Israel anzugreifen ist zurzeit en vogue. Jeder darf das scheinbar, zumindest verbal. Der „Israel-Konflikt ist kompliziert“, wird gerne argumentiert. Pat Condell erklärt ihn in zwei Sätzen: „Alles was man über den Nahost-Konflikt wissen muss ist: Die Juden wollen Frieden, die Araber nicht, weil die Aaraber die Juden aus religiösen Gründen hassen und sie alle tot sehen wollen.“ Und er fragt: „Was würden Sie tun, wenn Sie der israelische Ministerpräsident wären? Wie würden Sie mit Menschen umgehen, die Sie und Ihre komplette Bevölkerung töten wollen?“

image_pdfimage_print

 

50 KOMMENTARE

  1. wenn morgen die Araber all ihre Waffen ins Meer schmeißen würden, wäre übermorgen Frieden in Nahost; würden die Israelis ihre Waffen wegschmeißen, wären sie übermorgen alle tot….

    ist nicht von mir, die Quelle ist mir entfallen, als ich den Spruch als Kommentar bei FAZ online geschrieben habe, wurde er nicht veröffentlicht

    selbst wenn man das Thema mit intelligenten Menschen bespricht, merkt man sofort, wie die jahrzente lange anti-Israel Propaganda der dt. Hauptstrom Medien wirkt, fast alle ergreifen Partei für die arabischen Terroristen…..

  2. Muslime wollen nicht nur Juden töten. Analog zu diversen anderen „ismen“ möchten Muslime alles nichtmuslimische ausmerzen (excl. Sklaven), um eine prosperiende, weltumspannene Umma zu generieren, deren Errungenschaften wir in jedem Wüstenstaat bewundern dürfen.

  3. Kenne ich so:

    If the arabs put down their weapons there will be peace. – If the israelis put down their weapons there will be no more Israel!

  4. Wegen meinen „leichten“ Fremdsprachdefiziten:

    wo findet man Pat Condells einmalige Videos regelmäßig mit Untertiteln? Oder in übersetzter Textform?

    Ließe sich so auch leichter verbreiten – was wirklich wichtig wäre!

  5. Da Araber allgemein nicht das friedfertigste Volk sind, wird es dort unten wahrscheinlich erst Ruhe geben, wenn der Gaza Streifen und das Westjordanland verschwunden sind. Von diesem Standpunkt aus gesehen habe ich Verständnis für den Siedlungsbau.

  6. Israel ist ja nur der Vorposten, der Stachel nahe am Herzen des faschistischen Islamreiches. Wenn sie Israel ausgetilgt haben, werden sie keinesfalls haltmachen und mit dem Rest der Welt in Frieden leben. Manch einer mag sich ganz zynisch denken, laßt uns es opfern, damit endlich Ruhe ist (und weil er insgeheim Juden genauso wenig leiden kann, sich aber nicht getraut es zuzugeben). Aber das funktioniert nicht, das ist mit der islamischen Ideologie einfach nicht vereinbar. Der Islam will die Weltherrschaft und kein bißchen weniger. In nicht sehr ferner Zukunft werden ein paar drastische Dinge getan werden müssen, die ein paar verträumte Generationen für immer vorbei wähnten. Sind sie aber nicht. Es wird wieder um unser aller Freiheit, ja Überleben gehen. Entweder die oder wir, für beide ist auf einem Planeten kein Platz. Für welche Seite wirst DU dich entscheiden? Kein Recht, keine Moral und keine Politik kann dem Einzelnen diese Gewissensentscheidung abnehmen oder verwehren. Ich habe einst zur Zeit des Kalten Krieges den Militärdienst verweigert aus Gewissensgründen, weil ich mich weigerte, meine Feindbilder fremdbestimmen zu lassen. Ich habe recht behalten. Genausowenig werde ich mir verbieten lassen, nun zur Waffe zu greifen, wenn es notwendig wird. Bis jetzt haben alle Angst, weil jeder mit diesem Wissen alleine und isoliert ist. Der Mohammedaner hat uns da etwas voraus, denn der weiß genau was er tut und ist sich der Unterstützung seiner Gemeinschaft gewiß. Und die Israelis wissen es auch. Ebenfalls die meisten Schwarzafrikaner und Hindus. Die Amerikaner haben es bereits erfahren, aber noch nicht genug erlitten um die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Wie auch, sie haben nur Tausende, nicht Millionen Menschen an den kriegerischen Islam verloren wie die vorgenannten Volksgruppen. Die westliche Welt wird aufwachen und erst merken, was für eine Schlange sie an ihrer Brust genährt hat, wenn sie zugebissen hat. Und dann brennt die Luft.

  7. Sorry OT

    Erneut haben bei der WM unsere muslimischen, voll integrierten Spieler bei unserer Hymne geflissentlich die Fresse gehalten und dachten wohl inbrünstig an ihren Mond/Steingott. So haben sie dann auch gespielt…

  8. # 6 – @ le waldsterben:

    wo findet man Pat Condells einmalige Videos regelmäßig mit Untertiteln? Oder in übersetzter Textform?
    Ließe sich so auch leichter verbreiten – was wirklich wichtig wäre!
    ____________________________________

    Sehe ich ganz genauso! Trotzdem: Ich habe als Übersetzerin schon sehr viele Videos mit dt. Untertiteln versehen und ins Netz gestellt. Zuletzt einen langen Vortrag von Brigitte Gabriel über die Unterwanderung der USA durch die Muslimbruderschaft (Link kopiere ich gleich raus, war auch schon bei Michael Mannheimer veröffentlicht).
    So etwas ist eine langwierige und aufwendige „Sauarbeit“, die zwar Spaß macht, aber sie ist ein (leider) unbezahlter Dienst an der Gesellschaft. Hätte gern mehr Zeit für so etwas, muss aber arbeiten, um mir meinen Lebensunterhalt zu finanzieren!

    Weiß jemand, was mit Michael Mannheimers Blog los ist? Die Seite bekomme ich seit Tagen nicht mehr geladen…. ;-(

  9. „Alles was man über den Nahost-Konflikt wissen muss ist: Die Juden wollen Frieden, die Araber nicht, weil die Aaraber die Juden aus religiösen Gründen hassen und sie alle tot sehen wollen.“

    Das ist eine dumme, falsche und viel zu einfache Beschreibung des tatsächlich recht komplexen Nahostkonfliktes. Das sieht man schon daran, das es weder eine einheitliche (politisch denkende) israelische Gesellschaft noch eine einheitliche palästinensische Gesellschaft gibt. Gerade die vielen verschiedenen Interessenlagen auf beiden Seiten sind es ja, die Kompromisse und Lösungen verhindern, weil immer einer sich zu kurz gekommen fühlt.

  10. Was soll man sagen ?

    Wir stecken doch mittendrin in diesem schmutzigen Geschäft gegen Israel und keine Mediensau die sonst durchs Dorf getrieben wird, interessiert sich dafür.

    Wichtiger ist irgendein Höhlenforscher, der irgendwo meinte, seiner Abenteuerlust nachzugehen und einen Stein an den Kopf bekam.
    Da ist sogar die Axt Attacke in Hamburg gestern dramatischer, als als so ein Popanz…

    Ach ja, wir waren bei Israel und da kommt Putin ins Spiel.

    Weil der böse Putin nicht brav nach der Pfeife des Westens tanzt, stehen Embargos an.
    Da wird schon mal vorsorglich ein Gaslieferabkommen mit Katar geschlossen:

    E.On nach Gazprom-Deal
    Neuer Gas-Liefervertrag mit Katar

    http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6788210-e-on-gazprom-deal-gas-liefervertrag-katar

    und wo landen Teile der Gelder, die durch das Gasgeschäft erwirtschaftet werden ?

    Wohlgemerkt, deutsche Geld !

    Bei der Hamas:

    Israels Außenminister droht mit Ausweisung von UNO-Sondergesandtem

    Der israelische Außenminister Avigdor Lieberman will den UNO-Sondergesandten für den Friedensprozess im Nahen Osten, Robert Serry, einem Medienbericht zufolge am Sonntag zur unerwünschten Person erklären lassen. Im israelischen Fernsehen zeigte sich der Rechtsaußenpolitiker Lieberman am Samstag über Serrys Einsatz für einen möglichen Geldtransfer von Katar an die Hamas erbost.

    (von heute)

    http://www.tt.com/home/8546538-91/israels-au%C3%9Fenminister-droht-mit-ausweisung-von-uno-sondergesandtem.csp

  11. Der Konflikt ist einfach zu lösen. Israel wartet auf die nächste palästinensische Kindersendung in der Kinder zum Hass gegen Israel aufgestachelt werden, sieht das als Provokation und hört mal zwei Tage lang nicht auf seine guten Freunde und schafft Tatsachen.

  12. Die Juden sind im Koran erwähnt. Eine Tatsache. Was die Juden auch immer tun, der Korantext bleibt unverändert und wird unmündigen Kindern so übermittelt.
    Was die Moslems sich untereinander zufügen, spottet jeder Beschreibung. Da soll Israel Vertrauen fassen?

    @9 back_to_africa
    Michael Mannheimers Blog ist kaum noch zu erreichen. Vermute absichtlich herbeigeführte Störungen.

  13. @ 12 deruyter
    Nach der jahrelangen Öl-Versklavung sichern sie sich zusätzlich jetzt die Gas-Versklavung?
    Man muss sich jetzt auch noch Gedanken machen von wem man guten Gewissens den Strom beziehen kann?

  14. @#15 handler (22. Jun 2014 13:56)

    Nach der jahrelangen Öl-Versklavung sichern sie sich zusätzlich jetzt die Gas-Versklavung?

    Das sehe ich etwas anders, es war vielleicht früher einmal so, aber die Golfstaaten haben dazugelernt und darum wird umgekehrt ein Schuh daraus.
    Gelder, die durch Öl-und Gasgeschäfte erwirtschaftet werden, werden vermehrt in westliche Firmen investiert, zuletzt noch bei der Deutschen Bank.
    Längerfristig werden wir die Abhängigen sein, weil den Golfstaaten ein Batzen unserer Wirtschaft gehört !

  15. #5 le waldsterben (22. Jun 2014 13:12)

    Wegen meinen “leichten” Fremdsprachdefiziten:

    wo findet man Pat Condells einmalige Videos regelmäßig mit Untertiteln? Oder in übersetzter Textform?

    Ließe sich so auch leichter verbreiten – was wirklich wichtig wäre!

    man könnte es mit dem Google Übersetzer versuchen. Das ist zwar etwas holprig, aber der Sinngehalt kommt meistens rüber. Hier ist der Text der englischen Untertitel:

    All anyone needs to know about the Middle East conflict
    is that the Jews want peace and the Arabs don’t,
    because the Arabs hate Jews for religious reasons
    and they want them dead.
    Politics, territory – these are just excuses.
    Whenever I make this point it always seems to annoy
    the right sort of people, so I thought I might as well do it again.
    If you’re one of these people, then you’ll likely be
    a supporter of the boycott, divestment and sanctions campaign
    that has been so comically ineffective
    because the world depends on Israeli technology,
    and that’s where the money is, not oranges and avocados.
    If you support BDS, will you boycott the chip in your phone or computer,
    or is it just Israeli fruit and vegetables that you have a moral problem with?
    Maybe you’re one of the people who feel entitled to
    shout down Israeli speakers in universities,
    or to disrupt concerts and sports events that other people
    have paid money to enjoy.
    Or perhaps you campaign for the boycott of Israeli academics,
    to block the free exchange of information and understanding.
    All this is on the same moral level as book burning,
    and if you’re a part of this movement, you’re a part of that.
    Also, the relentless focus solely on Israel
    that ignores the world’s real human rights violators
    tells us that this is an anti-Semitic movement,
    and if you’re a part of it, you’re a part of that, too.
    If Israel was a Christian or a Buddhist country
    there wouldn’t be any BDS campaign, and everyone knows it,
    just as there isn’t any BDS for Tibet,
    a country invaded and culturally raped by the Chinese,
    but then the Chinese aren’t Jews.
    No BDS for Saudi Arabia treating women like livestock
    because the Saudis aren’t Jews, which is lucky for them
    because, if they were, they’d have to ban themselves from entering
    their own country. How inconvenient.
    Crude Islamic Jew hatred has permeated the Middle East conflict from day one,
    yet its influence is always carefully omitted from all political analysis.
    Any doctor who diagnosed an illness as ineptly and dishonestly
    would deserve to be struck off and prosecuted.
    Palestinian leaders have had several chances
    for a two state solution and they have always rejected it
    because they don’t want a two state solution,
    and they don’t care about the suffering of their people.
    They want all Jews out of there, or dead.
    The leader of Hezbollah is on record as saying
    that he won’t be happy until every Jew on earth is dead.
    Once you realise that this is the position
    then, whatever you think of Israeli security measures,
    your moral standpoint has to change.
    We know that if the Arabs were to lay down their weapons
    they could have peace and prosperity for all their people,
    and the Israelis wouldn’t need to build barriers or
    do anything else the world disapproved of.
    They could simply get on with what they do best, technological innovation,
    making life better for all of us, including Arabs.
    On the other hand, we know that if the Israelis were to lay down their weapons
    they would be massacred – men, women and children alike.
    The Arabs are even happy to put their own children in the firing line
    to attack Jews, they hate them so much.
    And this hatred comes directly from their religion.
    It isn’t politics or territory that causes a mother
    to celebrate the death of her child.
    Only religion can do that, and one religion in particular,
    the one that’s insisting on the right of return – to the 7th century.
    Just look at the mess they’ve made in Gaza,
    which is now a hardcore Islamic hell hole.
    The Israelis used to be in Gaza, but they gave it up for peace.
    They uprooted thousands of settlers and gave the land to the Arabs for peace.
    And what did they get? They got war, of course.
    Gaza immediately became a launching pad for hundreds
    of Iranian rockets aimed at Israeli women and children
    by people hiding behind their own women and children –
    a double war crime, ignored by the West,
    like all Arab war crimes.
    That’s what the Israelis got when they gave up Gaza,
    and it’s what they’ll get if they’re ever stupid enough to give up the West Bank.
    Israel needs to exist because there needs to be a Jewish state.
    Humanity has proven conclusively over many centuries
    that it cannot be trusted not to persecute Jews.
    Jew hatred seems to be written right into our DNA
    because it just keeps coming back.
    Any Jew who thinks the Holocaust could never happen again is a fool.
    There are plenty of people on this earth who would love to see it happen again,
    and many of them live in the countries around Israel.
    When Arab armies have attacked in the past
    they have bragged in advance about committing genocide,
    and they’ve still been bragging about it as they were getting
    their sorry arses deservedly kicked again and again.
    People who want to boycott Israel have no idea what it’s like to live
    on a thin strip of land surrounded by people who want
    to wipe out your entire population,
    who have repeatedly tried to do so in the past, and failed,
    and who will continue trying until they succeed,
    which is likely to happen, roughly, never,
    while we in the West keep paying for it.
    What would you do if you were the Israeli prime minister?
    How would you deal with people who want you
    and your entire population dead?
    I know what I would do, and I wouldn’t give a damn about world opinion.
    As for UN resolutions, I would use them to light my cigars.
    I don’t actually smoke cigars, but I would take it up
    for that reason, I think it’s just so important,
    because this is a war of crude religious hatred
    by Muslim Arabs against Jews,
    and the Jews have to win every time.
    The Arabs only have to win once for the world to see
    another Holocaust, and to stand by once again watching it happen.
    That’s why I support Israel,
    and that’s why, if you have an ounce of humanity,
    you, too, should support Israel, whatever your political persuasion.

  16. OT

    PI-Spendenaktion

    Aktueller Stand : 16000 Euro

    Die Spendenfreude ist in den letzten Tagen ein wenig eingeschlafen.
    Wer sich noch beteiligen möchte ,möge das bitte tun !
    Ich finde 20000 Euro sollten zu schaffen sein .

    http://help-pi.org/

  17. @ 7 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Im Koran ist beschrieben, wie der Jude zu bewerten und zu behandeln ist.
    Wir brauchen nicht darüber zu diskutieren, der Koran bleibt in seiner Aussage Buchstabe für Buchstabe unverändert. Die Islamische Jugend wird mit dieser Einstellung aufwachsen, Sure für Sure.
    Der Westen erklärt den Koran zur Friedensbotschaft für die Juden. Der Westen meint, die Juden fassen diese Botschaft halt nur falsch auf. Im Koran wird den Juden nur Gutes verheißen.

    Sollten die Juden von den Muslimen angegriffen werden, ist der Westen erledigt, denn das ist der Auftakt für das Gemetzel, dass sie für die Ungläubigen ( Sure 66, Vers 6 ) schon mal im Koran pausenlos indoktriniert bekommen. Und wenn sie nichts gelernt haben, aber wie man Menschen stalkt, ohne die geringsten Skrupel dabei zu entwickeln, das lernen sie schon als Kind. Und das Endergebnis dieser Lehre ist die Überheblichkeit, die jedem zukommt, der ihnen gegenüber Zweifel an ihrem menschenverachtenden Glaubensbekenntnis anmeldet.

  18. Dem Palästinenserpack fehlen wie früher die Engländer die ihnen kräftig in den Arsch treten.

  19. #11 Rohkost (22. Jun 2014 13:44)

    Das ist eine dumme, falsche und viel zu einfache Beschreibung des tatsächlich recht komplexen Nahostkonfliktes.

    Vielen Dank für eine ausgezeichnete Beschreibung dessen, was wirklich der Antriebsmotor für den Nahostkonflikt ist. Es sind nämlich nicht unterschiedliche Interessen der Menschen dort, oder Streit um Ressourcen, oder sonstige Konfliktfelder vor Ort…

    nein: präzise ist es der Geist solcher Kommentare!

    Hier ist es nur einer von vielen Kommentaren eines Threads. In den Köpfen der EU- Palästinenserversteher ist es gelebte Politik, und in den Köpfen der Mitglieder des UN- „Menschenrechtsrats“ ist es der Traum vom nächsten Holocaust. Allen gemeinsam -auch diesem Kommentar – ist im Kern die Delegitimierung Israels!

    Um das zu wissen, braucht man nur zu schauen, wer auf der „Palästinenser“- Seite das Sagen hat (NB: vor 1967 gab es den Begriff „Palästinenser“ gar nicht. Wer hat’s erfunden?) und in die zugehörigen Texte zu schauen. Z.B. Charta der Hamas:

    Art. 13:
    “ … sogenannte friedliche Lösungen und internationale Konferenzen zur Lösung der Palästina-Frage stehen im Widerspruch zur Ideologie der Islamischen Widerstandsbewegung. Denn der Verzicht auf auch nur einen Teil Palästinas ist ein Verzicht auf einen Teil des Glaubens … Die Palästina-Frage kann nur durch den Dschihad gelöst werden. Initiativen, Vorschläge und internationalen Konferenzen sind sinnlose Zeitvergeudung…“

    Oder Art. 7:
    „Die Stunde wird kommen, da die Muslime gegen die Juden solange kämpfen und sie töten, bis sich die Juden hinter Steinen und Bäumen verstecken. Doch die Bäume und Steine werden sprechen: „Oh Muslim, oh Diener Allahs, hier ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt. Komm und töte ihn!“

    Ich hatte es einmal so formuliert:

    „Der Kern des Nahostkonfliktes sind tatsächlich die illegalen israelischen Siedlungen. Sie heißen Haifa, Jaffa, Tel Aviv … „!

    Ich bin weder Jude noch Israeli. Aber wäre ich einer, würde ich inzwischen folgende Lösung favorisieren:

    http://spiritofentebbe.wordpress.com/2014/06/09/the-israeli-solution/

  20. @ #12 deruyter (22. Jun 2014 13:46)

    E.On nach Gazprom-Deal
    Neuer Gas-Liefervertrag mit Katar

    Wann wird Katar endlich beschlagnahmt!

  21. Soweit Pat Condell, der Mann bestreitet seinen Lebensunterhalt mit Späßen…

    ..was ihm bei der Beurteilung schwieriger politischer Fragen aber nicht weiterhilft.
    Sicher – die Araber (und nicht nur die Palästinenser!) sind zu einem Großteil am Niedergang der gesamten jüdischen Bevölkerung interessiert.
    Andersherum funktioniert es nicht, weil das Denken der Israelis viel komplexer und universeller ausgerichtet ist.
    Wer aber die Position aller fundamentaler Juden kennt, dem muss man das Gruseln nicht mehr lehren: die Juden als Herrenmenschen, als von Gott privilegierte Rasse (der Stamm Sem!); Jehovas besonderer Wohlgefallen! (oh, Entschuldigung! den Namen versehentlich ausgesprochen – ein klarer Fall für eine Steinigung).
    Das Problem besteht wohl eher darin, dass eine Spezies hochgezüchteter Primaten das Tor zu Technisierung und Digitalisierung aufgestoßen hat und dennoch hinter jeder Wendung des Schicksals die Götter ihres Urwaldes vermutet.
    Es ist nun nicht die Zeit, sich für einen der Urwald-Götter zu entscheiden, sondern sich vielmehr die letzten Zecken aus dem Fell zu streichen!

  22. @ 28 loherian
    Wo lernen jüdische Kinder, dass Ungläubige, also Nichtjuden so zu beurteilen und zu behandeln sind, wie islamische Kinder dies in Bezug auf Juden und Ungläubige im Koran lernen?
    Wer sich auserwählt fühlt, der soll sich so fühlen, der hat ein Gefühl, dass ich keinem streitig machen will.
    Wer sich auserwählt durch Allahs „Rechtleitung“ fühlt, um andere koranisch zu diskriminieren und zu bedrohen, also auf deutschem Gebiet Stalking zu betreiben – und zwar in der gemeinsten Art und Weise, der hat leider einen schweren seelisch-geistigen Schaden durch seine Koranerziehung erlitten und ist für jede noch über Verstand verfügende Gesellschaft eine ernsthafte Gefahr, deren Duldung nur zu „islamischen Frieden“ führen kann, der weltweit mittlerweile den ganzen Koranschwachsinn auskotzt.

  23. # 29 handler

    Die Kinder fundamentaler Juden lernen, dass Gott die Kinder Abrahams „besonders“ liebt – alles andere ist für diese Menschen Pack und Gesocks.
    Man distanziert sich vom Rest der Menschheit, auch von den anderen „sektiererischen“ jüdischen Glaubensrichtungen.
    Entgegen einer zugebenermassen verblödeten fundamental-islamischen Erziehung werden die Kinder der fundamentalen Juden dann auf die besten Unis geschickt – sie sind schließlich das Beste der Welt, Gottes geliebteste Kinder.
    Den Kindern wird von klein auf beigebracht, alles Unreine („andere“ Kinder) beiseite zu schubsen und später, im Kriegsfall, als Militärpiloten Gottes heiliges Land zu verteidigen – sprich: Bomben auf die „Anderen“ zu werfen, sie wie Unrat zu verbrennen.
    Palästinensische Kinder hingegen lernen, die ihrerseits „Anderen“, die Ungläubigen, mit einer mechanischen AK-47 auszurotten.
    Muß ich jetzt wirklich die Frage stellen, was Ihnen persönlich besser gefällt?
    Religion ist hier zur Ideologie ausgeartet und wird zu des Menschen bösestem Ratgeber!

  24. Pat, mein Bruder im Geiste!
    Ich stand mal kurz im Kontakt mit ihm.
    Wir haben mal was für in auf ausländisch Untertitelt. 🙂

  25. #28 loherian

    Soweit Pat Condell, der Mann bestreitet seinen Lebensunterhalt mit Späßen…

    ..was ihm bei der Beurteilung schwieriger politischer Fragen aber nicht weiterhilft.

    Er versteht sehr genau was er da tut. Schau dir mal seine Videos übers Christen- und Judentum an. Er kennt den gefährlichen Wahn der Frommen bestens.
    Ich glaube aus Jerusalem, Mekka und Medina würde er gerne Parkplätze mit Kaugummiautomat machen.
    Falls gar nichts hilft, diese „Horte ewigen Zankes und Krieges“ unbegehbar.

    Wahrscheinlich würde das mit dem Kaugumiautomat aber nicht funktionieren. Die Gläubigen würden es rasch so drehen, dass dort die Kaugummis nun mit Wunderkräften versehen sind. 🙁 und der Spritverbrauch der dort geparkten Autos um 30-60% sinken. natürlich nur bei den wahrhaft Gläubigen!

  26. Ich verstehe das alles nicht mehr.

    Wenn drei Talmudschüler, wie gemeldet wurde, sicher auch noch entsprechend deutlich erkennbar gekleidet, per Anhalter durch Feindesland nach Hause trampen wollen, geht mir das über den Verstand. Als ob unbedarft ein Araber anhält und die Jungs mitnimmt.

    Das ist so, wie wenn sich Frauen, besonders junge, ohne Argwohn 1945 vor den sowjet. Soldaten bewegt hätten.

  27. @ 30 loherian
    Ihre Aussage: Religion ist hier zur Ideologie ausgeartet und wird zu des Menschen bösestem Ratgeber! ist richtig.

    Nur, wo haben die Juden jemals die Verbrechen begangen, die korangesteuert in der ganzen Welt mittlerweile nach wie vor stattfinden? Diese Menschen jüdischen Glaubens haben vielleicht die Vorstellung, dass sie von Gott besonders geliebt werden, na bitte, sollen sie haben – wenn es ihnen auf dieser Welt eine Lebensstütze ist. Aber von systematischen Terrorbestrebungen Ungläubigen gegenüber ist mir nichts, aber auch gar nichts bekannt.

    Was die Juden waren: Wehrlos. Wenn sie einer Gewaltlehre Folge geleistet hätten, wären sie nie und nimmer wehrlos gewesen, hätte die Ausrottung von Millionen Menschen niemals stattfinden können.

    Der Koran in seiner Aussage ist in dieser verbrecherischen Hinsicht als Religion so ziemlich allein dastehend, und im Zusammenhang mit seinen politischen Zielen mit das Gefährlichste, was auf der Welt existiert.
    Die Juden sind gut beraten sich niemals mehr Wehrlosigkeit auszusetzen.

    Und gegenwärtig sind die politisch Mächtigen wieder dabei etwas zu verharmlosen, was schon längst hätte in die Schranken gewiesen werden müssen – aber man sucht Schuldige für die durch die Koranerziehung der Kinder hervorgerufenen Verbrechen. Der Islam hat für eine Welt, die dringend Schutz und Behütung der Natur braucht, von der alle Menschen leben müssen, ausgedient. Die Prioritäten, die diese Lehre ihren Kindern vermittelt sind von einer abartigen geistig zurückgebliebenen Lebenshaltung geprägt, die jeden, der dieser Lehre hörig ist, nur eine Ehre zukommen lassen wird, von der er aber im Grunde nichts hat, weil die Welt nur Menschen überleben lässt, die das Leben achten. Und wo im Koran wird das Leben geachtet?
    Sure 66, Vers 6. Diese eine Sure ist Gewalt pur in seiner ausgeprägtesten Lebensverachtung.
    66,6
    IHR GLÄUBIGEN! NEHMT EUCH SELBER UND EURE ANGEHÖRIGEN VOR EINEM FEUER IN ACHT, DESSEN BRENNSTOFF AUS MENSCHEN UND STEINEN BESTEHT, UND ÜBER DAS HARTE UND STRENGE ENGEL GESETZT SIND, DIE SICH GEGEN GOTT IN DEM, WAS ER IHNEN BEFOHLEN HAT, NICHT AUFLEHENEN, VIELMEHR TUN, WAS IHNEN BEFOHLEN WIRD.

    3000 Menschen haben im WTC dieses Schicksal erlitten.

  28. #35 handler
    Du solltest mal das Alte Testament lesen.

    @ (#36) martin67 (22. Jun 2014 22:26)

    Man kann die Zeit des Alten Testaments nicht mit der heutigen Zeit vergleichen. Wie die Rechtsbräuche damals waren, kann man zum Vergleich an dem Verhalten der Nachbarn Israels aus dem Alten Testament vergleichen. Z.B. die assyrische Armee pfählte grausam ihre Kriegsgefangenen nach Eroberungen, siehe die Zeichnung eines Reliefs aus dem Palast des Assyrerkönigs Tiglatpileser III. (745-727 v.Chr.) in Nimrud.

    Wer die Erwählung Israels nicht zu Ende denkt, der hat Schwierigkeiten zu verstehen, warum das Alte Testament auch kriegerisch und auf die unbedingte „Reinheit“ des Volkes Israel angelegt war, bis zur Erlösung durch den Messias (also zeitlich und räumlich begrenzt ).

    Das AT ist räumlich hauptsächlich auf das Land Israel begrenzt, in von Gott festgesetzten Grenzen. Natürlich auch in kriegerischen Handlungen mit seinen Nachbarn, doch nicht mit weltweiten expansionistischem Auftrag.
    So ist dies keineswegs vom Koran zu behaupten. Die Offenbarungsquellen der Bibel und des antichristlichen Koran (Allah hat keinen Sohn) können von den Inhalten her nicht identisch sein.

    Mit dem Bund vom Sinai und dem Gesetz, wurde Israel das Volk Gottes (2.Mose, Kapitel 12-24); es sollte von da an in Heiligkeit zur Ehre Gottes leben und Gott dienen. Es sollte „ein Königreich von Priestern und eine heilige Nation sein“ (2.Mose 19, Vers 6).
    Israel durfte sich nicht mit den heidnischen Völkern vermischen, denn man sollte bedenken, daß alle Nachbarvölker dieser Zeit Götzen- und Dämonendiener waren.
    Von diesem Zeitpunkt an, durfte es keinen Götzendienst mehr in Israel geben, denn in diesem Volk sollte der Gottessohn zur Welt kommen (Römer 9, Verse 4-5).
    Wäre das damalige Israel im multireligiösen Götzendienst versunken, dann wären bestimmt keine Bedingungen für das Kommen des Gottessohnes (Messias, Welt-Erlösers) vorhanden gewesen. Götzendienst ist Teufelsdienst (1.Korinther 10, Vers 20 ff).
    Das muß man sich wirklich bewußt machen, die Heilsvorbereitung bestand hauptsächlich darin, daß Israel als heiliges Volk in der Absonderung lebte, um den Messias zu erwarten.
    So kann man es besser verstehen, daß das Heil aus den Juden (aus ihrer Mitte; Jeremia 30, Vers 21) kommt (Johannes 4, Vers 22). Der Mittelpunkt des Heils ist allein Jesus Christus.

    Am Kreuz von Golgatha zertrat Jesus Christus der Schlange den Kopf (1.Mose 3, Vers 15), hier besiegte Er die Sünde und den Tod. Jesus Christus war in dieser Welt als Jude, der Löwe aus Juda (Offenbarung 5, Vers 5).

    In der Bibel bildet das AT und das NT eine Einheit, in der eine Gesamtschau des Heilsplans zu erkennen ist und das Eine ohne das Andere unverständlich und unvollendet wäre. Jesus Christus kam nicht um das Alte (AT) aufzuheben, sondern um es zu erfüllen (Matthäus 5, Vers 17).

    Betrachte ich die religiöse Vermischung bei uns, nicht nur die neuen (mono-kulti) schlagkräftigen Früchte, dann verstehe ich warum, besonders in der Zeit des Alten Testaments, die fremden geistlichen Einflüsse von Israel ferngehalten werden mußten.

    MfG

  29. # 29 handler
    Die Kinder fundamentaler Juden lernen, dass Gott die Kinder Abrahams “besonders” liebt – alles andere ist für diese Menschen Pack und Gesocks.
    Man distanziert sich vom Rest der Menschheit, auch von den anderen “sektiererischen” jüdischen Glaubensrichtungen.
    Entgegen einer zugebenermassen verblödeten fundamental-islamischen Erziehung werden die Kinder der fundamentalen Juden dann auf die besten Unis geschickt – sie sind schließlich das Beste der Welt, Gottes geliebteste Kinder.
    Den Kindern wird von klein auf beigebracht, alles Unreine (“andere” Kinder) beiseite zu schubsen und später, im Kriegsfall, als Militärpiloten Gottes heiliges Land zu verteidigen – sprich: Bomben auf die “Anderen” zu werfen, sie wie Unrat zu verbrennen.
    Palästinensische Kinder hingegen lernen, die ihrerseits “Anderen”, die Ungläubigen, mit einer mechanischen AK-47 auszurotten.
    Muß ich jetzt wirklich die Frage stellen, was Ihnen persönlich besser gefällt?
    Religion ist hier zur Ideologie ausgeartet und wird zu des Menschen bösestem Ratgeber!

    @ (#30) loherian (22. Jun 2014 18:30)

    Wo fängt Religion an, wo hört sie auf? Was ist mit der getarnten Religion des Humanismus, die anders denkende Menschen als „Natzis“ bei Seite schiebt und ausgrenzt?

    Gute Nacht, schöne Neue Welt

  30. #37 Paulchen

    Euer Gott scheint mir ziemlich unfähig zu sein wenn er nur über Mord und Totschlag kann.
    All die Erklärungen dazu erscheinen mir wie nackter Hohn!

    #38 Paulchen

    Was ist mit der getarnten Religion des Humanismus, die anders denkende Menschen als „Natzis“ bei Seite schiebt und ausgrenzt?

    Humanist sagt Andersdenkende seien Nazis???? Was ist das denn für eine haltlose Behauptung???

    Humanismus ist zudem keine Religion. Ihn als Religion hinzustellen ist nur ein weiterer erbärmlicher Versuch von Frommen die Dinge in ihrem Sinne zu verdrehen. In dem Fall zu sagen: Ätsch, ihr seid auch religiös!.

    Das ist genauso ein hirnrissiger Quatsch wie zu behaupten das Atheisten auch Gläubige sind weil sie glauben es keinen Gott gibt oder das ihr Auto morgen anspringt!

    Die Beschreibung Glauben im religiösen Sinn ist ganz klar besetzt und hat mit all dem nichts zu tun.
    Ihr Frommen nehmt das nur um eure Nebelbomben zu zünden und die Menschen zu verwirren. Aber das ist euer Credo, damit beschäftigt ihr euch Tag und Nacht!
    So ein Verhalten ist verwerflich und führt nur zur weiterem Durcheinander aber nicht zum Ziel.

  31. #35 handler

    Du hast schon recht. Selbst ultraorthodoxe Juden kann man im besten Fall als total spinnert darstellen aber mit der totalen Bösartigkeit des Islam haben die nichts zu tun. Ich denke diese Zeiten, die Zeit der Brutalität welche es dort auf jeden Fall auch gab sind bei denen schon länger vorbei als im Christentum.
    Aber wie Paulchen feststellen wird war diese Brutalität nötig weil zum „Schutz … “
    also ich würde sagen weil ihr Gott eine Luftnummer, eine Doppelnull ist und sich diese Religion nur mit endlosen Lügen und der brutalen Macht, also dem nacktem Terror der Priester durchsetzen konnte.

    Daher bricht heute sowohl das Christentum als auch das Judentum in den aufgeklärten Gesellschaften in sich zusammen.
    Deren Priester sind machtlos geworden weil sie nicht mehr mit Terror diese Religion erhalten dürfen.

  32. @ 37 Paulchen
    Ihre Aussage:
    ***Betrachte ich die religiöse Vermischung bei uns, nicht nur die neuen (mono-kulti) schlagkräftigen Früchte, dann verstehe ich warum, besonders in der Zeit des Alten Testaments, die fremden geistlichen Einflüsse von Israel ferngehalten werden mußten.***

    Ihren Erklärungen sind sehr gut. Sämtliche religiöse Bösartigkeiten, wie sie leider zweifellos bestanden und dazu dienten die Gläubigen zu Hörigen zu machen, sind durch Aufklärung im europäischen Raum verschwunden. Dass sich politische Strömungen wieder dazu entschließen konnten sich den vorsintflutlichen gewaltpredigenden Islam ins Land zu holen, ohne die geringste Volksunterstützung, das ist im Grunde an Brutalität gegenüber wehrlosen Menschen nicht mehr beschreibbar. Hier hat kein demokratischer Prozess diese schrecklichen Verhältnisse geschaffen, sondern purer Egoismus und Raffsucht einer Lobby, der die Folgen dieses Tuns völlig egal ist.

    @ 40 James Cook
    Ihre Aussage:
    ***Daher bricht heute sowohl das Christentum als auch das Judentum in den aufgeklärten Gesellschaften in sich zusammen.
    Deren Priester sind machtlos geworden weil sie nicht mehr mit Terror diese Religion erhalten dürfen.***

    Die Koranlehre konnte sich nur durch Gewalt und Terror, auch gegenüber den eigenen Hörigen bei Widerspenstigkeit durchsetzen und erhalten, das hat Mohammed so bestimmt, weil ihm wahrscheinlich sonst seine Ideologie zerbröselt wäre.
    Und ich sehe das in der ganzen Welt: Dort wo der Islam seine Gewalt zur Glaubensverbreitung koranlegitim lebt, hat der Un- und Andersgläubige keine Überlebenschance, es denn er konvertiert und vegetiert dahin. Daher ist die Persuasion der Handlanger des Islams, die diese Aussage als Friedenslehre darstellt, im Hinblick auf die weltweiten Geschehnisse islamisch geprägter „Friedensbotschaften“, die soviel Mordopfer zu beklagen hat, eine solch niederträchtige Lüge.

    Dass die Politik seit Jahren dieser Islambotschaft hier in Deutschland Tür und Tor weiter öffnen, das ist eigentlich schon Verrat am eigenen Volk und hat sich in der Geschichte immer bitter gerächt.
    Das was man durch Aufklärung zum Besseren wenden konnte, wird wieder zunichte gemacht. Sicher, nobody is perfekt – aber der Koran ist in seiner destruktiven Haltung allen nicht dem Koran hörigen Menschen gegenüber nicht mit dem Glauben ausgestattet, dass diese Diskriminierten und Bedrohten die Koranlehre würdigen werden, sondern allein auf Missachtung jeglicher Freundlichkeit und Menschlichkeit gegenüber Andersgläubigen aufgebaut – was dieser Lehre für immer die Gewaltsuren sichert, die garantieren, dass der Islam die Welt beherrschen muss.

    Aber geben wir uns keinen Illusionen hin, die, die gewählt wurden, haben nichts zu sagen, und die, die was zu sagen haben, sind nicht gewählt worden. Also alles Marionetten, die an den den Fäden derjenigen hängen, die für ihre Vorstellungen niemals Rechenschaft ablegen müssen, und seien sie noch so bitter für den Wähler. Und heute bekommen wir von der EU ein Toleranzedikt, der ganz klar den Koran und seinen Hörigen als liebenswerten Menschen vorstellt, dem aufgrund seiner überirdischen Gottesgläubigkeit die untertänigste Anerkennung zu zollen ist – und hier ist bei mir die absolute Toleranzgrenze erreicht. So eine EU hat doch schon bevor sie die Vernichtung des Christentums überhaupt vollendet hat, abgewirtschaftet.
    Denn wenn die EU Koran und dessen Anerkennung fordert, dann ist die EU dem Islam verfallen – und Machtsucht und Islam passen zusammen.
    Aufklärung über die Fakten ist heute auch wieder bitter nötig.

  33. Drecksblatt Süddeutsche Zeitung

    Wenn es Juden an den Kragen geht, davon sind die meisten Deutschen überzeugt, sind sie selbst dafür verantwortlich. Konnte es schon nur deshalb zur Shoa kommen, weil es dem Internationalen Judentum gelang, „die Völker noch einmal in einen Weltkrieg zu stürzen“, wie der Gröfaz Anfang 1939 schon mal vorbeugend klarstellte, sind es heute die Israelis, die den unbändigen Judenhass in der Region selbst heraufbeschworen haben.

    Schießt der Irak Saddam Husseins im Jahr 1991 Dutzende Scud-Raketen auf Großstädte im nicht am Krieg beteiligten Israel ab, weshalb Millionen Israelis mit Gasmasken in abgedichteten Zimmern auf den nächsten Einschlag warten müssen, erklärt der Grüne Christian Ströbele, dies sei nur „die logische, fast zwingende Konsequenz der israelischen Politik den Palästinensern und den arabischen Staaten gegenüber“. Feuern im Jahr 1996 palästinensische Polizisten auf ihre israelischen Friedenspartner, ist Netanyahu schuld, der die Öffnung eines archäologischen Tunnels in Jerusalem genehmigt hat. Tritt Yassir Arafat im Herbst 2000 eine beispiellose Terrorwelle gegen israelische Zivilisten los, die Tausende das Leben kostet, geht das auf die Kappe des Oppositionspolitikers Sharon, der sich 20 Minuten auf dem Tempelberg aufgehalten hat.

    Werden im Juni 2014 drei israelische Jugendliche von Palästinensern verschleppt, dichten mehrere deutsche Zeitungen den Opfern an, „Siedler“ und damit gewissermaßen illegale Besatzer zu sein, die ihr Los wohl reichlich verdient haben. Den vorläufigen Höhepunkt der „Die Juden sind an ihrem Schicksal selber schuld“-Kampagne liefert heute Abend die Online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung. Das Qualitätsmedium aus München, das jeden jugendlichen palästinensischen Brandsatzwerfer, der bei Zusammenstößen mit israelischen Sicherheitskräften erschossen wird, als mutmaßlich kaltblütig getöteten Jugendlichen darstellt, was die Kommentatorenmeute in „Kindermörder Israel“-Phantasien schwelgen lässt, schafft es tatsächlich, selbst einen 13-Jährigen, der auf dem Golan bei einem von Syrien aus organisierten Anschlag durch einen Sprengsatz ums Leben kommt, mittels kaltblütiger Wortwahl die Schuld für seine Ermordung zuzuschieben:

    Auf den Golanhöhen ist erstmals seit Beginn des syrischen Bürgerkriegs ein Israeli getötet worden. (…) Was er in dem gefährlichen Gebiet zu suchen hatte, ist unklar.

    Klar ist hingegen, dass es sich bei der Süddeutschen Zeitung um ein Medium handelt, das fortgesetzt und absichtsvoll jede wahrhaftige und faire Berichterstattung fahren lässt, wenn es um Israel geht; dass es selbst die Würde eines getöteten Kindes mit Füßen tritt, wenn es Israeli ist (bittere Ironie am Rande: das Opfer hieß Muhammad Karaka, war arabischer Herkunft und wohnte in Untergaliläa) und dass nicht einmal einem toten Blobfisch zugemutet werden kann, in dieses Drecksblatt eingewickelt zu werden.

    http://spiritofentebbe.wordpress.com/2014/06/22/drecksblatt/

  34. Da sich auch die Kirchen weiterhin antisemitisch verhalten – sie forderten noch vor den UN einen arabischen Staat in Judäa und Samaria („Westbank“) – sollten Christen umso fester an der Seite ISRAELS stehen!

    „Wünschet Jerusalem Glück! Es möge wohl gehen denen, die dich lieben! … Um des Hauses des HERRN willen, unseres GOTTES, will ich dein Bestes suchen!“(Psalm 122).

  35. @ 43 john3.16
    Friede den Menschen, die guten Willens sind.
    Der Koran lehrt Kindern nicht wie man in Frieden miteinander lebt.
    Wenn Kinder Steine werfen, dann gilt es zu überlegen, ob diese Kinder nicht etwas lernen, was sie selbst nicht mehr beurteilen können – die Verletzung und Tötung eines Menschen. Wenn sie nach Hause kommen und erzählen, sie hätten getroffen und Eltern ihnen Ehre zuteil werden lassen, ist der Grundstein für die Moschee gelegt, die Deutschland mittlerweile mit der Ehre eines Propheten vertraut macht, die eine der unwürdigsten Aussagen in dieser Welt verkündet, den menschenverachtenden Koran.
    Wer Kinder dem Koraninhalt ausliefert, der wird den Koran als Un- und Andersgläubiger erleben – in seiner ganzen Destruktivität ab einem gewissen Zeitpunkt.
    Wir haben so gigantische Umweltprobleme, die die ideologische Vernichtungslehre eines Islams noch obendrauf gepackt, eine Situation entstehen lässt, die dem WTC im Endstadium entspricht.

    Wer mit dieser gigantischen Warnung eines Korantextes an die Ungläubigen in ein fremdes Land reist, glaubt er hat sich seine Forderungen nur allein mit dieser Aussage verdient, der hat schon einen psychopathischen Verhaltensgrad erreicht, der jeden Politiker seit Jahren auf diese Gefahr hätte aufmerksam werden lassen müssen. Aber es wird dieses wachsende Problem seit Jahren totgeschwiegen.
    Ergo – zu 100% dem Wahnsinn ausgeliefert, was anderes kann es nicht sein, denn die deutschen Mitläufer sind mittlerweile fast noch gefährlicher, weil sie wissen was sie unterstützen, aber Freude daran haben die Koranaussage zu realisieren. Das ist Neonazismus von der feinsten Sorte, mit dem Deckmäntelchen des Gutmenschentums, das jede Ideologie des Grauens als Menschenrecht belegt und noch behauptet, dass hier grundgesetzlicher Schutz besteht.

  36. #41 handler

    Die Koranlehre konnte sich nur durch Gewalt und Terror, auch gegenüber den eigenen Hörigen bei Widerspenstigkeit durchsetzen und erhalten,

    Auch dort gibt es viele Überzeugungstäter, also Gehirngewaschene.
    Alle Religionen basieren am Ende mehr oder weniger auf Druck bis hin zum Terror, im Islam halt deutlich stärker.

  37. #37 Paulchen
    Euer Gott scheint mir ziemlich unfähig zu sein wenn er nur über Mord und Totschlag kann.
    All die Erklärungen dazu erscheinen mir wie nackter Hohn!

    @ (#39) James Cook (23. Jun 2014 01:29)

    Ich weiß nicht James, ob Du diesen Teil meines Kommentars übersehen hast?

    …. Am Kreuz von Golgatha zertrat Jesus Christus der Schlange den Kopf (1.Mose 3, Vers 15), hier besiegte Er die Sünde und den Tod. ….

    Der biblische Gott ist heilig, Gott ist gut, Gott ist die Liebe, denn:

    (Johannes 3, Verse 16) Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. 17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, auf daß er die Welt richte, sondern auf daß die Welt durch ihn errettet werde.

    Wir sündige Menschen können unsere Schulden (Sünden) nicht selbst bezahlen, es kann kein Mensch sich selbst, wie Münchhausen, am eigenen Schopf aus dem sündigen Sumpf herausziehen. Deswegen hat Gott, durch Seinen Sohn Jesus Christus sich selbst erniedrigt, ist Mensch geworden und hat mit Seinem unschuldigen, heiligen Blut unsere Schulden (Sünden) getilgt, denn der Lohn der Sünde ist der Tod (Römer 6, Vers 23).

    Würde Gott die Sünden ignorieren, dann wäre der biblische Gott ungerecht, dann müßte ER auch Satans Rebellion und Verbrechen ignorieren. Aber Gott ist heilig und gerecht, und wo Recht ist, ist auch Gericht zu Seiner Zeit.

    MfG

  38. …. #38 Paulchen

    Was ist mit der getarnten Religion des Humanismus, die anders denkende Menschen als „Natzis“ bei Seite schiebt und ausgrenzt?

    Humanist sagt Andersdenkende seien Nazis???? Was ist das denn für eine haltlose Behauptung???
    Humanismus ist zudem keine Religion. Ihn als Religion hinzustellen ist nur ein weiterer erbärmlicher Versuch von Frommen die Dinge in ihrem Sinne zu verdrehen. In dem Fall zu sagen: Ätsch, ihr seid auch religiös!. ….

    @ (#39) James Cook (23. Jun 2014 01:29)

    Hat nicht Michael, von der Münchner Freiheit, mal zum Thema von Nathalie und ihren Genossen, bezüglich deren Lohn für deren (Nathalie und ihren Genossen) Demo und Beschimpfungen einen Beitrag mit Videos gebracht? Schau Dir die Auftraggeber (Gewerkschaften?) an, in welchem Zeichen (Symbol der Pyramide?) diese auftreten.

    Humanismus keine Religion?

    Viele Gruppierungen haben einen religiösen Charakter, ohne es vielleicht wahr haben zu wollen, z.B. der Humanismus.

    [….] Draußen vor der Tür verrät noch nicht einmal ein Name am Klingelschild, dass im Inneren Männer in schwarz-weißer Freimaurerkluft ihren Tempel haben. Die Mitglieder der Loge Acacia kommen hier zum Diskutieren und zum Ritual zusammen. Besucher sind ausgeschlossen, die Brüder – so bezeichnen sich Freimaurer gegenseitig – wollen unter sich sein.
    Freimaurer verstehen sich selbst als Mitglieder eines humanistischen Bundes. [….]

    Freimaurer-Humanismus-Loge-Tempel-Ritual-Bund

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/zu-besuch-bei-freimaurern-ein-verschwiegener-bund-geht-neue-wege-1.1410555

    Der Humanismus ist die Religion mit der Arkan-Disziplin, der gern das Unschuldslamm spielt und die anderen Religionen gegeneinander ausspielt um seine Einheitsreligion durch die Hintertür einzuführen.
    Aber auch diejenigen, die ihr Heil in den „Teestuben“ (Rotary, Lions, Kiwanis usw.) der Freimaurer ihr Heil suchen und andere Wetter-Apostel, Jünger/inen die den Fußballgott anbeten usw. Was bleibt da übrig unter dem Strich?

    Gute Nacht Deutschland

  39. #46 Paulchen

    Paulchen, du hast leider keine Ahnung von der Realität. Das Dogma verbietet dir hinter die Dinge zu schauen, war sehr traurig ist und nicht weiterhilft.

    Ich weiß nicht James, ob Du diesen Teil meines Kommentars übersehen hast?

    Ich kenne das alles Paulchen und es ist nicht zielführend. Die arabischen Juden und Christen haben alles an den Islam verloren und wir stehen vor einem gigantischen Problem kommend aus dem Raum und hier im Westen verlieren wir auch immer mehr an Boden.

    Wir sündige Menschen können unsere Schulden (Sünden) nicht selbst bezahlen …

    Gerede von bösartigen Schamanen welche nicht ohne Lügen können. Denen nach wird der Mensch ja schon in Sünde geboren und der sich durchfressende Schamane schmarotzt sich damit durch, denn echte Arbeit mag der nicht. Ich vergleiche ihn wie heute die schädlichen Nutznießer der Migrationsindustrie. Schwätzen und Lügen das können sie alle perfekt.

    … es kann kein Mensch sich selbst, wie Münchhausen, am eigenen Schopf aus dem sündigen Sumpf herausziehen.

    Hast du eine Ahnung, die ganze Menschheit zieht sich aus dem Sumpf in dem sie sich wiedergefunden hat. Aus einem erbärmlichen dunklen Dreckstall in Hightech! Aus Mord und Todschlag in einen auskömmlichen Umgang miteinander, nur Abrahams Religionen stören den Frieden.

    Aber Gott ist heilig und gerecht, und wo Recht ist, ist auch Gericht zu Seiner Zeit.

    Wenn ich diesem bösartigen zutiefst ungerechten Dummschwätzer jemals treffe erschlage ich ihn mit einer Dachlatte!
    Ich werde ihm nie begegnen denn er ist eine Erfindung durchtriebener, bösartiger und machtgieriger Schamanen, welche ihre wahre hässliche Fratze hinter frommen Worten verstecken und den ganzen Planeten ins Elend stürzen.
    Sie lassen sogar einen am Kreuz verrecken um uns ein schlechtes Gewissen zu machen und uns endgültig in ihr Dunkel zu treiben.

    Paulchen mach dich darauf gefasst, dass die Wahrheit bald an den Tag kommt und all die Lügenpropheten der Evangelikalen und charismatischen Katholiken als das gezeigt werden was sie sind. Lügner und fanatische Irrlichter, die ein böses Spiel mit der menschlichen Seele treiben!!!

  40. „Alles was man über den Nahost-Konflikt wissen muss ist: Die Juden wollen Frieden, die Araber nicht, weil die Aaraber die Juden aus religiösen Gründen hassen und sie alle tot sehen wollen.“

    Das ist eine dumme, falsche und viel zu einfache Beschreibung des tatsächlich recht komplexen Nahostkonfliktes.

    Das finde ich auch!
    Ich mag Pat Condells scharfzüngige Kommentare sehr, aber hier vereinfacht er zu arg. „Die Juden wollen Frieden“? Mag ja sein; viele Israelis würden bestimmt – wie die meisten Menschen – lieber in Frieden leben. Aber will ihre Regierung das auch? Frieden ja, aber nur zu ihren Bedingungen, oder? Also weiterhin Siedlungsbau in den besetzten Gebieten (das „heilige“ jüdische Land!). Immer weiter gehende Einschnürung und Ausgrenzung palästinensischer Bewohner in den Gebieten. Kein autonomer Staat Palästina, keine Selbsbestimmung der Palästinenser. Tatsachen schaffen, irgendwann folgt dann die komplette Annexion. – So, liebe Israelis, wird das nix mit dem Frieden im Nahen Osten.

    Wenn ich die Bilder sehe von kleinen Kindern, die den Talmud lernen – hockend vor einem Bänkchen, den Oberkörper wie in Trance hin- und herschaukelnd – genau so wie die Kinder in den Koranschulen – dann denke ich, hier werden die gleichen Fanatiker herangezogen wie im Islam – und die Zukunft im „Heiligen“ Land sieht immer düsterer aus.

    Werden nicht auch schon in Israel in gewissen Gebieten mit orthodoxer Bevölkerung Frauen und Mädchen beschimpft, bespuckt und angepöbelt, weil sie sich „unzüchtig“ kleiden?
    Wo ist da der Unterschied zu so genannten „Muslim Areas“ – in die sich auch keine westlich gekleidete Frau reintrauen darf, wenn sie nicht … siehe oben.

    Religiöser Fanatismus auf beiden Seiten. Wie soll da jemals Frieden einkehren? Es ist zum Verzweifeln….

  41. Interesting that the Israeli leaders, who were born in „Palestine“, are “ Settlers or Invaders”, while Palestinian Arab leaders, who were born in Egypt, Syria, Iraq and Jordan, are “ Native Palestinians ? ” See below:

    Israeli Leaders:
    BENJAMIN NETANYAHU, Born 21 October 1949 in Tel Aviv, British Mandate of
    Palestine.
    EHUD BARAK Born 1942 in Mishmar HaSharon, British Mandate of Palestine.
    ARIEL SHARON, Born 1928 in Kfar Malal, British Mandate of Palestine.
    EHUD OLMERT, Born 1945 in Binyamina-Giv’at Ada, British Mandate of
    Palestine.
    ITZHAK RABIN, Born 1922 in Jerusalem, British Mandate of Palestine.
    ITZHAK NAVON, Israeli President in 1977-1982. Born 1921 in Jerusalem,
    British Mandate of Palestine.
    EZER WEIZMAN, Israeli President in 1993-2000. Born 1924 in Tel Aviv,
    British Mandate of Palestine.
    “Palestinian” Leaders:
    YASSER ARAFAT, Born 24 August 1929 in Cairo, Egypt.
    SAEB EREKAT, Born April 28, 1955, in Jordan. He has Jordanian citizenship.
    FAISAL ABDEL QADER AL-HUSSEINI, Born in1948 in Bagdad, Iraq.
    SARI NUSSEIBEH, Born in 1949 in Damascus, Syria.
    MAHMOUD AL-ZAHAR, Born in 1945, in Cairo, Egypt.

Comments are closed.