hools_salaAm Sonntag um 15 Uhr findet die mit großer Spannung erwartete Hooligans-Demonstration gegen Salafisten in der Domstadt statt. War bislang nur von einer Kundgebung die Rede, so wird es morgen vom Treffpunkt Breslauer Platz einen Zug durch die Kölner Innenstadt geben. Erwartet werden nach Medienberichten bis zu 5000 Teilnehmer, aber auch die Gegenseite mobilisiert aus dem ganzen Bundesgebiet.

Der Spiegel berichtet gewohnt „objektiv“:

Sie pöbeln, sie beleidigen, sie vernetzen sich immer weiter: Auf Social-Media-Kanälen, in internen Chats, per Kurznachrichten rufen Fußball-Gewalttäter dazu auf, „endlich Deutschland zu verteidigen“. Allein auf Facebook sammelte die Gruppe „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) zwischenzeitlich über 40.000 Likes. Am Sonntag soll es in Köln zu einer bundesweiten Demonstration kommen. Der bisher größten dieser Art.

Die Veranstalter brüsten sich mit „5700 Anmeldungen“, die Kölner Polizei rechnet eher mit „1000 bis 1500 Teilnehmern“, wie deren Sprecher Christoph Gilles sagt. Letzteres dürfte realistischer sein, doch selbst mit einer solchen Teilnehmerzahl wäre der Gruppe die Machtdemonstration gelungen, die ihr seit ihrer Gründung vorschwebt: „Alle nach Köln“ heißt es in den sozialen Netzwerken seit Wochen, die bislang größte Kundgebung in Dortmund (350 Teilnehmer) müsse „in den Schatten gestellt“ werden.

Das dürfte problemlos gelingen, zumal die Gruppierung, die ursprünglich fast ausschließlich aus rechtsgerichteten Hooligans bestand und deren Existenz SPIEGEL ONLINE Anfang Mai öffentlich machte, „in letzter Zeit gehörigen Zulauf hatte“, wie Gilles betont. Sogar Hooligans aus Wales, Österreich und Polen werden in Köln erwartet. Das Netzwerk, das in Großen Teilen aus der Gruppe GnuHonnters erwachsen ist, arbeitet seit geraumer Zeit auch mit zumeist rechten Hooligans anderer europäischer Länder zusammen.

Zudem sind sowohl Ort als auch Zeitpunkt günstig gewählt: Köln ist durch seine Lage prädestiniert für bundesweite Treffen, besonders der Südwesten, das Rheinland und das Ruhrgebiet – also die drei geografischen Schwerpunkte von „HoGeSa“ – liegen verkehrsgünstig. Dementsprechend hoch ist der Mobilisierungsgrad, viele Dutzend Fahrgemeinschaften haben sich in den vergangenen Tagen zusammengetan.

Kein Programm, keine vorbereiteten Sprecher

Die Gegenseite ist alarmiert. Zwei Gegendemonstrationen haben sich angekündigt. Sie werden vor dem Kölner Hauptbahnhof demonstrieren, die „HoGeSa“ trifft sich am Hinterausgang. Befürchtungen, dass beide Gruppen aufeinanderprallen, zerstreut Polizeisprecher Gilles: „Falls eine der beiden Gruppen den Versuch machen sollte, die jeweils andere zu attackieren, werden wir mit genügend Beamten vor Ort sein, um das zu unterbinden.“ Allerdings müsse man abwarten, ob es den Veranstaltern gelinge, für einen friedlichen Ablauf zu sorgen. […]

Hier ein kurzes Video-Statement zur „Nazikeule“, die jetzt wieder von Spiegel, BILD & Co. geschwungen wird:

Aktuelle Infos zur Demo gibt es auf der Facebook-Seite der Hogesa. Wir werden in den nächsten Tagen ausführlich mit Videos und Fotos vom „heißen Sonntag“ in Köln berichten.

image_pdfimage_print

 

175 KOMMENTARE

  1. Ich hatte zwei Mitfahrer aus dem Raum Saarbrücken.
    Einer hat sich eine Erkältung eingefangen.
    Hat noch jemand lust mitzufahren?
    PKW., oder Bahn!

  2. Aufpassen, man sollte nicht mit dem Teufel ins Bett steigen, auch wenn es die eigenen Absichten zuerst fördert.

  3. Und die antisemitische Antfia-SA wird die SalafistInnen verteidigen.

    Eine schöne Parole wäre: „Antifaschisten schützen Salafisten!“

    Die Antifa wird morgen wohl den Schwanz einziehen, dagegen kommen sie nicht an und mit ihrer Parteinahme für den Islam stecken sie nun ideologisch in der Falle, da kommen sie nicht mehr heraus!

    Antifa steht nun auch für Enthauptungen und Giftgaseinsatz, da wird die Auschwitzkeule aber mächtig stumpf, ihr linksgrünen Nichtsnutze!

  4. Hier organisiert und solidarisiert sich jemand, zeigt Mut und leistet Widerstand!

    Und das verdient meinen absoluten Respekt!

  5. #5 Eurabier (25. Okt 2014 16:13)

    Die Antifa wird morgen wohl den Schwanz einziehen, dagegen kommen sie nicht an und mit ihrer Parteinahme für den Islam stecken sie nun ideologisch in der Falle, da kommen sie nicht mehr heraus!
    ————–
    Allein deshalb ist diese Aktion der Hools super!

  6. #4 K.Huntelaar (25. Okt 2014 16:06)

    „Aufpassen, man sollte nicht mit dem Teufel ins Bett steigen, auch wenn es die eigenen Absichten zuerst fördert.“
    —————————————–

    Alle Terroristen sind Salafisten!
    Bei wem läuft denn der Teufel noch mit?

  7. Ich hoffe die HoGeSa bringen genügend Nazis-raus-Plakte mit um sie den Gegendemonstranten hin zu halten und damit einigen Deppen vielleicht klar wird, wer real existierende Nazis sind und wer nicht.

  8. #9 Gast100100 (25. Okt 2014 16:23)

    Lt FAZ liegt die Zahl der nach Syrien gereisten Salafisten bei 1800 – also vier Mal so hoch wie bisher zugegeben.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/radikale-islamisten-zahl-der-ausgereisten-salafisten-in-wirklichkeit-bei-1800-13229426.html
    ——————-
    Für deren Rückkehr (nebst Anhang) wird natürlich weiterer Wohnraum benötigt – möglichst in einer gesicherten Umgebung um sie vor dem Ausländerhass der Deutschen zu schützen!

  9. Mittlerweile haben fast 7000 zugesagt.
    Es kommt was in Bewegung.

    @ #9 Gast100100

    Lt FAZ liegt die Zahl der nach Syrien gereisten Salafisten bei 1800 – also vier Mal so hoch wie bisher zugegeben.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/radikale-islamisten-zahl-der-ausgereisten-salafisten-in-wirklichkeit-bei-1800-13229426.html

    Schlimm ist nicht, das diese Terroristen ausgereist sind, viel schlimmer das die meisten wieder zurückkommen werden/wollen.
    Das sollte man unterbinden.

    https://www.facebook.com/events/301687216687221/

  10. Beim Speigel ist man jetzt schon rrrrächtssextrem, wenn man Fußballfan ist.

    HoGeSa voran!!

  11. #10 stephanb (25. Okt 2014 16:28)

    Warum tun wir diesem Schreintischterroristen nicht den Gefallen mit dem Paradies. Er kann dann auch 72 Jungfernbräute haben, die sich immer wieder verjungfern, nachdem sie benutzt wurden.

  12. Man weiß nicht genau, was morgen in Köln geschehen wird.

    Ich wünsche den Teilnehmern an der HoGeSa-Demo viel Erfolg, hoffe, daß es viele sind und daß sie der gewalttätigen Antifa (die sind es, von denen die Gewalt i.d.R. ausgeht) zeigen, wo der Bartel den Most holt.

    Eine Gemeinheit der Stadt Köln ist es wieder einmal, den HoGeSa-Teilnehmern als Veranstalter den Breslauer Platz zuzuweisen, also das Hinterzimmer. Vorne, auf dem Roncalli-Platz und auf dem Platz vor dem Hauptbahnhof, dürfen sich die Gegendemonstranten posieren. Verkehrte Welt, aber so ist es nun einmal in der linksversifften Stadt Köln.

    Eines kann man jetzt schon sagen: Die Islamisierungs-Gegner in Deutschland sind nicht so wenige, wie uns die Medien und Politik glauben machen wollen. Es wird Zeit, daß Bewegung in die Sache kommt, wo uns ein Bundeskanzler nach dem anderen und der Bundespräsident allesamt weismachen wollen, daß der Islam zu Deutschland gehört und uns die Politiker mit Volldampf in den Abgrund fahren wollen.

  13. Stuttgart und Köln: Der linksgrüne Dressurmainstream fängt an zu bröckeln!

    Der Vernunftbürger wacht auf, die Steuern sinken nicht, die Strompreise explodieren und demnächst womöglich auch die salafistischen Nagelbomben und der NRW-Innenminister glänzt mit Rocker-Verboten und Blitzmarathons!

    Bürger, das ist Euer Land, es gehört weder SED, noch SPD, noch C*DU und schon gar nicht den linksgrünen Nichtsnutzen!

    Venceremos und no pasaran für die linksgrünen Nichtsnutze!

  14. #16 Oxenstierna (25. Okt 2014 16:34)

    Man weiß nicht genau, was morgen in Köln geschehen wird.

    Ich wünsche den Teilnehmern an der HoGeSa-Demo viel Erfolg, hoffe, daß es viele sind und daß sie der gewalttätigen Antifa (die sind es, von denen die Gewalt i.d.R. ausgeht) zeigen, wo der Bartel den Most holt.
    —————
    Also mal ganz äährlich: gegen eine ordentliche Klopperei hätte ich nix einzuwenden! 😉

  15. #12 Kriegsgott (25. Okt 2014 16:31)

    Mittlerweile haben fast 7000 zugesagt.
    Es kommt was in Bewegung.

    Sogar ich überlege mir schon, Hooligan zu werden.

    Obwohl ich Fußball nicht mag und ein überzeugter Tastatur-Kämpfer bin.

  16. #18 PSI (25. Okt 2014 16:37)
    Also mal ganz äährlich: gegen eine ordentliche Klopperei hätte ich nix einzuwenden! 😉

    Bloß nicht, sonst wird demnächst der Fußball verboten!

  17. Schön zu sehen, nur schade, dass solche Demos fast nie in Berlin stattfinden, wo die Probleme ja ähnlich groß sind und die Mitverantwortlichen regieren.

  18. Verfassungsschutz ist besorgt über Anwachsen der Salafistenszene

    Berlin (dpa) – Der Verfassungsschutz beobachtet mit Besorgnis ein starkes Anwachsen der Salafistenszene in Deutschland. Inzwischen zählten weit über 6300 Menschen zu dieser Szene, sagte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, am Samstag dem rbb-Inforadio. Bis zum Jahresende könnten es bereits 7000 sein. Vor wenigen Jahren haben man noch rund 2800 Salafisten gezählt. „Das ist ein sehr schnelles Ansteigen, das ist auch besorgniserregend“, sagte Maaßen.

    Aus der Salafistenszene seien inzwischen nachweislich mindestens 450 vorwiegend junge Menschen in den Dschihad Krieg nach Syrien und in den Irak gezogen. „Das sind Personen, die wir namhaft machen können. Unser Problem besteht darin, dass es immer wieder Personen gibt, die in Syrien und im Irak auftauchen, die wir vorher gar nicht kannten“, berichtete Maaßen. „Also die Dunkelziffer ist sehr groß.“

    Vor allem junge Leute im Alter zwischen 18 und 30 Jahren fühlten sich vom Salafismus angezogen. Dieser sei Menschen in einer Umbruchsituation attraktiv, weil er eine klare Vorgabe mache, wie man zu leben habe. „Salafisten sagen, was schwarz und was weiß ist. Und Salafisten sagen, dass, wenn man salafistisch denkt und lebt, ist man Avantgarde, ist man im Grunde genommen Vorreiter.“ Junge Menschen, die gescheitert und orientierungslos seien, fielen auf so etwas herein „und haben den Eindruck, vom Underdog zum Topdog aufzuwachsen“, sagte Maaßen.

    „Der überwiegende Teil dieser Personen kann mit vier M’s beschrieben werden: männlich, muslimischer Hintergrund, Migrationshintergrund und Misserfolge in der Pubertät, in der Schule oder in der sozialen Gruppe.“ Alarmierend sei, dass es in der Szene bereits als „Jugendkultur“ angesehen werde, nach Syrien oder in den Irak in den Dschihad zu ziehen. „Dass es cool ist, dorthin zu gehen; dass es cool ist, morgens einen Twitter zu empfangen aus Aleppo; dass es cool ist, Freunde zu haben bei Facebook , die dort tätig sind.“

    Der Verfassungsschutz gehe davon aus, dass sieben bis zehn Islamisten aus Deutschland in Syrien und im Irak Selbstmordanschläge verübt haben. Rund 150 Islamisten seien inzwischen aus den Kampfgebieten wieder nach Deutschland zurückgekehrt. „Von vielen Personen wissen wir nicht, was sie da gemacht haben. Wir gehen davon aus, dass mindestens 25 Personen in Kampfhandlungen verwickelt waren.“ Diese würden „sehr sorgfältig gecheckt“.

    Der Ursprung der Radikalisierung dieser Islamisten liege nicht im Internet, sagte Maaßen. „Nach unserer Erfahrung, wir haben eine ganze Reihe von Fällen analysiert, ist der Ursprung der Radikalisierung im familiären oder im freundschaftlichen Umfeld zu suchen.“ Die jungen Menschen würden zum Beispiel bei Koran- und Flugblatt-Verteilaktionen oder bei Predigtveranstaltungen „angefixt“ und in die Szene eingeführt. Die weitere Radikalisierung erfolge dann oft über Twitter und Facebook.

    http://web.de/magazine/politik/verfassungsschutz-besorgt-anwachsen-salafistenszene-30165820, 25. Oktober 2014, 11:42 Uhr

  19. @ #19 Schüfeli

    Sogar ich überlege mir schon, Hooligan zu werden.

    Obwohl ich Fußball nicht mag und ein überzeugter Tastatur-Kämpfer bin.

    Man muss ja nicht Hooligan sein. Alle sollten aufstehen. 🙂

    Auf indymedia machen sich die linken gerade in die Hose.

    Es ist unverantwortlich von den agierenden Antifagruppierungen, dazu aufzurufen, sich den meist besoffenen und hochaggressiven und testosterongeschwängerten Nazihools entgegenzustellen. Wer übernimmt die Verantwortung, wenn körperlich schwächere und jüngere Antifaschist_Innen von gewaltaffinen Prollnazis totgeschlagen werden?? Die AKKU macht es sich vermutlich derweil im Cafe‘ bequem?

    Passt auf euch auf, Leute!

    Das Gefährungsdungspotential wird außerordentlich hoch sein, zu rechnen ist vor allem mit Zuganreisen aus dem gesamten Bundesgebiet. Gerade die südwestdeutschen Hochburgen Kaiserslautern, Mannheim usw. werden auch per Zug Anreisende haben.

    Lasst die Leute nicht so lange im Regen stehen mit genauen Infos und Hinweisen, die Gefahren an diesem Sonntag sind gerade für jungere, mit den Strukturen und Verhaltensweisen noch weniger bekannte Menschen, sehr sehr hoch!

    Wenn morgen nur 5000 demonstrieren sollten, werden sich die Linken hinter der Polizei verstecken. 😉

  20. Ich hoffe daraus wird eine bundesweite Montagsdemo.
    Die Ossis haben uns kaputt gemacht (Regierung) und mit der Waffe „Wir sind Volk“ werden sie geschlagen! 🙂

  21. #23 Kriegsgott (25. Okt 2014 16:48)
    @ #19 Schüfeli

    Wer übernimmt die Verantwortung, wenn körperlich schwächere und jüngere Antifaschist_Innen von gewaltaffinen Prollnazis totgeschlagen werden??

    Wie jetzt?

    Hatte die antisemitische Antifa-SA jemals ein Problem damit, wenn Polizisten auf linksgrünen Demonstrationen ins Krankenhaus geprügelt wurden oder wenn die RAF Staatsanwälte, Bankiers oder Industrielle ermordete?

    Vor einiger Zeit legten sich antisemitische AntifantInnen aus Versehen mit den Hells Angels an und mussten dann von der verhassten Polizei beschützt werden.

    Wer nimmt diese linksgrünen Nichtsnutze noch ernst?

  22. @ #26 Eurabier
    Die Linken sind Hosenscheißer. Weiter nichts.
    Die Veranstaltung muss ich kürzester Zeit in Berlin wiederholt werden. Dann brennt es.
    Berlin und Umland, da kommen einige Menschen zusammen.

    Mit tun nur die Polizisten_innen leid, die morgen wieder für diesen Drecksstaat herhalten müssen.

  23. #23 Kriegsgott (25. Okt 2014 16:48)
    Auf indymedia machen sich die linken gerade in die Hose.
    Es ist unverantwortlich von den agierenden Antifagruppierungen, dazu aufzurufen, sich den meist besoffenen und hochaggressiven und testosterongeschwängerten Nazihools entgegenzustellen. …

    Es gefällt mir immer mehr. 😀

  24. @ #29 Schüfeli
    Ich habe gerade gehört, das in einem großen Kaufhaus in Köln alle Erwachsenenwindeln von einem Linken aufgekauft wurde und daneben in der Apotheke der ganze Baldrianvorrat. 😆

  25. Tolle Sache, mal sehen was kommt.
    Denke mal das ist erst der Anfang, schade das ich nicht dabei sein kann.bin krank und behindert.
    Aber ich bin trotzdem mit meinen Gedanken bei Euch ihr bösen rechten, versoffen, usw……..eben alles was die Pfeifen Euch noch so wünschen……
    Für mich seit Ihr Menschen die wissen was zu tun ist.
    Mein Respekt

  26. @ #32 HARMS
    Der Presse wird es aber schwer fallen, von Rechten zu reden.
    Es haben sich nämlich auch gut integrierte Ausländer angekündigt, die auf der Ho.Ge.Sa Seite demonstrieren wollen.

  27. Den morgigen Teilnehmern wünsche ich – bei allem was sie anfassen – stets eine glückliche Hand! 😉

  28. #20 lieschen m (25. Okt 2014 16:42)

    #18 PSI (25. Okt 2014 16:37)
    Also mal ganz äährlich: gegen eine ordentliche Klopperei hätte ich nix einzuwenden! 😉

    Bloß nicht, sonst wird demnächst der Fußball verboten!
    ———–
    Stimmt mich zutiefst nachdenklich 😉

  29. Wenn die Hooligans einmal im Chor niesen, fliegen die Linksfaschisten wie welkes Laub vom Platz.

    Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.

  30. #28 Kriegsgott (25. Okt 2014 16:58)

    Mit tun nur die Polizisten_innen leid, die morgen wieder für diesen Drecksstaat herhalten müssen.

    Die Polizei soll sich raushalten.
    Warum soll sie den kriminellen Antifa-Dreck beschützen, der sie hasst und bei jeder Gelegenheit angreift?

    Wäre ich Polizist, würde ich für Antifa keinen Finger krumm machen.
    Die Ausreden finden sich im bunten Instrumentarium immer: „Deeskalation“, „Gewaltprävention“ usw.

  31. Es ist mal wieder zum Schmunzeln, wie die Berichterstattung des Spiegel abzieht.

    Die Empörung des Spiegelredakteurs ist schon fast lächerlich. Da empört er sich, dass HOGESA so einen enormen Zulauf hat, und schüttelt den Kopf über 40.000 likes – anstatt mal nachzufragen, warum das so ist…

  32. @ #36 aenderung

    sie sind aber wirklich ein lustiger.

    Und Sie mit Sicherheit ein Linker. Bestimmt der, der in dem Kaufhaus die Windeln gekauft hat. 😉

    @ #38 Schüfeli

    Die Polizei soll sich raushalten.
    Warum soll sie den kriminellen Antifa-Dreck beschützen, der sie hasst und bei jeder Gelegenheit angreift?

    Wäre ich Polizist, würde ich für Antifa keinen Finger krumm machen.
    Die Ausreden finden sich im bunten Instrumentarium immer: „Deeskalation“, „Gewaltprävention“ usw.

    Naja, ein Polizist muss auch seine Miete und Co bezahlen und wenn der daneben steht, wie andere körperverletzt werden, bedeutet das Kündigung und Anklage.

  33. Wer übernimmt die Verantwortung, wenn körperlich schwächere und jüngere Antifaschist_Innen von gewaltaffinen Prollnazis totgeschlagen werden??
    ————-
    Tja, und wer übernimmt die Verantwortung, wenn körperlich schwächere und ältere AfD-Mitglieder von gewaltaffinen Antifanten geschlagen werden?

  34. #23 Kriegsgott
    Wie jetzt?
    antifa heißt doch Angriff 😀
    Sonst hört man diese Penner doch immer grölen; „Wir kriegen euch alle ! “
    Und nicht vergessen, Alerta 😀 😀

  35. @ #41 PSI
    Eins ist sicher.
    Unsere so tapfere überflüssige Bundesregierung hat Angst vor Terror und Gewalt.
    Damit kann diese Ossi-Riege überhaupt nichts anfangen.
    Jetzt wo Ho.Ge.Sa. druckt macht, könnte sich was bewegen. Vielleicht unternimmt unsere noch Regierung Schritte, um dieses ganze Pack aus dem Land zu werfen.

  36. Morgen wird dem Vogel das Krächzen beigebracht.
    Obwohl Vogel am Spieß schmeckt bestimmt mies.
    Ich freu mich drauf. Auch Holland- und Britannien – Hools kommen.
    Russenhools sollen auch dabei sein. Zudem Hells Angels und Bandidos
    Ohne Kutten und extra aus Japan haben sich Kun – Fu – Hools
    Angesagt.
    Die Spartaner hielten mit 300 Kämpfern einer zigfachen persischen
    Übermacht stand. Der Kampfschrei dieser Helden wird morgen im
    Gedenken an ihre ruhmreichen Taten der unsere sein:
    Ahu – Ahu – Ahu ! ! !

  37. @ #40 Kriegsgott (25. Okt 2014 17:19)

    kriegsgott dann sehe ich sie ja morgen, als erkennungszeichen habe ich eine windel an.

  38. @ #41 PSI (25. Okt 2014 17:19)

    Apropos AfD ! 😉

    AfD Mücnhen segnet 125 Millionen Euro für neue Asylanten-Unterkünfte ab!

    Die sogenannte „Alternative für Deutschland“ (AfD) spielte auch in der heutigen Sitzung eine außerordentlich beschämende Rolle.

    Immerhin thematisierte AfD-Stadtrat Schmude den massenhaften Asylmißbrauch. Bei der Abstimmung knickten die beiden AfD-Kollegen dann allerdings auch diesmal wieder ein und winkten mit ihrer Stimmabgabe zusammen mit allen anderen Etablierten-Stadträten die Versenkung von 125 Millionen Euro für neue Asylantenunterkünfte durch; auch diesmal war wieder nur die BIA gegen den Irrsinn. Leider hielt es AfD-Kollege Schmude dann auch noch für geboten, sich von der „dumpfen Ausländerfeindlichkeit“ der BIA zu distanzieren und so schon wieder den Bettvorleger der etablierten Versagerparteien zu geben.

    So dürften sich die Münchner AfD-Wähler ihre „Alternative“ wohl nicht vorgestellt haben.

    http://www.auslaenderstopp-muenchen.de/?p=4514

  39. @ #45 aenderung

    kriegsgott dann sehe ich sie ja morgen, als erkennungszeichen habe ich eine windel an.

    Ziehen Sie sich bitte eine Hose an. Ist schon peinlich, wenn ein Erwachsener aus Fetisch gründen mit einer Windel rumrennt. 😉
    Noch etwas, alle Hundebesitzer und Windelträger müssen eine Tüte dabei haben, zur Entsorgung.
    Also erkenne ich morgen alle Linken nur daran, das Sie eine Alditüte in der Hand halten.

  40. @ #43 Kriegsgott (25. Okt 2014 17:24)

    Diese Ossi-Riege wird sich bald umgucken, bald sitzen die Taliban an ihrer Stelle.

  41. @ #48 Freya-
    Na das sollte jetzt noch zu verhindern sein.
    Ho.Ge.Sa rockt es.

    @ #45 aenderung
    Jetzt habe ich es verstanden, Sie haben die Windel auf dem Kopf? 😳

  42. Hoffentlich taucht auch wieder die sogenannte mobile Clownsarmee auf, dann kann man jede Menge Trophäen ergattern 🙂

  43. Ahäm … die „Linken“ sollen sich ruhig jetzt mal in die Hosen machen. Sonst haben sie es in Köln zu tun mit einer relativ überschaubaren Menge von zumeist älteren Leuten, denen die Teilnahme an einer politischen Demo sicher oft nicht leicht fällt und die sie in Grund und Boden schreien können und die sie sicher körperlich angreifen würden, wenn nicht regelmäßig Hundertschaften von Polizei anwesend sein müßten, wenn es irgendwo linke Gegendemonstranten gibt.

    Aber hier dürften die Teilnehmer der HoGeSa voll in Saft und Kraft stehen und hoffentlich auch den oftmals gewalttätigen Linken zahlenmäßig überlegen sein!

  44. Endlich mal Menschen mit Eiern auf der Straße, denen es scheiss egal ist, wie sie von Gutmenschen genannt werden.

    Daumen hoch. 🙂

  45. Also ich empfinde die Hoolis derzeit als echte Symphatieträger. Ist eigentlich nicht so bis dato gewesen.. Bei meinen (seltenen) Besuchen in Fussballstadien hielt ich bis dato immer Abstand… .

    Viel Erfolg morgen !!

  46. @ #56 Kriegsgott (25. Okt 2014 17:35)

    ich habe sie eigentlich etwas schlauer eingeschätzt, sie beleidigen den falschen. gruß

  47. @ #47 lex talionis

    Wie jetzt?
    antifa heißt doch Angriff 😀
    Sonst hört man diese Penner doch immer grölen; “Wir kriegen euch alle ! ”
    Und nicht vergessen, Alerta 😀 😀

    Jetzt machen sich die Linken in die Hose. 😉

    @ #61 Jacqueline Rossburg
    Ich kenne noch genügend Hools aus meiner Türsteherzeit. Die Jungs sind klasse. Ich hoffe es bleibt ruhig, ansonsten könnte es morgen für alle Beteiligten böse enden.

    @ #62 aenderung
    Ist doch nur Spaß. Ich habe dahinter immer einen Smiley gesetzt! 😐
    Nicht falsch verstehen!

  48. Hallo, bin Schwerbehindert, aber ich lasse
    mir die Demo nicht entgehen.Ein paar PI’ler
    aus Bonn und Umgebung fahren Morgen nach
    Köln. Hätte niemals gedacht einmal Hool-
    Fan zu werden.

  49. @ #64 Faber Cl.
    Sie sollen ja auch nicht Hool-Fan sein/werden.
    Sein Land zu lieben, reicht schon. 🙂

  50. #16 Vladimir Schmidt

    Warum tun wir diesem Schreintischterroristen nicht den Gefallen mit dem Paradies.

    Nee, bestimmt nicht! Die sollen schön in den russischen Bleibergwergen einen Teil ihrer Schuld abarbeiten.

  51. #45 Kriegsgott (25. Okt 2014 17:19)

    Naja, ein Polizist muss auch seine Miete und Co bezahlen und wenn der daneben steht, wie andere körperverletzt werden, bedeutet das Kündigung und Anklage.

    Naja, z.B. bei 1.Mai Krawallen hält sich die Polizei ganz schön zurück.

    Soll auch diesmal möglich sein.

  52. #52 Freya- (25. Okt 2014 17:26)

    @ #41 PSI (25. Okt 2014 17:19)

    Apropos AfD ! 😉

    AfD München segnet 125 Millionen Euro für neue Asylanten-Unterkünfte ab!
    ————–
    Die Stimmung an der Basis ist geladen. Wächter und Schmude müssen weg. Warten wir die nächste Wahl ab!

  53. @ #69 PSI (25. Okt 2014 18:02)

    Für ein nächstes mal ist zu spät bei dem ganzen was die AfD jetzt verbockt wurde. Das sind schon irreparable Schäden. Das lässt sich nicht mehr gut machen.

  54. @ PSI

    Und der Oberdistanzierer Lucke kann gleich mit in die Wüste gehen, Sand fegen.Wenn das passiert ist mein Mitgliedsantrag in der Post. VORHER NICHT.
    Den Jungs morgen wünsche ich viel Erfolg, ist das mal wieder im Pott bin ich auch dabei. Das erste mal habe ich leider verpasst.

  55. Jemand aus Chemnitz hier?
    Der was über die kleine Straßenschlacht heute nachmittag zu berichten weiß?

  56. Kurden machen gegen HoGeSa Demo mobil

    Am Sonntag werden die Hooligans gegen Salafisten in Köln demonstrieren, Gegenproteste formieren sich. Die HoGeSa-Demo wurde zum Hinterausgang des Hauptbahnhofs verlegt und soll durch das Kunibertsviertel gehen, die Gegendemo findet auf dem Bahnhofsvorplatz statt.

    Nun rufen neben den antifaschistischen Gruppen auch kurdische Gruppen zur Teilnahme an der Gegendemonstration auf. In dem Aufruf vom Verband der Studierenden aus Kurdistan und der Perspektive Kurdistan heißt es: „Dass die entschlossensten Gegner_innen der fundamentalistischen Gotteskrieger ganz überwiegend selbst muslimischen Glaubens sind, nur eben weltzugewandt und laizistisch, das beweist, dass es mitnichten um einen Kampf von Nichtmuslimen gegen Muslime geht, sondern um einen gemeinsam geführten Kampf gegen eine reaktionäre Bedrohung. Umso erbärmlicher, wenn nun in Deutschland, fernab des Schlachtfeldes, ausgerechnet Hooligans und Nazis versuchen unter der gemeinsamen Klammer der Islamfeindlichkeit ihre ebenso reaktionäre Weltanschauung kundzutun.

    Am 26. Oktober will sich in Köln ein Spektrum deutschtümelnder Rassist_innen, männerbündischer Hooligans und ausgewiesener Nazis bundesweit zusammenrotten, um pauschal gegen Muslime und Migrant_innen aufzuwiegeln. …

    (Wie pervers ist dass denn?)

    http://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Kurden-machen-gegen-HoGeSa-Demo-mobil&folder=sites&site=news_detail&news_id=8098

  57. #72 Zwiedenk (25. Okt 2014 18:18)

    @ PSI

    Und der Oberdistanzierer Lucke kann gleich mit in die Wüste gehen, Sand fegen.Wenn das passiert ist mein Mitgliedsantrag in der Post. VORHER NICHT.
    —————-
    Er wird noch gebraucht! – Nur wenigen war es vergönnt bis zu ihrem Tode Parteivorsitzender zu bleiben. – Lucke ist kein FJS 😀

  58. Merke:
    Kurden dürfen gegen Salafisten demonstrieren, Deutsche nicht. Ab nach Hause, dass ist unser Land hier. Trägt endlich eure Probleme in euren Ländern aus. Widerliches Pack.

  59. # 74 Freya 25.10.14 18:26

    Die Kurden sind auch Bückbeter. Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.

  60. Wenn der Staat versagt, darf das Volk auch zu unangemessenen Maßnahmen greifen.
    Dazu kann auch gehören, Halbhirnen wie Salafisten den Weg aufzuzeigen den eine Demokratie auszeichnet.
    Wehret den Anfängen, hätte das unser Staat zu Anfang getan, hätten wir heute nicht das Problem mit Halbhirnen wie den Salafisten.
    Darum hoffe ich, dass der Protest keine einzelne Aktion ist sondern sich als Signalwirkung in ganz Europa manifestiert.
    Europa soll das bleiben was es immer war, ein christliches Abendland.

    Wem das nicht passt, dem bleibt unbenommen seinen RennEsel zu satteln und gegen Osten zu reiten.

  61. #69 PSI (25. Okt 2014 18:02)
    #52 Freya- (25. Okt 2014 17:26)
    @ #41 PSI (25. Okt 2014 17:19)
    Apropos AfD !
    AfD München segnet 125 Millionen Euro für neue Asylanten-Unterkünfte ab!
    ————–
    Die Stimmung an der Basis ist geladen. Wächter und Schmude müssen weg. Warten wir die nächste Wahl ab!

    Muss man wirklich die nächste Wahl abwarten?

    Können nicht ein Paar AfD-Mitglieder den beiden Münchener AfD-Stadträten Verrätern zumindest in die Fressen spucken (nach dem orientalischen Brauch, der in diesem Fall angebracht wäre).

    Oder wird die geladene AfD-Basis sich weiter dadurch entladen, dass sie auf den Knien stehend ganz leise schimpft?

  62. Liebe Teilnehmer von morgen.
    Im Namen meiner beiden kleinen Kinder und im Namen meiner gesamten Familie,die wie wir morgen leider nicht bei euch mit demonstrieren können ,wünsche ich euch für morgen alles erdenklich Gute.
    Ihr seid wahrhafte Patrioten im besten Sinne dieses Wortes. Wer aufsteht um für die Zukunft meiner Kinder seine Stimme zu erheben, damit diese in einem Moslem-freien Land leben können oder für ein sicheres Leben für diejenigen kämpft , die dieses Land einst aufgebaut hatten, der verdient nicht nur Respekt sondern auch meine tiefste Zuneigung.
    In diesem Sinne , viel Glück für euch und Gottes Segen.

  63. #81 Schüfeli (25. Okt 2014 18:46)

    Können nicht ein Paar AfD-Mitglieder den beiden Münchener AfD-Stadträten Verrätern zumindest in die Fressen spucken (nach dem orientalischen Brauch, der in diesem Fall angebracht wäre).
    ————-
    Meine Beobachtung sagt mir: die Kacke dampft!

  64. Und wo sind die (Profi-)Fussballer?Die Verbandsfunktionäre? Ach, auf der Rolex-Sklavenparty in Katar?

  65. #67 James Cook (25. Okt 2014 17:55)

    Sorry, James, selbst wenn du Bleibergwer k e meinst, werden solche Typen wie Nagie nie in Russland landen. D.h. landen kann der schon, er wird aber postwendend nach Tschetschenien zu Kadyrow weiterversandt. Der weiß, was er mit solchen Figuren macht.

  66. #84 PSI (25. Okt 2014 18:51)
    #81 Schüfeli (25. Okt 2014 18:46)

    Können nicht ein Paar AfD-Mitglieder den beiden Münchener AfD-Stadträten Verrätern zumindest in die Fressen spucken (nach dem orientalischen Brauch, der in diesem Fall angebracht wäre).
    ————-
    Meine Beobachtung sagt mir: die Kacke dampft!

    Hmmm…
    Das klingt schon nach Bio-Reaktor und Bio-Tschernobyl. 😀

    Viel Spaß beim Explodieren.
    Wenn’s endlich dazu kommt, trete ich bei, um zu helfen.

  67. #86 Freya- (25. Okt 2014 18:58)

    Freya, das sind keine Deppen, das sind leider Volksverräter, wie sie selbst zugeben. Wieso sollte die Losung „Das Volk bricht auf, der Sturm geht los“ systemfeindlich sein. In einer Demokratie legt doch angeblich das Volk das System fest.

  68. #4 K.Huntelaar (25. Okt 2014 16:06)

    Aufpassen, man sollte nicht mit dem Teufel ins Bett steigen, auch wenn es die eigenen Absichten zuerst fördert.

    „Der Feind meines Feindes ist mein Freund.“
    könnte man dazu sagen.
    Ich wäge allerdings schon ab, wer, müsste ich mich entscheiden, wer der wohl eindeutig größere Feind dieses Landes sein könnte.
    Über die Antwort auf diese Frage werden wir uns sicher nicht unterhalten müssen.

  69. Gegendemo zu Hooligans gegen Salafisten

    Linke Gruppen aus Köln rufen zu einer Gegendemonstration gegen die Demo der selbsternannten Hooligans gegen Salafisten am 26. Oktober in Köln (Faszination Fankurve berichtete) auf. Rechtsextreme würden mit HoGeSa versuchen den Fußball zu missbrauchen.

    „Uns ist bewußt, dass sich nicht alle Personen, die an dem HOGESA Treffen teilnehmen wollen, überzeugte oder gar organisierte Neonazis sind. Doch über eins sollte sich jeder potentielle Teilnehmer im Klaren sein: Diese Veranstaltung wird von extrem rechten Politikfunktionären und Neonaziaktivisten organisiert und geleitet.“, heißt es in der Mitteilung der Antifaschisten aus Köln.

    Ob man die IS als Faschisten bezeichnen sollte oder nicht, darüber kann man sicher streiten 😮 – unbestritten sind jedoch die ideologischen Gemeinsamkeiten zwischen den Dschihadisten und Neonazis. Beide Gruppen teilen ein zutiefst reaktionäres Weltbild, dass Menschen nach (realer oder zugeschriebener) Zugehörigkeit zu einer Kultur oder Religion unterscheidet und abwertet. Beide Gruppen teilen eine Vernichtungsideologie, die all diejenigen ausmerzen will, die nicht in ihr menschenverachtendes Weltbild passen.
    Beide haben ein Interesse an einer Ethnisierung und Kulturalisierung sozialer Konflikte und treiben deren Eskalation gezielt voran.

    http://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Gegendemo-zu-Hooligans-gegen-Salafisten&folder=sites&site=news_detail&news_id=8023

  70. Gerade war Kurdendemo in Hamburg-City……ca 100 Leute. Soweit ich gesehen habe, wars friedlich, aber keine Ahnung, ob s noch ne Kundgebung gab/gibt oder Stress.
    Es ging um Kobane.

    Der HoGeSa morgen wünsche ich gutes Wetter und sage DANKE!
    Ich hoffe so sehr, dass diese Bewegung Gutes bringt und dann auch sich ausdehnt bundesweit.
    Regelmäßige Sonntagsdemos wären schon Hammer.

  71. #4 K.Huntelaar (25. Okt 2014 16:06)

    Aufpassen, man sollte nicht mit dem Teufel ins Bett steigen, auch wenn es die eigenen Absichten zuerst fördert.

    Es geht doch gar nicht darum, sich gleich zu liieren, sondern in einer konkreten Gefahr zusammen zu stehen. Oder soll ich mal die Hobbypsychologin spielen und fragen, welche geheimen Wünsche hinter Deinen Ängsten stehen?
    😉

    Allen Teilnehmern alles Gute und viel Erfolg, selbst bin ich leider verhindert.

  72. Pressemitteilung des “Aktionsbündnis gegen den Hooligan- und Neonaziaufmarsch”

    Wir fordern die politisch Verantwortlichen der Stadt Köln auf alles zu tun, um diese Veranstaltung zu verhindern. Jeder und jede ist aufgefordert, sich dem braunen Treiben am 26.10. entgegenzustellen.“ Treffpunkt für die angemeldete und genehmigte Protestkundgebung: 14 Uhr Domplatte

    http://www.keinveedelfuerrassismus.de/breaking-news/#more-1079

  73. #91 Freya- (25. Okt 2014 19:06)
    Linke Gruppen aus Köln rufen zu einer Gegendemonstration gegen die Demo der selbsternannten Hooligans gegen Salafisten…

    Hmmm…
    Wer soll eigentlich Hooligans ernennen?
    Gibt es schon eine von Familienministerium aus dem Mittel gegen Rechts finanzierte Ernennungsstelle?

    Es gibt wahrlich keinen Schwachsinn, den das von Drogen aufweichte linksgrüne Hirn nicht gebären kann.

  74. Wir können nur was ändern in dem wir uns bewegen, die Hooligans bewegen sich.

    Egal wer auch immer auf die Strasse geht ,
    wenn damit gezeigt wird,das nicht alles mit uns gemacht werden kann,das wir anfangen,wieder zusammen zu halten.

  75. Die Salafister sind noch übler als die Hools.
    Was mir an den Hooligans aber wirklich gefällt: Sie klatschen die verdammte Political Correctness an die Wand. Hervorragend. Weiter so. In diesem Punkt habt Ihr meine volle Unterstützung.

  76. Diese Gruppe hat das BUNDESVERDIENSTKREUZ mit Sicherheit jetzt schon mehr verdient als so mancher Politiker !!!

  77. Habe ich da richtig gehört, dass Kurden auch eine Gegendemo gegen hogesa machen wollen?

    Wie blöd sind die eigentlich?

    Kurden demonstrieren also für Salafisten?
    Na ja von linken deutschen Doofköppen in Wohlstandswatte gepackt, erwarte ich ja nix, aber Kurden sollten sich doch über jede Demo gegen Salafisten und IS freuen oder zumindest nicht dagegen sein.

  78. Seit Jahren wird geschimpft, gemeckert, her-bei geschworen, alles an der Tastatur. Jetzt
    geht endlich mal ein Ruck durchs Land, „die“
    Chance endlich etwas gutes zu bewirken. Da
    wird schon wieder herumgelästert und zerredet.
    Seid doch Froh, dass endlich mal etwas passiert. Alle sollten erst mal Flagge zeigen. Erbsen können wir nachher zählen.

  79. das Schlimme ist ja, dass diese Antifa-Teenies tatsächlich meinen, sie stünden auf der richtigen Seite und täten etwas Gutes.

    Wie unlogisch dieser ganze Schwachsinn doch ist, wenn man sich IHRE Gewaltbereitschaft gegen den verhassten Staat ansieht und wie jetzt nach Staat geheult wird, wo s brenzlig werden könnte.

    Genau wie die Moslems, die meinen, für sie zählten unsere Gesetze nicht, aber wenn sie sich auch nur angegriffen fühlen, ganz laut nach Staaaat rufen.

    Passt dann ja gut zusammen.

  80. @ 99 WahrerSozialDemokrat.

    Nein.
    Die packen die Salafisten mit den Hools in einen Pott und demonstrieren praktisch gegen beide Gruppierungen.

    Weil…..sie sind doch diejenigen, die s geschnallt haben.

    Andere doch nicht.

  81. @ #99 WahrerSozialDemokrat (25. Okt 2014 19:24)

    Skandal- Skandal-Skandal

    Der Skandal liegt nicht in der Türkei, sondern in Deutschland. Deutsche Politiker sind es die seit über 30 Jahren tatenlos zuschauen, dass unser Land zu einem Hauptrückzugsgebiet der PKK wurde, ähnlich wie bei den Terroristen der Alkaida auf deren Konto das unglaubliche Massaker vom 11. September ging.

    Auch waren es unsere deutschen Politiker die in ihrem Multi-Kulti-Wahn, den menschenverachtenden sich die PKK nach ihrem Verbot in Deutschland sin Vereinen und im Untergrund organisierte und immer noch organisiert. Mit der stillen Duldung Verbrechern Unterschlupf zu gewähren, „nach dem Motto der drei Affen – nichts sehen, nichts hören , nichts sagen,“ wurde diese neue Dimension der Gewalt geradezu heraufbeschworen. Dass die PKK es wagt deutsche Familienväter gewaltsam, zur Erpressung gegen Deutschland, in Haft zu nehmen ist das Ergebnis der immer wieder gezeigten Schwäche von Deutschen Politikern.

    Der bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein, der in seiner Amtszeit als Innenminister mit markigen Worten und strotzender Kraftmeierei Ankündigungen machte, wie am Beispiel als die Kurden mit vielfachem Landesfriedensbruch Augsburg heimsuchten und über Stunden eine der meist befahrenen Autobahnen – die A 9 sperrten, gehört zu diesen handlungsunfähigen Politikern.

    http://www.rep-bgl.de/content.aspx?ArticleID=0facefbb-636f-4b5b-b24a-7dc8ab6f180c

  82. #91 Freya- (25. Okt 2014 19:06)
    Gegendemo zu Hooligans gegen Salafisten
    Linke Gruppen aus Köln rufen zu einer Gegendemonstration gegen die Demo der selbsternannten Hooligans gegen Salafisten am 26. Oktober in Köln (Faszination Fankurve berichtete) auf. Rechtsextreme würden mit HoGeSa versuchen den Fußball zu missbrauchen…
    unbestritten sind jedoch die ideologischen Gemeinsamkeiten zwischen den Dschihadisten und Neonazis. Beide Gruppen teilen ein zutiefst reaktionäres Weltbild,…

    Also, ich bin mächtig verwirrt:

    Dschihadisten und Neonazis teilen ein zutiefst reaktionäres Weltbild – Linke sind dagegen.
    Aha.
    Rechtsextreme demonstrieren aber (trotz des gemeinsamen reaktionären Weltbildes) gegen Dschihadisten – und Linke sind wieder dagegen.
    Versteht es noch jemand?

    Da hat ein Linksgrüner, der das geschrieben hat, wohl zu viel Hasch geraucht.

  83. Daumen hoch für Euch Jungs! Ich bin in Gedanken bei Euch. Endlich passiert etwas, und zwar der Protest auf der Straße!
    Ich selbst bin nicht mehr so flexibel mal rasch morgen nach Köln zu fahren.
    (2008 war ich noch dabei bei dem Anti Islamisierungs-Kongress)
    Aber in meiner Stadt werde ich dabei sein.
    Alles Gute Euch!

  84. http://www.welt.de/sport/fussball/article133640268/Bizarre-Allianz-radikaler-Fussballfans-gegen-Salafisten.html

    Egal wie groß die Demo letztlich sein wird, die bizarre Allianz aus Hooligans, Linken, Rockern, Rechtsextremen und zum Teil auch Kurden birgt jetzt schon enormes Konfliktpotenzial. Denn vielen geht es gar um einen Kulturkampf. „Das könnte die Geburtsstunde einer breiten Bewegung gegen den Islam in Deutschland sein“, sagt Claudia Luzar. „Bei den bisherigen Demos wurde deutlich, dass dort nicht nur der Salafismus oder der islamistische Extremismus abgelehnt wird, sondern der gesamte Islam.“

  85. @ #105 Schüfeli (25. Okt 2014 19:35)
    #91 Freya- (25. Okt 2014 19:06)

    Da hat ein Linksgrüner, der das geschrieben hat, wohl zu viel Hasch geraucht.

    Der Idiot widerspricht sich doch selber. Der beste Beweis eben , dass morgen KEINE NEONAZIS demonstrieren, sondern besorgte junge Männer!

    Denn schon Himmler schwärmte für den Islam und der Mufti von Jerusalem war ein Freund von Hitler.

  86. #99 WahrerSozialDemokrat (25. Okt 2014 19:24)

    Habe ich da richtig gehört, dass Kurden auch eine Gegendemo gegen hogesa machen wollen?

    Wie blöd sind die eigentlich?

    Kurden demonstrieren also für Salafisten?
    ——————
    Das Ganze ist (von wem?) sehr geschickt eingefädelt.

    Es geht nun nicht mehr gegen die bösen Salafisten, sondern gegen (alle) Moslems, also Nazis gegen Moslems. – Und die Systempresse hat was sie braucht!

  87. Die Antifa sagt, sie sind links. Und die anderen sind Neonazis und deshalb rechts. Dabei sind die Linken rechts, weil sie ja braun sind. Die Nazifaschos waren Sozialisten, also eigentlich doch Linke. Die Salafisten sind auch Faschos, also Rechte, laut Linke.
    Alles bekloppt!!!

    Ich will keine Macht dem Islam in Europa.

    Ob ich da jetzt rechts bin,wie Antifa meint, obwohl ja die Antifa, die eigentlich gegen sich selbst sind, die Rechten sind, ist mir komplett latte.

  88. Klasse Aktion der Hooligans,sie tun das was wir hier nicht auf die Beine kriegen,daher Daumen hoch !!!!

  89. Salafistenterrozelle im Nordmünsterland

    Ibbenbüren/Düsseldorf –

    In und um Ibbenbüren haben sich offenbar radikal-islamische Kräfte etabliert, die junge Muslime für die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) rekrutieren. Das haben Sicherheitsbehörden gegenüber unserer Zeitung bestätigt. „Ja, im Norden des Münsterlandes existieren salafistische Strukturen“, erklärte das NRW-Innenministerium. Die Behörden bestätigten auch, dass „es Ausreisebewegungen aus diesem Raum gegeben hat“.
    Von Elmar Ries und Sabine Plake

    Anfang der Woche war bekannt geworden, dass sich fünf Muslime aus Ibbenbüren der IS-Terrormiliz an­ge­schlossen haben. Aus dem ge­samten Münsterland und dem benachbarten Hamm sind da­mit seit Jahresbeginn neun Männer nach Syrien oder in den Irak ausgereist. Hinweise, wonach mindestens einer von ihnen angeblich ein Selbstmordattentat begangen haben soll, bestätigen die Behörden nicht. „Wir haben darüber keine Erkenntnisse.“

    Die vier muslimischen Ge­meinden in Ibbenbüren haben Angst um ihre Kinder. „In den Kreisen kennt man natürlich die jungen Männer, die den IS-Terror unterstützen“, sagt ein Insider.

    Nach Informationen unserer Zeitung hat die dortige Salafistenszene zehn bis 15 Mitglieder, die sich vorwiegend in einem Privathaus treffen. „Sie unterhalten intensive Kontakte zu einer pakistanischen Hinterhof-Moschee bei Hamm und zu islamistischen Kreisen in Wuppertal“, erzählt ein Kontaktmann aus Ahlen. Dort war ein 18-Jähriger im September verschwunden.

    Zur Gruppe der Salafisten gehört dem Vernehmen nach „ein Syrer, mehrere türkisch- stämmige Personen und mindestens ein Mann aus Bosni­en-Herzegowina“. Im Hintergrund sollen „Geldgeber mit deutschem Pass“ aktiv sein. Der Verfassungsschutz beobachtet die Aktivitäten im Kreis Steinfurt intensiv.

    Angeblich locken die Islamisten die jungen Muslime auch mit Geld. „Sie zahlen demjenigen, der sich dem IS anschließt, bis zu 10?000 Eu­ro“, heißt es. Ihre paramilitärische Ausbildung erhalten die Nachwuchs-Extremisten in Deutschland und dem türkischen Antep nahe der syrischen Grenze.

    http://www.wn.de/Muensterland/1767657-Salafisten-schicken-junge-Muslime-nach-Syrien-und-in-den-Irak-Terrorzelle-im-Muensterland

  90. #52 Freya- (25. Okt 2014 17:26)

    @ #41 PSI (25. Okt 2014 17:19)

    Apropos AfD ! 😉

    AfD Mücnhen segnet 125 Millionen Euro für neue Asylanten-Unterkünfte ab!

    Die sogenannte „Alternative für Deutschland“ (AfD) spielte auch in der heutigen Sitzung eine außerordentlich beschämende Rolle.

    Ich habe es extra nochmal nachgeschlagen auf der AfD-Homepage:
    Das „A“ im Parteinamen soll doch tatsächlich für „Alternative“ stehen. Ich frage mich, ob das nicht langsam den Tatbestand des unlauteren Wettbewerbs erfüllt. Aber dann wäre die CDU mit dem Mißbrauch der Bezeichnung „christlich“ im Namen wohl zuerst dran.

  91. #114 johann (25. Okt 2014 19:57)

    Salafistenterrozelle im Nordmünsterland

    Ibbenbüren/Düsseldorf –

    In und um Ibbenbüren haben sich offenbar radikal-islamische Kräfte etabliert, die junge Muslime für die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) rekrutieren. Das haben Sicherheitsbehörden gegenüber unserer Zeitung bestätigt.
    ——————
    Umsonst ist der Tod? – Mitnichten! – Die Sicherheitsorgane sollten sich auch mal um die Geldgeber kümmern, die den jungen „Kämpfern“ zwischen 1000 und 10.000 Dollar pro Monat bieten – für gehobene Ansprüche versteht sich, denn nicht alle sind mit 72 Jungfrauen zufrieden!

  92. Wie auch immer, als PI-ler und Kölner bin ich verpflichtet dort hinzugehen und für alle PI-ler die nicht in Köln sind, darüber in Bild, Ton und Wort später zu berichten.

    So wie es jeder PI-ler überall auch vor Ort bei sich macht! Ganz frei und unabhängig! Egal ob pro oder contra.

    Den sich selbst-verstaatlichten Links-Medien können wir nicht mehr trauen!!!

    Wir müssen das Versagen von Politik, Justiz, Polizei und Medien kompensieren, indem wir schonungslos berichten… Jeder und Jede von uns sei das eine Pflicht!

  93. #5 Eurabier (25. Okt 2014 16:13)

    Die Antifa wird morgen wohl den Schwanz einziehen, dagegen kommen sie nicht an und mit ihrer Parteinahme für den Islam stecken sie nun ideologisch in der Falle, da kommen sie nicht mehr heraus!

    Die Faschisten (Vorsicht, die nennen sich aus Imagegründen heute sehr mißverständlich selber AntiFa) und der Islam waren doch immer schon Verbündete, also wo ist da was neues?

  94. Wenn das wirklich stimmt, dass die Kurden morgen bei der „Gegendemonstration“ dabei sein wollen….DANN IST DEHNEN WIRKLICH NICHT MEHR ZU HELFEN!!!!
    Ich hatte bisher immer Sympatie für die Kurden, in ihrem Kampf gegen IS!!!

  95. Heute war in Köln übrigens eine Kundgebung von Zahid Khan gegen Salafisten vor dem Kölner Dom!

    Werde dazu einen kleinen Artikel machen. Leider habe ich von Khan nur einen ganz kurzen Schluss seiner Rede aufgenommen:

    PI-Köln-Doku: Rede Zahid Kahn in Köln 25.10.2014 nur das Ende
    https://www.youtube.com/watch?v=-S51x98gzJQ

    Dafür aber den Anfang und das Ende der Rede von Marion Frijette, für mich das Highlight des Tages, der Woche, des Monats, des Jahres:

    PI-Köln Doku: Marion Frijette Rede in Köln 25.10.2014 -Teil 1
    https://www.youtube.com/watch?v=nrabvHhwBJ0

    Sie zitierte danach noch mehrere Suren bzgl. Frauenverachtung und erklärte ihre persönliche Entrüstung dazu und auch gab sie Einblicke über ihren familieren Hintergrund, tunesischer Vater, deutsche Mutter, sollte mit Cousin Zwangsverheiratet werden, also das volle islamische Programm mitten in Deutschland.

    Irgendwann meinten sich muslimische, z.T. bekopftuchte Frauen einzuschalten und der erste Spruch war natürlich wie immer: „Das ist aus dem Zusammenhang gerissen“ Man könnte meinen, es ist deren Gute-Nacht-Gebet, da hab ich dann die Kamara wieder angemacht:

    PI-Köln Doku: Marion Frijette Rede in Köln 25.10.2014 -Teil 2
    https://www.youtube.com/watch?v=Pp2thAWwScM

  96. #30 Eurabier (25. Okt 2014 16:53)

    #23 Kriegsgott (25. Okt 2014 16:48)
    @ #19 Schüfeli

    Wer übernimmt die Verantwortung, wenn körperlich schwächere und jüngere Antifaschist_Innen von gewaltaffinen Prollnazis totgeschlagen werden??

    Also, bei den sogenannten Hools machen das die Hools selbst, wie es sich gestern in einer beeindruckenden Diskussion auf der Facebookseite der Ho.Ge.Sa. nach entsprechenden Fragen mehrerer teilnahmelustiger Menschen mit Behinderung herauskristallisierte.

    Wer diese Jungs und Mädels als Pack oder Pöbel bezeichnet, der hat nichts verstanden.

  97. #120 achim09de (25. Okt 2014 20:26)

    Wenn das wirklich stimmt, dass die Kurden morgen bei der “Gegendemonstration” dabei sein wollen….DANN IST DENEN WIRKLICH NICHT MEHR ZU HELFEN!!!!
    Ich hatte bisher immer Sympathie für die Kurden, in ihrem Kampf gegen IS!!!

    Kurden sind mehrheitlich Moslems, ihre geliebte PKK eine marxistische Terrororganisation. Meine Sympathie hatten die nie!

  98. Jeder PI Leser in der Region sollte sich dazugesellen. Nur Kommentare schreiben zaehlt nicht.

  99. Übrigens redet der Spiegel wie auch andere Qualitätszeitungen ironischerweise gerade Rechten nach dem Mund.

    Rechten Mohammedanern nämlich, genaugenommen sogar rechtsextremen Mohammedanern.

    Ein Rechter ist der, der sich auf seine Kultur und sein Volk besinnt und erhalten möchte.

    Ein Rechtsextremer ist der, der rechte Werte und Ansichten ins Extrem übersteigert, eine chauvinistische Sichtweise entwickelt und vertritt und zur Gewaltanwendung aufruft bzw. selbst gewalttätig wird, um sein Ziel zu erreichen, das unter anderem darin besteht, den Wirkungsbereich seiner Kultur und den Geltungsbereich seiner Werte auf andere Länder auszuweiten und den Einheimischen dort diese Sichtweisen um jeden Preis und auch mit Gewalt zu oktroyieren.

    All das trifft auf „Salafisten“ und andere, nicht wenige, mohammedanische und auch ausländisch-nationalistische Gruppen wie Milli-Görüs, Graue Wölfe, die Kurden-PKK und auf „nette Mohammedaner von nebenan“ wie den Nuhr-Ankläger Toka zu.

    Der Spargel macht sich also zum Propagandablatt von extrem Rechtsextremen, die, wenn es Deutsche wären, von Medien wie dem Spargel als Nazis oder „Nazisten“ bezeichnet werden.

  100. Auweiauweiauwei !!!

    Jetzt hat die DISTANZITIS sogar schon die PRO’s ereilt:

    Kölner Hooligan-Demo ohne Unterstützung der PRO-Bewegung

    „Aus aktuellem Anlass weisen die Bürgerbewegungen PRO KÖLN und PRO NRW noch einmal darauf hin, dass sie die für Sonntag angekündigte Hooligan-Demonstration in Köln nicht unterstützen. Rund um den Kölner Hauptbahnhof hat die Organisation “Hooligans gegen Salafisten (HoGeSa)” eine Kundgebung und anschließende Demonstration angemeldet. Auch aus der gewaltbereiten linksextremen Szene liegt inzwischen die Anmeldung einer Gegenkundgebung vor.

    PRO KÖLN und PRO NRW haben mit dem Demonstrationsgeschehen am Sonntag nichts zu tun. Auch der PRO-NRW-Funktionär Dominik Roeseler hat sich auf Wunsch des PRO-NRW-Vorstandes inzwischen aus der Organisation der HoGeSa zurückgezogen und wird – entgegen manch anderslautender Medienberichte – selbstverständlich nicht als Versammlungsleiter der Kundgebung am Sonntag fungieren.

    Die islamkritischen Bürgerbewegungen PRO KÖLN und PRO NRW stehen für Gewaltfreiheit in der politischen Auseinandersetzung, Rechtstaatlichkeit und die Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Eine Zusammenarbeit mit gewaltbereiten oder extremistischen Gruppierungen – egal welcher Richtung – kommt für die PRO-Bewegung deshalb nicht in Frage.“

    http://pro-koeln.org/koelner-hooligan-demo-ohne-unterstuetzung-der-pro-bewegung/

    😯

  101. Und die Altstadtwirte ’sinn wieder dabei‘ und ’stonn zesamme‘ mit „kein Kölsch für HoGeSa“. 🙂

  102. @ #127 7berjer (25. Okt 2014 21:09)

    HoGeSa ist überparteilich und das ist auch ganz vernünftig 😉

  103. #127 7berjer (25. Okt 2014 21:09)

    Pro-ler wollten die HoGeSa im Auftrag vom VS kontrollieren (nur meine Behauptung), sind gescheitert, also wird sich distanziert…

    Vermutlich sind HoGeSa Politik, Parteien, ja selbst der Islam egal, denen geht der verlogene Scheiss hier einfach nur noch tierisch auf den Keks!

    Und alleine damit haben die schon RECHT!!!

    Ihr könnt mich alle am Arsch lecken!
    https://www.youtube.com/watch?v=_-6flX1Fklk

  104. HoGeSa-Demo Linksextreme veröffentlichen auf Linksunten ihre Strategien gegen die Demo lest besonders die Kommentare der Linksextremen durch

    ***edit***linksunten.indymedia.org/de/node/125531 hier die Kommentare auch lesen ***edit***linksunten.indymedia.org/node/125361

    *** Mod: Bitte keine Direktlinks auf extremistische Seiten. Danke. ***

  105. Auf indymedia machen sich die linken gerade in die Hose:

    „Es ist unverantwortlich von den agierenden Antifagruppierungen, dazu aufzurufen, sich den meist besoffenen und hochaggressiven und testosterongeschwängerten Nazihools entgegenzustellen. Wer übernimmt die Verantwortung, wenn körperlich schwächere und jüngere Antifaschist_Innen von gewaltaffinen Prollnazis totgeschlagen werden?? Die AKKU macht es sich vermutlich derweil im Cafe’ bequem?“

    Und genau deren „legaler Arm“ (SPD, DGB, besonders aber: GEW!) predigt ach so gerne: „Gewalt ist keine Lösung“.

    Und wovor genau kuschen die jetzt? Vor Argumenten?

    Sehr lehrreich.

  106. #125 DemokratischerWiderstand (25. Okt 2014 20:50)

    Jeder PI Leser in der Region sollte sich dazugesellen. Nur Kommentare schreiben zaehlt nicht.

    Ich freue mich auf deinen nächsten Erlebnisbericht und Bild- und Video-Dokumentation in deiner Reigion.

    Zusammen sind wir stark und informativ!

  107. Die sollten endlich mit dem links-rechts-oben-mitte-unten Quatsch aufhören. Kapiert denn hier keiner, dass es um das Land uns Aller geht?
    Wenn Salafisten und der radikale Islam hier die Macht übernehmen, denen ist es egal ob jemand linker, CDU oder NPD-Wähler ist…dann sind ALLE dran. In der Hinsicht müssten sich eigentlich alle Deutschen und gut integrierten Migranten zusammen tun und gegen diese Leute vorgehen.

  108. “Es ist unverantwortlich von den agierenden Antifagruppierungen, dazu aufzurufen, sich den meist besoffenen und hochaggressiven und testosterongeschwängerten Nazihools entgegenzustellen. Wer übernimmt die Verantwortung, wenn körperlich schwächere und jüngere Antifaschist_Innen von gewaltaffinen Prollnazis totgeschlagen werden??

    Das erste Mal seit gefühlten 30 Jahren, daß ihr nicht in der absoluten Überzahl seid, daß ihr nicht gesetzestreuen Bürgern und zahnlosen Polizisten gegenübersteht, denen ihr, unter jahrzehntelanger Duldung unserer Justiz, beliebig Schaden zufügen konntet.

    Jetzt ist da zum ersten Mal jemand, von dem tatsächlich Gegenwehr kommen könnte.

    Und ihr pißt euch sofort ins Hemd und Gewalt ist ja plötzlich sowas von Pfui, und besoffen, hach nein, besoffen, also das geht zu nun gar nicht.

    Aber bei der nächsten PRO Veranstaltung mit 15 Rentnern, da seid ihr wieder ganz vorne und mutig mit dabei, oder?

    Charakterlose und erbärmlich feige Bande.

    War nicht anders von euch zu erwarten.

    Linkswichser.

  109. Hey ihr Hooligans, oder wie ihr euch nennt.

    Ich danke euch aufrichtig im Namen meiner Kinder und Enkelkinder!

    Ich wünsche euch viel Erfolg und bin im Gedanken bei euch. Ich kann leider nicht kommen, da ich im Moment im Ausland bin.

    Ihr macht mir mit dieser Bewegung etwas Hoffnung für Deutschlands Zukunft.

  110. #136 Bundesfinanzminister (25. Okt 2014 22:03)

    “Es ist unverantwortlich von den agierenden Antifagruppierungen, dazu aufzurufen, sich den meist besoffenen und hochaggressiven und testosterongeschwängerten Nazihools entgegenzustellen. Wer übernimmt die Verantwortung, wenn körperlich schwächere und jüngere Antifaschist_Innen von gewaltaffinen Prollnazis totgeschlagen werden??

    Das erste Mal seit gefühlten 30 Jahren, daß ihr nicht in der absoluten Überzahl seid, daß ihr nicht gesetzestreuen Bürgern und zahnlosen Polizisten gegenübersteht, denen ihr, unter jahrzehntelanger Duldung unserer Justiz, beliebig Schaden zufügen konntet.

    Jetzt ist da zum ersten Mal jemand, von dem tatsächlich Gegenwehr kommen könnte.

    Und ihr pißt euch sofort ins Hemd und Gewalt ist ja plötzlich sowas von Pfui, und besoffen, hach nein, besoffen, also das geht zu nun gar nicht.

    Aber bei der nächsten PRO Veranstaltung mit 15 Rentnern, da seid ihr wieder ganz vorne und mutig mit dabei, oder?

    Charakterlose und erbärmlich feige Bande.

    War nicht anders von euch zu erwarten.

    Linkswichser.

    Wie sagt man so schön knapp im Netz: QFT

    Jedes Ihrer Worte trifft den Nagel auf den Kopf!

  111. Fehlen nur noch Hegesa, Bagesa und Magesa, schon sind auch die bejubelte Helden.

    Kennt Ihr nicht? Gerade in der Gründung.

    Hegesa : Hells Angels gegen Salafisten
    Bagesa : Bandidos gegen Salafisten
    Magesa : Mafia gegen Salafisten

  112. Damit keiner was verpasst, der Bericht von der Veranstaltung morgen schon heute:

    Hooligans: Gewaltausschreitungen! Polizisten wurden angegriffen! Bürger verängstigt!

    (Verhaftet bzw. Arrest 100 Gegendemonstranten wegen Gewalt und 2 Hooligans wegen Umweltverschmutzung.)

    Die Linken: „Bist du „Hooligan“, ja oder nein??? Entweder für uns oder ein paar aufs Maul“

    Die Hoologans: „Tach! Schön das du dabei bist“

    Die Kurden: „Oh! Wir sind gegen Salafisten die gegen Kurden sind, aber auch gegen Deutsche die gegen Salafisten sind“

    Die Polizei: „Steht immer mit Gesicht zur Gefahr“ Schaut also bei Demos immer links und ist im „Kampf gegen Rechts“ der verlogenste Vorreiter überhaupt.

    Die Justiz: Die zwei Umweltsünder kommen sofort in den Knast und bei den restlichen 100 gewaltätigen Gegendemonstranten wird das Verfahren eingestellt.

    Die Politik gemeinsam mit Medien verkündet: „Die Demokratie und Meinugsfreiheit hat obsiegt!“

  113. Ein schönes Ziel wäre es die „Antifa“ vom Bahnhofsvorplatz zu verjagen. Wenn wir genug sind, schaffen wir das! Schließlich war unsere Demo ursprünglich DORT angemeldet!

    Wir sehen uns morgen!!!

  114. was für ein nervöses Problem haben die Antifas eigentlich?
    Dass die, wenn da eine Gruppe ….wie auch immer zusammengesetzt…..gegen Salafisten demonstrieren will, ne GEGENDEMO meinen machen zu müssen?

    Gibts da ne Diagnose?
    Wie nennt man das?
    Allmachtsfantasie?
    AlleindasRechtaufDemos?

    Die machen zu jedem Piss ne Demo.

    Machen da auch “Rechte“ immerzu Gegendemos?
    Nö!

    Wer ist also tolerant?

  115. #140 Alfred Heerhausen (25. Okt 2014 22:38)

    Fehlen nur noch Hegesa, Bagesa und Magesa, schon sind auch die bejubelte Helden.

    Kennt Ihr nicht? Gerade in der Gründung.

    Hegesa : Hells Angels gegen Salafisten
    Bagesa : Bandidos gegen Salafisten
    Magesa : Mafia gegen Salafisten

    Wie wärs der Einfachheit halber damit?

    Jegesa : Jeder gegen Salafisten

  116. #143 Diedeldie (25. Okt 2014 22:53)

    Die „Antifa“ ist primitiver Anti-Deutsch-Nationalismus und intellektueller Global-Faschismus!

    Ist kein Widerspruch, sondern absolute Hitler-Treue!

    Wissen die aber selbst nicht!

  117. #143 Diedeldie (25. Okt 2014 22:53)

    Hitler war der größte „Deutschland-Hasser“ überhaupt!
    Er wollte ein neues deutsches Volk, nicht das alte deutsche Volk…

    Das wird überhaupt zu wenig thematisiert! Das neue deutsche Volk ist aber nun da, es sind die Europäer, Globalisten und Islamis, aber auf keinen Fall Deutsche, Christen oder Juden! Da sind sich alle Sozialisten einig!

    „Deutschland verrecke“ ist absoluter National-Sozialismus!

    Die „Antifa“ ist dem „Führer“ weiter treu!

    Sie weiss es nur nicht!?

    Na ja, die Kleine Kids auf Demos wissen es wirklich nicht, deren Neo-Führer wissen es aber ganz genau…

  118. @# 147 WahrerSozialDemokrat.

    Ich überlege gerade, in welche Ketegorie ich passe…..
    Wird schwer.
    Gibts noch n paar zur Auswahl?

  119. Hilfe…ich kann mich nicht ausloggen.

    Irgendwie bin ich angeblich nicht autorisiert…bla….bla…Passwort….blaa

  120. #150 Diedeldie (25. Okt 2014 23:17)

    Muss man denn immer in eine Kategorie passen oder sich selber in eine Schublade setzen?

    Das Herausspringen aus fremdangepassten Schubladen ist viel lustiger.
    😀

  121. Wir müssen uns im Klaren darüber sein: Wir kämpfen morgen an mehreren Fronten:

    1.Gegen Moslems
    2. Gegen die Antifa
    3. Gegen die linksgeschulte Polizei, die nicht zögern wird und als Nazis zu behandeln.

    Schließlich sollen wir ja als solche diskriminiert werden. Ich werde mich dagegen wehren und jeden Polizisten ruhig über den Islam aufklären.

  122. Viel Glück für den Heutigen Tag,-ich hoffe ihr seid deutlich mehr als die angekündigten 7000.
    Haut rein, Jungs!

  123. #157 paul stanley (26. Okt 2014 00:36)

    In Wirklichkeit, ist es für die Mehrheit aber noch zu früh, wir kämpfen nur für uns!

    Und ich scheue nicht den Kampf gegen die, sondern den gegen uns!

    Um zu Überleben müssen wir gegen uns kämpfen, sonst werden wir islamisiert… 🙁 🙁 🙁

  124. #4 K.Huntelaar (25. Okt 2014 16:06)

    Aufpassen, man sollte nicht mit dem Teufel ins Bett steigen, auch wenn es die eigenen Absichten zuerst fördert.

    Alles klar, wenn mein Haus brennt, frage ich zuerst den Feuerwehrmann nach seinem Parteibuch.

  125. #4 K.Huntelaar (25. Okt 2014 16:06)
    Aufpassen, man sollte nicht mit dem Teufel ins Bett steigen, auch wenn es die eigenen Absichten zuerst fördert.
    —————————–
    Das hat schon längst vorher jemand getan!(ROTGRÜNLINKECDUCSU)

  126. Das war ja absehbar!!!

    Muslime machen gegen HoGeSa mobil

    Hooligans nicht gewalttätig? Danke an die versifften Hools, die bereits auf dieser Seite bewiesen haben, dass die Worte ihres “Kaptains” nichts als eine Lüge ist. Sie beleidigen eine ganze Religion und drohen mit körperlicher Gewalt! Muslime wacht auf. Und an alle Möchtegern-Barbaren und Pseudo-Kreuzritter:

    … Wenn ihr Männer seid, so ladet nicht jene ein, die in Deutschland sitzen, sondern begleitet doch eure yezidischen Freunde gen Syrien… dann sieht die Welt, ob ihr Männer seid!
    …Spart euch die Beleidigugen (Wer redet, wie im Stadion wird gebannt!) …
    Allahu Akbar, und die Ehre gebührt den Gottesfürchtigen!
    Zudem haben Muslime die HoGeSa Facebook-Seite sperren lassen:

    http://www.netzplanet.net/muslime-machen-gegen-hogesa-mobil/15367

  127. Roeseler verteidigt die „Hooligans gegen Salafisten”

    Von blu-News am Freitag auf die Auseinandersetzungen zur Kundgebung in Köln angesprochen, verteidigte Roeseler die von ihm initiierte Gruppierung: „Ich begrüße die Aktion ‘Hooligans gegen Salafisten’, weil sie ein überparteilicher Zusammenschluss von Fußball-Fans und anderen gesellschaftlichen Gruppen ist.”

    Er räumte ein, dass der Begriff Hooligans martialisch und negativ besetzt sei. „Wenn es aber einen solchen Namen braucht, um ein deutliches Zeichen an die etablierte Politik zu senden, dann ist das so. Die bisherigen Kundgebungen verliefen alle friedlich und deswegen gehe ich davon aus, dass auch die Kundgebung am Sonntag gewaltfrei bleibt.” Auf die Nachfrage von blu-News, wie er es bewerte, dass an der ersten Veranstaltung der „Hooligans gegen Salafisten” auch der in Dortmund als „SS-Siggi” bekannte Siegfried Borchardt von der rechtsextremen Partei „Die Rechte” teilgenommen habe, antwortete Dominik Roeseler: „Ich lehne die Ideologie seiner Partei ab. Aber an der Kundgebung am Sonntag kann jeder teilnehmen, der sich an die vom Veranstalter gesetzten Regeln hält.”

    http://www.blu-news.org/2014/10/24/mit-hooligans-gegen-salafisten

  128. Tolle Sache! Weiter so!

    Zu den Kurden: Leider sind fast alle politisch aktiven Kurden PKK und linksradikal. Bemerkenswert ist, daß man dort schon länger eine Synthese zwischen linksradikal und islamisch versucht.

    Man sollte auch nicht vergessen, daß die Kurden zeitweilig bei der Unterdrückung und Vernichtung der Armenier willige Helfer der Türken waren.

    Dennoch ist das Problem, daß man diesem Volk einen eigenen Staat verwehrt, der ihnen zweifellos zusteht.

  129. @# 151 Wahrer Sozialdemokrat

    @# 156 nicht die mama

    Naja, ich bekenne mich, zumindest in die Kategorie der Atmenden zu gehören.
    Und das sogar sehr gerne.

  130. Kurze Beweiskette:

    wie auch der Spiegel längst feststellte, sind Salafisten für Köpfungen:

    http://www.spiegel.de/video/salafisten-vorschlag-koepfen-steinigen-handabschlagen-video-1084959.html

    Alle die zur Gegendemonstration aufrufen, wie „Grüne“, Linke, DKP, SPD, DGB sind folglich

    für Köpfungen. Für die maximale Unterdrückung von Frauen. Für das Abschlachten Andersdenkender.

    Durch Rufmord schlachten sie bereits Existenzen in unseren Breiten seit geraumer Zeit. Nun wollen sie den politischen Gegner offen der Köpfung preisgeben? Wie sonst sind die starken Sympathien für Salafisten zu erklären?

  131. @#170 gegendenstrom (26. Okt 2014 11:38)

    Alhamdulillah = Gott sei Dank / Gelobt sei Gott

    Ohne Gewähr.

  132. Na, was wird wohl als Nächstes passieren? Richtig. Die staatsnahe, linke Medienmeute wird wie eine Horde wilder Hyänen über die Hools herfallen. Ich sehe schon die Nazischlagzeilen und die Fotomontagen mit ausgestreckten Armen. Und das wird monatelang so gehen. Wenn das Ganze nicht sofort einen seriöseren Hintergrund bekommt, sehe ich für das wunderbare aufkeimende Pflänzchen der Freiheit schwarz.
    Eine zweite Chance wird es nicht geben.
    „Bürger gegen Salafismus“ muss es jetzt ab sofort heißen.

Comments are closed.