isis-16bIn den Gebieten, die die islamische Terror-Armee ISIS im Irak erobert hat, wird nun die Scharia 1:1 umgesetzt. Christen, die noch nicht wie der bedauernswerte Mann auf dem Titelbild abgeschlachtet wurden, müssen dort ab sofort 250 Dollar „Ungläubigen“-Steuer zahlen. Im islamischen Rechtssystem wird dies als „Dschizya“ bezeichnet und betrifft Christen sowie Juden. Wer diese für irakische Verhältnisse enorm hohe Summe nicht zahlen kann oder will, hat drei Alternativen: Auswandern, Abkehr vom Christentum oder Tod. So will die ISIS den Irak christenfrei machen, genauso wie es ihr „perfektes Vorbild“ Mohammed im Mutterland des Islams, dem heutigen Saudi-Arabien, vollzogen hat. Welche Idioten wünschen den Moslems hierzulande eigentlich gerade alles Gute zum Ramadan? Sind das Volltrottel, suizidär Veranlagte oder völlig Ahnungslose?

(Von Michael Stürzenberger)

Ria Novosti, eine der größten Nachrichtenagenturen in Russland, spezalisiert auf internationale Informationen, berichtet:

Extremisten aus der Gruppierung „Islamischer Staat im Irak und der Levante“ (ISIL) haben auf den von ihnen kontrollierten Territorien eine 250 US-Dollar hohe Steuer für „Ungläubige“ eingeführt. Das teilte die iranische Menschenrechtskommission am Donnerstag nach Angaben des Radio Vatikan mit. (..)

Die sunnitische ISIL-Gruppierung, die zuvor in Syrien gegen die Regierung von Präsident Baschar al-Assad gekämpft hatte, befehligt seit Mitte Juni eine Offensive auf nördliche und westliche Regionen des Irak. Innerhalb einer Woche konnten die Extremisten einen beachtlichen Teil des irakischen Territoriums unter ihre Kontrolle bringen, einschließlich der Provinz Ninawa mit der zweitwichtigsten irakischen Stadt Mosul sowie eines Teils der Provinz Salah ad-Din mit dem Verwaltungszentrum Tikrit.

Die Islamisten führen Schariagerichte ein, verüben Massaker an Zivilisten und richten gefangengenommene Armeeangehörige öffentlich hin. Tausende Menschen müssen flüchten, um sich zu retten. Die Extremisten bereiten derzeit eine Offensive auf die Hauptstadt Bagdad vor, wo das Personal internationaler Organisationen und ausländischer Botschaften in aller Eile aus dem Land geflogen wird.

Die Allah-Krieger der ISIS sind gläubige Moslems, genau wie die von Al-Qaida, Boko Haram, Taliban, Hamas, Hizbollah, Muslimbrüder, Al-Shabaab und wie sie sonst noch alle heißen. Ihr „Prophet“ und kriegerisches Vorbild Mohammed hat ihnen auf seinem Sterbebett im März 632 auf den Weg gegeben:

„Mir wurde aufgetragen, alle Männer so lange zu bekämpfen, bis sie sagen‚es gibt keine Gottheit außer Allah.“

Der moslemische Kriegsfürst Saladin, der u.a. Jerusalem eroberte, führte diesen Auftrag pflichtbewusst fort und sagte im Januar 1189:

„Ich will mich dann auf dieses Meer begeben und sie bis auf ihre fernen Inseln verfolgen, bis keiner auf der Erdoberfläche übrig ist, der Allah nicht anerkennt.“

Auch Ayatollah Khomeini, der das moderne Persien in einen barbarischen islamischen Gottesstaat verwandelte, äußerte sich 1979 in diesem Sinne:

„Wir werden unsere Revolution in die gesamte Welt exportieren, bis der Ruf ‚Es gibt keine Gottheit außer Gott und Muhammad ist der Gesandte Allahs‘ überall auf der Welt ertönt.“

In exakt dieser Linie befindet sich auch der islamische Terror-Papst Osama bin Laden, der im November 2001 nach den apokalyptischen Islam-Anschlägen von 9/11 triumphierend verkündete:

„Mir wurde aufgetragen, die Menschen so lange zu bekämpfen, bis sie sagen, dass es keine Gottheit außer Allah gibt und Muhammad sein Prophet ist.“

In dem hervorragenden Buch „Imperialismus im Namen Allahs“ beschreibt Autor Ephraim Karsh die totalitäre, auf Expansion und letztlich Weltherrschaft ausgerichtete islamische Ideologie zutreffend:

Ephraim Karsh belegt in seinem Buch detailreich, dass die Expansion des arabischen Reiches ein klassisches imperialistisches Projekt war, in dem die Religion in erster Linie als Vehikel fungierte. Um den ersten islamischen Staat von Medina zu konsolidieren, wurden bereits zu Lebzeiten Mohammeds jüdische Stämme niedergemetzelt. Später richtete sich die Gewalt der imperialistisch denkenden Omayaden-Kalifen gegen die konkurrierenden Anhänger Alis, die Schiiten. Und unter Umar, einem der ersten Kalifen, durften Juden und Christen zwar ihren Glauben behalten, waren aber Auflagen unterworfen, die sich, wie Efraim Karsh das tut, durchaus mit dem Wort Apartheid charakterisieren lassen. (..)

Der „Imperialismus im Namen Allahs“, so Efraim Karsh, ziehe sich wie ein roter Faden durch die islamische Geschichte. Als Belege dafür nennt er das Reich der Osmanen, die Großmachtansprüche der Perserschahs, den Versuch, nach dem Ersten Weltkrieg mit Hilfe des legendären T.E. Lawrence ein arabisches Königtum zu schaffen, geht dann in eine Beschreibung des arabischen Nationalismus über, behandelt die Fälle Nasser und Saddam Hussein, macht einen Abstecher zu Khomeini und landet schließlich bei Bin Laden.

Jeder Politiker, der sich für Moscheebauten einsetzt und islamischen „Religions“-Unterricht einführt, jeder Kirchenvertreter, der dem Islam durch unterwürfige Botschaften Respekt und Anerkennung zollt sowie jeder Journalist, der den Islam wahrheitswidrig verharmlost, sollte wegen Unterstützung einer gefährlichen totalitären Ideologie und wegen Volksverrats angezeigt werden. Juristisch ist der Ansatzpunkt im § 129 des Strafgesetzbuches „Unterstützung einer kriminellen und terroristischen Vereinigung“ gegeben.

Nur eine kleine Auswahl von hunderten zeitlos gültigen Koran-Befehlen, auf die sich islamische „Gottes“-Krieger seit 1400 Jahren berufen und damit 270 Millionen Menschen töteten:

“Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Töten.” (Sure 2, Vers 191)

“Kämpft mit der Waffe gegen sie, bis es keine Versuchung zum Abfall vom Islam mehr gibt und die Religion Allahs allein überall herrscht.” (Sure 2, Vers 193).

“Wir werden in die Herzen der Ungläubigen Schrecken werfen; deshalb, weil sie Allah Götter zur Seite setzten, wozu Er keine Ermächtnis niedersandte.” (Sure 3, Vers 151)

“In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Trefft sie oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!” (Sure 8, Vers 12)

“Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet. Und nicht du hast geworfen, als du geworfen hast, sondern Allah hat geworfen, und damit Er die Gläubigen einer schönen Prüfung von Ihm unterziehe.” (Sure 8, Vers 17)

“Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann und kämpft, bis sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist.” (Sure 8, Vers 39)

“Und rüstet gegen sie auf, soviel ihr an Streitmacht und Schlachtrossen aufbieten könnt, damit ihr Allahs Feind und euren Feind – und andere außer ihnen, die ihr nicht kennt – abschreckt; Allah kennt sie alle.” (Sure 8, Vers 60)

“O Prophet, feuere die Gläubigen zum Kampf an. Sind auch nur zwanzig unter euch, die Geduld haben, so sollen sie zweihundert überwältigen; und sind einhundert unter euch, so werden sie eintausend von denen überwältigen, die ungläubig sind, weil das ein Volk ist, das nicht begreift.” (Sure 8, Vers 65)

“Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf.” (Sure 9, Vers 5)

“Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über alle anderen Religionen siegen lasse; mag es den Götzendienern auch zuwider sein.” (Sure 9, Vers 33)

“Zieht aus, leicht und schwer, und kämpft mit eurem Gut und mit eurem Blut für Allahs Sache! Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüßtet!” (Sure 9, Vers 41)

“Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet.” (Sure 9, Vers 111)

Wann ist bei uns endlich ein Politiker so charakterstark, mutig und verantwortungsbewusst, um sich so zu äußern wie der tschechische Staatspräsident Zeman:

„Ich lasse mich nicht von Erklärungen beruhigen, dass es sich nur um kleine extreme Gruppen handelt, ich vermute im Gegenteil, dass diese Xenophobie und sagen wir dieser Rassismus oder Antisemitismus aus den eigentlichen Grundlagen der Ideologie hervorgeht, auf die sich diese fanatischen Gruppen stützen.“

An ihm und anderen mutigen Politikern wie Geert Wilders sollten sich alle rückgratlosen Appeaser ein Beispiel nehmen. Wann wird dieses verlogene und jämmerliche Appeasement endlich aufhören, das letztlich zur Kapitulation vor einer aggressiven totalitären Ideologie führt? Alle haben die nackte Angst vor der Macht der arabisch-islamischen Welt, die den Westen mit dem dringend benötigten Öl und Gas beliefert sowie finanziell bereits beträchtlich unterwandert hat.

Wielange sieht die Welt dem täglichen grausamen Morden noch untätig zu?

image_pdfimage_print

 

107 KOMMENTARE

  1. Bitte, der Arabische Frühling ist natürlich nicht umsonst zu haben. Blühende und bunte Landschaften, Sicherheit und Freiheit – da sind doch 250 Dollar (jährlich?) mehr eine symbolische als schröpfende Geste.

  2. Der Hass, der diese Menschen sich berechtigt fühlen lässt, einem Menschen den Kopf bei lebendigem Leib abzutrennen, steht im Koran und wird an die diese Texte lerndenen Kinder von Generation zu Generation weiter gegeben.
    Dieser Hass lebt mittlerweile in Wartestellung in Deutschland, hat schon vielen Deutschen das Leben gekostet – und eine deutsche Regierung schweigt und erklärt mit diesem Schweigen den eigenen Bürgern den Vorkrieg.
    Ein Totalversagen jeglicher minimalsten Anforderungsleistung für den Schutz der Menschen.
    Die Ableger dieser Gewalt werden nun auf ganz Deutschland in den letzten Winkel verteilt, um hier ihre Gesinnung weiter zu entwickeln.
    Das ist irrenhausreif.

  3. Zu wissen, dass der Islam nichts mit dem Islam zu tun hat, ist für einen systemgerechten Volkstrottel immanent!

  4. Nun, im von linksgrünen Vollpfosten umschwärmten Al-Andalus mussten Ungläubige auch schon Sondersteuer entrichten, auch wäre in Deutschland der Steuersatz geringer, müssten wir nicht die Hartz IV-Jizzya erbringen.

    Islam kostet viel Geld, schon zu Zeiten der Bedrohung Wiens:

    Hier als etwas über die Reichstürkenhilfe und den Türkenpfennig, eines Tages wird man für das Veröffentlichen historischer Ereignisse wie in Österreich verurteilt werden….

    http://de.wikipedia.org/wiki/Reichst%C3%BCrkenhilfe

    Die Reichstürkenhilfe war die Unterstützung für den Kaiser durch die Reichsstände des Heiligen Römischen Reichs auf dessen Bitten hin zur Abwehr der „Türkengefahr“ im Rahmen der Türkenkriege.

    Seit dem Fall Konstantinopels im Jahre 1453 wurden die westwärts vorstoßenden türkischen Heere zu einer ständigen Bedrohung für die Herrscher Europas und damit für das Heilige Römische Reich. Nahezu im gesamten 16. und 17. Jahrhundert war diese Bedrohung präsent.

    Die Reichstürkenhilfe stellte eine Reaktion auf diese Lage dar. Das geschah entweder durch Geld oder durch Entsendung von Truppenkontingenten im Falle einer akuten Bedrohung der Reichsgrenzen. Zu diesem Zwecke wurde auch von der Bevölkerung eine Türkensteuer (Gemeiner Pfennig oder auch Reichspfennig) erhoben, um die Türkenkriege zu finanzieren. Die Reichsstände wiederum waren es, die die Türkensteuern von der Bevölkerung einzogen.

  5. Lieber Michael!

    Ich möchte mich für deinen mittlerweile an Klarheit nicht mehr zu übertreffenden Schreibstil persönlich bei dir bedanken!!!

    Besonders die Erwähnung der Kollaboration/Zusammenarbeit von Volks-, Kirchenvertretern und Journalisten mit der Deutschland erobernden Ideologie ist wichtig… nochmals…DANKE!

  6. Hat bisher schon irgendeine muslimische Organisation diese Verbrechen verurteilt?

  7. Der Irak ist jetzt auch schön bunt. Multikulti, wie es leibt und lebt. Die Segenswünsche von Kardinal Marx müssten dort schon angekommen sein.

  8. #2 cost

    Bezeichnend, was dieser realitätsentrückte Schwachmat, selbsternannte Spezi und linke Schmierfink Benjamin Dürr einst von sich gab, nun ist dort aber Ruhe, abgesehen von meinen letzten beiden Kommentaren (Rethra). Sein Bild von früher hat er auch erneuert, hat jetzt Nazi-Outfit, vorher lange Haare wie ein Strolch.

    Der Rest der Kommentare wurde bereits linkszensurtypisch gelöscht.
    http://www.theeuropean.de/benjamin-duerr/5857-rechtspopulismus-und-revolution

  9. #4 EuropaRundschauNet (29. Jun 2014 11:22)
    Bin schon ganz gespannt, wann wir in Europa 250 Euro berappen müssen. …

    Wir berappen weit mehr als 250 Euro/Person monatlich für den Islam. Wenn wir alle Kosten ehrlich zusammenzählen würden, uns würden die Augen übergehen.

  10. Wenn Christen die Steuern entrichtet haben dürfen sie dann eigentlich weiter für ihren Glauben werben?

  11. „auch wäre in Deutschland der Steuersatz geringer,….“

    Wir zahlen sie in größeren Summen, halt nur im Steuerwirrwar versteckt……

  12. Bitte nicht das Wort Gott für Allah verwenden. Der christliche Gott als Trinität wurde von M. geleugnet und nicht verstanden.

  13. #4 EuropaRundschauNet (29. Jun 2014 11:22)

    Bin schon ganz gespannt, wann wir in Europa 250 Euro berappen müssen.

    Wir zahlen längst Dhimmi-Steuer in Form von Hartz IV und Asylbewerber-Leistungsgesetz.

  14. Hallo,

    Herr Stürzenberger, vielen Dank dass ihr das hier bei PI veröffentlicht habt.

    Jetzt wurden schon mehrmals Sachen hier veröffentlicht, die ich an ein paar PI-Gruppen geschickt hab, das freut mich sehr und es zeigt mir, dass hier jeder was beitragen kann.

    Aber eine Frage bzw. eine Bitte. – an welche PI-Gruppe sollte man solche „News“ schicken? ich bekomme leider fast nie Rückmeldungen von euch. Ich versende immer an mehrere PI-Gruppen in der Hoffnung dass dann eine davon es liest und weiterverbreitet.

    Es wäre schön wenn ihr auf PI einen festen Ansprechpartner bzw. ein E-Mail Adresse einrichten könntet an die sich die Leser hier wenden können, die hier solche wichtigen Zeitungsartikel, etc. finden.

    PS: RIA-Novosti ist eine sehr gute deutschsprachige russische Nachrichtenseite mit vielen objektiven Informationen abseits des Mainstreams. Ich lese mittlerweile sehr viel Russische Nachrichten.

  15. Die Mehrheit Moslems bekommen doch Hartz4 und Kindergeld. Ein kleiner Teil ist Selbstständig und beschisst so. Die Moslems die übrig sind , sind in der Regel Kopftuch***gelöscht*** die ihre Ausbildung machen und danach als Gebutsmaschinen enden.

    Fazit : Die nehmen sich das Geld doch eh schon , ohne Gegenleistung (und nein Kopftreten gehört nicht dazu) zu bringen.

    OT:
    Ganz lustig wird das wenn Deutschland gegen Algerien spielt , irgendwie hab ich das im Gefühl , dass wir ordentlich Weiß/Grün in den Strassen sehen werden. Was dann mal ganz deutlich zeigt , was dieses Scheißpack von Deutschland und den Deutschen (Passdeutsche sind keine Deutschen) hält.

  16. #8 Linksversifft (29. Jun 2014 11:26)
    Hat bisher schon irgendeine muslimische Organisation diese Verbrechen verurteilt?

    Warum sollten sie? Die können doch in freudiger Erregung kaum abwarten, bis es bei uns auch soweit ist.

  17. Dummerweise ist die Nachrichtenzeit in den Massenmedien durch die Diskussion über die fastende / nicht fastende algerische Fußballnationalmannschaft belegt.

    Tja, Pech gehabt, Christen. Da berichten wir lieber über die armen Palästinenser, die von den „Nazi-Israelis“ drangsaliert werden, weil diese das Recht der Peace-Palis auf Judenentführung nicht akzeptieren wollen.

    Ich muss kotzen!

  18. Wielange sieht die Welt dem täglichen grausamen Morden noch untätig zu?

    Solange daheim alles friedlich ist, und man noch nicht von Moslems getötet worden ist. Und wenn man dann erst mal von Moslems abgeschlachtet wurde, ist es einem hinterher eh egal…

  19. Die Hilflosigkeit und Ratlosigkeit mit der man die Islamisierung Deutschlands erleben muss, ist schmerzhaft.
    Es ist jenes Gefühl, von dem ich glaube, dass es viele vor und während dem 3.Reich auch entwickelt haben, aber die Möglichkeiten, je länger sie mit dem Widerstand warteten, immer eingeschränkter für den Widerstand werden ließen.
    Justiziable Möglichkeiten werden von anerkannten Staatsrechtlern zwar genannt, aber die Durchsetzung? Jahre über Jahre.
    Dadurch sind jetzt Tatsachen geschaffen, die einem genau sagen, was Gutmenschtum für eine Kraft sein kan: Ein Teil von jener Kraft, die stets Gutes will und doch das Böse schafft.

  20. #3 handler (29. Jun 2014 11:21)

    Der Hass, der diese Menschen sich berechtigt fühlen lässt, einem Menschen den Kopf bei lebendigem Leib abzutrennen, steht im Koran und wird an die diese Texte lerndenen Kinder von Generation zu Generation weiter gegeben.

    Es ist nicht immer Hass, es ist einfach pure Mordlust, die diese Bestien des Satans gegenüber wehrlosen Opfern an den Tag legen.
    Sie fühlen sich über Leben und Tod erhaben, als die Größten und sie fügen anderen einfach nur gerne Qualen zu, egal ob Mensch oder Tier.

    Sie lieben die Todesangst und die Schreie ihrer Opfer.

    Was ich mit diesen Teufeln machen würde, in Bezug auf Vor-u. Nachbehandlung, darf ich hier nicht schreiben!
    Es würde diese Terroristen aber zutiefst entsetzen und ängstigen.
    Direkt in die Hölle zu Mohammed, wer von denen betrachtet schon diese Perspektive?

  21. „Welche Idioten wünschen den Moslems hierzulande eigentlich gerade alles Gute zum Ramadan? Sind das Volltrottel, suizidär Veranlagte oder völlig Ahnungslose?“

    Wenn ich wie gestern im NDR sehe, wie Kopftuch-„Flüchlinge“ sich darüber beschweren, dass sie in Wohncontainern vorläufig untergebracht sind(sehr saubere und sehr große. größer als manche Wohnung, plus Verpflegung),
    und dann nütürlich samt Sippe eine große Wohnung bekommen, dann kann ich nur noch von Verachtung der BRD Politiker, Medien und Lobby für die Deutschen im eigenen geschaffenem Lande sprechen.

    Ich komm weiß Darwin, mit jedem Demokraten klar, aber was hier in einer geballten Form in Deutschland/Europa stattfindet, kann man nich anders als Genozid an den Europäern nennen!!

    Wehret den Anfängen!!

  22. Wir bezahlen in Deutschland längst „Schutzsteuern“ an die Moslems, es nennt sich Hartz4.

  23. Also hier in NRW kommt man kaum noch in den Schlaf, vor lauter Lichterketten der Linken und Moslems , welche jeden Abend an unserem Haus vorbeiziehen, um auf die Verbrechen der Moslems aufmerksam zu machen.
    Ist das in Bayern etwa nicht so???

  24. #20 1 (29. Jun 2014 11:37)

    Wielange sieht die Welt dem täglichen grausamen Morden noch untätig zu?

    —————–

    Bis wir überall GAZASTREIFEN-VERHÄLTNISSE haben.
    Der Ruhpott macht den Anfang.
    Die Politiker geben natürlich Stück für Stück nach, das wissen die Mohammedaner.

  25. Seltsam… woher die Moslems nur immer ihre moslemischen Ideen haben? Bestimmt hat die Jizya nichts mit dem Islam zu tun. Wie auch das islamische, gigantische Schariakompendium „Umdat al Salik“ aus dem 12. Jhd., auch als „Reliance of the Traveller“ bekannte, von der ägyptische Al Azhar auf englisch als verbindliche aktuelle sunnitische Rechtssammlung für das 21. Jhd. herausgegebene Werk, NICHTS mit dem Islam zu tun hat. Seine Kapitel (jeweils ein islamischer Themenkreis) sind von a bis z mit Kleinbuchstaben benamst.

    Und da lesen wir in Kapitel „o“ mit all seinen numerischen Unterpunkten ab o9.0 präzise alles über Jihad (bis alle Welt Allah unterworfen ist und Jizya (für alle Christen und Juden) und dem Verfahren mit Leuten, die Jizya nicht zahlen wollen (konvertieren, auswandern oder sterben). Mit Suren und Hadithen und „Gelehrten“, die Suren zitieren, belegt.

    Hat aber ü-ber-haupt-nichts mit dem Islam zu tun.

    Der Traveller als pdf:

    http://www.shafiifiqh.com/maktabah/relianceoftraveller.pdf

    Es geht los ab Punkt „o9.0 Jihad“: Da kommt alles: Warum, wieso, weshalb, Jizya, Köpfen, erniedrigen, erobern, demütigen, dem Islam unterwerfen. Ganz am Anfang des Kapitels: Die Koransuren, die das zwingend vorschreiben:

    (1) Fighting is prescribed for you (Koran 2:216);
    (2) Slay them wherever you find them (Koran 4:89);
    (3) Fight the idolators utterly (Koran 9:36);

    Suchphrase für das Dokument (Strg f), um genau zu diesem Kapitel zu springen:

    war against non-Muslims

  26. „… So will die ISIS den Irak christenfrei machen“

    … wie das Vorbild Sowdi Barbaria –> NULL Kirchen(!!) und dem „besten Beispiel“ Q33:21 Muh. & Kriegstreiber#1 Allah, Tafsir 9:29 „… Paying Jizyah (Schutz-/Kopfsteuer) is a Sign of Kufr and Disgrace“ (Zeichen von Unglaube & Schande)

    … until they pay the Jizyah,
    if they do not choose to embrace Islam,

    with willing submission(Unterwerfung!!),
    in defeat and subservience,

    and feel themselves subdued (erniedrigt!!).
    disgraced, humiliated and belittled. Therefore, Muslims are not allowed to honor the people of Dhimmah (Juden & Christen) or elevate them above Muslims, for they are miserable, disgraced and humiliated.

  27. #4 EuropaRundschauNet (29. Jun 2014 11:22)

    Bin schon ganz gespannt, wann wir in Europa 250 Euro berappen müssen. Wir in der Schweiz sind da zum Glück noch deutlich weiter entfernt als das restliche Mitteleuropa. So in Berlin oder Paris könnte es anfangen!

    Sind Sie sich da wirklich sicher…???

    Oder vielleicht zuerst in Embrach ZH…???

    Die Schweiz ist schon näher an einem islamischen Gottesstaat, als der gewöhnliche Schweizer denkt. Und wenn er erst mal anfängt zu denken, ist es bereits zu spät…:

    El-Furkan

    29. Juni 2014 09:26; Akt: 29.06.2014 10:50 Print
    Moschee in Embrach wird zur Salafisten-Szene

    Moschee in Embrach wird zur Salafisten Szene

    Die Moschee in Embrach wird immer mehr zum Treffpunkt für radikal-islamische Organisationen. Dies zur Besorgnis von Experten und Politiker.

    Die radikalislamische Organisation el-Furkan kämpft für einen islamischen Gottesstaat. In Deutschland wird el-Furkan vom Verfassungsschutz beobachtet. Seit knapp einem Jahr sind die Islamisten auch in der Schweiz aktiv, in Embrach ZH.

    Dies schreibt der «SonntagsBlick». Die dortige Moschee sei zum Treffpunkt der Schweizer Salafisten-Szene geworden. «El-Furkan möchte sich via Embrach in der Schweiz installieren», sagt Saïda Keller-Messahli vom Forum für einen fortschrittlichen Islam. Die Organisation richte sich vor allem an junge Albaner. Ihre Mitglieder würden für den Heiligen Krieg und die Terrorgruppe Isis werben.

    Der Gemeinderat von Embrach ist besorgt. «Es ist nicht gut, eine Gemeinschaft in unserem Dorf zu haben, die andere Religionen und unsere Gesellschaft in Frage stellt», sagt Gemeindepräsident Erhard Büchi (FDP). Daniel Spiess, Präsident der lokalen SVP, sagt: «Man hätte verhindern müssen, dass sich diese Gemeinschaft hier niederlässt.»??

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Moschee-in-Embrach-wird-zur-Salafisten-Szene-23180688

  28. #8 Linksversifft (29. Jun 2014 11:26)

    Hat bisher schon irgendeine muslimische Organisation diese Verbrechen verurteilt?

    …………

    Selbst wenn, dann läuft es nach dem Schutzgeldprinzip: Ja, das sind Verbrecher, wir helfen euch, ihr müsst nur mehr „wahren“ Islam wagen.

    P.S. Die sogenannen Radikalen, machen nur den psychologischen Dienst ALLER Moslem.

  29. politiker, die einen tollen Ramadan wünschen gehören vom Verfassungsschutz beobachtet. Sie sind demokratiefeindliche Elemente, machen sich gemein mit Menschenschlächtern und zeigen, dass sie auch bereit sind , das eigene Volk einer Steinzeitreligion auszuliefern!

  30. #4 EuropaRundschauNet (29. Jun 2014 11:22)

    Bin schon ganz gespannt, wann wir in Europa 250 Euro berappen müssen. Wir in der Schweiz sind da zum Glück noch deutlich weiter entfernt als das restliche Mitteleuropa. So in Berlin oder Paris könnte es anfangen!

    Sie zahlen wohl keine Kirchensteuer? Meine war jedenfalls letztes Mal wesentlich höher, als die 250 € / 300 Fränkli. Aber das war ja auch nicht die ISIS, sondern die Confoederatio Helvetica.

    Na ja. Man gönnt sich ja sonst nichts.


  31. M.Stürzenberge:

    „Wann ist bei uns endlich ein Politiker so charakterstark, mutig und verantwortungsbewusst, um sich so zu äußern wie der tschechische Staatspräsident Zeman:

    “Ich lasse mich nicht von Erklärungen beruhigen, dass es sich nur um kleine extreme Gruppen handelt, ich vermute im Gegenteil, dass diese Xenophobie und sagen wir dieser Rassismus oder Antisemitismus aus den eigentlichen Grundlagen der Ideologie hervorgeht, auf die sich diese fanatischen Gruppen stützen.”

    An ihm und anderen mutigen Politikern wie Geert Wilders sollten sich alle rückgratlosen Appeaser ein Beispiel nehmen. Wann wird dieses verlogene und jämmerliche Appeasement endlich aufhören, das letztlich zur Kapitulation vor einer aggressiven totalitären Ideologie führt? Alle haben die nackte Angst vor der Macht der arabisch-islamischen Welt, die den Westen mit dem dringend benötigten Öl und Gas beliefert sowie finanziell bereits beträchtlich unterwandert hat. MIT GELD, DAS DASS PRODUKT VON ARBEIT DES WESTLICHEN ARBEITERS IST!

    Wielange sieht die Welt dem täglichen grausamen Morden noch untätig zu?

  32. Wie gut, dass das Auto im Hintergrund aus den islamistischen Motorenwerken stammt. Sonst konnte man glauben, dass die Rechtgläubigen ihrem Glauben auch nicht so ganz treu sind.
    Schließlich ist alles der Ungläubigen pfui pfui!

  33. #27 Joseph Pistone

    Wir, spätestens unsere Nachkommen werden Zustände wie im Gaza-Streifen erleben, wie in Beirut, wenn Muslime uns bekriegen oder sie sich untereinander. Ich sehe brennende Stadtteile von Berlin, Bonn, Duisburg! Wenn nicht gar ganze Städte.

    Wo Muslime sich im fremden, obendrein christlichen Lande unkontrolliert ansiedeln und wie die Ra**en vermehren, feige Demokratien wie die deutsche dazu benutzen um sich von ihr aushalten zu lassen, stets immer nur gegenleistungslos zu fordern, gibt es irgendwann Bürgerkrieg.

    Alles nur eine Frage, wann sie sich trauen bzw. die dafür ausreichende Bevölkerung erreicht haben oder das Gastland den erforderlichen Feigheitsindex.
    Vorher fordern sie vom Gastland eigene Gebiete, die Verwaltung derer natürlich bezahlt vom Gastland.

    Und dann, Ihr ganzen gutmenschelnden Politspinner, Pfaffen und Mitläufer, kriegt Ihr die Quittung für Euren schleimigen, vorauseilenden Gehorsam!
    Für Eure Toleranz gegenüber der Intoleranz, die nichts als pure Feigheit ist, denn die Muslime werden Euren Bedürfnissen und Wünschen was schei**en!

  34. Was sagt den Stereotyp#2 Aiman Mazyek (Vorsitzender ZDM) zu den Gräueltaten(z.B. 8:12) der (frommen) ISIS?

    Wo sind die Aufschreie, die große (TV)Kampagnen gegen die „Mißversteher“ von Allah von den „moderenen & friedliebenden europäischen(?)“ Muslims?

  35. #8 Linksversifft (29. Jun 2014 11:26)

    Hat bisher schon irgendeine muslimische Organisation diese Verbrechen verurteilt?

    Die Mullahs sparen sich die Worte die schicken gleich Dronen gegen die ISIS

  36. Hier bei PI sind alles ganz phöse Menschen und Rächtzpoppolissten!

    JEDER WEIß: DAS! HAT! NIX! MIT! DEM! ISLAM! ZU! TUN!

    Und wer was anderes sagt, dem sollte man (bei Allah) den Kopf abschlagen!!!

  37. Peter Struck:
    „Deutschlands Freiheit wird am Hindukusch verteidigt.“

    So ein krankes Zitat. Die NATO jagt diese Moslems in der Wüste und Bergen in Muselmanien und direkt vor der Tür in westlichen/dt. Städten, werden diese Moslems mit ihren Hassmeilern (Moscheen) mit dt. Sozialleistungen gezüchtet und bepampert. Es muss wohl doch erst zu einem furchtbaren Terroranschlag in Deutschland kommen bis die Politiker und Dummgutmenschen aufwachen und sehen was sie da ins Land geholt haben.

    Was für ein krankes Land!

  38. #35 No ma-am (29. Jun 2014 12:00)

    Sie zahlen wohl keine Kirchensteuer? Meine war jedenfalls letztes Mal wesentlich höher, als die 250 € / 300 Fränkli. Aber das war ja auch nicht die ISIS, sondern die Confoederatio Helvetica.

    Wer zwingt Sie denn Kirchensteuer zu zahlen???
    Und als Nicht-Christ schon mal garnicht!!!

    Der Vergleich hinkt doch gewaltig! Und ist eigentlich eine Unverschämtheit und der Versuch einer bewussten Täuschung!

  39. #25 Joseph Pistone (29. Jun 2014 11:43)

    Wenn ich wie gestern im NDR sehe, wie Kopftuch-”Flüchlinge” sich darüber beschweren, dass sie in Wohncontainern vorläufig untergebracht sind(sehr saubere und sehr große. größer als manche Wohnung, plus Verpflegung), und dann nütürlich samt Sippe eine große Wohnung bekommen,…

    …die sie samt der Umgebung im Handumdrehen verschweinigeln…

  40. #37 HoffHoff (29. Jun 2014 12:02)

    Wie gut, dass das Auto im Hintergrund aus den islamistischen Motorenwerken stammt.

    Mit Hakenkreuzgetriebe und Ungläubigenblutvergaser-bzw. einspritzpumpe.

  41. vielleicht müssen solche enthauptungen als Theaterstück aufgeführt werden. Vielleicht wachen so die Menschen hier auf.

  42. #10 Ash
    Genau dieser Vollpfosten-Menschenschlag ist es, der aufbauscht, verharmlost, verklärt und herumfabuliert, wenn auch nur im Ansatz etwas (und wenn auch nur im Promillebereich) in sein Weltbild zu passen scheint. Dann ändert sich alles um 180 Grad und das marxistische Paradis kommt herab und schüttet sein rotes Füllhorn aus (Hysterie, Kreisch, Hyperventilier, Schäum … Ohnmacht).

  43. @EuropaRundschauNet

    Bin schon ganz gespannt, wann wir in Europa 250 Euro berappen müssen.

    Sehr wahrscheinlich berappen wir schon und die Zwangsabgabe GEZ ist wahrscheinlich genau diese Unglaeubigen Steuer. Man sollte mal verfolgen wo dieses Geld wirklich hingeht. Wahrscheinlich in den Bau von Moscheen.

  44. Und die beiden Kirchen bei uns biedern sich dieser widerlichen Ideologie an,, nur noch widerlich!!!

  45. @#4 EuropaRundschauNet (29. Jun 2014 11:22)

    Bin schon ganz gespannt, wann wir in Europa 250 Euro berappen müssen. Wir in der Schweiz sind da zum Glück noch deutlich weiter entfernt als das restliche Mitteleuropa. So in Berlin oder Paris könnte es anfangen!
    ——————————–
    Du bist gut, über Steuer und Hartz4 berappen wir doch schon lange. Und wesentlich mehr als nur 250€ .
    Das sollte dir klar sein!
    Nur weil es so anonym ist über die Behörde Arbeitsamt etc. kann es noch verschwiegen und verheimlicht werden.

  46. Wenn im Irak 205$ bezahlt werden, ist das nicht mit 250$/€ hier zu vergleichen. Das müsste man umrechnen in Monatseinkommen.

    Im Irak lag das (2011) 2.640 $ pro Jahr, also entsprechen die 250 $ etwa 1/10 Jahreseinkommen. In Deutschland lag die Zahl (2011) bei 43.980 $ pro Jahr, also müssten hier vermutlich ca. 4200 € Djizija-Steuer abgedrückt werden.

    Die Staatsquote liegt hier allerdings bei ca. 56%, d.h. wir zahlen >20.000 Steuern usw. pro Jahr. Das ist in muslimischen Ländern vermutlich anders. Möglich, dass der Islam steuerlich eine immense Entlastung darstellen würde.

  47. Ich bin gegen Gewalt.

    Aber wenn uns das Pack zwingt uns zu verteidigen, dann werde auch ich meine Meinung ändern.

    Dann heben wir das Pack auf ihre Rennesel und jagen sie bis ans Ende der Welt.

    Amen.

  48. Lt. einer CIA-Studie, die letztes Jahr von ihrem Leiter Michael Hayden vorgestellt wurde, wird es ab 2020 in ganz Europa zu schweren Auseinandersetzungen zwischen muslimischen und nichtmuslimischen Staatsbürgern kommen. Genannt sind u.a. Paris und London, für Deutschland Berlin, das Ruhrgebiet, Pforzheim sowie weitere Städte.
    Wenn 5.000 Dschihadisten nach getaner Arbeit vom arabischen Raum nach Europa zurückkehren,werden wir uns auf einiges gefasst machen müssen. Scholl-Latour warnt eindringlich vor dieser Situation.

  49. #48 hoppsala
    Von den ganzen Steuermehreinnahmen, die unsere Whiskynase Schäuble immer so froh stimmen, geht das meiste drauf für die in Massen zuwandernden „Fachkräfte“, für die „Diätenerhöhungen“ unserer Politschranzen (schon das Wort „Diäten“ in diesem Zusammenhang ist eine Frechheit), nur Bruchteile davon gehen in unsere eigene Infrastruktur, an Rentner, Kinder, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser!

  50. #44 Ash (29. Jun 2014 12:15)

    #25 Joseph Pistone (29. Jun 2014 11:43)

    Wenn ich wie gestern im NDR sehe, wie Kopftuch-”Flüchlinge” sich darüber beschweren, dass sie in Wohncontainern vorläufig untergebracht sind(sehr saubere und sehr große. größer als manche Wohnung, plus Verpflegung), und dann nütürlich samt Sippe eine große Wohnung bekommen,…

    …die sie samt der Umgebung im Handumdrehen verschweinigeln…

    ———————–

    Jeder WIRKLICHE FLÜCHTLING wäre froh etwas zu fressen und pennen zu bekommen.

    Moslems flüchten vorm Islam, um ihn dann im Aufnahmeland zu instalieren. Die raffen das halt nicht, Kausalität und Logik bietet der Koran nicht an.

    Also, wäre ich nicht so ein rational-kontrollierter Mensch, ich glaube ich wäre unter den jetzigen UNLOGISCHEN, IRRATIONALEN, SELBSTZERFLEISCHENDEN Zuständen längst in eine Irrenanstalt gelandet.
    Immer wieder wird einem EIGEHÄMMERT: DU BIST NAZI – DU BIST NAZI! 1+1=3 – 1+1=3!

    NUR DIE ES BESSER WISSEN ÜBERLEBEN!

  51. ot, hatten wir den schon? ein türkischer Mohammedaner redet mohammedanischen Klartext…

    „Die Hagia Sophia muss wieder eine Moschee werden“

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/a-977572.html

    …und ein weiteres mal lernen wir wieder, dass der Islam und der Islamisimus(™) völlig unüberbrückbare Gegensätze sind, nicht die geringste Schnittmenge aufweisen und auch sonst rein garnix miteinander zu tun haben… Alluhakbar!

  52. OT

    Very funny – Presseclub DDR1

    Prantl verliert die Selbstbeherrschung und brüllt Rolandy Tichy von der WiWo an. Muahhahahahaaaa war das komisch.

    Das wievielte Mal ist es, dass Prantl die Fassung verliert? Was für ein Sensibelchen.

    Mehr darüber mit Sicherheit demnächst auf youtube & Co.

  53. Mich würde interessieren, in welchen Abständen die 250 $ „Ungläubigensteuer“ zu entrichten ist ?

    Weiß das vielleicht jemand ?

  54. Hinweis. Die brutalen Taten in D, die auf http://www.akte-islam.de einst dokumentiert wurden, sind vom Netz. Ursache bekannt. Es gibt jedoch noch Seiten, die dokumentieren was jeden Tag Deutschen zugefügt wird. Das Internet hilft bei der Suche. Auch bei pi ist der Link Islamischer Terrorkalender (siehe rechte Seite unten) zwar noch aufgeführt, der Inhalt jedoch verpixelt…. etc. Doch Pi berichtet täglich!
    Die von den Parteien kontroliierten MSM schweigen, sie sind nicht frei zu berichten. Angst, Angst, Angst. Täte dies doch jemand, er wäre sehr schnell entlassen. So sichern sich die MSM Kontrollierenden ihre Macht. Noch Fragen?
    Eine kontinuierliche entsetzlich viele Seiten füllende Auflistung würde einige D vielleicht aufrütteln, anderen schlaflose Nächte bereiten.
    Vor allem aber würde sie den etablierten Parteien Stimmen kosten.
    Warum tun sich nicht Tausende Einbruchsgeschädigte D zusammen und veranstalten täglich oder wenigstens einmal wöchentlich eine Demo vor den Parteizentralen???, abwechselnd in verschiedenen Städten, dazu kämen noch die unzähligen D Überfallsopfer und Ausgeraubten!!!

  55. #57 Joseph Pistone

    Sie kommen in unser Land, aus bitterer Not, Armut, Dummheit!
    Und was haben sie in ihrem Gepäck, was bringen sie mit, was packen sie aus?
    Genau diese Ideologie, die verantwortlich für ihre Not, Armut, Dummheit, Rückständigkeit ist und die wollen sie hier weiter ausleben.
    Das funktioniert so nicht!
    Wir sind ohne diesen Schei** Islam geworden, was wir sind, modern, klug, wohlhabend!
    Wie Du schon sagtest, ‚die raffen das halt nicht, Kausalität und Logik bietet der Koran nicht an.‘

    Der Islam ist nicht die Lösung, er ist das Problem (weltweit)!

  56. @ 42 Drohnempilot
    Trifft es auf den Punkt.

    Religionsanhänger glauben sich in ihrer Einstellung auf dem richtigen Weg und nehmem dies eben von dem sich als Religion darstellenden politisch-religiösen Konspirationsglauben auch an.
    Das ist ein fataler Fehler, man kann nie
    von sich auch auf andere schließen, zumal der Koran völlig einer Religion zuwiderlaufende menschenrechtsverletzende Lehrrichtlinien lebenslang verbindlich verbreitet.
    Noch nicht mal der Tatbestand einer Fatwa kann diese Gutmenschen von der Bösartigkeit dieses islamischen Systems überzeugen.

  57. #25 Joseph Pistone (29. Jun 2014 11:43)

    Wehret den Anfängen!!

    Anfängen??? Die Anfänge dieses Genozid an den Deutschen liegen bereits in den 90er Jahren.
    Wir befinden uns inzwischen mitten drin.

    #55 Topgun (29. Jun 2014 12:43)

    Lt. einer CIA-Studie, die letztes Jahr von ihrem Leiter Michael Hayden vorgestellt wurde, wird es ab 2020 in ganz Europa zu schweren Auseinandersetzungen zwischen muslimischen und nichtmuslimischen Staatsbürgern kommen.

    So wird es auch kommen, darauf kann man sich verlassen. Schon alleine weil die CIA ihren Beitrag dazu leisten wird!

  58. #66 freundvonpi (29. Jun 2014 13:09)

    #25 Joseph Pistone (29. Jun 2014 11:43)

    Wehret den Anfängen!!

    Anfängen??? Die Anfänge dieses Genozid an den Deutschen liegen bereits in den 90er Jahren.
    Wir befinden uns inzwischen mitten drin.
    —————–

    Klaro, das stimmt natürlich. Ich allerdings wollte mit „Wehret den Anfängen“ nur an den oft von den Pseudo-Gutis oft GEPREDIGTEN Slogan erinnern. Und von denen sollen hier ja einige Mitlesen. So Allah es will. 😉

  59. Danke #30 Babieca (29. Jun 2014 11:50)

    Dazu kommentierte ich anderswo als Replik auf die Wiederveröffentlichung des „Travellers“:

    Der kleine Anhang:
    Mit der Kairoer Menschenrechtserklärung wird also dieser „Sand in die Augen Streuungsversuch“ bereits zügig aufgegeben. Dieses „Vehikel an Justiz“, welches erfunden und benutzt wurde um das Islame Konzept als das „gediehenere“ Konzept als die UN Menschrechtserklärung vorzugaukeln.
    Wer dann die Schariavorbehalte der Kairoer Erklärung mit den Schwächen in der UN Konvention vergleicht wird jedoch sehr schnell zu sehr eindeutigen Schlüssen kommen.

  60. In Afghanistan, Irak u. a. Staaten in dieser Region sind die Christen gefährdet, seit der Ami dort seinen Fuss hineingesetzt hat mit Mord und Folter.

    In Afghanistan führte die US-„Befreiungs“aktion zur schlimmsten Christenverfolgung. Man fordert sogar die öffentliche Hinrichtung von Personen, die vom Islam zum Christentum übertreten. Ein Abgeordneter erklärte, die Ermordung von Christen, die zuvor Muslime waren, sei kein Verbrechen.

    Im Irak lebten unter S. Hussein die Christen unbehelligt. Sogar sein Stellv. war Christ. [Die Maliki-Schiiten verurteilten ihn zum Tode. Er soll noch leben…]

    Nach 2003 begannen die schwersten Übergriffe gegen die Christen!

    Christen aus dem Irak bekommen in Deutschland kein Asyl, meldete der
    DLF am 02.08.2006:

    Christen aus dem Irak haben in Deutschland keinen Anspruch auf Asyl. Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg entschied in Mannheim, dass Betroffene bei einer Rückkehr nach Bagdad oder in den Süden des Irak zwar mit politischer Verfolgung rechnen müssen. Es gebe aber Alternativen. So seien die Verhältnisse in nördlichen, kurdisch regierten Landesteilen hinreichend sicher und stabil. Dem Gericht zufolge sind viele christliche Familien dorthin gezogen.
    (AZ: A2 S 571/05)

    Deutsche Politik ist extrem christenfeindlich!

  61. Wann ist bei uns endlich ein Politiker so charakterstark, mutig und verantwortungsbewusst…..

    Naja, wenn man, wie wir‘ in einem Staat lebt wo die Machthaber ‚jeden‘ der so etwas wagt durch die Blume mit Existenzvernichtung droht überlegt man sich zweimal was man sich traut was zu sagen.

    Nur die finanziell Unabhängigen (z.B Sarrazin, Akif Pirrinci..etc) trauten sich.

    Irgendwann wird der Staat die Zügel noch härter anziehen, dann wird das Vermögen von den finanziell Unabhängigen eingefroren oder ganz abgenommen.
    Damit gefälligst jeder die Schnauze hält.

    Möglichkeiten gäbe es ja genug mit Hilfe des Finanzamtes ihnen was zu unterstellen, dazu Medien die die Wahrheit nicht aufdecken werden sondern als Handlanger fungieren.

    Wer noch nicht begreift das wir in einer dreiviertel Dikatur leben dem ist nicht mehr zu helfen.

    Es ist nur noch ein kleiner Schritt zur Totaldiktatur. Dann gibt es auch kein PI mehr, und der Geheimdienst wird uns Forumteilnehmer ausfindig machen und dann blüht uns was.

    Bin mal gespannt wie lange das alles noch gehen wird.

  62. Zum Argument der Westen ist das Problem der Islamisierung, nicht der schwache Islam, wollte ich mal kurz anmerken:

    Natürlich ist es der Westen selbst (die “Eliten” auf allen Ebenen und deren Lobby), der den
    Islam-Hinterwäldlern Tür und Tor öffnet, weil der Islam, primitiv wie er ist, nur auf sich angewiesen nichts Zustande bringen könnte, und weiter in Lehmhütten vegetieren würde.
    Der Islam ist der 1700 Jahre anhaltende Zweckorientierte Ideologie-Virus.

    Zu den Verantwortlichen “West-Eliten” gehören natürlich viele, Neben Politik, Medien, NGO’s gerade auch der Klerus. Auch sind es verschiedene Techniken in EUROPA, wie die Nazikeule in der BRD, die man anwendet.
    Der Virus Islam und seine Infizierten, wie auch deren NOTWENDIGE Helfershelfer, ohne die sich dieser Virus natürlich nicht ausbreiten könnte, sind die gemeinsame Terror-Armee GEGEN die freie Welt.

    Virus und Verbreiter sind das Problem. ABER man muss immer den Virus benennen um das Gefahrenpotential bewusst zu machen. Vielleicht könnte man die Sachlage in:
    PRIMÄRE URSACHE (Islam) und in SEKUNDÄRE URSACHE (westliche Unterstützer aller Ebenen) unterscheiden.

    Ähnlich wie das bekannte Beispiel, Primär-Infektion und Sekundärinfektion.
    Probleme sind oft Komplex und haben viele oder mehrere Ursachen. Eine Körperzelle macht ja auch noch keinen Mensch, und selbst zum Menschwerden braucht es Keim- und Samenzelle.

    So gesehen sind die verantwortlichen des “Westens” und die Islam-Primaten, ein gemeinsames Kriegsheer, unterschiedlichen Ranges und verschiedenen Geistes und Zieles. Deren Zwecke heiligt ihre Mittel.

  63. #66 Cherub Ahaoel (29. Jun 2014 13:28)

    Danke für die Ergänzung, gute Anmerkung. Die „Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam“ ist ja in der Tat nichts weiter als eine knappe Zusammenfassung des Travellers.

    Und der Traveller ist die penible Auflistung aller Gesetze, Regeln und Vorschriften, die als Kompilat aus Koran, Hadith und Sunna in jeglicher islamischer Gemeinde – mit und ohne Kalif – gelten. Also die Scharia, zu deren weltweitere Schritt-für-Schritt-Errichtung der Jihad geführt wird. Samt ab und zu Verweisen auf minusküle Unterschiede zwischen den einzelnen Rechtsschulen, die jedoch immer im winzigen Detail verharren, nie allgemeine islamische Regeln bezweifeln.

  64. Wir zahlen doch schon alle die Ungläubigensteuer oder wie soll man Hartz4 nennen wenn Sie fast an jeden Moslem gezahlt wird ?

    Der Anteil der Islamischen Hartz4 Bezieher ist ein sehr guter Indikator um den Gewaltbereiten Teil der Muslime zu erkennen.

    Dieser Anteil der Arbeitsscheuen, Demokratiefeindlichen, Staatsausbeutenden, Kriminellen und ungebildeten Muslime wird sich höchstwahrscheinlich im Ernstfall für den Dschihad entscheiden und gegen Deutschland

  65. OT

    Ein Bekannter rief mich gerade an!
    Seine Tante mußte letzten Monat ins Altersheim. Sie ist 93 und inzwischen hilflos.
    Sie hat sonst keine Verwandten, außer dem Neffen. Und so brachte er sie ins Altersheim.
    Das hätte er vielleicht nicht tun sollen!

    Da er berufstätig ist, und sich keiner um die
    alte Dame kümmern kann, blieb nur das Altersheim.
    Jetzt bekam er die Rechnung! Monatlich muß er 3.400 €
    bezahlen. Die nächsten 6 Monate kann er den Betrag
    aufbringen. Dann ist seine Altersvorsorge aufgebraucht.
    Allein das kleine Zimmerchen wird mit 1.600 € berechnet.
    Jede Handreichung extra!

    Scheixx Deutschland!
    Aber für die Asylbetrüger ist
    genug Geld da.
    Ich bekomme gleich einen Herzinfarkt.

    Ich habe ihm geraten, einen Rechtsanwalt zu konsultieren!

  66. @gegendenstrom
    Da wird er leider keine Chance haben!
    Das ist Alltag in den Heimen bzw Verwahrlosungsanstalten in Schland!

    Was anderes, hat jemals jemand der in einer solchen Anstalt war, auch nur einen Türken oder Türkin dort gesehen, ich nicht!

    Kenne mich mit Heimen bzw Verwahrlosungsanstalten aus, hatte die letzten Jahre damit sehr oft privat zu tun!

  67. Passt zum Hauptartikel: Man muss gar nicht mal so weit wegschauen um zu sehen was Moslems in Punkto Ungläubige in Europa Vorschwebt:

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2673493/Infidels-wear-red-collars-shave-heads-Nazi-vision-Muslim-Britain-Imam-ran-Isis-barbecue-Welsh-park.html

    Islamische Zukunftsvision für England

    Wer kein Englisch kann, hier ein Auszug:
    – Nicht-Moslems dürfen keine Gehwege mehr nutzen
    – Sie sollen in der Mitte der Straße auf Eseln reiten
    – Sie müssen Glatze tragen
    – Sie müssen rote Halsbänder tragen
    – sie müssen Schuhe tragen die nicht zueinander passen
    – Alle Frauen müssen einen Niqab tragen
    – die Queen muss Burka tragen
    – Kirchenglocken dürfen nicht mehr läuten
    – Nichtmoslems müssen jeden Moslem in ihr Haus lassen und bewirten. Der Moslem bekomt das Bett und der Kuffar muss auf den Boden schlafen

    Beim lesen des Artikels wollte ich mehr als einmal Kotzen!

  68. Nur so zur Info: DSCHIZYA

    Wir alle zahlen schon seit Jahren und sogar seit Jahrzehnten schon
    die DSCHIZYA – an die Moslems!
    Genauer gesagt, mit jeder Tankfüllung gehen viele Euros nach Saudi Arabien
    und somit in die Islamisierung Europas und der Welt.
    Bei jedem Handel mit einem muslimischen Händler, bleibt das Blut – Geld im Lande.
    Mit jeder Zahlung von Hilfsgeldern in ein muslimisches Land, bleibt Blut – Geld im Lande.
    Für 80-90 % dieser Hilfsgelde, werden Munition und Waffen gekauft, da diese in dunkle Kanäle verschwinden (siehe Hamas, Syrien, Nigeria, Afghanistan, Ägypten, Sudan und weitere 1000 Länder).
    Das sind Ausgaben in Hunderte von Milliarden Euro und keiner kontrolliert diese Ausgaben.
    Die Bundesregierung ist nicht im Stande zu überprüfen,
    was und wer mit dem Geld anstellt.
    Es wäre schön wenn zum Beispiel der Steuerzahlerbund oder der Bundes- Rechnungshof
    einen Untersuchungsausschuss einberufen würde, um unseren bekloppten Politikern auf die Finger zu sehen.
    Ich rufe zum Boykott von Hilfsgeldern hiermit auf………….

    Also mit Steuergeld zahlen wir viele Milliarden an

    DSCHIZYA !!!!!!!!!!!!!!!

    Wie korrupt ist Deutschland, also unsere Politiker wirklich ?

  69. Hört man dazu eine leise Kritik seitens der „christlichen“ Bonzokraten?

    Nein?

    Könnte ja auch gefährlich werden.

  70. Wer dem Bösen die Tür öffnet ,

    die Hand gibt

    und es auch noch hereinbittet

    wird es bitter bereuen !

    Es war schon immer so

    und es wird auch immer so sein/bleiben!

  71. #12 der dude (29. Jun 2014 11:29)

    Wenn Christen die Steuern entrichtet haben dürfen sie dann eigentlich weiter für ihren Glauben werben?

    Nein, siehe hierzu folgenden Auszug aus der “idea Spektrum” 26/2014, S.11:

    Islamisten fordern Kopfsteuer von Christen
    IRAK – Wer nicht zahlen kann oder will, wird ausgepeitscht

    Im Irak verbreitet die Terrorgruppe „Islamischer Staat im Irak und Syrien“ (ISIS) Angst und Schrecken. So verlangen die Kämpfer von den verbliebenen Christen in der eroberten nordirakischen Stadt Mossul eine Kopfsteuer. Sie ist eine vom Koran vorgesehene Abgabe für nicht-muslimische Schutzbefohlene. Ihren Glauben dürfen Christen trotzdem nicht öffentlich ausüben. Wer sich nicht an die Regeln hält, wird vertrieben oder ausgepeitscht. Nach Angaben der Hohen Kommission für Menschenrechte im Irak müssen Christen in Mossul monatlich mindestens umgerechnet 184 Euro Schutzgeld zahlen. Doch dazu seien die wenigsten in der Lage, da es in der Stadt kaum noch Verdienstmöglichkeiten gäbe, so Kommissionsmitglied Salama al Khafali.
    […]
    Die Zahl der ehemals 1,2 Millionen Christen (1992) im Irak ist auf 300.000 gesunken.

  72. Und nicht zu vergessen, dass die Türken mehrere Millionen christliche Armenier abgeschlachtet haben, als die Gelegenheit günstig war. Da half auch keine Steuer mehr.

  73. #71 Patriot Herceg-Bosna (29. Jun 2014 14:06)

    Wir zahlen doch schon alle die Ungläubigensteuer oder wie soll man Hartz4 nennen wenn Sie fast an jeden Moslem gezahlt wird ?

    Der Anteil der Islamischen Hartz4 Bezieher ist ein sehr guter Indikator um den Gewaltbereiten Teil der Muslime zu erkennen.

    ————-

    Und das sich ein Moslem nicht schämen muss wenn er diese Kohle bekommt, das sagt ihm der Imam in der Moschee. Denn ist es doch laut Koran eine Selbstverständlichkeit.

    Tja, diese „Logik“ zu verstehen fällt leider vielen Wessis schwer. Genauso wie die Vorstellung, dass eine Fliege einen Elefanten zerdrücken kann.

    Was bei diesem Beispiel verständlich ist, ist es beim Islam eben nicht, aber die argloskeit der „Westler“ ist damit zu vergleichen.

    Die westliche Übertragung der eigenen Moral auf den Islamhörigen, ist alles andere als normal.

  74. #12 der dude (29. Jun 2014 11:29)

    Wenn Christen die Steuern entrichtet haben dürfen sie dann eigentlich weiter für ihren Glauben werben?

    Nein. Für das Christentum werben, ist im Islam grundsätzlich verboten, auch nach Jizya abdrücken. Der gesamte Komlex Jizya und Dhimma dreht sich um den Pakt von Umar (er floß übrigens auch in den „Traveller“ mit ein), in dem die Regeln für Dhimmis ein für alle mal niederglegt sind.

    Dazu gehört die Ungläubigensteuer, das Waffenverbot, das Verbot des Militärdienstes, das Tragen von Kennzeichen (Christen gelber Gürtel, Juden gelben Fleck später in Al Andalus), das Verbot Kirchen neu zu bauen oder zu Renovieren, das Verbot, daß Kirchtürme höher als Minarette sind, das Verbot, Glocken zu läuten, öffentliche christliche Begräbnisse zu halten, das Verbot, Pferde zu reiten, das Gebot, Moslems immer auszuweichen, ihnen immer einen Sitzplatz anzubieten und sofort Haus und Hof für sie zu räumen.

    /2009/07/der-unselige-pakt-von-umar/

    Also u.a. genau das, was u.a. die Schariafuzzies neuerdings in England fordern. Siehe #74 Staufenberg (29. Jun 2014 14:36). Den Vertrag von Umar hat jeder Mohammedaner in seiner Genetik. Er gehört zu „Islam ist Islam“.

    #59 Daimyo (29. Jun 2014 12:58)

    Zur Höhe der Jizya – Ungläubigensteuer: Sie ist vollkommen willkürlich von Mohammedanern festzulegen. Wer am Koran und an der damaligen Goldrechnung klebt, nennt den schariadefinierten Jizya-Mindestbetrag von einem Dinar/Person/Jahr. Dabei gilt: Ein Dinar = 4.235 Gramm Gold (Reliance of the Traveller, o11.4).

    Jetzt guckt wir uns den aktuellen Goldpreis an:

    http://www.finanzen.net/rohstoffe/goldpreis

    und kommen auf bei vierkommazwei Gramm Gold, auf rund 250 $. Also genau den Irak-Betrag. Wird ja dann wohl jährlich sein.

    Obwohl es laut Dhimma/Pakt von Umar der Willkür der islamischen Herrscher anheimgestellt ist, das auch monatlich oder wöchentlich zu verlangen. Weigert sich der Dhimmi, hat er seinen islamischen „Schutz“ seines Lebens verwirkt und kann gekillt/vertrieben/zum Islam gezwungen werden.

  75. Und jetzt alle debilen Buntbürger, Islamverteidger und Toleranzidioten im Chor:

    Das hat aber nichts mit dem Islam zu tun
    Diese Leute missbrauchen den Islam
    Diese Leute haben den Islalm falsch verstanden
    Diese Leute lesen den Islam falsch
    Diese Leute sind keine Muslime
    Wer etwas anderes behauptet wird verleumdet oder ermordet oder gesellschaftlich geächtet

    Refrain:
    Nazi raus
    Nazi raus

    Schlußparole
    München ist bunt

    Danach bei Tee und Gebäck sich gegenseitig auf die Schulter klopfen und belobigen. Ramadan Gratulation nicht vergessen und an Beschneidungsfesten oder Schächtungen teilnehmen.

    Alle 57 islamischen Länder bereisen und den Muslimen dort den richtigen Islam beibringen, wie ihn nur unsere nicht-muslimischen Islamverteidiger verstanden haben können.
    Denn die Muslime selbst scheinen den den Islam ja nicht verstanden zu haben oder sind Opfer einer falschen Lesart, so wie damals der Nationalsozialismus auch total falsch verstanden wurde.

    Vielleicht fällt dem einen oder anderen ja noch eine weitere schwachsinnige Begründung ein.

  76. „Wielange sieht die Welt dem täglichen grausamen Morden noch untätig zu?“

    Es gibt keine völkerrechtliche Grundlage, jetzt im Irak oder Syrien einzumarschieren. Diesen Konflikt sollen die Schiiten und Sunniten schön untereinander regeln. Es ist nicht unsere Aufgabe, uns in diesen innerislamischen bzw. innerarabischen Konflikt einzumischen.

    Und – mit Verlaub – jeder „Un- oder Nichtgläubige“ (seien es nun Christen, Atheisten etc.), der sich weiterhin in den von der ISIL bzw. ISIS kontrollierten Gebieten aufhält, ist m.E. selbst schuld, wenn er dann diesen sunnitischen Fundamentalisten zum Opfer fällt. Alternativ können die „Ungläubigen“ ja selbst Milizen aufstellen und die ISIL/ISIS militärisch bekämpfen.

    Deutschland darf und wird sich in diesen innerislamischen bzw. innerarabischen Konflikt nicht einmischen. Ganz im Gegenteil, solange sich die Muslime dort bekämpfen, dezimieren sie sich selbst. Dagegen ist aus deutscher Sicht nichts einzuwenden.

  77. @ 64 Otto Leheman
    So sieht es aus.
    Das Bild der Ermordung eines Menschen ist so grausam, dass man sich die abgrundtief verdorbene Lehre eines Psychopathen und ihre Folgen hier sehr genau betrachten sollte. Hier ist der Mensch zur Bestie erzogen.

  78. Ich wünsche den Mohammedanern einen schönen Ramadan. Nein, ehrlich. Denn einer wird einmal ihr letzter sein, wenn die Welt aufwacht und dieser menschenverachtenden, faschistischen Ideologie unter dem Deckmäntelchen einer Religion den Garaus macht wie seinerzeit dem Nationalsozialismus. Denn nichts anderes ist der Islam, eine zutiefst sozialistische Ideologie ohne die geringste Toleranz für Andersdenkende, und sich selbst als Nation definierend. Noch Fragen? Also feiert schön, jede Aufforderung zur Abkehr von diesem Wahnsinn dürfte wohl fruchtlos sein.

  79. Welche Idioten wünschen den Moslems hierzulande eigentlich gerade alles Gute zum Ramadan? Sind das Volltrottel, suizidär Veranlagte oder völlig Ahnungslose?

    Unsere Politiker und Pressefritzen die mit einem vollverblödeten Bedroffenheitsmine behaupten „Islam sei Frieden!“
    und uns anderen nach wie vor diesen abscheulichen Dreck hineinvergewaltigen wollen.

  80. #83 Kurt Steiner

    Es gibt keine völkerrechtliche Grundlage, jetzt im Irak oder Syrien einzumarschieren. Diesen Konflikt sollen die Schiiten und Sunniten schön untereinander regeln.
    ————————————–
    Das ist nur die halbe Wahrheit!

    Seit die Briten, auch die Franzosen, und nun die Amis dort besetzen, ausplündern, morden, terrorisieren, nämlich seit fast 100 Jahren, ist es eben kein Konflikt der dortigen Völker mehr.

    Es muss sofort Schluss sein mit jedem Fremden, der dort noch sitzt, um weiter Hass zu schüren und die aufeinandergehetzten mit Waffen zu versorgen.

    Es gibt nämlich KEIN Völkerrecht, dem sich alle Menschen der Erde zu unterwerfen haben. Das ist eine Erfindung des „Westens“, um sich fremde Völker untertan zu machen und auszuplündern.
    Denn in keinem der Kriege dort ging es um Menschen, sondern nur um wirtschaftliche Interessen, um Öl!

    Vor Jahren hat es selbst der britische Ex-Aussenminister zugegeben:

    Die meisten internationalen Konflikte sind nach Ansicht des britischen Außenministers Straw eine Folge der einstigen britischen Kolonialpolitik.]

    DLF-NACHRICHTEN am 15.11.2002

    Straw nannte in diesem Zusammenhang vor allem Indien, Pakistan und Afghanistan. Auch der britische Anteil an der Entstehung des Nahost-Konflikts sei nicht ehrenvoll, sagte der Minister dem Londoner Nachrichtenmagazin „New Statesman“. Die seltsamen irakischen Staatsgrenzen seien einst von den Briten festgelegt worden.

    Seltene Ehrlichkeit….

  81. oder noch besser
    Moscheebauprojekte
    hört sich das nicht cool an?
    Projekt, Bau und Moschee in einem Wort.
    Wenn das nicht mal eine positive Besetzung eines Wortes ist.

  82. Wie lange sieht die Welt dem täglichen grausamen Morden noch untätig zu?

    Quack, was seid ihr auf PI doch manchmal nur für Spinner!
    Das sind Einzelfälle, alles E i n z e l f ä l l e !!!!
    Merkt euch das endlich mal!!!!
    Wie kann man nur so borniert sein???
    Ich bin schon richtig sauer!

    Und die Kriege sind E i n z e l f a l l k r i e g e !!!!
    Hat nix aber auch rein gar nix mit dem Islam zu tun.
    Kapiert ihr es nicht??? Es ist zum aus der Haut fahren.

    So jetzt wird es bald dunkel, die nächste Moschee ist nicht weit.
    Geht alle lecker Schüschbick essen mit süßem Külügü und gebt endlich Ruhe ihr Hetzer!!!

    Ihr müsst euch nur alle für Allah entscheiden und schon herrscht Frieden.
    Also so gut wie Frieden. Entweder werdet ihr Sunniten oder Schiiten und fechtet dann den Endkampf gegeneinander aus, das war es dann aber auch … Schööön … also denke ich.

    Aber ihr folged nicht! Ihr störrisches Volk folged einfach nicht und so sucht euch Allah heim.

    Fragen????

  83. Wir sollten den Irakern mit Gut-Denk-Logik weiterhelfen, bevor noch Schlimmeres passiert. Beim ISIS gibt es nur Islamisten, keine Moslems. Also müssen alle die Steuern bezahlen, die nicht an den Islamismus glauben. Wenn ein Moslem nun glaubt, er könne sich einfach zum Islamismus bekennen, um Steuern zu sparen, dann fällt er vom rechten Glauben ab und wird von den eigenen Leuten gemeuchelt. Denn merke: Der Islamismus hat nichts mit dem Islam zu tun, man kann sich nicht zu beiden gleichzeitig bekennen.
    Die denken nicht in dieser Weise? Aber sind nicht europäische Islamisten in der Führungsriege des ISIS, die diese Denkweise von den rot-grünen Spinnern mitgenommen und dort importiert haben?

  84. #89 martin67 (29. Jun 2014 18:39)

    Im Ergebnis sind Sie aber meiner Auffassung: auch Sie verneinen eine Intervention eines „westlichen“ Staates in „Syirak“. Stürzenberger will aber offensichtlich das Gegenteil. Und das ist weder völkerrechtlich legitimiert noch außenpolitsch sinnvoll.

  85. Ria Novosti, eine der größten Nachrichtenagenturen in Russland, spezalisiert auf internationale Informationen, berichtet:
    ——————————————————-

    Es ist schon eine gewaltige Ironie der neueren Geschichte dass die russischen Medien verlässlicher über solche Themen berichten als die PC-verseuchten deutschen. Russland als eine Zufluchtstätte so wesentlicher westlicher Werte wie Objektivität: Wer hätte das mal gedacht!

  86. Es ist schon ein schweres Verbrechen, dass die Medien das nicht genauer analysieren. Vermutlich ist es nicht nur Political Correctness, sondern auch Unsicherheit in der Thematik. Daher wird auf die Interpretation der Islamverkäufer vertraut. Ohne die Medien ist es schwer an die Menschen heranzukommen, denn sie denken man will sie mit irgendwelchem Quatsch nerven, den man im Internet gefunden hat.

    Ich vermute die Mehrheit der Menschen hat aber keine Ahnung wer Mohammed war und was da so im Koran steht. Da sollte doch der Eine oder Andere stutzig werden. Ich schlage Flyer als Postwurfsendung vor. Ist das legal? Ich könnte an Wochenenden austeilen helfen.

  87. #96 Kurt Steiner

    Im Ergebnis sind Sie aber meiner Auffassung: auch Sie verneinen eine Intervention eines “westlichen” Staates in “Syirak”.
    —————————————–
    Aber ja!

    Diese „Interventionen“ waren immer nur Eroberungskriege.

    Eben habe ich beim ORF gelesen, dass die ISIS bei Aleppo acht Männer öffentlich hingerichtet und gekreuzigt hat.

    Und dieses Verbrechergesindel ist noch von den USA unterstützt worden.

    Wir waren mit ISIS in Syrien verbündet
    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/262061-us-senator-rand-paul-wir-waren-mit-isis-in-syrien-verb%C3%BCndet vom 23.6.2014

    Der einflussreiche republikanische Senator Rand Paul hat öffentlich zugegeben, dass die USA die Terrorgruppe ISIS unterstützt haben.
    „Wir haben uns mit ISIS in Syrien verbündet“, sagte Paul am Sonntag in einem CNN-Interview und fügte hinzu: „Einer der Gründe, warum ISIS ermutigt wurde, ist, dass wir die Verbündeten dieser Gruppe in Syrien bewaffnet haben. ISIS konnte ihre Machtposition ausbauen, weil wir die Rebellen gegen Assad unterstützt und aufgerüstet haben.

    Und jetzt sollen noch einmal 500 Mio. Dollar hingeschoben werden?!

    Der Ami verbündet sich mit dem Teufel.
    Derweil verhetzen sie uns immer noch als die Bestien der Welt.

  88. #3 handler (29. Jun 2014 11:21)
    Der Hass, der diese Menschen sich berechtigt fühlen lässt, einem Menschen den Kopf bei lebendigem Leib abzutrennen, steht im Koran und wird an die diese Texte lerndenen Kinder von Generation zu Generation weiter gegeben.
    Dieser Hass lebt mittlerweile in Wartestellung in Deutschland, hat schon vielen Deutschen das Leben gekostet – und eine deutsche Regierung schweigt und erklärt mit diesem Schweigen den eigenen Bürgern den Vorkrieg.
    Ein Totalversagen jeglicher minimalsten Anforderungsleistung für den Schutz der Menschen.
    Die Ableger dieser Gewalt werden nun auf ganz Deutschland in den letzten Winkel verteilt, um hier ihre Gesinnung weiter zu entwickeln.
    Das ist irrenhausreif.

    Falls es wirklich einmal dazu kommen sollte, daß ein Mob fanatisierter Rechtgläubiger durch den Rotweingürtel zieht um den dortigen schwul-lesbisch-hedonistischen Gutmenschen Mores zu lehren, wird niemand dasein, der diese schützt. Selbst wenn es noch Deutsche gäbe, die physisch dazu in der Lage wären, wäre deren Motivation wohl nicht sonderlich stark ausgeprägt.

    Auf die von ihnen kastrierte Polizei und die Bunzelwehr werden die „Elite“-Kuffar sich nicht verlassen können.

  89. Ihr vergesst im Irak die Minderheiten der Mandäer, Chaldäer, Yeziden usw. Von denen spricht keiner. Warum auch, haben keine Lobby und kein Geld. Die sind schutzlos den Mörderbanden ausgeliefert.

    Ich will den Gott sehen, der Menschen befehligt, anders denkende Menschen zu töten.

  90. 1400 Jahre nach der Erfindung des Islam durch einen mittellosen Kaufmann, der nach seiner Erleuchtung auf Bandit und Kriegsherr umschulte, vollzieht sich in unseren Tagen die endgültige Vernichtung des Christentums und anderer religiöser und ethnischer Minderheiten in Nah- und Mittelost – in ihren ehemaligen Stammlanden, wo sie Jahrhunderte oder Jahrtausende vor dem Islam ansässig waren und einst blühende Reiche schufen.
    Westliche Politiker wie Barack Hussein Obama, von dem böse Zungen nach wie vor behaupten, er sei in Wahrheit Moslem, interessieren die macht- und hilflosen nichtislamischen Minderheiten einen feuchten Kehricht. Er hält Iraks Maliki dazu an, einen Staat zu schaffen, der für Schiiten, Sunniten und Kurden da ist. Die ehamals zahlreichen irakischen Christen kommen darin also gar nicht mehr vor.

  91. @ #12 der dude:

    Wenn Christen die Steuern entrichtet haben dürfen sie dann eigentlich weiter für ihren Glauben werben?

    Nein, wo denken Sie hin!? Nach der aus der Zeit des Kalifen Umar schriftlich fixierten dhimma dürfen islamische „Schutzbefohlene“ (=dhimmis) noch ganz andere Sachen nicht. Was genau, das stand bzw. steht z.B. in solchen unter Zwang zustande gekommenen „Verträgen“:

    “Als du (d.h. Umar) zu uns kamst, erbaten wir von dir Sicherheit für unser Leben, unsere Familien, unser Eigentum und unsere Religionsgenossen unter den folgenden Bedingungen: wir würden persönlich (eigtl. aus [unserer] Hand) in die des Steuereintreibers und in demütiger Haltung Kopfsteuer bezahlen; keinen Muslim daran hindern, bei Tag oder bei Nacht in unseren Kirchen abzusteigen, ihn dort ehrenvoll drei Tage lang aufzunehmen, ihm Speise geben und ihm ihre Tore öffnen; den Holzgong (naqus, der den östlichen Kirchen als “Glocke” dient) nur leicht anschlagen und beim Kirchengesang unsere Stimmen nicht erheben; … wir würden (ferner) keine Kirche, Kloster, Einsiedelei oder Zelle bauen, noch auch solche (religiöse Gebäude), die verfallen sind, wieder herrichten; uns nicht in einem (solchen Gebäude) versammeln, wofern es sich in einem muslimischen Viertel befindet noch auch (überhaupt), wenn Muslime zugegen sind; unsere Vielgötterei, sirk, nicht zur Schau tragen, nicht für sie Propaganda machen; kein Kreuz (außen) an irgendeiner unserer Kirchen aufrichten noch noch auch an irgendeiner Straße oder irgendeinem Marktplatz der Muslime; den Koran weder lernen noch unseren Kindern lehren; keinen unserer Angehörigen an der Annahme des Islam hindern, falls er (den Übertritt) begehrt; … den Muslimen in Tracht, Erscheinung und Sätteln nicht ähneln…; sie ehren und respektieren und uns vor ihnen erheben, wenn wir mit ihnen zusammentreffen; … unsere Häuser nicht höher machen (als die ihren); keinerlei Waffen und Schwerter behalten und diese weder in einer muslimischen Stadt noch auf Reisen durch muslimisches Gebiet tragen; … keinen Muslim schlagen; keinen Sklaven an uns zu nehmen, der Eigentum von Muslimen gewesen ist. Diese Bedingungen erlegen wir uns selbst und unseren Religionsgenossen auf; wer sie verwirft, genießt keinen Schutz, dimma.”

    Mehr dazu siehe http://maethor-islam.blogspot.de/2009/12/ge-von-grunebaum-der-dhimmi.html

  92. Selbst wenn ein deutsches Gericht ein rechtskräftiges Urteil gefällt hat, spricht die deutsche Presse noch von einem mutmaßlichen Täter, als wenn die Presse unsere Justiz nicht über den Weg traut. Wenn ISIS ein (islamischen) Kalifat ausruft, wird dies von unserer Presse ohne Einschränkung als Tatsache dargestellt.

    Den abertausenden islamischen Terroristen, die im Namen Allahs morden, wird von unsern Medien ihre Gläubigkeit abgesprochen und dass sie alle den Koran falsch interpretieren. Der Terror im Namen des Islam hätte nichts mit dem Islam zu tun.

    Als Breivik mordete stürzte sich die Presse auf die Leute, die Breivik zitierte und stuften sie gleich in die politische rechte Ecke. Ich habe den Eindruck, ich werde verarscht.

    Übrigens, die Fahne, die wir auf dem Bild sehen, wird auch von den Salafisten in Deutschland benutzt.

  93. habe den leitenden Stellen im ZDF eine harte Email wegen der Heute Sendung über Pamela Geller geschrieben, mal sehen, was kommt.
    Die sind alle so ahnungslos, es ist schon sehr traurig wenn die den Muslimen noch einen schönen Ramadan wünschen und danach sollen die Muslime ja den genannten Auftrag ausführen…tötet!

  94. Aussage eines evangelischen Pfarrers:

    „…aber Sie glauben doch hoffentlich selbst nicht, dass solche Taten DAS Wesen des Islam repräsentieren.
    Diese Taten werden von der weit überwiegenden Mehrheit der gesamten islamischen Welt als das gebrandmarkt, was sie sind: Unislamische Gräueltaten einer islamischen Sekte, ganz ähnlich wie die Gräueltaen der marodierenden Christenbanden, die gegenwärtig in der zentralafrikanischen Republik auf Moslemjagd gehen – incl. Kindersoldaten.

    Viele Grüße“

    Tja. Da hat der Islamverband ganze Arbeit geleistet. Und falls es doch so wäre sagt man „es gibt auch böse Christen“.

    Anscheinend gehts weiter mit dem Morden bis das Aufwachen beginnt…

Comments are closed.