Knapp zwei Wochen nach der Europawahl zeichnet sich nun doch eine neue Rechtsallianz im Europäischen Parlament (EP) ab. Zu den fünf Parteien, die sich am 28. Mai der Presse gestellt hatten, kamen jetzt noch zwei – die polnische „Neue Rechte“ und die litauische Partei „Ordnung und Justiz“ – hinzu. Für eine Fraktion im EP müssen sich mindestens 25 Abgeordnete aus sieben Ländern zusammenfinden. Als Teil einer Fraktion haben die einzelnen Parteien mehr Rechte und erhalten mehr finanzielle Unterstützung.

Die WELT berichtet frustriert:

[…]

Die neue Allianz wird von Rechtsparteien aus Frankreich, Italien, den Niederlanden, Österreich, Belgien, Litauen und Polen gebildet. Eine offizielle Bestätigung für eine Einigung gibt es bisher nicht. Die abschließenden Gespräche laufen noch. In Brüssel hieß es aber, schon an diesem Freitag könnten bei einer Zusammenkunft aller 43 Fraktionsmitglieder letzte Formalitäten geklärt werden.

Die mit Abstand größte Partei der neuen Rechtsallianz ist die französische Front National (FN) mit 24 Abgeordneten, gefolgt von der italienischen Lega Nord (5) und der FPÖ aus Österreich (4). Daneben sind auch die niederländische PVV (4) mit ihrem Chef Geert Wilders, die polnische Neue Rechte (4), der belgische Vlaams Belang (1) und die litauische Partei Ordnung und Justiz (1) vertreten.

Die neue Rechte kann EU-Ausschüsse besetzen

Neue starke Frau und Galionsfigur der Rechtsallianz wird FN-Chefin Marine Le Pen. In Brüssel wird nicht ausgeschlossen, dass die Französin demnächst sogar Vorsitzende eines Parlamentsausschusses wird. Als sicher gilt, dass die neue Fraktion nach einem Punktesystem einflussreiche Positionen in Ausschüssen besetzen kann.

[…]

Die etablierten Parteien hatten darum gehofft, dass die Rechten die notwendigen Voraussetzungen für eine Fraktionsbildung nicht erfüllen würden. Diese Rechnung ist nicht aufgegangen.

Laut Untersuchungen der Denkfabrik Open Europe dürfte die neue Fraktion der Rechten mehr als 4,5 Millionen Euro jährlich aus dem Haushalt des EU-Parlaments erhalten.

Sollte sich die Meldung bewahrheiten, kann man diese Fraktionsbildung als großen Erfolg für die beiden „Macher“ Marine Le Pen und Geert Wilders betrachten. Es bleibt dann nur zu hoffen, dass sich die sieben Parteien nicht nach kurzer Zeit in interne Streitereien verheddern.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

142 KOMMENTARE

  1. Leichtes Aufatmen bei mir…hoffentlich quatscht dieser alte Vater-Trottel Le Pen nicht wieder so einen Blödsinn !

  2. Warum fehlen Nigel Farage und die AfD????
    Was ist schlecht an den o.g. Parteien?? Es sind in meinen Augen Patrioten und DAS braucht Europa!!

  3. Am Wahlabend der Europawahlen wurde eine gefakte Hochrechnung über die Geert-Wilders-Partei veröffentlicht, die Wilders als Wahlverlierer darstellte und genüßlich von den deutschen Systemmedien breitgetreten wurde.

    So etwas wie eine Gegendarstellung zu dieser Fälschung wurde meines Wissens niemals veröffentlicht. Dies ist hiermit geschehen 🙂

  4. Endlich weht ein anderer Wind in der Brüsseler
    Abzock,Diktatur,Selbstbedienungs,Bevormundungs-
    Klapse!
    Da werden wieder viele der Trottel empört und betroffen sein!Gut so!!!!

  5. gute nachricht! die frage ist jetzt ob es nach diesem kurs so weiter geht oder ob dieser funke doch wieder erlischt? …hoffentlich ist es der erste schritt einer großen veränderung!

  6. Mal sehen ob das reicht um gegen den subventionierten Massenzuzug von Sozialfällen massiv aufzutreten!

  7. Der Anfang ist gemacht.
    Bei Abstimmungen,werden noch einige „Vertreter“ der etablierten Parteien,wenn es geheime Wahlen sind, umfallen.

  8. Herzlichen Glückwunsch an die neue Fraktion ❗

    Kleiner OT 😀

    Das Goldene Zeitalter des Islam: Ein archäologisches Nichts

    “Das islamische Goldene Zeitalter des späten siebten bis mittleren zehnten Jahrhunderts, in dem der Islam sich angeblich im Licht der Wissenschaft und Gelehrsamkeit gesonnt hat, ein kompletter Mythos ist, und daß keine solche Epoche jemals existierte. Die Beweise dafür sind archäologischer Natur.” John J. O’Neill

    http://michael-mannheimer.info/2013/12/26/das-goldene-zeitalter-des-islam-ein-archaeologisches-nichts/

  9. @ #6 FanvonMichaelS. (11. Jun 2014 19:46)

    Warum fehlen Nigel Farage und die AfD????
    Was ist schlecht an den o.g. Parteien?? Es sind in meinen Augen Patrioten und DAS braucht Europa!!

    Irgendwas stimmt nicht: ist doch nicht normal, dass der Lucke gestern ewig lange bei Markus Lanz quasseln durfte.

    Die AfD ist eine System-Partei.

  10. 6 FanvonMichaelS. (11. Jun 2014 19:46)

    Warum fehlen Nigel Farage und die AfD????
    Was ist schlecht an den o.g. Parteien?? Es sind in meinen Augen Patrioten und DAS braucht Europa!!
    ============================
    Taktik und Strategie sind jetzt gefragt,kein wilder Aktionismus.Warten Sie es ab.Alles wird gut.

  11. Die Neuen Rechten wollen heutzutage die ausbreitende Macht und Bestimmungsmafia EU einbremsen.

    Das Gegenteil von damals also!

    Mehr Selbstbestimmung im eigenen Land bedeutet mehr Mitsprache, am besten mit direkter Demokratie, der eigenen Bevölkerung.

  12. Jetzt muss sich Lucke beeilen wenn er den Zug nicht verpassen will. Die Basis der AfD denkt nicht anders wie die meisten PI Leser. Vor den EU Scheinwahlen hatte ich genügend Möglichkeiten mit den Wahlhelfer zu reden. Das Wählerpotenzial setzt sich immerhin zu großen Teilen aus Wutbürgern zusammen.

  13. #6 FanvonMichaelS

    Ein Grund wird sein das PVV und FN sehr planwirtschaftliche Seiten aufzeigen.

    AfD und UKIP sind aber für eine wesentlich wirtschaftliberalere Politik und das ist aus meiner Sicht der Grund dafür warum man nicht mit rechts-sozialistischen Parteien in eine Fraktion will.

  14. OT

    Berufsverbot für NPD-Mitglied in Frankfurt

    Die Stadt Frankfurt hat einem im Jobcenter beschäftigten hessischen NPD-Funktionär gekündigt.

    „Der Betreffende ist hochrangiger Funktionär der NPD und steht für deren Ideologie und Ziele, die sich mit ihrer fremdenfeindlichen, rassistischen Programmatik nicht auf dem Boden der freiheitlich demokratischen Grundordnung bewegen“, teilte die Stadt am Mittwoch zur Begründung mit.

    Der bereits von der Arbeit freigestellte Mann war im Empfangsbereich des Jobcenters Frankfurt-Höchst tätig und hatte dabei auch Zugriff auf Daten.

    Oberbürgermeister und Personaldezernent Peter Feldmann (SPD) sowie Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) betonten in einer gemeinsamen Erklärung: Ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung müsse sich ohne jeglichen Vorbehalt mit den demokratischen Bekenntnissen identifizieren und dafür auch rückhaltlos einsetzen. „Frankfurt ist mit seiner Vielfalt ein Sinnbild für das friedliche Miteinander aller Menschen.

    Die Repräsentanten dieser Stadt haben sich immer wieder von extremistischen Tendenzen strikt abgegrenzt und diese verurteilt.“

    http://www.focus.de/regional/frankfurt-am-main/extremismus-stadt-frankfurt-kuendigt-npd-funktionaer_id_3912784.html

  15. Europa kann sich nur selbst aus der suizidalen Spirale retten. Es ist die katastrophale Überalterung, verquickt mit Wehrlosigkeit und der millionenfache Mord an den eigenen Kindern, den wir büßen werden. Der Islam tritt in ein Europa ein und kann es überhaupt nicht fassen, wie leicht er Beute machen kann.

    Ob die Europawahlen daran noch etwas ändern können ist sehr zweifelhaft.

  16. Keine Bange:

    die AfD und auch Nigel Farage werden ein gewichtiges Wort mitreden.

    Den abgewirtschafteten Versager Politiker in der EU brennt doch schon das Hemd, vor lauter Schiss was sich da ereignet.

    Alles was nicht mehr in der normalen Politik zu gebrauchen ist , schiebt man ab nach Brüssel, um mit wenig Aufwand noch mal richtig Kohle zu kassieren. Darum gibt es dort auch so einen unverhältnismäßig hohen Personalbestand an Versager.

    Infolgedessen kann man nicht erwarten, dass diese Gurken irgendetwas vernünftiges zustande bringen.

    Die werden sich schon noch alle wundern!

  17. OT: Ein Rechtsanwalt, der Nazis vertritt, hat in unserer Schönen Neuen Welt keinen Platz!
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-06/neonazi-anwalt-jauch-sachsen-anhalt?google_editors_picks=true

    Rechtsradikalismus

    Der Nazi-Anwalt, dem die Bürgermeister vertrauen

    Diverse Kommunen im Osten engagierten einen Anwalt, der sonst vor allem Nazis vertritt. Ein Beispiel dafür, wie tief rechte Strukturen in der Gesellschaft verankert sind. von Kai Biermann, Silvio Duwe und Andre Seifert

  18. #16 Wilhelmine (11. Jun 2014 20:03)

    @ #6 FanvonMichaelS. (11. Jun 2014 19:46)

    Die AfD ist eine System-Partei.

    😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆

  19. Endlich mal eine gute Nachricht aus Brüssel, hoffentlich scheitert das rechte Projekt nicht wieder an inneren Streitereien.

    Erste Aufgabe: Stoppt die Boote und schickt die illegalen Landnehmer wieder in die Wüste zurück.

  20. #26 lorbas (11. Jun 2014 20:33)

    #16 Wilhelmine (11. Jun 2014 20:03)

    @ #6 FanvonMichaelS. (11. Jun 2014 19:46)

    Die AfD ist eine System-Partei.

    Sch….. falscher Smiley.

    🙄 🙄 🙄 🙄 🙄 🙄 🙄 🙄 🙄 🙄 🙄 🙄

  21. @ #26 lorbas (11. Jun 2014 20:33)

    Ja, die AfD (und früher die NPD) ist auch vom System finanziert, um rechte Wähler abzufangen und damit die Wähler am Ende das System wählen.

    Merke: eine Partei, die ständig in den Medien ist, arbeitet für das System. Die Medien öffnen sich niemals für eine Partei, die nicht für sie arbeitet.

  22. Eine gute nachricht. Einigkeit macht stark, und die braucht Europa. Dass die AfD fehlt, war klar. Aber die Zeit wird es bringen, da wird auch Deutschland dabei sein müssen.

  23. Endlich ein kleiner Lichtblick.
    CFR und Konsorten werden kochen vor Ärger 🙂

  24. #23 schmibrn (11. Jun 2014 20:20)

    #21 Cendrillon

    Berufsverbot für NPD-Mitglied in Frankfurt

    Und wo ist das Problem???

    Das Problem dabei ist das jemand aufgrund seiner Weltsicht und politischen Engagementes diskriminiert wird und beruflich vernichtet wird.
    Das widerspricht den Grundsaetzen einer freien demokratischen Gesellschaft.

    Das ist erst der Anfang. Vielleicht werden die Kaninchenzuechter von berufsverboten erfasst. (Das sind hobbymassentierhalter, die halten Treffen ab und die unterscheiden ihre tiere nach Rassen)

  25. Jetzt, da nach langen Jahren der Einheitspolitik endlich eine echte Opposition in dieser illegitimen Laberbude Einzug gehalten hat, wird sich zeigen, wie undemokratisch diese EU mittlerweile wirklich ist.

  26. OT

    Auch ein Milliardengrab für den dt. Steuerzahler!

    „Enteignung“

    Bayern sagen Hypo-Zwangsbeteiligung den Kampf an

    Nur wenige Stunden hat es am Mittwoch gedauert, bis die Hypo-Gläubiger dem von der Regierung per Gesetz beschlossenen Schuldenschnitt den Kampf angesagt haben: Der Freistaat Bayern will den „Haircut“ nicht akzeptieren, wie Finanzminister Markus Söder verkündete. Und auch die Ex-Hypo-Mutter, die BayernLB, kündigte bereits „notwendige rechtliche Schritte“ gegen Österreich an. Die Bank sprach von „Enteignung“ und warnte vor „verheerenden Auswirkungen“ für den rot-weiß-roten Finanzplatz.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Bayern_sagen_Hypo-Zwangsbeteiligung_den_Kampf_an-Enteignung-Story-407719

  27. #34 fjelltroll2.0 (11. Jun 2014 20:45)

    Das ist erst der Anfang. Vielleicht werden die Kaninchenzuechter von berufsverboten erfasst. (Das sind hobbymassentierhalter, die halten Treffen ab und die unterscheiden ihre tiere nach Rassen)

    Rassistische Kanickelzüchtervereine halten „Aufmärsche“ ab, keine Treffen. Ausserdem sind bestimmte Kaninchenrassen nicht politkorrekt z.B. die hochgefährlichen „Deutschen Riesen“. Und dann haben Kaninchen zu allem Überfluss auch noch „Gene“. Igitttt… Gene!

  28. #6 FanvonMichaelS. (11. Jun 2014 19:46)

    Warum fehlen Nigel Farage und die AfD????
    Was ist schlecht an den o.g. Parteien?? Es sind in meinen Augen Patrioten und DAS braucht Europa!!
    ———————————————

    Mal langsam! Wenn sich Lucke jetzt anschliessen wuerde – was meinen Sie was das fuer ein Fressen fuer die Medien und Politiker hier waere: Kesseltreiben total! Was in anderen Laendern selbstverstaendlich ist – Patriotismus – ist es ja gar nicht in DE. Da muss Lucke hoellisch aufpassen!

  29. Wollen wir einmal hoffe, dass die Fraktion konstruktiv zusammenarbeitet und eine gute Grundlage für entsprechende Ergebnisse für die nächsten nationalen Wahlen bildet.

  30. #30 Wilhelmine (11. Jun 2014 20:35)

    @ #26 lorbas (11. Jun 2014 20:33)

    Ja, die AfD

    Also bitte das ist jetzt nicht ihr Ernst!?

    Der Grund warum die AfD in den Medien ist, daß man versucht sie zu diskreditieren. Man merkt das erstarken der neuen Partei und das versucht man durch verunglimpfen und das verzweifelte und erfolglose drängen in die rechte Ecke kaputtzumachen.

    Werbung für eine Systempartei sähe anders aus.

  31. Die schleichende Unterwanderung in unserer Gesellschaft durch den Islam geht genau so weiter, wie so wie es auch die Rechtsradikalen machen.

    Zwei extreme Ideologien breiten sich in unserer Gesellschaft aus, mit Unterstützung unserer feigen und dekadenten Politiker.

    Der Islam ist den Rechtsradikalen in dieser Beziehung ein Vorbild.

  32. Viel besser nennt man diese Fraction „patriotisch“ stat „rechts“.
    Für das Volk=links
    Für die Eliten=rechts

  33. @ #43 Wilhelmine (11. Jun 2014 21:04)

    HaHa O-Ton XY

    Das Publikum in der Spielhalle ist international, das tönt so als ob es sich um ein 5 Sterne Hotel für Jet Setter handelt! lol

  34. #32 Wilhelmine (11. Jun 2014 20:37)
    Die NPD hat auch einen Platz, nicht vergessen.

    Die NPD ist nicht zu retten und aus meiner Sicht absolut nicht wählbar.
    Sie ist von innen nicht reformfähig – entweder weil sie ein Idiotenmagnet ist oder weil die VS-Mitarbeiter in ihren Reihen dafür sorgen, dass sie öffentlich in keinem guten Licht dasteht.
    Ansätze bestanden 2005 in Sachsen nach dem Einzug in den Landtag, als man mit Uwe Leichsenring einen intellektuellen Führungs-Kopf hatte – der aber als Fahrlehrer (!) auf der Landstrasse frontal in einen LKW fuhr.
    Momentan ist diese Truppe eher eine Freakshow als eine ernstzunehmende Partei.

  35. @ #44 lorbas (11. Jun 2014 21:05)

    Ja, aber es wird +ber sie geschrieben und nicht totgeschwiegen wie bei der Freiheit, PRO usw.

    Bad Publicity ist auch Good Publicity.

  36. Sehr gut, daß es nun eine starke Le Pen/Wilders-Fraktion im Europäischen Parlament geben wird. Auch die anderen beteiligten Parteien wie die FPÖ, die Lega Nord, der Vlaams Belang und die litauischen Liberaldemokraten TT geben durchaus zur Hoffnung auf sachkundige und schlagkräftige Oppositionsarbeit Anlaß.

    Schade ist hingegen, daß die EFD-Fraktion nun nicht mehr existiert, da diese nur noch aus zwei Parteien besteht (der UKIP von Herrn Farage und der niederländischen Staatskundigen Reformpartei SGP). Die Dänische Volkspartei und die Wahren Finnen haben sich ja inzwischen zur ECR-Fraktion verabschiedet, die Lega Nord, der Vlaams Belang und die litauischen Liberaldemokraten TT zur Le Pen/Wilders-Fraktion, und der griechische LA.O.S ist gar nicht mehr ins Parlament eingezogen.

    Der bei den Wahlen so erfolgreiche Herr Farage hat ab sofort ein nicht unwesentliches Problem: Die Zusammenarbeit mit der Le Pen/Wilders-Gruppe hatte er strikt ausgeschlossen, und Herr Cameron wird seinen Hauptgegner gewiß nicht in die ECR-Fraktion aufnehmen. Es bleibt abzuwarten, was in dieser Richtung passieren wird.

    PS: Bislang war nicht in Erfahrung zu bringen, ob Frau Merkel Herrn Cameron vor zwei Tagen davon überzeugen konnte, der AfD den Eintritt in die ECR-Fraktion zu verwehren.

  37. @ #46 Das_Sanfte_Lamm (11. Jun 2014 21:10)

    Ich sag ja nicht, dass ich ein Fan von denen bin, aber die haben’s geschafft , leider nicht die REP oder PRO NRW.

    Die V-Spitzel arbeiten doch auch für’s System. Jeder kennt die NPD, sind ja ständig in den Medien. Bad Publicity immerhin.

  38. Das sind mal gute Nachrichten!! Man kann nur hoffe ndass auch bald eine deutsche Partei wie Die Freiheit oder Pro NRW dazustößt

  39. „…Es bleibt dann nur zu hoffen, dass sich die sieben Parteien nicht nach kurzer Zeit in interne Streitereien verheddern…“

    Solang keine deutschen Bedenkenträger und die Nase hochtragenden Professoren mitmachen, sollte das gelingen können.

  40. #6 FanvonMichaelS

    Warum fehlen Nigel Farage und die AfD????

    Weil die AfD bereits links blinkt und schon bald auf der linken Spur weiterfahren wird.

  41. Kommisssar in XY : multinationale Zeugen sind nicht sehr auskunfzsbereit

    😀 😀 LOL

  42. Eindrucksvoller Beitrag von „zeitgenosse“ zu einem anderen Artikel:

    #62 Zeitgenosse (11. Jun 2014 21:14)

    (…) Es gab in meinem Leben drei ganz besondere Erfahrungen, die meine bisherige Sicht der Dinge verändert haben.
    1. Ich habe berufsbedingt in allen Hamburger Asylantenheimen arbeiten müssen. Was da kreucht und fleucht ist die unterste Stufe der Zivilisation. Wenn Sie es nicht glauben, besuchen Sie mal eines.
    2. Als 2001 das WTC zusammenfiel, haben ALLE Döner und Gemüse-Türken in Hamburg Silvester gefeiert. Das habe ich mit eigenen Augen gesehen. Lichterketten? Am Arsch!
    3. Ich hatte die große Ehre Schöffe bei einem Hamburger Jugendgericht zu sein. Ich kann Ihnen versichern, da sitzen keine flachsblonden Jungs, da sitzen nur “Südländer” die richtig was auf dem Kerbholz haben. Die Richter mit denen ich zu tun hatte, waren allesamt feige Lappen die ihren Job nicht machen d.h. auch mal richtig austeilen. Es steht ja der “Erziehungsgedanke” im Vordergrund. Bloß nicht zu hart anfassen.

    Wundert es noch Jemanden, das alles aus dem Ruder läuft?

  43. #48 Wilhelmine (11. Jun 2014 21:11)

    @ #44 lorbas (11. Jun 2014 21:05)

    Ja, aber es wird +ber sie geschrieben und nicht totgeschwiegen wie bei der Freiheit, PRO usw.

    Bad Publicity ist auch Good Publicity.

    Das ist wohl wahr.

    #43 Wilhelmine (11. Jun 2014 21:04)

    XY, daß ist ja der Knaller da sucht das zwangsfinanzierte Staatsfernsehen die Räuber, die ein Multikulti illegales Zockerhinterzimmer ausgeraubt haben.
    Nicht ein Deutscher dabei, man verständigte sich jedoch rudimentär auf deutsch.

  44. Wilhelmine:

    „Irgendwas stimmt nicht: ist doch nicht normal, dass der Lucke gestern ewig lange bei Markus Lanz quasseln durfte.

    Die AfD ist eine System-Partei.“

    Tatsache ist, obwohl natürlich stimmt, dass er da war, dass Lucke mitnichten lange quasseln durfte, sondern ständig durch Lanz unterbrochen wurde! Hättest du das selbst gesehen, was ich anhand deiner Formulierung bezweifle, wüsstest du das auch!

    Im übrigen, was auch ansonsten eigentlich jeder weiß und was auch deine immer gleichen falschen Behauptungen widerlegt, ist auch Le Pen vom FN im Fernsehen zu sehen, wie auch Strache und andere von der FPÖ usw. Spricht das jetzt für oder gegen sie; sind das, wie angeblich die AfD, deswegen auch „Systemparteien“?

    Du bist in deinem AfD-Bashing bald genauso schlimm wie diese Tanja Krienen. Im übrigen, wer sagt eigentlich, dass eventuell nicht deine REPs eine Systempartei sind?

    Es wäre wirklich interessant, wenn du mal Beweise liefern würdest, aber das geht ja nicht, weil es für deine Behauptungen keinerlei Belege gibt!!

  45. @ #51 Gast100100 (11. Jun 2014 21:14)

    Zuwanderer und Asylanten bekommen als erstes von ihren Landsleuten und unseren „Grünguttigesellschaft“ mitgeteilt, dass sie sich nichts gefallen lassen müssen, dass sie alle Rechte haben, was sie wo alles herausholen können, wie sie jeglicher Strafe und Abschiebung entgehen etc. etc. !

    Dies wird von den Eltern an die Kinder weitergegeben und die ziehen mit dem Wissen in die Welt. Ich kann mir erlauben was ich will, mir kann nix passieren. Gewaltpotential ist ja kulturbedingt auch noch strafmildernd.

    Ich denke es ist an der Zeit, die Strafmündigkeit in D auf 12 Jahre zu senken. Die Zeiten ändern sich, also sollte man auch die Gesetze anpassen.

  46. #50 Wilhelmine (11. Jun 2014 21:13)

    Ich sag ja nicht, dass ich ein Fan von denen bin, aber die haben’s geschafft , leider nicht die REP oder PRO NRW.

    Die V-Spitzel arbeiten doch auch für’s System. Jeder kennt die NPD, sind ja ständig in den Medien. Bad Publicity immerhin.

    Die Omnipräsenz der NPD in den Medien erinnert an den alten aber immer wieder zutreffenden Witz vom Mann der hüpfend durch eine Strasse läuft, dabei ständig in die Hände klatscht und permanent in eine Trillerpfeife bläst.
    Auf die Frage eines Passanten, was das soll, antwortet dieser:“ Ich vertreibe die Krokodile“. Aber hier gibt es doch gar keine Krokodile!
    Darauf entgegnete er: „Da können Sie mal sehen,, wie richtig mein Handeln ist!“

  47. @58 freiheitlich1

    Da ist sicherlich ein großes Stück Neid im Spiel um Gegenstandslos die AfD als Systempartei zu bezeichnen.

    Lassen Sie sich nicht von irgendwem oder etwas ärgern.

    Ich bin für die AfD angetreten und bin Stolz darauf. 🙂

  48. Bernd Lucke bleibt nach seinen hochnervösen Distanzierungen, allein mit seiner AfD. Nachdem er auch die UKIP verprellt hat, welche noch nicht dieser Allianz angehört, kann er sich jetzt beim übriggebliebenen Schrott umsehen.
    Als AfD-Mitglied, welches voller Hoffnung zu einem deutschen Beitrag zum erfolgten „Umsturz“ war, bedauere ich dies zutiefst. Leider sehe ich auch keine Alternative zur Alternative.
    Die Basis sollte Lucke zwingen, der Allianz beizutreten. Das bisherige Gewürge ist parteischädigend, so sehr ihm die Anerkennug zur Gründung auch zustehen mag.

  49. #64 Silvester42 (11. Jun 2014 21:31)
    Bernd Lucke bleibt nach seinen hochnervösen Distanzierungen, allein mit seiner AfD. Nachdem er auch die UKIP verprellt hat, welche noch nicht dieser Allianz angehört, kann er sich jetzt beim übriggebliebenen Schrott umsehen.[…]

    Lucke steckt in einem Dilemma.
    Arbeitet er mit „Rechtsextremen“ wie der UKIP oder gar der FN zusammen, kann es schon sehr schnell passieren, dass bei einem AfD Veranstaltung vom VS engagierte Laienschauspieler in Springerstiefeln und Bomberjacken aufkreuzen und anfangen, Parolen zu grölen.
    Rein zufällig sind dann auch ein paar Vertreter der Leidmedien (absichtlich so geschrieben) dabei und es sofort als Schlagzeilen auf allen Kanälen bringen.
    Die andere Gefahr lautet für ihn ganz konkret:
    FDP 2.0
    Dann kann er genauso gut die Afd wieder auflösen.

  50. Nicht so positiv sehen: LePen, Wilders usw. werden den dortigen Moslem-Mob so unter Druck setzen, dass die deutsche Obrigkeit gezwungen sein wird, auch in diesen europäischen Ländern Welcome-Center einzurichten.

    Dann kommt der Bundesgauckler zum Einsatz, um nicht nur die Schweizer darüber aufzuklären, was so ein alter STASI-Mann und seine Ober-Genossin unter Demokratie verstehen („nicht hilfreich“).

    Das gibt sicher wieder Lichterketten und runde Tische unter „Anti-“ Faschisten-Aufsicht.

  51. @ #58 freiheitlich1 (11. Jun 2014 21:21)

    Ich habe die Lanz Show gesehen. Der Lanz tut nur was man ihm befiehlt, in so einer Sendung passiert nichts ungeplant, aber alleine die Plattform die man Lucke anbietet, ist schon erstaunlich.

    Dazu:

    Saarbrücker Zeitung: AfD-Chef Lucke sieht auch SPD als möglichen Partner – Erste Koalitionen nach Landtagswahlen im Osten denkbar

    http://www.presseportal.de/pm/57706/2752881/saarbruecker-zeitung-afd-chef-lucke-sieht-auch-spd-als-moeglichen-partner-erste-koalitionen-nach

    Mit dieser Option ist für mich die AfD soeben unwählbar geworden. Das soll „Alternative für Deutschland“ sein? Koalition mit CDU bzw. SPD? Wo bleibt denn da die Alternative?

    Mit dieser Aussage disqualifiziert sich die AfD und Frau Merkel hat gut Lachen.

  52. #23 schmibrn (11. Jun 2014 20:20)
    #21 Cendrillon
    Berufsverbot für NPD-Mitglied in Frankfurt

    Und wo ist das Problem???

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das Problem ist, dass die NPD eine nach wie vor zugelassene Partei ist und somit auf dem Boden der freiheitlich demokratischen Grundordnung.
    Auch wenn ich persoenlich kein Sympathisant bin, so ist dies zu respektieren und nicht einfach durch Hobby – Verfassungsschuetzer willkuerlich auszuhebeln.

  53. @ 63 Westgermane (11. Jun 2014 21:30)
    @58 freiheitlich1

    Da ist sicherlich ein großes Stück Neid

    Warum Neid? Ich hätte 10 x in die AfD eintreten können.
    Werde immer mal wieder noch gefragt, ich will aber nicht.

  54. Also, wenn Lucke als EU-Kritiker wirklich mit der SPD und CDU koalieren will, die uns den ganzen EU-Mist eingebrockt haben, dann muss er wohl ein sehr gutes Angebot bekommen haben. Anders kann ich es mir nicht erklären.

  55. @ #5 Seeyou (11. Jun 2014 19:45)

    Die FN ist seit Jahrzehnten ein Familienbetrieb mit bestem Zugang zu den Medien .

    Der Alte tritt öfters mal ins Fettnäpfchen damit das Ganze glaubwürdig für die Öffentlichkeit aussieht…Damit werden die Themen (Zuwanderung, Kriminalität, etc.), die er monopolisiert, verteufelt , somit werden sie erst gar nicht debatiert.

    Leider läuft es so.

  56. #58 freiheitlich1

    Im übrigen, was auch ansonsten eigentlich jeder weiß und was auch deine immer gleichen falschen Behauptungen widerlegt, ist auch Le Pen vom FN im Fernsehen zu sehen, wie auch Strache und andere von der FPÖ usw. Spricht das jetzt für oder gegen sie; sind das, wie angeblich die AfD, deswegen auch “Systemparteien”?

    Dass Bernd Lucke jetzt im TV zu sehen ist, kann nicht überraschen, schließlich haben er und seine Partei einen Achtungserfolg bei der BTW erzielt und sind mittlerweile sogar im Europaparlament vertreten. Dass Le Pen und Strache schon seit längerem in den Medien präsent sind, ist ebenfalls nicht verwunderlich, schließlich sind diese Parteien sind in ihren Ländern sehr erfolgreich. Deshalb kommen Presse und Fernsehen nicht mehr an ihnen vorbei.

    Entscheidend ist, dass Lucke schon zu einem Zeitpunkt ins (von den Altparteien kontrollierte öffentlich-rechtliche) Fernsehen eingeladen wurde, als so gut wie niemand die AfD oder Herrn Lucke kannte, weil die Partei weder in Meinungsumfragen auftauchte noch in einem Parlament vertreten war. Den ersten TV-Auftritt hatte Lucke exakt vier Wochen nach Gründung der AfD bei Maybrit Illner im ZDF (6.3.2013). Dabei blieb es nicht. In der Gründungsphase der Partei zwischen März und Juni 2013 war Lucke über ein dutzend Mal im Fernsehen zu sehen. Ohne diese massive Medienpräsenz hätte die Partei ihren Aufstieg niemals geschafft und wäre auch bei der BTW unter „ferner liefen“ gelandet – und nicht bei 4,7%.
    Deshalb der Verdacht, dass es sich bei der AfD um eine Inszenierung des Establishments handelt.

  57. Ein besonderer Genuß werden die Äußerungen der Empörungswarze Claudia hierzu sein! 🙂 🙂 🙂
    Hat schon jemand etwas dazu gehört?

  58. Die Markus-Lanz-Talkshow habe ich noch niemals in meinem Leben gesehen. Warum sollte man sich dieses hirnlose Promi-Verkaufsgesabbel überhaupt antun.

    Gestern ganz kurz gezappt:
    Lucke musste direkt neben der durchgeknallten Baumarkt-Conchita sprich der Teleshopping-Schwuchtel mit den vielen Ös sitzen.
    [TV-off]

  59. @ #81 AbsurdistanSiktirlan (11. Jun 2014 22:21)

    Der Täter heißt Sebahatin D. aus dem Fachkräfteland Bulgarien !

  60. APELL AN ALLE!

    WIR MÜSSEN IN ALLEN (!) ZEITUNGEN UND ONLINEFOREN DAS KOMMENTIEREN. IN UNSERE RICHTUNG!!!

    AN! DIE! TASTATUREN!!!

    🙂

  61. Dies ist ja mal wieder eine durchaus erfreuliche Nachricht bei PI. Liebe Leute von den Fünf Parteien >>> Herzlichen Glückwunsch <<>> Litauen <<< welches ja Jahrelang von de Sowjets besetzt waren, misstrauen dieser korrupten EU und können sogar einen Abgeordneten in dieses Parlament entsenden und wo ist unser Deutschland ? wann werden unsere Michels wach werden, wenn es zu spät ist ??? Ich hoffe stark dass sich noch mehrere Parteien der fünfer Fraktion anschließen werden, das wünschte ich arg den entsetzen Gesichtern die derzeit dort in Brüssel die Befehle für die EU Länder bestimmen.

  62. AbsurdistanSiktirlan (11. Jun 2014 22:21)
    OT

    Buntland 2014!
    Auch wenns schon ein paar Tage her ist, Protokoll über eine Fachkraft in Hamburg.

    http://www.bild.de/news/inland/mord/protokoll-eines-mordes-am-hamburger-hauptbahnhof-36318896.bild.html

    UND

    Wilhelmine (11. Jun 2014 22:24)
    @ #81 AbsurdistanSiktirlan (11. Jun 2014 22:21)

    Der Täter heißt Sebahatin D. aus dem Fachkräfteland Bulgarien !

    Sebahatin ist ein islamischer Männername. Der Name deutet auf einen Türken (osmanisch) aus Bulgarien.

    Eine Fachkraft im Abmessern. Super, was wir da uns eingetreten haben!

  63. #20 Pro West

    Das ist so. Es gibt beträchtliche Unterschiede zwischen der AfD einerseits und der FN und der FPÖ andererseits. Die AfD würde hingegen gut zur UKIP oder zu den Tories passen.

  64. Eine schwierige Situation für die AfD.
    Wenn Lucke sich an dem Bündnis beteiligen würde, würde ihn die Systempresse schlachten.
    So kann er wenigstens einige Jahre politische Erfahrung sammeln, danach „den Sonneborn machen“ ( rotieren ) und dann bei der nächsten BTW antreten.

    Der Bundesbürger ist ( noch ? ) nicht bereit Rechtsparteien zu wählen. Lieber wählt er gar nicht und schimpft vor sich hin.
    Vielleicht ändert sich das mal wenn Merkel weg ist und die CDU noch weiter nach links rückt oder die Koalition zerbricht.

    Und ob sich LePen und Geert Wilders vertragen werden wenn der Alte wieder seine judenfeindlichen Sprüche klopft darf bezweifelt werden.

  65. @#29 lorbas (11. Jun 2014 20:35)
    @#30 Wilhelmine (11. Jun 2014 20:35)

    Soso. Die AfD ist also eine „Systempartei“.
    Habt Ihr sie noch alle?
    Was immer Ihr zu Euch nehmt: Besser wäre, Ihr hörtet damit auf.

  66. #68 Das_Sanfte_Lamm

    Arbeitet er mit “Rechtsextremen” wie der UKIP oder gar der FN zusammen, kann es schon sehr schnell passieren, dass bei einem AfD Veranstaltung vom VS engagierte Laienschauspieler in Springerstiefeln und Bomberjacken aufkreuzen und anfangen, Parolen zu grölen.

    Lucke und auch Henkel als der zweite starke Mann in der AfD haben sich mehrfach öffentlich sowohl vom FN als auch von UKIP distanziert. Die AfD würde jede Glaubwürdigkeit verlieren, sollte sie jetzt doch die Zusammenarbeit z.B. mit Nigel Farage suchen. Die linken Medien hierzulande würden die AfD in der Luft zerreißen. Das würde die Erfolgschancen der Partei bei den kommenden Landtagswahlen in Deutschland deutlich schmälern.

    Für die AfD-Abgeordneten besteht jetzt nur noch die Möglichkeit, sich der AECR-Fraktion im Europäischen Parlament anzuschließen, die von den britischen Tories unter David Cameron geführt wird. Genau das streben Lucke und Henkel ja auch an. Allerdings dürfte das viele Konservative in der AfD verärgern, denn sowohl einige der Mitgliedsparteien (z.B. ODS, PIS) als auch bestimmte Forderungen (z.B. Befürwortung eines EU-Beitritts der Türkei) der AECR sind alles andere als „koscher“.

    Gelingt es der AfD nicht, bei der AECR unterzukommen, dann wird sie im Europäischen Parlament in der politischen Bedeutungslosigkeit versinken, also ohne Einfluss und Wirkung bleiben – wie die meisten anderen Kleinparteien bzw. Einzelabgeordneten ohne Fraktionsanschluss auch.

  67. # 77 Dichter
    Also, wenn Lucke als EU-Kritiker wirklich mit der SPD und CDU koalieren will, die uns den ganzen EU-Mist eingebrockt haben, dann muss er wohl ein sehr gutes Angebot bekommen haben. Anders kann ich es mir nicht erklären.
    ++++
    Was für ein Angebot ?
    Falls Lucke zu sehr auf die idiotischen Linien der Sozen und der Zonenwachtel eingeht, würde ich die AfD nicht mehr wählen !

  68. @ #92 Jackson (11. Jun 2014 22:45)

    die von den britischen Tories unter David Cameron geführt wird.

    Am Donnerstag entscheidet sich auch, ob Cameron sich für die AfD öffnet.

  69. #92 Jackson (11. Jun 2014 22:45)
    Allerdings dürfte das viele Konservative in der AfD verärgern, denn sowohl einige der Mitgliedsparteien (z.B. ODS, PIS) als auch bestimmte Forderungen (z.B. Befürwortung eines EU-Beitritts der Türkei) der AECR sind alles andere als „koscher“.

    Die Gefahr, daß die ECR-Fraktion nach links rücken oder gar den EU-Beitritt der Türkei fordern könnte, ist angesichts der Neuzugänge der Dänischen Volkspartei und der Wahren Finnen nicht wirklich akut. Auch die AfD steht einem EU-Beitritt der Türkei höchst kritisch gegenüber.
    Die neue ECR-Fraktion wird eher rechts denn links der alten stehen.

  70. #90 gonger

    Der Bundesbürger ist ( noch ? ) nicht bereit Rechtsparteien zu wählen. Lieber wählt er gar nicht und schimpft vor sich hin.

    Der Bundesbürger ist durchaus bereit, rechte Parteien zu wählen, wenn der politische Frust entsprechend groß ist und eine solche Partei attraktives Führungspersonal aufbieten kann. Beispiele aus der Vergangenheit sind die Republikaner und die Schill-Partei.

    Und ob sich LePen und Geert Wilders vertragen werden wenn der Alte wieder seine judenfeindlichen Sprüche klopft darf bezweifelt werden.

    Die entscheidende Frage ist in der Tat, wie stabil die neue Fraktion sein wird. In der Vergangenheit haben Bündnisse aus rechten Parteien im Europäischen Parlament nie sehr lange gehalten, weil es sich bei den Beteiligten um nationale Kräfte handelte, die zum Teil gegensätzliche Ziele und Interessen verfolgten. Hoffen wir mal, dass es diesmal anders kommt!

  71. Grandios! Man kann ur hoffen, daß die neue Fraktion den EU-Irren mal ordentlich auf die Finger haut.

  72. #95 Wilhelmine

    Cameron wird in UK auch als Verräter angesehen.

    Vor allem ist er in UK der große innenpolitische Gegenspieler von Nigel Farage, der auch bei vielen AfD-Mitgliedern und Sympathisanten sehr beliebt ist. Deshalb dürfte ein Beitritt der AfD-Abgeordneten zur AECR für einigen Diskussionsstoff in der Partei sorgen.

  73. #71 Wilhelmine (11. Jun 2014 21:57)
    Du hast die Aussage von Lucke völlig mißverstanden. Er hat das nie als tatsächliche „Option“ bezeichnet. Es war schlicht und einfach eine retourkutsche auf den medial von allen Seiten (nicht nur von CDU-Leuten) geforderten AfD-Boykott.

  74. @ #102 Jackson (11. Jun 2014 23:04)

    Vor allem ist er in UK der große innenpolitische Gegenspieler von Nigel Farage

    Genau so ist es !

  75. OT
    Erfolgsmeldungen aus dem bunten Weltsozialamt:

    http://www.schwaebische.de/politik/inland_artikel,-Mehr-bulgarische-und-rumaenische-Hartz-IV-Bezieher-_arid,10029843.html

    Nürnberg (dpa) – Trotz moderat steigender Zuwanderung aus Bulgarien und Rumänien ist die Zahl der Hartz-IV-Bezieher aus den beiden Ländern nach Experteneinschätzung deutlich gewachsen. Im Februar – dem aktuellsten Wert – seien 52 800 Bulgaren und Rumänen von Jobcentern finanziell unterstützt worden.

    Dies seien rund 20 000 oder 60 Prozent mehr als vor einem Jahr, zeigen neueste Daten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor, die der Nachrichtenagentur dpa vorliegen.

    http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/25200-asylbewerber-bayern-erhalten-hilfe-freistaat-3623343.html
    25.200 Asylbewerber erhalten Hilfe vom Freistaat

    München – Die Zahl der Menschen in Bayern, die als Asylbewerber Hilfe vom Staat erhalten, ist im vergangenen Jahr um 58 Prozent auf 25.200 gestiegen.

  76. Interessante Zugeständnisse nach Europa-Wahlen und EZB-Zinssenkung:

    http://de.reuters.com/article/topNews/idDEKBN0EM1BW20140611

    Berlin (Reuters) – Die Zinssenkung der EZB ist nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel ein klares Zeichen für das Andauern der Finanzkrise in der EU.

    Nach einem Treffen mit EZB-Präsident Mario Draghi am Mittwoch im Kanzleramt wollte die Kanzlerin die Zinssenkung nicht direkt bewerten. „Wir sehen jedoch, gerade durch die letzten Maßnahmen, dass die europäische Finanzkrise noch nicht vollständig überwunden ist“, sagte Merkel. Es sei deshalb sehr wichtig, dass in der EU nun diskutiert werde, was die inhaltlichen Schwerpunkte der nächsten fünf Jahre sein sollten. Die Politik müsse durch die Fortsetzung des eingeschlagenen Reformweges einen Beitrag zur Überwindung der Krise leisten.

    PS Doch einen kalten Arsch wegen EZB-Falschmünzer gekriegt?

  77. Wenn in Deutschland eine Partei als „rechts“ bezeichnet wird, dann soll damit doch immer gesagt werden, dass die nur Deutsche gut finden und alle Ausländer hassen.

    Wie muss man sich das jetzt bei z.B. französischen oder polnischen „Rechten“ vorstellen? Finden die dann auch nur die Deutschen toll und sind die dann auch franzosen- oder polenfeindlich – also gegen sich selbst – oder wie?

    Oder sind immer die „Rechten“ von dem einen Land gegen die vom anderen Land feindlich?

    Aber wie können die dann überhaupt eine gemeinsame, internationale „rechte“ Fraktion bilden? Ist das nicht ein Widerspruch in sich?

    Fragen über Fragen … 🙂

  78. #58 freiheitlich1 (11. Jun 2014 21:21)

    Wilhelmine:

    “Irgendwas stimmt nicht: ist doch nicht normal, dass der Lucke gestern ewig lange bei Markus Lanz quasseln durfte.

    Die AfD ist eine System-Partei.”

    Die AfD wurde als System-Partei gegründet, um die blödesten Lobbyisten (FDP, Teile der CDU / CSU) durch klügere zu ersetzen.
    Was auch längst überfällig ist.

    Allerdings ist der Plan zum Teil schief gegangen:
    die Basis ist teilweise echt konservativ und beeinflusst die neoliberale Führung.
    Die Enttäuschung und Wut der Konservative wurde vom System unterschätzt.

    Also, AFD-MITGLIEDER, wenn ihr etwas von euch haltet, ZWINGT AFD-ABGEORDNETE DIE NEUE RECHTSFRAKTION IM EU-PARLAMENT BEIZUTRETEN ODER ZUMINDEST MIT IHR ZUSAMMENZUARBEITEN.
    Sonst hat die Präsenz der AfD-Abgeordnete im EU-Parlament gar keinen Sinn.

    Oder wollt ihr zusammen mit CDU / FDP weiter Euro retten?

  79. #58 freiheitlich1 (11. Jun 2014 21:21)

    Wilhelmine:

    “Irgendwas stimmt nicht: ist doch nicht normal, dass der Lucke gestern ewig lange bei Markus Lanz quasseln durfte.

    Die AfD ist eine System-Partei.”

    °°°°°°°°°

    Tatsache ist, obwohl natürlich stimmt, dass er da war, dass Lucke mitnichten lange quasseln durfte, sondern ständig durch Lanz unterbrochen wurde! Hättest du das selbst gesehen, was ich anhand deiner Formulierung bezweifle, wüsstest du das auch!

    Volle Zustimmung!
    Der Moderator Lanz war einfach nur widerlich.
    Da muß man auch kein Befürworter der AfD sein, um nicht zu merken, auf was es dem Lanz ankam. Er wollte den Lucke einfach nur schlecht aussehen lassen. Das war ganz offensichtlich. So geht man nicht mit seinen geladenen Gästen um. Man war einfach nur angewidert!

    Hier ist die Sendung:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2173462/Markus-Lanz-vom-10.-Juni-2014?bc=sts;sta#/beitrag/video/2173462/Markus-Lanz-vom-10.-Juni-2014

  80. @ #109 Schüfeli

    Bei allem Respekt vor Ihren sonst guten Kommentaren, die AfD ist KEINE Systempartei und wird auch nie eine werden.

    Hören Sie sich bitte diese 10 Minütige Rede von Ulrike Trebesius, eine der 7 EU-Abgeordneten der AfD an. Wenn Sie dem nicht zustimmen können, ist Ihnen nicht mehr zu helfen. Deutschland aber auch nicht mehr, wenn PI-Leser das nicht mehr verstehen können.

    http://www.youtube.com/watch?v=gQv6af-apFU&list=UU5H_U6z_YhWaEUFG9fqR-qw

    Was die FPÖ angeht dürfte hier keiner den Mund so voll nehmen, eine Partei die den Islam als große Weltreligion achtet und respektiert. Wie passt das zusammen, daß PI diese Partei so hofiert??? O-Ton Strache:

    „Der Islam ist eine der großen Weltreligionen und verdient den größten Respekt und die größte Anerkennung.“

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/2322496/fpoe-chef-strache-baut-nun-beziehung-zum-islam.story

    ???

    Fortsetzung folgt.

  81. Fortsetzung:

    In anderer Beziehung scheint die FPÖ auch Dinge zu tun, die sie als Partei hoffentlich auch für die Mehrzahl der PI-Leser inakzeptabel macht:

    http://www.pi-news.net/2014/06/wien-geheimtreffen-von-heinz-christian-strache-marion-le-pen-und-aleksandr-dugin/

    Ich hoffe PI war sich nicht bewußt, wer Alexander Dugin ist. Er hat in der Tat einige sehr richtige und gute Dinge gesagt, aber das ändert nichts daran, daß er, wie einige PI Kommentatoren bereits klargestellt haben, insgesamt Positionen vertritt die nicht akzeptabel sind.

    Bei der FPÖ verwundert es mich nicht, daß sie mit Dugin zusammen eine Veranstaltung ausrichten, vom unter Marine LePen erneuerten FN hätte ich das nicht erwartet. Es spricht nicht für den FN daß sie das gemacht haben.

    Über Dugin:

    http://www.ef-magazin.de/2014/06/10/5414-russland-krieg-gegen-den-liberalismus-teil-1

  82. Viele wollen hier offenbar nicht begreifen dass zwischen der FN von Marine le Pen und der AfD ein himmelweiter Unterschied ist. Die Afd ist zumindest vom Führungspersonal ein großbürgerliches Projekt die enttäuschte bürgerliche Wähler einsammelt die die CDU durch ihre Sozialdemokratisierung verloren hat. Die FN dagegen ist eine volkstümliche kleinbürgerliche Partei, die immer schon eine soziale Politik für die „kleinen Leute“ betrieben hat. Die FN wurde auch für viele Franzosen wählbar nachdem Marine den Laden von dem alten rassistischen Grummler le Pen übernommen hatte. Die FN ist eine echte Volkspartei nämlich das was die Afd nie sein wird. Natürlich sind in der Afd viele Leute und kleine funktionsträger drin die glauben die Afd in ihrem Sinne in eine PI-Partei 2.0 verwandeln zu können. Aber aus der Afd wird niemals eine Massenpartei wie die FN oder gar eine rechtsextreme Partei wie’s sichs hier viele erträumen und würde sies würde sie das selbe Schicksal erleiden wie die Piraten

  83. #110 gegendenstrom
    Danke für den Link.
    Lucke schlägt sich tapfer, es wird immer offensichtlicher, dass man ihn medial hinrichten will. So wie ich es sehe, hat man die Nazikeule beiseite gelegt, da es hinsichtlich seines sympathischen Auftretens und der Familie einfach unglaubwürdig ist.

    Auf der anderen Seite muss es endlich kontern und sich nicht nur verteidigen, die Dummbacke Lanz gibt ihm selbst eine „Torchance“ –
    Lanz: „wie sollen wir dem Flüchtling helfen, wenn er nicht schreiben kann“?
    Lucke hätte kontern sollen: „und wer zahlt für die Bildung eines 25-jährigen Analphabeten?“
    Egal was Lucke sagt, die Meute buht. Es soll ihm klar sein, dass viel wichtiger sind die, die er nicht hören kann.

    Erinnert mich irgendwie an Spartakus, zuerst soll er nur hingerichtet werden, dann werden alle merken, dass er der Champion ist. Es wird kommen, mögen wir nur etwas Geduld haben.

  84. Ich denke es wäre gut und richtig, wenn PI mehr für Deutschland eintreten würde.

    Die AfD tut das (AfD singt Nationalhymne)

    http://www.youtube.com/watch?v=7M0s_slQv-E

    In dieser Beziehung können wir durchaus von Rußland lernen, was nicht heißt, daß wir uns Rußland an den Hals werfen sollen, aber eine Politik die die Interessen unseres Landes vertritt tut not und dazu gehört auch, dafür einzutreten, daß Deutschland wieder souverän wird, denn nur wer die Spielregeln im eigenen Haus selbst bestimmen kann, kann auch selbst bestimmen ob es z.B. Moscheen und islamischen Religionsunterricht in Deutschland geben soll oder nicht.

    Der unvoreingenommene Pro-Amerikanismus wird dem nicht gerecht, wie das neueste Beispiel wieder deutlich zeigt:

    US-Vizepräsident Biden beschimpft Deutschland als ausländerfeindlich:

    http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2014/us-vizepraesident-beschimpft-deutschland/

    Wie Rußland sich seine Souveränität zurückholte:

    http://www.youtube.com/watch?v=HgaD8uT2cfg&list=PLrfoO74rVr_AIJoT13kR0YLRXoPF3mpkK

    Putins Rußland:

    http://www.youtube.com/watch?v=yl00SOfsgfI

    http://www.youtube.com/watch?v=n-iGIGf9aeQ

    http://www.youtube.com/watch?v=MqFqCQv5bL8

    http://www.youtube.com/watch?v=gddfxncYd08

    Putin

    http://www.youtube.com/watch?v=yJAdIUlSV2I

    Putin in München 2007

    http://www.youtube.com/watch?v=KroUTw_8iGs

    Man muß nicht mit allem übereinstimmen, aber das auszublenden ohne sich darüber Gedanken zu machen halte ich für mehr als nur fahrlässig.

    Das gleiche gilt für die schweren Menschenrechtsverletzungen die Kiew auf Geheiß der USA/EU jetzt im Osten der Ukraine anrichtet, wo es auf das eigene Volk schießt, PI sollte darüber berichten. Das zu verschweigen ist nicht richtig.

    Überhaupt fände ich es richtig sich mehr mit dem auseinanderzusetzen was in der Ukraine passiert. Das hilft auch sich damit auseinanderzusetzen wer wir sind, wir Deutsche.

    Das Versagen Deutschlands in dieser Frage ist für mich schwer erträglich. Die Ukraine-Krise zeigt deutlich, daß Deutschland eben kein souveränes Land mehr ist, sondern in der Tat eine Kolonie der USA. Und von daher muß man auch das erklären was im Inneren unseres Landes passiert (Überflutung des Landes mit Ausländern, Islamisierung, Zerstörung der Familie, etc.).

    Das auszublenden heißt seine eigene Demontage auszublenden.

    Die Russen haben genau das nicht getan, sondern sich den Schwierigkeiten gestellt und ihre Souveränität wieder zurückgeholt. In diesem Punkt können wir sehr wohl von ihnen lernen und sollten das auch, wenn uns unser Überleben überhaupt noch etwas bedeutet.

  85. Zeit, dass sich auch die AfD zu ihnen gesellt, denn das ist, was ihre Waehler erwarten.

    Gemeinsam gegen Islamisierung, weitere Masseninvasion von niemals integrierbaren Exoten und Aussenseitern der westlichen Wertegesellschaft

    wie Muslime, Zigeuner, Schwarze,

    es gibt auch Weisse Kriminelle, Gangster usw.

    die nicht hereingehoeren und bei erforderlichen – jedoch nicht vollzogenen Rueckfragen ueber ihre Vergangenheit, die bei notwendigen Grenzkontrollen jeder einzelnen Nation durchgefuehrt werden muessten, aufgedeckt wuerden EHE sie einen Fuss in ein Land setzen duerfen.

    Gemeinsam gegen Schuldenunion und Aufhebung der Eigenverantwortung einer Gesellschaft und Banken, die bei Schieflage entweder pleitezugehen haben, aus dem EU rausfliegen, bei Banken die abgewickelt gehoeren.

    Natuerlich alle gemeinsam gegen links/gruenen Trend der Zerstoerung saemtlicher gewachsener Strukturen, Traditionen, der Kultur und der Bereitschaft EIGENINTERESSE voranzustellen und zu verteidigen.

  86. „Die WELT berichtet frustriert:…“

    Dazu paßt ein Kommentar von Mario Müller-Dofel (ehemaliger stellvertretender Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins Euro), der damit die Frage stellt, warum Journalisten so unbeliebt sind.

    Kommentar zum Journalistenimage: Der hohe Preis der Ignoranz

    Geschrieben am 1. April 2014 von Mario Müller-Dofel & gespeichert unter Aktuelles.
    Über das Imagetief der Journalisten und ihren Umgang damit

    Die Mehrheit der Deutschen geringschätzt und misstraut Journalisten. Das beeinträchtigt die Qualität unserer Interviews, Recherchegespräche und Publikumsbeziehungen. Dennoch ignorieren wir das Imageproblem. Aus Selbstgefälligkeit?

    Vor ein paar Wochen veröffentlichte das Marktforschungsinstitut GfK seine Studie „Trust in Professions“. Ein Ergebnis: 37 Prozent der Deutschen vertrauen Journalisten. Oder anders herum: 63 Prozent der Deutschen misstrauen uns. Damit landeten wir im Vertrauensranking auf Platz 29 von 32 abgefragten Berufen. Viertletzter! Leider war das zu erwarten, da die „Allensbacher Berufsprestigeskala“ und diverse Hochschularbeiten seit vielen Jahren belegen, dass die Öffentlichkeit von Journalisten reichlich wenig hält.

    Kommentar- und Diskussionsfunktion ist offen, 28 z.T. gute Antworten bereits vorhanden.

    http://www.abzv.de/gespraech/journalisten-im-imagetief/

  87. Neue starke Frau und Galionsfigur der Rechtsallianz wird FN-Chefin Marine Le Pen. In Brüssel wird nicht ausgeschlossen, dass die Französin demnächst sogar Vorsitzende eines Parlamentsausschusses wird. Als sicher gilt, dass die neue Fraktion nach einem Punktesystem einflussreiche Positionen in Ausschüssen besetzen kann.

    Hier kann die Koalition noch einmal punkten, indem sie die zu vergebenen Positionen demokratisch und gerecht vergibt.
    Ganz im Unterschied zur derzeitigen Linksfascho- und Deutschenhasserszene der EUDSSR.
    Dort funktuoniert sowas ja nur mit Korruption, Vetternwirtschaft und Wahlmanipulationen.

    Hoffentlich klappt das Vorhaben und der gewollten Zerstörung Europas durch Zerstörung der Identitäten wird nun dauerhaft wenigstens ansatzweise Einhalt geboten.

  88. #67 STS Lobo
    Diese links-rechts-Zuordnung entschpricht mE den Grundlagen der Französischen Revolution

  89. @#21 Cendrillon

    Berufsverbot für NPD-Mitglied in Frankfurt

    Und wo ist das Problem???

    Wenn das für Sie kein Problem ist, dass man auf Grund der Mitgliedschaft einer genehmigten Partei rausgeschmissen wird, dann könnten Sie bald ein Problem haben, wenn die „Neuen Herren“ genau so denken!

  90. Hervorragend! Frische Stammzellen im kranken EU-Geschwür! Hoffentlich sind sie sich einig und klopfen die alten fetten Läuse aus dem Filz!

  91. Mal sehen, ob sie den EU-Fatzkes mal richtig in die Knochen grätschen. Und endlich mal die EURO-Politik ändern.

    Leider heißt es so oft, dass der EURO in der Krise steckt oder gar scheitern könnte. Alles Quatsch. Der EURO war eingeführt worden, um die Bürger der EURO-Länder drastisch, in bisher nie da gewesenem Umfang zu enteignen. Und das hat er bisher einfach bestens erledigt! Also: EURO – ein historisches Erfolgsmodell. Nur eben nicht für die Bürger.

  92. Lucke wird ggf. unter die Bettdecke von Merkel schlüpfen..(oder den von den UKIP Mitgliedern gehassten Cameron) wenn es opportun erscheint!

    Und eben nicht mit den Leuten die uns was bringen werden wie Wilders, Strache und Le Pen.

    Daher, wer etwas verändern will, muss eben weiter rechts wählen.

  93. #122 germanica (12. Jun 2014 08:00)

    HILFE!
    Wie soll man das verstehen?

    http://dtj-online.de/europaeisches-parlamet-afd-akp-kuenftig-unter-einem-dach-14628

    Wer weiss etwas darüber?

    Nur keine Panik: Europäische »Parteien« (dies sind absolut lose Formen der Zusammenarbeit) und Fraktionen des Europaparlaments muß man strikt voneinander trennen.
    Die Tatsache, daß die AKP der AECR-Partei angehört, hat mit der Arbeit der ECR-Fraktion (welche neben einigen AECR-Mitgliedern auch Mitglieder des MELD und des ECPM beherbergt) nicht im geringsten etwas zu tun.
    Die AfD wird im übrigen der AECR nicht beitreten. Lediglich eine Aufnahme in die ECR-Fraktion ist beantragt, welche jedoch nach der Intervention Merkels bei Herrn Cameron zunehmend unwahrscheinlicher wird.

  94. @ #128 Wilhelmine (12. Jun 2014 12:06)

    Tatsächlich. Gerade kam es über den Ticker. Die Tories hatten für ihre Position der Ablehnung anscheinend keine Mehrheit mehr in der nun tendenziell nach rechts gerückten neuen ECR-Fraktion. Gut so.

  95. @ #130 WutImBauch (12. Jun 2014 12:23)

    Die Meldung des Handelsblatts ist ja eigentlich falsch. Richtig müßte sie heißen:

    ECR-Fraktion nimmt gegen den Willen der britischen Konservativen AfD auf
    12.06.2014, 11:32 Uhr

    Die Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten (ECR) hat für eine Aufnahme der AfD gestimmt. Damit arbeitet Bernd Lucke in Brüssel mit der Partei des britischen Premiers David Cameron zusammen, obwohl sich diese gegen eine Zusammenarbeit mit Lucke ausgesprochen hatte. In der entscheidenden Abstimmung votierte jedoch die Mehrheit der anderen ECR-Mitglieder für eine Aufnahme der AfD.

  96. http://www.spiegel.de/politik/ausland/eu-parlament-konservative-nehmen-afd-in-fraktion-a-974723.html

    Die Europäischen Konservativen und Reformisten (EKR) votierten am Donnerstag für die Aufnahme der AfD in ihre Fraktion. Die AfD sprach von einer großen Mehrheit.

    Zur EKR-Fraktion gehören unter anderem die britischen Konservativen, die polnische Partei „Recht und Gerechtigkeit“, liberal-konservative Tschechen sowie die „Wahren Finnen“, die dem stramm rechten Lager zuzurechnen sind. Die EKR-Fraktion lehnt zusätzliche Kompetenzen für Brüssel ab, stellt die EU aber nicht grundsätzlich infrage.

    „Wahre Finnen“ sind OK,
    Cameron ist ein ausgeprägter Islam-Freund,
    polnische „Recht und Gerechtigkeit“ von Bruder Kaczy?ski ist offen nationalistisch (auch deutsch-feindlich) und für ihre grandiosen Dummheiten bekannt und belächelt.
    Eine bedenkliche Truppe.

    Also, FN und Geert Wilders sind für AfD zu rechts, aber „Recht und Gerechtigkeit“ gut genug – verstehe man, wie es will.
    Konsequent inkonsequent – für AfD leider typisch.

  97. #67 STS Lobo (11. Jun 2014 21:36)

    #45 Koos

    Für das Volk=links
    Für die Eliten=rechts

    Ja ne, is’ klar! Im Zelt geboren? 😆

    Ach, was? Und du bist wohl auf dem Klo geboren worden und wurdest vergessen heruntergespült zu werden.

    Da kommt mal ein PI-ler mit Realitätssinn und Wissem und schon muss der nächste ******** seine Minderintelligenz beweisen.

    Für das Volk=links
    Für die Eliten=rechts

    Besser etwas ausführlicher gesagt. Proletariat=die Menschen, die vom Verkauf ihrer Arbeitskraft leben müssen= das Volk

    Bürgertum/ Kapitalisten= die Menschen, die die Produktiosmittel und das Kapital besitzten, Arbeitskraft einkaufen, davon leben die Arbeitenden auszubeuten

    Bürgetum +ihre Unterstützer in den Medien, den Staatsorganen= Elite

    Proletarier, die nicht das Klassenbewusstsein haben, das Bürgertum und die Ausbeutung verteidigen= z.B. STS Lobo, der gemeine PI-ler, die pseudo-Antifa und die restlichen verführten Basis-(pseudo)-Linken und Basiskonservativen etc.= nützliche Idioten=Kleinbürgertum

    Poltitik, die sich für die Interessen des Volkes einsetzt= links

    Politik, die sich für die Interessen der Elite, des Kapitals einsetzen= rechts

    Diesen Klassengegensatz hat es bisher immer in entwickelten menschlichen Kulturen gegeben. Das sieht man auch an der offiziellen Bezeichnung der alten römischen Republik. Senatus Populusque Romanus („Senat und Volk von Rom“). Die Elite wurde vom Senat vertreten, das Volk von den Volkstribunen. Damit waren die Römer damals weiter als wir heutzutage in Deutschland. Der Bundestag ist eine reine Vertretung der Eliten (die Anwärter auf zukünftigen Einzug ebenso),welche übrigens wie das Volk auch nicht unbedingt ganz homogen und nicht immer untereinander gleicher Meinung sein muss.

  98. Schlümm, schlümm, das alles.
    Die wollen wohl Europa in der geistigen Verfassung von 1980!
    Wenn man die nicht rechtzeitig stoppt wird das im gleichen Elend enden wie schon mal-Wohlstand und Gerechtigkeit wird überall einkehren, und die ganze linksgrüne Wühlarbeit war umsonst!

  99. @#136 Reconquista2010

    Für die AfD ist die Aufnahme in die ECR Fraktion ein grandioser Erfolg. Ein harter Schlag gegen die Kritiker mit der Nazi-Keule und auch hier tummlen sich interessante Parteien wie die Wahren Finnen oder die Dänische Volkspartei, das sind alles andere als CDU Ableger. Sicherlich wäre eine Teilnahme an der neuen Rechtsfraktion auch aus meiner Sicht noch erfreulicher gewesen, aber das wäre hier in diesem Deutschland der erste Nagel zum Polit-Sarg gewesen. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Entscheidung.

    Kann mir wer sagen warum die UKIP nicht in der neuen Rechtsfraktion ist?

  100. #133 Der Einzige und sein Eigentum (12. Jun 2014 13:53)

    Ach, was? Und du bist wohl auf dem Klo geboren worden und wurdest vergessen heruntergespült zu werden.

    Ganz und gar typisch für Zeckentrolle (von denen es derzeit hier zu wimmeln scheint!): Paßt ihnen etwas nicht in den Kram, werden sie augenblicklich persönlich ausfallend, und zwar charakteristisch auf Fäkal-Niveau.

    Ebenfalls in nahezu sämtlichen Online-Foren zu beobachten, wenn der linke Blogwart die Abweichler zur Räson rufen muß!

    Was wir hier nicht brauchen, sind Klassenkrampf-Parolen aus der Marx-Engels-Mottenkiste des Vor-vorigen Jahrhunderts. Genauso ewig-gestrig wie die „Ariosophen und Reichsflugscheiben-Piloten“ bei den Neonazis!

  101. #137 SuedNiedersachse (12. Jun 2014 16:19)
    Kann mir wer sagen warum die UKIP nicht in der neuen Rechtsfraktion ist?

    Die UKIP hat sich (aus welchem Grund auch immer) mehrfach gegen die Aufnahme der FPÖ in die EFD-Fraktion gesträubt.
    Aus diesem Grund hat die FPÖ selbst das Heft des Handelns in die Hand genommen und gemeinsam mit Le Pen und Wilders eine neue Fraktion jenseits der EFD gegründet.

    Resultat: Plötzlich steht die UKIP fast völlig allein da, denn die Dänische Volkspartei und die Wahren Finnen sind zur ECR-Fraktion abdiffundiert, die Lega Nord und der Vlaams Belang zu Le Pen/Wilders, und der LA.O.S hat den Einzug ins EU-Parlament verpaßt …

    Der EFD-Fraktion verbleiben daher nach heutigem Stand nur noch zwei Parteien: die UKIP und die niederländische Staatskundige Reformpartei SGP (welche sich bald der ECR-Fraktion anschließen dürfte, so daß Farage weitgehend isoliert ist).

  102. Bin mal gespannt, ob diese Fraktion länger hält, als die Fraktion Identität, Tradition, Souveränität (ITS), die 2007 gerade mal 10 Monate bestand. Der FN gehörte dieser Fraktion ebenfalls an.

  103. Was fuer Polen und Frankreich gutist, dass muss nicht fuer Deutschland gut sein-warseigentlich noch nie.

    Frankreich geht auf Grund , im Grunde verachten sie die Suedlaender, weil sie sich groesser fuehlen, Polen ist der groesste Subventionsempfaenger der EU.

    Was passiert wohl ,wenn der deutsche Kuchen immer leiner wird? Man stoesst die Mitesser ab und das passiert gerade.

    Das kann man auch bei den Miganten beobachten, die sich gegenseitig an die Khele mittlerweile gehen.

    Wiegesagt-anstatt in freudige Erregung zu verfallen ,sollten wir ganz vorsichtig sein!

    Man braucht nur die Toene zu hoeren, die aus Frankreich kommen udn auch von Polen! Es wird von Deutschland immer mehr gefordert und das istdas ganze Ziel dabei.

    Seid bitte vorsichtig!

  104. Zitat…
    137 SuedNiedersachse (12. Jun 2014 16:19)
    @#136 Reconquista2010

    Für die AfD ist die Aufnahme in die ECR Fraktion ein grandioser Erfolg. Ein harter Schlag gegen die Kritiker mit der Nazi-Keule und auch hier tummlen sich interessante Parteien wie die Wahren Finnen oder die Dänische Volkspartei, das sind alles andere als CDU Ableger. Sicherlich wäre eine Teilnahme an der neuen Rechtsfraktion auch aus meiner Sicht noch erfreulicher gewesen, aber das wäre hier in diesem Deutschland der erste Nagel zum Polit-Sarg gewesen. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Entscheidung.

    Kann mir wer sagen warum die UKIP nicht in der neuen Rechtsfraktion ist?
    ____________________________________________

    Jedwede Fraktion mit der FN ist der politische
    und moralische Overkill! Nochmals, die FN ist
    immer noch die Alte Partei, zwar wurde Kreide
    gegessen, aber der rassistische, antisemi –
    tische Unterbau bleibt.

  105. Zitat…
    #114 bergwanderer (12. Jun 2014 00:26)

    Viele wollen hier offenbar nicht begreifen dass zwischen der FN von Marine le Pen und der AfD ein himmelweiter Unterschied ist. Die Afd ist zumindest vom Führungspersonal ein großbürgerliches Projekt die enttäuschte bürgerliche Wähler einsammelt die die CDU durch ihre Sozialdemokratisierung verloren hat. Die FN dagegen ist eine volkstümliche kleinbürgerliche Partei, die immer schon eine soziale Politik für die “kleinen Leute” betrieben hat. Die FN wurde auch für viele Franzosen wählbar nachdem Marine den Laden von dem alten rassistischen Grummler le Pen übernommen hatte
    __________________________________________

    Wunschvorstellungen! Die FN hat sich nicht
    geändert, sie hat sich nur modern verpackt!

Comments are closed.