Von unseren Linksguten wird bei den zahlreichen Fällen von täglicher Bereicherung immer gern beteuert, dass es sich um Einzelfälle handle. Die Palette der Gewalt ist weit gefasst. Ganz gleich, ob ein genervter U-Bahn-Gast eine Gruppe „Südländer“ freundlich bittet, ihre Musik leiser zu drehen und daraufhin zu Tode getreten wird, oder ob überall auf der Welt irgendwo Moslems unter Allahu-Akbar-Rufen im Namen des Islams Menschen verstümmeln, wo es doch die perfekten Kreaturen ihres Allah sind (denn Allah macht alles immer richtig). Nichts davon hat mit dem wahren Islam zu tun – so will man uns weiß machen.

(Von Pythagoreer)

Auch habe es nichts mit dem wahren Gesicht des Islam zu tun, wenn Christen in Syrien und überall auf der Welt in islamischen Staaten verfolgt und getötet werden, wenn in Deutschland Kirchen zerstört oder durch islamische Kampfrufschmierereien aus der Sprühdose geschändet werden.

Wir fragen uns: Wenn dem so ist, warum geht kein Aufschrei durch Deutschlands Moscheeverbände und Islamvereinigungen, warum spricht kein einziger Imam in der Tagesschau und entschuldigt sich vor aller Öffentlichkeit bei den Menschen der Leitkultur seines Gastlandes für die Frevel seiner Mitbrüder? Warum geht kein einziger Moslem auf die Straße und demonstriert gegen die Christenverfolgung in der Heimat und gegen Kirchenschändungen durch Glaubensbrüder in Deutschland? Solange die hiesigen Muslime zu den Greuel- und Schandtaten ihrer Mitbrüder schweigen und sich nicht öffentlich, glaubhaft und nachhaltig distanzieren, so lange müssen wir davon ausgehen, dass sie mit den Verbrechen einverstanden sind und allenfalls zu feige waren, selbst solche Taten zu begehen; wir müssen sogar davon ausgehen, dass sie sich insgeheim über die aggressive Vorgehensweise ihrer Mitbrüder zur Missionierung der „Ungläubigen“ im Sinne des Islam freuen.

Solange uns kein Politiker der etablierten Großparteien eine plausible Antwort auf diese Fragen geben kann, solange haben wir das Recht, uns gegen diese invasive Weltanschauung namens Islam zur Wehr zu setzen, damit wir und unsere Heimat nicht auch eines Tages seinem Wahn anheimfallen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Richtig, richtig, richtig!! Seit den Terroranschlägen des 11.September gab es noch nie ein öffentliches Statement von Imanen, Vorsitzenden der islam. Gemeinde, Türkenlobby oder sonstigen Sprechern, die es sonst sehr eilig haben, wenn es gegen die Deutschen oder eine fabulierte „Kampf gegen Rechts“-Kampagne geht. Im Gegenteil, im privaten Kreis oder heimlich wird Symphatie gezeigt, das habe ich schon unzählige Male selbst erlebt. Deshalb wird man vergeblich auf eine öffentliche Debatte seitens der Muslime hoffen, wenn es um den Dschihad gegen Ungläubige geht.

  2. Und übrigens ist es tatsächlich so, dass sich in gewissen insgeheim gefreut wird, wenn eine „Nazikartoffel“ oder ein „Kafir“ durch islamische Gewalt zu Schaden kommt. Ich habe in der Vergangenheit viel mit Moslems zu tun gehabt und kann diesen Verdacht bestätigen. Mir ist auch am Abend der Spendengala für Kinder kürzlich im Fernsehen aufgefallen dass unter den eingeblendeten Spendern kein einziger türkischer oder arabischer Name dabei war, geschweige denn ein islamischer Verband oder türkischer Betrieb.

  3. Ohne schwarzmalen zu wollen:
    weiß machen will man uns nicht.
    Man will uns weis machen, Islam sei Friede. 😉

  4. Ich hatte heute mein absolutes Schockerlebnis in Bezug auf islamische Kultur und das, was sie an degenerierten Kreaturen hervorbringt:

    https://www.facebook.com/photo.php?v=10152440641920299

    Mir macht keiner mehr was weis. Ich habe geheult und mich bei meinem Hund entschuldigt für das, was Menschen Tieren antun können. Ich schäme mich, ein Mensch zu sein. Meinesgleichen, verdorben durch Islam, wird zu einem Monster der widerwärtigsten Qualität.

  5. Erst wenn die letzte Innenstadt in den Händen der Moslems, die letzte christliche Kirche abgefackelt, die letzte Synagoge gesprengt und der letzte Hindu-Tempel platt gemacht ist, die Meinungsfreiheit abgeschafft und die Scharia in ganz Deutschland das oberste Gesetz geworden ist, wird auch der letzte dummdoofe Grüne schnallen, dass seine rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie so etwas von in die Hosen gegangen ist!

    😆

  6. „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trefft!“

    Das ist meine Lieblingssure. Kurz und prägnant und diese liebliche Worte sagen alles aus was man vom Islam wissen sollte. Eine blutrünstige faschischtoide Pseudo-Religions-Ideologie, die über Leichen geht.

    Und jeder noch so durchgeknallte Gutmenschen kann das mit eigenen Augen nachlesen (Sure 9.5). Und diese Worte kann auch der naivste und dümmste Gutmenschen-Spinner nicht mehr schön reden.

    Nur noch die Zensur der Politischen Korrektheit kann verhindern dass solche Glaubensbekenntnisse unserer Böhmscheren Fachkräfte an die Öffentlichkeit kommen.

    Aber zum Glück gibt es PI. Und immer mehr Menschen klicken PI an weil sie sich von den Gutmenschen-Medien verraten, verarscht und verkauft fühlen!

  7. In einer Zeit, in der die Wahrheit in „Rassismus“ umbenannt wird, bin ich stolz ein „Rassist“ zu sein!

    Kritik am Islam ist „Rassismus“.

    Kritik an der ungebremsten Einwanderung von Kriminellen ist „Rassismus“.

    Warn-Videos in U-Bahnen mit klauenden Zigeuner oder „Südländern“ zu zeigen, ist „Rassismus“.

    Alles notwendige und richtige ist heute „Rassismus“. Lasst uns alle „Rassisten“ sein!

  8. In meinen Zivildienst musste ich mir immer von den älteren Patienten anhören:

    “Wir hatten es in ihrem Alter nicht so schön. Wir waren an der Ostfront und mussten kämpfen!”

    Ich antworte auf solche Sprüche üblicherweise: “Ich verstehe Sie nicht. Es wusste doch damals jeder, wenn Adolf Hitler an die Macht kommt, dass es dann Krieg geben würde! Wieso hat den niemanden aufgehalten?”

    Daraufhin kam immer wieder die gleiche Antwort:

    “Wir alle meinten das wird schon nicht so schlimm werden!”

    Wie sich die Geschichte wiederholt. Nur diesmal sind es nicht die Nationalsozialisten sondern der Islamofaschismus, der unsere Freiheit, unseren Wohlstand und unser Leben bedroht!

  9. Ich habe mich damit abgefunden, in naher Zukunft für meine Freiheit kämpfen und auch im ungünstigsten Falle sterben zu müssen. ich werde mich diesen Monstern niemals unterwerfen.

  10. Das friedliche Zusammenleben mit Moslems ist weltweit nicht möglich. So lange uns der Koran als minderwertig und unrein und unter den rechtgläubigen Moslems stehend bezeichnet und sogar der Koran zum Mord und zur Unterwerfung von so genannten “Ungläubigen” aufruft, so lange ist Multi-Kulti eine rotgrüne Utopie!

    Und wer es nicht glaubt der schaue in ein x-beliebiges Land wo Moslems mehr als ein Prozent der Bevölkerung ausmachen. Da herrschen dann Mord und Totschlag. Zuerst morden Moslems Unglaubige in U-Bahnstationen und wenn mal mehr als 10 Prozent Moslems eingewandert sind herrscht immer ein offener oder verdeckter Bürgerkrieg! Das nennen die Moslems Dschihad!

    Das ist die traurige Realität vor der rotgrüne Spinner immer so fest die Augen verschließen!

  11. Genau den Punkt getroffen!

    Mit einem jüngeren Menschen (ca. 25) am Pax-Stand wollte ich über den Islam reden, er wiegelte ein wenig ab und fragte mich, was macht dir denn Angst?

    Ich erzählte von Scharia, Christenverfolgung, Mohammed, islamische Terroranschläge… und betonte zuvor auch brav, es geht um die Ideologie nicht um die lieben netten Muslime, die die ersten Opfer sind…

    Beim Wort „Terror“ wiegelte er ab und meinte, das er vor islamischen Terror keine Angst hätte, lächelte und erklärte es sinngemäß so:

    „Nicht der islamische Terror einiger weniger Menschen macht mir Angst, dann müsste ich auch Angst vor besoffenen Autofahrer haben und vor lauter Menschenverliebtheit gleich das Autofahren verbieten. Ein anderes Beispiel ist, wo damals die Asylbewerberheime brannten, da gab es Lichterketten und Kundgebungen von den Deutschen und Verbänden aller Richtungen dagegen, so was beruhigt und sagt welcher Geist wirklich ist!

    Aber bei keinem islamischen Anschlag, egal wo, gab es beeindruckende und fordernde Gegendemos von Muslime zum islamischen Terror und deren Verbreiter und Unterstützer oder gar ernsthafte Distanzierung und das obwohl auch in ihrem Namen – Und genau das macht mir Angst: Das Schweigen jedes einzelnen Moslems dazu und es sind Milliarden!

  12. #8 Powerboy

    Aber du weißt doch “Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trefft!” ist entweder falsch aus dem Arabischen übersetzt oder aus dem Zusammenhang gerissen („Mohammed befand sich ja schließlich im Krieg“). Man muss schon ein guter Rhetoriker sein, um gegen Leute, die steif und fest behaupten, Wasser fließe den Berg rauf oder Gift sei gesund anzustinken 😉

  13. #14 KDL (12. Dez 2013 20:06)

    #8 Powerboy

    Aber du weißt doch “Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trefft!” ist entweder falsch aus dem Arabischen übersetzt oder aus dem Zusammenhang gerissen (“Mohammed befand sich ja schließlich im Krieg”). Man muss schon ein guter Rhetoriker sein, um gegen Leute, die steif und fest behaupten, Wasser fließe den Berg rauf oder Gift sei gesund anzustinken 😉

    Ich frage dann mit einem Lächeln auf den Lippen die rotgrünen und dummdoofen Islamversteher immer:

    „Woher glauben Sie denn wo der liebliche Spruch unserer Moslems herkommt, der da lautet:

    „Tod allen Ungläubigen!“

    😆

  14. #16 Cendrillon

    Überraschend ist das nicht, denn Oskar ist kein Grüner sondern Linker. Und als solchem ist ihm bewusst, dass Windräder nur einem Zweck dienen: Viel Geld zu scheffeln.

  15. @#7 AtticusFinch (12. Dez 2013 19:53)

    Ich habe geheult und mich bei meinem Hund entschuldigt für das, was Menschen Tieren antun können. Ich schäme mich, ein Mensch zu sein. Meinesgleichen, verdorben durch Islam, wird zu einem Monster der widerwärtigsten Qualität.

    Australian cattle tortured in Gaza

    Du weißt aber, daß du diese Leute bezahlst?

    Die EU bezahlt diese Schlächter, auch wenn sie sich den ganzen Tag in der Nase bohren !

    Sorry, PI, wieder ein Link, aber manchmal nötig um Fakten zu benennen und Argumente zu belegen, die sonst nicht gehört werden:

    Brüssel bezahlt Palästinenser, die nicht zur Arbeit gehen

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/12/12/brussel-bezahlt-palastinenser-die-nicht-zur-arbeit-gehen/

  16. Das Bild oben ist klasse, aber meine sind besser:

    http://tinyurl.com/pcrz7l6
    http://tinyurl.com/ouuywla
    http://tinyurl.com/qgwfpbn (Passt zur Kundgebung in München morgen!)
    http://tinyurl.com/o4zf8fx
    http://tinyurl.com/l899m78

    Schaut mal genau hin, auf welchem Himmelskörper die Gottesmutter und Jungfrau Maria steht. Ursprünglich wurde der tatsächlich gemäß Offb 12,1-6 meist als Vollmond dargestellt, bis sich spätestens nach der Seeschlacht von Lepanto (!) die Darstellung des Sichelmondes durchsetzte.

    Sollte es Zeichen sein, dass die Meldung von Pythagoreer drei Tage nach dem Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria und am <Gedenktag Unserer Lieben Frau in Guadeloupe erscheint? Das wäre wohl zu viel interpretiert, aber kurz gefasst zertritt in unserer Tradition Maria den islamischen Sichelmond!

  17. #7 AtticusFinch (12. Dez 2013 19:53)

    Schwer zu ertragen. Aber im Viehzuchtland Australien glücklicherweise ein Dauerthema: Warum zum Geier beugt ihr euch den Moslem-Forderungen nach Lebendexporten, damit die Tiere totquälen können („schächten“; und jetzt fange ich nicht an, von den Schiffsreisen des Viehs nach Nahost zu schreiben), statt die Viecher kurz und schmerzlos per Bolzenschuß in AUS zu erlegen und portioniert nach Islamien auszufliegen/-schiffen?

    Und die ewig gleiche Ausrede/Entschuldigung: „Moslems akzeptieren kein totes Fleisch, sondern wollen sichergehen, daß die lebenden Tiere halal getötet werden.“

  18. Israel: Schwarze Abgeordnete darf kein Blut spenden

    Wozu denn die überflüssige Schlagzeile, wenn es am Ende des Artikels heisst:

    „Auch in Deutschland hätte die Abgeordnete kein Blut spenden dürfen. Laut dem deutschen Tropeninstitut liegt Äthiopien in einem Malaria gefährdetem Gebiet, eins der dauerhaften Ausschlusskriterien. Demnach dürfen Personen, die in einem Malariagebiet geboren oder aufgewachsen sind oder längere Zeit dort gelebt haben, beim Deutschen Roten Kreuz kein Blut spenden.“

    Fazit: Schlagzeile machen, weil Lügel-Leser nur die Überschrift lesen. So was nennt man Desinformation.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-schwarze-abgeordnete-darf-kein-blut-spenden-a-938685.html

  19. #19 deruyter (12. Dez 2013 20:14)

    Die EU hatte mal Schlachtprämien = Subventionen für jedes aus der EU zum Schächten exportierte Rind in den Orient. Bei Kälbern kriegte das sofort vom Volksmund den passenden Namen „Herodesprämie“. Karremann filmte das Ganze über Jahre. Darauf mußte die EUdSSR diese steuersubventionierte Tierquälerei stoppen.

  20. Sehr gute Gedankengänge und Fragen und eine bestechende Logik, Kompliment Pythagoreer.

    Wir fragen uns: Wenn dem so ist, warum geht kein Aufschrei durch Deutschlands Moscheeverbände und Islamvereinigungen, warum spricht kein einziger Imam in der Tagesschau und entschuldigt sich vor aller Öffentlichkeit bei den Menschen der Leitkultur seines Gastlandes für die Frevel seiner Mitbrüder? Warum geht kein einziger Moslem auf die Straße und demonstriert gegen die Christenverfolgung in der Heimat und gegen Kirchenschändungen durch Glaubensbrüder in Deutschland? Solange die hiesigen Muslime zu den Greuel- und Schandtaten ihrer Mitbrüder schweigen und sich nicht öffentlich, glaubhaft und nachhaltig distanzieren, so lange müssen wir davon ausgehen, dass sie mit den Verbrechen einverstanden sind und allenfalls zu feige waren, selbst solche Taten zu begehen; wir müssen sogar davon ausgehen, dass sie sich insgeheim über die aggressive Vorgehensweise ihrer Mitbrüder zur Missionierung der „Ungläubigen“ im Sinne des Islam freuen.

    Aber sobald ein Muselmann von einem Deutschen eine auf die Nuss bekommt, ist das Geschrei groß. Kranke Republik.

  21. #20 deruyter

    Ich weiß – nur kann ich mich nicht dagegen wehren, kann mich überhaupt nicht gegen den Wahnsinn, den meine Politiker mir antun, wehren. Kann mich an einer Mahnwache gegen Christenverfolgung beteiligen, bei PI und Kopten posten, mich in meinem Bekanntenkreis unbeliebt machen und das war’s dann.

  22. #22 Babieca

    Ist wohl deshalb so wenig erfolgreich, weil Australien demselben Islamisierungsprozess unterliegt wie Europa.

  23. Jeder Aggressor beteuert seine friedlichen Absichten. Jeder Lügner sagt nichts als die Wahrheit. Kein Dieb hat je etwas gestohlen. Einfach jeder Verbrecher beteuert seine Unschuld. – Was sonst könnte man von der größten Verbrecherorganisation aller Zeiten erwarten?

  24. #24 Babieca (12. Dez 2013 20:21)

    Ich erinnere mich noch an einen Fernsehbericht, mehrere Jahre her, wo Schlachtvieh erst quer durch Europa gekarrt wurde, in Italien auf Schiffe und ab Richtung Libanon.
    Mit gebrochenen Beinen und an einem Haken wurden die Kühe aus dem Schiff gehievt und in den Schlachthof getrieben. Wohlgemerkt, halb Tod und gebrochenen Gliedmaßen!Dann wurde ihnen, halalgemäß, die Kehle durchschnitten..vorher standen sie auf einer niedersächsischen Weide und waren glückliche Kühe…

  25. @#22 Babieca (12. Dez 2013 20:17)

    Australien hat den Export nach Ägypten wegen Grausamkeit gestoppt. Die haben das Thema wenigstens auf der Agenda.

  26. Solange es die Taqiyya-Sure gibt, ist jede moslemische Protestnote, jede Soli-Demo oder Lichterkette NICHTS wert!!!

    Koranische Grundlage für das Taqiya-Prinzip ist Sure 3:28, wo es heißt:

    „Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Gott.

    Anders ist es, wenn ihr euch vor ihnen (d.h. den Ungläubigen) wirklich fürchtet (illa an tattaqu minhum tuqat).“ Eine Freundschaft mit Ungläubigen soll also dann entschuldigt sein, wenn Grund zur Furcht vor ihnen besteht.

    Von den beiden in diesem Vers verwendeten Wörtern tattaqu („ihr füchtet Euch“) und tuqat („fürchtend“) ist der Begriff taqiya abgeleitet.[2]
    http://de.wikipedia.org/wiki/Taq%C4%ABya

  27. ich durfte das gestern wieder live in der öffentlichen bibliothek erleben:

    mindestens 10 minuten wurden wir durch ein arabisches handygespräch bereichert, welches durch 1. stockwerk der bibliothek schallte.

    dann erlaubte sich eine junge deutsche mutter, ein handytelefonat anzunehmen, schon wurde sie aufgefordert, dieses zu beenden, das würde die anderen besucher stören.

  28. … so will man uns weiß machen.

    Ja, liebe PI Redakteure, aber bitte nicht uns „weiß“ machen (weiß ist zwar auch schön), sondern „man will es uns weismachen“.

  29. #21 Miles Christi (12. Dez 2013 20:15)

    Ja, die klassische, abendländische Sichelmondmadonna. Wunderbare Exponate in der Sammlung Würth in Schwäbisch Hall, dort in der einmalig restaurierten Johanniterkirche.

    http://www.kunst.wuerth.com/web/de/johanniterhalle/startseite_johanniterkirche.php

    Einer der Ursprünge dieses Mythos: Die Apokalypse des Johannes. Vor etwa zwei Jahren hatte die Sammlung Würth eine um die gerade vor dem Verkauf ins Ausland gerette sensationelle Schutzmantelmadonna von Holbein (gugln) grupierte Ausstellung mit einem zum hinknieen wundervollen Miniaturaltar aus diesen Phanatsien („Apoklaypse des Johannes“). Es war das Exponat, was mich am meisten zu Klau hätte verführen können.

    A propos „Schrauben“-Würth: Ein deutscher Tüftler. Dessen Geld diese wundervolle Sammlung gestiftet und finanziert hat.

  30. @ #32 masha85

    Und weiter? Wer hat darauf hingewiesen, dass der Araber vorher unbehelligt schwafeln konnte?

    Wer hat den Araber in die Schranken gewiesen?

    Wer hat die junge Mutter verteidigt?

    Und die wichtigste Frage:
    Was zum Teufel macht ein Araber in der Bibliothek?
    Das eine einzige Buch, das Surensöhne lesen wird er ja wohl zuhause haben.

  31. Warum wir Recht haben, den Islam zu kritisieren: wird die Frage als Headline gestellt. Die Antwort wird völlig falsch mit-geliefert.. „Solange uns kein Politiker der etablierten Großparteien eine plausible Antwort auf diese Fragen geben kann, solange haben wir das Recht, uns gegen diese invasive Weltanschauung namens Islam zur Wehr zu setzen, damit wir und unsere Heimat nicht auch eines Tages seinem Wahn anheimfallen.“
    Falsch, Falsch und das ist hier das Verständnisproblem, denn es gilt: Unser Grundgesetz (Verfassung?) Art. 4 Absatz 1, 2 im Zusammenhang mit der Charta der Grundrechte der Europäischen Union gibt
    uns hier das Recht alles zu kritisieren und zu hinterfragen. Auch der Ungläubige, also dass Nichtglauben an Gott oder Allah an sich ist hier im Verfassungsrang als negative Glaubensausübung geschützt. Ungläubige sind somit durch die Verfassung geschützt, Scharia hin oder her. Kein Politiker ist hier zu Erklärungen kompetent oder notwendig. Wir können jeden Glauben für uns ablehnen.

  32. Das Grundrecht auf Religionsfreiheit umfasst auch die „negative Religionsausübung“. Geschützt ist die negative Freiheit, keinen Glauben zu bilden, zu haben, zu bekennen und danach zu leben.

    http://www.documentarchiv.de/wr/wrv.html#DRITTER_ABSCHNITT02

    Den Islam muß man nicht wollen und darf diesen religiösen Faschismus auch genauso kritisieren wie alles andere in diesem Land.

    Insbesondere der mangelnde Integrationswillen vieler Muslime, der ganz eindeutig in der Bildung von islamischer Parallelgesellschaft zum Ausdruck kommt, verpflichet zum Widerstand.

    Religiöser Fundamentalismus unter Muslimen ist in Westeuropa kein Randphänomen. Zu diesem Ergebnis kommt Migrationsforscher Ruud Koopmans vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) in seiner Auswertung einer repräsentativen Befragung von Einwanderern und Einheimischen in sechs europäischen Ländern. Zwei Drittel der befragten Muslime halten demnach religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Drei Viertel von ihnen finden, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Korans.

    http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

  33. @AtticusFinch

    Habe versucht das Video zu schauen, tut mir leid, ich habs nicht geschafft!
    Widerlich und bestialisch!!
    Genau wie Chinesen, die Hunde und Katzen in großen Käfigen eingezwängt LEBENDIG kochen!
    Der Mensch ist eine böse Kreatur, ohne Mitleid.
    Die meisten jedenfalls….

  34. #29 deruyter (12. Dez 2013 20:32)

    Ja, das war eine von den Karremann-Dokus. Schwer zu ertragen und sehr gut, daß sie prominent gesendet wurde. Heute wäre das als „islamfeindlich“ verboten.

  35. #39 FanvonMichaelS.

    Danke, ich hab den letzten Teil auch nicht mehr gesehen. Ich heule selten. Heut hab ich geheult. Ich kann Grausamkeit gegenüber uns Menschen ausgelieferten Geschöpfen überhaupt nicht ertragen. Wir haben die Verantwortung für die Tiere. Und wir sollten gut zu ihnen sein. Wie man so böse sein kann, übersteigt meine Vorstellung. Das Filmchen hat mich fast wahnsinnig gemacht.

  36. Um mehr zu erreichen, müssen die Gedanken eines solchen Artikels zusammen mit einer einprägsamen Islamaufklärung an die richtigen Stellen geschickt werden.

    Ich vermute nämlich, dass viele Menschen, auch Entscheidungsträger auf kommunaler Ebene, den Islam betreffend nur ahnen, dass er nicht gut für unser Land, unser Volk und unsere Zukunft ist. Welche Ideologie wirklich hinter dem Islam steckt, davon wissen die Wenigsten.

    Ich hatte gestern ein Gespräch mit einer Frau, ebenfalls Christ wie ich, die der Ansicht ist, wir müssen als Christen nur Vorbild genug für die Moslems sein, damit diese sich irgendwann einsichtig zeigen und durch unser christliches Handeln einsichtig werden. Pustekuchen.
    Das ist – von mir als PI-Leser über den Islam rundum informiert – natürlich völlig ausgeschlossen.

    Wenn man nur an die Kindergärten denkt, dass es bereits in einigen keinen Leberkässemmel mehr gibt und eigene muslimische Kita-Gruppen, dass Schweinefleischgerichte in Schulkantinen so gut wie weg sind von den Speiseplänen, Moslem-Kinder zu ihren islamischen Feiertagen frei bekommen und all die so langsam aber sicher und immer mehr sich festsetzenden Islam-Wünsche sich durchsetzen, dann ist das für uns als informierte Leserschaft erschreckend genug, für Kindergärtnerinnen und Lehrer/innen ist das normal und überhaupt nicht schlimm oder bedenklich, weil sie sich nie mit dem Islam beschäftigen und seitens ihres Kultusministeriums auch noch angewiesen werden und Vorgaben bekommen, alle Menschen als gleichwertig zu betrachten. Auch das ist nicht weiter verwerflich.

    Die eigentliche Bombe geht mit Verzögerung los. Der Teufel sitzt im Islam. Und über den Islam müssen diese Menschengruppen informiert werden. Der kleine Junge oder das kleine Mädchen mit den dunkelbraunen Augen und schwarzen Haaren und süßem Lächeln ist nicht das Problem. Das Problem kommt erst 15 bis 20 Jahre später, wenn aus diesen kleinen Erdenbürgern erwachsene Menschen geworden sind, die dann ihre Anschauungen und ganzes Leben auf Allah und den Islam setzen mit all seinen schrecklichen Horrorszenarien, die weltweit vor sich gehen und dann auch in Deutschland. Und zwar mit einer Wucht , dass wir uns noch fürchten werden, wenn die Aufklärung nicht bald alle Menschen erreicht.

    Aufklärung mit emails an Kindergärten, an Schulen, an alle Lehrer, an Landratsämter und an Bürgermeister usw. . Gerade Bürgermeister verzapfen in Bürgerversammlungen über demnächst zugeteilte Asylanten einen dermaßenen Bockmist, dass man kotzen könnte. „Durch Asylanten würde die Stadt erheblich gewinnen, genau wie nach dem Zweiten Weltkrieg, als viele Flüchtlinge in die Stadt kamen.“ Geht´s noch? Das waren damals keine Moslems, sondern Christen mit Berufen und dem Willen, zu arbeiten und sich anzupassen und sich einzufügen.

    Es gibt viel zu tun.

  37. Wenn Tuerken irgendwelche Grundrechte haben, also Familiennachzug, Sozialleistungen, „Religion“ oder ganz allgemein Menschenrechte wird das jedesmal ezxessiv ausgenutzt. Das ist so als wenn man zum Buffet mit Schaufel und Eimer hingeht, und sich formalrechtlich auf die vertragsrechtliche Schenkung beruft. Auf gleiche Weise geniessen es Linke etwa kirchliche Veranstaltungen oder christliche Werte mit in schweinblutsuhlenden nackten Frauen zu entweihen, Kunst muss provozieren. Antifas haben kein Interesse daran friedliche Demonstrationen zu veranstalten. Mit Banner in der Hand koennten sie jeden Tag stundenlag demonstrieren ohne dass sie real von irgendjemandem angegriffen werden, es geht nur darum Randale zu provozieren, wobei die Medien und Schnittstellen im Parteienkartell dieses kollaborieren. Rechtsmissbrauch ist hier Gewohnheitsrecht. Aber wenn man sagt Schroeder hat gefaerbte Haare, ist das illegal und die Justiz schalegt zu. Wenn einem der Islam nicht gefaellt hat man das Recht dieses kundzutun. Rechtlich gesehen ist es egal ob die Kritik sachlich oder zutreffend ist und die Gefuehle von irgendjemandem verletzt. Der spanische Gerichtshof hat festgestellt, dass kontraere Meinungen immer verletzend oder beleidigend sind.

  38. Könnte das Schweigen der Imame damit zusammenhängen, dass die keine deutschen Zeitungen lesen und keine deutschen Fernsehsender anschauen?

    Selbst wenn sie deutsche Zeitungen läsen und deutsche Fernsehsender anschauten, erführen sie doch von all diesen mistigen Dingen ebenso wenig wie der deutsche Michel.

    Die Funktionäre all dieser merkwürdigen muslimischen Verbände müssten allerdings schon mal davon gehört haben.

  39. #36 Geert akbar (12. Dez 2013 20:52)

    ic habe lt. gesagt: hier wird mal wieder mit zweilerei mass gemessen oder wurde das arabische telefonat überhört.

    allgemeines schweigen

    die frage ist gut, was macht ein araber in der bibiliothek, bei einem anteil von einwohnern mit migrationshintergrund von mindestens 50 % und gefühlte 95 % sind die nicht selten (berlin-neukölln)

  40. #46 Winston Smith

    Aber wenn ein Islamkritiker mal „Mohammed ist ein Pädophiler“ flüstert, hören sie es immer.

  41. #44 Allgaeuer Alpen (12. Dez 2013 21:12)
    auch indirekt (und danke für die Antwort):
    #35 Babieca (12. Dez 2013 20:52)

    Der Teufel sitzt im Islam.

    Genau! Auch deswegen wird meine geliebte Madonna nicht nur mit dem Sichelmond, sondern auch in Anlehnung an die Apokalypse und Gen 3 mit der zertretenen Schlange dargestellt, die für den ewigen Widersacher, hebräisch ha satán, griechisch satanás, auch diábolos, Durcheinanderwirbler oder Chaos-Verursacher (im Gegensatz zur göttlichen Ordnung nach Gen 1,1-2,4a) steht. Aus diábolos wurde dann deutsch Teufel.

    Unseren Vorfahren war das immer klar.

  42. Ich bin froh dass es diese Grusel-Menschen in meiner Heimat Chile nicht gibt. Auch keine Neger aus Lampedusa (Der Teich ist wohl zu groß dorthin ^^)
    Sollte in nähere Zukunft Deutschland an der Islam Pest unbewohnbar werden werde ich sofort auswandern. Adieu Kopftücher und Multikulti.

    Habt Chile, besonders den Süden im Auge, vielleicht wäre es auch was für euch 😉
    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Minderheit_in_Chile

  43. „Allah macht immer alles richtig“ ist gut;-) Sagen wir so, er ist stetig bemüht. Jedenfalls hat er es nicht geschafft, die Vorhaut wegzulassen und auch nicht, dass sich die Haare der Frau und deren Haut natürlich verbergen lassen. Für die Haare hätte er eine Art Fleichkappe schaffen können, die sich immer dann von selbst in Richtung Hals zurückzieht, wenn sie es will. So ähnlich, wie wir ja auch steuern können, wann wir den Mund aufmachen. Aber Fehler sind nunmal menschlich 😉

  44. ich frag mich halt immer, warum nicht Griechen und Italiener bei uns negativ auffallen. Immerhin sind das auch Leute der „klassischen Gastarbeiter“, die wir ab den 60ern ins Land holten und die bis heute hier sind.

    Warum sind es keine Hindus oder Buddhisten, die penetrant eigene Glaubenshäuser und „Toleranz“ fordern?

    Ein Beispiel: Vor einigen Jahren gab es eine Asylschwemme aus Ausien (weis nicht mehr, woher genau) Immer wenn ich dorthin musste, traf ich sehr freundliche Leute, die auch sehr froh waren, dass man ihnen hilft und diese Freude und Dankbarkeit auch zeigten. Sie waren stets zurückhaltend und bescheiden – quasi „Traum-Asylanten“, die zudem trotz erst kurzer Anwesenheit schon bemerkenswert viel Deutsch gelernt haben und/oder erkennbar bemüht waren, sich mit mir in Deutsch zu verständigen.

    Sowas erlebe ich heute in den Asylheimen nicht mehr. Da herrscht vielmehr eine Kultur des Forderns, „du müssen(!!) helfen“ usw. Herkunft/Religion??? Gegenden, in denen der Islam die Religion ist…

  45. Solange die hiesigen Muslime zu den Greuel- und Schandtaten ihrer Mitbrüder schweigen und sich nicht öffentlich, glaubhaft und nachhaltig distanzieren, so lange müssen wir davon ausgehen, dass sie mit den Verbrechen einverstanden sind und allenfalls zu feige waren, selbst solche Taten zu begehen; wir müssen sogar davon ausgehen, dass sie sich insgeheim über die aggressive Vorgehensweise ihrer Mitbrüder zur Missionierung der „Ungläubigen“ im Sinne des Islam freuen.

    Etwa zwölf Prozent der Syrer gehören der geheimnisumwobenen Sekte der Alawiten an: Einerseits folgen ihre Anhänger dem Koran, andererseits fasten sie während des Ramadan nicht, feiern stattdessen aber Weihnachten und glauben an Reinkarnation. Alawiten sehen ihre Glaubensgemeinschaft als Abspaltung des schiitischen Islam.

    Doch ihr Geständnis vor syrischen Rebellen, dass sie Alawiten sind,…..weiter in diesem Video

    (Nur für abgebrühte Gemüter)

    Solche Videos sollten einigen Islam-Verharmlosern morgens zwangsweise zum Frühstück serviert werden!

  46. @ #43 AtticusFinch

    „Ich kann Grausamkeit gegenüber uns Menschen ausgelieferten Geschöpfen überhaupt nicht ertragen. Wir haben die Verantwortung für die Tiere.“

    Sehr richtig! – Ich finde es gut, dass Sie und einige andere das Thema Tierschutz hier eingebracht haben. Es ist ein gutes Beispiel, wie ein angeblich „grünes Thema“ den Grünen aus der Hand genommen gehört. Aus ideologischen Gründen sind diese nämlich gegen Einschränkungen beim Schächten. Themen wie Tierschutz sind keine Domäne der Links-Grünen, das muss hier auch einmal gesagt werden. Und ich finde es gleichfalls gut, dass Herr Karremann hier positiv erwähnt und nicht als „Aktivist“ verunglimpft wird. Er hat großartige Aufklärungsarbeit geleistet.
    Man kann durchaus eine rechtskonservative Einstellung haben und gleichzeitig engagierter Tier- oder Naturschützer sein, ich persönlich kenne nicht wenige, die beides miteinander verbinden.
    Im übrigen: Wer möchte eigentlich glauben, dass Moslems auch nur einen Funken Mitleid für Tiere aufbringen, wenn sie schon gnadenlos gegenüber Menschen sind? An den Tieren erproben sie doch Ihre Blutrünstigkeit!
    Wenn wir wüssten, was da so tagtäglich abläuft, und nicht im Film festgehalten wird -das kalte Grausen für jede Seele, die zu Mitgefühl und Einsicht fähig ist. Auch das ist ein Erbe der europäischen Aufklärung, noch gar nicht so alt und heute schon wieder in Gefahr unterzugehen!

  47. Kurzer Nachtrag: Der Video-Ersteller schreibt im Vorspann, dass Extremisten bei ihren unislamischen Taten gezeigt werden.

    Das ist natürlich Blödsinn. Menschen im 21. Jahrhundert wegen anderer Glaubensansichten umzubringen, ist ausschließlich islamisch.

  48. #12 Zwiedenk (12. Dez 2013 20:02)
    Ich habe mich damit abgefunden, in naher Zukunft für meine Freiheit kämpfen und auch im ungünstigsten Falle sterben zu müssen. ich werde mich diesen Monstern niemals unterwerfen.

    Oft auch meine Gedanken in letzter Zeit…Das ist sicherlich eine der wenigen Sachen für die ich zu sterben bereit bin

  49. Selbstverständlich haben wir (der Westen) das Recht, den Islam zu kritisieren. Genauso wie wir das Christentum, Judentum, den Hinduismus, den Buddhhismus und den was weiß ich kritisieren. Während fast alle Religionen, ob objektiver Kritik entspannt sind, müssen Anhänger der friedlichsten Religion schnell gezimmerte Landesfahnen verbrennen.

  50. Eine exorbitante Zuwanderung islam-gläubiger Menschen in den europäischen Raum, verbunden mit rattenhaftem Geburten-Dschihad, impleziert notgedrungen eine „sanfte“ Eroberung des europäischen Raums. Wien war nutz- und bedeutungslos, wenn heutzutage politische Einladung an die Invasoren Mainstream ist, wohlgemeint und willkommen ist? 1900 Jahre europäische Geschichte geht den Partikeln, die sich Politiker nennen, gepflegt am A… vorbei. Sinn für Geschichte?…Null, Null und nix als null

  51. Der einzige Grund weshalb die Bagage hier ist es uns zu unterwandern. Ganze Geschäftszweige sind schon in deren Händen die mit Mohammed Dollar gepuscht werden. Bei uns in Berlin gibt es ganze Straßenzüge in denen kein Deutsches Geschäft mehr besteht. Und es werden mehr und mehr und mehr……
    So kann man mit Deutschland nicht umgehen, entweder es wehrt sich oder geht unter.

  52. #8 Powerboy (12. Dez 2013 19:56)

    Erst wenn die letzte Innenstadt in den Händen der Moslems, die letzte christliche Kirche abgefackelt, die letzte Synagoge gesprengt und der letzte Hindu-Tempel platt gemacht ist, die Meinungsfreiheit abgeschafft und die Scharia in ganz Deutschland das oberste Gesetz geworden ist, wird auch der letzte dummdoofe Grüne schnallen, dass seine rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie so etwas von in die Hosen gegangen ist!
    —————————-

    Genau! Leider ist die Schmerzensgrenze der deutschen Bevölkerung sehr hoch gesteckt. Und das was einerseits eine Tugend sein mag – das Durchhalten bis zur Selbstaufgabe – wird von der PC-Elite schamlos zu einer ideologischen Perversion instrumentalisiert. Und die nennt sich totale Selbstaufgabe.

  53. Eine Moschee sorgt für Ärger. Missverständnisse und fehlende Kommunikation erregen die Gemüter in Bäumenheim bei Donauwörth.

    Als Hartmut-Udo Pischke den Bahnübergang von seinem Fenster aus sieht, wird ihm klar, dass die BÄUME des Spielplatzes(!) GEFÄLLT worden sind.

    Er geht der Sache auf den Grund und erfährt, dass die Fläche an den Türkisch-Islamischen Kulturverein Bäumenheim verkauft wurde…
    http://koptisch.wordpress.com/2013/12/12/donau-ries-moschee-plane-sorgen-fur-unmut/

  54. Guter Punkt: Leider ist die Schmerzensgrenze der deutschen Bevölkerung sehr hoch gesteckt.

    Wie hoch denn genau? Was muss noch passieren?

  55. …warum geht kein Aufschrei durch Deutschlands Moscheeverbände und Islamvereinigungen, warum spricht kein einziger Imam in der Tagesschau und entschuldigt sich vor aller Öffentlichkeit bei den Menschen der Leitkultur seines Gastlandes für die Frevel seiner Mitbrüder?

    .
    Warum gibt es keine Spendenaufrufe unter Muslimen mit dem Ziel, für die durch Muslime verursachten Schäden an Kirchen in Deutschland aufzukommen? Wäre dies nicht ein besonders glaubwürdiges Zeichen echter Reue?
    .

  56. Eine entscheidende Gegebenheit sollte Beachtung finden:
    […]Die jeweiligen europäischen Staaten entscheiden jedoch selobst darüber, ob und in welchem Umfang sie fremde Normen anwenden. ES GIBT KEINEN RECHTLICHEN MULIKULTURALISMAUS AUF DIESER ENTSCHEIDENDEN EBENE. Die Anwendung fremer Rechtsnormen erfährt ihre Einschränkungen durch den sogenannten ORDRE PUBLIC. Würde die Anwendung ener ausländigschen Rechtsnorm in ihrem Ergebnis den Grundwerten des inländischen Rechts zuwider laufen, DARF SIE NICHT ANGEWENDET WERDEN[…]

    Im Falle der Zulassung der Schächtung, der Beschneidung unmündiger Kinder, der Belehrung unmündiger Kinder mit der faschistischen Koranlehre, sowie der Anwendung z.T. schon der Scharia entsprechenden Urteilen ist hiermit die Ungültigkeit dieser durch Amtsträger der staatlichen Gewalt ermöglichten und dem besehtenden inländischen Rechts zuwiderlaufenden Gesetzesänderungen insofern herbeigeführt, da grundgesetzlich festgelegt ist, dass bei Kindesmissbrauch ( Beschneidung, seelisch-geistige Beeinflussung durch Gewaltliteratur) sowie schariarechtlicher Menschenrechtsverletzung sowie der barbarischen Tierquälerei ganz klar und eindeutig Grenzen gesetzt sind und eine Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger hier keine Befugnis mehr hat Gesetze in den Gegensatz zum Grundgesetz zu kreieren oder so zu verändern, dass diese Verbrechen an Mensch und Tier ermöglicht werden können.

    Hier hat der Mensch im Dienste des Staates, im Dienste des Grundgesetzes, dass für die Bevölkerung Deutschlands erschaffen wurde, seine Kompetenz überschritten und den Verfall grundgesetzlicher moralisch-sittlicher Werte zerstört.

    Recht und Gesetz des Inlandes haben Vorrang vor religiösen eingeschleusten Belangen. Wer dies nicht beachtet, wer hier eine so eklatante Veränderung vornimmt, die die Grundwerte einer humanen Gesellschaft zerstört, ist aus dem Staatsdienst zu entlassen. Es besteht nicht die geringste Beweisführung, die es erlauben könnte politisch-religiösen Vorstellungen und Handlungen Vorrang vor gültigem Recht und Gesetz einzuräumen.

    Auch nach Beachtung der Internationalen Privatrechtsangelegenheiten ist die Gesetzesänderung zugunsten eingeschleuster grundrechtswidriger Handlungen eingewanderter Religionsdogmen und ihrer Befürworter nicht zulässig, da die Veränderung eines Grundgesetzes notwendig wäre. Dies ist jedoch nicht erfolgt, und somit ist das Anrecht auf Beschneidung, Schächtung, Scharia und die Weitergabe von faschistischem Gedankengut an unmündige Kinder und Jugendliche strafbar, weil allein schon die Gesetzesänderung der Ermöglichung dieser Handlungen in Deutschland grundrechtswidrigen Charakter hat – eben weil das Grundgesetz keine Änderung zugunsten eingeschleuster moralisch verwerflicher Handlungen erfahren hat.

    Deutschland muss sich nun entscheiden. Entweder eingeschleuste Forderungen und Grundgesetzänderung zugunsten grundgesetzwidriger Forderungen, oder die klare Aussage:
    KEINE BESCHNEIDUNG UNMÜNDIGER KINDER IN DEUTSCHLAND.
    KEINE WIE AUCH IMMER GEARTETE SCHARIARECHTSPRECHUNG.
    KEINE VERBRECHERISCHE TIERQUÄLEREI.
    KEINE KORANLEHRE FÜR UNMÜNIDGE KINDER UND JUGENDLICHE.

  57. Recht auf Kritik haben Sie immer. Meistens artet es allerdings in tendenziöse Meinungsmache aus.
    Frage: Haben Sie sich über Solingen, Mölln, Hoyerwerda entschuldigt? Wahrscheinlich JA (bin heute mal gutmütig), aber ich habe es wahrscheinlich nicht mitbekommen. Will gesagt sein: Die meisten islamischen Verbände haben auch deutschsprachige Webseiten, dort können Sie auch Verlautbarungen lesen, u.a. auch Distanzierungen zu gewissen Themen. Aber das würde ja wahrscheinlich nicht ins Weltbild passen.

  58. 2013 –
    Maximal 6,88 Millionen Islam-Krieger (Menschen-Schächter) befinden sich heute in Europa.

    Die Berechnung erfolgte nach antiker Überlieferung des Prokopios bei der Ersten Reconquista Iberiens im Jahre 429.
    25%-Anteil der gesamten SUB-Migration.

    455 fielen sie aus Rache in Westrom ein.

    Die Islam-Kriege begannen im Jahre 8 in Muta.
    Mohamadi sagte sich los und verdammte die BArabaren des Islam. Im Jahre 11 verstarb er.

  59. @#67 Systemkritik

    Die islamischen Verbände haben auf den Innenminister mit der Taqiyya reagiert und fordern, fordern, fordern nach wie vor ihre Bedürfnisse: Muezzin, Schächten, Halal, Islamophobie, etc. für eine Nicht-Religion.

    Inhaltlich hat sich auch auf deutschen Islam-Seiten NICHTS an der mörderischen Ideologie geändert. Kein my sind sie vom Korampf abgewichen, da es bei Todesstrafe untersagt ist den Islam zu kritisieren oder sekular auszulegen.

    Dies war bei der NSDAP übrigens genauso. Daher sind weder Deutsche noch andere Europäer auf die Straße gegangen. Zudem wurden die ´hirngewaschenen´ Deutschen begeistert für eine Europäische Union des Reiches.

    Bei der Partei ISLAM ist auch diese Begeisterung zur Weltherrschaft und Versklavung aller Völker vorhanden.

    Seit 1933 hat sich NICHTS GEÄNDERT. Nur die Namen wechselten.

  60. die islamischen Verbände können es auch einem nie recht machen. Entweder Kritik a la wo bleiben die Lichterketten, oder aber es ist sowieso Taqiyya. Und wenn gar nichts geht, wird die Nazi-Keule geschwenkt nach dem Motto. Hmpf

  61. Wer heutzutage die Wahheit sagt:
    muss damit rechnen, dass er bestraft wird.

    Darum ist es mir egal, ob man mich dann Rassist oder Nazi nennt.

    Ganz im Gegenteil, ich kann zeigen, dass ich in Verantwortung für m e i n Land gehandelt habe und bin Stolz darauf. Auf diese Politiker die unser Land angeblich regieren, kann man n i c h t Stolz sein.

    Wichtig ist, dass die Wahrheit und das bewußte Unvermögen und die Lügen unserer Politiker und deren Helfershelfer ausgesprochen wird und an die Öffentlichkeit gelangt.

  62. Wir haben nicht nur das Recht den Islam zu kritisieren,

    wir haben sogar die Pflicht den Islam zu kritisieren!

    oder wollen die Gutmenschen und islamohilen Linken etwa, dass unser Deutschland und das deutsche Volk in einem brutalen Religionskrieg endet wie Syrien?

    Dschihad

    Syriens Revolution liegt in der Hand der Islamisten

    Die neue Rebellengruppe Islamische Front vertreibt den Befehlshaber der Freien Syrischen Armee. Damit steht fest: Die Revolution gibt es nicht mehr – Islamisten beherrschen nun die eroberten Gebiete

    http://www.welt.de/politik/ausland/article122873989/Syriens-Revolution-liegt-in-der-Hand-der-Islamisten.html

    Am Fall Syrien kann man mal sehen, wie doof unsere EU-„Eliten“ sind. Sie wollten Assad stürzen und Syrien zur Musterdemokratie machen, und jetzt bekommen sie stattdessen einen islamischen Gottesstaat. Und jetzt legen sich diese größenwahnsinnigen Stümper in der Ukraine auch noch mit Putin an. Kann denn keiner diese Verrückten stoppen?

  63. Putin wird sich das Ausbreiten der EU und der NATO an den Grenzen Russland sich nicht mehr lage anschauen.

    Dann werden wir Europäer den Russischen Riesen mit seiner Wirtschaftsmacht und Reichtum und seiner Macht kennnen lernen.

    Russland ist das Land in Europa, was k e i n e Schulden hat und das Land mit den meißten Bodenschätzen und außerdem hat Russland die größte Militärmacht, mit modernster Technik.

    Wehe man unterschätzt Russland, wie es die NATO macht , dem Gnade Gott.

  64. Jeder hat das Recht an einer Behauptung, ganz egal von wem sie aufgestellt wird, Kritik zu üben. Das war die grundlegende Einsicht des Sokrates und zwar im Gegensatz zum Relativismus der Sophisten, die ihre Meinungen verabsolutierten, somit die Möglichkeit zum jederzeitigen Meinungsaustausch, zur Auseinandersetzung, was Bedingung jeden Wissenschaftsprozesses ist, verhinderten.

  65. OT

    Ein kleines Weihnachtsgeschenk, das grosse Hoffnungen für Frankreich weckt:

    Gestern, am 12. Dezember 2013, wurden die Lokale eines neuen, unabhängigen (!) französischen TV-Senders eingeweiht: im Januar 2014 soll TV Libertés auf Sendung gehen. Am Anfang des Artikels von Christine Tasin befindet sich ein ausdruckstarkes Foto mit dem Text: „J’aime la France et je ne suis pas facho“ (ich liebe Frankreich und bin nicht Faschist). Christine Tasin schreibt: „On en rêvait, le rêve a pris réalité“ (wir träumten davon, der Traum ist Realität geworden). Viele Leute brennen voller Tatendrang, endlich Informationen zu bringen, die nicht filtriert oder manipuliert sind.

    http://ripostelaique.com/inauguration-des-locaux-de-tv-libertes-vivement-janvier-2014.html

    Vive la Liberté! Vivent les libertés!

  66. „Warum wir Recht haben,den Islam zu kritisieren“?
    Weil wir kein Recht haben,in eine Muslimin verliebt zu sein,ohne das sie von ihrem Clan verstoßen wird.
    Oder sie Ehrengemordet wird.
    Oder wir gezwungen werden,zum Islam zu konvertieren.
    Oder sie verschleppt wird.
    Oder wir in Lebensgefahr schweben!
    Das sind die Fakten…

  67. vor wenigen wochen war ich teilnehmer eines wochenendseminars des bildungserwerks der csu-nahen hanns-seidel-stiftung in wildbad kreuth. thema -der nahe osten-.
    ein referent war Dr.Said Al-Dailami. wer sich für seine person interessiert, kann im web nachschauen. es enthält einiges, was seine person betrifft.
    zu seinem powerpoint-vortrag hatte ich einen einwand und zitierte den türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdo?an mit seinem bekannten ausspruch -unsere moscheen sind unsere kasernen…usw..die demokratie ist der zug, in den wir einsteigen, bis wir am ziel sind-.
    als antwort zuckte Dr Said Al-Dailami die achsel und meinte abwertend -wer ist schon erdogan-.
    hinter die kulissen schauen. no comment.

Comments are closed.