hogesaNachdem sich nach einem konstituierenden Treffen in Frankfurt die Organisation „HoGeSa“ (Hooligans gegen Salafisten), die auch unter dem Slogan „Gemeinsam sind wir stark“ firmieren, gefestigt hat, steht am Sonntag, dem 26.10., das wohl bisher größte Treffen der Gruppe bevor. In Essen, Dortmund (mit 300-400 Teilnehmern) und Mannheim gab es erste gemeinsame Veranstaltungen der verschiedenen Fangruppierungen.

Die Facebook-Gruppe der Vereinigung hat in der kurzen Zeit ihres Bestehens bereits über 12.000 „Gefällt mir“-Angaben und für die kommende Demonstration in Köln haben sich bis jetzt schon über 2500 Personen angemeldet.

Diverse Medien überschlagen sich bereits mit hysterischen Warnungen vor dem üblichen rechtsextremen Gespenst und man merkt an der Tonlage in den Artikeln oder auch beim RTL-Nachtjournal, dass die Medien immer noch versuchen, eine rechtsextreme Gefahr zu beschwören, während in Syrien und im Irak tatsächlich gemordet wird und inzwischen 500 in Deutschland radikalisierte Salafisten dort kämpfen. Während also Hooligans friedlich gegen den mörderischen Islam demonstrieren, aber sicher auch ihre Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit gewaltbereiten Salafisten zeigen dürften, brütet der radikale Islam in Deutschland unter der wohlwollenden Anbiederung deutscher Medien und Politiker immer weiter und gebiert Extremisten, die tatsächlich eine Bedrohung für unser Land sind.

Die Frage, die sich sicher auch vielen Teilnehmern der kommenden Demo stellt, dürfte wohl sein: Wer hält diese Entwicklung auf, wenn es weder Justiz, noch Politik, noch der Großteil der Medien oder die Polizei tun? Die Hooligans gegen Salafisten scheinen eine der Antworten zu sein auf diese Frage und ein Ergebnis des Komplettversagens der deutschen Führungsschichten, sich der Themen Islamisierung und Islamofaschismus angemessen anzunehmen.

Und auch wenn man bei dieser Entwicklung gemischte Gefühle haben mag: Hooligans prügeln auf andere Hooligans ein, die sich diese Gewalt ebenso selbst gewählt haben. Das kann man eigenwillig und sinnlos finden, aber die Todesopfer der Allahkrieger sind Unschuldige, und jeder, der sich der Ausbreitung des Islam in den Weg stellt. Wenn nun in Freiheit und im Geist der Demokratie und westlicher Werte sozialisierte Männer gemeinsam gegen den ISIS-Terror aufstehen und gegen die Entwicklungen unter ISIS-Sympathisanten hier in Deutschland protestieren, welche Gründe sollte es dagegen geben? Ausdrücklich willkommen sind alle Ethnien und alle Menschen, die sich patriotisch für Deutschland einsetzen, so ein aktueller Text der Gruppe, der die Unterstellungen der Medien bezüglich Rechtsextremismus Lügen straft. PI wird auf jeden Fall vor Ort sein und zeitnah berichten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

153 KOMMENTARE

  1. Würde auch gerne dabei sein. Das Problem ist nur, dass diese Lokführer Deppen wieder beschlossen haben zu streiken.

  2. Wenn nun in Freiheit und im Geist der Demokratie und westlicher Werte sozialisierte Männer gemeinsam gegen den ISIS-Terror aufstehen und gegen die Entwicklungen unter ISIS-Sympathisanten hier in Deutschland protestieren, welche Gründe sollte es dagegen geben?

    Hust. Ähemmmm.

    Sagen wir mal so: Hauptsache die Schwarzbärte bekommen eins auf ihre hohle Nuss.

    PS:
    die (Allahu akbar-) Schwarzbärte/Vollbärte vermehren sich z.Zt. rapide. Ich sehe in unserem Orts- bzw. Stadtteil immer mehr von diesen BEEEP ZENSIERT

  3. Wenn Unrecht zu recht wird, wird widerstand zur Pflicht! Wir Schalker kommen mit den Borussen.

    Kommt Alle

  4. Das Recht auf Widerstand ist im Grundgesetz und im Völkerrecht verankert.
    Ich hoffe, daß es einen bundesweiten Aufschrei gegen die Islamisierung unseres Landes geben wird.

  5. Wäre ein Vergleich mit dem Auftreten des „Neuen Forums“ im Unrechtsstaat „DDR“ vor 25 Jahren angebracht?

    Damals kristallierte sich erstmals breit angelegter Widerstand gegen eine Politik, die das Land ganz offensichtlich an die Wand gefahren hatte….

  6. Die Welt steht Kopf! 😀

    Das ausgerechnet mir einmal Hooligans
    sympathisch werden … ich fass‘ es nicht!

  7. @#1 Kreuzritter82:

    Der Streik ist dieses Wochenende, die HoGeSa Demo ist nächste Woche.

    Man könnte doch vor Ort ein PI-NEWS Treffen organisieren und zusammen dahin gehen?

    Übergriffe von Antifa-Spinnern sind bei der Demo ja nicht zu erwarten.

    🙂

  8. #9 WutImBauch (17. Okt 2014 11:18)

    (…)

    Man könnte doch vor Ort ein PI-NEWS Treffen organisieren und zusammen dahin gehen?

    (…)

    Es gilt doch immer noch der 12h-Rathaustreff…

  9. Das Gejammer der (gleichgeschalteten) Medien über den Protest der „Hooligans“ gegen die Salafisten ist schon merkwürdig, denn in NRW (speziell in Bonn) gibt es die meisten dieser mittelalterlichen, verblendeten Zottelbartträger, „dank“ den Samthandschuhen eines Innenminister Jäger.
    Der Druck im Kessel steigt mit wachsendem Zustrom mohammedanischer „Asylbewerber“ und „Flüchtlinge“ (Moslem-Anteil ca. 61,3 %). Wirklich verfolgte Christen sind hier ja offenbar weniger erwünscht.
    Und in Anbetracht der hier mittlerweile herrschenden Zustände (keine bzw. unzureichende Strafverfolgung von Migranten, milde bzw. gar keine Bestrafung von MiHiGru-Tätern, etc.) wird sich die Lage nicht bessern, sondern eher noch verschlimmern, wenn auch dann der Dümmste erkennt, daß hier die Islamisierung im vollen Gange ist!

  10. @#10 WutImBauch

    Hast recht. Danke für den Hinweis. Hatte mich beim Datum verlesen. Werde also dabei sein.

  11. Irgendeiner muss ja mal langsam anfangen.
    So sehe ich das auch.
    Und es werden sich bei dem Auftreten der Hooligans garantiert keine „Antifa-Spinner“ sehen lassen….so viele Windeln können die Antifa gar nicht einpacken Zwinkerndes Smiley
    Aber leider wird die Ordnungsmacht Polizei von Linken und Linksextremisten befehligt und die Hooligans werden garantiert mit aller Härte angegangen. Leider…

  12. Übrigens grassiert bei HoGeSa auch schon der Abgrenzeritis-Virus.

    „Neeeeein, wir sind nicht „rechts“… das bezeugen wir hiermit feierlich…“

    Das hat für mich schon mittelalterliche Züge, dieses „Neeeein, wir stehen nicht dem Teufel im Bunde…. wer und wo er auch immer sei, und IHR definiert ihn täglich neu…. aber wir haben mit ihm NICHTS zu tun“

    „ob man mich als rechts oder als Klobürste bezeichnet, ist mir egal“ (Akif Pirincci)

  13. Auf der HoGeSa Facebook Seite haben bis heute 2850 ihr Kommen angekündigt. Das sind heute wieder 350 mehr und es sind noch 9 Tage Zeit!????????????

  14. Nachdem Politik und Polizei – was den Islam betrifft – nicht mehr zu trauen sind bleibt mir nichts anderes übrig als den Hooligans mein Vertrauen und meine Unterstützung auszusprechen.
    ALLES ist besser als eine Islamische Republik Deutschland.

  15. Aachen, Kalifat Al-Kraft, 2014:

    http://www.derwesten.de/panorama/35-menschen-pruegeln-bei-massenschlaegerei-aufeinander-ein-id9939885.html#plx1585811231

    In Aachen ist es am Mittwochabend zu einer Massenschlägerei gekommen. Gut 35 Menschen sollen beteiligt gewesen sein. Die Polizei gab an, dass die Teilnehmer der Schlägerei auch mit Stöcken aufeinander einschlugen. Hintergrund soll vermutlich ein Streit rivalisierender Gruppen gewesen sein.

    Rund 35 junge Leute sind in Aachen in eine Massenschlägerei verwickelt gewesen. Nach Polizeiangaben prügelten sie am Mittwochabend auf offener Straße aufeinander ein und schlugen dabei auch mit Stöcken zu. Hintergrund sei vermutlich eine Auseinandersetzung zwischen mehreren rivalisierenden Gruppen gewesen, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

    Zum konkreten Anlass konnten die Ermittler nichts sagen. Die Schläger waren demnach zwischen 23 und 30 Jahre alt. Mehrere Autos wurden bei der Auseinandersetzung beschädigt. Ein 22-Jähriger wurde festgenommen, von den anderen nahm die Polizei die Personalien auf. (dpa)

  16. Leider bin ich zu alt um gegen den Islam noch körperlich wirksam sein zu können, aber vor 30 Jahren hätte ich meinen Morgenstern ausgepackt und wäre hingefahren. Wie gesagt, ALLES ist besser als der Islam.

  17. #16 Berlin53 (17. Okt 2014 11:25)

    Wenn die „Hooligans“ das halbwegs intelligent hinbekommen, sollte doch auch die Polizei erkennen, dass man bei dieser Sache „am gleichen Strang zieht“.

    Ist ja nicht so, dass die Polizei nicht ständig und immer stärker und aggressiver von Salafisten und auch ganz „normalen“ Muslims beschimpft, beleidigt, bedroht und attackiert wird. Siehe die Meldungen der letzten Tage!

    Falls ich falsch liege, sorry,
    ich habe keine Ahnung von „der Szene“!

  18. Ich finde das eine Super Aktion! Nur mit schönen Worten, interreligiösen Dialog und noch so vielen Islam TV-Studio Diskussionen mit Quassel-Imamen kann man die große Gefahr Islam jedenfalls nicht abwehren.

    Hätte mir nie gedacht, dass die Hooligans es sein werden, die Initiative ergreifen und den ersten, größeren, aktiven Widerstand auf der Strasse zeigen! Wenn sich dann noch die „Normalos“ wie Familien etc. dazumischen kann das sicher was werden.

    Den Hofberichterstattern rinnt sicher jetzt schon der Angstschweiß über den Nacken, da sie es um jeden Preis in ihren Schmierenblättern so hinbiegen müssen, dass hier böse, rassistische Rechtsextremisten am Werk sind, die „Vorurteile schüren“ und die „friedliche“ Gesellschaft spalten möchten.

    Deshalb wäre es wichtig, dass sich die Hools nicht provozieren lassen, denn die PRESSE giert danach wie die Vampire nach dem Blut, und hält schon ihre Kameras bereit!

    Schade, dass Köln 1000km entfernt ist, da wär ich gern dabei! ALLES GUTE UND VIEL ERFOLG!!!

  19. #22 WutImBauch (17. Okt 2014 11:32)

    Wäre natürlich genial, wenn die Identitäre Bewegung und die GDL auch vorbeikommen.

    Gerade über die GDL liest man sehr viel in letzter Zeit. Hoffentlich sorgen die für eine störungsfreie Anreise per Bahn…

  20. @#22 WutImBauch

    Wenn die GDL an dem Tag nicht streikt, wird sie bestimmt mal vorbei kommen. Kleiner Scherz. Aber vielleicht kommt ja der „Kölsche Jung“ Pierre Vogel mal auf einen kleinen Plausch vorbei.

  21. #20 Spektator (17. Okt 2014 11:30)

    Widerlich, was ich in deinem Link lesen musste.
    Ich meine ausdrücklich den Link, nicht Dich! 😉

    Was soll denn das ganze langatmige Geschwafel dieser „Gegendemo“. Wer sich gegen diese Anti-Salafisten Aktion stellt, ist für Salafisten. Punkt. Aus. Basta!

  22. An alle Bonner:

    Erhebt euch vom Sofa: Auf nach Köln! Jeder Mann und jede Frau ist wichtig. Bitte enttäuscht mich nicht: Wir sind das Volk!

    Eure Milli

  23. Jeder,der kann, möge vorbei kommen!!

    Antifa hat sich auch für 14h00 an der Domtreppe angekündigt.
    DIe scheinen wohl auf Seite des Gesindels zu stehen.

  24. @#24 W. Martin:
    Nein, Du liegt da schon ganz richtig.
    Die (meisten) Polizisten sehen das ganz genau so.
    Aber: die Polizei wird nun mal von Linken befehligt.
    Auch wenn so mancher Polizist den Hool’s Recht gibt, so muss der Polizist doch den Schlagstock ziehen, wenn die linken Zecken am Funkgerät das befehlen.

  25. Bevor sich hier deswegen wieder unfähige Staatsbüttel aufregen, sollten sie mal darüber nachdenken, warum die Hools protestieren.

    Würde die Politik ihre Aufgaben machen, wäre der Protest der Hools nicht nötig.

    So muß ich gestehen, gefällt mir das.

  26. Selbstverteidigungskräfte nach mexikanischem,maronitischem oder us-amerikanischem Muster sind wohl früher oder später logisch.Auch bekannt aus der Anfangszeit der israelischen Staatsgründung.

    In Italien haben sich schon lange solche Milizen gebildet.

  27. #31 Berlin53 (17. Okt 2014 11:40)

    Danke! So sehe ich das aus der Ferne der Provinz auch. Selbst aus Artikeln der grossen Zeitungen, lässt sich oft genug (zwischen den Zeilen) herauslesen, dass die Polizisten vor Ort von ihren höchsten Vorgesetzten geradezu „verraten und verkauft“ werden.

  28. #21 Eurabier (17. Okt 2014 11:31)

    Wie in der DDR, „zwischen den Zeilen lesen“ und man weiß Bescheid, wie zahlreiche Leserkommentare (falls noch nicht gelöscht) zeigen:

    16.10.2014
    19:05
    35 Menschen prügeln bei Massenschlägerei aufeinander ein
    von Klamng | #2

    Auszug aus dem Aachener Polizeibereicht:

    Hintergrund des Streits scheinen Auseinandersetzungen unter mehreren Streetgangs zu sein. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Landfriedensbruch eingeleitet. Die Ermittlungen laufen.

    Über die Nationalität der beteiligten Personen wurden keine Angaben gemacht. 🙂
    1 Antwort
    melden|antworten
    35 Menschen prügeln bei Massenschlägerei aufeinander ein
    von Holzbrink | #2-1

    Wenn man keine Angabe macht,dann waren das deutsche Nazis. Das ist immer so.;-))
    melden
    16.10.2014
    18:11
    35 Menschen prügeln bei Massenschlägerei aufeinander ein
    von gluehleuchte | #1

    Oha, das hört sich mal wieder ganz nach Müllers gegen Schneiders an.
    3 Antworten
    melden|antworten
    35 Menschen prügeln bei Massenschlägerei aufeinander ein
    von Strato2013 | #1-1

    köstlich 😉
    melden
    35 Menschen prügeln bei Massenschlägerei aufeinander ein
    von Frubbi74 | #1-2

    Schlimm, diese Inländerkriminalität!
    melden
    35 Menschen prügeln bei Massenschlägerei aufeinander ein
    von ghostman | #1-3

    Es ist lt. Dienstanweisung des Innenministeriums verboten Hinweise auf Nationalität, Hautfarbe o.ä. bzw. Volksgruppen zu benennen, einzige Ausnahme, wenn es zu Fahndungszwecken erforderlich ist!

    35 Menschen prügeln bei Massenschlägerei aufeinander ein | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/panorama/35-menschen-pruegeln-bei-massenschlaegerei-aufeinander-ein-id9939885.html#plx1572133760

  29. #30 CCAA73 (17. Okt 2014 11:40)

    Jeder,der kann, möge vorbei kommen!!

    Antifa hat sich auch für 14h00 an der Domtreppe angekündigt.
    DIe scheinen wohl auf Seite des Gesindels zu stehen.

    Domtreppe? Da dürfte wohl kein Platz mehr sein!

    Spannend auf fb zu lesen, wie die Demo angenommen wird. Jetzt haben sich schon befreundete Hools von Feyenoord Rotterdam angemeldet…

    Das wird eine schönes interkulturelles, buntes Fest der Vielfalt!

    Kann einer schnell eine Nachricht an Lazio Rom schicken?

  30. #37 johann (17. Okt 2014 11:48)

    Wirklich wahr … einfach köstlich! 😀

    Vor allem:

    „Müllers gegen Schneiders“

    und

    „Schlimm, diese Inländerkriminalität!“

    🙂 🙂 🙂

  31. Nachdem inzwischen die Spatzen von den Dächern pfeifen, dass die NPD und wohl auch der NSU vom Verfassungsschutz geleitet wurden, wird ein neues Projekt gestartet, das die Bürger und den Rest der Welt davon überzeugen soll, dass in Deutschland Islamophobie und Fremdenfeindlichkeit so gefährlich sind, dass mehr Mittel gegen Rechts und strengere Gesetze gegen die Versammlungs-und Meinungsfreiheit notwendig sind.
    Die Hooligans sind nur die nützlichen Idioten in dem Spiel, die auf die anderen nützlichen Idioten, die Salafisten, einprügeln sollen.
    Wer den Salafismus für den Hauptfeind hält, erkennt nicht die wahre Gefahr, nämlich die schleichende Übernahme durch die sogenannten moderaten Moslems.
    Die Salafisten haben aufgrund mangelnder Intelligenz die Hosen zu früh runtergelassen, was den Myzecks&CO. jetzt große Probleme bereitet.
    Die „moderaten und integrierten Moslems“ sind bei ihrem Marsch durch die Institutionen bereits in Spitzenämter vorgedrungen und arbeiten Hand in Hand mit korrupten Politikern an der Übernahme Deutschlands.
    Wer Schlägerbanden wie die Hooligans unterstützt, hat weder den Islam, das Wesen der Islamkritik noch politisch wirksame Arbeit verstanden.
    Schäuble, Jäger, die Misere, Myzeck&Co. freuen sich schon auf die bevorstehenden Krawalle!
    Viel Spaß beim Kampf gegen die bösen Schwarzbärte!
    😈

  32. Diese „Hooligans“ sind mir mehr als nur suspekt. Aber wie sagten schon die „Euroretter“: Not kennt kein Gebot!
    In diesem Sinne.

  33. Die Hooligans schaffen es sich zu organisieren, zu solidarisieren und aktiv zu werden. Das bekommen allzu viele von der „guten Seite“ und mit der richtigen Meinung leider heute noch nicht hin…

  34. #42 Abu Sheitan (17. Okt 2014 11:59)

    Tut mir leid, ich sehe das alles ein bisschen realistischer
    und ohne diesen „verschwörerischen“ Hintergrund.

    Ich kann mich noch gut erinnern, was alles in die anfänglichen Proteste in der DDR hineininterpretiert wurde und wie hanebüchen die weitere Entwicklung ausgelegt wurde. Wer da alles im Hintergrund die Fäden zog, unglaublich und heute nur noch lächerlich … 😉

  35. Die wenigen Kommentare sind Eindeutig gegen die Antifa.
    Habe auch kommentiert und bin gespannt ob und wann veröffentlicht wird

  36. #42 Abu Sheitan (17. Okt 2014 11:59)
    was für eine abartige Scheisse schreibst du,
    glaube kaum das sich die eierlosen Politiker darüber freuen und es geht nicht um einen Kampf gegen die bösen Schwarzbärte…träume weiter !!!!

  37. @#42 Abu Sheitan — in Bezug auf die Gefahr durch “moderate und integrierte Moslems”, die jetzt die wichtigen Institutionen unterwandern (wie früher die 68er), gebe ich ihnen recht. Trotzdem muss ein Anfang gemacht werden und die Salafisten sind auch ein ernstzunehmender Teil dieser Gefahr.

    Die Salafisten sind sehr wohl auch schlau und hinterlistig. In Wien gibt es 150 islamische Kindergärten, viele davon werden von Salafisten geführt. Diese Kindergärten werden sogar noch von der Stadt Wien finanziell unterstützt, wegen der „Integrationsarbeit“

  38. Also, wenn mein Haus brennt, freue ich mich über jeden, der löschen hilft. Auch und sogar wenn ich mich am Vortag mit ihm gestritten haben sollte.
    Die Tat zählt und verdient Achtung und Unterstützung!

  39. #50 Wilhelm von Kaltwitz (17. Okt 2014 12:12)
    Alle geil auf Hool-SA. Na super, da kann Biedermann und Biedermännchen hier mal richtig
    verbal onanieren.

    —-
    Wie war Ihr Erguss ??

    Bei dem kurzen Text muss es ja schnell und heftig gewesen sein.
    Schön die Tastatur säubern

  40. #45 W. Martin (17. Okt 2014 12:09)
    #42 Abu Sheitan (17. Okt 2014 11:59)

    „Tut mir leid, ich sehe das alles ein bisschen realistischer
    und ohne diesen “verschwörerischen” Hintergrund.“

    Es geht auch ohne verschwörungstheoretischen Hintergrund. Man muss nur die Frage stellen:
    Cui bono?
    Wem nützen Straßenschlachten zwischen Hooligans und Salafigangs?
    Ein Rückblick in die Weimarer Zeit, als kommunistische und nationalistische Schlägerbanden sich gegenseitig massakrierten, könnte hilfreich sein.
    Ergebnis war bekanntlich eine brutale Diktatur.

  41. @ #50 Willi von Kalter Bauernwitz:

    Über das verbale Stadium scheinen Sie ja schon hinaus zu sein 🙂

    Ansonsten: Mir ist egal, wer etwas unternimmt, ob CVJM, Caritas oder Hools …

    HAUPTSACHE ES PASSIERT WAS IN DIESEM IRRENHAUS BRD!!!

  42. #54 Angelina (17. Okt 2014 12:20)

    Wer kennt ihn nicht, den Werbespruch:
    Ford – die tun was?!
    _______________________________________________

    So einfach und treffend kann die Lage beschrieben werden.

    Von mir bekommen Sie 100 Punkte und meine ausgesprochene Hochachtung…

  43. In Aachen ist eine „Hogesa-Demo“ von der Polizei blockiert worden.
    Ich hoffe nicht, dass dies in K ebenfalls so eintrifft.
    Schließlich muss ich ca. 400 KM anreisen.

  44. Zum Thema Demokratie und Salafismus:

    „Selbstverständlich dreht sich mir als einem freiheitsliebenden Menschen der Magen um, wenn ich in der Fußgängerzone auf salafistische Koranverteiler treffe. Nicht, weil diese so unglaublich verführerisch und charismatisch sind und man davon ausgehen muss, dass ihnen sofort massenhaft die jungen Männer und Frauen nachlaufen. Sondern, weil ich befürchte, dass in unserer doch recht ziel- und orientierungslosen Gesellschaft das Auftreten von Leuten mit einer klaren Mission viele friedliebende Menschen dazu animiert, das Recht auf öffentliche Meinungsäußerung infrage zu stellen und damit letztlich genau das zu fordern, was Salafisten auch wollen.“

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/zu_aengstlich_fuer_die_freiheit

    Hooligans und Salafigangs wollen das Gleiche:
    Die demokratischen Rechte freier Meinungsäußerung bekämpfen.

  45. Als verbindenden Fangesang schlage ich vor:

    „Mohammed war ein Prophet,
    der vom Fußball nichts versteht“

    Den ganzen Rest mit Schalke kann man weglassen. 😉

  46. „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk, und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation, eine ritterliche, stolze und harte Nation.“

    Ernst Thälmann, Kassiber an einen Mitgefangenen in Bautzen 1944

    😉

  47. #55 Milli Gyros (17. Okt 2014 12:21)

    Herrn Vogel geht ein Lichtlein auf: “Muslime unter Dauerbeschuss!” (“Gewalttätige Rechtsextreme und Hooligans” is klar.)

    http://dawa-news.net/

    Allahu akbar, Kopf ab oder was?

    Wo Pierre-hat-einen-Vogel recht hat da hat der Pierre recht:

    So empfinden viele Deutsche Bürger kaum Mitleid oder Solidarität mit den muslimischen Opfern, sondern Genugtuung.

    Es ist absolut Gesellschafts-tauglich geworden unverhohlen über den Islam oder die Muslime sogar öffentlich herzuziehen und die Muslime zu verunglimpfen oder auch gegen sie aufzuhetzen.

    Sosses Pierre. Wir wollen euch nicht.

  48. Noch was:

    Damit man kapiert, mit welcher Spezies man es zu tun hat, kann dieses schockierende Video nicht oft genug verbreitet werden. Auch wenn viele sagen, dass sie sich so etwas nicht ansehen wollen … erspart ihnen nicht, die Wahrheit zu sehen …

    http://livingscoop.com/watch.php?v=MzY4MA==

    Ich könnte Kotzen vor Wut und Mitleid mit der geschundenen Kreatur.

    Diesen Existenzen fehlt alles, was einen Menschen ausmacht.

  49. #50 Wilhelm von Kaltwitz (17. Okt 2014 12:12)

    Alle geil auf Hool-SA. Na super, da kann Biedermann und Biedermännchen hier mal richtig
    verbal onanieren.

    Sie müssen sich mal entscheiden! Warum sie hier eine Nazi-Anspielung bringen und Kommentatoren als „Biedermänner“ beschimpfen ist mir nicht ganz verständlich. Schon deshalb nicht, weil das
    folgende Zitat von Ihnen stammt:

    „Einfach lächerliche Kommentare.

    Mohammedanismus und Nationalsozialismus
    im Kontext zu 2014. Was soll der Quatsch?“

  50. Ja, Ihr Schwätzer, dann fahrt doch alle dahin!

    Ich war beim BL-Spiel Köln-Gladbach und habe
    das Hool-Pack aus der Nähe betrachtet. Na, schöne Freunde zu Rettung des Abendlandes habt ihr euch da ausgesucht: Totschläger, Besoffene, Bekiffte. Landfriedensbruch, Sachbeschädigung und Nötigung. Widerstand gegen Polizeikräfte, usw, usw!Das
    volle Programm!!!

    Einfach ekelhaft, menschenverachtend und viehisch. Ihr Beifallklatscher hier kotzt mich einfach nur an!

  51. da die Obrigkeit bei ihrer ureigensten Aufgabe nämlich Leben und Eigentum der Bürger zu schützen eklatant versagt und im Gegenteil noch dazu Verbrecher schützt und gewähren lässt ist es nur zu verständlich, dass sich solche Gruppen vermehrt bilden werden.
    Wer jung genug ist soll sich diesen anschließen, Väter und Großväter ihre Söhne und Enkeln ermuntern dabei mitzumachen.

  52. @ Wilhelm

    Köln – Gladbach

    Das sind nicht nur Hools sondern auch in der Hauptsache Ultras.

    Solange niemand anderes klare Zeichen setzt, heftet man sich eben an jeden Strohalm.
    Wenn Sie Probleme mit den Hools haben, dann organisieren Sie doch Demos gegen Sslafisten.

  53. #66 Wilhelm von Kaltwitz (17. Okt 2014 12:42)

    Einfach ekelhaft, menschenverachtend und viehisch. Ihr Beifallklatscher hier kotzt mich einfach nur an!

    Schön, dass Sie das mal klargestellt haben!

    Ich frage mich jetzt nur noch, in Anbetracht Ihres bevorstehenden Abschieds und Ihres vorletzten Kommentars: Wer onaniert denn hier verbal? 😆

  54. Mal abwarten, wann sich die Rocker an der Hoolaktion mit beteiligen. Die Antifa wird wohl am 26. nicht viel zu brüllen haben. Auf der fb Seite HoGeSa nähern man sich der 3000er Marke an zugesagten Teilnehmern. Einzelne Rocker sind wohl auch dabei. Die Hools fordern auf die Salafisten im Schweineblut zu ersaufen. Ich jedenfalls freue mich diebisch auf meinen Sonntagsspaziergang an besagtem 26.10….

  55. Die Veranstaltung wird m.M. nach in letzter Minute verboten werden unter irgendeinem fadenscheinigen Vorwand.
    Und falls sie doch stattfindet,werden die IMs vom Verfassungsschutz sie in die vom System gewünschte Richtung lenken

  56. @ #66 Wilhelmine von Warmwitz (17. Okt 2014 12:42)

    Sie können weiterhin ihr „feingeistiges“ Geschreibsel veröffentlichen und sich dann kurz bevor Ihr Kopf von Moslems abgeschlagen wird über diese „menschenverachtung“ der Hools aufregen.

    Die Moslems lassen Sie garantiert „menschenfreundlich“ und unheimlich „friedvoll“ ausbluten, während sie kultursensibel mit Ihrem Schädel Fußball spielen.

    Bei Kommentaren wie Ihrem fällt mir immer augenblicklich die iranische Revolution ein. Warum nur…? 😉

  57. #66 Wilhelm von Kalthwitz
    Der Feind meines Feindes ist mein Freund.
    Und der Freund in Verteidiger meines Feindes ist auch mein Feind.
    Hol’s wollen unsere Kinder nicht Schächten und Köpfen. Salafisten schon.
    Und wenn Sie zu Hause ihren Allerwertesten nicht vom Sofa hochkriegen und dazu noch eine gut organisierte und schlagkräftige angsteinflössende Truppe, die sich die Feinde unserer Kinder zum persönlichen Feind gemacht hat diffamieren, dann gehören auch sie zu den Feinden unserer Kinder und haben mich zum Feinde….

  58. #18 sportjunkie
    die 11:60-rathäusler sind diesen sonntag ausgeflogen.
    nächsten sonntag fahren wohl alle nach köln.

  59. #72 katharer (17. Okt 2014 12:54)

    Das ist ja interessant. Man achte auf den Anwalt des Schlachters in spe: Michael Murat Sertsöz. Kein Unbekannter: Seine Klienten sind echte Halsabschneider, er ist ein Internet-Abzocke Halsabschneider:

    Nun also die M.M.S. Rechtsanwalts- und Wirtschaftskanzlei des Kölner Rechtsanwalts Michael M. Sertsöz. Seit 18 Jahren ist er als Rechtsanwalt zugelassen. Googelt man nach seinem Namen, findet man viele Berichte, die von beruflichem Engagement als Strafverteidiger für tatsächliche oder mutmaßliche islamische Gotteskrieger oder Propagandisten eines Kalifatstaat in Deutschland künden. Solche Mandanten zu haben ist als solches nichts Ehrenrühriges; gegen den staatlichen Strafanspruch hat jeder ein Recht auf die bestmögliche juristische Verteidigung – gleichgültig, ob er seine Anweisungen von einem Gott, dem Führer oder einer Stimme in seinem Kopf erhielt.

    Was so einen etablierten Rechtsanwalt jedoch bewegt, sich jetzt als Geldeintreiber für die Abzockerszene herab zu lassen, ist uns unverständlich. Als erfahrener Strafverteidiger wird er aber wenigstens wissen, wie er sich zu verhalten hat, wenn die Ermittlungsbehörden auch sein Büro zur Durchsuchung aufsuchen.

    http://www.radziwill.info/Der-naechste-Anwalt-der-GWE-Wirtschaftsinformations-GmbH

  60. Die Salafis zeigen sich öffentlich.

    Hinter den Kulissen aber haben die Mullahs doch längst das Sagen.

    Auch das LBA ist jetzt eingeknickt: das Codeshare Verbot zwischen Etihad und Air Berlin wurde (wahrscheinlich nach islamischen Drohgebärden seitens Der Araber) wieder aufgehoben. Das hat nicht mal einen Tag gehalten.

    Aber solange sich das Dummvolk nicht wehrt und die linken Rotzen schön weiter wählt, wird sich nichts ändern…

  61. OT
    Der Blog von fatalist- NSU Sach und lachgeschichten wurde entfernt.
    Da kriegt wohl das BKA und der Verfassungsschutz kalte Füße…..
    DDR2.0 lässt grüssen.

  62. #76 Babieca (17. Okt 2014 13:03)

    Gut recherchiert … und leider (!) nichts Neues bei der Spezies solcher Murats und ähnlich „spezialisierter“ Anwälte. Nicht aus Rechtsgründen, sondern aus puren ideologisch-religiösen Gründen, werden die schlimmsten Halsabschneider verteidigt. Das Geld wird durch kriminelle Machenschaften, sprich vollkomen illegitime „Abmahnungen“ u. ä. verdient.

  63. Oh, jetzt kommen die feinen Unterschiede von Ultras und Hools. Das ist spannend. Ist das wie Islam und Islamismus? Sind die Hools eigentlich die Guten? Klar, wenn man auf dem Sofa sitzt, dann drückt man mal ein Auge zu, wenn das Auto angezündet wird, die Schaufenster klirren, die
    Hausfassade vollgesprüht ist. Ist ja nicht eins, zwei, drei….meins! Schließlich geht es ja um Deutschland und manchmal haben andere halt ein bisschen Haue gerne.
    Schöne Vorstellungen von Zivilgesellschaft mittlerweile hier. Da lese ich hier:“ Die Hools fordern auf die Salafisten im Schweineblut zu ersaufen .“(#71sportjunkie)
    Möchte ich mich von so einem Dreck doch distanzieren hier.

    Wieso regt man sich eigentlich hier immer auf, wenn sich die Muslim-Community nicht von Muslim-Schandtaten distanziert? Selber ist man anscheinend hier auch teilweise bereit schwere Straftaten zu begehen! Distanzierung = Fehlanzeige.

  64. #67 Wilhelm von Kaltwitz (17. Okt 2014 12:42)

    Na, schöne Freunde zu Rettung des Abendlandes habt ihr euch da ausgesucht: Totschläger, Besoffene, Bekiffte. Landfriedensbruch, Sachbeschädigung und Nötigung. Widerstand gegen Polizeikräfte, usw, usw!Das
    volle Programm!!!
    Einfach ekelhaft, menschenverachtend und viehisch. Ihr Beifallklatscher hier kotzt mich einfach nur an!

    —————————————

    Wenn Moslems dasselbe Programm abfahren, ist das für Sie ok, was?!
    Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil, die Zeiten von Gesprächsrunden und Stuhlkreisen sind vorbei!
    Und ekelhaft, menschenverachtend und viehisch sind für mich ausschließlich die Praktiken dieser widerwärtigen Gewaltideologie Islam.
    Sie können ja auf Seiten der Antifa an der Gegendemo teilnehmen, hoffentlich kriegt die ganze linke nichtsnutzige Bande gleich ordentlich mit aufs Maul!

  65. Sala-fisten – Hooligans on tour

    Liebe Pazifisten, mit frommen Wünschen und bürgerlichen Protest werden wir die IS-lamisten und Salafisten nicht aufhalten.

    Tastaturtäter haben wir genügend. Aber auf der Straße Farbe bekennen heißt das Motto!

  66. Solange sich Konserative und Andersdenkende nur als Individuum oder in kleinen Gruppen für ihre Interressen eintreten sind sie ungefährlich für Linke.

    Aber ab dem Moment wo sie in grossen und gut organisierten Gruppen auftreten werden sie gefährlich für Linke und werden deshalb gleich mit der Nazikeule bekämpft.

    Es ist immer dasselbe Schema. Und wenn sie sich für die edelste Sache der Welt einsetzen würden, Linke würden eher morden als eine andere Meinung neben sich zu dulden.

  67. #82 Zeckenzange

    Richtig, alle auf`s Maul! Mir auch!
    Na, den Kopf schneiden Sie mir immerhin nicht
    direkt ab! Ist doch schon mal was, und geht in
    Richtung abendländische Diskussionskultur.

  68. „Linke würden eher morden als eine andere Meinung neben sich zu dulden.“

    Was sie schließlich in der Vergangenheit hinlänglich bewiesen haben.
    100 Millionen Opfer kommunistischer Zwangs- und Gewaltdiktaturen weltweit, und die zweimal umbenannte letzte kommunistische Mauermörder- Partei SED sitzt heute statt im Knast im deutschen Buntestag!

  69. zu @ Wilhelm von Kaltwitz (17. Okt 2014 13:19)

    _________________________________________________

    In einigen Punkte würde ich Ihnen zustimmen, wenn unser Staat die Sicherheit der Bürger garantieren würde. Da dies aber nicht der Fall ist, gilt das Gesetz der Notwehr.
    Und dann gelten ganz andere Regeln.

    Aber wer linksgespült ist und in Allem nur das Gute sehen will, dem rate ich einmal mit offenen Augen durchs Leben zu gehen und vielleicht mal von bewußtseinsverändernden Mitteln Abstand zu nehmen.

  70. Genosse Kaltwitz,

    das Kopfabschneiden ist doch nebst einer Reihe weiterer kultureller Bereicherungen wie Kopftreten, Messern, Ehrenmorden, etc. die Spezialität Ihrer Freunde, schon vergessen?
    Und nun huschhusch zurück zu Indymedia, die Genossen warten schon auf Sie.

  71. #81 Wilhelm von Kaltwitz

    „Wieso regt man sich eigentlich hier immer auf, wenn sich die Muslim-Community nicht von Muslim-Schandtaten distanziert? Selber ist man anscheinend hier auch teilweise bereit schwere Straftaten zu begehen!“

    Auffällig ist, dass sich hier viele plötzlich aggressiv und zu Gewalt aufrufend zu Wort melden, von denen man bisher nichts oder wenig gelesen hat.
    Der beste und altbewährte Weg, PI zu desavouieren, besteht darin, als agent provocateur hier hetzerische Kommentare zu plazieren, die dann mit Schaum vorm Mund von den Mainstreammedien empört aufgegriffen und verbreitet werden.
    Linke Uboote sind nicht dumm…

  72. Leute vergesst endlich mal die MS-Medien!
    Die sind doch alle wie faules Obst, das keiner möchte. Da sind bereite die Bäume faul!
    Unsere Medien sind viel zu krank um zu erkennen was eigentlich los ist. Es haben dort ja bekanntlich die GRÜN-LINLKS-VERSIFFTEN das Sagen, oder wohl besser das Lügen! Schon deshalb kann man diese Lügen- und Systempresse vergessen.
    Ist der Ruf mal ruiniert, dann lebt es sich ganz ungeniert!
    Die Nazi- und Rassismuskeule ist so abgenutzt, sie gleicht nur noch einem abgebrannten Streichholz.

  73. Es scheinen hier tatsächlich einige zu glauben, man könne mit Hooligans „die Sicherheit der Bürger garantieren“.
    🙂
    Quo vadis, PI?

  74. #93 Abu Sheitan (17. Okt 2014 13:48)

    Davor ist aber kein „offenes“ Forum gefeit.

    Meist wird so etwas ja auch durch die Mehrzahl
    der Meinungen gleich wieder relativiert.

    Das hält man aus, denke ich.

  75. @ Kaltwitz
    Das Thema Fußball und Hools haben Sie ins Spiel gebracht indem Sie den Bericht über Köln – Gladbach einfügten.
    Hools und Ultras sind extreme Unterschiede und nicht vergleichbar mit Islam und Islamismus.

    Aber darum geht es ja nicht.
    Ich bin auch kein Fan von Aussagen von wegen “ in Schweineblut“ ertränken.

    Im Zusammenhang mit Salafisten die im Zweifel über Leichen gehen, IS bejubeln und uns abschaffen wollen ist das aber ok.

    Wenn man was dagegen hat er das als würde man sich echauffieren wenn jemand sagt das Mann damals Göbbels besser am nächsten Baum aufgehängt hätte.

    Wie schon gesagt. Solange die Mitte keinen Wiederstand organisiert muss man sich an rechte Hängen wenn es sein muss
    Wenn es ihnen nicht passt, organisieren Sie etwas

  76. #95 Abu Sheitan (17. Okt 2014 13:56)

    Es scheinen hier tatsächlich einige zu glauben, man könne mit Hooligans “die Sicherheit der Bürger garantieren”.

    ————————————–

    Das glaubt bestimmt keiner, aber viele werden es begrüßen, daß endlich überhaupt jemand gegen diese Gewaltideologie aufsteht. Dabei ist es unerheblich, ob es sich dabei um die katholische Jugend, den Dachverband bayrischer Trachtengruppen oder eben Hooligans handelt. Der Zweck heiligt die Mittel.

  77. Schön wäre es……
    falls es zu Auseinandersetzungen kommen sollte ist es politisch gewollt. Ihr glaubt doch nicht im ernst, dass diese Veranstaltung von behördlichen Stellen nicht zu unterbinden ist. Wenn man eine Veranstaltung von 100.000 Menschen (Fussball ectr. ) im Griff hat, ist so etwas nur ein Klacks. Die Einfallstrassen sowie die ankommenden Züge werden gleich eingekesselt. Basta.
    So, falls es doch zu so einer erfreulichen Zusammenkunft kommen sollte, ja was ist dann ?
    Dann haben die Einein oder Anderen was auf die Mütze bekommen und dann ? Glaubt hier wirklich jemand ernsthaft dass Salafisten sich davor abschrecken lassen würden ?
    Der nächste Anschlag ist gewiss in der Fankurve von irgendeinem Stadion.
    Einfach nur lächerlich.
    Vergesst es.

  78. Wir haben inzwischen Krieg in Deutschland! Türken gegen Kurden, Albaner gegen Serben, Tschetschenen gegen Türken und Albaner, Moslems gegen “Kuffar”. Jeder gegen jeden, gerne und oft auch innerhalb der eigenen Volksgruppe gegen andere Familienclans usw… Inzwischen wird wie in Wien diese kulturbedingten Kampfhandlungen ins nächste Level gehoben – nun wird geschossen!
    Warum ist das so, etwa weil wer oder was sich nicht ausreichend liebevoll um diese armen Menschen bemüht, damit auf keinen Fall provozieren möchte……
    Und was ist mit den Menschen in Deutschland?

    Ich danke den aufrechten Menschen mit Eier in der Hose die dem Irrsinn endlich entgegentreten wollen.
    Damit ihr lieben kultursensible Türken gegen Kurden, Albaner gegen Serben, Tschetschenen gegen Türken und Albaner, Moslems gegen “Kuffar”, beendet diese Scheisse hier in Deutschland und in Europa !
    So nicht weiter !

  79. #99 schiddi (17. Okt 2014 14:11)

    … Glaubt hier wirklich jemand ernsthaft dass Salafisten sich davor abschrecken lassen würden ?
    Der nächste Anschlag ist gewiss in der Fankurve von irgendeinem Stadion.
    Einfach nur lächerlich.
    Vergesst es.

    Ja, das glaube ich!

    Bis jetzt ist nämlich nichts passiert, das hat sie immer mehr angestachelt und frecher gemacht. Wie kleine Kinder.
    Diese Leute mussen spüren, wo ihre Grenzen sind … und dass Kartoffeln nicht mit Weicheiern zu verwechseln sind … um bei den beliebten Nahrungsmittelvergleichen zu bleiben.

    Deshalb: Sala fisten!

  80. Nachtrag,
    Viel eher glaube ich dass ein Kalkül dahinter steckt und zwar…..Die letzen Patrioten die man eben in den Stadien findet zu kastrieren. Schon lange versucht man die Fan-Clubs zu erziehen durch Antirassistische Parolen und Toleranz schwuler Fußballer ectr.
    Es wird versucht die Sportveranstaltungen so zu gestalten wie in den US-Staaten. Mit Konsumidioten die sich ein 3 ltr. Cola und eine Kingsize Poppkorn kaufen. Dasitzen und sich nicht mehr rühren können.

  81. #90 Zeckenzange

    So ist es.
    In der Demokratie sitzen die Kommunisten im Parlament und im Kommunismus sitzen die Demokraten im Gulag.

    Zitat: Michael Mannheimer

  82. es ist schon schlimm genug, daß man erst duch Leute, wie die Hool´s, auf die Notwendigkeit einer solchen Demo hingewiesen werden muß! Wo waren denn in der Vergangenheit all die ach soo weitsichtigen Demokraten? Vielleicht halten sich ja die Polizisten etwas zurück und hören mal nicht auf die Moslemfreunde aus dem Linkslager, die ja sicher sofort von Islamophobie faseln werden.

  83. #103 Schiddi

    Die letzen Patrioten die man eben in den Stadien findet zu kastrieren.

    Ganz genau darum gehts. Alle Gruppierungen mit nationalen oder traditionellen Ansätzen zu zerstören, zu verweichlichen oder mundtot zu machen.

    Ob die Bundeswehr, die Burschenschaftler oder jetzt die Fanclubs. Niemand darf neben der linken Gesinnung existieren

  84. #98 Zeckenzange (17. Okt 2014 14:09)
    #95 Abu Sheitan (17. Okt 2014 13:56)

    „Viele werden es begrüßen, daß endlich überhaupt jemand gegen diese Gewaltideologie aufsteht. Dabei ist es unerheblich, ob es sich dabei um die katholische Jugend, den Dachverband bayrischer Trachtengruppen oder eben Hooligans handelt. Der Zweck heiligt die Mittel.“

    Die Gewaltideologie ist der Islam, nicht der Salafismus.
    Politische Gegner sind nicht die Mohammedaner, die nur zu begeistert die Räume besetzen, die ihnen von korrupten Politikern freigeräumt werden, sondern eben diese Politiker und ihre Hintermänner.
    Der Salafismus ist nur die besonder ehrliche und besonders fromme Ausformung des Islam, die, sehr zum Leidewesen der klug und vorausschauenden mohammedanischen Intelligenzia vorzeitig das Schwert des Islam schwingt. Dadurch gerät zur Zeit die schleichende Islamisierung etwas in’s Stocken.
    Die Salafisten erweisen der Islamisierung einen Bärendienst.
    Wer Hooligans unterstützt, erweist der demokratischen Islamkritik ebenfalls einen Bärendienst.
    Aber blinder Aktionismus ohne Rücksicht auf Verluste, ohne Sinn und Verstand, scheint manchen näher zu liegen als kluges, taktisches Vorgehen.

  85. abgesehen davon vermute ich,daß Pi-news übernommen wurde. Seit dem letzten Crash eimpfinde ich die Beiträge aus der Redaktion sowie der Forenschreiber sonderbar. Auch der Counter der sich ständig überschlägt.
    Wieso kommen keine Beiträge mehr über die Talkshows die dafür würdig wären.
    In der letzten Anne Will behauptete die Grünen Bürgerabgeordnete tatsächlich daß:
    Deutsche Konvertiten sind schuld an den letzten Straßenkravallen von HH. sie sind die Jenigen die die jungen Moslems radikalisieren.
    Jetzt wissen wir wo der Zug hinführt. Nämlich zum Bankschalter um Geld abzuheben.

  86. @108 schiddi

    Ja, es stimmt. Es sitzen jetzt kleine graue Aliens im PI-Server und wenn die ihren Kaffee verschütten, gibt es Kurzschlüsse und es kommen sonderbare Beiträge auf PI! 😀

  87. #1 Kreuzritter82 (17. Okt 2014 11:08)

    Würde auch gerne dabei sein. Das Problem ist nur, dass diese Lokführer Deppen wieder beschlossen haben zu streiken.
    —————
    Warum musst Du auch mit der Lok kommen?
    Lass‘ sie doch einfach zuhause! 😀

  88. #106 der dude (17. Okt 2014 14:27)

    #103 Schiddi

    Die letzen Patrioten die man eben in den Stadien findet zu kastrieren.

    Ganz genau darum gehts. Alle Gruppierungen mit nationalen oder traditionellen Ansätzen zu zerstören, zu verweichlichen oder mundtot zu machen.

    Ob die Bundeswehr, die Burschenschaftler oder jetzt die Fanclubs. Niemand darf neben der linken Gesinnung existieren
    ————
    Demnächst trifft es die Schrebergärtner und die Dackelzüchter!

  89. #9 W. Martin (17. Okt 2014 11:18)

    Die Welt steht Kopf! 😀

    Das ausgerechnet mir einmal Hooligans
    sympathisch werden … ich fass’ es nicht!
    —————
    Tja, wenn keiner mehr da ist sind die Hooligans alternativlos 😉

  90. Da der Staat ja völlig versagt, seine Bürger vor gewaltbereiten Moslems zu schützen, müssen es eben die Hooligans machen.

    O tempora, o mores.

  91. #67 Wilhelm von Kaltwitz (17. Okt 2014 12:42)
    Ja, Ihr Schwätzer, dann fahrt doch alle dahin!

    Ich war beim BL-Spiel Köln-Gladbach und habe
    das Hool-Pack aus der Nähe betrachtet. Na, schöne Freunde zu Rettung des Abendlandes habt ihr euch da ausgesucht: Totschläger, Besoffene, Bekiffte. Landfriedensbruch, Sachbeschädigung und Nötigung. Widerstand gegen Polizeikräfte, usw, usw!Das
    volle Programm!!!

    Einfach ekelhaft, menschenverachtend und viehisch. Ihr Beifallklatscher hier kotzt mich einfach nur an!
    ______________________________

    Da in diesem Land ansonsten ALLES vor die Hunde geht, nimmt man was man kriegen kann!!
    Warum denn nicht die Hools, da machen die ENDLICH mal etwas VERNÜNFTIGES!!!!
    Die Zeit der Reden ist VORBEI!!
    Jetzt folgen ENDLICH TATEN!!
    KEINE MOSCHEE MEHR IN DEUTSCHLAND!
    KEIN ISLAM UNTERRICHT AN DEUTSCHEN SCHULEN!
    KEINE HALLAL FRESSBUDEN MEHR IN DEUTSCHLAND!
    KEINE BURKAS/KOPFTÜCHER ODER MÜLLSÄCKE/ NACHTHEMDENTRÄGER/ZAUSELBÄRTE MEHR IN DEUTSCHLAND!
    Uns so weiter, und so fort……

  92. #115 FanvonMichaelS. (17. Okt 2014 15:05)

    So ist es, es ist langsam egal, WER endlich mal was tut, solange mal was passiert und nicht nur geredet wird.
    Reden beeindruckt Moslems nämlich herzlich wenig.

  93. Wie schön, wenn endlich eine breit gefächerte Bewegung gegen den Islamisierungswahn angehen würde, denen sich immer mehr Menschen anschließen würden.

    Nur der Name „Hooligan“ ist vielleicht etwas unglücklich gewählt, weil man damit eher etwas Negatives verbindet. Allerdings ist der schönen Worte lang genug geredet, es geht jetzt ganz einfach um Widerstand auf der Straße – aber bitte gewaltfrei. Jedenfalls sollte eine mögliche Gewalt niemals von diesen Hooligans ausgehen. Daß aber ihre möglichen Gegner – nämlich Salafisten und eventuell Linksextremisten – gewalttätig sind, haben diese schon längst bewiesen.

    Aber vielleicht können die Hooligans diesen Namen um-interpretieren – ähnlich wie es bei der Schwulenbewegung war. „Schwul“ war eher etwas Negatives, Abwertendes, und heute nennen sich die Schwulen selbst so.

  94. #114 Heisenberg73
    „Da der Staat ja völlig versagt, seine Bürger vor gewaltbereiten Moslems zu schützen, müssen es eben die Hooligans machen.“

    Mit Hooligans ist kein Staat zu machen. 😉

  95. #67 Wilhelm von Kaltwitz (17. Okt 2014 12:42)
    Ja, Ihr Schwätzer, dann fahrt doch alle dahin!

    Ich war beim BL-Spiel Köln-Gladbach und habe
    das Hool-Pack aus der Nähe betrachtet. Na, schöne Freunde zu Rettung des Abendlandes habt ihr euch da ausgesucht: Totschläger, Besoffene, Bekiffte. Landfriedensbruch, Sachbeschädigung und Nötigung. Widerstand gegen Polizeikräfte, usw, usw!Das
    volle Programm!!!

    Einfach ekelhaft, menschenverachtend und viehisch. Ihr Beifallklatscher hier kotzt mich einfach nur an!

    IHRE GEISTESHALTUNG EINFACH KLASSE; „Totschläger, Besoffene, Bekiffte. Landfriedensbruch, Sachbeschädigung und Nötigung. Widerstand gegen Polizeikräfte, usw, usw!Das
    volle Programm!!!

    Einfach ekelhaft, menschenverachtend und viehisch.

    WELCHER GESANGSVEREIN TOBT SICH DOCH WOHL KAUM DA SO AUS; TATSÄCHLICH DORT WIE ZULETZT IN HAMBURG USW:
    DER REST UND DER NICHT GENUG DAVON HAT, BEKANNTLICH MIT SEINEN GLAUBENSBRÜDERN AUCH IM IRAK USW::::

    WIE HÄTTEN WIR ES NOCH GERNE:::::::: #67 Wilhelm von Kaltwitz (17. Okt 2014 12:42)

    Sie sollten sich was schämen !!!!!!!!!!!!

  96. #107 Abu Sheitan (17. Okt 2014 14:29)

    Was ist denn in Ihren Augen kluges, taktisches vorgehen?

    Nichtstun, .. wie bisher?

  97. #84 Wilhelm von Kaltwitz (17. Okt 2014 13:19)

    Wie beim ISSlam gibt es auch hier die friedlicbenden Hooligans der Hooligan-Bewegung und den Holiganismus sowie dessen Anhänger – die Hooliganisten! (Ironie aus)
    Klar dürfte sein – Sie Quertreiber – dass wir in der ganz überwiegenden Mehrhheit die Aussschreitungen und Gewalttaten mancher Hooligans verabscheuen – w so wie wir Gewalt grudnsätzlich ablehnen, solange sie nciht der Selbstverteigiugng dient!
    Aber in dieser Lage befinden wir uns doch schon seit einiger Zeit!
    Die Hooligans werden durch die Demonstrationen gegen Salafisten nciht meine Freunde – allenfalls eingeschränkt! Aber, solange sie „gesittet“ gegen die Salafisten demonstrieren und sich nicht provozieren lassen stehe ich – zumindest in dieser Frage – hinter ihnen! So bin ich eben für wecfhselnde „Koaliotionen“ – je nach dem, um welche Sache es geht!
    Die Abelehnung von Gewalt gilt für mich auch hier – allerdings nur so lange, wie die „Gegendemonstranten“ der SAntifa und der Mohammedaner nicht selbst zur Gewalt schreiten! Selbstverteidigung zur Abwehr derartiger Gewalt ist zulässig – selbst in diesem Fall der mir sonst auch etwas zumindest zuwielichtigen „Hools“!
    Sollten sie dagegen grund- und anlasslos randalieren oder Polzisten angreifen,dann würde ich jede Unterstützung abelehnen! Nichts wäre schlimmer in der öffentlcihen Wahrnehmung und würde von unseren „Quaklitätsmedien“ hemmungslos und genüsslich ausgeschlachtet werden mit dem Hinweis natürlich, dass der Salafismus nihcts mit dem an sich „freidlichen“ iSSlam zu tun habe!
    Abgesehen davon – was meine „Vorrdener“ ebenfalls bereits angeregt haben: Veranstalten Sie doch selbstr einmal eine Großdemonstration gegen die Salafsiten! Sobald ich davon zu hören bekomme, werde ich mir sofort den Massen anachließen! Leider – so vermute ich – werden wir lange darauf warten müssen ! Zu lange -leider, leider! Oder????

  98. Leicht OT, aber trotzdem interessant:

    https://de-de.facebook.com/identitaere

    Wichtige Mitteilung!

    Seit kurzem ist die Identitäre Bewegung Deutschland ein eingetragener Verein. Also eine juristische Person, die Spenden empfangen kann, sich gegen Verleumdungen juristisch zur Wehr setzen kann und Mitglieder aufnehmen kann.

    Die Identitäre Bewegung Deutschland e.V. hat einen Föderverein gegründet, in den ihr alle aufgenommen werden könnt. Der Föderverein ermöglicht es uns, durch eure regelmäßigen Beiträge, unsere Aktionen zu finanzieren.
    Wenn ihr uns also nicht aktiv unterstützen könnt oder wollt, dann habt ihr nun die Möglichkeit, uns auf anderer Ebene zu unterstützen, nämlich finanziell.

    Wer den Antrag auf Fördermitgliedschaft zugesendet haben möchte, der schickt uns bitte seine e.mail Adresse in einer privaten Nachricht an diese Seite. Ihr bekommt den Antrag dann als pdf Dokument zugeschickt und könnt euch alles in Ruhe durchlesen.

    Leute wir brauchen euch! Deutschland braucht euch!!!

    PS: Den Mitgliedsbeitrag könnt ihr frei wählen. Selbst wenn ihr uns nur einen Euro im Monat zukommen lasst, so ist dieser Euro, ein weiterer Schritt hin zu einem identitären Deutschland.

    In diesem Sinne

    Heimat – Freiheit – Tradition!!!

  99. #121 WutImBauch (17. Okt 2014 15:44)

    Danke für den Hinweis! Das köntne etwas für mich sein, solange ich mir bei unserem Parteiengefüge (AfD, Reps, Die Freiheit) noch nicht sicher bin, wohin die Reise geht! Außerdem werde ich mich nun verstärkt um die GDL (nein, ich meine nicht die Lokführer!) bemühen! Leider befürchte auch ich – wie viele es schon äußerten – dass es bereits „fünf nach zwölf“ ist, hoffe aber, dass „meine Uhr“ vorgeht!

  100. So, die 3000er Schwelle ist überschritten. 3028 wollen kommen. Und es sind noch 9 Tage bis es so weit ist…..

  101. Der Lokführerstreik wird zu abnehmender Teilnehmerzahl führen, aber das wäre im Prinzip egal. Es wird gegen Salafisten demonstriert und das ist gut so.
    Ausschreitungen wird es wohl dann wieder nur mit der Polizei oder der Antifa geben, entsprechend wird es dann medienwirksam und verlogen in den „Nachrichten“präsentiert.
    Den Hasspredigern wird es dort nicht an den Kragen gehen, die sitzen zu Hause und kichern in ihren Ziegenbart.

  102. #125 vidal22 (17. Okt 2014 16:19)
    Wo kann man für die Hooligans spenden?
    —————

    Das möchte ich auch wissen. Mit einer kleinen Spende erreicht man 2 Dinge: materielle und immaterielle Wertschätzung
    Ja, ja, ich bin auch vorsichtig, aber es geht um genau diese eine Sache.

  103. In erster Linie geht es darum nicht den Mohammedaner-Gangs und den irren Konvertiten die Straßen zu überlassen.
    Da die Sicherheitsorgane durch ihre Indifferenz das Gewaltgebaren der Islamisten toleriert sind sie der Hauptverantwortliche für diese Situation der unsicherheit. Und wo es Unsicherheit gibt muß man sich eben selbst verteidigen.

  104. #127 Freya- (17. Okt 2014 16:24)

    Endlich machen die was sinnvolles! Wir brauchen starke junge Männer die sich den Salafisten-Prolls entgegen stellen.

    Denn sonst ist es bald zu spät, wenn die Moslems nicht aus Europa heraus getrieben werden SIEHE

    Die neue Weltordnung in sieben Schritten: Al-Qaidas Agenda 2020: …
    ————-
    Westlich von uns gibt es ja noch eine konkurrierende Neue Weltordnung. Werden beide kooperieren in der Zuständigkeit: eine für das Weltliche, die andere für das Geistliche? – Die perfekte Diktatur? – Oder werden sich beide zerfleischen in einer Art Investiturstreit?

  105. In Frankfurt war zuletzt der Vogel auf der Predigerbühne. Hooligans demonstrierten dagegen. Deren Veranstaltung wurde von der Polizei aufgelöst. In Essen wurden sie von der Polizei eingekesselt. In Dortmund war die Demo erfolgreich. Und in Köln wird es gigantisch. Und die fangen gerade erst an sich zu organisieren.

  106. #130 Jean Paul Marat (17. Okt 2014 17:16)

    Die Parole kann nur heißen: „Haß ist unser Gebet und Rache ist unser Feldgeschrei“ und denkt immer daran

    Deus lo vult
    ————
    Ob die Hooligans das verstehen? 😉

  107. # 131 PSI
    Dann gehen Sie mal auf die Facebook Seite von HoGeSa und lesen sich mal die Kommentare durch. Echt witzig und erfindungsreich wie Damenwahl im Ziegenstall,etc. Da kommt man aus dem Lachen nicht mehr raus

  108. Das glaubt wohl keiner ernsthaft, wie hier teils so “schlau“geäussert wird, dass einmal gegen die Salafisten demomstriert,das Problem erledigt ist.
    Also….was sollen solche Beiträge?

    Ich gebe Abu Sheitan insofern Recht, wenn er sagt, die eigentliche Gefahr sind die moderateren Moslems, die die Parteien und Organisationen, die Medien, das Schulsystem usw unterwandern. Und die netten von nebenan. Der nette Gemüsehändler. Der nette Freund vom Sohn. Der nette Nachbar,der immer grüßt.
    Denn die wiegen die Bevölkerung in Sicherheit, sodass sie gar nicht auf die Idee kommt, dass da im Hinterhalt ganz andere Kräfte walten, und perfide Pläne verfolgen.

    Jedoch:
    Irgendwo MUSS einfach endlich angesetzt werden, BRD aufzuwecken.
    Ich freue mich so sehr, dass mir teils die Tränen kommen, wenn ich an die bevorstehende Demo denke.
    Ich hoffe inständig, dass von den Hools keine Gewalt ausgeht. Insbesondere gegen die Polizei.
    Das wäre kontraproduktiv.

    Und dann könnten sich mit der Aussage, die diese Demo liefert, auch viiiiiele Deutsche identifizieren, sodass die Stimmung endlich in die rechte (!) Richtung kippt!
    Und dann gehts weiter und weiter.

    Denn unzufrieden sind viele, sie wissen nur noch nicht richtig, warum.
    Und wenn sie s wissen, trauen sie sich nicht, dazu zu stehen.
    Aber die Menschen sind auch Mitläufer.
    Deshalb mus endlich begonnen werden.
    Rohe Kräfte bekämpft man nicht mit Blabla.
    Auch nicht ….nein….besonders nicht mit wohl ausformuliertem und politisch korrektem Blabla.

    Wenn so eine Demo erst im Norden stattfindet, bin ich dabei.

  109. Mein Vorschlag!
    Alle PI’ler treffen sich am 26. 10. 2014 um
    12.00 Uhr am Kölner Rathaus und gehen dann
    gemeinsam zum HoGeSa-Treffen.Man kann sich
    kennenlernen und sich vernetzen!
    LG. Faber.

  110. #136 Spektator (17. Okt 2014 18:39)
    Ich kenne mich in Köln nicht so gut aus.
    Aber egal wo wir uns treffen, entscheidend ist, dass wir PI’ler uns vernetzen. Uns
    kennen lernen und Aktiv werden.
    Ich hoffe unsere Gruppe wird sehr zahlreich.

    In diesem Sinne, Semper PI.

  111. #9 W. Martin (17. Okt 2014 11:18)

    Die Welt steht Kopf! 😀

    Das ausgerechnet mir einmal Hooligans
    sympathisch werden … ich fass’ es nicht!

    Das hab ich auch erst gedacht. Dann ist mir eingefallen, dass unsere Bürgerrechtler in eine südamerikanischen Botschaft und nach Russland fliehen mussten, dass in Kirchen Allah angerufen wird und dass Verfassungsschützer als Nazis denunziert werden und ihre Konten gekündigt bekommen. Ist also alles im üblichen, kranken Rahmen. Mich wundert nichts mehr.

  112. Was halten Sie von der Idee, dass diejenigen in ganz Deutschland, die an dem 26. 10. 2014 nicht in Köln dabei sein können, den Tag lang alle verfügbaren Deutschlandflaggen an Autofenstern anbringen, egal ob parkend oder fahrend?
    2006 war die Welt erstaunt über das Flaggenmeer, könnte das wieder so sein?

  113. Das ist doch, die Gelegenheit für unsere
    „Tastaturhelden“, Flagge zu zeigen. Seit
    langem treffen wir uns Sonntags vor dem
    Rathaus, diskutieren und kleben selbst-
    gedruckte Infokleber in Bonn und Umgebung
    an alle möglichen Flächen. QR-Codes usw.
    Natürlich an strategisch wichtigen Orten.

  114. #141 Diedeldie

    Dann die Idee verbreiten, Nachbarn, Freunde, Arbeitskollegen, Verwandte, Foren (äh, wie ging das noch gendergerecht geschrieben mit den xInnen?)

  115. @#23 Linkenscheuche (17. Okt 2014 11:33)

    Leider bin ich zu alt um gegen den Islam noch körperlich wirksam sein zu können, aber vor 30 Jahren hätte ich meinen Morgenstern ausgepackt und wäre hingefahren. Wie gesagt, ALLES ist besser als der Islam.
    ————————————————-
    Wir sind hier fast alle zu alt, „die Gnade der frühen Geburt“ :mrgreen:
    Allerdings, das betrifft aber nicht uns PI ler, haben die Alten eine Menge Schuld auf sich geladen. Jetzt nach den Jungen zu schreien, dass sie es richten mit der Islamisierungsch… erscheint mir geradezu absurd und unverschämt.

  116. #132 sportjunkie   (17. Okt 2014 17:28)  

    # 131 PSI
    Dann gehen Sie mal auf die Facebook Seite von HoGeSa und lesen sich mal die Kommentare durch. Echt witzig und erfindungsreich wie Damenwahl im Ziegenstall,etc. Da kommt man aus dem Lachen nicht mehr raus

    ——————-
    Danke für den Tipp – wird meine Nachtlektüre 🙂

  117. Sehr gute Idee, ich zeige So. Flagge. So ’ne genehme Veranstaltung würde Leipzig und Dresden auch gut tun….Sport frei!

  118. Das erinnert mich an die Situation in Kopenhagen vor ein paar Jahren. Da weder Politiker noch Justiz was gegen das illegale Gebaren der Moslems machen wollte, holte man die Hells Angels. Gegen Entgelt natürlich. Die ebenfalls kriminellen Angels gingen hin, langten zu und Ruhe war… Wie lange weiss ich nicht. Ist schlimmer als im Wilden Westen. Wenn der Staat mich nicht schützen will, zahle ich keine Steuern mehr und sorge für meine Sicherheit selber. Bin dann auch nicht mehr zimperlich… Brave new world, weit haben wir es gebracht….

  119. Sechs meiner Großonkel kämpften im 1. Weltkrieg an der Westfront. Einer ist bis heute vermisst. Acht Familienangehörige kämpften im 2. Weltkrieg in Russland, in Frankreich, in Afrika, in der Normandie, in Ostpreußen und Kurland und in den Ardennen. Vom Schützen bis zum Stabsoffizier, artilleristen, Infanteristen und Panzersoldaten kämpften sie im Festen Glauben an die Zukunft für Ihr deutsches Vaterland. Einer wurde in der Normandie verwundet in von den Amerikanern bei der Gefangennahme erschossen. Der mit ihm zurückgebliebene Sanitäter überlebte. Er hatte das Pech Offizier und Ritterkreuzträger der Waffen SS zu sein. Das war Rolfs Todesurteil. Teile unserer Familie flohen schon im ersten Weltkrieg vor den Russen aus Ostpreußen und kehrten später auf ihr masurisches Gut zurück um 20 Jahre später alles dort zu verlieren. Viele verloren dabei ihr Leben während fast alle anderen in ihren Heimstätten ausgebombt wurden. Außer meinem Vater, der 1944 als 13jähriger von Tieffliegern beschossen wurde und kurz nach Weihnachten 1944 seinen besten Freund (einen Vierteljuden) nach einem Bombenangriff begrub, sind alle mittlerweile tot.
    Warum erzähle ich Euch das hier?
    Ich stelle mir gerade vor, was meine verstorbenen, gefallenen und ermordeten Verwandten sagen würden, wenn sie, die sie ihr Leben für Ihr Vaterland riskierten und gaben das heutige Deutschland sehen würden. Sie würden sich im Grabe herumdrehen. Ihr alle oder zumindest die meisten von Euch kennen solche Schicksale aus der eigenen Familie. Und ihr fragt Euch jetzt sicher, warum ich so was hier erzähle.
    WARUM? WEIL WIR ES VERDAMMT NOCH MAL UNSEREN VÄTERN UND GROßVÄTERN SCHULDIG SIND UNSEREN BEITRAG ZUM ERHALT UNSERES DEUTSCHEN VATERLANDES ZU LEISTEN UND FÜR UNSERE WERTE EINZUSTEHEN WIE AUCH SIE ES GETAN HABEN.
    UND DARUM IST ES UNSERE HEILIGE PFLICHT AM 26.10. ZUR HOGESA DEMO NACH KÖLN ZU KOMMEN, DAMIT WIR DAS GEISTIGE UND KULTURELLE ERBE UNSERER VÄTER UND GROßVÄTER AN UNSERE KINDER WEITERREICHEN KÖNNEN.
    FÜR UNSERE NATION UNSER VOLK UND UNSER GELIEBTES DEUTSCHES VATERLAND! AUF NACH KÖLN AM 26.10. UM 1500 UHR AUF DEM BAHNHOFSVORPLATZ!!!

  120. Der ZWECK heiligt die MITTEL und a l l e MITMACHER, die wirklich hinter dem Anliegen stehen!

    Auf nach Köln am 26.10.2014 !!

  121. #150 Sportjunkie.

    Sie sprechen mir aus der Seele!
    Das denke und fühle ich schon lange.

    Dem ist nichts hinzuzufügen !

  122. #1 kreuzritter 82
    bin selber kein Lokführer und alles andere als ein Kommunist. Aber wie man Dienstleister in dieser verwahrlosten BRDDR inzwischen abspeist, ist ein Skandal. Was Lokführern, Polizisten, Krankenschwestern u.a. nach dem fiskalischen Raubzug zugunsten der Asylindustrie, der Euro-Rettung in Griechenland etc. pp noch übrigbleibt, reicht oftmals nicht mehr für ein menschenwürdiges, geschweige denn angemessenes Leben, wenn mamn es mit mit Transferleistungsabhängigen vergleicht. Diese Republik und ihre Eliten sollten sich fpür diese Sklaventreiberei in Grund und Boden schämen. Und die Wähler sollten auch unter diesem Aspekt mal ihre 3F-geprägten hedonistischen Wahlentscheidungen überdenken. Es gibt viele Wege diesem versifften System BRDDR die Stirn zu bieten.

  123. #135 Spektator (17. Okt 2014 18:35)
    Ich befürchte:
    Spätestens Do wird die Demo VERBOTEN.

    Dachte ich auch im ersten Moment. Bei genauer Überlegung denke ich es sogar noch viel mehr.

    Widerstand ist aus Sicht das Staates das schlimmste was der Bürger machen kann. Wenn man dann noch bedenkt, dass mit einer 4-stelligen Zahl an sehr entschlossenen Bürgern gerechnet wird, werden die politisch Verantwortlichen sicherlich alles was geht in Bewegung setzen um die Veranstaltung platzen zu lassen.

    Mein Vorschlag: Trotzdem kommen, egal wie der Wind weht!

    Bei einem Verbot muss die Parole lauten: JETZT ERST RECHT!

  124. bei uns in der Gegend reicht es schon aus, eine „geheime“ FB Gruppe zum Nachbarschaftsschutz zu gründen, um vom ötlichen Gutmensch „Djournalisten“ mit ind. MiHiGru zum „Rechten“, sprich Ausländer Feind, gebrandmarkt zu werden.
    Dabei berichtet das Wochenblatt selbst jede Woche über die zum Teil brutalen Überfälle und Einrüche in der Region.
    Merke: wer sein Hab und Gut nicht wehrlos den Invasoren überläßt, ist ein Natsieh.

    „Jesteburger wollen Polizei-Arbeit machen: Geheime Facebook-Gruppe plant Nachbarschaftswache
    ­
    mum. Jesteburg. In Jesteburg muss die Angst vor Dieben offensichtlich riesig sein. Einige Bürger wollen jetzt eine Nachbarschaftswache organisieren, um ihr Hab und Gut zu schützen. Die Idee dazu stammt aus einer Facebook-Gruppe, die sich selbst „Nordheide aufgepasst“ nennt. Die Mitglieder haben dazu eigens einen nicht-öffentlichen Bereich gegründet, um weitere Schritte zu besprechen.

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/jesteburg/panorama/jesteburger-wollen-polizei-arbeit-machen-geheime-facebook-gruppe-plant-nachbarschaftswache-d49030.html

  125. @10 Spektator: Natürlich werden Paulifans da sein; auf der anderen Seite bei der SAntifa !

    Es gibt sehr viel Zuspruch aus der „normalen“ Bevölkerung, die nichts mit der Fußballszene zu tun hat, hab ich schon in diversen Gesprächen mitbekommen. Das könnte sich was draus entwickeln ! Wenn der Staat gegen uns ist, müßen wir uns gegen diesen Staat stellen !

  126. Hallo sportjunkie,

    sehr ergreifender Post von Ihnen. Habe auch einen Opa, der im Krieg für unser Land gelitten und gekämpft hat und etliche Familienangehörige, welche den WKII nicht überlebt haben.

    Ein kluger Mann namens Chesterton sagte über Tradition und Demokratie, dass diese zwei Dinge „Ein und Dieselbe Idee“ darstellen. Er schreibt: „TRADITION bedeutet dass man der am meisten im Schatten stehenden Klasse unserer Vorfahren Stimmrecht verleiht. TRADITION IST DEMOKRATIE FÜR DIE TOTEN.“
    Wie Recht er hat.

    Ich liebe meine Heimat zu sehr, um Sie irgendwelchen daher gelaufenen Kriegstreiber zu überlassen, welche meinen, sich als Herrenmenschen aufspielen zu müssen.

    AUF ZUR DEMO NACH KÖLN AM 26.10.2014!!!!

Comments are closed.