hoolIn Deutschland scheint sich eine Auseinandersetzung zwischen Fußball-Hooligans und Salafisten anzubahnen, wie das SAT 1 Frühstücksfernsehen heute morgen berichtete. Als Studiogast beschreibt Journalist Claus Strunz Recherchen des Spiegel, nach dessen Einschätzung sich in „rechtsradikalen“ Kreisen von Hardcore-Fußballfans etwas zusammenbraut. Sie haben offensichtlich einen „Feind Deutschlands“ identifiziert.

Die Reportage vom SAT 1 Frühstücksfernsehen von heute morgen:

Und hier der Artikel des Spiegel dazu. Nachdem heutzutage aber jeder von den linksverdrehten Mainstream-Medien als „rechtsradikal“ bezeichnet wird, der auch nur ansatzweise patriotisch ist, warten wir erst einmal die weitere Entwicklung ab.

image_pdfimage_print

 

112 KOMMENTARE

  1. Was? Sind die ständig besoffen? Ich biete an, die Liste der Feinde Deutschlands beträchtlich zu erweitern und fordere „Arsch voll für alle, gerecht ist gerecht!“

    Politiker, Journalisten, Kirchenvertreter, Alkifa und vergleichbare Terrorgruppen…. Sie alle sind Feinde Deutschlands.

    Ich glaube aber auch die Sache mit den Salafisten erst, wenn es mal richtig kracht.

  2. Haha 🙂

    Journalist Claus Strunz im Interview:
    Die Neonazis sagen jetzt:
    „Da sich dieses lahmarschige Land nicht aufraffen kann politisch was dagegen zu tun, müssen wir das in die Hand nehmen und für die Deutsche Sachen kämpfen, Vokabeln aus der schlimmsten Zeit“

  3. „Wach auf, wach auf, Du deutsches Land“ So ein Lied aus einem evang. Gesangbuch. Scheinbar scheint Deutschland jetzt wirklich langsam aufzuwachen und sich gegen den Islam zu erheben. Über die Methoden kann man streiten. Ich lehne persönlich jede Gewalt ab und setze auf Aufklärung über den Islam, Bürgerbegehren gegen das ZIE-M. usw.

  4. ALSO EINES IST KLAR: Niemand darf bei den Hools mitmachen! Die sind phöse! Das ist ja Gewalt, das ist völlig igitt. Davor hat mich meine Gender-Scheixxxdreck-Lehrer_innen immer gewarnt. Ein guter PI-Leser macht da nicht mit!!! Auf keinen Fall!

    Keine Gewalt!!! Auch wenn ihr wisst, wo die nächsten Dates sind – dann sagt das hier weiter! Damit alle PI-Leser einen großen Bogen um die phösen Gewalttäter machen können!

    Ich lehne Gewalt ab, meistens absolut!

  5. @Cream

    Journalist Claus Strunz im Interview:
    Die Neonazis sagen jetzt:
    “Da sich dieses lahmarschige Land nicht aufraffen kann politisch was dagegen zu tun, müssen wir das in die Hand nehmen und für die Deutsche Sachen kämpfen, Vokabeln aus der schlimmsten Zeit”

    Genau. In der schlimmsten Zeit haben auch immer die Hooligans mit den Rechtsradikalen gegen den Gender-Staat gekämpft. Das ist ja schlimm gewesen!

    Also wie gesagt: KEINE GEWALT. Gewalt ist phöse!!!!

  6. eine brisante mischung, wenn islamfeindliche hooligans demnächst in unteren fußball-ligen bei spielen rein türkisch-arabisch-kurdisch sprechender klubs auflaufen und randalieren.
    die bedingungen sind für hooligans ideal, weil polizeipräsenz und eintrittspreise niedrig und die zahl der potgentiellen gegner überschaubar, d.h. kalkulierbar sind.

  7. Solche Zustände sind ein Endprodukt von den Politikern die den ganzen Tag in ihrer Traumwelt von Religionsfreiheit,Toleranz und Vielfältigkeit suhlen,um ja nicht mit der Realität in Berührung zu kommen!!
    Ich verabscheue Neonazis auch,aber fand es auch wichtig das C.Strunz ganz eindeutig auch gesagt hat das Salafisten garantiert nun keine Opfer sind.
    Letzendlich muss allmälich die Politik reagieren,erster Schritt müsste sein den Salafistenkuschler Jäger nach Saudi Arabien auszuweisen,ansonsten gehen wir unbequemen Zeiten entgegen.
    Denn die Salafistenmuschis werden nun bestimmt in ihrer (nicht vorhandenen) Ehre gekränkt sein……

  8. DANKE SCHÖN !!! (M.S.) gut reagiert !!! Freut mich …

    SIEH AN,SIEH AN;die (neue) „Polizei der Straße“.
    ARMES LAND, das so etwas braucht!!! (Wie gesagt: Salafisten klauen kleine Kinder aus Schulen—das kann man so schon sagen) Mal sehen wo dass noch hinführt…

    das IST KulturBereicherung; DANKE SCHÖN, POLITIK !!!

    SO weit ist es nun gekommen und dass ist noch nicht mal der Anfang !!!

    SCHADE,Schade; ARMES Deutschland

  9. Was erlaube Strunz?

    Leute wie Strunz sind nun in einer ideologischen Zwickmühle.

    Sollte er eine Tochter haben und links stehen 5 Salafisten, die sie vergewaltigen wollen und rechts 5 Hooligans, was wird er tun, dieser Hauptstrommedien-Narr?

  10. Darum ist es so wichtig, dass der HSV nicht absteigt. Für viele Menschen ist der Fußball das Interessengebiet, das ihn daran hindert, sich um wichtige Dinge zu kümmern. Brot und Spiele braucht das Volk.
    Nähmen unsere Politiker ihren Eid ernst, Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden, dann gäbe es keine koranverteilenden Salafisten in Deutschland.

  11. Kann jemand diesem linksverdrehten Nazi-Jäger mal erklären dass ein Nazi ein Anhänger Adolf Hitler ist, der hier in Deutschland einen totalitären Führerstaat installieren und unser liberales Grundgesetz abschaffen will!

    Ein Nazi ist aber nicht ein Mensch der den Islam kritisiert und der diese Steinzeitmenschen nicht in Deutschland haben will.

    Adolf Hitler selber war bekennender und fanatischer Islam-Fan, Herr Strunz!

    😉

  12. Ich kenne mich mir der Hooligan Szene nicht so aus, wenn die den Nachtjacken Kontra geben, mir recht. Leider ist zu erwarten, daß die Hooligans nicht differenzieren und die dann irgendwann gegen alles, was ausländisch aussieht vorgehen. Sicher ist, daß sich diese Leute nicht von den Islamfaschisten auf der Nase herumtanzen lassen, das gibt richtig auf die Fresse.

  13. Endlich die richtige EDL auch hier – wo war denn nun das Video – ich hab nur Hools gegen Hools gesehen…

    Tja wenn Bandidos das tottreten in BLN Lichtenberg verhindern und Hooligans das Abendland verteidigen dann ist es wohl um Deutschland nicht so richtig gut bestellt. Humanismus und Demokratie muss man auch verteidigen können. Und nur durch Medienschwätzer und politische und judikative Weggugger wird das nichts sorry.
    Aber wenn dann deren Kinder aufs Maul bekommen das is das Geheule gross.

    Dem Jounalisten sollte man mal sagen mit ihrem Gewäsch von die armen Moslems usw da werden doch erst Nazis aus den Leuten -weil Ihnen die Hucke voll gehauen und gelogen wird.

  14. Wo war dieser Vollpfosten-Strunz als die Salafisten in Bonn unter lauten „Tod allen Ungläubigen- und „Allahu-Akbar“-Schreie auf Polizeibeamte eingestochen haben?

    Wieso hört man von diesen rotgrünen Voll-Deppen nie ein Wort wenn Moslems ihre rotgrüne Ideale und unser liberales Grundgesetz hinwegfegen wollen?

    Wieso?

    😉

  15. Mal zum Verständnis für den Ottonormalbürger: Hooligans sind keine Neonazis! Versuche von Neonazis in die Szenen einzuwandern , endeten häufig mit diversen Beulen für die Nazis!
    Natürlich hatten diese in 1-2 Szenen im Westen auch ihre Erfolge ( Do z.Bsp. ), aber wirklich was zu sagen hatten die nie!
    Was heute von der Öffentlichkeit als Hooligans wahr genommen wird, sind die sog. Ultras! Picklige Spinner , welche ihre Ursprünge im italienischen Fußball sehen. Richtige Hooligans tauchen heutzutage selten öffentlich auf und machen ihr Ding , weitab von der Öffentlichkeit, auf Äckern und in Wäldern! Hier nach dermaßen klaren Regeln, das es richterliche Freisprüche gab in denen die Richter diese Aktionen als “ Massenkickboxen “ bezeichneten. Im Stadion sitzen die meisten Hooligans mittlerweile auf den Tribünen, schauen sich das Spiel ihrer Mannschaft an und gehen danach in der Regel nach hause ( aufgrund der perfekten Videoüberwachung ist rund um das Spiel einfach nichts mehr machbar).
    Das diese Leute dann allerdings wieder auftauchen , wenn ihre Städte ( Mönchengladbach, Mannheim ) von den Ziegenbärten in Beschlag genommen werden, ist eine natürliche Reaktion, denn wer soll sich sonst gegen dieses Pack wehren. Hooligans kommen übrigens wirklich aus der Mitte der Gesellschaft, dort gibt es Ärzte, Polizisten , Unternehmer oder auch einfache Arbeiter. Sogar ein Theologe ist mir bekannt, welcher immer fleißig dabei war, wenn es rappelte. Harz4 etc…findet man in den Szenen eher unterdurchschnittlich vertreten ( zum Fußball fahren war und ist auch nicht grade billig ). Politik ist bei Hooligans reine Privatsache, es gibt dort nur ganz wenige Nazis, kaum Zecken, aber viele Patrioten!
    Ich persönlich finde es richtig gut, wenn die Jungs von früher regelmäßig dort auftauchen wo die Häkelmützen meinen, auftreten zu müssen. Nur von spargelärmigen Antifas und bösen Plakaten lassen sich die Salafisten nicht beeindrucken.
    Vielleicht sollte man der Polizei bei der nächsten Häkelmützenorgie, einfach mal freigeben?

  16. Dieser Fernsehbeitrag ist argumentativ sehr dürftig. Man sollte besser den von #11 alexandros verlinkten Spiegelartikel lesen. Selbst wenn man davon ausgehen sollte, dass vom Spiegel die weitgehensten Zitate verwendet wurden, muss man aufpassen, dass man hier nicht den Teufel mit dem Beelzebub austreibt.

  17. #13 Eurabier

    Ganz klar: Im tootaaalen „Krampf gegen Rächtz“ müssen auch Opfer gebracht werden! Des Strunzens Tochter würde die islamische Kultur mit Sicherheit „emanzipiert“ und „kultursensibel“ über sich ergehen lassen – so ist das bei „Anti“faschisten. 😉

  18. Da brauchen die Koran-Jungs in Zukunft aber festere Kleidung, als ihre Bettlaken….

  19. #30 STS Lobo (06. Mai 2014 22:39)

    Toleranz sinkt mit der Nähe zum Probläm.

    Am Tag, an dem die orientalische Youth Bulge den arischen Rotweingürtel der steuerfinanzierten, linksgrünen Nichtsnutze stürmen wird, wird mancher staatsschmarotzende Kommunist, Grüner oder Sozialdemokrat zum Nazi, wetten, dass?

  20. #5 Eric Blair

    Das Mohammedaner in England rund um Fussballspiele keine aufs Maul bekommen, liegt einfach daran, dass sie sich nicht ins Stadion trauen. Freunde aus Manchester leugnen ihrem Abscheu gegen Mohammedaner, egal woher sie kommen, nicht. Noch sind es Fussballspiele die die Patrioten einigen, aber wenn ihnen die „Pakis“ (eine Bezeichnung für alle Mohammedaner) noch lange auf der Nase rumtanzen und die „Konservativen“ (HAHA) nicht endlich Nägel mit Köpfen bez. Zuwanderungsbeschränkungen machen, wird sich das in die Vorstädte ausbreiten … und dann möchte ich wahrlich kein Kopftüchel oder Bückbeter in England sein … *smoile* …

  21. Ach, Herr Strunz. Salafisten sind auch Anhänger des Koran, genau wie die sogenannten „friedlichen“ Muslime. Der einzige Unterschied ist, die plaudern das lauthals aus, was alle Anhänger des Mondgötzenkultes um Allah und seines „Propheten“ wollen: den weltweiten islamischen Gottesstaat des Mondgötzen Allah mit der Scharia. Und Deutschland gehört mit zum Aufmarschgebiet.

  22. Woher kommt eigentlich der Begriff „strunzdoof“? Kann mir das mal jemand erklären?

  23. @ #1 Gast100100 (06. Mai 2014 22:01)

    Mümmelmannsberg?

    Ist es nicht der Stadtteil, wo man scho mit Grundschulklassen tolerant Moscheen besucht?
    Mal googeln… find ich grad nicht!

    Dafür diese „Einzelfälle“:
    „“Die Welt 20.02.14
    Konflikte mit jungen Islamisten an 15 Schulen

    Wie gefährlich ist die Ideologie, mit der die Gruppe der Salafisten bei Schülern wirbt? Lehrer stehen vor einer neuen Aufgabe…

    Noch etwas steht auf Al Afghanis Facebook-Seite: Er besuchte vor einigen Jahren die Gesamtschule Mümmelmannsberg. Die Sicherheitsbehörden kennen Al Afghani unter seinem richtigen Namen: Hamid K., 1984 aus Afghanistan hierhergekommen, mittlerweile 30 Jahre alt. Er soll mit der vor elf Jahren in Deutschland verbotenen Islamistenvereinigung Hizb ut-Tahrir (Partei der Befreiung) sympathisieren. Geheimdienstler gehen davon aus, dass K. mehrere Tausend Euro nach Syrien brachte – das Geld war möglicherweise für die al-Qaida-nahe Terrorgruppe Nusra-Front bestimmt, zitiert der „Spiegel“ ein Geheimpapier des Verfassungsschutzes…““
    http://www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article125021966/Konflikte-mit-jungen-Islamisten-an-15-Schulen.html

  24. Multi-Kulti macht Deutschland so schön bunt und vielfältig!

    66-Jähriger in Karlsruhe brutal ausgeraubt

    Karlsruhe. Ein 66 Jahre alter Mann ist am Samstagnachmittag in der öffentlichen Toilettenanlage an der Straßenbahnendhaltestelle in Karlsruhe-Durlach brutal ausgeraubt worden. Wie die Polizei mitteilt, wurde er dort von einer unbekannten männlichen Person nach Zigaretten befragt. Während des Gesprächs schlug der unbekannte Mann dem Opfer plötzlich mit der Faust ins Gesicht. Am Boden liegend trat er ihm mehrfach ins Gesicht und entnahm dem Opfer aus dessen Geldbörse einen Geldschein.

    Er wird wie folgt beschrieben: 17 – 24 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunklere Hautfarbe, hagere Gestalt, schwarze Haare (kurz, seitlich abrasiert), bekleidet mit einer schwarzen Hose, einem grauem Sweat-Shirt und blauen Turnschuhen.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-66-Jaehriger-in-Karlsruhe-brutal-ausgeraubt-_arid,485580.html

  25. Tut mir leid, das ist bloß wieder eine Ente/Beruhigungspille/Ablenkungsmanöver!

    Dass Hooligans sich nun einem solch hehren Ziel verschreiben, glaube ich erst in einem Jahr, wenn das „Problem“ (aus Sicht der Journaille) immer noch da ist!

  26. Die Hooligans sind gute Leute. Sie gehen anständig arbeiten und wollen ihren Spaß.
    In der Regel besteht der aus der „3. Halbzeit“, wo sie sich die Hucke vollhauen, allerdings immer nach strengen Regeln, also z.B. wenn jemand am Boden liegt, ist Schluß.
    Wenn sich diese wehrhaften Jungs nun andere Betätigungsfelder suchen und dabei etwas fürs Vaterland tun, begrüße ich das sehr!
    Vor allem im Hinblick auf die Zukunftchancen meiner Enkelin.

  27. Ich bin mir nicht sicher, ob die nicht vielleicht genauso wie die Linken finanziert werden, um einen echten aber gesteuerten Gegenpol zu bilden. In Deutschland herrscht im Prinzip nur ein Gesetz, wider jeglichem Extremismus außer dem Linkem.

    Nichts anderes bezwecken die mit den Schwarzen. Die bilden den Gegenpol zu den Türken, von denen es hier schon zu viele gibt. Das wird doch alles gesteuert… ich glaube an keine Zufälle.

  28. #43 Babieca (06. Mai 2014 23:01)

    Diren Dede in der Türkei eingegraben. Mit neuem Bild von ihm am Sarg, wo er mal wieder den üblichen Gangsta-Fingerstarrkrampf hat.

    Ich dachte, Moslems müssen in einem Tuch begraben werden? Machen die nicht deshalb hier allenthalben Streß?

  29. Hooligans, ob man sie mag oder nicht, sind von uns.

    Das sind die anderen nicht, definitiv.

    Egal, wie lange wiederholt wird „Gehört zu Deutschland“, oder „Haben Deutschland nach dem Krieg aufgebaut“, bzw. „Sind alles genauso Menschen wie Du und ich“. Nein, nein, dreimal nein – das sind Invasoren einer fremden Kultur, welche ruchlose Verräter hierherholen.

    Klar, wenn man die Menschen aufmacht bluten sie alle (Siehe auch dazu: White girl bleed a lot), aber es gibt da noch Unterschiede genetischer und kultureller Art – und da sind „unsere“ Hooligans trotz allem uns näher als die genozidalen Irren aus dem Orient (wer hat die eigentlich zu welchem Zwecke nochmal hier reingelassen?)

  30. @EuraBier:

    Toleranz sinkt mit der Nähe zum Probläm.

    Am Tag, an dem die orientalische Youth Bulge den arischen Rotweingürtel der steuerfinanzierten, linksgrünen Nichtsnutze stürmen wird, wird mancher staatsschmarotzende Kommunist, Grüner oder Sozialdemokrat zum Nazi, wetten, dass?

    An dem Tag mache ich einen Sekt auf. Und dann wieder zu den Hools.

  31. Na schön, dann wollen wir das mal aufspalten hier:
    NeoNazis,u.ä. nicht gut ! Brauchen wir gar nicht diskutieren…
    ALLERDINGS; sind „Salafisten“ ja NICHT eine ‚RandErscheinung‘ des Islams, sondern DAS IST der ISLAM !!! (und zwar SO wie er im Buche/Koran steht) !!!
    Nicht alle Moslems sind autom. Salafisten, ABER wer den Islam KORREKT! leben will MUSS Salaf.(zum)URSPRUNG (also wie Mohammed) sein!!! Mit ALLEN 5Säulen & dem Jihad & ALLEM! was dazu gehört!!! Es gibt KEINEN anderen Weg, wenn man den BEFEHLEN des Korans folgt !!! (Es ist ja nicht so wie in der Bibel, das man freiwillig dem HERRNJesus folgen kann, ergo Ihm/Gott so nahe sein kann wie man folgen will,freiwillig! mit der LIEBE des HERRN…) Sonden wenn ein Moslem will das sAtanLLAH einen kennt MUSS man ALLES ERFÜLLEN!!!/<<<BEFEHL!!!
    Also nicht glauben, die Salafisten würden den Koran komisch auslegen,…NÖ,nö,nöööh !!! =) …'Sie' leben den Koran GENAU SO! aus, wie es drin geschrieben steht!!!
    DIE SALAFISTEN SIND halt nur EHRLICHE ISLAMISTEN !!! (was Sie Öffntl. natürlich NIE zugeben dürfen & werden… ABER; ("der Koran ist unsere Verfassung, der Jihad der Weg & das sterben für sAt(LL)AHn ein Gewinn")
    EURO-ISLAM OHNE SCHARIJA ? "diese Bemerkungen sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion!!! Es gibt keinen moderaten oder nicht moderaten Islam, ISLAM IST ISLAM UND DAMIT HAT ES SICH !!!" (türk.Minist.Präs.Erdogan)
    – " … es gibt eine GANZE Sure,(Kapitel) das 'KRIEGSBEUTE' heißt !!!
    – ES GIBT K-E-I-N-E-!!! Sure,DIE FRIEDEN HEIßT! – DER JIHAD & DAS TÖTEN SIND DAS! HAUPT DES ISLAM!!! wenn man sie herausnimmst, DANN ENTHAUPTET MAN DEN ISLAM" (:Antwort vor 500Studenten,Omar Abdel Rahman ,Scheich)

    "demzufolge ist die islamische VERPFLICHTUNG auf die Scharija IMMERWÄHREND; NICHT VERHANDELBAR & UNBEFRISTET" (…ist auch IMAN IDRIZ Meinung!!! -der ja SOOOO moderat gefeiert wird…)

    was lernen wir HEUTE; "bloß weil ich mir (bei Tage) die Augen zu halte & dadurch glaube, es wäre dunkel & friedliche Nacht – macht es das noch lange nicht zur Wahrheit" =)

    ——–WAKE UP !!! ——- Shalom

  32. #46 lerad

    Hools gehen in der Regel arbeiten, und gönnen sich ein wenig Spaß nach strikten Regeln. Keine Kinder, keine Frauen und wenn einer „fertig“ ist läßt man ihn in Ruhe. Weiters sind Schlagringe etc. verpönt … vielleicht sitzt ja einer im Büro neben dir und du ahnst es nicht einmal … *g*

  33. #49 RechtsGut (06. Mai 2014 23:11)

    @Tolkewitzer
    Ganz meine Meinung. Aber natürlich darf man keine Gewalt anwenden, denn Gewalt ist phöse!

    Manche verstehen nur diese Sprache…
    Deutschkurs für „Facharbeiter“ und zukünftige „Pflegekräfte“! 😉

  34. Dass Hooligans sich nun einem solch hehren Ziel verschreiben, glaube ich erst in einem Jahr, wenn das “Problem”

    Ich denke da wird schon was Wahres dran sein. Hooligans wollen nur eins, sich kloppen. Dafür werden Feindbilder gesucht, und gefunden.

    Die sind sehr stark subtil im Internet aktiv, weltweit. Ihre einzige Platform.

  35. #22 Powerboy (06. Mai 2014 22:30)

    Wo war dieser Vollpfosten-Strunz als die Salafisten in Bonn unter lauten “Tod allen Ungläubigen- und “Allahu-Akbar”-Schreie auf Polizeibeamte eingestochen haben?

    Wieso hört man von diesen rotgrünen Voll-Deppen nie ein Wort wenn Moslems ihre rotgrüne Ideale und unser liberales Grundgesetz hinwegfegen wollen?

    Wieso?

    😉

    – Lach lass die Ironie stecken ^^

  36. Gruesse aus Nuernberg ( Heimat vieler Hool-Legenden)
    „SCHUTZ UND SICHERHEIT IM ZEICHEN DER BURG“ 😉

  37. Ist schon bemerkenswert zu beobachten, wie man uns jetzt beim Frühstücksfernsehen die Salafisten auf Frühstücksfernseh-Nivau erklärt. Salafisten sind auch Extremisten … Da möchte man ja schon sagen: Ach jellale. Das hat aber lange gedauert bis das ins Frühstücksfernsehen gesickert ist. Michael Stürzenberger, die FREIHEIT, PAX Europa u.a. haben das schon vor vielen Jahren vor der Islamisierung gewarnt. Die hätten Herrn Stürzenberger schon vor drei Jahren zu dem Thema „Gewalt von Islamisten“ einladen können. Aber das wollten viele nicht hören und hielten sich regelrecht politisch korrekt die Ohren zu. Wieso fällt mir jetzt das Zitat ein: Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin? Dann kommt der Krieg zu Dir! Jetzt sind sie da, die Salafisten! Jetzt habt ihr sie. Die Pierre Vogels – die auch noch bereitwillig in den Dschihad ziehen. Und jetzt wundert ihr Euch?!! Ganz schön geheuchelt. Und man wundert sich, dass es zu Gewalttätigkeiten kommt. Da möchte man doch glatt fragen: Noch nie etwas von kulturellen Spannungen gehört?

    Und beängstigend finden die beiden Herrn im Studio nicht im ersten Atemzug die Salafisten, sondern die NEO-NAZIS! Das lässt tief auf die Wertigkeit blicken und verrät wo die beiden Herren stehen. Immerhin fällt mal der Satz, dass die Salafisten eine Gruppe ist, die hier in Deutschland niemand haben will. Ja aber, da laviert der Bobele … ganz schön verschwurbelt herum. Die NEO-NAZIS haben irgendwie recht, aber man darf es nicht sagen. Ja meine Güte! Wenn ich im Studio gesessen hätte, hätte ich ihm mal zugerufen: Bobbele, jetzt komm doch mal auf den Punkt.

    Und der Moderator hält das alle noch für ein spannendes Thema! Geht´s noch? Erschreckend ist, wenn man sieht was wir als Islamaufklärer wissen, wie schwer die Journalisten sich tun, sich dem Thema zu näheren. Mit Sicherheit ist diese Hemmung darauf zurück zu führen, dass ihre ganzen Lügengengebäude, die sie bisher aufgebaut haben anfangen Stück für Stück zusammen zu fallen. Das spüren sie jetzt. Jetzt brauchen sie einen Weg um (wegen Machterhalt bei den Medien und Macht über die Deutungshoheit) mit der „Geistigen Wende“ Schritt zu halten. Der Wind dreht sich in diesen Tagen massiv. Sie fangen gerade an das zu begreifen. Wie die linken Journalisten die geistige Wende einleiten um ihre Jobs nicht zu verlieren – das finde ich wiederum spannend! Da sollte man in jedem Fall bei PI im Auge behalten.

  38. Broder hat einen genialen Artikel mit dem Hinweis auf Egon Flaig geschrieben, unbedingt weiterverbreiten!

    http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article127675667/Eine-EU-a-la-Martin-Schulz-Zum-Davonlaufen.html

    Essay
    Der Islam will die Welteroberung

    15.09.2006 · Die Kriegsregeln sind flexibel, das Kriegsziel bleibt: Der Greifswalder Althistoriker Egon Flaig über Mohammeds kämpferische Religion.
    Von Egon Flaig
    (…)

    http://www.faz.net/frankfurter-allgemeine-zeitung/essay-der-islam-will-die-welteroberung-1354009.html

  39. #44 Tolkewitzer …..wo sie sich die Hucke vollhauen, allerdings immer nach strengen Regeln, also z.B. wenn jemand am Boden liegt, ist Schluß.

    Und bei den Arabern geht es dann erst richtig los.

    Kopftreter sind Mörder!

  40. #53 heartofstone (06. Mai 2014 23:17)

    Da sitzen nur Grünrote neben mir…

    Aber warum werden die Hools – wobei es Deutsche und Ausländer sind – plötzlich aktiv ohne dass die Medien Sturm laufen? Ausnahmen zählen nicht.

    Wer mitbekommen hat, wie in der Ukraine die Demonstranten finanziert werden, der weiß auch, dass es kein Ding der Unmöglichkeit im Mutterland ist.

  41. Ungeheuerlich, was einige Kommentatoren hier von sich geben!

    Sollen wirklich gewaltbereite Jugendliche und Hooligans das Problem der Islamisierung der Welt lösen? Wollen wir Zustände wie in Afghanistan, wo einzelne Clans ihre „Differenzen“ untereinander „klären“?

    Wer diese geplante Gewalt der Hooligans gegen die Salafisten klammheimlich gut findet, zeugt von einer Einstellung, die nicht viel besser ist als die, der Mohammedaner!

  42. #18 Cedrick Winkleburger (06. Mai 2014 22:27)

    Ich kenne mich mir der Hooligan Szene nicht so aus, wenn die den Nachtjacken Kontra geben, mir recht. Leider ist zu erwarten, daß die Hooligans nicht differenzieren und die dann irgendwann gegen alles, was ausländisch aussieht vorgehen. Sicher ist, daß sich diese Leute nicht von den Islamfaschisten auf der Nase herumtanzen lassen, das gibt richtig auf die Fresse.

    Ach, Kollateralschäden. Oder? 😉

  43. #47 Tolkewitzer (06. Mai 2014 23:10)

    Die tragen die in ganz Islamien und auch Deutschland im Sarg erst durch die Massen, dann an die Grube (so eine zerschossene, verweste Leiche – oder ein Mehrtürer in Fetzen – wäre ja ekelig rumzutragen), dann geht unten die Sargklappe auf und der Tuchgewickelte fällt in die Grube. Sage keiner, Mohammedaner seien nicht innovativ!

    😀

  44. #67 Babieca (06. Mai 2014 23:40)
    Sage keiner, Mohammedaner seien nicht innovativ!
    ++++

    Innovation fängt bei mir erst dann an, wenn Sarggriffe an die Hüft- und Schultergelenke geschraubt werden und vor der Einäscherung oder Erdbestattung zur Wiederverwendung wieder abgeschraubt werden.
    Wegen der Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung!

  45. die beiden Vollpfosten haben sich doch gesucht und gefunden 😉

    Diese Paradebeispiele für die Qualitäts-Journallie labern so einen Mist. Man merkt denen fast an, wie ihnen einer dabei abgeht, wenn Sie über die pööösen „NeoNaziiiisss“ berichten können, fast jedes zweite Wort ist „Naazzii“.

    Und dann die Videoausschnitte: da ist mal einer mit Glatze und Baseballschläger, den Video habe ich auch schon gesehen, das war in einer Ostdeutschen Stadt, da hat die „gute, liebe, brave“ Antifa vor einer Gaststätte „demonstriert“, und Gäste dieses Lokals gehren wohl tatsächlich zu den Rechtsradikalen. Hat aber nichts mit Hooligans oder Salafisten zu tun.
    Aber ein „Nazi“ mit Keule macht sich immer gut 😉

  46. Tja liebe Politdeppen, jetzt habt ihr reichlich
    Kacke an der Backe.
    Jetzt sind es vllt. nur die Hardliner unter den Hooligans die zuschlagen, aber ab Morgen werden es dann die Möchtegernhooligans sein und dann kommen die Frustrierten aus der Gesellschaft dazu und ehe ihr bis 3 zählen könnt habt ihr einen prima Mob auf der Strasse.
    Bei denen wird das aber nix mit der Nazikeule,
    denen geht die Politik einfach am Arsch vorbei.
    Träumt ihr man schön weiter in euren Luftschlössern einer multikulturellen Gesellschaft. Ich schaue mir derweil das ganze
    Drama von ausserhalb an und bete das euch der Blitz beim scheißen trifft.

  47. Wenn Hakan, Osman oder Abdul mir an den Kragen wollen ,habe ich nichts dagegen wenn mir ein Hooligan den Rücken freihält .

  48. Da ist Bildmaterial dabei, dass weder mit Fußballfans noch Hooligans zu tun hat, sondern z.B. auch rechtsradikale Motorradgangs (Schwarze Schar) zeigt. Aber schön, dass das dann doch alles das Gleiche ist…

  49. #38 Babieca (06. Mai 2014 23:01) OT
    Ein Staatsbegräbnis! Konnte man sich irgendwo in Hamburg und/oder Bodrum in ein Goldenes Buch oder so eintragen?
    War der Gauckler zugegen, um seine Trauer und Betroffenheit zu zeigen?

  50. Ich wollte auch etwas zweideutiges und wohlwollendes zu dem Thema posten.

    Wohlwollend wie: Dumme Gewalt ist verabscheuenswürdig. Egal von wem sie ausgeübt wird, egal mit welchem Zweck. Dennoch: wenn sich Hobbyschläger nicht mehr nur um des Hobbys willens gegenseitig vertrimmen, sondern sich anfangen politisch zu interessieren und zu engagieren, dann kann ich das nicht pauschal verurteilen

    Aber bei Deinem Kommentar, Abu Sheitan – da bleibt mir doch die Spucke weg, wie so etwas hier eine Stunde oder überhaupt unredigiert weiter stehen kann. Leute wie Du und ihre Kommentare ziehen die ganze Sache in den Dreck. Wenn das Ironie sein soll – es ist ein verdammter Dreck den Du da postet. Das geht
    zu weit.

  51. wenn diese beiden gruppierungen sich gegenseitig die køpfe einschlagen steht es doch 2:0 fuer deutschland. also wieso die aufregung?

  52. #6 RechtsGut (06. Mai 2014 22:16)

    ALSO EINES IST KLAR: Niemand darf bei den Hools mitmachen! Die sind phöse! Das ist ja Gewalt, das ist völlig igitt. Davor hat mich meine Gender-Scheixxxdreck-Lehrer_innen immer gewarnt. Ein guter PI-Leser macht da nicht mit!!! Auf keinen Fall!

    Keine Gewalt!!! Auch wenn ihr wisst, wo die nächsten Dates sind – dann sagt das hier weiter! Damit alle PI-Leser einen großen Bogen um die phösen Gewalttäter machen können!

    Ich lehne Gewalt ab, meistens absolut!

    ich stimm dir zwar zu, aber leider hat die geschichte immer wieder gezeigt, dass man gewalttætige ideologien nicht ohne gegengewalt loswerden kann. der stærkere ueberlebt. das ist ein eisernes naturgesetz

  53. Habe nichts dagegen, wenn einige hartgesottene sich die Salafisten-Banditen vornehmen.

  54. Die wenigsten hier sollten 39 geboren sein, daher kackt mich der Begriff Nazi eh an .

  55. P.S.: Wobei die strafrechtliche Relevanz nicht das schlimme ist, sondern die menschen- und das Leben verachtende Ideologie dahinter.

  56. #67 Tritt-Ihn (07. Mai 2014 00:23)
    Wenn Hakan, Osman oder Abdul mir an den Kragen wollen ,habe ich nichts dagegen wenn mir ein Hooligan den Rücken freihält .
    ———————————————–

    Ich auch nicht! Und ich bin gewiss, viele linke Gutis auch nicht! Es braucht ja nur mal EINE schlechte Erfahrung!

    Noch wähnen sich letztere im Rotweingürtel sicher, aber das ist ja nur noch eine Frage der Zeit.

  57. #58 kantakuzenos

    Sollen wirklich gewaltbereite Jugendliche und Hooligans das Problem der Islamisierung der Welt lösen? Wollen wir Zustände wie in Afghanistan, wo einzelne Clans ihre “Differenzen” untereinander “klären”?

    Ja, ja. Dass mit dem Buergerkrieg hast du gut erkannt. Der Journalist Udo Ulfkotte hat da vor 3 Jahren schon ein Buch darüber geschrieben. Was übrigens zum Bestseller wurde.

    Wollen will keiner was, aber so wie der Staat beim Thema Islam versagt hat kommt es nun mal zu dieser logischen Folge.

    Wer diese geplante Gewalt der Hooligans gegen die Salafisten klammheimlich gut findet, zeugt von einer Einstellung, die nicht viel besser ist als die, der Mohammedaner!

    Das sehe ich anders. Man hat die Pest ins Land gelassen und jetzt kommt die Reaktion. Wenn der Staat, der das Gewaltmonopol hat zögerlich ist, füllen andere das Vakuum. Um dass zu sehen braucht es nicht mal besondere Menschenkenntnisse.
    Aber vielleicht ist das ja von den Regierenden so gewollt. Da haben die Gründe für ihre mächtigen saudischen Freunde eine neue Diktatur einführen.

    Unterschätzt die Macht der Sauds nicht. Die haben mit gewaltigen Geldmengen überall ihre schleimigen, widerlich bösartigen Griffel in der Wirtschaft.

  58. Schon im Alten Rom haben sich aus Sport-Fan-Vereinen (die „Sportler“ waren „Wagenlenker“ bei Pferde-Wagenrennen)politische Gruppen bzw. Parteien entwickelt, die auch nach Farben benannt wurden. Die hatten erheblichen Einfluß und Bürgerkriegspotential.

    Warten wir mal ab, ob das sich auch in diese Richtung entwickelt. Wenn ich den Z…-Verein „St. Pauli“ sehe, sind da auch schon klare politische Positionierungen vorhanden. Hier allerdings „gegen Rechts“.

  59. Claus Strunz benutzt für die einen exakt die Worte „widerlich extremistische Gruppe“.
    Über die anderen sagt er lediglich aus, dass sie „extremistisch“ wären und man sie „ernst nehmen“ müsse.

    Dass der Gebrauch von Sprache aber auch immer so viel über den Überbringer der Botschaft selbst aussagt!

  60. Politik ist plötzlich wichtiger als fußballerische Feindschaft.

    Sehr gute Entscheidung !!!

    Denn nur gemeinsam ist man stark…

  61. #58 kantakuzenos (06. Mai 2014 23:39)

    Ungeheuerlich, was einige Kommentatoren hier von sich geben!

    Sollen wirklich gewaltbereite Jugendliche und Hooligans das Problem der Islamisierung der Welt lösen? Wollen wir Zustände wie in Afghanistan, wo einzelne Clans ihre “Differenzen” untereinander “klären”?

    Wer diese geplante Gewalt der Hooligans gegen die Salafisten klammheimlich gut findet, zeugt von einer Einstellung, die nicht viel besser ist als die, der Mohammedaner!
    ———————-
    Hoffentlich haut Ihnen Ali bald mal eins aufs Maul. Dann können Sie ja mit ihm einen „Eskalationsdialog“ führen und noch die andere Backe hinhalten. Vielleicht wären Sie aber auch froh, wenn ein Hooligan in Ihrer Nähe wäre, Sie Weichei!

  62. Sollte es nicht genderkorrekt heissen „Salafistinnen“ ? Liebe PI dass euch sowas durchgeht…

  63. #58 kantakuzenos

    Sollen wirklich gewaltbereite Jugendliche und Hooligans das Problem der Islamisierung der Welt lösen? Wollen wir Zustände wie in Afghanistan, wo einzelne Clans ihre “Differenzen” untereinander “klären”?

    Sie können sie ja wegstreicheln.
    Aber spätestens Ihre Kinder werden froh sein, wenn es noch ein paar Kerle gibt, die Eier in der Hose haben.

  64. #60 Babieca (06. Mai 2014 23:40)

    Die tragen die in ganz Islamien und auch Deutschland im Sarg erst durch die Massen, dann an die Grube (so eine zerschossene, verweste Leiche – oder ein Mehrtürer in Fetzen – wäre ja ekelig rumzutragen), dann geht unten die Sargklappe auf und der Tuchgewickelte fällt in die Grube. Sage keiner, Mohammedaner seien nicht innovativ!

    Danke, habe ich so noch nicht gewußt.
    Allerdings würde es ein Papp-Sarg auch tun. Ist leichter und könnte mit verbuddelt werden.
    Es ist mir ohnehin nicht klar, weshalb die Mohammedaner streng daran festhalten, was ihnen mal ein zurückgebliebener Kerl in der Wüste aufgetragen hat.
    Es sind eben Sklaven – Menschen die sich einen eigenen Willen nicht leisten dürfen!

  65. Die letzten deutschen Männer. Ich kenne etliche Hooligans und nein, das sind keine gestörten Bestien, sondern eher unauffällige Alltagsdeutsche, die eben einer etwas anderen Sportart fröhnen. Gut, einige sind stark tätowiert, fallen im Alltag aber eben nicht durch Kriminelles oder Gewalttätigkeit auf.

    Hooligans mit Ehrenkodex greifen auch keine einfachen Fans ans, sondern tragen die Sache unter sich aus. Und da die anderen Hooligans das auch wollen, sehe ich da kein Problem. Erwachsene Männer, die sich im beiderseitigen Einverständnis die Fresse einschlagen – was gibt es dagegen zu sagen?

    Bis heute habe ich vor meinem Bekanntenkreis immer den Standpunkt vertreten, dass ich es dämlich finde, sich für Fußballvereine zu kloppen und daher die Hooligan-Kiste nix für mich ist. Schade um das verschwendete Potential, wo man ihre Fäuste doch viel dringender bei der Erziehung frecher Noslem-Rüden bräuchte.

    Scheinbar hat einer gepetzt 😉 und sie kämpfen jetzt für etwas vernünftiges: Für Deutschland!

  66. Ich habe es immer gesagt und fühle mich bestätigt.
    Wenn der Staat sein Gewaltmonopol nicht ausübt, füllt jemand anderes das Vakuum.

    Mir wäre ja lieber wenn die Polizei entschiedener agieren würde.

  67. „Vokabeln aus der schlimmsten Zeit“

    Was für ein vertrottelter Träumer ist dieser Strunz?
    Endlich wehren sich welche und schauen nicht nur verwundert zu und schon sind es Extremisten von rechts.
    Wir haben auch jetzt „eine der schlimmsten Zeiten“! Überall dieses verdammte Islam-Getue und das Bauen von Moscheen in Deutschland. Es wird jetzt schon so gehandelt, als wären die Muslime die Mehrheit der Gesellschaft. Es ist aber, gottlob noch die Minderheit und so sollte es auch bleiben!
    Die Horrormeldungen über den Islam im Ausland reichen vollkommen, wir brauchen hier nicht solche geistigen Hinterwäldler, genannt „SALAFISTEN“, eigentlich gehören diese verbohrten Deppen eher verboten als die NPD mit ihren paar Hansel, denn gerade der Salafismus ist eine offene Gefahr und bekanntlich sind es die Fanatiker im Kleinen, die das Große ins Wanken bringen.

  68. #90 Reiner07 (07. Mai 2014 09:51)

    “Vokabeln aus der schlimmsten Zeit”
    Was für ein vertrottelter Träumer ist dieser Strunz?

    Vielleicht dieser?
    Giovanni Trapattoni:
    „Strunz dagegen, egal, hat nur gespielt 25 Prozent diese Spiel!“
    „Ich habe fertig!“ 😉

  69. Hooligans übernehmen die Arbeit der Rechtspflegeorgane der BRD. Da wird nicht monatelang „verhandelt“ und 10 Stunden gemeinnützige Arbeit verordnet – da geht es gleich zur Sache. Effektiv auf jedem Fall. Und!!! Da trauen sich die linken Faschisten nicht gegen „anzuprotestieren“ weil da auf’s Maul gibt. Linkes Pack…

  70. #43 quarksilber (06. Mai 2014 23:10)
    „Hooligans, ob man sie mag oder nicht, sind von uns.
    Das sind die anderen nicht, definitiv.
    Egal, wie lange wiederholt wird ‚Gehört zu Deutschland‘, oder ‚Haben Deutschland nach dem Krieg aufgebaut‘, bzw. ‚Sind alles genauso Menschen wie Du und ich‘. Nein, nein, dreimal nein – das sind Invasoren einer fremden Kultur, welche ruchlose Verräter hierherholen.
    Klar, wenn man die Menschen aufmacht, bluten sie alle …, aber es gibt da noch Unterschiede genetischer und kultureller Art – und da sind ‚unsere‘ Hooligans trotz allem uns näher als die genozidalen Irren aus dem Orient (wer hat die eigentlich zu welchem Zwecke nochmal hier reingelassen?)“

    quarksilber hat irgendwie recht! Ich will gar nicht wissen, was gemeint ist, mit „Menschen aufmachen“, und das oben angeführte Argument „Haben Deutschland nach dem Krieg aufgebaut“, hat Multikulti längst fallen gelassen!
    Die ersten türkischen Gastarbeiter begaben sich in ein wiederaufgebautes Land bzw. „gemachtes Nest“, wo sie als Hilfskräfte nicht einmal gebraucht wurden, sondern ausschließlich auf amerikanischen und NATO-Druck hin kamen, um vermeintlich die „westlich-orientierte“ Türkei zu stabilisieren.

    Wegen Kindergeld, Arbeitslosengeld, Krankenversicherung, Rentenzahlungen, Sozialhilfe und schließlich Hartz-IV holten die Gastarbeiter ihre Familien, Clans und Sippen nach, was politischerseits als „Familienzusammenführung“ und „kulturelle Bereicherung“ verniedlicht wurde.
    Tatsächlich handelt es sich bei der Familienzusammenführung und dem Familiennachzug aus islamischen Ländern ÜBERALL IN EUROPA! um eine Landnahme im klassischen Sinne und um die Einwanderung in die sozialen Systeme! Die Parallelgesellschaften von Marseille über Neukölln bis Malmö beweisen das tagtäglich. Im übrigen beruhen diese „Familienbanden“ zumeist auf inzestuösen Zwangsverheiratungen!

    Diese Zuwanderung wurde über Jahrzehnte von Wirtschaft und Politik gefördert: Die Wirtschaft freute sich über wohlfeile Lohndrücker, die Konservativen über vermeintlich „ebenfalls konservative“ Muslime und Linke über eine ethnisch-homöopathische Ausdünnung der autochthonen Bevölkerungen. Die Sozialindustrie über ein Klientel, das lebenslang und generationsübergreifend umsorgt werden muss.

    Dabei hat man nach Europa den Bürgerkrieg hereingelassen, der ÜBERALL und in ALLEN islamischen Ländern tobt, sei es nach innen und/oder nach außen!
    Die unsere Sozialsysteme parasitär und unsere Toleranz heuchlerisch ausnutzende islamische Zuwanderung radikalisiert sich zunehmend, was über kurz oder lang zu Reaktionen der einheimischen Bevölkerungen führen MUSS, ob es sich um „populistische Strömungen“ handelt, umgeschwenkte und aufgewachte Intellektuelle – oder Leute, die als Hooligans, Rocker oder Skinheads den Djihadisten und Komaschlägern auf deren gewalttätiger und krimineller Ebene entgegentreten, wo Polizei und Staat in Deckung gehen.
    Es ist interessant, wie plötzlich mediale und intellektuelle Klugscheißer (SPIEGEL, SAT1 z.B.) aufgeschreckt herumeiern: „Extremisten einerseits und andrerseits“.

    O. k., man muss Hooligans und Skinheads nicht mögen, aber noch viel weniger Salafisten und andere Islamisten und Co.! Von denen wird uns aber vom grünlinken Mainstream eingeredet, dass man sie mögen MUSS, ob man mag oder nicht…
    Meine „rechten“ Nachbarn jedenfalls verprügeln weder ihre Freundinnen/Frauen, noch schmeißen sie ihren Müll vom Balkon, oder den Sperrmüll vor die Haustüre. Unter Tags gehen sie arbeiten.
    Das alles kann ich von „meinen Nachbarn“ aus den Ländern von 1001 Nacht nicht behaupten…

  71. Ich kann mich kantakuzenos nur anschließen. Der Staat soll weiter das Gewaltmonopol behalten, es darf keine rechtsfreien Räume geben. Ich will nicht den Teufel mit dem Belzebul austreiben.
    Wenn mir ein Kulturbereicherer auf die Fresse
    schlagen will, bin ich lieber froh wenn ein starker Polizist in der Nähe ist.
    Ich wünsch mir lieber eine starke, gut ausgebildete Polizei, die für Ruhe und Ordnung sucht und dem Gesetz Geltung verschafft. Da ist es auch notwendig, die Zahl der Polizisten zu erhöhen und nicht zu verringern.
    Ich möchte mich nicht in die Abhängigkeit für meinen Schutz in die Hände von Hools, Rockern oder sonstigen Schläger begeben. Denn ist es so wie kantakuzenos sagt, dann haben wir bald einen Anarchiestaat und es herrschen marodierende Banden und wir müssen dann an die Schutzgeld zahlen.
    Ich will mein Land zurück, aber auf der Basis von Recht und Gesetz und nicht von Gewalt.
    Wenn einer Gewalt anwenden soll, dann die Staatsmacht durch die Polizei.
    Und es ist nicht nur ein Männersport, wenn Hooligans auf einander losgehen, es kann durch, was bestimmt auch schon passiert ist, jemand ernsthaft verletzt werden. Das kann der Staat nicht dulden. Wie schon gesagt, es darf keine rechtsfreien Räume geben. Dann kann man sich gleich wie im wilden Westen mit dem Revolver duellieren.

  72. .. ja, hoffentlich gibt es noch mehr Männer in Deutschland, die diese Bezeichnung auch verdienen!
    Ohne Kampf wird es nicht gehen, dazu ist schon zuviel von den politschen Weicheiern in vermeintlicher Gutmütigkeit (oder Dummheit)
    versäumt worden. Wir brauchen mehr Polizei und ein konsequentes Vorgehen der Gerichte gegen ALLE Rechtsbrecher , oder hilfsweise mehr HOOLS – wäre mir auch recht..

  73. #93 da seien Sie sich mal nicht so sicher. 88 bei der Euro in Hamburg sahen die Fussballeute schlecht aus. Politische sind anders als die Abteilung. Ich glaube die Medien verkennen die Lage, es gibt Bundesweit eine Entwicklung zu Bündnissen, mir sind auch schon ne menge politische Äusserungen aufgefallen, die ich von früher nicht kenne.Auch ist wohl die Ultraszene immer stärker involviert. In Köln gab es früher immer Anteile von Ausländern die mitgemacht haben, heute sehe ich keine Neuen mehr in den Gruppierungen, alles Deutsche ohne Mihigruwurzeln. Die Ultragruppierungen bringen viele Verbindungen mit, Polen Russland, Italien oder auch England. Bin mal gespannt wie sich die Linken verhalten wenn die Zündschnur angesteckt wird.

  74. 2.50 Min in dem Sat 1 Film.
    Szene aus Berlin vor ein paar Jahren, als Linke vor einem rechten Laden in Friedrichshain demonstrierten.
    Die linken Demonstranten hatten angefangen Stunk zu machen, weshalb sich der Typ vom Laden mit dem Baseballschläger bewaffnete.

  75. #94 0Slm2012 (07. Mai 2014 11:10)

    “ Die Sozialindustrie über ein Klientel, das lebenslang und generationsübergreifend umsorgt werden muss.“
    ——————————————

    Vollkommen richtig. Angefangen von der erhöhten Missbildungsrate bei Neugeborenen bis hin zu der erhöhten Morbidität bei den Alten, zum Beispiel in Form von Diabetes und Depression. usw.

  76. Diese „lahmarschigen“ Journalisten von Pro7SAT1 bestätigen doch jetzt indirekt mit deren aufgeregten Berichterstattung über den Vorfall, dass die Hooligans recht haben. Bisher haben doch die „lahmarschigen“ Journalisten, Politiker, Antifa und Konsorten das Salafisten/Islam Problem weitgehend ignoriert, kleingeredet und unter den Teppich gekehrt. Erst jetzt, wo ProNRw, und nun auch die Hollogans gegen die Islam-Salafisten vorgehen wachen diese „lahmarschigen“ Journalisten auf, da sie jetzt gezwungen sin darüber zu berichten.

  77. #101 BePe

    „Hollogans“

    Upps, Knoten in den Fingern 🙂 . Soll natürlich Hooligans heißen.

  78. Gewalt erzeugt Gegengewalt. Das sollten sich die Abschaffer mit ihren Al-Quaida- und Antifa- Verbündeten hinter die Ohren schreiben.

  79. Fußball, ja alle Arten von Sport sind unislamisch. Und nazi.
    Die „Eliten“ der gleichgeschalteten Politik wollen den Bürgerkrieg in Europa.Sie werden ihn bekommen. Unsicher ist nur der genaue Starttermin…

  80. Hi,
    na das war doch gut gesagt die Politik tut nix dagegen.Wollen die ganze Welt zusammen tun aber bekommen so etwas nicht hin.Es reicht echt Und denkt bitte daran,am 25 Mai Wählen gehen.

  81. Es tut mir leid. Der Artikel des Spiegel ist unglaublich oberflächlich und ohne Fakten belegt. Das ist eher „Leipziger Allerlei“ als ein leckeres Hauptgericht. Zum Sat1-Frühstücksfernsehen muss man auch keine Worte verlieren. Mag sein, daß es eine solche Zweckgemeinschaft gibt in der Szene, aber die Kirche ist noch im Dorf. Und dort sollte sie auch bleiben.
    Interessant ist allerdings immer wieder zu beobachten, daß es ausschließlich rechte Radikale sind, die sich einer anderen radikalen Gruppe in den Weg stellen. Dort wo Politik, Medien und „Antifa“ versagen ( oder, versagen wollen ), sind es automatisch Neonazis, die sich wehren. Auf den Gedanken, daß es der Normalbürger sein könnte ( in diesem Fall der unpolitische Hooligan ), auf den Trichter kommen sie in den Radaktionstuben nicht. Der Spiegel lügt, das weiß man mittlerweile. Die Sat1- Bilder haben schon 10 oder 15 Jahre auf dem Buckel. Ich denke, hier führt jemand nur den „gefährlichen“ Braunbären am Nasenring durch die Stadt.

  82. Diesen Feind zu identifizieren gelingt eigentlich jedem; außer den verantwortlichen Behörden.

  83. #1 Gast100100 (06. Mai 2014 22:01)

    Die einen wehren sich, die Anderen lassen gewähren. An 7 Hamburger Schulen, inkl Grundschule, treten Salafisten nun auf

    http://www.bild.de/regional/hamburg/salafismus/salafisten-unterwandern-sieben-hamburger-schulen-35831550.bild.htm

    ——

    Ja, die Pseudolinken Wegseher haben immer noch nicht kapiert, dass PI die wahren Verhältnisse schon seit JAHREN anprangert, und deshalb immer als rechtspopulistisch und Naziii diffamiert wird.

    Wenn wir schon mal beim Thema sind, der NAZI ALI von der NSU, …

    „München – Er ist erst 16 Jahre, schaut unsicher um sich, wirkt wie ein kleiner Schüler. Doch Ali K. (Name geändert) ist alles andere als ein harmloser Bub! ER ist der fiese Vergewaltiger von Pullach, den die Polizei im November 2013 wochenlang jagte!

    Jetzt steht der Sex-Täter endlich vor Gericht.

    Sein grausames Verbrechen schockte im Spätherbst ganz München! Am 3. November fiel er in der Margaretenstraße wie ein wildes Tier über eine Frau (52) her. Er packte sie, zerrte die Wehrlose in ein kleines Waldstück, zog ihr die Hose herunter und vergewaltigte sie!

    Doch damit waren ihre Qualen noch lange nicht vorbei! Der Einzelhandelskaufmann-Azubi (ja ja, die von Rot-Grün vielgepriesene Armut-Kriminalität)schleppte sein bis heute schwer traumatisiertes Opfer tiefer in den Wald hinein und verging sich erneut an ihm – FÜRCHTERLICH!“

    http://www.bild.de/regional/muenchen/vergewaltigung/teenie-missbraucht-frau-in-pullach-35828138.bild.html

    JEDEN!!!!! TAG IN DER BRD DIESE MOSLEM GEWALTTATEN: VOM ABZIEHEN UND RAUB ÜBER VERGEWALTIGUNG BIS ZUM MORD!!!!!!!!!!!

  84. Zur Problematik, dass der letzte durch gewählte Reichskanzler ein Islamfreund war: Als er gefragt wurde, ob Muslime Mitglieder der NSDAP sein könnten, antwortete Hitler, dass Muslime Mitglieder der NSDAP sein könnten und verwies die Frage des Glaubens in den Bereich persönlicher Gewissensentscheidung (Bryan Rigg, Hitlers jüdische Soldaten, Seite 18).

  85. Hooligans wollen sich kloppen, deswegen sind sie Hooligans, Salafisten wollen noch Schlimmeres, die können sich ruhig die Köppe einschlagen, hoffe auf einen Sieg der Hooligans 😀

  86. @31 heartofstone

    gerade bei spielen von Manchester fallen mir immer bärtige Talibans im Publikum auf, kann also nicht stimmen.

Comments are closed.