Letztes Wochenende musste sich die italienische Marine wieder als Schleuser-Helfer missbrauchen lassen und hat rund 4000 Siedlern beim Erreichen ihrer ausgesuchten Siedlungsgebiete geholfen. Aber nicht nur von Afrika aus wird Europa derzeit mit einer nicht endenden „Flüchtlings“welle überschwemmt. Auch in der Türkei stehen 100.000 Immigranten bereit, nach Griechenland überzusetzen, wie die „Kleine Zeitung“ berichtet:

Unterdessen haben Schleuser am Wochenende Hunderte Migranten von der Türkei nach Griechenland gebracht. Insgesamt wurden 399 Flüchtlinge aufgegriffen. Das teilte die Küstenwache am Montag mit. Das gute Wetter, das zurzeit in der Ägäis herrscht, mache die Überfahrt von der türkischen Küste zu den griechischen Inseln leicht, sagte ein Offizier der Küstenwache der Nachrichtenagentur dpa. Die meisten Migranten stammen den Angaben zufolge aus Syrien und Afghanistan. In der Westtürkei warten nach Schätzungen der griechischen Küstenwache rund 100.000 Migranten auf eine Gelegenheit, nach Griechenland und damit in die EU zu kommen.

Warum gläubige Mohammedaner ausgerechnet ihr Glück in Europa suchen, und nicht in den steinreichen islamischen Ölstaaten, wird ein ewiges Rätsel bleiben.

image_pdfimage_print

 

64 KOMMENTARE

  1. Da sollten sich unsere

    INVASIONSBEAUFTRAGTEN

    mit ihrer Willkommenskultur bereit halten;
    denn die Reise wird nach Deutschland gehen.
    Und –
    zieht Euch warm an, der nächste Winter kommt bestimmt!

  2. #2 Marie-Belen (02. Sep 2014 07:47)

    Warum warm anziehen?
    In Ihrer Wohnung ist es doch angenehm warm, oder?

  3. #3 von Politikern gehasster Deutscher (02. Sep 2014 07:52)
    #2 Marie-Belen (02. Sep 2014 07:47)

    Wird auch das Heizmaterial reichlich und bezahlbar aus den Mannesmannröhren strömen?

  4. In Griechenland sind die Muslime sicher nicht willkommen. Aber, gottlob, es gibt noch eine gemeinsame Grenze zu Bulgarien, wo sich diese armen Menschen auch nicht willkommen fühlen werden.
    Wäre ich in der Strategieplanung des BGS würde ich verstärkt die Züge aus Budapest im Auge behalten.
    Denn obwohl die Bundesländer schon „alle Aufnahmekapazitäten voll“ melden geht da sicher noch was, schließlich können wir Gutmenschen nicht nein sagen, wenn ein armer Orientaler vor der Tür steht.
    Und ganz sicher werden auch alle wieder zurück nach Syrien gehen, nachdem die IS den Laden dort „befriedet“ hat, so wie die ganzen Kosovo-Albaner und Bosnier, nachdem die NATO dort Frieden verbreitet hat.

  5. Das Ganze entbehrt nicht einer gewissen Tragikomik. Diese „Flüchtlinge“ haben ein Land verlassen, in dem sie und ihre Glaubensbrüder herrschten und welches sie in eine Flut von Pogromen, genannt Bürgerkrieg, gestürzt haben. Sie sind in ein Land gegangen, in dem Anhänger einer anderen Richtung ihrer Religion herrschen, und schon ist es dort aufgrund ihrer Massen zu den ersten Pogromen gekommen. Jetzt wollen sie weiterziehen in ein Land, in dem Anhänger eines völlig fremden Glaubens herrschen, und in dem bereits die geringe Zahl dort lebender Menschen ihrer Art zu den ersten Vorläufern von Pogromen geführt hat. Und sie erwarten ernsthaft, daß das für sie gut ausgeht?

  6. #1 von Politikern gehasster Deutscher

    Druckfehler?
    Muss das nicht heißen:
    Wollen nach Deutschland?

    Es müßte heißen:

    SOLLEN nach Deutschland!

  7. Göring „fordert“ ja bekanntlich 500000 für Europa.

    Kann man solche Leute vor Amtsantritt nicht erstmal auf ihre Zurechnungsfähingkeit hin untersuchen lassen?

    #8 Miss

    Meiner ist nicht ganz so schön….. 🙂

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Ost/Polizei-sucht-Mann-der-30-Jaehrige-in-Lahe-ueberfallen-hat

    Der gesuchte Täter ist 19 bis 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank, hat kurze braune Haare und spricht deutsch mit Akzent. Er war mit einer orangefarbenen Kapuzenjacke, hellen karierten Shorts sowie Turnschuhen bekleidet und hatte einen dunklen Rucksack dabei.

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Acht-Zeugen-raeumen-im-Ampelmord-von-Sarstadt-Falschaussagen-ein

    Acht Zeugen aus dem sogenannten Ampelmord-Prozess in Sarstedt haben vor dem Landgericht Hildesheim zugegeben, in der Verhandlung gelogen zu haben. Sie wollten den später als Mörder verurteilten Mohamad O. sowie seinem bis heute flüchtigen Schwager Walid O. schützen.

    Have a nice day.

  8. Warum gläubige Mohammedaner ausgerechnet ihr Glück in Europa suchen, und nicht in den steinreichen islamischen Ölstaaten, wird ein ewiges Rätsel bleiben.

    Mir ist das kein Rätsel.
    Ich war beruflich oft genug in diesen Ländern.
    Freiwillig würde ich da NIE hin reisen oder bleiben wollen.
    Da ist es in Deutschland eindeutig bequemer. Was meint ihr was passiert wenn die sich in Saudi Arabien, Indonesien oder Malaysia so benehmen wie hier.
    Mit etwas Glück wird schnell der Kopf abgeschlagen. Wenn es nicht so gut läuft werden die Augen verätzt oder die Hand abgehackt. Bei den Frauen steht die Steinigung hoch im Kurs. So sieht das dort aus.

    Wen ich mir überlege das Gustl Mollath für das Zerstechen von Autoreifen in die Psychiatrie gesteckt wurde müsste man ja nur unsere Gesetze auch bei den Asylsuchenden anwenden.
    Aber da hat ja wohl Pastor Gauckler was dagegen.

  9. Warum gläubige Mohammedaner ausgerechnet ihr Glück in Europa suchen, und nicht in den steinreichen islamischen Ölstaaten, wird ein ewiges Rätsel bleiben.

    **********
    Dieses Rätsel ist schnell gelöst: Türken+Araber sind die größten Rassisten unter der Sonne. Neger ist dort gleichbedeutend mit Sklave, egal ob die auch 5 x täglich auf dem Teppich rutschen.
    Wie ich drauf komme? Sorgfältige langjährige Beobachtung. 😆

  10. Die Welt ist sehr klein geworden. Durch die enorme Überbevölkerung wird sich eine gewaltige Völkerwanderung nicht vermeiden lassen. Eine Völkerwanderung in die entgegen gesetzte Richtung gab es ja auch schon mal (habe ich vor 60 Jahren im Geschichtsunterricht gelernt, kann mich noch vage daran erinnern). Diese Völkerwanderung wird natürlich Probleme bereiten, die aber zum größten Teil lösbar sein werden.

    Nur ein Problem wird sich nicht so leicht lösen lassen – der Islam. Diese blutrünstige Steinzeitideologie (der Irak und Syrien bekommen es gerade zu spüren) wird auch hier in Europa ihre Blutspur ziehen. Dies wird uns auch ganz unverholen angekündigt, aber unsere Politiker, welche gerade jammern, wie sehr sie sich doch in einem Herrn Putin getäuscht haben, wollen die Realität einfach nicht sehen. Ein kleiner Hinweis für diejenigen Politiker , die hier auch hin und wieder mal mitlesen:

    … den Juden und Christen wird angeraten, nichts gegen den Verheißenden Propheten zu unternehmen. Wenn sein Einfluss sich in ihrem Land bemerkbar macht, so sollen sie ihn akzeptieren.

    Es werde keinen Sinn haben, sich ihn zu widersetzten … Widersetzlichkeit würde nur bedeuten, dass die Widersacher selbst vernichtet würden…. (Ahmadiyya-Korananleitung)

  11. Gauck sein Spruch “Wir haben Platz in Deutschland” hat sich wohl bis in die letzte Provinz dieser Welt rumgesprochen.

  12. OT:

    Falls die DoS-Probleme noch länger bestehen – hier ein kleiner Hinweis:

    Die Hauptattacke scheint gegen die Hauptseite zu geschehen, weshalb man diese desöfteren nicht direkt aufrufen kann.

    Folgender kleiner Trick hilft meist:

    Einfach einen Artikel direkt aufrufen. Zum Beispiel diesen hier:

    KLICK

    Und dann oben über der Artikelüberschrift zum vorherigen oder nächsten Artikel springen.

    (Habt Ihr vielleicht eh schon selber festgestellt – aber vielleicht hilft es jemandem dennoch …)

  13. Noch ein kleiner Hinweis für, was den Islam angeht, weniger gebildete Politiker, Pfaffen/Innen und Gutmenschen:

    Was man unter „vernichten“ versteht, kann man jerderzeit in Schriften des Herrn Adolf Hitler, des Herrn Stalin, des Hernn Mao usw. nachlesen oder man sieht sich einfach die Videos aus Syrien und Irak an. Das ist nämlich kein „Radikalislmismus“ wie immer behauptet wird – das ist der Islam.

  14. In Griechenland wollen die sog. „Flüchtlinge“ ( nicht : Siedler ) bestimmt nicht bleiben sondern – sofern ihnen der Weg über den Zaun nach Bulgarien gelingt – ins Schlaraffenland Deutschland oder ins noch beklopptere Schweden.

    Da ist es leichter sich vor der nordafrikanischen Küste von der willfährigen italienischen Küstenwache abholen zu lassen. Aber die Spaghettifresser haben uns ja auch damals schon im Stich gelassen.

  15. Was mich kürzlich in Spanien erstaunte: Spanische Zeitungen bezeichnen jene Wesen, die deutsche Medien durchweg und unterschiedslos als „Flüchtlinge“ bezeichnen, als „illegale Migranten“.

  16. #20 Rohkost (02. Sep 2014 11:15)

    Der Welt-Artikel ist mal wieder das Letzte. Ekelhaft auch, wie pausenlos auf dem „zweitreichsten Landkreis Deutschlands“ rumgeritten wird, wenn diese Horden wie Schweine leben wollen. Dieser in Deutschland fest verwurzelte Latrinensozialismus (nehmt den „Reichen“, gebt den „Armen“, Weltsozialamt ist die einzige staatliche Deutschland-Berechtigung, die von diversen Wirrköpfen noch akzeptiert wird) ist einer der wesentlichen Gründe für die desolaten Finanzen bundesweit und die gigantische Verschuldung Deutschlands.

    http://www.staatsschuldenuhr.de/

  17. @#21 Babieca (02. Sep 2014 11:43)

    Ich verstehe nicht ganz deine Kritik: Ist es zu viel verlangt, dass Asylanten in die Toilette machen und spülen, statt daneben? Oder das sie wenn das Essen überkocht den Herd danach putzen? Jeder Hartz4-Nehmer muss sein Bude selber sauber halten, so er nicht krank oder gebrechlich ist. Nur weil einige Asylanten in Hotels und Ferienheimen untergebracht werden, haben sie nicht Anspruch auf Zimmerreinigung und Essen-ans-Bett.

  18. #22 Rohkost (02. Sep 2014 12:16)

    Wir sind uns vollkommen einig, genau das ist meine Kritik:

    1. Die sollen ihren Laden gefälligst selber sauber halten.

    2. Bei derart Kulturfremden hilft selbst ein (theoretisches) Zuschütten mit Geld nicht. Hatte Sarrazin ja bereits anhand von hochsubventionierten Berliner Schulen nachgewiesen: Die am üppigsten finanziell ausgestatteten produzierten die meisten Versager, wenn die Schüler Moslems waren.

  19. flüchtlingspolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, fordert. „Es ist absolut inakzeptabel, wenn private Betreiber die Lebensbedingungen von Flüchtlingen verschlechtern, um den eigenen Gewinn zu maximieren“, sagt sie.

    Finde ich auch nicht richtig, die sollten gar keine Gewinne machen dürfen, sondern bei Fehlverhalten sogar noch drauf zahlen müssen. Mitarbeit nur ehrenamtlich oder für kleine Kostenpauschale. Dann wird das „Geschäft mit den Asylanten“ schnell ein Ende haben.

  20. @ #8 Miss (02. Sep 2014 08:43)

    Danke für den Hinweis mit der Kaffeetasse! 😉

    Das Bild…. ich schmeiß mich wech! 😀 😀 😀

  21. @ #22 Rohkost (02. Sep 2014 11:15)

    Nein, nein, nein! Da sind natürlich die Deutschen dran schuld! Kommt bestimmt jeden Tag einer vorbei und scheißt das Klo zu und kocht sein Mittagessen da und putzt nicht! 😉

    Allerdings ist der Artikel ganz schön nach hinten losgegangen, wenn man so die Kommentare durchliest! 😉 Aber wahrscheinlich alles Na… oder einfach nur normaldenkende Deutsche!?

    Vielleicht sollte man solche Berichte in diesen Sammellagern in der Türkei und in Italien zeigen!? Evtl. drehen sie dann um, wenn’s doch sooooo schlimm in Deutschland ist!

  22. @#25 Babieca (02. Sep 2014 12:30)

    Ich könnte mir auch ein Art Subbotnik wie zu DDR-Zeiten vorstellen, wo die Linksradikalen und Asylantenunterstützer einmal in der Woche ins Asylantenheimen zum Großreine-machen vorbeikommen.
    Das Problem hierbei ist nur: Erstens sind diese Unterstützer chronisch arbeitsfaul, und zweitens sieht’s bei denen zu Hause nicht viel besser aus. D.h. Ordnung-Sauberkeit-Hygiene kennen diese verlausten Gestalten selber gar nicht.

  23. die Schwarzafrikaner müssen ihre Probleme selber lösen:

    Not Counting Niggers, the essay of George Orwell

  24. OT

    Wieder eine neue politkorrekte Umbenennung: Das schöne Münchner „Museum für Völkerkunde“ wurde klammheimlich in „Museum der 5 Kontinente“ umgetauft, weil „Völkerkunde“ ja ganz doll igitt Raaaassssismussss! ist. Man höre sich an, wie das verschwiemelt ausgedrückt wird – Kulturbereicherung darf natürlich nicht fehlen:

    «Die Umbenennung ist das Ergebnis einer intensiven Phase der Reflexion und Neuorientierung», sagte Direktorin Christine Kron am Montag. «Innerhalb der vielfältigen Münchner Museumslandschaft stehen wir für einen einzigartigen Zugang zum kulturellen Reichtum der Menschheit.»

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.neuer-name-muenchner-voelkerkundemuseum-heisst-bald-anders.6b4d790a-848a-40d3-bb1f-55b806b70d1a.html

    Völkerkundemuseum! Ein schönes Wort, daß es verdient, häufig und intensiv genannt zu werden. 😀

  25. Grüne Jugend, insbesondere Mädels zum Putzen Angetreten,
    „Etwas Praxis hat noch niemanden geschadet“
    Junge Fachkräfte, überwiegend sehr dynamisch und bestens gebildet sind es von
    „zu hause gewohnt: Putzen ist Frauenarbeit oder man hat Weibliches Personal“
    Also Mädels Putzplan machen und nach dem Nachmittäglichen Pony Ausritt zum Putzen
    und Bespaßen in Asylanten-heim…
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article131805630/Das-Getto-im-zweitreichsten-Landkreis-Deutschlands.html

  26. #36 Mautpreller

    „“zu hause gewohnt: Putzen ist Frauenarbeit oder man hat Weibliches Personal”

    Weibliches Hauspersonal rund um die Uhr gehört mittlerweile zur Grundausstattung der etwas besser situierten Haushalte in arabischen/asiatischen Ländern.
    Dort müssen die Männer im Haushalt keinen Finger krumm machen und kommen mit entsprechenden Erwartungen nach Deutschland, wo sich nur die wenigsten Steuerkartoffeln derartige Haushaltshilfen leisten können.

  27. @#38 Lay-la (02. Sep 2014 14:00)

    Selbst verpixelt ist noch erkennbar, dass dort eine romastämmige Scheibenputzkraft tätig ist, die durch langjährige internationale Berufserfahrung besticht. Eine klare Bereicherung! 😀

    OT

    Doreen V. lernte ihren Zuhälter über ein Chatportal kennen. Tarik H. gaukelte ihr Liebe vor und brachte sie zur Prostitution, sein Freund Mohammed M. half mit Gewalt nach.
    http://www.morgenpost.de/berlin/article131817262/Wie-eine-17-Jaehrige-zur-Prostitution-gezwungen-wurde.html

  28. #38 Lay-la (02. Sep 2014 14:00)

    Gute Entscheidung. Kein Geld für Zeitgeist-Wetterfähnchen!

    ——————–

    #39 Midsummer (02. Sep 2014 14:47)

    Dafür können sich die hierher strömenden Männchen dann voll und ganz ihrer Freizeitbeschäftigung widmen. Diesen Hof haben sie offenbar zu ihrem persönlichen Schlacht- und Selbstbedienungsrevier erkoren, da sie dort regelmäßig Tiere abräumen:

    http://mobil.abendblatt.de/region/stormarn/article131814505/Unbekannte-schlachten-Schaf-auf-einem-Feld-in-Hamfelde.html

    Und hier ging wieder einmal eine Chance verloren, Finsterlinge aus Afghanistan und Eritrea nach DK durchzuwinken:

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article131833587/31-Fluechtlinge-im-ICE-Hamburg-Kopenhagen-aufgegriffen.html

  29. Warum gläubige Mohammedaner ausgerechnet ihr Glück in Europa suchen, und nicht in den steinreichen islamischen Ölstaaten, wird ein ewiges Rätsel bleiben.

    Saudis nehmen keine Flüchtlinge, obwohl sie den Krieg in Syrien mitverursacht haben.
    Sie gehen lieber nach München einkaufen.

    Nur die doofe bunte Republik ist bereit, aus jedem, wirklich jedem Konflikt Flüchtlinge aufzunehmen. Barmherzig bis zum brutalen Untergang.

    Obwohl, man kann sicher sein, dass hinter Asylwahn mehr steht als reine Blödheit.

  30. Leute, es ist einfach heller Wahnsinn, was gerade jetzt in Deutschland geschieht!

    Man will schon Wohnungen / Gebäude für „Flüchtlinge“ beschlagnahmen.

    http://www.ostsee-zeitung.de/Region-Rostock/Bad-Doberan/Politik/Landkreis-Rostock-Ferienwohnungen-fuer-Fluechtlinge

    http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/1410863_Unterkuenfte-fuer-Fluechtlinge-Beschlagnahmungen-moeglich.html

    Das heißt unsere Politiker wollen uns ausrauben und das Geraubte den Invasoren geben.

    DAS LAND BRENNT!
    WACHT AUF!

  31. http://www.sueddeutsche.de/bayern/fluechtlinge-in-bayern-asylbewerber-an-einem-tag-1.2098019

    „So viele an einem Tag hatten wir in den letzten Jahren noch nie“: Von Mittwoch auf Donnerstag sind 319 neue Asylbewerber in Bayern angekommen – ein Rekord.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article131471197/In-Duisburg-kommen-Fluechtlinge-jetzt-ins-Zeltlager.html

    In Duisburg kommen Flüchtlinge jetzt ins Zeltlager

    DIE „ELITEN“ LAUFEN AMOK.
    WIR WERDEN VON WAHNSINNIGEN SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND ZIEHEN.

    Früher gab es den totalen Krieg, heute – den totalen Asyl.
    Endsieg wird aber nicht versprochen, weil es ihn sogar theoretisch nicht geben kann, nur den Niedergang.

    Wir sind in ähnlicher Lage wie 1944, aber ohne Stauffenberg.

  32. @#44 Schüfeli (02. Sep 2014 15:28)

    Bevor die mein Haus für Asylanten beschlagnahmen, brenne ich es lieber nieder.

  33. #41 Babieca

    Die 31 aufgegriffenen abenteuerlustigen Zugreisenden/Rucksacktouristen mussten nicht einmal ein One-Way-Ticket buchen, um für immer im komfortablen Sozialhilfe-Paradies Deutschland mit staatlicher Daueralimentation bleiben zu können.
    Das spricht sich natürlich herum in aller Welt und findet unzählige Nachahmer.

  34. #43 Schüfeli (02. Sep 2014 15:25)

    „Nur die doofe bunte Republik ist bereit, aus jedem, wirklich jedem Konflikt Flüchtlinge aufzunehmen.“

    Wenn es doch wirkliche Konflikte wären!
    Deutschland nimmt die Bevölkerungsüberschüsse jener Länder auf, die keine Geburtenregelung betreiben, weil sie dazu keine Lust haben.

    Dazu ist unser Land aber nicht in der Lage, vor allem die deutschen Steuerzahler gehen dabei vor die Hunde.
    Das sollte mal ehrlich öffentlich diskutiert werden.
    Aber die Merkelregierung, speziell Frau Merkel in ihrer Verantwortung als Kanzlerin mit Richtlinienkompetenz für die Zuwanderungspolitik, weigert sich und lässt Alles schleifen.

  35. @#49 Midsummer (02. Sep 2014 15:58)

    CDU ist nicht das kleinere Übel.
    Die Masseneinwanderung hat in den 60-ern begonnen als es die Grünen noch nicht gab und CDU / FDP an der Macht waren.

    Masseneinwanderung wird durch der Wirtschaft dienende „bürgerliche“ Parteien organisiert, Linksgrüne sind nur die nützliche Idioten.

    Allerdings ist der heutige Asylwahn nur mit dem Interesse der Wirtschaft an der Masseneinwanderung nicht mehr zu erklären
    (es macht keinen Sinn Europa mit völlig unqualifizierten, arbeitsunwilligen / -unfähigen und nicht integrierbaren Personen zu fluten)
    – es muss mehr dahinter stecken.

    Ich bin aber wirklich ratlos, was.
    Denn für die „Eliten“ ist es ja auch Selbstmord.

    Ich kann es nur mit sehr fortgeschrittener Degeneration erklären.
    Vielleicht gibt es in Ethnien Mechanismen, die eine Selbstvernichtung der veralteten degenerierten Ethnien bewirken.

    Wenn Sie eine bessere Erklärung haben, bitte posten.

    Ich sage aber gleich: es ist nicht leichter eine multiethnische Gesellschaft zu regieren
    (das ist wie auf mehreren Stühlen zu sitzen, die sich auseinander bewegen).
    Diese Theorie wird von der Geschichte nicht bestätigt.

  36. OT

    Es wird immer doller: Die Mörder des deutschen Paares in der Türkei sind (nein, der Gärtner war es nicht) Tarkan C. und Murat C. Die beiden schwerstkriminellen Türken waren zuvor aus Deutschland abgeschoben worden. In der Türkei berufsverbrecherten sie munter weiter.

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/das-erschlagene-urlauber-paerchen-von-alanya-der-killer-kam-aus-deutschland,7169126,28283472.html

    http://www.bild.de/news/ausland/mord/tuerkei-mutmasslicher-killer-37476214.bild.html

  37. Nicht das erste mal das ein Pirat aus Somalia in Deutschland vor Gericht steht:

    http://www.abendblatt.de/region/niedersachsen/article123998220/Mutmasslicher-somalischer-Pirat-in-Osnabrueck-vor-Gericht.html

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/urteil-im-piratenprozess-hamburg-a-861777.html

    Der Piraten-Prozess in Hamburg hat übrigens 3,4 Millionen Euro gekostet. Davon allein 940.000 Euro für die Verteidigung. Unterbringung auf Staatskosten noch nicht einberechnet.

  38. #51 Schüfeli

    Eine sinnlos zusammengewürftelte Multi-Kulti-Gesellschaft, die wegen fehlender gemeinsamer Werte zu Zerfallserscheinungen wie Kriminalität und moralischer Verwahrlosung neigt, rechtfertigt allzu leicht in der Folge die Einführung diktatorischer Maßnahmen des Regimes.
    Ich fürchte, dass dies von der verantwortlichen „Elite“ so geplant ist.

  39. #53 Babieca (02. Sep 2014 16:47)

    Im türkischen Knast werden es die zwei Alemania nicht so gemütlich haben, wie in einer deutschen 4-Sterne-JVA.

    #54 Klara Himmel (02. Sep 2014 16:49)

    Die sollten die gefangen Piraten gleich vor Ort ins Meer schmeißen, die Haie richten dann.

  40. Ist ja gut, die Invasoren aus humanitären Gründen aus der See zu fischen und an Land zu bringen. Aber an welches Land? Am besten doch an das, aus dem sie gekommen sind. Die Organisation heißt doch „Mare Nostrum“ (Unser Meer), und wir berufen uns auf „Terra Nostra“ (Unser Land).

  41. Ich habe darüber schon mehrfach berichtet.

    Ich nenne gleich ein paar böse Worte, um das Absurde zu unterstreichen, mit denen wir politisch korrekt von der Gewählten Diktatur in Berlin um unser Hab+Gut+Leben getäuscht und betrogen werden.

    Was sind Flüchtlinge, wer ist Asylant?

    Flüchtlichge sind Menschen, deren Leben im Heimatland bedroht ist.

    Zum einen soll man darauf achten, dass fast alle Fotos von „Flüchtlingen“ nur Männer zeigen, und fast nur junge. Menschen, deren Leben im Heimatland bedroht ist (die Grundlage des Asylgesetzes), bestehen jedoch IMMER aus Familien. Also Frauen, Kinder, alte Leute. Es gibt kein Land, wo nur Männer verfolgt werden.

    Zum zweiten kann es unser Herr Schäuble, der mittlerweile viele Befürworter „vorauseilender Gehorsam“ hat, gar nicht eilig genug haben, möglichst viele „kulturell wertvolle Einwanderer“ ins Land zu holen.

    Herr Schäuble ist von der Kernsubstand das, was man einen „stracken Deutschen“ nennen könnte, also am rechten Rand gesiedelt. Warum also diese seltsame Negerliebe dieses Stracken Deutschen?

    Nun, es mag sich beklemmend anhören, aber es ist das Ziel, dass auch in Deutschland die Suppe überkochen soll. Und je mehr Ausländer in einem Land sind, was den Inländer IMMER stört (nicht nur in Deutschland, sondern überall ist das so), desto stärker werden die Spannungen in der Gesellschaft.

    Je höher die Spannung, desto mehr Blitze springen über. Immer schon so gewesen!

    Nach fest kommt bekanntlich kaputt. Wird die Spannung zu groß, reißt der Faden. Im Fall der Gesellschaft der Geduldsfaden der Bürger.

    Vorbelasteten, gewaltbereiten, arbeitslosen und sich ungerecht behandelt fühlenden Menschen wird zuerst der Geduldsfaden reißen. Sie werden ihren Frust an den xxx auslassen, weil Berlin zu weit ist oder sie an die Politiker nicht rankommen oder schlicht und einfach die Zusammenhänge nicht verstehen. Und schwupp, der Bürgerkrieg IN DEUTSCHLAND ist da.

    Ebenso wird jenen der Geduldsfaden reißen, die selbst nichts zum leben haben, während das wenige mit immer mehr Kanacken (wohlgemerkt, fast nur Männer) geteilt werden soll. Deutsche, denen man das Wort „Neger“ verbietet, denen man einsuggeriert, dem durch das Land reisenden betrügenden Zigeuner gebühre Achtung statt Schläge….die Liste ist unendlich lang.

    Dazu muss ich nur sagen, dass ich sie -eigentlich- auch nicht mag, die xxxx. Keiner tut das heute mehr, oder er hat den Knall nicht gehört. Aber dem Grunde nach können diese Menschen nichts dafür. Jeder einzelne von uns (und das behaupte ICH) würde es genau so machen: Wenn ein Land eine Tür öffnet, hinter der sich ein „Schlaraffenland“ verbirgt, würde jeder, der die Möglichkeit hat, auch dort rein spazieren! Die Ausländer sind die Unbeliebten, an denen sich der Frust der Inländer irgendwann abreagiert. Aber die echten Schuldigen, die wahren Feuerteufel….sitzen in BERLIN!!!

    Der Grund, Ausländer ins Land zu holen, folgt also dem Ziel, einen Krieg in Deutschland (Europa) zu initiieren. Die Ausländer sind eine tickende Zeitbombe. Die (steigende) Quote ist die brennende Zündschnurr.

    So, das wollte ich nur los werden.

  42. Stopp mit dieser Völkerwanderung ! Wenn die Kriege gestoppt werden, werden weniger flüchten. Aber die reichen Ölstaaten (Saudiarabien, Katar…) tun nichts. Sie könnten Flüchtlinge aufnehmen. Stattdessen unterstützen sie noch die IS oder ISIS oder wie der kranke Haufen Wahnsinniger heißt ! Menschen, die einer völlig anderen Kultur und Religion angehören, die in der Wüste großgeworden sind – das passt nicht in unsere Gesellschaft. Wir haben hier schon genug Personen, die integrationsunwillig sind. Mehr Leute werden die Probleme nur verschärfen. Humanitäre Hilfe sollte selbstverständlich sein – aber die Probleme müssen vorort gelöst werden. Die Probleme sind hausgemacht.

  43. Ich bin klar dafür, Waffen an die Kurden zu liefern. Es ist richtig, dass Merkel das jetzt tut. Man muss auch mal loben, wenns einen Grund gibt. Und der Gedanke ist klar: Die Kurden sind so mit modernen, leistungsfähigen Waffen und Panzerbrechenden Raketen ausgestattet, dass sie die ISIS bekämpfen können, möglichst restlos.
    So können die Leute dort wieder eine staatliche Ordnung und Frieden schaffen. Und die Leute müssen nicht flüchten. Denn man muss auch verstehen, die Leute flüchten oft vor Terror und Elend. Humanität darf kein Fremdwort sein. Wenn die Kurden es schaffen sollten, sollte man sie in ihrem berechtigten und nachvollziehbaren Wunsch, einen eigenen Staat zu gründen, unterstützen. Ob das den Erdogan nun gefällt oder nicht. Aber selbst er dürfte ein Interesse an Stabilität haben – er kann nicht ernsthaft die ISis /IS unterstützen. Dieses Krebsgeschwür muss ausgerottet werden.

  44. etwas OT

    Gestern abend im Regionalexpress nach Münster: Zwei Junglehrer oder Referendare unterhielten sich über ihre Schüler, die sie seit kurzem in einer Stadt in der Umgebung an derselben Schule unterrichten. Sie gingen etliche Vornamen durch und bemühten sich, sie zu erinnern.
    Irgendwann stellte die Junglehrerin fest, dass es dort erstaunlich viel „pi-o-ci“-Schüler gebe. Der Junglehrerkollege verstand nicht sofort, weshalb sie etwas verdruckst sagte: Das sei doch der politisch-korrekte Begriff für „sowas“….
    Das hatte ich bis dahin noch nicht gewußt und daher jetzt bei wiki nachgeschaut:
    Person of color (Plural: people of color) ist ein Begriff aus dem anglo-amerikanischen Raum für Menschen, die gegenüber der amerikanischen Mehrheitsgesellschaft als nicht-weiß gelten und sich wegen ethnischer Zuschreibungen („Sichtbarkeit“) alltäglichen, institutionellen und anderen Formen des Rassismus ausgesetzt fühlen.[1][2][3][4]

    Man lernt nie aus.

  45. #62 HendriK. (03. Sep 2014 00:58)

    Ich bin klar dafür, Waffen an die Kurden zu liefern.

    HendriK, bitte! Die PKK steht in D. auf der Liste der terroristischen Gruppen. Wer kriegt denn die Waffen……WER kämpft denn bei den Kurden, wenn nicht die PKK? (PKK = Partiya Karkerên Kurdistan)

    Die Kurden zu beliefern, ist also, rein rechtlich gesehen, eine lupenreine Straftat der Bundesregierung a’la „Unterstützung terroristischer Vereinigungen“. Und im Rechtsstaat sollte man alles erst einmal „rein rechtlich“ sehen, nicht wahr, denn sonst haben wir per Definition und tatsächlich keinen Rechtsstaat mehr 😉

Comments are closed.