2013-08-14 15.45.49-2In einer Zeit, in der dem religiös gewandeten Faschismus von verantwortungslosen deutschen Politikern, Kirchenfunktionären, Gewerkschaftsvertretern und sonstigen Volksverrätern in der Gesellschaft Tür und Tor geöffnet wird, ist eine Widerstandsgruppe wie die wiedergegründete Weiße Rose notwendiger denn je. Damals kamen die mutigen Freiheitskämpfer zehn Jahre zu spät, heute sind sie rechtzeitig zur Stelle, um den Anfängen zu wehren. Am 7. Juli 2012 gründete sich die Gruppe um die damals beste Freundin von Sophie Scholl, Susanne Zeller Hirzel. Ihr Motto ist der Kampf gegen jegliche Form des Faschismus, vor allem dem von Links und vom Islam. Im August des vergangenen Jahres waren die Weiße Rose-Mitglieder Conny Axel Meier (Foto links), Michael Mannheimer (rechts) und ich im Münchner Landgericht, um eine Gerichtsverhandlung gegen die linksextreme a.i.d.a. zu verfolgen, die eine falsche Angabe über eine Bürgerin veröffentlicht hatte. Bei der Gelegenheit sahen wir uns den historischen Gerichtssaal an, in dem Susanne mit anderen Mitstreitern vor dem sogenannten Volksgerichtshof um ihr Leben rang.

(Von Michael Stürzenberger)

Im damaligen Schwurgerichtssaal wurden am 22. Februar 1943 im ersten Weiße Rose-Prozess Sophie und Hans Scholl sowie Christoph Probst zum Tode verurteilt. Von einem gewissen Roland Freisler, früherer Kommunist und bolschewistischer Kommissar, der übergangslos zum National-Sozialismus wechselte und dort Präsident des sogenannten „Volksgerichtshofs“ wurde.

IMG_2508

Der zweite Prozess fand am 19. April 1943 im damaligen Sitzungssaal 216 statt. Darin befindet sich heute die Dauerausstellung, die an die Weiße Rose erinnert:

IMG_2513

In diesem Raum wurden Alexander Schmorell, Prof. Kurt Huber und Willi Graf ebenfalls zum Tode und zehn weitere Angeklagte zu teils hohen Haftstrafen verurteilt:

IMG_2560

Hier wurden die Todesurteile verkündet:

IMG_2569

An der Wand die schriftliche Ausfertigung der Urteile:

img_2543-2

Susanne Zeller-Hirzel, die mit uns am 7. Juli 2012 die Weiße Rose wiedergründete, wurde zu sechs Monaten Gefängnisstrafe verurteilt.

IMG_2545

Die damals 21-jährige Susanne:

IMG_2518

69 Jahre später im Kreis der wiedergegründeten Weißen Rose:

weiße-rose-2-1

Diese damaligen Mitstreiter erhielten Haftstrafen von einem bis zehn Jahren:

img_2520-2

Auf dem nächsten Bild sind den Fotos die Namen zugeordnet. Susannes Bruder Hans (obere Fotoreihe in der Mitte) musste 5 Jahre ins Gefängnis. Er war ab 1976 politisch für die CDU aktiv, trat dort aber 1993 aus und schloss sich den Republikanern an. Hans Hirzel wurde stellvertretender Bundesvorsitzender, kandidierte 1994 bei der Wahl des deutschen Bundespräsidenten und wurde 1997 Stadtverordneter in Wiesbaden.

img_2538-2

Ein Strauß Weißer Rosen erinnert an die mutigen Widerstandskämpfer:

img_2565-2

An der hinteren Wand hängen die Bilder der Weiße Rose-Mitglieder:

IMG_2555

Sophie Scholl wurde zum Symbol des rechtskonservativ-bürgerlich-patriotischen Widerstandes gegen den linken National-Sozialismus.

IMG_2539

Auf die Rückseite des Todesurteils schrieb sie in ihrer Zelle: „Es lebe die Freiheit!“

IMG_2563

Damals widerfuhr der Weißen Rose in diesem Gerichtsgebäude massives Unrecht.

IMG_2504

Heutzutage wird der wiedergegründeten Weiße Rose ebenfalls Unrecht zugefügt. Damals wurden diejenigen, die die Wahrheit über die Verbrechen des National-Sozialismus sagten, als Hetzer und Verleumder beschimpft. Heute diejenigen, die die Wahrheit über die Verbrechen des Islamfaschismus sagen. Damals wurden die Mutigen geköpft oder eingekerkert, heute wird ihre berufliche Existenz vernichtet und ihre gesellschaftliche Ächtung durchgeführt. Zu der medialen Verfolgung morgen mehr.

img_2553-2

image_pdfimage_print

 

70 KOMMENTARE

  1. Jeder kann froh sein, dass es doch immer wieder ein paar wenige Menschen gibt, die sich dem menschenverachtenden Zeitgeist entgegegen stellen. Grundsätzlich ist der Mensch feige. Der liebe Gott stattet ein paar wenige jedoch mit Mut als Tugend aus.
    Und diese dienen dann dem feigen Rest als Vorbilder. Danke St. Michael…

  2. Glaubt ihr etwa, dass Sophie Scholl recht bekommen hätte, weil sie die besseren Argumente hatte?

    LOL

    Argumente nützen euch überhaupt nichts, wenn ihr eine kleine Gruppe seid, alle(Politik, Medien und Justiz) gegen euch sind und ihr keine Macht habt.
    Würden Millionen Menschen hinter euch stehen, wären die Politik, Medien und Justiz auf eurer Seite…ja dann bräuchtet ihr nicht einmal Argumente. Ihr könntet sogar völlig blödsinnige Argumente bringen, und ihr würdet noch recht bekommen.

  3. Der (vorgebliche) Kampf „gegen Rechts“ ist ein Fetisch geworden, wo mit einem Minimum an Mut ein Maximum an Wirkung erzwungen werden kann, dank einer durchgesetzten Zwangsdoktrin und einer verblödeten Masse, die sich mutig dünkt, wenn sie dieser Doktrin gehorsamst folgt.

    Dem italienischen Sozialisten Ignazio Silone wird das Zitat zugeschrieben:

    „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus».“

  4. Was unsere Islamverharmloser, debilen Buntbürger und Politstricher verheimlichen möchten.

    Der ehemalige Mufti von Jerusalem Mohammed Amin al-Husseini galt in den 20er bis 40er Jahren als bedeutende politische und religiöse Autorität der Palästinenser. Der islamische Antisemitismus ließ ihn ab 1937 offen mit den Nationalsozialisten kollaborieren.

    Sendung Turban und Hakenkreuz – Der Großmufti und die Nazis: http://vimeo.com/8098018

    Hamed Abdel Samad beschreibt dies auch in seinem neuen Buch „Der islamische Faschismus“. Hierzu das Gespräch „Politischer Islam und Islamismus“ vom 15.März mit Ihm auf der Leipziger Buchmesse:
    http://programm.tagesschau24.de/

    Am 2.April liest er im Münchner Literaturhaus:
    http://www.literaturhaus-muenchen.de/veranstaltung/items/2800.html

    Ob er auch mit „Nazi raus“ Rufen rechnen muss?

  5. #3 MadMurdock (23. Mrz 2014 22:36)

    Glaubt ihr etwa, dass Sophie Scholl recht bekommen hätte, weil sie die besseren Argumente hatte?

    LOL

    Argumente nützen euch überhaupt nichts, wenn ihr eine kleine Gruppe seid, alle(Politik, Medien und Justiz) gegen euch sind und ihr keine Macht habt.
    Würden Millionen Menschen hinter euch stehen

    usw….

    Klugscheißer, dann sei der Erste, der sich hinter sie stellt.

  6. Eine kleine Ergänzung zu 3:

    Angenommen es würden Millionen Menschen vor dem Gerichtsgebäude stehen und „Freiheit für Michael“ rufen, der Richter würde den Hammer schwingen und alle eure Aussagen und Aktionen als Meinungsfreiheit werten.

    Da aber keine Millionen Leute vor dem Gerichtsgebäude stehen, wird es dem Richter eine Freude sein, einen kleinen Beitrag im Kampf gegen böse Rechtspopulisten, die den Dornröschenschlaf stören, zu leisten.

  7. Es steht mir nicht zu und trotz aller Bescheidenheit bin ich sehr Stolz darauf, mit dem wenigen was ich beitragen kann und damit meine ich nicht einen einzigen Kommentar auf PI, ein ganz kleinwenig diese drei (für mich) Helden unterstützen zu dürfen. Es sind nur Kleinigkeiten…

    Und da sind noch mehr Helden und Freiheitskämpfer und auch Kämpferinnen!

    Ich selber bin kein Held und Kämpfer, das weiß ich, ich verspreche aber zu helfen und zu unterstützen wie ich kann. Für viele vermutlich zu wenig und viel zu unreichend und auch zu unstetig. Ja selbstkritisch für mich auch. Das schmerzt mich selber. 🙁

    Ich bitte um Verzeihung und bete für mehr Helden und Heldinnen…

  8. @5 rotgold

    Ich bin Gentleman und lasse Dir gerne den Vortritt, aber Deine Sorte verkriecht sich lieber hinter den Computer und kläfft, gelle?
    Träum weiter von der Unabhänigleit der Justiz, vom Sieg der Guten über das Böse wie im Fernsehen und natürlich vom heroischen Bürgerkrieg(der übrigens nie stattfinden wird).

  9. Für mich persönlich waren die Mitglieder der weissen Rose meine Helden.
    Gegen Alle sich stellen und dabei so mutig,das
    ist echt bewunderungswert.

    Genau so geht es jetzt Michael Stürzenberger.
    Er hat so viele gegen sich und gibt trotzdem
    nicht auf.Für mich ist er auch ein Held!!!

  10. Demonstration heute in Charkow:

    https://www.youtube.com/watch?v=uWqlPc_h134

    Der Mann am Anfang des Zuges fordert ein Verbot oder eine Entwaffnung des ‚Rechten Sektors‘. Das sind die bewaffneten Ultrafaschisten.

    Ähnliche Demonstrantionen fanden heute in Odessa und Saporischschja statt.

    Das wird wohl so noch ein wenig weitergehen …

  11. @ WSD

    Mache dich nicht kleiner als du bist. Wenn nur die Hälfte der PI Leser das beitragen was du zu unser aller Freiheit beträgst, dann wären wir schon einen großen Schritt weiter. Nicht jeder ist dazu geboren in der vorderen Reihe zu stehen. Um so wichtiger sind emsige und rechtschaffende Mitstreiter im Hintergrund

  12. Unglaublich diese Posse,
    leider können sich Tote nicht mehr wehren gegen Ihre Einvernahme.
    Euch dreien kann man nur zurufen bleibt bei Euren „Leisten“ aber vermisch nicht Dinge die historisch einfach nicht zusammenpassen.
    Auch wenn hier gefühlt zum 1000th Mal die Kumpanei eines unwichtigen arabischen Mullahs mit den Nazis als Beweis für die ewige Gleichheit des Fachismus in Deutschland mit irgend einer Variante des heutigen Islam gleichgesetzt wird. Im übrigen war das Antichambrieren des Muftis mit den Nazis vergeblich, Hitler und seine Mannen hatten kein Interesse und wenn er überhaupt empfangen wurde diese dumpfe Arschgeige dann nur weil Hitler seine eigentliche Gegner die Briten ärgern wollte. Auch ein Chandra Bose aus Indien wurde in Berlin empfangen und wurde doch nur benutzt gegen die Briten weil man natürlich den Nazis der gewaltlose Widerstand Ghandis suspekt war
    Der „heldenhaften Widerstand“ der drei oben auf dem Bild gegen einen demokratischen deutschen Staat hat nichts aber auch nichts mit dem wahrhaft todesmutigen Widerstandbewegung der weißen Rose zu tun. Offenbar wurde die Bekannte oder Freundin oder Mitkämpferin der Geschwister Scholl von einigen benutzt, die alte Dame hat wohl nicht mehr geblickt was diese „Neugründung“ sollte

  13. Verehrte Herren Stürzenberger, Mannheimer und Meier,

    ich ziehe meinen Hut vor Ihrem Engagement und meine das Folgende wirklich überhaupt nicht böse. Aber ich persönlich bin der Meinung, dass es grundsätzlich (ausdrücklich nicht auf Ihre Sache beschränkt) etwas geschmacklos und vor allem wohlfeil ist, Verstorbene quasi als PR-Statisten für die eigene Sache zu verwenden. Denken Sie diesbezüglich nur an die unsägliche Posse um die Benennung der Tatort-Kommissarin.

    Frau Zeller-Hirzel hat sich noch zu Lebzeiten mit Ihnen solidarisiert, und es ist Ihr absolutes Recht, auf dieses Bündnis hinzuweisen. Da man Menschen wie die Geschwister Scholl aber leider nicht mehr nach Ihrer Meinung beispielsweise zu den Parellelen von Islamisierung und Machtergreifung der Nazis befragen kann, sollte man sie besser aus dem Spiel lassen.

    Der linke Zeitgeist hat – unter kompletter Ausblendung des bürgerlich/christlichen Hintergrunds der Geschwister Scholl – diese bereits in übelster Geschichtsklitterung zu einer Art Ehren-Antifas instrumentalisiert, sodass heutzutage in Schulen, die schamlos den Namen Geschwister tragen, Kinder für eine zunehmende Islamisierung indoktriniert weden.

    Begeben Sie, verehrte Herren, sich nicht ebenfalls auf dieses Niveau, indem Sie die Weiße Rose vor Ihren Karren spannen, sondern lassen Sie das Andenken an die anderen Original-Mitglieder der Weißen Rose unangetastet. Diese Helden haben wahrlich genug geleistet.

  14. #15 bergwanderer (23. Mrz 2014 23:31)

    Unglaublich diese Posse,
    leider können sich Tote nicht mehr wehren gegen Ihre Einvernahme.
    Euch dreien kann man nur zurufen bleibt bei Euren “Leisten” aber vermisch nicht Dinge die historisch einfach nicht zusammenpassen.

    Auch wenn hier gefühlt zum 1000th Mal die Kumpanei eines unwichtigen arabischen Mullahs mit den Nazis als Beweis für die ewige Gleichheit des Fachismus in Deutschland mit irgend einer Variante des heutigen Islam gleichgesetzt wird…

    Weder zum ersten noch zum tausendsten Male geschieht in dem Text die von Ihnen halluzinierte Gleichsetzung.

    Ihr gesamtes anschließendes Lamentieren bezieht sich auf dieses Phantasiegebilde. Vielleicht lesen Sie bessr erst einmal den Text, bevor Sie lospoltern.

  15. @#15 bergwanderer (23. Mrz 2014 23:31)

    Offenbar wurde die Bekannte oder Freundin oder Mitkämpferin der Geschwister Scholl von einigen benutzt, die alte Dame hat wohl nicht mehr geblickt was diese “Neugründung” sollte

    Meinen Glückwunsch. Mit dieser „Argumentation“ haben Sie sich gerade zu 100% mit solchen Leuten gemein gemacht, die Frau Zeller-Hirzel lieber eine Art „geistige Umnachtung“ andichten als auf die Instrumentalisierung der Weißen Rose zu ihren links-grünen Zwecken zu verzichten. Pietät- und respektloser geht es kaum.

  16. @toll_toller_tolerant

    Genauso hat man es mit dem Holokaustüberlebenden und Juden Ralph Giordano gemacht.
    Man sagte einfach, dass er senil sei.
    Denn nur ein seniler Greis kann den Islam nicht toll finden, findet die Gegenseite.

  17. In unserem Land und damit meine ich nicht nur Deutschland, sondern die Menschheit die die Freiheit gewählt hat und tolleranzverführt sie gerade verspielt, gibt es viele Baustellen!

    Baustellen und Gräber ohne Ende! Wir können nicht alles verstehen warum wieso, denn der Schein blendet uns. Doch fühlen wir, hier läuft etwas gewaltig falsch!

    Egal ob wir „Linke“ oder „Rechte“ sind! Egal ob wir „Unten“ oder „Oben“ sind! Egal ob wir von „morgen“ oder „gestern“ sind! Uns alle prägt, hier läuft was gewaltiges falsch! Ja, es ist sogar Gewalttätig!

    Als Einzelkämpfer werden wir verlieren!

    Nur in der Masse werden wir beeindrucken und verändern! Macht Masse!

    Stoppt den Sexualkundezwang – Marsch – Demo Köln 22.03.2014
    https://www.youtube.com/watch?v=B7d7gjOvt2E

    Diesmal wurde zum 2.-mal der Marsch verhindert, aber der nächste Protestmarsch kommt im Mai… (ich denke, ein Bericht darüber kommt bald)

    Niemals aufgeben!

    Es geht nicht mehr um 100% Zustimmung, sondern nur noch um 100% Widerstand!

  18. Herr Stürzenberger,

    Sie und Ihre Mitstreier sind die echten wahren Antifaschisten.

    Und die Linken mit Ihrer roten Antifa und deren Kurzsichtigkeit werden das niemals verstehen.

    Die Welt ist völlig verrückt geworden.

  19. Es ist ein großer Schritt, die katholische Widerstandsbewegung Weiße Rose wieder aufleben zu lassen und damit zu sagen: „Ja, wir stehen mit unserem Leben für den Widerstand gegen den Staat ein“.

    Ich dachte eigentlich, Herr Stürzenberger sei aus der katholischen Kirche ausgetreten.

  20. @#20 MadMurdock (23. Mrz 2014 23:56)

    @toll_toller_tolerant

    Genauso hat man es mit dem Holokaustüberlebenden und Juden Ralph Giordano gemacht.
    Man sagte einfach, dass er senil sei.
    Denn nur ein seniler Greis kann den Islam nicht toll finden, findet die Gegenseite.

    Ja, Sie haben völlig recht; guter Hinweis. Gerade zum Thema „jüdische Holocaust-Augenzeugen“ scheint es in Deutschland heuzutage nur 2 „zugelassene“ Varianten zu geben:

    1.) Sie reden dem linken Zeitgeist das Wort (gerne auch israelkritisch)

    2.) Sie sind tot, sodass man PR-wirksam Kränze niederlegen kann

    Tertium non datur.

  21. Dies Bild finde ich besonders eindrucksvoll und stellt eine gute Verknüpfung zwischen damals und heute dar:

    „An der hinteren Wand hängen die Bilder der Weiße Rose-Mitglieder:“
    Vorne sitzen die Drei.


    Ich finde die Verbindung zwischen
    Kampf gegen Nazi-Faschismus und
    Kampf gegen Islam-Faschismus
    paßt sehr gut zusammen.

  22. Programmhinweis:

    Heute, 21.45 ZDF, May Britt Illner Spezial:

    (Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.)

    Gebrochene Opfer, kaputte Täter
    Wie machtlos sind wir gegen Gewalt?

    Jedes Jahr werden in Deutschland über 70 000 Menschen Opfer von gefährlicher oder schwerer Körperverletzung. Und immer häufiger passiert es an vermeintlich sicheren Orten: in gutbürgerlichen Stadtteilen, am helllichten Tag in der U-Bahn oder auf öffentlichen Plätzen.

    http://www.zdf.de/maybrit-illner/Kein-Entkommen-Gebrochene-Opfer-kaputte-T%C3%A4ter-wie-machtlos-sind-wir-gegen-Gewalt-Spezial-am-Montag-direkt-nach-dem-ZDF-Spielfilm-32384094.html

    „Mitreden“ durch email, fb etc. schon ab 15 Uhr:

    maybrit illner“-spezial: „Gebrochene Opfer, kaputte Täter – wie machtlos sind wir gegen Gewalt?“ Reden Sie mit! auf maybritillner.zdf.de, facebook, twitter oder per Mail an maybrit-illner@zdf.de

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2118044/Mitreden-Machtlos-gegen-Gewalt%253F#/beitrag/video/2118044/Mitreden-Machtlos-gegen-Gewalt%3F

  23. OT
    In Mannheim waren heute die Schiiten die lautesten Gegendemonstranten. Ausserdem waren ca. 20 Hooligans vor Ort. Der bürgerliche Widerstand war einmal mehr nur schwach vertreten. Ausserdem wurden wir Gegendemonstranten vorübergehend von der Polizei eingekesselt und am Verlassen des Platzes gehindert. Wo leben wir eigentlich? Immerhin gab es einige gute Gespräche mit anderen Gegendemonstranten.

  24. Aus dem Urteil:… „…wegen landesverräterischer Feindbegünstigung…“

    Und wer macht HEUTE Landesverrat und begünstigt den Islam Feind ??? Bestimmt nicht die mutigen Aufklärer, die davor warnen, was Deutschland ins Haus steht.

  25. Soo,
    ist es.
    Gegen jeden FASCHISMUS ! ! !
    Ob
    LINKS-FASCHISMUS !
    RECHTS-FASCHISMUS !
    oder
    ISSLAM-FASCHISMUS ! ! !

    Es leben die deutschen und europäischen
    F R E I H E I T S K Ä M P F E R ! ! ! ! !

  26. @29 Muscheltreter

    Genau das meine ich auch in meinem Beitrag oben.
    Solange Du keine Macht hast, bekommst Du auch kein recht.
    Egal ob Du aus edlen Motiven handelst oder die besseren Argumente hast. Die Moslems sind Millionen in Deutschland. Das alleine gibt denen schon Macht. Und mit denen will sich die Polizei und Justiz besser nicht anlegen.

    Und die Polizei tut so, als ob ihr die Gefahr seid. Was will man da noch Gerechtigkeit von der Justiz erwarten?

  27. #27 WahrerSozialDemokrat:

    Ich sag dazu nix mehr, das Ganze ist zu peinlich. Aber dass was mit der Kleidung nicht stimmt, ist Ihnen demnach auch aufgefallen.

  28. 33# MadMurdock
    Ich denke mit einer etwas besseren Organisation und mehr Engagement ließe sich die Sache durchaus auch kurzfristig drehen. Man sollte nach meinem Dafürhalten allerdings Nebenkriegsschauplaetze meiden und sich auf das Hauptthema konzentrieren.

  29. #34 Heta (24. Mrz 2014 00:57)

    Aber dass was mit der Kleidung nicht stimmt, ist Ihnen demnach auch aufgefallen.

    Da muss ich dann doch noch mal ganz kurz. Die Kleidung stimmt. Egal ob gefällt oder nicht. Und genau das ist das Problem!

    Mein Glück ist nur, ich suche weder nen Märchenprinz auf nem Ross, noch ne Märchenprinzessin an ner Stange…

    Wir alle fallen aber auf den Schein herein und selbst verleugnend, haben wir schon Ansprüche, die wir nicht mehr selber erfüllen können und uns deswegen schon zurück nehmen.

    Und der passende Anzug oder das nette Kleid ist selbst dafür schon zu wenig!

    Alleine die Vorstellung wir müssten alle schön aussehen und nett gekleidet sein, um ne verbreitbare Meinung zu haben, ist extrem linkes Denken zur Ausgrenzung von Rechten! Und das Superextrem der Hässlichkeit und des Extro-Normalen wird dann plötzlich hoffiert als individuelle Persönlichkeit, anstatt als Perversion der Menscheit…

    Allerdings gestehe ich freimütig:

    Eine Lösung habe ich nicht, das Problem ist aber faszinierend!

  30. Jetzt muss ich aber ein OT loswerden, was eh nirgends hinpasst.

    Bei der Alten Feuerwache in Köln (Bürgerzentrum) gibt es aktuell (war gestern dort) eine Ausstellung, die nennt sich „Smoke“! Zu sehen Bilder von Menschen die Rauchen und das als Freiheitsbewusstsein verkauft!

    Also Linke die Rauchen in Kneipen verbieten, machen ne „Kunstaustellung“ für rauchende Menschen bzgl. Freiheit und gar Schönheit!

    Sorry, die sind doch bekloppt!

  31. Dieser Pathos und diese grenzenlose Selbstüberhöhung widert mich ziemlich an. Völlig unpassende geschichtliche Vergleiche sind einfach fehl am Platz und tragen nicht dazu bei, Zustimmung bei breiteren Bevölkerungsgruppen zu bekommen.

  32. WSD du sagst es ! 😀

    —————————————-

    #42 gdl1983 (24. Mrz 2014 01:45)

    hm, da ist was dran. Deshalb, weil die neue WR bisher nur gegründet wurde, aber sie hat weder Adresse noch eine Pressestelle, es gibt nicht mal eine WEB Seite. Habe noch von keinem WR Statement gehört. Die Idee aber ist gut, schade dass Frau Zeller-Hirzel nicht mehr lebt.

  33. #43 Esper Media Analysis (24. Mrz 2014 02:03)

    Mich freut wenn „alle ihnen helfen wollen“, denn dann werden auch alle enttäuscht…

    Der unglückliche Witz ist nur, keiner will wirklich helfen und die die enttäuscht werden, sind Gehaltsempfänger von den Helfenwollenden!

  34. Sorry, werter Michael – aber damit macht ihr Euch lächerlich. Nicht nur in meinen Augen – sondern in den Augen vieler. Achtet mal drauf! Kopfschüttel …
    Ihr seid nicht die Weiße Rose, Ihr seid der Weisheit lose. Dümmer geht’s nimmer.

  35. OT
    es tut sich etwas!Zur weiteren Beobachtung!

    23. März 2014 19:23
    EU-Zuwanderer Ministerien wollen gegen Sozialmissbrauch vorgehen
    Einreiseverbote, höhere Strafen, mehr Geld für Kommunen: Elf Bundesministerien haben einen Maßnahmen-Katalog ausgearbeitet, der den Sozialmissbrauch durch EU-Zuwanderer eindämmen soll. Innenminister de Maizière will vor allem jene ins Visier nehmen, die schlecht bezahlte Zuwanderer anwerben.

    Bei dem Thema schlagen die Flammen schnell hoch, das ist den Autoren bewusst. Und so beginnt der Bericht mit einem Lob der Freizügigkeit. Sie sei eine der „sichtbarsten Vorzüge Europas für seine Bürger“, heißt es da. Das grundsätzliche Recht, sich als EU-Bürger in jedem Land der Union niederzulassen, „steht nicht zur Diskussion“.

    Solche Bekenntnisse finden sich an mehreren Stellen des Zwischenberichts, den die Staatssekretäre aus elf Bundesministerien erarbeitet haben und der am kommenden Mittwoch dem Kabinett vorgelegt werden soll. Denn das 133 Seiten starke Papier liefert auch neuen Stoff zum Streiten: Es gebe Missbrauch durch verarmte Zuwanderer aus EU-Staaten wie Rumänien und Bulgarien. Bund, Länder und Kommunen müssten handeln.

    Die parteiübergreifende Runde will EU-Zuwanderern für eine gewisse Zeit die Wiedereinreise nach Deutschland verwehren, etwa, wenn sie durch Betrug aufgefallen sind. Bislang ist dies nur möglich, wenn der EU-Bürger die öffentliche Ordnung, Sicherheit oder Gesundheit gefährdet – eine hohe Hürde. Zudem wollen die Ministerien den Migranten nur eine bestimmte Zeit zur Arbeitssuche zugestehen. Die Kommunen stellten zunehmend Probleme mit Unionsbürgern fest, die „angeben, sich zur Arbeitssuche aufhalten zu wollen, de facto jedoch wegen mangelnder Schulbildung, fehlender Ausbildung oder fehlenden Sprachkenntnissen usw. keine realistische Chance auf dem Arbeitsmarkt haben“, heißt es in dem Bericht. In solchen Fällen sei es laut europäischem Recht möglich, den EU-Bürger nach sechs Monaten des Landes zu verweisen.
    200 Millionen Euro für Duisburg und Berlin

    Zudem schlägt die Runde, der Vertreter sowohl von CDU und CSU als auch der SPD angehören, einen ganzen Katalog weiterer Maßnahmen vor: Besonders betroffene Kommunen wie Duisburg oder Berlin sollen 200 Millionen Euro Hilfen erhalten. Jobcenter, Gewerbeämter und die Behörden, die Schwarzarbeit bekämpfen, sollen sich besser abstimmen, um Missbrauch aufzudecken. Das Gewerberecht soll geändert werden, um Scheinselbständige aufzudecken. Ausbeuterischen Unternehmern, die Sozialbeiträge unterschlagen oder mit Scheinrechnungen arbeiten, soll es mit höheren Strafen an den Kragen gehen.

    Die Länder hatten zudem beklagt, dass manche EU-Zuwanderer zweimal Kindergeld für ein Kind beziehen – oder für Kinder, die es gar nicht gibt. Die Leistung steht auch Kindern zu, die noch im Herkunftsland leben. Künftig soll es nur dann Hilfe geben, wenn eine Steuer-Identifikationsnummer und mehr Nachweise vorliegen.

    Bemerkenswert ist, was die Staatssekretäre nicht vorgeschlagen haben: das EU-Recht zu ändern. Dies hatte insbesondere die CSU gefordert. Experten weisen darauf hin, dass Deutschland unter dem Strich von Zuwanderung aus Rumänien und Bulgarien, aber auch aus den südeuropäischen Staaten profitiert, weil viele Fachkräfte kommen.

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) prangerte die Anwerbung schlecht bezahlter Arbeitskräfte an. Man müsse die ins Visier nehmen, die „aus eigenen, niederen Interessen Zuwanderer hierher holen“, sagte er der Rheinischen Post. „Wir müssen uns auch genau die Leute und Strukturen anschauen, die aus eigenen, niederen Interessen Zuwanderer hierher holen und sie ausbeuten.“ Es dürfe nicht sein, dass Menschen, die kein Deutsch sprächen, mit perfekt ausgefüllten Anträgen auf dem Amt erschienen und Kindergeld oder einen Gewerbeschein beantragten.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/eu-zuwanderer-ministerien-wollen-gegen-sozialmissbrauch-vorgehen-1.1920191

    Kommentar dazu;
    Alfred5 vor 9 Stunden

    Löblich aber hilflos. Wenn man nun 200 Millionen Euro an zwei Städten im Ruhrgebiet bezahlet werden muß, so kann man sich das Ausmaß von Sozialmißbrauch nur erahnen. Wir hatten bereits im letzten Jahr darauf hingewiesen, dass die Beträge mittlerweilen zweistellige Millardenbeiträge beinhalten. Die nun löblichen Sanktionen kommen viel zu spät und sind nicht umzusetzen. Denn bei der Personaldecke ist dies unmöglich. Bei Sozialbetrug sind die Akteuere mehr als erfinderisch. Vielleicht hätte die Maiziere sich doch Infos von den zuständen Richtern und Staatsanwaltschaften sowie den Mitarbeitern der Behörden holen sollen.
    Das Problem liegt auch an der unkontrollierbaren Auszahlung an Kindergeld in Höhe von 1.200.000.000.- Euro pro Jahr an im Ausland lebende Kinder, deren Existenz nicht nachprüfbar sind. Prüfbar sind die Kinder, die in der BRD leben. Auch die Sozialtransferabkommen mit der Türkei,Tunesien und anderen Ländern außerhalb der EU gehören auf den Prüfstand.

  36. #14 bergwanderer (23. Mrz 2014 23:31)

    Auch wenn hier gefühlt zum 1000th Mal die Kumpanei eines unwichtigen arabischen Mullahs mit den Nazis als Beweis für die ewige Gleichheit des Fachismus in Deutschland mit irgend einer Variante des heutigen Islam gleichgesetzt wird.

    „Unwichtig“ war der damalige Großmufti von Jerusalem – und nebenbei Präsidenten des sog. „Obersten Islamischen Rates“ – für mohammedanische Interessen nur in Ihrer wohlgesonnenen Phantasie.

    Im übrigen war das Antichambrieren des Muftis mit den Nazis vergeblich, Hitler und seine Mannen hatten kein Interesse

    Auch das weiß die Geschichte, zumindest soweit das die Zeit nach dem Eintritt in den Krieg mit England betraf, besser – übrigens bestens und weitreichend bezeugt, jüdische Opfer inbegriffen, darunter 5000 Kinder, die dieser Mann 1943 durch persönliche Intervention bei Himmler den Nazis zum Tode auslieferte.

    Sie sollten Sich über den Gegenstand, bevor Sie über denselben andere vollmundig belehren zu wollen gedenken, zunächst einmal selbst hinreichend informieren.

  37. #41 WahrerSozialDemokrat (24. Mrz 2014 01:29)

    Also Linke die Rauchen in Kneipen verbieten, machen ne “Kunstaustellung” für rauchende Menschen bzgl. Freiheit und gar Schönheit!

    Sorry, die sind doch bekloppt!

    Ich glaube kaum, dass die Verantwortlichen für diese Veranstaltung für die faschistischen Nichtrauchergesetze der EU-Tugendterroristen verantwortlich sind.

    Ich finde eine solche Ausstellung wichtig und sympathisch.

  38. Danke, Michael, für Euer Tun. Ich bin froh, dass es Euch gibt und Ihr dem Vergessen einen Riegel vorschiebt.
    Ende Januar war ich mit ein paar anderen in Stadelheim auf dem Friedhof bei den ganzen Gräbern der Weißen Rose usw. Am Jahrestag. Es war sehr bewegend.

  39. Sorry, werter Michael – aber damit macht ihr Euch lächerlich. Nicht nur in meinen Augen – sondern in den Augen vieler. Achtet mal drauf! Kopfschüttel …
    Ihr seid nicht die Weiße Rose, Ihr seid der Weisheit lose. Dümmer geht’s nimmer.

    Wer macht sich hier wohl lächerlich? Die Beweggründe der Weissen Rose waren sicherlich nicht die, welche ihr im Umkehrschluss von Ihnen zugedacht werden. Diese Leute liebten ihr Land, ihre Heimat.
    Und wie „lächerlich“ die wiedergegründete Weisse Rose ist, bzw. war, werden Sie dann ermessen können, wenn Sie die Verhältnisse in diesem Land in vielleicht 10 Jahren noch erleben dürfen.
    Wir erleben historisch wahrscheinlich zum ersten Mal die kollektive Selbstaufgabe einer ehemals zu den Erfolgreichsten zählenden Ethnie und Gesellschaft.
    Schlaf weiter, Deutscher Michel, um träum´ davon, dass es Andere für Dich schon richten werden.
    Das Problem ist nicht der Islam oder die dümmliche Zuwanderungspolitik, sondern die überwiegende Blödheit der angestammten Bevölkerung, wie man sieht.

  40. #54 Powerboy (24. Mrz 2014 07:40)

    Wird auch zeit dass dieses Pack mal ein bisschen Gegenwind bekommt von ein paar Fußballfans 🙂

  41. Was ist eigentlich aus den Häftlingen geworden, deren Haftstrafen den Nationalsozialismus überdauert haben?

    Wurden deren Urteile neuverhandelt oder mussten sie ihre Strafen bis zum Ende absitzen?

  42. #54 Powerboy (24. Mrz 2014 07:40)

    Rechtzeitig einschreiten konnte die Polizei noch bei einer verbalen Ausei-nandersetzung zwischen Anhängern der Salafisten-Szene und türkisch-stämmigen Anwohnern, die kurz vor 19 Uhr, im Anschluss an die Kundgebung, in der Nähe des Marktplatzes stattfand.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Schau an die Türken!

  43. Wofür setzte sich die Weiße Rose damals ein:
    – Gegen die „Ausrottungspläne an Juden“
    – Gegen Verfolgung politisch Andersdenkender
    – Gegen Kriegstreiberei
    – Gegen die Besetzung anderer Regionen/ Länder
    – Gegen die totalitäre Ideologieverbreitung
    – Für die Meinungsfreiheit
    – Gegen andere Elemente der Nazi Ideologie, z.B. Frauen als Gebärmaschinen im Dienst der eigenen Weltbeherrschungsziele.

    Ersetzt man z.B. „Kriegstreiberei“ durch JIHAD, sieht die Pläne Irans, der Hamas uva. zur Vernichtung von Israel, die Twittersperrung durch Hn. Erdogan, die Christenverfolgung im Orient, die Pläne zur gezielten Islamisierung Europas und Afrikas, den Geburten-Jihad, usw. – dann sieht man die Parallelen, dann sieht man warum es die Weiße Rose auch heute geben muss.

  44. Wie bereits einige Vorredner bemerkten, ist diese eigenartige Darstellung der Geschichte und Selbstdarstellung einfach nur noch peinlich.
    Und mittlerweile bin ich geneigt, an der geistigen Zurechnungsfähigkeit des Herrn Stürzenberger zu zweifeln, da das Wahlergebnis von München ihn auch nur im Geringsten zum Nachdenken veranlasst.
    In der Fachsprache nennt man das wohl Borderline.
    Ich weiß, dass ich jetzt von den Mitkommentatoren, die im unteren IQ-Bereich angesiedelt sind, angegriffen werde, aber
    bekanntlich herrscht ja hier Meinungsfreiheit.
    Solange die Islamkritik keine intelligenten UND seriösen Vertreter findet, wird sich dies
    bei den Wahlergebnissen immer im Bereich unter 1% wiederfinden.

    MOD: Mutmaßungen über den IQ von Mitkommentatoren sind unangebracht.

  45. #60 reinemann (24. Mrz 2014 09:14)
    Diese Sicht ist leider etwas einfältig.
    Richtigerweise müßte es heißen: Solange jeder intelligente UND seriöse Vertreter der Islamkritik massiv diffamiert und von der medialen Öffentlichkeit existenzbedrohend traktiert wird, solange wird es Wahlergebnisse unter 1 % geben.
    Nicht ohne Grund gibt es ja außer Stürzenberger fast keinen intelligenten UND seriösen Vertreter der Islamkritik. Ansonsten bitte ich um Nennung der Beispiele.
    Da muß erst ganz viel passieren, damit sich dies ändert.

  46. Es ist alles dem Gründungsmythos der BRD geschuldet, hinter dem sich die Sozialisten verstecken!

    Der Gründungsmythos ist der Holocaust, das Tätervolk sind die Deutschen und die politische Elite war die „rechte“ NSDAP!

    Das ist objektiv falsch! Weder waren alle Deutschen am Holocaust beteiligt, kannten Ausschwitz überhaupt nicht und die NSDAP war und ist ein sozialistischer Clone.

    Diesem sozialistischen Clone NSDAP sind die Deutschen wg. der vermeintlichen sozialistischen Wohltaten damals hinterhergelaufen, so wie sie es heute auch machen und SPD wählen.

    Auf Kosten der Steuerbetrüger läßt sich schon mal ein gutes Bierchen trinken.

    Was die Entnazifizierer & Co. aber mit großer Nachwirkung geschaffen haben ist die Tastsache, die sozialistische NSDAP politisch in die nationale, völkische, identitäre und damit „rechte Ecke“ zu drängen.

    Damit konnte der evidente Zusammmenhang zwischen Sozialismus und Holocaust bestens camoufliert werden, obwohl die Menschenverachtung des Sozialismus seit der Franz. Revolution bekannt ist.

    Der Schachzug der Entnazifizierer & Co. war genial, denn dadurch konnte die deutsche Identität, das „Wir-Gefühl“ so gedreht werden, dass man es nur noch als pathologisch erklären kann.

    Die Mechanismen der politischen Versklavung Deutschlands wirken heute noch so wie vor 60 Jahren.

    Identitäre Interessen Deutschlands werden von den sozialistischen Stadthaltern der Political Correctnes von Stalin’s Gnaden sofort als „Rechts“ diffamiert und mit Hitler gelinkt, der aber „ihr“ sozialistischer Bundesgenosse ist und bleibt.

    Beteiligt sind viele. Länder, Organisation, deutsche Elitenkretins, Sozialisten, etc.

    Deutschland wird auf allen Feldern des Handelns soweit ausgesaugt, wie es eben möglich ist, um nicht direkte Revolten zu provozieren, denn die geschlachtete Milchkuh gibt eben keine Milch mehr.

    Andererseits darf Deutschland aber auch keine eigenen Interessen wahrnehmen, es könnte sich ja eine genuine Identität entwicklen.

    Es bleibt spannend, so wie die Zeitgeschichte zurzeit abläuft wird gibt es nur noch die Variante „ökonomoscher und kultureller Supergau“ für Deutschland und Europa.

  47. @61 johann
    Stürzenberger mag intelligent sein, beurteilen kann ich das nicht, aber sein Auftreten ist definitiv nicht seriös.
    Ich würde niemand als meinen Vertreter in einem Parlament wählen, der laut krakeelend auf Marktplätzen steht und sich auch noch
    mit grenzdebilen Jugendlichen zofft.
    Er muss sich nicht wundern, dass er zu keiner Diskussionsrunde eingeladen wird, da aufgrund seiner Verbohrtheit niemals eine Diskussion möglich wäre.

  48. Egal wer mithört und mitliest: Ich mag euch:-)

    Thilo Sarrazin , ebenfalls von MSM und Politik und Kirche sowie Arbeitgebern gebrandmarkt, vermerkt in seinem neuen Buch ( Tugendterror ):
    […]
    TOLERANZ ENDET AN DER GRENZE DES ZUMUTBAREN. Was aber zumutbar ist, ist eine Frage, die nach Raum und Zeit verschieden ist. Ein vernünftiges Maß an Toleranz stellt sich niemals von selber her. So äußerte sich der Historiker M.Stürmer ein Vierteljahr nach Beginn der Debatte (Buch – Deutschland schafft sich ab), und er fuhr fort:
    ***Der gewaltige Erfolg der Thesen von Thilo Sarrazin unter den Deutschen sollte alle Politik, alle Politiker daran erinnern, dass sie mit sozialem Sprengstoff umgehen, wenn sie, statt konkreter Antworten und konstruktiver Beruhigung, nichts als abgebrauchte und hohltönende Phrasen der POLITICAL CORRECTNESS anbieten.***

    Die vermeintlichen Tabubrüche, für die mich große Teile von Politik und Medien geißelten, wirkten offenbar auf eine Mehrheit der Bürger wie eine Erleichterung und Entlastung, wie die Befreiung von einem lang empfundenen Druck.[…]

    Faktenresistenz ist kennzeichnend für die Gegenwart in Deutschland. Menschen, die Fakten nennen, die nicht zu ihrer Gesinnung passen, entwickeln eine Ignoranz, die bis zur Selbstzerstörung anhalten kann.
    So schildert Thilo Sarrazin z.B.:
    ***Friedrich Kramer, Direktor der Evangelischen Akademie in Wittenberg, formulierte in einer öffentlichen Diskussion die Rechtfertigung für eine solche Stragegie, als er zugestehen musste, dass er falsche Fakten in meinem Buch nicht entdecken konnte. Er sagte mit entwaffnender Naivität: >Das stimmt vielleicht. Nur Fakten sagen gar nichts und alles. Es kommt am Ende allein darauf an, was man mit den Fakten sagen möchte.<
    Ins Deutsche übersetzt heißt dies: DER INHALT IST UNWICHTIG, DIE GESINNUNG IST ENTSCHEIDEND.***

    Fakt war im 3.Reich, dass Gesetze geschaffen und missbraucht werden konnten, um einer verbrecherischen Gesinnung die Möglichkeit zu geben, Menschen, die Kritik übten, vom Leben zum Tode zu befördern. Die gottesfürchtige Gesinnung der Kirchen hat Fakten geschaffen, weil sie ebenfalls Fakten ignorierte. Freisler und seine Freunde hätten niemals Fakten registriert, die ihnen aufgrund ihrer Intelligenz schon längst hätten Anlass zur Kritik geben müssen.

    Meine Hochachtung vor jedem, der Fakten benennt und Kritik übt, falsche Rücksichtnahme auf Faktenresistenz gegenüber Gesinnungsterrorismus ablehnt.

  49. #8 MadMurdock (23. Mrz 2014 22:53)

    @5 rotgold

    … aber Deine Sorte verkriecht sich lieber hinter den Computer und kläfft, gelle?

    Unser Mitstreiter_Innen rotgold genau das Gegenteil. Das weiß ich aus persönlicher Erfahrung ❗

  50. @ #23 Raphaelus (24. Mrz 2014 00:09)

    Ich dachte eigentlich, Herr Stürzenberger sei aus der katholischen Kirche ausgetreten.

    Um Katholik zu sein, bedarf es nur der Taufe vor Gott, und nicht der Mitgliedschaft in einer Steuererhebungsgemeinschaft! 😀 😀 😀

  51. #40 WahrerSozialDemokrat:

    Alleine die Vorstellung wir müssten alle schön aussehen und nett gekleidet sein, um ne verbreitbare Meinung zu haben, ist extrem linkes Denken zur Ausgrenzung von Rechten!

    Was für Quark, sorry, WSD. Der Dicke vorne links grenzt sich selber aus, indem er wie ein Althippie mit lächerlichem Zopf im Nacken und Trekkingweste im Gerichtssaal erscheint. Vor allem die Linken haben bis heute nicht begriffen, dass Form auch Inhalt ist, was man unschwer an Hamburgs „Roter Flora“ erkennen kann.

    Die Weiße-Rose-Stiftung sollte diesen Unfug bald beenden. Und nur nebenbei: Wärmt Stürzenberger jetzt täglich alte Geschichten auf, um täglich in Wort und Bild bei PI präsent zu sein?

  52. Zitat…
    9 maria4 (23. Mrz 2014 23:00)

    Für mich persönlich waren die Mitglieder der weissen Rose meine Helden.
    Gegen Alle sich stellen und dabei so mutig,das
    ist echt bewunderungswert.

    Genau so geht es jetzt Michael Stürzenberger.
    Er hat so viele gegen sich und gibt trotzdem
    nicht auf.Für mich ist er auch ein Held!!!
    _____________________________________________

    Nein das ist Er nicht, den die Konsequenzen
    des NS Regimes waren mörderisch. Kein Ver-
    gleich, den der würde das Opfer der Mitglieder
    der weißen Rose ins lächerliche ziehen; die
    mussten mit Ihrem Leben bezahlen, Herr Stürzenberger aber nur etliche Tagessätze!

  53. Zitat…
    #61 johann (24. Mrz 2014 09:41)
    „Nicht ohne Grund gibt es ja außer Stürzenberger fast keinen intelligenten UND seriösen Vertreter der Islamkritik“.
    ___________________________________________

    Also wenn das stimmt hat eine Islam Kritik
    keinerlei Zukunft in Deutschland.
    Seriös? Haben Sie sich mal seine Video Clips
    angesehen, das soll seriös sein?

  54. Die Wiedergründung der Weißen Rose finde ich persönlich ebenfalls unangebracht. Außer Frau Zeller-Hirzel konnte von den damaligen Mitgliedern niemand sein Einverständnis dazu erklären.
    Außerdem dürften sich gerade jene Bevölkerungskreise, die durch die infame Berichterstattung der MSM unschlüssig sind, was sie von der „Freiheit“ halten sollen, dadurch endgültig abschrecken lassen. Insofern absolut kontraproduktiv für die Sache.
    Klüger wäre es wohl gewesen, Persönlichkeiten wie Ralph Giordano oder Peter Scholl-Latour zu Rate zu ziehen. Wenn von denen jemand äußern würde, dass er die Ziele der „Freiheit“ für demokratisch, bürgerlich und uneingeschränkt unterstützenswert hält, wäre viel, viel mehr gewonnen. Aber der Zug ist mit Sicherheit abgefahren…

Comments are closed.