Bei der PI-Leser-Spendenaktion, die vom 12. bis 30. Juni läuft, sind in noch nicht einmal vier Tagen schon 12.350,56 EUR eingegangen (6785,64 EUR über Paypal und 5.564,92 EUR über Banküberweisung). Damit wurde unsere ursprüngliche Zielsetzung, insgesamt 5.000 EUR bis zum Ende dieses Monats zu sammeln, schlichtweg pulverisiert. Wir sagen: Vielen, vielen Dank!

Ursprünglich wollten wir mit unserem Ziel einen kleinen Teil der notwendigen technischen Aufrüstungen mittragen. Jetzt können wir uns mehr vornehmen: Wir wollen die Marke von 20.000 EUR erreichen, was in etwa die jährlichen Betriebskosten von PI decken sollte.

Unser Aufruf an alle, die bisher noch nicht gespendet haben: Bitte helfen Sie mit, PI besser und sicherer zu machen. Auch kleine Summen helfen.

+++ Hier geht’s zur PI-Leser-Spendenaktion +++

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

67 KOMMENTARE

  1. Lasst uns Spenden was das Zeug hält, ohne PI sind wir schlichtweg Aufgeschmissen. Nur hier können wir noch die Wahrheit sagen ohne Geschlachtet zu werden.

  2. 1:0

    Vielleicht sollte sich PI am „Kampf gegen Rechts“-Programm von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig beteiligigen. Da gibt es 50 Millionen Euro Staatskohle abzugreifen.

    Das „Gegen Rechts“ biegen wir schon irgendwie hin.

  3. Bitte bitte, 50 Euro gabs von mir. Jetzt wäre es nett, wenn wir endlich das Pro Amerikanisch hier verbannen könnten

  4. Sehr gut, dass Ihr diesen Artikel wieder nach oben gesetzt habt. 20’000 Euros sollten bis Ende Juni drinliegen. Vielleicht auch mehr 🙂
    Meine Spende ging jedenfalls heute per Überweisung raus.

    Ich bin überrascht von diesem Erfolg in nur ein paar Tagen. Oder auch nicht. Denn für treue PI-Leser und Kommentatoren ist diese Seite nicht mehr wegzudenken.

    Ich habe mal ausgerechnet, was ein MSM-Abonnement/Jahr kostet.

    Dieses Geld bekommt seit 2012 (erste Spendenaktion) nur noch PI.

    Wünsche viel Erfolg und gratuliere zum 1. Tor Deutschland – Portugal 1 : 0 🙂

  5. Ein Dauerauftrag über fünf oder zehn Euro tut nicht weh, kann aber helfen unser Land für unsere Kinder zu erhalten.

    Mit der Freiheit des Wortes ist es wie mit der Gesundheit, man bemerkt sie erst wenn man sie nicht mehr hat.

  6. Ob die Neo-SA auch so schnell so viel Geld sammeln würde? Immerhin haben die wenigsten des schwarzen Mobs ein Einkommen welches nennenswert von Harz 4 abweicht.

  7. Hatte das mit der Spendenaktion schon wieder vergessen, gut das ihr das wieder ins Gedächtnis ruft. Geld geht umgehend raus.

    Wir als PI-Leser lassen uns von Niemandem, und schon gar nicht von Extremisten, vorschreiben, was wir lesen dürfen oder nicht!

    Gefunden auf: http://help-pi.org/

    „Das Publikum wird eher die einfache Lüge als die komplizierte Wahrheit glauben.“ — Alexis de Tocqueville

  8. @ #7 Cedrick Winkleburger (16. Jun 2014 18:20)

    Also ich habe 10000 € gespendet, daher ist das diesmal soviel…. :mrgreen:

    Angeber, Du hast ja noch nie einen 500,- € Schein gesehen und glaubst ja immer noch, dass die 500,- €-Scheine OVAL sind! Sind sie aber nicht, sie sind rechteckig mit abgerundeten Ecken!

  9. Zuerst einmal: ich bin kein Fussballfan….

    Trotzdem war ich entzückt, dass die Schweizer gestern noch den Sieg 2 : 1 holten….

    Die nächste Spende an PI wird an den Toren, die die Schweiz macht, gemessen 😆 5 Euro pro Tor ab jetzt 😆

    D.h: falls die Schweizer Weltmeister werden 😆 (was eine Utopie ist) !!!

    und z.B. das Endresultat 10 : 1 lautet, bekommt Pi 10 x 5 = 50 Euros dazu. Auch wenn es erst im Juli ist 😆

    Nachahmungswert für die deutschen Fussballfans wäre das doch allemal, oder ??

  10. schaut einer Fußball? die spieler beim hymnesingen zu beobachten, war wieder sehr amüsant. kein deutscher spieler mit mihigru hat mitgesungen, die deutschen – bis auf götze – auch nicht so euphorisch. dann kamen die Portugiesen, bei denen JEDER laut und stolz gesungen hat.

  11. Ihr seid jeden Cent wert!

    … auch wenn es fast schon Live-Berichterstattung vom werdenden Untergang Deutschlands ist!

  12. #4 Fantomas2014 (16. Jun 2014 18:13)

    Bitte bitte, 50 Euro gabs von mir. Jetzt wäre es nett, wenn wir endlich das Pro Amerikanisch hier verbannen könnten

    Irgendwie haben die Linksgrünverbrecher es geschafft, Spuren in JEDEM von uns zu hinterlassen.

    Keine Sorge, den irrationalen Antiamerikanismus verliert man im Laufe der Zeit 😉

    Wo er ursprünglich herstammt, hat kein Geringerer als Henryk M. Broder wieder einmal so formuliert, wie nur er es kann (und du bist doch sicher auch zur Schule gegangen, oder?? Dann hast du nämlich ausreichend linksgrün versifftes Zeug zu fressen bekommen, auch ohne dass du das gemerkt hast):

    „Der deutsche Studienrat mit Hesse, Hegel und Hitler im Handgepäck hat es bis heute nicht verwunden, von einem kaugummikauenden Neger aus Alabama vom Nationalsozialismus befreit worden zu sein!“

  13. #4 Fantomas2014 (16. Jun 2014 18:13)
    Bitte bitte, 50 Euro gabs von mir. Jetzt wäre es nett, wenn wir endlich das Pro Amerikanisch hier verbannen könnten

    Genau! Pro-Amerikanisch und Pro-Israelisch als nächstes!

    /ironie off

  14. @ #13 LaPetiteRobeNoir

    kein deutscher spieler mit mihigru hat mitgesungen

    ___________

    Die sind nicht deutsch. 🙂

    Allerdings denke ich eher, die können sich die Hymne nicht merken.

    Was soll man auch von Fussballern erwarten.
    Keine Bildung, Schauspieler hoch drei, aber wenns schön macht. 🙂

    Das sagt doch alles:
    Ich bin körperlich und physisch topfit.

    Thomas Häßler

  15. #18 Ritterepos
    Glaube auch, daß eher der Text zu kompliziert war, siehe Bildungsstudie 😉

  16. Herzlichen Glückwunsch zum Spendenergebnis!

    Darf ich fragen, wie sich der jährliche Geldbedarf erklären lässt?
    20.000 Euronen für einen Server erscheinen mir recht „sportlich“.

    Auf jeden Fall drücke ich die Daumen, dass so viel Geld wie möglich für diese gute Sache zusammenkommen!

  17. @ #4 Fantomas2014

    Jetzt wäre es nett, wenn wir endlich das Pro Amerikanisch hier verbannen könnten

    Warum WIR?
    Was wollen Sie? Pro Russisch, Iranisch, Arabisch oder was?

    Dummschwätzer.

  18. Ich spende gerne für PI.

    Vergessen sollte man aber auch Michael Stürzenberger nicht.

    Leider habe ich seine derzeitige Bankverbindung nicht.
    Würde mich freuen wenn diese hier noch mal eingestellt würde.

  19. @ 17 le waldsterben

    “Der deutsche Studienrat mit Hesse, Hegel und Hitler im Handgepäck hat es bis heute nicht verwunden, von einem kaugummikauenden Neger aus Alabama vom Nationalsozialismus befreit worden zu sein!”

    Klasse der Broder. 😛

  20. OT

    Ukraine: Streubomben (Phosphorbomben) aus amerikanischen Militärbeständen!!!

    Das tollste ist ja, dass in der Ukraine Transportflugzeuge ganz allein vom Himmel fallen. Einfach so. Mir nichts dir nichts.

    Flutsch. Flugzeug ist abgestürzt. 49 tote ukrainische Soldaten. Einfach so.

  21. @ #28 Westgermane

    Sind sie auch der Meinung, dass es dem kaugummikauenden Neger um „Befreiung“ ging? Und Briten und Russen haben im Übrigen die Drecksarbeit gemacht. Der Ami kam – wie schon im 1. WK – zur Party, als alle Gäste schon besoffen waren.

  22. PI schön und gut, vor zwei Jahren knapp 33000€ + nun die angepeilten 20000€ macht gut 55000€ !!!

    Soll PI dann auf einem vergoldeten Server laufen oder wofür braucht man da diese unsummen an Kohle ?

    Ich find das Geld wäre zum fördern von öffentlichen Aktionen von FREIHEIT, Identitären, GDL usw. effektiver angelegt.

    Ich würde dann noch immer gern von PI wissen wofür das letzte Geld und dieses dann im Endeffekt tatsächlich ausgegeben wird !!!! 55t für nen sicheren Server wäre ja wahnsinn.

  23. @ #31 gamerlol

    Prinzipiell unterstütze ich die Forderung nach einer Offenlegung der Ausgaben. Ich hätte aber auch kein Problem damit, wenn Menschen für ihre PI-Arbeit ein wenig entlohnt werden, da es z. B. für Stürzenberger aufgrund der Hexenjagd auf ihn keinen Beruf mehr ausüben kann.

    Wenn z. B. in abhörsichere Telefone investiert wird und in Sicherheit der Wohnungen der Hauptautoren auf PI.

  24. #31 gamerlol (16. Jun 2014 19:51)

    Die > 32000 Euros waren im Jahr 2012 absolut notwendig. Ich erinnere mich, dass die Attacken immer häufiger wurden und PI sehr oft offline war.

    Und dass wieder eine Spendenaktion gestartet wird/wurde finde ich absolut notwendig, damit PI weiter existieren kann.

    Übrigens: wo kommen Sie her @ gamerol ??
    Habe Sie hier noch nie gelesen.

    Vermiesen Sie uns bitte nicht diese Spendenaktion. Es wird Ihnen (hoffentlich) nicht gelingen.

    Ach übrigens gamerol ? Neidisch, weil PI soviele Spenden zusammenbringt ??

  25. #31 gamerlol

    Schon mal was von Fixkosten, respektive laufenden Kosten gehört?
    Wäre mir neu, dass PI sich ein eigenes Servekraftwerk kaufen könnte. 🙂

  26. Nööö ich will ganz einfach Pro Deutsch oder Pro Deutschland im Header haben. Die USA sind mir einfach zuwieder geworden.

    Aber Le Waldsterben, wieviel hast du denn gespendet?

  27. #17 le waldsterben

    “Der deutsche Studienrat mit Hesse, Hegel und Hitler im Handgepäck hat es bis heute nicht verwunden, von einem kaugummikauenden Neger aus Alabama vom Nationalsozialismus befreit worden zu sein!”

    Naja, der Broder schwätzt halt so viel, dass manchmal auch Blödsinn dabei herauskommt.

    Der kaugummikauende Neger aus Alabama hatte selbstverständlich einen weißen Kompaniechef, und als er 1945 demobilisiert wurde, sollte es noch drei Jahre dauern, bis in seinem Heimatstaat die Ureinwohner die Bürgerrechte erhielten und siebzehn, ehe er selbst dort studieren durfte.

    Ausgerechnet Europa zu befreien war bestimmt nicht das Hauptanliegen der Neger aus Alabama, sondern eher, keine deutsche Kugel verpasst zu bekommen..

  28. Nächster Geldtag ist wieder Spendentag! 😉
    Hoffe das PI mehr als 20.000 T€URO zusammenbekommt, schon um sich die langen Gesichter der etablierten, kastrierten und degenerierten gutmenschlichen Gegner von PI vorzustellen. :mrgreen:

  29. @ #38 Starost

    So sieht es aus! Bzw. erhoffte sich der kaugummikauende Neger, durch seine Kriegsteilnahme ein wenig in der Achtung der White Supremacists zu steigen.

    „Tja, Pech gehabt, Boy. Ab auf die Baumwollplantage. Und danke dafür, dass du der FED ordentlich Profit gebracht hast.“

  30. OT

    die SZ ( Prantl Prawda) verbittet sich die Einmischung ihrer Leser, guckst Du hier bei der Achse.


    Gastautor 14.06.2014 21:47 Leserkommentare (7)*
    Die SZ erklärt, worauf es bei einer Diskussion ankommt

    Manfred Gillner

    Zu diesem Kommentar in eigener Sache sah sich die Süddeutsche genötigt. In einem Artikel hatte sie über „Putins Trolle“ in den Medien berichtet, die angeblich Propaganda für Russland betreiben.

    „Liebe Leser,
    selbstverständlich behaupten wir nicht, dass jeder von Ihnen ein Troll ist. Viele von Ihnen kennen wir ja schon wesentlich länger, haben Ihre Kommentare gelesen und diese an die Redaktion weitergeleitet. Wir nehmen Ihre Kritik an unserer Berichterstattung ernst und reflektieren darüber.

    Dennoch ist uns in Bezug auf die Debatte zur Ukraine aufgefallen, dass es immer wieder Nutzer gibt, die versuchen selbige zu beeinflussen. Eine solche Beeinflussung schadet der Diskussion.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Daniel Wüllner“

    Wer sich bisher noch fragte, was eigentlich in deutschen Redaktionen los ist und warum die Gedankenwelt dort so eng und armselig ist, der weiß nun Bescheid. Der deutsche Qualitätsjournalist ist der Ansicht, dass jemand, der eine Diskussion zu beeinflussen versucht, dieser Diskussion schadet.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_sz_erklaert_worauf_es_bei_einer_diskussion_ankommt

  31. ich kapiere das mit dem Paypal Formular nicht.
    Wie soll das funktionieren?

    normal gehe ich auf meine Paypal Seite und überweise von dort, doch dazu benötige ich eine Empfänger Adresse.

    Bitte um Aufklärung, danke.

  32. im Vergleich mit den Kosten für ein neues EDV Programm für die Hamburger Sozialbehörde sind die 20.000 Euronen gerade zu geschenkt.
    Die haben sich vom IBM richtig über den Tisch zeiehn lassen und geben sage und schreibe 130 Mios. !!!!! aus.

    “ Stand: 28.05.2014 09:56 Uhr
    Neuer Ärger um Software für Sozialbehörde
    Detlef Scheele © dpa-Bildfunk
    Sozialsenator Scheele muss weiter auf das neue Computer-Programm für seine Behörde warten. (Archivfoto)

    Der Ärger über ein millionenschweres Computer-Programm für die Hamburger Sozialbehörde reißt nicht ab. Nach Kostensteigerungen um fast 20 Prozent verzögert sich das Projekt jetzt auch noch um mehrere Monate, wie NDR 90,3 berichtete. Die Nachricht kam ziemlich überraschend. Denn eigentlich sollten der Familien- und der Sozialausschuss der Bürgerschaft am Montagabend grünes Licht für die erforderlichen zusätzlichen Gelder in Höhe von rund 20 Millionen Euro geben. Die neue Software soll die Akten der Jugendhilfe, der Sozialhilfe und des Wohngeldes elektronisch verwalten und die Arbeit der Jugendamtsmitarbeiter erleichtern. Doch der Hersteller IBM braucht mehr Zeit, weil das Programm noch nicht ausreichend getestet ist.
    Scheele „unglücklich und irritiert“

    Das habe er auch erst am Freitag vergangener Woche erfahren, sagte Sozialsenator Detlef Scheele (SPD) vor dem Ausschuss. Er sei ausgesprochen unglücklich und irritiert über die Probleme. Vor allem, weil es nicht die ersten sind. Denn inzwischen sind die Gesamtkosten auf mehr als 130 Millionen Euro angestiegen.
    Linke: Wie bei der Elbphilharmonie

    Mehmet Yildiz von der Fraktion der Linken vergleicht das Projekt dann auch mit dem Bau der Elbphilharmonie. Doch Alternativen sieht der Familien-Ausschuss nicht. Schließlich sei die bisherige Behörden-Software völlig veraltet. Solange IBM seine Hausaufgaben nicht gemacht hat, soll es kein weiteres Geld geben, das Thema wurde vertagt.

    Dieses Thema im Programm:
    NDR 90,3 | 90,3 Aktuell | 28.05.2014 | 09:00 Uhr
    http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Neuer-Aerger-um-Software-fuer-Sozialbehoerde,sozialbehoerde100.html

  33. #30 Eugen Zauge

    Sind sie auch der Meinung, dass es dem kaugummikauenden Neger um “Befreiung” ging?

    Ich denke auch wie Sie das die Amis unser Öl und Bodenschätze wollten.
    Der Reichtum war schließlich unermesslich.
    Vielleicht wollten sie auch eine Kolonie in Übersee für ihre Baumwollplantagen.
    Oder einfach nur ihre Bevölkerungszahl verringern.
    Oder aber sie hatten Lust auf Party im Ausland.

    Oh je, auf welchem Planeten von Verschwörungstheoretikern bin ich hier bloß gelandet. 🙂

  34. #31 gamerlol (16. Jun 2014 19:51)

    Auf dieser
    Seite: /help-pi.org/
    folgendes Argument ist ja wohl Grund genug!!!

    „Bitte unterstützen auch Sie uns dabei…

    Gegen den Mainstream – für unsere Heimat!“

  35. Apropos Unsummen an Kosten:

    Budget PI-news:
    EUR 20.000,- pa.

    Budget Demagogieabgabe:
    EUR 9.000.000.000,- pa.

    Ich vermute allein die von PI-Stammlesern zwangsweise eingezogenen Fernseh-Gebühren betragen ein vielfaches des PI-Budgets.

  36. @ #44 Westgermane

    Meistens bezeichnen schlichte Gestalten wie du, denen das geistige Rüstzeug fehlt, andere als „Verschwörungstheoretiker“.

    So wie die Linken und Bessermenschen übrigens auch Islamkritiker bezeichnen.

    Dein niedriger Bildungsstand versperrt dir scheinbar die Sicht auf die wahren „Bodenschätze“ Deutschlands: Wissenschaft und Industrie. Ohne Wernher von Braun kein US-Raumfahrtprogramm. Es gäbe noch etliche andere Beispiele für den Gewinn an Technologie durch die Mitnahme deutscher Wissenschaftler, die du – solltest du dazu geistig befähigt sein – gerne selbst recherchieren kannst.

    Aber bitte streiche doch das „Germane“ aus deinem Namen und ersetze es mit „Lakai“.

  37. #47 Eugen Zauge

    Sie, für Sie immer noch Sie.
    Ich habe Ihnen nicht das du angeboten.

    Na in ihrer Kaste scheint das halt völlig normal zu sein.
    Halt wie bei den Türken, „Ey du„

    Eingebildeter Pinsel.

  38. @ #48 Westgermane

    Nein, wenn ich feststelle, dass einer auf dem geistigen Niveau eines Kindes stehen geblieben ist, dann duze ich ihn auch.

    Und wer gerade auf PI mit „Verschwörungstheoretiker“ um sich wirft, wo hier so ziemlich alle als solche gelten, da sie eine Islamisierung sehen, der zeigt mir nur, dass er genau so ein blinder Lemming ist, wie die Bestmenschen der immer noch von den USA besetzten BRD.

    Und DU kannst dir deine „Kaste“ sonstwo hin schieben. Ich bin kein Hindu und es interessiert mich nicht, ob jemand aus einer höheren oder so wie du aus einer niederen stammt.

    Entscheidend ist für mich der Nutzen des Einzelnen für Deutschland. Und diesen sehe ich bei dir nicht gegeben, da du vorrangig US-Interessen zu vertreten scheinst, du schon immer den deutschen entgegenstanden.

    Eine Schande, wenn jemand wie du „Germane“ missbraucht. Ein „Germane“ befreit sich von fremden Mächten und huldigt ihnen nicht. Aber obwohl: Die westrheinischen Verräter haben sich ja schon immer dem Feind angedient. Ob nun Rom oder Napoleon. Insofern passt dein Nickname dann doch.

  39. Ich hoffe dieser Erfolg von PI ärgert die linksversifften Demagogen und Moralapostel rot und grün…
    Für mich ein Grund regelmässig an PI zu spenden.

  40. #46 Gotthilf de Gesetznehmer:
    „Ich vermute allein die von PI-Stammlesern zwangsweise eingezogenen Fernseh-Gebühren betragen ein vielfaches des PI-Budgets.“

    Daher wäre es nur konsequent, wenn alle PI-ler die Zwangsabgabe verweigern würden. Ich habe seit der „Gebührenwende“, der Umstellung auf die grundgesetzwidrige Wohnungssteuer, nicht GEZahlt. Ich sammle die Mahn- und Drohbriefe. Leider habe ich anfangs einige gleich weggeschmissen, so wird die Sammlung unvollkommen sein…

  41. #10 Don Quichote (16. Jun 2014 18:43)

    In Spanien mag das so sein, in der Reichshauptstadt nicht 🙂

  42. Ihr habt jeden Cent ehrlich verdient, weil ihr euch gegen die Islamisierung unserer Gesellschaft wehrt, während Couch-Potatos wie ich nur den Mumm haben, anonym vom Wohnzimmer aus zu agieren.

  43. @ #4 Fantomas2014 (16. Jun 2014 18:13)

    Bitte bitte, 50 Euro gabs von mir. Jetzt wäre es nett, wenn wir endlich das Pro Amerikanisch hier verbannen könnten

    Soll PI käuflich werden wie unsere Politiker mit den Ölscheichs?

    Wir spenden damit PI so bleibt wie es ist, auch wenn ich Obama und seine jetzige Politik auch kritisiere.

  44. #42 zarizyn (16. Jun 2014 20:50)

    „ich kapiere das mit dem Paypal Formular nicht.
    Wie soll das funktionieren?

    normal gehe ich auf meine Paypal Seite und überweise von dort, doch dazu benötige ich eine Empfänger Adresse.“

    Das Formular hat zwei Aufgaben:
    1. Es ermöglicht Zusatzfunktionen, wie z.B. Spenderkommentare, Statistiken, etc.
    2. Es leitet die Spende(r) auf die Empfängeradresse.

    Im Formular MÜSSEN übrigens außer der Spendenhöhe keine weiteren Angaben gemacht werden…

  45. #31 gamerlol (16. Jun 2014 19:51)

    „PI schön und gut, vor zwei Jahren knapp 33000€ + nun die angepeilten 20000€ macht gut 55000€ !!!
    Soll PI dann auf einem vergoldeten Server laufen oder wofür braucht man da diese unsummen an Kohle ?“

    Googeln Sie mal bitte nach „DDOS Schutz“ o.ä. Dann finden Sie einige auf den DDOS-Schutz spezialisierte Firmen, bei denen Sie sich ein Angebot einholen können. Glauben Sie mir: Allein ein halbwegs vernünftiger Schutz kostet eine vierstellige Summe. Im Monat!

    Und dabei niemals vergessen, wem wir zu verdanken haben, dass sich PI so verbarrikadieren muss…

  46. @ #50 Westgermane

    Solange eine Verschwörung nicht bewiesen ist, ist sie immer eine Theorie. Das heißt, sie kann sich als Wahrheit herausstellen oder eben nicht.

    Immer noch besser, als ein erwieser Speichellecker der Besatzer zu sein, die Hand in Hand mit den Sharia-Staaten dieser Welt die Islamisierung vorantreiben.

    Insofern wird dir dein debiles Lachen noch im Hase stecken bleiben 😉

  47. 12 000 Euro scheint mir recht wenig angesichts der Tatsache, dass PI täglich von fast 100 000 Besuchern aufgerufen wird. Wenn man unterstellt, dass die Hälfte der Besucher vom Verfassungssschutz gestellt wird, bliebe immer noch ein „harter Kern“ von ca. 30 000 Leuten. Wenn jeder von ihnen nur schlappe 10 Euro spenden würde, wäre PI zunächst einige Geldsorgen los, und zugleich wäre dies ein tolles Signal nach außen.
    Ich habe 100 Euro gespendet und werde bis zum Ende der Aktion mit Sicherheit nochmals spenden.

  48. #59 help-pi_org (17. Jun 2014 08:38)

    Bitte die Spendenaktion mit den Zwischenresultaten wenn möglich immer wieder nach oben setzen. Da geht bestimmt noch was. Ich nehme mal an, dass die 20’000 Euros leicht zu erreichen sind.

    Für Euch hoffe ich natürlich auf mehr 🙂

  49. #62 23karl03 (17. Jun 2014 09:54)

    Sehr gut 😉

    Meine Spende ist noch nicht angekommen, weil es ca. 2-3 Tage dauert mit einer Banküberweisung.

    Aber gut, dass Du diese Tatsache einmal erwähnst. 10 Euro sollte wirklich für ca. 30’000 Stammleser nicht zuviel sein.

    Erst wenn die PI-Seite mal verschwunden sein wird (was ich natürlich nicht hoffe) werden die Stammleser merken, was fehlt.

    Allerdings muss ich auch sagen, dass sich das Resultat nach so wenigen Tagen durchaus sehen lassen kann.

    PS: ich spende auch grössere Beträge, weil mich die Überweisungsgebühr 12 Franken kostet. Ob ich jetzt 10, 50, 100 oder 200 Euros spende.

Comments are closed.