KinderInnen haben sollten, meist kaputte Patchwork-Einzelkinder_innen, dann gehen diese auf die Ypsilanti-Privatschule, wo sie unter rein arischen Mitschülern angst- und gewaltfrei lernen können, was für Nazis und RassistInnen linksgrüne Nichtsnutze doch sind, wenn es um die eigene Haut geht!

    Hier die kinderInnenlose VolkskammerpräsidentIn Claudia Fatima Roth aus dem Jahre 1990 bei ihrem autophoben Lebenswerk: Nie wieder Deutschland!

    http://www.zukunftskinder.org/wp-content/uploads/2013/10/demo-nie-wieder-deutschland-04.png

    2050 – Reichstag wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  7. # 8 Eurabier

    täglich mehrmals gehe ich auf PI.

    Aber ich weiss nicht, wie diese ständigen Negativnachrichten auf mich wirken?

    Toll wäre ein PI TV, in dem dann der Resistenteste sähe, wie Tagesschau und HEUTE ihn modellieren.
    Und heute ein Stolperstein, ein erfundener Gedenktag, morgen was aus der Mottenkiste, nur über Stürzenberger und die neue Weisse Rose natürlich nichts.

    Dieses Land und seine Medien sind zum spucken.

  8. Bayrisches Fernsehen soeben:

    ‚Täglich kommen 500 Flüchtlinge nach Bayern, per Zug, per Bus, zu Fuß‘

    Wir müssen, wir müssen, wir müssen …!

    Wir müssen jeden ohne tatsächlichen Grund dahergelaufenen angeblichen Flüchtling kostenlos ernähren, mit einer Wohnung versorgen, ihm eine Perspektive anbieten, samt seiner sieben Kinder und drei Ehefrauen.

    Müssen wir, ganz nebenbei gefragt, auch noch unsere eigene Bevölkerung in angemessenem Maße versorgen, dem Standard hier im Lande entsprechend, oder müssen wir, um dem Flüchtlingsdruck nachzugeben, unseren Kindern erklären, dass sie sich alles das nicht leisten können, womit ihre farbigen und mohammedanischen Altersgenossen angeben, weil diese armen, armen Kinder ja so schräcklich unterdrückt und diskriminiert sind?

    Schreibt euch das Wort „Deutschland“ irgendwo auf einen kleinen Zettel, bevor es für immer verschwunden sein wird.

  9. Wo sind denn die ganzen Kommentatoren? TV heute absolut bescheuert, nichts!

    +++

    HELMUT SCHMIDT, ein Verräter – VOLL ISLAMOPHIL

    Mindestens unsere Kirchen, unsere Priester sollten endlich auf den Islam zugehen und uns Deutschen bzw. Europäern den Koran und Islam nahebringen. Das erwarte er, Helmut Schmidt, SPD.
    Schuld an der Abwehr, Unkenntnis und Mißverständnisse über den Islam lägen bei uns.
    Wir würden auf den Islam herabschauen, weil wir falsch erzogen wurden, vor allem von den Kirchen.

    Helmut Schmidt für Koran und Islam, 2011,
    Video-Gesamtdauer 2:17 Min.
    Peter Scholl-Latour schwadroniert begeistert mit
    Helmut Schmidt – die Wahrheit ist der Koran:
    http://www.youtube.com/watch?v=G8Fpa-9UIDA

    Inzwischen ist dieses Video mit Nestbeschmutzer Helmut Schmidt zigmal online.
    Auch von begeisterten Moslems eingestellt:
    „“Einfach nur Anschauen und staunen , Möge ALLAH Deutschland und Europa rechtleiten!““

    Danke Helmut Schmidt für Ihren Dreck aus Ihrem verkalkten SPD-Hirn!!!

    +++

    06 November 2013, 08:30
    „“Die Vatikanbotschaft in Damaskus ist am Dienstag von einer Granate getroffen worden. Verletzte habe es nicht gegeben, teilte die Nuntiatur auf Anfrage der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) mit. Das Geschoss sei ins Dach eingeschlagen und habe beträchtliche Schäden im Gebäude verursacht. Ob der Angriff auf Rebellenmilizen oder auf Regierungstruppen zurückgehe, konnte der Botschaftsmitarbeiter nicht sagen…““
    http://kath.net/news/43592

  10. Die Deutschen sind normalerweise besonders fleißig, sie sind strebsam, exakt, kulturbegeistert, familiär, selbstbewusst und unverfälscht.

    Das war einmal.
    Heute ist es nicht mehr „normalerweise“.

    Es sind in letzten Jahrzehnten zahlreiche Wohlstandsdegeneraten erschienen, die diese Eigenschaften nicht besitzen, und oft sogar hassen – und das sind keine Migranten, sondern „Bio-Deutsche“.

    Aus diesen Spezies rekrutieren sich Gutmenschen / Linksgrünen / Antifa – also diejenigen, die Masseneinwanderung befürworten (und damit als nützliche Idioten der Wirtschaftslobby dienen).
    Zusammen mit nicht weniger degenerierten „Eliten“ sind sie die Ursache des Übels.

    Mehr dazu siehe
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

  11. In welchem Land können wegen Mordes Verurteilte auf freiem Fuß wegen „günstiger Prognose“ weitere Personen umbringen?

    Nun, das Land liegt zwischen Polen und Frankreich:

    http://www.hna.de/lokales/northeim/northeimschuettorf-gefasster-moerder-weiteres-toetungsdelikt-verantwortlich-3205613.html

    Bei Fahndung nach Mörder Leiche unter Bett gefunden

    Bei der Fahndung nach einem wegen Frauenmordes vorbestraften Gewalttäter, der vorige Woche eine Frau in Northeim schwer verletzt haben soll (HNA berichtete), ist die Polizei jetzt auf ein weiteres Gewaltverbrechen gestoßen.

  12. Die Menschen in Deutschalnd und Europa bekommen, was sie verdienen. Ihnen wurden Freiheit und Menschenrechte geschenkt, darum sind diese subjektiv nichts wert. Erst wenn diese Werte unwiderruflich verloren gegangen sind, werden die Menschen umdenken. Es wird Generationen dauern, diese Werte wieder zu etablieren, wenn man denn will und kann.

  13. #2 unverified__5m69km02 (06. Nov 2013 20:11)

    Unsere Rolle als Souverän, als deutsche Bürger hat nicht „Hauptmieter in ‚unserem‘ Land“ zu sein, sondern EIGENTÜMER.

    Und nicht vergessen:
    Die anderen europäischen Völker leiden unter dem gleichen Problem. Auch sie sollen und müssen (!) in ihren Ländern wieder Herr im Haus sein.

  14. Die linksgrünen Nichtsnutze, die nun auch den DFB verseucht haben, verordneten „Integration durch Sport“ und haben auch hier wieder gründlich versagt!

    Neues aus dem linksgrünen Land der Bescheuerten und Bekloppten:

    http://www.hna.de/lokales/kassel/waldauer-wiesen-kassel-geht-aggressiv-3206309.html

    Am Sonntag war es bei einem Spiel zwischen N.K. Hajduk Kassel und der SVH Kassel zu einer Massenschlägerei gekommen. Bis zu sechs Männer kamen auf den Platz und attackierten einen Spieler von Hajduk. Ein Disput zwischen Albanern soll Ursache für die Massenschlägerei sein.

    Unterdessen müssen sich einige Kasseler Fußballklubs die Frage gefallen lassen, ob sie nicht einen wertvolleren Beitrag zur Integration geleistet hätten, wenn sich Fußballer mit ausländischen Wurzeln deutschen Klubs angeschlossen hätten, statt neue Vereine zu gründen, in denen sie weitgehend unter sich geblieben sind.

    Mehr Zulauf haben beispielsweise türkische Klubs. In Kassel und Baunatal gibt es derzeit elf Fußballklubs, in denen hauptsächlich Spieler mit ausländischen Wurzeln aktiv sind.

    Auch wenn er so eine Massenschlägerei wie am Sonntagnachmittag auf dem Spielfeld noch nie zuvor erlebt habe, spielten viele Kasseler Mannschaften ungern auf den Waldauer Wiesen, sagt ein Fußballer. „Das Aggressionspotenzial ist da besonders hoch.“ Da stünden viele Männer auf dem Platz, die ihre Wut, die sich unter der Woche angestaut habe, abreagierten. „Da trifft sich gerade nicht immer die Intelligenz auf dem Platz.“ „Wir waren perplex“, sagt ein Anhänger der SVH Kassel, der das Spiel seiner Mannschaft gegen N.K. Hajduk Kassel (Fußball-Kreisoberliga) anschaute.

    Plötzlich seien sechs Typen aus den Büschen gekommen, darunter ein Glatzkopf mit Teleskopschlagstock, und hätten einen Spieler von Hajduk angegriffen. Dem 24-jährigen Abwehrspieler war dabei der Unterarm gebrochen worden. Nachdem das Team von Hajduk ihren Mitspieler verteidigt hätte, habe sich eine Massenschlägerei entwickelt. „Das ging alles ganz schnell, zum Glück war aber auch die Polizei schnell vor Ort“, sagt der Zuschauer.

    Die Harleshäuser Spieler und Fans beobachteten das alles von außen. Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner würde die Polizei allerdings nicht häufiger zu den Waldauer Wiesen als zu anderen Fußballplätzen gerufen. „Solche Einsätze sind ohnehin sehr selten. Zwei- bis dreimal im Jahr werden wir auf einen Fußballplatz gerufen.“

    Bei der Stadt Kassel, Eigentümerin der Sportstätte Waldauer Wiesen, will man sich zu der Gewalt vom vergangenen Wochenende beziehungsweise zu Problemen auf den Waldauer Wiesen nicht äußern. Das sei Angelegenheit des Fußballverbandes, der Vereine oder der Polizei, sagt Sprecher Ingo Happel-Emrich. Natürlich spreche sich die Stadt grundsätzlich gegen Gewalt aus.

    Ach, liebe Sozialdemographen, das Thema ist Euch wohl zu heiß?

  15. @ #11 Schweinsbraten

    HELMUT SCHMIDT, ein Verräter – VOLL ISLAMOPHIL

    Mindestens unsere Kirchen, unsere Priester sollten endlich auf den Islam zugehen und uns Deutschen bzw. Europäern den Koran und Islam nahebringen. Das erwarte er, Helmut Schmidt, SPD.

    Die Mohammedaner haben inzwischen unseren Papageien aus jeder Ecke auch schon ihre fünf Sprachbausteine aufgezwungen: „Deutschland muss, die Deutschen müssen, die deutsche Regierung muss, das deutsche Volk muss, und wir erwarten.

    Es kann nicht mehr ohne Krieg abgehen. Hätte ich das vorhergesehen, hätte ich den Wehrdienst damals nicht verweigert, sondern mit Begeisterung angetreten!

  16. #16 Fensterzu (06. Nov 2013 22:24)

    Bei mir war das Mitte der Neunziger.

    Was für eine harmlose, friedliche Zeit, so in der Rückschau.
    Genau wie bei Ihnen erschien mir der Zivildienst als die bessere Entscheidung…

  17. @ #14 Martin Ochmann (06. Nov 2013 22:14)

    Von wem bekamen wir Deutsche bzw. Europäer Freiheit und Menschenrechte geschenkt???

  18. Es gibt aber Widerstand, im Erzgebirge.

    Das hat sogar das FS in Tagesthemen gestern gezeigt.
    1.500 auf der Strasse einer kleinstadt Schneeberg ist allerhand. Woanders standen 1.800 Tielnehmer.

    Da sind die Ossis wieder die Bösen im FS.

  19. @ #22 Buntlandinsasse

    Ich bedanke mich. Ein Volk weiß Freiheit anscheinend nur zu schätzen, die es selbst erstritten hat…
    Wozu machen wir dann überhaupt Politik, deren Auswirkungen ohnehin erst nach Jahren oder Jahrzehnten spürbar werden und wenn erarbeitete Werte von der Nachfolge mit Füßen getreten werden, weil sie sie als selbstverständlich kennengelernt hat?

  20. Die Politkommissare der EUdSSR glauben, sie könnten die natürlich gewachsenen Strukturen einer Gesellschaft mit ihrer Kultur und ihren Werten durch eine gigantische Bürokratie ersetzen, die den Alltag des Menschen mit 1000enden zwangsverordneten Normen reguliert und diktiert, eine Bürokratie, die noch schlimmer ist als die der UdSSR zu Zeiten Stalins. Was für ein perverses, unmenschliches Bild von der Spezies Mensch diese raffgierigen Nichtnutze in Brüssel haben müssen!

Comments are closed.