3Bei der FREIHEIT-Kundgebung am vergangenen Samstag erinnerten wir an Susanne Zeller-Hirzel, eine der mutigsten Frauen Deutschlands. Die beste Freundin von Sophie Scholl benutzte ihr ganzes Leben lang ihren gesunden Menschenverstand. So kämpfte sie damals voller Leidenschaft gegen die national-sozialistische Unrechtsherrschaft und später richtete sich ihr Einsatz gegen die Ideologie, die damals mit den Nazis einen Pakt einging: Dem Islam. Susanne erkannte, dass sich in beiden totalitären Weltanschauungen „der Fanatismus, der absolute Wahrheitsanspruch und die geistige Einfältigkeit“ sehr ähnlich sind. Wir hatten die große Ehre, am 7.7.2012 zusammen mit ihr die berühmte Widerstandsbewegung Weiße Rose wiederzugründen. Wenn Susanne nicht vor einem Jahr am 4. Dezember leider von uns gegangen wäre, würde sie sich auch noch mit 92 Jahren bei uns einreihen und über die Gefahren des Islams aufklären.

(Von Michael Stürzenberger)

Wir werden dieser Bewegung das geben, was sie damals leider nicht besaß, da sie zu spät entstand: Durchschlagskraft. Daher ist es so wichtig, bereits beim Heraufziehen einer totalitären Ideologie Widerstand zu leisten, denn wir dürfen die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen. Dass uns jetzt ausgerechnet diejenigen am heftigsten bekämpfen, die sich voller eingebildeter „Zivilcourage“ als „Kämpfer gegen Rechts“ bezeichnen, wird ein Treppenwitz der Geschichte bleiben.

30

Diese Ahnungslosen verteidigen eine Ideologie, die damals mit den Nazis eng zusammenarbeitete. Hohe Repräsentanten wie Hitler, Himmler und der Großmufti von Jerusalem bestätigten sich gegenseitig die vielen Ähnlichkeiten ihrer totalitären Weltanschauungen. Auch heute ist Hitlers judenhassendes Hetzbuch „Mein Kampf“ ein Bestseller in der islamisch-türkisch-arabischen Welt. Der Moslem-Vordenker Yusuf al-Qaradawi bezeichnet Hitler als „gerechte Strafe Allahs für die Juden“ und wird vom Emir von Katar protegiert, der jetzt in München das Islamzentrum finanzieren möchte. Deren Planer Idriz hat den Waffen-SS-Militär-Imam Husein Djozo als Vorbild. Aber all diese Zusammenhänge kapieren die ganz offensichtlich geistig verwirrten Gegendemonstranten nicht, die uns Woche für Woche glauben bekämpfen zu müssen.

10

Wir hatten schon eine regelrechte „Animal Farm“ unter unseren Kundgebungsgegnern, beispielsweise Hühner und Eisbären. Am Samstag kam ein Osterhase mit langen Schlappohren daher, den wir gleich in „Talibunny“ umtauften, da er einen Palästinenserschal um den Hals trug:

8

Zu ihm gesellten sich Mitglieder des Bezirksausschusses Moosach. Unter ihnen übrigens nicht nur SPDler und Grüne, sondern auch bei diesem Thema politische Geisterbahnfahrer der CSU. Die Engagierteste aber war Hannelore Schrimpf, Fraktionssprecherin der SPD in diesem Bezirksausschuss, die auch ganz stolz ein Namensschildchen an ihrem Mantel angebracht hatte:

1

Schrimpf stellte sich „heldenhaft“ vor unseren Pavillon und verteilte die Flyer ihres obersten Herrn und Meisters Ude:

4

Nachdem die wackere Hannelore auch Ausländerbeauftragte der SPD im Bezirksausschuss München-Moosach ist, übergab sie die Flyer ganz emsig ihren Schützlingen:

3b

Natürlich durften die idiotischen Slogans mit „Islamophobie“ und „Nazi-Propaganda“ nicht fehlen:

12

Dieser Typ hier

9

meinte:

11

Wir finden das auch, allerdings mit einer wichtigen Ergänzung:

Kein Mensch ist illegal – in seinem Heimatland!

Das Polizeiaufgebot war wie immer enorm groß. Man schätzt im Münchner Polizeipräsidium die Gewaltbereitschaft von Moslems und Linken offenbar sehr hoch ein:

15

In diesem Video gedenken wir einer wirklichen Kämpferin gegen Extremismus. Sie wäre am Samstag unter uns gestanden:

Weitere Fotos dieser bemerkenswerten Kundgebung:

2

6

33

(Fotos: Roland Heinrich; Kamera: Libero)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

28 KOMMENTARE

  1. Ich empfinde es immer wieder als eine Frechheit, wenn behauptet wird das Frau Zeller-Hirzel in Ihrem hohen Alter nicht mehr wusste mit wem oder was Sie sich mit der Wiederbegründung der Weissen Rose eingelassen hat.
    Ich habe ein Video gesehen, das Sie im Interview mit Michael Stürzenberger zeigt und wo sie sehr wohl geistig voll auf der Höhe war.
    Sie hatte eben einfach den Mut das wahre Gesicht des Islams zu erkennen und nicht wie diesselben Mitläufer im 3. Reich nur „Ja“ zu sagen!

  2. Das Kostum zeigt doch die Dummheit dieser selbsternannten Islamfreunde.
    Wer nimmt denn diese Komiker ernst?

  3. Die Wiedergründung der weißen Rose war ein schwerer Schlag für das linksislamische Kartell. Kaum etwas entlarvt diese Bande deutlicher als der direkte Vergleich mit der Nazizeit und ihren Widerstandskämpfern.

  4. Wenn ich mir diese Mollusken-Kadaver von „Gegendemonstranten“ so anschaue, komme ich unweigerlich zum Schluss, dass der mindertalentierte Postkartenmaler aus Braunau Recht hatte, als er im März 1945 zu Protokoll gab:

    „Wenn der Krieg verloren geht, wird auch das Volk verloren sein. Es ist nicht notwendig, auf die Grundlagen, die das deutsche Volk zu seinem primitivsten Weiterleben braucht, Rücksicht zu nehmen. Im Gegenteil, ist es besser, selbst diese Dinge zu zerstören. Denn das Volk hat sich als das schwächere erwiesen, und dem stärkeren Ostvolk gehört ausschließlich die Zukunft. Was nach diesem Kampf übrig bleibt, sind ohnehin nur die Minderwertigen, denn die Guten sind gefallen.“

    Lohnt es sich wirklich für ein Volk zu kämpfen, das solche Gestalten wie oben auf den Fotos hervorbringt?

  5. Den Speichelleckern der Kültür der Scharia gehen noch nicht einmal die Augen auf, selbst wenn von dieser in Deutschland und auch in München Kirchen geschändet werden.

  6. Wie wäre es eigentlich die ganzen Gegendemonstranten und Toleranzbesoffenen mal für ein Jahr nach Saudi-Arabien(oder Katar, oder sonstwohin woe der Islam das sagen hat) zu schaffen.
    Da die meisten hier wohl vom Geld anderer Leute leben, können sie dort hautnah erfahren wie tolerant, freigiebig und weltoffen der Islam in Reinkultur ist.
    Ich denke das wäre das beste Heilmittel, danach hätte die freiheit eine Mitgliederstärke über die sich die Bundeswehr nur freuen könnte!!!

  7. @ MPig

    Kann ja jeder selbst entscheiden, ob er es gut findet oder nicht. Jedenfalls sah Zeller-Hirzel die Verbindung von Islam und Totalitarismus. Dies in die Öffentlichkeit zu tragen, war ihr ein großes Anliegen.

  8. Die Sozialistinnen sind lediglich schlichte Sprechpapageien, die zum Waschtag am Dorfbrunnen schon gemieden wurden. Heute erhalten diese stets nervigen Waschweiber unangemessene Aufmerksamkeit in Form von Pöstchenvergabe durch die linken Eliten. Diese schnatternden und nach Aufmerksamkeit hechelnden Weiber vom Dorfbrunnen schwenken ihr Fähnchen nach dem Mainstream und plappern alles nach, was gerade passt.

    Es gibt aber auch gebildete und hochorganisierten Linksfaschisten. Wenn diese sich mit den gewaltbereiten Mohammedanern vereinen – und das geschieht in Europa unübersehbar, dann wird es gefährlich für die Zukunft unserer Kinder.

    Das schärfste Schwert gegen diese Verbrecherclique, die bereits das 20. Jahrhunderts – egal ob braun oder rot lackiert – beherrschte, ist die Wahrheit.

    Herzlichen Dank an die Leute von Der Freiheit für die vielen Zeitzeugnisse zur Krise dieser Gesellschaft. Danke für die Videos zum katastrophalen Zustand unserer Eliten. Danke für das immer mutigere Aufzeigen der Gefahr, die uns und die Zukunft unserer Kinder in einer dramatischen Weise bedroht.

    Dieser Mut und das Talent, sich für die Freiheit und die Demokratie derart einzusetzen ist außerordentlich.
    Meine tiefe Verneigung. Ich hoffe, Eueren Einsatz siehen Susanne Zeller-Hirzel und die anderen Mitglieder der Weißen Rose von damals und gereicht ihnen zur Ehre…

  9. Die heutige Politikerkaste, die Riege der meisten Juristen, Soziologen, Psychologen lebt in Deutschland nach dem MOTTO:
    MAN MUSS NICHT DAZU AUSGEBILDET SEIN, EINEM ERTRINKENDEN KIND HINTERHERZUSPRINGEN, d.h. sie fühlen sich nicht verpflichtet einem Kind den Leidensweg der lebenslangen Korandiktatur zu ersparen und offen Stellung zum Inhalt der Koranlehre und ihren für die Kinder eintretenden Folgen zu benennen, da diese sie selbst noch nicht betreffen, sondern nur die Kritik an der Koranlehre aussprechenden Bürger Europas.
    Sie erschaffen somit im Sinne der Toleranzdiktatur eine Gesellschaft der Gesinnungstäter und ihrer bereits zu beklagenden Opfer, deren Steigerung durch das weitere Schweigen dieser „Ausgebildeten“ die Wiederholung einer der grausamsten Tatsachen deutscher Interesssen ist – die Diktatur.

    Toleranzdiktatur.

  10. Es ist beschämend was für Schindluder mit Verstorbenen betrieben wird. Ich bin der festen Überzeugung, der Frau wäre das gar nicht Recht gewesen.

    Hier wird an einer Ikone gebastelt, einer weiblichen Mandela. Man lasse sich nur mal diese Ungeheuerlichkeit genüßlich auf der Zunge zergehen:

    Die beste Freundin von Sophie Scholl benutzte ihr ganzes Leben lang ihren gesunden Menschenverstand. So kämpfte sie damals voller Leidenschaft gegen die national-sozialistische Unrechtsherrschaft und später richtete sich ihr Einsatz gegen die Ideologie, die damals mit den Nazis einen Pakt einging: Dem Islam.

    Wer kann das schon von sich behaupten, daß er sein ganzes Leben den gesunden Menschenverstand benutzte…

    Wie ist das eigentlich beim Einkauf gewesen? Das Kleid ist zwar hübsch aber auch teuer und das alte tut es auch? Oder vielleicht in der Liebe: „Rank und schlank hat keinen Gang, kurz und dick hat kein Geschick?“ Gerade wo wir wissen, wie rational Frauen bei ihren Entscheidungen vorgehen. Oder beim Kauf von Schuhen. 🙂

    Unter den Kolonialtruppen der Briten waren damals auch sicher einige Tausend Moslems. Sind die jetzt mit Churchill einen Pakt eingegangen? Und ist, etliche zig Millionen Inder unterm Kolonialjoch zu halten, eine tolle Sache? Die Fremdbeherrschung ganzer Völker desgleichen? Und nicht nur durch England, auch Frankreich hatte seine Kolonien in Afrika oder Indochina.

    Aber der Großmufti von Jerusalem! Wenn wir den nicht hätten!

    In ganz Indien gibt es heute noch allerorten Hakenkreuze. Die Sonnenräder gehören da zur Folklore. Muß Indien nun auf den Index?
    Was ich sagen will, man kann noch so primitiv argumentieren, dennoch sollte man die Leser nicht für dümmer halten.

  11. @ #14 Karl Eduard

    Wie so oft liegt die verzweifelte Sinnsuche in Kommentaren aus Ihrer Feder nicht am mangelnden Intellekt des Suchenden, sondern schlicht in der Abwesenheit eines Sinnes.

  12. #14 Karl Eduard, willst Du eigentlich sagen:
    Islam =Friede und kann deshalb nicht mit Rechts-Faschismus verglichen werden?
    Und überhaupt ist der Islam so edel und gut, dass jegliche Kritik am Islam nichtig ist.
    Deshalb kann Kritik am Islam gleich verboten werden …?

  13. können sie nicht ertragen. Geht gar nicht.
    Muss irgendwas entgegen gesetzt werden, egal was.
    Egal wie bekloppt.

    Dann heißt es eben, wie in der ersten Minute des Videos:

    „Susanne Zeller-Hirzel hat sich aber von euch distanziert“ und
    „Einbildung ist auch eine Bildung“

    Erbärmliches Wunschdenken.
    Das ist nicht bekloppt, das ist schizophren.
    Unfassbar, wie sie sich ihre private „Wirklichkeit“ zurecht biegen.

  14. Was war mit Kameramann Libero los? Er lässt MS sehr weit nach rechts und fast aus dem Bild laufen, anstatt mit einem Schwenk zu folgen. Oder wären damit die „Gegner“ ins Bild gekommen? Was müssen sich die Leute auch so nah ans Absperrgitter drängen. Sie wollen eben nah´ an der Wahrheit sein.

    Hannelore Schrimpf, schämen Sie sich. Und wer oder was ist die seltsame MonChichi Gestalt bei Ihnen, die androgyn anmutende Pelzlaus? Wie kann man sich nur mit solchen Ulkfiguren in der Öffentlichkeit zeigen. Wie die Gesinnung eben: A bissl deppert und sowieso bei Nix einen Durchblick.

  15. Lieber Michael,

    Versuche mehr auf den Fakt hinzuweisen, dass ihr die direkte Demokratie einführen wollt.

    Das ist der richtige Weg, um mehr Stimmen zu bekommen, aber auch um wirklich eine Veränderung des Systems zu erwirken. Der Kampf gegen den Islam ist zwar wichtig, erzeugt aber auch Widerstand.

    Konzentriert euch auf das, was ihr wollt und weniger auf das, was ihr nicht wollt. Der Rest ergibt sich dann,das Volk ist ja nicht blöde.

    Schön habt ihr ebenfalls bereits Oskar Freysinger kennengelernt, einer unserer besten Politiker der Schweiz!

  16. Bitte nicht zu sehr den Islam, sondern auch das Recht auf Demokratieverbesserung in der praktischen Anwendung einfordern! 🙂

  17. Bitte nicht nur gegen den Islam, sondern auch das Recht auf Demokratieverbesserung in der praktischen Anwendung einfordern! 🙂

  18. @ #6 Geert akbar (11. Dez 2013 11:27):

    Antwort auf Ihre Frage:

    JA, denn es ist meines und ich habe und will kein Anderes!

    Abgesehen davon interessiert mich die Meinung von Schickelgrubers Missgeburt erst mal gar nicht.

    Und zu diesen Typen, solche Penner gab es schon immer: Arbeitsscheu und Assozial! In jeder Demokratie, bekämpften sie für ein bisschen Sinn im Leben im Auftrag anderer die Freiheit. In der ersten Republik Roms unterstütze solcher Pöbel das Triumvirat um Cäesar. In der französischen Revolution köpften die Rotkäppchen der Jakobiner alles was nicht in den Kram passte. Bei den Natzis waren solche Schaben in der SA, und in der DDR Parteikader.

    Feinde der Freiheit, Feinde der Demokratie als Maßstab für ein Volk zu nehmen ist zumindest unfair!

    semper PI!

  19. @ #22 Peter Blum

    Der Unterschied zu heute ist aber, dass zu allen Zeiten dieses Gelumpe auch als solches anerkannt wurde. Es gab wohl bisher auf dieser Erde keine Gesellschaft, die die faulen, dreckigen, versoffenen, asozialen, autoaggressiven Volksfeinde als „edle Kämpfer für Demokratie und Freiheit“ bezeichnet hätte.

    Bei uns sind sie aber leider keine Randerscheinung, sondern Mainstream.

  20. Die meisten Deutschen können es nicht mehr hören:
    „Damals haben die und der mit den Nazis zusammengearbeitet.“
    Klar das Michael Stuerzenberger sich von den Nazis distanziert aber man muß nicht mit jeden Satz an diese Zeit erinnern, sondern Michael Stuerzenberger könnte sich mehr auf hier und heute konzentrieren.
    Hier und heute gibt es genug zu berichten über die Religion des Terrors.

    Trotzdem Hut ab vor dem Einsatz jede Woche gegen gewaltbereite Linke, Moslems, Gutmenschen und Polizisten-die mit der Stoppuhr lauern um Michael Stuerzenberger in die Pfanne hauen zu können, wenn er 10 Sekunden Redezeit übberzieht.

  21. Wegen der Sinnsuche

    Wäre der Islam nur aufgeklärter, die Millionen zuwandernden Türken oder Pakistanis wären uns hochwillkommen? In den bis über beide Ohren verschuldeten Städten des Westens?

    Was kritisieren die Islamkritisierer eigentlich am Islam? Daß er ist, wie er ist in Saudi – Arabien? Oder daß er ist, wie er ist, in Deutschland?

    Wären Muslime in Deutschland jetzt ganz dolle aufgeklärt, würden mit uns Weihnachten feiern, zu den Klassenbesten zählen, ihre Frauen nur noch mit der Zahnbürste hauen und sich regelmäßig dafür verdammen, daß sie den II. Weltkrieg begonnen, Hitler nicht verhindert und alle Juden umgebracht haben, was der Lackmustest für jeden guten Deutschen ist, dann wäre der Geburtendschihad doch gar nicht mehr schlimm! Oder nicht? Auch wenn in manchen Stadtteilen dann Sondersendungen über die letzten dort lebenden Deutschen gesendet würden. Aber die würden sich mit Ali und Fatima dann gut verstehen.

    Würde der Koran von allen „Hasstexten“ und Tötungsaufforderungen befreit und am bestimmten Tag, zur bestimmten Stunde, erklärten alle Muslime Deutschlands öffentlich, vor laufenden Kameras, ab sofort würden sie nur noch das Grundgesetz lieben, da wäre die Welt aber in Ordnung. Oder nicht? Wir würden uns alle an den Händen fassen und Laurentia singen.

    Es ist ja völlig in Ordnung, Heilige zu schaffen, damit die gaffende Masse jemanden hat, den sie verehren kann, gerade in den ersten Jahren nach dem Tode sollte man aber darauf achten, die Lobhudelei nicht zu übertreiben.

  22. Möge die edle NS-Widerstandskämpferin, in welchem Umfang auch immer, geistig weiterwirken und mit ihren jetzigen gesteigerten Möglichkeiten den Islam in seine Schranken weisen!!

    Was mir in diesem Zsh. immer noch rätselhaft ist: WENN sie als Gewährsfrau für die fragliche oft zitierte Äußerung von C.Özdemir doch 100% glaubwürdig ist – WARUM nutzen dann CDU/CSU das nicht als dankbare Munition gegen die Grünchaoten??

    Möglicherweise erfüllt die Aussage „Wir wollen Deutschland islamisch machen“ sogar einen Straftatbestand gemäß § 81 oder § 83 StGB. Darin heißt es:

    § 81 StGB Hochverrat gegen den Bund
    (1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt 1. den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder 2. die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

    § 83 StGB
    (1) Wer ein bestimmtes hochverräterisches Unternehmen gegen den Bund vorbereitet, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren … bestraft.

Comments are closed.