erdo_israelDie geistigen Aussetzer und die verbalen Ausfälle des türkischen „Lideri“ Erdogan gegen Israel werden immer unerträglicher. Doch während der islamkritische Kommentar des Bild-Kolumnisten Nicolaus Fest (PI berichtete hier und hier) die Gemüter der Mainstream-Journalisten hochgradig erregt, sind Erdogans widerwärtige Äußerungen nur eine eher kleine Randnotiz wert.

Bild berichtet:

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat Israel wegen seines Vorgehens im Gazakonflikt erneut verbal attackiert und dem jüdischen Staat dabei einen „Hitler-artigen Faschismus” vorgeworfen.

„Der Völkermord Israels erinnert an den Völkermord Hitlers“, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu den Regierungschef am Donnerstag bei einer Rede im osttürkischen Van.

Und Erdogan drohte Israel sogar indirekt: Die Schreie getöteter palästinensischer Kinder „werden nicht unbeantwortet bleiben“, sagte er weiter.

Und sogleich darf der „Bild“-Quotentürke Ertugrul Özkök diese unsäglichen Äußerungen in einem Kommentar relativieren:

Im Türkischen gibt es ein Sprichwort: „Die Zunge hat keinen Knochen.” Damit meint man solche, die alles, was ihnen gerade einfällt, einfach losplaudern.

Erdogans Zunge hat weder einen Knochen, noch kennt sie Grenzen. In einem seiner aufgebrachten Momente hat seine knochenlose Zunge folgende Sätze über Israel geformt:

„Israel tut den Palästinensern viel Schlimmeres an, als Hitler ihren Vorfahren angetan hat?… Natürlich sind wir gegen die Grausamkeiten Hitlers. Wir sind gegen den Antisemitismus. Nur muss jeder wissen, dass wir auch gegen den Terror Israels sind, der in die Fußstapfen Hitlers tritt.”

Erdogan hat ein einziges Ziel im Leben: jede Wahl zu gewinnen und an der Macht zu bleiben, koste es, was es wolle. Deshalb macht er im Wahlkampf von dem Thema „Gaza“ maßlos Gebrauch. […]

Erdogan fanatisiert die Menschen. Er vergleicht den israelischen Ministerpräsidenten mit Hitler, und seine Anhänger übersetzen das als Antisemitismus. Diese Stimmung schwappt nun allmählich auf die Türken in Europa über. […]

Sowohl für die Türkei als auch für die Welt war es sehr unglücklich, dass die Ereignisse in Gaza während des Wahlkampfs in der Türkei ausgebrochen sind.

Dem türkischen Despoten spielen die Ereignisse in Israel und im Gaza-Streifen in die Hände. Und er wird mit seinen judenfeindlichen Parolen, mit seiner Hetze gegen den Staat Israel, weitere Anhänger begeistern und die anstehenden Wahlen gewinnen. Weil die Türkei ein islamischer Staat ist und weil der Koran die Vernichtung der Juden fordert.

Einem solchen „Führer“ wird auch hier in der bunten Republik, wo Millionen Juden von nationalen Sozialisten ermordet wurden, im Wahlkampf eine Bühne bereitet und Unterstützung bei den Wahlen gewährt.

Wäre es nicht eher an der Zeit, diesen Hitlerverschnitt zur persona non grata zu erklären?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

53 KOMMENTARE

  1. Erdolf darf das, Türken sind nunmal so, die ändert auch niemand mehr.

    Natürlich ist so eine Aussage pöhser Rassismus, allerdings ist es dann schon sehr seltsam, warum unsere Gutmenschen, Politiker und andere „Anti“Rassisten nach genau diesem Motto verfahren und den Erdolf und seine Landsleute ungeschoren lassen.

  2. Eine Schande ohnegleichen, daß die türkischen Anhänger dieses armseligen Adolf-Imitats aus Ankara Deutschland missbrauchen dürfen um diesen islamischen Terrorversteher hier zu wählen und damit die Türkei weiter in Richtung eines totalitären islamischen Staates zu treiben.

  3. Oh man, dieser Typ ist 60 Jahre alt. Statistisch gesehen kann er noch 20 Jahre sein Unwesen treiben und dass ist das schlimme.
    Er möchte bestimmt in die Geschichte eingehen und wird darum alles tun, um dies zu erlangen
    Ein Anführer führungsloser Menschen. Das kann nicht gut gehen.

  4. Was hat der alte Sack denn für Tränensäcke?
    Oder anders gefragt, was raucht er per Wasserpfeife?

  5. Keine Sorge. Jeder Ausfall des Führogans wird von unseren „Qualitätsmedien“ negiert, uminterpretiert oder verschwiegen. Auf dass diese zutiefst demokratische Türkei schnellstmöglich der EU beitrete, da Europa von 60 Mio. zusätzlichen Muslimen profitiere und auf ewig prosperiere. Haben wir nicht gelernt, dass Türken selbstlos, mit ihrer Hände Arbeit, D ganz alleine aufgebaut haben? C.F.Roth sei Dank uns derart die Augen geöffnet zu haben.

  6. Ich denke immer noch, wir nehmen hier in Deutschland an einem riesigen Experiment teil.
    Allerdings habe ich noch ein wenig Hoffnung.
    Wenn unsere DDR Riege es wirklich vollbringen wollte, würde sie den Beitritt der Türkei in die EU absolut voranbringen.
    Die würden sicherlich einen Weg finden.

  7. Da lächelnde und lachende Frauen in TUR neuerdings unerwünscht sind,wird es höchste Zeit gewisse Karikaturen hervorzukramen, damit der islamische Gläubige etwas zu lachen hat. Sorry ich vergaß, der Islam ist komplett humorlos und lebensfeindlich.

  8. Atatürk hat mit Gewalt versucht, den Islam aus den koranverseuchten Türkenköpfen zu schlagen.
    Ist ihm nicht gelungen. Wo der Islamchip drin ist, ist er drin! Da kann nur Jesus-Christus noch helfen; aber auch nur bei dem, der sich helfen lassen möchte.

    18.08.1949(!), DER SPIEGEL

    „“Die Türken beten wieder. In Ankaras Hethiter-Altstadt und auf der Galatabrücke an Istanbuls Goldenem Horn sieht man modern gekleidete Frauen mit schleierverhülltem Antlitz. Allah ist in aller Munde, seit die Regierung die vor 26 Jahren von Kemal Atatürk so straff gezogenen antireligiösen Zügel lockerte. Mit der wieder zugelassenen politischen Opposition erwachte auch das religiöse Leben zu neuer Blüte.

    In der Großstadt am Bosporus sind die Moscheen überfüllt. Schon mehrere Stunden vor Beginn des Gebets strömen die Gläubigen in die majestätische Suleiman-Moschee, drängen sich schwitzend durch den schweren Türvorhang, ziehen ihre Schuhe aus und lassen sich in der kühlen und dämmerigen Atmosphäre des gewaltigen Gotteshauses nieder.

    Man sieht alte türkische Volkstrachten neben New Look, reiche Bürger und andere mit zerrissenen Socken oder barfüßig. Ein Polizist in Uniform zieht ehrfürchtig seine Stiefel aus. Seine Pistole läßt er umgeschnallt.

    Die Regierung in Ankara duldet das alles mit westlich infizierter Toleranz, wenn sie auch auf vereinzelte wagemutige Fez-Träger in den Straßen noch scharfe Polizeijagd machen läßt. Diese traditionelle Kopfbedeckung der vorkemalistischen Türkei ist und bleibt verboten…““
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44437598.html

    +++

    DIE FRONT VERLÄUFT NICHT ZWISCHEN ARM UND REICH,
    SONDERN ZWISCHEN ZIVILISATION UND ISLAM!

  9. Das lautstarke Schweigen der Volkserzieher und Bessermenschen zum billigen Hitler-Verschnitt aus Istanbul ist in der Tat frappierend. Mir dröhnen die Ohren. Dabei steht Erzfaschist Erdowahn so herrlich beispelhaft für den Größenwahn der ganzen islamischen Welt. Aber der darf das, Iss-Lahm ist ja schließlich gut. Und seine hiesige Graue-Wölfe-Klientel erst recht. Ist ja schließlich deren Sache, was sie in ihrer Provinz Germanistan anstellen.

  10. Kein Zugang zu den Wahllokalen

    Konnte das türkische Reglement das Lachen auf Berliner Boden nicht verbieten, so beeinträchtigte es aber die Berichterstattung. Freier Zugang zu den Wahllokalen, wie bei jeder anderen Wahl üblich, war nicht möglich. Akkreditierungen im Vorfeld wurden verlangt, dann zugelassene Journalisten nur kurz unter Begleitung in den VIP-Bereich des Stadions vorgelassen. Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) und der Journalistenverband dju werteten das als Eingriff in die Pressefreiheit.

    Türkisches Wahlrecht gilt nicht im Ausland

    „Für die Berichterstattung über die türkischen Wahlen in Deutschland müssen die gleichen Regeln gelten wie für die Wahlen zum Bundestag oder zu den Landesparlamenten auch“, forderte der DJV-Bundesvorsitzende Michael Konken. Dort dürften Journalisten die Wahllokale jederzeit betreten. Ein türkischer Journalist kündigte an, wegen der Behinderung der Berichterstattung die Annullierung der Wahl zu beantragen. Das türkische Wahlgesetz garantiere Medienvertretern, bei Wahlen frei arbeiten zu dürfen. Doch Generalkonsul Ahmet Basar Sen hält dagegen: Diese Regelung gelte nicht im Ausland.

  11. Tayyip, Du bist der Führer eines Volkes, dessen einzige weltgeschichtliche Errungenschaft das Raubnomadentum ist, von Zentralasien über Griechenland und den Balkan bis Würselen im Kalifat Al-Kraft!

    Tayyip, Israel soll schlimmer sein als die deutschen SozialistInnen?

    Tayyip, deutsche Sozialisten haben 6 Millionen Juden grausam ermordet, etwa die Einwohnerzahl der einzigen prosperierenden Demokratie der Levante!

    Tayyip, seit 1948 sind in innermohammedanischen Kriegen 11 Millionen MohammedanerInnen umgebracht worden, nur 55.000 Mohammedaner starben durch eine israelische Kugel.

    Tayyip, MohammedanerInnen haben in den letzten 60 Jahren 200 mal mehr MohammedanerInnen getötet als die Israelis in 6 Verteidigungskriegen!

    Tayyip, unsere Hochzivilisation fällt nicht auf Deinen Unfug herein, mit Ausnahme der HochverräterIn und kinderlosen Studienabbrecherin Claudia Fatima Roth!

    Für neue PI-Leser eine Hymne der Volkammerpräsidentin Claudia Fatima Roth an den Antisemiten Tayyip Erdogan:

    http://www.claudia-roth.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen-2007/?no_cache=1&expand=55866&displayNon=1&cHash=3ca98ede392f111d40095872cd9e9ee0

    Sieg der Demokratie in der Türkei

    PM Nr. 208/07 vom 23.07.2007

    Zum Wahlergebnis in der Türkei erklärt Claudia Roth, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen:

    „Wir gratulieren dem türkischen Ministerpräsidenten und seiner Partei zu diesem großen Wahlerfolg. Das ist ein klarer Sieg der Vernunft und der Demokratie in der Türkei.

    Die Wählerinnen und Wähler in der Türkei haben mit dem gestrigen Urnengang eine demokratische Entscheidung getroffen, die ein klares Ja zu Reformen, zu Europa, zu stabilen Verhältnissen und zur weiteren Demokratisierung des Landes bedeutet. Dies ist zugleich ein unmissverständliches Nein zum Nationalismus und Chauvinismus, zur Dominanz des Militärs, zu den alten Kräften und einer politischen Kaste, die die Türkei ausgebeutet hat.

    Auch der Erfolg von unabhängigen Kandidaten aus den kurdischen Gebieten und einigen Großstädten bietet die große Chance, dass endlich wieder kurdische Abgeordnete im Parlament mitbestimmen können. Es bleibt weiterhin eine zentrale Herausforderung für die türkische Politik, den Weg der Aussöhnung und des Wiederaufbaus zu gehen.

    Die neue Regierung hat nun den Auftrag, das klare Votum der Wählerinnen und Wähler und den offenbar großen Reformwillen in der Bevölkerung in Taten umzusetzen: Den Stillstand im Reformprozess zu beenden, den Paragraphen 301 abzuschaffen, die türkischen Justiz- und Strafverfolgungsbehörden weiterhin rechtsstaatlich zu reformieren, Minderheitenrechte und deren Umsetzung zu garantieren, das Militär und seine Rolle in der türkischen Politik zu zivilisieren. Auch außenpolitisch wird die neue Regierung viel zu bewältigen haben. Das Wahlergebnis ist eine klare Absage an aggressive und abenteuerliche Vorstellungen des türkischen Militärs im Nordirak.

    Die Bundesregierung darf sich nicht hinter einer doppelbödigen Türkei-Politik einiger EU-Länder verstecken. Sie steht in der Pflicht, den Integrationsprozess der Türkei in die EU klar zu unterstützen und endlich Abstand von Gedankenspielen mit einer so genannten Privilegierten Partnerschaft zu nehmen.

  12. ESSEN die dümmste Stadt!

    Die Führung von Essen ist wohl die dümmste und dämlichste von allen Städten Deutschland’s.
    Diese nutzlosen libanesischen Großclans bekriegen sich immer und immer und immer wieder und versuchen sich gegenseitig umzulegen.. Und immer und immer und immer wieder schicken sie große Polizeieinheiten dort hin.. Lasst sie sich doch gegenseitig abstechen.. Dann wären viele Probleme gelöst und die Stadt würde hunderttausende von Kosten sparen.. aber doofe dt. Michel muss es ja bezahlen.. Die Stadt ist ja selbst zu dumm dieses ausländische Pack auszuweisen oder raus zuschmeißen..
    Ist diese Ausländergewalt doch gewünscht?
    ———————————————-

    Streit zwischen libanesischen Familien löst Großeinsatz aus

    Essen. Am Mittwochmittag durchsuchte die Polizei ein Haus in der nördlichen City nach einer Schusswaffe. Von der hatte ein Mann Anfang 30 berichtet, der sich zuvor mit einem Flüchtigen geprügelt hatte. Der Streit der beiden Libanesen rief zunächst zahlreiche Verwandte, dann die Polizei auf den Plan.
    Als sich am Mittwochmittag zahlreiche Mitglieder zweier libanesischer Familien auf der Essener Rottstraße gegenüberstanden, eilte sofort ein Großaufgebot der Polizei in die nördliche Innenstadt.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/streit-zwischen-libanesischen-familien-loest-grosseinsatz-aus-id9296970.html

  13. @ #13 Antikomm (01. Aug 2014 23:20)

    Die ganzen Doppelpaßler haben nun auch gewählt.
    Es gibt ja auch einige Türkenpromis, die man dabei ertappen könnte. Neulich im Wahllokal bei deutschen Wahlen gesehen und jetzt bei den Turk-Wahlen! Da sind die türkischen Politiker der SPD, CDU, Grünen, Linken usw. und die wählen jetzt den Erdogan oder wen immer.

  14. Seit die AKP freies Spiel hat, ist die Türkei von einem offiziell laizistischem Staat zu einem offen islamistischem Staat geworden. Einen „nur“ islamischen Staat hat es dazwischen nicht gegeben.

    Rückführung aller Türken, die wir noch ausweisen können, jetzt.

  15. Diese „geistigen Aussetzer und die verbalen Ausfälle“

    sind keine Aussetzer, sondern LEIDER die Wahrheit,
    die deutsche Medien und offensichtlich auch PI-News verschweigen. Auch wenn man Türken und Erdogan nicht mag, sollte man sich trotzdem Verstand und Gewissen bewahrt haben.

    Hier wird eine hilflose und unschuldige Bevölkerung von Israel bestialisch nieder gemetzelt und einige/viele Deutsche bejubeln das noch?

    Der Führer würde heute stolz auf Israel sein.

    ISRAELI SNIPER ADMITS TO MURDERING 13 GAZAN CHILDREN ON INSTAGRAM

    http://www.dailysabah.com/mideast/2014/07/31/idf-sniper-admits-to-murdering-13-gazan-children-on-instagram

    sraelis Watch Bombs Drop on Gaza From Front-Row Seats

    http://www.nytimes.com/2014/07/15/world/middleeast/israelis-watch-bombs-drop-on-gaza-from-front-row-seats.html?ref=world&_r=1

    Soll das ein gerechter Krieg sein?

  16. Wie immer: Wenn Moslems ihren Opfern den Kopf abschlagen sind sie niemals Schuld.. Dann sind sie immer psychisch gestört.. Das zeigt uns doch was der Islam für eine kranke Satans-Sekte ist.
    ———————————————

    KL: 51-jährige Frau wurde enthauptet!

    Die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern teilte am Donnerstag mit, das die in der vergangene Woche getötete 51-jährige Frau, enthauptet wurde. Der Täter soll die Frau zunächst gewürgt haben und anschließend trennte der Täter dem bewusstlosen Opfer den Kopf ab. Die Staatsanwaltschaft ermittelt zur Zeit wegen des Verdachts des Totschlags.
    Laut einem Polizeisprecher, ist der 35 Jahre alte Tatverdächtige weiterhin in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Der Verdächtige soll vermutlich zum Tatzeitpunkt unter Alkohol- und Drogeneinfluss gestanden haben. Weitere Ermittlungen laufen.

    http://www.nachrichten-kl.de/kaiserslautern/news/item/21938-kl-51-j%C3%A4hrige-frau-wurde-enthauptet

  17. Erdogan ist auch dank deutscher dhimmi
    Sozialeistungen an die Macht gekommen.
    Das hat er nicht vergessen und dankt es
    mit seinen Besuchen regelmäßig.
    Nebenbei ist er Obamas Muslim Bruder.
    Die CDU hatte aber nie dem Braten getraut,
    wohl die Einzige Weisheit die richtig war.

    Erdogan ist außer Kontrolle geraten und
    lässt sich nicht mehr vom Westen lenken.
    Was er von den Linken und Liberalen
    hält hatte man an den Gezi Aktionen gesehen,
    da prügelte er die türkischen Grün-Sozen-Linke
    zu Brei.
    Isis sind für ihn keine Terroristen, jedenfalls
    hat er sie laut dem kurdischen Präsidentschaftskandidaten,
    nie als solche bezeichnet.

    Es geht nicht mal um den EU-Beitritt mehr,
    der ist absurd.
    Sondern, gibt es noch ein friedlich tolerantes
    Miteinander hier?
    Die größten Verräter sind aber die Sozen!
    Denn, mit der Doppelstaatler Regelung
    manifestieren sie den zukünftigen Sharia
    Staat Deutschland

  18. Die Israelis sind auch nicht die größten
    Leuchten.
    Sie hätten sich die vielen Kinder-Opfer
    sparen können! Und die damit heftige
    westliche Kritik.
    Kaum ein Mensch erträgt tote Kleinkinder,
    auch nicht palästinensische.

    Sie hätte von Anfang an einen Korridor für
    Kinder einrichten müssen!

  19. #25 Drohnenpilot

    Der Verdächtige soll vermutlich zum Tatzeitpunkt unter Alkohol- und Drogeneinfluss gestanden haben? Dann waren es zumindest keine Moslems, denn bekanntlich trinken Moslems niemals, und ich betone niemals, Alkohol 😉

  20. #27 ibiza2009

    Was soll denn ein Korridor für Kinder sein? Wie auch immer. die Hamas hätte nie zuglassen, dass die Kinder in Sicherheit gebracht werden. Sie werden schließlich als menschliche Schutzschilde gebraucht. Und natürlich auch weil sich tote Kinder wunderbar gegen Israel ausschlachten lassen…

  21. KDL!…
    Die Drogen die Moslems lieben heißt Tilidin.. Danach sind sie voll süchtig..
    ———————————————-

    Tilidin: Medikament als Droge der Muslime?

    Jugendliche Gewaltäter mißbrauchen Medikamente mit Tilidin als Droge. Tilidin wirkt gegen Schmerzen sowie Angst und gibt Jugendlichen Mut und Ausdauer für Raub und Prügeleien. Tilidin gilt Muslimen nicht als Droge und hat als Nebenwirkung eventuell einen positiven Effekt auf das Strafmaß der jugendlichen Intensivtäter. Video zeigt vermutlich klinische Studie mit Tilidin.

    http://blog.schoggo-tv.de/2008/01/23/tilidin-medikament-als-droge-der-muslime/

  22. KDL

    Eben, man ist auf die Hamas Taktik reingefallen
    Damals beim inner palästinensischen Konflikt im
    Gaza, fanden die Besiegten Fatah Kämpfer
    bei den Israelis Schutz.
    Israel hätte wenigstens einen Korridor
    anbieten müssen.

  23. > #22 Der Systemkritiker
    > Israel sollte seine Atomwaffen auf die Türkei richten.

    Zum Glück hat Israel dafür auch die Eier. Mit Frankreich und Großbrittanien werden bald zwei weitere Länder neben Pakistan mit Atomwaffen in islamistischer Hand sein.
    in 10 Jahren wird Paristan, in 15 Londonistan und in 20 Berlinistan auf der Zielliste landen. Zum Glück. Und glücklicherweise haben wir den Israelis die Uboote geliefert, die ihnen Zweitschlagskapazität bieten, falls die Islamisten an den Knöpfen in Europa angreifen wollen.

    Mit den Großstädten sehe ich in Europa aktuell keine Chance. Aber es sollte ja eh ein „Europa der Regionen“ sein, richtig? Also ein Islam-Ghetto namens Berlin, drumherum eine Mauer und dann ein dünn besiedeltes Brandenburg. Daneben ein dünner besiedeltes MV, dann ein Teil mittel besiedeltes SH und dann ein Islam-Ghetto Hamburg mit Mauer drum.
    Aus den kleineren Städten werden die Islamisten ausgewiesen werden müssen. Ein Beispiel wird Japan sein. Man stelle ich vor, wie Japan aussähe, würde es nicht alle paar Jahre von schwersten Erdbeben und alle paar Jahrzehnte von Tsunamis heimgesucht…

  24. …es gibt allerdings auch Umstände auf die unser durchsetzungsfähige türckischer Liderli entspannt und versöhnlich (vertöchterlich ? – na egal !) reagiert.
    Gemäss intensiver szenischer Rekonstruktionen lässt die türckische Regierung mittlerweile die Mann- und Frauschaften der Deutschen Raketenbatterien, die an der Grenze zu Syrien statoniert sind, im Amtssitz versammeln um sich von ihnen im Chor 8 Stunden am Tag , die gedeckten Meinungsäusserungen, der in Deutschland
    skandierten Parolen während der Anti-Israel-Proteste, vortragen zu lassen. 🙄

  25. Es gibt hervorragende, wissenschaftliche Analysen
    über den deuschen Nationalsozialismus.

    Es wäre (für mich) wünschenswert, auch mal eine sozialwissenschaftliche Studie lesen zu können,
    die untersucht, wie ein Volk „drauf sein muss“, damit es eine Gestalt wie Erdogan wieder und wieder und wieder wählt! Ich verstehe das nicht, nicht mal im Ansatz!

  26. Fällt diesem Osmanen eigentlich nicht mal was Neues ein? Ständig muss der olle Schickelgruber herhalten.

  27. Wäre es nicht eher an der Zeit, diesen Hitlerverschnitt zur persona non grata zu erklären?

    Es ist jetzt Zeit, das Assoziierungsabkommen zu kündigen!

  28. Und immer das Schlagwort „Hitler-Faschismus“. Wer dieses Wort benutzt der untermauert die Ideologie der Linken. Dann darf man sich nicht wundern wenn die Linken die absolute Deutungshoheit haben. Zweitens hat PI wohl kaum Ahnung was Faschimus bedeutet, denn es war die Verhinderung einer kommunistischen Uebernahme in Italien und Spanien. Es geht um eine Politik des Willens und der Praesenz des Staates. Genau das was es in der Weimarer Republik und der spaeten BRD nicht gab. Es regiert die Untaetigkeit und agiert das Privatkapital. Den Linken geht es nicht um Menschlichkeit, denn Stalin liess viel mehr in Arbeitslager deportieren, ausserdem war es eine Willkuerherrschaft bei der Unliebsame auf Verdacht erschossen wurden bei grossen Saeuberungen. Erdogan geht es genauso wenig um Palaestinenser, denn die Tuerke war auf westlicher Seite un erkannte Israel an. Umgekehrt hofierte Israel die Tuerkei. Es geht also den Linken und den Tuerken nur um ihre eigene Herrschaft, und wer von „Hitler-Faschismus“ labert, der bedient ihr abstruses Weltbild.

  29. Gleichzeitig lädt die türkische Regierung Presse und Medien Vertreter aus Latain America ein um sich bei reaktionären links faschistischen Ländern an zu biedern.

    Propagandistische Presse Vertreter aus Venezuela welche sich seit 1 Woche in der Türkei aufhalten, belügen ihre Leser in der Presse ( siehe unten) und schwärmen von einem türkischen Vorzeigemodel für den Islam.

    Die links reaktionäre Diktatur ohne Pressefreiheit von Venezuela freut sich schon auf einen angekündigten Gegenbesuch türkischer Regierungsvertreter und privaten Geschäftsleuten in Caracas.

    Die NATO Partner untereinander sind ein Verbund von Schurken und Heuchler

    Ick kann gar net so viel fresse wie ick kotze mag

    http://www.eluniversal.com/opinion/140731/turquia-islam-y-democracia

  30. #24 Piekser

    Hier wird eine hilflose und unschuldige Bevölkerung von Israel bestialisch nieder gemetzelt und einige/viele Deutsche bejubeln das noch?

    Hilflos und unschuldig? Bestialisches Gemetzel?
    Im Gegensatz zu Hitler wurde die Hamas mit all ihren Kriegsankündigungen von der Mehrheit der Wähler an die Regierung gewählt. Die Palästinenser wollten es im Gegensatz zu den Deutschen also so und können froh sein, dass sich die IDF ihrer annimmt und nicht Bomber-Harris. Gerade wir Deutschen haben nicht den geringsten Grund, wegen ein paar hundert toter menschlicher Schutzschilde auf Hamas-Waffenlagern ausgerechnet mit Leuten Mitleid zu haben, die eigentlich das verdient hätten, was uns widerfahren ist.

  31. #12 Maria-Bernhardine

    Danke, daß du mein lieblingsthema ganz kurz gestreift hast:
    Ankaras HETHITER-altstadt

    Ja – vor über 3000 Jahren gab es in anatolien ein wahres kulturvolk – natürlich INDO-EUROPÄER!!!
    Da gab es religöse toleranz – das volk der 1000 GÖTTER; da gab es gleichberechtigung für die frauen; da gab es abwassermanagement – was soll ich noch aufzählen?

    Wie soll ich die kurve kriegen zu dem kommentar von
    #27 ibiza2009 und #30 KDL
    „… ausschlachten…“ – nicht übertragen verwendet sondern wörtlich – und unsere gutmenschen fressen das dann noch?

  32. Erdogan vergleicht Israel mit Hitler-Faschismus
    ++++

    Es ist nicht besonders wichtig, was der Depp so von sich gibt!
    Schließlich ist er bloß ein Türke!

  33. #41 Esper Media Analysis (02. Aug 2014 06:24)

    Das ist interessant, aber nicht überraschend: Das tiefblutrotsozialistisch-ummaähnliche Venezuela ist das einzige nicht-islamische Land, das Mitglied der OIC ist. Denn seit Chavez (bester Kumpel von Achmachmirdenjihad) vertritt es den Islam und die Islamisierung mit aller Macht auf der ganzen Welt und hat mit dem Islam den gemeinsamen Feind USA/Israel. Von Hizb’Allah bis Pasdaran trainieren dort islamische Allahschlächter. Es dient als Schleusungspunkt für Mohammedaner nach Südamerika, von wo aus sie dann als „Mexikaner“ in die USA reisen, um „Jihad zu machen“.

    Wo immer eine islamische Schweinerei läuft, ist Venezuela nicht weit.

  34. Erdolf ist zudem ein Musterbeispiel für islamische Logig, die da lautet: Zwei Dinge können gleichzeitig wahr sein, auch wenn sie sich gegenseitig ausschließen.

    Der Holocaust ist das beste Beispiel: Die ganze Umma ist fast davon überzeugt, daß die Holocaust eine perfide Erfindung der Juden und „des Westens“ ist, damit „die Juden uns das Land stehlen und ihren Besatzerstaat errichten konnten.“

    Gleichzeitig ist die Umma davon überzeugt, daß die Juden“schlimmer als Hitler“ sind und gerade einen „Holocaust an Muslimen“ verüben, der „schlimmer als das ist, was Hitler mit ihnen ganz zu Recht getan hat“.

    Der Islam verwandelt Gehirne in Grütze.

    Außerdem soll Erdolf die klappe halten (und sich endlich mal ein Journo darüm kümmern): Wer den eigenen Völkermord an den Armeniern leugnet, wer einen Staat der EU besetzt und wer im eigenen land Krieg einen blutigen Krieg gegen Kurden führt und denen ihren Staat verweigert, sollte eigentlich verschämt wie eine Assel unter einem dicken Stein hocken.

    Aber auch das ist es, was einem diese Leute so zuwider macht: Ihre unglaubliche Unverschämt, mit einem Riesenstecken voller Dreck die Klappe bis zum Anschlag aufzureißen.

  35. Erdoganz erfüllt alle Klischees des sprichwörtlich dummen Türken.
    Das liebt sein tumbes Volk so an ihm und ist ganz entzückt.
    Bei ‚unseren‘ Auserwählten Politiker ist er ein gern gesehener Staatsgast.
    Das gibt einen zu denken :mrgreen:

  36. Ich bin kein Fan des Herren, aber man sollte Wahlkampfgetöse nicht überbewerten. Da rutschen vielen Politikern – auch von der AfD („Bodensatz“, „entartet“) – Dinge heraus, die man bestenfalls als „unglücklich“ bezeichnen kann. Man findet übrigens ähnliche Aussagen auch von Herrn Netanjahu, Herrn Lieberman oder radikalen Siedlern („macht Gaza platt“!). Die Folgen ihrer Politik dürfte eine Stärkung radikaler Islamisten sein, mit denen wir uns dann auch in Europa beschäftigen „dürfen“. Was ist dann gewonnen, wenn es die Hamas nicht mehr geben sollte, dafür aber Salafisten und ISIS, die noch viel radikaler sind, gestärkt werden?

    Dass die israelische Regierung in der Wahl der Mittel Fehler macht, dass die zivilen Opfer Israel mehr schaden als nützen, sehen übrigens selbst die USA, die UN und eine (schweigende) Mehrheit in wahrscheinlich jedem europäischen Land so. Das offen auszusprechen ist nicht politisch korrekt, obwohl Kritik an der Politik Israels kein Antisemitismus isr. Darum ist die „Aufregung“ über Erdogan in diesem Punkt auch eher mau. Zumal er ja der nächste Präsident der Türkei wird, mit dem man zusammenarbeiten muss.

    Allerdings sagte Erdogan ja auch:

    Natürlich sind wir gegen die Grausamkeiten Hitlers. Wir sind gegen den Antisemitismus.

    Diesen Teil des Zitats wegzulassen ist schon nicht ganz fair.

  37. anti jude demos und synagogen anzünden ist wohl nicht pro hitler ?
    der spacko soll mal selber zu so ner demo gehen und schauen wie diese tiere sich verhalten !

  38. Das Großmaul spielt gerne den osmanischen Sultan. Dabei kann und will das Nato-Land die Palästinenser natürlich nicht wirklich unterstützen. Er ist ein Geschenk für alle, die keinen EU-Beitritt der Türkei wollen (also für alle Demokraten).
    Das Problem ist, daß seine Anhänger (auch in Deutschland) das Geschwätz ernst nehmen…

  39. „Israel tut den Palästinensern viel Schlimmeres an, als Hitler ihren Vorfahren angetan hat?…

    —————————————
    Rechnen kann der Depp auch nicht, was sind die paar Palästinenser Toten gegen die 6 Millionen ermordeter Juden, da kommt der Türkische Völkermord an den Armeniern doch eher an Hitler ran

  40. # 48 Germania Germanorum
    … verkörpert den sprichwörtlich dummen Türken …

    Dass er bei unseren hochintelligenten Politikern deshalb so sehr geschätzt wird, braucht nicht zu wundern!! Wie sagt man: Gleich und gleich gesellt sich gut.
    Ein „Hoch“ auf ERDOWAHN und seine Gesinnungsgenossen, hier bei uns als auch in seinem Türken-Islam-Land. Allen „Hitlerfans“ eine glückliche Heimreise ins gelobte Land …, damit sie dort ihre antiisraelischen dümmen Hassparolen grölen dürfen. Jeder einzelne, der hier weg ist, ist ein Gewinn für Deutschland.

  41. #49 Euro-Vison (02. Aug 2014 09:44)

    Allerdings sagte Erdogan ja auch:

    Natürlich sind wir gegen die Grausamkeiten Hitlers. Wir sind gegen den Antisemitismus.

    Diesen Teil des Zitats wegzulassen ist schon nicht ganz fair.

    Diese Alibi-Floskeln eines Hetzers, der sonst keine Gelegenheit ausläßt, gegen Israel – als jüdischem Staat – zu agieren, extra noch zu betonen, dienen Ihnen lediglich als Alibi für Ihre eigene Propaganda. Wer Nazis sucht, suche sie in der Türkei. Dort wird er bereits bei Erdogan und seinen Untergebenen reichlich fündig werden. Aber mit Faschisten hat es Brüssel bekanntlich relativ wenig Berührungsängste, gell, solange sie für sie die nützlichen Idioten spielen – ich sage nur Ukraine.

    Die Türken mögen sich in Sachen alles dessen, was sie Israel fälschlicherweise und böswillig unterstellen, vor allen was diverse „Völkermord-Thesen“ anbetrifft, bitteschön an die eigenen Nase fassen – ich sage nur Armenier.

    Ich verstehe aber, daß Leute wie Sie und alle anderen in Brüssel, die die Türken mit schierer Gewalt „heim ins Reich“ holen wollen, dafür nichts übrig haben. Daher sind Leute wie Erdogan & Co. für Sie natürlich stubenrein genug. Schließlich muß ja das schöne neue EU-Imperium gebaut werden, es koste, was es wolle.

    Heuchler.

  42. #24 Piekser (01. Aug 2014 23:53)

    Tolle Quellen haben Sie da.

    Sie sollten mit derlei Erweisen geistiger Diarrhöe sich eher in Foren wie dem vom Muslim-Markt, der NPD oder Indymedia begeben. Dort bekommen Sie auch den gewünschten Beifall.

    die deutsche Medien und offensichtlich auch PI-News verschweigen

    Welche deutschen Medien meinen Sie? Ich kennen kaum eines, das sich nicht auf die Seite von Hamas & Co. schlüge, was bis dahin geht, daß man in deren Reihen eigene Kameraleute am Laufen hat und fast 1:1 deren Propaganda und getürkten Zahlen wiedergibt, allen voran die sog. öffentlich-rechtlichen.

    Der Einsatz der IDF ist vom Völkerrecht vollständig gedeckt. Wer aus Wohnvierteln, Schulen und Krankenhäusern heraus Raketen auf die Zivilbevölkerung des Nachbarn abschießt, der mißbraucht die eigene Bevölkerung als Schutzschilde, erzeugt vorsätzlich und wissentlich Opfer und begeht damit in mehrfacher Hinsicht Kriegsverbrechen.

Comments are closed.