Schock für deutsche Kreuzfahrt-Touristen in Israel: Ein Schiff des Kreuzfahrt-Riesen „AIDA Cruises“ ist am Abend im Hafen von Ashdod unter Beschuss geraten. Offenbar feuerten Kämpfer der radikal-islamischen Terror-Organisation Hamas sechs Raketen in Richtung der „AIDAdiva“ ab. Ein Reporter der ARD-Tagesthemen, der in Kontakt mit einer Reisenden auf dem Schiff stand, berichtete, Trümmerteile seien auf das Deck gestürzt. Nicht klar war, ob diese von den Hamas-Sprengkörpern oder israelischen Abwehrraketen stammten… (Fortsetzung in BILD!)

image_pdfimage_print

 

56 KOMMENTARE

  1. dieser terrorakt beweist wieder einmal, daß die hamas eine ausländerfeindliche, rassistische terrororganisation ist, denn wer würde sonst auf ein schiff mit unbewaffneten ausländischen urlaubern an bord raketen abfeuern?

  2. Mich wundert das die Aida bei der derzeitigen Sicherheitslage überhaupt Israel anfährt.
    Ansonsten ist es gut das die Touristen am eigenem Leib erfahren was es bedeutet Angst ums Leben zu haben wenn Raketen um einen herum fliegen.

    Israel lebt in ständiger Gefahr das Raketen einschlagen oder Bomben
    Explodieren. Irgendwann schlägt man halt zurück. Dann sollte dieser aber Wirkung zeigen

  3. Ich würde mich hüten, Urlaub in Moslemländern zu machen.

    Das letzte Mal als ich in einem Moslemland war, ist 25 Jahre her.

    Nie wieder!

  4. Mittlerweile antwortet die IDF endlich mit Operation Protective Edge! Ziel der erweiterten Offensive im Gazastreifen ist den Raketenbeschuss auf Israels Bevölkerung zu vermindern. Antisemitische Hetztiraden von „Nahost-Experten“ auf allen Kanälen in 3, 2, 1..

    OT

    Volker Pädo-Beck bald in Ägypten? Wieder einmal erlaubt eine Fatwa den Müslibrüdern den Homo-Sex

    http://www.barenakedislam.com/2014/07/07/egypt-fatwa-allows-anal-jihad-for-muslim-brotherhood-members/

  5. Selbst die Pfeifen von TV können nicht anders, als zu melden, daß Israel auf den massiven Beschuss der Hamas reagiert.

  6. Ich hoffe, die IDF haut da jetzt mal so richtig drauf, damit mal ein paar Jahre Ruhe ist. Die Arabs kennen nur diese Sprache. Absolute, exzessive Gewalt. Anders geht das in die inzestuösen Schrumpfhirne nicht rein. Go IDF!

  7. Ich wünschte mir, die IDF würde endlich mit diesen Palis aufräumen und denen zeige wo der IDF Hammer hängt!

    Interessant ist ja, daß die Linken die Israelis als Quasi-Nazis bezeichnen und die Terrorpalis unterstützen; aber gleichzeitig sind die Linken gegen die NPD!

    Diesen Widerspruch konnte mir bisher niemand erläutern!

  8. Cederik,

    was vor 2 Jahren zu früh beendet wurde, muss nun nachgeholt werden. Der Einmarsch in Gaza ist unumgänglich und längst überfällig. Netanjahus zögern löste bereits eine Regierungskriese in Israel aus.

  9. #13 hl3faltigkeit (08. Jul 2014 09:08

    Die Antwort ist einfach.
    Es liegt an der kranken Birne.

  10. Die Städte und Gemeinden in Südisrael haben eine der schlimmsten Nächte seit Jahren hinter sich: Fast im Minutentakt feuerten Hamas-Terroristen aus dem Gazastreifen Raketen ab. Bis zum Morgen waren es 70 Geschosse, von denen das Abwehrsystem „Eiserne Kuppel“ etwa ein Dutzend abfangen konnte. Es gab mehrere Leichtverletzte und Sachschäden. Um 1 Uhr gab die Armee daraufhin bekannt, dass die Militäroperation „Protective Edge“ („Schützen der Kante“) gegen die Hamas begonnen hat.

    Im ganzen Süden heulten in der Nacht immer wieder die Alarmsirenen. Am Abend wurden 30 Raketen innerhalb von 30 Minuten abgefeuert. Ein Großteil der Bevölkerung verbrachte die Nacht in Bunkern. Viele Kindergärten und Schulen wurden vorläufig geschlossen. Die Bewohner in der Grenzregion zum Gazastreifen wurden aufgefordert, in der Nähe von Schutzräumen zu bleiben.

    Die israelische Luftwaffe flog Einsätze gegen Ziele im Gazastreifen. Näheres ist noch nicht bekannt.

    In mehreren Städten gab es in der Nacht gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen randalierenden Palästinensern und der israelischen Polizei.

  11. Volksmeinung :
    Der Deutsche Urlauber ist in seiner Erholung beeinträchtigt worden! Dies wird Folgen haben! Israel ist mit einem Gesamteuropäischen Boycott zu belegen! Waren es israelische Raketenteile, dann hat Israel deutsche Touristen beschossen. Waren es Teile von kleinen harmlosen selbstgebastelten Flugkörpern der armen Araber, dann ist Israel auch schuld. Denn sie haben durch Anwesenheit provoziert.
    —————————————————————
    Israel ist zu bewundern, dass es trotz vielen Angriffe, Kriege und Terroraktionen der zahlreichen Feinde Israels immer menschlich und über aus verhältnismäßig reagiert. Jedes andere Land gäbe es nicht mehr oder es hätte sich zu brutaler Gewalt hinreißen lassen.

  12. #13 hl3faltigkeit (08. Jul 2014 09:08)
    Ich wünschte mir, die IDF würde endlich mit diesen Palis aufräumen und denen zeige wo der IDF Hammer hängt!

    Interessant ist ja, daß die Linken die Israelis als Quasi-Nazis bezeichnen und die Terrorpalis unterstützen; aber gleichzeitig sind die Linken gegen die NPD!

    Diesen Widerspruch konnte mir bisher niemand erläutern!
    ———-

    das ist eigentlich ganz einfach:

    israel“kritik“ der linken ist nichts anderes als antisemitismus in einem tarngewand.

  13. #12 antonio (08. Jul 2014 09:07) #7 pronewworld (08. Jul 2014 08:02)

    Israel ist kein Moslemland…

    ************************************************************************************
    Das sehen die Mohammedaner aber anders, weil der pädophile Prophet im Fieberwahn auf einem fliegenden Pferd nach Jerusalem flog wurde dort eine Moschee gebaut, wo einst der Tempel stand. Seit dieser Zeit glauben die Bückbeter fest daran, das Jerusalem mohammedanisches Territorium ist. Lässt sich alles mit der Gesteskrankheit des Vordenkers und Ideologieerfinders erklären.

  14. immerhin beruhigend, dass wir – ich – nun wissen, wie „gut“ die millionen oder sind es schon milliarden an die palästinenser durch die eu angelegt sind.

    sind ja angeblich alle fast am verhungern.

    aber geld fürs sinnlos in die luft ballern von gewehren und raketen, dafür hams geld.

  15. „SCHOCK“ für den deutschen Michel. Sein Urlaub wird zerstört oder angegriffen.
    Da wacht er wie von der Tarantel gestochen sofort auf und fragt sich, wie das sein kann.

    ISRAEL ERLEBT DIESE RAKETENANGRIFFE SEIT JAHREN FAST TÄGLICH. AUCH WENN DIE DEUTSCHEN GEZtapo MEDIEN ES NICHT MELDEN.

    DIE WELT IST NUN EINMAL EINE ANDERE ALS UNS DIE DEUTSCHEN MASSENMEDIEN VORGAUCKLERN.

  16. Da hat die HAMAS wohl vorgegriffen, noch sind keine „Flüchtlinge“ (hier sind explizit gegnerische Muslime gemeint) auf Kreuzfahrtschiffe einquartiert worden.

  17. Sind AIDA – Kreuzfahrttouristen etwas besonderes ?
    Auch der deutsche Normalbürger kann jederzeit von militanten Islamisten / Syrienheimkehrern angegriffen werden. Auf Bahnhöfen, Einkaufszentren, Fanfesten.

    Warum „retten“ Kreuzfahrerschiffe eigentlich niemals sog. „Flüchtlinge“ im Mittelmeer ? Damit die „Eliten“ sich nicht die Kabine mit einem Neger teilen müssen und selber mal spüren wie die Realität ist ?

  18. Leider ist nicht mehr dabei passiert und leider wurden Terrorakte in Deutschland bisher verhindert. Leider muss es erst Opfer geben bevor der Michel aufwacht, aber selbst dann werden die Gutmenschen sich die Welt des Islam weiterhin schön lügen und der Gesellschaft die schuld dafür geben. Nicht nur beim islam ist ein Fernsteuerungschip namens Koran im Hirn, nein bei den Links-Rot-Grünen gibt es einen vergleichbaren Chip.
    Dort läuft das folgende Programm ab:

    Die Gesellschaft ist schuld weil die deutschen ein Tätervolk sind. Deutschland muss die Welt alimentieren, das Geld holt man von den Reichen. Der Islam ist friedlich und wird nur falsch verstanden. Du bist nicht meiner Meinung also bist du Nazi. Kein Mensch ist illegal. Die Gewalt bei demonstrationen geht immer von den anderen aus.

  19. Ich finde es „gut“.

    Unsere Medien sind ja durchaus bemüht, die Palästinenser, insbesondere die Hamas, als die Guten und die Armen zu präsentieren und sämtliche Angriffe dieser „Armen“ zu verheimlichen.

    Auch bei dem Zwischenfall der AIDA ist zu lesen, das nicht sicher sei, ob die Teile von einer Hamas Rakete oder einer Abwehrrakete des Iron Dome stammen.

    Verheimlichen können sie es auf alle Fälle nicht.

  20. Mit diesen Primitivraketen kann man kein Ziel genau anvisieren und treffen.

    Es sind reine Terrorwaffen, wie seinerzeit V1 und V2.

    Nur nicht so „kräftig“ und mit kleinerer Reichweite.

  21. Diese @&+$%“§#*! haben es doch auf heute morgen auf n24/ntv wieder hinbekommen, Israel die Schuld zuzuschanzen? Denn während die Hamas (zur Erinnerung: In Gaza „siedelt“ seit der Räumung kein einziger Israeli mehr, damit müßte ohne „Siedler“ nach der Logik der medialen Schrumpfhirne in Gaza doch „Frieden“ sein) lediglich „selbstgebaute Raketen“ (wiiie süüüüüß“) schießt, hat Israel nämlich den bösartigen „Iron Dome“, ein „Raketensystem, daß mit mehrfacher Schallgeschwindigkeit Raketen abschießt“. Und diese „mit ungeheuerer Wucht gesprengten Raketen“ regnen dann als bösartige, total gefährliche, von den Israelis verschuldete „Trümmerwolke“ auf Israel. Ach was sag ich, auf die halbe Welt!

    Hätte Israel nicht den Iron Dome, wäre das der Aida nämlich nicht passiert. So! Da habt ihr es! Die Juden sind schuld!

    Ich könnte mich schon wieder aufregen…

  22. #28 baden44 (08. Jul 2014 09:59)
    Mit diesen Primitivraketen kann man kein Ziel genau anvisieren und treffen.
    Es sind reine Terrorwaffen, wie seinerzeit V1 und V2.
    ++++

    Die V1 und V2 waren keine Terror-, sondern Kriegswaffen!
    Sie waren damals das Beste, was es an Raketentechnik gab.
    Die USA und die UDSSR konnten mit deutscher Unterstützung, basierend auf die A4/V2-Technik, ihre Interkontinentalraketen und Raumfahrtprogramme entwickeln.

    In London und Antwerpen gab es a. 12.000 Opfer durch V2-Raketen:

    http://www.dhm.de/lemo/html/wk2/kriegsverlauf/wunderwaffen/

    Die Opferzahlen durch V1-Raketen dürften noch deutlich höher liegen.

  23. Weil Israel sich verteidigt, und die Raketen aus dem „judenreinen“ Gaza abschießt, ist es TROTZDEM „schuld“.

    Dieses Propaganda Kunststück bekommen nur von Israel-Hassern dummgequatschte „Journalisten“ hin. Der islamische Einfluss in deutschen Medien wird immer deutlicher.

  24. Mein Gott, wann stoppt die EU endlich unsere Milliardenbeträge an die fetten Terroristen-Palis?

    Wer beliefert die mit Raketen?

  25. Es zeigt auch exemplarisch, wie verlässlich MohammedanerInnen mit Verträgen von Nichtmohammedanern, diesmal „Land für Frieden“, umgehen. Die Israelis gaben ihr Land und die MohammedanerInenn nahmen es, nebst Gewächshäusern und know how, auf das gepfiffen wurde, weil man die Bewässerungstechnik mit Halal-Handgranaten (Ungläubigentechnik ist haram) wartete.
    …und ? bekamen die Israelis dafür den Frieden?
    Natürlich nicht.
    …war absehbar. Das misslungene Experiment ist insofern gelungen, als es schlaglichtartig aufzeigte, wieviel auf islamische Liebe zur Vertragstreue zu geben ist. …und sollte nun sowohl in Israel als auch in der ganzen nichtmohammedanischen Welt immer im Hinterkopf mitgetragen werden beim Geschäftsumgang mit „rechtgläubigen“ HalsabschneiderInnen.
    Apropos Fernsehen…, ich schaffe es seit Monaten schon nicht mehr mir irgend eine Nachrichtensendung anzuschauen. Nicht mal mehr das 3.Programm mit seinen Heimatkunde-Studios geht da noch. Besonders anspruchsvoll, was offene DDR- und Nordkorea-Agitation anbelangt, sind dabei die Frühstücks- und Morgenmagazin-Sendungen, von denen all die Punkte erfüllt werden, die man als Schüler über Propagandasender gelernt hatte. Wieso dies Wissen bei all den andern, mit denen ich da zusammen rumsass, vergessen wurde, bleibt mir immer ein Rätsel.

  26. Nach bisher unbestätigten Gerüchten sollen nach dem Angriff auf ein deutsches Zivilschiff Uschi von der Leyen, Margot Käsmann und Claudia Roth bereits auf dem Weg nach Gaza sein, um mit führenden Hamasmitgliedern gemeinsam zu beten.
    Es sollen ihnen Fördergelder in Milliardenhöhe in Aussicht gestellt werden, wenn sie von weiteren Angriffen gegen Deutschland absehen. 😈

  27. #28 baden44 (08. Jul 2014 09:59)

    Mit diesen Primitivraketen kann man kein Ziel genau anvisieren und treffen.

    Doch, wenn es sich um israelische Kindergärten und Schulen richtet, schon.
    Falls aber kleine Stückchen eines abgewehrten Geschosses auf einem Kreuzfahrtschiff landen und dem sonnenklar-tv-Schnäppchenjäger die Leberknödelsuppe versauen, dann ist das natürlich berichtwürdig. Man sollte die Reiseroute direkt in israelisches Siedlungsgebiet erweitern (Tagesausflug mit All-In), dann würden die Touristen aber ganz schnell der „öffentlichen Meinung“ widersprechen, dass Israel der Aggressor ist.

  28. #32 Frankoberta (08. Jul 2014 11:14)
    Wer beliefert die mit Raketen?
    ++++

    Wie üblich jeder, der damit Geld verdienen kann!

  29. Kreuzfahrt mit dem Mitmachgefühl, endlich mal wieder an einem Krieg teilzunehmen, da muss das Schiff doch voll werden.

  30. Medien in Deutschland müssen viel mehr über den massiven Raketenbeschuss AUF Israel berichten !!!!

    Warum machen die verlogenen deutschen Medien hier immer so ein Geheimnis draus?

  31. #39 Freya- (08. Jul 2014 12:52) Medien in Deutschland müssen viel mehr über den massiven Raketenbeschuss AUF Israel berichten !!!!

    Warum machen die verlogenen deutschen Medien hier immer so ein Geheimnis draus?

    ************************************************************************************
    Warum? weils bequem ist, saubequem!

  32. Ferienkurs in Multikulturalismus. Sollte als Bildungsurlaub finanziert werden.Man sieht, welche Vorteile die multireligiöse Gesellschaft dort in der Region eröffnet,wie Vielfalt den Zusammenhalt stärkt,wie gegenseitiger Respekt und Toleranz bereichern, selbst wenn das intolerante Christentum die Gegend nur noch durch eine winzige, marginalisierte Restbevölkerung verunreinigt.

    Da kann man nur eine großzügigere Flüchtlingspolitik einfordern.Keine „Festung Europa“!Der Nahe Osten muss global werden.Sehen und lernen.

    Es ist eigentlich fast egal, weshalb nun die Raketensplitter auf die Aida regneten.Der Vorfall bestätigt schlicht, dass zwei Völker, zwei Religionen, die Anspruch auf das gleiche Gebiet erheben,sich keineswegs in einem multikulturellen Paradies verschmelzen,wie es uns Europäern als Ergebnis unserer „Transformation“ weg vom christlich, weißen monolitischen Europa hin zum weniger „arischen“, bunten Raum für Alle versprochen wird, wenn wir nur größere Anstrengungen zu Toleranz und Versöhnung unternehmen.

    Was dort nicht funktioniert, wird hier nicht funktionieren.Da können die EU, der Rat für Toleranz und Versöhnung uns noch so viele Redeverbote aufdrücken , am Ende steht der Kampf ums Territorium.

    Auch wenn man Israel den moslemischen Gebieten selbstverständlich vorzieht, zeigen Price Tag und der grauenhafte Mord an dem jungen Palästinenser, wohin sich eine „bunte“ Gesellschaft bewegt, selbst wenn sie genetisch so eng verwandt ist, beide Seiten historische Wurzeln in der Region besitzen und Israel die formalen Kriterien einer Demokratie erfüllt,die einen Interessenausgleich schaffen sollte.Ein Nährboden für Toleranz und gegenseitigen Respekt ist das jedenfalls nicht,
    sondern permanente Konfrontation in der nur eine Seite siegen kann.

    Ob im bunten Europa der Sieg durch die erzwungene Selbstauflösung unserer Völker oder durch Waffengewalt errungen wird ist im Ergebnis fast egal.Eine Seite hat zu verschwinden und das sind, nach dem Willen der Eliten wir.

    Sicherlich ist es psychologisch entlastend, sich mit Israel zu identifizieren und den totalen Krieg gegen die „Arabs“ zu fordern, wenn man im eigenen Land die Fortschritte der Islamisierung, die Flutung durch Fremde nur in hilfloser Wut über sich ergehen lassen kann. Was aber unangenehm auffällt ist, dass innerhalb der europäischen Eliten ausgerechnet auch jüdische Organisationen die Islamophobie zum „neuen Antisemitismus“ erklärt haben, die es mit aller staatlichen Macht zu verfolgen gilt.

    Am Beispiel des über Stürzenberger verhängten Verbotes, bei Kundgebungen die Flagge Israels zu tragen, wird dieser merkwürdige Zustand denke ich, sehr deutlich illustriert.

    Was bringt es UNS, „Bomben auf Gaza“ zu rufen,wenn wir hier, im eigenen Land gezwungen werden, die eigene Auslöschung als Lehre aus der Geschichte zu begrüßen?

  33. Die Überschrift ist falsch!

    NATÜRLICH feuerte die Hamas auf die AIDA!!

    Hamas sind Moslems.
    Mehr ist nicht zu sagen.

  34. Unbestätigten Gerüchten zufolge war einer der HamaSS-Raketen ein Gruss aus Brüssel aufgemalt.

    Die EU unterstützt die Palis mit Geld, damit die Palis Raketen bauen und auf „EU-Bürger“ abschiessen können.
    Also nichts Neues in der EU-Politik, die nur Frieden, Freundschaft und Wohlstand bringt.

  35. Vielleicht klebt ja auf einigen Raketentrümmerteilen noch ein Aufkleber „proudly sponsored by EU“.

    Dann bekommt der staatsfunkgeschädigte Gutmichel wenigstens einen Teil von dem zurück, was er (mit)finanziert hat.

  36. @43 Hans.Rosenthal ,

    würde man die Wahrheit über die permanente Aggression berichten, könnte man sowohl die moslemische Masseneinwanderung nach Europa, wie auch des Euromed Projekt nur noch in die Tonne treten, denn jeder Bericht über moslemische Gewalt ist „Wasser auf die Mühlen “ der Islamophoben.Andererseits wird ja auch nicht viel über die Radikalisierung der israelischen Gesellschaft berichtet, die ebenfalls beunruhigend ist und zeigt, dass Multikulti konsequent zu Hass führt, selbst dort, wo der Zustand vorgefunden ist.

    Entsprechend sorgfältig müssen die Nachrichten ausgewählt werden.Unter der Hand werden natürlich weiterhin Waffen nach Israel geschickt und Kohle an die Palästinenser verteilt. Es ist ein zynisches Abwägen unter dem Vorzeichen des Euromed Großprojektes.

    Würde herauskommen, dass eine Einigung zwischen Israel und den Palästinensern nicht möglich ist, wie sollte dann die Verschmelzung Europas mit dem arabischen Raum weiter betrieben werden.

    Ich wünschte, allerdings ohne Hoffnung darauf, das könnte jemals eintreten,dass jüdische Organisationen in Europa, über die kleinen dem counterjihad angehörenden Grüppchen hinaus, die offene Debatte der am Israel Konflikt so deutlichen Unmöglichkeit eines friedlichen Zusammenlebens fundamental gegensätzlicher Kulturen zulassen würden, statt sie mit Hilfe der altbekannten Moralkeule zu unterdrücken.

    Es geht ja sogar so weit, dass uns Europäern ein Anstieg antisemitischer Gewalt in die Schuhe geschoben wird, auch wenn sie von moslemischen Bereicherern verübt wird.

    Wenn uns hier nicht vorgelogen würde, der Nahostkonflikt ließe sich dialogisch lösen ,dann wäre das das Todesurteil der für uns angestrebten Vermischung der Kulturen und der Auflösung Europas, dass in der herrschenden Darstellung die Quelle aller Übel ist.Eine Interpretation der europäischen Geschichte, der sich ja Caroline Glick voll verschrieben hat, die auf der anderen Seite in der Schärfe gegenüber den Palästinensern und dem Islam kaum zu überbieten ist.Man kann sich nur fragen, wen sie mehr hasst.Unter ihren Artikeln jedenfalls sammelt sich ein fröhliches Völkchen von Europahassern und Leuten, die sich in Vernichtungsphantasien ergehen.

    Und auch auf einer Counterjihad website, die pro israelisch ist und die ich mal gern besuchte, musste ich schon lesen, dass wir Europäer es nicht besser verdient hätten, es geschähe uns nur Recht, wenn wir von den Moslems überrollt werden.

    Natürlich kann man durchaus begründet die Seite Israels vertreten, wer will schon die Scharia?. Man kann sich darüber freuen, dass Israel sich mit Mauern schützt, illegale Ausländer abschiebt, eine wehrhafte, trainierte Bevölkerung hat und seine kulturelle, religiöse Identität stärkt. Jede Nation sollte das tun dürfen.Die Frage stellt sich allerdings, was haben wir davon? Das oben erwähnte Beispiel zu Stürzenberger sagt mir, nix.

  37. @46 1123 ,

    warten Sie es doch einfach ab, was die Untersuchung ergibt.Was ist schlimm daran auf Fakten zu warten. Der junge Palästinenser wurde nicht von seiner Familie lebendig verbrannt weil er schwul war, auch wenn man sicherlich auch in Richtung Ehrenmord ermitteln musste, bis die Hinweise zu den vermutlichen jüdischen Tätern führten. Ich weiß nicht, weshalb man sich unbedingt positionieren soll, bevor man überhaupt weiß, was geschehen ist.

    Selbst wenn die israelische Raketenabwehr an der Sache beteiligt war, was ändert das denn überhaupt? Dann wäre es ein unglücklicher Zufall.So lange nicht die Behauptung aufgestellt wird Israel habe die absichtlich Aida beschossen, ändert das doch wohl nichts.

    Nebenbei habe ich es auch satt, dass die EU unser Geld verteilt als wüchse es auf den Bäumen. Entsprechend sollte natürlich auch die Finanzhilfe für die Palästinenser eingestellt werden.Wir haben genug eigene Sorgen.

  38. @53 cruzader,

    LOL. Man könnte auch als Ersatz für die verblödende Bespaßungskultur an Bord militärische Übungen durchführen.Am End sind die Gäste anschließend besser gerüstet für die heimatliche Umgebung ( fit für die Zukunft)und auch die Krankenkassen können sich über gesündere Mitglieder freuen.

    Ich sehe das schon richtig – alle in Aida Trainingsanzügen an Deck beim Krav Maga Training oder bei Trockenübungen an Raketenabwehrsystemen oder Spielsituationen mit Kampf Drohnen.

  39. #20 Hans.Rosenthal:

    Korrektur: der pädophile islamische Prophet hat die nächtliche Reise nach Jerusalem mit seinem Getier Boragh mit Sicherheit nicht gemacht. Als seinerzeit ein derartiges Gerücht auftauchte, hat seine Kindfrau A´isha ganz cool gemeint:“Das muss wohl sein Geist gewesen sein. Er hat die ganze Nacht in meinem Bett gelegen!“

    Diese Geschichte wird im Hadith der Autoren des Tafsir al-Jalalain glaubwürdig überliefert. Der Hadith ist unter den Mohammedanern dem Koran gleich gesetzt. A´isha hat zum Hadith etwa 1.200 Verse beigesteuert.

    Heutige Mohammedaner, sehen allerdings einen Beweis der Nachtfahrt ihres Propheten darin, dass in einer Mauer nahe der „Klagemauer“ ein Loch zu sehen ist, an dem er seinen Zossen angebunden habe, bevor er zu der himmlischen Audienz bei Allah aufstieg.

    Grundsätzlich ist Legendenbildung im Islam historische Wahrheit! So halten die Mohammedaner auch die noch vom byzantinischen Kaiser Justinian erbaute deischiffige Basilika Santa Maria auf dem Tempelberg, die sie erst 70 Jahre nach Mohammeds Tod zur al-Aqsa Moschee entweiht wurde, für den Ort, an dem der Prophet in Allahs Paradies aufstieg. Zu der krassen Geschichtverfälschung kommt noch dazu, dass diese ehemalige Kirche heute zumindest für die Araber in ISRAEL als drittwichtigstes „Heiligtum“ des Islam gilt.

  40. #32 Frankoberta (08. Jul 2014 11:14)
    Mein Gott, wann stoppt die EU endlich unsere Milliardenbeträge an die fetten Terroristen-Palis?

    Wer beliefert die mit Raketen?
    —————————–
    Die EU wird gar nicht stoppen, die muss selbst gestoppt- oder besser: ausgelöscht werden.
    Und mit Raketen beliefern sich die Palis selber.

Comments are closed.