imageNicht nur die Salafistenszene hierzulande wächst rasant, auch die Zahl der in Syrien und dem Irak mordenden Dschihadisten aus Deutschland ist deutlich höher als von Ministerien und Sicherheitsbehörden bislang eingeräumt wurde. Der Abteilungsleiter Internationaler Extremismus und Terrorismus des baden-württembergischen Verfassungsschutzes, Heribert L. Müller, spricht Klartext.

Müller wies darauf hin, dass bei den derzeitig bekannten Zahlen den Sicherheitsbehörden unbekannte Dschihadisten und Radikale ausgeklammert würden. „Bei einer konservativen und vorsichtigen Schätzung würde ich den Faktor vier bei den offiziellen Zahlen ansetzen“, so Müller. Konkret heißt das: 1800 Dschihadisten statt der bislang 450 offiziell bekannt gewordenen Personen aus Deutschland, die im Irak und in Syrien mordend Angst und Schrecken verbreiten. Auch die Zahl gewaltbereiter Salafisten, allein in Baden-Württemberg, ist von 550 auf 2200 zu korrigieren (zum Vergrößern aufs Bild klicken).

sn_24_10

Dschihadisten sind kein Unterschichtenproblem

Eine aktuelle Untersuchung deutscher Sicherheitsbehörden zu Dschihadisten brachte eine weitere Erkenntnis zu Tage, die gerade linken Kreisen nicht schmecken dürfte. So ist es eben nicht die soziale Stellung in der Gesellschaft, die junge Menschen zu Dschihadisten werden lässt. Elf Prozent der „Heiligen Krieger“ sind Studenten, 24 Prozent verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung. 26 Prozent sind Schüler.

Lies-Verteilaktion Durchlauferhitzer auf dem Weg in den Dschihad

Müller, der vor dem Internationalen Ausschuss der Stadt Stuttgart sprach, berichtete in seinem Vortrag über die Gründe warum sich Jugendliche radikalisieren. Bei einigen habe es gerade einmal neun Monate gedauert, bis sie aus dem Kinderzimmer aus- und in ihren Heiligen Krieg zogen. Etliche Mitglieder des Internationalen Ausschusses Stuttgarts rücken unruhig auf ihren Stühlen hin und her. Einige schütteln verwundert den Kopf: Müller ist an diesem Abend nicht unterwegs, um zu beruhigen. Müller rüttelt auf, so die Stuttgarter Nachrichten.

paradies_dschihad

Auch die „Lies!“ genannte Koran-Aktion ist für junge Männer der Beginn einer Entwicklung, die auf den Schlachtfeldern Syriens endet. Den „Einstieg in den Dschihad“ nennt Müller das, ein Durchlauferhitzer. Weiter nennt Müller Beispiele der Radikalisierung über YouTube.

Die Rückkehrer sind in drei Gruppen einzuteilen. Die Desillusionierten. Die Traumatisierten und die Radikalisierten mit Kampferfahrung, die zudem an Waffen ausgebildet wurden. Wobei die letztere nicht nur die gefährlichste, sondern auch die größte Gruppe der Rückkehrer darstellt.

image_pdfimage_print

 

100 KOMMENTARE

  1. Alles eine zwangsläufige Entwicklung, bei der sich doch jetzt kein linksgrüner Nichtsnutzpolitiker erstaunt zeigen dürfte, oder?

    Irgendwann werden auch wir hierzulande brutale Terroranschläge mit Toten unter der autochtonen Zivilbevölkerung zu verzeichnen haben, die Eskalation beschleunigt sich.

    Bassma Tibi schrieb schon vor 17 Jahren, als die linksgrünen Nichtsnutze Multikulturalismus noch für ein ewiges buntes Straßenfest hielten:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-wider-den-getto-islam_aid_163944.html

    In Zukunft wird der soziale Frieden bei der Austragung von Konflikten davon abhängen, ob der Islam in den Westen integriert oder eine kommunitäre Größe mit eigener Weltanschauung in einem Kulturgetto wird.

    Jenseits der propagierten Idylle einer multikulturellen Gesellschaft verspricht allein eine demokratische Integration der muslimischen Zuwanderer eine friedliche Bewältigung der Konfliktpotentiale.

    Integration gelingt allerdings nicht nur durch Abstandnahme von der Multikulti-Ideologie, sondern auch durch eine Begrenzung der Zuwanderung unter Berücksichtigung der Aufnahmekapazität europäischer Gesellschaften.

    Sollte aber der Multikulti-Kommunitarismus siegen und mit unkontrollierter Zuwanderung ohne Integration einhergehen, dann ist der innere Frieden in Europa gefährdet. Beim hohen Informationsstand unserer Zeit werden die Deutschen im 21. Jahrhundert – anders als in der Vergangenheit – nicht verlogen sagen können: „Wir haben es nicht gewußt.“

    Das Erschreckende sind nicht gewaltaffine Rechtgläubige, das kennt die Menschheitsgeschichte schon 1400 Jahre lang, nein, das Erschreckende sind die ewiggestrigen linksgrünen Nichtsnutzpolitiker, die immer noch den Kopf in den Sand stecken, solange er ihnen noch nicht von den SalafistInnen abgeschlagen wurde!

  2. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) und die Antifa finden das nicht so schlimm.

    Schlimm sind nur die deutschen Nazis.

  3. Heute nachmittag im Deutschlandfunk (Sendung PISAPlus) erdreistete sich ein Islamwissenschaftler zu folgender Aussage: (sinngemäß zitiert)

    Islamismus ist ein Phänomen, welches unwahrscheinlich viele Konvertiten anzieht. Konvertiten sind religiös unerfahren. Fromme, im Sinne des Islams erzogene Jugendliche sind für den Islamismus viel weniger empfänglich und haben in dieser Beziehung ein viel höheres Abwehrpotential.

    Alles klar?
    Die wahren Terroristen sind demnach biodeutsche Konvertiten und nicht etwa fromme, im Sinne des Islams erzogene Jugendliche mit Migrationshintergrund. Und Schweine können fliegen.

    http://www.deutschlandfunk.de/islamisten-und-is-kaempfer-wie-geht-schule-mit-islamismus-um.1180.de.html?dram:article_id=301250

  4. Eurabier,

    wenn Sie den linksgrünen Nichtsnutzpolitikern noch die Unionspolitiker voranstellen, die viel gefährlicher sind, stimme ich Ihnen zu.

  5. In Deutschland ist der islamische Staat (IS) die Jugendbewegung schlechthin.
    Unter Merkel ist Deutschland zur zukünftigen Personalressource Nr. 1 für den islamischen Staat (IS) geworden.

  6. Türkischer Rechtsextremismus in Wiesbaden: Stadtpolitik gibt sich wieder erstaunlich nachsichtig und ignorant

    Die jungen Männer indes stehen eher für politische Einfalt. Das demonstrierten sie auf dem Gruppenfoto mit dem einschlägigen Symbol von Mitgliedern und Sympathisanten der türkischen Rechtsextremen und Ultranationalisten – sie zeigten den „Wolfsgruß“. Die Hand ahmt dabei die Form eines Wolfskopfs nach. Der Gruß ist Erkennungszeichen und Provokation zugleich.

    http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/tuerkischer-rechtsextremismus-in-wiesbaden-stadtpolitik-gibt-sich-wieder-erstaunlich-nachsichtig-und-ignorant_14720118.htm

  7. Die neue Weltordnung in sieben Schritten: Al-Qaidas Agenda 2020

    2013-2016

    In der fünften Phase, zwischen 2013 und 2016, soll es gelingen, einen islamischen Staat auszurufen – und zwar ein Kalifat. Die Qaida-Ideologen sagten voraus, das der Einfluss des Westens dann in der islamischen Welt massiv zurückgegangen sein werde. Auch Israel werde derart geschwächt sein, dass Gegenwehr nicht mehr gefürchtet werden müsse. Hussein wusste von seinen Quellen, dass der islamische Staat eine neue Weltordnung hervorbringen wolle.

    2016

    In der sechsten Phase will die al-Qaida die “totale Konfrontation” mit dem Westen beginnen. 2016 will sie unmittelbar nach der Ausrufung des Kalifats mit ihrer “islamischen Armee” die von Osama bin Laden oft vorhergesagte “Schlacht zwischen Glauben und Unglauben” anzetteln.

    2020

    Die siebte Phase wird mit “endgültiger Sieg” beschrieben. Weil die restliche Welt angesichts der Kampfbereitschaft von “anderthalb Milliarden Muslimen” klein beigeben werde, gehen die al-Qaida-Strategen davon aus, dass ihr Kalifat Bestand haben wird. Diese Phase soll im Jahr 2020 abgeschlossen sein. Der Krieg solle nicht länger als zwei Jahre dauern.

    http://michael-mannheimer.info/2014/09/03/33560/

  8. Der Abteilungsleiter Internationaler Extremismus und Terrorismus des baden-württembergischen Verfassungsschutzes, Heribert L. Müller, spricht Klartext.
    ————-
    Auch über Kretsche?

  9. OT: PI hatte darüber berichtet! PI wirkt!

    WAZ: „Neuapostolen verkaufen Kirche in Mülheim nicht an Muslime“

    Hintergrund der Entscheidung sei die nachhaltig vorgetragene ablehnende Haltung vieler Anwohner. „Die Vorbehalte der Nachbarschaft konnten auch durch die Informations-Veranstaltung der islamischen Glaubensgemeinschaft nicht ausgeräumt werden“, erklärt Frank Schuldt, Sprecher der Neuapostolischen Kirche NRW

    Neuapostolen verkaufen Kirche in Mülheim nicht an Muslime | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/neuapostolen-verkaufen-kirche-in-muelheim-nicht-an-muslime-id9964736.html#plx1730697261

  10. #6 Mindgre (25. Okt 2014 20:10)

    In Deutschland ist der islamische Staat (IS) die Jugendbewegung schlechthin.
    ——————-
    Also nicht mehr die Pfadfinder?

  11. Mosellologik:

    „ISIS hat mit dem Islam nichts zu tun“ ist so ziemlich die dümmste Aussage des Jahres 2014.

    Es ist, als ob ich sagen würde: „O.K. Ich habe ihn zwar geköpft, dass er aber dabei gestorben ist, ist er selber schuld!“

  12. Wie will Deutschland dagegen ankämpfen?

    seit 911 heißt die Strategie von Politik und Medien „Appeasement“. Aus Angst, aus Dummheit, die Gründe sind jetzt auch egal.
    Mohammedaner sind willkommen und dürfen alle Vorzüge einer westlichen Demokratie genießen.
    Moscheen werden fleißig gebaut und Islam in der Öffentlichkeit gefördert.

    ES IST LEIDER DANK ISLAM in der Öffentlichkeit nicht sicherer geworden, Im Gegenteil!
    Trotz mehr Islam und mehr Moscheen ist es nicht friedlicher geworden. Im Gegenteil.
    Und da kommt sogar die Aufforderung mehr Islam gegen Salafisten. Wer diese Win-Win Forderung stellte ist entweder geistig verwirrt oder ein (latenter) Islamist.

    Wie will Politik und Medien dagegen ankämpfen? Sie haben sich jahrelang einen Maulkorb verpasst reden mantraartig, daß der Islam friedlich sei, obwohl es „den“ Islam doch gar nicht gibt.

    Wie will man Salafisten von der Lies Aktion abhalten um weitere ISIS-Rekruten zu verhindern? Die sind doch auch nur hardcore Mohammedaner. Leben nach Mohammeds Vorbild.

    Gar nicht. Die Politik ist machtlos und wartet lieber ab bis es hier richtig kracht. Und wenn es kracht, dann stehen 10 000 kampferprobte Salafisten, die schon das eine oder andere Kopf in Syrien abgesägt haben, im Land. Es wird wohl nicht lange dauern, ich tippe mal, da islamisten so sehr auf Sybolik fixiert sind, wird die Weihnachssaison gefährlich werden.

    Vielleicht sollte Pi eine eigene Fassung des Korans verteilen. Natürlich entschärft, dann haben wir einen Euro-Islam. 😀

  13. #5 Cendrillon (25. Okt 2014 20:08)

    Die wahren Terroristen sind demnach biodeutsche Konvertiten und nicht etwa fromme, im Sinne des Islams erzogene Jugendliche mit Migrationshintergrund.
    ————-
    Im Gegensatz zu Original-Moslems beherrschen die Konvertiten (weiblich: Konvertitten) noch nicht die hohe Kunst der Taqiyya! 😉

  14. OT:

    WIEN, Mariahilferstrasse:
    Koran verteilt: Islamisten Aktion empört Eltern

    Eine Volksschülerin geht in Wien von der Schule nach Hause, wird von einem jungen Mann angesprochen und bekommt ein Buch mit schön verziertem Cover geschenkt – der Koran auf Deutsch.
    Eltern wie Reinhard Fellner – jener Vater der betroffenen Achtjährigen – schlagen Alarm. Fellner, der als Präsident der Initiative Soziales Österreich (Anm.: ein SPÖ naher Verein!) ständig vor Radikalisierung warnt, ist schockiert und hat Angst um seine Tochter.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Koran_verteilt_Islamisten-Aktion_empoert_Eltern-Schuelern_geschenkt-Story-424722

  15. Ein christlich geprägtes, freiheitliches und demokratisch geprägtes Land DARF das nicht zulassen. Das ist die Tolerierung von Völkermord seitens des deutschen Staates!

    Ich war lange unentschlossen. Nun bin ich ganzen Herzens auf der Demo gegen die Salafisten in Köln! Gemeinsam sind wir stark – denn der Staat verrät das Volk und die Grundwerte dieser Nation!

  16. Wenn sich, wie gerade heute abzusehen ist, eine schlagkräftige und effiziente Gegenbewegung etabliert, die auch in der gesamtdeutschen Gesellschaft Sympathisanten und Unterstützer findet, könnte es durchaus sein, dass wir von der Pest des 21.Jahrhunderts schneller befreit werden, als wir hoffen konnten. Es kann doch nicht sein, dass wir ständig, von morgens bis abends nur mit den destruktiven Auswüchsen dieser Mondgötzenreligion behelligt werden, während wir weitaus Besseres zu tun hätten!

  17. Allein in Baden-Württemberg 2200 Salafisten.

    Genug ist genug.

    In den vergangenen Jahren habe wir mit Schrecken mit angesehen, wie die Islamisierung Europas und Deutschlands intensiv vorangetrieben wird. Im Widerspruch zu jeder Logik und Vernunft und gegen die Sicherheit der einheimischen Bürger.

    Das ergibt keinen Sinn mehr. Die Politik läuft voran und stürzt kopfüber in den Abgrund.

    Im Verlauf der Jahre gab es einige Demonstrationen und Proteste gegen die Islamisierung, allen voran Michael Stürzenberger und seine Mitstreiter. Es gab tragische Aktionen, wie die Selbstverbrennung von Pfarrer Weißelberg im Jahr 2006 (http://www.pi-news.net/2006/11/in-gedenken-an-pfarrer-weisselberg/).

    Parteien wurden gegründet, Petitionen unterzeichnet, Artikel verfasst, Leserbriefe geschrieben, Gespräche geführt.

    Was wurde nicht alles versucht, um das Land und die Menschen vor der drohenden Katastrophe zu warnen – das Schicksal der christlichen Minderheiten in islamisch dominierten Ländern vor Augen: Die Armenier in der Türkei, die Christen im Irak und in Syrien. In Pakistan. In Nigeria. In Gaza. In Ägypten. Im Nordsudan.

    In welchem islamischen Land werden keine Christen verfolgt?

    Trotz dieser Tatsachen wird der Islam in Europa gefördert, die Einwanderung tausender und abertausender Muslime unter dem Deckmantel des Asyl gefördert.

    Das führt dazu, dass christliche Asylsuchende in Deutschland zusammengeschlagen und mit dem Tod bedroht werden.

    Wie diese muslimischen Einwanderer nach Europa gegenüber Juden und Israel eingestellt sind, zeigt sich am Beispiel der schwedischen Stadt Malmö, in der Juden von moslemischen “Flüchtlingen“ verfolgt werden.

    Trotz der Gräueltaten der ISIS, und obwohl die Sympathien für die ISIS unter den “gemäßigten“ Muslimen weit verbreitet sind, wie der Jihad Tourismus beweist, hieß es erst kürzlich wieder, dass der Islam zu Deutschland gehört, und dass für die Zukunft ein muslimischer Kanzler erwünscht sei.

    Wir erleben tagtäglich die Förderung des Islam, der Muslime. Auf der anderen Seite wird den Juden in Deutschland mittlerweile empfohlen, dass sie ihr Judentum verbergen sollen. Wie ironisch angesichts dessen, dass das Recht auf Asyl im Gedenken an die Verfolgung der Juden in Nazideutschland geschaffen wurde.

    Das ist die Situation. Die Islamisierung schreitet unaufhörlich weiter voran. Hier sind wir angelangt, unsere Möglichkeiten sind anscheinend erschöpft.

    Von der Politik ist keine Hilfe zu erwarten. Von den Medien auch nicht. Von den Kirchen? No Comment. Von der AfD? Kaum. Angesichts der politischen Standpunkte der AfD kann man beim besten Willen nicht verstehen, warum CDU Schäuble und die Antifa wegen der AfD Schaum vor dem Mund bekommen.

    Wir haben unser Vertrauen auf Menschen gesetzt und vielleicht war das unser größter Fehler.

    Es scheint, als ob wir uns nirgendwohin mehr wenden können, als ob niemand mehr da ist, auf den wir unser Vertrauen setzen können.

    Niemand, das heißt, niemand außer Gott. Der Gott der Bibel, der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs. Der Gott, der Mensch wurde, Jesus, um alle Menschen vom ewigen Tod zu erretten.

    Das mag töricht oder naiv klingen. Aber bedenken Sie eines: Unsere menschlichen Bemühungen haben bisher keine Veränderung gegen die laufend fortschreitende Islamisierung gebracht; unsere Anstrengungen haben nicht vermocht, uns aus dem gegenwärtigen Chaos heraus zu helfen.

    In diesen dunklen Zeiten ist die Macht des Gebets unsere stärkste Waffe. Es ist an der Zeit, dass wir sie wieder einsetzen. Beten wir zu unserem Vater im Himmel um den Schutz vor der Islamisierung für uns, unsere Kinder und unser Land. Beten wir ebenfalls für das Land, das an vorderster Front vom Weltherrschaftsanspruch des Islam bedroht ist: Für Israel.

    Stellen wir uns vor, welche Auswirkung es habe würde, wenn zehntausend Menschen um die Gnade Gottes und um die Befreiung von der Bedrohung durch den Islam bitten.

    Viele von uns möchten etwas bewirken, wir möchten den Lauf der Dinge zum Besseren verändern, wir sitzen am Computer, wie schreiben Kommentare. Doch oft empfinden wir unsere Machtlosigkeit. Aber genau das ist der Grund, warum Gebet so wichtig ist. Besonders in diesem Fall, weil so jeder Einzelne, stark oder schwach, reich oder arm, verängstigt oder furchtlos, hoffnungslos oder optimistisch zugunsten der Wahrheit mit anderen gemeinsam vor Gott treten kann.

    Zyniker werden den Gedanken verspotten, mit Verachtung über diesen “primitiven“ Glauben lachen, aber wir sollten sie nicht beachten. Haben diese Zyniker vielleicht einen Ausweg aus der gegenwärtigen Bedrohung gefunden?

    Es ist eine Tatsache, dass kein Gebet umsonst ist. Wie König David schrieb: „Gott ist allen denen nahe, die zu Ihm rufen, all denen, die zu ihm in Wahrheit rufen“ (Psalmen 145, 18).

    Jetzt mehr als je zuvor, ist die Zeit da, dies zu tun.

    Im Gegensatz zu unseren politischen Führern wird Er uns nicht enttäuschen.

  18. Lieber mitlesender Verfassungsschutz,

    wie allseits bekannt, sind die meisten Ausreisenden verstreut und sich gegenseitig unbekannt. Ebenso bekannt: Is fasst die Ausreisenden in „Länderbattalione“ zusammen. Dies bewirkt vorallendingen eine gestärkte Organisation, mit dem Ziel, geordnete Angriffe im Heimatland durchführen zu können.

    Was wird unternommen um Anschläge zu verhindern und wichtiger:

    Wie kann ein gleichzeitiger Angriff in Deutschland von 1800 bewaffneten zurückgeschlagen werden.

    Dass das nichtmehr mit der Polizei zu bewältigen ist, sollte ja bewusst sein.

  19. #24 Imagine (25. Okt 2014 20:37)

    Lieber mitlesender Verfassungsschutz,

    Was wird unternommen um Anschläge zu verhindern und wichtiger:

    Wie kann ein gleichzeitiger Angriff in Deutschland von 1800 bewaffneten zurückgeschlagen werden.

    Dass das nichtmehr mit der Polizei zu bewältigen ist, sollte ja bewusst sein.
    ————-
    Eigentlich sollte man meinen, dass auch der (mitlesende) VS Sorge haben müsste um sich und seine Angehörigen!

  20. #22 Schall-und-Rauch (25. Okt 2014 20:29)
    Allein in Baden-Württemberg 2200 Salafisten.

    Genug ist genug.

    Es ist eine Tatsache, dass kein Gebet umsonst ist. Wie König David schrieb: „Gott ist allen denen nahe, die zu Ihm rufen, all denen, die zu ihm in Wahrheit rufen“ (Psalmen 145, 18).

    Jetzt mehr als je zuvor, ist die Zeit da, dies zu tun.

    Im Gegensatz zu unseren politischen Führern wird Er uns nicht enttäuschen.
    ————————————————–
    Wo ist Gott zu suchen bei jenen, die gerade jetzt von den Satanisten die Köpfe abgeschnitten bekommen? Und wo war Gott, als sein eigener Sohn zu Tode gequält wurde?

    Machen wir uns doch nichts vor: Gott ist da, aber er interessiert sich nicht für irgend ein weltliches Wesen persönlich – Gott hat einen größeren (naturwissenschaftlichen) Plan, in dem wir lediglich Statisten sind.

  21. Mustafa Yoldas, „Schura-Vorsitzender“ von HH, trojanisches Pferd und Oberfunktionär der Milli Görüs, die dasselbe Ziel wie IS verfolgt (Islamisierung des besetzten Landes; nur nicht über Schlachten, sondern über Täuschung und Rechts-Jihad):

    „Der islamische Staat hat nichts mit dem Islam zu tun.“

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article133658161/Hamburger-Muslime-IS-hat-mit-Islam-nichts-zu-tun.html

    Mustafa Yoldas, mit IHH und Hamas bestens vernetzt:

    https://www.google.de/#q=Mustafa+Yoldas+milli++g%C3%B6r%C3%BCs+ihh

  22. Von Herzen wünsche ich diesen Kopfabschneiden
    von 1800 „deutschen“* Dschihadisten, das sie kurzfristig zu den 72 Jungfrauen
    ins Paradies der Schlächter kommen!!
    *von wegen das sind alles Konvertiten. Schon mal was von Doppel und Dreifach Pass gehört ihr Dämlichen Journalisten.

  23. So langsam bekommen die Medien Schnappatmung vor lauter Islam, ISlamisten und Co. Man sollte eine Sammlung anlegen und statistisch erfassen, wie viele Artikel pro Woche kursieren. Sie fliegen einem um die Ohren, bis man sich schon langweilt, überall Islam.

    Der Tenor vom friedlichen Islam, der nur von wenigen Islamisten missbraucht wird, ist immer noch viel zu laut.
    Selbst Hamed Abdel Samad hat da nichts nach vorne gebracht.

  24. Die ursprünglich Deutschen werden verdrängt. Zuerst aus der Stadt aufs Land. Dann in die Wälder und am Ende hocken sie in Erdlöchern, wo sie von den islamischen Horden aufgegriffen und versklavt oder -wenn sie Glück haben- gleich getötet werden. Das alles wegen eines falsch verstandenen Korans.
    Gibt es eine Hoffnung daß es nicht soweit kommt? JA! Wenn der Michel kein Feierabendbier mehr bekommt, weil alle Brauereien aus Solidarität mit dem Islam den Betrieb einstellen, dann allerdings wäre mit ernsthaftem Widerstand zu rechnen.

  25. Ebenso bezeichnend wie alarmierend finde diese passage aus dem FAZ-Artikel zum Salafistenproblem:
    (….)
    Es sei wegen fehlenden Personals für die Behörden nicht möglich, dieser Ausreisewelle angemessen zu begegnen. Ein Grund dafür sei, dass wegen des NSU-Skandals viele Kollegen in den Verfassungsschutzämtern in den Bereich Rechtsextremismus umgesetzt worden seien.
    (…)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/radikale-islamisten-zahl-der-ausgereisten-salafisten-in-wirklichkeit-bei-1800-13229426.html

  26. Mohammedaner in Norköping/Schweden:

    „Meine Moschee ist nur noch zur Hälfte gefüllt. Die sind alle im Jihad in Syrien und im Irak.“ (…)

    Ich kam vor fast vier Jahren nach Schweden und beantragte dort Asyl, also Schutz. Was ich in dieser Moschee gehört habe, läßt mich ernsthaft um meine und die Sicherheit der Schweden fürchen. (…) Was ich an diesem Freitag in der halbleeren Moschee gehört habe, läßt mich daran zweifeln, daß ich in diesem Land noch länger sicher bin.

    Lesenswert:

    http://www.jihadwatch.org/2014/10/muslim-refugee-in-sweden-the-mosque-is-half-empty-they-all-went-to-syria-to-wage-jihad

  27. Ich behaupte, alle 1800 deutsche Dschihadisten wurden staatlich finanziert!!!

    Und zwar zumindest mit deutschen Zwangs-Steuergelder über „Hartz IV“ und Co durchgefüttert!

    Unser deutscher Reststaat ist nur noch eine Perversion und zum Nachteil für alle Deutsche, aber auch für Europa und der ganzen Welt.

  28. @ #34 rene44 (25. Okt 2014 21:03)

    Bis vor ein paar Jahren war der Islam hier nie ein Thema, hat auch niemand interessiert, warum auch , denn er hat ja nie zu Deutschland gehört !

    Jetzt hängt er einem zum Halse raus.

  29. Die im Irak Mordenden Dschihadisten aus Deutschland,
    haben „Ihren“ mit Terroristen eins voraus:
    Harz 4, Wohngeld und AOK Krankenversicherung laufen weiter!
    Auch Frau und Kinder werden vom Gutmensch-in/en Staat aufs beste Versorgt!!!
    Während Papa seinem Hobby: Kopfabschneiden,
    Plündern und Vergewaltigen in Syrien Frönt.
    Perverser geht es eigentlich nicht mehr.

  30. #35 hiroshima (25. Okt 2014 21:07)
    Die ursprünglich Deutschen werden verdrängt.
    Zuerst aus der Stadt aufs Land.

    Man kann sicher darüber streiten, ob sie mit dem Möbelwagen abstimmen und freiwillig in unbereicherte Gegenden ziehen oder ob es eine reelle Verdrängung ist

    Dann in die Wälder und am Ende hocken sie in Erdlöchern, wo sie von den islamischen Horden aufgegriffen und versklavt oder -wenn sie Glück haben- gleich getötet werden.

    in dieser Phase wird es spannend, weil die ist die entscheidende.
    Wenn die Horden dann die schicken Reihenhaussiedlungen in den Vorstädten und auf dem Land aufsuchen, um sie zu plündern und die Einwohner zu vertreiben Teilhabe und ein Ende der Ausgrenzung und Diskriminierung einzufordern, ist eine Entscheidung unausweichlich – nämlich ob die Deutschen nach 70 Jahren Schuldkult, Umerziehung und Sozialpädagogik freiwillig ihre sieben Sachen packen, um im Wald zu leben oder sich auf die Hinterbeine stellen.

    Anmerkung:
    Lt. UNO sind momentan 50 Mio. (!) Menschen auf der Flucht, vor wem oder was auch immer.
    Wenn 2015 nur 1-10% dieses Flüchtlingsstromes nach Deutschland geleitet wird, wird das Szenario einer geplünderten Reihenhaus- oder Apartmentsiedlung schneller real, als wir es uns vorstellen können oder wollen.

  31. Ganz so, wie es der Bundespräsident a.D. Christian Wulff versprochen hat.

    Wer Islam sagt, meint immer auch den untrennbar mit dem Islam verbundenen „Salafismus“.

  32. #34 rene44 (25. Okt 2014 21:03)

    Der Tenor vom friedlichen Islam, der nur von wenigen Islamisten missbraucht wird, ist immer noch viel zu laut.

    Das Scheußliche ist ja, daß er immer lauter wird. Er ertönte zum ersten Mal nach 9/11 (interessant übrigens, daß während der vierjährigen bestialischen, 100-prozent islamkonformen Herrschaft der Taliban in Afghanistan kein Mucks vom „Mißbrauch des Islams“ darüber aus dem Westen, geschweige denn aus Mohammedanien kam) – und wurde immer lauter, je mehr die Moghammedaner im Westenb und die Islam-Schönredner aus Politik, Medien und Islamindustrie ihre Felle wegschwimmen sahen.

    Jeder wußte – vor der großen, staatsbefohlenen Islamkuschelei – daß der Islam eine ganz und gar abscheuliche, totalitäre Ideologie ist. Die Untersuchungen und Beschreibungen dessen füllen Regale. Und jetzt wird einem tobend und zeternd mit allerlei Keulen verboten, diese schlichte Erkenntnis weiter auszusprechen.

  33. #6 Unterhelm Falcone (25. Okt 2014 20:10)

    Unionspolitiker sind linksgrüne Nichtsnutzpolitiker! 🙂

    Das war nicht immer so:

    http://www.youtube.com/watch?v=MhMk8NzwI5g&feature=youtu.be

    Franz Josef Strauß, Rede vom 07.10.1986

    „Wenn diese Bundesrepublik Deutschland, einen fundamentalen Richtungswandel in Richtung rot-grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten vierzig Jahre umsonst gewesen.
    Dann wäre das Schicksal der Lebenden ungewiss. Und die kommenden Generationen; ihr Leben würde auf dem Spiele stehen. Das ist es, was wir unseren Wählern sagen müssen. Und das geht weit über die kleinlichen Mäkeleien hinaus; in der Steuerpolitik, in der Finanzpolitik, in der Umweltschutzpolitik, und in welchen politischen Bereichen auch immer.
    Wir stehen doch vor der Entscheiding: Bleiben wir auf dem Boden trockener, spröder, notfalls langweiliger bürgerlicher Vernunft und ihrer Tugenden? Oder steigen wir in das bunt geschmückte Narrenschiff Utopia ein, in dem dann ein Grüner und zwei Rote die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden.“

  34. Wer Islam zu Deutschland erklärt, will Bürgerkrieg!

    Wehrt euch oder verstummt islamisiert!

    Wehrt euch gegen die Erklärer!

    Kämpft auch mit Muslimen gemeinsam gegen den Islam!

    Und nicht umgekehrt…

  35. Befreit die Beschneidungs-Muslime von der Links-Okkupation!

    Muslime sind Menschen und nicht umgekehrt!

    Linke sind Menschen und nicht umgekehrt!

    Muslime und Linke müssen sich endlich davon verabschieden, das nur sie Menschen (Die Krönung der Menschheit) wären!

    Bekämpft die Krönungen der Menschheit und bewahrt die Krönung des Lebens!

  36. #46 Freya- (25. Okt 2014 21:27)
    @ #45 Das_Sanfte_Lamm (25. Okt 2014 21:23)

    In Europa leben bereits 50 Mio. Mohammedaner!

    So, wenn zu diesen 50 Mio. „einheimischen“ Moslems ab 2015 im günstigsten Fall 500.000 weitere Moslems, Zigeuner, Türken Kurden und Afrikaner (hier fast ausschliesslich junge aggressive Männer) pro Jahr kommen werden, muss man mit Sicherheit kein Anhänger düsterer Apokalypsen sein, um sich vorzustellen, was es für einen heissen Tanz geben wird.

  37. #48 Babieca (25. Okt 2014 21:30)

    Das Scheußliche ist ja, daß er immer lauter wird.

    Genau; und zwar mit so einem Unterton, als gäbe es da selbstverständlich gar nichts zu hinterfragen. Jeder Hinweis wird sofort als pauschalisierende Unwissenheit abgetan.
    Auf diesem Trick beruht der ganze Islamirrsin im Westen!

    Dabei hat kein Moslem der Welt irgendeine substanziell schlüssige Grundlage dafür, dass er den friedlichen Euro-Islam erfinden und leben darf.

    Das sollte daher vermehrt thematisiert und auf den Punkt gebracht werden. Eine Parole dazu, damit es sich besser verteilt.
    Keine umfangreichen Analysen, die haben wir schon.

  38. #55 PSI (25. Okt 2014 22:05)

    Yepp, wie Recht der Mann hatte!

    Heute würde er wohl in Kreuth unter Hausarrest stehen wie einst Robert Havemann im Unrechtsstaat „DDR“!

  39. Islamirrsinn – lasst mich das nochmal schreiben, damit es in mein Tastatur-Wörterbuch aufgenommen wird 😀

  40. „Der Islam gehört zu Deutschland“
    So wollen es ExBP Wulff und Merkel.
    ABER der Dschihad=Salafismus gehört zum Islam und die Scharia selbstverständlich auch.

    Unsere Politiker tun so, als ob ein Islam ohne Dschihad (Salafismus) möglich wäre, aber das ist entweder grenzenlose Dummheit oder saftige Taqiyya, auf jeden Fall höchst gefährlich für unser GG, wie jetzt bei der IS sichtbar ist (oder schon die letzten 1400 Jahre bei islamischer Dschihad-Eroberung).

    Islam ohne Dschihad,
    das wäre ein Islam ohne Mohammed.

    Unsere Politiker müssen sich entscheiden:
    entweder
    Islam UND Dschihad UND Scharia

    oder

    KEINEN Dschihad=Salafismus UND
    KEINE Scharia
    also auch KEIN Islam

    Ich bin für Letzteres.

  41. Oder
    Islam ohne Salafismus,
    das wäre ein Islam ohne Mohammed,
    weil Mohammed=Salafist.

    Daraus müssen politische Konsequenzen gezogen werden.

  42. Es sind KEINE Deutschen. Es sind heimatlose, identitätslose Verirrte, die sich im Lügennetz des Islams verfangen haben.
    Endstation Islam…
    Wie wir aus islamischen Quellen zur Genüge wissen, war Mohammed der erste Mensch, der den „friedlichen Islam“ mißverstanden hatte. Er hat gemordet, ließ morden, rauben, versklaven, vertreiben und verhuren.
    Wahrscheinlich hatte er eine falsche Übersetzung des Friedensbuches Koran gehabt….

  43. #54 rene44 (25. Okt 2014 22:04)

    Dabei hat kein Moslem der Welt irgendeine substanziell schlüssige Grundlage dafür, dass er den friedlichen Euro-Islam erfinden und leben darf. Das sollte daher vermehrt thematisiert und auf den Punkt gebracht werden. Eine Parole dazu, damit es sich besser verteilt. Keine umfangreichen Analysen, die haben wir schon.

    Meine drei Arbeitssätze/-fragen dafür sind immer: „Also hat Mohammed geirrt?“ „Ich darf Mohammed öffentlich kritisieren?“ „Ich darf (jederzeit, überall, öffentlich) aus dem Islam austreten?“

    Das rüttelt nämlich an dem zentralen islamischen Dogma, das den gesamten Mord und Totschlag einschließt und ihn bedingt: Mohammed ist der perfekte Mann und das perfekte Vorbild mit den perfekten Anweisungen.

  44. #60 Synkope (25. Okt 2014 22:20)

    Ja, exakt, man muß an Mohammed ran. Als Slogan statt als Frage:

    Mohammed hat sich geirrt

  45. 1800 deutsche Dschihadisten kämpfen für IS
    ————————————————–

    Und Milionen von Rotzgrünen werden sie auf ihrer Rückkehr nach DE als heilige Glaubensbrüder willkommen heißen, damit sie ihr langersehntes „Deutschland-verrecke“-Programm durchführen können.

  46. Tausende Muslime drängt es zum IS, obwohl dieser angeblich von den USA gegründet wurde, bezahlt und gesteuert wird!

    Mio. Muslime jubeln über Al Kaidas „Meisterstück“ 9/11 und behaupten gleichzeitig, die Amis wären es selbst gewesen!

    Welch´ irre Logik in den Moslemhirnen!

    +++

    @ #61 sunsamu (25. Okt 2014 22:22)

    Die meisten der IS-Fans sind eh keine indigenen Deutschen bzw. Islam-Konvertiten, sondern türkisch-, arabisch oder balkanwurzelig und somit Geburtsmoslems, die in Deutschland geboren wurden.

  47. Der Jihad, gehört zu den 6 Säulen des Islam und jeder der den Islam verteidigt, ist nicht anders als diese Jihadisten.

  48. #63 Babieca: Mohammed hat sich geirrt

    Danke für die Rückmeldung.
    Natürlich sehe ich auch die 1000 Koranverse, die zu Gewalt etc. aufrufen.
    Aber diese werden gerne (rhetorisch) relativiert.
    Das Verhalten von Mohammed ist klar, anschaulich und grausam und eignet sich deshalb gut zur Diskussion gegen Taqiyya-Muslime und Bessermenschen.
    Ausserdem läßt sich damit vieles sehr kurz ausdrücken:
    Mohammed= xyz
    Fertig.

  49. #62 Babieca (25. Okt 2014 22:24)

    Mohammed war ein Narzisst und infolge dessen sind alle seine Anhänger ebenso Narzissten.

    Sie haben die gleiche narzisstische Sicht ihres Propheten, dass er von sich selbst hat, und übrigens haben sie die gleiche narzisstische Ansicht auch von sich selbst.
    Sie glauben, dass Mohammed der Beste der Schöpfung war und dass sie die besten Menschen sind.
    Nichts ist weiter von der Wahrheit entfernt.

    Mohammed war ein Massenmörder, ein Vergewaltiger, ein Pädophiler, ein Mörder, ein Sklavenjäger und Händler, ein skrupelloser Verbrecher.
    Wenn Al Capones Gangster sieben an einem Tag massakrierten, massakrierte Mohammed 700 bis 900 unschuldige Juden an einem Tag und verkaufte ihre Frauen und Kinder als Sklaven.

    Aber er behauptet, damit der Barmherzigkeit Gottes für die Menschheit, dem Besten aus der Schöpfung und einem perfekte Beispiel zu folgen.

    Muslime sollten sich schämen, einem derart bösen Monster nachzueifern.
    Aber sie tun es nicht.

    Sie wollen über ihren Propheten weder schlechtes denken noch hören .
    Sie stecken ihre Köpfe lieber in den Sand (oder vielleicht in irgend etwas bequemeres) als Stimmen zu zu hören, die ihnen die Augen öffnen könnten.
    Zu sagen, Muslime seien dumm, ist ein Kompliment an sie.
    Islam birgt Dummheit. Er birgt Albernheit.

    Dieser Kult ist Teufelsanbetung.
    Nur durch das Verständnis dieser unbequemen Wahrheit können wir das Böse verstehen, das im Herzen der Muslime ist und warum sie sich in einer solch verabscheuungswürdigen Weise verhalten .

    Ali Sina (gekürzter Auszug aus Antwort auf die Frage:
    Ich verließ den Islam- wie sag´ich´s meinem Mann?)

    neue Ali Sina Webseite

  50. Bitte, liebe PIler, übernehmt nicht die MSM-Agitation: Das sind zu 99% nur dem Fetzen nach „Deutsche“. Bitte nennt den Abschaum nicht Deutsche! „Deutsche Dschihadisten“ schlägt dem Fass den Boden aus!

  51. Ich verbitte mir, von „deutsche Dschihadisten“ zu reden.

    Es gibt keine „deutschen Dschihadisten“, sondern allenfalls türkische, arabische, albanische oder bosnische Dschihadisten, die – oder deren Eltern – in Deutschland gelebt haben. Mit uns Deutschen haben diese Leute nichts zu tun. Deswegen fühlen sie sich im syrisch-irakischen Bürgerkrieg auch viel wohler und heimischer als in Deutschland.

  52. #73 Kleinzschachwitzer

    Ganz genau das wollte ich auch schreiben.
    Schade, dass es 72 vorherigen Kommentatoren nicht aufgefallen ist.
    Und das ist tatsächlich kein Streit um Schall und Rauch, sondern um des Pudels Kern: unser Selbst, unsere Identität.

    Die allermeisten Deutschen wissen nicht, was das Wort „deutsch“ bedeutet. Ein Symbol. Wir wissen nicht, wer wir sind. Gehen fremd durch unser Leben.

    Wer es wissen will, wer seine schlummernde Identität in Besitz nehmen will, sehe nach:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch_(Etymologie)

    Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.

  53. #74 Schmied von Kochel (25. Okt 2014 23:46)

    Ob es dir gefällt oder nicht, historische Substanz zu beweinen bringt nichts.

    Wir alle müssen immer mit der aktuellen Begebenheit verhandeln…

    Inwieweit Substanz dazu kommt, das liegt natürlich entweder am Zeitgeist oder an generationsübergreifenden Werten.

    Unsere Gesellschaft inkl. staatliche Kirchen lehnt zunehmend unsere vereinbarte Werte ab! Was folgt ist das, was wir haben und gewollt ist…

  54. WSD

    Zweimal geirrt.

    1. Es geht nicht um „Beweinen“.
    Es geht um Erkennen und Stärkung, um Selbst-Bewusstsein. Der eigene persönliche und der gemeinsame Name ist der erste Schritt dazu. Absolut notwendig für eine erfolgreiche Selbstbehauptung. Konflikte werden vor allem durch die Moral bzw. Anfälligkeit für gegnerische Propaganda entschieden.

    2. Es sind nicht „1800 deutsche Dschihadisten“. Es sind 1800 Dschihadisten, die aus fremden Völkern stammen und die wir dummerweise in unserem eigenen Land heranwachsen ließen. Die wenigen Deutschen, die darunter sind, haben aus Mangel an positiven Identitätsangeboten ihre eigene Identität verleugnet und kämpfen nun gegen ihre eigene Nation und Kultur.
    So schaut‘ aus.
    Und vergessen Sie die Linken. Die sind erstmal von Haus aus verblendet. Kümmern wir uns um Otto Normalbürger, der hat Kontakt mit der Realität und hat reale Sorgen, die das Polit-Medien-Kartell verdrängen will.

  55. #77 Schmied von Kochel (26. Okt 2014 00:19)

    Wir sind doch überhaupt nicht im Widerspruch!

    Bestenfalls in unterschiedlicher Betonung.

    Auch hast du in 1. und 2. keinen konkreten Irrtum zu einer Aussage von mir tatsächlich geäußert, zumindest mir nicht aufgefallen. Bestenfalls hab ich geschrieben „beweinen bringt nichts“ und du „um beweinen geht es nicht“!

    Wo ist der Konflikt?

    Versteh ich mal wieder nicht… 🙁

  56. Auf in den Kampf, nach dem Motto, lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach, solltet ihr in den Ländern anfangen, wo es mehr Moscheen als Wohnraum gibt.

    Oh ja, ich bin davon überzeugt, dass Mohamed sogar von der Hölle ausgespuckt wurde um uns die Furcht vor der Hölle zu lehren. Wenn ich nicht in den Himmel darf, muss ich in die Hölle … oder ich bin Moslem, dann „darf“ ich zu Allah. … Und auch davon bin ich überzeugt, Mohamed und Allah ist eins und das selbe.

  57. … Ganz vergessen, „ISLAM GEHÖRT ZU DEUTSCHLAND“ … für die, die vergessen haben, wozu diese Erkenntnis geführt hat. Ich würde mich nicht wundern, wenn dieses „stille Abkommen“ zwischen „Führer“ und „Geführten“ dazu führen würde, dass der Bombenhagel von Dresden ein Silvesterfeuerwerk gleichkommt und „WIR“ uns wieder über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte schuldig fühlen müssen.

    DANKE!

  58. Das sind keine „deutschen Dschihadisten“, sondern allenfalls „Dschihadisten aus Deutschland“.

    Und was hier noch gar nicht zur Sprache kam: Ich könnte meinen Arbeitsplatz nicht für einige Monate verlassen, um mal eben anderswo Krieg zu führen. Dass das Tausende von Mohammedanern anscheinend problemlos können, lässt nur einen von zwei gleichermaßen unangenehmen Schlüssen zu:

    1. Mohammedaner brauchen nichts zu arbeiten, sondern leben vom deutschen Sozialstaat und der finanziert sie und ihre Familien auch bei Abwesenheit.

    2. Mohammedaner müssen in gleichem Maße wie alle arbeiten, um zu leben, und nur Arbeitslose ziehen nach Syrien. Das heißt, es gibt ein mehrfaches an Sympathisanten, die auch gerne möchten, aber hier an ihren Arbeitsplatz gebunden sind.

    Sucht euch eine der beiden Alternativen aus, ihr rot-grünen Gutmenschen.

  59. Das Geschwür wird immer größer!Hallo,ihr guten Menschen…wann fängt Deutschland und Europa an sich endlich zu wehren???
    —————————————————

    Die Zahl der Salafisten in Deutschland wächst rasant. Nach Erkenntnissen des Bundesamtes für Verfassungsschutz gehören derzeit rund 6300 Menschen diesen Gruppen an. Vor allem Jugendliche fühlen sich vom Salafismus angezogen.
    Der Salafismus ist seit Jahren die am stärksten wachsende islamistische Bewegung in Deutschland. Er ist eine fundamentalistische Strömung des ISLAM und für junge Muslime häufig eine Zwischenstation auf dem Weg in den Dschihad. Ziel der Salafisten ist die Abschaffung der Demokratie und die Errichtung eines Gottesstaats.
    http://www.fr-online.de/politik/1472596,1472596.html

  60. Tausende Muslime drängt es zum IS, obwohl dieser angeblich von den USA gegründet wurde, bezahlt und gesteuert wird!

    Das ist eine perfide LÜGE, der Islamische Staat ist die Idee der Moslembruderschaft und Al Qaida!

    Viele der 9/11 Attentäter haben in Deutschland gelebt und studiert, jawohl studiert!!!!auf Staatskosten, während die Deutschen mangels Plätzen nach Österreich ausweichen müssen, und nix war mit Integration, die sch…. auf die westliche Welt.

  61. Dass die gesamten moslemischen Terrororganisationen von den USA „gemacht“ wurden, ist eine perfide Lüge. Auch auf FB behaupten dies ständig viele Verschwörungstheoretiker aus der AfD!

    Viel mehr stammen sie nachweisbar aus der Moslembruderschaft.

    PI sollte das bitte mal thematisieren, Danke.

    Hier nur ein Beispiel:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Abdallah_Yusuf_Azzam

  62. @ #19 Patriot_aus_Oesterreich (25. Okt 2014 20:24)

    Schön verziertes Büchlein?
    Ach, wie herr-lich geschmückte Haßsuren doch sind!

    „Tötet die Ungläubigen!“ mit Schnörkeln dran, da macht das Köpfen so richtig Plaisir!!!

    + Auf einer der Online-Sufi-Seiten, eines Sufi-Zentrums in Deutschland, las ich mal, man solle die Suren, in arabisch, betrachten, wenn man sie nicht lesen könne und die Schönheit der göttlichen Schrift auf sich wirken lassen.

    + Tötungsbefehle müssen eine wundervolle Ausstrahlung haben! Mordsuren haben eine seligmachende Wirkung auf das Leserherz, toll!

    + Nun ja, den Kopf mit einem verzierten Zülfikar abgeschlagen zu bekommen ist reizender, als bloß mit einem Beil.

    + Apropos Beil: Beim Asylanten- und Migranten-Aldi-Nord gibt es kommende Woche Spaltäxte zu kaufen: Stiel Fiberglas, Kopf Stahl, Axtkopf 2kg, sichtbare Stiellänge 64cm, je für 9,99EUR.

    + Apropos Axt: Der Axt-Dschihadist Zale Thompson in den USA ist ein Neger. Deshalb wird die Sache in den Medien so dezent behandelt.

    + Neger Thompson nannte sich „Zaim Farouq Abdel-Malik“, war ein Fan vom kriminellen Moslem Malcolm X. und der Black-Muslim-Bewegung. Auf Facebook geiferte er gegen Weiße und Christen, wollte alle Abendländer versklaven um die Kreuzzüge und die Unterdrückung durch Juden zu rächen.
    Ferner verehrte er die Berber- und Maurenschmarotzer des „goldenen“ Al-Andalus.

    + Trotzdem brachte es eine amerikan. Online-Seite fertig, Zale Thompsons Verbindung mit „DIE Religion“ zeilenlang abzustreiten. Ja sogar seinen Weißenhaß zu relativieren, da Berber doch auch zur weißen Rasse gehören.

    + Die offizielle US-Politik nennt den Zale Thomson einen Einzelgänger, der sich selbst radikalisierte. Nun, es genügt vollkommen jenes schönverzierte Haßbüchlein namens Koran!!! Man muß nur das tun, was Allah dort schriftlich hinterlassen habe.

    + In der glattfrisierten deutschsprachigen Salafistenausgabe des Korans ziemlich weit vorne, Seite 26 – man muß sich also nicht durch die ganze Schwarte hindurchquälen – Sure 2;191:

    „Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten… Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.“

  63. Ich weiss nicht wie man das verlinken kann.

    Seht euch unter dem Blog „Kopten ohne Grenzen“: http://koptisch.wordpress.com/
    den Videobeitrag der Rede einer mutigen Italienerin auf der „Stop Invasione“ Versammlung an!

    SO MUSS DAS AUCH BEI UNS LAUFEN!!!!!!!

  64. Herr Müller ist besorgt, na so was.
    Vielleicht sollte er mal um die Ecke bei dem Minischderbräsidend Kretschmann vorsprechen.

  65. Wäre doch ziemlich einfach….wer aus Deutschland in diesen Krieg ziehen will….bitte schön….aber ohne Recht auf Wiedereinreise nach EUROPA!Ob wir die ganzen „traumatisierten“ hier brauchen,bezweifle ich ausserdem.

  66. @ #74 Schmied von Kochel (25. Okt 2014 23:46)

    Lesen Sie bitte meinen Komm. #65

    +++

    @ #88 Freya- (26. Okt 2014 06:27)

    Sie haben mich aus meinem Komm. #65 zitiert.

    Ist nicht klar geworden, was ich für eine tricky Lüge der Muslime halte?

    Ist nicht klar geworden, daß ich nur zeigen wollte, wie hirnrissig die Muslime argumentieren?

    Nämlich, obwohl Muslime behaupten, der IS sei von den Amerikanern gegründet, finanziert und gesteuert, möchten sie doch dem IS dienen.

    Ich möchte nicht mißverstanden werden!

    Mir ist glasklar: 9/11 und IS wurden bzw. werden von islamischen Händen gegründet und betrieben.

    Ob Osama bin Laden oder Al-Baghdadi sich mal bei den USA einschleimten, zwecks militärischer Ausbildung, Unterwanderung, Geldabzocke, Taqiyya und Spionage, spielt keine Rolle.

    Ein Moslem ist ein Moslem und dient nur dem Islam!

    Auch jeder von uns absolvierte mal eine berufl. Ausbildung bei der Firma XYZ (oder auf einer staatl. Schule) und dient inzwischen längst einem anderen Arbeitgeber.

  67. Die facebook – Seite von den HO GE SA, Holligans gegen Salafisten ist gesperrt, da sind Die schnell, aber nicht in der Lage die Seiten der Salafisten die aufrufen zum Mord; enthaupten, steinigen, hängen, sind aber weiterhin noch auf facebook und you tube da sind die Betreiben/BND/Politiker nicht in der Lage diese Salafisten zu sperren, geht´s noch!!!! http://www.Salafisten-abschieben.de

Comments are closed.